Tag Archives: aluminium

Pressemitteilungen

Beidseitig begehbare KRAUSE-Stehleitern

Ideal für den Innen- und Außeneinsatz

Beruflich wie privat muss man im Alltag oft Tätigkeiten in der Höhe ausführen. Wichtig ist es dabei, sich auf sichere und zuverlässige Steigtechnik verlassen zu können. Leitern aus Aluminium sind leicht und robust und dadurch in nahezu allen Arbeitssituationen einsetzbar. Sie lassen sich durch ihre kompakte Bauform flexibel transportieren und platzsparend verstauen. Wer komfortabel und sicher in der Höhe arbeiten möchte, findet im KRAUSE Produktportfolio eine Vielzahl beidseitig begehbarer Stehleitern mit einer Arbeitshöhe von bis zu 6,25 m.

Praktisch, leicht und stabil – beidseitige Stehleitern
Der Traditionshersteller KRAUSE aus Alsfeld entwickelt und produziert seit über 100 Jahren innovative Lösungen. Dabei stehen die Sicherheit der Anwender und der maximale Komfort bei der Nutzung stets im Vordergrund der Produktentwicklung. Die Stehleitern der Steigtechnik-Spezialisten kommen, in Form von verschiedenen Produktlinien, sowohl als Haushaltsleitern wie auch im professionellen Bereich zum Einsatz. Eine besonders beliebte Kategorie sind die beidseitig begehbaren Leitern. Durch ihr geringes Gewicht und ihre flexible Ausstattung sind sie die perfekten Helfer für viele Tätigkeiten in der Höhe. Ganz gleich ob als Stufen-Stehleiter oder als Sprossen-Stehleiter: Jede KRAUSE-Stehleiter bietet ganz besondere Merkmale um die Arbeit zu erleichtern. Mit innovativen Ablagesystemen, tieferen Stufen oder eloxierten Holmen geht KRAUSE auf die individuellen Kunden-Bedürfnisse ein. Die beidseitg nutzbaren Leitern sorgen für weniger Auf- und Abstiege und somit automatisch für mehr Sicherheit bei allen Arbeiten in der Höhe.

Beidseitig begehbar und so flexibel wie die Wünsche der Kunden
Entwickelt für professionelle Einsatzzwecke, bietet beispielweise die Stufen-Doppelleiter aus der STABILO-Serie eine besonders hohe Standsicherheit. Dank hochfesten Aluminiumgelenken, großdimensionierten Holmen und rutschhemmenden 2-Komponenten-Fußstopfen hält diese Leiter problemlos selbst härtesten Profi-Anforderungen stand. Leitern mit eloxierten Holmen, wie die MONTO Stufendoppelleiter SePro D, schützen optimal vor verschmutzten Händen und sind zudem leicht zu reinigen. Wenn die Leiter in einem hygienisch sensiblen Bereich eingesetzt wird, zum Beispiel in Apotheken, Laboren oder im medizinischen Bereich, ist die eloxierte Leiter die perfekte Lösung. Maximale Flexibilität bieten fahrbare Stehleitern. Mit ihren versenkbaren Federrollen, bei KRAUSE Roll-Stop-System genannt, sind sie leicht und schnell zu verfahren. Bei Belastung schieben sich die Fahrrollen ein und die Leiter kann nicht mehr verschoben werden. Entlastet man die Leiter wieder, schieben sich die Rollen automatisiert aus. Nicht nur Doppelleitern aus Aluminium sind im Sortiment des Herstellers enthalten. Beidseitige Stehleitern aus Holz oder glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) sind optimale Lösungen für spezielle Berufsgruppen, wie Maler oder Elektriker. Einen kompletten Überblick der verfügbaren Produkte erhalten Interessenten im entsprechenden Kapitel des aktuellen KRAUSE-Gesamtkatalogs und im Internet unter krause-systems.de/produkte/stehleitern-beidseitig

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

The first fully automatic milling machine for aluminium ingots

Highly automated system cuts machining-cycle times by more than 30 percent.

GEORG will be unveiling its new ultramill series of portal-type milling machines for milling of aluminium ingots at the 2019 Aluminum USA. It machines all surfaces, including the end and side faces, in just two clamping cycles. A high level of automation and a high machining speed achieve a significant increase in system throughput compared to machines customary up to now.

In this machine, GEORG pursues a concept new in the milling of ingots: all handling and machining operations, from clamping to unclamping of the ingot, take place automatically. The machine thus achieves, on the one hand, exceptionally short processing times and, on the other hand, high machining accuracy.

The ingots are loaded automatically using a crane, precisely aligned on the milling table, and then hydraulically clamped. Following the also unmanned milling of the top surface and side faces, the ingot is automatically turned, reclamped and then finish-milled.

The machine thus achieves high productivity: the first example, manufactured by GEORG for a customer in Germany, will machine around fifteen to twenty ingots, with widths ranging up to 2,200 mm and lengths of up to 4,000 mm, in the course of a three-shift day.

Dr.-Ing. Wieland Klein, Technology Director at GEORG, considers it important that, ultimately, the man has the process under his control: „The new ultramill is our first milling machine for aluminium ingots to have such a high level of automation. We thus not only drastically reduce unproductive downtimes, the sensor system, in addition, provides the user with extensive feedback and in this way assures control of the process at all times.“

The optionally integrated GMS (GEORG Maintenance System) diagnosis system permanently monitors the entire installation; it also, inter alia, detects tool wear. The machine data is relayed to the master computer, with the result that the machine is closely networked with other processes taking place in the plant.

GEORG will also be showing its slitting and cut-to-length lines for aluminium strip, which are notable for high production and throughput rates as well as for high production speeds and the resultant minimisation of setting-up times.

