Tag Archives: Apple iPad

Pressemitteilungen

Mitel WM 2018 Incentive: Weltmeister tippen und iPad gewinnen!

Die Wahrheit liegt auf dem Platz: Wer im Mitel-Vertrieb ebenso fit ist wie in Fußballfragen, sichert sich beim WM-Tippspiel attraktive Preise.

Mönchengladbach, 8. Juni 2018 – Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, und Mitel, einer der globalen Marktführer für Unternehmens-Kommunikationslösungen, veranstalten zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft das „Mitel WM 2018 Incentive“. Umsatzstarke Mitel-Partner, die beim Tippspiel mit fußballerischem Sachverstand glänzen, können sich dabei eines von insgesamt elf Apple iPads 128 GB im Wert von je 569 Euro sichern.

Um am „Mitel WM 2018 Incentive“ teilzunehmen, müssen sich die Fachhändler lediglich bis 22.6.2018 unter https://m.westconcomstor.com/mitel-wm-wettbewerb registrieren und im Online-Formular darauf tippen, wer in Russland Weltmeister und wer Torschützenkönig wird.

Zehn Apple iPads gehen an die zehn Reseller-Partner, die den Weltmeister richtig tippen und bei Westcon-Comstor im Aktionszeitraum vom 1. Juni bis zum 15. Juli 2018 den höchsten Umsatz mit Mitel-Produkten machen. Zusätzlich verlosen Westcon-Comstor und Mitel ein weiteres Apple iPad unter allen Teilnehmern, die den richtigen WM-Torschützenkönig tippen – das Mitmachen lohnt sich also auch für Neueinsteiger, die im Mitel-Business noch am Anfang stehen. Je Partner wird nur ein iPad vergeben.

Mehr über das „Mitel WM 2018 Incentive“ erfahren interessierte Leser unter https://m.westconcomstor.com/mitel-wm-wettbewerb

Über Mitel
Mitel (NASDAQ: MITL; TSX: MNW) ermöglicht mehr als 2 Milliarden Verbindungen täglich und unterstützt Unternehmen in der Kommunikation und Zusammenarbeit mit ihren Kunden. 33 Millionen Verbindungen fallen in den Bereich der Cloud-Kommunikation und machen Mitel damit zu einem der schnell wachsenden Anbieter in diesem Segment. Mit mehr als 2.500 Partnern in über 100 Ländern kümmern sich unsere Kommunikationsexperten um mehr als 60 Millionen Nutzer weltweit. Weitere Informationen auf www.mitel.de oder auf Twitter unter @Mitel_DE.

Westcon-Comstor (Westcon International) ist ein führender Distributor innovativer Business-Technologien. Aufsetzend auf Lösungen weltweit führender Hersteller ermöglichen wir es Unternehmen, sicher, produktiv, mobil und vernetzt zu agieren. Der Fokus liegt hierbei auf den geschäftskritischen Bereichen Security, Collaboration, Infrastruktur und Data Center. Unsere herausragende Kompetenz bei der Abwicklung globaler Projekte, bei der digitalen Distribution und bei der Erbringung technischer Services garantiert Kunden nachhaltigen Mehrwert. Technologie ist unser Geschäft – aber im Fokus stehen stets die Menschen, mit denen wir gemeinsam erfolgreich sind.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Unternehmensexistenz bedroht: smart things verteidigt Markenrechte gegenüber Samsung

Unternehmensexistenz bedroht: smart things verteidigt Markenrechte gegenüber Samsung

smart things solutions GmbH

Die smart things solutions GmbH, Weßling bei München, verteidigt in einer markenrechtlichen Auseinandersetzung ihre smart things Marke gegenüber der Samsung Electronics GmbH. Die Produkte der Marke smart things werden weltweit unter anderem eingesetzt für Home-Automation-Lösungen auf Basis des Apple iPads. Da Samsung Electronics zu einem späteren Zeitpunkt die Marke „Samsung SmartThings“ für die EU angemeldet hat und es seitdem zu Verwechslungen kommt, hat smart things gegen Samsung Deutschland Klage auf Unterlassung eingereicht. Das Verfahren wird am 10. November 2016 vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf verhandelt.

