Tag Archives: Außentreppe

Pressemitteilungen

Walter Gutjahr: „Die Stufendrainage ist eine Erfolgsgeschichte“

AquaDrain SD

Bickenbach/Bergstraße, 14. August 2019. Seit mehr als zehn Jahren bietet Gutjahr ein spezialisiertes Drainagesystem für Außentreppen an – nach wie vor als einziger Hersteller. Inzwischen hat sich AquaDrain SD bewährt, nicht nur auf besonderen Baustellen wie dem Nationaltheater in Weimar oder der Bibliothek in Amsterdam. Für Walter Gutjahr, Gründer des Unternehmens und dort nach seinem Ausscheiden 2016 noch als Berater tätig, war die Entwicklung des Systems eine logische Konsequenz.

Als Sachverständiger für Fliesen- und Plattenarbeiten hat Walter Gutjahr viele Schäden in Außenbereichen zu Gesicht bekommen – darunter zahlreiche Treppen. „Außentreppen sind denselben Witterungsbedingungen ausgesetzt wie Balkone und Terrassen. Aber die Schäden sind oft wesentlich dramatischer, vor allem bei großen Treppenanlagen, die repräsentativen Charakter haben“, sagt er. Die Konsequenz: Gutjahr entwickelte ein spezielles Drainagesystem für Außentreppen, auf Basis der bereits seit 1989 bewährten kapillarbrechenden Flächendrainagen. „Vorher hatten wir unsere Flächendrainagen auch für Treppen ausgelobt. Allerdings mussten sie dafür zugeschnitten werden. Das war schon sehr aufwändig und verlangte große Sorgfalt bei der Verarbeitung, gerade im Übergang von Stoß- zu Auftritt“, so der ehemalige Firmenchef. „Mit der einteiligen Stufendrainage AquaDrain SD wollten wir den Einbau von Drainagen wesentlich vereinfachen und gleichzeitig die typischen Schäden ausschließen. Das ist uns auch gelungen.“

Vorgeformte Winkelelemente geben Sicherheit
Das Besondere an der Erfindung sind die vorgeformten Winkelelemente. Sie lassen sich direkt auf den Treppen verarbeiten und müssen nicht extra zugeschnitten werden. Das spart Zeit und verhindert Verarbeitungsfehler, die den einwandfreien Wasserabfluss behindern. Und der Erfolg gab dem Entwässerungsspezialist recht. „AquaDrain SD hat sich als Problemlöser durchgesetzt. Wir waren der erste und sind heute noch der einzige Anbieter einer solchen speziellen Treppendrainage aus vorgeformten kanalartigen Winkelelementen“, so Gutjahr. In der Baubranche wurden die Vorteile schnell erkannt: Schon bald nach der Einführung wurden bereits zahlreiche repräsentative Objekte damit ausgeführt, etwa das Nationaltheater Weimar, der historische Treppenaufgang des City Tunnels in Leipzig und die Treppenanlage des alten Volkbades Mönchengladbach. „Das zeigt, dass das System auch für die Sanierung optimal ist, zum Beispiel wenn es Probleme mit der Aufbauhöhe gibt.“

Darüber hinaus hat AquaDrain SD zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter als „Produkt des Jahres“ in der Kategorie Zubehör und Bronze beim „Architects“ Darling Award“ in der Kategorie Treppen. „Für unsere Mitarbeiter war das ein tolles Kompliment und hat einmal mehr gezeigt, dass Gutjahr als Innovationsführer der Branche anerkannt ist.“

AquaDrain SD im Überblick
– Die vorgeformten Winkelelemente lassen sich direkt auf den Treppen verarbeiten und müssen nicht extra zugeschnitten werden. Das spart Zeit und verhindert Verarbeitungsfehler, die im Stoßbereich aneinandergesetzter Drainelemente zwischen Auftritt und Stoßtritt entstehen können und den einwandfreien Wasserabfluss behindern.
– Die Treppendrainage verfügt über ein aufkaschiertes Spezialvlies mit integriertem Gittergewebe als Abdeckung, die dauerhaft wasserdurchlässig bleibt. Dadurch ist AquaDrain SD speziell für die Verlegung auf Drainmörtel optimiert, kann aber auch für die Verlegung im Mittelbett eingesetzt werden.
– AquaDrain SD ermöglicht extrem niedrige Konstruktionshöhen: ab ca. 25 mm bei Keramik und ab 45 mm bei Naturstein. Das kann besonders bei Sanierungen ein entscheidender Vorteil sein, da hier oft nur sehr geringe Aufbauhöhen zur Verfügung stehen.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Für Terrassendielen: Ultraflache Gutjahr-Drainrinne schützt Türanschlüsse

AquaDrain Vario

Für Terrassendielen: Ultraflache Gutjahr-Drainrinne schützt Türanschlüsse

Bickenbach/Bergstraße, 10. April 2018. Terrassendielen aus Holz oder WPC sind beliebt – vor allem in Kombination mit niedrigen Übergängen von innen nach außen. Damit dieses kritische Detail sicher ausgeführt werden kann, bietet Gutjahr mit AquaDrain Vario ab sofort eine passende ultraflache Kastenrinne. Sie kann direkt auf die Unterlattung geschraubt werden. Hochwertige Designauflagen werten die Beläge optisch auf.

