Tag Archives: arbeitsplatzsysteme

Pressemitteilungen

Den Anforderungen von heute, morgen und auch übermorgen gerecht werden

Die bb-net media GmbH gestaltet rund 100 Meter an Arbeitsplätzen neu – mit System und Köpfchen

Seit mehr als zwei Jahrzehnten werden bei der bb-net media GmbH Geräte aus den Produktsparten Notebooks, PC-Systeme, TFT-Displays, Smartphones und Tablets in professionellen Prozessen geprüft, gereinigt und generalüberholt. Unter dem Leitspruch „Quality Creates Value“ hat sich das Unternehmen als einer der größten Aufbereiter gebrauchter Hardware am deutschen Markt etabliert. Das nachhaltige Geschäft floriert: Jährlich werden am Standort in Schweinfurt bis zu 100.000 Geräte geprüft und weiterverarbeitet. Um die große Bandbreite der Aufgaben unter einem Dach zusammenzuführen und so den Prozess der professionellen IT-Aufbereitung weiter zu optimieren, wurden alle Abteilungen jetzt in einem Gebäude mit mehr als 3000 Quadratmetren Arbeitsfläche vereint. Damit die 65 Mitarbeiter bestens ausgerüstet sind, wurde gemeinsam mit den Spezialisten von KRIEG WORKFLEX ein Arbeitsplatzsystem geschaffen, das neben ergonomischen Aspekten vor allem auch höchste Flexibilität und Wirtschaftlichkeit gewährleistet.

Die Akzeptanz von aufbereiteter Hardware ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Denn die Aufbereitung eines Computers benötigt deutlich weniger Ressourcen und es
werden weniger Abfallstoffe produziert, als bei der Herstellung eines neuen Systems. Das Angebot ist somit ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz. Leasingrückläufer oder Geräte aus Rollback-Projekten großer Unternehmen, die in regelmäßigen Abständen ihre gesamte IT auf den neuesten Stand bringen, erhalten einen zweiten Lebenszyklus. Auf diesen so genannten Refurbishment-Prozess, an dessen Ende ein Produkt steht, hat sich die bb-net media GmbH spezialisiert. Von Apple Produkten bis Notebooks, von PC-Systemen über TFT Displays bis Dockingstationen: Das einmalige Konzept des Premium-Aufbereiters und Spezialdistributors kommt bei Händlern genau wie bei gewerblichen Verbrauchern und Privatleuten gut an.

In der Fertigungsstätte in Schweinfurt werden monatlich mehr als 5000 Geräte aufbereitet. Damit das gelingt, braucht es industriegleiche Prozesse, die denen eines Hardwareherstellers gleichen. Und eine optimale Raumnutzung – nur so können in kurzen Laufzeiten große Stückzahlen bewältigt werden. Die Fertigung umfasst simultane Bearbeitungsplätze – dazu gehören Installationsbänke, Umlauf-Paternostersysteme, Arbeitsplätze für die technische und optische Aufbereitung, halbautomatische Verpackungsstraßen, ein Sicherheitsbereich für die Projektbearbeitung und Datenlöschung sowie diverse Stellplätze. 100.000 Einheiten, darunter 65.000 Geräte mit Microsoft Lizenz, werden jährlich bei der bb-net media GmbH aufbereitet, hinzu kommen weitere Distributionsartikel, Neuwarekomponenten und Used IT.

Professionelle und multifunktionale Lösung erwünscht

Anfangs hatte der Betrieb seine Fertigung, das Lager und die Verwaltung auf mehrere Hallen am Standort verteilt. Die Ausstattung bestand aus günstigen Einzellösungen und gebrauchten Anlagen, was sich als wenig funktional herausstellte. Manche Arbeitsplätze waren in Eigenregie selbst entworfen und gebaut worden, eigneten sich nur für einen einzelnen Arbeitsschritt. „Unser Wunsch war es, mit dem Bau einer neuen großen Halle endlich auch eine Lösung zu installieren, die deutlich professioneller und multifunktional ist“, erklärt Geschäftsführer Michael Bleicher. Für die fortan 3000 Quadratmeter zur Verfügung stehende Fertigungs- und Lagerfläche gab es ein übergeordnetes Ziel: ein durchdachtes und einheitliches Arbeitsplatzsystem, das den gesamten Fertigungsprozess optimal abbildet.

