Tag Archives: Allensbach

Pressemitteilungen

„DER AKTIONÄR“ überzeugt mit hervorragenden AWA-Zahlen

"DER AKTIONÄR" überzeugt mit hervorragenden AWA-Zahlen

Kulmbach – „DER AKTIONÄR“, Deutschlands großes Börsenmagazin, hat sich in der deutschen Medienlandschaft einen festen Platz erarbeitet und kann sich in seiner Zielgruppe der börsen- und finanzinteressierten Leser gegen die Konkurrenz durchsetzen. Das zeigt die kürzlich erschienene Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2017, kurz AWA.

„Der AKTIONÄR“ kommt in der Zielgruppe an und bietet damit eine hervorragende Plattform für Werbetreibende. Das zeigen die aktuellen Daten der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2017, kurz AWA. Mit einer Reichweite von 160.000 Lesern pro Ausgabe konnte sich „DER AKTIONÄR“ im Vergleich zur letzten AWA aus dem Jahr 2015 deutlich verbessern. So konnte das Magazin in diesem Jahr seine Fallzahlen steigern und stieg damit in die Auswertung der Leser pro Ausgabe auf. Bislang wurde „DER AKTIONÄR“ nur in der Kategorie „Reichweite nach sechs Einschaltungen“ gewertet. Und auch bei der Leserschaft hat es Veränderungen gegeben, wie die Detailauswertung ergibt.

Der typische Leser des „DER AKTIONÄR“ ist männlich, über 30 Jahre alt, verheiratet, lebt in einem Zwei-Personen-Haushalt und ist in leitender Position Vollzeit tätig oder auch häufig Inhaber eines eigenen Betriebs. Der Vergleich zu 2015 zeigt, dass das durchschnittliche Leseralter gesunken ist und das Börsenmagazin eine jüngere Zielgruppe anspricht. Das könnte auch mit der im vergangenen Jahr erfolgreich umgesetzten Digital-Strategie der Zeitschrift zusammenhängen. Führend ist „DER AKTIONÄR“ nach wie vor in seinem Kernsegment Börse, Aktien und Geldanlage. Hier vereint das Magazin nicht nur die Leser mit der höchsten Affinität im Vergleich zu Magazinen wie Focus Money oder Euro am Sonntag, sondern punktet vor allem bei den Multiplikatoren, also denen, die ihre Expertise gerne mit ihrem Umfeld teilen.

„Die AWA-Zahlen zeichnen ein deutliches Bild unserer Zielgruppe. Welche Werte haben die Leser? Welche Themen oder Produkte interessieren sie? Was ist ihnen wichtig? Mit diesen Daten können wir unsere Inhalte noch besser auf die Bedürfnisse unserer Leser zuschneiden“, erklärt Markus Horntrich, Chefredakteur des „DER AKTIONÄR“ und Thomas Eidloth, Leiter Marketing & Sales der Börsenmedien AG fügt hinzu: „Natürlich sind diese Daten auch für unsere Werbekunden höchst interessant, da sie die Zielgruppe genau definieren. Dadurch können Marketingmaßnahmen noch genau gesteuert werden und entfalten ihr volles Potenzial.“

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse ermittelt alljährlich Einstellungen, Konsumgewohnheiten und Mediennutzung der Bevölkerung in Deutschland anhand von statistischen Daten. Bereits seit 1959 wird sie vom Institut für Demoskopie Allensbach durchgeführt.

Über DER AKTIONÄR:

DER AKTIONÄR ist das Wochenmagazin für Börse und private Finanzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit 1996 unterstützt DER AKTIONÄR Anleger bei der Frage: „Was tun mit meinem Geld?“ Jede Woche erklärt und analysiert die Redaktion Aktien, Fonds, Anleihen, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine, Rohstoffe und Edelmetalle, gibt konkrete Handlungsempfehlungen für Einsteiger und selbst entscheidende Privatanleger.

Zudem beleuchtet die Redaktion Anlagestrategien bekannter Börsenprofis und entwickelt eigene Handelsstrategien für systematisch erfolgreiche Investments. Erfolgreiche Musterdepots ergänzen das redaktionelle Angebot. Im Vordergrund steht immer der Nutzwert für die Leser. Eine umfassende Nachverfolgung der Empfehlungen im wöchentlichen Magazin und börsentäglich auf der Internetseite www.deraktionaer.de sind daher selbstverständlich. Das profunde Basisangebot im Magazin wird durch neue Medien wie E-Paper, mobile Apps, Videos und den Internetauftritt optimal ergänzt.

Firmenkontakt
DER AKTIONÄR
Thomas Eidloth
Am Eulenhof 14
95305 Kulmbach
09221-9051-0
t.eidloth@boersenmedien.de
http://www.deraktionaer.de/

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-13
gaertner@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de

Pressemitteilungen

ANABIN bewertet die Partnerhochschulen der AFUM mit H+

– damit sind die akademischen Abschlüsse international anerkannt

ANABIN bewertet die Partnerhochschulen der AFUM mit H+

www.afum.de

ANABIN heißt das Infoportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen und wird von der KMK Kultusministerkonferenz – Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen betreut. ANABIN ist das Akronym für die "Anerkennung und Bewertung ausländischer Bildungsnachweise".

Die Datenbank stellt Informationen zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise bereit und unterstützt Behörden, Arbeitgeber und Privatpersonen, eine ausländische Qualifikation in das deutsche Bildungssystem einzustufen. Mit Hilfe der Datenbank kann man feststellen, ob es sich bei einer Einrichtung, an der ein Abschluss erworben wurde, um eine Hochschuleinrichtung handelt oder nicht.

H+ bedeutet, dass die betreffende Institution in ihrem Sitzland als Hochschule anerkannt ist und auch in Deutschland als Hochschulinstitution betrachtet wird.

Studienmöglichkeiten an der AFUM

Die AFUM Akademie für Unternehmensmanagement bietet international ausgerichtete Studienmöglichkeiten in Monheim (zwischen Düsseldorf und Köln gelegen) zum Bachelor, Master / MBA oder Doktor in Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik in Kooperation mit international renommierten Hochschulen.

Studiert werden kann an der AFUM in Vollzeit oder berufsbegleitend mit Lehrveranstaltungen am Wochenende in Monheim. Auch Fernstudium ist möglich.

Partnerhochschulen

Die erfolgreichen Absolventen erlangen zum Beispiel einen MBA-Abschluss der britischen staatlichen Buckinghamshire New University oder der öffentlichen Fachhochschule Burgenland. Deutscher Fachhochschulpartner ist die private, staatlich anerkannte Allensbach Hochschule.

Die Partnerhochschulen sind in der ANABIN Datenbank mit H+ bewertet. Sie genießen internationale Anerkennung und ihre Absolventen sind in der Berufswelt begehrt.

