Tag Archives: Auszeichnung

Pressemitteilungen

Für Grammy Award 2019 wurde der Deutsche Musiker MAGNUS vorgeschlagen

Die Single „Do Not Cry“ von MAGNUS wurde in LA in gleich zwei Kategorien offiziell vorgeschlagen zur Nominierung des Grammy Awards

Deutscher Musiker MAGNUS vorgeschlagen für Grammy Award 2019

Die Single „Do Not Cry“ wurde jetzt aktuell durch die Grammy Musikjury in LA gleich zweimal offiziell vorgeschlagen zur Nominierung des Grammy Awards als „beste Pop Solo Performance“ sowie die Remix Version von Klaas als „beste Remix Version“.
Der Deutsche Top Remixer Klaas war bereits im Juni 2019 auf Platz 1 der US Billboard
Charts für Dance Music. Die Radio Single Version erreichte am 26. März 2019 Platz 1 der deutschen iTunes-Charts für das elektronische Genre sowie Platz 4 bei All Genres und auch in den USA erreichte der Titel Platz 2 der iTunes Charts Genre Elektronic.
Die aktuelle Single von MAGNUS „Lascivious“, wurde am 20. September 2019 veröffentlicht und stieg nach einem Tag in die iTunes Charts mehrerer Länder ein. Gleich dreimal schaffte es der Titel in den iTunes Charts auf Platz 1 Genre Dance in Germany, Belgien und den Niederlanden sowie in All Genres ebenfalls auf Platz 1 in Belgien und den Niederlanden sowie Platz 13 in Deutschland.
Die Songs von MAGNUS erreichten in über 42 Ländern mehr als 18.000 Radioairplays, auch in den USA, GB, Australien und Brasilien. Am 22. Oktober erscheint das neue Album „OUTSIDE“ auf dem die fünf Hit Singles „Givin It Up“, „Out“, „Higher And Higher“, „Do Not Cry“ sowie Lascivious drauf enthalten sind. Alle Singles waren in den Charts und erreichten mehrere 1 Plätze und Platz 2 in den USA.

DM- Magnu music ist ein Deutsches Plattenlabel . Das Label produziert und veröffentlicht Musik genauso wie Musikvideos. Der Hauptkünstler des Labels ist MAGNUS. Zum Label gehört noch der Verlag DMagnus publishing. Management: Manuela Ceresa.

Kontakt
DM- Magnu music
Manuela Ceresa
Gasteinerstr. 47
47249 Duisburg
0203/7388014
0203/7388015
magnus.music@magnu.net
http://www.musicmagnus.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Schuhplus erhält Auszeichnung „Top-Store 2019“ von TextilWirtschaft

Fachhändler für Schuhe in Übergrößen im Ohland-Park mit Top-Button

Die Eröffnung der neuen Filiale von schuhplus – Schuhe in Übergrößen in Kaltenkirchen im Ohland-Park war ein voller Erfolg in jeder Hinsicht. Über 1000 Besucher kamen zum großen Startschuss am Samstag, 14.09.2019 und waren begeistert vom Team, der Auswahl der Übergrößenschuhe und vor allem von der Location. Und das Outfit des neuen Shops sehen nicht nur die Kunden als besonderes Highlight: schuhplus erhielt jetzt – nach bereits dieser kurzen Zeit – eine grandiose Auszeichnung von der TextilWirtschaft! Das Geschäft in Kaltenkirchen zählt ab sofort zu den ausgewählten Top-Stores des Deutschen Fachverlages. „Wir freuen uns enorm, dass wir von der Textilwirtschaft als Top-Store 2019 gewählt wurden. Das zeigt uns, dass wir mit unserem Produkt und unserer Sortiments-Ausrichtung auf dem goldrichtigen Kurs sind“, so der Geschäftsführer Kay Zimmer. Auch das Team von schuhplus ist unglaublich stolz und freut sich sehr darüber, die beiden schuhplus-Chefs auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gustavo Gusto: Auszeichnung für Tiefkühlpizza

Branchen-Award BESTSELLER 2019 für erfolgreiche Produktneuheit „I like Prosciutto“

