Tag Archives: All In One

Pressemitteilungen

Alles mit einem Klick und einer Düse: Der neue Akku-Staubsauger Rowenta Air Force All-in-One 460

Der neue kabellose Akku-Staubsauger von Rowenta ist jederzeit einsatzbereit ohne Umstecken der Zubehörteile durch integrierte Möbelbürsten.

Alles mit einem Klick und einer Düse: Der neue Akku-Staubsauger Rowenta Air Force All-in-One 460

Der neue Akku-Staubsauger Rowenta Air Force All-in-One 460 im Einsatz (Bildquelle: Groupe SEB Deutschland GmbH)

Mit dem neuen Akku-Staubsauger Air Force All-in-One 460 von Rowenta wird die Bodenpflege einzigartig zeitsparend und komfortabel. „Jeder weiß, wie mühsam es sein kann, beim Staubsaugen das Gerät mehrmals umzustecken und von Etage zu Etage zu tragen“, so Joshua No, Produkt-Manager bei Rowenta: „Besonders wenn man schnell einige Krümel vom Boden und Tisch saugen möchte, wünscht man sich ein Gerät, das sofort zur Hand ist. Der kabellose Air Force All-in-One 460 bietet dafür die perfekte Lösung“.

Wie der Modellname „All-in-One“ schon sagt: Jede Oberfläche, ob Boden, Decke oder schwer erreichbare Stellen, kann mit der gleichen Düse gesaugt werden. Mit einem Klick wandelt sich der Akku-Staubsauger dank der integrierten Möbelbürsten flink in einen Handstaubsauger, sodass nahtlos auch Polstermöbel, Tische und Regale abgesaugt werden können. Das Suchen sowie das Ein- und Ausstecken von zusätzlichen Düsen ist damit überflüssig.

Zusätzlich zu der Standard-Möbelbürste werden auch eine extra-weiche, eine extra-harte und eine Textilbürste mitgeliefert. Diese Bürsten können so kombiniert werden, dass sie perfekt auf die individuellen Sauggewohnheiten abgestimmt sind. Wer beispielsweise viele empfindliche Möbel besitzt, kann direkt am Handteil die extra-weiche Möbelbürste einstecken und am Ende des Verlängerungsrohres die extra-harte Bürste für hartnäckigen oder verkrusteten Schmutz.

Einzigartig bei Rowenta: Mit der Universaldüse muss man sich beim Kauf eines Akku-Staubsaugers nicht mehr festlegen und sich für das Modell mit der Hartboden- oder das mit der Teppichdüse entscheiden. Die Universaldüse wurde mit dem Ziel entwickelt, sowohl auf Hartböden wie Laminat und Fliesen als auch auf Teppichböden beste Reinigungsleistungen zu erbringen. Die integrierte Bürste rotiert mit bis zu 6500 Umdrehungen pro Minute und erreicht so auch tiefsitzenden Schmutz in Teppichen zuverlässig. Dank der hellen LED-Beleuchtung an der Front hat man auch in der Dämmerung und in dunklen Ecken beste Sicht.

Auch mit Ergonomie und Komfort kann der Rowenta Air Force All-in-One 460 punkten. Der Rowenta Air Force All-in-One 460 und bis zu zwei Zubehörteile können bequem in der mitgelieferten Wandhalterung aufbewahrt werden und sind so in jeder Situation schnell zur Hand. Mit dem zweiten Griff am Handteil kann bei Bedarf die zweite Hand zur Hilfe genommen werden, um mühelos an Möbelkanten oder über Kopf zu saugen. So werden auch schwierige Stellen an der Decke ohne Probleme erreicht. Der Air Force All-in-One 460 verfügt über einen Permanent-Einschaltknopf, der nur einmal gedrückt werden muss. Danach kann der Sauger mit Einsatz der Bodendüse 20 Minuten in Dauerbetrieb bleiben, auf der Boost-Stufe sind 12 Minuten möglich. Der Staubbehälter mit einem Volumen von 0,4 Litern lässt sich mit einem Klick vollständig lösen und dann einfach leeren. So wird der Staubkontakt minimiert. Mit nur 3 Stunden maximaler Ladezeit gehört der Air Force All-in-One 460 zu den Geräten mit den kürzesten Ladezeiten auf dem Markt.

Die 1909 in Deutschland gegründete Marke Rowenta erfüllt die Ansprüche nach Hochleistungsprodukten im anspruchsvollen Design. Das Design stellt die Funktion des Produktes in den Mittelpunkt und trägt so dem alltäglichen Wohlbefinden des Anwenders Rechnung.

Rowenta bietet eine breite Produktpalette: Bügeleisen, Dampfbügelstationen, Staubsauger, Luftreiniger, Ventilatoren, Haarstyling-Geräte und vieles mehr.

Firmenkontakt
Rowenta (Groupe SEB Deutschland GmbH)
Henrike Döring
Theodor-Stern Kai 1
60596 Frankfurt am Main
+49-(0)69-4 30 52 14-12
rowenta@beckerdoering.com
http://www.rowenta.de

Pressekontakt
Rowenta (Groupe SEB Deutschland GmbH)
Henrike Döring
Kaiserstr. 9
63065 Offenbach
+49 69 4305214-12
+49 69 4305214-29
h.doering@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Pressemitteilungen

Premiere auf der TUBE: AMBA steigert den Durchsatz um den Faktor zehn

Weltweit einmaliges All-in-one-Prinzip ermöglicht die effiziente Fertigung komplex geformter Rohre

Premiere auf der TUBE:  AMBA steigert den Durchsatz um den Faktor zehn

In einem Lauf ohne Zerspanen gefertigt: Eine Achse für einen Autositz

Auf der TUBE 2018 stellt die Aachener Maschinenbau GmbH (AMBA) erstmals ihre All-in-one-Maschinen für die Kaltumformung von Rohren vor. Die sind die ersten Maschinen, die Rohre mit variierendem Querschnitt in einem Lauf einbaufertig herstellen. Der erste Anwender hat den Anlagendurchsatz um den Faktor zehn gesteigert und gleichzeitig die Produktionskosten deutlich gesenkt.

