Tag Archives: Audit

Pressemitteilungen

hl-studios: Fit für internationale Aufgaben

hl-studios aus Erlangen punktet in ethischer Audit

hl-studios: Fit für internationale Aufgaben

hl-studios punktet in ethischer Audit (Bildquelle: Logo: Intertek Certification)

(Erlangen) – Die Agentur für Industriekommunikation aus Erlangen, hl-studios, ist ein fairer, sicherer sowie nachhaltiger Arbeitgeber, ein integrer Geschäftspartner und fit für internationale Aufgaben. Das beweist jetzt auch eine offizielle ethische Audit. Geprüft wurden Arbeitsbedingungen, Gesundheit, Sicherheit und allgemeine Geschäftspraktiken. Das Ergebnis: 100 Prozent in allen Bereichen.

Ethische Leitplanken werden in Zeiten allgegenwärtiger Globalisierung immer wichtiger. Internationale Großkonzerne verpflichten sich zu verantwortungsvollem Handeln. Als langjähriger Geschäftspartner steht ihnen hl-studios hier in nichts nach: Die Agentur für Industriekommunikation ließ sich von Intertek Certification, einem der weltweit führenden Anbieter von Qualitäts- und Sicherheitslösungen, prüfen. Untersucht wurden Arbeitsbedingungen, -zeiten und -löhne, Umwelt, Gesundheit und Sicherheit, Management und Verwaltung sowie allgemeine Geschäftspraktiken.

Sozialstandards ernst nehmen
„Unternehmerische Ethik ist keine Frage der Betriebsgröße. Der wertorientierte Umgang mit Mensch und Umwelt ist heute ein zentraler Schlüssel zur Zukunftsfähigkeit“, erklärt Alfons Loos, Geschäftsführer von hl-studios. „Die ethische Audit ist deshalb eine wichtige Standortbestimmung für uns. 100 Prozent beweisen, dass wir Sozialstandards ernst nehmen und eine vertrauensvolle Arbeitsumgebung für Mitarbeiter und Partner schaffen.“

Als Gemeinschaft erfolgreich sein
„Als Unternehmen der Werbebranche haben wir gelegentlich mit negativen Klischees zu kämpfen. Nun eine derart ausgezeichnete Bewertung zu bekommen, macht uns besonders stolz“, kommentiert Loos. „Das Ergebnis bestätigt uns als Gemeinschaft und macht uns Mut. Denn wir wollen weiter wachsen und unserer Verantwortung gerecht werden, zu einem der wichtigsten Arbeitgeber der Kreativwirtschaft in der Metropolregion Nürnberg zu gehören.“

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio; Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
09131 757875
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Was tun bei einem Software Audit Lizenzprüfung?

Ein Lizenz Audit kann gestoppt werden!

Was tun bei einem Software Audit Lizenzprüfung?

Logo wireaudit.com

Was sollten Sie bei einem Software Audit tun?

Um sauber durch eine Lizenzprüfung zu kommen, sollten Sie auf keinen Fall alle Daten dem Softwarehersteller preisgeben. Es gibt viele Möglichkeiten
ein Software Audit dort enden zu lassen, wo es angefangen hat. Die Firma WIREAUDIT http://wireaudit.com – gegründet von Juristen und Wirtschaftsprüfern kennen einen rechtlich sauberen Weg die Software Lizenzprüfung erfolgreich zu beenden.

Was ist ein Microsoft Audit?

In vielen Fällen werden Unternehmen damit zum ersten Mal konfrontiert – dem Audit. Doch was ist überhaupt ein Audit? Der Begriff Audit wird vor allem im Finanzwesen für Bilanz- und Abschlussberichte verwendet.

Bei Microsoft bedeutet der Audit eine „Lizenzplausibilitätsprüfung“. Grundsätzlich läuft es in der Form ab, dass die Unternehmen gezielt von Microsoft-Auditoren kontaktiert und konkret aufgefordert werden, den gesamten Lizenzbestand in einer Excel-Liste preiszugeben. Dies diene der Überprüfung, ob das Unternehmen dem Softwarebestand entsprechend lizenziert sei. Das Ergebnis einer negativen Überprüfung bedeutet, dass nicht genügend autorisierte/plausible Lizenzen vorhanden sind. Dies führt zu einer Unterlizenzierung, die umgehend ausgeglichen werden muss – ggfs. werden Strafzahlungen erhoben.

Müssen wir kooperieren?
Was kann Microsoft einfordern?

Vielen Unternehmen ist dabei jedoch nicht klar, in welcher Form sie kooperieren müssen und welche Informationen Microsoft überhaupt verlangen darf. Denn wie für jede andere Leistung auch, die verlangt wird, bedarf es überhaupt einer Anspruchsgrundlage. Diese findet sich bei Microsoft in den Lizenzverträgen und nennt sich „Audit“-Klausel. Durch diese Klausel erhält Microsoft jedoch kein Eintrittsticket, um Ihr gesamtes Unternehmen zu durchleuchten. Der Audit ist also gerade kein Einfallstor, um ihren Lizenzbestand vollständig offenbaren zu müssen.

Mitunter führt diese Unkenntnis bei vielen Unternehmen dazu, dass sensible Interna weitergegeben werden. Das kann jedoch leicht und effizient verhindert werden. Oft scheitern die Klauseln bereits durch rechtswidrigen Inhalt. In jedem Fall jedoch umfasst des Überprüfungsrecht nicht pauschal Ihr gesamtes Unternehmen.

Wesentliche Unterschiede sind insbesondere in der Vertragsart mit dem Hersteller zu finden. Weitere vertragliche Prüfungspunkte spielen eine Rolle.

Je nach Prüfungsergebnis kann so der Audit bereits beendet werden, bevor er überhaupt begonnen hat.

Audit-„Anwälte“ und SAM!