Geretsried/Köln, 9. Oktober 2019. Als „die erfolgreichste abverkaufsstärkste Produktneuheit in der Kategorie Tiefkühlpizza“ wurde die Pizza „I like Prosciutto“ von Gustavo Gusto ausgezeichnet. Der Preis wurde am Sonntag (6. Oktober 2019) auf der Lebensmittelmesse ANUGA in Köln von dem Fachmagazin RUNDSCHAU für den Lebensmittelhandel an Gustavo Gusto verliehen. Bei der ausgezeichneten Pizza handelt es sich um die erste Tiefkühlpizza mit schwarzem Teig. An der Entstehung der Pizza hat auch der bekannte YouTuber und Pizza-Fan Luca mitgewirkt. Das außergewöhnliche Aussehen erhielt die Pizza durch die Zugabe von natürlicher Pflanzenkohle.

Den Preis nahm Christoph Schramm, Geschäftsführer von Franco Fresco (Geretsried) entgegen. Das Unternehmen stellt Premium-Tiefkühlpizzen unter der Marke Gustavo Gusto her. „Wir alle freuen uns riesig über diese Auszeichnung und sind stolz darauf. Dies ist mehr als nur eine Bestätigung für unsere Arbeit und unser Engagement. Es zeigt, dass unsere Tiefkühlpizzen den Geschmack und die Wünsche der Menschen in Deutschland und Österreich treffen“, freut sich Christoph Schramm über die Auszeichnung. „Aber wir sind auch dankbar für unsere Partner im Lebensmittelhandel, die uns bei der Verwirklichung unserer Ideen und Visionen vertrauen und unterstützen“, so Schramm weiter. „Durch unsere Erfolge, in der hart umkämpften Branche, werden wir ermutigt noch kreativer, noch besser zu werden. Das gelingt aber nur durch ein hervorragendes und eingespieltes Team. Deshalb bedanke ich mich auch ganz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ihr macht einen ausgezeichneten Job.“

Unter der Marke Gustavo Gusto werden derzeit sechs verschiedene Sorten von Premium-Tiefkühlpizzen angeboten. Ganz neu ist eine Apfel-Zimt-Tiefkühlpizza, die in Kooperation mit der SAT.1-Kochshow „The Taste“ bis Ende Dezember in das Sortiment aufgenommen wurde und seit wenigen Tagen im Handel ist. Bei den weiteren Sorten handelt es sich um die Pizzen: Margherita, Prosciutto e Funghi, Salame, Tonno e Cipolla und Spinaci e Ricotta.

Mit einem Durchmesser von rund 30 cm entspricht die Gustavo-Gusto-Tiefkühlpizza der Größe einer echten Restaurantpizza. Die Tomatensauce wird täglich frisch vor Ort und nach eigener Rezeptur hergestellt. Jeder einzelne Pizzateig wird schonend von Hand ausgebreitet und mit feinem laktosefreiem Mozzarella bzw. Ricotta oder Mascarpone sowie mit hochwertigen – soweit möglich – regionalen Zutaten belegt. Der Teig hat eine extra lange natürliche Reifezeit und wird auf Schamottestein bei über 400 Grad knusprig vorgebacken. Es werden keine künstlichen Backtriebmittel, keine künstlichen Aromen und keine Geschmacksverstärker verwendet.

Darüber hinaus legt das Unternehmen ( www.gustavo-gusto.de) großen Wert auf Nachhaltigkeit. So kommt beispielsweise nur handgeangelter Thunfisch auf die Pizza Tonno e Cipolla. Franco Fresco ist zudem seit Mai 2019 zertifiziert und trägt als einziger Tiefkühlpizzahersteller in Deutschland die Siegel „Klimaneutrales Unternehmen“ und „Klimaneutrales Produkt“. Das Unternehmen wurde vor kurzem auch mit dem Wirtschaftspreis 2019 vom Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen für herausragende unternehmerische Aktivitäten ausgezeichnet.

