Tag Archives: Andorra

Pressemitteilungen

Von den Alpen bis Australien neue Trekkingrouten mit Komfort

Sportlich, aber nicht extrem – Bergabenteuer mit hohem Erlebnisfaktor

Von den Alpen bis Australien neue Trekkingrouten mit Komfort

Der neue Trip „Canyons, Küsten und tasmanische Traumtrails“ bringt Aktivurlauber nach Down Under

Hagen – 27. Nov. 2018. Sportlich, ja. Aber nicht extrem. Trekkings mit rund sechsstündigen Gehzeiten, Höhenunterschieden bis 1.000 Meter, Gepäcktransport und gern auch Hotelübernachtungen sind angesagt. Neue Routen mit hohem Erlebnisfaktor warten u. a. zwischen Bozen und Gardasee, in den spanischen Pyrenäen, Down Under in Australien oder im Südwesten der USA. Zu finden im druckfrischen Katalog “ Trekking-Touren und sportliches Wandern 2019“ von Wikinger Reisen. Konditionsstarke Aktivurlauber, die vorab schon mal Trekkingluft schnuppern möchten: Der Wanderspezialist ist Partner der European Outdoor Film Tour 2018/19 und präsentiert dort Vulkanwelten auf La Reunion.

Italien: über die ruhige Südvariante des E5
Die kultige E5-Alpenüberschreitung von Bozen zum Gardasee gibt es nun als Südvariante. Ruhiger als die Nordetappe, mit Passquerungen und Gipfelbesteigungen. Hotelübernachtungen machen die Tour bequem. Gemeinsam genießen Trekker die Panoramen auf Rosengarten und Schlerns Spalier, die Felszacken des Latermars, die Weinberge des Etschtals oder die Lagorai-Kette. Sie erobern Monte Cogne und Stivo, den Passo Cagnon di Sopra und den Passo Palù. Und erklimmen vom Lago di Erdemolo aus über den Passo del Lago den 2.334 Meter hohen Hoabonti.

Spanien und Andorra: durch die einsame Bergwelt der Pyrenäen
Ursprüngliche, einsame Bergwelten präsentiert der neue 8-tägige Etappen-Rundweg auf der „Route der verborgenen Seen“ durch Spanien und Andorra. Über alte Dorfpfade und durch schattige Hohlwege geht es hinauf auf 2.675 Meter zum Portella d´Engorgs, zum Gletscherkessel Circ de Pessons und durchs Tal Madriu-Perafita-Claror. Die letzte Etappe führt über den GR 107, den Katharer-Weg, zum Vier-Sterne-Hotel Muntanya und Spa in Prullans, in dem auch die erste Übernachtung stattfindet. Unterwegs schlafen die kleinen Gruppen in rustikalen Berghütten.

Australien: durch spektakuläre Urwälder in Down Under
Lust auf spektakuläre Urwald-Treks? Der neue Trip „Canyons, Küsten und Tasmanische Traumtrails“ bringt Aktivurlauber nach Down Under. Auf ruhige und sonnige Küstenwege im Süden oder zu Kängurus und Tasmanischen Teufeln im Freycinet-NP. Trekker genießen zusammen Wineglass Bay und Bay of Fires, die Blue Mountains, den Mount Amos, Cradle Mountain und den Grampians-Nationalpark. Komfortabel: Die acht bis vierzehn Teilnehmer müssen sich in Down Under keiner Großgruppe anschließen: Sie sind ausschließlich mit ihrem Wikinger-Reiseleiter im Kleinbus unterwegs.

