Tag Archives: Atmosphäre

Pressemitteilungen

Schmuck aus der Natur

Im Herbst erwacht der Sammler in uns

Schmuck aus der Natur

Ein Spaziergang im Herbst offenbart Schätze in Hülle und Fülle. Die Natur ist verschwenderisch und der Mensch kann sein Heim damit schmücken. Mit Kleinigkeiten ist die Herbst-Deko perfekt. Und wer selber sammelt, bringt gleichzeitig die Erinnerung an den Spaziergang mit nach Hause. Kerzenlicht macht die Atmosphäre komplett!

Eicheln, Nüsse oder Hagebutten, Beeren, Schlehen oder Kastanien – wer hat nicht schon beim herbstlichen Spaziergang bereut, dass die Jackentaschen nicht größer oder keine Tüte bei der Hand war? Es lässt sich so viel Schönes aufheben und mit jedem kleinen Schatz wächst die Kreativität, wie man ihn zuhause präsentieren könnte. Dabei braucht es gar nicht viel – der Herbstschmuck spricht für sich, Kerzen zaubern das passende warme Licht dazu.

Kastanien beispielsweise sind nicht nur zum Anschauen wunderschön, sondern laden auf dem Tisch dazu ein, sie als Handschmeichler durch die Finger gleiten zu lassen. Und ihre stachligen Schalen sehen mindestens genauso dekorativ aus. Einzelne Blüten der Lampenblume, oder Physalis, dazu drapiert, geben den herbstig-orangenen Farbtupfer dazu und machen das Herbst-Arrangement komplett.
Oder man stellt sich einen Beerenzweig in die Vase. Nicht alle der wunderschön anzusehenden Arten sind für den Menschen ungefährlich, aber sie sollen ja nicht gegessen werden, sondern nur die Farbe der Jahreszeit in die eigenen vier Wände bringen. Rote Hagebutten, orangene Sanddornzweige oder natürlich die prallen, blauen Schlehen sind allesamt auch in der Küche verwertbar und zeigen schon die Farbvielfalt, die der Herbst in der Natur bietet.

Wer da noch nicht genug hat, kann sich vielerorts am Straßenrand oder in den Läden mit Zierkürbissen aller Art behelfen. Ob klein oder groß, ob rund, länglich oder ganz phantasievoll geformt, und in allen Farben des Herbsts – mit Kürbissen lässt sich für jede Umgebung und in jeder Größe eine passende Deko gestalten. Ob mit großer Laterne vor der Haustür oder mit kleinem Windlicht im Glas auf dem Wohnzimmertisch, im Handumdrehen gelingt garantiert ein tolles Ergebnis. Es ist die Jahreszeit, in der es zuhause zunehmend gemütlich wird und man sich stattdessen die Natur eher nach drinnen holt. Wie schön also, dass es sich im Herbst so schön sammeln lässt.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Pressemitteilungen

Klima schützen – Atmosphäre schaffen – Zuschüsse für Energieeffizienz in Unternehmen generieren

…..Zuschüsse für all diese Technologien zu generieren macht den Erfolg des Unternehmens aus

Klima schützen - Atmosphäre schaffen - Zuschüsse für Energieeffizienz in Unternehmen generieren