Viele Unternehmen haben im Falle des Audits die richtige Idee – setzen diese aber leider nicht erfolgreich um. Richtigerweise wird Hilfe von außen gesucht. Diese Hilfe nennt sich dabei gern „Audit-Anwalt“. Dem Unternehmen wird die Durchführung der Überprüfung angeboten. Im Ergebnis werden dabei potentielle Summen in horrender Höhe abgewehrt, sodass nur noch ein wesentlich geringer Teil einer Unterlizenzierung übrig bleibt. Diese Unterlizenzierung auszugleichen wird dann sogleich im Zuge eines SAM („Software Asset Manager“) angeboten.

Leider wird dem Kunden dabei vorgehalten, dass diese „Audit-Anwälte“ von Microsoft zu der Prüfung autorisierte Partner sind. Es macht im Ergebnis keinen Unterschied, ob Microsoft den Audit letztlich selbst durchführt oder ein „Audit-Anwalt“ eingeschaltet wird. Oft wird mit einer „100%igen Erfolgsquote“ geworben. Diese Erfolgsquote spricht jedoch eher für Microsoft, als für den Kunden.

Was ist anders bei WIREAUDIT?

Der größte und zugleich wichtigste Unterschied ist, dass wir völlig unabhängig und frei agieren. Wir haben keinerlei Verbindung zu Microsoft und kooperieren mit keinem sonstigen Partner. Unser Auftrag wird ausschließlich mit der Idee durchgeführt, Ihr Unternehmen ohne jegliche Strafzahlungen und vermeidbaren Unterlizenzierungen durch den Audit zu bringen. Durch unsere Expertenteams, u.a. bestehend aus volljuristischen Kollegen, werden wir auch alle weiteren rechtlichen Mittel einsetzen, um Sie zu unterstützen.

Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns über alle Fragen, die Sie zu diesem auf den ersten Blick komplexe Thema haben. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns. Mit unserer Hilfe versprechen wir Ihnen, wirklich aufatmen und einem kommenden Audit entspannt entgegensehen zu können. Unser Versprechen an Sie – nur eine wichtige Nachricht:

„Audit erfolgreich beendet!“

WIREAUDIT gehört zur Vendax Investment L.P. und hat sich auf Lizenzprüfungen (Audit) von Softwareherstellern spezialisiert.

Wireaudit.com hat sich auf die Durchführung von Lizenz Audits von Softwareherstellern spezialisiert und ist seit 2004 auf dem internationalen Markt tätig.

Kontakt
Vendax Investment L.P.
Mark Edison
Schumannstr 27
60325 Frankfurt am Main
+49 (0)69 – 2474114 – 20
+49 (0)69 – 2474114 – 39
info@wireaudit.com
http://wireaudit.com

Pressemitteilungen

audiconale 2016: die Agenda steht fest

Fachmesse rund um Audit, Risk & Compliance am 15. und 16. September in Düsseldorf.

audiconale 2016: die Agenda steht fest

audiconale 2016

Düsseldorf, 08.08.2016. Seit einem Jahr sind die GoBD in Kraft und in diesem Jahr Top-Thema auf der audiconale . Eine Vortragsreihe beleuchtet die Anforderungen aus verschiedenen Perspektiven und liefert einen umfassenden Überblick über die Entwicklungen rund um die Grundsätze zur ordnungsgemäßen Buchführung.
Erfahren Sie zudem auf der audiconale, wie Sie Datenanalyse zur Prüfung und Absicherung von Unternehmensprozessen einsetzen können, wie die nächste digitale Revolution die Abschlussprüfung verändern wird und wie sich die Kommunale Prüfung weiterentwickelt. „Wir sind sehr froh, auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl renommierter Referenten für unsere Veranstaltungen gewinnen zu können und freuen uns auf einen interaktiven Austausch mit allen Beteiligten und eine spannende und informative audiconale“, so Axel Zimmermann, Geschäftsführer Audicon GmbH.

Keynote-Vorträge und Early-Bird-Sessions

Ernst Wyrsch eröffnet mit seinem Keynote-Vortrag die audiconale und lädt zu einem Perspektivwechsel in der Mitarbeiterführung ein, während sich Karl-Heinz Land im Anschluss in seinem Vortrag den Fragen und Herausforderungen der Digitalisierung stellt und wie Unternehmen den digitalen Darwinismus überleben können. Für einen informativen Start am zweiten Veranstaltungstag sorgen Manfred Sendatzki („Dunkelziffer im Handel“) und Peter Klauß („IDEA vs. Excel“) in den jeweiligen Early-Bird-Sessions.

Referenten und Vorträge stehen fest

In aufeinander abgestimmten Vorträgen berichten Experten über Herausforderungen ihrer Spezialgebiete und stellen die passenden Software-Lösungen zu ihren Aufgabenfeldern vor.

Ausgewählte Vorträge im Überblick:

– IT-Management in der Kanzlei: notwendiges Übel oder Mittel zur Effizienzsteigerung?
Referent: Martin Menzerat, Baker Tilly Roelfs Unternehmensberatung GmbH / Frank Gehring, Audicon GmbH

– Der neue IT-AuditorIDW im Lichte der Spezialisierung in der Jahresabschlussprüfung
Referent: Andreas Pöhlmann, Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.

– IT-Outsourcing für Berufsträger – Verbietet das Berufsrecht den Cloud-Einsatz?
Referent: Wilfried Reiners, PRW Rechtsanwälte

– Datenanalyse im Spannungsfeld von Datenschutz und Mitbestimmung – Als Compliancewächter compliant sein
Referenten: Dirk Salewski, Xella International GmbH

– Weitere Skalierung der kommunalen Abschlussprüfung – Schneller, besser und leichter zum Prüfergebnis
Referent: Christoph Hänel, Schüllermann und Partner AG

– Point-of-Sale (PoS) Analytics: Revisions-Entlastung durch Übergabe von Prüfungskompetenz an die 2nd Line
Referent: Gunter Ulbricht, Roller GmbH & Co.KG

Die audiconale in Zahlen und Fakten

Bereits zum 19. Mal findet in diesem Jahr die audiconale – die jährliche Fachkonferenz der Audicon GmbH zu Audit, Risk und Compliance – statt. Auf www.audiconale.de finden sich weitere Informationen wie Vorträge und Vortragsreihen, Vitae der Referenten und Moderatoren sowie die vollständige Agenda inklusive Zeit- und Raumplan.