USA Southwest: zu unbekannten Naturwundern
Auch im Südwesten der USA entdecken sportliche Aktivurlauber Neuland. Ein 21-tägiger Rundtrip ab Las Vegas kombiniert unter dem Motto „Best of Southwest“ legendäre Highlights und versteckte Naturwunder: vom Zion-Nationalpark bis zu kleinen Slot Canyons, vom Monument Valley bis zu einsamen Schutzgebieten im Capitol Reef NP. Das Ergebnis ist ein 16-tägiger Mix aus Outdoorspaß, Abenteuer-Feeling und Insider-Wanderungen.
2.905 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2019, z. B.
Europa-Trekkings
Italien: Über die Alpen von Bozen zum Gardasee – 9 Tage ab 1.548 Euro, Juli, August, min. 8, max. 14 Teilnehmer
Spanien/Pyrenäen: Route der verborgenen Seen – 8 Tage ab 1.555 Euro, Juni, Juli, September, min. 8, max. 14 Teilnehmer
Fern-Trekkings
Australien/Tasmanien
Typisch Down Under: Canyons, Küsten und Tasmanische Traumtrails – 21 Tage ab 7.348 Euro, Febr./März, Oktober, min. 8, max. 14 Teilnehmer
USA
The Best of Southwest: Aktiv auf (un-)bekannten Pfaden – 16 Tage ab 3.598 Euro, April, Mai, September, Oktober, min. 8, max. 14 Teilnehmer

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit mehr als 66.500 Gästen und einem Jahresumsatz von 117 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Pressemitteilungen

11 Fragen und Antworten für den perfekten Mietwagen

11 Fragen und Antworten für den perfekten Mietwagen

Goldcar Logo (Bildquelle: Goldcar)

Die Ferienautovermietung Goldcar hat für Mieter von Leihwagen die wichtigsten Fragen und Antworten bei einer geplanten Leihwagen-Miete zusammengestellt. Dazu gehören zum Beispiel die Größe des Autos, das Modell, die Anzahl der Reisenden, der Ort der Anmietung und die Art der Versicherung. Wer vor einer Miete alle Fragen für sich beantworten kann, findet schnell den perfekten Mietwagen.

Der Urlaub ist geplant und es fehlt nur noch der passende Leihwagen? Bei der Wahl des richtigen Mietwagens braucht man sich nur 11 einfache Fragen stellen und dem perfekten Urlaub steht nichts mehr im Wege.

Natürlich hat man bei einer Städtereise andere Anforderungen an ein Fahrzeug als bei einer Rundreise. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass alle Reisenden genügend Platz im Auto finden. So stellt sich die Frage, ob die Wahl auf einen Kleinwagen, der sich besonders für Städtetrips eignet oder eher auf ein Familienauto, welches viel Raum für alle bietet, fällt. Werden außerdem noch Extras wie ein Kindersitz oder ein Navigationssystem benötigt? Der Bedienkomfort sollte bei der Wahl ebenso bedacht werden, der eine bevorzugt eine komfortable Automatikschaltung, der andere ein umweltfreundlicheres Elektroauto.

Des Weiteren ist zu überlegen, wer und wie viel Personen das Fahrzeug fahren werden und ob die Fahrer unter 25 oder über 70 Jahre alt sind. Nach diesem Schritt, stellt sich die Frage nach der Versicherung: reicht eine Teilkasko Versicherung mit Selbstbeteiligung und Kaution aus oder wird eine Rundum-Sorglos-Vollkasko-Versicherung ohne Kaution bevorzugt.

Da der Urlaub ohne weitere Umwege verlaufen soll, sollte schon im Vorfeld feststehen, wo der Mietwagen abgeholt und abgegeben werden soll. Hierzu bietet Goldcar die Möglichkeit das Fahrzeug direkt am Flughafen, am Bahnhof oder in der Innenstadt zu mieten. Ob der Mietwagen vor oder nach der Abgabe betankt wird, kann ebenfalls vorher festgelegt werden.

Die Infografik können Sie hier ( Link ) downloaden.

