Tag Archives: Atemprobleme

Pressemitteilungen

Therapie-Optionen bei COPD

Partikelgröße der Wirkstoffe entscheidend

Therapie-Optionen bei COPD

Foto: Fotolia / PIC4U (No. 6054)

sup.- Vier Buchstaben, die für eine eher unbekannte, aber dennoch weitverbreitete Krankheit stehen: COPD ist die Abkürzung von „Chronic Obstructive Pulmonary Disease“ (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) und bezeichnet eine dauerhafte Schädigung der Lunge und Verengung der Bronchien. Weltweit ist diese Krankheit laut WHO die dritthäufigste Todesursache nach Herzinfarkt und Schlaganfall. Ausgangspunkt ist stets eine chronische Entzündung der Atemwege, die die Abwehr- und Reparaturmechanismen der Lunge stört. Zur gesundheitlichen Beeinträchtigung der betroffenen Menschen führt unter anderem die permanente Verengung der unteren Atemwege – also der feinen Verästelungen, über die die Atemluft in die Lunge gelangt. Die Folge sind erhebliche Atemprobleme, zunächst nur bei körperlicher Anstrengung, später auch bei Alltagstätigkeiten und im Ruhezustand. Zudem wächst mit fortschreitender Erkrankung die Gefahr von Exazerbationen, also akuten Atemnot-Attacken, die meistens einen Krankenhausaufenthalt notwendig machen.

„Die Relevanz der kleinen Atemwege bei COPD darf keinesfalls unterschätzt werden“, erklärt der Lungenfacharzt Dr. Thomas Voshaar (Moers): „Entzündliche Veränderungen dort haben weitreichende Konsequenzen für die Betroffenen. Eine individuelle Therapie, die auch die kleinen Atemwege adressiert, sollte daher bevorzugt ausgewählt werden, um die Symptomlast und das Exazerbationsrisiko der Patienten verringern zu können.“ Für diese Therapie werden in erster Linie Medikamente zur Bronchienerweiterung bzw. zur Entzündungsbekämpfung verordnet, die der Patient über ein Inhalationsgerät einnimmt. Dabei ist die Partikelgröße der Wirkstoffe entscheidend: Partikel, die nicht größer als 2 µm sind, können auch in die kleinen Verästelungen des Bronchialbaums gelangen, die für das Krankheitsgeschehen relevant sind. Auf diese Weise kann mit solchen Medikamenten die gesamte Lunge abgedeckt werden.

Dies ist besonders wichtig, wenn bei Patienten mit häufigen Exazerbationen eine Kombination unterschiedlicher Wirkstoffe inklusive eines Kortikosteroids (ICS) verschrieben wird. Um Nebenwirkungen durch eine Überdosierung zu vermeiden, enthalten moderne Inhalations-Systeme wie z. B. die Triple-Therapie Trimbow (Chiesi) die Wirkstoffe in einer besonders feinen Formulierung. „Das inhalative Kortikosteroid der neuen Dreifach-Fixkombination verfügt über eine solche extrafeine Partikelgröße, was dazu führt, dass eine geringere Dosierung ausreicht, um eine vergleichbare Wirksamkeit mit nicht extrafeinen ICS-Formulierungen zu erreichen“, erläutert der Berliner Pneumologe Dr. Rainer Gebhardt. Die Partikel dieses Präparats, deren mmaD (mittlerer massebezogener aerodynamischer Durchmesser) bei nur etwa 1,1 µm liegt, erleichtern nach Angaben von Lungenfachärzten auch die Inhalation.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

Vorsicht: Da liegt was in der Luft – wenn das Atmen krank macht

Judith Stein hat die eigene Wohnung „krank“ gemacht / Schnelltest half

Vorsicht: Da liegt was in der Luft - wenn das Atmen krank macht

AllergoCHECK Inhalationsallergene

Berlin. „Ich bin in eine wunderschöne Wohnung umgezogen – Altbau vom feinsten, aber Freude hatte ich daran nicht“, erzählt Judith Stein (41) im Interview. „Ich wurde von Tag zu Tag kränker, bekam Atemprobleme, fühlte mich müde und schlapp. Anfänglich habe ich das auf den Umzugsstress geschoben, aber die Beschwerden hielten auch Wochen nach dem Umzug noch an.“ Die Büroangestellte konnte sich die Probleme nicht erklären, ging zu ihrem Hausarzt, aber auch der konnte die Symptome nicht wirklich einordnen. „Irgendwann habe ich dann meine Beschwerden einer Freundin erzählt. Sie ist Apothekerin, kennt sich wirklich gut aus. Zuerst einmal hat sie mir die Angst genommen, dass es etwas Dramatisches sein könnte. Dann gab sie mir den Tipp, doch mal einen Selbsttest zu machen“, erzählt Judith.

Solche Selbsttest gibt es in jeder guten Apotheke. AllergoCHECK ist einer davon. Er gilt als besonders sicher und stellt gleich drei verschiedene Allergie-Ursachen fest, sogenannte Inhalationsallergene – also solche, die über die Luft übertragen werden. Ganz konkret findet der Kassetten-Schnelltest, den Ärzte empfehlen, Katzenhaar-Allergene, Hausstaubmilben und Gräserpollen-Allergene heraus. Dr. Thomas Sander: „Viele wissen nicht, dass sie allergische Reaktionen zeigen. Sie erkennen die Symptome nicht. In solchen Situationen ist ein Schnelltest aus der Apotheke sinnvoll, einfach und sicher. Nach einer positiven Diagnose kann die genaue Behandlung und Therapie mit dem Arzt abgesprochen werden.“

Judith Stein: „Mein Test war, fast wie zu erwarten, positiv. Ich reagiere auf Hausstaubmilben. Eine gründliche Sanierung und Reinigung der Wohnung sowie eine Behandlung beim Arzt haben mir geholfen. Ich bin fast beschwerdefrei“, berichtet die Bürokauffrau.

