Tag Archives: Asset Performance Management

Pressemitteilungen

aspenONE® 10.1 jetzt mit Aspen Edge Connect und Aspen Cloud Connect

Neues Release von AspenTech ermöglicht ganzheitliche Anbindung und Vernetzung von Assets im IIoT-Umfeld

aspenONE® 10.1 jetzt mit Aspen Edge Connect und Aspen Cloud Connect

München, 5. Juni 2018 – Aspen Technology, Inc. (NASDAQ: AZPN), Anbieter von Software zur Optimierung von Industrieanlagen, kündigt die sofortige Verfügbarkeit von Aspen Edge Connect und Aspen Cloud Connect in der Version 10.1 der aspenONE® Software an. Die Aspen Connect Produktfamilie ermöglicht die Anbindung von Cloud und Peripherie und stellt eine zukunftsfähige Infrastruktur für das Industrial Internet of Things (IIoT) sicher. Unternehmen erhalten so eine vernetzte, sichere und leistungsstarke Datenumgebung sowohl in der Cloud als auch On-Premise für leistungsstarke Analytik- und Machine Learning-Funktionen.

Aspen Edge Connect ist hardwareunabhängig und unterstützt Linux und Windows auf einer Vielzahl an Peripherie-Geräten. Die Lösungen garantieren Konnektivität für ältere als auch für neuere Systeme und verhindern so unnötige Störungen, wie sie bei Austausch bestehender industrieller Steuerungen und Anbindungen entstehen können.

Aspen Cloud Connect ist serverbasiert und unterstützt unterschiedlichste Kommunikationsprotokolle. Strukturierte wie unstrukturierte Daten von Data Historian-Systemen, Data Lakes und anderen Quellen werden erfasst, bereinigt und analysiert. Die Integration von Daten aus APM (Asset Performance Management)- und MES (Manufacturing Execution Systems)-Lösungen ermöglicht die Entwicklung und Bereitstellung skalierbarer Anwendungen.

„Für wichtige Geschäftsentscheidungen brauchen Betreiber belastbare und datenbasierende Einblicke in ihre Anlage. Das ist heute nur mit moderner Analytik und Maschinellem Lernen möglich“, erklärt Keith Flynn, Senior Director Asset Performance Management von Aspen Technology. „KI-fähige IIoT-Lösungen mit Anbindung an Cloud und Peripherie unterstützen Unternehmen dabei, die Zuverlässigkeit ihrer Anlagen zu erhöhen, die betriebliche Effizienz zu steigern, die Produktivität zu maximieren und Produkte bei minimalen Kosten und gleichbleibender Qualität herzustellen.“

Aspen Edge Connect und Aspen Cloud Connect sind die neuesten Erweiterungen der aspenONE APM-Suite. Die Anlagenoptimierungslösung unterstützt Unternehmen, ihre Assets sicherer, länger und nachhaltiger zu betreiben und damit bis an die Grenzen der Leistungsfähigkeit zu gehen. Dabei arbeitet AspenTech eng mit Kunden zusammen, um die Optimierungssoftware durch umfassendes Know-how in der Prozesssimulation, Advanced Analytik und Maschinellem Lernen kontinuierlich weiterzuentwickeln.

AspenTech ist ein führender Hersteller von Software zur Optimierung von Produktionsprozessen in der Prozessindustrie – dies schließt die Energie- und Chemieindustrie, den Anlagenbau sowie weitere Branchen mit ein, deren Produkte durch chemische Verfahren hergestellt werden. Mit den integrierten Lösungen von aspenONE können Unternehmen bestmögliche Verfahren zur Optimierung ihrer Engineering-, Produktions- und Supply-Chain-Abläufe umsetzen. Kunden von AspenTech können so ihre Kapazitäten erhöhen, ihre Margen verbessern sowie Kosten reduzieren und energieeffizienter arbeiten. Weltweit führende Unternehmen verlassen sich auf AspenTech, um ihre ambitionierten operativen Ziele zu erreichen. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter www.aspentech.com

Firmenkontakt
AspenTech Europe SA/NV
Anthony Mays
Kreuzberger Ring 46
65205 Wiesbaden
+49 (0)611 714 600
info@aspentech.com
http://www.aspentech.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 (0)611 714 600
aspentech@lucyturpin.com
http://www.aspentech.com

Pressemitteilungen

AspenTech erstmals auf der Hannover Messe

Der Softwareanbieter präsentiert Asset Performance Management(APM)-Lösungen für Maschinelles Lernen und Predictive & Prescriptive Analytics

AspenTech erstmals auf der Hannover Messe

München – 21. März 2017 – Mit umfassenden Lösungen im Bereich Asset Performance Management (APM) präsentiert sich Aspen Technology, Inc. (NASDAQ: AZPN), Anbieter von Software zur Optimierung von Industrieanlagen, erstmals auf der Hannover Messe. Am Stand B31/1 in Halle 22 zeigen die Experten, wie Öl- und Gasproduzenten, Raffineriebetreiber und Hersteller Anlageneffizienz und -zuverlässigkeit steigern und Stillstandzeiten auf ein Minimum reduzieren können.