Rohre mit über die Länge variierendem Querschnitt wurden bisher warm umgeformt und mussten anschließend zerspant werden. Das brachte erheblichen Zeitaufwand mit sich, hinzu kamen das Umspannen der Werkstücke und entsprechend aufwändiges Handling.

In einer neuen Anlage für die Produktion von Achsen für Fahrzeugsitze wendet AMBA das All-in-one-Prinzip an, das sich bereits bei der Herstellung langer Schrauben bewährt hat: Der gesamte Prozess des Kaltumformens in sieben Stufen und einer Formwalze bis hin zum Stempeln läuft vollautomatisch in einer einzigen Maschine ab. Die Rohre verlassen die Maschine einbaufertig, eine weitere Bearbeitung ist nicht erforderlich.

Manfred Houben, einer der beiden Geschäftsführer von AMBA, hat die Kosten seiner Kunden im Blick: „Der Clou ist die deutlich höhere Produktivität, die unsere Kunden erzielen: Von der automatisierten Zuführung aus einem Bunker mit hohem Fassungsvermögen bis zum einbaufertigen Rohr läuft der gesamte Prozess automatisch. Das reduziert nicht nur den Personalaufwand drastisch, die Kaltumformung bringt im Vergleich mit dem spanenden Verfahren auch geringere Kosten für die Werkzeuge mit sich.“

Ein weiterer Vorteil ist, dass kalt umgeformte Rohre generell ein besseres Festigkeitsverhalten aufweisen als warm umgeformte. Außerdem wird im Gegensatz zum Drehen kein Material abgetragen. Das bedeutet: Das fertige Rohr hat auch an den Übergängen eine gleichmäßige Wandstärke.

So kann bei der Kaltumformung in der All-in-one-Maschine aus einem dünnen Rohr ein Bauteil entstehen, das die gleiche Festigkeit aufweist wie ein dickeres, warm umgeformtes. Die Konsequenz: Geringere Materialkosten und Gewichtseinsparung bei den Bauteilen.

Die All-in-one-Maschinen eignen sich für Rohre mit einem Durchmesser von bis zu 50 mm.

Feuerprobe bestanden: Achsen für Autositze

Der Betreiber der weltweit ersten All-in-one-Maschine für Rohre produziert Achsen für Autositze, die in sechs Bereichen drei verschiedene Durchmesser aufweisen. Bisher wurden sie zunächst hydraulisch umgeformt und anschließend zerspanend bearbeitet. Mit der All-in-one-Maschine erzielt der Betreiber der Anlage jetzt einen Durchsatz von etwa 35 Stück pro Minute – mehr als zehnmal so viel wie beim vorher angewandten konventionellen Verfahren. Den Praxistest hat die Maschine bestanden: Im Jahr 2017 hat sie bereits mehr als eine Million Rohre für die Automobilindustrie produziert. Die erzielten Fertigungstoleranzen liegen bei +/- 0,05 mm.

AMBA auf der TUBE/WIRE 2018:
Düsseldorf, 16. bis 20. April 2018
Halle 15 / C36

Über AMBA

Die Aachener Maschinenbau GmbH – meist „AMBA“ genannt – wurde im Jahr 1908 im Umfeld der Aachener Nadelindustrie gegründet, die seinerzeit weltweit renommiert war. Seitdem hat sich das Unternehmen mehr und mehr zum international anerkannten Spezialisten für Maschinen zur Kaltumformung von Bauteilen aus Metall entwickelt.

Heute stellt AMBA vorwiegend Spezialmaschinen für die Produktion von langen Bauteilen her, deren Querschnitt sich über die Länge verändert – so zum Beispiel von Schrauben mit einer Länge zwischen 60 und 2.500 mm sowie von Rohren und Speichen.

Mit dem All-in-one-Prinzip ist AMBA der weltweit einzige Hersteller von Maschinen, der die kontinuierliche Fertigung langer oder komplexer Teile in einer einzigen Maschine realisiert: Vom Halbzeug – sei es Draht oder Rohr – bis zum fertigen, verpackten Produkt laufen alle Prozessschritte in einer Maschine ab – in der Branche unerreicht.

Am heutigen Stammsitz des Unternehmens in Alsdorf in der Nähe von Aachen arbeiten 49 Mitarbeiter in Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Kundendienst.

Firmenkontakt
AMBA Aachener Maschinenbau GmbH
Manfred Houben
Werner-von-Siemens-Straße 17-19
52477 Alsdorf
+49.2404.551289-0
+49.2404.551289-10
houben@amba.de
http://www.amba.de

Pressekontakt
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Forbo Allura All-in-One – Designbelag in 3 Verlegearten

Designbelag Klicken, Kleben oder selbstliegend verlegen – Forbo Allura bietet alles in eine Designbelag-Kollektion

Forbo Allura All-in-One - Designbelag in 3 Verlegearten

Forbo All-In-One Designbelag mit allen Freiheiten

Forbo Allura All-in-One – Designvielfalt in verschiedenen Verlegearten

Seit Februar 2017 bietet Forbo Allura eine neue Designbelags-Kollektion für Handel und Handwerk an. Naturrealistische Stein- und Holzoptiken in verschiedenen Abmessungen bis zu XXL-Formaten zum lose Verlegen, Kleben und Klicken sollen die Kundenberatung für Händler und Handwerker vereinfachen. Zusätzlich steht ein Musterbuch mit 238 Möglichkeiten im Objekt- und Wohnbereich zur Verfügung.

Grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten in Objekt- und Wohnbereichen

Ob in Wohn- oder Objektbereichen: Forbo Allura all-in-one Designbelag bietet mit ihren vielfältigen Ausführungen, Optiken und Formaten grenzenlose Möglichkeiten der Gestaltung. Authentische Designs mit individuellen sowie dekorsynchronen Prägungen und naturrealistische Druckbilder decken auch anspruchsvolle Wünsche ab.
Moderne und traditionelle Hölzer verbinden den Wunsch nach einer gemütlichen Raumatmosphäre mit den Vorteilen eines strapazierfähigen und pflegeleichten Designbelags. Moderne Steinoptiken in unterschiedlichen Nuancen stehen für Kunden mit einer Vorliebe für Natursteinböden bereit.

