Tag Archives: Aussagen

Pressemitteilungen

Hautprobleme am Kopf: Schuppenflechte oder nicht?

Hautprobleme am Kopf: Schuppenflechte oder nicht?

PSOaktuell Juni 2017

Bei vielen Betroffenen beginnt die Schuppenflechte am Kopf, bei so manchem bleibt dies die einzige Stelle, an der die Erkrankung auftritt. Ein paar Schuppen mögen noch nicht so auffallen – doch die Psoriasis hält sich da oft an keine Grenzen. So breitet sie sich gern über den Haaransatz hinaus aus. Spätestens dann wird sie im Gesicht, an den Ohren oder im Nacken für jeden sichtbar. Unbedarfte Mitmenschen halten den Betroffenen dann schnell für einen Hygiene-Muffel. Im besten Falle fragen sie dann direkt – so hat der Befragte wenigstens die Gelegenheit, den Grund für die dicken Schuppen zu erklären. Doch wer das leid ist, versteckt seine Schuppenflechte lieber schnell unter einer Kopfbekleidung.

In der aktuellen Ausgabe der Patientenzeitschrift PSOaktuell finden Betroffene Informatio-nen über mögliche Therapien und vor allem Tipps für den Alltag mit ihrer Schuppenflechte.

Doch die Diagnose ist nicht immer eindeutig: Andere Hauterkrankungen zeigen sich ebenfalls am Kopf. Welche das sein können und welche Symptome sie haben, ist ebenfalls in dieser Ausgabe nachzulesen.

In der Ausgabe Juni 2017 widmen sich die Experten auch einer der häufigsten Begleiterkrankungen bei Menschen mit Psoriasis: Sie erklären die Wechselwirkung der Erkrankung mit einer Depression. Erklärt wird zudem ein neues Verfahren, mit denen eine Psoriasis arthritis diagnostiziert werden kann. Kritisch blicken die Macher auch auf die Charme- und Informations-Offensiven von Pharmafirmen gegenüber Patienten und Ärzten.

In der Ausgabe findet sich außerdem Wissenswertes über
• ein weiteres Biologika-Medikament in der Forschung
• die Wirkung eines neuen Arzneimittels mit dem Wirkstoff Dimethylfumarat
• den besten Zeitpunkt für eine Therapie mit Kortison-Salben
• Werbung mit irreführenden Aussagen und
• eine Studie über die Müdigkeit von Psoriasis-Patienten

Ein kostenloses Probeheft kann unter dem Link www.psoaktuell.com/probeheft.htm angefordert werden.

PSOaktuell – Der Ratgeber bei Schuppenflechte ist eine Zeitschrift, die seit 1991 im deutschsprachigen Raum erscheint. Wir sprechen alle von der Schuppenflechte (Psoriasis) Betroffene und Interessierte an mit nützlichen Informationen rund um diese chronische Hauterkrankung. Dabei sind Forschung, Therapie, Hautpflege, Kosmetik, Psychologie und Selbsthilfe unsere Kernthemen. Mit PSOaktuell haben wir den Anspruch, einen echten Ratgeber bereitzustellen. Psoriasis ist eine chronische Krankheit, die mit Millionen Betroffenen allein in Deutschland die Bezeichnung „Volkskrankheit“ verdient. Für die Schuppenflechte gibt es bis heute keine Heilung.

PSOaktuell erscheint im Magazin-Format viermal im Jahr und wird von einem engagierten Team aus Betroffenen und Fachleuten produziert. Weitere Informationen über Schuppenflechte finden Sie unter www.psoaktuell.com

Firmenkontakt
K.i.M Info-Service GmbH
Marlis Proksche
Postfach 1260
86635 Wertingen
08272 / 4885
presse@psoaktuell.com
http://www.psoaktuell.com

Pressekontakt
K.i.M Info-Service GmbH
Marlis Proksche
Postfach 1260
86635 Wertingen
08272 / 4885
presse@psoaktuell.com
http://www.psoaktuell.com

Pressemitteilungen

Wir wollen alle nur Eines: Gesunde Kühe – Stimmt die Richtung in der Rinderzucht?