Die Audicon GmbH ist der führende Anbieter von Software-Lösungen, methodischem und fachlichem Know-how sowie Dienstleistungen rund um Audit, Risk und Compliance. Die Lösungen richten sich an Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Compliance- und Risiko-Manager sowie Revisoren und Rechnungsprüfer/Kämmerer. Alle 25 in der Lünendonk®-Liste 2015 genannten führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland nutzen die Software-Lösungen des Unternehmens, ebenso 90 der 120 umsatzstärksten deutschen Firmen. Im Bereich der kommunalen Prüfung unterstützt Audicon zahlreiche Prüfer und Kämmerer bei der Umstellung auf die Prüfung doppischer Jahresabschlüsse. Zu den Kunden von Audicon zählen zudem rund 14.000 Steuerprüfer der Finanzverwaltung. Sie verwenden IDEA und AIS TaxAudit Professional, seit 2002 offizielle Prüfsoftware der Finanzverwaltung, täglich bei der digitalen Betriebsprüfung. Im Ausland kommt die Software des Unternehmens ebenfalls zum Einsatz: Auch die vier weltgrößten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vertrauen auf Audicon Software. Die Audicon GmbH wurde 1994 gegründet und unterhält Standorte in Düsseldorf, Stuttgart und Cluj (Rumänien).

Kontakt
Audicon GmbH
Antje Blum
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211/52059438
presse@audicon.net
http://audicon.net/pressebereich

Pressemitteilungen

Neue FireMon Umfrage: Fast ein Drittel der Security-Experten hat bereits bei Audits geschummelt

München, 18. Juli 2016 – Eine aktuelle Umfrage von FireMon, einem der weltweit führenden Anbieter im Bereich Security-Management, verdeutlicht, unter welchem immensen Druck Security Professionals bei ihrer täglichen Arbeit stehen. Bei der Studie, die Anfang Juni im Rahmen der Infosecurity Europe in London durchgeführt wurde, gaben 28 % der Befragten Security-Experten an, bereits gegen die Ethikrichtlinien ihres Unternehmens verstoßen zu haben, um ein Audit zu bestehen. Dieser Wert liegt um 6 % höher als bei einer fünf Jahre zuvor durchgeführten ähnlichen Umfrage.

54 % der Befragten sagen, dass sie täglich mehr mit akuten Sicherheitsproblemen beschäftigt sind als mit vorbeugenden Security-Maßnahmen. 56 % räumten ein, bestimmte Security-Lösungen nur integriert zu haben, um Compliance-Vorgaben einzuhalten – obwohl die Produkte keinen echten Nutzen boten. 52 % der Befragten haben auf Anfrage des Managements bereits Zugänge eingerichtet, bei denen sie wussten, dass das Sicherheitsniveau des Unternehmens beeinträchtigt wird.

„Viele Kunden äußern, dass ihre Netzwerke immer komplexer werden. Eine der Hauptursachen dafür ist die steigende Zahl von Business-Anwendungen in Unternehmen. Außerdem meinen viele Verantwortliche, immer mehr Security-Technologien zur Bekämpfung von Cyber-Kriminellen einsetzen zu müssen. In Wirklichkeit ist mehr Technologie aber selten die Lösung – entscheidend ist ein gutes Management“ erklärt Ottavio Camponeschi, Vice President EMEA bei FireMon. „Dabei ist es meist gar nicht so schwer, die Komplexität in den Griff zu bekommen. Wenn IT-Teams strukturiert vorgehen und einige Best Practices beachten, bleiben sie Herr der Lage und arbeiten effizienter und schneller.“

FireMon empfiehlt Security-Verantwortlichen, die IT mit diesen vier Schritten zu optimieren:

– Sorgen Sie für größtmögliche Transparenz
IT-Security-Manager können nichts verwalten, über das sie keinen Überblick haben. Transparente Firewall-Regelwerke und effektive Policies helfen Unternehmen, veraltete oder redundante Regeln zu bereinigen, Sicherheitslücken zu schließen sowie die Firewall-Komplexität und das Sicherheitsrisiko zu reduzieren.

– Nutzen Sie fundierte Informationen für fundierte Entscheidungen
Nutzen Sie die Möglichkeiten moderner Monitoring-Systeme, Log-Analysatoren und Schwachstellen-Mapper, um sicherheitsrelevante Daten im Netzwerk zentral und in Echtzeit zu sammeln und auszuwerten. Wenn das Security-Team diese Informationen rechtzeitig erhält und analysiert, kann es viele potenzielle Risiken beheben, bevor diese zu einem Problem werden.

– Führen Sie alle sicherheitsrelevanten Systeme in einer Plattform zusammen
Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung reibungsloser Informationsflüsse. Nur wenn alle Anwendungen, Systeme und Geräte im Netzwerk nahtlos integriert sind, können Sie sicher sein, dass alle sicherheitsrelevanten Kennzahlen den richtigen Empfänger in Echtzeit erreichen. So können Sie die richtigen Entscheidungen treffen.

– Automatisieren Sie das Firewall-Management
Automatisierte Change-Workflows helfen Security-Teams, neue Zugänge vor deren Implementierung auf ihre Auswirkungen zu testen, sie mit der Security-Policy des Unternehmens abzugleichen und bei Bedarf einzuschränken. So lässt sich ein Compliance-gerechter und sicherer Firewall-Betrieb sicherstellen.