Zum BESTSELLER-Preis

Grundlage für die Ermittlung der Gewinnerprodukte sind die tatsächlichen Abverkaufsdaten aus dem Handelspanel InfoScan des Marktforschungsinstituts IRI und die Daten aus den Marktanalysen der GFK; ihnen liegen objektiv und messbar die Abverkaufszahlen aus dem gesamten deutschen Lebensmittelhandel (Geschäfte ab 200 m² ohne Discount) und den Drogeriemärkten zugrunde. Erfasst werden dabei alle Produktneuheiten, die vom 1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019 von der Industrie gelauncht und neu in den Verkauf genommen wurden.

Ein unabhängiger Fachbeirat, der sich aus Einkäufern und Geschäftsführern führender Handelsorganisationen, der Chefredaktion der RUNDSCHAU für den Lebensmittelhandel, Vertretern von Axel Springer media impact, Marketingexperten sowie der Geschäftsführung von IRI und GFK zusammensetzt, ermittelt die Gewinner unter den Top 5 der jeweiligen Warengruppe. Dabei hat die Relevanz der Produkte für den Handel ein besonderes Gewicht.

Der hochkarätig besetzte Bestseller-Beirat hat dann diese Produkte auf ihren Neuheits- und Innovationswert überprüft und den jeweiligen Bestseller in den rund 50 Warengruppen gekürt. (Quelle: Rundschau für den Lebensmittelhandel)

Weitere Informationen unter www.gustavo-gusto.de,bei Facebook
(https://de-de.facebook.com/pizzagustavogusto/) und Instagram (https://www.instagram.com/pizzagustavogusto/)

Foto: Rundschau/R. Rosendahl

Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH & Co.KG, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Tiefkühlpizza zu revolutionieren. Ihre Pizza soll sich nicht mehr von einer echten, sehr guten Pizzeria-Pizza unterscheiden lassen. Deshalb werden diese Pizzen möglichst authentisch – nach italienischem Rezept – mit feinstem Mozzarella und hochwertigen, weitestgehend regionalen Zutaten hergestellt. Derzeit bietet das Unternehmen sechs unterschiedliche Sorten an, die es in Lebensmittelgeschäften in Deutschland und Österreich zu kaufen gibt. Das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Die Tiefkühlpizzen von Gustavo Gusto gibt es bundesweit in den Filialen/Märken von Combi, EDEKA, famila, Feneberg, Galeria Gourmet, Globus, HIT, Karstadt Lebensmittel, Netto, PENNY, real, REWE, V-MARKT und Wasgau. In Österreich bieten BILLA, MERKUR und MPreis die Tiefkühlpizzen von Gustavo Gusto an. Außerdem gibt es die Produkte auch online via Amazon Fresh und im Rewe Online-Shop.

Firmenkontakt
Gustavo Gusto
Christoph Schramm
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 911 72 53
info@gustavogusto.com
http://wwww.gustavo-gusto.de

Pressekontakt
Gustavo Gusto
Patricia Franzius
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 90 83 830
p.franzius@gustavogusto.com
http://wwww.gustavo-gusto.de

Bildquelle: Rundschau/R.Rosendahl

Pressemitteilungen

TESTBILD kürt medikamente-per-klick.de zur Online-Apotheke mit bestem Service

Auszeichnung „TOP SERVICE-QUALITÄT 2019/2020“

Rund 2700 Unternehmen aus 200 Branchen wurden in der umfangreichen Studie von TESTBILD und Statista geprüft. Dazu werteten Analyseexperten die Aussagen von 20.000 Probanden aus. Die oberfränkische Versandapotheke konnte sich mit einem Scorewert von 89,4 Punkten auch gegenüber anderen Online-Apotheken durchsetzen.

