Tag Archives: Alterungsprozess

Pressemitteilungen

Sonderschau: Osteopathie im Fokus vieler Vorträge / Verband der Osteopathen Deutschland informiert auf der therapie Leipzig

(Mynewsdesk) Leipzig. Bereits zum siebten Mal präsentiert der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. gemeinsam mit qualifizierten Ausbildungsstätten eine „Sonderschau Osteopathie“ auf der Fachmesse therapie Leipzig. Von Donnerstag, 7. März, bis Samstag, 9. März, finden diverse Vorträge zur Osteopathie statt: In Messehalle 2 am Stand D54 laden der VOD und die Schulen Institut für Angewandte Osteopathie (IFAO), Still Academy Osteopathie und Osteopathieschule Leipzig die Besucher zu einem interessanten Programm ein. Zwischen den Vorträgen informieren qualifizierte Experten aus der Region über Osteopathie. Geöffnet hat die therapie Leipzig am Donnerstag von 9 bis 18 Uhr, am Freitag von 9 bis 19 Uhr und am Samstag von 9 bis 17 Uhr.

Das Vortragsprogramm im Forum Osteopathie:

Donnerstag, 07.03.2019

* 10 Uhr: Osteopathie ist naturheilkundliche Medizin! (STILL ACADEMY: Andreas Kasack DO)
* 12 Uhr: Das Fasziensystem – Bedeutung für die Osteopathie! (STILL ACADEMY: Jens Bube)
* 13 Uhr: Wissenswertes über die Osteopathie (Verband der Osteopathen Deutschland: Ulrike von Tümpling DO)
* 14 Uhr: Wie kann Osteopathie den Alterungsprozess positiv beeinflussen? (IFAO: Philipp Richter DO)
* 15 Uhr: Osteopathie ist naturheilkundliche Medizin! (STILL ACADEMY: Andreas Kasack DO)
Freitag, 08.03.2019

* 10 Uhr: Das Fasziensystem – Bedeutung für die Osteopathie! (STILL ACADEMY: Jens Bube)
* 11 Uhr: Osteopathie im 21. Jahrhundert: Schwermetalle im Alltag – die unterschätzte Gefahr (Osteopathieschule Leipzig: Raik Garve, Arzt)
* 12 Uhr: Osteopathie aus Sicht des Kinderarztes und Osteopathen! (STILL ACADEMY: Dr. Rolf Gelhaar)
* 13 Uhr: Atlastherapie – Sinn oder Unsinn (IFAO: Philipp Richter DO)
* 14 Uhr: Osteopathie aus Sicht des Kinderarztes und Osteopathen! (STILL ACADEMY: Dr. Rolf Gelhaar)
* 15 Uhr: Das Fasziensystem – Bedeutung für die Osteopathie! (STILL ACADEMY: Jens Bube)
* 16 Uhr: Osteopathie aus Sicht des Kinderarztes und Osteopathen! (STILL ACADEMY: Dr. Rolf Gelhaar)
* Ab 17 Uhr: Im Rahmen der After-Hour-Aktion – Gespräche mit Besuchern am Stand bei kostenlosen Getränken und Knabbereien
* Samstag, 09.03.2019
* 10 Uhr: Osteopathie ist naturheilkundliche Medizin! (STILL ACADEMY: Andreas Kasack DO)
* 11 Uhr: Osteopathie im 21. Jahrhundert: Schwermetalle im Alltag – die unterschätzte Gefahr (Osteopathieschule Leipzig: Raik Garve, Arzt)
* 12 Uhr: Das Fasziensystem – Bedeutung für die Osteopathie! (STILL ACADEMY: Jens Bube)
Hintergrund:

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Diagnose und Behandlung erfolgen ausschließlich mit den Händen. Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD)
e.V. wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet. Als ältester und mit mehr als 4500 Mitgliedern größter Berufsverband verfolgt der VOD im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf
des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf,
informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse
der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.  

Firmenkontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/sonderschau-osteopathie-im-fokus-vieler-vortraege-verband-der-osteopathen-deutschland-informiert-auf-der-therapi

Pressekontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/frgsq3

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Korrosionsrisiko bei Heizöltanks aus Stahl

Rechtzeitige Inspektion schützt vor Lochfraß

Korrosionsrisiko bei Heizöltanks aus Stahl

Grafik: Gütegemeinschaft Tankschutz und Tanktechnik (No. 5939)

sup.- In vielen deutschen Kellern bewahren Öltanks aus Stahl die Energievorräte zum Heizen. Für die Tankbetreiber bedeutet diese Lagervariante eine besondere Sorgfaltspflicht, denn Stahl ist grundsätzlich anfällig für Korrosion. Gefährlich ist vor allem der berüchtigte Lochfraß, der die Wandungen des Tanks allmählich von innen zerstört. Bevor es zu einem Leck und damit zum Austritt von Öl kommt, bleiben diese Schäden oft völlig unbemerkt. Dabei ist es nicht das Heizöl selbst, das den Vorgang des Rostens im Tankinneren auslöst, sondern erst die Folgen seiner natürlichen Alterung. Im Laufe der Zeit sammeln sich ölunlösliche Ablagerungen am Tankboden. Gemeinsam mit der Feuchtigkeit, die über die Entlüftungsleitungen in den Tank gelangt und dort kondensiert, bilden die Sedimente ein aggressives Gemisch. Zwischen diesem so genannten Ölschlamm und den Stahlflächen des Behälters kommt es zu einer chemisch-physikalischen Reaktion und die Korrosion beginnt.

Die Tatsache, dass erst der Alterungsprozess des Öls zu diesem typischen Schadensverlauf führt, lässt genügend Zeit zur Vorsorge. Um die konkrete Gefährdung zu erkennen und gegebenenfalls rechtzeitig stoppen zu können, sind allerdings professionelle Inspektionen des Tankinneren erforderlich. Ölschlamm und Verunreinigungen werden dann fachgerecht beseitigt und bereits entstandene Schäden instandgesetzt. Die Fachbetriebe, die diese Wartungs- und Reinigungsarbeiten ausführen, benötigen nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) eine Zulassung nach Wasserrecht. Tankbetreiber sollten deshalb bei der Auftragsvergabe auf das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik achten. Diese Auszeichnung für besonders überwachte Betriebe wird nur bei wasserrechtlicher Zertifizierung verliehen. Ein bundesweites Verzeichnis aller Fachbetriebe mit dem RAL-Gütezeichen gibt es unter www.bbs-gt.de. Die Tankschutz-Experten wissen auch Rat, wenn die Tankanlage vorsorglich gegen künftige Rost-Risiken abgesichert werden soll. Von der Innenbeschichtung über die Leckschutzauskleidung mit einer zusätzlichen Hülle bis zum Umstieg auf einen Kunststofftank gibt es dafür mehrere Optionen. Jede dieser Maßnahmen schützt bei fachgerechter Durchführung zuverlässig vor folgenschweren Ölunfällen.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

Für immer jung und die Angst vorm Altern

Alternsforscher sehen dringenden Handlungsbedarf. Bioresonanz-Redaktion zeigt Wege auf.

Für immer jung und die Angst vorm Altern

Bioresonanz News zum Thema Altern

Lindenberg, 10. August 2017. Es ist schon immer der Traum der Menschheit, lange jung und gesund zu bleiben. Gleichzeitig wächst gerade jetzt die Angst vorm Altern, wie die Bioresonanz-Redaktion erläutert.

Die große Herausforderung des Alterns

Unserer Gesellschaft steht vor einer großen Herausforderung. Bekanntlich befinden wir uns mitten in einem sogenannten demografischen Wandel. Geprägt von einer Verschiebung der Bevölkerungsstruktur hin zu immer mehr älteren Menschen. Damit wächst auch ein großes Problem: die chronischen Erkrankungen nehmen zu. Das größte Problem dabei wird von Wissenschaftlern in der sogenannten Multimorbidität gesehen. Das heißt, dass gleichzeitig mehrere chronische Krankheiten auftreten. Typisches Beispiel ist die häufige Kombination von Diabetes mellitus, Bluthochdruck und Übergewicht, mit der großen Gefahr für Herzinfarkt und Schlaganfall. Die Situation ist so brisant, dass der Kölner Alterns-Forscher Björn Schumacher sogar prognostizierte, dass „ohne Sieg über die Krankheiten des Alterns unsere Gesellschaft keine Zukunft habe“ (Quelle: Universität Köln, Informationsdienst Wissenschaft (idw)).

