Tag Archives: Apparatebau

Pressemitteilungen

Die Werbeagentur für Maschinenbau

Ihre Wunschwerbung bei Kensingfield mit vielen Optionen einfach auf Rechnung buchen. Wo gibt es das sonst?

Werbeexperten, deren Services nur online buchbar sind – das ist das Besondere an Kensigfield, der Werbeagentur mit der unvergleichlichen Mischung aus Professionalität, Kostentransparenz und Skalierbarkeit. Das 2016 von der Initiative Mittelstand mit dem Preis „Best of 2016“ ausgezeichnete Werbeteam macht aus jedem Projekt eine auf Erfolg getrimmte Kampagne – in der hart umkämpften Maschinenbaubranche ein Schlüsselfaktor für nachhaltigen geschäftlichen Erfolg.

Komplettes Servicespektrum für Maschinenbauunternehmen

Unternehmen im Maschinenbau stehen bei der Werbung vor einem außerordentlich breiten Anwendungsspektrum. Da ist eine Werbeagentur als Partner gefragt, die in allen anfallenden Bereichen zu Hause ist und die Projektbereiche optimal aufeinander und auf die Anforderungen der jeweiligen Kampagne abstimmt. Kensingfield lässt in seinem Angebotsportfolio keine Wünsche offen:

Geschäftsausstattung

In der Werbung beginnt in der Regel alles beim CD der Drucksachen. Es kommt darauf an, aus den Einzelelementen bei den Printprodukten ein harmonisches, in sich geschlossenes visuelles Konzept zu gestalten – eine Spezialität von Kensingfield. Die Palette erstreckt sich von den Briefbögen und Visitenkarten über Formulare und Präsentationsmappen bis hin zu Firmenbroschüren und Firmenflyern. Das oberste Prinzip dabei lautet konsequent: alles aus einem Guss.

Kundenwerbung

Bei den zentralen Kommunikationsmitteln dreht sich alles um den Geschäftsgegenstand, also die Konstruktion und den Vertrieb von Maschinen. Hier sind – neben dem CD – vor allem verkaufsfördernde Aspekte von Bedeutung, wobei es auf die Umsetzung auf höchstem professionellen Standard ankommt. Alles, was dazu erforderlich ist – vom Produktkatalog in den Formaten Print und Online über Produktflyer und Themenflyer bis hin zur Themenbroschüre – kommt bei Kensingfield aus einer Hand, komplett durchgestaltet und CD-konform aufeinander abgestimmt.

Produktinformationen

Keine Werbung in der Maschinenbaubranche kann ohne sachliche und detaillierte Produktbeschreibung funktionieren. Auch dafür liefert Kensingfield alles, was benötigt wird. Datenblätter, Bedienungsanleitungen, Beschilderungen – sie alle sind einerseits fundamentale Informationsquellen für Kunden und Interessenten, andererseits aber auch Bestandteil des CD – und damit auch des CI – des Unternehmens. Kensingfield weiß: Auch bei der Gestaltung sachbezogener Informationsmedien dürfen Aspekte des Designs und der CD-Konformität nicht aus den Augen verloren werden.

Internetwerbung

Gerade im Maschinenbausektor stellt das Internet eine zentrale Schnittstelle für den Erstkontakt und die vertiefende Information dar, um qualifizierte Leads zu generieren. Kensingfield bietet auch hier das gesamte Spektrum der erforderlichen Dienstleistungen an, von der Gestaltung und Programmierung der Webpräsenz über Onlineshops bis hin zur präzise fokussierten Landingpage – alles natürlich auf den Punkt SEO-optimiert.

Messen und Ausstellungen

Eine strategische Schlüsselposition für den Aufbau neuer Kundenbeziehungen stellt im Apparatebau der Messeauftritt dar. Hier muss allerdings alles bis aufs letzte I-Tüpfelchen stimmen, damit der Auftritt im unmittelbaren Vergleich mit den Mitbewerbern nicht nur gleichzieht, sondern darüber hinaus zum durchschlagenden Erfolg wird. Kensingfield liefert die komplette Messeplanung – vom gesamten Messestand bis hin zu einzelnen Elementen wie Messebroschüren, Messeflyern, Messeplakaten, Roll-ups und Give-aways. Auch die Schnittstellen zur Onlinewelt – die Messewebseiten – sind Bestandteil des Kensingfield-Messepakets.

Kongresse

Die Präsenz auf Kongressen ist für Maschinenbauunternehmen eine wichtige Maßnahme zur Kompetenzvermittlung und dem Imageaufbau. Auch hier sollte Fachwissen und CD-konformes Design Hand in Hand gehen. Kensingfield liefert dazu das komplette Portfolio – von der Referenten-Vortragsfolie über Kongressbroschüren und Kongressflyer bis hin zu Kongressplakaten und den auf Kongressen so beliebten Give-aways. Natürlich darf auch hier das Bindeglied zur Netzwelt nicht fehlen: die optimal gestalteten Kongresswebseiten.

Kundenbindung

Nicht nur zur Pflege und Entwicklung qualifizierter Leads, sondern für alle Belange der stabilen Kundenbindung liefert Kensingfield die erforderlichen Instrumente. E-Mail-Newsletter gehören ebenso dazu wie Selfmailer und – wenn es passt – auch die gute alte Postkarte.

Onlinewerbung

Werbung im Internet ist auch für den Apparatebau ein zentrales Medium zur Kundenakquisition. Kensingfield übernimmt das gesamte Servicespektrum – vom Internetbanner und Displayanzeigen bis zur exakt fokussierten, auf Schlüsselwörtern basierenden Suchmaschinenwerbung.

Internationale Werbung

Maschinenbau ist traditionell eine exportorientierte Branche. Gerade auf dem Gebiet der internationalen Werbung präsentiert sich Kensingfield als bewährter Partner. Um nur ein Beispiel zu nennen: Übersetzungen liefern die Werbeprofis in 66 Sprachen.

Das bietet KENSINGFIELD

Die Fokussierung von Kensingfield auf online buchbare Services verfolgt ein ganz bestimmtes Ziel: Auf diesem Weg können Kunden aus dem gewaltigen Leistungskatalog genau das Werbepaket zusammenstellen und zum festgelegten Preis buchen, das ihren Zielsetzungen und Ansprüchen genau entspricht. Auch bei der Gestaltung kommt Kensingfield allen individuellen Wünschen nach – ebenfalls zum vorher feststehenden Preis. Das Prinzip lautet: Risikominimierung und Planungssicherheit in einem.

Bei Kensingfield gibt es keine langfristigen Dienstleistungverträge. Alles funktioniert nach dem Einzelauftragsprinzip. Das bedeutet: Jeder Werbeauftrag lässt sich einzeln vergeben – absolut transparent und ohne versteckte Kosten. Top-Leistung zu fairen Bedingungen – das ist das Kensingfield-Prinzip.