Der Scorewert berechnet sich zum einen aus der Weiterempfehlungsbereitschaft der Kunden und zum anderen aus folgenden Kriterien:

-fachliche Kompetenz
-Kundenorientierung
-Erreichbarkeit
-Kommunikation
-Service-Umfang

Gerade fachliche Kompetenz ist Kunden wichtig und geht mit einem hohen Prozentsatz in die Gesamtbewertung ein. Bei einem Telefonat mit der Internetapotheke erwarten Verbraucher keine Standardlösungen oder Floskeln, sondern echten Rat. Daher bietet medikamente-per-klick.de eine telefonische pharmazeutische Beratung mit kompetenten Fachpersonal an. Hier können persönliche Anliegen besprochen und entsprechende Lösungen gemeinsam gefunden werden. Dabei spielen neben der fachlichen Kompetenz Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft beim geschulten Fachpersonal eine große Rolle. Letztendlich begleitet der Slogan „Leistung oben – Preise unten!“ seit 2004 das erfolgreiche Unternehmen und ist den Mitarbeitern ins Blut übergegangen.

Ausgezeichnete Versandapotheke mit Servicegedanken

Das Siegel reiht sich in eine Reihe von Auszeichnungen ein. Erst im Frühjahr dieses Jahres erhielt die Apotheke das Top-Shop-Siegel von Computer Bild und das Spar-Championsiegel von n-tv. Besonders stolz ist der Apotheker Karlheinz Ilius jedoch über die Auszeichnung BAYERNS BEST 50 der Bayerischen Staatsregierung. So konnte er zur Preisverleihung im Juli den Porzellan-Löwen aus den Händen des Bayerischen Wirtschaftsministers Hubert Aiwanger entgegennehmen.

Das Online-Portal medikamente-per-klick.de ist eine der größten Versandapotheken Europas. Sie gehört mit drei stationären Standorten zur Luitpold Apotheke, die Herr Ilius bereits 1980 in Bad Steben eröffnete. Seit 2004 begeistert medikamente-per-klick.de Kunden mit ihrer Devise „Leistung oben – Preise unten!“. Gemäß dem Motto wurde das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis mehrfach prämiert. 15.000 Pakete versendet die in Oberfranken ansässige Apotheke täglich. Zum Gelingen einer schnellen Bearbeitung, erstklassigen Beratung und der hohen Kundenzufriedenheit tragen insgesamt rund 200 Mitarbeiter bei.

Firmenkontakt
Luitpold Apotheke
Karlheinz Ilius
Poststraße 2
95138 Bad Steben
09280-984444
09280-9844203
s.prause@medikamente-per-klick.de
https://www.medikamente-per-klick.de

Pressekontakt
Luitpold Apotheke
Swen Prause
Burgstr. 16
95152 Selbitz
09280-9844489
09280-9844203
s.prause@medikamente-per-klick.de
https://www.medikamente-per-klick.de

Pressemitteilungen

OPTIMAL SYSTEMS beim e-Government Computing Award 2019 ausgezeichnet

Die eAkte auf Basis von enaio® für die Öffentliche Verwaltung

Berlin / Hannover, 02.10.2019 – Schon im Jahr 2018 hat OPTIMAL SYSTEMS Hannover bei den eGovernment Computing Awards die Goldtrophäe erhalten. Nun wurde das Unternehmen im zweiten Jahr in Folge ausgezeichnet, diesmal mit einer Silber-Auszeichnung in der Kategorie „eAkte“. Über 3.000 Teilnehmer beteiligten sich an der groß angelegten Leserumfrage, insgesamt stellten sich 100 Anbieter in 10 Kategorien zur Wahl.

Bei der Preisverleihung am 26. September 2019 in Berlin nahm Andreas Kalz, Director Sales & Partner Management von OPTIMAL SYSTEMS, den Preis von Gastgeber und Chefredakteur Manfred Klein entgegen. „Da diese Auszeichnung auf den Erfahrungen mit dem Produkt basiert, sind wir besonders stolz“, sagt Andreas Kalz. „Das zeigt uns erneut, dass das Team um Jörg Huesmann bei OPTIMAL SYSTEMS Hannover eine tolle Kundenbindung und Fachexpertise hat. Wir sind mehr denn je entschlossen, unsere Anwender in der Öffentlichen Verwaltung dabei zu unterstützen, die Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich zu meistern.“

Dass dieser Anspruch gerechtfertigt ist, zeigte sich auch auf der OS-Anwenderkonferenz für die Öffentliche Verwaltung, die parallel in Hannover stattfand. Mehr als 200 enaio®-Anwender aus ganz Deutschland waren eingeladen, um Erfahrungen auszutauschen und sich über Produktentwicklungen zu informieren.

