Tag Archives: Athen

Pressemitteilungen

Aviation & Tourism International präsentiert die „Seven Seas Explorer“ in ihrer Debüt-Saison 2016

Besondere Voyages im Mittelmeer – All-Inclusive-Luxus auf höchstem Niveau

Aviation & Tourism International präsentiert die "Seven Seas Explorer" in ihrer Debüt-Saison 2016

Die „Seven Seas Explorer“ besucht 2016 das Mittelmeer.

Ab dem Sommer 2016 will die internationale Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises neue Maßstäbe setzen, wenn sie ihr neues Flaggschiff, die „Seven Seas Explorer“ (56.000 Tonnen, maximal 750 Gäste), in Dienst stellt: Sie wird eines der luxuriösesten Kreuzfahrtschiffe, das jemals gebaut wurde. Der auf Luxusreisen spezialisierte Reiseveranstalter Aviation & Tourism International präsentiert in der Debüt-Saison einige ausgewählte Voyages der „Seven Seas Explorer“ im Mittelmeer mit einem neuen Flyer, den Interessenten und Reisebüros kostenlos unter Telefon 06023 – 91 71 69 oder per E-Mail an info@atiworld.de bestellen können.

Rom-Lissabon in zwölf Tagen

Von der ewigen Stadt Rom bis in den äußersten Westen des Mittelmeeres und durch die Straße von Gibraltar bis nach Lissabon führt die zwölftägige Reise ab 13. August 2016. Auf dieser sehr abwechslungsreichen Route erwarten die Gäste die unterschiedlichsten Ziele, die sie ihm Rahmen der bis zu 61 während der Voyage kostenlos angebotenen Landausflüge entdecken können. Der Halt in Livorno etwa bietet sich für Ausflüge in die Kulturstädte Florenz und Pisa an, während die Gäste in Barcelona auf den Spuren des berühmten Architekten Gaudi wandeln können. Das Fürstentum Monaco, der Jetset-Badeort Saint Tropez, Palamos an der Costa Brava und die für Wein und Olivenöl berühmte spanische Hafenstadt Alicante sind weitere Ziele dieser außergewöhnlichen Schiffsreise (pro Person in der Veranda Suite ab 7.599 Euro).

Monte Carlo-Athen in acht Tagen

Einen besonders goldenen Herbst verspricht die Voyage der „Seven Seas Explorer“ ab 4. Oktober 2016. In acht Tagen fährt dann das Schiff von Monte Carlo bis in die griechische Hauptstadt Athen. Offeriert werden auf der Reise bis zu 39 kostenlose Landausflüge, zum Beispiel zu den unzähligen Kirchen und Brunnen Roms oder in die faszinierende Landschaft der Cinque Terre. Touren zu den Zeugnissen der griechischen Antike stehen bei den Stopps in Nauplion auf dem Peleponnes und in Ephesus auf dem Programm, während sich der Aufenthalt in Sorrent für eine Fahrt zur berühmten Insel Capri mit der Blauen Grotte anbietet (pro Person in der Veranda Suite ab 4.499 Euro).

Die „Seven Seas Explorer“ ist das vierte Schiff der international mehrfach prämierten Regent Seven Seas Cruises Flotte. Ihren Gästen bietet sie All-Inclusive-Luxus auf höchstem Niveau. Der Reisepreis umfasst neben den kostenlosen Landgängen unter anderem alle Speisen an Bord, auch in den Spezialitätenrestaurants, sowie die Trinkgelder und nahezu alle Getränke einschließlich exquisiter Weine, Champagner und Spirituosen. Bei Buchung einer Concierge Suite oder höheren Kategorie kommen eine Vorabübernachtung in einem Luxushotel vor der Einschiffung und der unbegrenzte Internetzugang an Bord hinzu.

Speziell für deutschsprachige Gäste sind zahlreiche Annehmlichkeiten in deutscher Sprache eine Selbstverständlichkeit auf dem Schiff, etwa die Menükarten, das Suitenverzeichnis oder die große Auswahl an Büchern und Film-DVDs in der Bordbibliothek.

Weitere Informationen zur „Seven Seas Explorer“ und ihrer Debüt-Saison erteilt Aviation & Tourism International in Alzenau – auch für Reisebüros – unter Telefon 06023 – 91 71 50, www.atiworld.de , info@atiworld.de. Auf Wunsch arrangiert der Veranstalter zusätzlich die An- und Abreise mit Linienflügen, Transfers und gegebenenfalls Hotelübernachtungen sowie individuelle Vorab- und Anschlussaufenthalte.

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de

Der Veranstalter AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL ist auf Luxuskreuzfahrten und hochwertige Individualreisen spezialisiert.

Firmenkontakt
AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL
Jürgen Kutzer
Wasserloser Straße 3 a
63755 Alzenau
0 60 23 – 91 71 50
info@atiworld.de
http://www.atiworld.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstr. 2
64665 Alsbach
06257 68781
info@claasen.de
http://www.claasen.de

Pressemitteilungen

?Cinnamon Circle proudly presents: CC Mag 1#2015.

?Cinnamon Circle proudly presents: CC Mag 1#2015.

(Mynewsdesk) CC Mag entführt seine Leser in herrschaftliche Palasthotels, an einsame Strände und auf exklusive Golfplätze.