www.klima-kontor.de

Viele Unternehmer und Menschen, die sich heute jeden Tag dem Arbeitsalltag widmen, vergessen, wo sie herkommen und was sie tun können, um eine bessere Atmosphäre zu schaffen, bzw. durch sinnvolle Kleinigkeiten im Alltag das Klima zu schützen.
In allen Medien werden wir mit LED, Klimawandel, CO2- Ausstoß, Hurrikanen, Überschwemmungen, Erderwärmung oder Sonstigem konfrontiert. Eine Informationsflut, mit der wir das Wichtige in unserem Leben kaum einordnen können; spricht doch die Politik von E-Mobilität, Dieselfahrverboten und Maut auf den Straßen. Diese Sachverhalte beeinflussen und überfordern uns Menschen derzeit so sehr, dass wir diese irgendwann ignorieren. Dabei ist es leicht eine „Atmosphäre zu schaffen“ – unser Obst beim Bauern nebenan oder auf dem regionalen Wochenmarkt zu kaufen, Eier von glücklichen Hühnern zu essen und für eins 30-50 Cent auszugeben, anstatt irgendwelche Eier von gequälten Tieren zu konsumieren, das Licht auszuschalten und eine Kerze anzuzünden um „Atmosphäre zu schaffen“, in der Arbeit den PC auszustellen, wenn man Pause macht, mal mit dem Rad zur Arbeit zu fahren und darauf zu achten, dass in der Produktion achtsam mit Energie umgegangen wird. All diese Dinge haben wir irgendwo schon gehört und trotzdem schaffen wir es nicht das Nötigste zu tun und umzusetzen?
Doch viele Unternehmer und Menschen gehen diesen Weg bereits, diesen Weg der Energie – eher Wärmewende und achten darauf, Ressourcen nicht unnötig zu vergeuden. Trotz alledem stehen immer neue Hemmnisse im Weg, Investitionen in diese Bereiche zu tätigen. Es gibt Spezialisten, welche sich mit dem Thema beschäftigen, Effizienz zu bringen, neue Technologien zu integrieren, neue Wege zu gehen, Investitionen zu ermöglichen, Zuschüsse für Unternehmen zu generieren, Finanzierungen zu ermöglichen ohne Eigenkapital einzusetzen, um so eine Perspektive für unsere Kinder und die folgenden Genrationen zu schaffen. Denn in welcher Welt sollen unsere Kinder leben, wenn wir es nicht schaffen, jetzt eine Wende herbeizuführen.
Wollen wir eine Welt mit Gasmasken, Epidemien, Wirbelstürmen, Hurrikanen, Überschwemmungen, Krankheiten und ohne Nahrung? Sollen wir weiterhin die Problematik auf den Rücken irgendwelcher Menschen, die in anderen Teilen diese Erde leben austragen und diese sowie unsere Umwelt maximal ausbeuten?
Es gibt Unternehmen, wie Klima Kontor aus Hamburg, denen es eine Herzensangelegenheit ist, die Aufgaben anzugehen und frischen Wind in Unternehmen zu bringen, zumindest aus energetischer Sicht. Dennoch, so stellt Herr Garber fest, sind es oft die Kleinigkeiten die Unternehmer als erstes begeistern, da diese den Mitarbeitern helfen, schnell viel Geld einzusparen. Als Geschäftsführer des Klima Kontors und mit jahrelanger Fachexpertise sind die Problemstellungen doch überall sehr ähnlich; in allen Branchen, wie Handelsunternehmen, Bäckereien, der fleischverarbeitenden Industrie sowie der Chemie- und Pharmaindustrie.
Durch die Arbeit der Fachingenieure des Klima Kontors gelingt es, Technologien wie Blockheizkraftwerke, Dampfkesselanlagen, neue Backtechnologien und neue Kälte- und Heizungsanlagen in Unternehmen erfolgreich zu integrieren. Herrn Garber“s Motto „von der Idee bis zur Implementierung“ findet Anklang in Gewerbe und Industrie, was auf die ganzheitliche Denkweise seiner hoch qualifizierten Ingenieure zurückzuführen ist. Ingenieure aus den Bereichen der Energie- und Umwelttechnik richten einen gesamtheitlichen Blick auf das Unternehmen, um ein gesamtenergetisches Objektgutachten zu erstellen und so sinnvolle Prozessoptimierungen zu Tage zu fördern. Die Kombination – ganzheitliches Engineering und kaufmännisches Geschick und somit Zuschüsse für all diese Technologien zu generieren macht den Erfolg des Unternehmens aus. Durch die Umsetzung bei seinen Kunden und Partnern ist dieser so messbar.
Erfolgreiche Unternehmer und zukunftsfähige Unternehmen wachsen mit dem Klima Kontor in eine neue Welt. Eine Welt, die weniger Kohlendioxid produziert, „Atmosphäre schafft“ und Menschen mehr denn je sensibilisiert und näher zusammenbringt. Eine Welt, die unseren nächsten Generationen keine verbrannte Erde hinterlässt. Eine etwas blauere Welt mit ruhigeren Ozeanen und Meeren. Wenn auch Sie mehr darüber erfahren möchten, um Ihre Potenziale zu heben, wenden Sie sich gern an Herrn Garber.

Klima Kontor – Atmosphäre schaffen für eine klimafähige Zukunft. Wirtschaftlichkeit im Unternehmen ist für uns die Essenz aus dem Zusammenspiel von Ökologie und Ökonomie. Wir generieren für Sie Zuschüsse bis zu 200.000 Euro und erzielen Ersparnisse bis zu 30 %.

Kontakt
Klima Kontor- Planung und Beratung GmbH
Ralf Garber
Stresemannallee 118
22529 Hamburg
040228216400
040228216409
info@klima-kontor.de
http://www.klima-kontor.de

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen

Wirbelbett-Wärmebehandlung von SCHWING Technologies

SCHWING Wirbelbett-Wärmebehandlungssystem bei Wiechmann Ketten- und Kettenräderbau, Foto: SCHWING Technologies
SCHWING Wirbelbett-Wärmebehandlungssystem bei Wiechmann Ketten- und Kettenräderbau, Foto: SCHWING Technologies

Neukirchen-Vluyn, 13.12.2017. In vielen Bereichen der Industrieproduktion zählen heute vor allem besondere Werkstoffeigenschaften wie Härte, Zähigkeit und Verschleißbeständigkeit ebenso wie Bearbeitbarkeit. Für optimale Ergebnisse spielt neben der richtigen Werkstoffwahl und der mechanischen Fertigung die hohe Qualität der Wärmebehandlung eine wesentliche Rolle. Mit seinen umweltfreundlichen Systemen der Wirbelbetttechnologie liefert SCHWING Technologies dafür optimale Lösungen. Seit mehr als 40 Jahren ist der deutsche Anlagenbauer mit Sitz am Niederrhein ausgewiesener Experte für kostengünstige und energieeffiziente Wärmebehandlungslösungen. Eine Technik, die sich mittlerweile bei vielen verschiedenen Anwendungen als bewährtes System etabliert hat – unter anderem als umweltfreundliche Alternative zu Salz- und Bleibädern. Schwerpunkte sind dabei das energiesparende Härten von Werkzeugen, die verzugsarme beziehungsweise verzugsfreie Teilebehandlung sowie die schnelle oder auch partielle Erwärmung von Sonderteilen. „Unsere Kunden schätzen die zuverlässige und kostengünstige Technik“, erklärt Andreas Guderjahn, SCHWING Wärmebehandlungsexperte. „Metallwerkzeuge oder -bauteile lassen sich mühelos in die Wirbelschicht eintauchen und innerhalb kürzester Zeit mit der gewünschten Atmosphäre und Temperatur wärmebehandeln und thermochemisch behandeln.“

