Tag Archives: Auftragsbearbeitung

Pressemitteilungen

Ottenbacher Verlags GmbH zur Unterstützung von Individuellen Postkarten

In der heutigen Zeit laufen viele Werbemaßnahmen über das digitale Marketing. Jedoch haben viele Unternehmen für sich das postalische Mailing wieder entdeckt. Der primäre Grund für eine solche Vorgehensweise ist, dass der Briefkasten überschaubarer ist, als ein überfülltes E-Mail Postfach. Die Ottenbacher Verlags GmbH hilft Ihnen bei der Erstellung von individuellen Postkarten für Ihre Vertriebs- und Marketingzwecke.

Mehr Aufmerksamkeit durch individuelle Postkarten
In Zeiten des digitalen Marketing werden die Kunden mit E-Mails überschüttet. Dies führt dazu, dass die Kunden oftmals den Überblick verlieren. Um zu verhindern, dass Ihre E-Mail direkt gelöscht wird oder sogar in den Spam-Ordner landet, müssen Sie die Aufmerksamkeit des Kunden gewinnen. Da die meisten Unternehmen die Kommunikation mit den Kunden durch E-Mails bevorzugen, ist dies für Sie die Chance mit Postkarten zu punkten. Die Post im Briefkasten wird vom Kunden aufmerksamer durchgelesen, als dies der Fall bei einem E-Mail Konto ist. Eine individuelle gestaltete Postkarte ist eine clevere Idee, um den Spam-Ordner zu umgehen und das Kaufinteresse des Kunden zu wecken.

Kundenverhältnis verbessern durch individuelle Postkarten
Für den Geschäftserfolg ist ein individuelles Kundenverhältnis essentiell. Durch eine personalisierte Postkarte wird das Kundenverhältnis verbessert, da dieser sich direkt angesprochen fühlt. Der Kunde verbindet mit einer solchen Aufmerksamkeit positive Gefühle. Auf diese Weise Assoziiert der Kunde positive Emotionen mit dem Unternehmen. Die Ottenbacher Verlags GmbH hilft Ihnen dabei die Postkarten individuell und personalisiert auf die Interessen und Bedürfnisse Ihrer Kunden zu schneiden. So kann das Versenden von individuellen Rabatcodes an den einzelnen Kunden mehr Erfolg einbringen, als das Veröffentlichen von Rabattcodes auf Gutscheinportalen. Wenn die Postkarten kreativ gestaltet sind und gleichzeitig für den Kunden einen Mehrwert bringen, bleiben Sie bei dem Kunden im Gedächtnis.

Medienagentur

Kontakt
Ottenbacher Verlags GmbH
Eyuep Bektas
Mühlenstrasse 8 A
14167 Berlin
030549093720
info@ottenbacher-verlag.de
https://www.ottenbacher-verlag.de

Bildquelle: Photo by Markus Spiske on Unsplash

Pressemitteilungen

Ottenbacher Verlags GmbH informiert über den globalen Anstieg der Marketing-Automation

Während in der allgemeinen Betriebswirtschaft die Automatisierung von Prozessen schon lange praktiziert wird, ist dies im Bereich Marketing nicht der Fall. Erst in dem vergangenen Jahr ist das Wachstum der Marketing-Automation gravierend gestiegen. Unter der Begrifflichkeit Marketing-Automation ist die effektive Gestaltung von Marketing-Aktivitäten zu verstehen. Aufgrund dieses hohen Anstieges, sollten Sie als Marketer diesen Trend der Zeiteinsparung nicht verpassen. Hierbei sind wir von Ottenbacher Verlags GmbH Ihnen behilflich.

Marketing-Automation: Die Digitalisierung im Marketing
Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren eine immer größere Rolle bekommen. Die Digitalisierung im Marketing verfolgt das Ziel der Zeiteinsparung für Aufgaben, welche sich immer wieder holen. Dies kann zum Beispiel das Automatisieren von E-Mail Kampagnen sein, wobei Ottenbacher Verlags GmbH Ihnen behilflich ist. Des Weiteren erfolgt eine Automatisierung von der Generierung und Segmentierung von Leads. Zudem können die automatisierten Marketing Prozesse beim Veröffentlichen von Posts auf sozialen Netzwerken Zeit und Arbeit sparen.

Weltweiter Anstieg – Darauf sollten Marketer achten
Bei der Betrachtung der Situation bezüglich der Automation in anderen Ländern, fällt der Hockey Stick Effekt auf. Im letzten Jahr erfolgte ein Anstieg der Integration von Marketing-Automation. Während Länder wie die USA und Großbritannien die Vorreiter sind, hingen die restlichen Länder hinterher. Dabei sind der Einsatz und die Integration von Marketing-Automation kein schneller Prozess oder gar einfacher. Vielmehr handelt es sich um ein Werkzeug mit dem die Ottenbacher Verlags GmbH Sie unterstützt Ihre einzelnen Marketing Prozesse klarer und dadurch auch effizienter zu gestalten. Dadurch wird die Entwicklung eines automatisierten Workflows in Ihrem Unternehmen etabliert. Bei der Segmentierung von Leads ist beispielsweise die automatisierte Einsortierung von bestimmten Kriterien wie Kaufbereitschaft oder Demografie möglich.

