Tag Archives: ATP

Pressemitteilungen

GTT erweitert seine Media Services für die ATP Tour um die ATP 250

MCLEAN, Va., 24. Januar 2019 – GTT Communications, Inc. (NYSE: GTT), der führende Cloud Networking-Anbieter für multinationale Kunden, gibt die Erweiterung seiner globalen Medientransportdienste für ATP Media, den Broadcast- und Media-Zweig der Association of Tennis Professionals (ATP), bekannt. ATP Media überträgt zukünftig unter anderem auch hochklassige Tennispartien der ATP 250. Durch das Hinzufügen von ATP 250-Turnieren wird das gewachsene GTT Media Angebot weiter ergänzt. So gehören die ATP Masters 1000 und 500 Turniere sowie das Nitto ATP-Finale bereits zum Angebot.
GTT wird Video-Beiträge in bester Fernseh-Qualität von ATP 250-Turnieren über das ATP Media Remote Production Hub in London zu seinen Lizenznehmern und Rechteinhabern transportieren. GTT nutzt sein globales Glasfasernetz, um Turniere auf dem amerikanischen Kontinent, in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum an ein Publikum in der ganzen Welt zu senden.
„GTT ist stolz darauf, die Ausweitung unserer Partnerschaft mit ATP Media bekannt zu geben“, so Martin Ford, Präsident der GTT Division UK. „ATP Media nutzt modernste Übertragungs-Technologie, um das Tennisturnier-Erlebnis für Fans auf der ganzen Welt weiter zu verbessern. Das globale Netzwerk von GTT spielt hier eine Schlüsselrolle für ATP Media, lebendige Echtzeitinhalte für seine Zielgruppen bereitzustellen. „
„Das ATP Media Content Network ist entscheidend bei der Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Übertragung unserer Veranstaltungen mit geringer Latenz – unabhängig davon, wo auf der Welt Events abgehalten werden“, erklärt Shane Warden, CTO von ATP Media. „Durch das Hinzufügen von ATP 250-Turnieren zum Netzwerk entsteht das umfassendste Tennisprodukt für Herrenturniere auf der ganzen Welt. Wir schätzen die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit des GTT-Netzwerks sowie die Fähigkeit von GTT, ihre Lösung an unsere wachsenden Anforderungen anzupassen.“

Über GTT
GTT definiert globale Kommunikation neu für eine Cloud-basierte Zukunft. Unser Ziel ist es, Menschen über Unternehmen hinweg, weltweit miteinander und mit jeder Anwendung in der Cloud zu verbinden.
Unsere Kunden profitieren von einem hervorragenden Service, der auf unseren Grundwerten Simplicity, Speed & Agility basiert. Als Fortune-Future-50-Unternehmen besitzt und betreibt GTT ein
globales Tier-1-Internet-Netzwerk auf sechs Kontinenten mit mehr als 550 PoPs (Points of Presence) und arbeitet zusätzlich mit über 3.500 regionalen Partnern zusammen.
GTTs Dienstleistungen werden von global agierenden Unternehmen, Banken, Regierungen, Behörden und den größten Telekommunikationsanbietern weltweit genutzt. In über 100 Ländern unterstützen
wir unsere Kunden mit eigener Infrastruktur, ganzheitlichem WAN, SD-WAN- und Cloud-Lösungen sowie weiteren Managed Services.
www.gtt.net

Über ATP Media
Als Sendearm der ATP Tour wurde ATP Media 2001 als Tennis Properties Limited gegründet. Die zentralisierte Nutzung für die gesamte ATP-Tour ist die Host-Broadcast-Produktion für die ATP Finals von Nitto, Next-Gen-ATP-Finals, ATP Masters 1000s und die globale Produktion von Feeds für die ATP 500. ATP Media verfügt über einen unübertroffenen Zugang und dem Know-how in der Full-Service-Broadcast-Produktion von Herren-Tennis mit einer End-to-End-Lösung für globale Rundfunkveranstalter, die Folgendes umfasst: Rechteverkauf, Multiplattform-Produktion, ein globales Glasfaservertriebsnetz und ein marktführendes digitales Archiv. Weitere Informationen finden Sie unter www.atpmedia.tv

Diese GTT-Pressemitteilung ist eine Übersetzung der englischen Originalversion. Während die Absicht darin besteht, die Übereinstimmung der Bedeutung zwischen der englischen und der deutschen Version zu gewährleisten, hat in jedem Fall von Unklarheit die englische Version Vorrang.

Kontakt
Westend Medien GmbH
Michael Siemer
Wagnerstr. 26
40212 Düsseldorf
+491785554488
michael.siemer@westendmedien.de
http://www.westendmedien.de

Pressemitteilungen

Controlware bietet individuelle Managed Services für Advanced Threat Protection

Dietzenbach, 29. August 2018 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, erweitert das Portfolio des Cyber Defense Centers im Bereich Managed Security Services um maßgeschneiderte Advanced Threat Protection (ATP). Die ATP-Dienste ermöglichen es Unternehmen jeder Größe, ihre Infrastrukturen und Daten vor gezielten mehrstufigen Angriffen zu schützen und im Fall erfolgreicher Attacken schneller zu reagieren.