smart things vertreibt seit 2012 unter der EU-Marke smart things Zubehör für Apple Produkte. Kern der smart things-Produktpalette sind Wandhalterungen und Unterputz-Stromversorgungen für alle Apple iPad-Modelle. Diese werden weltweit bei Home-Automation-Lösungen als Bedienzentrale eingesetzt. smart things Energy-Meter zur Messung und Auswertung des Stromverbrauchs ergänzen das Produktangebot für die Gebäudeautomatisierung, das künftig noch weiter ausgebaut wird.

Thomas Detemple, Geschäftsführer von smart things: „Die Markennutzung durch Samsung ist für uns eine Katastrophe: Durch die inhaltliche Überschneidung mit der von Samsung beworbenen „SmartThings“-Plattform für Home-Automation sind wir von unseren Kunden bereits auf die Markenverwendung durch Samsung angesprochen worden. Um eine weitere Verwirrung im Markt zu vermeiden, haben wir Gespräche mit Samsung-Vertretern geführt. Nachdem diese zu keiner Lösung führten, schlagen wir nun den gerichtlichen Weg ein“.

Samsung Electronics Deutschland hat im Gegenzug die Löschung der EU-Marke der smart things beantragt. Dazu Thomas Detemple: „In diesem Zusammenhang frage ich mich, was eine Markenanmeldung überhaupt wert ist, wenn eine Marke von einem Großunternehmen einfach genutzt werden kann und uns als Mittelständler nur der gerichtliche Weg bleibt, um unsere Geschäftsgrundlage nicht zu verlieren. Der Name unseres Unternehmens ist für uns Programm und wir haben viel Energie in den Aufbau der Marke gesteckt: smart things verfolgt das Ziel, innovative Produkte mit hohem Anspruch an Funktionalität und Design zu entwickeln. Die Marke ist für uns somit essenziell. Wenn wir uns jetzt umbenennen müssten, wäre das sehr kostspielig und würde im Grunde das Ende unseres Unternehmens bedeuten.“

Die smart things solutions GmbH ist Teil der TQ-Group, einem Verbund von Technologieunternehmen mit insgesamt knapp 1.400 Mitarbeitern und 13 Standorten in Deutschland, der Schweiz und China.

Interviews mit Thomas Detemple, Geschäftsführer smart things solutions GmbH, auf der IFA Berlin (2. – 7. September 2016) vermittelt gerne Petra Zimmermann, petra.zimmermann@tq-group.com.

.

Kontakt
smart things solutions GmbH
Petra Zimmermann
Schulstraße 29
82234 Weßling
+49 8153 9308-245
petra.zimmermann@tq-group.com
www.smart-things.com

Pressemitteilungen

Mobil sicher und leistungsfähig Arbeiten mit Apple iPad und HOBLink iWT

Cadolzburg, 10. Oktober 2013: Mobiles Arbeiten liegt im Trend und bietet viele Vorteile für Arbeiternehmer und Arbeitgeber. Mitarbeiter genießen den Komfort, 24/7 und von überall aus flexibel arbeiten zu können, am liebsten natürlich mit den modernen, mobilen Geräten wie dem Apple iPad. Die Anforderungen an die Möglichkeiten mit Tablets produktiv tätig zu sein steigen. Mal eben schnell Emails checken ist eine Sache. Aber heutzutage kann auch remote vom iPad aus auf Windows Servern gearbeitet werden. HOB bietet mit HOBLink iWT eine sichere, hoch leistungsfähige Remote Access App für das iPad , welche alle Anforderungen erfüllt.