„Security-Teams gehen bei der Arbeit heute oft an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Sie müssen komplexe Firewall-Architekturen mit unterschiedlichsten Herstellern und Systemen verwalten – und dabei strenge Vorgaben an Wirtschaftlichkeit und Compliance einhalten“, so Dr. Christopher Brennan, Director Central & Eastern Europe bei FireMon. „Genau hier setzt FireMon an. Unser Security Manager reduziert die Komplexität und vereint alle Aspekte der Netzwerkverwaltung wie Policy- und Change-Management, Compliance, das Risikomanagement von Zugängen sowie Security Analytics und Incident Response – das bedeutet eine enorme Entlastung im Arbeitsalltag.“

Mehr über FireMon und die FireMon-Produkte erfahren Interessierte unter www.firemon.de

Lösungen von FireMon bieten lückenlose Transparenz und Kontrolle über Netzwerksicherheitsinfrastruktur, -richtlinien und -risiken. Mit der FireMon Security Intelligence Platform können moderne Unternehmen, Regierungsbehörden und Managed Service Provider die Effektivität Ihrer Netzwerksicherheitsmaßnahmen erheblich verbessern und gleichzeitig Investitionen optimieren sowie schneller auf neue Geschäftsanforderungen reagieren. Dank einer hochgradig skalierbaren Engine und einer verteilten Datenarchitektur ermöglichen der FireMon Security Manager und die Policy Planner-, Policy Optimizer- und Risk Analyzer-Module die proaktive Bereinigung von Firewall-Regeln, den Workflow für Änderungen an Richtlinien, die Compliance-Beurteilung und die Minimierung von IT-Risiken. Auf diese Weise wird ein geschlossener Ansatz für die Verwaltung der Netzwerksicherheitsinfrastruktur bereitgestellt und gleichzeitig der damit verbundene Kostenaufwand reduziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.firemon.de.

Firmenkontakt
FireMon Deutschland GmbH
Christopher Brennan
Theresienhöhe 28
80339 München
+49 175 2676264
FireMon_Central_News@firemon.com
http://www.firemon.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern

Die HABA-Firmenfamilie erhält zum sechsten Mal das Zertifikat zum audit berufundfa-milie®

Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern

v.l.: Manuela Schwesig, Kristin Suffa und John-Philip Hammersen

Heute Verantwortung für morgen übernehmen – dieser Grundsatz prägt die Geschichte der HABA-Firmenfamilie. Nachhaltiges Handeln ist ein zentraler Punkt der Unternehmensphilosophie, sowohl bei der Produktion von Spielwaren, Möbeln und Accessoires für Kinder als auch bei sozialen Maßnahmen am Standort der Firmenfamilie in Bad Rodach. Nach der Re-Auditierung im Herbst 2015 erhielt die Unternehmensgruppe jetzt zum sechsten Mal das Zertifikat zum audit berufundfamilie®. Die HABA-Firmenfamilie ist seit 2003 zertifiziert und war damit der erste Arbeitgeber in der Region. In einer Feierstunde in Berlin wurde die Unter-nehmensgruppe Ende Juni als einer von 272 zertifizierten Arbeitgebern ausgezeichnet. Manuela Schwesig (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) und JohnPhilip Hammersen (Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung) haben die Zertifikate überreicht.

Das audit berufundfamilie® ist ein strategisches Managementinstrument zur Unterstützung einer familienbewussten Personalpolitik. Die HABA-Firmenfamilie setzt sich seit Jahren für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein: Es gibt viele individuelle Arbeitszeitmodelle für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine betriebliche Kinderkrippe mit angeschlossenem Kindergarten sowie verschiedene Home Office-Möglichkeiten und ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement. Daneben richtet die HABA-Firmenfamilie diverse Sport- und Familienaktivitäten aus, engagiert sich in lokalen Bündnissen und organisiert öffentliche Familienkongresse.

Ziel der Re-Auditierung ist es, die familienbewusste Personalpolitik der HABA-Firmenfamilie weiter zu stärken und im Anschluss eine Gesamtstrategie für die zukünftigen Maßnahmen der Unternehmensgruppe zu entwickeln. „Wir freuen uns über die Re-Auditierung, nehmen sie aber auch zum Anlass, bestehende Vereinbarungen weiter zu verbessern. Derzeit richten wir unsere Personalentwicklung neu aus und verankern die Themen Beruf und Familie im Unternehmens- und Führungsleitbild“, betont Geschäftsführer Harald Grosch. „Unser Ziel ist es, möglichst passgenaue Lösungen zu finden und umzusetzen und so die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie des Unternehmens in Einklang zu bringen.“ Die Unternehmensgruppe positioniert sich damit als attraktiver Arbeitgeber, der den Anforderungen der modernen Arbeitswelt Rechnung trägt und mit den Mitarbeitern Perspektiven für die Zukunft entwickelt.

Über Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.
Wehrfritz ist ein Unternehmen der HABA-Firmenfamilie. Als HABA-Firmenfamilie vereinen wir vier Unternehmensbereiche unter einem Dach: HABA, JAKO-O, Wehrfritz und Project.
Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Wehrfritz auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/wehrfritz.deutschland
www.twitter.com/wehrfritz_com

Kontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Pressemitteilungen

12. CERTQUA-Branchenforum

Erste Referenten und Themen stehen fest

Am 17.11.2016 treffen sich wieder Fach- und Führungskräfte des Bildungsmanagements, um am 12. CERTQUA-Branchenforum in Siegburg teilzunehmen und sich über aktuelle Entwicklungen im Qualitätsmanagement auszutauschen. Für das Programm stehen bereits die ersten drei Referenten und Themen fest.