Heinrich GEORG at the ALUMINUM USA 2019
Nashville, Tennessee
12 to 13 September 2019
Stand 1123

For further information, visit: georg.com
Contact in USA:
Georg Northamerica Inc.
307 Eastpark Drive
Roanoke, VA 24019, USA
Phone: +1 540 977 0404
Fax: +1 540 977 2781
northamerica@georg.com

About Heinrich GEORG Maschinenfabrik

GEORG is a worldwide well-reputed partner for reliable and powerful high-tech engineering and process optimization solutions. The company“s cutting-edge finishing lines and machine tools as well as production lines, machines and equipment for the transformer industry are in operation in numerous renowned companies around the world.

With its encompassing product and service offers and its worldwide network of sales and service branches, the family-owned company, which employs almost 500 people and is now in its third generation, caters to markets as challenging as energy, mobility and industrial.

For more information please visit georg.com

Company-Contact
Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik
Thomas Kleb
Langenauer Straße 12
57223 Kreuztal / Germany
Phone: +49.2732.779-0
Fax: +49.2732.779-340
E-Mail: thomas.kleb@georg.com
Url: http://www.georg.com

Press
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen / Germany
Phone: +49 241 89468-24
Fax: +49.241.89468-44
E-Mail: reinhardt@vip-kommunikation.de
Url: http://www.vip-kommunikation.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Erste vollautomatische Fräsmaschine für Aluminiumbarren

Hoch automatisiertes System senkt die Bearbeitungsdauer um mehr als 30 Prozent.

Auf der Aluminum USA 2019 stellt GEORG erstmals die neue Portal-Fräsmaschine der ultramill Baureihe für das Fräsen von Aluminiumbarren vor. In nur zwei Aufspannungen bearbeitet sie alle Oberflächen einschließlich der Kopf- und Seitenflächen. Der hohe Automatisierungsgrad und die hohe Bearbeitungsgeschwindigkeit bringen im Vergleich mit bisher üblichen Maschinen eine erhebliche Steigerung des Anlagendurchsatzes mit sich.

Mit der Anlage verfolgt GEORG ein Konzept, das für das Fräsen von Barren neu ist: Sämtliche Handling- und Bearbeitungsvorgänge vom Auf- bis zum Abspannen der Barren erfolgen automatisch. So erzielt die Anlage zum einen außergewöhnlich kurze Prozesszeiten und zum anderen eine hohe Präzision bei der Bearbeitung.

Die Barren werden automatisch mit einem Kran geladen, präzise auf dem Frästisch ausgerichtet und hydraulisch gespannt. Nach dem ebenfalls mannlosen Fräsen der Oberseite und der Seitenflächen wird der Barren automatisch gewendet, erneut gespannt und fertig gefräst.

So erreicht die Maschine eine hohe Produktivität: Die erste Anlage, die GEORG für einen Kunden in Deutschland hergestellt hat, wird pro Tag in drei Schichten etwa 15 bis 20 Barren mit einer Breite bis zu 2.200 mm und einer Länge bis zu 4.000 mm bearbeiten.

Dr.-Ing. Wieland Klein, CTO bei GEORG, erachtet es als wichtig, dass letztendlich der Mensch den Prozess im Griff hat: „Die neue ultramill ist unsere erste Fräsmaschine für Aluminiumbarren, die einen derart hohen Automatisierungsgrad aufweist. Damit reduzieren wir nicht nur unproduktive Nebenzeiten drastisch; darüber hinaus gibt die Sensorik dem Bediener umfangreiche Feedback und gewährleistet so jederzeit die Kontrolle über den Prozess.“

Das optional integrierte Diagnosesystem GMS (GEORG Maintenance System) überwacht die gesamte Anlage permanent; unter anderem erkennt es den Werkzeugverschleiß. Die Maschinendaten werden an den Leitrechner übergeben, sodass die Maschine mit anderen Prozessen im Werk eng vernetzt ist.

Außerdem zeigt GEORG die Längs- und Querteilanlagen für Aluminiumband, die sich durch hohe Produktions- und Durchsatzleistungen sowie durch hohe Produktionsgeschwindigkeiten und die konsequente Minimierung von Rüstzeitenauszeichnen.

Heinrich GEORG auf der ALUMINUM USA 2019
Nashville, Tennessee
12. bis 13. September 2019
Stand 1123

Über die Heinrich GEORG Maschinenfabrik

Für starke Hightech-Lösungen in Maschinenbau und Prozessoptimierung ist GEORG ein weltweit gefragter Partner. Die fortschrittlichen Bandanlagen und Sonderwerkzeugmaschinen sowie Produktionsanlagen, Maschinen und Vorrichtungen für die Transformatorenindustrie sind international in renommierten Unternehmen im Einsatz.

Mit seinen breit aufgestellten Produkt- und Dienstleistungsbereichen sowie weltweiten Vertriebs- und Serviceniederlassungen bedient das in dritter Generation geführte Familienunternehmen mit fast 500 Mitarbeitern besonders die Märkte Energie, Mobilität und Industrie.

Weitere Informationen unter: georg.com

Firmenkontakt
Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik
Thomas Kleb
Langenauer Straße 12
57223 Kreuztal
+49.2732779-0
+49.2732779-340
thomas.kleb@georg.com
http://www.georg.com

Pressekontakt
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neues Verfahren verbessert Umformbarkeit von Aluminium-Bauteilen im Karosseriebau

Wärmebehandlung wird in den Fertigungsprozess integriert

Bei der Herstellung von Fahrzeugkarossen werden vor allem Materialien verwendet, die möglichst leicht, hochfest, gleichzeitig aber „zäh“ – also crash-sicher sind. Aluminium, höchstfeste Stähle sowie insbesondere Alu/Stahl-Hybride gelten in diesem Zusammenhang nach wie vor als idealer Kompromiss gewünschter Materialeigenschaften bei guter Kosten-Nutzen-Balance.
Eine bereits etablierte Möglichkeit das Gewicht moderner Fahrzeugkarosserien zu senken besteht darin sogenannte Tailor Welded Blanks einzusetzen.

