Tag Archives: allein

Pressemitteilungen

Wie lange dauert das Singledasein eigentlich? Durchschnittlich fünf Jahre solo

Wie lange dauert das Singledasein eigentlich? Durchschnittlich fünf Jahre solo

Durchschnittlich fünf Jahre solo

Glaubt man offiziellen Umfragen, vereinsamt Deutschland. Angeblich ist jeder dritte Deutsche Single. Die wenigsten Erhebungen zeigen jedoch, wie lange die Menschen in diesem Land ohne Beziehung sind.

Durchschnittlich fünf Jahre solo

Die regionale Singlebörse Verliebt-im-Norden.de ist eine beleibte Anlaufstelle für Singles, die auf der Suche nach einer neuen Beziehung sind. Grund genug, die User zu fragen, wie lange sie ohne Partner durchs Leben gehen. Bei sechs Prozent der Befragten war die letzte Trennung gerade einmal weniger als ein halbes Jahr her. Ähnlich niedrig der Anteil der Mitglieder der Singleplattform, die zwischen ein und zwei Jahren alleine sind. Das sind jeweils drei bis vier Prozent. 15 Prozent der User sind länger als vier Jahre Singles, über 20 Prozent gehen über sechs Jahre alleine durchs Leben. Die Ergebnisse der regionalen Singlebörse stimmen mit den Zahlen aus dem Rest der Republik überein. Hier gehen Erhebungen davon aus, dass die überwiegende Mehrheit der Alleinstehenden in Deutschland durchschnittlich fünf bis sechs Jahre solo durchs Leben geht. Daneben gibt es mit knapp 20 Prozent der Befragten eine große Gruppe, die schon über zehn Jahre Single ist.

Traditionelle Werte haben ausgedient

Die Gründe für das Langzeitsingle-Dasein sind vielschichtig. Zum einen ist die Ehe heute nicht mehr das einzige gesellschaftliche akzeptierte Lebensmodell für Mann und Frau. Auch gilt „Bis das der Tod euch scheidet“ längst nicht mehr. Wenn es nicht mehr passt, wird getrennter Wege gegangen und niemand muss deswegen soziale Ächtung befürchten. Heute lassen sich Frauen nicht mehr auf einen Partner ein, um versorgt zu werden. Sie sind finanziell unabhängig und treffen ihre Entscheidungen im Alleingang. Das schließt auch Kinder nicht aus. Viele Frauen über 35, die nicht das passende Gegenstück finden, entscheiden sich, ihre Familienplanung im Alleingang durchzuziehen und erziehen ihr Kind als Single. Die traditionellen Werte haben längst ausgedient.

Keine Lust auf Kompromisse

Bei anderen Singles spielt der Wunsch nach beruflicher Selbstverwirklichung eine Rolle. Sind Studium, Beruf und erste Sprossen auf der Karriereleiter geschafft, liegt der 30. Geburtstag bereits hinter den meisten. Oftmals ergeben sich neue Bekanntschaften nicht mehr so spontan wie zu Unizeiten. Immer mehr Singles suchen daher online nach einem Partner. Doch ob analog oder digital – die Partnersuche scheitert oft an überzogenen Vorstellungen. Vor allem die Gruppe der gut ausgebildeten Frauen scheint keine Lust auf Kompromisse zu haben. Männer sind da etwas flexibler. Finanzielles spielt ebenfalls eine Rolle. Nur 46 Prozent der Frauen ziehen einen Partner in Betracht, der weniger als sie selbst verdient. Das Alleinsein wird von den Befragten durch einen aktiven Freundeskreis kompensiert. Selbst Langzeitsingles würden die fehlende Partnerschaft nicht als Makel empfinden, so die Umfrage.

Freundschaft Plus als neues Beziehungsmodell?

Daneben haben Singles mit Schüchternheit und Angst vor neuen Enttäuschungen zu kämpfen. Jeder zweite ist Single, weil wieder ein Beziehungsfiasko befürchtet wird. So werden vielversprechende Bekanntschaften nicht weiter vertieft und nur oberflächlich ausgelebt. Denn über ein unbefriedigendes Sexualleben beklagen sich die wenigsten Singles. Die meisten haben keine Probleme, via Internet oder Datingapp Affärenpartner zu finden. Offensichtlich ist „Freundschaft Plus“ das Beziehungsmodell der Zukunft für Singles. Man ist vertraut genug, um miteinander Sex zu haben, geht ansonsten jedoch getrennter Wege.

Singlebörsen made in Norddeutschland

Firmenkontakt
bo mediaconsult
Olav Brunssen
Geesthöhe 3a
26125 Oldenburg
0441 / 93924440
0441 / 93924449
info@verliebt-im-norden.de
http://www.verliebt-im-norden.de

Pressekontakt
bo entertainment
Olav Brunssen
Geesthöhe 3a
26125 Oldenburg
01636278976
info@bo-entertainment.de
http://www.bo-entertainment.de

Pressemitteilungen

Bauen Sie Ihr „NULL-Energiehaus“ zum erschwinglichen Preis.

Der Traum vom Eigenheim mit nachhaltig, langfristig sehr niedrigen Neben- bzw. Energiekosten muss kein Traum bleiben!

Bauen Sie Ihr „NULL-Energiehaus“ zum erschwinglichen Preis.

Rainer Köpsell / enerrix Neumünster-Kiel

Zunehmend mehr Bauinteressenten und Bauherren suchen nach Möglichkeiten, langfristig und vor allem nachhaltig die Nebenkosten wie z. B. die Stromkosten effektiv und spürbar gering zu halten und sich gleichzeitig unabhängig von klassischen Energieversorgern zu machen. Durch die technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit und die intelligente Kombination verschiedener Komponenten kann ein Neubau nach Fertigstellung mit äußerst geringen Nebenkosten betrieben werden. Alles ohne fossile Energieträger oder eine Abhängigkeit von einem Energieversorger. Und alles ohne ein Passivhaus zu bauen.