Sicher mobil arbeiten mit HOBLink iWT
HOBLink iWT bietet den sicheren und leistungsfähigen Fernzugriff auf Windows Terminal Server, VDI Systeme und PCs mit dem Apple iPad. Serverseitig wird keine zusätzliche Hardware oder Software benötigt. Der Benutzer kann direkt nach Installation, Konfiguration und entsprechender Authentifizierung bequem auf die zentralen Firmenressourcen zugreifen. Sollte die Verbindung unterbrochen werden ist einfacher Reconnect auf die Sitzung möglich. Ein weiterer Pluspunkt: es können mehrere Sessions parallel gestartet werden.

Bei HOBLink iWT steht die Sicherheit an erster Stelle. Die Lösung bietet zum einen verschiedene Verschlüsselungsstufen für den individuellen Bedarf an, zum anderen sind flexibel definierbare Authentifizierungsmethoden mitintergiert. Sämtliche Daten werden verschlüsselt übertragen. Darüber hinaus werden zu keiner Zeit Daten auf den Endgerät gespeichert. Daher können keine sensiblen Daten in die Hände Dritter gelangen – auch bei Verlust oder Diebstahl des iPads oder iPhones. Alle Ressourcen bleiben sicher im Unternehmen. Das erleichtert die Arbeit für den IT-Administrator – weniger Arbeit mit dem Management der Geräte, denn für die Sicherheit der Daten ist gesorgt!

Das besondere i-Tüpfelchen: Selbst wenn der Desktop-PC ausgeschaltet sein sollte, kann er einfach mittels integriertem Wake-on-LAN zu jederzeit remote aufgeweckt werden. Das bietet nicht nur maximalen Komfort, sondern spart auch effektiv Stromkosten – eben Green IT.

Weitere Sicherheitsfeatures in Kombination mit HOB RD VPN
Weitere Sicherheitsfeatures bietet HOBLink iWT in Kombination mit HOB WebSecureProxy als Teil von HOB RD VPN. Dabei dient der HOB WebSecureProxy als Security Gateway zwischen HOBLink iWT und den Windows Server Farmen. Die gesamte Kommunikation zwischen HOBLink iWT und HOB WebSecureProxy wird über SSL/TLS-verschlüsselt übertragen. Das Besondere: Windows Server müssen nicht direkt aus dem Internet erreichbar sein und können sicher im LAN platziert werden. Optional ist auch eine Nutzer-Authentifizierung mit SafeWord Premier Access oder RSA SecurID möglich, wenn diese Komponenten auf den Servern installiert sind.

Immer Up-to-Date in Sachen Remote Access und IT Security?
Für weiterführende Informationen und aktuelle News bietet HOB auch online zahlreiche Möglichkeiten up-to-date zu bleiben. Auf unserem HOB Trendtalk Blog , auf Google+ sowie Facebook finden sich Informationen rund um die Themen Secure Remote Access, Mobile Working, Cloud Computing und IT-Security. Videos finden sich auf unserem YouTube Channel . Und wenn es mal schnell gehen muss, gibt es auf Twitter die neuesten Nachrichten aus diesen Bereichen.

HOB GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches deutsches Unternehmen, das mehrfach prämierte Software-Lösungen entwickelt und weltweit vermarktet. Die Kernkompetenzen des bereits 1964 gegründeten und erfolgreichen Unternehmens umfassen Server-based Computing, sicheren Remote-Access sowie VoIP und Virtualisierung. HOB ist Mitglied bei TeleTrust (Bundesverband IT-Sicherheit e.V.) und erhielt das Qualitätszeichen „IT Security Made in Germany“ für seine Remote Access Lösungen. Weitere Informationen zu HOB gibt es auf der Webseite.