Mehr Informationen:
https://www.kensingfield.com/maschinenbau.html

Jedes Unternehmen braucht Werbung.
Aber nirgendwo steht geschrieben, dass Werbung teuer sein muss.

Seit 2008 gibt es die Kensingfield Werbeagentur als online buchbare Full-Service-Werbeagentur im Internet und sie ist im Laufe der Jahre für Deutschland, Österreich und die Schweiz zu einer der beliebtesten Agenturen in diesem Segment geworden. Ihre Wunschwerbung einfach online zum Festpreis kalkulieren und buchen. Das macht uns besonders.

Mit Kensingfield sparen Kunden aber kein bisschen Qualität und Service ein. Sie werden nicht einmal merken, dass wir nicht bei Ihnen um die Ecke sitzen. Denn über Telefon, eMail, WhatsApp oder Skype ist Ihr persönlicher Ansprechpartner bei Kensingfield jederzeit erreichbar, ganz ohne Termin und Parkplatzsuche.

Die Initiative Mittelstand hat uns für unsere Bestellplattform im Internet mit dem Prädikat „Best of 2016“ ausgezeichnet. Es freut uns sehr, dass nicht nur wir selbst unser ausgeklügeltes Kalkulations- und Bestellsystem gerne mögen. Immer mehr Unternehmen bestellen ihre Werbung bei Kensingfield.

Herzlich willkommen!

Kontakt
KENSINGFIELD Werbeagentur
Gérard Cammu
Dürener Straße 247
50931 Köln
+49 (0)221 96 69 49 90
+49 (0)221 96 69 49 89
info@kensingfield.com
http://www.kensingfield.com

Bildquelle: ©industrieblick – stock.adobe.com

Pressemitteilungen

Hamburgs Azubi des Jahres: 3. Platz für Kliewe-Auszubildenden Oliver Panknin

Der 20-jährige angehende Behälter- und Apparatebauer einer der erfolgreichsten Azubis der Stadt

Hamburg, 23. April 2019 – Großer Erfolg für Oliver Panknin, Auszubildender bei der Kliewe GmbH in Hamburg, beim Wettbewerb „Hamburgs Azubi des Jahres 2018“. Er wird Dritter bei dem mehrstufigen Wettbewerb der Handelskammer und Handwerkskammer, die jedes Jahr gemeinsam mit BILD Hamburg sowie dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) nach dem oder der besten Auszubildenden suchen.

Oliver Panknin aus Quickborn ist Auszubildender im dritten Lehrjahr als Behälter- und Apparatebauer. Er kämpfte als einer von 20 Finalisten um den begehrten Ausbildungstitel und kann sich als Drittplatzierter zusätzlich über 250 Euro Preisgeld freuen. Die Kategorie „Teamarbeit“ konnte er für sich entscheiden. Am 15. April wurde der ehrgeizige Azubi bei einer feierlichen Gala ausgezeichnet. Die Verleihung fand vor mehr als 600 Gästen im Börsensaal der Handelskammer Hamburg statt. Der Handelskammer-Vizepräsident Andre Mücke und Handwerkskammer-Vizepräsident Hjalmar Stemmann gratulierten den 20 Finalisten und dem Gewinner des Sonderpreises.

„Wir gratulieren Oliver zu dieser herausragenden Leistung und sind sehr stolz auf den dritten Platz unseres Azubis“, freut sich Kliewe-Geschäftsführer Thomas Kliewe über den Erfolg seines engagierten Auszubildenden und sieht seine Ausbildungsstrategie bestätigt: „Als moderner Familienbetrieb im Handwerk legen wir großen Wert auf eine qualifizierte und anspruchsvolle Ausbildung. Wir freuen uns, dass wir junge Talente fördern können und Ihnen einen sicheren Weg in die Zukunft ebnen.“

Auch Cliff Behn, Ausbilder bei Kliewe, freut sich für seinen jungen Schützling: „Oliver ist ein äußerst engagierter Azubi, der sehr sorgfältig arbeitet und eine hohe Motivation und Leidenschaft für den Beruf mitbringt.“ Oliver Panknin gehört bei Kliewe zu den besten Nachwuchskräften und wird seine Ausbildung aufgrund seiner guten Leistungen um ein halbes Jahr verkürzen. Er selbst ist vom ersten Tag seiner Ausbildung an überzeugt vom Beruf des Behälter- und Apparatebauers: „Nach meinem Abitur wollte ich gern einen handwerklichen Beruf erlernen. Als ich das Unternehmen Kliewe kennengelernt habe, war ich von Anfang an begeistert. Meine Ausbildung ist sehr abwechslungsreich und fordert mich immer wieder heraus. Außerdem macht es Spaß, im Kliewe-Team zu arbeiten.“

Kliewe bietet die dreieinhalbjährige Ausbildung zum Behälter- und Apparatebauer jedes Jahr an. Im Rahmen dieser Ausbildung lernen die Azubis, Apparate und Behälter sowie sämtliche Bauteile beziehungsweise Bauteilgruppen für industrielle Anlagen und Rohrleitungen selbst herzustellen, zu montieren oder instand zu setzen. Aber auch die Fertigung und die Installation von kompletten verfahrenstechnischen Anlagen beispielsweise für die Kosmetikindustrie, Chemie- oder Lebensmittelbranche gehören dazu.

Der Wettbewerb zum Azubi des Jahres erfolgt in mehreren Stufen. Bewerben konnten sich alle Azubis aus Ausbildungsbetrieben der Branchen Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk in Hamburg. Sie mussten umfangreiche Bewerbungsunterlagen einreichen, beispielsweise Bewerbungsbögen, das letzte Berufsschulzeugnis, ein gemeinsames Foto vom Auszubildenden und vom Ausbilder, Begründungstexte von beiden sowie ein Bewerbungsvideo. Eine Jury wählte aus den Unterlagen die Finalisten aus. Die Finalisten traten bei einem ganztägigen Contest am 21. März 2019 in der Handwerkskammer gegeneinander in verschiedenen Prüfungen an. Für jede Aufgabe erhielten sie Punkte. Der Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl ist Hamburgs Azubi des Jahres.

