Tag Archives: Ausflüge

Pressemitteilungen

bmi fliegt non stop von München nach Norrköping

Zwei tägliche Verbindungen an die Ostküste Schwedens

bmi fliegt non stop von München nach Norrköping

(Bildquelle: @bmi)

bmi fliegt 2 x täglich von München nach Norrköping. Das Ziel an Schwedens Ostküste ermöglicht Geschäftsreisenden und Urlaubern gleichermaßen die Vorzüge dieser Kurzstreckenverbindung zu nutzen. Norrköping ist eine von Schwedens größter Wirtschaftsmetropole im Bereich Textil. Ideal für Geschäftsreisende bietet die Region auch Industrie-Romantik für Urlaubsreisende.

Die mittelalterliche Stadt Norrköping trägt aufgrund ihrer historischen Rolle für die Papier- und Textilindustrie den Beinamen „Manchester von Schweden“. Ihre Bedeutung verdankt die südschwedische Hafenstadt dem Motala Fluss, an dessen Ufern sie liegt. Der Fluss lieferte schon im 17. Jahrhundert die Energie für Hammerschmieden, Messinghütten und Brauereien. Im 19. Jahrhundert siedelte sich im „Manchester Schwedens“ Textilindustrie in großem Umfang an. Von der industriellen Vergangenheit zeugt das Museum der Arbeit, das in einer ehemaligen Fabrik untergebracht ist. Vor der Küste liegt ein kleiner, aber schöner Schärengarten. Tages- und Abendausflüge zu mehreren Besuchszielen am Göta Kanal oder auch die abendlichen Krabben-Kreuzfahrten stehen zur Auswahl.

Das bekannteste Ausflugsziel ist der Tierpark Kolmården, Skandinaviens größter Tierpark. Er liegt nördlich von der Bucht Bråviken, rund 30 km von Norrköping entfernt. Südlich von der Bucht erstreckt sich eine Gegend, die Vikbolandet genannt wird. Auch kann man in der Nähe ein kleines Zarah-Leander-Museum besuchen. Die Böden im Vikbolandet sind sehr fruchtbar, so dass man hier viele Hofläden findet. Unter anderem gibt es auch eine Straußenfarm (Vikbolandsstruts), eine Truthahnfarm (Visätters kalkon) und eine Hirschzucht mit 250 Tieren (Ormsätter).

Die Flüge können EUR 114 für den einfachen Flug inkl. Steuern und Servicegebühren gebucht werden. Im Preis enthalten sind 23 kg Freigepäck plus 12 kg Handgepäck, kostenlose Snacks und Drinks an Bord, 30 Minuten Quick Check-In und zugeordnete 2:1 Lederbestuhlung an Bord der modernen Embraer Flotte. Der Preis versteht sich pro Person und ist nach Verfügbarkeit zu buchen über: www.flybmi.com.

bmi verfügt über eine reine Jet-Flotte mit insgesamt 20 Flugzeugen: 16 der Typen Embraer 145 und 4 ERJ 135. Aktuell führt die Airline mehr als 400 Linienflüge pro Woche zu 46 Zielen in 11 europäischen Ländern durch und beschäftigt über 400 Mitarbeiter. bmi wurde nach 2015 auch im September 2016 erneut mit dem Munich Exchange Award ausgezeichnet. Das Streckennetz des Carriers inkludiert Oslo und Stavanger in Norwegen, Brüssel in Belgien, Esbjerg in Dänemark, Rostock, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, München, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart in Deutschland, Mailand Bergamo und Mailand Malpensa in Italien, Graz in Österreich, Paris und Nantes in Frankreich, Brünn in Tschechien; Lublin in Polen; Norrköping, Karlstad, Jonköping und Göteborg in Schweden sowie Aberdeen, Birmingham, Bristol, Derry, East Midlands, Glasgow, Inverness, Kirkwall, London Heathrow, London Stansted, Manchester, Newcastle, Southampton, Stornaway, Sumburgh, Norwich und Wick in Großbritannien. Zusätzlich kann über eine BM-Flugnummer die folgenden von Air Dolomiti betriebenen Strecken gebucht werden: Florenz, Venedig, Verona, Bari und Bologna. Mehr Informationen unter: www.flybmi.com

Firmenkontakt
bmi
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.flybmi.com

Pressekontakt
rehm pr
silke warnke-rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

Pressemitteilungen

Verwunschene Seen und Berglandschaften südlich der Tauern

Reiseerlebnis in Osttirol, Kärnten und Friaul / Für Autoausflügler, Radler und Motorbiker

Verwunschene Seen und Berglandschaften südlich der Tauern

Fusine-Seen in Friaul mit tollem Berg-Panorama. (Foto: (c) presseweller)

Mai 2015. (DialogPrW). Lust auf Urlaub? „Wenn du morgens bei Sonnenschein aus dem Fenster auf grüne Wiesen und Bergspitzen blickst, ist das wunderschön und bringt direkt gute Laune.“ Schon zur Jugendzeit erzählte uns der reiseerfahrene Otto von den vielen Möglichkeiten des Bergurlaubs. Auf der ersten Tour führte er uns in einer dreitägigen Autoreise über zig Alpenpässe bis nach Kärnten. So einiges konnten wir mit ihm erkunden wie die italienischen Märkte an der Südseite der Karnischen Alpen. Wir kauften dicke frische Pfirsiche ein und schauten nach Schuhen und Lederwaren. Wir fuhren hoch aufs Nassfeld, stiegen ins warme Wasser des Pressegger Sees und fuhren an der Garnitzenklamm vorbei hoch zur Eggeralm – ein wunderschönes Almdorf, wo wir Decken auf der Wiese ausbreiteten, uns sonnten und sich auch einmal eine Kuh oder ein Pferd dieses „Sommerfrischler“ anschaute. Unsere Vorliebe für die Landschaften war geweckt und blieb erhalten. So konnten wir in den vielen folgenden Jahren noch so einige weitere lohnende Ziele entdecken. Hier einige wenige davon.

