Tag Archives: Augmented Reality

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

NRW im Industrie 4.0-Fieber: 28.03.2019 in Moers (NRW)

Moers – 7. Februar 2019: Jedes Jahr bringt neue Digitalisierungs-Themen, Impulse und Erkenntnisse aus der Praxis mit sich. Der kostenlose Impulsnachmittag dient Unternehmen bereits seit Jahren als eine Plattform zum Ideenaustausch und zum Sammeln neuer Digitalisierungs-Impulse.

Digitalisierung und die Industrie 4.0 sind die Themen, die in den nächsten Jahren die Entwicklung von Unternehmen vorantreiben werden. Es ist jedoch mühsam, immer über alle Themen auf dem neuesten Stand zu bleiben. Der Impulsnachmittag 2019 nimmt den Unternehmen genau diese Aufgabe ab. In den abwechslungsreichen Vorträgen werden die für die Industrie relevanten Themen genau beleuchtet und mit Praxisbeispielen hinterlegt. In den Pausen können die Teilnehmer zusätzlich die neuen Technologien in die Hand nehmen und diese live erleben.

Kostenlose Teilnahme für Unternehmen
Die Anmeldung und Teilnahme ist für Unternehmen kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Dadurch wird ein reger Austausch gewährleistet und es kann auf individuelle Fragen eingegangen werden. Interessierte Unternehmen sollten daher die Gelegenheit nutzen und sich zu der Veranstaltung noch heute online anmelden.
Alles über die neuen Technologien zu wissen, ist eine Sache, diese aber selbst auszuprobieren – ein ganz besonderes Erlebnis. Inspirieren lassen können sich die Besucher des Impulsnachmittages von den verschiedenen Augmented Reality, Virtual Reality oder Internet of Things (IoT) Anwendungen auf AR/VR-Brillen oder Tablets anhand ausgesuchter Industriebeispiele. Damit ist der Impulsnachmittag einzigartig und bietet vielseitige Ideen, die direkt an eigenen Industrie 4.0-Projekten umgesetzt werden können.

Eine volle Ladung an Digitalisierungs-Impulsen
Mit einem umfangreichen Programm bietet der Impulsnachmittag 2019 den Besuchern die Möglichkeit, sich an einem Nachmittag komprimiert über die Themenbereiche Digitalisierung, IoT, Augmented Reality und Virtual Reality zu informieren. Die einzelnen Vorträge geben dabei nicht nur eine Übersicht über die relevanten Themen, sondern beleuchten diese auch aus der Sicht der Industrie. Unterschiedliche Technologien werden mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt und mit Praxisbeispielen hinterlegt.

Industrie 4.0 Technologien zum Anfassen
Alles über die neuen Technologien zu wissen, ist eine Sache, diese aber selbst auszuprobieren – ein ganz besonderes Erlebnis. Inspirieren lassen können sich die Besucher des Impulsnachmittages von den verschiedenen Augmented Reality, Virtual Reality oder Internet of Things (IoT) Anwendungen auf AR/VR-Brillen oder Tablets anhand ausgesuchter Industriebeispiele. Damit ist der Impulsnachmittag einzigartig und bietet vielseitige Ideen, die direkt an eigenen Industrie 4.0-Projekten umgesetzt werden können.

>> Industrie 4.0 Impulsnachmittag: Programm und kostenlose Anmeldung

Über CAD Schroer
CAD Schroer ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen. Seit über 30 Jahren betreut CAD Schroer Kunden aus den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobil- und Zulieferindustrie sowie die öffentlichen Versorgungsunternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit mehreren Außenstellen und Tochterunternehmen in Europa und in den USA präsentiert sich das Unternehmen heute stärker und zeitgemäßer denn je.

Die Produktpalette von CAD Schroer umfasst Lösungen aus dem Bereich Konstruktion, Anlagenbau, Fabrikplanung und Datenmanagement. Unternehmen in 39 Ländern vertrauen auf MEDUSA®, MPDS™, M4 ISO und M4 P&ID FX, um sich effizient und flexibel in einer integrierten Konstruktionsumgebung zwischen allen Phasen der Produkt- oder Anlagenentwicklung zu bewegen.

Im Produkt- und Dienstleistungsportfolio von CAD Schroer befinden sich zudem Lösungen für die erweiterte (AR) und virtuelle (VR) Realität. Dabei erarbeitet CAD Schroer gemeinsam mit seinen Kunden immersive Augmented und Virtual Reality (AR & VR) Lösungen basierend auf vorhandenen 3D CAD-Daten. Das Ergebnis sind immersive AR- und VR-Apps, mit denen sich die Produkte in einer beeindruckenden Weise präsentieren lassen. CAD Schroer Apps werden auch für Workshops und Teambesprechungen während der Planung eingesetzt, um die Planungsdaten in virtuellen Besprechungsräumen im Detail zu betrachten. Die Wartung nutzt AR/VR-Apps, die den Service erleichtern und damit die Produktivität steigern.

Darüber hinaus werden Kunden durch Serviceleistungen wie Consulting, Schulung, Wartung und technischen Support bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Dies und eine individuelle Kundenpflege sorgen für höhere Wettbewerbsfähigkeit, geringere Kosten und für bessere Qualität.

CAD Schroer ist zusätzlich ein autorisierter PTC-Partner in den Bereichen Entwicklung, Schulung, Service und Vertrieb. Durch seine kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter bietet der Software-Entwickler einen hohen Mehrwert für die komplette Bandbreite an Lösungen und Dienstleistungen im PTC-Produktumfeld.
Kontakt
CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Straße 11
47447 Moers

Website: www.cad-schroer.de
Email: marketing@cad-schroer.de

Telefon:
Deutschland: +49 2841 9184 0
Schweiz: +41 43 495 32 92
England: +44 1223 850 942
Frankreich: +33 141 94 51 40
Italien: +39 02 4979 8666
USA: +1 866-SCHROER (866-724-7637)

Pressemitteilungen

Fraunhofer IGD: Augmented Reality as a Service

Für industrielle Anwendungen von Augmented Reality werden Visualisierungs- und Trackingtechnologien direkt mit den CAD-Systemen verknüpft.

Mit den neusten Versionen von instant3Dhub und VisionLib können Augmented-Reality-Anwendungen in der Cloud („Software as a Service“) ausgeführt werden. Eine aufwendige und oft manuelle Reduktion der CAD-Daten entfällt, wodurch das volle Potential der nativen Daten ausgeschöpft werden kann. Die Forscher des Fraunhofer IGD ermöglichen somit den routinemäßigen Einsatz von Augmented Reality im Kontext „Industrie 4.0“ oder „Digital Twin“.

(Darmstadt, 05.02.2019) Zwei grundlegende Kerntechnologien des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD gehen künftig Hand in Hand. Durch die Integration der interaktiven 3D-Visualisierungs-Plattform instant3Dhub und der AR-Tracking-Technologie VisionLib wird es erstmals ermöglicht, AR-Anwendungen in einer „Software as a Service“-Infrastruktur auszuführen, um rechenaufwendige Algorithmen in der Cloud auszuführen. Die CAD-Daten bleiben ausschließlich in der Infrastruktur des Industrieunternehmens gespeichert, während nur die für die aktuelle Visualisierung relevanten Daten in Echtzeit auf die Mobilgeräte (z.B. Smartphone, Datenbrille) übertragen werden.

Mit instant3Dhub stellt das Fraunhofer IGD eine Plattform bereit, mit der die Visualisierung von 3D-Modellen auf Basis originärer CAD-Daten beschleunigt wird. Auf Grundlage der Plattform können immense Datenmengen unabhängig des verwendeten Geräts – AR-Brille, Tablet oder Smartphone – automatisch und schnell visualisiert werden.