Dekorgleiche Verlegung mit drei Verlege-Varianten

Allura All-in-one Designbelag wird in den drei Produktvarianten Klicken, Kleben und Loose-Lay-Verlegung angeboten. Das ermöglicht dekorgleiche Verlegungen in verschiedenen Bereichen des Wohn- oder Objektbereiches.
Vor allem die lose Verlegung bietet eine beinahe grenzenlose Freiheit bei der Verlegung des Bodenbelags. Unterschiedliche Optiken können durch die klebefreie Verlegung beliebig miteinander kombiniert, verlegt und bei Bedarf wieder aufgenommen werden.
Objekte mit hoher Beanspruchung profitieren von der klebenden Verlegung. Ein geringerer Trittschall und eine dauerhafte Maßstabilität sind das Ergebnis. So bleibt die gewünschte Optik des Designbelags dauerhaft erhalten. Die Bildung unschöner Fugen wird vermieden.

Umweltfreundlicher Designbelag auf Lebenszeit

Forbo produziert die Allura Designbeläge nach eigenen Entwürfen. Das Resultat sind individuelle Qualitätsprodukte, die sich durch Pflegeleichtigkeit, eine hervorragende Dimensionsstabilität durch integriertes Glasvlies, sehr gute Verarbeitungseigenschaften, ein geringes Gewicht und gute Raumluft auszeichnen.
Eine lange Haltbarkeit sowie einen geringen Reinigungs- und Pflegeaufwand wird durch die kompakte Nutzschicht mit PUR-Vergütung garantiert.
Auch in puncto Umweltfreundlichkeit erfüllt Forbo Allura all-in-one höchste Ansprüche. Der Designbelag besteht aus phthalatfreiem Vinyl und ist zu 100 % recycelbar. Die Fertigung in eigenen Produktionsstätten in Europa ermöglicht kurze Lieferzeiten und entlastet die Umwelt.

Als zertifizierter Fachhändler für Bodenbeläge führt allfloors.de die neue Forbo Allura all-in-one Designbelag Kollektion im Sortiment. Gern beraten wir Sie zu diesen Vinylboden und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot. Sie erreichen uns per Mail unter shop@allfloors.de oder per Telefon 033094 -71987-0.

allfloors.de, der Bodenbelag Fachhandel mit versandkostenfreier Lieferung bietet Bodenbeläge aller bedeutenden Hersteller. allfloors.de liefert versandkostenfrei, bietet fachlich fundierte auch telefonische Beratung, Angebotserstellung, Musterservice. Für Gewerbetreibende der Bereiche Ladenbau, Wohnungsbau, Wohnungsvermietung bzw. Hausverwaltungen, Raumausstatter und Maler bietet allfloors attraktive Händlerkonditionen.

Kontakt
allfloors Service Center Berlin – mbb Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094-71987-0
webmaster@allfloors.de
http://www.allfloors.de

Pressemitteilungen

Calistix Cross Sports – die Fitness-Innovation für echte Outdoor-Abenteuer

Calistix- Indiegogo Start 20.02.2015

Calistix Cross Sports - die Fitness-Innovation für echte Outdoor-Abenteuer

Cross Sports

Sportschuhe an, raus in die Natur und echte Abenteuer erleben – das ist das Motto von Cross Sports, einer echten Weltneuheit im Bereich der Fitness-Apps.

Cross Sports steht für innovative, sportwissenschaftlich fundierte Kombi-Workouts in freier Natur: Die Verbindung von Ausdauereinheiten mit Kraft-, Sprung- und Wurfübungen sorgt für ein abwechslungsreiches und herausforderndes Training. Zusätzliches Equipment ist nicht erforderlich: Mit Cross Sports wird jede Bank und Stufe, jeder Ast und Stein zu einem potentiellen Trainingsgerät! Die Workouts sind für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet: Übungsauswahl und -intensität können flexibel auf das individuelle Fitness-Level angepasst werden.

Entwickelt wurde Cross Sports von einem Berliner Familienunternehmen. Das Entwickler-Team umfasst erfahrene Sportwissenschaftler und versierte App-Designer/Developer. Ihre Fitness-Expertise haben die Unternehmer bereits 2013 mit ihrer iOS-App Calistix bewiesen, die als Referenz ab sofort kostenlos im App-Store zur Verfügung steht.

Hier der Link dazu: Calistix App

Cross Sports ist das Highlight der neuen, ab 20. 02. 2015 via Indigogo entwickelten Calistix-Version. Ziel der Kampagne ist ein erstklassiger Personal Trainer für Jedermann – kostenlos und ohne Registrierungszwang!

Die technische Umsetzung der Cross Sports-Workouts in der App überzeugt mit detaillierten Übungsanleitungen und ausgeklügelten Selektionsalgorithmen. Vielfältige Optionen ermöglichen ein Training ganz nach Wunsch: mit und ohne Equipment, mit vorgefertigten oder spontan im Gelände zusammengestellten Workouts. Besonderen Ansporn bietet der Ghost-Modus, der einen virtuellen Wettkampf gegen Freunde oder sich selbst ermöglicht. Die Distanzmessung bei Ausdauerstrecken wie auch bei Wurfübungen erfolgt mit modernstem GPS-Tracking. Wer keinen separaten Pulsgurt dabei hat, kann die Smartphone-Kamera für einen schnellen Puls-Check nutzen.

Die integrierte Calistix-Statistik erfasst alle Cross Sports Workouts und ermöglicht eine detaillierte Auswertung: Die verdienten Fitness-Point dienen zum Vergleich mit anderen Workouts wie auch mit Trainingspartnern. Der Blick auf die Belastung der einzelnen Muskelgruppen sorgt für ein vielseitiges, ausgewogenes Training.