Kliewe hat seinen Sitz in Hamburg-Schnelsen und zählt mit mehr als 300 Mitarbeitern zu den führenden Unternehmen im Bereich des industriellen Anlagen- und Rohrleitungsbaus. Seit über 50 Jahren realisiert das mittelständische Unternehmen fortschrittliche und langlebige Lösungen für Lagerung, Herstellung, Transport und das Temperieren von Medien. Das Leistungsspektrum umfasst dabei alle branchenrelevanten Aufgaben aus einer Hand – von der individuellen Beratung über das passgenaue Engineering, die Werksfertigung und die Montage mit eigenem Fachpersonal bis hin zum Full-Service-Auftrag. In der eigenen F&E-Abteilung entstehen Produkte und Prototypen zur weiteren Optimierung der Produktionsabläufe der Kunden, zu denen namhafte Unternehmen aus der chemischen, petrochemischen, pharmazeutischen, Nahrungsmittel-, Kosmetik- und Getränkeindustrie sowie aus der Luftfahrt und dem Schiffbau zählen.

Firmenkontakt
Kliewe GmbH
Catherine Weller
Flagentwiet 42
22457 Hamburg
040 555868-0
bewerbungen@kliewe.de
http://www.kliewe.de

Pressekontakt
nordzuwort
Katja Niebuhr
Meldorfer Str. 22
25770 Hemmingstedt
0481 77501480
niebuhr@nordzuwort.de
http://www.nordzuwort.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kliewe erfolgreich bei Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Geselle Nikos Ahrens belegt 2. Platz unter den Behälter- und Apparatebauern beim Bundesentscheid des PLW

Hamburg, 16. April 2019 – Die Hamburger Kliewe GmbH freut sich über den Erfolg ihres Junghandwerkers Nikos Ahrens. Der 20-Jährige belegte beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW – „Profis leisten was“) den 2. Platz und wurde am Montag, den 15. April, bei einer feierlichen Preisverleihung im Hamburger Rathaus ausgezeichnet. Er qualifizierte sich für den Bundesentscheid, weil er als Auszubildender im Behälter- und Apparatebau bereits Hamburger Landessieger war. Für den bundesweiten Wettbewerb, der jährlich in allen über 130 Handwerksberufen durchgeführt wird, hat Nikos Ahrens innerhalb einer Woche sechs Werkstücke angefertigt. Eine Jury hat die umfangreichen Arbeitsproben anschließend beurteilt.

„Mit viel Talent, gesundem Ehrgeiz und großer Leidenschaft hat es Nikos auf das Siegerpodium der Hamburger Handwerkskammer geschafft und ist nun mit dem zweiten Platz einer der erfolgreichsten Gesellen des Landes“, freut sich Cliff Behn, Ausbilder bei Kliewe, über seinen ehemaligen Auszubildenden, der seit Sommer vergangenen Jahres als Behälter- und Apparatebauer bei Kliewe in Schacht-Audorf arbeitet.

Thomas Kliewe, Geschäftsführer der Kliewe GmbH, ist stolz über die Spitzenleistung seines Gesellen: „Mit diesem Titel hat unser Behälter- und Apparatebauer Nikos Ahrens beste Aussichten für die weitere Zukunft in unserem Unternehmen. Wir gratulieren zu dieser herausragenden Leistung. Die ganze Kliewe Familie ist stolz.“ Mit der hochrangigen Auszeichnung des jungen Mitarbeiters sieht Kliewe seine Ausbildungsstrategie bestätigt. „Als moderner Familienbetrieb im Handwerk legen wir großen Wert auf eine qualifizierte und anspruchsvolle Ausbildung.“ Die Ausbildung zum Apparate- und Behälterbauer bietet das Unternehmen jährlich an, die zum Elektroniker und zum Technischen Zeichner beziehungsweise Systemplaner im Zwei-Jahres-Rhythmus. Die Mitarbeiter finden bei Kliewe ein bodenständiges Unternehmen vor, das in traditionellen Werten verwurzelt ist und bei dem Menschlichkeit einen hohen Stellenwert einnimmt.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks existiert seit 1951 und wurde bis 2007 „Praktischer Leistungswettbewerb der Handwerksjugend – PLW“ genannt. Heute steht PLW für „Profis leisten was“. Er hat das Ziel, die Vorzüge der betrieblichen Ausbildung herauszustellen und die Achtung vor der beruflichen Arbeit im Handwerk zu stärken. Außerdem will er auf das Handwerk und die Bedeutung der Ausbildungsleistungen des Handwerks aufmerksam machen. Der Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des amtierenden Bundespräsidenten steht, soll begabte Lehrlinge in ihrer beruflichen Entwicklung fördern. Insgesamt nehmen jährlich in allen über 130 Handwerksberufen bis zu 3.000 Junghandwerker an dem PLW teil, rund 800 von ihnen haben die Chance, als Landessieger bundesweit um den Sieg zu kämpfen.“

Die Erfolgsgeschichte der Firma Kliewe begann im Jahr 1959.

Heute zählt das Unternehmen zu den führenden Unternehmen im Bereich des industriellen Anlagen- und Rohrleitungsbaus. Täglich setzen sich mehr als 300 Mitarbeiter dafür ein, hochwertige und langlebige Lösungen für Lagerung, Herstellung, Transport und Temperieren von Medien zu bieten.

Bei Kliewe erhalten Sie alles aus einer Hand, von der Beratung über Engineering, Werksfertigung und Montage mit eigenem Fachpersonal bis hin zum Full Service-Auftrag.

Firmenkontakt
Kliewe GmbH
Catherine Weller
Flagentwiet 42
22457 Hamburg
040 555868-0
bewerbungen@kliewe.de
http://www.kliewe.de

Pressekontakt
nordzuwort
Katja Niebuhr
Meldorfer Str. 22
25770 Hemmingstedt
0481 77501480
niebuhr@nordzuwort.de
http://www.nordzuwort.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Der HS-D Zentralstaubsauger für die Industrie

Starke Reinigungskraft für die Industrie

Der HS-D Zentralstaubsauger für die Industrie

HS-D Staubsauger für die Industrie von Hellmich.

Eine starke Reinigungskraft für die Industrie
Der HS-D Zentralstaubsauger von Hellmich

Diese Anlage der Firma Hellmich GmbH & Co. KG ist für zahlreiche Branchen der Industrie geeignet, in denen bei der Produktion große Mengen Staub
anfallen. Mit seiner hohen Saugleistung beseitigt der Zentralstaubsauger problemlos unterschiedlichste Materialien und erlaubt die schnelle und kosten-günstige Reinigung von verschmutzten Betriebsflächen, Maschinen, Produktions-anlagen oder schwer zugänglichen Stellen. Einmal installiert, lassen sich der Zeitaufwand für die Reinigung und somit die innerbetrieblichen Instandhaltungskosten deutlich senken.

Das Model HS-D ist von der Konstruktion her nicht vergleichbar mit einem herkömmlichen, fahrbaren Industriestaubsauger, denn es wird an zentraler Stelle fest installiert und mit einem Rohrleitungssystem verbunden. Die Rohrleitungen haben eine Nennweite von 100 mm, können in einem Radius von bis zu 250 Metern Entfernung verlegt und nach Bedarf mit beliebig vielen Saugstellenanschlüssen versehen werden, wobei allerdings nur zwei Absaugstellen gleichzeitig in Betrieb sind. Je nach Anforderung können unterschiedliche Düsen angeschlossen werden, um eine optimale Reinigung zu gewährleisten.