Das CERTQUA-Branchenforum ist eine wichtige Plattform zum Austausch für QM-Verantwortliche im Bildungsmanagement. Regelmäßig bringt CERTQUA Praxisexperten zusammen, informiert über aktuelle Ereignisse und regt zur Diskussion an. Für den 17.11.2016 stehen bereits folgende 3 Vortragsthemen fest:
– Die Perspektiven der Arbeitsmarktpolitik 2017: Auswirkungen und Chancen für Bildungsträger (Dipl.-Volksw. Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrates der Bundesagentur für Arbeit)
– DIN EN ISO 9001:2015 – Erste Erfahrungen aus den Audits vor Ort (Brigitte Berberich, M.A., Auditorin und Beraterin im Bereich Qualitäts- und Projektmanagement)
– Bildungsträger im Spannungsfeld des Wettbewerbsrechts – Chancen und Risiken im Licht werberechtlicher Regelungen (Rechtsanwalt Dr. Andreas Ottofülling)

Weitere Programmpunkte werden in der nächsten Zeit veröffentlicht. Informationen zum Branchenforum sowie die Anmeldung stehen auf der CERTQUA-Website zur Verfügung.

Die CERTQUA (www.certqua.de) ist ein Unternehmen der Spitzenverbände der Deutschen Wirtschaft und des Wuppertaler Kreis e.V. Sie ist eine nach ISO 17021 und 17065 akkreditierte Zertifizierungsorganisation für Bildungs- und Dienstleistungsorganisationen. Darüber hinaus ist die CERTQUA als „Fachkundige Stelle“ auf der Basis der Rechtsverordnung AZAV akkreditiert. In diesem Bereich ist sie der größte Akteur. National wie international ist die CERTQUA mit zahlreichen Experten in den Kompetenzbereichen Qualitätsmanagement und Zertifizierung tätig. Unternehmen, Bildungsorganisationen, Schulen, Hochschulen, Ministerien und andere Institutionen und Körperschaften des öffentlichen Rechts werden mit höchstem Engagement betreut.

Firmenkontakt
CERTQUA GmbH
Andreas Orru
Bonner Talweg 68
53113 Bonn
02284299200
info@certqua.de
http://www.certqua.de

Pressekontakt
CERTQUA GmbH
Kristin Stark
Bonner Talweg 68
53113 Bonn
02284299200
presse@certqua.de
http://www.certqua.de

Pressemitteilungen

audiconale 2016: Fachkonferenz rund um Audit, Risk und Compliance

Branchentreffen vom 15.-16. September in Düsseldorf.

audiconale 2016: Fachkonferenz rund um Audit, Risk und Compliance

audiconale 2016: die Fachkonferenz rund um Audit, Risk & Compliance

Düsseldorf, 12.04.2016. Vom 15. bis 16. September treffen sich Branchenkenner und Experten aus den Bereichen Audit, Risk und Compliance zum fachlichen Austausch im Maritim Hotel Düsseldorf. In zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden informiert die Fachkonferenz der Audicon GmbH über Neuigkeiten und Entwicklungen der Branche. Die Teilnehmer erwartet eine Vielzahl an Fachvorträgen namhafter Referenten, Tipps und Tricks zu Software-Lösungen sowie die Möglichkeit zum intensiven Austausch.

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen treffen sich rund 350 Branchenkenner und Experten zu einem intensiven Austausch. Die Fachkonferenz audiconale richtet sich an Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Interne Revisoren, Risiko- und Compliance-Manager sowie kommunale Prüfer/die öffentliche Hand. In rund 50 Fachvorträgen berichten namhafte Referenten über Branchennews und richtungsweisende Trends. Zusätzlich gibt es neben dem breitgefächerten Vortragsangebot die Möglichkeit, zum Austausch mit Branchenkollegen, Software-Anwendern und Audicon Experten.

Die Themen der audiconale 2016 im Überblick:

-Abschlusserstellung, XBRL, Konsolidierung & Reporting
-Audicon Audit Best Practices – Lernen Sie von den Besten
-Audicon Analytics – Monitoring zentraler Unternehmensprozesse mit Methoden der Datenanalyse
-Corporate Compliance – GoBD-Anforderungen in Theorie und Praxis
-Datenanalyse und Fraud im Gesundheitswesen
-Die Herausforderungen der Kanzlei- und Prüfungseffizienz

Zusätzlich zu den Fachvorträgen stehen in der Praxis-Area Audicon Experten für eine persönliche Beratung oder ein Experten-Gespräch zur Verfügung.

Weitere Highlights der diesjährigen Agenda sind erneut das IDEA und SmartExporter Speed-Dating, in dem Anwender der Software-Lösungen in kurzen 15-minütigen-Vorträgen aus dem täglichen Arbeitsalltag berichten und ihre Best-Practice-Ansätze preisgeben. „Der Erfolg der letzten Jahre gibt uns Recht und so sind unsere Speed-Dating-Vortragsreihen zu IDEA und SmartExporter mittlerweile zu festen Bestandteilen der audiconale geworden“, so Axel Zimmermann, Geschäftsführer der Audicon GmbH. „Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder auf eine informative Fachkonferenz und einen intensiven Austausch auf Augenhöhe“.

Abgerundet wird die Fachkonferenz vom audiconale Abendevent, was in diesem Jahr im „Alten Kesselhaus“ stattfindet. Neben einem exklusiven Dinner erwarten die Gäste künstlerische Darbietungen in monumentaler Industriekulisse.

Jetzt Frühbucherrabatt sichern

Weitere Informationen zur Fachkonferenz und die Möglichkeit zur audiconale Online-Anmeldung finden Sie auf der audiconale Website. Frühbucher sichern sich zudem bis zum 01.06. die Teilnahme an der Fachkonferenz inklusive Abendevent zu einem Vorteilspreis.

