Tag Archives: Ausbildung für Ausbilder

Pressemitteilungen

Drei neue Fernlehrgänge für Ausbildungspersonal

REFA Hessen kooperiert mit Christiani Akademie

Drei neue Fernlehrgänge für Ausbildungspersonal

Freie Zeiteinteilung und wiederkehrende Online-Meetings: Ideal für Berufstätige

Kassel 23.08.2018 | Ab Frühjahr 2019 bietet REFA Hessen in Kooperation mit der Christiani Akademie die Lehrgänge zum Lernprozessbegleiter/-in, zum Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagogen/-in (IHK-Abschluss) und Gepr. Berufspädagogen/-in (IHK-Abschluss) an. Diese dreistufige Ausbildung im REFA-Seminarzentrum Kassel richtet sich an betriebliches Ausbildungspersonal und ist modular aufgebaut. Der Fernlehrgang besteht aus einer Mischung zwischen einzelnen Präsenztagen und Selbstlernphasen. Mit freier Zeiteinteilung und wiederkehrenden Online-Meetings geht diese Ausbildung besonders auf die Bedürfnisse Berufstätiger ein.

Alle drei Fernlehrgänge sind von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen und bieten anerkannte Abschlüsse. Teilnehmer am Fernlehrgang „Lernprozessbegleiter/-in“ erhalten das Christiani Zertifikat. Die beiden anderen Fernlehrgänge, „Geprüfte/r Aus- und Weiterbildungspädagoge/-in“ und „Geprüfte/-r Berufspädagoge/-in“, bereiten intensiv auf die Abschlüsse vor einer IHK in Deutschland vor. Beides sind anerkannte Berufsbezeichnungen auf Grundlage der gültigen Rechtsverordnung (von 2009).

Die Struktur der drei Fernlehrgänge ist durchlässig. Wer sich im Laufe des Lehrgangs dazu entschließt, einen höheren Abschluss zu absolvieren, kann die entsprechenden Module einfach dazubuchen.

„Ausbildungspersonal braucht immer mehr Kompetenzen – in Kassel, in der Mitte Deutschlands, gibt es diese Ausbildungen bisher nicht“, erklärt Alexander Appel, Vorstand REFA Hessen. Mit dieser Kooperation erreiche man ein größeres Einzugsgebiet der Teilnehmergruppe, begünstigt durch wenig Präsenztage (Freitagnachmittag und samstags). „Wir wollen eine Top-Qualifizierung für Ausbilder im Unternehmen anbieten.“

Die Lehrgänge im Einzelnen:

Modul 1 – 6
Fernlehrgang „Geprüfte/-r Berufspädagoge/-in“

Wer berufspädagogische Führungsfunktionen anstrebt und sich zusätzlich für Aufgaben in der Personalentwicklung oder im strategischen Management qualifizieren möchte, für den ist die Aufstiegsfortbildung „Geprüfte/-r Berufspädagoge/-in“ der richtige Karriereschritt. Die Grundlagen der Berufspädagogik werden ergänzt durch Elemente wie Bildungsmanagement, Controlling und Personalentwicklung. Nach erfolgreichem Abschluss
sind die Lehrgangsabsolventen in der Lage, Managementaufgaben zu übernehmen, um Bildungsprozesse zu planen, zu organisieren, umzusetzen und zu evaluieren. Die Lehrgangsdauer beträgt 22 Monate. Am Ende steht die Vorbereitung zur IHK-Prüfung.

Modul 1 – 4
Fernlehrgang „Geprüfte-/r Aus- und Weiterbildungspädagoge/-in“

Der Lehrgang „Geprüfte-/r Aus- und Weiterbildungspädagoge/-in“ ist vor allem für hauptberufliche Ausbilder/-innen in Betrieben und Bildungseinrichtungen konzipiert, die auch Prüfungstätigkeiten und Management-Aufgaben wahrnehmen. Die Aufstiegsfortbildung vermittelt das elementare Handwerkszeug für die professionelle berufliche Bildung – von der Planung und Durchführung von Bildungsprozessen über Beratung, Begleitung und Förderung von Lernenden bis hin zur Qualitätssicherung. Die Lehrgangsdauer beträgt 16 Monate. Am Ende steht die Vorbereitung zur IHK-Prüfung.