Neu ist die Integration der VisionLib, einer AR-Tracking-Bibliothek, lizenziert durch eine Ausgründung des Fraunhofer IGD. Bereits jetzt ist sie ein leistungsfähiges Tool, um Objekte in 3D zu erfassen und für die AR-Visualisierung vorzubereiten. Das Tracking, also die exakte Positionsbestimmung von Objekten im Kamerabild, ist die entscheidende Grundlage für AR-Anwendungen, da nur so Zusatzinformationen und überlagerte Informationen exakt eingeblendet werden können. Eine genaue Positionierung dieser Informationen in Relation zu dem im Kamerabild sichtbaren Objekt ist essentiell, wenn es z.B. darum geht, Schweißpunkte auf einen Gegenstand zu projizieren. Die Technologie des modellbasierten Trackings arbeitet – im Gegensatz zu anderen Ansätzen am Markt – direkt auf Basis der originären CAD-Datenbestände der Kunden, welche auch für die Visualisierung der 3D-Modelle genutzt werden. Eine aufwendige und interaktive Reduktion der Daten durch IT-Experten, wodurch häufig wertvolle semantische Zusatzinformationen verloren gehen, ist somit nicht nötig.

Augmented Reality auch in der Industrie anzuwenden, ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Von der Fertigung über die Qualitätssicherung bis zur Wartung und Reparatur liegt ein enormes Potenzial zur Prozessoptimierung in industriellen AR-Anwendungen. Diese durch die gemeinsame Verwendung von instant3Dhub und VisionLib entstehenden Vorteile erprobt die Siemens AG bereits im Bereich der elektrischen Antriebstechnik. Die Antriebssysteme werden kundenspezifisch gefertigt, hinter jedem Antrieb steht entsprechend ein individueller CAD-Datensatz, der Digitale Zwilling mit sämtlichen Produktspezifikationen. Während des gesamten Produktlebenszyklus werden bei Siemens zukünftig AR-Technologien zum Einsatz kommen. So auch bei der Qualitätssicherung, wie beispielsweise der Prüfung, ob ein gefertigtes Bauteil auch mit dem CAD-Entwurf übereinstimmt. „Mit instant3Dhub können wir sicherstellen, dass die AR-Anwendungen während der gesamten Prozesskette auf das eine, kundenspezifische CAD-Modell zugreifen können“, so Dr. Christian Mundo, Digital Officer der Business Unit Large Drives bei der Siemens AG. „Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Der Abgleich verläuft cloudbasiert und automatisiert. Instant3Dhub gibt uns die Möglichkeit, Objekte einfach zu erkennen, Metadaten können durchgehend zu dem entsprechenden Modell genutzt und eingeblendet werden. Die Fraunhofer-Technologie ist ein zentraler Bestandteil unserer AR-Anwendungen. Weitere Anwendungsmöglichkeiten liegen bei der Schulung unserer Service-Ingenieure oder dem Kundenservice vor Ort beispielsweise zur schnellen Erkennung eines defekten Bauteils.“

Auf ihrer neuesten Innovation ruhen sich die Forscher allerdings nicht aus – derzeit wird an der Datentransformation zur Vorbereitung für den 3D-Druck direkt aus der Anwendung heraus, beispielsweise für benötigte Ersatzteile, gearbeitet. Die Einrichtung größerer Kollaborationsmöglichkeiten, durch die mehrere Endgeräte an derselben AR-Session teilnehmen können, soll Fernwartungsszenarios erleichtern. Eine weitere Vision für die Zukunft ist die Integration einer Erkennung vorher unbekannter Objekte unter Einbindung von künstlicher Intelligenz.

Weiterführende Informationen:

https://www.igd.fraunhofer.de/projekte/instant3dhub
https://instant3dhub.org/
https://www.igd.fraunhofer.de/kompetenzen/technologien/virtual-augmented-reality

Das vor 30 Jahren gegründete Fraunhofer IGD ist heute die international führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Visual Computing ist bild- und modellbasierte Informatik. Vereinfacht gesagt, beschreibt es die Fähigkeit, Informationen in Bilder zu verwandeln (Computergraphik) und aus Bildern Informationen zu gewinnen (Computer Vision). Die Anwendungsmöglichkeiten hieraus sind vielfältig und werden unter anderem bei der Mensch-Maschine-Interaktion, der interaktiven Simulation und der Modellbildung eingesetzt.

Unsere Forscher an den Standorten in Darmstadt, Rostock, Graz und Singapur entwickeln neue technische Lösungen und Prototypen bis hin zur Produktreife. In Zusammenarbeit mit unseren Partnern entstehen dabei Anwendungslösungen, die direkt auf die Wünsche des Kunden zugeschnitten sind.

Unsere Ansätze erleichtern die Arbeit mit Computern und werden effizient in der Industrie, im Alltagsleben und im Gesundheitswesen eingesetzt. Schwerpunkte unserer Forschung sind die Unterstützung des Menschen in der Industrie 4.0, die Entwicklung von Schlüsseltechnologien für die „Smart City“ und die Nutzung von digitalen Lösungen im Bereich der „personalisierten Medizin“.

Durch angewandte Forschung unterstützen wir die strategische Entwicklung von Industrie und Wirtschaft. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sowie Dienstleistungszentren können davon profitieren und mit Hilfe unserer Spitzentechnologien am Markt erfolgreich sein.

Kontakt
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Daniela Welling
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt
+49 6151 155-146
presse@igd.fraunhofer.de
http://www.igd.fraunhofer.de

Bildquelle: @ Fraunhofer IGD, Siemens AG

Pressemitteilungen

6. Effizienz Forum Wirtschaft am 20. März 2019 in Bocholt – mit Innovationen Ressourcen schonen

Am 20. März findet die bereits sechste Auflage des erfolgreichen Effizienz Forum Wirtschaft mit dem Schwerpunktthema Innovation statt, das Unternehmer, Multiplikatoren und Anbieter vernetzt.

Die kreative Kongress-Atmosphäre inspiriert mit Workshops zur Ressourceneffizienz, Innovation sowie Förderung und Finanzierung. In der Experience Zone erwarten Sie interessante Speed-Demos von den Ausstellern, Vorführungen und kompetente Innovatoren.
Mit der sechsten Auflage des „Effizienz Forum Wirtschaft“ werden Entscheidern aus verarbeitenden und produzierenden Unternehmen erneut vielfältige Impulse und Anregungen gegeben, um wirtschaftliche Einspar- und Innovationspotenziale in ihrem Unternehmen zu erkennen und zu nutzen. Die begleitende Ausstellung zeigt mit innovativen Best-Practice-Beispielen zur Energie- und Ressourceneffizienz, welche Chancen und Potenziale sich bieten und wie Unternehmen diese nutzen können.
Neben der Effizienz-Agentur NRW laden viele weitere Partner, so die EnergieAgentur.NRW (EA), der VDI, die Handwerkskammer Münster, die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Kreis Borken und weitere Wirtschaftsförderungen des Münsterlands zum 6. Effizienz Forum Wirtschaft ein. Die IHK Nord Westfalen sowie das Netzwerk Ressourceneffizienz sind Unterstützer der Veranstaltung, Sponsoren sind die NRW.Bank und die Westfälische Hochschule. Wir laden Sie herzlich ein, beim Forum erfolgreiche Lösungen aus der Praxis kennenzulernen und mit Expertinnen und Experten zu diskutieren. Nutzen Sie dieses Forum, um sich über aktuelle Entwicklungen und kommende Innovationen zu informieren und auszutauschen.
Es ist eine kostenfreie Veranstaltung. Ausführliche Informationen zum Programm und die Anmeldemöglichkeiten gibt es unter
www.effizienz-forum-wirtschaft.de

Neben der Effizienz-Agentur NRW unterstützen die EnergieAgentur.NRW, der VDI, die Handwerkskammer Münster, der Kreis Borken, die Wirtschaftsförderung Kreis Borken und viele weitere Unterstützer und Sponsoren diese Veranstaltung.

Kontakt
empathie concept agentur Heinz-Dieter Penno
Heinz-Dieter Penno
Zeppelinstr. 44/1
73760 Ostfildern
01706287117
hd.penno@effizienz-forum-wirtschaft.de
http://www.effizienz-forum-wirtschaft.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Seed-Runde für Visometry – stabiles Tracking für industrielle AR-Lösungen mit VisionLib

Die Fraunhofer-Gesellschaft und der HTGF beteiligen sich am AR Start-up Visometry GmbH, einer Ausgründung des Fraunhofer IGD. Mit ihrer VisionLib-Engine bietet das Startup seit 2017 ein in der Industrie bereits erprobtes AR-Tracking an. Das Software Development Kit führt native CAD und 3D-Daten in einem automatisierten Workflow mit Bildverarbeitung zusammen. Mit der Seedfinanzierung will das Startup die Funktionalitäten der Basistechnologie erweitern und die Einsatzmöglichkeiten der Software in Form von Branchenlösungen erweitern.