Es sind vor allem die außergewöhnlich hohe Wärmeleitung und präzise Prozesssteuerung der SCHWING Wirbelbettsysteme, die vielen Industrien besondere Vorteile bieten. Dazu gehören neben dem optimalen Wärmeübergang auch die ausgezeichnete Wärmeverteilung und höchste Temperaturgenauigkeit. Unternehmen schätzen die kurzen Aufheizzeiten, die hohe Flexibilität, den wirtschaftlichen Energieeinsatz, die sichere Bedienbarkeit und Umweltfreundlichkeit der Anlagen. Zudem eignet sich die Technologie auch für das partielle Anlassen besonders für kleinere Chargen von speziellen Teilen.

 

Wirbelbett-Wärmebehandlung in der Praxis

Als echter Experte in Sachen Wärmebehandlung beschäftigt sich SCHWING Ingenieur Andreas Guderjahn seit seiner Duisburger Studienzeit in den 1990er Jahren mit dieser Technologie. Er ist gefragter Ansprechpartner, weltweit ebenso wie in Deutschland, zum Beispiel beim norddeutschen Ketten- und Kettenräderbau-Unternehmen Wiechmann. Die Spezialisierung des Mittelständlers gilt Verschleißteilen von Graben- und Spezialfräsen, die sich maßgeblich durch Härte, Festigkeit, Verschleißbeständigkeit und entsprechend hohe Standzeiten auszeichnen. Bereits Ende der 1980er Jahre hatte sich der 1963 gegründete Spezialist Wiechmann beim Aufkohlen seiner Kettenbolzen und Kettenbuchsen für die Wirbelbetttechnik von SCHWING entschieden. Gemeinsam mit SCHWING entwickelte Wiechmann ein individuell abgestimmtes Aufkohlungsverfahren, das sich bis heute bestens bewährt hat und nach wie vor angewendet wird. „Wir sind sehr zufrieden und wollen weiter in unsere SCHWING Anlagen investieren“, sagt Geschäftsführer Andre Wiechmann. Die Vorteile liegen dabei für ihn auf der Hand: „Für uns zählt vor allem der ausgesprochen kurze Aufkohlungsprozess im Vergleich zu anderen Technologien. Und auch die Flexibilität des Systems ist für uns ein wesentlicher Pluspunkt.“

 

Vorteile für die Automobilbranche und Medizintechnik

Mit SCHWING Wärmebehandlungsanlagen lassen sich aber auch Karosserie-Bauteile und Bleche für anschließende Verformungsverfahren in kürzester Zeit erwärmen. „Besondere Vorteile bietet das Wirbelbett zudem bei der Wärmebehandlung von Leichtmetall-Gussteilen und Motoren aus Aluminium oder anderen Werkstoffen, die mit Druckguss hergestellt werden“, betont Guderjahn. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Hochpräzisionsindustrie der Medizintechnik. Für sie gelten höchste Qualitätsstandards. „So müssen beispielsweise Stents, die in ihrer Grundstruktur aus Edelstahl bestehen, präzise thermisch kalibriert werden“, erklärt Guderjahn. Mit den Wärmebehandlungsverfahren von SCHWING gelingt die stabile und materialschonende Formung dieser lebensrettenden Medizinprodukte problemlos und absolut zuverlässig.

 

Technische Grundlagen des Wirbelbetts
Beim zeit-, personal- und platzsparenden Wärmebehandlungsverfahren im Wirbelbett werden Metallteile in eine mit Aluminiumoxidpulver gefüllte Retorte getaucht, die mit Luft- oder Inertgas fluidisiert wird. Für Temperaturen bis zu 1100 Grad Celsius werden Systeme mit variablen Durchmessern und Tiefen eingesetzt. Vorteile dieses Verfahrens sind seine hervorragenden Wärmeübertragungseigenschaften und seine Temperaturgleichförmigkeit. Kunden schätzen die schnell durchführbaren Atmosphärenwechsel ebenso wie die extrem kurzen Prozesszeiten. So sind auch partielle Wärmebehandlungen und schnelles Aufheizen für eine anschließende Warmverformung realisierbar. SCHWING liefert diese Systeme auch als Kühlbad für eine schonende und definierte Abkühlung.

 

SCHWING Technologies
Seit 1969 am Markt, ist SCHWING Technologies weltweiter Technologieführer für Hochtemperatursysteme zur thermischen Reinigung, thermo-chemischen Materialveredlung und Wärmebehandlung von Metallteilen und Werkzeugen der produzierenden Industrie. Das inhabergeführte Unternehmen konstruiert, fertigt und betreibt seine Anlagen am Geschäftssitz in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein. Basierend auf deutschen Ingenieurleistungen ist der Mittelständler weltweit bekanntester Spezialist im Entfernen von Kunststoffen. Zu seinen international etwa 2500 Kunden zählen Unternehmen der Kunststoff- und Faserindustrie sowie der Chemie-, Metall- und Automobilbranche.