Nun ist es einmal so, dass man je nach Ziel meist die Autobahn oder die großen Hauptdurchgangsstraßen nutzt, um schnell anzukommen. So manches Sehenswerte bleibt dabei einfach am Wegesrand liegen. Gerne fahren wir die – mautpflichtige – Felbertauernstraße, auf der es von Mittersill aus auf gut ausgebauter Strecke und durch den Tunnel auf die Südseite der Hohen Tauern geht, malerische Ausblicke inklusive. Wir sind in Osttirol. Nach rund 46 Kilometern (km) von Mittersill aus kommt auf der Südrampe Huben. Biegt man hier links nach Kals ab, geht es, an einem Wasserfall vorbei, über die „Kalser Glocknerstraße“ bergauf. Oben ist man dem Großglockner ein Stück näher. Schön.
In Huben kann man auch rechts abfahren, Richtung Stallersattel durchs Defereggental, vorbei an Dörfern und Steilwiesen bis zur Passhöhe auf rund 2000 Metern Seehöhe. Kurz vorm Übergang nach Südtirol liegt rechts idyllisch der Obersee: Spaziergänge machen wie rund um den See, einkehren oder von hier zu einer Wanderung aufbrechen. Berauschend ist es, am oberen Hangrand über die kehrenreiche Passstraße hinweg ins Südtiroler Antholzer Tal zu schauen, wo das Auge einen weiteren See schimmern sieht. Klar, dass bei Motorradfahrern* solche Bergstrecken beliebt sind, und auch für Mountainbiker gibt es viele Möglichkeiten.
Auf der Felbertauern-Weiterfahrt kommt bald Lienz. Die Stadt verbreitet mediterranes Flair und lädt zum Bummeln ein. Für uns ist nun östliche Richtung der Drau entlang angesagt. Radler** können dem Drautalradweg folgen. In Oberdrauburg, bereits in Kärnten, biegen wir rechts über den kehrenreichen Gailbergsattel nach Kötschach-Mauthen ins Gailtal ab. Im Ort gibt es das Museum 1915 bis 1918, mit zahlreichen Exponaten zum 1. Weltkrieg. Auf der Weiterfahrt nach Süden über den Plöckenpass kann man zu dieser Thematik auch ein Freilichtmuseum mit alten Stellungen, Durchgängen und mehr erkunden. Der Plöcken ist übrigens im Ursprung ein alter Alpenübergang aus der Römerzeit.

Basilika und Wolayer See
Zweigt man in Kötschach-Mauthen vorher rechts ins Lesachtal ab, gelangt man in das weitgehend naturbelassene Hochtal mit Heuwiesen und grünen Matten: ein Natur- und Kulturland, das Träume von Märchen und Mythen aufkommen lässt. Im Wallfahrtsort Maria Luggau steht die ehrwürdige Basilika Maria Schnee mit Kloster. Die Ursprünge gehen bereits auf Ende des 16. Jahrhunderts zurück. Für Radler ist das Hochtal herausfordernd, Motorbiker haben es mit zig Kurven und Kehren zu tun.
Wer wandern will, sollte sich den zirka 1950 Meter hoch gelegenen Wolayer See anschauen, der wie ein großes „Auge“ zwischen den Bergen liegt. Über Nostra kann man bis zum Wanderparkplatz an der Hubertuskapelle im Wolayertal fahren, aber dann muss man noch einige Zeit meist hoch wandern.

Nassfeld, Almen, Wulfenia und Geo-Park
Zurück nach Kötschach-Mauthen. Wir folgen nun dem Gailtal. Fahrradfahrer steigen in den Gailtal-Radweg R 3 ein. Hinter Strass gibt es einen Abzweig „Nassfeld“, der übers Dorf Tröpolach führt. Von dort rund zwölf Kilometer bergauf, und wir stehen an der Grenze zu Italien. Von hier bestehen zig Wandermöglichkeiten. Nicht so anstrengend? Am Pramollo-See entlang spazieren; zur Tressdorfer Alm gehen, wo es eine Schaukäserei gibt, oder zur Watschiger Alm, etwas stärker ansteigend. Von hier ist der Weg nur kurz zum Wachstumsgebiet der blauen Wulfenia (Wulfenia carinth.), die in dieser Art und Verbreitung bis auf Unterarten einzig hier blühen soll. Schön anzusehen. Blütezeit ist je nach Witterung meist Mitte bis Ende Juni, Anfang Juli. Über das gesamte Gebiet, bis ins Lesachtal, erstreckt sich auch der Geo-Park. Auf Geo-Trails kann man der Erdgeschichte auf die Spur kommen, Fossilien inklusive. Das ist meist auch für Kinder sehr interessant. Hoch kommt man übrigens leicht: direkt aus dem Tal in Tröpolach bis zum Kofelplatz mit der Kabinenbahn Millennium-Express.