Über Goldcar
Goldcar hat ein Netzwerk mit über 80 Geschäftsstellen in Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Malta, Andorra, Marokko, Griechenland, Kroatien, den Niederlanden, Mexiko und Rumänien. Das Unternehmen beschäftigt 1.000 Mitarbeiter und verfügt über eine Flotte von mehr als 50.000 Fahrzeugen. Goldcar hat sich als führendes Unternehmen im europäischen Autoverleih-Markt im Freizeitbereich etabliert und führt seine Expansionspläne auf internationaler Ebene stetig fort.
Weitere Informationen unter: www.goldcar.es/de/

Goldcar hat ein Netzwerk mit über 80 Geschäftsstellen in Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Malta, Andorra, Marokko, Griechenland, Kroatien, den Niederlanden, Mexiko und Rumänien. Das Unternehmen beschäftigt 1.000 Mitarbeiter und verfügt über eine Flotte von mehr als 50.000 Fahrzeugen. Goldcar hat sich als führendes Unternehmen im europäischen Autoverleih-Markt im Freizeitbereich etabliert und führt seine Expansionspläne auf internationaler Ebene stetig fort.
Weitere Informationen unter: www.goldcar.es/de/

Kontakt
Jeschenko Medienagentur
Sarah Pfennig
Torstraße 6-8
10119 Berlin
03044318317
pfennig@jeschenko-berlin.de
http://www.jeschenko.de

Reisen/Tourismus

Überraschungssieger bei Skigebietstest 2011/12

Ende Mai 2012 war es so weit: Das deutsche Skiportal mit der Skigebietstesterin Tina S. aus München kürte nach einer langen Saison die Sieger. Die besten Gebiete liegen nicht unbedingt in den Alpen!

Insgesamt besuchte IchWillSchnee.info von Juni 2011 bis Ende Mai 2012 rund 30 Destinationen in 7 verschiedenen Ländern. ,,Wir hatten dieses Jahr Länder wie Mazedonien, Bosnien und die Niederlanden auf der Agenda, die man nicht unbedingt mit Skifahren in Verbindung bringt. Nach meinen Besuchen dort kann ich sagen, was dort geboten wird ist teilweise mindestens genau so gut wie das Angebot hinter München, in den Alpen.“ erzählt Tina.

Als logische Konsequenz daraus zeichneten die Tester von IchWillSchnee.info als bestes Skigebiet 2011/12 ein Skiparadies fernab der Alpen aus: Grandvalira im Pyrenäenzwergstaat Andorra war das Maß aller Dinge und erhielt GOLD. ,,Viel Platz auf den Pisten, keine Wartezeiten an den Liften und eine undendlich schöne Landschaft sind charakteristisch für die größte Skistation der Welt außerhalb der Alpen. Die Lifte sind allesamt modern und das Skigebiete ist schneesicher von Ende November bis Ende April.“ weiß Tina zu berichten.

Silber ging in dieser Kategorie an die bosnische Olympiastadt Sarajevo, die 3 Skigebiete hat und insbesondere auch nach dem Skifahren viel mehr bietet als eine kleine Gemeinde in den Bergen. Tina dazu: ,,Sarajevo ist eine tolle Destination auf dem Balkan mit viel Kultur und 3 Skigebieten, die zusammen viel Platz zum ausgiebigen Carven haben bei Preisen, die einfach Spaß machen!“ Bronze holte in diesem Winter der Ankogel in Mallnitz. Ein kleines Skigebiet an der Autoverladung Böckstein, das garantiert freie und lange Pisten bietet.

Als bestes Sommerskigebiet holte der Mölltaler Gletscher, auf dem auch die deutschen Ski-Asse bevorzugt trainieren, die Goldmedaille. ,,An dem einzigen Kärntner Gletscher haben die Abfahrten auch schon im Oktober fast Winterniveau, sowohl von den Längen wie auch von der Schwierigkeit her!“ zählt die Münchnerin die Vorzüge auf. Hinter dem Mölltaler Gletscher konnten sich der Schnalstaler Gletscher mit Silber und der Dachsteingletscher mit Bronze einreihen.