Die Audicon GmbH ist der führende Anbieter von Software-Lösungen, methodischem und fachlichem Know-how sowie Dienstleistungen rund um Audit, Risk und Compliance. Die Lösungen richten sich an Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Compliance- und Risiko-Manager sowie Revisoren und Rechnungsprüfer/Kämmerer. Alle 25 in der Lünendonk®-Liste 2015 genannten führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland nutzen die Software-Lösungen des Unternehmens, ebenso 90 der 120 umsatzstärksten deutschen Firmen. Im Bereich der kommunalen Prüfung unterstützt Audicon zahlreiche Prüfer und Kämmerer bei der Umstellung auf die Prüfung doppischer Jahresabschlüsse. Zu den Kunden von Audicon zählen zudem rund 14.000 Steuerprüfer der Finanzverwaltung. Sie verwenden IDEA und AIS TaxAudit Professional, seit 2002 offizielle Prüfsoftware der Finanzverwaltung, täglich bei der digitalen Betriebsprüfung. Im Ausland kommt die Software des Unternehmens ebenfalls zum Einsatz: Auch die vier weltgrößten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vertrauen auf Audicon Software. Die Audicon GmbH wurde 1994 gegründet und unterhält Standorte in Düsseldorf, Stuttgart und Cluj (Rumänien).

Kontakt
Audicon GmbH
Antje Blum
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211/52059438
presse@audicon.net
http://audicon.net/pressebereich

Pressemitteilungen

OnCrawl Spring Releases: SEO Log Analyzer und Onpage SEO Chrome Extension

OnCrawl Spring Releases: SEO Log Analyzer und Onpage SEO Chrome Extension

„Log File Analyse sollte einfach und kostengünstig sein. Deshalb bieten wir unseren SEO Log Analyzer auch als Open Source Variante an. Wir möchten der SEO Gemeinde ein Tool zur Log Analyse, das für SEO Bedürfnisse designt wurde, zur Verfügung stellen. Man kann entweder die Open Source Variante herunterladen und sein Logs kostenfrei analysieren, mal abgesehen von den eigenen Hosting Kosten – oder wer will kann uns auch seine Logs zusenden um Zugang zur OnCrawl Advanced Plattform zu erhalten, wo dann Crawl and Log Daten in einem Interface zugänglich sind und auch kombiniert werden können. Außerdem gibt es eine neue Browser Extension für Chrome, mit der man sozusagen auf Knopfdruck einzelne Seiten auditen kann.“ Franois Goube, Co-founder and CEO

Bordeaux, der 04. April 2016 – Die Anbieter des Onpage SEO Tools OnCrawl erweitern ihren SaaS Service mit dem Launch eines SEO Log Analyzers. Der Log Analyzer ist erhältlich als kostenfreie Open Source Variante und als komplett in die SEO Crawler Plattform integrierte Version, die auch eine Kreuzanalyse von Crawl und Log Daten ermöglicht. Zudem ist eine Browser Extension für Blitz-Audits von einzelnen Seiten im Chrome Webstore erhältlich.

SEO Log Analyzer: Nachvollziehen wie Google eine Website crawlt

OnCrawl SEO Crawler ist ein Onpage SEO Tool, das Websites hin auf den Optimierungsstatus von SEO Elementen wie HTML, Performance, Architektur und Content analysiert. Der neue OnCrawl Log Analyzer trackt zusätzlich wie Google und andere Suchmaschinen-Bots sich auf einer Website verhalten und ermöglicht folgende Analysen:

-Das Aufdecken von Crawl Fehlern von Bots
-Das Monitoring von Crawl Rate pro Bot für verschiedene Website Sektionen
-Die Verbesserung von Website-Architektur und Crawlability
-Das Auffinden von verwaisten Seiten
-Die effizientere Nutzung der von Google zugewiesenen Crawl Quota

„Die Software beruht auf einem mit Docker hergestellten vorkonfigurierten ELK stack aus Elasticsearch, Logstash und Kibana. Unterstützt werden die Log File Formate appache, nginx und iis. Die Log Files können – vollständig automatisiert – über FTP, über einen Logstash API Zugang oder über Dropbox oder Google Drive übermittelt werden“, erklärt Tanguy Moal, Co-Founder und CTO.

Gratis oder High-Power Solution

Die Open Source Variante ist kostenfrei. Der User kann sie downloaden und auf seinen eigenen Servern installieren um Bot-Aktivitäten zu tracken. Neben den eigenen Hosting-Kosten entstehen keine weiteren Kosten. User, die die leistungsstarken OnCrawl Server nutzen möchten und die Möglichkeit haben wollen, Crawl und Log Daten zu kombinieren, können die integrierte Version nutzen. Das Pricing für die Advanced Version von OnCrawl ist abhängig von der Größe der zu analysierenden Log Dateien.

Eine Installationsanleitung für die Open Source Variante gibt es hier: http://www.oncrawl.com/open-source-seo-log-analyzer/

Die Möglichkeit eine Produktdemo für die Advanced Version zu vereinbaren gibt es hier: http://www.oncrawl.com/seo-crawl-logs-analysis/

Kostenfreie Chrome Extension: Onpage SEO Audits für einzelne Seiten leichtgemacht

Mit der neuen OnCrawl Onape SEO Chrome Extension lassen sich im Handumdrehen einzelne Seiten auf Ihren Onpage SEO Optimierungsstatus hin testen: Meta tags, Page Performances, Links, Duplikationen, Schema.org Daten, Social Tags und vieles mehr werden analysiert. Bestimmte Metriken wie z.B. nofollow Links, Meta Informationen und Structured Data können auch direkt auf der Seite gehighlightet und damit sichtbar gemacht werden. Die Extension ist kostenlos im Chrome Webstore erhältlich und in sekundenschnelle installiert.