Im Bereich der effizienten Bauvorhaben gibt es nachweislich bis heute einen noch nicht gedeckten Bedarf an qualifizierten Fachunternehmern, die im Besitz des benötigten Know-hows in Bezug auf die technischen Möglichkeiten zu effizienten Energielösungen sind. Die Beratungsleistung ist in vielen Fällen nicht auskömmlich und konzentriert sich immer wieder auf das, was schon seit Jahrzehnten installiert wurde. Genau hiervon muss sich der heutige Installateur distanzieren. Das Rad muss nicht neu erfunden werden. Es steht aktuell ausreichend Technik aus den Bereichen Photovoltaik, Stromspeicher, SmartHome-Steuerung, Wärmepumpen, Brauchwasserwärmepumpen, Infrarotheizung, Solarthermie, Lichtsysteme und noch vieles mehr, zur Verfügung.

Das Dach z. B. muss nicht mehr mit klassischen Dachziegeln eingedeckt werden. Die Kosten für die Dachziegel sollten lieber in das eigene Kraftwerk, die Photovoltaikanlage gesteckt werden. An dieser Stelle geht es nicht um eine sogenannte „Indach-Lösung“. Bei Indach-Lösungen (wie der Name schon sagt) haben sie immer noch am Außenrand der Photovoltaikanlage einige Reihen Dachziegel. Heute ist es problemlos möglich das gesamte Dach mit Photovoltaikmodulen einzudecken.

Bei der Heizungsanlage z. B. können durch eine ideale Kombination von Wärmepumpe und Flächenheizung (in der Regel sind es Fußbodenheizungen) äußerst niedrige Verbrauchswerte erreicht werden. Die Auslegung und Dimensionierung der Anlagen verdienen „höchstes Augenmerk“. Eine Überdimensionierung wie sie auch heute noch häufig vorzufinden ist, sollte unbedingt vermieden werden. Überdimensionierte Anlagen treiben die Verbräuche und somit die Kosten nach oben. Für den Fall, dass wirklich einmal mehr Heizenergie benötigt wird, gibt es zusätzliche Lösungen. Allein für diesen besonderen Fall eine überdimensionierte Heizungsanlage vorzuhalten (über Jahre bzw. Jahrzehnte) ist ineffizient und steht in keinem Verhältnis.

Die Brauchwassererwärmung sollte heute nicht mehr über die Heizungsanlage erfolgen. Aus Gründen der Energieeffizienz sollten heute immer getrennte Systeme für Heizung und Brauchwasser installiert werden.

„Durch das Angebot vielfältiger Einzelkomponenten können effiziente technische Lösungen die sich am wirklichen Bedarf ausrichten, installiert werden. Nur so können die Energiekosten nachhaltig gering gehalten werden. Dieses gilt sowohl für Neubauten und Bestandsbauten die saniert werden sollen. Durch den aktuellen Stand der Technik kann z. B. ein klassisches Einfamilienhaus (Neubau ca. 100 m²) für einen minimalen Gesamtbetrag (Strom / Heizung) betrieben werden.“

Durch die heute gegebene Technik können für Bauherren maßgeschneiderte, individuelle Lösungen für eine günstige und unabhängige Energieversorgung geliefert werden. Langfristig unabhängig von Energiekonzernen und steigenden Kosten. Günstig, weil die Energie selbst produziert und direkt genutzt werden kann.

Ausführliche Informationen zum Thema hocheffiziente Energielösungen erhalten Sie beim Fachbetrieb enerix neumünster-Kiel. Für erste Informationen erreichen Sie uns unter 04321 – 783 44 63.

http://www.enerix.de/photovoltaik/region/neumuenster-kiel-rendsburg/

Weitere Themen-Überschriften zum effizienten Bauen:

Energielösungen, Photovoltaik, Solarstrom, Solartechnik, Photovoltaikanlagen, Solarstromspeicher, Energieeffizienz, Infrarotheizung, LED, Energieeffizienzberatung, Energieeinsparung, Energiesparen, Energiemanagement, Brauchwasserwärmepumpe, Wärmepumpe, Heizungswärmepumpe, Elektromobilität, Heizungsunterstützung, Strom Cloud; Stromspeicher

Smart Energy Concept by enerix Neumünster-Kiel

Wir bieten unseren Kunden schlüsselfertige Energielösungen für Privathäuser bis zu mittelständigen Unternehmen. Höchste Energieeffizienz und niedrige Nebenkosten ist unser Ziel im Interesse der Kunden. Zu den Hauptthemen gehören die Eigenenergieerzeugung und die hocheffiziente Nutzung der selbst erzeugten Energie. Wir beschäftigen uns seit über 17 Jahren hauptsächlich mit folgenden Themen:

Photovoltaik, Solarstrom, Stromspeicher, Energieeffizienz, Infrarotheizung, LED, Energiemanagement, Wärmepumpen, Brauchwasserwärmepumpen, Energiedächer, Elektromobilität und Heizungsunterstützung sowie Energieberatung bzw. Energieeffizienzberatung.

Aus den genannten Themenbereichen, leiten wir durch Kombination von verschiedenen Komponenten aus einzelnen Themenbereichen, entsprechende Energielösungen ab und erstellen für unsere Kunden das individuelle und bedarfsgerechte Energiekonzept.