Bei schwellenfreien Übergängen sind nach den gängigen Normen und Richtlinien Sondermaßnahmen erforderlich, um den Türbereich vor Feuchteschäden zu schützen. Dazu gehört auch der Einsatz von Drainrosten oder -rinnen. Mit nur 22 mm Bauhöhe ist AquaDrain Vario die ideale Lösung für Terrassendielen und andere dünnschichtige Belagsaufbauten. Die Drainrinne ist variabel ablängbar und sorgt dafür, dass der Türanschlussbereich auch bei niedrigen Aufbauhöhen sicher entwässert wird. Ein integriertes Schmutzgitter verhindert, dass Grobschmutz die Rinne auf Dauer zusetzt und die Entwässerung stört. Zusätzlich ist der Rinnenkanal nachträglich pulverbeschichtet – das bietet Schutz vor Korrosion.

Auch die Optik der Drainrinne passt optimal zu hochwertigen Außenbelägen. Neben der „klassischen“ feuerverzinkten Auflage bietet Gutjahr auch zwei Designvarianten in Edelstahl: geschliffen im Quadratdesign und glasperlengestrahlt im Profildesign.

Spezialdrainage für Terrassendielen
Für die sichere Entwässerung der Terrassendielen selbst bietet Gutjahr schon seit einigen Jahren mit AquaDrain HU eine passende Flächendrainage, auf der die Unterlattung verlegt wird. „Der beste Holzbelag ist nur so gut wie sein Unterbau“, so Ralph Johann. „Wenn die Holzkonstruktion immer wieder „nasse Füße“ bekommt, weil Wasser auf der Betonplatte oder der Abdichtung steht, sind Schäden vorprogrammiert.“ Das System ist kapillarpassiv und verhindert so, dass Wasser in die Holzkonstruktion gelangt.

Weitere Vorteile von AquaDrain HU: Die Unterlattung kann flexibel längs oder quer zum Gefälle eingebaut werden. Zudem dient das System auch als Schutz- und Filterschicht und verhindert so Versottungen unter den Dielen – und damit üble Gerüche und Ungeziefer.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstrasse (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Pressemitteilungen

Wellness pur: perfekte Bodenhaftung im 5-Sterne-Hotel Hohe Düne – durch Entkopplungssystem von Gutjahr

IndorTec Flexbone 2E von Gutjahr

Wellness pur: perfekte Bodenhaftung im 5-Sterne-Hotel Hohe Düne - durch Entkopplungssystem von Gutjahr

Bickenbach/Bergstraße, 18. Oktober 2017. Tausende Hotelgäste, Koffer und Taschen: Nach gut zehn Jahren stand im Hotel Hohe Düne am Yachthafen in Rostock-Warnemünde eine Vollsanierung der Eingangshalle an – unter erschwerten Bedingungen. Denn die Arbeiten mussten bei laufendem Hotelbetrieb über die Bühne gehen. Zudem war der Untergrund für die neuen großformatigen Natursteinplatten gerissen. Der Einsatz des neuentwickelten Entkopplungssystems IndorTec FLEXBONE 2E von Gutjahr half dabei, den engen Zeitplan einzuhalten – und Schäden in Zukunft vorzubeugen.

Der Yachthafen Hohe Düne in Rostock mit seinem Wellnesshotel und dem Kongresszentrum ist keine Anlage wie jede andere. In dem 2005 angelegten Areal hätten sogar die Segelwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele 2012 stattgefunden, wenn die Stadt Leipzig mit ihrer Olympiabewerbung erfolgreich gewesen wäre.

Ein Hotel in solcher Lage zu sanieren, ist ebenfalls keine alltägliche Angelegenheit. Das gilt besonders, wenn die Arbeiten bei laufendem Hotelbetrieb durchgeführt werden müssen. Genau vor dieser Aufgabe stand Mathias Schreiber von „Bäder von Schreiber“ aus dem mecklenburgischen Sanitz. Er bekam den Auftrag, die rund 240 Quadratmeter große Eingangshalle des Tagungshotels Hohe Düne im Februar 2016 vollständig zu sanieren. Dazu musste sein Team den Natursteinboden der Halle komplett entfernen und anschließend neu verlegen. Der Hotelbetrieb am Yachthafen in Rostock-Warnemünde sollte dafür nicht unterbrochen werden.