Eine Chance für die Ganzheitsmedizin

Der Bioresonanz-Experte Michael Petersen sieht in dieser Herausforderung eine Chance für die ganzheitliche Medizin. Sie sieht ihre Hauptaufgabe darin, die Selbstheilungskräfte des Organismus im Gleichgewicht zu halten beziehungsweise wiederherzustellen. Aus Sicht ganzheitlich naturheilkundlich orientierter Mediziner sei das der Königsweg, um die bevorstehenden gesundheitlichen Herausforderungen zu meistern.

Auch die Bioresonanz nach Paul Schmidt setzt hier an. Auf der ganz feinen bioenergetischen Ebene will sie energetische Regulationsstörungen im Organismus harmonisieren, um so das Gleichgewicht der Selbstheilungskräfte zu unterstützen (siehe Beitrag: Das Altern, die Krankheit, die Regulation und die Bioresonanz).

Einmal mehr dürfte die Zeit reif sein, die Errungenschaften unserer modernen Medizin mit den Möglichkeiten der ganzheitlich naturheilkundlichen Medizin zusammenzubringen, um gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Immer mehr Mediziner und Patienten wünschen sich das.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Die Redaktion von www.bioresonanz-zukunft.de veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Kontakt
bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.bioresonanz-zukunft.de/

Pressemitteilungen

Hat Heizöl eigentlich eine Haltbarkeitsfrist?

Vorsichtsmaßnahmen bei der Brennstofflagerung

Hat Heizöl eigentlich eine Haltbarkeitsfrist?

Foto: Fotolia / VRD (No. 5711)

sup.- Ein zunehmend bewusster Umgang mit Wärmeenergien, die verbesserte Fassadendämmung der Häuser sowie effizientere Heizungsanlagen machen es möglich: Lagerfähige Brennstoffe wie Heizöl verbleiben heute in vielen Haushalten im Vergleich zu früher wesentlich länger im Tank, bevor sie zum Einsatz kommen. Da liegt es nahe, dass sich manche Heizölnutzer die Frage nach der Haltbarkeit des Tankinhalts stellen. Müssen sie ab dem Zeitpunkt der Befüllung auf eine Frist achten, nach deren Ablauf das Heizöl nicht mehr die gewünschte Wärmeleistung erzielt oder möglicherweise sogar schädlich für die Heizung ist? Eigentlich nicht, so die Antwort von Experten auf diese Befürchtungen. Aber die Entwarnung gilt nur, wenn die Tankbesitzer auf einige Vorsichtsmaßnahmen achten. Heizöl ist nämlich wie jedes Naturprodukt einem Alterungsprozess unterworfen, der auch innerhalb eines Tanks unvermeidbar zur Bildung von Ablagerungen führt. Diese Sedimente am Tankboden sind unproblematisch, wenn erstens alle Bauteile des Tanks einschließlich des Ölfilters fachgerecht installiert wurden und zweitens in regelmäßigen Abständen eine Tankreinigung durchgeführt wird. Dabei werden die Rückstände entfernt, bevor sie durch eine Verstopfung von Düsen und Filtern die optimale Verwertung des Brennstoffs erschweren.

Sowohl über die grundsätzliche Betriebssicherheit der Anlage als auch über eine sinnvolle Terminierung der nächsten Tankrevision, also einer kombinierten Säuberung und Wartung, informieren spezialisierte Tankschutz-Fachbetriebe. Ob sie die erforderliche Kompetenz für diese Aufgaben besitzen, ist nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) leicht an einer Qualitätskennzeichnung zu erkennen: Das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik ist ein anerkanntes Prädikat für Betriebe, die die erforderliche Zulassung nach Wasserrecht besitzen und ihre Zuverlässigkeit darüber hinaus fortwährend in einem aufwändigen Prüfverfahren unter Beweis stellen müssen. Eine Auflistung aller Fachbetriebe, denen das Gütezeichen verliehen wurde, kann unter www.bbs-gt.de abgerufen werden. Die Kenntnisse dieser Profis sichern aber nicht nur die Funktionsfähigkeit des Heizbetriebs: Sachgerecht durchgeführte Reinigungen schützen den Tank auch langfristig vor einer Korrosion der Innenwandungen und damit den Eigentümer vor folgenschweren Umwelt- und Gebäudeschäden durch austretendes Öl.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

Noch sauer?

Mit Basen-Balance mehr Harmonie für Körper und Seele

Noch sauer?

Cover

RAUS AUS DER MÜDIGKEIT!