Medienagentur

Kontakt
Ottenbacher Verlags GmbH
Eyuep Bektas
Mühlenstrasse 8 A
14167 Berlin
030549093720
info@ottenbacher-verlag.de
https://www.ottenbacher-verlag.de

Bildquelle: Photo by Donn Strain on Unsplash

Pressemitteilungen

Ottenbacher Verlag aus Berlin über 10 Tipps für auffallende Flyer-Gestaltung

Worauf es bei der Gestaltung eines werbewirksamen Flyers ankommt, erfahren Sie in den nachfolgenden 10 Tipps von Ottenbacher Verlags GmbH.

Erfolgreiche Flyer-Gestaltung mit Tipps von Ottenbacher Verlags GmbH
Sie möchten ein werbewirksames Print-Produkt erstellen?
Ganz gleich, ob als Werbemittel für Großfirmen, Start-ups oder den lokalen Fußballverein:
Auch in Zeiten der Digitalisierung zählt der traditionelle Flyer nach wie vor zu den beliebtesten und effektivsten Werbemittel für das Sie sich entscheiden können.
Worauf es bei der Gestaltung eines werbewirksamen Flyers ankommt, erfahren Sie in den nachfolgenden 10 Tipps von Ottenbacher Verlags GmbH.
AIDA Formel- die wichtigste Grundregel für die Flyer-Gestaltung
Als wichtigste Grundregel für alle Arten von Flyer-Gestaltungen sollten Sie die sogenannte AIDA Formel berücksichtigen, auf welche unsere 10 Tipps basieren.
AIDA steht für Attention, Interest, Desire und Action.
Dies bedeutet, Ihr Flyer-Design muss die Aufmerksamkeit, das Interesse und das Verlangen des Kunden für Ihr Angebot wecken/erzeugen, um schließlich eine Handlungsaufforderung beim Kunden auszulösen.
1. Konzept, Aussage, Zielgruppe
Jedem hervorragendem Flyer-Design liegt ein genaues Konzept zugrunde.
Werden Sie sich darüber im Klaren, was Sie mit dem Flyer aussagen möchten und welche Zielgruppe Sie mit dem Flyer erreichen wollen.
2. Einprägsames Format
Wählen Sie für Ihren Flyer ein prägnantes Format, welches zu Ihrem Vorhaben passt.
Zahlreiche Onlinedruckereien bieten neben den gängigen Formaten auch individuelle Formen an.
3. Corporate Identity
Bringen Sie Ihren Firmennamen und falls vorhanden ein Logo konsequent in Ihrem Flyer-Design ein.
Nur so bleiben Sie bei Ihren Kunden im Gedächtnis und heben sich von Ihren Mitbewerbern ab.
4. Schriften
Entscheiden Sie sich für eine gut lesbare Schrift, die mit Ihrem Firmenschriftzug harmoniert.
5. Farben
Machen Sie sich die Wirkung von Farben zu Nutze und setzen Sie je nach Branche eher harmonische oder kontrastreiche Farbkombinationen ein.
6. Hochwertige Grafiken und Bilder
Erwecken Sie bei Ihrem Kunden Interesse durch den gezielten Einsatz von Grafiken und Bildern.
Wichtig ist, dass die Grafiken die restliche Gestaltung und vor allem die Message Ihres Flyers unterstützen.
7. Aussagekräftige Überschriften und Texte
Verzichten Sie bei Ihrer Flyer-Gestaltung auf zu lange Textpassagen.
Formulieren Sie anstatt präzise Überschriften und kurze Texte.
8. Vorteil und Angebot
Heben Sie die Vorteile, die der Kunde durch Ihre Produkte oder Ihre angebotene Dienstleitung erhält klar hervor.
Des Weiteren können Sie auf dem Flyer z. B. ein zeitlich begrenztes Angebot platzieren.
Dadurch schaffen Sie bei dem Empfänger einen Anreiz, Ihr Produkt zu erwerben.
9. Action
Vergessen Sie auf keinen Fall, eine Handlungsaufforderung auf Ihrem Flyer zu integrieren.
Verwenden Sie Formulieren wie z. B. „Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!“ oder fügen Sie einen QR-Code auf dem Flyer ein.
10. Ausführliche Kontaktinformationen
Bieten Sie dem Kunden eine Vielzahl von Kontaktmöglichkeiten, wie z. B. Telefon, E-Mail, Webseite etc., denn dadurch erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit der Kontaktaufnahme durch den Kunden.

Mit unseren 10 Tipps zur erfolgreichen Flyer-Gestaltung besitzen Sie eine hervorragende Grundlage, um Ihr Flyer-Design werbewirksam umzusetzen.
Für weiterführende Fragen oder Unterstützung stehen wir von Ottenbacher Verlags GmbH gerne zur Verfügung.

Medienagentur

Kontakt
Ottenbacher Verlags GmbH
Eyuep Bektas
Mühlenstrasse 8 A
14167 Berlin
030549093720
info@ottenbacher-verlag.de
https://www.ottenbacher-verlag.de

Bildquelle: Photo by Aravind Kumar on Unsplash

Pressemitteilungen

Trends im Webdesign 2019 empfohlen von der Ottenbacher Verlags GmbH

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Internet drastisch verändert. Damit Sie als Verbraucher von den Fortschritten profitieren können, mussten unter anderem neue Webdesigns zur ansprechenden Darstellung auf mobilen Endgeräten entwickelt werden

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Internet drastisch verändert. Damit Sie als Verbraucher von den Fortschritten profitieren können, mussten unter anderem neue Webdesigns zur ansprechenden Darstellung auf mobilen Endgeräten entwickelt werden. Die Ottenbacher Verlags GmbH informiert Sie im folgenden Beitrag über neue Trends im Webdesign 2019.