Dies sind Blechplatinen bei denen entsprechend der späteren Beanspruchung Blechzuschnitte mit unterschiedlichen Dicken oder Werkstoffeigenschaften zunächst im flachen Zustand verschweißt und anschließend mittels Umformen und Tiefziehen zu leichtbauoptimierten Bauteilen weiterverarbeitet werden. Was bei Stahlplatinen kein Problem ist, kann bei Aluplatinen problematisch werden: Die Schweißnaht hat eine geringere Festigkeit als der umgebende (Grund-)Werkstoff, da Aluminium durch das Schweißen lokal an Festigkeit verliert. Das bedeutet, dass die Schweißnaht beim Umformen oder Tiefziehen reißt.

An der Materialprüfungsanstalt (MPA) der Universität Stuttgart wurde nun ein Verfahren entwickelt, dass die Umformbarkeit von Taylor Welded Blanks (TWB) aus Aluminium erheblich verbessert. Das in der Abteilung Fügetechnik und Additive Fertigung unter Leitung von Martin Werz entwickelte Verfahren integriert eine Wärmebehandlung in den Fertigungsprozess.
Der Clou ist hierbei, dass die neu entwickelte Wärmebehandlungsstrategie bereits den Schweißprozess als lokales Lösungsglühen in den Prozessablauf mit einbezieht.

Durch eine gezielt getimte Wärmebehandlung bzw. Warmauslagerung direkt nach dem Schweißen ermöglicht das neue Verfahren einen bisher unerreichten Umformgrad und damit eine prozesssichere Integration von Tailor Welded Blanks aus Aluminium. Ein weiterer Vorteil ist der, dass das neue Verfahren auch auf hybride Tailor Welded Blanks aus Aluminium und Stahl angewendet werden kann. Durch Einsparung des Prozessschrittes Lösungsglühen können überdies sowohl der Energieeinsatz als auch die Fertigungskosten erheblich reduziert werden.
Das Verfahren besteht aus zwei Schritten, die problemlos in den Fertigungsprozess integriert werden können. Im ersten Schritt wird das lokale Lösungsglühen während des Schweißprozesses bei der Herstellung der TWBs genutzt, um in einer anschließenden Niedertemperatur-Warmauslagerung lediglich die Festigkeit der Schweißnaht vor dem Kaltumformen gezielt zu erhöhen und damit eine Dehnungslokalisation zu vermeiden. Die zweite Warmauslagerung erfolgt nach der Umformung während des Lackeinbrennens und erhöht die Festigkeit des gesamten Bauteils inkl. Schweißnaht bis zum Erreichen der Gebrauchseigenschaften.

Das Verfahren erlaubt ganz neue Einsatzgebiete und den prozesssicheren Einsatz von Al-TWB sowie Al-Stahl-TWB. Einer der Erfinder, Martin Werz, ist Spezialist für das Fügen von unterschiedlichen Materialien insbesondere durch Rührreibschweißen. Werz hält in diesem Bereich mehr als 20 Patente. Das neue Verfahren der besseren Umformbarkeit ergänzt die zahlreichen Innovationen des Schweiß-Spezialisten Werz in der Blechbearbeitung um das wesentliche Element der besseren Umformmöglichkeiten.
Die Eignung des Verfahrens ist bereits in Zugversuchen mit entsprechend behandelten Schweißnähten an EN AW 6016 (T4) demonstriert worden. Die Erfindung wurde in Deutschland und den USA zum Patent angemeldet. Die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH unterstützt die Universität Stuttgart bei der Patentierung und Vermarktung der Innovation. TLB ist im Auftrag der Universität Stuttgart mit der weltweiten wirtschaftlichen Umsetzung dieser zukunftsweisenden Technologie beauftragt und bietet Unternehmen Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Lizenzierung der Schutzrechte.
Für weitere Informationen: Innovationsmanager Dr.-Ing. Michael Ott (ott@tlb.de)

Die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH ist eine Agentur für Erfindungs- und Patentmanagement in Deutschland. TLB begleitet Erfindungen von Hochschulen, Unternehmen und Erfindern auf ihrem Weg von der ersten Idee bis zum wirtschaftlichen Produkt.

Kontakt
Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH
Annette Siller
Ettlinger Str. 25
76137 Karlsruhe
0721 79004-0
asiller@tlb.de
http://www.tlb.de

Bildquelle: Universität Stuttgart

Pressemitteilungen

revolt Mini-Kfz-USB-Ladegerät, USB Typ A & C, QC 4.0+

Unterwegs zwei Mobilgeräte gleichzeitig laden: per USB-PB auch MacBook

-Unterstützt Schnell-Ladefunktion QC 4.0+, 3.0 und 2.0
-Lädt kompatible Mobilgeräte bis zu 5-mal schneller
-Universell einsetzbar für iPad, MP3-Player, Navi u.v.m.
-USB-PB für Notebooks mit USB-Ladeanschluss
-Robustes Aluminium-Gehäuse

Das Mobilgerät extraschnell aufladen: Immer mehr moderne Smartphones unterstützen die Schnell-Ladefunktion Quick Charge. Damit lädt man den Smartphone-Akku bis zu 5-mal schneller als mit einem herkömmlichen Ladegerät!

Für alle USB-Geräte: Dank ausgeklügelter Technologie passt sich der USB-Ladestrom automatisch dem angeschlossenen Gerät an. So laden Tablet-PC und andere Mobilgeräte mit der benötigten Standard-Spannung. Und die Geräte mit Quick Charge erhalten bis zu 20 Volt Ladespannung!

Mit dem Ladegerät von revolt auch 2 Geräte gleichzeitig laden: Am Standard-USB-Port lassen sich beispielsweise Tablet-PC oder E-Book-Reader zum Aufladen anschließen. Und am USB-C-Port lädt man sein modernes Smartphone – ob mit Unterstützung für Quick Charge, oder ohne.