Cross Sports legt die Meßlatte für Fitness-Apps spürbar höher – und das Calistix-Team präsentiert sich damit als selbstbewusster Herausforderer für die aktuellen Marktführer.

Link zum unveröffentlichten Indiegogog
Link zum Motivationsvideo

Das Calistix Team umfasst versierte App-Designer und -Entwickler wie auch erfahrene Sportwissenschaftler. Sie alle vereint das Ziel, die Welt ein bisschen besser – ein bisschen fitter und gesünder – zu machen!

Link:Team

Kontakt
Calistix
Eiko Friedrich
Am Studio 2
12557 Berlin
017681226492
support-us@calistix.com
http://www.calistix.com

Pressemitteilungen

Innovatives Indiegogo-Projekt setzt neue Maßstäbe für Fitness-Apps, Start am 20.2.2015

Calistix, ein erstklassiger Personal Trainer für Jedermann, kostenlos, sportwissenschaftlich fundiert, jederzeit und überall verfügbar – damit wollen wir den bisherigen Markt für Fitness-Apps revolutionieren!

Innovatives Indiegogo-Projekt setzt neue Maßstäbe für Fitness-Apps, Start am 20.2.2015

Calistix – Cross Sports

Fitter, schlanker und gesünder werden – so lauten die populärsten Neujahrs-Vorsätze! Unterstützung bei deren Verwirklichung versprechen Fitness-Apps, die Übungseinheiten vorschlagen und den Trainingsfortschritt auswerten. Für Frust sorgen dabei jedoch oft umständliche Anmeldeprozeduren sowie die eingeschränkte Übungsauswahl, die nur durch kostenpflichtige Pro-Versionen, Abonnements oder In-App-Käufe erweitert werden kann.

Ein erstklassiger Personal Trainer für Jedermann – mit diesem ambitionierten Indiegogo-Projekt fordert ein Berliner Familienunternehmen die Marktführer im Bereich der Fitness-Apps heraus: Calistix ist die erste echte „All-in-One“ App für ein integriertes Kraft- und Ausdauertraining – 100% kostenlos und ohne Registrierungszwang.

Calistix verbindet 3 Bereiche: Endurance, Body Workout und Cross Sports – die Weltneuheit für echte Outdoor-Abenteuer! Mit Cross Sports wird die Natur zum Parcours: Ausdauerstrecken und Bergauf-Sprints wechseln mit Sprungkrafttraining an Stufen und Baumstämmen; Steine und Äste werden für Wurfübungen und Krafteinheiten genutzt.

Calistix erfasst gelaufene Kilometer und Zeiten, geworfene und gesprungene Weiten sowie Übungswiederholungen in einer integrierten Statistikauswertung. Ausgeklügelte Algorithmen gestalten die Übungsauswahl nach sportmethodischen Grundsätzen: Vielseitigkeit, Beidseitigkeit, Be- und Entlastung, von Leicht zu Schwer etc. Alle Übungen werden detailliert angeleitet und automatisch an das individuelle Leistungsniveau angepasst. Dies gewährleistet ein ausgewogenes und gesundheitsförderndes Training.
Für Abwechslung sorgen fünf voreinstellbare Leistungsniveaus, variable Workout-Zeiten und zudem die Möglichkeit zum virtuellen Wettkampf mit Freunden. Attraktiv sind auch die Zusatz-Funktionen: Puls-Messer, BMI-Rechner und standardisierte Leistungstests zum Messen des Fitness-Levels. Ein solcher Funktionsumfang war bislang nur ansatzweise durch die Nutzung mehrerer, oft kostenpflichtiger Apps zu erreichen!

Entwickelt wurde Calistix von einem Berliner Familienunternehmen.
Seine Expertise hat das Team bereits 2013 mit der iOS-App Calistix bewiesen, die als Referenz ab sofort kostenlos im App-Store zur Verfügung steht. Die neue, mithilfe von Indiegogo entwickelte Version wird wesentlich umfangreicher und auch für Android verfügbar sein (weitere Plattformen sollen folgen). Für die Unterstützer des Calistix-Teams gibt es attraktive Rewards – vom Early Release bis hin zur Möglichkeit das eigene Lieblings-Workout zu benennen.

Hier der Link dazu: Calistix

Der Link zum noch unveröffentlichten Indiegogo, Start am 20.02.2015: Indiegogo

Das Calistix Team umfasst versierte App-Designer und -Entwickler wie auch erfahrene Sportwissenschaftler. Sie alle vereint das Ziel, die Welt ein bisschen besser – ein bisschen fitter und gesünder – zu machen!

Link:Team

Kontakt
Calistix
Eiko Friedrich
Am Studio 2
12557 Berlin
017681226492
support-us@calistix.com
http://www.calistix.com

Pressemitteilungen

RAIJINTEK TRITON – Die neue All-in-One-Wasserkühlung für High-Performance-Einsätze!

RAIJINTEK TRITON - Die neue All-in-One-Wasserkühlung für High-Performance-Einsätze!

Mit der Triton wollen die RaiJintek-Designer es gleich richtig wissen und zeigen eine starke Kühllösung mit Doppel-Wärmetauscher, ausgetüftelter Pumpeneinheit und einem durch zwei LEDs beleuchteten Reservoir, das mit einer von vier gelieferten Flüssigkeiten (transparent, rot, blau, grün) befüllbar ist. Doch obwohl der Dualradiator mit seiner hohen Dichte an Aluminiumlamellen eine besonders große Wärmeabfuhrleistung aufweist, ist er wegen seines 240-mm-Formats doch kompatibel zu den meisten Gehäusen, die zwei 120-mm-Lüfter-Slots nebeneinander besitzen, zum Beispiel das RaiJintek Arcadia.