Die wichtigsten Web-Design Trends im Jahr 2019
Auch im Jahr 2019 wird beim Webdesign weiterhin auf empathisches Design, extrovertierte Typografie, knallige Farben und die Gestaltung mit viel Weißraum gesetzt.

Eindeutiger Trend zu Standard- Layouts
Diesen stark visuellen Trend können Sie bereits seit einigen Jahren beobachten. Er zielt auf Usern bereits vertraute Layouts ab. Wichtige Elemente im Jahr 2019 sind Webdesign mit einem möglichst starken emotionalen Bildhintergrund und einer markanten, aussagekräftigen Überschrift. Dadurch sieht Ihre Zielgruppe auf den ersten Blick, welche Inhalte Ihnen auf Ihrer Internetpräsenz angeboten werden. Mit dem Bild und der Headline fesseln Sie Ihre Seitenbesucher sowohl emotional als auch rational.

Gegentrend Experimentelle Webdesigns
Auch im Bereich Webdesign gibt es im Jahr 2019 kaum einen Trend, zu dem kein Gegentrend existiert. Dem Trend zu Standard-Layouts müssen Sie nicht zwingend folgen. Sie dürfen gerne mutig sein und bei der Agentur Ottenbacher Verlags GmbH ein experimentelles Layout in Auftrag geben. Am einfachsten lässt sich dieser Trend umsetzen, wenn Ihre Webseite quasi aus dem Raster fällt. Zur Gestaltung einzigartiger, auffälliger und dennoch harmonischer Layouts bietet Ihnen „Grid“ einen passenden Rahmen und die nötige Struktur. Das gesamte Webdesign lässt sich zudem durch einzelne oder besser sogar mehrere aus dem Rahmen fallende Gestaltungselemente gezielt auflockern.

Trends im Webdesign 2019: Pattern statt Pages

Wie Sie wissen, ist Ihre Webseite aus vielen verschiedenen einzelnen Elementen zusammengesetzt. Diese Elemente können Sie auf jeder Ihrer Unterseiten beliebig neu kombinieren. In Ihrem Kern bleiben die eingesetzten Elemente dennoch gleich. Webdesign bedeutet deshalb nicht die Gestaltung fertiger Seiten, sondern es handelt quasi um Systeme mit kontinuierlich wiederkehrenden gestalterischen Elementen. Diese verschiedenen Inhalts- beziehungsweise Funktionsbereiche Ihres Internetauftritts werden Pattern genannt. Bei den regelmäßig wiederkehrenden Elementen handelt es sich beispielsweise um Bildergalerien, Slider, Teaser ohne und mit Text, Kontaktformulare, Logos und Navigationselemente.

Weitere Trends im Webdesign 2019
Darüber hinaus sind weitere Trends für den Bereich Webdesign vorhergesagt. Dabei handelt es sich um:

– Mobile First
– Card Design
– Responsive Logos
– aggressive Pop-ups
– von Hand gezeichnete Grafiken
– virtuelle Realität & Barrierefreiheit

Welchem dieser Trends Sie bei der Gestaltung oder Umgestaltung Ihrer Webseite zwingend folgen sollten, darüber berät Sie die Agentur Ottenbacher Verlags GmbH gern ausführlich.

zum Blog

Medienagentur

Kontakt
Ottenbacher Verlags GmbH
Eyuep Bektas
Mühlenstrasse 8 A
14167 Berlin
030549093720
info@ottenbacher-verlag.de
https://www.ottenbacher-verlag.de

Bildquelle: Photo by Ilya Pavlov on Unsplash

Pressemitteilungen

Im Griff: Komplexe IT-Produkte und Massendaten in der Auftragsbearbeitung

Produkte und Umfeld von IT- und Softwareunternehmen sind dynamisch und schnelllebig. Entwickelt wird stets am Puls der Zeit. Für die Auftragsbearbeitung bedeutet dies hoher administrativer Aufwand, den Unidienst mit stringenten Prozessen für Microsoft Dynamics 365 automatisiert. SalesorderManagement in Zeiten von OnPremise und Cloud, Apps und Solutions, Project Management und Hotlinediensten.

Die Anforderungen von IT- und Softwareunternehmen an die Auftragsbearbeitung ändern sich täglich. Unidienst spürt dies als Entwickler und Anbieter selbst und steckt hohen Entwicklungsaufwand in das SalesorderManagement der eigenen Lösung UniPRO/Software & Consulting. Mit der am Markt vorherrschenden Dynamik umgehen – wie?

Die Digitalisierung ändert das Kunden- und Interessentenverhalten laufend. User sind gewohnt an Apps und Tools. Heruntergeladen und ausprobiert – gefordert sind neben paraten Testumgebungen schnelle Reaktionszeiten in Vertrieb und Service.

Die Produktstruktur von Online- und OnPremise-Lizenzen unterscheidet sich. Womöglich kombiniert der Kunde eine Vielzahl an Apps, mit inkludiertem Anspruch auf Wartung. Abgerechnet als monatliche Miete. Bei Konstellationen von Produkten, die als Konglomerat funktionieren sind die Softwareversionen im Kundeninventar zu dokumentieren. Produktbündel sind meist günstiger als einzelne Lösungen. Preislisten, Angebote, Rabatte – komplexe Lizenzierung erfolgt fehlerfrei oft nur per Konfiguration.