(English version below)

INDIEN: Luxus hat im Lande der Maharadschas, Maharanis und Mogule seit Jahrhunderten Tradition. Prachtvolle Tempel- und Festungsanlagen, Paläste und Audienzhallen mit geheimnisvollen Gemächern und Grabmäler für die Ewigkeit haben den Subkontinent zu einem der faszinierendsten Reiseziele dieser Erde gemacht. Eine Hommage an die reiche und vielfältige Kulturgeschichte Indiens ist die individuelle Architektur vieler Oberoi Hotels.

LONDON: Gehen Sie auf eine spannende Entdeckungsreise ins Herz der Weltmetropole London. Die neuen Mitglieder der Preferred Hotel Group überzeugen mit unschlagbar guter Lage und pfiffigen Design Ideen.

ATHEN: Ein atemberaubendes Museum und ein kongenial gelegenes Hotel bieten einen neuen Blick auf das berühmteste Highlight Athens und lassen es in neuem Licht erscheinen.

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des CC Mag hier:

Web
http://www.cinnamoncircle.com/cc-mag-issuu-1-15.html

itunes
http://www.cinnamoncircle.com/cc-mag-itunes-1-15.html

Android
http://www.cinnamoncircle.com/cc-mag-google-play-1-15.html

Amazon
http://www.cinnamoncircle.com/cc-mag-amazon-1-15.html

English version:

INDIA: In the land of maharajas, maharanis and moguls, luxury is a centuries-old tradition. Monumental temples and fortresses, palaces and audience rooms with secret chambers, tombs that testify to eternal love: They all play their part in making the subcontinent one of the planets most fascinating travel destinations. The distinctive architecture of many Oberoi hotels pays tribute to this rich and multi-faceted cultural heritage.

LONDON: Preferred Hotel Group welcomes five new member hotels in enviable locations to help travellers experience the best of the city

ATHENS: A stunning museum and an ideally situated hotel offer new perspectives on Athens most famous landmark – which itself is enjoying a new lease of life.

Read the new edition now

Web
http://www.cinnamoncircle.com/cc-mag-issuu-1-15.html

itunes
http://www.cinnamoncircle.com/cc-mag-itunes-1-15.html

Android
http://www.cinnamoncircle.com/cc-mag-google-play-1-15.html

Amazon
http://www.cinnamoncircle.com/cc-mag-amazon-1-15.html

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cinnamon Circle .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mnr798

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/cinnamon-circle-proudly-presents-cc-mag-1-2015-49060

Cinnamon Circle setzt auf die Bündelung der Kräfte seiner Partner und bietet dem User nicht nur ausgewählte Neuigkeiten des jeweiligen Hauses, sondern unterhält die Leser mit spannenden Geschichten aus den Destinationen. Hinzu kommt ein global agierendes Netz von Gastautoren, die regelmässig in Text, Bild und Video über interessante Themen aus der Welt des luxuriösen, manchmal auch abenteuerlichen Reisens berichten. 

Zu unseren Partnerhotels zählen einige der besten Häuser der Welt:

Badrutts Palace Hotel: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/badrutt-web.html, St. Moritz / Switzerland

Baur au Lac: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/bauraulac-web.html, Zurich / Switzerland

Beau-Rivage Palace: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/brp-web.html, Lausanne / Switzerland

Chem Chem Safari Lodge: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/chem-chem-web.html, Tansania

Hotel Angleterre: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/angleterre-web.html, Lausanne / Switzerland

Hotel Metropol: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/metropol-web.html, Moscow, Russian Federation

Hotel Palafitte: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/palafitte-web.html, Neuchâtel / Switzerland

Hôtel de Paris: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/deparis-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Hôtel Hermitage: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/hermitage-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Monte-Carlo Bay: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/mcb-web.html Hotel & Resort, Monaco

Maradiva Villas & Resort: http://www.maradiva.com/en/, Mauritius

The Oitavos: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/oitavos-web.html, Cascais/ Portugal

Palazzo Victoria: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/victoria-web.html, Verona / Italy

Il Salviatino: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/salviatino-web.html, Firenze / Italy

Vault Karaköy: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/vault-web.html, Istanbul/Turkey

Kontakt

Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://shortpr.com/mnr798

Pressemitteilungen

Neue Partnerhotels bei Cinnamon Circle

Neue Partnerhotels bei Cinnamon Circle

(Mynewsdesk) Cinnamon Circle, die Modern Media PR Agentur freut sich, ab 1. Oktober zwei neue Hotels im deutschsprachigen Raum vertreten zu dürfen: Maradiva Villas Resort & Spa auf Mauritius und The Athens Ledra.

Maradiva Villas Resort & Spa, Mauritius

Das Maradiva liegt an der exquisiten Westküste von Mauritius mit traumhafter Sicht über die türkisblaue Lagune von Tamarin Bay. Der Resort bietet 65 opulente Pool Villas erbaut in kolonialem Baustil mit eigenem Wohn- und Essbereich. 

Das Maradiva ist Mitglied von The Leading Hotels of the World und wurde in den vergangenen Jahren mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet. Darunter der begehrte World Travel Award als Mauritius‘ Leading Resort.

Ein 750 Meter langer Privatstrand, ein riesiger exotischer Garten und 24 Stunden Butler Service versichern jedem Gast einen unvergesslichen Aufenthalt im Paradies. 

Athens Ledra Hotel

Das Ledra zählt zu den führenden Business Hotels in Athen.
Seine verkehrstechnisch günstige Lage direkt an der Syngrou Avenue erlaubt kurze Wege zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten sowie zu den Büro- und Verwaltungsgebäuden der griechischen Hauptstadt – sie alle sind am einfachsten mit dem Taxi in nur wenigen Minuten erreichbar.