Smart Energy Concept by enerix Neumünster-Kiel

Firmenkontakt
enerix Neumünster – Kiel
Rainer Köpsell
Memellandstr. 2
24537 Neumünster
04321-7834463
rainer.koepsell@enerix.de
http://www.enerix.de/photovoltaik/region/neumuenster-kiel-rendsburg/

Pressekontakt
enerix Neumünster – Kiel
Rainer Köpsell
Memellandstr. 2
24537 Neumünster
04321-7834463
rainer.koepsell@enerix.de
http://www.enerix.de/photovoltaik/region/neumuenster-kiel-rendsburg/

Pressemitteilungen

Zeit für mich

Kommunikations- statt Katzentisch, Seminare unter Gleichgesinnten, persönliche Betreuung, verwöhnende Wellness-Programme: An diesen Orten sind Alleinreisende gut aufgehoben

Zeit für mich

Zeit für sich ist das höchste Gut unserer heutigen Gesellschaft (Bildquelle: www.daskranzbach.de)

Wellnessrefugium inmitten von Natur pur

Vor 103 Jahren beschloss die britische Adelige Mary Portman, sich in einem 1.000 Meter hoch gelegenen Bergtal 15 Kilometer von Garmisch-Partenkirchen entfernt ein Anwesen errichten zu lassen. Seit 2007 sind Ruhesuchende in ihrem „Englischen Schloss“ zu Gast, das unter dem Namen DAS KRANZBACH rundum renoviert wiedereröffnet wurde. Alternativ können sie im modernen Gartenflügel logieren, an den sich ein mit viel Holz und Glas gestaltetes Badehaus mit Innen- und Außen-Pools, Saunen und Dampfbädern, behaglichen Ruheräumen und Nature Spa anschließt. Um das ****S-Hotel herum erstreckt sich mit Blick auf die Zugspitze eine 130.000 Quadratmeter große, eigene Bergwiese, die in Wälder übergeht. Ruhe und Erholung inmitten von Natur pur sind daher eine Selbstverständlichkeit dieses Wellness-Refugiums, in dem man sich eine Auszeit vom Alltag gönnen kann. Unter dem Motto „Zeit für mich alleine“ beinhaltet das gleichnamige Angebot zum Preis ab 656 Euro p.P. drei Übernachtungen im Einzelzimmer, alle KRANZBACH-Verwöhnleistungen von der Superior-Halbpension bis zum Aktiv- und Erholungsprogramm, 50 Minuten Tiefenentspannungsmassage und zwei Yoga-Übungsstunden. Das Abendessen kann man mit anderen genießen, denn Alleinreisende sind eingeladen, am „Kommunikationstisch“ Platz zu nehmen. Ansprache in der Kleingruppe ist insbesondere bei Teilnahme an verschiedenen Workshops gegeben. „Gelassen und stark durch den Alltag“ lautet z.B. das Motto eines Workshops von Bettina Stackelberg. Vom 14. bis 17.7. möchte sie allen Teilnehmern zu einer“Work-Life-Balance mit Selbstbewusstsein“ verhelfen; drei Übernachtungen mit Superior-Halbpension und inklusive vier Workshop-Einheiten kosten 809 Euro p.P. im EZ. ( www.daskranzbach.de ).

Neues Wohlfühl-Niveau

Das Giardino Marling macht seinem Namen alle Ehre: Umgeben von Weinbergen, Apfelplantagen und einem geschmackvoll angelegten Garten voller Rosen, Lavendel und Hortensien liegt das mediterrane SPA-Hotel am Hang oberhalb der Südtiroler Kurstadt Meran. Ab April heben nach umfangreichen Umbauarbeiten nicht nur neue Zimmer und Suiten, die stilvolle Umgestaltung von Bar, Lobby, Restaurant und Panoramaterrasse sowie eine elegant erweiterte Wellness-Welt inklusive beheiztem Edelstahl-Pool auf der Dachterrasse das Wohlfühl-Niveau im ehemaligen Jagdhof weiter an. Sechs Tage die Woche aktivieren Angebote von Acquagym über Pilates und geführte Wanderungen bis hin zu Yoga Körper und Geist zugleich; für einen achtsameren Umgang mit dem eigenen Leben sorgen unterschiedlichste Seminare: Unter fachkundiger Leitung kreisen Sie jeweils drei oder vier Tage lang im Kreis von Gleichgesinnten um Themen wie „Yoga/Highspeed Relaxation“ (20.-23.10.), „Natur natürlich fotografieren“ (3.-6.11.), „Yoga und Kräftesammeln“ (13.-16.10.), „Meditatives Wandern“ (28.-30.10.) oder „Yoga und Ernährung“ (10.-13.11.) ( www.giardino-marling.com ).

Outdoor-Aktivitäten auf jedem Niveau

Von ganz entspannt bis schweißtreibend: Wegen seiner besonderen Lage ermöglicht Inzell Outdoor-Aktivitäten auf jedem Leistungsniveau. Direkt in dem oberbayerischen Ort beginnen Spazier- und Nordic Walking-Wege oder Radltouren, die ohne große Steigungen durch die weiten Wiesen und Wälder der Umgebung zu schmucken Bauernhöfen oder idyllisch gelegenen Seen führen; ideale Trainings-Strecke für Inline-Skater sind asphaltierte Radwege sowie wenig befahrene Landstraßen, die leicht hügelauf, hügelab kurven. Genauso gut kann man aber auch in Wanderschuhen oder mit dem Mountainbike die nahen Gipfel der umgebenden Bergwelt erklimmen – egal ob Zwiesel, Gamsknogel oder Hohenstaufen. Weiter in die Ferne führt der zertifizierte SalzAlpenSteig, der sich über eine Gesamtlänge von 233 Kilometern vom Chiemsee zum Hallstättersee erstreckt; zwei kürzere SalzAlpenTouren sind als Rundweg von Inzell aus beschildert. Wer sich lieber gemeinsam mit anderen auf den Weg machen will, ist bei der Gästeinformation an der richtigen Adresse: Mehrmals pro Woche starten hier geführte Wanderungen in der Gruppe. Spezielle Single-Touren auf Rennrädern und Mountainbikes organisiert der örtliche Anbieter Mountain Aktiv Rad Sport Reisen. Entspannung nach der Anstrengung garantiert ein Besuch im Badepark, der für Inhaber der Inzell Card plus, die man bei über 200 Gastgebern bekommt, genauso wie andere Urlaubsangebote von der Seilbahnfahrt bis zum Museumsbesuch kostenlos ist ( www.inzell.de ).