Administrativ ist es ein großer Unterschied, ob Lizenzen einmalig oder monatlich abgerechnet werden. UniPRO/Software & Consulting geht auch als Cloud-Lösung mit Massendaten um. Aufträge, die als Miete oder Wartung bzw. Service periodisch zu fakturieren sind, werden zur Fälligkeit gesamt verarbeitet. Der UniPRO/ReportManager stellt die Rechnungsbelege den Kunden zu und legt die Dokumente auf Microsoft SharePoint ab. Dieser Ablauf ist mit Standardprozessen von Microsoft Dynamics 365 allein nicht effizient möglich.

Lizenzmodelle und Dienstleistungen erfordern eigene Angebotsarten. Das SalesorderManagement berücksichtigt die Eigenheiten von Online-/OnPremise-Produkten als Angebote, Bestellscheine, Service-, Wartungs- und Softwarenutzungsverträge. Jedem Produkttyp folgt die spezifische Behandlung des Auftrags im CRM-System.

Selbiges gilt für Dienstleistungen. Projektmanagement unterscheidet sich von Serviceleistungen. Unabhängig davon, ob Kunden Microsoft Dynamics 365 Project Service Automation oder die Prozesse von UniPRO/Software & Consulting verwenden – die Abrechnung erfolgt mit SalesorderManagement.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Bildquelle: © Royalty-Free/Corbis

Pressemitteilungen

HS Auftragsbearbeitung: Mit elektronischen Rechnungen im ZUGFeRD-Format Geld und Zeit sparen

Hamburg, 27. November 2015 – ZUGFeRD ist auf dem Vormarsch: Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen möchten ihre Rechnungsstellung mithilfe des einheitlichen Standardformats digitalisieren und dadurch ihre Prozesse optimieren und die Kosten senken. Der Hersteller HS – Hamburger Software hat sein Warenwirtschaftssystem HS Auftragsbearbeitung daher um ZUGFeRD-Funktionen erweitert.

Standardkonforme Erstellung von ZUGFeRD-Rechnungen

Die Software ermöglicht den Benutzern, Ausgangrechnungen, Rechnungskorrekturen und Wertgutschriften im ZUGFeRD-Format (Comfort-Profil) zu erstellen. Dabei fasst sie die Rechnungsdaten, als strukturierte XML-Datei, gemeinsam mit dem Belegbild in einer PDF/A-3-Datei zusammen. Das verwendete XML-Format bietet den Vorteil, dass Finanzbuchhaltungsprogramme die ZUGFeRD-Rechnungen auch ohne OCR-Erkennung halbautomatisch vorkontieren können. Dies beschleunigt die innerbetrieblichen Abläufe und hilft, Fehler zu vermeiden. Ein weiterer Vorteil von ZUGFeRD liegt in der Kostenersparnis: Laut Bundeswirtschaftsministerium senken Unternehmen ihre Ausgaben durch die Digitalisierung allein beim Rechnungsausgang um rund 10 Euro je Rechnung.

Rechnungsversand per E-Mail

Zur Kostenersparnis trägt bei, dass die Druck- und Portokosten entfallen. Die mit der HS Auftragsbearbeitung erstellten Rechnungen lassen sich in Form einer angehängten PDF/A-3-Datei per E-Mail direkt versenden. Weitere Dateien, wie zum Beispiel Leistungsbeschreibungen und allgemeine Geschäftsbedingungen, können ebenfalls in die Rechnungsdatei eingebettet werden. Der Empfänger erhält somit eine E-Mail mit nur einem Anhang. Bei Bedarf kann er die einzelnen Dateien extrahieren und separat ablegen.

Digitale Archivierung nach GoBD

Bei der Aufbewahrung von elektronischen Rechnungen gilt der umsatzsteuerrechtliche Grundsatz, dass Belege stets im Originalformat zu archivieren sind. Versender und Empfänger sind deshalb verpflichtet, elektronische Rechnungen nach den vom Bundesfinanzministerium veröffentlichten „Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“, kurz: GoBD, digital aufzubewahren. Hierbei muss die Unversehrtheit des Inhalts für die gesamte Aufbewahrungsfrist gewährleistet sein. Benutzer der HS Auftragsbearbeitung können diese Vorgaben mithilfe des HS Dokumentenmanagement umsetzen. Das System ermöglicht eine GoBD-konforme Aufbewahrung, indem es sämtliche ZUGFeRD-Belege und die ergänzenden Rechnungsbestandteile, die für einen Vorsteuerabzug relevant sind, beim E-Mail-Versand automatisch und unveränderbar als PDF/A-3-Datei archiviert.

HS – Hamburger Software ist mit rund 100.000 Installationen in Deutschland und Österreich einer der führenden deutschen Hersteller betriebswirtschaftlicher Software. Seit 1979 entwickelt und vertreibt HS systemgeprüfte, branchenunabhängige Lösungen für Auftragsbearbeitung, Finanzbuchhaltung und Personalwirtschaft.
Mehr als 26.000 Kunden – vom Kleinbetrieb bis zum Großunternehmen – setzen auf die Erfahrung und die Anwendungen des ERP-Spezialisten. Monatlich werden über 1.000.000 Löhne und Gehälter mit der Software abgerechnet.