Der Outdoor Swimming Pool im achten Stock beeindruckt mit seiner einzigartigen Sicht auf die Acropolis, hier befindet sich auch das Bar-Restaurant Ensemble „Panorama“, das mit kleinen Snacks und mediterraner Küche aufwartet.
The Ledra Athens verfügt über 314 Zimmer und diverse Veranstaltungsräume für 2 bis 800 Personen.

Cinnamon Circle
ist eine Modern Media PR Agentur, die sich auf die ­Repräsentation von internationalen Luxushotels im deutschsprachigen Europa spezialisiert. Cinnamon Circle operiert von seinen Büros in München und in Zürich aus.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cinnamon Circle .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/elsn4d

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/neue-partnerhotels-bei-cinnamon-circle-64362

Cinnamon Circle setzt auf die Bündelung der Kräfte seiner Partner und bietet dem User nicht nur ausgewählte Neuigkeiten des jeweiligen Hauses, sondern unterhält die Leser mit spannenden Geschichten aus den Destinationen. Hinzu kommt ein global agierendes Netz von Gastautoren, die regelmässig in Text, Bild und Video über interessante Themen aus der Welt des luxuriösen, manchmal auch abenteuerlichen Reisens berichten. 

Zu unseren Partnerhotels zählen einige der besten Häuser der Welt:

Badrutts Palace Hotel: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/badrutt-web.html, St. Moritz / Switzerland

Baur au Lac: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/bauraulac-web.html, Zurich / Switzerland

Beau-Rivage Palace: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/brp-web.html, Lausanne / Switzerland

Chem Chem Safari Lodge: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/chem-chem-web.html, Tansania

Hotel Angleterre: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/angleterre-web.html, Lausanne / Switzerland

Hotel Metropol: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/metropol-web.html, Moscow, Russian Federation

Hotel Palafitte: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/palafitte-web.html, Neuchâtel / Switzerland

Hôtel de Paris: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/deparis-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Hôtel Hermitage: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/hermitage-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Monte-Carlo Bay: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/mcb-web.html Hotel & Resort, Monaco

Maradiva Villas & Resort: http://www.maradiva.com/en/, Mauritius

Athens Ledra Hotel,: http://www.athensledrahotel.com Griechenland

The Oitavos: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/oitavos-web.html, Cascais/ Portugal

Palazzo Victoria: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/victoria-web.html, Verona / Italy

Il Salviatino: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/salviatino-web.html, Firenze / Italy

Vault Karaköy: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/vault-web.html, Istanbul/Turkey

Kontakt

Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://shortpr.com/elsn4d

Essen/Trinken

METAXA, Mythos und Meer

Mit dem deutschen METAXA Sunshine Star auf Entdeckungsreise in Griechenland

METAXA, Mythos und Meer

Mit dem deutschen METAXA Sunshine Star auf Entdeckungsreise in Griechenland

Griechenland ist nicht nur die sagenumwobene Heimat der olympischen Götter, großen Helden und schönen Frauen, sondern auch von kulinarischen Genüssen wie Granatäpfeln, Muskatellertrauben und METAXA. Als Siegerin des METAXA Sunshine Star Wettbewerbs 2012 reiste Patricia Griotto aus Pleidelsheim Anfang September als deutsche Vertreterin nach Athen und auf die Insel Samos. Ein tieferer Einblick in den Ernte- und Herstellungsprozess sowie die Geschichte, Tradition und Expertise der Marke METAXA, standen im Vordergrund der Reise.

„Werde METAXA Sunshine Star“ – diesem Aufruf folgten im Sommer 2012 über 300 junge Frauen aus ganz Deutschland. Sie bewarben sich online und bei Live-Castings in Beachclubs um den Titel und den Hauptpreis, eine mehrtägige Reise nach Griechenland in die Heimat von METAXA. Beim Finale trafen sich die besten Kandidatinnen im METAXA Bay in Berlin und kämpften bei einer großen Abendshow um den Sieg. Patricia Griotto überzeugte dabei durch ihr Fachwissen, ihren Charme und ihre natürliche Ausstrahlung die prominent besetzte Jury, unter anderem bestehend aus Casting-Direktor Rolf Scheider und der griechischen Moderatorin Anastasia Zampounidis, und setzte sich gegenüber ihren Mitstreiterinnen zum METAXA Sunshine Star 2012 durch.

Während ihrer mehrtägigen Gewinnerreise traf der METAXA Sunshine Star in Athen auf Kellermeister Konstantinos Raptis und wurde von ihm in die Geheimnisse der METAXA Herstellung eingeweiht. METAXA besteht aus feinstem Muskatellerwein, edlen Weindestillaten in Verbindung mit Rosenblütenessenzen und einer geheimen Kräutermischung. Diese Kombination verleiht METAXA seit 1888 seinen so unverwechselbaren Charakter. Es werden ausschließlich Muskatellertrauben der ägäischen Inseln Samos und Limnos für METAXA ausgewählt.

Von Athen aus reiste der METAXA Sunshine Star weiter nach Samos, um sich persönlich einen Eindruck von dem Geburtsort der für METAXA verwendeten Muskatellertrauben zu machen. Hier in der griechischen Sonne, auf kalk- und nährstoffhaltigen Böden, finden die Weinreben alles was sie benötigen, um besonders aromatisch zu werden. Nur die besten Trauben werden schließlich für METAXA verwendet.

Da die Weinlese auf Samos jährlich von Ende August bis Mitte Oktober stattfindet, hatte der METAXA Sunshine Star die Gelegenheit sich nicht nur ein Bild von den Weinbergen zu machen, sondern auch aktiv bei der Traubenernte mitzuhelfen.