Ambiente zum Abschalten

Kleine Einzelzimmer mit schmalen Betten gibt es im Bader Hotel, das Anfang 2015 in Parsdorf bei München eröffnet wurde nicht. Zentrum aller 50 Zimmer ist ein breites, bequemes Doppelbett. Jeder Raum ist 23 Quadratmeter groß und kann allein oder zu zweit gebucht werden. Für noch mehr Wohlfühl-Atmosphäre sorgt helles Holz: vom Fußboden über die Wände bis hin zu den eigens für das Bader designten Möbeln. Alternative zum Abschalten nach einem Sightseeing-, Shopping- oder Business-Tag in der nahen Isarmetropole ist die lichte Lobby. Sie wirkt mit Sesseln, Sofas, einem Kamin und langen Tischen im modernen, skandinavischen Stil so einladend wie ein zweites Wohnzimmer. Vor den bodentiefen Panoramafenstern bieten eine Holzterrasse und ein Garten mit unterschiedlichsten Stauden und Sträuchern im New German Style Platz zum Entspannen an der frischen Luft. Sind die Batterien wieder geladen, findet man die wichtigsten Must-Sees für München und Umgebung auf der liebevoll gestalteten Seite des Boutique-Hotels. Persönliche Tipps zum Ausschwärmen bekommt man von Gastgeberin Monika Hobmeier ( www.dasbaderhotel.com ).

Rasche Regeneration

In zwei bis drei Stunden ein neuer Mensch? Die Thermen der Kannewischer Collection machen rasches Regenerieren möglich. An fünf deutschen Standorten (Bad Kissingen, Bad Ems, Bad Salzuflen, Baden-Baden, Burg) setzen sie auf die Kombination von Baden in Thermalwasser, Sauna, Wellness und Fitness, um ihren Gästen zu einer optimale Erholung zu verhelfen. Zum Motto „Willkommen im Wohlfühlen“gehört auch ein architektonisch ansprechendes Ambiente, das vom Becken bis zum Ruheraum örtliche Besonderheiten einbezieht – zum Beispiel Flusskiesel-Formen als gestalterisches Element in Bad Ems, stilisiertes grünes Schilf in der Spreewald Therme oder Säulen, Stuck und Mosaike, die im Baden-Badener Friedrichsbad an die römische Antike erinnern. Wer sich diesen Genuss bewusst alleine gönnen will, kommt mit maßgeschneiderten Angeboten auf seine Kosten: Unter der Devise „Zeit für mich“ kombiniert „Balance“ in der KissSalis Therme in Bad Kissingen drei Stunden Therme und Sauna mit einer 25-minütigen Wellness-Massage; „Relax for 1“ inkludiert eine Tageskarte, eine Anti-Stress-Massage, einen Abstecher auf die Sonneninsel, einen Früchte-Smoothie und einen Salatteller im Restaurant. Kontrastprogramm zu einem anstrengenden Arbeitstag gibt es in der Emser Therme unter dem Namen „After Work“ mit drei Stunden Therme und Sauna, 30 Minuten Antistressmassage und 25 Minuten Wasserschwebebett. Reine Männersache ist das „Schlangenkönig“-Arrangement in der Spreewald Therme, zu dem ein Bierbad, eine Seifenbürstenmassage, Herrenkosmetik und eine Tageskarte für SoleBad sowie SaunaGarten gehören. Für Gäste des angeschlossenen Hotels, das über einen Bademantelgang zu erreichen ist, ist der Thermenbesuch täglich ohne Aufpreis inklusive. Außerdem können sie ab acht Uhr morgens eine Stunde vor anderen Besuchern im Solebad schweben oder sich im Strömungskanal des Außenbeckens treiben lassen ( www.kannewischer-collection.com ).

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Pressemitteilungen

Seminar im Relais-Chalet Wilhelmy: Freiwillig allein oder wider Willen?

Interview mit dem Regensburger Paartherapeuten Michael Diaz über die Gründe zum Singlesein und die Möglichkeiten, diesen Zustand zum Beispiel in seinem Seminar erfolgreich zu beenden

Seminar im Relais-Chalet Wilhelmy:  Freiwillig allein oder wider Willen?

(Bildquelle: www.diaz-michael.de)

Fast 40% der Deutschen leben allein, in größeren Städten sogar 50%. Warum haben heutzutage so viele Menschen keinen Partner?

Michael Diaz: Dafür gibt es mehrere Gründe. Rein wirtschaftlich ist es nicht mehr notwendig, zu zweit zu sein. Für viele Menschen ist zudem ihre Eigenständigkeit sehr wichtig. Andere scheuen aus Bequemlichkeit eine feste Bindung oder wollen sich – vor allem in Städten – wegen des Überangebots an Möglichkeiten nicht festlegen.

Ist die Mehrheit mit diesem Zustand zufrieden?

Michael Diaz: Ich würde sagen nein. Vor allem Frauen sind meist unglücklich mit ihrer Situation. Männer formulieren das seltener so, haben aber mit dem Alleinleben trotzdem ein Problem, weil sie oft sozial schlechter vernetzt sind, unter Kontaktarmut leiden und diesen Mangel mit Arbeit oder Alkohol kompensieren.

Welche Voraussetzung ist wichtig, um einen Partner zu finden?

Michael Diaz: Die Suche beginnt immer bei sich selbst. Bevor ich mich anderen Menschen öffne, muss ich mir zunächst darüber klar werden, welches Rollenverständnis ich als Mann oder Frau habe. Außerdem sollte man sich Gedanken über seine Herkunftsfamilie machen. Denn die hat einen entscheidenden Einfluss auf die Bindungserwartungen sowie deren Sichtweisen an andere. Entsprechend kritisch sollte man die Vorstellungen von einem idealen Partner unter die Lupe nehmen. Nicht selten sind diese eher von den Erwartungen der Eltern als von den eigenen geprägt.

Kann man sich wirklich den Traum-Mann oder die Traum-Frau wie in Ihrem Seminar „backen“?

Michael Diaz: Man bekommt nur, was man wirklich will. Insofern spricht nichts dagegen, eine Wunschliste aufzustellen. Dann aber sollte man Prioritäten setzen. Denn nicht jeder Punkt ist erfüllbar und/oder realistisch. Andere haben eine zweite Seite. Wer z.B. einen bodenständigen Menschen möchte, muss auch akzeptieren, dass dieser vermutlich nicht sehr flexibel sein wird.