Mit Landwirtschaftsminister Christian Meyer aus Hannover der mit den Teilnehmern diskutiert, was die Politik für eine bessere Tiergesundheit leisten kann

Wir wollen alle nur Eines: Gesunde Kühe -	Stimmt die Richtung in der Rinderzucht?

Stimmt die Richtung der Zucht noch? Auf der AVA-Tagung wird dies u.a. intensiv diskutiert /Bild AVA

Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) greift das Thema „Tiergesundheit und Tierwohl moderner Milchkühe auf und führt, auch im Nachtrag der Göttinger Erklärung 2016 vom Frühjahr 2016, ein Seminar zum viel diskutierten Thema in der Nähe von Göttingen am 13. und 14. Oktober durch. Nicht nur die AVA und andere Tierärzteverbände kritisieren, dass die erfolgte Steigerung der Milchleistung mit hohen leistungsbedingten Erkrankungsraten (≥ 60 % aller Kühe pro Laktation) und daraus resultierenden frühen Abgängen verbunden ist. Die landwirtschaftlichen Managementmaßnahmen des Tierhalters und das Ausschöpfen tierärztlicher Behandlungsmöglichkeiten reichen letztendlich nicht aus, um diese züchterisch bedingten Gesundheits- und damit Tierschutzprobleme zu beseitigen, was ja selbst die 14 Agrarweisen in ihrem Gutachten Ende 2015 bestätigen. Tierzüchter und Zuchtverbände, aber auch die Fachpresse, verneinen weitgehend diese tierärztlichen Aussagen und sehen mehr oder weniger in der Göttinger Erklärung 2016 eine gewisse „Panikmache“. Natürlich lassen sich hoch leistende Herden mit bester Tiergesundheit und langer Lebensdauer managen – aber nicht jeder Landwirt ist in der Lage, ohne tiergesundheitliche Probleme mit all den Folgen sehr hohe Milchleistungen in seinem Betrieb zu verwirklichen und auch zu halten. „Wer einen Polo erfolgreich fährt, muss nicht automatisch einen Maserati beherrschen können“, so Gründer und Leiter der AVA, Ernst-Günther Hellwig, selbst Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt. „Es ist an der Zeit, dass Milchviehhalter, Berater und Hoftierärzte intensiver über die Nachzuchten nachdenken.“ Nicht unbedingt die milchleistungsstärksten Vererber sind für jeden Milchviehbetrieb gleichermaßen geeignet. Jeder Milchviehhalter muss die Tiere im Stall haben, mit denen er problemlos umgehen kann“, so Hellwig weiter. Das dient dem gesünderen Tier und damit auch dem Landwirt, der „seine Herde“ im Griff hat und damit erfolgreich – ohne große tiergesundheitliche Probleme- mit den Kühen arbeiten kann.

Tierärzte, Landwirte, Wissenschaftler, Verbände, Zuchtorganisationen, Tierzüchter, Institutionen, Besamungsstationen, Lehr- und Versuchsanstalten, Molkereien, Handel, Fachpresse – alle sind herzlichst eingeladen, an der wichtigen Veranstaltung am 13. und 14. Oktober bei Göttingen zum Wohle unserer Kühe teilzunehmen, um mit den hoch anerkannten Fachreferenten aus den unterschiedlichen Bereichen die divergierenden Standpunkte intensiv zu diskutieren. Auch Landwirtschaftsminister Christian Meyer aus Hannover wird referieren und erläutern, was die Politik für eine höhere Tiergesundheit leisten kann, damit es den Kühen und damit dem Landwirt besser gehen kann. Der Deutsche Bauernverband (DBV), der Bundesverband deutscher Milchviehhalter (BDM), Wissenschaftler, Ökonomen, Tierzüchter, Tierärzte und auch praktische Landwirte werden mit den Teilnehmern im Rahmen der Fachtagung diskutieren. Die Journalistin und Buchautorin, Tanja Busse, („Die Wegwerfkuh“) wird ihre Recherchen zur Thematik vorstellen, die oft recht provokant sind. Die ausgewogene Mischung der Referenten zu Pro und Contra verspricht eine spannende und informative Tagung, die letztendlich das Ziel hat: WIR WOLLEN NUR EINES: GESUNDE KÜHE
Nähere Infos zur Tagung auf der Homepage der AVA unter www.ava1.de

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im Jahr 2015 rund 4.000 Personen in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Eine eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert seit über 12 Jahren aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft.

Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt. AVA-FORTBILDUNGEN HELFEN ARZNEIMITTEL EINSPAREN
»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten« Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Firmenkontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfsrtasse 5
48612 Horstmar
025517878
post@ava1.de
www.ava1.de

Pressekontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfsrtasse 5
48612 Horstmar
025517878
info@ava1.de
www.ava1.de

Pressemitteilungen

Kein Beweisverwertungsverbot bei heimlicher Aufzeichnung einer Kindesanhörung

Hamm/Berlin (DAV). Bei einem Sorgerechtsverfahren hört das Gericht in der Regel auch die Kinder an. Ihre Aussagen sind im Verfahren auch dann verwertbar, wenn ein Elternteil behauptet, er habe die Anhörung seiner Kinder heimlich aufgezeichnet. Die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm vom 25. Februar 2014 (AZ: 3 UF 184/13).

Jugendamt möchte Eltern Sorgerecht entziehen
Die aus Essen stammenden, 29 und 38 Jahre alten Eltern stritten mit dem Jugendamt über die Entziehung des elterlichen Diese Sorgerechts für ihre vier Kinder. Das Amtsgericht hatte den Eltern das Sorgerecht entzogen. Dagegen wehrten sie sich. In einem Verhandlungstermin vor dem OLG Hamm wurden die Kinder – in Abwesenheit der Eltern – angehört. Wenige Tage nach der Anhörung behauptete der Vater, die Aussagen der Kinder seien von Aufnahmegeräten aufgezeichnet worden, die er heimlich in der Kleidung der Kinder versteckt habe.

Sorgerecht entzogen – behauptetes Aufzeichnen ohne Bedeutung
Nach Auffassung des Oberlandesgerichts hat sich gezeigt, dass es notwendig ist, beiden Eltern das elterliche Sorgerecht für ihre Kinder zu entziehen. Dabei sei die Anhörung der Kinder trotz der angeblichen heimlichen Aufnahme verwertbar. Damit könne den Kindern eine erneute Aussage vor dem Gericht mit den damit verbundenen Belastungen erspart werden. Die Anhörung entspreche den gesetzlichen Verfahrensvorschriften und verletze keine elterlichen Rechte.

Es sei schon nicht glaubhaft, dass der Vater heimlich Aufnahmegeräte in der Kleidung der Kinder versteckt und so ihre Aussagen bei der Anhörung aufgezeichnet habe. In der Kleidung der Kinder seien derartige Geräte im Gerichtstermin nicht aufgefallen. Zudem habe der Vater auch dem gerichtlichen Vermerk nicht widersprochen, der den Inhalt der Kindesanhörung zusammengefasst habe. Selbst wenn er vor der Anhörung Aufnahmegeräte in der Kleidung der Kinder untergebracht haben sollte, hätte diese keine Auswirkungen auf den Ablauf der Anhörung und die Authentizität der Angaben der Kinder gehabt. Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass den Kindern die Existenz von Aufnahmegeräten bewusst gewesen sei oder dass ihre Bereitschaft zur Aussage und auch ihre inhaltlichen Angaben von einer etwaigen Tonaufnahme beeinflusst worden seien. Ihre Verhaltensweisen und ihre Äußerungen stünden im Einklang mit früheren Angaben und Verhaltensweisen, die sie bei der Anhörung durch andere Fachleute gemacht und gezeigt hätten. Vielmehr verdeutliche das Verhalten des Vaters, dass er die Kinder für eigene Bedürfnisse benutze und sich über ihre Bedürfnisse und Befindlichkeiten hinwegsetze.