Der Genuss des fertigen METAXA-Produkts auf Eis oder als METAXA Sunshine Drink, sowie landestypischer Speisen kamen im Verlauf der Reise ebenfalls nicht zu kurz. „Besonders gut passt der erfrischend-fruchtige Mix mit Granatapfelsaft zu Lammgerichten oder Fetakäse. Der METAXA Sunshine ist ein Drink, wie er griechischer kaum sein könnte. Denn bei einem Streit zwischen den Göttinnen Athene, Hera und Aphrodite, wer wohl die Schönste sei, entschied sich Paris für Aphrodite. Als Symbol ihrer Schönheit überreichte er ihr einen Granatapfel. Seither gilt die Frucht als Symbol für Leben und Fruchtbarkeit. Das macht den METAXA Sunshine zu einem Glas griechischer Lebensfreude pur,“ berichtet Patricia Griotto am Ende ihrer Reise.

Detaillierte Eindrücke der Reise, vom landestypischen Essen, über herrliche Landschaften und Weinberge bis hin zur Ernte der Muskatellertrauben und den Limousineichenfässern im METAXA Kellergewölbe, sind online nachzulesen und anzusehen unter
www.metaxa-sunshine-star.com/reise und www.facebook.com/metaxa .

Das ist METAXA

METAXA: Die sanfteste braune Spirituose unter der Sonne

Über 2000 griechische Sonnenstunden stecken in jeder Weintraube, die für die Entstehung eines METAXA in Frage kommt. Und das schmeckt man mit jedem Tropfen. In handgefertigten Limousineichenfässern gereifte Weindestillate werden behutsam mit feinsten Muskatellerweinen vereint, die von den ägäischen Sonneninseln Samos und Limnos stammen. So wird die unbeschreiblich milde, sonnige Weichheit von METAXA perfekt. 1888 von Firmengründer Spyros Metaxa entwickelt, wird METAXA heute noch nach der gleichen traditionellen Methode hergestellt. Die Rezeptur ist ein streng gehütetes Geheimnis, welche heute allein Kellermeister Konstantinos Raptis kennt.

Der „Klassiker“ METAXA 5* (38 % vol. alc.) steckt voll von griechischer Lebensfreude. Seine honiggelbe Farbe erinnert an die Sonne, und bis zu fünf Jahre gelagerte Weindestillate geben ihm eine weiche und leicht fruchtige Note. METAXA 5* schmeckt pur, auf Eis oder gemischt mit Granatapfelsaft als METAXA Sunshine Drink am besten. Einfach 4cl METAXA 5* auf Eis geben und mit Granatapfelsaft auffüllen und nach Belieben mit einer Orangenscheibe dekorieren. Ein köstlicher Genuss für laue Sommerabende und lange Partynächte. METAXA verwandelt jeden Ort in eine Sommer-Location, jeden Beach-Club in einen Traumstrand.

Ausrichter der Aktionen zur Berlin Fashion Week war die DIVERSA Spezialitäten GmbH, ein Joint Venture der Firmen Underberg und Rémy Cointreau, einer der führenden Anbieter von Spirituosen und Champagner in Deutschland.

Kontakt
Diversa Spezialitäten GmbH
Weiss-Brummer
Hubert-Underberg-Allee 1
47493 Rheinberg
02843-920-0
kontakt@diversa-spez.de
http://www.diversa-spez.de

Pressekontakt:
CIRCUS PR • Uwe Porschke
Sandrina Koemm
Galvanistr. 15
10587 Berlin
030-31807317
office@circus-pr.com
http://www.circus-pr.com

Pressemitteilungen

Mehr Dialog Bayern-Griechenland nötig Hanns-Seidel-Stiftung eröffnet Büro in Athen

Griechischer Ministerpräsident Samaras spricht bei offizieller Eröffnung

Mehr Dialog Bayern-Griechenland nötig   Hanns-Seidel-Stiftung eröffnet Büro in Athen

(ddp direct) Athen. Die Hanns-Seidel-Stiftung eröffnet heute Abend (13. Mai 2013) offiziell ihr neues Büro in der griechischen Hauptstadt Athen. Auftrag ist die Förderung des deutsch-griechischen Dialogs und die Vertiefung der gegenseitigen Beziehungen in einer wirtschaftlich und politisch schwierigen Zeit. Hauptredner ist der griechische Ministerpräsident Antonios Samaras.

Die CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung wird Gesprächsprogramme zwischen hochrangigen deutschen und griechischen Politikern, aber auch Wissenschaftlern und Journalisten in Athen, Brüssel, Berlin oder München durchführen. Ziel ist es, die bayerisch- bzw. deutsch-griechischen Beziehungen auszubauen. Sie wird ferner durch konkrete Beratungsmaßnahmen dazu beitragen, der griechischen Wirtschaft dabei zu helfen, ihre Schwierigkeiten zu überwinden.

„Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, durch gegenseitige direkte Kontakte ein konkretes Bild der Lage zu erhalten, um Missverständnisse zu vermeiden und konstruktive Lösungen zu erarbeiten“, so Stiftungsvorsitzender Prof. Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair, der in der Anwesenheit von Ministerpräsident Samaras ein „starkes Signal der Freundschaft und gegenseitigen Verbundenheit“ sieht.

Eröffnet wird das Büro, welches sich im Regierungsviertel der griechischen Hauptstadt befindet, vom Stiftungsvorsitzenden Prof. Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair zusammen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras und dem Vorsitzenden der CSU-Europagruppe Markus Ferber.