-Doppel-Ladegerät mit USB Typ A und C
-Kompatibel zur Schnell-Ladefunktion Quick Charge 4.0+, 3.0 und 2.0
-Lädt Mobilgeräte mit Qualcomm-Chipsatz bis zu 5-mal schneller als ein gewöhnliches Netzteil
-USB-Anschlüsse mit Power Delivery (PD): ideal zum Laden von Notebooks mit USB-Ladeport
-USB-C mit automatischer Lade-Anpassung: 5 Volt, 3 A / 15 Watt, 9 Volt, 3 A / 27 Watt, 12 Volt, 2,5 A / 30 Watt, 15 Volt, 2 A / 30 Watt oder 20 Volt, 1,5 A / 30 Watt
-USB-A mit automatischer Lade-Anpassung: 5 Volt, 4,5 A / 22,5 Watt, 9 Volt, 3 A / 27 Watt, 12 Volt, 2,5 A / 30 Watt
-Gesamt-Ladeleistung an 5 Volt: 5 A / 25 Watt, per Quick Charge: 30 Watt
-Ideal für Razer Phone 1/2, ZTE Nubia Z17/Z18, Xiaomi Mi 8/8 Pro/A2/Mix 3, ZTE Axon Pro 9, HTC 10/One A9/U11/U12+, LG G6/G7, Sony Xperia XZ/XZ1/XZ2, Nokia 6/7/8 u.v.m.
-Auch universell einsetzbar für alle USB-Mobilgeräte wie Smartphone, Tablet-PC, iPhone, iPad, MP3-Player, Navi u.v.m.
-Stromversorgung: per 12- und 24-Volt-Zigarettenanzünder
-Robustes Aluminium-Gehäuse
-Kompakte Maße (Ø x H): 22 x 44 mm, Gewicht: 20 g
-Kfz-USB-Ladegerät inklusive deutscher Anleitung

Preis: 12,90 EUR
Bestell-Nr. PX-2445-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-PX2445-1421.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Compact continuous feed shot blast machine for delicate castings

Troughed belt continuous shot blast machine can be easily integrated into manufacturing processes

At the GIFA 2019 exhibition Walther Trowal introduces the compact troughed belt continuous shot blast system THM 300/1 to the public. This machine was especially developed for processing high volumes of small, delicate work pieces. The new design combines the small footprint of batch machines with the advantages of continuous feed operation and, thus, helps streamline and speed up the blast cleaning processes for small castings.

Walther Trowal developed the THM 300/1 specifically for small, delicate or thin-walled cast work pieces like, for example, aluminum or zinc die-castings with diagonal dimensions of between 20 and 150 mm (about 0.8 to 6.0″). Work pieces can range from components for toys (model cars and trains), furniture parts, components for the computer industry and even small automotive parts.

For the first time a shot blast machine for processing small work pieces is available with the footprint of a batch tumble belt machine that permits, however, continuous feed operation. Compared to the smallest THM machines supplied to date by Walther Trowal, the THM 300/1 design is considerably more compact: It requires an area of only 1,4 2,7 m (5 x 9 feet) and can, therefore, be easily integrated into existing production lines.

With this new machine concept Walther Trowal meets the demands of customers in the foundry industry, who want to integrate their blast cleaning operations seamlessly into already existing manufacturing lines.

The troughed belt work piece transport system Walther Trowal is utilizing for its continuous shot blast machines is gently moving the work pieces through the machine in a spiral motion. This ensures that all work piece surface areas are equally exposed to the blast media stream.

Meik Seidler, sales manager at Walther Trowal, recognizes a significant trend towards continuous shot blasting: „The THM continuous feed machines with their unique troughed belt work piece transport system are more and more displacing the conventional batch tumble belt machines. Our customers integrate the THM systems into linked manufacturing processes allowing them to significantly simplify the work piece handling. The work pieces are continuously fed into the machine at preset cycle times determined by the actual production volume. Intermediate transport operations from one process stage to the next, as well as intermediate storage, are completely eliminated.“

For the new blast system Walther Trowal is using the newly developed WTY turbines with curved throwing blades. Compared to conventional blast turbines they generate a substantially higher throwing speed. This increases the impact energy of the blast media on the work pieces, which in turn helps reduce the processing times.

A communication processor allows integrating the shot blasting operation into higher-level process controls. Explosion protected dust collectors ensure safe operation in line with prevailing explosion prevention standards.

Walther Trowal at GIFA 2019
Düsseldorf, June 25 – 29, 2019: Hall 15, booth D 15

Background information:

Troughed belt continuous shot blast machines guarantee gentle work piece transport
The THM troughed belt continuous shot blast machines from Walther Trowal are equally usable for mass produced bulk parts as well as for delicate individual components with complex shapes. Because of their simplified work piece handling and superior shot blast results they are more and more displacing conventional batch tumble belt machines.

The THM continuous shot blast machines are especially advantageous for processing delicate work pieces: The parts in the trough are not colliding with each other from relatively high dropping heights but are passing through the machine with a gentle rolling movement. The transport rods are covered with a polyurethane lining, which further protects the work pieces from getting damaged or nicked. Since there is a technological trend towards more delicate components, which must be blast cleaned, the gentle work piece transport through the shot blast machine is especially important. The Walther Trowal troughed belt transport system makes sure that the work pieces are passing through the machine without getting damaged.

For somewhat larger work pieces with complex shape the troughed belt machine concept also produces better blast cleaning results than spinner hanger shot blast machines: While passing through the trough the work pieces are continuously rotating. This ensures that the blast media is reaching all work piece surface areas, and always from the same distance. The result: All-around highly homogeneous shot blasting results.

Facts about Walther Trowal

For 85 years Walther Trowal has been a pioneer and market leader in various surface treatment technologies. The company offers modular and custom engineered solutions for a wide range of surface treatment problems.