 

Weiterführende Informationen:

http://www.wirbelbett-waermebehandlung.de/wirbelbett-waermebehandlung.html

 

Pressekontakt:
Nicola Leffelsend
SCHWING Technologies GmbH
Oderstraße 7
47506 Neukirchen-Vluyn
T +49 2845 930 146
redaktion@schwing-tech.com
www.schwing-technologies.com

 

Pressemitteilungen

CO2-Rekordanstieg: EGRR fordert sofortige weltweit konzertierte Klima- und Umweltaktion

CO2-Rekordanstieg: EGRR fordert sofortige weltweit konzertierte Klima- und Umweltaktion

Ca. 25 Prozent des Treibgases wird von den Weltmeeren adsorbiert, weitere 25 Prozent von Pflanzen. (Bildquelle: Vanessa Leißring)

Seit Beginn der Messungen ist die CO2-Konzentration in der Atmosphäre noch nie so schnell gestiegen wie im vergangenen Jahr. Laut einer aktuellen Meldung der Weltwetterorganisation (WMO) in Genf beträgt die Konzentration 403,3 Teilchen pro Million Teilchen (ppm). Einen solch hohen Wert gab es zuletzt vor drei bis fünf Millionen Jahren.

Während der Weltklimakonferenz, die zurzeit vom 06. bis 17. November in Bonn stattfindet, sind nicht nur Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft in hohem Maße alarmiert. Auch Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr, warnt eindringlich vor den Folgen und fordert die Etablierung weltweit geltender Konzepte zur Nutzung regenerativer Energien: „Wir müssen nun endlich mit allerhöchsten Anstrengungen versuchen, das Ruder noch herumzureißen. Sonst steuert die Menschheit in den kommenden Jahrzehnten auf eine lebensbedrohende Zukunft zu.“ Das Ziel des Pariser Klimaabkommens, die weltweite Erwärmung auf maximal zwei Grad Celsius zu begrenzen, sieht Bohlen ansonsten als „kaum noch realisierbar“ an.

Erschöpfungsgrenze erreicht

Nach UN-Angaben hat sich die durchschnittliche Temperatur in den vergangenen 130 Jahren um rund ein Grad erhöht. „Unser Planet hat seine Erschöpfungsgrenze erreicht. Die Ozeane und Wälder sind nicht mehr in der Lage, so viel Treibgas aufzunehmen wie zuvor“, so Bohlen. Der aktuelle Trend lasse bis zum Ende dieses Jahrhunderts einen weiteren Anstieg von mindestens zwei bis drei Grad erwarten. Nach Einschätzungen von Wissenschaftlern sind bereits bei einem Plus von 1,5 Grad katastrophale Folgen zu erwarten: ein Abschmelzen der Polarkappen, eine Erhöhung der Meeresspiegel um zehn bis 20 Meter und noch wesentlich extremere Wetterbedingungen. Bis heute habe die Menschheit den CO2-Anteil der Luft um über 40 Prozent erhöht. Etwa 25 Prozent des ausgestoßenen Treibgases werde dabei momentan von den Weltmeeren adsorbiert, weitere 25 Prozent von den Pflanzen und Böden. Die übrige Hälfte bleibt in der Luft.

Neue Konzepte

Für Bohlen bedeuten sämtliche Maßnahmen zur Nutzung regenerativer Energien allerdings nur „den Einstieg zur Bewältigung der aktuellen Krise“. Grundsätzlich seien die erforderlichen Maßnahmen zum Erhalt des Klimas und der Umwelt sehr zahlreich und sehr vielschichtig. „Der Weg, der international bewältigt werden sollte, ist der einer konzertierten Klima- und Umweltaktion“, so der EGRR-Vorsitzende. „Die Menschheit braucht neue Konzepte, um das Recht zu erwirken, einigermaßen unbeschadet weiterexistieren zu können. Die Bringschuld der Industriestaaten besteht darin, sämtliche klimaschonenden Techniken weiterzuentwickeln, zur Praxisreife zu bringen und diese den Staaten zur Verfügung zu stellen, die zu solchen Maßnahmen nicht in der Lage sind.“ Ziel müsse es sein, die entwickelten Alternativen bis zum Jahr 2020 weltweit zur Anwendung zu bringen.

Allerdings sei es dazu seitens der Regierungen zu allererst einmal erforderlich, von der Schönfärberei der eigenen umweltpolitischen Aktivitäten wegzukommen. Ein Beispiel aus der Vergangenheit bilde die Auflösung der ehemaligen DDR-Industrie nach der Wiedervereinigung. Bis heute sei die bundesdeutsche Politik ihrer Verantwortung nicht nachgekommen, die Altlasten nachhaltig zu beseitigen.

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) mit Sitz in Dinslaken wurde im Jahr 2007 durch Gerfried I. Bohlen gegründet und beschäftigt heute zwölf Mitarbeiter. Mit starken Partnern, 20.000 Kunden und mehr als 4.000 Mitgliedern setzt sich die EGRR – anders als die meisten anderen Energiegenossenschaften – bundesweit für die Umsetzung der Energiewende und eine lebenswerte Zukunft ein. Als „alternatives Unternehmen“, das transparent und ohne Gewinnabsicht arbeitet, stellt sie sich dabei dem Markt mit den Produkten Strom und Gas, einer fundierten Energieberatung sowie einem ausgeprägten Service.