Sanierung mit engem Zeitplan
Der Zeitplan war dementsprechend eng. „Für die Vollsanierung der Halle standen uns lediglich zehn Tage zur Verfügung. Unter normalen Umständen würden wir für ein solches Projekt fünf bis sechs Wochen einplanen“, sagt Mathias Schreiber. Daneben mussten die Handwerker besonders darauf achten, dass sie möglichst sauber und ohne großen Lärm agieren – schließlich fanden die Arbeiten in einem gut besuchten 5-Sterne-Hotel statt.

Großformatiger Natursteinbelag
Eine weitere Herausforderung für die Fliesenleger war die Verlegung des neuen Belags. Zum einen war der Untergrund halb gerissen und bestand aus unterschiedlichen Schichten. Zum anderen hatte sich der Bauherr für Großformate entschieden – die größten waren stolze 1,40 mal 1,80 Meter.

Bei einem Projekt unter solch speziellen Bedingungen musste Mathias Schreiber sich auf zweierlei verlassen können: auf eine gute Zusammenarbeit zwischen den Gewerken und auf perfekte Arbeitsmaterialien und Verlegesysteme.

Um die gute Zusammenarbeit konnte er sich selbst kümmern. Mathias Schreiber erinnert sich: „Wir haben alle Firmen vorher kontaktiert und die Arbeiten der verschiedenen Gewerke koordiniert. So lief es auch bei den Zuschneidearbeiten an den Natursteinplatten. Sie wurden abends gezeichnet und nachts geschnitten, um am folgenden Tag bereitzuliegen.“ Dabei half ihm, dass sein 2010 gegründeter Betrieb auf Gesamtkonzepte bei der Sanierung von der Planung bis zur Realisierung spezialisiert ist.

Entkopplungssystem für kritische Untergründe
Bei der Verlegung der großformatigen Natursteinfliesen – die einzelnen immerhin bis zu 120 Kilogramm schwer – verließ sich Mathias Schreiber auf das Entkopplungssystem IndorTec FLEXBONE 2E von Gutjahr. „Den Belag vom Unterboden zu trennen, war wegen des Zustands des Unterbodenbelags die größte Herausforderung“, erklärt Mathias Schreiber.

Das Entkopplungssystem wurde von Gutjahr für die Verlegung von Keramik- oder Natursteinbelägen im Innenbereich entwickelt. Das Besondere an IndorTec FLEXBONE-2E: Es wird schwimmend verlegt. Es entlüftet und entkoppelt also, ohne mit dem Untergrund verklebt zu werden. Deshalb kommt das System vor allem bei kritischen Untergründen zum Einsatz – etwa wenn der Untergrund gerissen ist. Zudem können Wechselbeläge, etwa im Ladenbau, mit diesem Entkopplungssystem ausgeführt werden.

„Die Technologie der schwimmend verlegten Entkopplung ist bereits seit 15 Jahren bewährt“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann. „Durch die lose Verlegung konnten im Hotel Hohe Düne die umfangreichen Untergrundarbeiten entfallen. Das war ein wichtiger Faktor bei dem Projekt, weil die beteiligten Handwerker unter großem Zeitdruck standen.“

Produktschulung half bei der Anwendung
Mathias Schreiber hatte das Entkopplungssystem ein Jahr zuvor auf einer Produktschulung von Gutjahr kennengelernt. Seitdem hatte er bei kleineren Projekten bereits damit gearbeitet. Bei der aufwendigen Sanierung der Rostocker Hotelhalle entschied er sich ebenfalls für dieses System. „Es gab mehrere Alternativen. Aber mit IndorTec FLEXBONE hatten wir die besten Erfahrungen gemacht und sind deshalb dabeigeblieben. Außerdem war die Beratung bei der Objektbegleitung durch den Gutjahr-Außendienst sehr gut“, lobt der Fliesenleger aus Sanitz.

Lohnender Einsatz
Der Einsatz hat sich gelohnt. Mit insgesamt zehn Mitarbeitern und dem Entkopplungssystem von Gutjahr gelang es dem Team von „Bäder von Schreiber“, den ambitionierten Zeitplan einzuhalten. Sogar als einmal das Material nicht vollständig geliefert wurde und die restlichen Zuschnitte erst in der Nacht eintrafen, schaffte das Team es, die Situation zu meistern.