Initially only making vibratory finishing equipment, over the years Walther Trowal has continuously broadened its product range and today offers a wide portfolio of equipment and services for improving all kinds of surfaces, e.g. mass finishing, part cleaning, shot blasting and drying of a wide spectrum of work pieces, last but not least, the coating of mass produced small parts.

Walther Trowal offers not only various types of equipment but complete surface treatment systems: By linking the various equipment modules and automating the complete process, we are able to precisely adapt our process technologies to the technical requirements of our customers. This also includes various types of peripheral equipment and process water cleaning and recycling systems. Of course, we also offer comprehensive pre- and after-sale service like sample processing in one of our demonstration labs and global repair and maintenance service.

Walther Trowal serves many customers in many industries around the world. For example, in the automotive and aerospace industry, medical engineering and wind power generation.

Company-Contact
Walther Trowal GmbH & Co.KG
Georg Harnau
Rheinische Str. 35-37
42781 Haan, Germany
Phone: +49 2129.571-0
Fax: +49 2129.571-225
E-Mail: info@walther-trowal.de
Url: http://www.walther-trowal.de

Press
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen, Germany
Phone: +49.241.89468-24
Fax: +49.241.89468-44
E-Mail: reinhardt@vip-kommunikation.de
Url: http://www.vip-kommunikation.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Shopping/Handel

Lockout-Tagout Sicherheitsschlösser mit Schließzwang

Lockout-Tagout Sicherheitsschlösser mit Schließzwang

HighQuality Sicherheitsschlösser von MAKRO IDENT sind hochwertige, zuverlässige, geprüfte Produkte mit hoher Langlebigkeit und hohem Sicherheitsstandard, die auch als Sonderanfertigung erhältlich sind.

Die bei MAKRO IDENT erhältlichen Sicherheitsschlösser sind ABUS-Schlösser, die ausschließlich für die Brady Lockout-Tagout Systeme entwickelt wurden. Das heißt, dass es diese Schlösser bei ABUS selbst nicht gibt. Diese HighQuality Sicherheitsschlösser sind bekanntermaßen sehr hochwertig und zuverlässig. Es handelt sich hierbei um geprüfte Produkte mit sehr hoher Langlebigkeit und hohem Sicherheitsstandard.

Der bekannte Brady-Distirbutor MAKRO IDENT verfügt über das komplette Brady-Sortiment einiger Hundert an Verriegelungen, Absperrvorrichtungen, Blockiersystemen und Sicherheitskennzeichnungen, die zur Absicherung von gefährlichen Energiequellen dienen, damit Personen- und Sachschäden in Unternehmen vermieden werden. Dazu benötigt man allerdings auch passende Sicherheitsschlösser, um diese Lockout-Tagout Systeme absperren zu können.

Für diese Brady Lockout-Tagout Systeme bietet MAKRO IDENT die speziell dafür entwickelten Sicherheitsschlösser an. Auch Sicherheitsschlösser mit PVC-ummantelten Kabelbügel. Diese können zum Beispiel selbst als eigenes Verriegelungssystem für zum Beispiel Handräder verwendet werden. Diese HighQuality-Sicherheitsschlösser sind in verschiedenen Gehäuse- und Bügelmaterialien, Farben, Ausführungen, Schließsystemen und Bügelhöhen erhältlich.

Alle Sicherheitsschlösser entsprechen der OSHA-Norm für Lockout-Tagout Programme und verfügen über einen patentierten, isolierten ABUS-Schließzylinder. Arbeiter werden beim Einstecken des Schlüssel somit vor Stromschlägen geschützt. Zusätzlich besitzen diese Schlösser eine Zwangsschließung. Das heißt, der Schlüssel kann erst dann entfernt werden, wenn das Schloss zugesperrt wurde. Der Schlüssel kann nicht aus dem Zylinder herausfallen.

Die am meisten von Kunden verwendeten Schlösser für das Absperren der Lockout-Verriegelungen sind die Standard-Schlösser der Serie Nylon-Stahl 71/40 und Nylon-Nylon 71/40PS. Diese bestehen aus einem nicht leitenden, funkenfreien, verstärkten Nylon. Der Stahlbügel der 71/40er-Serie ist aus gehärtetem Stahl. Der Bügel der Serie 71/40PS besteht aus schlagfestem, nicht leitendem Nylon. Diese Schlösser werden hauptsächlich für die Elektrik eingesetzt. Diese Schlösser haben eine ausgezeichnete Temperatur-, Chemikalien- und Korrosionsbeständigkeit. Aufgrund des präszisionsgefertigten Zylinders mit 6 Pins können einzigartige Schlüsselprofile für Kunden erstellt werden.

Die etwas kleineren Schlösser der COMPACT-Serie verfügen über Aluminiumbügel in unterschiedlichen Bügelhöhen oder über mit PVC überzogene Kabelbügel in verschiedenen Längen. Die COMPACT-Serien haben die gleichen Spezifikation wie die bereits genannten Standard-Serien. Nur sind diese kleiner und werden sehr häufig für elektrische Bereiche verwendet.

Die speziellen Sicherheitsschlösser der Serie SAFETY SECU sind nylonummantelte Aluminium-Vorhängeschlösser für spezielle Einsätze wie zum Beispiel im Chemiewerk, in der Lebensmittelindustrie oder sonstigen Bereichen, in denen es ziemlich feucht wird. Diese Schlösser bestehen aus einem speziellen Nano-Protect-Bügel – eine Nylonummantelung. Sie sind außergewöhnlich beständig gegen Korrosion.

Vorhängeschlösser aus Aluminium hat MAKRO IDENT ebenfalls im Sortiment. Auch hier wird unterschieden zwischen einer Standard- und COMPACT-Serie, was auf die jeweiligen Größen zurückzuführen ist.