Die OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft mbH Hannover ist ein Vordenker des Enterprise Content Management und – gemeinsam mit OPTIMAL SYSTEMS Konstanz – nach eigenen Berechnungen Marktführer mit über 35 Prozent Marktanteil bei Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland. Die Software enaio® wurde mehr als 650 Mal eingesetzt – und die Anzahl der Installationen steigt stetig.

Die eAkte auf Basis von enaio® ist eine der vielfältigsten und variabelsten Lösungen für die Öffentliche Verwaltung. Sie ermöglicht unter anderem eine schnelle und komfortable Verwaltung, Archivierung und Bearbeitung sämtlicher Informationen wie zum Beispiel Scans, Textdokumente oder eingehenden E-Mails.

OPTIMAL SYSTEMS wurde 1991 in Berlin gegründet und ist einer der führenden deutschen Anbieter von digitalen Informationsmanagement-Lösungen. Die Unternehmensgruppe, zu der Gesellschaften in Deutschland, Österreich, Schweiz und Serbien an insgesamt 16 Standorten mit insgesamt über 450 Mitarbeitern gehören, kooperiert weltweit mit über 75 Vertriebs- und Technologiepartnern. Hierzu zählen u. a. itelligence, adesso, IBM, Microsoft und SAP. Mit den beiden Produktlinien – der Enterprise Content Management-Lösung enaio® sowie der Content Services Platform – unterstützt OPTIMAL SYSTEMS Unternehmen und Behörden bei der Optimierung, Automatisierung und Digitalisierung aller Geschäftsprozesse rund um die zentrale Organisation von Unternehmenswissen. Heute arbeiten europaweit täglich über eine halbe Million Anwender in knapp 2.300 Firmen erfolgreich mit Softwaretechnologie von OPTIMAL SYSTEMS. 2018 wurde das Unternehmen vom Portal „Die Deutsche Wirtschaft“ zum „Innovator des Jahres“ in der Kategorie Technologie gekürt.

Firmenkontakt
OPTIMAL SYSTEMS GmbH
Sven Kaiser
Cicerostraße 26
10709 Berlin
+49 (0)30 895708-0
+49 (0)30 895708-888
presse@optimal-systems.de
http://www.optimal-systems.de

Pressekontakt
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Katrin Kammer
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
+49 (0)40 840 55 92-14
+49 (0)40 840 55 92-29
kk@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Bildquelle: @ OPTIMAL SYSTEMS GmbH

Pressemitteilungen

Hellmann erhält Auszeichnung „Digitaler Ort Niedersachsen“

Digital Staatssekretär Stefan Muhle hat heute den international tätigen Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics als „Digitalen Ort Niedersachsens“ ausgezeichnet. Die Initiative weist Unternehmen und Institutionen als digitale Orte aus, die sich durch ihr Engagement besonders für eine gelungene Digitalisierung in Niedersachsen verdient machen. Das Osnabrücker Unternehmen hat die Auszeichnung aufgrund seines innovativen Produktes „Smart Visibilty“ erhalten – ein Trackingsystem für Waren, das es Nutzern ermöglicht, den genauen Standort, Zustand und die Sicherheit ihrer Sendung in Echtzeit überall auf der Welt zu bestimmen.

Staatssekretär Muhle: „In Niedersachsen ist die digitale Vielfalt grenzenlos. Es ist beeindruckend zu sehen, wie auch niedersächsische Unternehmen den digitalen Wandel international mitgestalten. So tragen sie dazu bei, den Wirtschaftsstandort Niedersachsen zu stärken. Letztlich entstehen so auch die Arbeitsplätze der Zukunft. Mit unserer Auszeichnung „Digitale Orte Niedersachsen‘ wollen wir diese Spitzenleistungen im Bereich der Digitalisierung in der Öffentlichkeit sichtbarer machen.“

Die Logistik wird global zunehmend komplexer und schneller – damit einhergehend ist Transparenz innerhalb der Supply Chain heute unabdingbar. Verlässliche Echtzeitdaten über die Warenströme sind vor diesem Hintergrund heute eine wichtige Säule der digitalen Logistik.