Model Tracking als Schlüsseltechnologie – nicht nur für klassische AR-Anwendungen
Die am Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD entwickelte und seit 2017 durch die Visometry GmbH kommerzialisierte VisionLib-Engine nutzt sogenannte Model Tracking Verfahren. Seit über 15 Jahren forschen Wissenschaftler am Fraunhofer IGD an AR-Technologien, das innovative Trackingverfahren ist bereits bei zahlreichen Kunden im Einsatz. Das Besondere an der VisionLib ist die verlässliche und stabile Objekterkennung. Der Unterschied zu bereits kommerziell angebotenen Consumer AR-Lösungen ist die direkte Verwendung von nativen CAD Datensätzen für markerloses, modellbasiertes 3D Objekt-Tracking. Damit unterscheidet sich die in Darmstadt entwickelte Software sehr stark von existierender AR-Software. Um digitale Inhalte nahtlos und als Teil der Realität einzublenden, rekonstruieren gängige Computer Vision Verfahren die Umgebung des Nutzers nur grob aus der Situation heraus. Mit der Umgebung selbst oder mit Objekten interagieren die AR-Einblendungen aber nur bedingt. Lichtschwache Umgebungen oder dynamische Szenerien mit viel Bewegung sind im industriellen Umfeld eine Herausforderung für die stabile und präzise Objekterkennung und Verfolgung. „Hieran scheitern die meisten industriellen AR-Anwendungen. Mit unseren Technologien können wir dagegen die Inhalte präzise an die Objekte heranbringen“, erklärt Dr. Harald Wuest, Geschäftsführer der Visometry GmbH.

Hoher Nutzwert in der Industrie 4.0
Diese Technik eröffnet künftig ganz neue Möglichkeiten. Veränderungen am Objekt werden direkt während des Montageprozesses sichtbar, bewegliche Teile, wie Türen und Klappen, werden in Echtzeit verfolgt. Der Kontext wird passgenau erfasst, sodass augmentierte Inhalte während der Bewegung auf die Veränderung reagieren und stabil mitgeführt werden können. „Weil Entwickler von industriellen AR-Anwendungen ein stabiles Tracking auch bei wechselnden Beleuchtungssituationen brauchen, ist die Fraunhofer-Technologie so interessant. VisionLib ist eine universelle Tracking-Lösung die gleichzeitig robust, akkurat und einfach zu integrieren ist“,so Matthias Unbescheiden, Stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IGD. „Durch die Lizensierung unserer VisionLib-Technologie an die Visometry GmbH garantieren wir dem Markt den direkten Zugang zu unseren Technologien“.

Über Visometry:
Die Visometry GmbH ist ein Start-Up und Fraunhofer Spin-Off, das Augmented Reality Basis-technologien, Services und Speziallösungen anbietet. 2017 aus dem Fraunhofer IGD heraus gegründet, ist das Unternehmen recht jung, mit über 15 Jahren R&D-Hintergrund haben Gründer und Team langjährige Erfahrung in diesen Bereichen. Mit ihrer VisionLib bietet das Unternehmen Augmented Reality Tracking im industriellen Maßstab an: die Engine ermöglicht präzises Multi-Objekt-Tracking in einem automatisierten Workflow von CAD zu AR. Bildverarbeitung und CAD zusammenführen mit Fokus auf AR-Lösungen, die Industrien nach vorne bringen, gehören zum Leitbild des jungen hessischen Unternehmens.

Über Fraunhofer Venture:
Fraunhofer Venture ist eine zentrale Abteilung der Fraunhofer-Gesellschaft und Partner von Gründern, Start-ups, Fraunhofer-Instituten, Industrie und Kapitalgebern. Sie bietet jungen Unternehmen durch den Zugang zu Fraunhofer-Technologien, -Infrastruktur und Know-how mit über 7.000 Patentfamilien die Möglichkeit, sich mit ihren Produkten auf dem Markt schneller und besser zu etablieren.

Das Leistungsspektrum von Fraunhofer Venture umfasst die komplette Betreuung und Beratung von der Idee bis zur Unternehmensgründung, der Unterstützung bei der Finanzierungssuche bis hin zu einem etwaigen Verkauf der Gesellschaft und wird durch verschiedene Förderprogramme und weitere Angebote flankiert.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.igd.fraunhofer.de/presse/jahresbericht-2017/augmented-reality-der-industrie

Institutsprofil Fraunhofer IGD:
Das vor 30 Jahren gegründete Fraunhofer IGD ist heute die international führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Visual Computing ist bild- und modellbasierte Informatik. Vereinfacht gesagt, beschreibt es die Fähigkeit, Informationen in Bilder zu verwandeln (Computergraphik) und aus Bildern Informationen zu gewinnen (Computer Vision). Die Anwendungsmöglichkeiten hieraus sind vielfältig und werden unter anderem bei der Mensch-Maschine-Interaktion, der interaktiven Simulation und der Modellbildung eingesetzt.

Unsere Forscher an den Standorten in Darmstadt, Rostock, Graz und Singapur entwickeln neue technische Lösungen und Prototypen bis hin zur Produktreife. In Zusammenarbeit mit unseren Partnern entstehen dabei Anwendungslösungen, die direkt auf die Wünsche des Kunden zugeschnitten sind.

Unsere Ansätze erleichtern die Arbeit mit Computern und werden effizient in der Industrie, im Alltagsleben und im Gesundheitswesen eingesetzt. Schwerpunkte unserer Forschung sind die Unterstützung des Menschen in der Industrie 4.0, die Entwicklung von Schlüsseltechnologien für die „Smart City“ und die Nutzung von digitalen Lösungen im Bereich der „personalisierten Medizin“.

Durch angewandte Forschung unterstützen wir die strategische Entwicklung von Industrie und Wirtschaft. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sowie Dienstleistungszentren können davon profitieren und mit Hilfe unserer Spitzentechnologien am Markt erfolgreich sein.

Kontakt
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Daniela Welling
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt
+49 6151 155-146
presse@igd.fraunhofer.de
http://www.igd.fraunhofer.de

Bildquelle: © Fraunhofer IGD

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

LogiMAT 2019: Zetes verbindet modernste und bewährte Technologien mit Servicekonzepten zu Supply Chain Visibility Solutions


Hamburg, 09.01.2019 – Das Supply Chain Technologieunternehmen Zetes zeigt auf der LogiMAT 2019 vom 19. bis 21. Februar in Halle 8, Stand A41 die Einbindung von modernsten Technologien in seine zukunftsfähige Collaborative Supply Chain Suite mit den sechs Lösungen ZetesAtlas, ZetesMedea, ZetesChronos, ZetesAres, ZetesAthena und ZetesOlympus. Messebesucher erfahren, wie Geschäftsprozesse effizient und nach spezifischen Anforderungen anpassbar ins digitale Zeitalter transformiert werden können. Anhand eines Showcase der Logistic Execution Lösung ZetesMedea soll beispielsweise verdeutlicht werden, wie unterschiedliche Technologien die Prozesse im Lager – vom Wareneingang bis zum Warenausgang – unterstützen. So lassen sich der Einsatz von Wearable-Computer-basierter Augmented Reality (AR) mittels Smartglass und Smartwatch, AutoID sowie eine intelligente Kommissionierlösung und ein RFID-/ImageID-Gate für die Versandkontrolle real erleben. Darüber hinaus sind weitere End-to-End-Supply Chain Lösungen, darunter ZetesOlympus als Plattform für Transparenz und Rückverfolgung, ZetesAtlas für Produktkennzeichnung und Verpackung sowie ZetesChronos für die Liefer- und Zustellprozesse zu sehen. Zetes adressiert mit seinem Portfolio Unternehmen, die ihre Logistikprozesse optimieren wollen und Lösungen suchen, die zukunftssicher und leicht zu verwalten sind sowie Daten in Echtzeit zur Verfügung stellen.