Kontakt
HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG
Johannes Tenge
Überseering 29
22297 Hamburg
49 40 632 97 344
49 40 632 97 31344
presse@hamburger-software.de
http://www.hamburger-software.de

Pressemitteilungen

CeBIT: Warenwirtschaftslösung für DATEV-Kunden

ERP-Hersteller HS – Hamburger Software präsentiert HS Auftragsbearbeitung für DATEV

CeBIT: Warenwirtschaftslösung für DATEV-Kunden

HS – Hamburger Software auf der CeBIT – Halle 5, Stand D 28

Hamburg, 19.02.2015 – Der Hersteller HS – Hamburger Software (HS) präsentiert auf der CeBIT (16.-20. März 2015) eine Warenwirtschaftssoftware, die speziell für das Zusammenspiel mit den Programmen von DATEV ausgelegt ist. Die modular aufgebaute Lösung lässt sich flexibel konfigurieren und branchenübergreifend einsetzen. Sie kann bei HS gekauft oder inklusive Hotlinenutzung und Service gemietet werden.

In DATEV-Systemlandschaften integrierbar

„HS Auftragsbearbeitung für DATEV“ heißt die Anwendung, mit der sich HS insbesondere an Benutzer der Rechnungswesensoftware von DATEV wendet. In Zusammenarbeit mit der DATEV hat der ERP-Software-Hersteller eine Warenwirtschaftslösung entwickelt, die in die System-Welt des Nürnberger Softwarehauses und IT-Dienstleisters integriert ist. Die Benutzer können damit beispielsweise schon während der Belegerfassung Informationen zum Kreditlimit und Zahlungsverhalten aus dem Rechnungswesen abrufen. Die Warenwirtschaftssoftware wiederum übergibt das Belegbild und die Buchungsinformationen an das DATEV-System. „Die Integration der Anwendungen optimiert den Workflow“, sagt Stefanie Köhnken, Produktmanagerin bei HS. „Außerdem ersparen sich die Kunden den ansonsten fälligen Aufwand für die Programmierung und Pflege von Schnittstellen.“

Breites Einsatzspektrum

Das Grundmodul der Warenwirtschaftssoftware enthält standardmäßig die üblichen Belegbearbeitungs- und Auswertungsfunktionen. Über Erweiterungsmodule lässt sich der Funktionsumfang gezielt ausbauen. Das Angebot reicht vom Bestellwesen über eine integrierte Dokumentenmanagementlösung bis zu Modulen für spezielle Anforderungen wie die Serien-/Chargennummernverwaltung oder Intrastat-Meldungen. Auch eine Produktionslösung für kleine und mittelständische Fertigungsbetriebe ist beim Hersteller erhältlich. „Der modulare Aufbau erlaubt es den Benutzern, bestimmte Funktionen oder Arbeitsabläufe nach und nach einzuführen“, so Produktmanagerin Köhnken.

Ergebnis langjähriger Kooperation

Die Warenwirtschaftslösung ist im Rahmen einer seit mehr als 15 Jahren bestehenden strategischen Partnerschaft zwischen HS und DATEV entstanden. Im Jahr 1998 kamen die HS Auftragsbearbeitung für DATEV und der HS Auftragsmanager für DATEV auf den Markt. Von 2002 bis 2014 vertrieb die DATEV die HS-Programme unter eigenem Namen an ihre Kunden. Entwicklung und Support lagen bei HS. Mitte 2014 hat der Hamburger ERP-Spezialist zusätzlich die Vertragsangelegenheiten und die Logistik rund um die Anwendungen übernommen. Diese sind nun wieder unter ihren ursprünglichen Produktbezeichnungen erhältlich. Wie zuvor arbeiten die Unternehmen in Teilbereichen der Entwicklung weiterhin zusammen. Darüber hinaus empfiehlt die DATEV ihren Kunden, die Warenwirtschaftssoftware von HS einzusetzen.

HS stellt auf der CeBIT 2015 in Halle 5, Stand D 28 aus. Gästetickets sind unter www.hamburger-software.de/messen erhältlich.

HS – Hamburger Software ist mit rund 100.000 Installationen in Deutschland und Österreich einer der führenden deutschen Hersteller betriebswirtschaftlicher Software. Seit 1979 entwickelt und vertreibt HS systemgeprüfte, branchenunabhängige Lösungen für Auftragsbearbeitung, Finanzbuchhaltung und Personalwirtschaft.
Mehr als 26.000 Kunden – vom Kleinbetrieb bis zum Großunternehmen – setzen auf die Erfahrung und die Anwendungen des ERP-Spezialisten. Monatlich werden über 1.000.000 Löhne und Gehälter mit der Software abgerechnet.

Kontakt
HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG
Johannes Tenge
Überseering 29
22297 Hamburg
49 40 632 97 344
49 40 632 97 31344
presse@hamburger-software.de
http://www.hamburger-software.de

Pressemitteilungen

Werkzeugbau und Kunststoffteilefertigung in einem ERP-System

IKOffice präsentiert die Komplettlösung LivingERP auf der FAKUMA

Werkzeugbau und Kunststoffteilefertigung in einem ERP-System

Oldenburg – Ein für die Produktion von Kunststoffteilen geeignetes ERP System unterstützt den Anwender bei der detaillierten Bewertung seiner Kunden- und Lieferantenbeziehungen, der Optimierung der Beschaffungsprozesse und Lagerverwaltung sowie der Reduzierung von Einkaufskosten. Es verwaltet Rahmenaufträge, Staffelpreise, Artikelkalkulationen und Liefermengen genauso souverän wie den internationalen Kontakt mit Kunden und beherrscht das Reporting für ein aussagekräftiges Controlling. Alle diese Funktionen sind Standard für ein ERP System, welches in dieser Branche erfolgreich sein will und somit auch selbstverständlich für das ERP System von IKOffice. „IKOffice LivingERP geht aber noch einen Schritt weiter!“, erläutert Ingo Kuhlmann, Geschäftsführer der IKOffice GmbH. „Wir wissen, dass zu einer erfolgreichen Serie auch die volle Kontrolle über das Werkzeug gehört!“, ergänzt er. Die IKOffice GmbH präsentiert Ihre erfolgreiche Softwarelösung auf der diesjährigen FAKUMA.