Rüber nach Italien
Normalerweise gelangt man über den Nassfeldpass ins italienische Pontebba, den wir immer gerne nutzen. Wegen eines Felssturzes auf italienischer Seite ist er zurzeit gesperrt. Jetzt Mitte Mai 2016 war uns nicht klar, wann er wieder geöffnet wird. Deshalb hier nun die andere Route durchs Gailtal***. Wir zweigen bei Arnoldstein/ Thörl Maglern Richtung Italien ab, nach Tarvisio, ein pulsierendes Städtchen mit seinem großen, bekannten Markt, nur rund 50 km von Tröpolach. „Der Marktbesuch, nach Klamotten schauen und dann gemütlich auf Cappuccino und Pizza einkehren, gehören für uns immer dazu,“ erzählen uns zwei langjährige Gailtalurlauberinnen. „Tarvis muss einmal im Urlaub sein!“ Einfach mal selbst bummeln und anschauen. Si, ja!
Ein Stück weiter nach Süden treffen Radler auf richtig klasse breite Radwege. Wir fahren östlich hoch Richtung Slowenien und zweigen unterwegs bei Valroma (Weißenfels) ab, wo wir nach gut zehn Kilometern zu den Laghi di Fusine, den Fusine- oder Weißenfelser Seen gelangen, umrahmt von den Julischen Alpen und überragt vom fast 2700 Meter hohen Mangart. Es sind magische Momente, unteren und oberen See mit ihrem grünlichen Wasser vor der Wald- und Bergkulisse zu sehen. Wanderer und Berggeher haben hier alle Möglichkeiten. Am oberen See treffen wir im Ufer-Restaurant unseren alten Bekannten Norbert Schluga und seine Gruppe. Sie waren mit Bergwanderern seines Campingplatzes gerade von einer Tour durch die Julier zurückgekommen: „Es war wieder einmalig und nur schön“, erzählt er uns. Die ganze Gruppe ist gut drauf.

Weiter zum Predilpass und Raibl-See
Zurück nach Tarvisio. Ein kurzes Stück südlicher auf den Predilpass. Auf dem Weg zur slowenischen Grenze und Passhöhe bei über 1150 Meter. Ein kurzes Stück unterhalb der Predilsee, der Raiblsee. Wie ein Zauber prägen sich das grün-blaue Wasser und die Berglandschaft in die Sinne ein. Wie es einfach nur schön ist, dass alles sehen und erleben zu können, ob im späten Frühling, im Sommer oder bunten Herbst.
Ein Motorbiker erzählte uns abends beim gemütlichen Treff in Kreuth oberhalb von Hermagor im Panoramahotel Hauserhof, dass es vom Predilpass aus einen Weg zum Mangart gäbe: „Einfach nur toll, haben wir schon mit mehreren gefahren!“ Nach unseren Recherchen zweigt diese Straße (wohl mautpflichtig), zum Teil eng und sehr steil sowie mit Tunnels, etwa drei Kilometer nach der Passhöhe ab. Der Ausblick von da oben soll einfach nur toll sein!

Je nach Urlaubs-Standort in diesen Regionen sind die Ausflugsziele mit Auto oder Motorrad gut zu erreichen. Wer wandern will, findet zig Möglichkeiten. Radler, die weit fahren wollen, nutzen eher Etappen mit wechselnden Standorten. (jw)

*Für Motorbiker gibt es zig lohnende Strecken. Jahr für Jahr sind Einzelfahrer und Gruppen unterwegs. Es ist ratsam, sich vor der Tour zu aktuellen Wetter-, Straßenzustands- und Befahrkeitshinweisen zu informieren!
**Für Fahrradfahrer und Mountainbiker gilt das ebenfalls. In den Talbereichen sind zwar oft ordentliche Radwege, wer über Passstraßen in die Pedale treten will, muss das oft auf der normalen Straße tun. Besondere Vorsicht ist angesagt. Die meist kurvenreichen Abfahrten sollten nicht unterschätzt werden. Gute Radkarten oder Informationen vor Ort helfen weiter.
***Auto- und Motorradfahrer, die im Gailtal den Gailtalzubringer ab Höhe Nötsch und bis Arnoldstein nutzen, benötigen das österreichische Autobahn-Pickerl! Unabhängig davon, dass Autobahnen sowie manche Bergstraßen in Österreich und Italien mautpflichtig sind!
Kilometer- und Höhenangaben im Bericht sind nur Zirka-Angaben, Befahrbarkeit kann sich ändern. Dafür und für Sperrungen wird keinerlei Gewähr übernommen. Insgesamt ist Irrtum vorbehalten.
Auf den Routen finden sich die verschiedensten Unterkunftsmöglichkeiten. Es gibt inzwischen schon so einige, die sich auf Radler und Motorradfahrer, -gruppen eingestellt haben. Meist weist das ein Schild aus.
Fotos aus verschiedenen Jahren. Örtlichkeiten/ Ansichten können sich geändert haben.

Nützliche Links
www.osttirol.com
www.nlw.at (für Kärnten: Lesachtal, Gailtal, Nassfeld usw.)
http://www.italia.it/de/italien-entdecken/friaul-julisch-venetien.html
http://www.tarvisiano.org/
www.presseweller.de
http://www.presseweller.de/Bike-Click/bike-click.html

Lesen Sie den gesamten Reisebericht mit Bildern auf http://reisebericht-dialog.blogspot.de/
Über die Seite http://www.presseweller.de können Sie unterschiedlichste Reiseberichte und aktuelle Kundenberichte aufrufen, zurzeit von Camping über Golf bis zum Almrosenfest und zu Klettern.

Das Medienbüro DIALOGPresseweller, Jürgen Weller, ist seit über 35 Jahren in Sachen Reiseberichten, von Deutschland über Österreich bis nach Italien und Slowenien aktiv. In Sachen Heimat ist immer wieder, in Zusammenarbeit mit dem Verlag Buch-Juwel, das Siegerland ein Thema. Im PR-Bereich ist man für Tourismusanbieter – Regionen, Orte – sowie für Hotels und Resorts tätig. Zum Portfolio von Presseweller gehören seit über 30 Jahren ebenfalls Autotestberichte und Verkehrsthemen, Fahhrad- und Motorbike-Tourenhinweise. Es gibt zahlreiche spezielle Blogs.
Auch bei Facebook, Google+, Twitter u.a.