Schon zwischen CPU und Waterblock trumpft die Triton mächtig auf. Dessen silbern vernickelte Kupfer-Coldplate verfügt über Mikrokanäle und eine extragroße Fläche an winzig kleinen Kontakt-Fins. Zusätzlich sind zwei Flussrichtungen gegeben, wodurch dem flüssigen Kühlmittel eine besonders effektive Wärmeaufnahmekapazität gegeben ist. Doch zunächst einmal muss die Kühlflüssigkeit den Radiator erreichen, um die Wärme dort an die Umgebungsluft abgeben zu können. Dafür ist die ausgereifte Pumpeneinheit verantwortlich, die auf der Rückseite des Waterblocks angebracht ist.

Diese ist enorm performant und befördert bei 3.000 U/min Motorgeschwindigkeit 120 Liter pro Stunde durch das geschlossene Wakü-System. Damit ist die wirkungsvolle Kühlung nahezu jeder auf dem Markt befindlichen CPU möglich, das einfache und sichere Montagesystem deckt hierbei alle aktuellen Prozessorsockel AMDs oder Intels ab. Die beiden 120-mm-Lüfter auf dem Radiator lassen sich über eine manuelle Steuerung zwischen 1.000 und 2.600 U/min regeln, wobei maximal fast 170 m³/h Luft durch den 32 mm dünnen Radiator gedrückt werden.

Die RaiJintek Triton wird voraussichtlich ab Ende November für einen Preis von 79,90 Euro lieferbar sein. Wie immer nehmen wir unter www.caseking.de ab sofort Vorbestellungen entgegen.

Sämtliche Informationen haben wir für Sie übersichtlich unter http://www.caseking.de/raijintek-triton zusammengestellt.

Außerdem halten wir auf unserem YouTube-Channel caseking.tv ein Video zur RaiJintek Triton für Sie bereit:
http://youtu.be/Gl7PSSfZcfw

Der bekannte Distributor und Großhändler Caseking bietet ausgefallenes und extravagantes PC-Zubehör und führt alles von Case-Modding, Design-Gehäusen, Wasserkühlungen, Luftkühlern, Media-PC und Silent-Komponenten bis hin zu Hardware und Zubehör für Gamer. Unter Caseking sind die beiden Online-Shops Caseking.de und GAMERSWARE.de sowie das Fashion-Label GamersWear vereint. Das Sortiment von GAMERSWARE.de reicht von Gaming-Mode bis Highend Zocker-Hardware wie Mousepads, Mäusen, Tastaturen und Headsets. GamersWear rundet das Angebot mit exklusiver und hochwertiger Markenmode für Gamer ab.

Kontakt
Caseking GmbH
Marian Konstantin Stöhr
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-16
marketing@caseking.de
http://www.caseking.de

Pressemitteilungen

Kostenfalle Software Wartungsverträge

Notwendige Aufwendungen die bei der Kalkulation von Softwarekosten gerne vergessen werden

Kostenfalle Software Wartungsverträge

Quadratisch

Nicht nur im Enterprise Bereich sollten regelmäßige Updates & Upgrades der Software selbstverständlich sein. Die Realität hinkt diesem Anspruch oft hinterher. Bis eine Anwendung genau an dem Tag streikt, an dem man sie – gefühlt – am meisten braucht. Gut, wenn dann sofort Support durch den Hersteller verfügbar ist. Geld spielt in dieser Situation oft nur eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist, dass die Systeme wieder laufen!

Schneller und kostengünstiger Service ist selten

Nur wenige Hersteller bieten schnellen und kostenlosen Support, wenn es keinen aktuellen Service Vertrag gibt. Wartungskosten für Software sollten daher immer überschaubar sein und fest Im Budget eingeplant werden.

Kundenservice im Focus

Ein positives Beispiel für fairen und kostengünstigen Support bei Bestandskunden ist ISL Online , der Hersteller der All in One Produktlinie für Fernsupport , Fernzugriff , Live Chat und Webmeetings . Bei einer Blockierung seiner Server Lizenzen durch ein abgelaufenes Sicherheitszertifikates hat er gezeigt, wie perfekter Kundenservice funktioniert. Da der Fehler auf der Anbieterseite lag, erhielten alle Server Kunden mit einer Lizenz ab 2010 ein Update, das schnellstmögliches Weiterarbeiten ermöglichte, selbst wenn sie keine aktuelle Wartungslizenz hatten. Damit folgte ISL Online strikt seiner Aussage, dass für Server Lizenzen eine „lebenslange“ Nutzungsdauer garantiert wird.

Support muss nicht teuer sein

48 Stunden nach dem Auftreten des Lizenz-Problems, waren Verbindungen über die Kundenserver dank schnell eingespieltem, aktuellem Zertifikat wieder möglich. Zahlreiche dieser Server mit bei dieser Gelegenheit erneuter Lizenz, denn die günstigen Konditionen für Updates & Upgrades machten es den Kunden leicht, sich für diesen Schritt zu entscheiden.
Übrigens, bei den Kunden mit SaaS Lizenz wurde der Ausfall kaum bemerk, denn das ISL Service & Support Team behob das Problem lange vor Arbeitsbeginn am Montagmorgen.

ISL Online wurde im Jahr 2001 als Mitglied des XLAB-Gruppe, im Technology Park von Ljubljana (Slowenien, EU) gegründet. Hier wurde auch die erste Version von ISL („Internet Services Layer“) entwickelt.
Im Jahr 2003 wurde die erste Lizenz von ISL Light (Remote Desktop Support Software) verkauft. In den nachfolgenden Jahren stieg die weltweite Nachfrage nach Internet-Kommunikations-Lösungen kontinuierlich an. 2008 veröffentlichte ISL Online mit ISL AlwaysOn (Remote Access), ISL Pronto (Live Chat) und ISL Groop (Online Meetings) drei ergänzende Produkte, um alle Gebiete der iCommunication abzudecken.
2008 wurde die britische Niederlassung eröffnet und das Partner-Netzwerk auf mehr als 20 Länder ausgeweitet.
ISL Online basiert auf der Cloud-Computing-Technologie. Die dedizierten Server stehen in über 50 Rechenzentren auf der ganzen Welt. Fernsupport Verbindungen ermöglichen z.B. Desktop-Sharing, Live-Chat und Web-Konferenzen und laufen immer mit optimaler Geschwindigkeit und Performanz.
2011 nutzten täglich mehr als 100.000 Anwender, in über 100 Ländern die ISL Online Services als SaaS oder Server-Lizenz-Software.