GRUNDLAGE FÜR EINE ERFOLGREICHE ARTIKELPRODUKTION

Ein besonders erfolgreicher Ansatz zur Effizienzsteigerung, Kostenreduktion und Termintreue ist nach wie vor eine funktionierende Planung. Der IKOffice MoldManager ist eine Planungssoftware speziell für den Werkzeug- und Formenbau, die in der Lage ist, die komplexen Prozesse zu visualisieren. Auf diese Weise ermöglicht der MoldManager gezielte Aussagen und Entscheidungen zur Optimierung und bildet somit das Fundament die für eine erfolgreiche Serie.

KONTROLLE ÜBER FERTIGUNG, BESTAND UND LIEFERUNG DER ARTIKEL

Die zu produzierende Serie kann nun nahtlos im IKOffice LivingERP abgebildet und verwaltet werden. Hierbei unterstützen die für die Branche optimierten Funktionen der Lager- und Warenwirtschaft, Personalzeiterfassung und Serienauftragsverwaltung die Artikelproduktion. Eine Schusszahlüberwachung mit Wartungs- und Reparaturmanagement sorgt für die optimale Einsatzfähigkeit der Betriebsmittel.

Frei definierbare Workflows gliedern den Prozess von der Anfrage über Werkzeug- und Artikelkalkulation, Angebotserstellung, Auftragsbestätigung, Projektmanagement, Werkzeugbau, Artikelfertigung, Werkzeuginstandhaltung, Fakturierung und nicht zuletzt das Projekt-Controlling mit Nachkalkulation.

Das Softwaresystem von IKOffice ist in der Lage mit geringen Steuerungsaufwänden die Durchlaufzeit deutlich zu reduzieren und die Erhöhung der Termintreue zu erzielen.

„Wir haben den Markt ausgiebig über einen Zeitraum von über einem Jahr evaluiert und uns gezielt für das System der IKOffice GmbH entschieden“, erläutert Gerd Schmitz, langjähriger Controller und EDV-Leiter der Theo Hillers GmbH. „Nur hier sehen wir die Möglichkeit, die schwierigen Planungsbelange des Werkzeug- und Formenbaus abzubilden“, ergänzt er.

Werksleiter Dirk Hensel spricht sogar von einer Vorreiterrolle: „Meines Wissens sind diese komplexen Problematiken noch nie so lückenlos verknüpft worden!“, fügt er an und sieht einen weiteren großen Schritt in Richtung Qualitätsverbesserung für seine Kunden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen am Messestand der IKOffice GmbH im Foyer FW-16 vorbei zu schauen und sich über das leistungsstarke LivingERP von IKOffice zu informieren.

IKOffice GmbH entwickelt und vertreibt eine branchenspezifische Komplettlösung mit dem Namen IKOffice MoldManager für den Formen- und Werkzeugbau. Die individuell anpassbare Software hilft Unternehmen bei der Prozessoptimierung von der Anfrage bis hin zur Ressourcen- und Kapazitätsplanung.

Neben dem IKOffice MoldManager entwickelt das Unternehmen auch das IKOffice LivingERP, eine umfangreiche ERP-Komplettlösung. Im Zusammenspiel mit dem IKOffice MoldManager stellt das IKOffice LivingERP eine nahtlose Verbindung zwischen artikel- und projektbasierter Fertigung her und schließt die Prozesskette von der Artikel-Idee bis zur Serie.

Die konsequente Untersuchung, Bewertung und Verwendung neuer Verfahren und Technologien stehen für die Entwickler von IKOffice im Vordergrund. Auf diese Weise werden die Anwender kontinuierlich und bestmöglich bei ihrer täglichen Aufgabe unterstützt: ihr Unternehmen im steten Wandel der Umgebung zu Höchstleistungen zu bringen. Kundenorientierung, Beratung und Betreuung zeichnen IKOffice aus. 2007 erhielt die Firma den Sonderpreis für „Internationale Ausrichtung“ der Annette & Gerd Schwandner Stiftung für Wissenschaft und Kultur.

Kontakt
IKOffice GmbH
Ingo Kuhlmann
Nordstraße 10
26135 Oldenburg
+49 441 21988950
ikuhlmann@ikoffice.de
http://www.ikoffice.de

Pressemitteilungen

Werkzeugbau und Kunststoffteilefertigung in einem System

IKOffice präsentiert die Komplettlösung LivingERP auf der FAKUMA

Werkzeugbau und Kunststoffteilefertigung in einem System

(NL/9161754085) Ein für die Produktion von Kunststoffteilen geeignetes ERP System unterstützt den Anwender bei der detaillierten Bewertung seiner Kunden- und Lieferantenbeziehungen, der Optimierung der Beschaffungsprozesse und Lagerverwaltung sowie der Reduzierung von Einkaufskosten. Es verwaltet Rahmenaufträge, Staffelpreise, Artikelkalkulationen und Liefermengen genauso souverän wie den internationalen Kontakt mit Kunden und beherrscht das Reporting für ein aussagekräftiges Controlling. Alle diese Funktionen sind Standard für ein ERP System, welches in dieser Branche erfolgreich sein will und somit auch selbstverständlich für das ERP System von IKOffice. IKOffice LivingERP geht aber noch einen Schritt weiter!, erläutert Ingo Kuhlmann, Geschäftsführer der IKOffice GmbH. Wir wissen, dass zu einer erfolgreichen Serie auch die volle Kontrolle über das Werkzeug gehört!, ergänzt er. Die IKOffice GmbH präsentiert Ihre erfolgreiche Softwarelösung auf der diesjährigen FAKUMA.