Die Aufnahme der Stäube erfolgt zentral am Standort des Saugers. Hierfür stehen zwei unterschiedliche Ausführungen zur Verfügung. Bei der Kippkübel-Variante wird der Staub in einem Kübel gesammelt und per Stapler zur Entsorgung abtransportiert. Bei der Ausführung ohne Kübel wird der Staub z.B. direkt auf ein Förderband oder mittels einer pneumatischen Förderung weiter transportiert. In einigen Branchen kann der gesammelte Staub wieder in den Produktionsprozess bzw. Materialfluss zurückgeführt werden.

Die Hellmich GmbH & Co. KG in Kirchlengern wurde 1963 von Friedrich
Hellmich mit dem Ziel gegründet, Blechrohrleitungen für den Einsatz in lufttechnischen Anlagen herzustellen. Aus diesen Anfängen entwickelte sich mit der Zeit ein breites Produktportfolio in den Bereichen Rauchgasreinigung und Entstaubstechnik samt benötigter Peripherie.

Von der Bedarfsanalyse über das Engineering und die Fertigung bis hin zur Installation und Inbetriebnahme einer Anlage führt Hellmich sämtliche Arbeitsschritte in eigener Regie durch. Selbstverständlich zählen auch Wartungs-arbeiten und Reparaturen zu den Serviceleistungen. In Kooperation mit
Niederlassungen und Lizenznehmern in Europa, Asien und Ägypten hat Hellmich bis heute weltweit mehr als 600 Rauchgasreinigungsanlagen und über 1.000 Entstaubungsanlagen produziert und installiert. Das Familien-unternehmen wird derzeit von Geschäftsführer Christoph Hellmich geleitet.

Firmenkontakt
Hellmich GmbH & Co. KG
Jörg Biermann
Holtkampweg 13
32278 Kirchlengern
05223-75770
05223-757730
biermann@hellmich.com
http://www.hellmich.com

Pressekontakt
WAN GmbH
Bernd Anker
Büssingstraße 52
32257 Bünde
05223-686860
bernd.anker@wan-online.de
http://www.wan-online.de

Pressemitteilungen

Großes Interesse an Highspeed-Kalkulation OSIRIS

BWP GmbH präsentiert auf der Zuliefermesse Maschinenbau FMB

Großes Interesse an Highspeed-Kalkulation OSIRIS

BWP präsentiert mit OSIRIS-Calc die zeitgemäße Stückzeitkalkulation für mechanische Bearbeitung (Bildquelle: BWP GmbH)

Groß-Umstadt, 15.12.2016. Das Softwarehaus BWP GmbH präsentierte seine Kalkulationslösung OSIRIS-Calc auf der Maschinenbaumesse FMB in Bad Salzuflen. Vom 9. bis zum 11. November machten sich die Entscheider aus Maschinenbau- und Produktionsbetrieben auf den Weg ins Messezentrum Bad Salzuflen. Im Fokus des Interesses standen aktuelle und zukünftige Entwicklungen in Maschinenbau und industrieller Produktion.

In diesem Umfeld traf BWP mit seiner Highspeed-Kalkulation OSIRIS-Calc den Nerv der Zeit. Es ist offensichtlich, dass das Interesse an einer effizienten Stückzeitkalkulation in den Produktionsunternehmen steigt. Gefragt sind einfach handhabbare Lösungen, die Zeit sparen und komplexe Arbeitsabläufe vereinfachen oder gar automatisieren.

Genau hier setzt OSIRIS-Calc an: Ehemals aufwändige Kalkulationsaufgaben, wie beispielsweise Stückzeitberechnung, werden mit der grafischen Benutzerführung in wenigen Mausklicks erledigt. Ein CAD-Dokument ist dafür nicht erforderlich. Komfortable Funktionen wie Mehrseitenbearbeitung beim Fräsen, erweiterte Konturerkennung und intelligente WZ-Vorschläge vereinfachen die Arbeit zusätzlich. Die Angebotserstellung geht damit spielend leicht von der Hand.

Aber das neue Release von OSIRIS-Calc kann noch mehr: Mit der Dokumentenverwaltung können Anfragen, Angebote und Aufträge effizient überwacht und statistisch ausgewertet werden. Dies schafft Transparenz und Prozesssicherheit in der Produktion.

„Das positive Feedback zeigt uns, dass wir mit unserem Programm die Bedürfnisse der Produktionsbetriebe getroffen haben. Der Trend geht eindeutig in Richtung grafische Stückzeitberechnung“, fasst Peter Helfrich, Geschäftsführer der BWP GmbH, seine Erfahrungen zusammen.

Er weiß, wovon er spricht, denn seine Branchenlösung OSIRIS ist bereits bei über 500 Produktionsbetrieben erfolgreich im Einsatz.

Mehr Informationen zur Highspeed-Kalkulation gibt es auf www.osiris-software.de

BWP ist ein inhabergeführtes Softwarehaus mit dem Fokus auf Lösungen für Produktionsbetriebe und Lohnfertiger in der zerspanenden Industrie. Die Systemlösung OSIRIS erfüllt mit ihren fünf Softwaremodulen die Bedürfnisse dieser Unternehmen von der Auftragserfassung bis zur Nachkalkulation und Betriebsdatenerfassung.
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und über 500 installierten Systemen ist OSIRIS Calc die Nummer eins im Markt für grafische Stückzahlberechnung. Die Praxisnähe bei der Weiterentwicklung des Systems wird durch enge Kooperation mit Anwendern sichergestellt. Die Entwicklungsarbeit erfolgt ausschließlich am Standort Groß-Umstadt.