Der Zeit einen Schritt voraus sein und den Kunden entscheidende Vorteile bieten – das ist der Anspruch des Unternehmens. Um dem hochtechnologischen Prozess an den Arbeitsplätzen genau nach dieser Firmenphilosophie gerecht zu werden, hielt die bb-net media GmbH Ausschau nach einem System, das sich für alle Anwendungsbereiche eignete. Auf der Suche nach einem möglichen Anbieter wurde schnell KRIEG WORKFLEX identifiziert – über Gespräche mit befreundeten Firmen und Recherchen im Internet. Bleicher: „Die Webseite war ansprechend, auch der Katalog war interessant und die Beispiele sprachen uns direkt an.“ Dass sich die bb-net media GmbH letztendlich für KRIEG WORKFLEX entschied, hing auch mit der Spezialisierung, der Farbenvielfalt und den flotten Kommunikationswegen zusammen. „Alles ging schnell, einfach und pragmatisch, so dass auch wir eine rasche Entscheidungen treffen und alle Detailsabsprachen vornehmen konnten.“

Vom Postwareneingang bis zur Endprüfung

Der Wertschöpfungsprozess bei der bb-net media GmbH beginnt nach dem Ankauf von Hardware mit dem klassischen Postwareneingang und einer individuellen Bewertung. Es folgen die optische und technische Erfassung: Ist die Hardware zu alt oder zu stark beschädigt, wird sie entsorgt. Für alte oder stark abgenutzte Systeme, bei denen eine Aufbereitung unrentabel ist, übernimmt der zertifizierte Entsorgungsfachbetrieb die fachgerechte Demontage. Für alle anderen IT-Produkte beginnt die professionelle Aufbereitung. Täglich werden mehr als 250 Geräte nach höchsten Qualitätsansprüchen überarbeitet – von der gründlichen Reinigung und optischen Aufbereitung über die technische Instandsetzung bis hin zur Aufrüstung mit neuen Komponenten. Nach der Generalüberholung erfolgt die vollständige Vorinstallation und Konfiguration. Dazwischen liegen zahlreiche Aufbereitungsstufen, der Umbau und die Aufrüstung der Geräte, verschiedenen Zwischen- und Endprüfungen. Der Qualitäts- und Verarbeitungsansatz im Betrieb ist einmalig – gerade auch in Hinblick auf die Datensicherheit: Die übernommenen Geräte werden vollständig anonymisiert. In einem extra Sicherheitsbereich werden Datenträger mehrfach überschrieben und eine Wiederherstellung unmöglich gemacht. Bei besonders sensiblen Datenbeständen bietet der zertifizierte Datenvernichtungsbetrieb die maschinelle Vernichtung an.

„Wir hatte sehr konkrete Vorstellung davon, was wir in Hinblick auf die Arbeitsplatzgestaltung wollten“, erinnert sich Bleicher. Über die Webseite von KRIEG WORKFLEX stellte sich das Unternehmen sämtliche Objekte selbst zusammen und begutachtete diese anhand von 3D-Zeichnungen. Sind die Listen vollständig? Stimmen die Montagelängen? Welches Zubehör braucht es? Das Team von KRIEG WORKFLEX prüfte die Bestellung und agierte als Berater. „Nach 48 Stunden hatten wir das Erstangebot auf dem Tisch, das war beeindruckend.“

Die Gestaltung der Arbeitsplätze sollte zur Corporate Identity des Unternehmens passen. „Diese Option hat nur KRIEG WORKFLEX angeboten. Uns war sehr daran gelegen, die Farbzusammenstellung genau nach unseren Ideen umzusetzen.“ Die gesamte Architektur ist in einem dunklen Anthrazit in Kombination mit einem Silberton und einem Lichtgrau gehalten. Ob Fertigungshalle, Hochregale oder Einbauten: Dieses einheitliche Design spiegelt sich im ganzen Gebäude. Das bisher vorhandene Mobiliar wurde daher komplett ausgemustert, damit es keine Unterschiede mehr bei den Formaten gibt und alles einheitlich ins Bild passt. Insgesamt wurden rund 100 Meter Arbeitsplatzsysteme eingerichtet, dazu passend auch Arbeitstische für die mobile Montage vor Ort und Wagen, um die Ware im Haus zu verteilen.

Noch während der Bauphase der neuen Halle erfolgte die Warenanlieferung. „Alles termingerecht und vollständig – das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit“, lobt Bleicher. Binnen fünf Tagen waren sowohl der Basisaufbau als auch die Anbauten erledigt. Die Tische wurden mit eigenen Haltersystemen kombiniert, die es so typischerweise nicht gibt, jetzt aber speziell aufgrund des Bedarfs zugefügt wurden. „Das bestehende System ist so flexibel und variantenreich, also mussten wir nichts bohren.“