Auch im Zeitraum 2011/12 zeichnete IchWillSchnee.info wieder die besten Hotels aus. Dabei kamen direkt 2 Südtrioler Hotels auf das Treppchen: Die ,,Goldene Rose“ im Schnalstal tat es den Testern besonders an. ,,Hier passte absolut alles! Vom Zimmer über das Essen bis zum Wellnessbereich hat dieses Hotels alles, um aus den Skiferien einen wirklichen Traumurlaub werden zu lassen. Dahinter reihte sich das Sauerländer Hotel ,,Wiesengrund“ in Hallenberg, unweit von Winterberg ein, das besonders durch individuell schön eingerichtete Zimmer und einen sehr persönlichen Service auffiel. Platz 3 ging an das Hotel ,,Zentral“ in Prad am Stifserjoch, wo der Wellnessbereich und die Poollandschaft Maßstäbe setzen.

Winterberg im Sauerland konnte nach dem Titel ,,Best Mittelgebirge“ im letzten Jahr diesen auch im Zeitraum 2011/12 verteidigen und zugleich noch den Titel ,,Best Nachtski“ gewinnen. ,,Was in Winterberg im Sauerland jeden Winter passiert, da kann man nur Bauklötze staunen. Solch eine Investitionsbereitschaft für Wintersport habe ich bisher nirgendwo bemerkt. Das Skigebiet ist topmodern, hat fast nur noch Sessellifte und unter Flutlicht wird nahezu die gleiche Anzahl an Pisten erschlossen wie tagsüber! Eine eigene Lig!. Ich mag das Skigebiet dort!“ sagt Tina über die Destination, die nur 2 Autostunden vom Ruhrgebiet entfernt liegt.

Der Titel ,,Best Winterwonderland“ ging an das mazedonische Skigebiet Mavrovo, das für Tina ein absoluter Geheimtipp ist: ,,So eine wunderschöne Natur verbunden mit absolutem Traumschnee ist selten zu finden und die Lage des Gebietes oberhalb des Sees dort ist einzigartig.“ Als beste Skihalle wurde darüber hinaus die Snowworld im niederländischen Landgraaf ausgezeichnet, worüber Tina erzählt: ,,Das ist mehr ein überdachtes Skigebiet als nur eine Halle. Es gibt mehrere Pisten, eine Hütte an der Piste und ein direkt angeschlossenes Hotel!“

Neu in 2011/12 ist noch der Titel Best Therme, der an die Therme Meran ging. ,,Skifahren, Sauna und Wellness danach gehören einfach zusammen und in Meran ist die Therme eine der größten und schönsten Anlagen, die ich bisher besucht habe!“ Schon jetzt gehen beim Skiportal IchWillSchnee.info die Planungen für den kommenden Winter los. Tina verrät dazu abschließend einige Highlights: ,,Wir werden im kommenden Winter unter anderem 2 Skigebiete im Libanon testen und wohl ganz weit in Richtung Osten unterwegs sein. Mehr will ich aber noch nicht verraten.“ Detaillierte Informationen zu allen Siegern auch als Video: http://youtu.be/XdLAgQmOk-c

Über:

IchWillSchnee.info
Herr Christian Fluehr
Alzeyerstr. 2
80992 München
Deutschland

fon ..: 1234
web ..: http://www.ichwillmeer.info/www_ichWillSchnee21_ne
email : info@snowqueens.de

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Sun&Fun Snowcompany
Herr Christian Flühr
Alzeyerstr. 2
80992 München
fon ..: 1234
web ..: http://www.ichwillmeer.info/www_ichWillSchnee21_ne
email : info@snowqueens.de

Pressemitteilungen

„Der gebrochene Zweig“ – Generationen umspannender Roman

Eine bewegende Geschichte über Verlust und Neuanfang – und eine moderne Liebesgeschichte.