Bei ersten Programmen, die das neue Büro bereits vor der offiziellen Eröffnung durchführte, konnten gute Erfahrungen gesammelt werden, die dazu beitragen, die bayerisch- bzw. deutsch-griechischen Beziehungen zu vertiefen.

Pressekontakt: Hubertus Klingsbögl, T. +49 (0)89 1258 253

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i0ivhx

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/mehr-dialog-bayern-griechenland-noetig-hanns-seidel-stiftung-eroeffnet-buero-in-athen-84621

=== Akropolis in Athen (Bild) ===

Die Akropolis in Athen

Shortlink:
http://shortpr.com/hmx7r9

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/akropolis-in-athen

Die 1967 gegründete CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung ist eine politische Stiftung, die im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung politische Bildungsarbeit im In- und Ausland auf Grundlage christlicher Weltanschauung leistet. Sie ist benannt nach dem früheren Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Hanns Seidel. Mit ihren Fachabteilungen ist sie in den Bereichen Politikberatung, Politische Bildung, Begabtenförderung und in der Entwicklungszusammenarbeit mit ca.
90 Projekten in rund 60 Ländern weltweit tätig. Mehr Informationen zur Arbeit der Stiftung im Internet unter www.hss.de

Kontakt:
Hanns-Seidel-Stiftung
Hubertus Klingsbögl
Lazarettstr. 33
80636 München
+49 (0)89 1258 253
presse@hss.de
www.hss.de

Pressemitteilungen

„Olympia ist reine Verschwendung von Spitzenleistung“

Ein Kultursoziologe über die innere Struktur der Olympischen Spiele in London

In ein paar Tagen ist es wieder soweit mit dem Eröffnungszeremoniell starten die Olympischen Spiele in London. Wir haben ausnahmsweise keinen Sportler sondern einen Kultursoziologen gefragt, was Olympia bedeutet und haben dabei spannende Ausführungen erhalten. Aber lesen Sie selbst.

_________________________________

Sie sind Soziologe was bedeutet Olympia für Sie?

Sacha Szabo: Zuerst einmal ist es für mich ein mediales Ereignis, dessen Unterhaltungswert natürlich auch mich vor den Fernseher bannt. Aber Olympia ist für mich auch noch mehr. Es heißt ja Olympische Spiele. Es ist eben mehr als nur akkumulierte Weltmeisterschaften. In meinen Arbeiten zeigte ich, wie eng Spiele und Rituale zusammenhängen. Und diese Phänomene sind eng mit dem Bereich des Sakralen und des Spirituellen verbunden.

Sie unterscheiden also Sport und Spiele?

Sacha Szabo: Ja auf jeden Fall. Der Sport, so meine Deutung, ist dem Spiel kulturell weit hinten an gelagert. Zuerst waren Spiele da. Es ging bei den frühen Olympischen Spiele nicht nur um das Gewinnen, das natürlich auch, aber es ging um viel mehr. Geht es beim Sport um Leistungsmessung, so ging es bei den Spielen darum, dass jeder Teilnehmer ein ganz persönliches Opfer der obersten Gottheit darbringt, nämlich seine absolute Spitzenleistung.

Das ist doch heute genauso.

Sacha Szabo: Nun ja, die Frage wäre was etwa die oberste Gottheit ist. Bei den modernen Olympischen Spielen ging es ja letztlich um ein politisches Projekt. Was auch durch die Olympischen Ringe ausgedrückt wird, nämlich Völker zu verbinden.

Was ist daran jetzt schlecht?

Sacha Szabo: Daran ist gar nichts schlecht, aber es ist keine spirituelle Handlung mehr, sondern eine politische. Und so werden die Olympischen Spiele ja auch von der Politik nicht selten mißbraucht. Olympische Siege waren Siege des jeweiligen politischen Systems. Das hat nicht mehr den ursprünglichen Geist nämlich ein Opfer zu bringen.

Aber die politischen Lager haben sich ja aufgelöst, damit hinkt ihre Argumentation doch.

Sacha Szabo: Was die politischen Lager angeht hinkt der Vergleich, aber er hinkt eben nur so weit, als dass es jetzt immer noch ein Lager gibt, nämlich den Kapitalismus. Die Spiele werden immer kommerzieller, das ist ja die Klage, die die letzten Jahre ständig aufkam und parallel dazu verlangt man von den Sportlern Idealismus zu heucheln. Olympia ist ein einziges großes Geschäft geworden.

Das lässt sich ja bequem beklagen aber ändern lässt sich dabei nichts.

Sacha Szabo: Auf die Schnelle gesagt, ja man müsste hoffen, dass Olympia finanziell ein Misserfolg wird, dann haben wir es mit einer Art Geldvernichtung zu tun. Also ein riesiges Opfer in der einzigen Währung die der Kapitalismus kennt: in Geld. Aber so altbacken marxistisch muss die Lösung gar nicht aussehen. Der Clou des Opfers steckt viel tiefer in der Struktur. Natürlich hängen von einem Sportler das Prestige vieler Institutionen ab. Nation, Sponsor, Club. Entscheidend dabei ist aber die Leistung des Sportlers. Mit einem jahrelangen harten Training schafft der Sportler nämlich keinen materiellen Wert. Es ist ein reiner Mythos der gebildet wird und an diesen Mythos hängen nun finanzielle Interessen ohne zu sehen, dass überhaupt kein substantieller Wert dahintersteht. Im Kern ist Olympia das, was es immer schon war, reine Verschwendung von Spitzenleistung.