Kontakt
Medienbüro + PR DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Mitarbeiter der Sparda-Bank München spenden für die Lichtblick Seniorenhilfe

Erlös aus Losverkauf geht an Lichtblick Seniorenhilfe e. V. – Verein bietet finanzielle Soforthilfe und Angebote, um Vereinsamung im Alter entgegenzuwirken

Mitarbeiter der Sparda-Bank München spenden für die Lichtblick Seniorenhilfe

Die Mitarbeiterinnen der Sparda-Bank München überreichten den Scheck an Lydia Staltner (3. v. l.). (Bildquelle: Sparda-Bank München eG)

München – Gemeinsam aktiv für die gute Sache: Eine Gruppe von Mitarbeiterinnen aus dem SpardaService-Telefon engagiert sich für die unterschiedlichsten wohltätigen Zwecke. In diesem Jahr wurde der Verein Lichtblick Seniorenhilfe e. V. mit einer Spende in Höhe von 560 Euro bedacht. Das Geld kam durch einen Losverkauf an die Mitarbeiter der Zentrale der Sparda-Bank München zusammen. Die Loskäufer hatten die Chance auf Gewinne wie zum Beispiel Butterbrezen oder selbstgemachte Kuchen. Die Lose waren innerhalb einer Stunde ausverkauft.

Die Mitarbeitergruppe nennt sich „sozial-starkes Team“ und überreichte den Spendenscheck nun an Lydia Staltner von Lichtblick Seniorenhilfe e. V. Der Verein unterstützt von Altersarmut betroffene Menschen beispielsweise durch finanzielle Soforthilfe oder kostenlose Ausflüge. Weil die Rente oft kaum zum Leben reicht, passen auch soziale Aktivitäten nicht mehr in das monatliche Budget. Die Menschen vereinsamen immer mehr, was oft noch schlimmer empfunden wird, als die materielle Armut. Die Spende der Sparda-Bank-Mitarbeiter wird für die entsprechenden Projekte des Vereins eingesetzt.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 276.000 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,7 Milliarden Euro.

2015 wurde die Bank zum achten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb \“Deutschlands Beste Arbeitgeber\“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter hat die Bank den Sonderpreis \“Humanpotenzial förderndes Personalmanagement\“ erhalten.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl.

Über die Töchter NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.

Wohlstand ist das Ergebnis erfolgreicher Innovation. Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potential entfalten, werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten.

Die Bank wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Pressemitteilungen

Grand Tour of Switzerland – Der Reiseführer für Auto und Motorrad!

Grand Tour of Switzerland - Der Reiseführer für Auto und Motorrad!

In Anlehnung an die Grand Tour des 18. Jahrhunderts lancierte Schweiz Tourismus 2015 die Grand Tour of Switzerland. Ziel ist es Reisende bei Planung und Durchführung ihrer Schweizreise per Auto oder Motorrad zu unterstützen und durch alle Landesteile zu den schönsten Aussichten und Sehenswürdigkeiten zu führen.

Jetzt ist das Roadbook ‚Auf den Spuren der Grand Tour of Switzerland‘ erschienen!

Der Reiseführer aus dem ‚Bratz Verlag‘ bietet eine umfassende Hilfe für alle Motorrad- und Autoabenteurer, die ihre eigene Grand Tour planen wollen. Über 3.100 Km der schönsten Schweizer Routen werden in individuell einteilbaren Etappen beschrieben.

Neben den 8 Hauptetappen mit über 30 Bergpässen werden Zwischenziele und zahlreiche Sonderrouten, welche abseits der Hauptroute liegen, beschrieben. Sie finden alle Points of Interest mit Adressen und Telefonnummern, verschiedene Karten für die einzelnen Etappen sowie Hotels und Restaurants.

Der Leser entscheidet selbst, ob er ausschliesslich der Hauptroute oder lieber den vielen Variationen und Sonderzielen folgen möchte und kann eigene Touren planen und so Wünsche, Interessen und Zeit-/km-Vorgaben integrieren.

Das Roadbook ‚Auf den Spuren der Grand Tour of Switzerland‘ ist Reiseführer und Planungshilfe für den Schweiztrip. Siehe http://shop.bratz-verlag.ch/

Zur Entstehung

Das Roadbook ‚Auf den Spuren der Grand Tour of Switzerland‘ wurde vom in der Schweiz lebenden Alexander Bratz geschrieben und im gleichnamigen ‚Bratz Verlag‘ verlegt.

Alex Bratz ist seit vielen Jahren als Tour Guide und Reiseveranstalter in der Schweiz und Nachbarländer on tour und hat zusammen mit vielen internationalen Gästen die Straßen der Schweiz bereist.

Nach Lancierung des Grand Tour of Switzerland von Schweiz Tourismus hat Alex Bratz die einzelnen Etappen für eine bis zu 14 Tage erweiterbare Mehrtagestour geplant und hat diese dann selbst erkundet. Er hat seine Eindrücke und Erlebnisse der Touren mit den Erfahrungen und Streckenkenntnissen aus den vergangenen Jahren in diesem umfassenden Roadbook vereint.

Sehen Sie jetzt das Video ‚Auf den Spuren der Grand Tour of Switzerland‘ https://www.youtube.com/watch?v=nLT76aSlJKg

Der neue Reiseführer eignet sich nicht nur für Touristen, sondern auch für professionelle Tourplaner oder Reiseveranstalter bzw. Organisationen, die Ihren Kunden ein besonderes Give-Away mit auf den Weg geben wollen.

Wer jetzt zum Start der Grand Tour of Switzerland dabei sein will, kann den Reiseführer als gebundene Ausgabe oder E-Book bestellen: http://shop.bratz-verlag.ch/

Der BRATZ Verlag ist in der Schweiz, in Oberbüren ansässig und verlegt das Roadbook zur Grand Tour of Switzerland.