Eine bemerkenswerte Neuerscheinung auf dem heiß umkämpften Büchermarkt hat die
Autorin Christine Lawens mit ihrem Debütroman „Der gebrochene Zweig“ vorgelegt.
Es ist ein dramatischer, emotionaler und packender Mainstreamroman über die Liebe
einer erfolgreichen Londoner Anwältin zu einem Vaquero in Andalusien – mit einem kaum
vorhersehbaren Ende!
Die spannende Geschichte erzählt vom Leid einer zerbrochenen kinderlosen Ehe in
London, von der vermeindlichen Idylle in Andalusien, von Standesunterschieden,
menschlichen Abgründen – und von einem wundervollen Geschenk.

Der Erfolg hat seinen Preis, auch für die attraktive, selbstbewusste Sheila Belfort,
die nach einer glänzenden Anwaltskarriere erkennen muss, dass ihre kinderlose Ehe
gescheitert ist. Hals über Kopf flüchtet sie auf die Hazienda Ondeo, um in der
abgeschiedenen Natur des traumhaften Andalusien, wieder zu sich zu finden.
Ausgerechnet dort trifft sie auf Rafael Márquez, den stolzen Vorarbeiter. Eine
heiße, schwer kontrollierbare Leidenschaft entbrennt. Schon bald prallen die Welten
des Vaquero und der Karrierefrau aufeinander. Aber in Rafael findet Sheila auch zum
ersten Mal einen Mann, dem sie ganz vertrauen, dem sie sich ganz hingeben kann.
Bis Rafael eines Tages plötzlich verschwunden ist …

Christine Lawens ist es mit diesem Roman gelungen, eine spannende und dabei auch
emotional sehr bewegende Geschichte zu erzählen, die den Leser langsam immer tiefer
in die schicksalswendige Geschichte hineinzieht. Mit einem schnörkellosen und
atmosphärischen Sprachstil bringt sie dem Leser die zuerst nachvollziehbaren, dann
jedoch unschlüssigen Gedankengänge ihrer Hauptperson nahe und entwickelt dabei ein
tiefenscharfes Psychogramm der Protagonisten.
Eine emotional geladene Geschichte.

Die Autorin selbst beschreibt sich als Schreibmanisch. Schreiben und lesen gingen
bei ihr schon immer Hand in Hand – so wie sie Menschen und Schicksale interessieren.
Zu sehen, wie jeder Einzelne seinen Weg geht und versucht, seinen Lebenssinn zu finden.
Es gibt nichts, was der Autorin am Schreiben besser gefällt, als ihren fiktiven
Menschen Leben einzuhauchen. Deren Hintergründe zu entdecken, ihre verborgenen Ängste,
ihr Scheitern, jede Drehung und Wendung ihrer Vergangenheit. Und wie die Protagonisten diese meistern.

Christine Lawens: Der gebrochene Zweig
Verlag tredition Februar 2012
356 Seiten
ISBN 978-3-8424-9521-0
Preis 15,90 EUR

e-book
Verlag tredition Februar 2012
ISBN: 978-3-8472
Preis: 9,99 EUR

Erhältlich über jede Buchhandlung und Onlinebuchshops.

Pressearbeit
Autorin
Christine Lawens
Warndtstr. 87
66127 Saabrücken
0689833130

http://www.christine-lawens.de
c.i.lawens@googlemail.com

Pressekontakt:
Agentur
Christine Lawens
Warndtstr. 87
66127 Saabrücken
c.i.lawens@googlemail.com
0689833130
http://www.christine-lawens.de

Pressemitteilungen

Chic meets Skisport: Tina unterwegs mit Indigo-Brillen

Perfekter Skitag mit perfekter Ausrüstung. Auch auf die richtige Brille kommt es an.