Daniel T., Bachelor-Absolvent: „We have the possibility to study in Germany and be a student at a British University.”

Perspektiven mit dem Studienabschluss

Ein international anerkannter Studienabschluss ist die beste Grundlage für eine internationale Karriere mit Tätigkeiten im In- und Ausland. Die gelungene Kombination aus fachlichen Kenntnissen, Sprachkompetenz und Soft Skills sind an der AFUM der Schlüssel zum Erfolg.

Anna H., Master-Studentin: „Man erwirbt einen international anerkannten Abschluss und wird als Führungspersonal international agierender Unternehmen rekrutiert.“

Weitere Infos erhalten Studieninteressierte unter www.afum.de

Die AFUM Akademie für Unternehmensmanagement in Monheim (zwischen Düsseldorf und Köln gelegen) bietet international ausgerichtete Studienmöglichkeiten zum Bachelor, Master / MBA oder Doktor in Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik in Kooperation mit international renommierten, öffentlichen staatlichen Hochschulen.

Firmenkontakt
AFUM Akademie für Unternehmensmanagement GmbH
Dr. Silke Mittrach
Rheinpromenade 3
40789 Monheim
021735969100
mittrach@afum.de
www.afum.de

Pressekontakt
AFUM Akademie für Unternehmensmanagement GmbH
Hubert Dr. Schäfer
Rheinpromenade 3
40789 Monheim
021735969100
info@afum.de
www.afum.de

Pressemitteilungen

Starnext-Film: Gesundheit!Clown

Gesundheit!Clown sammeln für den Film „Du wirst nicht der Gleiche sein“

Starnext-Film: Gesundheit!Clown

Gesundheit!Clown bei Schädel-Trauma Kindern

DieGesundheit!Clown® des Tamala Center sammeln auf startnext.de und während den Open-Air-Aktionen im Sommer 2014 für Film: „Du wirst nicht der gleiche sein- Film über die Arbeit der Gesundheit!Clowns und die Ausbildung“
Mit dem Film „Du wirst nicht der Gleiche sein …“ zeigt das Team um die Filmemacher Michael Klinksik und Hubl Greiner mit eindrücklichen und poetischen Bildern die Arbeit der Gesundheit!Clowns® in den verschiedenen Einrichtungen: bei dementen Patienten, behinderten Kindern, auf der Kinder-Krebsstation und bei sprachgestörten Kindern. Es wird aufgezeigt, was die Freude und die Qualität gut ausgebildeter Clowns alles bewerkstelligen kann, aber auch, was ein Schauspieler alles erlernen muss, um dieser Arbeit gerecht zu werden. Hier fließt das jahrelang erprobte Ausbildungskonzept der Tamala Clown Akademie ein.
Gesundheit!Clowns® erfüllen eine sehr herausfordernde Aufgabe. Sie verbinden zwei Welten – die Welt der Krankheit, des Alters und des Sterbens – und die Welt der Freude. Um diesen Brückenschlag zu erreichen, erlernen sie eine ganz authentische Spielweise und, wie sie ihre kindlichen Ressourcen aktivieren und ihr Jetzt-Bewusstsein schulen. Die Ausbildung vermittelt, wie man Humor gezielt gegen Angst, Trauer und Einsamkeit einsetzt.
Die Clowns müssen sehr achtsam und behutsam mit den Menschen umgehen, denen sie begegnen. Respekt, Sensibilität und Intuition machen große Teile der ethischen Grundsätze der Gesundheit!Clowns® aus. Und doch soll der eigene Übermut alle anstecken. Die Art des Spiels geht immer in die Richtung, einen Anstoß zu geben zu mehr Freude und Unbeschwertheit, um das Gesunde in den Menschen anzusprechen.
Um Humor gezielt als Therapie für demente, kranke oder todkranke Patienten einzusetzen, braucht es ein umfangreiches Wissen und Können sowie eine große mentale Stärke. Neben der inhaltlichen Ausbildung umfasst dies auch immer eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst.
Hintergrund: Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?
Das Hauptziel des Filmes ist es, Institutionen und Vereine zu überzeugen, professionell ausgebildete Gesundheit!Clowns® in ihren unterschiedlichen Therapiebereichen einzusetzen und zu zeigen,
wie wichtig eine fundierte Ausbildung gerade in diesem Bereich ist.
Der Film ist auch für Menschen gedacht, die Interesse an der Clownsarbeit im medizinisch-therapeutischen Umfeld haben und die lernen möchten, diese wunderschöne Arbeit zu tun. Denn die Agentur für Arbeit spricht für Deutschland von einem großen Fachkräftemangel in diesem Bereich. Gerade für junge Leute bietet der Film Gelegenheit, diesen Beruf kennen zu lernen. Er wird auch in Schulen, auf Jobbörsen und an den Universitäten gezeigt, denn es ist – bei entsprechendem Abschluss – inzwischen auch in Deutschland möglich, den Bachelor Medical Clown zu erwerben.
Die Filmemacher haben verschiedene Studenten 2 Jahre vom Casting bis zur Prüfung begleitet, haben fertig ausgebildete Gesundheit!Clowns gefilmt und filmen jetzt noch die praktische Arbeit der begleitenden Studenten. Danach wird der Film geschnitten und kommt zum 10jährigen Bestehen der Dienstleistung am 26.März 2015 im Scala Kino in Konstanz zur Premiere. Anschließend geht er auf Filmfestivals, in Kinos, sozikulturellen Zentren und in Schulen quer durch Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tournee .
Unsere Partner und Sponsoren übernehmen einen großen Teil der Veranstaltungskosten. Für die fehlenden Mittel sind wir jedoch auf private Spenden angewiesen. Über die Crowdfunding-Plattform startnext.de können auch Sie mithelfen, die Finanzierungslücke von 6000 Euro zu schließen. Die Crowdfunding-Aktion hat am 7.Juli begonnen und läuft noch bis Ende August 2014. Unser Ziel ist es, 6000 Euro einzusammeln. Allerdings: nur, wenn dieser Betrag zustande kommt, wird die Aktion erfolgreich abgeschlossen. Als Gegenleistung haben wir einige „Dankeschöns“ in Form von Premieren-Gutscheinen, CDs und Taschen bereitgestellt. Schauen Sie, ob in Ihren Taschen noch Geld übrig ist, und schenken Sie anderen ein Lächeln. Gehen Sie auf die Startnext-Seite http://www.startnext.de/gesundheitclown und erfahren Sie mehr darüber auf der Tamala Seite und im Blog.
Und merken Sie sich den Premieren-Termin (26.März 2015) schon mal in Ihrem Terminkalender vor, denn wir erwarten außergewöhnliche Gäste, freuen uns, mit den Filmemachern und unseren Unterstützern Prof.Dr.Dr. Hirsch und Dr.Michael Titze, die Legenden und Begründer der Humortherapie in Deutschland, begrüßen zu dürfen .