Firmenkontakt
BWP GmbH
Peter Helfrich
Am Gewerbepark 23
64823 Groß-Umstadt
+49 (0) 6078-911180
+49 (0) 6078-74926
info@osiris-software.de
http://www.osiris-software.de

Pressekontakt
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum,
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
mail@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

PTA PHARMA-TECHNISCHER APPARATEBAU VERBAUT NEUE WIEGEANLAGE BEI ARZNEIMITTELHERSTELLER CESRA

PTA PHARMA-TECHNISCHER APPARATEBAU VERBAUT NEUE WIEGEANLAGE BEI ARZNEIMITTELHERSTELLER CESRA

PTA PHARMA-TECHNISCHER APPARATEBAU VERBAUT NEUE WIEGEANLAGE BEI ARZNEIMITTELHERSTELLER CESRA

(Mynewsdesk) Mauern b. Freising, 31. Juli 2014 – Mit der CESRA Arzneimittel GmbH & Co. KG (CESRA) setzt ein weiteres namhaftes Arzneimittelunternehmen auf die moderne Reinraumtechnik von PTA Pharma-Technischer Apparatebau GmbH & Co. KG (PTA). Der Spezialist für die Herstellung und den Vertrieb phytopharmazeutischer Medikamente aus Baden-Baden nutzt eine PTA – Laminar-Flow-Anlage für das effiziente Abwiegen hochwertiger Roh- und Wirkstoffe. Dabei ersetzt die neue Anlage eine bereits vor Jahren ebenfalls von PTA bereitgestellte Lösung mit dem Ziel der Modernisierung und der Kapazitätssteigerung aufgrund des starken Wachstums von CESRA. Ausschlaggebend für den erneuten Auftrag waren neben der hohen Verarbeitungsqualität und dem Einsatz von pharmazeutischem Edelstahl vor allem die Zufriedenheit mit der bisherigen Anlage sowie der kundenorientierten Servicepolitik von PTA.  Die Anlage wurde im Februar dieses Jahres bei CESRA installiert.

CESRA („Corpus  et Sanum Rastatt“) wurde bereits 1929 gegründet, ist ein traditionsreicher Spezialist für Herstellung und Vertrieb von Phytopharmaka nach GMP-Richtlinien und verfügt über eine hochmoderne Produktionsstätte in Baden-Baden. Bereits seit 1996 setzt CESRA für die Verarbeitung von pharmazeutischen Roh- und Wirkstoffen auf die Laminar-Flow-Technik von PTA. Da CESRA in seiner Produktion nach eigener Aussage auf „state-of-the-art“ Technologie setzt, entschied man sich für den Ersatz der in die Jahre gekommenen Anlage. Ein weiterer wichtiger Punkt war laut Torsten Zoller, Technischer Projektleiter bei CESRA, die starke Expansion des Unternehmens vor allem nach China, wo CESRA bereits Marktführer mit einem seiner Produkte geworden ist.

So ist das neue System, ein Freiarbeitsplatz zur Verwiegung als Absaugkabine mit einem Arbeitsbereich von 3.700 x 2.700 mm, unter dem Down Flow viermal so groß wie das vorherige. Zudem hat CESRA sein erhöhtes Augenmerk auf Produkt- und Personenschutz gelegt: Die neue PTA Laminar-Flow-Anlage bietet außerordentlich hohe Schutzeigenschaften sowohl für die Produkte, das Bedienpersonal als auch die dazugehörige Produktionsumgebung. Aufgrund der teilweisen Reizwirkung der zu verarbeitenden Stoffe wurden außerdem umfangreiche Sicherheitsfunktionen sowie insgesamt drei Filtrationsstufen implementiert, darunter auch eine Schwebstofffiltration. Energieeffiziente Ventilatoren, die eine deutlich geringere Leistungsaufnahme verzeichnen, sowie energiesparende LED-Lampen ergänzen die aufwändige Ausstattung.

Spezielle Anlagenkonzepte für komplexe räumliche Herausforderungen 

Um die von CESRA gesteckten Ziele zu erreichen, galt es, die Anlage unter Berücksichtigung der räumlichen Gegebenheiten direkt in den pharmazeutischen Bereich der Produktion einzubauen. Dies erwies sich gleich zu Beginn als konzeptionelle Herausforderung, denn bereits die Planung der Anlagenmodule machte die Einbeziehung der Rohdeckenkonstruktion, sowie der vorhandenen Lüftungskanäle erforderlich, so dass beispielsweise das Down Flow Modul aufwändig an einen der existierenden Lüftungskanäle angepasst werden musste. Und auch die Umsetzung des Projekts entpuppte sich als überaus anspruchsvoll: Während die Einbringung der Anlage über einen Kran in die geöffnete Fassade erfolgte, galt es für PTA zudem, einen Kaltwassersatz mit Pufferbehälter auf dem Dach einzurichten, um einen komplett eigenen Kühlwasserkreislauf herzustellen. CESRA legte großen Wert auf sehr gute Kühlmöglichkeiten, um für das Personal ideale klimatische Arbeitsbedingungen in der Wiegekabine zu schaffen; denn häufig wird es an solchen Arbeitsplätzen sehr warm. Zusätzlich installierte PTA zur Reduktion von Druckschwankungen, Stromverbrauch und Geräuschbildung, sowie zur Erhöhung der Lebensdauer, eine hydraulische Weiche im Zwischengeschoss.

Im Alltag überzeugt die neue PTA-Laminar-Flow-Anlage unter anderem auch durch ihre einfache Bedienung und den störungsfreien Betrieb. Dabei erfolgt die SPS-Steuerung über Simatic S7 mit Touchpanel, welches die Betriebsparameter auf kompakter Fläche gleichzeitig visualisiert ohne die Lesbarkeit zu beeinträchtigen. Zudem ist die Anlage mit ihren großen Flächen und wenigen Fugen leicht zu reinigen, was für CESRA ebenfalls sehr wichtig war. CESRA ist sehr zufrieden mit der Ausführung: „Wir haben vor dem Kauf mehrere Anbieter angefragt. PTA überzeugte uns wieder mit der durchgängig hohen Qualität der Anlage.“, so Torsten Zoller. „Für uns ist PTA ein kooperativer und kompetenter Geschäftspartner, der unsere teils sehr komplexen Anforderungen in Sachen Technologie, Konzeption und Umsetzung der Anlage einwandfrei erfüllt hat.“ 

Rüdiger Dilg, Inhaber und Geschäftsführer von PTA, erklärt: „Die wiederholte Entscheidung von CESRA für PTA freut uns sehr. Höchste Produkt- und Verarbeitungsqualität, sowie der Einsatz modernster Technologien sind seit jeher unsere Kernkompetenzen, die durch unsere langjährigen Kundenbeziehungen immer wieder bestätigt werden.“ Dilg weiter: „Wir sind stark in der Konzeption und Realisierung von Anlagen, die in bestehende Produktionsumgebungen integriert werden müssen. Hier verfügen wir über große Erfahrung und fundiertes Fachwissen, das wir uns in vielen komplexen Projekten erworben haben. Deshalb können wir Lösungen auch in sehr schwierig erscheinenden Produktionsumgebungen anbieten, so wie auch in diesem CESRA Projekt.“

PTA Laminar-Flow-Anlagen

Laminar Flow Anlagen (bzw. Probenzug-, Musterzug- oder Wiegekabinen) kommen dort zum Einsatz, wo pharmazeutische Wirkstoffe und Substanzen verarbeitet werden und sowohl diese, als auch das damit betraute Personal vor einer Kontamination geschützt werden muss.