Tief verschneite Berge, perfekt präparierte Pisten, in der Sonne glitzernder Schnee und tiefblauer Himmel. So sehen die Grundzutaten für einen perfekten Skitag aus. Auf dem Hang ist eine stylisch gekleidete junge Frau unterwegs, die durch den staubenden Pulverschnee carvt.
Perfekte Skitage hängen aber auch von der Wahl des richtigen Materials ab. Nicht alles, was der Markt hergibt, verdient den Zusatz perfekt. Eine, die es wissen muss, ist die Frau auf der Piste: Tina, das Gesicht vom Skiportal IchWillSchnee.info, die jedes Jahr bis zu 100 Tage im Schnee und auf Ski unterwegs ist.
Das Skiportal IchWillSchnee.info ist anders und unterscheidet sich auch optisch von der großen Masse der Angebote. Tina ist nicht darauf bedacht, so viele Pistenkilometer wie möglich zu machen, sondern orientiert sich eher an den Erwartungen, die viele Menschen an ihren Skiurlaub haben: Einzigartige Natur, Schönheit und natürlich Spaß im Schnee. „Passend zur Einzigartigkeit der Berge ist Tina funktional-fashion-orientiert auf den Ski unterwegs. Diese einzigartige Symbiose ist unser Markenzeichen und wir wollen damit bewusst einen Gegentrend setzen. Skifahren ist eine der Sportarten, die mehr ist als nur ein Sport sind. Skifahren ist anders, einzigartig, sexy, hat einen riesigen Emotionalitätsfaktor und Tina verkörpert das perfekt.“ Erklärt Christian Flühr, der Erfinder von IchWillSchnee.info.
Trotzdem legt das Portal größten Wert auf die perfekte Ausstattung. Dazu gehört auch die passende Brille. In Tinas Gesicht ist neuerdings bei perfektem Skiwetter eine Brille zu sehen, die den Anspruch auf Chic mit perfekten Produktdetails verbindet. Die Brille kommt von der Münchner Firma Indigo, die seit einigen Jahren Ski, Boots und Skizubehör im Premium-Segment vertreibt. Tina weiß, worauf es Schnee ankommt: „Bei der Bekleidung darf es ruhig femininer sein, da sind nicht immer 30000 mm Wassersäule, die die Jacke aushält, notwendig. Schließlich gehe ich nicht in der Autowaschanlage Skifahren. Dass Ski und Schuhe perfekt sitzen sollten, ist logisch. Aber auch bei der Brille sollte man keine Kompromisse machen. Der Schutz der Augen ist wichtig. Vor allem im Schnee!“ Die Indigobrille besticht nicht nur durch einen 100 % UV-Schutz und eine unverfälschte Wiedergabe der Farben im gleißenden Sonnenlicht, sondern ist auch bruchsicher. Unfreiwillig testete die 25 jährige Münchner Sportwissenschaftlerin diese Eigenschaft. Tina dazu: „Am Gletscher bin ich beim Variantenfahren im Bruchharsch im November rund 100 Höhenmeter einen Steilhang herab gestürzt. Meine ganze Ausrüstung war danach auf dem Hang verteilt. Mir selbst ist bis auf ein paar blaue Flecken nichts passiert und die Brille hat den Sturz unverkratzt locker überlebt, obwohl ich mich drei oder vier Mal überschlagen habe. Sie war sogar das letzte, was ich verloren habe.“
Tina freut sich derweil auf einen abwechslungsreichen Winter, der sie in dieser Saison auch in Gebiete führen wird, die bisher eher unbekannt sind. Tina lächelt, steckt sich die Indigobrille ins Haar und verrät: „Sarajevo ist den meisten vielleicht noch von den Winterspielen 1984 bekannt, aber Grand Valira in Andorra, Kolasin in Montenegro oder Mavrovo in Mazedonien sind eher Gebiete, die uns vollkommen unbekannt sind. Ich freu mich drauf. Und natürlich gibt es alles auf IchWillSchnee.info (www.IchWillSchnee.info) zum Nachlesen!“