Wareneingangskontrolle mit Smartglass

Als erfahrener Anbieter von Kommissionierlösungen präsentiert Zetes neben der bewährten Voice-Kommissionierung mit ZetesMedea Voice neue Softwaremodule, die AR-Systeme ansteuern. Es wird gezeigt, wie Lagerprozesse mit einer Datenbrille vereinfacht ausgeführt werden können. Per Remote View des Displays wird vermittelt, was der Lagermitarbeiter gerade angezeigt bekommt. Dies kann zum Beispiel eine Checkliste sein, anhand derer im Wareneingang Produkte einer Retoure geprüft werden müssen. Dazu wird jeder Artikel per SmartGlass gescannt. Anschließend erscheint das Produktbild und die Liste mit den Prüfkriterien kann abgearbeitet werden.

Nachschubsteuerung mit Smartwatch oder Staplerterminal

Neben der Datenbrille wird auch die Smartwatch als neues technisches Hilfsmittel in die digitalen Lagerprozesse integriert. Zetes demonstriert, wie Nachschubanforderungen während der Voice-Kommissionierung auf der Smartwatch durch Vibration oder dem Staplerterminal als Message angezeigt werden. Lagermitarbeiter müssen die Aufträge bestätigen und erledigen dann den entsprechenden Nachschubauftrag.

ZetesMedea RFID-/ImageID-Gate – Dock Door Control und Shipping Verification

Ein weiteres optionales Modul der Logistic Execution Lösung ZetesMedea ist das RFID-/ImageID-Gate, das unter anderem bei der Versandkontrolle eingesetzt werden kann. Die RFID-Technologie ermöglicht, die Vollständigkeit und 100-prozentige Korrektheit der zu versendenden Produkte bis auf Artikelebene zu prüfen. Mittels ImageID, einer bildbasierten Technologie, können zudem Aufnahmen von jeder Palette, jedem Rollcontainer und jeder Kiste, die auf den LKW verladen wird, gemacht werden. Der visuelle Nachweis dokumentiert, dass Paletten in korrektem Zustand verpackt wurden und sorgt für eine Verringerung von Reklamationsfällen sowie eine durchgängige Rückverfolgbarkeit.

Lösungsportfolio und umfassender Service

Zetes stellt als Full-Service Anbieter von Hard- und Software mit seiner Collaborative Supply Chain Suite Lösungen für alle Stationen in der Lieferkette bereit. Anwendern wird damit eine End-to-End-Visibilität in Echtzeit – von Track&Trace, Pick-by-Voice, Packaging- und Logistics Execution über Proof-of-Delivery bis hin zu In-Store Management – ermöglicht. Das Lösungsportfolio wird durch ein umfassendes Managed-Service Angebot inklusive Geräteverwaltung abgerundet.

Weitere Informationen:

ZetesOlympus: zetes.com/de/end-to-end-loesungen
ZetesAtlas: zetes.com/de/loesungen-fuer-verpackungsprozesse
ZetesMedea: zetes.com/de/loesungen-fuer-lagerprozesse
ZetesChronos: zetes.com/de/proof-of-delivery-software
ZetesAres: zetes.com/de/aussendienstloesungen
Anwendungsbeispiel ImageID: https://www.zetes.com/de/loesungen-fuer-lagerprozesse/distributionslogistik/schnelles-praezises-scannen-mit-imageid
Anwendungsbeispiel Ladungsprüfungslösung: https://www.zetes.com/de/loesungen-fuer-lagerprozesse/direct-store-delivery-mobiler-fahrverkauf/von-600-auf-null

Über Zetes

Zetes ist ein Technologieunternehmen, das auf Supply-Chain-Optimierung und Bürgeridentifizierung spezialisiert ist. Mit den Supply Chain-Lösungen schaffen Unternehmen Agilität, Transparenz und Rückverfolgbarkeit in ihrer gesamten vernetzten Lieferkette. Die Sparte Personenidentifizierung bietet öffentlichen Behörden und supranationalen Institutionen Lösungen für die Authentifizierung von Bürgern für die Ausgabe von sicheren Personalausweisen und Reisedokumenten und für die Erstellung nationaler Register oder von Wählerverzeichnissen. Zetes hat seinen Hauptsitz in Brüssel und beschäftigt über 1.200 Mitarbeiter in 22 Ländern Europas, Nahosts und Afrikas mit einem Jahresumsatz von 269,3 Millionen Euro im Jahr 2017. In 2017 wurde Zetes ein Tochterunternehmen der Panasonic Corporation. Weitere Informationen sind unter www.zetes.com/de oder im Newsletter erhältlich. Zetes in Social Media: LinkedIn und Twitter.

Die Supply-Chain-Lösungen von Zetes

Mit dem zentralen Lösungsangebot und Zugriff auf modernste Technologien erreichen Organisationen, Agilität, Transparenz und Rückverfolgbarkeit von der Verpackungsanlage durchgehend bis zur Filiale. Das Know-how von Zetes erstreckt sich über ein breites Branchenspektrum: Einzelhandel, Pharmazeutische Industrie und Gesundheitswesen, Lagerhaltung und Distribution, Lebensmittel und Getränke, Produktion, Transport und Logistik, Automobilindustrie, Post und Kurierdienste.

Kontakt:

Stemmermann – Text & PR
Tanja Stemmermann
Tel. +49 (0)3841 22 43 14
info@stemmermann-pr.de

Pressemitteilungen

Pointmedia: Holopipe jetzt für iOS und Android verfügbar

Pointmedia: Holopipe jetzt für iOS und Android verfügbar

Hersteller von Fertighäusern benutzen Holopipe, um das Model in der realen Umgebung zu zeigen. (Bildquelle: Copyright Pointmedia, Verwendung kostenlos)

Oslo/Frankfurt. 11. Dezember 2018 – Holopipe, das Content Management System (CMS) für Hologramme von Pointmedia ist ab heute für iOS und Android verfügbar. Mittels einer App verwandelt Holopipe jeglichen 3D-Content binnen Sekunden in ein Hologramm. User können dann mit ihren Hologrammen in der realen Welt interagieren, die Ergebnisse auf ihrem Smartphone betrachten und das Ergebnis sogar mit anderen teilen. Wer Holopipe für seine eigenen 3D-Konstruktionen benutzen möchte, kann die Dateien auf die Holopipe-Website hochladen. Diese Augmented Reality (AR)-Technologie ist ein neuartiges Tool für Architekten, Bauingenieure, Bildhauer, 3D-Designer, 3D-Künstler, Game-Designer, Ingenieure und Produktentwickler, um ihre Arbeiten zu visualisieren und zu kommunizieren. Holopipe kann neben zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten auch vielseitig in der Marketing-Kommunikation eingesetzt werden. Die Holopipe-Technologie wurde bisher erfolgreich im norwegischen Energiesektor eingesetzt und ist ab sofort für jeden verfügbar.

Wie funktioniert Holopipe?
Die App steht kostenlos zur Verfügung und kann ohne Registrierung benutzt werden, um frei verfügbare 3D-Modelle in Hologramme zu verwandeln. Um eigenen Content hochzuladen, muss der User sich auf der Holopipe Website anmelden. Gegen Zahlung einer Gebühr können dann 3D-Modelle hochgeladen und daraus sekundenschnell Hologramme in Full 3D erstellt werden. Die Hologramme lassen sich dann auf dem Smartphone oder Tablet betrachten, in Aufnahmen aus der realen Umwelt integrieren und das Ergebnis anschließend mit anderen teilen.