Die Tournee der Studenten des 1.Ausbildungsjahres war eine Benefiz-Tournee für den Film. Sie zeigten ihr Clown-open-air-Spektakel in Trarego(Italien/Lago Maggiore), Cannobio (Lago Maggiore), Winterthur (CH) und in Allensbach/Bodensee (D) sehen. Die Studenten sammelten über 1000.-€ für den Film. Die nächste Aktion ist am 19.Juli in der Konstanzer Altstadt mit dem Clown-Skulpturen-Umzug.
Infos und Daten finden sich hier:
http://www.tamala-center.de/ausbildung-clown-und-comedy/auffuehrungen/clown-skulpturen.html
Es werden auch weitere Sponsoren aus der Wirtschaft, Kultur und Prominenz gesucht, um den Film zu realisieren bzw. das Premierenfest und die Tournee 2015 mit Vorträgen in den Schulen , Seniorenheimen, Volkshochschulen sowie soziokulturelle Zentren zu organisieren.

Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23
78467 Konstanz
4975319413140
info@tamala-center.de
www.tamala-center.de

Pressemitteilungen

Gesundheit!Clowns sammeln für Filmprojekt

DieGesundheit!Clown® des Tamala Center sammeln auf startnext.de und während der Open-Air-Tournee Sommer 2014

Gesundheit!Clowns sammeln für Filmprojekt

Gesundheit!Clown bei Schädel-Trauma Kindern

DieGesundheit!Clown® des Tamala Center sammeln auf startnext.de und während der Open-Air-Tournee Sommer 2014 für Film: „Du wirst nicht der gleiche sein- Film über die Arbeit der Gesundheit!Clowns und die Ausbildung“

Mit dem Film „Du wirst nicht der Gleiche sein …“ zeigt das Team um die Filmemacher Michael Klinksik und Hubl Greiner mit eindrücklichen und poetischen Bildern die Arbeit der Gesundheit!Clowns® in den verschiedenen Einrichtungen: bei dementen Patienten, behinderten Kindern, auf der Kinder-Krebsstation und bei sprachgestörten Kindern. Es wird aufgezeigt, was die Freude und die Qualität gut ausgebildeter Clowns alles bewerkstelligen kann, aber auch, was ein Schauspieler alles erlernen muss, um dieser Arbeit gerecht zu werden. Hier fließt das jahrelang erprobte Ausbildungskonzept der Tamala Clown Akademie ein.

Gesundheit!Clowns® erfüllen eine sehr herausfordernde Aufgabe. Sie verbinden zwei Welten – die Welt der Krankheit, des Alters und des Sterbens – und die Welt der Freude. Um diesen Brückenschlag zu erreichen, erlernen sie eine ganz authentische Spielweise und, wie sie ihre kindlichen Ressourcen aktivieren und ihr Jetzt-Bewusstsein schulen. Die Ausbildung vermittelt, wie man Humor gezielt gegen Angst, Trauer und Einsamkeit einsetzt.
Die Clowns müssen sehr achtsam und behutsam mit den Menschen umgehen, denen sie begegnen. Respekt, Sensibilität und Intuition machen große Teile der ethischen Grundsätze der Gesundheit!Clowns® aus. Und doch soll der eigene Übermut alle anstecken. Die Art des Spiels geht immer in die Richtung, einen Anstoß zu geben zu mehr Freude und Unbeschwertheit, um das Gesunde in den Menschen anzusprechen.

Um Humor gezielt als Therapie für demente, kranke oder todkranke Patienten einzusetzen, braucht es ein umfangreiches Wissen und Können sowie eine große mentale Stärke. Neben der inhaltlichen Ausbildung umfasst dies auch immer eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst.

Hintergrund: Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?
Das Hauptziel des Filmes ist es, Institutionen und Vereine zu überzeugen, professionell ausgebildete Gesundheit!Clowns® in ihren unterschiedlichen Therapiebereichen einzusetzen und zu zeigen, wie wichtig eine fundierte Ausbildung gerade in diesem Bereich ist.

Der Film ist auch für Menschen gedacht, die Interesse an der Clownsarbeit im medizinisch-therapeutischen Umfeld haben und die lernen möchten, diese wunderschöne Arbeit zu tun. Denn die Agentur für Arbeit spricht für Deutschland von einem großen Fachkräftemangel in diesem Bereich. Gerade für junge Leute bietet der Film Gelegenheit, diesen Beruf kennen zu lernen. Er wird auch in Schulen, auf Jobbörsen und an den Universitäten gezeigt, denn es ist – bei entsprechendem Abschluss – inzwischen auch in Deutschland möglich, den Bachelor Medical Clown zu erwerben.

Die Filmemacher haben verschiedene Studenten 2 Jahre vom Casting bis zur Prüfung begleitet, haben fertig ausgebildete Gesundheit!Clowns gefilmt und filmen jetzt noch die praktische Arbeit der begleitenden Studenten. Danach wird der Film geschnitten und kommt zum 10jährigen Bestehen der Dienstleistung im März 2016 im Scala Kino in Konstanz zur Premiere. Anschließend geht er auf Filmfestivals, in Kinos, sozikulturellen Zentren und in Schulen quer durch Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tournee.

Unsere Partner und Sponsoren übernehmen einen großen Teil der Veranstaltungskosten. Für die fehlenden Mittel sind wir jedoch auf private Spenden angewiesen. Über die Crowdfunding-Plattform startnext.de können auch Sie mithelfen, die Finanzierungslücke von 6000 Euro zu schließen. Die Crowdfunding-Aktion beginnt am 7.Juli und läuft noch bis Ende August 2014. Unser Ziel ist es, 6000 Euro einzusammeln. Allerdings: nur, wenn dieser Betrag zustande kommt, wird die Aktion erfolgreich abgeschlossen. Als Gegenleistung haben wir einige „Dankeschöns“ in Form von Premieren-Gutscheinen, CDs und Taschen bereitgestellt. Schauen Sie, ob in Ihren Taschen noch Geld übrig ist, und schenken Sie anderen ein Lächeln. Gehen Sie auf die Startnext-Seite http://www.startnext.de/filmdoku-gesundheit-clown und erfahren Sie mehr darüber auf der Tamala Seite und im Blog.
Und merken Sie sich den Premieren-Termin (26.März 2015) schon mal in Ihrem Terminkalender vor, denn wir erwarten außergewöhnliche Gäste, freuen uns, mit den Filmemachern und unseren Unterstützern Prof.Dr.Dr. Hirsch und Dr.Michael Titze, die Legenden und Begründer der Humortherapie in Deutschland, begrüßen zu dürfen .

Die Tournee der Studenten des 1.Ausbildungsjahres ist eine Benefiz-Tournee für den Film. Sie zeigen ihr Clown-open-air-Spektakel in Trarego(Italien/Lago Maggiore), Cannobio (Lago Maggiore), Winterthur (CH) und in Allensbach/Bodensee (D) sehen. Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Film wird gebeten.