ISL Online
Petra Schumann
Dornkratz 1 WP
65207 Wiesbaden
4961195000519
isl@based-on-it.de
http://www.islonline.com/

based on IT GmbH
Petra Schumann
Dornkratz 1 WP
65207 Wiesbaden
0611-9500050
isl@based-on-it.de
http://www.islonline.com/

Pressemitteilungen

„Smarte“ All-in-One-Monitore von AOC jetzt erhältlich

"Smarte" All-in-One-Monitore von AOC jetzt erhältlich

Unter Android werkelt ein Quad-Core-Prozessor: der mySmart All-in-One Monitor a2472Pw4t

Amsterdam, 18. März 2014 – Displayspezialist AOC stellt zwei neue Monitore des Typs Smart All-in-One vor. Die IPS-Displays im eleganten schwarz-silbernen Finish können zwar auch als Standardmonitor verwendet werden, bieten aber noch viel mehr. Denn Büroprogramme, das Surfen im Internet, Spiele und andere Anwendungen führen die Modelle ganz ohne PC direkt aus. Dieses einfach zu bedienende und wartungsfreie Konzept ist die ideale Lösungen für Senioren, Kinder und einfach alle, die keine teuren und komplizierten Computer möchten. Aber auch technisch versierte Anwender, die etwa ihre Dateien cloud-basiert gesichert haben, profitieren von den neuen mySmart Displays. In Bildschirm-Größen von 54,6 cm (21,5″) und 59,9 cm (23,6″) sorgen die berührungsgesteuerten Modelle der innovativen 72er Serie nicht nur für exzellente Bildqualität, sondern verfügen auch über genug Rechenkraft für das Android-Betriebssystem. Zahlreiche Extras runden die smarte Performance ab und machen die Monitore zu echten All-in-One-Lösungen, die nicht nur im Wohnzimmer überzeugen, sondern auch in Flughäfen, Banken, Hotellobbys, Gaststätten und Bildungseinrichtungen.

Ganzheitlicher Ansatz: mySmart All-in-One
Die Full-HD-Modelle setzen unter dem Betriebssystem Android 4 einen mit 1,6 GHz getakteten Vierkern-Prozessor aus der T33-Serie von NVIDIA® ein. Dadurch können Anwender im Internet surfen, spielen oder Entertainment genießen – all dies, ohne einen Computer zu benötigen. Die All-in-One-Monitore mit ihren hochwertigen berührungsgesteuerten IPS-Displays können daher sowohl als Monitore, als auch als überdimensionierte Tablets eingesetzt werden. AOC rüstet die Smart-Monitore mit 2 GB Arbeitsspeicher (DDR3) aus, um ein flüssiges Arbeiten unter Android sicherzustellen. Für das lokale Sichern von Dateien und Programmen stehen 8 GB interner Speicher zur Verfügung, welcher sich bei Bedarf mittels SDHC-Karte erweitern lässt.

Die mySmart All-in-One Monitore empfangen Signale über D-Sub oder ihre beiden HDMI-Eingänge. Zusätzlich stehen zwei USB-2.0-Ports sowie ein Micro-USB-Anschluss bereit. Dank USB-On-the-Go können diese Modelle als Host für kompatible USB-Geräte wie etwa Kameras, Drucker oder Speichersticks fungieren. Um die Teilnahme an Chats und Videokonferenzen zu erleichtern, spendiert AOC zudem integrierte 2-Watt-Lautsprecher, eine 720p-Webcam sowie ein Mikrofon. Für den Internetzugang sind die Modelle mit einem RJ45-Anschluss sowie einem WLAN-Modul ausgestattet. Auch an einen 3,5-mm-Klinkenausgang für den Anschluss externer Audio-Geräte oder von Kopfhörern wurde gedacht.

Teil des eleganten schwarz-silbernen Designs ist auch eine clevere Neigefunktion, die eine Einstellung von 15°-57° erlaubt, um Anwendern die Einstellung der besten Bedienposition je nach den individuellen ergonomischen Bedürfnissen zu ermöglichen. Weitere technische Details und Preise finden sich in nachfolgender Tabelle. Bildquelle:kein externes Copyright

Über AOC
AOC setzt als eine der Top-Monitormarken weltweit mit kreativen Monitor-Konzepten immer wieder signifikante Impulse im Display-Markt. Hohe Qualität, erstklassiger Service, attraktives Design sowie umweltfreundliche und innovative Produkte zu einem fairen Preis sind die Gründe, weshalb immer mehr Verbraucher und Vertriebspartner auf AOC setzen. Die besonders breite Produktpalette an Computer-Displays wurde bereits vielfach ausgezeichnet und konnte im Jahr 2013 über 200 Awards und herausragende Testergebnisse in Europa erzielen. AOC ist ein Tochterunternehmen von TPV Technology Limited, dem weltweit größten Display-Hersteller. Die Firmenzentrale in Amsterdam bedient Märkte in Westeuropa, dem Nahen Osten und Afrika. Eine Niederlassung in Prag ist für Osteuropa und die GUS zuständig. AOC arbeitet mit Hilfe eines Netzwerkes lokaler Verkaufsteams mit allen großen IT-Distributoren und Resellern zusammen.
www.aoc-europe.com

AOC International (Europe) B.V.
Seden Ayyildiz
Prins Bernhardplein 200, 6th floor
1097 JB Amsterdam
+ 49 30 789076 – 0
aoc@united.de
http://www.aoc-europe.com

united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+ 49 30 789076 – 0
aoc@united.de
http://www.united.de

Pressemitteilungen

Computer und Monitor in einem: Philips Smart All-in-One Displays mit Touchsteuerung