Welche Technologie steckt hinter Holopipe?
Jo Jørgen Stordal, CEO von Pointmedia, fasst die Eigenschaften von Holopipe wie folgt zusammen: „Holopipe ist eine Sharing Plattform für Ihr Smartphone, die Ihren gesamten Content in Hologramme verwandelt.“
Das Entwicklerteam von Holopipe hat ein neues holografisches Format entwickelt, das .holo heißt. Wenn ein 3D-Modell auf die Holopipe-Plattform hochgeladen wird, verwandelt die Anwendung es automatisch in das einzigartige Holo-Format. Holopipe ist eine AR-Technologie, bildet die physische Umgebung ab und speichert diese Informationen. Dadurch kann der User mit dieser interagieren und jeglichen digitalen Inhalt darin platzieren. „Damit hat Point Media ein leichteres, schnelleres und optimiertes Ecosystem für Gestalter entwickelt, mit dem Holografien entwickelt, geteilt und genutzt werden können“, führt CTO Anders Horne den Nutzen von Holopipe weiter aus.
Das Backend und die Server-Cloud von Holopipe basieren auf der Microsoft Cloud-Computing-Plattform Azure. Das sorgt für eine sichere und schnelle Verfügbarkeit weltweit. „Durch Augmented Reality Technologie können Unternehmen neue Möglichkeiten entwickeln, um zu visualisieren, zu interagieren und zu innovieren. Erfolgreiche AR-Projekte erfordern sowohl Kreativität als auch Kompetenz. Holopipe macht es für Anwender einfacher, diese Technologie in ihren Geschäftsprozessen zu benutzen, und die Cloud befähigt User zusammenzuarbeiten, Hologramme zu teilen sowie zwischen verschiedenen Geräten und Plattformen auszutauschen. Wir freuen uns sehr, dass diese App nun weltweit für User verfügbar wird, sagt Christopher Frenning, Head of Cloud Services and Artificial Intelligence, Microsoft Norway.

Was kostet Holopipe?
Die App ist kostenlos im App Store und im Google Play Store verfügbar. Wer seine eigenen 3D-Modelle auf die Holopipe Plattform hochladen will, muss dafür eine Gebühr entrichten. Der User kann zwischen verschiedenen monatlichen Abonnements wählen. Für einen monatlichen Beitrag von 4,99 USD gibt es die Basis-Version, die 40 Credits pro Monat beinhaltet. Mit der Plus-Version für 8,99 USD stehen dem Anwender 100 Credits, und mit der Pro-Version für 69,99 USD 750 Credits monatlich zur Verfügung. Die Credits werden dann abgezogen, sobald ein Modell hochgeladen wird. Dabei werden 2 Credits für jedes Modell und 1 Credits pro MB berechnet.

Holopipe-Technologie – Erprobt im norwegischen Energiesektor mit Microsofts HoloLens
Holopipe ist eine AR-Technologie, die für die Industrie entwickelt wurde, und nun für jeden verfügbar wird. Pointmedia entwickelte Holopipe ursprünglich für den norwegischen Energiesektor. Ausgangspunkt war, dass die Energieindustrie eine kosteneffektive Lösung für die Entwurfsprüfung suchte, um Prototypen vor der Produktion zu testen. Die Ingenieure nutzten Holopipe sowohl mit AR-Brillen wie Microsofts HoloLens als auch mit mobilen Handgeräten. Zudem erstellten sie holografische Manuals für neue Produkte, anstelle von zweidimensionalen Anleitungen in Papierform. Anleitungen sind verständlicher, wenn Anwender eine Konstruktion im realen Raum sehen können. Außerdem lassen sich Zeit und Kosten für gedruckte Manuals sparen.

Für wen ist Holopipe ideal?
Holopipe eignet sich für eine Vielzahl von Einsatzgebieten im B2B-Bereich, und auch private Anwender werden daran ihre Freude haben. Architekten, Bauingenieure, Bildhauer, 3D-Designer, 3D Artists, Game Designer, Industriedesigner und Ingenieure können Holopipe für ihre Arbeit einsetzen und davon profitieren. Auch beim 3D-Druck ist Holopipe sehr nützlich, um das 3D-Modell vor der Initiierung des Drucks zu prüfen.

Holopipe in der Praxis – Effektive Kommunikation und Kostenersparnis
Norwegische Architektur, Design- und Kunst-Studenten benutzen bereits Holopipe, um ihre Arbeiten holografisch darzustellen und zu betrachten. Mit diesem Tool können sie ihre Arbeiten testen und erfahren, wie sie in der realen Welt aussehen, anstatt beispielsweise auf einen 3D-Druck ihres Modells zu warten. Sie teilen mit Holopipe sogar ihre fertige Arbeit direkt mit ihren Dozenten.
Auch im beruflichen Alltag bringt Holopipe große Vorteile. Ein Designer in Berlin kann beispielsweise sein 3D-Modell auf Holopipe hochladen, ein Hologramm daraus erstellen, dies in der realen Umwelt platzieren, einen Schnappschuss davon machen, und Sekunden später sieht sein Kunde in New York das Ergebnis. Das ermöglicht eine effektive Kommunikation und schnelle Entscheidungen.

Wie Unternehmen Holopipe für ihr Marketing nutzen können
Auch Marken können Holopipe einsetzen, um Hologramme mit ihren Kunden zu teilen und mit diesen zu interagieren. So verwenden beispielsweise die drei größten Real-Estate-Unternehmen in Norwegen Holopipe, um Hologramme ihrer neuen Häuser direkt mit dem potentiellen Kunden zu teilen. Der Kunde kann dann sehen, wie dieses spezielle Haus in der realen Umgebung aussehen wird. Wenn ihm das Haus gefällt, das er gerade betrachtet, bringt ein Link ihn direkt zu dem Webshop. Das bedeutet, dass Hologramme via Holopipe mit Deep Links geteilt werden können.

Die wesentlichen Vorteile von Holopipe im Überblick
-Holopipe ist eine kostengünstige und schnelle Methode, um mittels einer AR-Technologie 3D-Modelle in Hologramme zu verwandeln, diese in Aufnahmen aus der realen Welt zu integrieren und mit anderen zu teilen.
-Die Applikation ist im B2B-Bereich einsetzbar für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten, beispielsweise für Design, Ingenieurwesen, Spieleentwicklung, Kunst, aber auch im Bereich der Bildung und für die Markenkommunikation.
-Holopipe erleichtert die Kommunikation, beschleunigt die Zusammenarbeit und spart Kosten.

Pointmedia – Norwegischer Pionier für XR-Applikationen
Pointmedia in Oslo, Norwegen, hat Holopipe entwickelt und ist Pionier auf dem Gebiet der Extended Reality (XR)-Applikationen. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst Anwendungen für Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und Mixed Reality (MR). Pointmedia wurde 2010 von CEO Jo Jørgen Stordal gegründet. Es entwickelt unter anderem holografische Systeme für Endbenutzer. Zu seinem Kundenkreis zählt es Unternehmen aus den Branchen Öl-, Gasindustrie, Offshore, Immobilien sowie aus dem Bildungssektor. Da Pointmedia in Zukunft weiter expandieren möchte, ist das Unternehmen prinzipiell auch interessiert an Kooperationen bzw. Kontakten zu potentiellen Investoren.

Weitere Informationen zu Holopipe, zur App und Anmeldung:

Pressekontakt:
Norwegen:
Jo Jørgen Stordal, Pointmedia, stordal@pointmedia.no, Tel. +47 93261332
Anders Horne, Pointmedia, Anders@pointmedia.no, Tel. +47 98443914
Pal Hieronimus, Pointmedia, Hieronimus@pointmedia.no, Tel. +47 41437997

Deutschland:
Margarete Merkle, Merkle Public Relations, merkle@merklepublicrelations.de, Tel. +49 69 91398678

Pointmedia in Oslo, Norwegen, hat Holopipe entwickelt und ist Pionier auf dem Gebiet der Extended Reality (XR)-Applikationen. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst Anwendungen für Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und Mixed Reality (MR). Pointmedia wurde 2010 von CEO Jo Jørgen Stordal gegründet. Es entwickelt unter anderem holografische Systeme für Endbenutzer. Zu seinem Kundenkreis zählt es Unternehmen aus den Branchen Öl-, Gasindustrie, Offshore, Immobilien sowie aus dem Bildungssektor. Da Pointmedia in Zukunft weiter expandieren möchte, ist das Unternehmen prinzipiell auch interessiert an Kooperationen bzw. Kontakten zu potentiellen Investoren.