Im Rahmen der Managed ATP Services ergänzt Controlware die IT-Security um leistungsfähige Threat-Analysen auf der Basis zeitgemäßer Sandboxing- und Threat-Intelligence-Lösungen. Unternehmen sind damit in der Lage, unbekannte Files im Web- und E-Mail-Traffic schon vor der Zustellung sorgfältig zu untersuchen und selbst zielgerichteten und passgenau zugeschnittenen Advanced Persistent Threats wirkungsvoll einen Riegel vorzuschieben. Auf diese Weise lassen sich einige der gefährlichsten Angriffsvektoren zuverlässig kontrollieren:

– Bösartige E-Mails: Klassische Secure E-Mail Gateways (SEG) sind in der Regel auf die Abwehr von Spam und bekannten Viren fokussiert. Standardmäßig sind sie jedoch nicht in der Lage, beispielsweise moderne Ransomware zu erkennen. Controlware erweitert vorhandene Gateways um eine leistungsfähige, nahtlos integrierte ATP-Komponente, mit der sich auch mehrstufige Schadprogramme nicht-signaturbasiert stoppen lassen.

– Schutz vor Webseiten mit gefährlichen Downloads: Malware-Infektionen durch Drive-By-Downloads gehören zu den häufigsten Einfallstoren für Schadsoftware auf Webseiten. Klassische SEG beschränken sich in diesem Bereich ebenfalls auf die Erkennung bekannter Threats – können aber in Verbindung mit den Managed ATP Services von Controlware auch zur Abwehr von Advanced Threats eingesetzt werden.

– Erkennung infizierter Systeme: Dynamische Analysen von Malware in einer Sandbox ermöglichen es, potenziell gefährliche Events wie die Kommunikation mit einem Command-und-Control-Server automatisch zu identifizieren. Zusätzlich nutzt Controlware aktuelle, global geteilte Threat-Informationen aus weltweit führenden Threat-Intelligence-Netzwerken, um infizierte Systeme frühzeitig zu identifizieren.

Operative Unterstützung durch das Cyber Defense Center (CDC)
Über die Integration leistungsfähiger ATP-Technologien hinaus unterstützen die Analysten des Controlware CDC umfassend beim täglichen Betrieb der Security-Systeme. Je nach individuellem Schutzbedarf und vorhandener Security-Infrastruktur wird definiert, in welchen Bereichen die vorhandene Sicherheitsumgebung ausgebaut werden muss und wie sich die Effizienz der bestehenden Lösungen maximieren lässt.

Analyse auf Basis von Threat-Informationen
Wenn die ATP-Lösung oder ein vorhandenes Trigger-System eine Infektion oder einen Infektionsversuch feststellen, übermitteln sie automatisch alle relevanten Eckdaten zum Event an das CDC. Dort prüft ein zertifizierter Incident-Response-Analyst, ob es sich um einen False-Positive oder einen validen Angriff handelt. Die Informationen werden anschließend mit umfangreichen Threat-Informationen angereichert und ausgewertet. Ausgehend von dieser Erstanalyse erhalten die Kunden zeitnah eine detaillierte Beschreibung des Vorfalls und Handlungsempfehlungen zur nachhaltigen Abwehr der Attacke sowie weiterer möglicher Angriffe, die einen identischen Angriffsvektor nutzen.
„Die Angriffe der Cyber-Kriminellen werden immer raffinierter. Damit wird es für Unternehmen zunehmend schwierig, ihre Assets zuverlässig zu schützen – und zwar sowohl mit Blick auf den Investitionsaufwand als auch auf das Know-how, das für einen effizienten Security-Betrieb erforderlich ist“, erklärt Frank Melber, Head of Cyber Security Services bei Controlware. „Mit unseren Managed ATP Services stellen wir eine attraktive Alternative zum On-Premise-Betrieb eigener ATP-Lösungen zur Verfügung. Auf diese Weise profitieren unsere Kunden von der Expertise, vom Equipment und von der Erfahrung unseres Cyber Defense Centers – und erschließen sich alle Vorteile zeitgemäßer Outtasking-Modelle.“

Abgestufte Service-Modelle mit verbindlichen SLAs
Die Managed ATP Services von Controlware sind je nach Schutzbedarf in den drei Service-Klassen Silber, Gold und Platin mit entsprechenden SLAs erhältlich. Mehr Informationen zu den Managed Services von Controlware unter:
https://www.controlware.de/loesungen/aktuelle-trendthemen/cyber-security-services.html

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 700 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Controlware ist „Cisco TelePresence Video Master ATP“

Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, ist Cisco Master ATP (Authorized Technology Partner) im Bereich TelePresence Video und hat damit den höchsten Skill-Level inne. Die anspruchsvolle Zertifizierung dokumentiert höchste technische Kompetenz bei der Planung und Umsetzung maßgeschneiderter Video-Lösungen auf Basis des Cisco Portfolios.

Die UCC-Experten von Controlware sind jetzt qualifiziert, neben den klassischen SMB- und Enterprise-Videokonferenzsystemen von Cisco auch die immersiven Plattformen der Cisco TelePresence IX5000 Series zu integrieren. Die innovativen High-End-Conferencing-Lösungen bestehen aus drei integrierten Bildschirmen mit höchster Bild- und Tonqualität und ermöglichen verteilten Projektteams weltweit eine realitätsnahe Zusammenarbeit. Mit dem nun vorhandenen Know-how stellt Controlware überdies die Weichen, um Kunden künftig noch besser beim Aufbau und bei der Optimierung ihrer unternehmensweiten Voice- und Videokonzepte zu unterstützen.