In PTA-Anlagen wird die Prozessluft im Umluftbetrieb (Raum–Raum-System) über HEPA-Filter mit turbulenzarmer, vertikaler Strömung nach unten geführt. Der konstante Umluftstrom gewährleistet, dass die während des Betriebs freigesetzten Stoffe nach unten abgeleitet werden. So sind die Mitarbeiter sicher und zuverlässig vor dem Einatmen von Partikeln der zu verarbeitenden Substanzen geschützt sowie auch der Aufstellungsraum gegen Kontamination abgeschirmt. Schließlich bietet die reine Wiegekabine von PTA aufgrund Umluft- und Verdrängungsströmungs-Konzepte zudem auch höchsten Schutz der zu verarbeitenden Wirkstoffe vor Verunreinigung durch Partikel aus der Produktionsumgebung. Mit dem Einsatz von PTA-Anlagen wird höchste Produktreinheit erreicht.

Die Anlagen (Edelstahl 1.4301, auch in ATEX) werden entsprechend  ISO 14644-1 bzw. VDI 2083 und nach kundenspezifischen Vorgaben hergestellt. Die komplette Projektabwicklung erfolgt im eigenen Werk (Konstruktion, Fertigung und Funktionstest) im bayerischen Mauern „Made in Germany“. PTA führt auch Montage und Inbetriebnahme aus und bietet umfangreiche Serviceleistungen sowie Wartungsprogramme.

Dieser Text hat ca.6.850 Zeichen

Bilder: CESRA

Bildunterschriften:

Gebäude: Arzneimittelhersteller CESRA: spezialisiert auf Phytopharmaka

P1010590  schon in der Konzeption wurde die Anlage passgenau geplant

P1010581/-90:  Aufbau der PTA Laminar-Flow Anlage innerhalb der Produktion

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qmozou

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/pta-pharma-technischer-apparatebau-verbaut-neue-wiegeanlage-bei-arzneimittelhersteller-cesra-82273

PTA Spezialist für Reinraumtechnik in der Pharma- und Lebensmittelindustrie

www.pta-technology.com

Über zwanzig Jahre Erfahrung machen PTA Pharma-Technischer Apparatebau GmbH & Co.KG  (www.pta-technology.com) zu einem führenden Anbieter für von Laminar-Flow-Anlagen, Reinraumtechnik, Wiegekabinen, Freiarbeitsplätze sowie Reinigungsanlagen und Waschmaschinen in der Pharmazeutischen und Chemischen Industrie. Von Projektierung, Engineering und Entwicklung bis hin zu Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung bietet PTA alles aus einer Hand. Die Kernkompetenz liegt in der Lösung kundenspezifischer Anforderungen Made in Germany. Namhafte Institute und Pharmaunternehmen aus den verschiedensten Anwendungsbereichen im In- und Ausland haben in den vergangenen Jahren den Produkten von PTA erfolgreich vertraut und erstklassige Referenzen gegeben. PTA ist ein Unternehmen der Dilg Group. Die Geschäftsleitung liegt bei Herrn Rüdiger Dilg.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

PTA Pharma-Technischer Apparatebau GmbH & Co. KG

Gerhard Hahn

Gerhard.Hahn@pta-technology.com

Tel.:  +49 (0) 8764 – 949 970â?¨

Nandlstädter Str. 9 f

85419 Mauern

www.pta-technology.com: http://www.pta-technology.com/

Aigner Marketing & Communications

Birgit Aigner

info@aigner-marketing.de: mailto:info@aigner-marketing.de

Tel.: + 49 (0) 89 – 543 44 065

Erika-Mann-Str. 56

80636 München


Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/qmozou

Pressemitteilungen

WEITERER AUFTRAG FÜR DIE PTA PHARMATECHNISCHER APPARATEBAU: NEUE STOPFENREINIGUNGSANLAGE VOM TYP WST 850 AN INTERNATIONALEN PHARMAPRODUZENTEN IN DIE USA VERKAUFT

WEITERER AUFTRAG FÜR DIE PTA PHARMATECHNISCHER APPARATEBAU: NEUE STOPFENREINIGUNGSANLAGE VOM TYP WST 850 AN INTERNATIONALEN PHARMAPRODUZENTEN IN DIE USA VERKAUFT

WEITERER AUFTRAG FÜR DIE PTA PHARMATECHNISCHER APPARATEBAU: NEUE STOPFENREINIGUNGSANLAGE VOM TYP WST 850 AN INTERNATIONALEN PHARMAPRODUZENTEN IN DIE USA VERKAUFT