Firmenkontakt
Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG
Gerfried I. Bohlen
Rubbertskath 12
46539 Dinslaken
02064/7789 390
informationen@egrr.de
http://www.egrr.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Pressemitteilungen

Endlich sichtbar

Fotograf Uwe Klössing präsentiert auf seiner neuen Website seine Fähigkeit, Menschen ins beste Licht zu rücken

Endlich sichtbar

Uwe Klössing präsentiert auf seiner Website seine Fähigkeit, Menschen ins beste Licht zu rücken.

Oh Schreck! Ein Termin beim Fotografen! Wenn es darum geht, sich fotografieren zu lassen, tragen wir alle die eine oder andere schlechte Erfahrung mit uns herum. „Fotos sind nicht gleich Fotos“, weiß der Businessfotograf Uwe Klössing. Viele seiner Kunden brauchen zwar Bilder von sich, kommen aber mit einem unguten Gefühl. „Meine Kunden verkaufen und werben mit ihrem Gesicht. Da ist es äußerst wichtig, dass sie auch so aussehen wie sie selbst.“

Seit 9 Jahren geht es Klössing nun um das Sichtbarmachen seiner Kunden. „Dabei möchte ich nicht das „perfect smile“ hervorholen“, so Klössing, „sondern die Ecken und Kanten der Person vor meiner Linse ins beste Licht setzen.“ Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Charakterbilder, die einzigartig sind. Dabei setzt er darauf, eine entspannte Atmosphäre zu schaffen, spricht viel mit seinen Kunden und versucht, sie ein wenig kennenzulernen.

„Wer angespannt ist, sieht auch auf seinen Fotos so aus“, erklärt er. Sein Zaubermittel gegen das künstliche Lächeln ist? „Zeit. Nur wer die Zeit hat, sich zu entspannen, schafft es auch.“ Bei ihm können Kunden sein, wie sie sind: Sie selbst. Seine Kunden melden ihm genau das zurück: Statt von Arbeit sprechen sie von Genuss – na, wenn das kein Meisterzeugnis ist.

Wer mehr über die ästhetischen Umsetzungen von Uwe Klössing erfahren möchte, findet nähere Informationen unter http://www.uwe-kloessing.de

Uwe Klössing – sichtbar

Der Spezialist für Businessfotografie Uwe Klössing zeigt seine Kunden, wie sie sind: mit Ecken und Kanten. Er erzeugt Charakterbilder statt eines „perfect smile“ und macht ästhetische Aufnahmen, in denen sich seine Kunden wiederfinden. Er ist bekannt für die entspannte Atmosphäre, die während seiner Sessions herrscht, als jemand, der sich wirklich Zeit für seine Kunden nimmt. Und das sieht man.

Kontakt
Uwe Klössing
Uwe Klössing
Kirschallee 16
16359 Biesenthal bei Berlin
0171-63 96 553

uk@uwe-kloessing.de
http://www.uwe-kloessing.de

Pressemitteilungen

Fern-Coaching?

Leadership-Coach Doris Wagner weiß, dass Coaching nicht immer facetoface stattfinden muss

Fern-Coaching?

Leadership-Coach Doris Wagner weiß, dass Coaching nicht immer facetoface stattfinden muss

Höher, weiter, schneller – bei so viel Hektik, die uns im Alltag plagt, bleiben eigene Ziele immer wieder auf der Strecke. Auch Coachings kommen zu kurz, weil mitunter ein Treffen an den unterschiedlichen Zeitplänen scheitert. „Für solche Gegebenheiten biete ich mein Online-Coaching an“, erzählt Leadership-Coach Doris Wagner. Die Vorteile liegen auf der Hand: Anreisezeit und -Kosten werden gespart, während das Coachings mit voller Konzentration in gewohnter Umgebung erfolgen kann.

„Ich biete diese Form des Coachings gerne für ein erstes Kennenlerngespräch an“, so Wagner. Gerade dann, wenn sich Coach und Coachee noch nicht kennen, ist dies eine Möglichkeit, um sich auszutauschen und ein Gefühl für die Arbeit des Coaches zu bekommen. Sollte sich der Kunde für Frau Wagner entscheiden, können nach einem facetoface-Coaching auch weitere Coaching-Termine online erfolgen.

Um trotz der Entfernung eine persönliche Atmosphäre zu schaffen, nutzt Wagner für ihr Online Coaching häufig den Dienst von Skype. „Die Videofunktion ist in der Lage Distanzen zu überwinden, die am Telefon unüberwindbar scheinen“. Gerade aufgrund der Zeitersparnis gewinnen Coachings über audiovisuelle Medien immer mehr an Beliebtheit. „Abende in Hotels auf Geschäftsreisen können somit gewinnbringend genutzt werden.“

Nähere Informationen unter: http://www.doriswagner.de/online-coach/
Mehr zu Leadership-Coach Doris Wagner unter: http://www.doriswagner.de