„In der globalisierten und digitalisierten Arbeitswelt von heute gewinnen leistungsfähige Telepresence- und Collaboration-Plattformen immer mehr an Bedeutung“, erklärt Rouven Ashauer, Solution Manager Unified Communications bei Controlware. „Cisco hat in diesem Bereich mit seinen immersiven Video-Konferenzsystemen eine beeindruckende Kommunikationslösung entwickelt. Als langjähriger Cisco Gold Partner freuen wir uns darauf, unsere Kunden bei der Integration dieser innovativen Architekturen zu unterstützen – und unsere Partnerschaft mit Cisco in diesem spannenden Umfeld auszubauen“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 700 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Bitglass und Cylance bündeln ihre Kräfte für sicheren Cloud-Zugang

Gemeinsame Lösung bietet erstmals Advanced Threat Protection für die Cloud und den BYOD-Bereich

Amsterdam, 15. Februar 2017 – In Zeiten einer immer stärkeren Verbreitung der Cloud-Nutzung werden intelligente Sicherheitskonzepte für den Cloud-Zugang immer wichtiger. Um Advanced Threat Protection für die Cloud und den BYOD-Bereich zu bieten, bündeln Bitglass, das Unternehmen für umfassende Datensicherheit, und Cylance® Inc., das Unternehmen, das die Internetsicherheit mit der praktischen Anwendung von künstlicher Intelligenz revolutioniert, ihre Kräfte.

Mit dem Umstieg auf die Cloud haben herkömmliche Netzwerksicherheitslösungen für Unternehmen ausgedient, da Daten von externen Servern über externe Netzwerke an die Geräte der Endbenutzer übertragen werden. Dies verlangt nach Konzepten, die Sicherheit sowohl innerhalb des Netzwerks mittels einer Cloud Access Security Broker (CASB)-Lösung wie auch an den Endpunkten mit Hilfe fortschrittlicher Endpunktsicherheitstechnologien herstellen.

Die von Bitglass zusammen mit Cylance bereitgestellte Advanced Threat Protection (ATP) identifiziert sowohl unbekannte Bedrohungen als auch Zero-Day-Angriffe, indem sie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz von Cylance mit der CASB-Lösung von Bitglass zusammenführt. Diese kombinierte Lösung ist die erste ihrer Art. Sie stoppt die Ausbreitung von Bedrohungen auf jedem verwalteten oder nicht-verwalteten Gerät sowie in jeder Unternehmens-Cloud-Anwendung.

Im Vergleich zu signaturbasierten AV-Lösungen ist ATP von Bitglass und Cylance weitaus effektiver darin, Zero-Day-Bedrohungen und die ausgefeiltesten bekannten wie auch unbekannten Angriffe zu erkennen und zu stoppen. Zusammen mit den Technologien von Bitglass, darunter Data Loss Protection (DLP), durchsuchbare Cloud-Verschlüsselung, Analysen des Benutzerverhaltens und kontextbezogene Zugriffskontrolle, bietet die Lösung umfassende Datensicherheit für SaaS-, IaaS-, wie auch für benutzerdefinierte Anwendungen sowie für den BYOD-Bereich. ATP von Bitglass und Cylance steht ab sofort im Rahmen der CASB-Lösung von Bitglass zur Verfügung.

„Bitglass ist der führende Anbieter von Echtzeit-Datensicherheit in der Cloud, beim Zugriff und auf jedem Gerät“, erklärt Nat Kausik, CEO von Bitglass. „Unsere Partnerschaft mit Cylance ist ein logischer Schritt angesichts der ausgewiesenen Führungsposition des Unternehmens im Bereich der Abwehr sowohl bekannter als auch unbekannter Bedrohungen.“

„Wir freuen uns, unsere auf künstlicher Intelligenz basierende Technologie mit der CASB-Lösung von Bitglass zu integrieren, um die Präventionskapazität von Cylance auf Cloud-Anwendungen und BYOD-Geräte auszudehnen“, kommentiert Stuart McClure, CEO von Cylance. „Präventive Abwehr ist das oberste Ziel mit Blick auf die Sicherheit. Durch die Verhinderung von Angriffen qualifizieren sich IT-Verantwortliche von nur reagierenden Warnmeldungsprüfern und Vollzeit-Bedrohungsjägern zu erfolgreichen Verteidigern und Ermittlern.“

Über Bitglass
Bitglass ist ein weltweit tätiger Anbieter einer zukunftsweisenden Cloud-Access-Security-Broker-Lösung sowie von agentenloser Mobilsicherheit mit Sitz im Silicon Valley. Die Lösungen des Unternehmens ermöglichen durchgängige Datensicherheit, von der Cloud zu dem Gerät. Bitglass wird finanziell von hochrangigen Investoren unterstützt und wurde 2013 von einer Gruppe von Branchenveteranen gegründet, die in der Vergangenheit zahlreiche Innovationen eingeführt und umgesetzt haben.