Kontakt:
HOB GmbH & Co. KG
Ming Jan Sam
Schwadermühlstrasse 3
90556 Cadolzburg
091037153185
mingjan.sam@hob.de
http://www.hob.de

Pressemitteilungen

Mach’s noch einmal, Gastrofix: Die Revolution im digitalen Kassenmarkt mit Gastrofix iCash

Die Kassen- und IT-Pioniere Dirk Owerfeldt und Stefan Brehm bringen unter dem bekannten Label Gastrofix ein cloudbasiertes Kassensystem für Apple-Geräte auf den Markt

Die Revolution, die Gastrofix in den 90er Jahren mit seinen PC-Kassen in Gang brachte, wollen Dirk Owerfeldt und Stefan Brehm jetzt noch einmal lostreten. Mit neuem Unternehmen aber dem bekannten Namen starten sie im April 2012 mit ihrer innovativen, internetbasierten Kassensoftware für Apple iPad, iPod touch und iPhone. „Gastrofix iCash ist ein innovatives und vollständiges Kassensystem – von Profis für Profis“, so das Führungs-Duo Owerfeldt und Brehm. „Wir setzen auf Apple-Geräte und eine Restaurantverwaltung in der Cloud. Das ist trendy, leicht bedienbar, preiswert und so leistungsstark, das auch mehrere Betriebe und Restaurantketten damit zuverlässig professionell gemanagt werden können“.

Die ursprüngliche Gastrofix gehörte bis Ende der 90er Jahre zu den größten europäischen Anbietern von PC basierender Kassensoftware mit über 10.000 Installationen und Kunden wie McDonalds, Lufthansa oder Pizza Hut. Hinter der neuen Gastrofix stecken drei Köpfe, die den Technologie-Markt in der Gastronomie schon einmal revolutioniert haben: Die Brüder Dirk und Carsten Owerfeldt, Pioniere in der Entwicklung der ersten PC-basierten Kassen-Softwareprodukte, und ihr Partner Stefan Brehm, ehemaliger Mitbegründer des ersten europäischen webbasierenden Restaurant Verwaltungs- und Buchungssystems, BookaTable (heute Livebookings), haben gemeinsam die neue Gastrofix GmbH in Berlin gegründet. Unterstützt wird das Unternehmen von einer hochkarätigen Investorengruppe aus Gastronomie und IT. „Wir stehen am Beginn einer Neuordnung im Kassenmarkt“, ist Stefan Brehm überzeugt. „Mobile Endgeräte und webbasierende Lösungen verändern unser gesellschaftliches und geschäftliches Leben in einem unglaublichen Tempo“.

Mit der App Gastrofix iCash und dem dazugehörenden Gastrofix Backoffice stellt sich Gastrofix einmal mehr an die Spitze innovativer, zukunftsorientierter Kassenlösungen. Das iPad ersetzt die stationäre Kasse, der iPod die mobile Kassenlösung. Die Geräte kommunizieren untereinander per W-Lan. Bon- und Rechnungsdrucker sind kabellos angebunden. Steuerung, Datenpflege, Auswertung und Controlling funktionieren einfach und verschlüsselt über das webbasierende Backoffice in der Cloud, auch für mehrere Betriebe und Filialketten. Geladen wird die Software zukünftig über den Apple App Store. Die Hardware kann gekauft oder bei Gastrofix gemietet werden. Gastrofix iCash ist geeignet für Restaurants, Hotels, Catering-Unternehmen, Shops und Lieferservices. Zum Start im April 2012 hat Gastrofix bereits Partnerschaften mit Lizenznehmern in England, Schweden und der Schweiz geschlossen.

Die Gastrofix GmbH mit Sitz in Berlin und Hamburg entwickelt Kassensoftware auf Apple iOS-Basis für Restaurants, Hotels, Catering-Unternehmen, Shops und Lieferservices. Bis Ende der 90er Jahre gehörte die damalige Gastrofix AG mit über 10.000 Installationen zu den größten europäischen Anbietern von PC basierender Kassensoftware. Gastrofix belieferte Unternehmen wie Omron, WMF, Sharp oder Wincor Nixdorf und zählte Global Player wie McDonalds, Lufthansa und Pizza Hut zu seinen Kunden. 1999 wurde das Unternehmen an die TC Systems verkauft. Im Jahr 2012 kaufte die neue Gastrofix GmbH unter der Führung von Dirk und Carsten Owerfeldt sowie Stefan Brehm die Namensrechte zurück und startet nun als bekannter, neuer Anbieter in den Außer-Haus-Markt.
Gastrofix GmbH – Berlin
Dirk Owerfeldt
Chodowieckistraße 17a
10405 Berlin
030 76230346

http://www.gastrofix.com
presse@gastrofix.com

Pressekontakt:
articolare pr
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
articolare@lena-kraft.de
06035 917 469
http://www.articolare.de