Dass Mathias Schreiber die Hotelanlage von früheren Arbeiten schon gut kannte, war ebenfalls hilfreich. In den vergangenen Jahren hatte seine Firma dort bereits Schwimmbäder gefliest und Badezimmer saniert. Nun konnte er das schließlich erfolgreiche Sanierungskonzept für die Eingangshalle vorschlagen. Wer heute durch die Halle schreitet, um zum Yachthafen zu flanieren oder einfach den Blick auf die Ostsee zu genießen, kann sich kaum vorstellen, unter welchen Umständen noch vor Kurzem der Boden saniert wurde. Irgendwie doch eine olympiareife Leistung.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Außentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in einer Vielzahl europäischer Länder eingesetzt. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Pressemitteilungen

10 Jahre nach der Sanierung: makelloser Naturstein vor Unternehmenszentrale – dank Gutjahr-Flächendrainagen

Corporate Center AFG

10 Jahre nach der Sanierung: makelloser Naturstein vor Unternehmenszentrale - dank Gutjahr-Flächendrainagen

Bickenbach/Bergstraße, 4. Juli 2017. Naturstein im Außenbereich – erstmal schön und edel anzusehen. Doch Staunässe führt oft im Laufe der Zeit zu unschönen Flecken. Nicht so in der Unternehmenszentrale des europäischen Technologie-Unternehmens Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) im Kanton Thurgau in der Schweiz. Im Eingangsbereich und auf den Außentreppen der Konzernzentrale wurde vor fast zehn Jahren Valser Quarzit verarbeitet. Unter dem Belag sorgen spezielle Drainagesysteme dafür, dass die Steine dauerhaft repräsentativ bleiben – und bis heute makellos aussehen.

Innovation, Qualität und Offenheit: Das sind die wichtigen Punkte der Unternehmensphilosophie von AFG – und die sollten sich auch in dem Büroneubau von 2008 widerspiegeln. Das Architektenbüro plante deshalb mit qualitativ hochwertigen Produkten und Materialien, darunter Valser Quarzit für den Außenbereich. Doch dieser hochwertige Belag hat – wie alle Natursteine – einen grundlegenden Nachteil: Er reagiert empfindlich auf Staunässe. Das führt im schlimmsten Fall zu hässlichen Ausblühungen und Feuchteflecken.

Dass der hochwertige Naturstein hier auch nach fast zehn Jahren immer noch makellos aussieht, liegt an den intelligenten Drainagematten des Spezialanbieters Gutjahr: So hatte der Verarbeitungsbetrieb Peterer Natursteine (St. Gallen) die kapillarpassive Natursteindrainage AquaDrain EK für die Flächen und die Stufendrainage AquaDrain SD für die Treppen verarbeitet. Denn Einkornmörtel alleine – oft die übliche Verlegeart – reicht nicht aus, um Schäden langfristig zu verhindern. Untersuchungen belegen, dass diese Mörtel kapillaraktiv sind und Stauwasser zurück an die Oberfläche transportieren. Außerdem sintern die Randbereiche durch lösliche Kalke im Mörtel mit der Zeit zu. Ausblühungen und Feuchteflecken sind die Folge. Die Gutjahr-Drainagesysteme wurden als zusätzlicher „Schadensverhinderer“ eingesetzt.

Flächendrainage speziell für Naturstein
Die bei AFG eingesetzte Drainmatte AquaDrain EK stelzt den Belag großflächig auf. Die Drainkanäle bilden einen definierten Hohlraum, das Wasserableitvermögen der Gesamtkonstruktion verbessert sich um das bis zu 20fache. Gleichzeitig konnte der Natursteinbelag schneller abtrocknen, weil die Konstruktion hinterlüftet ist. AquaDrain EK verfügt über ein spezielles Gittergewebe, das dauerhaft wasserdurchlässig bleibt – ohne dass die löslichen Kalke im Einkornmörtel das Gewebe zusetzen.

Die Funktionsweise von AquaDrain SD ist ähnlich. Im Gegensatz zur Flächendrainage besteht das System allerdings aus vorgeformten Winkelelementen – die Matten müssen also nicht extra für die Treppen zugeschnitten werden. Fachbetrieben bietet Gutjahr für beide Systeme eine 6-jährige Gewährleistung.

Schwellenfreie Übergänge als Stilmerkmal
Eine weitere Herausforderung beim Bau der AFG-Zentrale waren die Übergänge von außen nach innen. Sie sollten schwellenfrei sein und gleichzeitig zum restlichen Erscheinungsbild passen. Die pfiffige Lösung: AquaDrain Flex Drainroste von Gutjahr, die speziell für bequeme, regelgerechte Übergänge konzipiert wurden, kombiniert mit dem Valser Quarzit. Die Gitterrostauflage der Drainroste wurde durch gefrästen Naturstein ersetzt, die Funktionalität der Drainroste blieb bestehen. Dadurch wird das Wasser bis heute gezielt abgeleitet und gelangt nicht in den Innenraum.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Außentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in einer Vielzahl europäischer Länder eingesetzt. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de