Judith ist kein Einzelfall. Jeder dritte Deutsche hat eine Affinität zu Allergien. Speziell für diese Zielgruppe gibt es ein neues Service-Portal im Internet, das sich mit bestimmten Allergien beschäftigt. Wer sich informieren möchte, findet unter www.allergocheck.de Informationen. Hier erfährt man auch mehr über Gluten-Unverträglichkeit, Magen-Bakterien oder Milch-Allergie, unter der viele Deutsche leiden. Praktischer Service – die passenden Schnelltests für zuhause lassen sich dort gleich online bestellen.

„Ich bin heilfroh, dass der Test meine Probleme so schnell aufgespürt hat“, berichtet Judith. „Noch länger Niesen, Schnupfen und tränende Augen – das hätte ich nicht ausgehalten.“ Ganz zu schweigen von Dauer- und Spätfolgen, vor denen HNO-Ärzte und Allergiespezialisten warnen.

Die NanoRepro AG ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit Kernkompetenz auf dem Gebiet der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Schnelldiagnostika für den Heimgebrauch. Die NanoRepro AG hat ihren Sitz in der Universitätsstadt Marburg an der Lahn. Das Portfolio der NanoRepro AG umfasst sieben Selbstdiagnostika: den Eisprungtest, OvuQuick, den Schwangerschaftstest GraviQUICK, den Menopause-Test MenoQUICK, den Scheidenpilz Test VagiQUICK, den innovativen Getreideunverträglichkeitstest GlutenCHECK, den Cholesterin-Schnelltest CholesterinCHECK und den Fruchtbarkeits-Test für den Mann FertiQUICK. Alle Tests sind rezeptfrei in der Apotheke oder über die Internet-Shops der NanoRepro AG erhältlich.

Kontakt:
NanoRepro AG
Muhs Andreas
Untergasse 8
35037 Marburg
06421-951449
presse@nanorepro.com
http://www.nano.ag

Pressemitteilungen

Starbett.de warnt vor Schlafapnoe bei Kindern

Starbett.de weiß, dass die nächtlichen Atemaussetzer nicht nur Erwachsene betreffen

Bremen, 28.07.11 – Starbett.de ist ein online Matratzenshop. Unter http://www.starbett.de erhält man alles rund ums Schlafzimmer: Matratzen, Lattenroste, Schoner und Boxspringbetten. Der Leiter der Marketingabteilung Oliver Nobel wird häufig von besorgten Eltern zum Schlaf ihrer Kinder befragt und beschäftigt sich daher intensiv mit diesem Thema.
Schlafapnoe: eine Krankheit bei der während des Schlafes der Atem immer wieder für durchschnittlich zehn Sekunden aussetzt. Von dieser sind vor allem ältere Erwachsene, und insbesondere Männer, die stark schnarchen, betroffen. Doch auch bei Kindern, die schnarchen, kann es zu kurzzeitigem Atemstillstand kommen. Etwa jedes fünfte schnarchende Kind sei, laut Schlafforschern, vom Schlafapnoe-Syndrom betroffen.
Ein Anzeichen dafür können vereinzelte besonders laute Schnarcher sein. Denn dann holt das Kind möglicherweise nach einem Atemaussetzer besonders tief Luft. Der gesunde Schlaf ist akut gefährdet, wenn diese atemlosen Phasen bis zu 20 Sekunden dauern. Damit ist eine ausreichende Erholung des Kindes während der Nacht nicht gegeben. Die Folge sind Tagesmüdigkeit und unzureichende Konzentration in der Schule.
Dauerhafter Schlafmangel kann außerdem das Wachstum verzögern und zu Herz-Kreislauf-Problemen führen. Daher ist es wichtig bei akuten Problemen einen Arzt aufzusuchen, der womöglich an ein Schlaflabor verweist, um die Ursache für den gestörten Schlaf des Kindes herauszufinden.
Herr Nobel äußert dazu: „Bekanntermaßen schnarchen Schlafgestörte in der Seitenlage häufig seltener. Daher empfehlen wir in solchen Fällen gern eine Matratze, die sich ideal den Körperproportionen anpassen kann. Zum Beispiel verfügt die 3L24 aus der Blackline-Serie von Panther über eine 3-Stufen-Wellenstruktur des Kernes, welche die Wirbelsäule nachbildet. Dadurch wird eine hervorragende Rückstellkraft erreicht, was zu einem unverwechselbaren Komfort in jeder Liegeposition führt. Weitere Informationen findet man unter http://www.starbett.de.“
Die United Bedding UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Bremen betreibt den Onlineshop http://www.starbett.de. Starbett ist eine spezialisierte Online-Shopping-Site rund ums Bett für Menschen mit Sinn für Qualität, modernes Design und gutes Preisleistungsverhältnis. Im Onlineshop findet man Produkte bekannter Markenhersteller.

Bei starbett.de findet man viele moderne qualitativ hochwertige Produkte zum Thema Schlafen. Besonderen Wert legt der Shopbetreiber auf die kompetente und persönliche Beratung und Betreuung des Kunden vor und nach dem Kauf im Onlineshop. Die shopeigene Hotline steht allen interessierten Anrufern von Mo bis Fr 9 bis 20 Uhr und Sa 9 bis 18 Uhr zur Verfügung.
United Bedding UG (haftungsbeschränkt)
Lisa Kleinschmidt
Flughafenallee 26
28199 Bremen
presse@starbett.de
+49421 4089628-1
http://www.starbett.de