Pressemitteilungen

iPad Textverarbeitung hilft Migranten

NEUSS, DEUTSCHLAND – Infovole e.K. bietet eine Textverarbeitung mit intelligentem Wörterbuch für das Apple iPad? an.

Lernen Sie Deutsch als Fremdsprache? Do you learn German? Bu söz Alman?
Die Software Textkraft hilft die richtigen Worte zu finden und diese korrekt zu schreiben.

Die aktive und intuitive Rechtschreibhilfe von Textkraft erkennt Worte wie sie gesprochen werden. Die Eingabe von „Filosof“ führt zum Philosophen; ein schnelles „Portmane“ vom stilvollen Portemonnaie, über das neue Portmonee zur einfachen Geldbörse. Die Synonymfunktion des Programms schlägt verwandte und ähnliche Begriffe vor und liefert mögliche Fortschreibungen. Damit lernt der Anwender während des Schreibens spielerisch Deutsch und erweitert seinen Wortschatz.

Das iPad mit Textkraft ist die mobile Rechtschreibhilfe, die an jedem Ort zur Hand ist. So entstehen Briefe an Freunde, Kollegen und Geschäftspartner, Anschreiben an Behörden, Zeitungsanzeigen, Preisschilder für das Geschäft oder die eigene Web-Site.

Textkraft DE ist bis zum 3.5.2011 für einen Einführungspreis von nur EUR 2,99 im Apple App Store? erhältlich. Der reguläre Preis beträgt EUR 5,99.

Mehr Informationen und Bildamterial:
Infovole e.K.; http://www.infovole.de
info@infovole.de
Telefon: +49 179 / 327 3817
Twitter: @Infovole
Infovole entwickelt Softwarelösungen für Smartphones und Tablet-Computer.
Infovole e.K.
Marcel Uetzels
Nordstr. 27
41472 Neuss
info@infovole.de
+49 179 327 3817
http://www.infovole.de

Pressemitteilungen

Die Wiedergeburt der Reiseschreibmaschine auf dem Apple iPad

NEUSS, DEUTSCHLAND – 19. April 2011 – Infovole kündigt die sofortige Verfügbarkeit von Textkraft DE für das Apple iPad? an – die intelligente Textverarbeitung für mobile Menschen.

Ein iPad mit Textkraft ist die Wiedergeburt der guten, alten Reiseschreibmaschine. Ein Wörterbuch, alle wichtigen Kommunikationsmöglichkeiten und ein endloses Korrekturband sind gleich mit eingebaut.

Mit Textkraft sind Menschen dort kreativ, wo sie sich gerne aufhalten, fern vom Trubel des Alltags oder auch mittendrin, netzunabhängig, auf der Reise, im Park oder unter der Bettdecke.

Die funktionsreiche Textverarbeitung, gepaart mit einem intelligenten deutschen Wörterbuch und umfangreichen Kommunikationsmöglichkeiten, konzentriert sich auf die wesentlichen Merkmale des Schreibprozesses: Recherchieren, schreiben, korrigieren und versenden.

Ob Zeitungsartikel, Werbetexte oder Romane, Twitter-Nachrichten, E-Mail oder Blog, Briefe an Freunde oder Anschreiben an Behörden: Für Schreibprofis und Privatanwender bietet Textkraft eine integrierte, mobile Arbeitsumgebung.

Bis zum 3.5.2011 ist Textkraft DE für einen Einführungspreis von nur EUR 2,99 im Apple App Store? erhältlich. Der reguläre Preis beträgt EUR 5,99.