Hier setzt das von Hellmann entwickelte Trackingsystem „Smart Visibility“ an: Der zu transportierenden Ware wird ein kleiner Sender beigelegt, der mit dem Smart Visibility Server verbunden ist. Über die Website hat der Kunde die Möglichkeit, die Sendung entlang der gesamten logistischen Lieferkennte zu verfolgen – weltweit und in Echtzeit. Neben Informationen zur aktuellen Sendungsposition liefert das System Details zur Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Erschütterung, Lichteinfall, Türöffnungen und Abweichungen vom Zeitplan.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung ‚Digitaler Ort Niedersachsen‘, denn das Thema Digitalisierung ist für die Logistikbranche und damit auch für Hellmann von zentraler strategischer Bedeutung. Wer langfristig wettbewerbsfähig bleiben will, muss dem Kunden durch digitale Lösungen einen Mehrwert bieten – genau hier setzt unser innovatives Tool „Smart Visibility‘ an“, so Stefan Borggreve, Chief Digital Officer Hellmann Worldwide Logistics.

Für die Auszeichnung „Digitale Orte Niedersachsen“ können sich Schulen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Start-ups, kleine und mittelständische Firmen ebenso wie Industriebetriebe, Handwerksbetriebe, caritative Einrichtungen und andere Institutionen bei der Digitalagentur Niedersachsen bewerben. Es handelt sich um eine Auszeichnung, die das außergewöhnliche Engagement für das Gelingen der Digitalisierung im jeweiligen Bereich herausstellt. Die Ausgezeichneten verpflichten sich im Gegenzug, andere Menschen und Institutionen über ihren Weg zur fortschreitenden Digitalisierung zu informieren.

Auf dem am 3./4. Dezember stattfindenden Digitalkongress TECHTIDE auf dem Messegelände in Hannover werden die in 2019 ausgezeichneten „Digitalen Orte Niedersachsens“ dem Publikum vorgestellt.

Ausgezeichnet vom Land Niedersachsen wurden in 2019
1. CEWE Stiftung & Co. KGaA: „Mobile & Artificial Intelligence Campus (MAIC)“
2. TU Clausthal: „silverLabs und das Digitalisierungslabor“
3. Reederei Friesia: „Das digitale Urlaubsquartier“
4. LZH Hannover: „Licht/Laser für die Digitalisierung“
5. Kravag Logistik: „KRAVAG Truck Parking“
6. BBS Bersenbrück: Fortbildung für Berufsschullehrkräfte im „Schneeballsystem“
7. Hellmann Worldwide Logistics: „Smart Visibility“

Pressekonktakt

Christina Blume
Stabsstelle Digitalisierung
Friedrichswall 1
30159 Hannover
Tel.: (0511) 120-5660
www.mw.niedersachsen.de
E-Mail: christina.blume@mw.niedersachsen.de

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Der Hellmann-Konzern hat 2018 mit 10.696 Mitarbeitern einen Umsatz von rund EUR 2.5 Mrd. erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Contract Logistics, Branchen- und IT-Lösungen.

Kontakt
Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG
Christiane Brüning
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0151-20340316
christiane.bruening@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Bergader einstimmig als Ausbildungsbetrieb der deutschen Milchwirtschaft 2019 ausgezeichnet: Hervorragendes Nachwuchsprogramm findet volle Anerkennung

(Mynewsdesk) Berlin, 30.09.2019 – Der Milchindustrie-Verband e.V. (MIV) und der Zentralverband Deutscher Milchwirtschaftler e.V. (ZDM) würdigen den besonderen Einsatz der Bergader Privatkäserei für die Ausbildung von Nachwuchskräften mit der Verleihung des Preises „Ausbildungsbetrieb der deutschen Milchwirtschaft 2019“.