Modul 1 – 2
Fernlehrgang „Lernprozessbegleiter/-in“

Aufbauend auf die Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) können Ausbilder in diesem Lehrgang ihre Kompetenzen erweitern und professionalisieren. Die Qualifikation „Lernprozessbegleiter/-in“ wendet sich an Berufsausbilder/-innen, die ihren berufspädagogischen Horizont erweitern und ihre Ausbildertätigkeit auf eine solide pädagogisch-fachliche Basis stellen wollen. Die Lehrgangsdauer beträgt acht Monate und schließt mit dem Christiani Zertifikat.

Weitere Informationen zu diesen Lehrgängen und anderen Weiterbildungen bei REFA-Hessen mit vielen weiteren Berufsabschlüssen unter www.refa-weiterbildung.de/ausbildungspersonal und www.refa-weiterbildung.de.

Fragen zu den Lehrgängen beantwortet Alexander Appel, Leiter REFA-Seminarzentrum Kassel, unter Tel. 0561 581401 oder per E-Mail: a.appel@refa-weiterbildung.de.

Die Christiani Akademie:

Durch Kooperationen mit zahlreichen namhaften Industrieunternehmen ist es Christiani gelungen, Fernunterricht und Seminare zeitgemäß und praxisnah zu gestalten. Aus der ältesten Fernschule Deutschlands hat sich in den letzten Jahren eine moderne Akademie für die berufliche Weiterbildung entwickelt. Neben innovativen Fernlehrgängen, Seminaren und Online-Kursen steht auch auch ein breites Portfolio an kompetenten Dienstleistungen rund um die Berufsbildung zur Verfügung. Die Christiani Akademie ist Bestandteil eines der renommiertesten Bildungshäuser in Deutschland. Seit vielen Jahrzehnten setzen tausende Privatpersonen auf das Know-how des Konstanzer Fernunterricht-Spezialisten. Auch Unternehmen greifen bei ihren internen Weiterbildungsaktivitäten auf die spezialisierten Dienstleistungen bei Planung und Umsetzung zurück.

www.christiani-akademie.de

REFA besteht seit 1924 und ist Deutschlands erfahrenste Organisation für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung. Die herausragende Bedeutung der REFA-Arbeit: Sie wird von Gewerkschaften und Arbeitgebern gleichermaßen anerkannt. Als Spezialist für berufliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Industrie, Handwerk, Logistik und Qualitätsmanagement gilt REFA seit mehr als 90 Jahren als innovativer Partner von Unternehmen und Mitarbeitern bei der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Vermittelt werden praxiserprobte Methoden für eine nachhaltige Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung.

Kontakt
REFA Hessen
Alexander Appel
Werner-Heisenberg-Straße 4
34123 Kassel
0561 – 581401
0561 – 5851947
info@refa-weiterbildung.de
https://www.refa-weiterbildung.de

Pressemitteilungen

Ausgezeichneter Wiedereinstieg: Mit Fernlernen die Chance auf eine zweite Karriere genutzt

Die ILS-Absolventin Karin Wien ist in Berlin mit dem begehrten Studienpreis DistancE-Learning für Lebenslanges Lernen ausgezeichnet worden.

Hamburg. Karin Wien ist eine Power-Frau. Dank ihres kontinuierlichen Weiterbildungsengagements gelang der heute 47-Jährigen ein von Erfolg gekrönter Wiedereinstieg nach über acht Jahren beruflicher Auszeit sowie weiteren sechs Jahren, die sie nicht im Personalwesen tätig sein konnte. Ihre Erfolgsgeschichte zeigt nicht nur persönliche Höchstleistung, sondern hat auch Vorbildcharakter für Eltern, die nach längerer Jobpause wieder in das Berufsleben einsteigen möchten. Für ihre beeindruckende Leistung wurde die Absolventin des ILS, Deutschlands größter Fernschule, jetzt in der Kategorie „Lebenslanges Lernen“ mit dem Studienpreis DistancE-Learning 2012 des Fachverbandes für Fernlernen ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung fand am 16. April in Berlin statt.