GRUNDLAGE FÜR EINE ERFOLGREICHE ARTIKELPRODUKTION

Ein besonders erfolgreicher Ansatz zur Effizienzsteigerung, Kostenreduktion und Termintreue ist nach wie vor eine funktionierende Planung. Der IKOffice MoldManager ist eine Planungssoftware speziell für den Werkzeug- und Formenbau, die in der Lage ist, die komplexen Prozesse zu visualisieren. Auf diese Weise ermöglicht der MoldManager gezielte Aussagen und Entscheidungen zur Optimierung und bildet somit das Fundament die für eine erfolgreiche Serie.

KONTROLLE ÜBER FERTIGUNG, BESTAND UND LIEFERUNG DER ARTIKEL

Die zu produzierende Serie kann nun nahtlos im IKOffice LivingERP abgebildet und verwaltet werden. Hierbei unterstützen die für die Branche optimierten Funktionen der Lager- und Warenwirtschaft, Personalzeiterfassung und Serienauftragsverwaltung die Artikelproduktion. Eine Schusszahlüberwachung mit Wartungs- und Reparaturmanagement sorgt für die optimale Einsatzfähigkeit der Betriebsmittel.

Frei definierbare Workflows gliedern den Prozess von der Anfrage über Werkzeug- und Artikelkalkulation, Angebotserstellung, Auftragsbestätigung, Projektmanagement, Werkzeugbau, Artikelfertigung, Werkzeuginstandhaltung, Fakturierung und nicht zuletzt das Projekt-Controlling mit Nachkalkulation.

Das Softwaresystem von IKOffice ist in der Lage mit geringen Steuerungsaufwänden die Durchlaufzeit deutlich zu reduzieren und die Erhöhung der Termintreue zu erzielen.

Wir haben den Markt ausgiebig über einen Zeitraum von über einem Jahr evaluiert und uns gezielt für das System der IKOffice GmbH entschieden, erläutert Gerd Schmitz, langjähriger Controller und EDV-Leiter der Theo Hillers GmbH. Nur hier sehen wir die Möglichkeit, die schwierigen Planungsbelange des Werkzeug- und Formenbaus abzubilden, ergänzt er.

Werksleiter Dirk Hensel spricht sogar von einer Vorreiterrolle: Meines Wissens sind diese komplexen Problematiken noch nie so lückenlos verknüpft worden!, fügt er an und sieht einen weiteren großen Schritt in Richtung Qualitätsverbesserung für seine Kunden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen am Messestand der IKOffice GmbH im Foyer FW-16 vorbei zu schauen und sich über das leistungsstarke LivingERP von IKOffice zu informieren.

IKOffice GmbH entwickelt und vertreibt eine branchenspezifische Komplettlösung mit dem Namen IKOffice MoldManager für den Formen- und Werkzeugbau. Die individuell anpassbare Software hilft Unternehmen bei der Prozessoptimierung von der Anfrage bis hin zur Ressourcen- und Kapazitätsplanung.

Neben dem IKOffice MoldManager entwickelt das Unternehmen auch das IKOffice LivingERP, eine umfangreiche ERP-Komplettlösung. Im Zusammenspiel mit dem IKOffice MoldManager stellt das IKOffice LivingERP eine nahtlose Verbindung zwischen artikel- und projektbasierter Fertigung her und schließt die Prozesskette von der Artikel-Idee bis zur Serie.

Die konsequente Untersuchung, Bewertung und Verwendung neuer Verfahren und Technologien stehen für die Entwickler von IKOffice im Vordergrund. Auf diese Weise werden die Anwender kontinuierlich und bestmöglich bei ihrer täglichen Aufgabe unterstützt: ihr Unternehmen im steten Wandel der Umgebung zu Höchstleistungen zu bringen. Kundenorientierung, Beratung und Betreuung zeichnen IKOffice aus. 2007 erhielt die Firma den Sonderpreis für „Internationale Ausrichtung“ der Annette & Gerd Schwandner Stiftung für Wissenschaft und Kultur.

Kontakt
IKOffice GmbH
Ingo Kuhlmann
Nordstraße 10
26135 Oldenburg
0441-21988950
ikuhlmann@ikoffice.de
www.ikoffice.de

Pressemitteilungen

Warenwirtschaft Rowisoft blue jetzt in der V6 Version

Das perfekte Warenwirtschaftssystem für den Mittelstand glänzt mit neuer Benutzeroberfläche.

Warenwirtschaft Rowisoft blue jetzt in der V6 Version

Rowisoft in Hahnbach

Hahnbach, den 25.02.2014: Vor rund einem Jahr stand das Team von Rowisoft vor der Aufgabe, eine neue Softwareversion mit einer neuen Benutzeroberfläche zu entwickeln. Zusammen mit weltweit anerkannten Experten wurde zunächst ein neues Programmdesign entworfen, welches intuitiver zu bedienen sein sollte und die Aufmerksamkeit des Anwenders auf die wesentlichen Punkte der Software lenken sollte.