Es gibt eine Möglichkeit, die Ursachen von Zivilisationskrankheiten zu durchschauen und ihnen vorzubeugen. Wer sich selbst von dem nur scheinbar vollkommen unumgänglichen und unumkehrbaren Alterungsprozess emanzipieren möchte, findet in diesem Buch zahlreiche Anregungen, um seine Gesundheitspotentiale zu aktivieren und voll auszuschöpfen. Unsere Zellen erneuern sich täglich! Jenseits der zivilisatorischen Trampelpfade liegt der Weg zurück zu uns selbst. Sobald wir ihn betreten, erleben wir jeden Tag zunehmende Frische, Leichtigkeit und Freude. Alles, was wir brauchen, ist der Mut, aus dem Gewohnten auszusteigen und mehr und mehr auf uns selbst und unsere Nahrung zu achten. Wer sich dazu entscheidet, geht einen völlig neuen Weg, der sich aus der Naturheilkunde und „alten“ Heilformen speist. Uralte Weisheit und moderne Erkenntnisse verbinden sich zu einem Schlüssel ins ganzheitliche Wohlbefinden.

Über die Autorin
Elisabeth Metz-Melchior ist Heilpraktikerin mit eigener Praxis in Bad Münstereifel. Das Konzept über Entsäuerung ist das Ergebnis ihrer intensiven Beschäftigung mit den Zusammenhängen einer basischen Lebensweise und deren Auswirkungen auf die Vitalität und das Körpergewicht des Menschen.

Über das Buch
Elisabeth Metz-Melchior
Noch sauer?
180 Seiten, 17,95€
Erscheinungstermin: Bereits erschienen
ISBN: 978-3-95883-077-6

Für den Lüchow Verlag schreiben weltbekannte Bestseller-Autoren wie Louise Hay und Serge Kahili King. Inspiriert von den Themen ganzheitliches Heilen und Spiritualität, ist der Anspruch des Lüchow Verlags, Menschen zu helfen, Ihre eigenen Quellen der Kraft, Kreativität und Gesundheit zu entdecken und zu verstehen. Unsere Autoren schreiben vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrungen als Heilpraktiker, Naturheiler, Mediziner, Lebensberater und Philosophen und erfüllen dadurch die Suche vieler Menschen nach tragenden Lebens- und Gesundheitskonzepten. Lüchow-Bücher vermitteln verständlich und seriös fremde Lebensanschauungen und schlagen Brücken zu neuen spirituellen Ansätzen.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Lüchow
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressemitteilungen

Nachhaltiger Schokoladen-Genuss

Zertifizierter Kakao doppelt gut fürs Herz

Nachhaltiger Schokoladen-Genuss

Foto: Fotolia / prostockvideos (No. 5641)

sup.- Wer sich regelmäßig etwas Schokolade gönnt, verwöhnt damit nicht nur seine Geschmacksnerven, sondern auch sein Herz. Das bestätigt eine aktuelle Meta-Analyse aus Schweden unter Leitung von Prof. Susanna Larsson (Institut für Ernährungsmedizin, Stockholm), bei der die Ernährungsgewohnheiten von über 67.000 Teilnehmern ausgewertet wurden. Die Resultate: Bei einem Verzehr von wöchentlich drei bis vier Portionen Schokolade verringert sich die Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt zu erleiden, um 13 Prozent. Für ischämische Herzkrankheiten zeigte sich beim höchsten Schokoladenkonsum im Vergleich zum geringsten ein zehn Prozent geringeres Risiko. Schon frühere Studien haben einen schützenden Effekt auf das Herz durch die im Kakao enthaltenen Flavonoide belegt. Diese natürlichen sekundären Pflanzenstoffe wirken als Antioxidantien, indem sie freien Radikalen in den Zellen entgegenwirken und dadurch ihre schädigende Wirkung begrenzen. Es wird vermutet, dass freie Radikale eine Schlüsselrolle beim Alterungsprozess spielen.

Im doppelten Sinn gut fürs Herz sind Schokoladenprodukte, bei denen nachhaltig zertifizierter Kakao zum Einsatz kommt, der auch unter öko-sozialen Kriterien mit gutem Gewissen genossen werden kann. Daran sollten Verbraucher beim Kauf von schokoladenhaltigen Süßigkeiten denken und Produkte von Herstellern bevorzugen, die sich nachweislich bei ihrer Einkaufspolitik für nachhaltigen Kakaoanbau stark machen.