Die Asset Performance Management-Lösungen von AspenTech unterstützen Unternehmen bei der digitalen Transformation zum IIoT (Industrial Internet of Things). Im Mittelpunkt steht dabei der Einsatz neuer Technologien wie Machine Learning sowie Predictive und Prescriptive Analytics. Besucher erwarten am Stand Live-Demos des Softwarepakets aspenONE Asset Performance Management. Dazu gehören:

– Aspen Mtell® nutzt Machine Learning sowie „Failure Agents“, um autonom Muster innerhalb der Betriebsdaten zu erkennen und eine frühe und genaue Vorhersage von Störungen, Ausfällen und Ausfallzeiten zu treffen. Das Modellieren von historischen und Echtzeit-Asset-, Prozess- und Instandhaltungsdaten ermöglicht es, Störungsursachen leichter zu identifizieren und im Rahmen von Prescriptive Maintenance entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung einzuleiten.

– Aspen Asset Analytics™ bewertet die Ursachen von Prozessunterbrechungen, liefert Vorhersagen über künftige Zwischenfälle und macht verbindliche Angaben zu deren Vermeidung. Die vorgefertigte Analysesoftware zur Kolonnenanalyse kann rasch konfiguriert und bereitgestellt werden und nutzt die Ensemblemodellierung, um betriebstechnische Handlungsanleitungen zu erzeugen.

– Aspen FidelisReliability™ ermöglicht eine ganzheitliche Risikoanalyse über die gesamte Anlage hinweg. Auf Grundlage von Zuverlässigkeitsmodellen und -simulationen und unter Berücksichtigung von Prozessabläufen, erkennt die Reliability Management-Lösung frühzeitig Risiken bei der Anlagenverfügbarkeit und -nutzung. Das erlaubt eine genaue Analyse des Lebenszyklus von Anlagen, einschließlich Anlagenauslastung und der Gesamteffektivität der Anlage.

„Für Anlagenbetreiber ist klar, dass traditionelle Instandhaltungslösungen nicht mehr ausreichen, um unerwarteter Ausfälle zu vermeiden. Im Zuge der digitalen Transformation entscheiden vielmehr neue Technologien wie Maschinelles Lernen und vorausschauende Instandhaltung über Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit“, erklärt Norbert Meierhöfer, Business Consulting Director, Aspen Technology. „Wir freuen uns daher sehr, unsere APM-Lösungen erstmals auf der Hannover Messe zu präsentieren. Wir wollen Besuchern zeigen, wie sie ihre Anlagen optimieren und die Rentabilität über die gesamte Lebensdauer steigern können.“

AspenTech ist ein führender Hersteller von Software zur Optimierung von Produktionsprozessen in der Prozessindustrie – dies schließt die Energie- und Chemieindustrie, den Anlagenbau sowie weitere Branchen mit ein, deren Produkte durch chemische Verfahren hergestellt werden. Mit den integrierten Lösungen von aspenONE können Unternehmen bestmögliche Verfahren zur Optimierung ihrer Engineering-, Produktions- und Supply-Chain-Abläufe umsetzen. Kunden von AspenTech können so ihre Kapazitäten erhöhen, ihre Margen verbessern sowie Kosten reduzieren und energieeffizienter arbeiten. Weltweit führende Unternehmen verlassen sich auf AspenTech, um ihre ambitionierten operativen Ziele zu erreichen. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter www.aspentech.com

Firmenkontakt
AspenTech Europe SA/NV
Anthony Mays
Kreuzberger Ring 46
65205 Wiesbaden
+49 (0)611 714 600
info@aspentech.com
http://www.aspentech.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 (0)611 714 600
aspentech@lucyturpin.com
http://www.aspentech.com

Pressemitteilungen

OPTIMIZE™ 2017: AspenTech untermauert Strategie zur Asset-Optimierung

Asset Performance Management Lösungen sowie Trends zu Asset Analytics, Ursachenanalyse, Mustererkennung und Machine Learning im Fokus der Konferenz

OPTIMIZE™ 2017: AspenTech untermauert Strategie zur Asset-Optimierung

OPTIMIZE 2017 von AspenTech in Houston

München – 27. April 2017 – Aspen Technology, Inc. (NASDAQ: AZPN), führender Anbieter von Software und Services für die Prozessindustrie, untermauerte auf der OPTIMIZE™ 2017 (25. + 26. April, Houston), seine Strategie im Bereich Asset-Optimierung und präsentierte seine Asset Performance Management Lösungen.