Auf Kundenwunsch erstellt MAKRO IDENT auch Schlösser-Sonderlösungen von den genannten Schlösserserien, die auch untereinander gemischt werden können. Es sind verschiedene Gruppen produzierbar und das in verschiedenen Schließungen wie gleichschließend und nicht gleichschließend. Es können Haupt- und Generalschlüssel angefertigt werden, zusätzliche Schlüssel, Gravuren auf Schlösser und Schlüssel. Es sind verschiedenste individuell zu erstellende Schlösserlösungen möglich. Egal ob nur mit 2 Schlössern oder mit 14.000 Schlössern.

Weitere Informationen sind zu finden unter: www.lockout-tagout.de/lockout-tagout/sicherheitsschloesser.html

Kontaktdaten:

MAKRO IDENT e.K.

Zertifizierter Brady-Distributor für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit

Bussardstrasse 24

82008 Unterhaching

Tel. 089-615658-28

Fax. 089-615658-25

WEB: www.lockout-tagout.de

Ansprechpartner: Angelika Hentschel

Pressemitteilungen

KRAUSE stellt individuelle Zugangslösungen und Dacharbeitsstände aus Aluminium…

… für Busse und Nutzfahrzeuge auf der Bus2Bus in Berlin vor.

Zur zweiten Bus2Bus trafen sich vom 19. bis 21. März 2019 wieder Entscheider und Interessierte der Mobilitätsbranche in Berlin um gemeinsam Neuigkeiten und Innovationen zu begutachten. Ein Termin bei dem KRAUSE als führender Anbieter effizienter Steiglösungen für Wartung, Instandhaltung und Produktion von Bussen und Nutzfahrzeugen nicht fehlen durfte.

Die Busbranche befindet sich im Wandel – waren Busse mit Elektroantrieb, Wasserstoff- oder Erdgastanks vor einigen Jahren noch Zukunftsmusik, dreht sich heutzutage scheinbar alles um die neuen Technologien. Dies war auch auf der Leitmesse der Busbranche in der Bundeshauptstadt deutlich zu spüren. Mit dem starken Wachstum an moderner Bustechnologie wächst aber auch der Wartungsaufwand dieser Fahrzeuge. Ein Großteil der Technik und Tanks befindet sich darüber hinaus auf den Dächern der Busse, was die Wartungsarbeiten noch weiter erschwert.

Ein Prozess, auf den KRAUSE mit seinen speziell auf die Wartung und Produktion von Bussen angepassten Sonderkonstruktionen gerne eingeht. Die Lösungen passen sich den Anforderungen und dem Fuhrpark der Kunden individuell an und schaffen so eine Minimierung des Aufwandes bei gleichzeitiger Maximierung der Arbeitssicherheit. Eine Win-Win-Situation, in die Unternehmer gerne investieren.

Die Bus2Bus befindet sich nach erfolgreicher Premiere in 2017 auf Wachstumskurs. Sowohl die Ausstellerzahl als auch die Ausstellungsfläche sind deutlich gestiegen. Dies zeigte sich auch am Stand der Steigtechnik-Experten aus Hessen, wo reges Interesse an den speziellen Steiglösungen bestand. Die anwesenden KRAUSE-Mitarbeiter führten viele interessante Fachgespräche und zogen nach drei Tagen ein positives Messefazit.

Alle Informationen zu den KRAUSE-Produkten und den umfangreichen KRAUSE-Serviceleistungen finden Sie unter: www.krause-systems.de

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

NEUHEIT bei Caseking – Streacom DA2: Ein Mini-ITX-Gehäuse mit einzigartiger Flexibilität

Berlin, 22.03.2019
Streacom, bekannter Hersteller von hochwertigen Produkten im HTPC-Bereich, freut sich die Verfügbarkeit des Streacom DA2 SFF-Gehäuses (Small Form Factor) bekanntzugeben. Das Mini-ITX-Gehäuse bietet ein innovatives Innenraumkonzept. Statt Trays und Brackets kommen stattdessen verschiebbare Verstrebungen zum Einsatz, an denen die Hardware befestigt wird. So ist beim PC-Bau in dem 17,5-Liter-Aluminium-Gehäuse eine hohe Flexibilität gewährleistet, die den Einbau eines vollwertigen Gaming-PCs inklusive 280-mm-Wasserkühlung ermöglicht. Das Streacom DA2 ist ab sofort bei Caseking erhältlich.

180 x 286 x 340 Millimetern – so groß ist das Streacom DA2. Mit einem Volumen von 17,5 Litern wird es eng für Hardware, aber durch die einzigartigen, verschiebbaren Verstrebungen bietet das Mini-ITX-Case maximale Freiheit bei der Positionierung von Mainboard, Grafikkarte, Radiator und Netzteil. So lässt sich beispielsweise die Rückseite um 180 Grad drehen. Ungewöhnlich ist auch, dass nicht nur SFX-, sondern auch ATX-Netzteile im Streacom DA2 montiert werden können. Wer denkt, dass bei 17,5 Litern Volumen auf Laufwerke verzichtet werden muss, täuscht sich. Das Streacom DA2 kann mit bis zu drei 3,5- oder sechs 2,5-Zoll-Laufwerken bestückt werden.