Informationen: familienanwaelte-dav.de
Unterhaltsforum: unterhaltsforum.de

Hohe Kompetenz in allen Fragen des Familienrechts ist das Markenzeichen der Familienanwälte. Ganz gleich ob zum Thema Ehe oder Ehevertrag, nichteheliche Lebensgemeinschaft oder gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft, Sorge- und Umgangsrecht für die Kinder oder Scheidungsfolgen, wie z. B. Unterhalt für Kinder bzw. Ehepartner: Mit einem Familienanwalt als Ihrem ersten Ansprechpartner sind Sie stets auf der rechtssicheren Seite. Ein Familienanwalt berät Sie umfassend, vertritt ausschließlich Ihre Interessen und leistet Ihnen auch jederzeit gern rechtlichen Beistand – in außergerichtlichen Auseinandersetzungen genauso wie vor Gericht. Vertrauen Sie in allen Fragen des Familienrechts auf die deutschlandweit mehr als 6.500 Familienanwältinnen und Familienanwälte im Deutschen Anwaltverein.
Eine qualifizierte Familienanwältin oder einen qualifizierten Familienanwalt finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein
Swen Walentowski
Littenstraße 11
10179 Berlin
030 726152-129
presse@familienanwaelte-dav.de
http://www.familienanwaelte-dav.de

Pressemitteilungen

Tipps, Tricks & Tuning für das bionx System

Ebike-technik.de – Einfach.Selber.Optimieren

Tipps, Tricks & Tuning für das bionx System

Stefan Brandt

www.Ebike-technik.de – Einfach.Selber.Optimieren

Tipps, Tricks & Tuning für das bionx System

Seit Jahren wächst der Markt der elektrounterstützten Fahrräder stetig. Die Website www.ebike-Technik.de hat es sich zum Ziel gesetzt sich mit dieser Technik intensiv auseinander zu setzen. Während konventionelle Bikes noch relativ einfach einzustellen und zu warten sind, so steigen bei akkubetriebenen Fahrradsystemen die Anforderungen an den Nutzer erheblich. Der Kunde wird beim Problemen vom Hersteller häufig an den Händler verwiesen, was immer mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist.

In den letzten Jahren sind bei den eBike Unterstützungssystemen zahlreiche Kinderkrankheiten ausgemerzt worden, sie gelten – was zumindest Markenbikes mit dem bionx System betrifft – inzwischen als ausgereift. Nichts desto trotz stellt die Kenntnis des eigenen bionx Systems eine wesentliche Basis dar, um Fehler zu erkennen und Ausfällen vorzubeugen. Elektrounterstützte Räder unterliegen im Gegensatz zu normalen Bikes einer deutlich höheren Belastung, da die Durchschnittsgeschwindigkeit wesentlich höher ist und die tatsächlich gefahrenen Strecken wesentlich länger sind. Während bei konventionellen Rädern gefahrene Tagesstrecken von 70-120 km eher selten waren, so ist das beim eBike eher die Regel. Allein die vom Hersteller (bionx) angegebenen Ladezyklen der Akkus mit 500-800 Ladungen entsprechen einer Laufleistung von 25-50.000 gefahrenen Kilometern. Größenordnungen die früher nur Profis oder Weltreisenden vorbehalten waren. Nebenbei ist ein wenig Kenntnis in der Elektrotechnik von Vorteil, da eine häufige Fehlerquelle, die zum Ausfall des Systems führt, elektrische Ursachen hat. Vom korrodierten Stecker angefangen bis zur völligen Entladung des Akkus.

Auch stellt das Thema bionx Systemoptimierung einen wichtigen Aspekt dar, um mit der verfügbaren Akkukapazität möglichst weit zu kommen. Mit falsch eingestellten Parametern und einer höher gesetzten Endgeschwindigkeit kann die mögliche Reichweite um 50 % niedriger ausfallen. Ebike-Technik.de hat auf einer Vielzahl von gefahrenen Testrunden Messdaten erhoben und diese professionell ausgewertet um somit konkrete Aussagen über die Leistungsfähigkeit des Unterstützungssystems zu erhalten.

www.Ebike-technik.de – optimale Wartung und Systemeinstellung für maximale Freude mit dem eBike.


Bildinformation: Stefan Brandt

Kontakt:
solare Luftheizsysteme und Warmluftkollektoren
Stefan Brandt
Hausdorferstr. 7
38704 Liebenburg
015121256010
s_brandt@t-online.de
www.ebike-technik.de

Pressemitteilungen

Die neue Campomaggi-Kollektion 2013 bei OCCOE

Coole Schnitte, verwaschene Farben und zeitlose Designs

Die neue Campomaggi-Kollektion 2013 bei OCCOE

Die neue Campomaggi-Kollektion 2013 bei OCCOE

Campomaggi bleibt 2013 seiner Linie treu: Coole Schnitte, verwaschene Farben und zeitlose Designs!