Infos und Daten finden sich hier:
http://www.tamala-center.de/ausbildung-clown-und-comedy/auffuehrungen/strassentheater.html

Tamala Clown Akademie
Internationales Zentrum für Clown Humor und Kommunikation
Die Tamala Clown Akademie bietet als älteste Schule für Clown und Comedy in Deutschland seit 1983 Ausbildungen und Seminare im Bereich Clown, Comedy und komisches Theater an. Gegründet in Norddeutschland hat die Schule ihren Sitz seit 1991 im Raum Konstanz. Ableger befinden sich in der Schweiz in Zürich und in Italien in Trarego am Lago Maggiore
Die Schule ist Bestandteil des Tamala Center mit den Schwerpunkten Clown Akademie, Theater Compagnie, Eventberatung und Humortraining (HumorKom®).
Gründer und Leiter der Schule und des Tamala Center sind Jenny Karpawitz und Udo Berenbrinker. Beide entwickelten mehrere Methoden für die Ausbildung von Clowns und Comedians:
● Clown acting – die Methode: Schauspielmethode zur Ausbildung von Clowns
● Emotionaler Humor: Authentische Integration von Gefühlen in Clown und Comedy
● Tamala Methode: Methode zur Erarbeitung einer Rolle
Die patentierte Ausbildung zum Clown in medizinisch-therapeutischen Einrichtungen, dem Gesundheit!Clown®, bietet einen besonderen Schwerpunkt mit speziell entwickeltem Training.
Gastdozenten ergänzen die Ausbildung mit fachspezifischen Themen.
Jährlich besuchen über 1200 Teilnehmer aus ganz Europa das Zentrum, Inhousetrainings und internationale Tournee der Compagnie vervollständigen das Programm.

Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23
78467 Konstanz
07531-9413140
info@tamala-center.de
www.tamala-center.de

Pressemitteilungen

Neu erschienen: „Torkelnd um den Bodensee“

Schräge Menschen in ihrem natürlichen Umfeld

Neu erschienen: "Torkelnd um den Bodensee"

Torkelnd um den Bodensee

Menschen-Betrachtungen der etwas anderen Art – ironisch, komisch und ein bisschen subversiv. Mit dem Bodensee als Schauplatz. Kuriose Beobachtungen und schräge Gedankenspiele hat Autor Mike Bartel in „Torkelnd um den Bodensee – Schräge Menschen in ihrem natürlichen Umfeld“ (ISBN: 978-3-939408208) aus dem Westflügel Verlag humoristisch und augenzwinkernd in ortsbezogene Episoden verpackt. Im Mittelpunkt der kurzweiligen Betrachtungen steht ein Schriftsteller, der am Bodensee die Lust zum Schreiben wiederentdeckt und einen Hass auf Radfahrer entwickelt.
Ausgehend von einer kleinen Pension, in der es weder Internet noch Fernsehen, dafür aber direkten Zugang zum See gibt, isst und trinkt sich der genussfreudige Erzähler – zunächst mit Begleiterin, später allein – durch zahlreiche Bodensee-Orte. Meist münden seine Erkundungen in komische Situationen. Oft laufen ihm skurrile Menschen über den Weg: die ältere Dame, die sich allmorgendlich über die tropfende Teekanne beschwert, oder der Ober, der unerwartete Gäste mit den Worten „Scheiße o je“ begrüßt.
An bizarren Erlebnissen herrscht kein Mangel. In Überlingen winden sich Menschen in weißen Laken um Bäume, in Friedrichshafen treten Ken und Barbie beim Hafenkonzert auf und in Immenstaad empfiehlt ein Landwirt Bodensee-Obst als Viagra-Ersatz. Die geniegten Leser erleben philosophierende Nonnen, eine völlig aus dem Ruder laufende Weinprobe, die Hesse-Rezischluderin aus Gaienhofen, eine Gesprächsbelauschung auf der Otto-Dix-Terrasse und den Erzähler auf der Flucht vorm Nebel. Mit dem Herzblatthubschrauber geht es ins Teddybärenhotel, mit dem veralteten Reiseführer den Berg hinauf in ein Lokal, das keines mehr ist.
Ein leicht lesbares, unterhaltendes Buch, das Spaß macht und geistreich formuliert ist. Ein spritziges Lesevergnügen für alle, die sich schon immer darüber gewundert haben, warum es zum Bodensee nur trockene Lektüre gibt.

Mike Bartel: Torkelnd um den Bodensee – Schräge Menschen in ihrem natürlichen Umfeld, Westflügel Verlag, 2013, ISBN: 978-3-939408208, 112 Seiten, 11,95 Euro. Erhältlich ist der Titel im Buchhandel oder unter www.westfluegel-verlag.de.

Der Westflügel Verlag aus Essen hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2005 auf die Herausgabe von Reiseführern und Reisehandbüchern zu Zielen weltweit spezialisiert. Dabei umfasst das Verlagsprogramm auch Destinationen, die abseits der breiten Touristenströme liegen. Daneben publiziert der Westflügel Verlag auch Sachbücher zu verschiedenen Themenkomplexen und Belletristik.

Kontakt:
Westflügel Verlag
Gabriele Schröder
Gustav-Streich-Straße 62
45133 Essen
0201-784477
gs@westfluegel-verlag.de
http://www.westfluegel-verlag.de

Pressemitteilungen

Berlin zeigt sich von seiner zarten Seite

Milka Kuh ruft zur großen „Berliner Zartheitserklärung“ auf

Berlin zeigt sich von seiner zarten Seite

Milka Kuh auf Zartheitsmission in der Hauptstadt

BREMEN / BERLIN, im Juli 2013

Hauptstädter zeigen: Wir haben das Herz am rechten Fleck

Die Berliner sind bekannt für ihre berühmt-berüchtigte „Kodderschnauze“. Dass sie dennoch das Herz am rechten Fleck tragen, können sie im Rahmen der „Zartheitserklärung“ beweisen. Einfach auf das große Transparent am Hauptbahnhof schreiben, zeichnen oder malen, wo oder wie sich Deutschlands Hauptstadt von der zarten Seite zeigt. Vielleicht spätabends an „Willis Curry-Eck“ in Kreuzberg, wenn Willi die letzten Würstchen für lau rausgibt? Oder am Sonntagmorgen im Bürgerpark Friedrichshain, wenn die Stadt langsam erwacht und sich die ersten Jogger freundlich grüßen? Oder ist es doch der Taxifahrer, der trotz kurzer Tour und dichtem Verkehr freundlich und gelassen bleibt? Wie einfach es ist, seinen Mitmenschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, können die Hauptstädter auch rund um die Milka Kuh zeigen. Auf Bildschirmen erscheinen im ständigen Wechsel kleine Aufgaben, die zu zarten Gesten ermuntern.