Über Cylance® Inc.
Cylance ist das erste Unternehmen, das künstliche Intelligenz, algorithmische Verfahren und maschi-nelles Lernen im Bereich der Internetsicherheit einsetzt, um den ausgefeiltesten Bedrohungen welt-weit vorzubeugen. Mithilfe eines bahnbrechenden Verfahrens, das prädiktive Analysen nutzt, identifiziert CylancePROTECT® schnell und zuverlässig Bedrohungen und verhindert die Ausführung von bösartigem Code auf dem angegriffenen System. Durch die Kombination von fortschrittlichem maschinel-len Lernen und künstlicher Intelligenz mit einem einzigartigen Verständnis der Denkweise von Angreifern stellt Cylance Technologie und Dienste für die verlässliche Vorhersage und Vermeidung komplexer Bedrohungen bereit.

Firmenkontakt
Bitglass
Rich Campagna
Campbell Technology Parkway 675
95008 Campbell CA
(408) 337-0190
deutschland@touchdownpr.com
http://www.bitglass.com/

Pressekontakt
Touchdown PR
Kerstin Sturm
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522788
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

Pressemitteilungen

München: Sauerstoff-Zelltraining – Der Treibstoff für müden Zellen

Steigerung körperlicher und mentaler Fitness in der Previum® Sauerstoff-Lounge

München: Sauerstoff-Zelltraining - Der Treibstoff für müden Zellen

Energiegeladen, vital und gesund – wer möchte das nicht sein. Doch bei immer mehr Menschen macht sich der moderne Lebensstil, der häufig von Stress, Bewegungsarmut und einseitiger Ernährung geprägt ist, einerseits auf der Waage, aber andererseits auch in abnehmender Leistungsfähigkeit bemerkbar. Ursache ist ein Energiemangel in allen Zellen.

Wenn die Zellbatterien leer sind …
Der Mensch ist so gesund wie seine Zellen und die Zellen sind der Schlüssel für Vitalität. Grundvoraussetzung für lebenslange Vitalität ist ein gesunder Stoffwechsel. Etwa 80 Billionen Zellen arbeiten im Organismus perfekt zusammen. In jeder einzelnen Zelle sorgen winzige Kraftwerke, die Mitochondrien, dafür, dass Nährstoffe in Energie umgewandelt werden, die alle Reaktionen im Körper antreibt. In besonders großer Anzahl befinden sie sich in den Herz-, Muskel- und Nervenzellen.

Die kleinen Zellorganellen sind sehr empfindlich. Bedingt durch Alter, Erkrankungen, Bewegungsmangel, ungesunde Ernährung, Nikotin und Stress werden die Mitochondrien geschädigt und verlieren ihre Leistungsfähigkeit. Die Folge sind häufig chronisch-degenerative Erkrankungen und Immunschwäche sowie chronische Erschöpfung bis hin zum Burnout. Auf der neugestalteten Praxis-Website, die auch für Tablets und Smartphones optimiert ist, erfährt der interessierte Leser mehr zu den wichtigen Funktionen und Einflüssen der mitochondrialen Zellkraftwerke im Organismus.

Zelltraining? Was ist das überhaupt?
Für diejenigen, die sich müde, gestresst und ausgebrannt fühlen, hat Markus Spiegelhalder, Geschäftsführer der Previum® Sauerstoff-Lounge in München, das perfekte Gegenmittel: das Previum® Sauerstoff-Zelltraining. Das auch als Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) bekannte Zelltraining ist ein seit Jahrzehnten anerkanntes Verfahren zur Verbesserung vieler Zellfunktionen und wird vor allem auch im Leistungssport angewendet. Die Methode wurde ursprünglich für Piloten, Astronauten und Kosmonauten entwickelt, zum einen im Vorwege zur sicheren Gewöhnung des Stoffwechsels an große Höhen, zum anderen da sich die Weltraumfahrerinnen und -fahrer nur begrenzt sportlich betätigen konnten. Inzwischen haben Wissenschaftler die positive Kombination von Hypoxie (wenig Sauerstoff) und Hyperoxiephasen (viel Sauerstoff) auch für die aktive Gesundheitsprävention entdeckt.

Das Sauerstoff-Zelltraining kommt hier vor allem zur Behebung von Stoffwechselstörungen, zur Stärkung des Immunsystems und zur Wiedererlangung verlorener Vitalität zum Einsatz. Das passiert in jeder einzelnen Zelle, denn ob Muskel-, Nerven- oder Gehirnzelle, alle besitzen immer die elementaren Bausteine, die Mitochondrien. Genau hier spielt sich das Leben ab: der Zellenergiestoffwechsel und auch nahezu alle anderen Stoffwechselprozesse.

Durch eine exakt abgestimmte Kombination von sauerstoffarmen und sauerstoffangereicherten Reizen wird das Regenerationspotential der Zellen optimal steuerbar. Die sauerstoffarme Phase gibt den wichtigen Impuls zur beschleunigten Vermehrung neuer, gesunder Mitochondrien. Die „Kraftwerke“ werden zu voller Aktivität angeregt. Man schützt sich vor einer Vielzahl von (chronischen) Erkrankungen und auch die Fettverbrennung kommt in Gang. IHHT hilft so auch bei einer gesunden und effizienten Gewichtsabnahme.