Doris Wagner ist Leadership-Coach im Mittelstand für Führungskräfte und Mitglieder der Geschäftsführung. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrung als Geschäftsführerin sowie ihrer langjährigen Tätigkeit als Coach und Trainerin schafft sie es, schnell das Vertrauen Ihrer Klienten zu gewinnen. Aus diesem Grund ist ihre Unterstützung schnell und effektiv. In belasteten Geschäftsbeziehungen fungiert Sie als neutrale Moderatorin, die eine Basis schafft, um eine weitere Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Kontakt
Doris Wagner GmbH
Doris Wagner
Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg
+49 40 800 084 607
dw@doriswagner.de
http://www.doriswagner.de/

Pressemitteilungen

Frische frühlingsfarben vor dem Fenster

Frische frühlingsfarben vor dem Fenster

Mit frischen Farben vor Fenstern lässt sich schnell eine vollkommen andere Raumatmosphäre schaffen, dabei kommt es nicht auf die Farbe der Fensterrahmen an, sondern vielmehr auf die farbigen Vorhänge, die bunten Rollos oder Plissees, die dem Raum eine andere farbliche Nuance verleihen. So lässt sich schnell Frühlingsfrische verbreiten mittels eines Akzente setzenden Vorhanges, eines Rollos oder eines Plissees, das sich farblich von der Inneneinrichtung abhebt.

Mit einer immensen Vielfalt an Variationsmöglichkeiten in Bezug auf Stoffqualitäten, Dessins und Größen, die auf Maß zugeschnitten werden, bietet der Rollo-Laden alles, was das Designerherz zu erfreuen vermag. So lässt sich stilsicher die Fensterdeko auf den jeweiligen Raum abstimmen und bietet mit den zahlreichen, offenen Design-Variationen jedem Innendekorateur ein wahres Fest mit seiner Auswahl.

Schnell ist die passende Farbe mit dem idealen Muster in Wunschqualität gefunden und sogleich lässt sich bei der Bestellung das passende Maß angeben, so dass die Bestellung rundum perfekt wird. Wer sich wegen der Stoffqualitäten oder eines Muster unsicher ist, der lässt sich kostenfreie Stoffmuster zusenden, um diese daheim auf ihre Güte prüfen zu können.

Schnell können so frische Farben vor Fenstern einen völlig neuen Raumeindruck entstehen lassen und können jedem Raum eine gewisse Note verleihen, indem mit farblichen Akzentuierungen ein Rahmen gesetzt wird.

Frische Farben vor Fenstern können auch den Gemütszustand der Bewohner positiv beeinflussen, denn ein jeder kennt die wohltuende Wirkweise von Farbtherapien. Richtig gewählt, kann man damit nicht nur die atmosphärische Stimmung animieren, sondern auch die Stimmung der Bewohner nachhaltig in eine positive Richtung lenken.

Im Rollo-Laden, der über ein reichhaltiges Angebot an Wahlmöglichkeiten nicht nur in Bezug auf Farbe und Muster bietet, wird mit Sicherheit jeder fündig, der Wert auf Stil legt und dafür keine Unsummen ausgeben will!

Onlineshop für Sonnenschutzlösungen vom Fachmann

Kontakt
Chojdys & Breunig Handels GbR
Steffen Breunig
Großer Wandrahm 8
19300 Grabow
038756-28443
service@rollo-laden.de
www.rollo-laden.de

Pressemitteilungen

Gemütlichkeit ist Trumpf: Wohlige Wärme für die kalte Jahreszeit

Die besten Tipps für ein Zuhause mit Wohlfühl-Atmosphäre

Gemütlichkeit ist Trumpf: Wohlige Wärme für die kalte Jahreszeit

Feuer im Kamin – ein Klassiker in Sachen Gemütlichkeit und Behaglichkeit

In der kalten Jahreszeit zieht man sich gern in die eigenen vier Wände zurück und wir verbringen deutlich mehr Zeit in Innenräumen. Doch der Draußen-Saison muss niemand hinterhertrauern – jetzt ist Gemütlichkeit Trumpf: Erklären Sie doch einfach Ihr Zuhause zur Relax-Zone! Edle Materialien schaffen eine Wohlfühl-Atmosphäre, die richtige Heizung bringt Gemütlichkeit. Und auch gegen dicke Luft ist ein Kraut gewachsen. Die Experten vom Ratgeberportal Energie-Fachberater.de haben die besten Tipps für wohlige Wärme zusammengestellt.

Richtig gemütlich wird es zum Beispiel mit den Klassikern in Sachen Behaglichkeit: Kamin und Kachelofen erfüllen jeden noch so kalten Raum mit angenehmer Wärme. So ein Ofen kann auch im Altbau problemlos nachgerüstet werden, wasserführende Kaminöfen und Kachelöfen lassen sich sogar in das Heizsystem integrieren, so dass die Wärme in allen Räumen genutzt werden kann. Muss der Schornstein für das Heizen mit Holz nachgerüstet werden, ist auch das meistens innerhalb eines Tages erledigt. Wenig Aufwand also für viel Atmosphäre! Wer gerade den Fußboden saniert, sollte auch über eine Fußbodenheizung nachdenken. Schon die Römer wussten ihre behagliche Strahlungswärme zu schätzen und auch heute sorgt die Fußbodenheizung für ein fußwarmes Zuhause in der kalten Jahreszeit.