Strukturierte Arbeitsplätze für die 5S-Methode

An den Reinigungsarbeitsplätzen haben die Mitarbeiter das aktuelle Gerät vor sich am Tisch, alle Hilfsmittel, Tücher und Stoffe stehen auf einer Konsole. Dadurch wird stets ein sauberer, ordentlicher und aufgeräumter Arbeitsplatz gewährleistet. Bleicher: „Wir agieren nach der 5S-Methode, eine systematische Vorgehensweise hat also höchste Relevanz. Die Arbeitsplätze sind jetzt so strukturiert und organisiert, dass sich jeder auf seine wertschöpfende Tätigkeit konzentrieren kann. Die Arbeitsumgebung ist bestens gestaltet, alles ist genau beschriftet und hat seinen Platz.“ Die Angestellten finden sich auch dann zurecht, wenn sie im Rahmen der rotierenden Aufgaben einen Arbeitsplatz wechseln – denn überall gibt es ein einheitliches System. Nach der Reinigung gehen die Produkte weiter zur Installation, Fertigung, Aussteuerung, Aufbereitung und softwareseitigen Installation. Die Tische sind an Rollbahnen angegliedert, die jeweils passenden Werkzeuge und Materialien stehen bereit. Am Ende des Prozesses wartet die Verpackungsmaschine – auch eine innovative Vermarktung und die zuverlässige Logistik sind wichtige Bestandteile im Prozess.

Aufgrund des modularen Systems von KRIEG WORKFLEX wurden die verschiedene Bauteile zusammengestellt und so für jeden Arbeitsplatz das Optimum erreicht. „Manches haben wir zweckentfremdet und dadurch genau für unsere Bedürnisse angepasst. Das ist ein absoluter Vorteil.“ So viel Standard wie möglich – so viel Sonderlösungen wie nötig. Nach diesem Leitsatz wurde das passende Konzept für die bb-net media GmbH gefunden und realisiert. „Weil KRIEG WORKFLEX eben Hersteller ist und nicht nur Lieferant, wurde voll und ganz auf unsere Bedürfnisse eingegangen – und das zu einem fairen Preis.“

Schnelle Umrüstungen jederzeit möglich

Die bb-net media GmbH bietet ihren Angestellten vielfältige Betätigungsfelder und ein Arbeitsumfeld mit wechselnden Aufgaben. Damit das engagierte Team täglich mit großer Sorgfalt seiner Arbeit nachgeht und dabei Höchstleistungen bringen kann, wurde bei der Arbeitsplatzgestaltung auf direkten Mehrwert und entscheidenden Nutzen größter Wert gelegt. Ist eine Arbeitshöhe nicht ideal eingestellt? Sind die Lochwände zu niedrig oder zu hoch? Braucht der Mitarbeiter weitere Anpassungen? Im Einsatz zeigt sich, wo welcher Arbeitsplatz noch Veränderungen bedarf, diese sind binnen weniger Stunden und mit nur einigen Handgriffen dann machbar. Da sich die IT-Welt so schnell verändert, muss das Team im Aufbereitungsprozess oft auf wechselnde Gerätesysteme eingehen. Mit einigen Zubehörprodukten wird eine komplette Linie auf Neuprodukte umgerüstet. „Unsere Arbeitsplätze sind jetzt so flexibel, dass wir den Anforderungen von heute, morgen und auch übermorgen gerecht werden“, sagt Bleicher. Wenn ein Arbeitsplatz verändert werden muss, dann lässt sich der Umbau schnell und einfach durchführen.

„Unsere Leute gehen voller Elan an ihren Arbeitsplatz. Alles ist sortiert und vorhanden, was für den Arbeitsschritt benötigt wird. Zusätzlich sind die Arbeitsplätze auf die individuellen Bedürfnisse eingerichtet.“ Nicht nur unnötige Zwischenwege sind entfallen. „Wir konnten mit Hilfe von KRIEG WORKFLEX eine völlig neue Arbeitsumgebung schaffen.“ Wo vorher ein Regalsystem dafür sorgte, dass sich die Menschen immer wieder bücken mussten und schon auf der zweiten Höhe kein optimales Licht mehr vorhanden war, wird heute deutlich auf Ergonomie und identischen Lichteinfall geachtet. Die bedürfnisorientierte Arbeit an Konsolen und auf zwei oder sogar drei Ebenen steigert den Komfort und somit auch die Effizienz. „Unsere Ausbringungsmenge und auch die Zufriedenheit hat sich erhöht – um das Fünffache im Vergleich zum alten Standort. Wir haben also die genau richtige Entscheidung getroffen.“