Nachholbedarf in Sachen Zartheit – das zeigt die aktuelle Milka-Studie

Nur 27 Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, dass das Miteinander von Rücksichtnahme und Freundlichkeit geprägt ist. Dem persönlichen Umfeld bescheinigen dagegen gut zwei Drittel einen freundlichen und rücksichtvollen Umgang. Das zeigt die repräsentative Milka-Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach. Insbesondere im Internet und im Straßenverkehr ist der Ton häufig besonders rüde. Dennoch erleben 85 Prozent der Deutschen ihr persönliches Umfeld als hilfsbereit und freundlich. Bereits seit 2011 macht sich Milka mit der Botschaft „Trau dich zart zu sein“ für mehr Gemeinsinn und gegenseitige Rücksichtnahme stark. Mit der Städtetour will Milka zum zarten Miteinander inspirieren.

Übrigens: Auf www.trau-dich-zart-zu-sein.com kann jeder feststellen, wie zart wir Deutschen aktuell sind und je mehr Aktionen dort stattfinden, umso höher klettert der Zeiger des „Zartometers“. Denn große Veränderungen werden durch viele kleine Aktionen ins Rollen gebracht. Manchmal brauchen sie nur einen kleinen Anstoß.

Wann: Freitag, 5. Juli, und Samstag, 6. Juli, jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr

Wo: Hauptbahnhof Berlin (Eingang Washingtonplatz)

Text- und Bildmaterial steht im Internet zum Download bereit:
http://ftp-01.havasworldwide.de/thinclient
Benutzername: snacks
Passwort: havaspr

Über Mondelez International
Mondelez International, Inc. (NASDAQ: MDLZ) erwirtschaftete im Jahr 2012 weltweit einen Umsatz von 35 Milliarden Dollar. Mondelz International ist ein weltweit führender Hersteller von Schokolade, Keksen, Kaugummi, Süßigkeiten, Kaffee und Getränkepulver. Verbraucher in 165 Ländern genießen die Produkte diverser Milliarden-Dollar-Marken, darunter Cadbury, CadburyDairy Milk, Milka Schokolade, Jacobs Kaffee, LU, Nabisco und Oreo Kekse, Tang Getränkepulver und Trident Kaugummi. Mondelez International wird geführt in Standard and Poor“s 500, NASDAQ 100 und im Dow Jones Sustainability Index. Besuchen Sie uns online: www.mondelezinternational.com
www.facebook.com/mondelezinternational

Über Havas Worldwide
Havas Worldwide, ehemals Euro RSCG Worldwide, ist eine führende integrierte Marketing- und Kommunikationsagentur und war die erste Agentur, die sowohl für den Bereich Agentur als auch Kampagne als „Global Agency of the Year“ innerhalb eines Jahres ausgezeichnet wurde. Das Havas Worldwide Netzwerk besteht aus 11.000 Mitarbeitern in 120 Städten in 75 Ländern mit insgesamt 316 Büros. Havas Worldwide bietet Werbung, Marketing, Unternehmenskommunikation sowie Lösungen für den Digitalbereich und Social Media. Kunden sind unter anderem: Air France, BNP Paribas, Bofrost, Charles Schwab, Citigroup, Danone Group, Granini, IBM, Kraft Foods, Lacoste, Merck, Metro Cash&Carry, Pernod Ricard, PSA Peugeot Citroën, Reckitt Benckiser, Sanofi, SAP, UPS, Volvo. Mit dem Unternehmenssitz in New York ist Havas Worldwide der größte Geschäftsbereich der Havas Gruppe, eine weltweit führende Agenturgruppe (Euronext Paris SA: HAV.PA).

Kontakt:
Havas PR
Markus Bell
Johannes-Brahms-Platz 1
20355 Hamburg
040-43175175
markus.bell@havaspr.com
http://havaspr-hamburg.de

Pressemitteilungen

Spielen für die zarte Mission

Milka lädt alle Nürnberger ein: die Königstraße wird zum großen Spielfeld

Spielen für die zarte Mission

Lila, die Milka Kuh, kommt nach Nürnberg

BREMEN/NÜRNBERG, im Juni 2013

Durch zarte Gesten wird jeder zum Gewinner
Neben dem Christkindl Markt ist Nürnberg vor allem durch die Internationale Spielwarenmesse weltweit bekannt. Daran angelehnt ruft Milka alle Nürnberger zum großen Spiele-Event auf. Neben verschiedenen Spiel-Stationen gibt es auch eine Spielzeug-Tauschbörse – schließlich muss nicht immer gleich alles nagelneu sein, um Spaß zu bringen. Oftmals reichen schon neue Spielideen. Dazu kann jeder Spieler seine Mitstreiter auf zarte Weise inspirieren.

Wie einfach es ist, seinen Mitmenschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, zeigt sich auch rund um die Milka Kuh. Auf Bildschirmen erscheinen im ständigen Wechsel kleine Aufgaben, die zu zarten Gesten ermuntern. So erleben große und kleine Spielfreunde, dass man gemeinsam mit anderen einfach mehr Spaß hat – und jeder wird zum Gewinner!

Nachholbedarf in Sachen Zartheit – das zeigt die aktuelle Milka-Studie
Zwei von drei Deutschen schätzen die Bayern laut der repräsentativen Milka-Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach als freundlich und offen ein (69 Prozent, Platz 6). Trotz dieses vergleichbar guten Ergebnisses sind sie dennoch von den Spitzenreitern, den Rheinland-Pfälzern mit 81 Prozent, ein gutes Stück entfernt. Auch bundesweit betrachtet lässt die Umfrage keinen Zweifel daran, dass der Umgang untereinander optimiert werden kann: Nur 27 Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, dass das Miteinander von Rücksichtnahme und Freundlichkeit geprägt ist. Dem persönlichen Umfeld bescheinigen dagegen gut zwei Drittel einen freundlichen und rücksichtvollen Umgang. Insbesondere im Internet und im Straßenverkehr ist der Ton häufig besonders rüde. Dennoch erleben 85 Prozent der Deutschen ihr persönliches Umfeld als hilfsbereit und freundlich. Bereits seit 2011 macht sich Milka mit der Botschaft „Trau dich zart zu sein“ für mehr Gemeinsinn und gegenseitige Rücksichtnahme stark. Mit der Städtetour will Milka zum zarten Miteinander inspirieren.

Übrigens: Auf www.trau-dich-zart-zu-sein.com kann jeder feststellen, wie zart wir Deutschen aktuell sind und je mehr Aktionen dort stattfinden, umso höher klettert der Zeiger des „Zartometers“. Denn große Veränderungen werden durch viele kleine Aktionen ins Rollen gebracht. Manchmal brauchen sie nur einen kleinen Anstoß.