Welcher Schritt sollte danach folgen?

Michael Diaz: Aus meiner Praxis weiß ich, dass viele Singles mehr Energie in die Überlegung stecken, ob sie es tatsächlich mit einem Partner wagen sollen, als in die aktive Suche. In vielen Fällen sind also nicht andere schuld, sondern man ist es selbst. Wenn man die Augen bewusst aufmacht, kann man überall fündig werden – egal ob U-Bahn, Cafe, Parkbank, Dating-App und -Portal, die immer beliebter werden. Schüchternen Typen fällt das Flirten in der virtuellen Welt leichter, weil sie da anonym sind, leichter und offener kommunizieren können. Ob die Chemie stimmt, entscheidet sich aber erst beim realen Treffen. Bei dieser Gelegenheit kann man bewusst Signale setzen.

Welche genau sind das?

Michael Diaz: Zum Beispiel, seine Weiblichkeit bzw. Männlichkeit bewusster hervorzukehren. Genauso gilt es aber, bestimmt Fehler zu vermeiden. Ein No-Go ist es, beim Kennenlernen nur von sich oder über den Ex-Partner zu reden. Und Knigge-Verstöße wie Schlürfen, Schmatzen, Popeln…

Zu diesem Thema findet von Michael Diaz das Seminar „Hallo Liebe, Single(zeit) ade“ in der Zeit vom 20.-22. Mai 2016 im Relais-Chalet Wilhelmy statt.

Relais-Chalet Wilhelmy, das Seminarhotel:

„Innen Behaglichkeit, außen kraftvolle Landschaft“ – diese Kombination charakterisiert das Relais-Chalet Wilhelmy. Als romantischer Rückzugsort liegt dieses Boutique-Hotel in einem parkähnlichen Garten nahe des Zentrums von Bad Wiessee, ist aber nur einen Katzensprung entfernt von attraktiven Ausflugszielen. In dieser Kombination bietet es den idealen Rahmen um sich inspirieren zu lassen.

Die Teilnahme am Seminar allein kostet inklusive Zwei-Gang-Mittagsmenü und zwei täglichen Kaffeepausen 279 Euro, mit zwei Übernachtungen und Frühstück 479 Euro p.P im EZ, 499 Euro p.P. für eine Person im DZ und 469 Euro p.P. im DZ mit zwei Personen.

Boutique Hotel Relais-Chalet Wilhelmy
Freihausstraße 15, 83707 Bad Wiessee am Tegernsee
Tel.: +49 (0) 8022 – 9868,info@relais-chalet.com, www.relais-chalet.com

Stand: April 2016

Weitere Informationen unter:
Diaz Michael, Dr.-Gessler-Straße 18, 93051 Regensburg, Tel.: 0941-4907008,
info@diaz-michael.de, www.diaz-michael.de , Blog: www.diazmichaeltherapeut.com

Pressekontakt:
creative navigation, Catharina Niggemeier,
Kaiser-Ludwig-Platz 8, 80336 München, Tel: +49 (0)170 313 85 89,
E-Mail: info@creative-navigation.de; www.creative-navigation.de

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Pressemitteilungen

Hafengeburtstag Hamburg 2015: Drei Tage volles Programm beim NDR an den Landungsbrücken

Hafengeburtstag Hamburg 2015: Drei Tage volles Programm beim NDR an den Landungsbrücken

Alex Ligertwood und The Magic Of Santana (Foto von André Urban)

Zum dritten Mal in Folge präsentieren NDR 90,3, das "Hamburg Journal", N-JOY und NDR 2 zum Hamburger Hafengeburtstag ein spannendes Bühnenprogramm direkt an den Landungsbrücken. Von Freitag, 8. Mai, bis Sonntag, 10. Mai, dürfen sich die Besucherinnen und Besucher des NDR Areals auf Stars, Live-Musik, Unterhaltung und Live-Übertragungen freuen. Mark Forster, Laith Al-Deen und Original Members Of Santana Feat. By TMOS waren bereits bestätigt. Jetzt steht das gesamte Programm fest.

An allen drei Veranstaltungstagen sind NDR 90,3 und das "Hamburg Journal" vor Ort. Allein am Freitag, 8. Mai, sorgen sie für zehn Stunden Bühnenprogramm. Mit dabei sind die Partyband Shout! mit den größten Hits aus vier Jahrzehnten und Gerrit Hoss (17.30 Uhr), der sein neues Album "Platt" vorstellt. Highlight des Tages ist der Auftritt von den Original Members Of Santana Alex Ligertwood und Raul Rekow. Gemeinsam mit der Band The Magic Of Santana (20.00 Uhr) bringen sie die besten Santana-Songs in originalgetreuem Sound auf den Hafengeburtstag. Beginn des Bühnenprogramms ist um 14.00 Uhr. Durch das Programm führt Moderatorin Theresa von Tiedemann. Auch am Sonnabend, 9. Mai, empfängt die NDR 90,3 Moderatorin die Besucher an der Bühne. Neben der Band Shout! sind dann außerdem der populäre Hamburger "Barde" Jochen Wiegandt (14.00 Uhr) und der Soulsänger Sebó (15.45 Uhr) live zu erleben. Das Bühnenprogramm am Sonnabend beginnt um 12.00 Uhr. Der gebürtige australische Singer/Songwriter Joel Havea (12.30 Uhr) und die Wayne Morris Band (14.00 Uhr) stehen am Sonntag, 10. Mai, für NDR 90,3 und das "Hamburg Journal" auf der Bühne. Christian Buhk moderiert das vierstündige Programm ab 12.00 Uhr. Und natürlich kommt an den Veranstaltungstagen auch das Geschehen auf dem Wasser nicht zu kurz: Die große Einlaufparade, das Schlepperballet und die große Auslaufparade werden jeweils live auf den Videowänden übertragen.