Informationen über die bb-net media GmbH
Das inhabergeführte Unternehmen wurde 1995 als Onlinehandel gegründet und ist heute einer der größten deutschen IT-Aufbereiter und Microsoft Authorized Refurbisher. Die bb-net media GmbH hat sich als innovativer Aufbereiter zu einem qualifizierten Partner für den Groß- und Facheinzelhandel sowie gewerblichen Anwender entwickelt hat. Am Standort im Industriegebiet Maintal der Stadt Schweinfurt wird vom 65-köpfigen Team der gesamte Prozess abgewickelt – von der Auditierung über zertifizierte Datenlöschung bis hin zur fertigungsähnlichen Aufbereitung oder Entsorgung. Bei dem herstellerähnlichen Produzenten, Spezialdistributor und Lösungsanbieter treffen Qualität und Präzisionsarbeit zusammen. Die überarbeiteten Geräte werden mit neuer Software versehen und unter der Marke „tecXL – Technik wie neu“ zurück in den Markt gebracht. Woche für Woche sind mehr als 1000 Geräte bei Onlinehändlern, Fachgeschäften und Distributoren erhältlich. Zusätzlich kooperiert die bb-net media GmbH mit den wichtigsten deutschen Systemhaus- und IT-Einkaufsverbänden. In Zukunft will sich das fränkische Unternehmen hin zum vollumfänglichen IT Lifecycle Anbieter und Spezialdistributor in ganz Europa weiterentwickeln.

Mit der Realisierung von maßgeschneiderten Arbeitsplatzlösungen begleitet die KRIEG GmbH & Co. KG seit 1956 nachhaltig den Prozess zu gesünderen und produktiveren Arbeitsplätzen für mehr Wirtschaftlichkeit. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Heimsheim hat sich vor allem mit der Marke KRIEG WORKFLEX etabliert. Seit mehr als 60 Jahren sorgt der Hersteller dafür, dass Menschen an ihren Arbeitsplätzen produktiv, gesund und gerne arbeiten. An drei eigenen Produktionsstandorten mit mehr als 120 Mitarbeitern in Deutschland fertigt das Unternehmen betrieblichen Arbeitsplatzsysteme, Fachbodenregale und Büromöbel selbst. Ergänzt durch ein umfangreiches Handelsprogramm können die Kunden aus einem kompletten Einrichtungssortiment mit mehr als 45.000 Produkten wählen. Von der ersten Skizze bis zur bezugsfertigen Montage passiert bei KRIEG alles aus einer Hand. Bei der Produktentwicklung stehen Themen wie Greifraumoptimierung, Ergonomie und eine effiziente Materialbereitstellung mit im Vordergrund. Langjährige Erfahrung, wissenschaftliche Erkenntnisse und modernste Gestaltung fließen in die wirtschaftlichen Arbeitsplatzlösungen mit ein. Ob für die Bereiche Fertigung, Werkstatt, Montage, Prüfung oder Verpackung; ob Einzelarbeitsplatz, Gruppenarbeitsplatz oder Fließfertigung: Mit höchstem Anspruch eines deutschen Herstellers und der Kompetenz eines fachkundigen Teams ermöglicht KRIEG die Umsetzung effektiver Arbeitsprozesse unter dem Vorzeichen von Produktqualität.

Firmenkontakt
KRIEG Industriegeräte GmbH & Co. KG
Patrick Preiß
Jakob-Hornung-Straße 3-5
71296 Heimsheim
+49 (0)7033 3013 28
patrick.preiss@krieg-online.de
http://www.krieg-online.de

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Bildquelle: Krieg

Pressemitteilungen

TIXIT präsentiert Arbeitsplatzsysteme und Raumsysteme auf der Motek 2014

Villingen-Schwenningen, 04.09.2014 Auf der intern. Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, Messe Stuttgart, zeigt die TIXIT Bernd Lauffer GmbH & Co. KG vom 6. – 9. Oktober nachhaltige Lösungen für eine effiziente Betriebseinrichtung.

TIXIT präsentiert Arbeitsplatzsysteme und Raumsysteme auf der Motek 2014

Doppelter Raumgewinn aus einer Hand: TIXIT-Hallenbüro mit integrierter Lagerbühne und Regalsystemen.

Neben seinen bewährten Arbeitsplatzsystemen für Produktion, Montage und Versand präsentiert das Schwarzwälder Unternehmen auch ihr Herzstück, seine versetzbaren Raumsysteme. Die hochwertigen Büro- und Industrietrennwände, Hallenbüros und Lagerbühnen schaffen in allen Unternehmensbereichen schnell, sauber und kosteneffizient ein angenehmes, effektives Arbeitsumfeld. Für sicheres Arbeiten in Produktion und Lager sorgen die eigens von TIXIT entwickelten Schutzgittersysteme für Maschinen- und Anlagenschutz. Von der Beratung über die Planung, CAD-Zeichnung und Fertigung bis hin zur Montage und Nachprüfungen, in allen Phasen ist TIXIT der erfahrene Ansprechpartner für seine Kunden. Am TIXIT-Messestand 1601 in Halle 1 können sich Besucher und Aussteller eingehend von den Fachberatern informieren lassen.