Firmenkontakt
Pointmedia
Jo Jørgen Stordal
— —
0151 Oslo
Tel. +47 93261332
stordal@pointmedia.no
https://www.pointmedia.no

Pressekontakt
Merkle Public Relations
Margarete Merkle
— —
60311 Frankfurt am Main
+49 69 91398678
info@merklepublicrelations.de
https://www.merklepublicrelations.de

Pressemitteilungen

HumanEyes Technologies startet weltweiten Versand der neuen 5.7K Vuze XR Dual Kamera

Die preislich hochattraktive neue Dual-Mode-Kamera für das Virtual Reality-Universum bietet extreme Vielseitigkeit beim Erfassen und Freigeben von Inhalten in 3D mit VR180 sowie in 2D mit 360°.

HumanEyes Technologies startet weltweiten Versand der neuen 5.7K Vuze XR Dual Kamera

Die Vuze XR verfügt über ein einzigartiges und facettenreiches neues Design.

Düsseldorf, 04.12.2018 – HumanEyes Technologies, die mit ihrer innovativen Produktreihe der Vuze VR-Kameras Virtual Reality greifbar machen, geben bekannt, dass die weltweiten Vorbestellungen der neuen Vuze XR Kamera seit dem 30. November ausgeliefert werden. Überdies erhalten auch einige ausgewählte Handelspartner das neueste Modell von HumanEyes Technologies. Die Vuze XR wurde erstmals Ende September auf der photokina in Köln der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Vuze XR verfügt über ein einzigartiges und facettenreiches neues Design, das Verbrauchern, Content-Erstellern, Prosumern und VR-Fachleuten die Freiheit gibt, packende Inhalte und unvergessliche Momente in stereoskopischem 3D mit VR180 oder in 2D mit 360° aufzunehmen sowie zu teilen. Vuze XR bietet 5,7K-Videos mit 30fps, Fotos mit einer Auflösung von 18 MP, Videostabilisierung, In-Camera-Stitching und mehr.

„Die Virtual Reality Industrie steckt noch in den Kinderschuhen und einige ihrer Technologien und Standards unterliegen immer noch einer Art evolutionärer Entwicklung“, erklärt Jim Malcolm, Nordamerika-Chef von HumanEyes. „Dennoch ist das 2D-360°-Format für Laptops und Mobilgeräte mit dem neuen 3D-VR180-Format für VR-Headsets bereits stark verschmolzen. Die Vuze XR wurde so konzipiert, dass sie beide Formate mit hoher Präzision unterstützt. Außerdem liefert sie 18-Megapixel-Fotos, weshalb man bei ihr eigentlich von zwei vielseitig verwendbaren Kameras in einer reden müsste.“

Vuze XR Kamera Features:
-Einfach zu bedienen: Per einfachem Klick lässt sich problemlos zwischen 3D mit VR180 und 2D mit 360° Modus wechseln.
-Hohe Auflösung: Videoauflösung von 5.7K (H.264 MP4); Fotoauflösung von 18MP.
-Foto und Video-Stitching: Bis zu 4K / 30fps mit der Kamera, bei Verwendung der Vuze VR Studio-Software sogar 5,7K / 30fps am Desktop.
-Mobil-App für Stabilisierung und Bearbeitung: Enthält 360°-Panoramen, Effekte, Filter, Sticker, und Director“s Cut Modus
-LIVE Broadcast + Share to Social: 360°-Live-Stream in die gängigsten Social-Media-Kanäle, einschließlich Facebook und YouTube.
-Google VR180 Certification: HumanEyes arbeitet eng mit Google zusammen, um für die Vuze XR die VR180-Zertifizierung zu erhalten.

Die Vuze XR Mobil-App:
Die Vuze XR Mobil-App ist sowohl für iOS als auch Android erhältlich und ermöglicht die Fernsteuerung der Kamera über WiFi. Ferner bietet die App eine Foto- und Videovorschau, einen einfachen und erweiterten Bearbeitungsmodus, Stabilisierungskontrolle, Foto- und Videofilter sowie die Möglichkeit zum Hochladen der Bilder auf Social Media einschließlich der Möglichkeit zum Live-Streaming.

D esktop Editing Software: Vuze XR verfügt außerdem über eine Desktop-Software für Mac und PC, die sämtliche grundlegenden Bearbeitungs- und Stitchingfunktionen für VR180- und 360 °-Inhalte unterstützt.

Über Humaneyes Technologies:
Humaneyes Technologies, Ltd. (HET) ist eines der Pionierunternehmen im Bereich 3D-Modellierung und VR-Technologie (Virtual Reality). Im Jahr 2000 in Israel gegründet, hat HET mittlerweile über 70 Patente rund um 3D-Technologie angemeldet und das Wachstumspotential am VR-Markt von Anbeginn an fest im Blick. Dabei zielt der Fokus von HET darauf ab, die einfache Aufnahme und Bearbeitung von VR-Inhalten sowohl erfahrenen Videoprofis als auch interessierten Neukunden erlebbar zu machen. Während sich die Bereiche Augmented Reality und Virtual Reality immer weiter entwickeln, will Humaneyes stets einen Schritt voraus sein, um so die zukünftigen Industriestandards zu setzen und den Massenmarkt zu erobern.

Humaneyes hat seinen Hauptsitz in Israel mit Niederlassungen in den USA. Nähere Informationen zu Humaneyes finden Sie auf http://www.humaneyes.com/ Informationen zum Flaggschiffprodukt VUZE™-VR-Kamera finden Sie unter http://www.vuze.camera/

Die VUZE Kamera ist Träger folgender Auszeichnungen:
IFA 2017 IFA+ Summit Winner of Innovation Slam, CES 2017: Best Spherical Video Camera, CES 2017: Innovation Award Videomaker, CES 2016: Last Gadget Standing, Chicago Athenaeum 2016: Best Design (Electronic Category), IMVC 2016: Winner Innovations Award.

Kontakt
Humaneyes Technologies Ltd.
George Giles
Communication Center Neve-Ilan 0
9085000 D.N Harey Yehuda
0049 211 960 817 95
vuze.humaneyes@navos.eu
http://www.humaneyes.com

Pressemitteilungen

​Augmented Reality and Virtual Market is anticipated to hit $1.4 Billion by 2023 at a CAGR of 18.02%.

According to the new market research report by IndustryARC titled “Augmented Reality and Virtual Reality in Healthcare Market: By Type (Augmented & Virtual Reality); By End User (Surgical & Rehabilitation, Training, 3D Operation Room Simulations, Simulations, Diagnostics, Virtual Reality Exposure Therapy) – By Geography – With Forecast (2018- 2023)”, the market is influenced by the large demands from emerging economies such as India and China, due to increasing investments in these countries.

Americas held the largest market share in Augmented and Virtual Reality Robotic Surgery Market:
Americas held the largest market share in the Augmented Reality and Virtual Reality Robotic Surgery Market, and is anticipated to reach $230.3 million by 2023 at a CAGR of 38.5%. However, the APAC region will witness the highest growth during the forecast period, and is anticipated to reach $93.17 million at a CAGR of 43.9%. The demand for Augmented and Virtual Reality Market mainly derives from the higher cost of devices in the region, compared to Asian Countries. Favorable funding and easy access of products due to the presence of local companies are other factors responsible for the growth of this segment in this region. The key end-users in the region include Augmented Reality and Virtual Reality.

Selected Opportunities Analysis of Augmented Reality and Virtual Reality in Healthcare Market: 
Virtual Reality – Opportunity Analysis
• The market for virtual reality based applications is extensive in terms of its application which includes sectors like gaming, healthcare and education and training.
• Virtual reality based products like full scale immersive 3D as diagnostic tools for doctors and nurses during surgery, have high growth opportunities in the healthcare industry.
• Products like the Oculus Rift, popular amongst video gamers, brought in a twist with its application potential in the healthcare industry, thus indicating opportunity for the growth of virtual reality based product market.
Augmented Reality – Opportunity Analysis
• Due to fast technological developments in the augmented reality based products, the healthcare industry will be able to explore opportunities in the augmented reality based product market. The growth opportunity for augmented reality in healthcare is in surgical applications, training and continuous medical education and rehabilitation. In surgical applications, augmented reality can be used to perform surgeries like endoscopy and digestive surgery with the help of robots. Subjected to training and continuous medical development, augmented reality can be used to train the nurses. In rehabilitation, augmented reality can be used to treat trauma and phobia patients.
• The opportunity for smart glasses based on augmented reality is tremendous in the coming years.