Hochwertiger Bodenbelag aus Holz reguliert das Raumklima

Der perfekte Partner für eine Fußbodenheizung sind Fliesen oder auch Parkett. Ein schöner Bodenbelag bringt die Wirkung eines Raumes erst richtig zur Geltung und sorgt umgehend für Gemütlichkeit. Gleichzeitig sollte der Fußboden aber auch strapazierfähig und langlebig sein. Hochwertige Fliesen und Parkett sind da eine gute Wahl: Fliesen sind unschlagbar pflegeleicht. Im Trend liegen zum Beispiel Fliesen im Natursteinlook und in geradlinigen Großformaten. Ein Boden aus Parkett verleiht jedem Raum sofort natürliche Eleganz. Das Naturmaterial Holz reguliert zusätzlich das Raumklima und sorgt so für mehr Wohngesundheit im Haus.

Putz und Farbe gegen dicke Luft

Wer kennt sie nicht – die sprichwörtliche dicke Luft. Doch Muff statt Gemütlichkeit muss nicht sein. Regelmäßiges Stoßlüften sorgt für das richtige Maß Frischluft. Darüber hinaus gibt es kleine Helfer für ein gutes Klima im Haus: Kalkputz und Kalkfarbe an den Wänden wirken sich positiv auf das Raumklima aus. Kalk-Produkte filtern Schadstoffe aus der Luft. Die atmungsaktiven Wände verbessern die Raumluft-Qualität, schaffen ein ausgeglichenes Wohnklima durch die Regulierung der Feuchtigkeit und verhindern Schimmel ganz natürlich. Mehr Wohlfühl-Klima geht fast nicht. Apropos dicke Luft: Besonders wichtig für das persönliche Wohlbefinden ist Ruhe – beim Schallschutz sollten Hausbesitzer deshalb nichts dem Zufall überlassen. Wirksame Maßnahmen wie eine Trittschalldämmung lassen sich gut nachrüsten und auch der Schallschutz der Wände und Decken kann mit speziellen Gipsbauplatten nachträglich verbessert werden.

Zugluft ade

Die beste Heizung nützt übrigens nichts, wenn Zugluft die Wohlfühlatmosphäre stört. Deshalb ist das Abdichten von Fenstern und Türen Pflicht und auch der alte Rollladenkasten kann eine Dämmung gut vertragen. Dann ist Gemütlichkeit Trumpf!
Viele weitere Tipps für ein Zuhause mit Atmosphäre, für ein gutes Raumklima und zur Sanierung finden Hausbesitzer darüber hinaus auf dem Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de.

Die Brancheninitiative „Energie-Fachberater im Baustoff-Fachhandel“ wurde im Oktober 2005 gegründet. Sie wird getragen vom Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e.V. (BDB) sowie den Kooperationen und Genossenschaften des deutschen Baustoff-Fachhandels. Kooperationspartner sind viele namhafte Baustoff-Hersteller und ausgewählte, im Sanierungsbereich erfahrene Dienstleister. Ergänzt wird das Angebot durch das Fach- und Praxiswissen unserer Experten, die allesamt langjährige Erfahrung mit energetischen Sanierungen, im Bereich der Förderung sowie der gesetzlichen Vorgaben haben.

Firmenkontakt
Energie-Fachberater.de
Alexandra Schneider
Rosenstraße 18
76530 Baden-Baden
07221 969800
presse@energie-fachberater.de
http://www.energie-fachberater.de

Pressekontakt
marketeam creativ
Christine Heidmann
Rosenstraße 18
76530 Baden-Baden
07221 969800
presse@energie-fachberater.de
http://www.marketeamcreativ.de

Pressemitteilungen

Behagliche Atmosphäre ohne Russ und tropfendes Wachs

Das RAL Gütezeichen sorgt für eine ungetrübte Stimmung

Behagliche Atmosphäre ohne Russ und tropfendes Wachs

RAL Gütezeichen Kerzen. Bildnachweis: RAL

St. Augustin, 18. September 2014 – Die dunkle Jahreszeit rückt näher und viele denken daran, ihren Kerzenvorrat wieder aufzustocken. Gerade an den langen Winterabenden hellt Kerzenschein die Stimmung auf und verbreitet eine behagliche Atmosphäre. Aber nicht jede Kerze macht Freude. Wer ein ruhiges Kerzenlicht genießen möchte und Wachstropfen auf dem Tisch ebenso scheut wie eine rußende Flamme, sollte sich beim Kauf an das RAL Gütezeichen Kerzen halten. Diese Kerzen tropfen nicht und brennen rußarm ab. Vor allem unterliegen die verarbeiteten Roh- und Hilfsstoffe strengen Grenzwerten, damit sie weder Gesundheit noch Umwelt beeinträchtigen. Die Kriterien für die Verleihung des RAL Gütezeichens wurden jetzt noch einmal verschärft.

Verbraucher können bei Kerzen mit dem RAL Gütezeichen sicher sein, dass diese Produkte einer sorgfältigen Prüfung unterzogen werden. Das reicht vom Aussehen der Kerze und dem ruhigen Abbrand der Flamme bis hin zur Krümmung des Dochts und seinem Material, das bleifrei sein muss und nur ein geringes Nachglimmen ermöglichen darf. Besonderen Wert legen die Hersteller auf den Gesundheits- und Umweltschutz. Die bei der Herstellung verwendeten Farben, Lacke, Duftstoffe sind beispielsweise detailliert festgelegt. Gleiches gilt für die Beschaffenheit von Stearin und Bienenwachs.