Kontakt
Bratz Verlag
Alex Bratz
Bürerfeld 2
9245 Oberbühren
+41 (0) 71 951 70 70
info@bratz-verlag.ch
http://shop.bratz-verlag.ch/

Pressemitteilungen

3. Wanderfrühling auf der Insel Rügen

Tolle Angebote für Wanderfreunde

3. Wanderfrühling auf der Insel Rügen

Die Insel ist im Wanderfieber! Vom 16. bis 26. April 2015 können wanderlustige Gäste auf 70 meist kostenfreien Wander- und Aktivangeboten die Insel Rügen erleben. Das breit gefächerte Angebot bietet Touren durch den Nationalpark, durch das Mönchguter Land und über die Insel Hiddensee.

Mit dem Parkhotel Rügen als Basislager hat man einen idealen Startpunkt, egal in welche Himmelsrichtung der Ausflug geht. Die neu möblierten Zimmer, die Wellnessoase „Alea“ und das Restaurant „Orchidee“ schaffen den passenden Rahmen für erholsame Tage.
Die Nutzung von Sauna, Dampfbad, Fitnessraum und Infrarot-Kabine sind in den Übernachtungskosten ab 41,- EUR pro Person / Nacht ebenfalls enthalten wie das vielfältige Frühstücksbuffet, der Parkplatz und der gratis W-LAN Zugang in allen Zimmern.
Nach der Wandertour durch die spektakuläre Natur der Insel locken frische Waffeln mit heißen Kirschen und entspannte Saunagänge zurück ins Parkhotel Rügen.

Die Broschüre mit den zahlreichen Wandertouren ist auf www.ruegen.de/wanderfruehling für einen Download zu finden. Einen Überblick über die vielfältigen Hotelangebote, egal ob drei, fünf oder mehr Nächte gibt es auf www.parkhotel-ruegen.de .

Weitere Informationen unter www.parkhotel-ruegen.de und telefonisch unter 03838 815-0.

* 4 Sterne Hotel in zentraler Lage auf der Insel Rügen
* Beliebt bei Radfahrern und „Störtebeker“ Festspielbesuchern
* 154 Zimmer, ausreichend Parkplätze und Tiefgarage
* 1 Rollstuhl- und 1 Behindertengerechtes Zimmer
* Haustiere auf Anfrage
* Keine Kurtaxe
* Gratis W-LAN auf den Zimmern und in den öffentlichen Bereichen Gäste PC im Atrium des Hotels
* Herrliche Sonnenterrasse mit Liegewiese, Restaurant & Bar
* Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Fitnessraum
* Kosmetiksalon „Alea“ mit Massagen und Beautyanwendungen
* Ganzjährig attraktive Arrangements & Angebote

Kontakt
Parkhotel Rügen Betriebs GmbH
Christina Gehm
Stralsunder Chaussee 1
18528 Bergen auf Rügen
03838-815 506
christina.gehm@parkhotel-ruegen.de
http://www.parkhotel-ruegen.de

Pressemitteilungen

Oppenheim am Rhein: Neue Abenteuertour in die Unterwelt

Oppenheim am Rhein: Neue Abenteuertour in die Unterwelt

Gästebegleiter im Kellerlabyrinth Oppenheim

Neue Entdeckungsreisen in die Unterwelt ermöglicht das mittelalterliche Städtchen Oppenheim am Rhein. Dort erstrecken sich ausgedehnte Kelleranlagen bis zu fünf Stockwerke tief praktisch unter der gesamten Altstadt. Seit kurzem ergänzt der abenteuerliche Kellerlabyrinth II-Rundgang die seit 2003 durchgeführten Touren durch unterirdische Gänge und Kellergewölbe der „Stadt unter der Stadt“. Dieser nimmt nur jeweils zehn sportliche Teilnehmer mit in steilere, schmalere und verwinkelte Teile des Untergrunds. Die Stationen liegen teils in nur bückhohen Bereichen und es gibt einen Treppenleiter-Durchstieg zu überwinden. Menschen mit Klaustrophobie oder Gehbehinderung sowie Kindern unter 6 Jahren wird Rundgang I empfohlen, der bequem und ebenfalls unter fachkundiger Leitung in die 1000 Jahre alte Struktur eintauchen lässt.

Die Entstehung des Kulturdenkmals liegt weitgehend im Dunkeln. Experten vermuten, dass die früher wichtige Handelsstadt weitere Lagerräume benötigte und daher die tiefen Keller angelegt wurden. Später nutzten die Einheimischen sie als Zufluchtsstätte. Irgendwann geriet die Unterwelt in Vergessenheit, bis sie sich mit einem eingebrochenen Polizeiauto in Erinnerung rief. Heute hat die Stadt rund 750 Meter der Kellergänge touristisch erschlossen und historisch erhalten. Den neuen Rundgang machten erst weitere Standsicherungs- und Sanierungsmaßnahmen möglich. Neben den regelmäßigen Führungen organisiert die Stadt Oppenheim auch individuelle Touren für Gruppen und einzelne Interessierte.

Auch einen längeren Aufenthalt lohnt die Stadt auf halbem Weg zwischen Mainz und Worms, deren Lagen Sackträger, Krötenbrunnen und Herrenberg sich bei Weinkennern einen Namen gemacht haben. Viele der schmucken Bauwerke beherbergten einst berühmte Persönlichkeiten, unter anderem Martin Luther, Reichstagserbauer Paul Wallot oder den regelmäßigen Besucher Albert Schweitzer.

Weithin sichtbar wacht die Katharinenkirche über den Häusern. Das Bauwerk ist der bedeutendste gotische Sakralbau am Rhein zwischen Straßburger Münster und Kölner Dom. Ein Stück weiter oben erhebt sich die stattliche Burgruine Landskron. Die noch erhaltenen Mauern und der Grundriss vermitteln einen Eindruck davon, wie mächtig die Burg einst war. Für Wissenswertes rund um den Rebensaft lohnt ein Besuch des Deutschen Weinbaumuseums.