Diese Orientierung ist mittlerweile problemlos umsetzbar. Vor allem dank des Engagements des „Forum Nachhaltiger Kakao“ ist der Anteil von nachhaltig zertifiziertem Kakao in den auf dem deutschen Markt erhältlichen Süßwaren von mageren drei Prozent im Jahr 2011 auf heute knapp 50 Prozent bei den Mitgliedern des Forums ( www.kakaoforum.de ) sowie ca. 40 Prozent bei den sonstigen Unternehmen gestiegen. Namhafte Mitglieder mit Vorreiterfunktion wie Ferrero, Lindt, Mars und Nestle werden laut den erklärten Zielen ihrer Einkaufspolitik spätestens ab dem Jahr 2020 ausschließlich nachhaltig gewonnenen Kakao für ihre Produkte nutzen.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

Korrosions-Risiko im Heizöltank

Wer weiß schon, wie es drinnen aussieht?

Korrosions-Risiko im Heizöltank

Foto: Gütegemeinschaft Tankschutz und Tanktechnik

sup.- Selbst in den reinlichsten Haushalten gibt es manchmal Bereiche, in denen sich der Schmutz unentdeckt und ungehindert ansammeln darf. Solch eine Zone ohne jegliche Putz-Aktivitäten ist zum Beispiel oft das Innere des Heizöltanks. Verständlicherweise sind viele Eigentümer zunächst einmal daran interessiert, dass ihr Tank ausreichend gefüllt ist und die Wärmeversorgung garantiert. Wie es drinnen aussieht, ist dagegen eine völlig unbekannte Größe. Dabei hat der Zustand des Tankinneren, so ein Hinweis des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg), durchaus etwas mit der Qualität der häuslichen Wärmeversorgung zu tun. Am Tankboden bilden sich nämlich durch Wärmeeinflüsse, Lichteinfall und durch den Alterungsprozess des Öls im Laufe der Zeit Ablagerungen, die zunächst scheinbar ohne Auswirkungen bleiben. Erst wenn sie ein Ausmaß erreicht haben, dass sie gemeinsam mit dem Öl in den Brenner gesaugt werden können, gefährden sie die Leistungskapazität und die Funktionsfähigkeit des Heizkessels. Aber bereits vorher geht von dem so genannten Ölschlamm am Boden des Tanks eine Gefahr aus: Die Verbindung der Ablagerungen mit Kondenswasser fördert das Korrosions-Risiko im Tankinneren. Kommt es zum gefürchteten Lochfraß, können Undichtigkeiten und ein Austritt von Heizöl die Folge sein.

Diesem meist kostspieligen Schadens-Szenario können die Besitzer eines korrosionsgefährdeten Stahltanks jedoch vorbeugen. Zum einen sollte ein spezialisierter Fachbetrieb mit der regelmäßigen Innenreinigung und Wartung der Tankanlage betraut werden. Sedimente und Rostpartikel werden dann gründlich entfernt, eventuelle Schadstellen ausgebessert und alle Sicherheitseinrichtungen auf ihre Zuverlässigkeit überprüft. Zum anderen sollte geklärt werden, wie sich die Gefahr einer Leckage in Zukunft grundsätzlich vermeiden lässt. Als erster Ansprechpartner für dieses Vorhaben empfiehlt sich ein Fachbetrieb mit dem RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik , dessen wasserrechtliche Zulassung ebenso wie die technische Ausstattung und das fachliche Know-how kontinuierlich extern überwacht werden (www.bbs-gt.de). Diese Betriebe haben auch die Beratungskompetenz, um umfassend über die Möglichkeiten einer Korrosionsvorsorge in Stahltanks zu informieren. So kann durch das Aufbringen einer Innenbeschichtung oder durch den Einbau einer Kunststoff-Innenhülle mit Leckanzeigegerät der direkte Kontakt zwischen dem Tankinhalt und den Stahlwandungen vollständig vermieden werden.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

Melatonin als Hilfe gegen Schlafstörungen

Melatonin als Hilfe gegen Schlafstörungen

Produkte mit Melatonin werden auf diversen Internetseiten von ausländischen Firmen angeboten. In den USA wird der künstlich erzeugte Mikrostoff, welcher eigentlich ein körpereigenes Hormon ist, seit Jahren als Wundermittel gehandelt. Melatonin ist als Nahrungsergänzungsprodukt in Drogerien frei verkäuflich. Teilweise erzielen diese Präparate höhere Umsätze als Aspirin. Sie werden von den Nutzern vornehmlich als Schlafmittel und gegen den Jetlag eingesetzt. Ferner soll Melatonin eine positive Wirkung auf Depressionen haben und den Alterungsprozess verlangsamen.