Wann: Freitag, 28. Juni, von 15 Uhr bis 18 Uhr und Samstag, 29. Juni, von 12 Uhr bis 15 Uhr

Wo: Königstraße, Nürnberg

Text- und Bildmaterial steht im Internet zum Download bereit:
http://ftp-01.havasworldwide.de/thinclient
Benutzername: snacks
Passwort: havaspr

Über Havas Worldwide
Havas Worldwide, ehemals Euro RSCG Worldwide, ist eine führende integrierte Marketing- und Kommunikationsagentur und war die erste Agentur, die sowohl für den Bereich Agentur als auch Kampagne als „Global Agency of the Year“ innerhalb eines Jahres ausgezeichnet wurde. Das Havas Worldwide Netzwerk besteht aus 11.000 Mitarbeitern in 120 Städten in 75 Ländern mit insgesamt 316 Büros. Havas Worldwide bietet Werbung, Marketing, Unternehmenskommunikation sowie Lösungen für den Digitalbereich und Social Media. Kunden sind unter anderem: Air France, BNP Paribas, Bofrost, Charles Schwab, Citigroup, Danone Group, Granini, IBM, Kraft Foods, Lacoste, Merck, Metro Cash&Carry, Pernod Ricard, PSA Peugeot Citroën, Reckitt Benckiser, Sanofi, SAP, UPS, Volvo. Mit dem Unternehmenssitz in New York ist Havas Worldwide der größte Geschäftsbereich der Havas Gruppe, eine weltweit führende Agenturgruppe (Euronext Paris SA: HAV.PA).

Kontakt:
Havas PR
Markus Bell
Johannes-Brahms-Platz 1
20355 Hamburg
040-43175175
markus.bell@havaspr.com
http://havaspr-hamburg.de

Pressemitteilungen

Auftakt der Milka Kuh Tour: Bremer zeigen sich von ihrer zarten Seite

Milka Mission startet deutschlandweite Städtetour in Bremen

Auftakt der Milka Kuh Tour: Bremer zeigen sich von ihrer zarten Seite

Milka Kuh in zarter Mission: Auftakt zur deutschlandweiten Städtetour in Bremen

BREMEN, 27. Mai 2013

Das Bremer Wetter präsentierte sich eher kühl und regnerisch, doch was sich auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs zutrug, zauberte ein Lächeln in viele Gesichter. Zahlreiche Menschen versammelten sich rund um die fast fünf Meter hohe Milka Kuh. Sie staunten, tauschten sich aus, ließen sich mit Kuh portraitieren und folgten spontan und begeistert der Aufforderung, ihre Nächsten oder ganz fremde Menschen mit kleinen liebevollen Aktionen zum Lächeln zu bringen. Dazu wurden Instrumente herbeigetragen, kleine Kapellen und große Orchester formierten sich, Passanten wurden spontan zu Chormitgliedern und gemeinsam ließ man Bremen „klingen und swingen“. Der Hintergrund: Durch gemeinsames Musizieren die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten wieder aufleben zu lassen. Das ließen sich die Besucher nicht zweimal sagen!

Das Skript für dieses wundersame wie erwärmende Szenario entstammt dem Drehbuch der Milka Mission „Wir machen die Welt zarter“, mit der die Schokoladenmarke in diesem Jahr zu mehr freundlichem Miteinander animieren möchte. Die Hauptrolle übernahmen die Bremer ganz aktiv und bewegend selbst und widerlegten damit eindrucksvoll ein Ergebnis der Milka Studie*, das der Stadt in puncto Freundlichkeit und Offenheit im Bundesländervergleich nur Platz 13 attestiert hatte. Die Bremer aber haben sich von ihrer ganz zarten Seite gezeigt und damit die Messlatte für die nächsten Tourstops der Milka Kuh sehr hoch gelegt.

Nach dem erfolgreichen Auftakt in Bremen wird sich zeigen, welche Reaktionen die Milka Mission in anderen Städten hervorrufen wird. Bis September macht die Milka Kuh in insgesamt sieben Städten Halt, um die Menschen auch dort zu „zarten Taten“ zu bewegen.

Bilder von den Bremern in „zarter Aktion“, Pressemitteilungen zum Event und zur Milka Mission sowie Hintergrundinformationen zur Milka-Studie stehen zum Download bereit:
http://ftp-01.havasworldwide.de/thinclient
Benutzername: snacks
Passwort: havaspr

*Repräsentative Milka Studie „Soziale Kompetenzen – Wie die Menschen in Deutschland den Umgang miteinander erleben“,
Institut für Demoskopie Allensbach, 2013

Über Mondelez International
Mondelez International, Inc. (NASDAQ: MDLZ) erwirtschaftete im Jahr 2012 weltweit einen Umsatz von 35 Milliarden Dollar. Mondelz International ist ein weltweit führender Hersteller von Schokolade, Keksen, Kaugummi, Süßigkeiten, Kaffee und Getränkepulver. Verbraucher in 165 Ländern genießen die Produkte diverser Milliarden-Dollar-Marken, darunter Cadbury, CadburyDairy Milk, Milka Schokolade, Jacobs Kaffee, LU, Nabisco und Oreo Kekse, Tang Getränkepulver und Trident Kaugummi. Mondelz International wird geführt in Standard and Poor“s 500, NASDAQ 100 und im Dow Jones Sustainability Index. Besuchen Sie uns online:
www.mondelezinternational.com
www.facebook.com/mondelezinternational

Bildrechte: (c) Jan Rathke / Milka

Über Havas Worldwide
Havas Worldwide, ehemals Euro RSCG Worldwide, ist eine führende integrierte Marketing- und Kommunikationsagentur und war die erste Agentur, die sowohl für den Bereich Agentur als auch Kampagne als „Global Agency of the Year“ innerhalb eines Jahres ausgezeichnet wurde. Das Havas Worldwide Netzwerk besteht aus 11.000 Mitarbeitern in 120 Städten in 75 Ländern mit insgesamt 316 Büros. Havas Worldwide bietet Werbung, Marketing, Unternehmenskommunikation sowie Lösungen für den Digitalbereich und Social Media. Kunden sind unter anderem: Air France, BNP Paribas, Bofrost, Charles Schwab, Citigroup, Danone Group, Granini, IBM, Kraft Foods, Lacoste, Merck, Metro Cash&Carry, Pernod Ricard, PSA Peugeot Citroën, Reckitt Benckiser, Sanofi, SAP, UPS, Volvo. Mit dem Unternehmenssitz in New York ist Havas Worldwide der größte Geschäftsbereich der Havas Gruppe, eine weltweit führende Agenturgruppe (Euronext Paris SA: HAV.PA).

Kontakt:
Havas PR
Markus Bell
Johannes-Brahms-Platz 1
20355 Hamburg
040-43175175
markus.bell@havaspr.com
http://havaspr-hamburg.de

Pressemitteilungen

Wie erleben die Deutschen den Umgang miteinander?