Über TIXIT Bernd Lauffer GmbH & Co. KG, Geschäftsbereich Betriebseinrichtungen
Das mittelständische Unternehmen TIXIT entwickelt und produziert seit mehr als 50 Jahren modulare, hochwertige Betriebseinrichtungen. Als Spezialist für die Planung, Entwicklung, Fertigung und Montage von Trennwandsystemen, Hallenbüros, Lagerbühnen, Arbeitsplatzsystemen, Regalsystemen und Schutzeinrichtungen finden die TIXIT-Einrichtungssysteme Einzug in alle Betriebsbereiche. Effizientes, angenehmes Arbeiten in Fertigung, Verwaltung, Lager und Versand steht hierbei im Fokus. Der Aspekt der Nachhaltigkeit und Flexibilität der Einrichtungssysteme entspricht den individuellen und zukunftsorientierten Anforderungen produzierender Unternehmen als auch Bauherren und Bauplanern aus dem Industriebau. Von seinem Standort Villingen-Schwenningen, im Südwesten Deutschlands, stattet TIXIT seine Kunden in Industrie, Handwerk und Handel deutschlandweit und in den angrenzenden Nachbarländern Schweiz und Österreich aus. www.tixit.de

Kontakt
TIXIT Bernd Lauffer GmbH & Co. KG
Frau Daniela Blum
Lupfenstraße 52
78056 Villingen-Schwenningen
07720 9720-67
blum@tixit.de
http://www.tixit.de

Pressemitteilungen

Ergonomische Arbeitsplatzsysteme von WORKFLEX

Innovativ, wertschöpfend, ergonomisch, präsentieren sich die Arbeitsplatzsysteme von WORKFLEX. Das Gesamtkonzept von WORKFLEX basiert auf die über 50-jährige Erfahrung der Krieg Industriegeräte GmbH & Co. KG, Heimsheim, auf dem Gebiet der Arbeitsplatzgestaltung in der manuellen Montage. Abgerundet wird diese Erfahrung mit den aktuellen Erkenntnissen des Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft.

Ergonomische Arbeitsplatzsysteme von WORKFLEX

Ergonomische Arbeitsplatzsysteme von Workflex

Für jede Aufgabe gibt es eine Lösung. Mit dieser Devise entwickelt, plant und realisiert WORKFLEX ergonomische Arbeitsplatzsysteme für die Montage und Verpackung.

Die Ergonomie macht’s…
Treffender kann man es nicht ausdrücken, wenn man sich die Frage stellt, wie kann ein manueller Montagevorgang gelingen?
Der Erfolg der Arbeitsschritte ist in erster Linie von dem ausführenden Menschen abhängig.
Vom Einsatz seiner Hände und deren Fingerfertigkeit, seiner Sinnesorgane und nicht zuletzt von seinem Wissen und den Erfahrungen. Es ist naheliegend diese Aspekte bei der Gestaltung eines manuellen Arbeitsplatzes zu beachten. Egal ob Einzelarbeitsplatz, U-Linie oder Fließmontage.

Ein weiteres Ziel ist es, die Arbeitsleistung über die Dauer einer Schicht von 8 Stunden möglichst konstant zu halten. Das bei nicht beachten all dieser Aspekte gesundheitliche Schäden zu erwarten sind, ist Anlass genug, sich eingehend mit dem Thema Ergonomie zu beschäftigen.
Es ist kein Denkfehler, wenn man der Ergonomie die notwendige Beachtung schenkt.

Wirtschaftlichkeit braucht Ergonomie .
Die Wirtschaftlichkeit eines manuellen Montagevorganges ist gefährdet, wenn der Werker krank wird oder frühzeitig ermüdet. Hinzu kommt, dass die Ausschussquoten bei nicht optimal gestalteten Montagearbeitsplätzen nachweislich weitaus höher sind, als bei optimal gestalteten Montagearbeitsplätzen.

Umso mehr gilt es, wertschöpfend und gleichzeitig ergonomisch gestaltete Arbeitsplatzsysteme einzusetzen, so dass der Montagevorgang gut verläuft.

Dass dies gelingt, garantiert die über 50-jährige Erfahrung der Krieg Industriegeräte GmbH & Co. KG aus Heimsheim auf dem Gebiet der Arbeitsplatzgestaltung in der manuellen Montage.
Komplettiert und abgerundet wird diese Erfahrung mit den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen des Fraunhofer – Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation – IAO aus Stuttgart.
Aus dem sich hieraus entfalteten Lern- und Ideenprozess sind Systeme entstanden, mit denen es gelingt, durch ergonomisch gestaltete Arbeitsplatzsysteme nicht nur den Körper der Arbeitskräfte zu schonen, sondern gerade auch zur geplanten Wertschöpfung eines manuellen Montagevorganges zu kommen.
Bildquelle:kein externes Copyright

WORKFLEX® entwickelt und fertigt maßgeschneiderte, individuelle Arbeitsplatzlösungen für Fertigung, Montage und Logistik, die genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind.