Melatonin ist ein Hormon, welches sich in der Zirbeldrüse des Zwischenhirns befindet. Produziert wird der Mikrostoff aus der Überträgersubstanz des Nervensystems Serotonin. Er hemmt die Funktion der Schilddrüse und nimmt Einfluss auf die Aktivität der Keimdrüsen. Wie viel Melatonin der Körper bildet, hängt vom tageszeitlichen Rhythmus ab. Damit ist das Hormon für die Steuerung des Tag-Nacht-Rhythmus im Organismus verantwortlich. Verdeutlicht wird diese Funktion am wechselnden Melatoninwert, welcher nachts deutlich höher ist als tagsüber. Der menschliche Körper stellt zwar selber das Hormon her, doch aufgrund seiner Wirkung auf den Organismus wurde es in den vergangenen Jahrzehnten künstlich produziert. Inzwischen hat das Melatonin im pharmazeutischen Betrieb eine große Bedeutung erreicht. Der Mikrostoff wird vornehmlich als Schlafmittel eingesetzt. Des Weiteren soll er gegen den Jetlag helfen und als Nachtmilch die Lebensqualität verbessern.

Das körpereigene Hormon Melatonin fördert aufgrund seiner Funktionsweise den Schlaf. Dieser erlangt für gewöhnlich ein bis drei Stunden nach Mitternacht seinen Höhepunkt. Diese Schlafphase ist auch als Tiefschlafphase bekannt. Der Melatoninwert ist zu dieser Zeit im Körper am höchsten. Danach verringert er sich wieder. Das natürliche System kann durch gewisse Erkrankungen oder Lebensumstände gestört sein. Eine Verschiebung des Melatonin-Haushaltes ist die Folge, welcher so Schlafstörungen und Beeinträchtigungen des Schlaf-Wach-Rhythmus verursacht. Gründe für diese Beschwerden sind beispielsweise Schichtarbeit, geografisch bedingte Zeitverschiebungen und Blindheit des Betroffenen. Ferner besitzt Melatonin weitere bedeutende Effekte auf den menschlichen Organismus. Der Mikrostoff dient als Radikalfänger innerhalb der Infektionsabwehr und gehört somit zu den Antioxidantien. Diese positive Wirkung wird bisher jedoch nicht zu therapeutischen Zwecken genutzt. Eine weitere Bedeutung kommt dem Hormon durch seine antigonadotrope Wirkung bzw. der Verkleinerung der Geschlechtsdrüsen zu. Neben der Regulierung des Tag-Nacht-Rhythmus beeinflusst Melatonin weitere biologische Prozesse und die Bereitstellung von Energie für den menschlichen Körper.

Inzwischen wird Melatonin künstlich hergestellt. Aufgrund seiner vielfältigen Wirkung auf den menschlichen Organismus hat die Pharmaindustrie begonnen, das körpereigene Hormon als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln anzubieten. Diese Präparate sollen der Verlängerung des Lebens dienen, überschüssiges Körperfett verbrennen sowie das Immunsystem stärken. Ferner wird vermutet, dass Nahrungsergänzungsprodukte mit Melatonin eine positive Beeinflussung auf schwere Krankheiten wie Aids, Krebs und Alzheimer besitzen können. Zurzeit existieren jedoch keine verlässlichen Studien, die diese Annahmen bestätigen könnten. Bei Schlafstörungen hingegen ist eine positive Verringerung der Beschwerden häufig dokumentiert. Daher werden Präparate mit Melatonin insbesondere für Personen eingesetzt, die unter Störungen des Tag-Nacht-Rhythmus aufgrund von Zeitverschiebungen, Blindheit, Schichtarbeit oder altersbedingter Insomnie leiden. Ob diese Produkte tatsächlich einen erholsamen Schlaf verschaffen, ist wissenschaftlich noch umstritten. Eine Linderung der Schlafstörungen wird aus klinischer Perspektive jedoch als sehr wahrscheinlich angenommen. In Deutschland sind Präparate mit mehr als 5 mg Melatonin pro Kapsel verschreibungspflichtig.

PROVITALA
Thomas Gerber
Selterser Strasse 65
35781 Weilburg
kontakt@provitala.com
06471 5093980
http://www.provitala.com