Mehr Informationen zur Chrome Extension mit Demovideo und Downloadlink gibt es hier: http://www.oncrawl.com/oncrawl-chrome-extension/

Cogniteev ist ein Provider für web-basierte Big Data Software. Mit seinem Know-How basierend auf Crawling, Semantischer Analyse und Big Data Technologien entwickelt Cogniteev SaaS Anwendungen, die dazu dienen Daten aus dem Web zu extrahieren, zu strukturieren und auf intuitive Weise zu repräsentieren. Ziel des Teams um die beiden Gründer Francois Goube und Tanguy Moal ist es, Business relevante Daten leicht zugänglich und nutzbar zu machen für kleine und große Unternehmen. Cogniteev zählt heute 15 Mitarbeiter und hat kürzlich eine Serie A Finanzierungs Runde über 650 Tausend US Dollar mit einem Investmentfond (AquitiGestion) und einem Angel Investor abgeschlossen.

Firmenkontakt
Cogniteev – OnCrawl
Melissa Karahasanovic
Rue Doyen Georges Brus 2
33600 Pessac
+33 (0) 972 537 522
hello@cogniteev.com
http://www.cogniteev.com

Pressekontakt
Cogniteev – OnCrawl
Melissa Karahasanovic
Rue Doyen Georges Brus 2
33600 Pessac
+33 556 36 10 32
melissa@cogniteev.com
http://www.cogniteev.com

Pressemitteilungen

Wo TÜV drauf steht, wird Qualität besiegelt!

Schneider & Wulf erhält Siegel für IT-Sicherheit

Wo TÜV drauf steht, wird Qualität besiegelt!

Frankfurt, 03. Februar 2016. Der deutsche TÜV hat weltweit einen hervorragenden Ruf. Dem steht der TÜV Saarland e. V. mit der Zertifizierung für geprüfte IT-Struktur in nichts nach. Erst vor wenigen Wochen hat Schneider & Wulf EDV-Beratung das begehrte Zertifikat vom TÜV Saarland mit Gültigkeit bis Ende September 2017 verliehen bekommen.

Das TÜV-Siegel ‚Geprüfte IT-Struktur Anforderungen Mittelstand‘ wird durch den TÜV Saarland e. V., Saarbrücken, vergeben und ist das bundesweit einheitliche IT Sicherheitszertifikat für den Mittelstand und kleinere und mittlere Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Dafür wurden bei Schneider & Wulf die firmeneigenen IT-Systeme an Hand eines standardisierten und nach aktuellen Anforderungen des Bundesamtes für Informationssicherheit, Bonn, aufgebauten Kriterienkataloges rund um den Aufbau und die Struktur der sicherheitsrelevanten IT-Komponenten überprüft. Ausschließlich die Auditoren vom ITQ Institut für Technologiequalität sind zur Durchführung des Audits berechtigt sind und bieten die Sicherheit, dass die Ergebnisse der IT-Überprüfung den Anforderungen des TÜV IT-Siegels entsprechen. So wird eine branchenübergreifend vergleichbare Aussage zum Sicherheitsstand der Firmen-IT überhaupt möglich.

Der Prozess des Audits sah bei Schneider & Wulf so aus, dass während der Prüfung typische Funktionsbereiche mittelständischer Informationssysteme sowie deren technische und organisatorische Umsetzung und Etablierung im Unternehmen überprüft und bewertet wurden. Besonders wurde Wert auf die Systembereiche gelegt, die als technische Bindeglieder zwischen internen und öffentlichen Netzen dienen. Eine immer stärkere Wichtigkeit des Internets als Geschäftsplattform auch für kleinere und mittlere Unternehmen rückt damit verstärkt in den Mittelpunkt des Schutzbedarfes eines Unternehmens. Die Prüffragen des Kriterienkataloges sind in Bereiche eingeteilt, die sich an einer typischen Organisationsstruktur von modernen IT-Komponenten orientieren.

Der Auditor hat vor allem die Bereiche IT-Sicherheitsmanagement, Schutz vor Schadprogrammen, Sicherheit von IT-Systemen, Vernetzung und Internetanbindung, IDS (Intrusion Detection), VPN, WLAN, Inhaltssicherheit, Beachtung von Sicherheitserfordernissen, Software- und Systemaktualität, Passwörter und Verschlüsselung, Notfallvorsorge, Datensicherung, Infrastruktursicherheit sowie mobile Endgeräte geprüft. Sozusagen alles von A – Z in der IT von Schneider & Wulf.

Die Kriterien für die Erteilung des TÜV IT-Siegels sind permanent optimiert und an aktuelle technische Entwicklungen und sich verändernde gesetzliche Grundlagen angepasst. Einzelne Prüfelemente werden zu einer Prüfgruppe zusammengefasst und Punkte vergeben. Das geschieht durch ein vom ITQ – Institut für Technologiequalität – festgelegtes Bewertungsschema auf Basis anerkannter deutscher Standards für IT-Sicherheit. Die einzelnen Bewertungsbereiche wurden in einem Abschlussbericht in einem übersichtlichen Punktesystem dargestellt, das auch den Anforderungen des Bundesamtes für Informationssicherheit (BSI) entspricht.

Zum Schluss gab es einen verständlichen und übersichtlichen Audit-Report. Da der Auditor keine gravierenden Sicherheitsprobleme in der Firmen-IT bei Schneider & Wulf festgestellt hat, gab er dem TÜV Saarland e. V. eine positive Siegelempfehlung.

Nachdem alles positiv abgeschlossen war, erhielt Schneider & Wulf das begehrte TÜV IT-Siegel von Seiten des TÜV Saarland e. V. zugesprochen. Das ist gut für Schneider & Wulf, das ist aber vor allem gut für die Kunden, die Schneider & Wulf vertrauen.