_________________________________

Das Institut für Theoriekultur ist ein Theoriedienstleister.

Wir werben für eine Wissenschaft die unterhält. Unsere Forschungen behandeln Alltagsartefakte und Alltagsphänomene.

Im Rahmen unserer Arbeit übernehmen wir auch Aufträge zum Theoriedesign und Theorieconcepting. Dies betrifft die wissenschaftliche Erarbeitung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Dazu gehören Publikationen, Workshops und Kongresse.

Wir grenzen uns jedoch stark zur Werbung ab, da wir Wert darauf legen, dass unsere Ergebnisse objektiv und wissenschaftlich Präzise sind. Sie finden unsere Arbeiten also nicht im Anzeigenteil sondern im Feuilleton einer Zeitung. Wer also Werbung will, ist bei uns an der falschen Adresse, wer UnternehmensKULTUR sucht, der ist bei uns genau richtig.

Sie haben mit uns also die Möglichkeit eine ganz andere und wesentlich anspruchsvollere Zielgruppe mit Ihrem Produkt zu erreichen, als mit herkömmlicher Werbung.

Kontaktieren Sie uns und informieren Sie sich über unsere Möglichkeiten.
Institut für Theoriekultur
Sacha Szabo
In der Breige 9
79189 Bad Krozingen
0157/ 82260601

http://www.institut-theoriekultur.de
mail@institut-theoriekultur.de

Pressekontakt:
Selbstständig/ Institut für Theoriekultur
Sacha Szabo
In der Breige 19
79189 Bad Krozingen
mail@institut-theoriekultur.de
0157/ 822 60 601
http://www.institut-theoriekultur.de

Pressemitteilungen

Wo schläft Ashton Kutcher? Airbnb klärt auf.

Kommen Weltstars ausschließlich in 5-Sterne-Hotels oder mondänen Prachtvillen unter, wenn sie auf Reisen sind? Nicht unbedingt – auch VIPs suchen das Individuelle und wollen sich auch in einer fremden Stadt wie Zuhause fühlen.

Der Beweis? Ashton Kutcher. Der Two and a Half Men-Star ist seit November 2011 mit Airbnb unterwegs und schätzt offensichtlich das Angebot des weltweit bekanntesten Community-Marktplatzes, der Privatunterkünfte in über 19.000 Städten vermittelt. Der Hollywood-Star lebte bei bodenständigen Airbnb-Gastgebern in Berlin, Athen, Ligurien und New York.

Eine warme Mahlzeit nach seiner Ankunft oder ein Piano in der Wohnung ist Ashton wohl wichtiger als übertriebener Luxus. Dann ist er sich auch nicht zu schade, einen kleinen Kampf mit einer verständnislosen deutschen Waschmaschine auszufechten. Mehr zu seinen Erlebnissen berichtet Ashton in den Bewertungen, die er seinen Gastgebern auf www.airbnb.de hinterlassen hat.

In die Fußstapfen von Ashton Kutcher treten? Kein Problem. Die von ihm bewohnten Unterkünfte sind auf Airbnb zu buchen – ganz einfach und mit wenigen Klicks.

Weitere Informationen unter: http://www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1383&kunde=460

Hinweis: Die Bildrechte liegen bei Airbnb, bitte daher Quellenangabe „Airbnb“.

Airbnb, 2008 im Silicon Valley in San Francisco gegründet, ist der weltweit bekannteste Community-Marktplatz, um außergewöhnliche Unterkünfte rund um den Globus zu entdecken, zu buchen und zu vermieten – online oder über ein Mobiltelefon. Egal ob eine Wohnung für eine Nacht, ein Schloss für eine Woche oder eine Villa für einen Monat – Airbnb bietet einzigartige Reiseerlebnisse für jeden Geldbeutel in mehr als 19.000 Städten und 192 Ländern. Unzählige Sicherheitsfunktionen und der erstklassige Kundenservice garantieren den reibungslosen Ablauf. Gleichzeitig ist Airbnb die einfachste Möglichkeit, Millionen von Reisebegeisterten die eigene Wohnung zu präsentieren und so mit ungenutztem Wohnraum Geld zu verdienen.

Airbnb ist Vorreiter der sogenannten Collaborative Consumption – einer Bewegung, die das Teilen von persönlichen Gegenständen mit anderen Menschen über das Internet bezeichnet. Ziel ist eine nachhaltigere Nutzung bestehender Ressourcen und die Wandlung zu einer Gesellschaft, die sich nicht länger durch Besitz, sondern vielmehr durch Zugang definiert.

Mehr Informationen zu Airbnb finden Sie unter www.airbnb.de.

Für Bilder und Videos von der Airbnb-Community besuchen Sie bitte www.airbnb.de/press.

Sie finden Airbnb auf Twitter www.twitter.com/airbnb_de und Facebook (www.facebook.com/airbnb.de).

Oder lesen Sie den Airbnb-Blog unter blog.airbnb.de.