In den bereits im letzten Jahr äußerst beliebten Dauer-Farben cognac, dunkelbraun und schwarz ist Campomaggi auch 2013 wieder das Credo für Vintage Taschen.

Die Fans von Campomaggi beschreiben die Taschen der italienischen Marke als das Allerbeste vom Besten des Besten. Und diese Aussagen sind durchaus begündet: Campomaggi bietet seiner Trägerin alles, was eine Frau von einer Tasche will. Schönheit, Ausdruck, Qualität und nahezu ewige Lebenszeit. Im Onlineshop von OCCOE ist nun die brandneue Frühjahrs-/Sommerkollektion 2013 von Campomaggi erhältlich.

Und was soll man sagen – auch diese Taschen sind wieder einmal traumhaft und lassen keine Wünsche offen. Wunderbare Taschen mit Kristallsteinen,Bolzen und Natursteinen. Die neue Campomaggoi Kollektion hat viele verschiedene Elemente und Formen, bleibt dabei jedoch natürlich auf demselben hohen Niveau für Vintage Taschen wie die Vorgänger Kollektionen.
Die bekannten Vorgänger Lavata, Lavaggio Stone und viele weitere sind natürlich auch wieder mit von der Partie. Mal im klassischen braun und cognac, mal im neuen frischen weiß, blau oder grün.

Die Spannung bleibt – die neue Kollektion von Campomaggi gibt es jetzt bei OCCOE unter www.occoe.de

Was bleibt da noch zu sagen? Campomaggi – vintage as its best!

Die Handelsmarke OCCOE mit Sitz in Köln bietet exklusive Designer-Artikel an, wobei der Hauptteil des Sortiments aus noblen Designer-Handtaschen für Damen besteht. Neben der Ausrichtung des Sortimentes entlang der klassischen Designs der New-Retro-Welle und weiteren Prét-à-Porte Looks präsentiert OCCOE Artikel mit dem gewissen „Etwas“.
Zu den Nebensortimenten gehören Luxus-Accessoires für den gehobenen Geschmack wie Schals, Handschuhe, Gürtel und exklusiver Schmuck.
OCCOE bietet eine Reihe Services für Kunden an.
So kann der Kunde in dem Online die Möglichkeit nutzen auf Raten zu zahlen oder erhält 3 % bei Zahlung per Vorkasse. Zudem ist der Einkauf im OCCOE Onlinestore sicher und sorgenfrei. OCCOE ist ein von Trusted Shops geprüfter Onlineshändler mit Gütesiegel.

Kontakt
OCCOE – Handelsmarke der CMNS Consult GmbH & Co.KG
Vanessa Hentges
Im Zollhafen 24
50678 Köln

vanessa.hentges@occoe.de
www.occoe.de

Pressekontakt:
OCCOE – Handelsmarke der CMNS Consult GmbH
Vanessa Hentges
Im Zollhafen 24
50678 Köln
022198861194
vanessa.hentges@occoe.de
https://occoe.de

Pressemitteilungen

Zweithaar – zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Haarersatz kann Leben verändern, Menschen Lebensqualität und den Alltag zurückgeben und ihnen eine glücklichere Zukunft schenken. Doch der Wunsch nach Veränderung wird den Betroffenen selten leicht gemacht und Probleme entstehen dabei nicht nur seitens der Behörden. Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., BVZ, setzt sich für die Belange Betroffener ein und kämpft für gerechte Lösungen und Aufklärung.