Aktuelle Milka-Studie zeigt: Wir sind schroff, aber dennoch hilfsbereit

Wie erleben die Deutschen den Umgang miteinander?

Milka Studie zur sozialen Kompetenz der Deutschen. Weitere Infos unter milka.de

BREMEN, im Mai 2013

Die Deutschen neigen zu pessimistischem Selbstbild
Die Deutschen denken auffallend schlecht von sich, denn die Bevölkerung hierzulande hält sich eher für verschlossen als für offen und mehrheitlich für unfreundlich und rücksichtslos. „Zum Teil hat man sich hier offenbar vom Klischee des „schroffen Deutschen“ ins Bockshorn jagen lassen“, so Dr. Steffen de Sombre, Projektleiter der Milka-Studie beim Institut für Demoskopie Allensbach. Der Mehrheit der Bevölkerung fällt es nach eigenem Bekunden leicht, neue Leute kennenzulernen und knapp drei Viertel der Deutschen sind bemüht, immer freundlich zu sein, selbst wenn sie einmal schlechte Laune haben. Gegenüber der kollektiven Einschätzung macht der Einzelne im Familien- und Freundeskreis überwiegend positive Erfahrungen: Gut zwei Drittel bescheinigen den Menschen im eigenen Umfeld einen zumeist freundlichen und rücksichtsvollen Umgang. Gleichzeitig halten aber nur 27 Prozent die Deutschen im Allgemeinen für freundlich und rücksichtsvoll. Woher diese Diskrepanz zwischen Nah- und Fernbild? Des Rätsels Lösung: Schlechte Erfahrungen in der „anonymen Masse“ und dies insbesondere im Straßenverkehr.

Im Straßenverkehr geht es besonders häufig rücksichtslos zu
„Ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht“ fordert Paragraph 1 der Straßenverkehrsordnung. Doch offenbar ist das Gegenteil der Fall: Laut Milka-Studie empfinden 80 Prozent der Deutschen, dass das Verhalten im Straßenverkehr besonders unfreundlich und rücksichtslos ist. Mit großem Abstand folgt auf Platz zwei der Umgang in öffentlichen Verkehrsmitteln (47 Prozent).
Der unliebsame Maschendrahtzaun oder die Grillgerüche vom benachbarten Balkon scheinen hingegen nicht gehäuft zu schlechtem Benehmen zu führen. Nur rund ein Viertel der Deutschen sieht Defizite im nachbarschaftlichen Umgang miteinander. Vergleichsweise stärker verbreitet sind dagegen Unfreundlichkeiten im World Wide Web. Insgesamt prangern 29 Prozent der Bevölkerung schlechtes Benehmen im Netz an, von den Onlinern in der internetaffinen Altersgruppe der 16- bis 44-Jährigen sogar rund 40 Prozent.

Unfreundliche und rücksichtslose Kollegen! Ob sich das langfristig auszahlt?
Deutlich häufiger als unter Nachbarn oder gar in der Verwandtschaft (9 Prozent) geht es im Berufsleben unfreundlich und rücksichtslos zu. 41 Prozent der Berufstätigen bemängeln laut Milka-Studie den Umgang unter Kollegen, von den 45- bis 59-Jährigen sogar jeder Zweite.
Ein Lichtblick: Rund die Hälfte der Arbeitnehmer hält es langfristig für erfolgversprechender, im Job eher auf Kollegialität zu setzen, als ständig die Ellenbogen auszufahren. An das Ego-Prinzip – dass man vor allem die eigenen Interessen durchsetzen muss, um Karriere zu machen – glaubt ein mit 34 Prozent deutlich kleinerer Anteil.

Hilfsbereitschaft – Tugend der Deutschen
Auch wenn wir mitunter einsilbig und schroff daherkommen – Hilfsbereitschaft gehört zu den deutschen Tugenden. 85 Prozent der Bevölkerung in Deutschland erleben die Menschen in ihrem persönlichen Umfeld als hilfsbereit und auch das kollektive Bild, das die Deutschen in dieser Frage haben, ist sehr positiv: 50 Prozent gehen davon aus, in Deutschland im Allgemeinen auf die Hilfe der Mitmenschen bauen zu können. Dabei besonders bemerkenswert – auch angesichts des demoskopischen Wandels: Überdurchschnittlich häufig attestiert die Altersgruppe 60 plus generelle Hilfsbereitschaft (58 Prozent) in unserem Land.

Wir machen die Welt zarter – Vision und Mission von Milka
Miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme ist einer der Kernwerte von Milka, seit Bestehen der Marke. Mit der neuen Botschaft „Trau dich zart zu sein“ bekennt sich Milka seit 2011 zu einer Mission, die über die Produktebene hinausgeht: „Wir machen Deutschland zarter.“ Doch was bedeutet es, „zart“ zu sein? Und was kann jeder Einzelne dazu beitragen? Ausgehend vom Status quo, u.a. der repräsentativen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach, gibt Milka in diesem Jahr konkrete Antworten, Beispiele und Inspirationen, um sich gemeinsam für mehr Zartheit in Deutschland stark zu machen. Zahlreiche Event- und Online-Aktivitäten laden zum Mitmachen ein. Begleitet wird die Mission „Wir machen die Welt zarter“ auf www.trau-dich-zart-zu-sein.com und der Milka Fanpage auf Facebook.

Hinweis an die Redaktion:
Durchführung der Milka-Studie: Januar 2013
Beauftragtes Institut: Institut für Demoskopie Allensbach
Omnibus-Befragung: 1.653 Personen im Alter ab 16 Jahren

Grafiken zu den Ergebnissen stehen im Internet zum Download bereit:
http://ftp-01.havasworldwide.de/thinclient
Benutzername: snacks
Passwort: havaspr

Über Havas Worldwide
Havas Worldwide, ehemals Euro RSCG Worldwide, ist eine führende integrierte Marketing- und Kommunikationsagentur und war die erste Agentur, die sowohl für den Bereich Agentur als auch Kampagne als „Global Agency of the Year“ innerhalb eines Jahres ausgezeichnet wurde. Das Havas Worldwide Netzwerk besteht aus 11.000 Mitarbeitern in 120 Städten in 75 Ländern mit insgesamt 316 Büros. Havas Worldwide bietet Werbung, Marketing, Unternehmenskommunikation sowie Lösungen für den Digitalbereich und Social Media. Kunden sind unter anderem: Air France, BNP Paribas, Bofrost, Charles Schwab, Citigroup, Danone Group, Granini, IBM, Kraft Foods, Lacoste, Merck, Metro Cash&Carry, Pernod Ricard, PSA Peugeot Citroën, Reckitt Benckiser, Sanofi, SAP, UPS, Volvo. Mit dem Unternehmenssitz in New York ist Havas Worldwide der größte Geschäftsbereich der Havas Gruppe, eine weltweit führende Agenturgruppe (Euronext Paris SA: HAV.PA).