Die Auszeichnung wird jährlich an einen Betrieb aus der Milchwirtschaft für hohe Qualität und großes Engagement bei der Ausbildung junger Fachkräfte vergeben. Das Bergader-Team zeigte sich auf der feierlichen Preisverleihung in Berlin am 28. September 2019 sichtlich erfreut über die Auszeichnung: „Bergader hat sein Ausbildungsprogramm stetig weiterentwickelt, um es sowohl an die Anforderungen unseres Unternehmens als auch an die Bedürfnisse der jungen Menschen anzupassen. Entstanden ist ein besonders abwechslungsreiches Auszubildendenprogramm, in dem die Azubis von Anfang an lernen, eigenständig zu arbeiten und gezielt Einblicke in andere Bereiche und Standorte erhalten“, sagte Steffi Hallweger, Ausbildungsbetreuerin in der Personalabteilung von Bergader.

Die Ausbildung von Nachwuchskräften liegt dem oberbayerischen Familienunternehmen Bergader besonders am Herzen. Rund 30 Auszubildende absolvieren derzeit ihre Lehre an den beiden Standorten Waging am See und Bad Aibling. Neben einem qualitativ hochwertigen Azubiprogramm legt Bergader viel Wert auf ein arbeitnehmerfreundliches, gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld, um die besten Fachkräfte zu gewinnen und langfristig an sich zu binden.

Vielseitige Berufe mit Zukunftsperspektive in der Molkereibranche

Der Preis wurde zum achten Mal vergeben. Die Fachjury bestand aus Eckhard Heuser, MIV-Hauptgeschäftsführer, Dr. Björn Börgermann, MIV-Pressereferent, Torsten Sach, ZDM-Geschäftsführer und Eckhard Rimkus, langjähriger Vorsitzender des Ausschusses für Berufsbildung in der deutschen Milchwirtschaft. Unter den zahlreichen hochwertigen Bewerbungen wurde Bergader von der Jury einstimmig als Preisträger ausgewählt.

Ziel der jährlichen Preisverleihung ist es, die vielseitigen Berufsmöglichkeiten in der Milchwirtschaft hervorzuheben. Die technisch anspruchsvollen und modernen Berufsbilder vom Milchtechnologen bis zum Milchwirtschaftlichen Laboranten werden von der Lebensmittelindustrie stark nachgefragt und bieten sichere Zukunftsperspektiven. Zudem soll diese Auszeichnung für die gesamte Molkereibranche ein Ansporn sein, sich weiterhin stark für die Aus- und Weiterbildung von jungen Menschen einzusetzen.

Weitere Informationen rund um Milch finden Sie unter:

milchindustrie.de | meine-milch.de | milch-im-blut.de

Über die Bergader Privatkäserei

Die Bergader Privatkäserei GmbH mit Sitz in Waging am See wurde 1902 von Basil Weixler gegründet und ist seither in Familienbesitz. Das Unternehmen produziert und vermarktet Käsespezialitäten und ist führender Hersteller und Exporteur von Blauschimmelkäse. Als einer der führenden Markenanbieter ist das Unternehmen mit namhaften Marken wie Bonifaz, Bergbauern Käse, Bergader Almzeit, Bavaria blu in der Käsetheke und im Selbstbedienungsregal vertreten. Bergader produziert nach traditionellen Rezepturen und Verfahren an den oberbayerischen Standorten Waging am See und Bad Aibling und setzt ausschließlich Milch regionaler Herkunft ein. International ist das Unternehmen in rund 45 Ländern vertreten, darunter mit einer eigenen Tochtergesellschaft in Norditalien. Im Jahr 2018 waren circa 670 Mitarbeiter bei Bergader tätig. Die Jahresabsatzmenge lag bei rund 35.500 Tonnen Käse, das Umsatzvolumen bei circa 260 Millionen Euro.

Über den Milchindustrie-Verband e.V.

Der Milchindustrie-Verband e.V. (MIV) repräsentiert etwa 80 leistungsstarke, mittelständische Unternehmen der deutschen Milch- und Molkereiwirtschaft. Diese stellen mit einem Jahresumsatz von rund 22 Milliarden Euro mit den größten Bereich der deutschen Ernährungsindustrie dar.

Über den Zentralverband Deutscher Milchwirtschaftler e.V.