Smart, vielseitig, portabel: Philips Smart All-in-One Monitore vereinen die Funktionalität eines Computers mit erstklassiger Bildqualität

Computer und Monitor in einem: Philips Smart All-in-One Displays mit Touchsteuerung

Eines der zwei neuen Philips All-in-One Displays: das S221C4AFD

Amsterdam, 26. Februar 2014: MMD, führendes Technologieunternehmen und Lizenzpartner für Monitore der Marke Philips, stellt berührungsgesteuerte Monitore mit Android-Betriebssystem vor. Das 54,6 cm (21,5″)-Modell S221C4AFD und die noch größere 58,4 cm (23″)-Variante S231C4AFD sind echte All-in-One-Lösungen für Multimedia-Anwendungen, schnellen Internetzugang und Spiele. Beide Smart All-in-One Displays wurden mit genügend Rechenkraft ausgestattet, um Anwendern nicht nur in Wohnzimmern, sondern auch in öffentlichen Bereichen wie etwa Cafes, Schulen oder Hotels ein überzeugendes Android-Erlebnis zu bieten.

Kinderleichter Internetzugang
Smart All-in-One Displays richten sich auch an Anwender, die nicht zu den technisch Versierten gehören. Dank des integrierten Vierkern-Prozessors der Tegra-Reihe benötigen sie keinen PC mehr – die Displays bieten unter Android 4.2 direkten Zugang zum Internet, sozialen Netzwerken und noch viel mehr. Über den Google Play Store können zahllose Apps, Spiele und Programme bezogen und auf den Monitoren ausgeführt werden. So werden der S231C4AFD und der S221C4AFD mit einer Fingerberührung zum Multimedia-Zentrum für die ganze Familie. Ebenso ideal geeignet sind die Smart All-in-One-Modelle für die Bereitstellung eines Internetzugangs außerhalb der eigenen vier Wände, etwa in Schulen, Krankenhäusern, Hotel-Lobbys und Restaurants.
Die Touch-Steuerung der Smart All-in-Ones erlaubt die Android-Bedienung mittels intuitiver Bewegungen wie Zoomen, Drehen, Wischen und Scrollen. Die großen Programm- und App-Icons sind auf dem 21,5″- bzw. dem 23″-Display besonders gut lesbar – praktisch für den Einsatz in öffentlichen Umgebungen. Um den Monitor an die individuellen ergonomischen Bedürfnisse der Anwender anpassen zu können, kann der Neigungswinkel von einer fast waagrechten bis hin zu einer aufrechten Position variiert werden (12° bis 54°).

Erstklassige Darstellungen im Vollbildverfahren
Bei den Smart All-In-One Displays können Anwender auf die bewährte Displayqualität von Philips vertrauen. Die 16:9-Breitbild-Monitore stellen durch das sogenannte Vollbildverfahren schärfer wirkende Bilder ohne Flimmern dar. Zusammen mit einer hohen Leuchtdichte und intensiven Farben sorgen die Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung so für eine absolut brillante Wiedergabe von Full-HD-Videos, Fotos und sogar Spielen – und das bei einer besonders hohen Blickwinkelstabilität.
„Die Nachfrage für Hybrid-Produkte, die den Usern das Leben vereinfachen, steigt ständig“, so Thomas Schade (Vizepräsident EMEA bei MMD). „Das Konzept Smart All-in-One bietet dem Verbraucher das Beste aus beiden Welten: Ein nutzerfreundliches, Android-basiertes Konzept und zugleich ein überragendes Seherlebnis auf einem hochwertigen, großen Bildschirm.“

All-in-One-Ausstattung
Die Modelle sind darauf ausgerichtet, die Anforderungen eines komplett ausgestatteten Arbeitsplatzes zu erfüllen. Über USB 2.0 können Anwender optionale Peripheriekomponenten wie etwa Maus und Tastatur, aber auch eine Vielzahl anderer Geräte wie Drucker, Smartphones, Kameras oder Speichersticks und externe Festplatten anschließen. Bereits ab Werk verfügen die All-in-One-Modelle zudem über eine Webcam, ein Mikrofon sowie ein WLAN-Modul (Standards 802.11 b/g/n). Ein Vierkern-Prozessor mit einer Taktung von je 1,6 GHz greift auf einen DDR3-Arbeitsspeicher (2 GB) zurück. Dateien und Apps lassen sich auf dem internen 8-GB-Flash-Speicher ablegen; der Speicherplatz kann durch eine SDHC-Karte noch vergrößert werden.
Die neuen Philips Smart All-in-One Displays sind ab sofort erhältlich. Die UVPs liegen bei EUR 439 für das 21,5-Zoll-Modell und EUR 469 für die 23-Zoll-Variante. Bildquelle:kein externes Copyright

Über MMD
MMD wurde 2009 durch einen Lizenzvertrag mit Philips als hundertprozentige Tochter von TPV gegründet. MMD vermarktet und vertreibt ausschließlich Displays der Marke Philips. Durch die Kombination des Markenversprechens von Philips mit der Kompetenz von TPV in der Displayfertigung nutzt MMD einen schnellen und zielgerichteten Ansatz, um innovative Produkte auf den Markt zu bringen. MMD hat sein europäisches Hauptquartier in Amsterdam und verfügt über eine Dependance in Prag, um den osteuropäischen Markt zu bedienen. Dank seines Netzwerks lokaler Vertriebspartner arbeitet MMD mit allen bedeutenden europäischen IT-Distributoren und Fachhändlern zusammen. Die Design- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens befindet sich in Taiwan. www.mmd-p.com

MMD Multimedia Displays
Fani Yaneva
Prins Bernhardplein 200, 6th floor
1097 JB Amsterdam
+31 20 5046950
Fani.Yaneva@mmd-p.com
http://www.mmd-p.com

united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 78 90 76 – 0
Philips.Displays@united.de
http://www.united.de

Pressemitteilungen

Pilz beauftragt TDS mit Wartung der SAP-Lizenzen

Dienstleister überzeugt mit Mittelstandsorientierung und SAP-Zertifizierung als Partner Center of Expertise

Neckarsulm, 25. April 2013. – Die Pilz GmbH & Co. KG, Anbieter für Automatisierungstechnik, hat die TDS AG mit der Wartung ihrer SAP-Lizenzen beauftragt. Für die kommenden Jahre bietet der IT-Komplettdienstleister dem Unternehmen zuverlässige Unterstützung bei eventuell auftretenden technischen Problemen oder Störungen der SAP-Software. Bei Pilz nutzen rund 600 User an unterschiedlichen, internationalen Standorten ein SAP ERP-System mit Modulen für Produktion, Finanzwesen, Controlling, Materialwirtschaft, Warenverkehr oder Vertrieb. Sie profitieren zukünftig auch von der Support- und Servicequalität der TDS als SAP-Partner.