To access / purchase the full report browse the link below:
https://industryarc.com/Report/78/augmented-reality-and-virtual-reality.html

Excerpts on Market Growth Factors:
• The global AR and VR in the healthcare market displays ample potential for growth. It is propelled by increasing healthcare costs, technological advancements, increasing demand for minimally invasive treatments, rising focus on patient safety, and increasing consolidation of the manufacturers.
• The expansion and growth of the market depends upon the creation of new applications which will be able to meet the application perspective demand from the end user.
• Growing interest in improving and sustaining interaction and engagement across the healthcare sector using gaming technology, also propels the market for serious games.
• Increase in stroke cases would lead to the growth of augmented reality rehabilitation market in the forecast period.
• The global simulated clinical environment market is poised to grow at a CAGR of 16.5% in the forecast period to reach $312.3 million by 2018.

Key players of Augmented and Virtual Reality Industry:
• Key players in the medical simulation market have adopted various strategies to expand their global footprint and augment their market share. The key strategies employed by companies such as Laerdal Medical (Norway), Medical Simulation Corporation (U.S.), Simbionix USA Corporation (U.S.), Surgical Science Sweden AB (Sweden), CAE Healthcare, Inc. (Canada), HealthStream, Inc. (U.S.) and Education Management Solutions, Inc. (U.S.), are in the form of new product launches, agreements, partnerships, collaborations, contracts, joint ventures, expansion, and mergers and acquisitions.
• The key players involved in these strategies are Simbionix USA Corporation (U.S.), Surgical Science Sweden AB (Sweden), Laerdal medical AS/SimVentures (Norway), Gaumard Scientific Company, Inc. (U.S.), CAE Healthcare, Inc. (Canada), and Mentice AB (Sweden).

Augmented and Virtual Reality Market Report is segmented as indicated below:
• Augmented and Virtual Reality Market By Component:
1 Augmented and Virtual Reality Market By Hardware Component:
1.1. 3D Camera
1.2. Sensors
1.2.1 Accelerometer
1.2.2 Gyroscope
1.2.3 Magnetometer
1.2.4 Global Positioning Systems
1.2.5 Proximity Sensor
1.3. Semiconductor Component
1.3.1 Controller/ Processor
1.3.2 Integrated Circuits
1.4. Displays
2 Augmented and Virtual Reality Market By Software Component
2.1. Software Development Kits
2.2. Cloud Based Services
• Augmented and Virtual Reality Market for Entertainment Industry, by Technology
1 Augmented Reality Technology
1.1 Marker Based Augmented Reality
1.1.1 Passive Marker
1.1.2 Active Marker
1.2 Markerless Augmented Reality
1.3 Model-Based Tracking
1.4 Image Processing-Based
2 Virtual Reality Technology
2.1 Non-Immersive Technology
2.2 Semi-Immersive & Fully-Immersive Technologies
• Augmented & Virtual Reality Market for Entertainment Industry, By Device
1 Augmented Reality Devices
1.1 Head-Mounted Displays
1.2 Head-Up Display (HUD)
1.3 Handheld Device
2 Virtual Reality Devices
2.1 Head-Mounted Displays (HMD)
2.2 Gesture Control Device
2.2.1 Data Gloves
2.2.2 Others
2.3 Projector & Display Wall
• Augmented and Virtual Reality Market for Entertainment Industry, By Application
1 Gaming
2 Sports & Entertainment
2.1. Museum
2.2. Theme Parks
2.3. Art Gallery & Exhibitions
2.4. Consumer Vertical Overall Review
3 Augmented and Virtual Reality Market– By Geography (Covers 15+ Countries)
4 Augmented and Virtual Reality Market By Entropy

Companies Cited/Referenced/Interviewed:
1. 3B Scientific GMBH
2. Biodigital Systems LLC
3. Ingmar Medical Ltd
4. Promodel Corporation
5. Anesoft Corporation
6. B-Line Medical, LLC
7. Kyoto Kagaku Co, Ltd
8. Simulab Corporation
9. Anomalous Medical
10. Immersion Corporation
11. Limbs & Things Ltd
12. Simulaids Inc
13. Company 13
14. Company 14
15. Company 15+

Related Reports:
A. Mixed Reality Market
https://industryarc.com/Report/15029/mixed-reality-market.html
B. Holographic Display Market
https://industryarc.com/Report/15041/holographic-display-market.html

What can you expect from the report?
The Augmented Reality and Virtual Reality Market Report is Prepared with the Main Agenda to Cover the following 20 points:
1. Market Size by Product Categories
2. Market trends
3. Manufacturer Landscape
4. Distributor Landscape
5. Pricing Analysis
6. Top 10 End user Analysis
7. Product Benchmarking
8. Product Developments
9. Mergers & Acquisition Analysis
10. Patent Analysis
11. Demand Analysis (By Revenue & Volume)
12. Country level Analysis (15+)
13. Competitor Analysis
14. Market Shares Analysis
15. Value Chain Analysis
16. Supply Chain Analysis
17. Strategic Analysis
18. Current & Future Market Landscape Analysis
19. Opportunity Analysis
20. Revenue and Volume Analysis

FAQ:

Does IndustryARC customize these reports and charge additionally for limited customization?
Yes, we can customize the report by extracting data from our database of reports and annual subscription databases. We can provide the following free customization:
1. Increase the level of data in application or end user industry.
2. Increase the number of countries in geography chapter.
3. Find out market shares for other smaller companies or companies which are of interest to you.
4. Company profiles can be requested based on your interest.
5. Patent analysis, pricing, product analysis, product benchmarking, value and supply chain analysis can be requested for a country or end use segment.

Any other major customizations can be discussed with our team, we can provide a separate quote based on your requirement. You can drop in an e-mail to sales@industryarc.com to discuss more about our consulting services.

Media Contact:
Mr. Venkat Reddy
Sales Manager
Email 1: sales@industryarc.com
Or Email 2: venkat@industryarc.com
Contact Sales: +1-614-588-8538 (Ext-101)

About IndustryARC: 
IndustryARC is a Research and Consulting Firm that publishes more than 500 reports annually, in various industries such as Agriculture, Automotive, Automation & Instrumentation, Chemicals and Materials, Energy and Power, Electronics, Food & Beverages, Information Technology, Life sciences & Healthcare.
IndustryARC primarily focuses on Cutting Edge Technologies and Newer Applications in a Market. Our Custom Research Services are designed to provide insights on the constant flux in the global supply-demand gap of markets. Our strong team of analysts enables us to meet the client research needs at a rapid speed, with a variety of options for your business.
We look forward to support the client to be able to better address their customer needs, stay ahead in the market, become the top competitor and get real-time recommendations on business strategies and deals. Contact us to find out how we can help you today.

Pressemitteilungen

KYOCERA präsentiert innovative Technologien und Produkte auf der CEATEC JAPAN 2018

Das breite Spektrum reicht von Automobiltechnologien bis hin zu Energiemanagementlösungen, mit denen Kyocera modernste Technologien für die vernetzte Gesellschaft demonstriert.

KYOCERA präsentiert innovative Technologien und Produkte auf der CEATEC JAPAN 2018

KYOCERA präsentiert innovative Technologien und Produkte auf der CEATEC JAPAN 2018

Auf der CEATEC JAPAN 2018, die zu Asiens größten Fachmessen für innovative IT und Elektronik zählt und im Makuhari Messe International Convention Complex (Chiba pref., Japan) stattfindet, zeigt die Kyocera Gruppe vom 16. bis 19. Oktober ausgewählte Produkte und Technologien. Unter dem Standkonzept „Mit IoT eine Zukunft für Mensch und Gesellschaft schaffen“ demonstriert die Kyocera Group ihre Produkte und Lösungen in den fünf Bereichen Mobilität, Energie, Spitzentechnologie, Lifestyle und Netzwerke.