Party und erstklassige Live-Acts stehen am Sonnabend, 9. Mai, ab 18.00 Uhr auf dem Programm, wenn N-JOY die Bühne übernimmt. Höhepunkt ist die Show von Shootingstar Mark Forster (20.30 Uhr). Mit den Songs "Au Revoir" und "Flash mich" landete er echte Chartbreaker. Im Vorprogramm ist Newcomer Dotan (19.00 Uhr) zu erleben. In seiner Heimat, den Niederlanden, ist der Singer/Songwriter bereits ein Top-Star, der mit Doppel-Platin ausgezeichnet wurde und in ausverkauften Hallen spielt. Mit seinem aktuellen Album "7 Layers" und der Hit-Single "Home" erspielte er sich jetzt eine internationale Fangemeinde. Das amerikanische Billboard Magazine wählte den 28-Jährigen unlängst in die Top Ten der "Next Big Sound"-Künstler. Die N-JOY Show moderieren Andreas Kuhlage und Jens Hardeland.

Der Abschlussabend (Sonntag, 10. Mai) gehört NDR 2. Ab 16.00 Uhr empfängt Moderator Christopher Scheffelmeier die Besucher an den Landungsbrücken. Bis 21.00 Uhr gibt es dann Live-Musik der Spitzenklasse. Den Anfang macht ein Act, der noch nicht verraten wird. Zum großen Finale kommt schließlich Laith Al-Deen (19.00 Uhr) für NDR 2 auf die Bühne. Der Sänger mit der markant-rauhen Stimme steht seit 15 Jahren für hochwertige deutschsprachige Soulpop-Hits. Auf seinem aktuellen Album "Was wenn alles gut geht" zeigt er, dass er auch ordentlich rocken kann. Vor allem live ist er gemeinsam mit seiner Band ein Erlebnis.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

PC-COLLEGE: erfolgreiche Aufnahme in erstes „Internationale Bildungsanbieter-Elite-Ranking (IBER)“

PC-COLLEGE: erfolgreiche Aufnahme in erstes „Internationale Bildungsanbieter-Elite-Ranking (IBER)“

Berlin, 29.01.2014. Der auf IT-Ausbildung spezialisierte Schulungsanbieter PC-COLLEGE hat seine Leistungsfähigkeit im „Internationale Bildungsanbieter-Elite-Ranking (IBER)“ der PerformNet AG erfolgreich unter Beweis gestellt.

Das Berliner Unternehmen hat im Rahmen des Bewertungsverfahrens die Einstiegshürde von 100 Elite-Punkten überschritten und wird fortan in das erste Ranking aufgenommen. Einmal mehr hat PC-COLLEGE somit gezeigt, dass seine allgemeine Leistungsfähigkeit, die Kundenorientierung, das Qualitätsverständnis von Organisation, Management und Führungskräften im Branchenvergleich vorbildlich sind. Die Auszeichnung der PerformNet AG impliziert, dass PC-COLLEGE seinen Aufgaben und Pflichten als Bildungsanbieter voll umfänglich nachkommt. Profitieren können davon insbesondere die Seminarteilnehmer, die sich auf die Einhaltung hoher Qualitätsstandards verlassen können. Allein im Jahr 2014 schulte das Unternehmen mehr als 10.000 Mitarbeiter mittelständischer und großer Unternehmen. „Ich fühle mich immer wieder kompetent geschult und gut betreut, deshalb komme ich auch gern wieder“, bestätigt ein Seminarteilnehmer.

„Wir sind sehr stolz, in den Kreis der internationalen Elite-Bildungspartner aufgenommen zu werden“, so Alain Barthel, Geschäftsführer PC-COLLEGE. „Die Auszeichnung ist für uns nicht nur eine Anerkennung unserer bisherigen Arbeit. Wir verstehen sie ebenfalls als ein Leistungsversprechen an unsere Kunden für die Zukunft.“ Das „Internationale Bildungsanbieter-Elite-Ranking“ des Schweizer Unternehmens PerformNet AG richtet sich in erster Linie an Bildungssuchende, Personalbetreuer und Führungskräfte, die eine objektive, faire und qualifizierte Informationsquelle zur Auswahl ihres Bildungspartners suchen. Auf zehn Benchmarking – und Rating – Geboten basierend, ist das PerformNet AG Ranking in dieser Form einzigartig innerhalb der DACH-Region.

Über PC-COLLEGE
Der renommierte IT-Schulungsanbieter mit Sitz in Berlin bietet an 25 Standorten über 500 Seminare rund um das Thema Informationstechnologie an. Bereits seit 1985 erfolgreich am Markt, ist PC-COLLEGE von namhaften Software-Herstellern als Anbieter von Schulungen und Prüfungen zertifiziert. Von Microsoft als ATC und Solution Provider autorisiert, schult PC-COLLEGE unter anderem auch Anwendungen und Systeme von Apple, Adobe, Corel, Cobra, Linux und Autodesk. Darüber hinaus ist PC-COLLEGE durch Vereinbarungen mit Microsoft berechtigt, Prüfungen zum MCSA, MCSE, MCSD, MCTS, MCITP, MCPD und für Anwender MTA und MOS u.a. abzunehmen. Außerdem schult das Unternehmen regelmäßig zu Linux LPI und My SQL. PC-COLLEGE bietet offene Seminare und Individual- und Firmenschulungen. Zu den Kunden des Unternehmens gehören namhafte Firmen wie beispielsweise Siemens-Electrogeräte GmbH, rbb und ThyssenKrupp AG. www.pc-college.de

Kontakt:
PC-COLLEGE GbR – Institut für IT-Ausbildung
Alain Barthel
Stresemannstr. 78
10963 Berlin
(030) 2 35 00 00
marketing@pc-college.de
www.pc-college.de

Pressemitteilungen

Tipps, Tricks & Tuning für das bionx System

Ebike-technik.de – Einfach.Selber.Optimieren

Tipps, Tricks & Tuning für das bionx System

Stefan Brandt

www.Ebike-technik.de – Einfach.Selber.Optimieren

Tipps, Tricks & Tuning für das bionx System

Seit Jahren wächst der Markt der elektrounterstützten Fahrräder stetig. Die Website www.ebike-Technik.de hat es sich zum Ziel gesetzt sich mit dieser Technik intensiv auseinander zu setzen. Während konventionelle Bikes noch relativ einfach einzustellen und zu warten sind, so steigen bei akkubetriebenen Fahrradsystemen die Anforderungen an den Nutzer erheblich. Der Kunde wird beim Problemen vom Hersteller häufig an den Händler verwiesen, was immer mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist.