(Mynewsdesk) PTA Pharmatechnischer Apparatebau ( www.pta-technology.com ) verzeichnet zum wiederholten Male einen Erfolg beim Verkauf seiner Spezialreinigungsanlagen für pharmazeutische Stopfen an einen renommierten, weltweit tätigen Hersteller aus der Pharmaindustrie. Mauern, den 22. Mai 2014 – Derzeit installiert die Firma PTA Pharmatechnischer Apparatebau eine seiner Stopfenreinigungsanlagen vom Typ WST 850 bei einem internationalen Hersteller von pharmazeutischen Gummistopfen in den USA. Gründe für die Entscheidung waren aus Sicht des weltweit agierenden US-Unternehmens die außergewöhnlichen Standards bei Effizienz, Output, Handling sowie Qualität und Zuverlässigkeit dieser Anlagen. Der Pharmaproduzent hat sich zum wiederholten Male für die PTA Anlagen entschieden und setzt den Typ WST 850 bereits seit längerem in mehreren Produktionsstandorten weltweit mit großer Zufriedenheit ein. Rüdiger Dilg, Geschäftsführer von PTA: „Von Anfang an haben wir immer klar auf die Verbindung von exzellenter Qualität, marktführenden Spitzentechnologien und maximaler Effizienz beim Betrieb unserer Maschinen gesetzt. Wir sind sehr stolz auf unsere weltweit führende Position im Bereich der Reinigungsanlagen für pharmazeutische Stopfen.“ Dilg weiter: „Unsere Anlagen sind sehr zuverlässig und wartungsarm, dazu bieten wir umfassende Serviceleistungen. Gerade im internationalen Einsatz ist dies für unsere Kunden von großer Bedeutung.“  Mehr zur WST 850: Die patentierten WST Anlagen von PTA werden speziell für die Reinigung großer Mengen von industriellen Kleinteilen aus Gummi oder Kunststoff gefertigt und tragen das Qualitätssiegel „Made in Germany“. Sie eignen sich vor allem für große Produktionsumgebungen mit entsprechend hohem Durchsatz. Je nach Art des Schüttguts und nach Erfordernissen des Kunden können dabei unterschiedliche Programme gewählt werden. Die Programmgestaltung wird jeweils individuell auf die Produktanforderungen abgestimmt. Besonders vorteilhaft für schnelle, reibungslose Produktionsabläufe ist die Reinigung, Spülung, Trocknung und – bei Bedarf – Silikonisierung in einem Arbeitsgang. Die WST-Anlagen von PTA bieten aber auch in Sachen Hygiene ein sehr durchdachtes Konzept. Denn die strenge Trennung zwischen der Belade- bzw. „unreinen“ Seite zur Entnahme- und „reinen“ Seite bietet ein Höchstmaß an Reinheit. Dabei werden die Anlagen raumtrennend in die jeweilige Produktionsumgebung integriert. Die Anlagen arbeiten mit Hochdruck- Reinigungsverfahren; Wasch- und Spülbäder werden indirekt beheizt, um die Konstanz der Temperatur zu sichern. PTA bietet umfassende Serviceleistungen für seine international ansässigen Kunden. Mehr zu den PTA Anlagen unter http://www.pta-technology.com/index.php?id=7455. PTA – Spezialist für Reinraumtechnik in der Pharma- und Lebensmittelindustrie www.pta-technology.com Über zwanzig Jahre Erfahrung machen PTA Pharma-Technischer Apparatebau GmbH & Co. KG (www.pta-technology.com) zu einem führenden Anbieter für von Laminar-Flow-Anlagen, Reinraumtechnik, Wiegekabinen, Freiarbeitsplätze sowie Reinigungsanlagen und Waschmaschinen in der Pharmazeutischen und Chemischen Industrie. Von Projektierung, Engineering und Entwicklung bis hin zu Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung bietet PTA alles aus einer Hand. Die Kernkompetenz liegt in der Lösung kundenspezifischer Anforderungen „Made in Germany“. Namhafte Institute und Pharmaunternehmen aus den verschiedensten Anwendungsbereichen im In- und Ausland haben in den vergangenen Jahren den Produkten von PTA erfolgreich vertraut und erstklassige Referenzen gegeben. PTA ist ein Unternehmen der Dilg Group. Die Geschäftsleitung liegt bei Herrn Rüdiger Dilg. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: PTA Pharma-Technischer Apparatebau GmbH & Co. KG Peter Bartel Nandlstädter Str. 9 f 85419 MauernTel.: +49 (0) 8165 / 958 727 E-Mail: peter.bartel@pta-technology.com Aigner Marketing & Communications Birgit Aigner Erika-Mann-Str. 5680636 München Tel.: + 49 (0) 89/543 44 065 E-Mail: info@aigner-marketing.de
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4gpbo3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/weiterer-auftrag-fuer-die-pta-pharmatechnischer-apparatebau-neue-stopfenreinigungsanlage-vom-typ-wst-850-an-internationalen-pharmaproduzenten-in-die-usa-verkauft-52700

PTA Spezialist für Reinraumtechnik in der Pharma- und Lebensmittelindustrie

www.pta-technology.com

Über zwanzig Jahre Erfahrung machen PTA Pharma-Technischer Apparatebau GmbH & Co. KG (www.pta-technology.com) zu einem führenden Anbieter für von Laminar-Flow-Anlagen, Reinraumtechnik, Wiegekabinen, Freiarbeitsplätze sowie Reinigungsanlagen und Waschmaschinen in der Pharmazeutischen und Chemischen Industrie. Von Projektierung, Engineering und Entwicklung bis hin zu Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung bietet PTA alles aus einer Hand. Die Kernkompetenz liegt in der Lösung kundenspezifischer Anforderungen Made in Germany. Namhafte Institute und Pharmaunternehmen aus den verschiedensten Anwendungsbereichen im In- und Ausland haben in den vergangenen Jahren den Produkten von PTA erfolgreich vertraut und erstklassige Referenzen gegeben. PTA ist ein Unternehmen der Dilg Group. Die Geschäftsleitung liegt bei Herrn Rüdiger Dilg.


Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/4gpbo3

Pressemitteilungen

PTA: Spezialauftrag bei großem deutschem Technologie-Konzern erfolgreich realisiert

PTA auf der TechnoPharm 2013 (Halle 9, Stand 228)

PTA: Spezialauftrag bei großem deutschem Technologie-Konzern erfolgreich realisiert

(NL/4201963332) Mauern, den 05.03.2013 Weiterer Erfolg für PTA (Pharma-Technischer Apparatebau GmbH & Co. KG): Ein internationales Unternehmen im industriellen Edel- und Sondermetallgeschäft hat PTA zum wiederholten Male mit einer Reinraumanlage beauftragt. Die Anlage wurde eigens für die speziellen räumlichen und produktionstechnischen Anforderungen des Kunden konzipiert.

Die zusätzlichen Anforderungen: Ein reduziertes Platzangebot in Länge, Breite und Höhe verlangte eine Lösung für die entsprechende Integration des Laminar-Flow Freiarbeitsplatzes (Einzelkabine) in ein bestehendes Hochregal zur Reduzierung der Staubemissionen und damit zum Schutz des Personals. Des Weiteren musste aufgrund der Prozessanforderungen die Kabine in L-Form konzipiert werden.

Die Auftragserteilung erfolgte im Oktober des vergangenen Jahres, die Installation erfolgt in der KW 11/2013. Gründe für die neuerliche Entscheidung zum Erwerb einer PTA-Anlage lagen neben der bereits langjährigen guten Erfahrung mit den Reinraumanlagen des oberbayerischen Herstellers sicherlich zusätzlich auch in der Möglichkeit, maßgeschneiderte Sonderanfertigungen schnell, zuverlässig und effizient zu realisieren.
Bereits im Einsatz bei genanntem Unternehmen befindet sich neben zwei Wiegekabinen und vier Probenwerkbänken auch ein Freiarbeitsplatz-Container.

Rüdiger Dilg, Geschäftsführer der PTA: Seit Jahrzehnten schon setzen wir kontinuierlich auf zuverlässige Ingenieursleistungen, meisterliches Handwerk und hochqualitative wie wirtschaftlich Produkte Made in Germany. Unsere Strategie hat sich bewährt, die PTA ist auf kontinuierlichem Erfolgskurs. Die TechnoPharm mit ihren neuesten Informationen zu reinen und zertifizierten Prozessen für die Pharma-, Food- und Kosmetikindustrie stellt daher eine optimale Plattform dar, unser Unternehmen und unsere interessanten Lösungen entsprechend zu präsentieren.

Auf der TechnoPharm 2013 wird PTA dem interessierten Fachpublikum auch weitere interessante Lösungen im Bereich Reinraumtechnik vorstellen.