Das Streacom DA2 Mini-ITX-Gehäuse im Überblick:
– Extrem kompakte Maße (18 x 28,6 x 34 cm) mit 17,5 Litern Volumen
– Außenhülle aus hochwertigem anodisierten Aluminium mit strichgeschliffener Oberfläche
– Einzigartiges Bracket-Konzept für weitgehend modularen Einbau
– Unterstützt Dual-Slot Gaming-Grafikkarten mit bis zu 33 cm Länge
– Grafikkarteneinbau ohne Riser-Modul möglich
– Nimmt Motherboards im Mini-ITX-Format auf (alle Sockel von AMD & Intel)
– Platz für kräftige ATX- oder SFX-Netzteile
– 6x 2,5-Zoll-Datenträger oder 3x 3,5-Zoll-Datenträger möglich

Leistungsstarke Gaming-PCs zeichnen sich meistens durch große Kühlkörper für Grafikkarte und Prozessor aus. Diese kriegt das Streacom DA2 problemlos unter, denn bis zu 33 cm lange Grafikkarten und 145 mm hohe CPU-Kühler können genutzt werden. Somit kann nahezu jede aktuelle High-End-Grafikkarte in dem kompakten Gehäuse genutzt werden. Bei der Prozessorkühlung werden Hardcore-Gamer voraussichtlich eher auf eine Wasserkühlung mit 240- oder 280-mm-Radiator zurückgreifen, die eine noch bessere Kühlleistung als Luftkühler bieten. Unterstützend können noch Lüfter von 40 bis 180 mm Größe installiert werden. Staub wird durch drei Staubfilter außerhalb des Gehäuses gehalten.

Nicht nur die inneren Werte des Streacom DA2 Mini-ITX-Gehäuses sind besonders. Makellos verarbeitetes, anodisiertes Aluminium umgibt das Stahl-Grundgerüst – wahlweise in Schwarz oder Silber. Mit einer Stärke von 2 Millimetern sowie einem eleganten Hairline-Finish bietet das Case einen unverwechselbaren Look. Um das moderne Design zu unterstützen, ist das I/O-Panel in der Front sehr schlicht gehalten und beinhaltet neben dem Powerbutton, der eine winzige LED besitzt, nur noch einen USB-Typ-C-Anschluss.

Mit dem DA2 geht Streacom völlig eigene Wege und erweitert das Konzept eines SFF-Gehäuses um eine weitgehende Modularität. Der für den Formfaktor geräumigen Innenraum erlaubt den Einbau kräftiger Hardware und sogar einen Radiator. Das Streamcon DA2 ist das perfekte Gehäuse für Modder und Bastler.

Das Streacom DA2 bei Caseking: http://bit.ly/streacom-da2

Weitere spannende Gehäuse von Streacom: http://bit.ly/streacom

Das Streacom DA2 Mini-ITX-Gehäuse ist in den Farben Silber und Schwarz ab sofort zum Preis von 219,90 Euro bei Caseking erhältlich und in wenigen Tagen ab Lager verfügbar.

Caseking ist ein führender europäischer Distributor exklusiver Top-Marken und ein renommierter Online-Händler, bekannt für einzigartige und extravagante Computer-Hardware und passendes Zubehör, der 2003 gegründet wurde und seitdem kontinuierliches Wachstum verzeichnet. Der Sitz in Berlin-Charlottenburg ist einem riesigen, modernen Logistikcenter mit 10.000 m² Lagerfläche angeschlossen. Wie der Name vermuten lässt, spielen bei Caseking eine gigantische Auswahl an PC-Gehäusen in unterschiedlichen Größen, Formen und Designs eine zentrale Rolle. Daneben ist ein enormes Spektrum an Modding-Artikeln zur PC-Individualisierung, hochklassiger Gaming-Peripherie, allgemeiner Computer-Hardware und täglich neu dazu kommenden Artikeln jederzeit verfügbar. Caseking strebt stets danach, der Zielgruppe im Markt für Gamer und Enthusiasten topaktuelle Hardware und außergewöhnliche Hochleistungs-Produkte zur Verfügung zu stellen. Mit den hauseigenen Marken King Mod, 8Pack und der8auer bietet die Firma beliebte Produkte zur Leistungssteigerung (vorübertaktete Elemente) genauso wie Komponenten zur Geräuschreduzierung (Wasserkühlung, leise Luftkühlung, schalldichte Materialien) und mächtige, handgefertigte Gaming-PCs an. Zudem nimmt Caseking Spezialumbauten und Anpassungen der Gehäuse im Kundenauftrag vor. Beispiellose Casemods sind auf internationalen Messen und Events präsent. Die perfekte Durchführung der Arbeiten übernimmt Deutschlands erfolgreichster Modder Ali „THE CRE8OR“ Abbas.

Die Caseking Gruppe besteht aus www.caseking.de zusammen mit den Tochtergesellschaften www.overclockers.co.uk (Großbritannien), www.caseking.hu (Ungarn), www.globaldata.pt (Portugal), www.trigono.se (Schweden) und www.jimms.fi (Finnland) und unterhält regionale Büros in Frankreich, den Niederlanden und Taiwan.

Kontakt
Caseking GmbH
Simon Lüthje
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-29
sluethje@caseking.de
https://www.caseking.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Modern und barrierefrei

ZOB Korbach mit Dachrandprofil von alwitra

Für die hessische Kreis- und Hansestadt Korbach war die Reaktivierung der Bahnstrecke Korbach-Frankenberg ein wahrer Glücksgriff. Denn neben dem weitreichenden Anschluss an den Schienennetzverkehr der Kurhessenbahn verleiht die komplette Umgestaltung des „alten“ Zentralen Busbahnhofs (ZOB) der Stadt ein verändertes Gesicht.

Komplett überplant
Im Zuge der Reaktivierung kann man jetzt mit der Bahn bis nach Marburg fahren. In Korbach baute man zudem den Hauptbahnhof und das gesamte Bahnhofsumfeld um. Bevor mit den Bauarbeiten am 20. April 2017 begonnen werden konnte, galt es, das gesamte Bahnhofsumfeld verkehrsplanerisch, städtebaulich und barrierefrei zu überplanen. Aufgrund der direkten Anbindung an die Innenstadt sollte das Gelände mit einer Fläche von ca. 11.000 m² zukünftig Empfangsort und Eingangstor zur innenstädtischen Fußgängerzone bilden. Pünktlich zum Hessentag 2018 fertiggestellt, ist der neue ZOB nun barrierefrei erreichbar und großzügig überdacht. Der Stadtbus hält direkt am Bahnsteig, damit wird der Umstieg von der Bahn in den Bus noch angenehmer.