Gesundheit tanken – Zelle für Zelle neue Energie
Markus Siegelhalder: „Gönnen Sie sich in der Previum® Sauerstoff-Lounge einen kurzzeitigen Aufenthalt im Hochgebirge und genießen Sie in der bequemen napshell™ (Entspannungsliege) ganz entspannt ein Höhentraining. Über eine Atemmaske bekommen Sie abwechselnd reduzierten und erhöhten Sauerstoff und steigern so das Energieniveau. Spüren Sie die Vorteile des IHHT schon nach wenigen Anwendungen: Sie regenerieren sich schneller, benötigen kürzere Erholungsphasen und haben am Ende eines anstrengenden Tages noch Energie übrig – für Ihre Familie, Freunde, Freizeit und Spaß. Ein Plus für Ihre Lebensqualität! Da wie beim Sport auch mit IHHT erst nach mehrfacher Wiederholung ein Trainingseffekt erzielt werden kann, empfehle ich mindestens 10 Therapieeinheiten von jeweils etwa 45 Minuten“.

Mehr erfahren: www.previum.de

Das Previum®-Gesundheitskonzept bedeutet Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude. Das effektive Sauerstoff-Zelltraining in der Previum® Sauerstoff-Lounge in München unterstützt alle, die durch Beruf, Privatleben oder Krankheit unter zellulärem Energiemangel leiden. Die wissenschaftlich nachgewiesene gesundheitsfördernde Methode kann nicht nur Linderung der Beschwerden, sondern ein ganz neues Lebensgefühl verschaffen. Mehr Vitalität, Wohlbefinden und Energie in Alltag und Beruf sind die Folge – für eine verbesserte Lebensqualität. Zudem bietet die Previum® Sauerstoff-Lounge neben der Infrarot-Therapie auch eine E-Scan-Messung an, die Aufschluss über die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels gibt. Auf Grundlage der E-Scan-Stoffwechselmessung wird dann ein individuelles Ernährungsprogramm erstellt (Metabolic-Coaching).

Kontakt
Previum® München GmbH
Markus Spiegelhalder
Schumannstraße 9
81679 München
089 – 323 89 988
energy@previum.de
http://www.previum.de

Pressemitteilungen

Ausgezeichnet: Die besten Trainer im Projektmanagement

GPM ernennt Best-in-Class- und Benchmark-Trainer für das Jahr 2015

Ausgezeichnet: Die besten Trainer im Projektmanagement

Nürnberg/Raunheim, 24.03.2015 – Im Rahmen der jährlich stattfindenden Trainertage zeichnet die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. die besten Projektmanagement-Trainer ihres Qualifizierungssystems aus. Jedes Jahr ermittelt die GPM in einem Benchmark die besten Autorisierten Trainingspartner der GPM und die besten Akkreditierten Trainer.

Nur Autorisierte Trainingspartner der GPM bieten Qualifizierungslehrgänge an, die zum IPMA 4-Level-Certification-System führen und den hohen Qualifizierungsstandards der GPM entsprechen. Akkreditierte Trainer sind durch die PM-ZERT zertifizierte und von der GPM akkreditierte Projektmanagement-Trainer und führen mit den Autorisierten Trainingspartnern der GPM die Lehrgänge durch.

Um die hohe Qualität der Lehrgänge zu sichern, führt die GPM jedes Jahr ein Benchmark durch. Kriterien sind unter anderem die Trainerbenotung durch Teilnehmer, die Akquisitionsleistung, die Besteherquote der Teilnehmer bei der Zertifizierung und das Engagement der Trainer in der GPM. Die jeweils zehn besten in diesem Verfahren ermittelten Autorisierten Trainingspartner der GPM und Akkreditierten Trainer dürfen sich Benchmark-Trainer (GPM) ® nennen. Best-in-Class-Trainer (GPM) ® sind die drei Trainer, die in allen Kriterien die besten Resultate erzielen konnten.

Die Best-in-Class-Trainer und gleichzeitig Benchmark-Trainer der Autorisierten Trainingspartner der GPM sind für das Jahr 2015:

-Peter Göttel
-Peter G. Felske
-Dr. Karsten Hoffmann

Weitere Benchmark-Trainer der Autorisierten Trainingspartner der GPM sind in alphabetischer Reihenfolge:

-Prof. Dr. Andreas Daum
-Walter Eck
-Torsten Graßmeier
-Siegfried Haarbeck
-Walter Hüskes
-Johannes Voss
-Johannes Wille

Die Best-in-Class-Trainer und gleichzeitig Benchmark-Trainer in der Kategorie der Akkreditierten Trainer des Jahres 2015 sind:

-Rene Windus
-Oliver Ferreau
-Christoph Schauder

Weitere Benchmark-Trainer der Akkreditierten Trainer der GPM sind in alphabetischer Reihenfolge:

-Bodo Anschütz
-Dr. Werner Ehmann
-Christian Flach
-Berekat Karavul
-Andreas K. Kraft
-Marcus Schulz
-Ulrike Wikner

Die GPM ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über 6.900 Mitgliedern und 350 Firmenmitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement-Experten in Europa. Durch die Mitarbeit an internationalen Normen und umfangreiche Angebote zur Aus- und Weiterbildung trägt der Fachverband seit über 30 Jahren wesentlich zur Professionalisierung und Weiterentwicklung des Projektmanagements in Deutschland bei. Jährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender der GPM ist das Internationale Projektmanagement Forum in Nürnberg – mit rund 850 Teilnehmern das wichtigste europäische Branchenevent für Entscheidungs- und Verantwortungsträger im Projektmanagement. Mehr Informationen über die GPM unter www.gpm-ipma.de