Mobilität
Eine sichere und komfortable Mobilitätsgesellschaft entsteht durch moderne Fahrerassistenzsysteme und vernetzte Fahrzeuglösungen. Die neuesten Systeme nutzen innovative Produkte von Kyocera mit künstlicher Intelligenz (KI), Augmented Reality (AR) und Kommunikationstechnologie. Im Zusammenspiel schaffen sie Connected-Car-Lösungen, die für das IoT im Automobilsektor unverzichtbar sein werden. Messebesucher können das Kyocera Konzeptfahrzeug mit seinem interaktiven Fahrersitz, einzigartigen Geräten und Systemen testen. Kyocera trägt mit seinem Engagement in diesem Segment einen wichtigen Beitrag zur vernetzten Mobilitätsgesellschaft bei.
Highlights: 3DAR Head-up-Display (HUD), Rückfahrkamera mit AI-Erkennung, Millimeterwellenradar zur Überwachung der Fahrzeugumgebung, Vehicle-to-Infrastructure (V2I) Straßeneinheit, haptische Feedback-Technologie HAPTIVITY®(1), elektronische Steckverbinder

Energie
Die Reduktion des Kohlenstoffverbrauchs in der Gesellschaft ist ein entscheidendes Thema auf weltweiter Ebene. Kyocera-Technologie trägt zur Energieoptimierung bei, indem sie Solarstromerzeugungssysteme, Speicherbatterien und Elektroautos für Einzelhaushalte kombiniert und Energiemanagement-Lösungen anbietet, die Häuser und Städte vernetzt. Kyocera zeigt Beispiele, wie das Unternehmen zum intelligenten Umgang der Gesellschaft mit Energien beiträgt.
Highlights: VPP-Testprojekt, lokales Energie-Business, Speichersystem mit Vehicle-to-Home (V2H) Funktion

Spitzentechnologie
Geräte mit neuen, von Kyocera entwickelten Technologien fördern die Verbreitung von IoT. Kyocera stellt Schlüsseltechnologien vor, die in den verschiedensten Industrien von Fertigungsbetrieben bis hin zum Gesundheitswesen eingesetzt werden.
Highlights: Kompakte, auf metallischen Objekten montierbare Antenne Amcenna, einen mit Kamera und LIDAR ausgestatteten Sensor, 3-Achsen-Kristall-Kreiselsensor, Zellsortier- und Densitometergerät, membranartiger Oberflächenspannungssensor

Lifestyle
Innovative Technologien spielen auch beim alltäglichen Komfort eine wichtige Rolle. Kyocera stellt daher einzigartige Produkte vor, die das Leben angenehmer und einfacher machen. Sensorgeräte zur Messung von Vitalparametern dienen der medizinischen Vorsorge und ermöglichen dies in einem komfortablen Rahmen. Zudem werden LPWA-kompatible IoT-Geräte mit ihren unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten gezeigt.
Highlights: Audio/Vibrationsstellglied, Hörgerät mit Blutflusssensor, Bildkorrekturstabilisierung in Echtzeit, tragbares Gerät mit Vital-Sensor, LWPA entsprechende/s IoT-Gerät/Taste, tragbares Mikroskop mit Videofunktion für Kontrastphasen

Netzwerke
Kyocera Communication Systems Co., Ltd. bietet in Japan „Sigfox“, einen IoT-Netzwerklösungsdienst, der sich durch niedrige Kosten, geringen Stromverbrauch und Langstreckenübertragung auszeichnet. Bis zum Jahr 2020 plant das Unternehmen, 99 Prozent der japanischen Bevölkerung damit zu versorgen. Das System spielt eine wichtige Rolle bei nahezu allen Verbindungen über ein IoT-Netzwerk, dazu zählen auch Einsatzmöglichkeiten beim Monitoren von älteren Menschen, bei der Verhinderung von Fahrraddiebstahl und der Absicherung von quantitativ wie auch qualitativ beständigen Ernten.
Highlights: Sigfox (Beispiel zur Verhinderung von Fahrraddiebstahl)

(1) HAPTIVITY® ist eine eingetragene Marke von Kyocera

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 188
02131/16 37 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Pressemitteilungen

Lassen wir die Bücher sprechen

Augmented Reality als Chance für den Buchmarkt

Lassen wir die Bücher sprechen

(Hamburg, 08.10.18) Interaktive Printbücher, Grüße des Autors als Video auf dem Cover, Spannung steigern durch interaktive Passagen im Krimi, Reisebücher mit unmittelbaren Eindrücken vom Reiseziel als Film oder Animation, Musik Playlist passend zur Buchszene und das täglich tauschbar – Snipsl Media GmbH startet zur Frankfurter Buchmesse die Augmented Reality Plattform Snipsl-AR und bietet Selfpublishern und Verlagen an, Augmented Reality kostenlos zu testen.

„Wir lieben Bücher, egal ob aus Papier oder Bits und Bytes“, erklärt Jan Tänzler, Geschäftsführer der Snipsl Media GmbH. „Und wir möchten, dass jeder kostenlos die Möglichkeiten ausprobieren und die Chancen nutzen kann, die Augmented Reality für Bücher bedeutet, ob er nun Selfpublisher oder Verlagsautor ist.“

Mit der Snipsl-AR Plattform ( www.snipsl-ar.de) haben Autoren die Möglichkeit, ihre Cover oder Textstellen mit AR zu erweitern, ohne das Medium zu verändern. Der Leser lädt die AR App kostenlos auf sein Smartphone und erhält an den entsprechenden Stellen des Buches die Videos, Audios, Zusatzinfos, 3D Dateien oder Animationen. Autoren und Verlage brauchen keine besonderen Programmierkenntnisse oder externe Agenturen, da das AR System von Snipsl für den Anwender programmiert wurde. Auch der stationäre Buchhandel kann über Augmented Reality seine Attraktivität steigern und den Lesern auf neuen Wegen mehr Lust auf das Printbuch machen.

Mit Augmented Reality verknüpfte Bücher können spannende, für den Leser kostenlose Zusatzinhalte abspielen und bieten damit die Möglichkeiten für ein breiter gefächertes Storytelling und eine anschaulichere Vermittlung von Inhalten.

„Es macht einfach unglaublich viel Spaß, alle Vorteile von AR zu nutzen“, sagt Jasmin Wollesen, Gesellschafterin der Snipsl Media GmbH und selbst Autorin. „Endlich können sich Wörter mit allem verbinden, was wir lieben. Und das Medium Buch erhält eine ganz neue Qualität, denn wenn ich als Autor, sooft ich möchte, eine neue Video- oder Audiodatei auf mein Cover, meine Textstelle oder auch mein Lesezeichen laden kann, könnte der Leser ja was verpassen. AR ist kein Hype, sondern die Zukunft und für Bücher besonders geeignet. Deshalb haben wir uns auch dazu entschlossen, alle Autor en die Plattform kostenlos ausprobieren zu lassen.“

Jetzt schon informieren und registrieren auf www.snipsl-ar.de

Start der Beta-Test-Phase pünktlich zur Frankfurter Buchmesse am 10.10.

Die Snipsl Media GmbH treffen Sie auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 3.0 Stand J35.

Endlich können wir das Buch als Medium mit der ganzen digitalen Welt verbinden.
Wir geben unseren Geschichten und Büchern jetzt individuelle Bilder, Filme und Musik an die Hand – und machen sie so zu persönlichen Erlebnissen. Wir sehen mit Augmented Reality neue Möglichkeiten für Verlage und Autoren.
Die Erweiterung Ihrer Produkte um Augmented Reality bedeutet eine Chance:
Die Chance der digitalen Erlebbarkeit der Bücher, ohne den stationären Buchhandel als Distributionskanal auszuschließen.

Kontakt
Snipsl Media GmbH
Jasmin Wollesen
Colonnaden 51
20354 Hamburg
0735150691
jasmin@snipsl.com
http://www.snipsl-ar.com