Sichere Wartung und kompetenter Support

Bei der Wahl des geeigneten Partners für die SAP-Lizenzwartung entschied sich das Unternehmen für die TDS AG. Ausschlaggebend waren das SAP-Know-how und die Qualität des Customer Support Centers. „Unsere Ansprechpartner sind mit unserem System und unseren Anforderungen vertraut und können unseren Anwendern qualifizierte Hilfestellung leisten“, sagt Jörg Stubbe, CIO bei der Pilz GmbH & Co. KG. Diese Support-Qualität ist auch offiziell bestätigt: Mit der Zertifizierung „Partner Center of Expertise“ bestätigt SAP, dass TDS alle erforderlichen Anforderungen erfüllt, um Kunden hochwertige Supportleistungen für SAP ERP und SAP Business All-in-One-Lösungen bereitzustellen. TDS war 2010 einer der ersten SAP-Partner, der diese Zertifizierung nach einem erfolgreichen Audit erhielt.

„Eine qualifizierte Wartung ist der Garant für einen reibungslosen Systembetrieb. Wir erfüllen alle Anforderungen, die SAP weltweit an Systemhäuser für die Lizenzwartung stellt“, sagt Armin Daubmann, Leiter SAP-Beratung bei der TDS AG. „Wir verfügen über ein erfahrenes, breit aufgestelltes Experten-Team, das sich zudem mit jeder noch so spezifischen Komponente im kundenindividuellen SAP-System bestens auskennt und durch eine umfangreiche Branchenkenntnis auszeichnet. Diese Expertise stellen wir unseren zahlreichen Kunden gebündelt und jederzeit abrufbar zur Verfügung.“

Weitere Informationen zu TDS stehen im Internet unter www.tds.fujitsu.com .

Über die Pilz GmbH & Co. KG
Pilz ist mit weltweit über 1.600 Mitarbeitern international agierender Technologieführer in der Automatisierungstechnik. In diesem Bereich entwickelt sich Pilz konsequent zum Komplettanbieter mit Lösungen für die Sicherheits- und Steuerungstechnik. Neben dem Stammhaus in Deutschland ist Pilz mit 28 Tochtergesellschaften und Niederlassungen auf allen Kontinenten vertreten.
Zu den Produkten zählen Sensorik, elektronische Überwachungsgeräte, Automatisierungslösungen mit Motion Control, Sicherheitsschaltgeräte, programmierbare Steuerungssysteme sowie der Bereich Bedienen und Beobachten. Für die industrielle Vernetzung stehen sichere Bussysteme, Ethernetsysteme sowie industrielle Funksysteme zur Verfügung.
Lösungen von Pilz kommen in allen Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus zum Einsatz, darunter auch in der Verpackungs- und Automobilindustrie sowie in den Branchen Windenergie, Transport und Pressen. Die Lösungen sorgen außerdem dafür, dass Gepäckförderanlagen in Flughäfen gefahrlos laufen, Theaterkulissen sich reibungslos bewegen und Seil- oder Achterbahnen sicher unterwegs sind. Pilz bietet darüber hinaus ein umfassendes Dienstleistungsprogramm mit vielfältigem Schulungsangebot. Mit Sicherheitsberatung und Engineering steht zudem ein durchgängiger und kompetenter Service zur Verfügung.

Über die TDS AG
Die TDS AG ist ein IT-Komplettdienstleister und SAP-Systemhaus für mittelständische und große Unternehmen. Zudem bietet TDS Outsourcing, Dienstleistungen und Software für Personaler.
Zu den Angebotsschwerpunkten zählen SAP-Beratung, Application Hosting sowie Application Management. Zum Portfolio gehören auch SAP-basierte Branchenlösungen etwa für die Prozess- und Kosmetikindustrie sowie den Nahrungs- und Genussmittelsektor. Beim Outsourcing realisiert TDS individuelle Konzepte bis hin zum Betrieb der kompletten IT-Infrastruktur.
Das Angebot für Personalabteilungen umfasst die Übernahme sämtlicher administrativer Prozesse aus dem Personalwesen. Beim Auslagern solcher Geschäftsabläufe (HR Business Process Outsourcing, BPO) ist TDS mit mehr als 800.000 abgerechneten Personalstammsätzen im Monat Marktführer in Deutschland. Hinzu kommen eine Million Personalstammsätze, die Kunden mithilfe der Software TDS-Personal abrechnen.
Mit rund 1.400 Mitarbeitern an circa 20 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz erzielte TDS im Geschäftsjahr 2011/2012 einen Umsatz von rund 146 Millionen Euro. Das Unternehmen mit Stammsitz in Neckarsulm wurde 1975 gegründet und gehört seit 2007 zu Fujitsu, einem der weltweit größten IT-Konzerne.
Informationen im Internet: www.tds.fujitsu.com

Kontakt
TDS AG
Michael Erhard
Domagkstr. 28
80807 München
+49 89 307686-237
michael.erhard@tds.fujitsu.com
http://www.tds.fujitsu.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Juliane Becker
Sendlingerstraße 42A
80331 München
+49 (0)89 211 871-41
jb@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de