Zweithaar - zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Logo

Unter dem Titel „Hochwertige Hilfsmittel – Wunsch und Wirklichkeit“, werden am 22. April 2013 um 10:00 Uhr im Kongresszentrum des Hotels Esperanto in Fulda im Rahmen der Messe „Die Zweithaar“ erfahrene Experten zum Thema Zweithaar, Hilfsmittel und Rechtslage diskutieren. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen dabei verschiedene Aussagen des Medizinischen Dienstes wie zum Beispiel, dass das Ziel der sozialmedizinischen Beratung durch den MDK eine qualitativ hochwertige Hilfsmittelversorgung sei, die die individuellen Umstände des Versicherten berücksichtige, dabei aber dem Gebot der Wirtschaftlichkeit nicht entgegenstehe (nachzulesen auf der Homepage des MDK). Unter Leitung des Geschäftsführers und Ersten Vorsitzenden des BVZ, Peter Volk, werden neben dem Referatsleiter für Heil- und Hilfsmittel des Bundesministeriums für Gesundheit, Professor Hans-Georg Will, Zweithaarspezialisten, Betroffene, Ärzte, Anwälte und Vertreter der Krankenkassen wie Rene Klinke, Referatsleiter Hilfsmittel vom Verband der Ersatzkassen vdek, zu Wort kommen. Ein brisantes Thema, das der BVZ mit Hilfe dieser Expertenrunde öffentlich und vor allem transparent machen möchte. Die Podiumsdiskussion ist auch für Nicht-Mitglieder zugänglich.

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09. 02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Albstadt vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 220 Mitgliedern mit 275 Verkaufsstellen aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Versorgung mit Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort – und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur „Geprüften Fachkraft für Zweithaar“ ebenso Bestandteil der Verbandsaufgaben wie die Möglichkeit sich nach DIN EN ISO 9001, Rev. 12/2008 zertifizieren zu lassen, um einen hohen und homogenen Qualitätsstandard innerhalb des BVZ sicherzustellen zu können.
Stand Juni 2011

Kontakt
Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Petra Dehler
Mühlenstraße 2
51643 Gummersbach
02261 / 26332
p.dehler@haarkompetenz-zentrum.de
http://www.bvz-info.de

Pressekontakt:
PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Pressemitteilungen

Vero Certus erweitert Produktportfolio um „White Cyber Knight“

Vero Certus erweitert Produktportfolio um „White Cyber Knight“

Groß-Bieberau, 30.01.2013 Ab sofort ist Vero Certus Distributor für die Risikomanagementlösung White Cyber Knight im Raum EMEA. Risikomanager erhalten so ein webbasiertes, ganzheitliches Lösungstool zur zentralen Analyse, Bewertung und zum Management von Risiken.

Vom einzelnen Asset bis zum übergeordneten Geschäftsprozess erlaubt White Cyber Knight jederzeit eine realistische Darstellung des Risikoniveaus und ermöglicht mittels integriertem Reporting belastbare Aussagen zur Risiko-Mitigation. Mit Hilfe von Importfunktionen für bereits vorliegende Daten (Auditberichte oder Asset Management/CMDB sowie Schwachstellen) erfolgt eine effiziente Erfassung, Bewertung und Zuweisung der Maßnahmen zur Risikominimierung. „Fachverantwortliche können so im nachgeordneten Prozess die Fortschritte ihrer Maßnahmen präzise nachvollziehen“, sagt Stefan Schaffner, CEO von Vero Certus. „Ein Lösungstool mit so umfangreichem Funktionsumfang gewährleistet einen hohen Sicherheits-Standard für die Unternehmen.“

Insbesondere die Möglichkeit des Imports von Auditergebnissen – etwa aus Excel – mit anschließender Zuordnung zu Assets, Prozessen und Standorten, vereinfacht die Datenerfassung. Ebenso können über online erstellte oder importierte Fragebögen zusätzliche Informationen erfasst und anschließend ausgewertet werden.

Vero Certus GmbH
Unternehmen und Organisationen suchen seit langem nach einem Partner, der die besten Sicherheitslösungen im Bereich Security- und Risk Management weltweit unter einem Dach zusammenführt. Die Vero Certus GmbH, kooperiert nicht nur mit deren Anbietern, sondern verkauft auch ihre Anwendungen. Dabei legt das Unternehmen großen Wert auf eine zukunftsorientierte Lösungsstruktur, die leichte Integrierbarkeit in bestehende Systemumgebungen und flexible Erweiterungsmöglichkeiten. Sei es im Rahmen der Presales-Beratung, der Integration ausgewählter Produkte oder im Support: Die Leistungen der Vero Certus GmbH werden jederzeit höchsten Kompetenz- und Qualitätsansprüchen gerecht. www.vero-certus.com

Kontakt:
Vero Certus GmbH
Stefan Schaffner
Marktstraße 47-49

D-64401 Groß-Bieberau
49 6162 80 0 443
info@vero-certus.com
www.vero-certus.com