IchWillSchnee.info startete am 08. November 2011 und hat seit dem Seitenstart rund 190.000 Besucher gehabt. Das Portal versteht sich als moderner Ski-Atlas, der von Tina präsentiert wird. Das Format ist multimedial: Zu jedem Destinationsportrait gibt es ein moderiertes Video, einen Bilderbogen und ein Textfeature. Kurzum: Bergeweise Winterwonderland. 365 Tage lang. Neu. Anders.Einzigartig.
Sun&Fun Snowcompany
Christian Flühr
Werinherstr. 94
81541 München
service@cf-1.net
08989041464
http://www.IchWillSchnee.info

Pressemitteilungen

Mit Scheinfirmen Millionen erschwindelt

GoMoPa.net – Transparenz in Sachen Wirtschaft und Finanzen

Andorra – neue Steuern
Steueroase!? Dies könnte sich künftig schon bald ändern. Andorra plant eine Reihe neuer Steuern. Diese Steuern sollen sowohl Güter, das persönliche Einkommen und auch Unternehmen betreffen. Investments werden transparenter, bisher war dies nicht der Fall. Die Entscheidung …

Großrazzia gegen deutsche Steuerflüchtlinge
Steuerermittler planen noch in den nächsten Wochen einen Großeinsatz gegen deutsche Steuerflüchtlinge. Grundlage soll eine Daten-CD aus Luxemburg sein, die das Land Nordrhein-Westfalen angekauft hat. Auf dem Datenträger befänden sich Datensätze von 3000 deutschen Kunden, die …

16-jähriger Topstar der Wirtschaftsbranche – ein Hochstapler?
Bis vor kurzen wurde er in Fachmagazinen bejubelt, und vom Ex-Wirtschaftsminister Rainer Brüderle als „Deutschlands jüngster Unternehmer“ geehrt. Jetzt ist er im freien Fall: Die Webseiten sind abgeschaltet, der Staatsanwalt ermittelt und Zollbeamte durchsuchten …

Der Treuhänder aus Lugano
Ein Treuhänder aus Lugano (TI) soll seine Kunden um rund zehn Millionen Franken betrogen haben. Gegen ihn ist Anklage erhoben worden, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Der Treuhänder, der als Geschäftsmann mehrerer eigener Firmen agiert hat, habe sich nicht …

Der Millionenbetrüger aus St. Ingbert
Mit gefälschten Leasingverträgen, Rechnungen und Bankauszügen soll ein Kaufmann mit Doktortitel aus St. Ingbert – Kredite in der Größenordnung von 20 Millionen Euro erschwindelt haben. Als Inhaber mehrerer alteingesessener Firmen aus der Büromaschinen- und EDV-Branche soll sich …

Mit Scheinfirmen Millionen erschwindelt
Zwei ehemalige Aufsichtsräte müssen sich wegen Millionenbetrugs verantworten. Gemeinsam mit einem weiteren Angeklagten sollen sie zum Schein eine „AG“ gegründet und für Teilzeitkräfte betriebliche Rentenverträge abgeschlossen haben. Nach Auszahlung von 1,7 Mio. Euro …

So funktioniert Geldwäsche
dass die zeitlichen Abläufe an einem Automaten nicht nachvollzogen werden können, macht es Kriminellen leicht, ihr illegal erworbenes Geld zu waschen. Sobald das „schmutzige“ Geld in den Automaten geworfen wurde, kann es …

Mehr erfahren Sie im aktuellen Newsletter bei GoMoPa.net

GoMoPa wurde vor zehn Jahren mit dem Ziel gegründet, durch aktive Aufklärung und permanente Transparenz nachhaltig zur Betrugsprävention in Wirtschaft und Gesellschaft beizutragen.
Goldman Morgenstern & Partners llc
Siegfried Siewert
575 Madison Avenue
10022- New York / USA
presse@gomopa.net
0012126050173
http://www.gomopa.net/php/newsletter-archiv/vorlagen/newsletter111014.htm