Das Ergebnis war eine Software mit einer neuen Benutzeroberfläche, die trotz des geänderten Designs nichts von ihrer alten Funktonalität verloren hat. Ein wenig haben hier die versierten Nerds schon die „Quadratur des Kreises“ bewältigt. Denn neue User finden sich nun noch schneller mit dieser Software zurecht, wobei jedoch herkömmliche Anwender, die schon mit ihr gearbeitet haben, alles dort finden, wo es auch schon früher war. Die klare, farbliche Trennung, zwischen den wichtigen Punkten und nicht ganz so erforderlichen Angelegenheiten, sorgt für ein angenehmeres Arbeiten. Darüber hinaus besticht die neue Benutzeroberfläche durch eine richtig coole Optik. Weiterhin konnte das routinierte Team auch zahlreiche Wünsche seiner Kunden umsetzen.

Der multifunktionale Aufbau von „Rowisoft blue V6“

Die Software mit neuer Benutzeroberfläche informiert Sie immer aktuell, sozusagen als „Grundgerüst“, in Bezug auf Ihren derzeitigen Lagerbestand, hinsichtlich momentaner Preise sowie technischer Produktdetails. Selbst bei großen Datenmengen sorgen ausgeklügelte Techniken im Hintergrund für effizientes und schnelles Arbeiten. Intelligente Volltext- Suchfunktionen unterstützen Sie dabei, auch umfangreiche Datenbestände navigieren zu können und helfen so, die richtigen Datensätze im Nu zu finden.

Auch die flexible Preisgestaltung Ihrer Produkte ist mit „Rowisoft blue V6“ ohne weiteres möglich, denn Sie können mehrere Verkaufspreise und/oder Staffelpreise pro Artikel ab gewissen Mengen eingeben. Im Zusammenhang mit dem praxisbewährten Rabattsystem können Sie jederzeit eine flexible Preisgestaltung vornehmen, die all Ihren Anforderungen in vollem Umfang gerecht werden. Übersichtliche Eingabemasken durch die Unterteilung in die Segmente „Artikel“, „Dienstleistungen“ und „Verleihartikel“, erlauben Ihnen eine transparente und einfache Erfassung Ihrer Stammdaten. Sollten Sie einige Ihrer Waren in mehreren Varianten verkaufen, dann ist die Verwaltung über die Kombinationsfunktion möglich, wobei Sie für jede Kombination nicht nur einen unterschiedlichen Lagerbestand, sondern auch einen gesonderten Preis hinterlegen können.

„Rowisoft blue V6“ ist ebenso mit der serienmäßigen Funktionalität ausgestattet, die Ihnen das Erfassen und Verfolgen von Serien- und Chargennummern problemlos ermöglicht. Natürlich vermögen Sie auch festzulegen, ob die Bestandsverwaltung für ein Produkt ein- oder ausgeschaltet sein soll. Bei Bestandsartikeln können Sie sowohl die Eingabe von Lieferanten- Rückständen, Kunden- Reservierungen, Melde- und Sollbeständen als auch Lagerorten eingeben. Auch ist Ihnen die Hinterlegung mehrerer Mengeneinheiten bei Erzeugnissen, die Sie in unterschiedlichen Gebinde- Größen verkaufen, möglich. Beim Verkauf brauchen Sie dann nur den Artikel und die Gebinde- Größe zu wählen. Das mühsame Hin- und Herrechnen zwischen den einzelnen Mengeneinheiten entfällt.

Gebündelte Erzeugnisse als Stücklisten anzulegen, ist mit “ Rowisoft blue V6 “ ebenfalls kein Problem, denn die Software verwaltet dann automatisch die Bestände der einzelnen Artikel, wobei Sie lediglich mit denStücklisten zu arbeiten brauchen. Waren, die Sie selbst fertigen, können Sie als Produktionsartikel mit der Definition der Bestandteile anlegen. Damit verwalten Sie über die Produktionsaufträge und Produktionsfertigstellung einerseits die Bestände der Einzelkomponenten als auch die Anzahl der Endprodukte.

Unterstützen Sie Ihre Arbeiten, indem Sie für jede Ware ein eigenes Bild oder beliebige Dateien hinterlegen! Dies ermöglicht Ihnen einen schnellen Zugriff auf Hinweise oder angelegte Datenblätter. Die Möglichkeit der Mehrsprachigkeit, mit der Sie jeden Artikel in bis zu vier Sprachen, als wichtige Voraussetzung beim Export von Produkten, hinterlegen können, rundet „Rowisoft blue V6“, nun mit einer völlig neuen, intelligenten Benutzeroberfläche, perfekt ab.
Bildquelle:kein externes Copyright

Rowisoft wurde 1999 gegründet und ist ein Software Unternehmen aus Hahnbach. Der Standort von Rowisoft liegt im oberpfälzischen Amberg, mitten auf dem Land – dort, wo die Kühe noch glücklich sind. Von hier aus entwickelt unser Team erstklassige Standardsoftware für kleine und mittelständische Unternehmen. Zwei Sachen zeichnet unsere die Software von Rowisoft ganz besonders aus: Einfache Bedienbarkeit und individuelle Anpassungsfähigkeit. Bereits mit der Veröffentlichung unserer ersten Softwarelösung im Jahr 1999 – damals noch als Freeware – wurde die Software von der Presse durch die einfache Bedienbarkeit ausgezeichnet.

Rowisoft GmbH
Robert Wismet
Am Fischweg 17
92256 Hahnbach
09621 – 76 95 3 0
info@rowisoft.de
http://www.rowisoft.de