Kontakt:
Havas PR
Markus Bell
Johannes-Brahms-Platz 1
20355 Hamburg
040-43175175
markus.bell@havaspr.com
http://havaspr-hamburg.de

Pressemitteilungen

Wir machen die Welt zarter

Milka ruft zu mehr Miteinander auf und geht in zarter Mission auf Städtetour

Wir machen die Welt zarter

Milka Studie zur sozialen Kompetenz der Deutschen. Weitere Infos unter milka.de

BREMEN, im Mai 2013

Aktuelle Milka Studie zeigt: Wir sind schroff, aber dennoch hilfsbereit
Privat hui, öffentlich pfui – nur 27 Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, dass das Miteinander von Rücksichtnahme und Freundlichkeit geprägt ist. Dem persönlichen Umfeld dagegen bescheinigen gut zwei Drittel einen freundlichen und rücksichtvollen Umgang. Insbesondere im Internet und im Straßenverkehr ist der Ton häufig besonders rüde. Auf die Frage, in welchen Bereichen des öffentlichen Lebens häufiger rücksichtloses Verhalten festzustellen ist, nannten 80 Prozent der Befragten den Straßenverkehr. Gut 40 Prozent der Internetnutzer zwischen 16 und 44 Jahren empfinden den Ton im World Wide Web unfreundlich. Dennoch erleben 85 Prozent der Deutschen ihr persönliches Umfeld als hilfsbereit und freundlich. Offenbar gibt es eine enorme Diskrepanz zwischen privatem und öffentlichem Verhalten.

Überdimensionale Milka Kuh ruft zu mehr Rücksichtnahme auf
Kolossal zart – so mutet es an, wenn die riesige Milka Kuh in sieben Städten zu gemeinsamen Aktionen animiert, die immer mit der jeweiligen Stadtgeschichte verbunden sind. So steht in Bremen eine zarte Neu-Inszenierung der „Stadtmusikanten“ auf dem Programm – von und mit den Hansestädtern. In Magdeburg wird mit vielen bunten Luftballons an den Erfinder der Vakuumluftpumpe, Otto von Guericke, erinnert. Und die Königsstraße in Nürnberg verwandelt sich in ein gigantisches „Spielfeld“ und verweist so auf die international bekannte Spielwarenmesse.

Zarte Taten im Web
Auf der Microsite www.trau-dich-zart-zu-sein.com können User seit Mitte April ihr persönliches Zartheitsprofil spielerisch bestimmen. Das „Zartometer“ auf der Startseite zeigt an, wie zart die Deutschen aktuell bereits sind. Je mehr zarte Aktionen individuell und deutschlandweit durchgeführt werden, umso weiter steigt der Zeiger auf einer Skala von „fast zart“ bis „Milka zart“. Sowohl www.milka.de und milka.at als auch der Milka Newsletter führen die Milka Fans zur Microsite. Natürlich steht auch die Milka Facebook-Seite ganz im Zeichen der Mission. Viele Aktionen, Infos und News halten die Fangemeinde auf dem Laufenden.

Trau dich zart zu sein
Bereits seit 2011 macht sich Milka mit der Botschaft „Trau dich zart zu sein“ für mehr Miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme stark. Gemeinsam mit dem Institut für Demoskopie Allensbach wurde Anfang 2013 die repräsentative Milka-Studie mit 1.653 Personen durchgeführt. In der Studie wurde ermittelt, wie die Deutschen aktuell den Umgang miteinander erleben und in welchen Bereichen sie Nachholbedarf sehen. Diese Studie ist die Ausgangsbasis aller Aktivitäten im Rahmen der Mission. Mit der Städtetour will Milka zum zarten Miteinander inspirieren.

Milka Städtetour – die Daten:
23. bis 25. Mai: Bremen, Hauptbahnhof
7. bis 8 Juni: Wien, Westbahnhof
14. bis 15. Juni: Magdeburg, Breite Straße
28. bis 29. Juni: Nürnberg, Königsstraße
5. bis 6. Juli: Berlin, Hauptbahnhof
6. bis 7. Sept.:Essen, Willy-Brandt-Platz
21. bis 22. Sept.: Hannover, Hauptbahnhof

Hinweis an die Redaktion:
Weitere Informationen und Grafiken zu den Ergebnissen stehen im Internet zum Download bereit:
http://ftp-01.havasworldwide.de/thinclient
Benutzername: snacks
Passwort: havaspr

Über Mondelez International
Mondelez International, Inc. (NASDAQ: MDLZ) erwirtschaftete im Jahr 2012 weltweit einen Umsatz von 35 Milliarden Dollar. Mondelz International ist ein weltweit führender Hersteller von Schokolade, Keksen, Kaugummi, Süßigkeiten, Kaffee und Getränkepulver. Verbraucher in 165 Ländern genießen die Produkte diverser Milliarden-Dollar-Marken, darunter Cadbury, CadburyDairy Milk, Milka Schokolade, Jacobs Kaffee, LU, Nabisco und Oreo Kekse, Tang Getränkepulver und Trident Kaugummi. Mondelez International wird geführt in Standard and Poor“s 500, NASDAQ 100 und im Dow Jones Sustainability Index. Besuchen Sie uns online:
www.mondelezinternational.com
www.facebook.com/mondelezinternational

Über Havas Worldwide
Havas Worldwide, ehemals Euro RSCG Worldwide, ist eine führende integrierte Marketing- und Kommunikationsagentur und war die erste Agentur, die sowohl für den Bereich Agentur als auch Kampagne als „Global Agency of the Year“ innerhalb eines Jahres ausgezeichnet wurde. Das Havas Worldwide Netzwerk besteht aus 11.000 Mitarbeitern in 120 Städten in 75 Ländern mit insgesamt 316 Büros. Havas Worldwide bietet Werbung, Marketing, Unternehmenskommunikation sowie Lösungen für den Digitalbereich und Social Media. Kunden sind unter anderem: Air France, BNP Paribas, Bofrost, Charles Schwab, Citigroup, Danone Group, Granini, IBM, Kraft Foods, Lacoste, Merck, Metro Cash&Carry, Pernod Ricard, PSA Peugeot Citroën, Reckitt Benckiser, Sanofi, SAP, UPS, Volvo. Mit dem Unternehmenssitz in New York ist Havas Worldwide der größte Geschäftsbereich der Havas Gruppe, eine weltweit führende Agenturgruppe (Euronext Paris SA: HAV.PA).

Kontakt:
Havas PR
Markus Bell
Johannes-Brahms-Platz 1
20355 Hamburg
040-43175175
markus.bell@havaspr.com
http://havaspr-hamburg.de