Hier kann man das Zertifikat von Schneider & Wulf von höchster Stelle downloaden: http://goo.gl/oxsMEj

Die Schneider & Wulf EDV-Beratung macht EDV einfach! Und Unternehmensprozesse zu einem positiven IT-Erlebnis
„100%ige Service-Qualität als Maß aller Dinge“ ist die Mission des mittelständischen, inhabergeführten Unternehmens, das mit Standorten in Frankfurt am Main und im hessischen Babenhausen seit 1988 vornehmlich im Rhein-Main-Gebiet und im Raum Frankfurt am Main, aber auch deutschland- und europaweit erfolgreich am Markt operiert.

Diese Erfahrung spiegelt sich in der strategischen Ausrichtung und Handlungsweise der Schneider & Wulf EDV-Beratung wider: In den Geschäftsfeldern Systemhaus, Sicherheit, Business Intelligence, CRM, Backup & Hochverfügbarkeit sowie Software-Entwicklung sind die Mitarbeiter des Unternehmens immer für ihre Kunden da – so unbürokratisch wie möglich, dabei jedoch mit fundiertem und aktuellen Fachwissen zu allen relevanten IT-Themen immer aufmerksam, strukturiert und absolut professionell.

Der Fokus liegt auf ganzheitlichen Betreuungskonzepten, die sich ausschließlich durch die bestehende Kundensituation definieren. Von der Planung über die Implementierung hin zur dauerhaften Betreuung – über Managed Service-Konzepte auch für die komplette IT-Infrastruktur.
Die Schneider & Wulf EDV-Beratung nimmt ihren Kunden das „Thema IT“ ab – damit diese sich auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig ist: Ihre Arbeit.

Das Unternehmen arbeitet mit Firmen aus allen Wirtschaftsbereichen zusammen. Hauptsächlich werden Inhaber-geführte mittelständische Unternehmen adressiert, deren Entscheider verstanden haben, dass IT kein notwendiges Übel, sondern vielmehr ein wichtiger Baustein erfolgreicher Unternehmensplanung ist.

Firmenkontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Pressekontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Pressemitteilungen

enaio ECM von OPTIMAL SYSTEMS erneut auditiert

Berlin, 27.Januar 2016: Die Enterprise Content Management-Software enaio® von OPTIMAL SYSTEMS erfüllt die Richtlinien und gesetzliche Bedingungen, die im Rahmen einer ordnungsmäßigen Buchführung beim Einsatz elektronischer Archivierungsverfahren gelten. Darüber hinaus deckt sie spezifische Vorgaben aus dem regulierten Umfeld, insbesondere im Pharmabereich ab. Dies ist das Ergebnis einer Prüfung, die von einem Certified Information Systems Auditor (CISA) durchgeführt wurde.
Unternehmen, die kaufmännische Unterlagen elektronisch aufbewahren, müssen zahlreiche Vorgaben beachten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch, in der Abgabenordnung, dem Bundesdatenschutz- bzw. Signaturgesetz sowie in den Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) hinterlegt sind. Dazu gehören:
– Pflicht zur unverzüglichen Lesbarmachung
– Sicherstellung der maschinellen Auswertbarkeit originär digitaler Daten
– Schaffung neuer Zugriffsrechte der Finanzbehörde im Rahmen einer Außenprüfung
– Speicherung von Dokumentversionen (Original und ggf. konvertierte Fassung)
– Umsetzung der Rechte auf Berichtigung, Sperrung bzw. Löschung personenbezogener Daten
– Unterstützung der Besonderheiten im Urkundenprozess z.B. durch qualifizierte Signaturen
Diese Vorgaben kann enaio® Version 8.1 laut Konformitätserklärung erfüllen. Darüber hinaus, so ein weiteres Ergebnis der Prüfung, deckt die ECM-Lösung behördliche Anforderungen und Richtlinien ab, wie die Guidance for Industry Part 11 der FDA (CFR), die Good Clinical Practices (GCP) und die Good Automated Manufacturing Practice (GAMP®5).
„Diese Konformitätserklärung gibt unseren Kunden erneut die Gewissheit, dass sie mit enaio® eine zuverlässige Grundlage für die Erfüllung der geltenden Vorschriften bei der Aufbewahrung elektronischer Dokumente haben, sogar im regulierten Umfeld, wie z.B. dem Pharmabereich“, erklärt Sven Kaiser, Geschäftsbereichsleiter Marketing bei OPTIMAL SYSTEMS.
Das Audit wurde durchgeführt auf Basis der Stellungnahme des Deutsches Instituts für Wirtschaftsprüfer (IDW) zur Rechnungslegung „Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung beim Einsatz elektronischer Archivierungsverfahren“ sowie für die Bereiche Dokumentation und Entwicklung gemäß IDW PS 880 (Prüfungsstandard zur Erstellung einer Softwarebescheinigung).

Über die OPTIMAL SYSTEMS Unternehmensgruppe:
OPTIMAL SYSTEMS entwickelt und vertreibt seit 25 Jahren mit über 330 Mitarbeitern Software für Enterprise Content Management (ECM). Im Wesentlichen geht es dabei um Softwarelösungen für umfassendes Informationsmanagement sowie für die Digitalisierung und effiziente Abwicklung von Unternehmensprozessen. Die Software unterstützt Unternehmen dabei, Informationen schnell zu finden, transparent zu verwalten, sicher zu archivieren und das Konzept des Digital Workplace zu realisieren. Rund 300.000 Anwender bei über 1.860 Kunden arbeiten täglich mit enaio® – der ECM-Software von OPTIMAL SYSTEMS. Zur Unternehmensgruppe gehören elf Gesellschaften, die von 14 Standorten agieren. enaio® ist in zehn europäischen Ländern sowie in Asien und Übersee im Einsatz.

Firmenkontakt
OPTIMAL SYSTEMS GmbH
Sven Kaiser
Cicerostraße 26
10709 Berlin
+49 30 895708-0
+49 30 895708-888
presse@optimal-systems.de
www.optimal-systems.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-0
+49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
www.goodnews.de