Mehr Informationen zur App gibt es unter http://www.infovole.de
Infovole baut Softwarelösungen für Smartphones und Tablet-Computer.
Infovole e.K.
Marcel Uetzels
Nordstr. 27
41472 Neuss
info@infovole.de
+49 179 327 3817
http://www.infovole.de

Pressemitteilungen

Samson Meteor Mic USB Studio Microphone: Stylishes Mikrofon für perfekte Tonaufnahmen an PC, Mac & iPad

Sprach- und Musikaufnahmen an PC, Mac & iPad ganz einfach – mit dem Meteor Mic präsentiert Samson ein stylishes USB-Mikrofon für Skype, Spracherkennung und Kreativsoftware.

Berlin, 23. März 2011 – Der amerikanische Pro-Audio-Spezialist Samson erweitert sein Consumer-Portfolio um das Meteor Mic. Mit dem Kondensatormikrofon im stylishen Design der 50er-Jahre richtet sich der Hersteller insbesondere an kreative Soundtüftler, die Musik, Sprache und Gesang ohne lästige Vorbereitungsarbeiten schnell, einfach und in bester CD-Qualität an PC, Mac oder iPad aufnehmen wollen. Dazu wird das Mic einfach über das mitgelieferte USB-Kabel am Rechner angeschlossen. Die Installation von Treibern ist nicht erforderlich. Für die Nutzung am Apple iPad ist allerdings der Apple USB-Connector notwendig. Damit ist Samsons Meteor Mic die universelle Aufnahme-Lösung für das kleine Heimstudio, Anwendungen wie Skype, iChat oder ICQ und Spracherkennungssoftware.

Für die störungsfreie Tonabnahme sorgt die hochempfindliche Großmembran (25 Millimeter) im Inneren des verchromten Metallgehäuses. Sie erlaubt detailreiche Audioaufnahmen, die den Klangeigenschaften einer CD (16 Bit, 44.1/48 kHz) in nichts nachstehen. Mittels der integrierten 3,5-mm-Kopfhörerbuchse ist das latenzfreie Monitoring während des Recordings möglich. Über einen Regler lässt sich dabei die Ausgangslautstärke steuern. Ein Mute-Schalter ermöglicht indes das schnelle Stummschalten des Meteor Mics, beispielsweise um bei Videokonferenzen über Skype Rücksprache mit Teilnehmern vor Ort halten zu können. Eine LED-Anzeige informiert über den Betriebszustand des Geräts.

Damit das Mikrofon stets die optimale Aufnahmeposition hält, hat Samson es mit einem patentierten Klappständer ausgestattet. Dabei lassen sich die drei Standbeine beliebig weit zurück klappen und das Mic damit für Tonabnahmen jeder Art individuell ausrichten. In vollständig eingeklapptem Zustand lässt sich das USB-Mikro praktisch und Platz sparend transportieren. Ein eingebauter Adapter sorgt dafür, dass das Gerät auch auf einem üblichen Stativ sicher befestigt werden kann.

Samson liefert das Meteor Mic inklusive USB-Kabel und praktischer Tragetasche für optimalen Schutz beim Transport. Es ist ab sofort zum Preis von 118 Euro (UVP) im Handel erhältlich.
Sound Service vertreibt seit mehr als 20 Jahren hochwertige Musikinstrumente sowie analoges und digitales Sound-Equipment. Gegründet im Jahre 1983 mit der Intention, die weltweit als bahnbrechend innovativ geltenden, digitalen Sequencer und Drummachines der Firma MFB Fricke zu vermarkten, vergrößerte sich das Unternehmen durch Hinzunahme weiterer Hersteller Jahr für Jahr in beträchtlichem Umfang.
Sound Service
Martin Pohl
Am Spitzberg 3
15834 Rangsdorf
033708/933-0

Pressekontakt:
rtfm public relations & audiovisuelle kommunikation
Frank Mischkowski
Badstr. 13-15
90762 Fürth
frank@rtfm-pr.de
0911/979 220-80
http://pressecenter.rtfm-pr.de