Teelichte mit mindestens vier Stunden Brenndauer

Das RAL Gütezeichen wird unter anderem für Haushaltskerzen, Spitzkerzen und Stumpenkerzen verliehen. Besonders profitieren Verbraucher beispielsweise von Teelichten mit dem RAL Gütezeichen. Die Lichte müssen mindestens vier Stunden lang brennen und verschmutzen auch nach dieser langen Zeit die gewärmte Teekanne kaum mit Ruß. Zudem können sie in die Tischdekoration integriert werden, da ihre spezielle Hülle nicht brennbar ist.

Informationen zur RAL Gütesicherung

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz. Zurzeit gibt es rund 130 Gütegemeinschaften mit über 160 RAL Gütezeichen.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Doris Grundmeyer
Siegburger Straße 39
53757 St. Augustin
02241 / 16 05 21
RAL-Institut@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Pressemitteilungen

Licht zu verschenken

Deko-Fans freuen sich über Eika Kerzen zum Fest

Licht zu verschenken

Der Eika-Topseller: Die runden Rustic-Wachswindlichte

Fulda, 7. August 2014. Im Sommer schon an Weihnachten denken? Die einen können es gar nicht erwarten. Sie zählen zu den gut organisierten Personen, die schon jetzt beginnen, für Familie und Freunde Geschenke zu kaufen und einzupacken. Die andere Gruppe der Last-Minute-Shopper ist dagegen spontan, kurzentschlossen und entscheidungsfreudig. Für beide Gruppen gibt es das perfekte Geschenk: Wachs-Accessoires, die nicht nur gut aussehen, schön leuchten und duften, sondern auch schon fertig verpackt sind.

Beruhigender Kerzenschein
„Weihnachtszeit ist Kerzenzeit. Wer zum Fest der Liebe Kerzen verschenkt, beweist ein gutes Gespür für die schönen Dinge des Lebens“, findet Alexandra Dörschmann, Marketingleiterin bei Eika Kerzen. In der dunklen Jahreszeit setzen sie farbige Akzente und schaffen eine behagliche Atmosphäre. Zum Beispiel die Duftkerze im Glas „Lara“ in der Winteredition. In den Farben Champagner, Rot und Bordeaux spendet sie in der häufig hektischen Weihnachtszeit beruhigendes Licht. Nicht nur das überzeugt Deko-Liebhaber: „Lara“ duftet auch – passend zur Winterzeit nach Vanille, Bratapfel oder Cranberry.

Auf die Plätze, fertig, verschenkt: Die Eika Kerze-to-go mit Gourmetdüften ist nicht nur an Weihnachten ein tolles Mitbringsel und ein echter Hingucker. In der Metalldose ist sie auch gleich fertig verpackt. Dose ist nicht gleich Dose – die Kerze-to-go ist edel gelabelt. Mit einem feinen Schriftzug, silberner Prägung und Grußbotschaften ist sie passend für jeden Anlass. Das kleine Ausdauerwunder brennt 32 Stunden und ist ein Erlebnis für die Nase. Die Gourmetdüfte reichen von klassischem Vanille- bis hin zum winterlichen Liebesapfel-Duft.

An Weihnachten spielt Tradition eine wichtige Rolle. Auch Eika setzt auf bewährte Produkte, zum Beispiel auf die runden Rustic Wachswindlichte. Sie sind ein Allrounder und im Sortiment des Kerzenherstellers ein Topseller. Die edle Struktur und die fantastische Lichtwirkung machen sie zu perfekten Begleitern, die sich optimal in jedes Ambiente einfügen. Und die Windlichte lassen sich untereinander gut kombinieren: In den Farben Rot, Champagner und Kiwi schaffen sie ein harmonisches Verhältnis zwischen warmen und leuchtenden Tönen.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Eika Kerzen GmbH wurde 1824 als eine der ersten Kerzenmanufakturen Europas im hessischen Fulda gegründet und zählt heute zu den führenden Kerzenherstellern Europas. Seit April 2013 ist die Eika Kerzen GmbH eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bolsius Deutschland GmbH. Das Unternehmen beschäftigt 80 Mitarbeiter und wird von Geschäftsführer Günter Sczesny geleitet. Mit rund 1.000 verschiedenen Produkten wie Spitz,- Stumpen- und Kugelkerzen, Teelichten, Saison- und Duftkerzen, individuellen Sonderanfertigungen sowie Kerzen-Zubehör und Accessoires bietet Eika eines der breitesten Kerzen-Sortimente deutschlandweit. Die Eika-Produkte tragen das RAL Gütesiegel, das für hohe Qualität und die Verwendung hochwertiger, umweltverträglicher Rohstoffe steht. Erhältlich sind Eika-Kerzen im Fach- und Einzelhandel sowie im eigenen Werksverkauf in Fulda.

Eika Kerzen GmbH
Alexandra Dörschmann
An Vierzehnheiligen 19-25
36039 Fulda
0661/8399-0
alexandra.doerschmann@de.eika.com
http://www.eika.de

vom stein. agentur für public relations gmbh
Steffen Klinge
Hufergasse 13
45239 Essen
0201/29881-13
skl@vom-stein-pr.de
http://www.vom-stein-pr.de