Airbnb
Lena Sönnichsen
Großer Burstah 46-48
20457 Hamburg
0151 582 403 08

http://www.airbnb.de
lena.s@airbnb.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Julia Maria Kaiser
Sendlingerstraße 42A
80331 München
jk@schwartzpr.de
+49 (0) 89-211 871-42
http://www.schwartzpr.de

Pressemitteilungen

Größtes Flughafen-Solarprojekt weltweit: 8.05 MW Solarsystem von Suntech versorgt Athen International Airport (AIA) mit einem Drittel seines jährlichen Energiebedarfs

Schaffhausen, Schweiz – 29. September 2011 – Suntech Power Holdings Co., Ltd. (NYSE: STP), der weltweit größte Hersteller von Photovoltaikmodulen, unterstützt die „Grüne Energie“-Initiative des internationalen Flughafens Athen mit einer 8,05 MW Solaranlage, die ein Drittel des jährlichen Energiebedarfs des Großflughafens abdecken wird. Die Anlage ist das weltweit größte Flughafen-Solarprojekt, es wurde von Suntechs Partner Biosar umgesetzt. Nach ihrer Fertigstellung Ende Juli 2011, wurde die Solaranlage gestern mit einer offiziellen Eröffnungszeremonie eingeweiht.

Athens International Airport (AIA) ist einer der meist frequentierten Flughäfen in Südeuropa. Er wurde 2001 erbaut, um den heute stillgelegten Ellinikon Flughafen zu ersetzen, und liegt etwa 20 Kilometer östlich vom Zentrum Athens, zwischen Markopoulo, Koropi, Spata und Loutsa. Der AIA wurde so entworfen, dass er in den nächsten Jahren stetig erweitert und ausgebaut werden kann. Insgesamt sind sechs Phasen geplant. Die erste Bauphase erlaubte dem Flughafen bereits eine Kapazität von 16 Millionen Passagiere pro Jahr. Mittlerweile wurde die Zahl bereits auf 21 Millionen Passagiere erhöht. Mit der sechsten Phase wird der Flughafen 50 Millionen Passagiere pro Jahr befördern können. Der Flughafen kann 65 Starts und Landungen pro Stunde bzw. 600 pro Tag abwickeln.

Die „Grüne Strategie“ ist ein wesentlicher Bestandteil der Entwicklungsstrategie des Flughafens. Ein besonders wichtiger Aspekt ist es dabei, Energieressourcen aus dem Bereich Erneuerbare Energien einzusetzen. Das Solarsystem von Suntech trägt entscheiden zum Erreichen diese Zieles bei.

Flughäfen gehören zu den größten „Energieschluckern“, da die meisten modernen Flughäfen wie kleine, sehr verdichtete Städte aufgebaut sind. Auf einer relativ geringen Fläche finden Besucher und Passagiere Geschäfte, Restaurants, Reisebüros, Autovermietungen, medizinische Versorgung, Sicherheitsservices etc.. Dazu kommt der gesamte Flugbetrieb, zu dem auch Bereiche wie große Logistikbetriebe, Cateringorganisationen, Frachttransport, Gepäckabwicklung und vieles mehr gehören. Alle diese Geschäftsbereiche benötigen Energie für Beleuchtung, Klimatisierung, Maschinen und Fahrzeuge – und das meist rund um die Uhr.

Das neue Solarsystem, das im Juli fertiggestellt wurde und als größtes Flughafen-Solarprojekt der Welt gilt, wir ein Drittel der Energie bereitstellen, die der Flughafenbetrieb pro Jahr benötigt. Das System ist mit Suntech Modulen vom Typ STP 280-24/Vd ausgerüstet und hat eine Leistung von 8.05 MW. Die rund 28750 Module sind auf einer Freifläche neben den Flughafen installiert.

„In einer weiteren erfolgreichen Zusammenarbeit mit Biosar haben wir gemeinsam dieses Rekordprojekt verwirklicht, das auch unsere gute Marktposition in Griechenland belegt. Unser Team in Athen hat unsere lokale Präsenz sehr erfolgreich etabliert und ein hervorragendes Partnernetzwerk aufgebaut“, erklärt Vedat Gürgeli, Vice President Sales und Marketing bei Suntech Europe.

Bilder zum Download finden Sie unter: http://www.gcpr.de/1-1/Suntech_AthenInternationalAirport_290911.html
Über Suntech
Suntech Power Holdings Co., Ltd. (NYSE: STP) stellt hochwertige, leistungsstarke Solarmodule für Hausdächer, gewerbliche Immobilien, landwirtschaftliche Betriebe und Großkraftwerke her. Mit regionalen Zentralen in China, der Schweiz und den USA und einer Gigawatt-Produktion hat Suntech bereits über 15 Millionen Solarmodule an tausende von Kunden in mehr als 80 Ländern geliefert. Suntechs bahnbrechende Forschung und Entwicklung bringt innovative Produkte hervor, die sich durch hohen Kundennutzen auszeichnen und Solarenergie gegenüber fossilen Energien immer attraktiver machen (Netzparität). Unser langfristiges Ziel ist es, die sauberste und ergiebigste Energiequelle der Natur allen Menschen verfügbar zu machen.

Weitere Informationen zu unseren Produkten und unserem Unternehmen finden Sie unter www.suntech-power.com.
Suntech Power
Björn Emde
Bayerstrasse 71-73
80335 München
+49-89-544599926
www.suntech-power.com
bjoern.emde@suntech-power.com

Pressekontakt:
GlobalCom PR-Network
Wibke Sonderkamp
Münchener Str. 14
85748 Garching / München
wibke@gcpr.net
089 360363-40
http://www.gcpr.de

Pressemitteilungen

Insel Spetses weckt Entdeckerlust: EWTC mit neuer Griechenland-Kombi

Ab sofort präsentiert EWTC mit der zehntägigen Kombination Athen-Peloponnes-Spetses im Reisezeitraum Mai bis November eine touristische Neuentdeckung. Die Insel Spetses 200 Kilometer südlich von Athen gilt als verstecktes Juwel und Geheimtipp abseits ausgetretener Pfade. Mit seinen abgelegenen Buchten und der neoklassizistischen Architektur zeichnet sich das kaum bekannte Eiland durch Ursprünglichkeit und Charme aus.