Weitere Informationen für Interessenten und Termine für die Führungen durch die Unterwelt Oppenheims:

Oppenheim Tourismus GmbH, Merianstraße 2a, 55276 Oppenheim, Tel. 06133-4909-14 / -19, E-mail: info@oppenheim-tourismus-gmbh.de, Internet: www.oppenheim-tourismus-gmbh.de

Firmenkontakt
Oppenheim Tourismus GmbH
Marina Noble
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
mnoble@noblekom.de
www.stadt-oppenheim.de

Pressekontakt
noble kommunikation GmbH
Marina Noble
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
noblekom.de

Pressemitteilungen

Neue Gutscheine aus der Region Kanarische Inseln / Fuerteventura

Neue Gutscheine aus der Region Kanarische Inseln / Fuerteventura

Jeden Tag neue Schnäppchen aus Fuerteventura

www.fuerteventura-deal.com bietet Gutscheine aus der Region Kanarische Inseln / Fuerteventura für Bewohner sowie Besucher der Kanarische Inseln / Fuerteventura an.

Was hat das Unternehmen davon:
Unternehmen können sich deutsch, spanisch sowie englisch sprechenden Konsumenten auf der Suche nach interessanten Dienstleistungen und Produkten auf den Kanarische Inseln / Fuerteventura vorstellen. Die Unternehmen können mit einem Deal Ihre Verkäufe stetig erhöhen und Ihre Marke noch bekannter machen. Es werden nur die besten Deals ausgewählt um diese dann so zu schalten, dass die Kunden begeistert werden und das Angebot des Unternehmens annehmen.

Was hat der Urlauber / Bewohner davon:
Durch die angebotenen Gutscheine spart der Kunde im Durchschnitt zwischen 40% und 90% ein. Sein Urlaubs- / Haushaltsbudget wird entsprechend weniger belastet.

Reichweite:
Dieses Portal ist in ganz Europa präsent und hilft Unternehmen auf den Kanarischen Inseln / Fuerteventura Neukunden für Ihr Geschäft zu gewinnen sowie Stammkunden zu binden. Durch die starke Präsenz des Portals in sozialen Kanälen (Facebook, Twitter, Pinterest uvm.) werden potentielle Urlauber schon vor der Urlaubsplanung erreicht. Mit lokaler Radio- und Printwerbung auf den Kanarischen Inseln / Fuerteventura können sehr viele Kunden vor Ort erreicht werden.

Präsentation der Deals:
Aus einer Vielzahl von hochwertigen Bildern kann sich der Kunde ein umfassendes Bild von jedem angebotenen Deal machen. Zusätzliche Informationen über die Produktbeschreibung, Gutscheinbedingungen bis hin zur jeweiligen kurzen Unternehmensdarstellung runden die Anzeige eines jeden Deals ab. Die Darstellung des Unternehmens im Deal ist insofern positiv zu sehen als das Kunden, welche nicht am Gutschein interessiert sind, sich dennoch das Unternehmens-Produktportfolio direkt oder auf der Unternehmenswebseite ansehen und danach auch zu einem Kunden werden können.

Die Arbeitsweise:
Das Portal will sich durch persönlichen Kontakt, gute Konditionen und Zuverlässigkeit auszeichnen. Das wird gewährleisten indem Entscheidungswege kurz gehalten und unnötige Kosten vermieden werden.

Die Motivation:
Durch diverse negative Kritiken zu Mitbewerbern, welche man in entsprechenden Portalen nachlesen kann sind die Macher davon überzeugt, angesprochene Kritikpunkte als Motivation zu nutzen um ein perfektes Umfeld für Anbieter auf den Kanarische Inseln / Fuerteventura zu schaffen.

Die Ziele:
Natürlich will das Portal expandieren, daher bieten die Macher jedem der Geschäftspartner vermittelt eine faire Vergütung auf Provisionsbasis an.
Interessenten können sich gerne an info@fuerteventura-deal.com wenden um genauere Informationen zu erhalten.

Wr sind eine kleine sächsische Firma mt Bezug auf IT-Projektarbeit und einem sehr starken Bezug zu Fuerteventura.

Kontakt
Rainer Müller Servicedienstleistungen
Rainer Müller
Talblick 4
01723 Kesselsdorf
+49 1522 2568636
info@fuerteventura-deal.com
http://www.fuerteventura-deal.com

Pressemitteilungen

Bedouin Oasis – das Luxuszeltlager in der Wüste

Ausflüge Ras al Khaimah

Bedouin Oasis - das Luxuszeltlager in der Wüste

Bedouin Oasis – Ras al Khaimah

Luxus und Abenteuer – eine Kombination, die immer beliebter wird. Inmitten wunderschöner Landschaften und abseits vom Großstadtrummel einzigartige Erfahrungen zu machen, ohne dabei auf ein luxuriöses und stilechtes Ambiente verzichten zu müssen, liegt voll im Trend von Reisenden, die das Besondere suchen.

Die perfekte Möglichkeit, ein solch außergewöhnliches Abenteuer zu erleben, ist der Besuch der Bedouin Oasis
( http://www.ras-al-khaimah.eu/aktivitaeten/Bedouin-Oasis.php ) in der Wüste von Ras al Khaimah.

In der einzigartigen Wüstenlandschaft können die Gäste des exklusiven Wüstencamps unvergessliche Eindrücke aus dem Leben der Beduinen sammeln, ohne dabei auf Luxus und Sicherheit verzichten zu müssen.