Kontakt
GPM Gesellschaft für Projektmanagement
Myriam Conrad
Am Tullnaupark 15
90402 Nürnberg
091143336912
presse@gpm-ipma.de
http://www.gpm-ipma.de

Pressemitteilungen

Controlware zertifizierter Cisco Authorized Technology Provider

Dietzenbach, 20. Januar 2015 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, wurde von Cisco als einer der ersten Authorized Technology Provider (ATP) im Bereich Application Centric Infrastructure in Deutschland zertifiziert. Mit der Zertifizierung unterstreicht Controlware seine Position als einer der führenden deutschen Cisco Partner und erweitert sein Lösungsportfolio für die Netzwerkvirtualisierung.

Netzwerkvirtualisierung gewinnt rasant an Bedeutung: Immer mehr Unternehmen migrieren ihre Data Center im Zuge von Modernisierungs- oder Erweiterungsmaßnahmen auf anwendungszentrierte Netzwerktechnologien, die sich policybasiert steuern und verwalten lassen. An die Stelle des klassischen komponentenbasierten Managements tritt damit eine flexible und anwendungsorientierte Programmierung. Diese bietet wesentlich mehr Optionen bei der Konfiguration physischer und virtualisierter Umgebungen, verringert die Komplexität der Infrastruktur und garantiert durch die Vereinheitlichung von virtuellen und physischen Netzwerksegmenten im Data Center nachhaltige Einsparungen.

Die Application Centric Infrastructure (ACI) von Cisco gehört in diesem Umfeld zu den technologisch führenden Lösungen. Aufsetzend auf die neuen Cisco Nexus Switches der Serie 9000, den Cisco Application Policy Infrastructure Controller (APIC) sowie den Cisco Application Virtual Switch (AVS) ermöglicht die ACI den Netzwerkbetreibern, sehr schnell auf steigende Anforderungen an die Erreichbarkeit, Sicherheit und Performance ihres Netzwerks zu reagieren und die erforderlichen Changes schnell und einfach umzusetzen. „In der ACI lassen sich selbst hochkomplexe, maßgeschneiderte IT-Anwendungen automatisieren und on-demand bereitstellen“, erklärt Tobias Malbrich, Product Manager Network Solutions bei Controlware. „Dabei verbindet die Lösung die Flexibilität von Software mit der Skalierbarkeit und Leistung von Hardware – und macht es Unternehmen leicht, schon heute die Weichen für ihre künftige Migration auf ein durchgängiges Software-Defined Networking oder sogar auf ein Software-Defined Data Center zu stellen.“

Vertiefte Kompetenz im Data Center

Mit der Zertifizierung ist Controlware als Cisco ATP für den Bereich Application Centric Infrastructure autorisiert, Kunden umfassend bei der Netzwerkvirtualisierung mit Produkten von Cisco zu beraten und sie bei der Planung und Umsetzung individueller Konzepte zu unterstützen. Controlware verfügt über umfassende Projekt- und Umsetzungserfahrung sowie über tiefes Know-how im Bereich Advanced Data Center Architecture. Der Systemintegrator ist seit über 15 Jahren als Cisco Partner zertifiziert und betreut im deutschsprachigen Raum mehrere Hundert Cisco Installationen unterschiedlichster Größe.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 15 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen von Controlware zählen die Networkers AG, die ExperTeach GmbH und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Wildcard für den Youngster aus Nürnberg

Der 18-jährige Robin Kern schlägt in Oberstaufen auf

Oberstaufen (jm).
Wenn sich die Tenniselite zur 21. Auflage des Oberstaufen-Cups
versammelt, ist Robin Kern zum ersten Mal dabei. Der erst 18-jährige aus
Nürnberg erhält die Wildcard des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) und
bekommt dadurch eine weitere Gelegenheit, durch gute Ergebnisse seine
Position in der ATP-Weltrangliste zu verbessern. Bereits im Mai machte
Kern auf sich aufmerksam, als er ein Turnier der Future-Kategorie in der
Türkei gewann und dort im Finale den Spanier Arnau Brugues-Davi bezwang.
Im Allgäu gibt es ein Wiedersehen mit dem Finalisten, denn Brugues-Davi
ist in Oberstaufen an Nummer sechs gesetzt.

Inzwischen steht für Kern, der sich auf Rang 658 des ATP-Rankings
befindet, nicht nur der Triumph in der Türkei zu Buche, sondern auch die
Teilnahme an einem ATP-Turnier. Der junge Deutsche erhielt nämlich auch
für den Mercedes-Cup in Stuttgart eine Wildcard, er schied dort aber
bereits in der ersten Runde aus. Von deutschen Journalisten war Robin
Kern zum Nachwuchsspieler des Jahres 2011 gewählt worden.

Während Robin Kern zum ersten Mal im Oberallgäu aufschlägt, ist es für
Kevin Krawietz, der die Wildcard des Bayerischen Tennis-Verbands erhält,
bereits die dritte Teilnahme am Oberstaufen-Cup. Der 20-jährige, der im
oberfränkischen Coburg zuhause ist, gewann in diesem Jahr bereits zwei
Future-Turniere und spielte sowohl in München als auch in Bukarest in
der Qualifikationsrunde eines ATP-Turniers.