Mit einer Mischung aus Kultur, Landschaft und Erholung zeigt die Kombinationsreise des Kölner Direktveranstalters die verschiedenen Facetten Griechenlands. In Athen ist das moderne Boutique-Hotel „St George Lycabettus“ Ausgangspunkt, um die antiken Sehenswürdigkeiten der Metropole zu besichtigen. Das Fünf-Sterne-Haus „Nafplia Palace“ auf dem Peloponnes ist in eine Festungsanlage integriert – mit Blick auf die imposante Küste. Ein Refugium für Ruhesuchende sowie berühmte Persönlichkeiten ist das „Poseidonion Grand Hotel“ im historischen Zentrum der Insel Spetses.

Neun Nächte im Doppelzimmer inklusive Frühstück gibt es schon ab 954 Euro pro Person. Auf Wunsch stellt EWTC ein maßgeschneidertes Leistungspaket mit passenden Flügen, Mietwagen und Erkundungstouren zusammen.

Die Kombinationsreise Athen-Peloponnes-Spetses ist ab sofort buchbar. Interessierte erhalten weitere Informationen beim Reservierungsteam des Kölner Reiseveranstalters unter 02 21/80 11 12-0 oder auf www.ewtc.de.

EWTC – EMIRATES WORLD TRAVEL COLOGNE ist einer der führenden deutschen Reiseveranstalter für den arabischen Raum und viele weitere Destinationen. EWTC bietet unter anderem Reisen in die folgenden Zielgebiete an: Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Qatar, Bahrain, Mauritius, Réunion, Malediven, Seychellen, Sri Lanka, Bali, Lombok, Thailand, Marokko, Türkei, Südafrika, Hongkong, Singapur, Kuala Lumpur sowie zahlreiche Ziele in Europa, Rundreisen und Kreuzfahrten. Weiterführende Informationen, Angebote und tagesaktuelle Preise sind unter www.ewtc.de abrufbar.
EWTC GmbH
Simone Feckler
Eigelstein 80-88
50668
Köln
presse@ewtc.de
0221-8011120
http://ewtc.de

Pressemitteilungen

Griechischer Alltag – Nachrichten aus Griechenland

„Nachrichten aus Griechenland“ – eine Einführung in den Inselstaat am Mittelmeer. Beobachtungen aus dem Alltag, Einblicke in Kultur und Geschichte.

Griechenland – das Land hat sich in letzter Zeit eher mit Negativschlagzeilen hervorgetan. Dabei sind die Griechen so viel mehr als nur pleite! Eine Einführung gibt Siegbert Isbrecht mit seinen „Nachrichten aus Griechenland“.

Seit 18 Jahren lebt der Autor in Hellas. Hier schildert er mit viel Gespür und Beobachtungsgabe seine ersten Schritte in sein neues Leben in einem Land, das ihm zur zweiten Heimat geworden ist. Wie ist mit Behören umzugehen, welche Blüten treibt die Bürokratie, wie wird man ein akzeptierter „hellenischer“ Mitbürger? Was gilt es bei der Einrichtung des neuen Heims zu beachten? Wie ist das Verhältnis zu den Nachbarn? Wie lebt es sich in einem Land, aus dem das Wort „Chaos“ stammt?

Der Autor beobachtet von seinem Hochhaus aus nicht nur die Menschen in seiner Umgebung mit ihren Freuden, Sorgen und Nöten, sondern weitet den Blick auf seinen Reisen für die Schönheiten seiner neuen Heimat, diesem von Bergen und Meer geprägten sonnendurchflutetem Land.

Eingestreut sind immer wieder Einschübe zur Antike und Bezüge zur Gegenwart, denn die antike Ost-Westverbindung Egnatia Odos liegt heute neben der gleichnamigen Autobahn und einer Ölpipeline.

Die freundliche Aufnahme, die der Autor und seine Frau genossen, besonders in den ursprünglicheren ländlichen und abgelegenen Landstrichen, die vielen sympathischen Begegnungen und Beobachtungen und die denkwürdigen Erlebnisse machen das Buch zu einem fesselnden Reisebegleiter.

Auch Kritisches fällt keineswegs unter den Tisch. So werden einige strittige politische Themen berührt sowie Griechenlands doch immer wieder mal qualvoller Marsch zwischen Hysterie und Aberglaube zu einem modernen Staat. Mit Fotos werden die beschriebenen Phänomene illustriert.

„Nachrichten aus Griechenland“, 978-3-86040-141-5, 144 Seiten, 16,90 Euro

Ähnlich in der Reihe:
„Briefe aus Südamerika“, 978-3-86040-143-9, 192 Seiten, 15,90 Euro

Erhältlich über
www.interconnections.de, > Shop oder im Buchhandel.

Rezensionsexemplare, Titelabbildungen des Programms in Druckqualität bei
www.interconnections-verlag.de > Presse, > Reise
Verlag und Betreiber diverser Reiseseiten und Jugendportale. Bücher zu Sachthemen, Jobs, Praktika, Aupair, Freiwilligendiensten, Reise, Reiseberichte, Interrail, Autobiographien.
interconnections medien & reise e.K.
Georg Beckmann
Schillerstr. 44
79102
Freiburg
info@interconnections.de
0761 700 650
http://interconnections.de