WORKFLEX
Alfons Lammers
Jakob-Hornung-Straße 3-5
71296 Heimsheim
07033 / 30 13 – 77
beratung@workflex.de
http://www.workflex.de/

Finanzen/Wirtschaft

Arbeitsplatzsysteme vom Experten

Als langjähriger Partner der renommiertesten deutschen und internationalen Hersteller für Lagereinrichtungen und Betriebseinrichtungen, verfügt Wachter24 ebenfalls über ein umfangreiches, modulares Arbeitsplatzsysteme-Angebot.

Vorrangig werden die Arbeitsplatzsysteme des erfahrenen und hochwertigen deutschen Herstellers Bedrunka+Hirth angeboten. Das modulare System lässt Anpassungen an jede Werkstattausstattung zu. Durchgängig gleiche Systemmaße garantieren einen maximalen Spielraum für die individuelle Anpassung an jede räumliche Anforderung. Farblich lassen sich die Arbeitsplatzsysteme durch ein einheitliches RAL-Farbkonzept je nach Wunsch gestalten und anpassen. Auf diese Weise lassen sich neue Arbeitsplatzsysteme in evtl. bereits vorhandene Einrichtungen und Ausstattungen integrieren bzw. entsprechend anpassen und konfigurieren.

Bei WACHTER können Arbeitsplatzsysteme entweder direkt online bestellt werden oder es kann zunächst eine individuelle Experten-Beratung angefordert werden.

Mehr zu den WACHTER-Arbeitsplatzsystemen: http://www.wachter24.de/arbeitsplatzsysteme/

WACHTER Lager- und Betriebseinrichtungen
Michael Wachter
Pfarrer-Fuchs-Weg 9

88471 Laupheim-Bihlafingen
Deutschland

E-Mail: presse@netwaves.de
Homepage: http://www.wachter24.de/
Telefon: 07392-96999-0

Pressekontakt
NETWAVES Internet & E-Commerce
Matthias Henkel
Zum Endenberg 18

35216 Biedenkopf
Deutschland

E-Mail: presse@netwaves.de
Homepage: http://www.netwaves.de
Telefon: 06461/989924

Pressemitteilungen

Neuer Internetauftritt der H.I.S. Herzberg GmbH

Mit einer neuen Website präsentiert sich die H.I.S. Herzberg GmbH als zertifizierter item pluspartner in der Region Berlin. Durch die Kooperation mit der item Industrietechnik GmbH stärkt das Unternehmen seine lokale Position als Konstruktionsbüro, Fertigungsbetrieb und Fachhändler für Räder und Rollen.

Seit über fünf Jahrzehnten wird das Fachwissen bei der H.I.S. Herzberg GmbH als Fachhandel-, Konstruktions- und Fertigungsbetrieb durch kompetente Beratung an die Kunden weitergegeben. Durch flexible Fertigungen und kompetente Konstruktionen erstellt die H.I.S. Herzberg GmbH, die für ihr professionelles Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert wurde, fachgerechte Lösungen schnell und preisgünstig.

Seit September 2011 beteiligt sich die H.I.S. Herzberg GmbH zudem an dem item pluspartner Programm. Das item pluspartner Programm zertifiziert die H.I.S. Herzberg GmbH als Fertigungsbetrieb für den Bau von Maschinengestellen-und Vorrichtungen, Schutzeinhausungen und modularen Arbeitsplatzsystemen mit item-Komponenten. Durch das item pluspartner-Programm planen beide Unternehmen in neue Märkte zu wachsen und weitere Kunden anzusprechen.
Zum 1. Januar stellt das Unternehmen zudem seinen neuen Internetauftritt vor: die Website bietet ein Plus an Übersichtlichkeit und Informationen. In einer zeitgemäßen Darstellung wird das Unternehmen und das Leistungsportfolio ansprechend präsentiert.
Besuchen Sie die neue Unternehmenswebsite der H.I.S. Herzberg GmbH unter www.herzberg-rollen.de
Mehr über das item pluspartner-Programm finden Sie unter www.item-pluspartner.de

Die H.I.S. Herzberg GmbH gliedert sich in 2 Kernbereiche: Fachhandel für Räder, Rollen und Fördertechnik und Maschinenbau
Durch jahrzehntelange Erfahrung und dem fundierten Fachwissen unserer Mitarbeiter können viele individuelle Lösungen angeboten werden. Besondere Kompetenz besitzen wir in den Bereichen Luftbereifung, Stuhlrollen und Transportgeräte z. B. Alu-Sackkarren, für die wir auch Reparaturschweißungen ausführen.
Als Handwerksbetrieb mit hoher Fertigungstiefe und großer Erfahrung im Bereich Anlagenwartung und Reparatur sorgen wir, auch mit Unterstützung unserer CAD-Konstruktion, für zeitnahe und kostengünstige Problembeseitigungen. Vom Musterbau über Kleinserien bis hin zu kompletten Lösungen kommt bei uns auf Wunsch alles aus einer Hand.
H.I.S. Herzberg GmbH
Edward Drabent
Kaiserin-Augusta-Allee 8
10553 Berlin
info@herzberg-rollen.de
030 / 349 02 550
http://www.herzberg-rollen.de/