Gerne können bereits jetzt schon Termine vereinbart werden unter Tel. 49 8764 / 920 960 oder per e- Mail an: info@pta-technology.com

Diese Pressemitteilung hat ca 2.300 Zeichen
Bild: PTA
Bildunterschrift: Modell der Reinraumanlage in L-Form

PTA Spezialist für Reinraumtechnik in der Pharma- und Lebensmittelindustrie
www.pta-technology.com
Über zwanzig Jahre Erfahrung machen PTA Pharma-Technischer Apparatebau GmbH & Co. KG (www.pta-technology.com) zu einem führenden Anbieter für von Laminar-Flow-Anlagen, Reinraumtechnik, Wiegekabinen, Freiarbeitsplätze sowie Reinigungsanlagen und Waschmaschinen in der Pharmazeutischen und Chemischen Industrie. Von Projektierung, Engineering und Entwicklung bis hin zu Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung bietet PTA alles aus einer Hand. Die Kernkompetenz liegt in der Lösung kundenspezifischer Anforderungen Made in Germany. Namhafte Institute und Pharmaunternehmen aus den verschiedensten Anwendungsbereichen im In- und Ausland haben in den vergangenen Jahren den Produkten von PTA erfolgreich vertraut und erstklassige Referenzen gegeben. PTA ist ein Unternehmen der Dilg Group. Die Geschäftsleitung liegt bei Herrn Rüdiger Dilg.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
PTA Pharma-Technischer Apparatebau GmbH & Co. KG
Gerhard Hahn
Nandlstädter Str. 9 f
85419 Mauern
Tel.: 49 (0) 8764 / 920 960
info@pta-technology.com

Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
80636 München
Erika-Mann-Str. 56
Tel.: 49 (0) 89/543 44 065
E-Mail: info@aigner-marketing.de

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Pressemitteilungen

Kältemechatroniker als AZUBI bei H&H Gerätebau Bodensee

Auch am Bodensee in Langenargen gibt es sie, innovative Unternehmen im Bereich Kältetechnik, Kälteanlagen, Temperiertechnik und Kühlsysteme für den industriellen und gewerblichen Bereich. Darum sucht H&H Gerätebau einen AZUBI mit Interesse an coolen Systemen. Tradition, Know-how und hohen Fachverstand verbinden diese mit Herz, Innovationsgeist und Kreativität. Dieses und viel mehr bringt H&H Gerätebau ein bei der Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Kühlaggregaten, Kältegeräten und Kaltwassersätzen.

Und wer möchte das nicht, Arbeiten wo andere Urlaub machen!
Bietet H&H Gerätebau nach unseren Recherchen eine abwechslungsreiche, interessante, wie auch anspruchsvolle technische Ausbildung die dem Kunden eine erfolgreiche Lösung vor allem von Temperieraufgaben anbietet. Geschickte Hände, Verständnis für Technik und Interesse daran, handwerklich sauber zu arbeiten sollten natürlich selbstverständlich sein. Eine Ausbildung als Kältemechatroniker die technisches Denken und einen innovativen Blick fürs Ganze erfordert.

Mechatroniker/in für Kältetechnik
– Ein vielschichtiges und zukunftsorientiertes Arbeitsfeld.
– Ein nettes und kollegiales Team, das unterstützt, hilft, fordert.
– Weiterentwicklungsmöglichkeiten an Schule, Hochschule oder im Unternehmen.
– Perspektiven für die Zukunft in einer sich ständig entwickelnden Branche.
– Ihr Ausbildungsort ist dort, wo andere Urlaub machen, Langenargen am Bodensee.
Aufgaben bei der Ausbildung Mechatroniker/-in für Kältetechnik http://hhgeraetebau.de/stellenanzeige.php:
Die Aufgaben sind ähnlich wie bei der früheren Berufsbezeichnung Kälteanlagenbauer. Sie arbeiten in handwerklichen und industriellen Bereichen der Kälte- und Klimatechnik, Kühltechnik und Gewerbekälte. Abwechslungsreich ist die Arbeit auch durch wechselnde Einsatzorte, beim Kunden vor Ort oder in der Fertigung von Temperiersystemen für den industriellen und gewerblichen Bereich in Langenargen. Die Ausbildung umfasst viele Komponenten anderer Metall- oder Elektroberufe. Mess- und Regeltechnik, Elektro- und Umwelttechnik sowie die gängigsten Lötverfahren gehören dazu.
Je nach Einsatz sind immer wieder neue Lösungen zu erarbeiten. Unterschiedliche Aufgaben, die Ideen und technisches ebenso wie handwerkliches Know-how verlangen. Aufgaben, die Mechatroniker für Kältetechnik ständig vor interessante Herausforderungen stellen.

Die H&H Gerätebau GmbH schätzt den hohen Stellenwert der Berufsausbildung. Das Unternehmen bildet seit fast 50 Jahren erfolgreich aus und sichert die Qualität seiner besonderen Arbeiten durch qualifizierte und engagierte Mitarbeiter/innen und ein starkes Team.
Ein Beruf für Herz, Kopf und Hand, hier sind Sie ganz gefragt!
Das wäre Ihr Ausbildungsplatz? Dann schicken Sie Ihre vollständige Bewerbung gleich an Ausbildungsmeister Peter Probst per Post an H&H Gerätebau GmbH.
Die H&H Gerätebau GmbH entstand 1992 aus der Herrmann Kältetechnik und Apparatebau, einem Fachbetrieb gegründet von Seniorchef Josef Herrmann 1962 in Tettnang. Den Bereich Herrmann Kälte- und Klimatechnik hat inzwischen ein langjähriger Mitarbeiter übernommen und führt den Betrieb von Lindau aus weiter. Norbert Herrmann und sein Team machten sich daran, innovative, individuell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Temperierlösungen zu entwickeln und zu fertigen.

Neben der Arbeit für OEM-Kunden geht die Entwicklung in Zukunft auch hin zu Eigenprodukten und einer verstärkten Positionierung der eigenen Marke. Wir erweitern ständig personell unsere Bereiche Produktion, Vertrieb und Marketing. Das Unternehmen leiten die geschäftsführenden Gesellschafter Norbert Herrmann und Jürgen Riedl.

Immer wieder macht sich das H&H Team daran, neue Kühlsysteme zu entwickeln. So arbeiten die Kältespezialisten am Bodensee ständig an passenden Lösungen auf dem Gebiet der Temperiertechnik.
H&H Gerätebau GmbH
Peter Probst
Bildstock 18/1
88085 Langenargen
+49 (0) 7543 / 93499-0

http://www.hhgeraetebau.de
peter.probst@hhgeraetebau.de

Pressekontakt:
Arguna Consulting
Eric Knieriem
Von-Kiene-Str. 24
88085 Langenargen
info@arguna-consulting.de
+49 (0)7543-952 999
http://www.arguna-consulting.de