Der Veranstalter „Arabian Incentive“, der zu den besten Ausflugsagenturen in den Arabischen Emiraten gehört, organisiert diese individuellen Trips in die Welt der Wüstenbewohner sowohl für Einzelreisende als auch für Unternehmen, die ihren Mitarbeitern für geleistete Arbeit danken oder für kommende Herausforderungen rüsten möchten. Das exotische Flair des Camps und die reizvolle Schönheit der Wüste bilden die perfekte Umgebung für anspruchsvolle Reisende mit einem Faible für das Außergewöhnliche. Das vielfältige Angebot an Aktivitäten in der Zeltstadt und in der wundervollen Umgebung macht es möglich, ganz gezielt auf die Kundenwünsche einzugehen und ein Paket zu schnüren, das perfekt auf die individuellen Vorstellungen der Gäste abgestimmt ist.

Um sich jenseits des Großstadttrubels von Dubai Stadt in dieser geheimnisvollen Atmosphäre wiederzufinden, bedarf es lediglich einer angenehm kurzen Fahrt von nur 45-minütiger Dauer. Wer sich in Sharja, Fujeirah oder Ajman befindet, erreicht sein Traumziel bereits nach 30 Minuten. Von Ras al Khaimah City aus ist man schon nach einer Viertelstunde in der luxuriösen Beduinenoase angekommen.

Nähere Informationen zu dieser einzigartigen Möglichkeit, unvergessliche Erfahrungen zu machen, gibt es auf
http://www.ras-al-khaimah.eu/aktivitaeten/Bedouin-Oasis.php.

Bildrechte: Arabian Incentive

Umfangreiche Informationen über das noch wenig bekannte Emirat Ras Al Khaimah. Hier erfahren Reiselustige alles Wichtige zu dem vielseitigen Land und seinen Bewohnern, zu spannenden Aktivitäten und zu all den Dingen, die bei der Vorbereitung einer solchen Reise zu beachten sind. Zudem sind auf dem Portal detaillierte Hotelbeschreibungen zu finden, die durch eine kompetente Beratung bei der Buchung von Pauschalreisen, Flügen, Mietwagen und Hotels ergänzt werden.

Kontakt
Ras al Khaimah
Oliver Bornhak
Jakobusstrasse 3
82140 Olching
089 140 46 47
info@ras-al-khaimah.eu
http://www.ras-al-khaimah.eu

Pressekontakt:
Reiseziel Ras al Khaimah
Oliver Bornhak
Jakobusstrasse 3
82140 Olching
089-140 46 47
info@ras-al-khaimah.eu
http://www.ras-al-khaimah.eu

Pressemitteilungen

Schiffstouren an Bord der historischen Caravelle Santa Bernarda vor der Küste der Algarve sind ab sofort online buchbar

Schiffstouren an Bord der historischen Caravelle Santa Bernarda vor der Küste der Algarve sind ab sofort online buchbar

Die Santa Bernarda auf Grottentour

„Highlight des Urlaubs!“, „Great family adventure“, „One of the best things I have ever done“, oder einfach „excellent“. Die Sprachen der Urlauber sind so unterschiedlich wie die Besucher der Algarve und der Santa Bernarda, ihre Beurteilungen der Fahrten an Bord des 2-Mast-Segelschiffs gehen sehr stark in eine Richtung: Begeisterung – wie u.a. die Reiseportale „Holidaycheck“ und „tripadvisor“ aufzeigen.
Die halbtägigen oder ganztägigen Fahrten an Bord der Santa Bernarda sind seit Anfang Juli 2013 online zu buchen – direkt bei der Reederei und zu einem frei wählbaren Zeitpunkt vor der Tour. Mit dieser Möglichkeit erleichtert das Team um Schiffseigner und Kapitän die Urlaubsplanung seiner Passagiere sowie die Vorbereitung und Bezahlung der Fahrten.
Die Santa Bernarda ist ein sehr außergewöhnliches Schiff. Die 2-Mast-Karawelle ist den Schiffen der berühmten portugiesischen Entdecker der 15. und 16. Jahrhunderte nachempfunden. Das rund 25 Meter lange Schiff fährt unter dem Kommando von „Capitano Bernardo“ mit Fahrgästen ein- bis zweimal pro Tag von Portimao aus Touren entlang der Felsküste der Algarve.
Bei näherem Hinsehen wird schnell klar, dass dieser Zweimaster nur äußerlich betagt ist. Im Inneren der Santa Bernarda steckt modernste Technik: Eine großvolumige Dieselmaschine treibt das Schiff an, wenn der aktuelle Wind alleine die Streckenplanung des Kapitäns nicht möglich macht. Und modernste Navigationstechnik ebenso wie zertifizierte Sicherheitseinrichtungen machen die Santa Bernarda zu einem ebenso angenehmen wie verlässlichen Schiff.
Seit mehr als zehn Jahren steuert der fast zwei Meter lange deutsche Kapitän, der fließend Portugiesisch, Englisch und Deutsch spricht, die Santa Bernarda auf dem Atlantik entlang der Felsküste der Algarve. Die Caravelle, ihre Crew und „Capitano Bernardo“, wie ihn viele Portugiesen und mittlerweile er sich häufig selbst nennt, sind heute feste Institutionen an der Südküste Portugals. Nahezu jeder Reiseführer und jedes Medium, das die Algarve für Besucher beschreibt, zeigt Bilder und Berichte des „Piratenschiffs“.
Highlights gibt es auf den Fahrten der Santa Bernarda reichlich: Von Delfinen, die das Schiff begleiten, über die Bootstouren zu den faszinierenden Grotten der Felsküste bei Carvoeiro bis hin zum Segeln vor der Küste. Viele Gründe für Ausflüge mit der Santa Bernarda.
Und Gründe dafür, Fahrten mit „Capitano Bernardo“ und seiner Crew – selbstverständlich familienfreundlich – frühzeitig zu buchen.
Online buchen: http://176.111.104.76/BOOKING/
Website der Santa Bernarda: http://www.santa-bernarda.com