Beim zweijährlich stattfinden Kundenevent von AspenTech treffen sich Experten und Top-Manager führender Unternehmen der Prozessindustrie, um sich über Innovationen, Trends und Lösungsstrategien der Branche auszutauschen. Die Vortragsreihe im Bereich Asset Performance Management demonstrierte anschaulich wie Unternehmen in einem anspruchsvollen, industriellen Umfeld, eine konstant hohe Rendite über den kompletten Lebenszyklus von Anlagen-Assets erzielen – vom Entwurf über die komplette Betriebsdauer bis hin zur Instandhaltung. Betreiber erfahren wie sie die Zuverlässigkeit ihrer Anlagen erhöhen und einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil sichern.

In einer von ARC Advisory Group moderierten Podiumsdiskussion nahmen führende Chemieunternehmen wie EQUATE Petrochemical Company, Evonik Industries und INVISTA teil und erörterten aktuelle Trends, Herausforderungen und Projekte. Zu den Top-Themen zählten dabei Asset Analytics, Ursachenanalyse, Mustererkennung und Machine Learning.

Kundenbeispiele zeigten wie The Dow Chemical Company durch den Einsatz der Aspen Fidelis Reliability Software Wertschöpfungspotentiale deutlich besser beziffern kann. Evonik nutzt AspenTechs Ursachenanalyse, um in einem Pilotprojekt die Quelle von Prozessstörungen zu identifizieren. Das Transportunternehmen CSX Railroad Mechanical beschrieb, wie es mit Hilfe der Predictive Analytics Software Aspen Mtell® die Zuverlässigkeit deutlich verbessern.

AspenTech blickt auf mehr als 35 Jahre Erfahrung bei der Modellierung von Prozessen in Kombination mit Big Data und Machine Learning zurück. Der Software-Anbieter unterstützt Unternehmen die Ursachen von prozessbedingten Anlagenausfällen vorherzusagen und zu adressieren. Über 80% der ungeplanten Stillstandszeiten lassen sich auf solche Ausfälle zurückführen. Die Lösungen ermöglichen es, geschäftskritische Industrie-Assets bis an ihre Leistungsgrenze maximal auszunutzen.

AspenTech präsentierte Ende 2016 die neue Produkt-Suite aspenONE® Asset Performance Management™ (APM) und erweiterte damit sein aspenONE Produktportfolio im Bereich Engineering, Fertigung und Supply Chain um den Bereich Instandhaltung und Betrieb. Die Software-Suite unterstützt Anwender zentrale Herausforderungen wie Prozessstörungen, geringe Anlagenverfügbarkeit und ungeplante Ausfallzeiten zu meistern und Assets über den gesamten Lebenszyklus der Anlage hinweg zu optimieren.

Zitate

Antonio Pietri, Chief Executive Officer & President, AspenTech
„Unsere Pläne im Bereich Asset-Optimierung haben wir bereits während der OPTIMIZE 2015 bekannt gegeben. Nun freuen wir uns, die Umsetzung und Weiterentwicklung unsere Strategie auf der OPTIMIZE 2017 zu präsentieren. Gemeinsam mit unseren Kunden schaffen wir es, Anlagen auch in einem komplexen, kapitalintensiven Industrieumfeld weiter zu optimieren und bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit zu betreiben – für eine maximale Betriebsdauer und umfassendes Instandhaltungsmanagement.“

Peter Reynolds, Senior Analyst, ARC Advisory Group
„Machine Learning und Predictive Analytics sind unverzichtbare Bestandteile des industriellen Wandels und wesentlich für die Verbesserung der Anlagen- und Asset-Verfügbarkeit. Die nächste Optimierungswelle in Sachen Asset Performance wird von Innovationen der Verfahrens- und Betriebstechnik sowie der Prozessoptimierung angetrieben – und von Experten mit einem umfangreichen Know-how der Prozesse, der Assets und deren systematischen Zusammenspiels.“

AspenTech ist ein führender Hersteller von Software zur Optimierung von Produktionsprozessen in der Prozessindustrie – dies schließt die Energie- und Chemieindustrie, den Anlagenbau sowie weitere Branchen mit ein, deren Produkte durch chemische Verfahren hergestellt werden. Mit den integrierten Lösungen von aspenONE können Unternehmen bestmögliche Verfahren zur Optimierung ihrer Engineering-, Produktions- und Supply-Chain-Abläufe umsetzen. Kunden von AspenTech können so ihre Kapazitäten erhöhen, ihre Margen verbessern sowie Kosten reduzieren und energieeffizienter arbeiten. Weltweit führende Unternehmen verlassen sich auf AspenTech, um ihre ambitionierten operativen Ziele zu erreichen. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter www.aspentech.com

Firmenkontakt
AspenTech Europe SA/NV
Anthony Mays
Kreuzberger Ring 46
65205 Wiesbaden
+49 (0)611 714 600
info@aspentech.com
http://www.aspentech.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 (0)611 714 600
aspentech@lucyturpin.com
http://www.aspentech.com