Eine Wildcard des Veranstalters TC Blau-Weiß Oberstaufen erhält wie im
vergangenen Jahr Lokalmatador Dieter Kindlmann. Für den 30-jährigen
Routinier aus Blaichach, der momentan auf Rang 585 der Weltrangliste
steht, ist es bereits die elfte Teilnahme am Turnier im Allgäu. Nach
seinem Sieg beim Oberstaufen-Cup 2004 stand der damals 22-jährige, der
in den vergangenen Jahren immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen
wurde, sogar schon auf Platz 130 des ATP-Rankings.

Wer die zweite Wildcard des TCO bekommen wird, das lässt Turnierdirektor
Hans Hermann noch offen. „Wir haben noch ein paar Tage Zeit und die
Erfahrung hat gezeigt, dass kurz vor Turnierbeginn noch sehr
interessante Anfragen kommen“, so der Cheforganisator.

Beim Oberstaufen-Cup 2012 kämpfen insgesamt 32 Spieler im Hauptfeld um
begehrte Weltranglistenpunkte. Das Turnier findet vom 21. bis 29. Juli
auf der Anlage des TC Blau-Weiß Oberstaufen statt. Weitere
Informationen im Internet unter www.oberstaufen-cup.de

Bildgalerie mit Download:
http://www.jensen-media.de/webgalerie/atp2012/index.html

Weitere Infos im Internet:
http://www.oberstaufen-cup.de
http://www.facebook.com/oberstaufencup
http://twitter.com/oberstaufencup

Pressekontakt:
Jensen media GmbH, Redaktion, Hemmerlestraße 4, 87700 Memmingen, Telefon
08331/99188-0, Fax 99188-10, E-Mail: info@jensen-media.de, Internet:
www.jensen-media.de
TC Blau-Weiß Oberstaufen
TC Blau-Weiß Oberstaufen
Hans Hermann
Otto-Keck-Straße 40
87534 Oberstaufen
08386/1515

http://www.oberstaufen-cup.de
info@oberstaufen-cup.de

Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700 Memmingen
ingo.jensen@jensen-media.de
08331991880
http://www.jensen-media.de

Pressemitteilungen

Wer folgt auf Carlos Moya?

Gleich fünf spanische Tenniscracks beim Oberstaufen-Cup 2012

Oberstaufen (jm).
Beim Oberstaufen-Cup 2012 wird spanisch gesprochen. Beim beliebten ATP-Challenger-Turnier im Rahmen der Head-German-Masters-Series sind die Sandplatzspezialisten aus dem Süden Europas in der Überzahl. Angeführt wird das Hauptfeld von Daniel Gimeno-Traver (derzeit 103 ATP), der im Mai 2011 bereits auf Rang 52 der Weltrangliste geführt wurde. Insgesamt schicken sich fünf Spanier an, die Erfolge ihrer Landsmänner zu wiederholen. 1995 hatte der spätere Weltranglistenerste Carlos Moya den Oberstaufen-Cup gewonnen, 2007 Gabriel Trujillo-Soler. Komplettiert werden die Top 3 der Meldeliste vom Münchner Matthias Bachinger (106) sowie Daniel Munoz-De La Nava (133), einem weiteren Spanier. Bei der Auflage 2012 sind insgesamt sieben Teilnehmer dabei, die bereits in die besten 100 der Weltelite vorgerückt waren.

Daniel Gimeno-Traver, in diesem Jahr Gewinner des ATP Challenger-Turniers in Monza, geht als Nummer eins leicht favorisiert in das Turnier. Der 26-jährige, der bereits acht Turniere der ATP Challenger Tour gewinnen konnte, ist im Oberallgäu kein Unbekannter. Schon 2005 stand er im Halbfinale und verlor damals denkbar knapp gegen seinen Landsmann Albert Portas.

Sehr gespannt sind die Tennisfans in Oberstaufen auch auf Matthias Bachinger. Der Münchner, der schon 2007 und 2009 in Oberstaufen aufschlug, stand im letzten Jahr in fünf Endspielen auf Challenger-Turnieren, wovon er eines gewann. Im August 2011 rangierte der 26-jährige bereits auf Rang 85 der ATP-Weltrangliste.

Mit Daniel Munoz-De La Nava befindet sich auf Rang drei der Meldeliste ein weiterer Spanier. Der 30-jährige Madrilene galt als 20. der Junioren-Weltrangliste als großes Talent, stand aber Anfang des Jahrtausends nach einer Verletzung sowie einem schweren Autounfall kurz vor seinem Karriereende. Inzwischen hat sich der Linkshänder wieder herangekämpft, feierte seine größten Erfolge bislang aber im Doppel (14 Challenger-Siege).

Auf den nächsten Plätzen der Setzliste folgen Andrey Kuznetsov (151) aus Russland, der in diesem Jahr das ATP Challenger Turnier in Neapel gewann und 2009 sogar den Junioren-Tiel in Wimbledon, sowie der Argentinier Martin Alund (158), der bereits 2010 beim Oberstaufen-Cup antrat. Aus deutscher Sicht komplettieren Dominik Meffert (Köln, 240) sowie Simon Greul (Kornwestheim, 245) das Hauptfeld. Greul hatte den Oberstaufen-Cup 2005 gewonnen und nimmt bereits zum achten Mal an seinem Lieblingsturnier im Allgäu teil.