Santa Bernarda Cruzeiros Ltd.
Rua Júdice Fialho, 4
8500-702 Portimão
Algarve – Portugal
Tel.: +351 282 422 791
Mobile: +351 967 023 840
E-Mail: info@santa-bernarda.com
http://www.santa-bernarda.com

Professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Unternehmen und öffentlich-rechtliche Institutionen steht im Mittelpunkt der Tätigkeiten der Agentur Alexander Kroll Public Relations. Die Agentur wurde 2004 von Alexander Kroll gegründet, der seit mehr als 20 Jahren in den verschiedenen Aufgabenfeldern der Kommunikation und PR arbeitet. Zu den bisherigen Auftraggebern zählen u. a. CIBA Vision, CIO Solutions, Lufthansa und Karstadt Quelle.

Von der Analyse der internen und externen Unternehmenskommunikation über die Entwicklung effizienter PR-Strategien und Konzeptionen bis zur Realisierung öffentlichkeitswirksamer Kampagnen und effizienter Maßnahmen: Das Team von Alexander Kroll Public Relations berät und betreut Kunden in allen Aufgaben ihrer Public Relations und in allen Fragen ihrer Corporate Responsibility.

Weitere Informationen über die Agentur Alexander Kroll Public Relations finden Sie unter http://www.alexander-kroll-online.de.

Kontakt:
Alexander Kroll Public Relations
Alexander Kroll
Invalidenstr. 134
10115 Berlin
+49 163 3415381
pr@alexander-kroll-online.de
http://www.alexander-kroll-online.de

Pressemitteilungen

Spoosweel – Der neue Fahrspaß in Berlin

Es gibt täglich geführte Touren durch das innerstädtische Berlin, eine Currywursttour, eine Mauertour sowie Sondertouren nach Vereinbarung. Auch für individuelle Ausflüge kann das Spoosweel mit und ohne Guide gemietet werden.

Spoosweel - Der neue Fahrspaß in Berlin

Spoosweel Gruppe

Drei große Räder, ein Elektromotor und unschlagbar viel Fahrspaß, das ist Spoosweel, ein neuartiges rollendes Outdoorvergnügen. Berlinbesucher und Berliner aufgepasst, ab jetzt haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Sehenswürdigkeiten wie auch die verstecktesten Ecken an der frischen Berliner Luft zu erkunden! Auf unserem Spoosweel, dem neuen E-Trike, gleiten Sie lautlos mit bis zu 20 km/h durch die pulsierende Hauptstadt. Es gibt die sitzende oder stehende Variante, die Fahrzeuge sind vollständig emissionslos und bieten mit einer Reichweite von bis zu 140 km beinahe grenzenlose Möglichkeiten. Firmen, Familien und Freundeskreise- jeder kommt hier auf seine Kosten.

Entwickelt wurde das Spoosweel im Hause M&M, dem Fahrradspezialisten aus Sylt. „Durch die intuitive Bedienung und den hohen Sicherheitsstandard ist nahezu keine Einweisung nötig, um auf Entdeckungsreise zu gehen“ schwärmt Rolf Kahle, technischer Leiter und Entwickler des Spoosweel. „Durch die erhöhte Standposition und die geringe Geräuschentwicklung entsteht schnell ein entspanntes Fahrgefühl, das den Raum öffnet für e-motionale Begegnungen mit städtischen Sehenswürdigkeiten und landschaftlichen Highlights“ fügt er hinzu. Fahrvoraussetzungen sind Führerschein (Mofa oder höher), es besteht keine Helmpflicht. Im Spoosweel werden ausschließlich Qualtiätsprodukte aus deutscher Produktion verwendet. Angeboten werden die Berliner Spoosweels durch Thomas Schmidt, Inhaber der Firma enjoy-Berlin in der Hofgarage am Gendarmenmarkt, direkt neben dem Borchardt. Es gibt täglich geführte Touren durch das innerstädtische Berlin, eine Currywursttour, eine Mauertour sowie Sondertouren nach Vereinbarung. Auch für individuelle Ausflüge kann das Spoosweel mit und ohne Guide gemietet werden. Touren zum Flugfeld Tempelhof sind in Planung. Spoosweel. Innovation in E-Motion!
Quelle: CBS Rixdorf GmbH

Informationen & Buchung unter www.enjoy-berlin.com
Thomas Schmidt, mobil: + 49 (0) 179/ 41 53 960

Pressekontakt & weitere Informationen Spoosweel:
CBS Rixdorf GmbH, Nicole Raab, Richardplatz 7, 12055 Berlin, 0172/ 304 6 444
www.cbs-rixdorf.de

Bildrechte: CBS Rixdorf GmbH

CBS Rixdorf GmbH
Als Consulting und Business Service Unternehmen betreut und berät die CBS Sie in allen Aspekten Ihrer Marketing- und
Kommunikationsangelegenheiten.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich, Ihr Unternehmen und Ihre Produkte bestmöglich am Markt positionieren.
Wir unterstützen Ihre Produktentwicklung und Ihr Produktmanagement.
Wir stellen Ihnen unser Netzwerk und langjähriges Know How zu Verfügung.
Wir kombinieren klassische Marketinginstrumente mit neuen medialen und sozialen Strategien, um das beste Ergebnis zu erzielen.
Wir sind kreativ, leidenschaftlich und haben Spass an unseren Projekten.
Wir glauben an dieses Rezept als Motor für Ihren Erfolg!

Kontakt:
CBS Rixdorf GmbH
Nicole Raab
Richardplatz 7
12055 Berlin
030/ 52136095
raab@cbs-rixdorf.de
http://www.cbs-rixdorf.de