Mit viel Leidenschaft, Disziplin und Motivation schloss die alleinerziehende Mutter neben Familie und Beruf – zunächst einem Aushilfsjob sowie der dann erreichten Festanstellung in Vollzeit – insgesamt drei ILS-Lehrgänge mit Bestnoten ab. „Mit Stolz kann ich heute sagen, dass ich mein Ziel, beruflich wieder fest im Sattel zu sitzen, durch meine Fernlehrgänge erreicht habe! Dank der Fernlernmethode konnte ich meine Lernphasen flexibel einteilen“, freut sich Karin Wien aus Bad Essen bei Osnabrück. „Ich möchte mit meiner Geschichte denjenigen Mut machen, die zugunsten ihrer Familie für eine längere Zeit aus ihrem Job aussteigen und nun einen beruflichen Wiedereinstieg planen. Mir gab das Fernlernen die Möglichkeit, aktuelles Fachwissen für meinen Wunschberuf zu erwerben. Das erhöht auch die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich“, so Karin Wien weiter. Die Begeisterung fürs Fernlernen begann mit ihrem ersten ILS-Fernlehrgang zur Personalsachbearbeiterin. Ihre Einsatzbereitschaft zahlte sich schnell aus, denn noch während ihres Fernstudiums konnte die Mutter eines damals achtjährigen Sohnes eine qualifizierte Vollzeitstelle als Personalsachbearbeiterin antreten.

Doch damit nicht genug: Um ihrem beruflichen Ziel einer leitenden Festanstellung im Personalbereich näher zu kommen, entschied sich Karin Wien für einen weiteren ILS-Fernlehrgang, die Ausbildung für Ausbilder. Sowohl ihr fachliches Know-how als auch ihre uneingeschränkte Motivation, sich ständig weiterzuentwickeln, honorierte ihr Arbeitgeber mit großer Anerkennung und Wertschätzung. So konnte sie ihre zunächst befristete Stelle bald in eine unbefristete Anstellung umwandeln.

Mit der Vollzeitstelle ist Karin Wien nun endlich wieder mit einer langfristigen Perspektive im Berufsleben angekommen. Von unermüdlichem Ehrgeiz geweckt macht die 47-Jährige ihrer Auszeichnung für Lebenslanges Lernen alle Ehre. Mit dem nächsten Karriereziel bereits vor Augen – einer Führungsposition im Personalwesen – steht sie kurz vor ihrem IHK-Abschluss des ILS-Fernlehrgangs zur geprüften Personalkauffrau. Lebenslanges Lernen ist für Karin Wien Programm, denn sie hat noch viel vor!
Über das ILS

Das Hamburger ILS Institut für Lernsysteme (www.ils.de), Deutschlands größte Fernschule, hat sich mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und rund 35 Prozent Marktanteil zum führenden Anbieter moderner Fernlehrgänge in Deutschland entwickelt. Seit über 30 Jahren setzt sich das ILS mit modernen, qualitativ hochwertigen und persönlich betreuten Fernlehrgängen für die erfolgreiche Zukunft seiner Kunden ein. Die Bandbreite der Abschlüsse reicht von institutsinternen Zeugnissen über staatliche Prüfungen, wie das Abitur, bis hin zu öffentlich-rechtlichen Prüfungen vor Kammern (z. B. IHK) und Verbänden (z. B. bSb). Im Auftrag des Auswärtigen Amtes betreut das ILS bereits seit 1980 Schüler der 5. bis 10. Klasse auf allen fünf Kontinenten.

Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut in Deutschland nach der internationalen Qualitätsnorm „ISO 29990 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung – Grundlegende Anforderungen an Dienstleistende“ zertifiziert und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der gesamten Branche. Als bundesweit zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bietet das ILS zudem die meisten nach AZWV zugelassenen Fernlehrgänge an. 200 feste und mehr als 600 freie Mitarbeiter kümmern sich beständig um die Entwicklung neuer Fernlehrgänge und die intensive Betreuung von über 80.000 Teilnehmern pro Jahr. Zum Service gehört auch das Online-Studienzentrum, das allen Fernstudierenden kostenlos zur Verfügung steht. Hier findet man neben unterstützenden Lernprogrammen, aktuellen Informationen sowie betreuten Chats und Foren auch die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit den Tutoren und Kommilitonen auszutauschen. Im Jahr 2003 hat das ILS die staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) gegründet. Sie ergänzt das ILS-Angebot mit wirtschaftsorientierten, von der FIBAA akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengängen, die berufsbegleitend per Fernstudium absolviert werden können.

Das ILS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 40 Standorten in 17 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die ca. 2.740 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 465 Millionen Euro. Das ILS in Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Euro-FH zum wichtigsten Standort der Klett Gruppe nach Stuttgart entwickelt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter klett-gruppe.de.
ILS Institut für Lernsysteme
Tanja Spillner
c/o Laub & Partner GmbH, Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-21

http://www.ils.de
tanja.spillner@laub-pr.com

Pressekontakt:
ILS Pressestelle c/o Laub & Partner GmbH
Tanja Spillner
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
tanja.spillner@laub-pr.com
040/656972-21
http://www.ils.de/presse