Beim Oberstaufen-Cup 2012 kämpfen insgesamt 32 Spieler im Hauptfeld um begehrte Weltranglistenpunkte. Das Turnier findet vom 21. bis 29. Juli auf der Anlage des TC Blau-Weiß Oberstaufen statt. Weitere Informationen im Internet unter www.oberstaufen-cup.de

Worddownload:
http://www.jensen-media.de/download/atp2012/oberstaufen_cup_02.doc
Bildgalerie mit Download:
http://www.jensen-media.de/webgalerie/atp2012/index.html

Pressekontakt:
Jensen media GmbH, Redaktion, Hemmerlestraße 4, 87700 Memmingen, Telefon 08331/99188-0, Fax 99188-10, E-Mail: info@jensen-media.de, Internet: www.jensen-media.de

TC Blau-Weiß Oberstaufen
TC Blau-Weiß Oberstaufen
Hans Hermann
Otto-Keck-Straße 40
87534 Oberstaufen
08386/1515

http://www.oberstaufen-cup.de
info@oberstaufen-cup.de

Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700 Memmingen
ingo.jensen@jensen-media.de
08331991880
http://www.jensen-media.de

Pressemitteilungen

Später als üblich: Oberstaufen-Cup 2012 erst Ende Juli

Beliebtes ATP-Challengerturnier beginnt am 21. Juli

Oberstaufen (jm).
Später als üblich startet in diesem Jahr das traditionelle ATP-Challenger-Turnier um den Oberstaufen-Cup 2012. Die 21. Auflage des beliebten Tennisturniers im Allgäu geht nicht wie gewöhnlich in der ersten Juli-Hälfte über die Bühne, sondern erst vom 21. bis 29. Juli. Grund für die Verzögerung sind die Olympischen Sommerspiele von London 2012, die den Kalender der internationalen Sportveranstaltungen durcheinander bringen.

Sonst bleibt alles beim Alten: Auch in diesem Jahr werden wieder die weltbesten Nachwuchstenniscracks auf der Anlage des TC Blau-Weiß Oberstaufen aufschlagen, um sich mit dem Turniersieg im Allgäu unter die Top 100 der Tennisweltrangliste zu spielen. Der Oberstaufen-Cup ist mit insgesamt 60.000 Dollar dotiert, wobei 35.000 Dollar als Preisgeld ausgeschüttet werden und 25.000 Dollar als so genannten Hospitality (freie Unterkunft und Verpflegung für Spieler und Funktionäre) angerechnet werden.

„Als wir vor 20 Jahren mit dem ersten Turnier gestartet sind, konnten wir nicht ahnen, dass sich der Oberstaufen-Cup zu den beliebtesten Turnieren der Challenger-Kategorie weltweit entwickeln würde. Umso schöner ist es für unser Organisatoren, dass unsere Veranstaltung für viele Spieler ein absoluter Fixpunkt in ihrem Turnierkalender geworden ist“, freut sich Turnierdirektor Hans Hermann.

Egal, ob der einstige Weltranglistenerste Carlos Moya (Spanien), oder der zweimalige Sieger der BMW Open in München, Philipp Kohlschreiber (Augsburg): Jede Menge Tenniscracks machten zu Beginn ihrer Karriere in Oberstaufen Station. Nicht nur einmal, sondern mehrmals. Wie zum Beispiel der neue Shootingstar am deutschen Tennishimmel, Cedrik Marcel Stebe aus Vaihingen-Enz, derzeit die Nummer 92 der ATP-Weltrangliste. Oder auch Vorjahressieger Daniel Brands aus Straubing, der nach Dieter Kindlmann (Immenstadt, 2004) als zweiter Bayer überhaupt das Turnier im Allgäu gewann. Brands bezwang im ersten rein deutschen Finale der Turniergeschichte den Ravensburger Andreas Beck mit 6:4, 7:6 (3).

Mit der traumhaft gelegenen Anlage, dem hervorragenden Hotelangebot und nicht zuletzt aufgrund der familiären Atmosphäre rund um den Center-Court hat sich der Oberstaufen-Cup zu einem der beliebtesten Turniere der Challenger-Kategorie entwickelt.

Beim Oberstaufen-Cup 2012 kämpfen insgesamt 32 Spieler im Hauptfeld um begehrte Weltranglistenpunkte. Das Turnier startet mit der Qualifikation am Samstag, 21. Juli, das Hauptfeld, beginnt am Montag, 23.Juli. Weitere Informationen im Internet unter www.oberstaufen-cup.de

Worddownload: http://www.jensen-media.de/download/atp2012/oberstaufen_cup_01.doc
Bildgalerie mit Download: http://www.jensen-media.de/webgalerie/atp2012/index.html

Weitere Infos im Internet:
http://www.facebook.com/oberstaufencup
http://twitter.com/oberstaufencup

TC Blau-Weiß Oberstaufen
TC Blau-Weiß Oberstaufen
Hans Hermann
Otto-Keck-Straße 40
87534 Oberstaufen
08386/1515

http://www.oberstaufen-cup.de
info@oberstaufen-cup.de

Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700 Memmingen
ingo.jensen@jensen-media.de
08331991880
http://www.jensen-media.de