Auf Pendler eingestellt
Aber nicht nur der neugestaltete ZOB, auch die Gleise der Kurhessenbahn sind über Aufzüge barrierefrei erreichbar. Für alle Pendler erweiterte man die P+R-Anlagen. Auch die Fahrradfahrer wurden bei dem neuen Konzept berücksichtigt. Neben zusätzlichen Fahrradabstellanlagen bietet eine neue Sammelgarage im direkten Bahnsteigzugang von der Innenstadtseite her einen sicheren Abstellplatz.

Geschwungene Dächer
In dem neuen Servicegebäude am ZOB eröffnete ein Kundenzentrum des Nordhessischen Verkehrs Verbundes NVV. Zusätzlich bietet das Gebäude einen Wartebereich sowie Sanitäranlagen. Als Teil des neu gestalteten ZOB wurde der eingeschossige Flachbau in ein den Kombibahn-Steig sowie die gegenüberliegenden Bus-Halteplätze überspannendes Dach integriert.

Dreieckige Insel
Ergänzt wird der neue ZOB durch eine zentral auf dem Platz angeordnete Haltestellenanlage, die Platz für vier 12-Meter-Busse umfasst. Die im Grundriss dreieckig angelegte Insel ist ebenfalls überdacht. Eine die Konturen der Haltestellenanlage nachzeichnende Öffnung in der Mitte des weit geschwungenen Daches bietet Raum für Begrünung, wodurch die Mitte des gesamten ZOB optisch akzentuiert wird.

Individuelle Dachrandlösung
Zur fachgerechten Abdichtung der beiden markanten, rund 1.400 Quadratmeter umfassenden Dachflächen beauftragte man die Dachdeckerei Hans Rohde GmbH aus Willingen-Eimelrod. Zum Auftrag der erfahrenen Dachhandwerker gehörte neben der Abdichtung der Flächen auch die Ausbildung der Dachränder. „In der Ausschreibung waren für die Dachränder Mauerabdeckungen vorgesehen“, so Dachdecker- und Klempnermeister Christoph Rohde. „Das wäre gerade bei der Montage eine ziemliche Herausforderung geworden. Auch hätte eine Mauerabdeckung die Geometrie der Dächer mit ihren besonderen Rundungen nicht perfekt wiedergegeben.“

Fertigung nach Aufmaß
Deshalb überzeugte der erfahrene Dachdeckermeister den Auftraggeber, statt der vorgesehenen Mauerabdeckungen ein Dachrandprofil der alwitra GmbH einzusetzen. Zumal auch die Abdichtung der Flächen mit der bewährten Dach- und Dichtungsbahn EVALON® der Trierer Flachdachspezialisten ausgeführt werden sollte. Nach Fertigstellung der Dachkonstruktion erfolgte ein objektspezifisches Aufmaß der Dachränder durch einen Anwendungstechniker der alwitra GmbH gemeinsam mit einem der Mitarbeiter der Hans Rohde GmbH.

Mehrteiliges Aluminiumprofil
Zum Einsatz kam das Dachrandabschlussprofil TA-4F. Das mehrteilige, stranggepresste und korrosionsbeständige Aluminiumprofil ist in Ansichtshöhen von 150 – 200 mm erhältlich. Es ist, wie in Korbach, auf geraden und bogenförmigen Dachrändern ebenso einsetzbar wie auf Dachrändern mit und ohne Aufkantung. Dank des mehrteiligen Aufbaus lässt sich die Dachabdichtung wasserdicht und spannungsfrei an das Profil anschließen. Besonders praktikabel zeigen sich die patentierten, stufenlos verstellbaren 4F-Halterungen.

Nicht zuletzt die hochwertige Kunststoffbeschichtung der Profile mit UV-beständigen, chemikalienresistenten, hochwetterfesten sowie extrem schlag-, kratz- und abriebfesten Farben überzeugte den Auftraggeber. In Korbach kam mit der Oberflächenvariante DB 702 eine der 25 permanent verfügbaren Vorzugsfarben und Oberflächeneffekte aus der alwitra select Farbwelt zur Auswahl.

Überzeugendes Ergebnis
Insgesamt vier Wochen benötigten die Fachhandwerker aus Willingen, um sowohl die Flachdachflächen fachgerecht abzudichten, als auch die Dachrandabschlussprofile zu montieren. „Dank der individuell gefertigten Profile nach Aufmaß und den mitgelieferten Montageplänen hatte wir bei insgesamt 400 m Profilen nur einen Verschnitt von knapp 1,5 Metern“, so Dachdecker- und Spenglermeister Christoph Rohde. „Von dem hervorragenden optischen Eindruck des Dachrandes war auch der Auftraggeber begeistert.“

alwitra Flachdach-Systeme, Trier, ist ein seit 50 Jahren inhabergeführter und weltweit tätiger Anbieter von kompletten Flachdachsystemen. Das umfangreiche Produktprogramm umfasst die Dach- und Dichtungsbahnen EVALON® und EVALASTIC® sowie patentierte Aluminiumprofile für die Dachrandausbildung und Einbauteile wie Dachabläufe, Notentwässerungselemente, Lüfter und Tageslichtsysteme. Darüber hinaus sorgt der anwendungstechnische Service von alwitra für eine professionelle und komplexe Unterstützung in allen Projektphasen. Desweiteren zählt alwitra zu den führenden Experten für die Planung und Umsetzung von modernen Photovoltaik-Anlagen auf flachen und flachgeneigten Dächern. alwitra ist zudem Mitglied zahlreicher Verbände im In- und Ausland.

Firmenkontakt
alwitra GmbH
Patrick Börder
Postfach 3950
54229 Trier
0651-91 02 263
marketing@alwitra.de
http://www.alwitra.de

Pressekontakt
Flüstertüte
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
0221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Bildquelle: alwitra/Sven-Erik Tornow