Pressemitteilungen

LUGA Transportsysteme: Multifunktionale Arbeitsplätze

Mit der Serie Supervisor-Wagen bringt LUGA Transportsysteme eine neue Generation mobiler Arbeitsplatzsysteme auf den Markt. Bei den multifunktionalen Arbeitsplätzen handelt es sich um standardisierte Lösungen, die sich durch umfangreiches Zubehör für alle Branchen und Aufgabenbereiche individuell konfigurieren lassen.

In vielen Produktions- und Werkstattbereichen sind mobile Arbeitsplatzsysteme unersetzlich. Oftmals kommen dabei individuell gefertigte Sonderkonstruktionen zum Einsatz. Mit der neuen Serie Supervisor-Wagen bringt LUGA Transportsysteme nun eine modular aufgebaute, standardisierte Lösung auf den Markt, die sich flexibel an die vielfältigen Branchenanforderungen anpassen lässt. Die mobilen Arbeitsplätze sind in drei verschiedenen Basislängen von 1.100 bis 3.000 mm erhältlich. Alle Systeme sind komplett elektrifiziert, laufen auf Vollgummireifen und werden je nach Bedarf mit Arbeitsplatten, Schrankeinbauten, PC-Arbeitsstationen und Multifunktionswänden in unterschiedlichsten Ausführungen ausgestattet. Durch umfangreiches Zubehör wie Ausziehböden, Schubläden, Ordnerauflagen, Zettelkästen und Hakensortimente ist die flexible Abbildung quasi jeder beliebigen Sonderkonstruktion möglich. „LUGA Transportsysteme verfügt über jahrelanges Know-how im Engineering von Sondertransportsystemen“, berichtet Geschäftsführer Karl-Heinz Kayser. „Wir kennen die Anforderungen der unterschiedlichsten Branchen und haben diese bei der Konstruktion bei unserer Supervisor-Wagen in umfangreichen Arbeitsfunktionen abgebildet.“
LUGA Transportgeräte entwickelt und produziert Marken-Transportgeräte zur Beförderung von Waren und Gütern in allen Branchen und Anwendungsbereichen. Zum Produktspektrum zählen alle gängigen Standardtransportgeräte wie beispielsweise Etagen-, Tisch-, Kommissionier- und Bürowagen sowie unterschiedliche Roller- und Karrensysteme. Als Spezialist für den Sondertransportgerätebau entwickelt und fertigt die Marke seit vielen Jahren Sondertransportgeräte, beispielsweise für die Aircarft Maintenance und weitere Spezialbereiche. Das gesamte Produktspektrum der LUGA Transportgeräte zeichnet sich durch hohe Qualität und Funktionalität sowie strikte Wirtschaftlichkeit aus. Alle Standard- und Sondertransportgeräte werden in Deutschland produziert und exklusiv über den Fachhandel vertrieben.
LUGA Transportsysteme
Karl-Heinz Kayser
August-Horch-Str. 7-9
56637 Plaid
02632-7008-0
www.luga-transportsysteme.de
info@luga-transportsysteme.de

Pressekontakt:
additiv pr
Susanne Unmack
Herzog-Adolf-Str. 3
56410 Montabaur
su@additiv-pr.de
0 26 02-950 99 12
http://www.additiv-pr.de

Pressemitteilungen

Erfolgreiche Electronica 2010:

Emerson Network Power präsentierte neue Arbeitsplatzsysteme

Zufrieden zeigte sich Emerson Network Power mit der Messepräsenz auf der Electronica in München, auf der die hochwertigen Knürr-Arbeitsplatzsysteme sowie mobile Gerätewagen gezeigt wurden.
Auf der Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen gelang es dem Unternehmen, die Besucher mit innovativen Entwicklungen für den Stand zu interessieren. „Die Qualität der Kontakte sowie der Gespräche waren insofern als sehr gut zu bewerten, als dass wir mittelfristig betrachtet, das ein- oder andere interessante Projekt realisieren werden.“, zieht Gerhard Buchbauer, General Manager von Knürr Technical Furniture, Emerson Network Power, positive Bilanz über die Messegespräche. Darüber hinaus lieferte der hohe Anteil an internationalen Besuchern wichtige Erkenntnisse: „Die Gespräche mit Interessenten aus aller Welt bestärken uns hinsichtlich des Ausbaus der globalen Märkte. Auf unseren verstärkten Einsatz und den intensiven Austausch haben wir viel positives Feedback bekommen“, konstatiert Buchbauer.
Eines der Unternehmens-Highlights der diesjährigen Electronica stellte die neueste Ausführung des Knürr Elektroniker-Arbeitsplatzes dar. Dieser entspricht voll und ganz den aktuellen technologischen und ergonomischen Anforderungen und ist – je nach Ausführung – zwischen 680 und 1280 mm höhenverstellbar. Die Ausstattung besteht aus Rapomos-Geräteträgern, Einbaugeräten sowie Unterbauleuchten. „Die Electronica 2010 hat gezeigt, wie wichtig es ist, auf spezifische Kundenwünsche einzugehen und diese in das Produktportfolio aufzunehmen: Viele der potenziellen Neukunden waren begeistert von unseren kleinen, aber entscheidenden Weiterentwicklungen“, fasste Werner Gropp, Marketingdirektor von Emerson Network Power EMEA, erfreut zusammen.
Ein weiterer Höhepunkt am Messestand war das Knürr MetraMobil. Dieser Gerätewagen eignet sich für die unterschiedlichsten Anwendungen, wie beispielsweise den Wareneingang oder als PC- oder Druckerstation. Durch seine robuste Stahlblechkonstruktion sowie die stufenlos montierbaren Komponenten ist er eine häufig genutzte Basis für kundenspezifische Lösungen. Des Weiteren präsentierte das Unternehmen mit dem Knürr DacoMobil ein bewährtes Produkt im 19″-Bereich, das sowohl als einfaches Ablagemobil, aber auch als komplexer Analyse- oder Messwagen eingesetzt werden kann. Das Knürr SynergyCart war die neueste Produktentwicklung am Stand der Experten: Seine vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten reichen vom IT-Mobil in Krankenhäusern bis hin zum Prüfwagen in Werkstätten. Das Basismodell ist mit zahlreichen Extras erweiterbar, sodass für die verschiedenen Einsatzgebiete das richtige Mobil spezifisch zusammengestellt werden kann. Ein anwenderfreundliches Kabelmanagement bietet Austrittsmöglichkeiten nach vorne über die gesamte Höhe des Gerätewagens. Zusätzlich wird ein großzügiger Kabelaustritt von der charakteristischen Vertikalsäule in die Bodenwanne gewährleistet. Sämtliche Gerätewagen sind mit leitfähigen Leichtlaufrollen zur Ableitung an den EGB-Boden, sowie antistatischer Beschichtung versehen.
Die herausragenden Weiterentwicklungen der Arbeitsplatzsysteme sowie die individuellen Mobile-Lösungen überzeugten die Messebesucher ein weiteres Mal von der Kompetenz der Experten für technisches Mobiliar.

Über Emerson Network Power
Emerson Network Power, ein Geschäftszweig von Emerson (NYSE:EMR), ist der weltweite Marktführer in Ausführung für Business-Critical Continuity? für die Bereiche von Telekommunikationsnetzwerken, Rechenzentren, Gesundheitswesen, medizinischen Versorgung und Industrieanlagen. Emerson Network Power bietet innovative Lösungen und Fachkompetenz in diesem Bereich, einschließlich AC und DC, effizienter Kühlungs- und Stromsystemlösungen, embedded computing, integrierter Serverschränke und Gehäuse, Schaltsysteme und Bedienelemente sowie Infrastrukturmanagement und Konnektivität. Alle Lösungen sind weltweit durch Emerson Network Power Servicetechniker verfügbar. Für weitere Informationen über Emerson Network Power´s leichtgewichtigen, langlebigen und flexiblen Knürr Serverschrank und Knürr Gehäuse mit integriertem Wärmemanagement und Überwachung, erhalten Sie auf www.Knuerr.com. Lernen Sie mehr über Produkte und Service von Emerson Network Power auf www.EmersonNetworkPower.com.

Über Emerson
Emerson (NYSE: EMR) ist in St. Louis, Missouri (USA) ansässig und bietet als führender Technologie- und Entwicklungsspezialist weltweit innovative Kundenlösungen für Industrie, Handel und Verbrauchermärkte in den Bereichen Netzwerkstromversorgung, Prozessmanagement, Industrieautomatisierung, Klimatechnik sowie entsprechende Geräte und Werkzeuge an. Im Geschäftsjahr 2010 wurde ein Umsatz von 21 Milliarden USD erzielt. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.Emerson.com.

Emerson Network Power/Knürr AG
Werner Gropp
Mariakirchener Straße 38
94424 Arnstorf
(0) 87 23-27-0

www.knuerr.com

Pressekontakt:
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078
Siegen
c.lippert@jansen-communications.de
0271/703021-0
http://jansen-communications.de