In den letzten Jahren sind bei den eBike Unterstützungssystemen zahlreiche Kinderkrankheiten ausgemerzt worden, sie gelten – was zumindest Markenbikes mit dem bionx System betrifft – inzwischen als ausgereift. Nichts desto trotz stellt die Kenntnis des eigenen bionx Systems eine wesentliche Basis dar, um Fehler zu erkennen und Ausfällen vorzubeugen. Elektrounterstützte Räder unterliegen im Gegensatz zu normalen Bikes einer deutlich höheren Belastung, da die Durchschnittsgeschwindigkeit wesentlich höher ist und die tatsächlich gefahrenen Strecken wesentlich länger sind. Während bei konventionellen Rädern gefahrene Tagesstrecken von 70-120 km eher selten waren, so ist das beim eBike eher die Regel. Allein die vom Hersteller (bionx) angegebenen Ladezyklen der Akkus mit 500-800 Ladungen entsprechen einer Laufleistung von 25-50.000 gefahrenen Kilometern. Größenordnungen die früher nur Profis oder Weltreisenden vorbehalten waren. Nebenbei ist ein wenig Kenntnis in der Elektrotechnik von Vorteil, da eine häufige Fehlerquelle, die zum Ausfall des Systems führt, elektrische Ursachen hat. Vom korrodierten Stecker angefangen bis zur völligen Entladung des Akkus.

Auch stellt das Thema bionx Systemoptimierung einen wichtigen Aspekt dar, um mit der verfügbaren Akkukapazität möglichst weit zu kommen. Mit falsch eingestellten Parametern und einer höher gesetzten Endgeschwindigkeit kann die mögliche Reichweite um 50 % niedriger ausfallen. Ebike-Technik.de hat auf einer Vielzahl von gefahrenen Testrunden Messdaten erhoben und diese professionell ausgewertet um somit konkrete Aussagen über die Leistungsfähigkeit des Unterstützungssystems zu erhalten.

www.Ebike-technik.de – optimale Wartung und Systemeinstellung für maximale Freude mit dem eBike.


Bildinformation: Stefan Brandt

Kontakt:
solare Luftheizsysteme und Warmluftkollektoren
Stefan Brandt
Hausdorferstr. 7
38704 Liebenburg
015121256010
s_brandt@t-online.de
www.ebike-technik.de

Pressemitteilungen

Entscheidung des Bundesgerichtshofs zum Keyword-Advertising

Deutsche Anwaltsvermittlung

Entscheidung des Bundesgerichtshofs zum Keyword-Advertising

Entscheidung des Bundesgerichtshofs zum Keyword-Advertising

Der Bundesgerichtshof hat in einer kürzlich ergangenen Entscheidung seine Rechtsprechung zum Keyword-Advertising präzisiert. Im zugrundeliegenden Fall ist die Klägerin die Inhaberin der ausschließlichen Lizenz der u.a. für Pralinen und Schokolade eingetragenen Marke “MOST”. Sie betreibt unter der Internetadresse “ www.mostshop.com” einen MOST-Shop, über den sie hochwertige Konfiserie– und Schokoladenprodukte verkauft. Die Beklagte ist Inhaberin der Internet-Shops “ www.feinkost-geschenke.de” und “ www.selection-exquisit.de” , über die Geschenke, Pralinen und Schokolade vertrieben werden. Im Jahr 2007 schaltete die Beklagte bei der Suchmaschine Google eine Adwords-Anzeige für Ihre Internetshops. Als Schlüsselwort (Keyword), bei dem die Anzeige erscheinen sollte, gab die Beklagte den Begriff “Pralinen” an mit der Option “weitgehend passende Keywords”. In der Liste der weitgehend passenden Keywords stand auch das Keyword “most pralinen”. Wenn ein Nutzer der Suchmaschine nun das Suchwort “MOST Pralinen” eingab, so wurde rechts neben den Suchergebnissen die Anzeige der Beklagten mit der Internetadresse “ www.feinkost-geschenke.de” angezeigt. Bei Anklicken dieser Anzeige gelangte der Nutzer auf die Seite der Beklagten mit der Internetadresse “ www.selection-exquisit.de”. Im Online-shop der Beklagten wurden dabei keine Produkte der Marke “MOST” vertrieben.

Die Klägerin nahm daraufhin die Beklagte auf Unterlassung in Anspruch mit der Begründung, die Schaltung der Anzeige bei Google Adwords habe ihr Recht an der Marke “MOST” verletzt. Das Landgericht hat der Klage stattgegeben. In der Berufung hatte die Beklagte keinen Erfolg.

Der Bundesgerichtshof hat das Berufungsurteil aufgehoben und die Klage abgewiesen.
Der BGH hat seine bisherige Rechtsprechung zum Keyword-Advertising bestätigt, wonach eine Markenverletzung unter dem Gesichtspunkt der Beeinträchtigung der Herkunftsfunktion der Marke ausgeschlossen ist, wenn die Werbung in einem von der normalen Treffeliste abgesetzten und gekennzeichneten Werbeblock erscheint und selbst weder die Marke noch sonst einen Hinweis auf den Markeninhaber oder die unter der Marke angebotenen Produkte enthält. Dies gilt auch dann, wenn die betreffende Anzeige nicht auf das Fehlen einer wirtschaftlichen Verbindung zwischen dem Werbenden und den Markeninhaber hinweist. Allein der Umstand, dass in der Anzeige Produkte der unter der Marke angebotenen Art mit Gattungsbegriffen bezeichnet werden (hier “Pralinen”), stellt noch keine Beeinträchtigung der Herkunftsfunktion der Marke dar.

Die vollständige Entscheidung ist wesentlich umfangreicher und juristisch komplexer formuliert. Die Orginalentscheidung können Sie beim jeweiligen Gericht anfordern. Bundesgerichtshof, Urteil vom 13.12.2012 – I ZR 217/10 –

Die Deutsche Anwaltsvermittlung sucht Ihnen kostenlos den kompetentesten Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Das mühsame Durchforsten von Suchmaschinen und endlosen Linklisten muten wir unseren Kunden nicht zu. Die Deutsche Anwaltsvermittlung sucht für Sie Kanzleien, die auf dem jeweiligen Gebiet als renommierte Experten gelten.

Ihre Vorteile im Überblick:

■ Die Suche nach dem bestgeeigneten Spezialisten übernehmen wir für Sie
■ Der Anwalt ruft Sie direkt zurück
■ Unser Service ist für Sie kostenfrei

Anwaltssuche 0700 – 8870 8860

Kontakt:
Deutsche Anwaltsvermittlung
Christian Skandera
Friedrichstr. 125
10117 Berlin
0700 – 8870 8860
info@deutsche-anwaltsvermittlung.de
www.deutsche-anwaltsvermittlung.de

Pressemitteilungen

Erhebung von Ausgleichsbeträgen in Sanierungsgebieten – Der Ausgleichsbetrag im städebaulichen Sanierungsverfahren

Die Erhebung von Ausgleichsbeträgen in städtebaulichen Sanierungsverfahren steht in vielen Kommunen auf der Tagesordnung

Allein im Freistaat Sachsen gibt es noch mehr als 200 städtebauliche Sanierungsverfahren (Sanierungsgebiete), die in den nächsten Jahren abgeschlossen werden sollen.

Bundesweit geht man davon aus, dass in den letzten 40 Jahren im Rahmen der Städtebauförderung ca. 3.700 städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen gefördert wurden. Davon sind erst ca. 1.200 Verfahren abgeschlossen.

Die überwiegende Anzahl der noch laufenden Sanierungsverfahren wird in den nächsten Jahren beendet werden. Bei Abschluss dieser Maßnahmen sind nach dem Willen des Gesetzgebers (hier konkret des Baugesetzbuches (BauGB)) von den Eigentümern der in den Sanierungsgebieten gelegenen Grundstücke sogenannte Ausgleichsbeträge zu erheben.

Geht man von ca. 2.500 noch offenen Sanierungsverfahren und vorsichtig geschätzten 300 Grundstückseigentümern pro Verfahrensgebiet aus, so sind rd. 750.000 Grundstückseigentümer in Deutschland in den nächsten Jahren von der Ausgleichsbetragspflicht betroffen.

Da die Kommunen in der Vergangenheit wenig öffentlichkeitswirksam mit dem Thema Ausgleichsbeträge umgegangen sind, haben sich die meisten betroffenen Eigentümer mit der Thematik der städtebauliche Sanierung und dem nun anstehenden Ausgleichsbeträgen noch nicht beschäftigt.

Seit in den letzten Monaten die Medien dieses Thema häufiger – m.E. wenig informativ und tlw. auch reißerisch – aufgegriffen haben, sind viele Grundstückseigentümer nun zurecht aufgeschreckt und verunsichert.

Auch viele Gemeinden stehen vor einer schwierigen Aufgabe, denn mit der Abrechnung von Sanierungsverfahren betreten Sie häufig völliges Neuland.

Da es sich bei den entsprechenden Regelungen im Baugesetzbuch um außerordentlich komplexe Vorgänge handelt, will das Themnportal http://www.ausgleichsbetraege.org für unabhängige Information bei allen Beteiligten – also den betroffenen Grundstückseigentümern (auch deren Anwälten sowie den bereits gegründeten Bürgerinitiativen), den für die Erhebung der Ausgleichsbeträge zuständigen Kommunen und deren Sanierungsträgern, aber auch den mit der Grundstücksbewertung befassten Gutachterausschüssen und Gutachtern, sorgen.

Das Themenportal ausgleichsbetraege.org (http://www.ausgleichsbetraege.org) informiert über gesetzliche Grundlagen, Literatur und bietet einen kostenlos abrufbaren Ratgeber zum Thema Ausgleichsbeträge (http://www.ausgleichsbetraege.org).

Immobilien professionell bewerten. Lutz Schneider ist gemäß DIN EN ISO/IEC 1704 zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung, ZIS Sprengnetter Zert (S) und seit mehr als 20 Jahren als Immobiliensachverständiger tätig. Für alle Bewertungsanlässe werden fundierte Privat- und Gerichtsgutachten angefertigt. Dabei stehen die Qualität und die Nachvollziehbarkeit der Gutachten sowie ein marktorientiertes Bewertungsergebnis im Vordergrund.

Gerade bei besonderen Bewertungsaufgaben, bspw. in Erbschaft- und Schenkungsteuerangelegenheiten sowie bei der Bewertung in städtebaulichen Sanierungsgebieten sind besonderes Know-How und langjährige Erfahrungen erforderlich.

Lutz Schneider betreibt u.a. das Themenportal zu Ausgleichsbeträgen in städtebaulichen Sanierungsgebieten unter http://www.ausgleichsbetraege.org.

Er ist Vorsitzender im Sprengnetter Expertengremium für Immobilienwerte in der Region Oberlausitz, Lehrbeauftragter an der Sächsischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Dresden (SVWA) sowie Mitglied in den Gutachterausschüssen für die Ermittlung von Grundstückswerten in den Landkreisen Bautzen und Görlitz.

Immobilienbewertung Lutz Schneider Sachverständigenbüro
Zittauer Straße 12 – 02681 Wilthen
Telefon: +49 (0) 3592 31908
E-Mail: info@ausgleichsbetraege.org
Internet: http://www.ausgleichsbetraege.org

Kontakt:
Immobilienbewertung Lutz Schneider
Lutz Schneider
Zittauer Straße 12
02681 Wilthen
49 3592 31908
info@wertermittlung-schneider.de
http://www.ausgleichsbetraege.org