Der Zentralverband Deutscher Milchwirtschaftler e.V. (ZDM) vertritt die Interessen von 3.200 persönlichen Mitgliedern aus den milchwirtschaftlichen Unternehmen und der Zulieferindustrie in den Bereichen Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Pressekontakt:

Bergader Privatkäserei GmbH
Julia Sailer
Referentin Unternehmenskommunikation
Weixlerstr. 16 | 83329 Waging am See
Tel.: +49 (0)8681 404-268
presse@bergader.de
www.bergader.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Milchindustrie-Verband e.V.

Der Milchindustrie-Verband e.V. (MIV) repräsentiert etwa 80
leistungsstarke, mittelständische Unternehmen der deutschen Milch- und
Molkereiwirtschaft. Diese stellen mit einem Jahresumsatz von rund 22
Milliarden Euro mit den größten Bereich der deutschen
Ernährungsindustrie dar.

Firmenkontakt
Milchindustrie-Verband e.V.
Dr. Björn Börgermann
Jägerstraße 51
10117 Berlin
+49 30 4030445-30
boergermann@milchindustrie.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/bergader-einstimmig-als-ausbildungsbetrieb-der-deutschen-milchwirtschaft-2019-ausgezeichnet-hervorragendes-nach

Pressekontakt
Milchindustrie-Verband e.V.
Dr. Björn Börgermann
Jägerstraße 51
10117 Berlin
+49 30 4030445-30
boergermann@milchindustrie.de
http://shortpr.com/u51t9c

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Fertighaus WEISS erhält „Großen Preis des Mittelstandes“

Holzfertighausspezialist setzt sich als Preisträger unter 5.399 nominierten Unternehmen durch

Oberrot-Scheuerhalden, 17.09.2019 – Der Fertighaushersteller Fertighaus WEISS mit Sitz in Oberrot bei Schwäbisch Hall wurde am 14. September 2019 beim „Großen Preis des Mittelstandes“ als Sieger geehrt. Das Unternehmen wurde damit zum wiederholten Male für sein vielfältiges Engagement ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Galaabends in Würzburg statt.

Gemeinsam mit drei weiteren Preisträgern zählt das Fertighaus-Unternehmen mit rund 400 Mitarbeitern und 30 Azubis damit zu Baden-Württembergs vorbildlichsten und besten mittelständischen Unternehmen. Neben der Gesamtentwicklung des Unternehmens wurden von der Jury auch die Kriterien Arbeits- und Ausbildungsplätze, Innovation und Modernisierung, Engagement in der Region (Corporate Citizenship) sowie Marketing betrachtet. „Wir freuen uns besonders, dass unser Unternehmen im 25. Jubiläumsjahr des Wettbewerbs ausgezeichnet wurde“, hält Hans Volker Noller, Geschäftsführer des Familienunternehmens in 4. und 5. Generation, fest. „Der Preis ist verbunden mit einer bedeutenden Würdigung für das Unternehmen und unsere Mitarbeiter“, erklärt sein Sohn Michael, ebenfalls Geschäftsführer des Fertighausherstellers.
Mit ausschlaggebend für die klare Entscheidung der Jury dürfte die Stärke des Unternehmens im Bereich des ökologischen Bauens und der nachhaltigen Unternehmensführung gewesen sein. Somit ist Fertighaus WEISS ein Paradebeispiel für das Jahresmotto des Mittelstandspreises – „Nachhaltig wirtschaften“.

Natürliches Baumaterial, energieautarke Fertigung, nachhaltige Häuser
„Als mittelständisches Unternehmen in Familienhand tragen wir seit jeher Verantwortung für die Umwelt, aber auch für die Kunden und unsere Mitarbeiter“, hält Firmenchefin Christel Noller zum Thema Nachhaltigkeit fest. Welchen hohen Stellenwert die schonende Nutzung von Ressourcen bei Fertighaus WEISS hat, zeigt sich schon an der Produktion: Bestückt mit zahlreichen Photovoltaikanlagen, erzielt das Werk im Jahr einen durchschnittlichen Energieüberschuss. Produktionsabfälle werden etwa zur Beheizung des Areals verwendet. In der voll vernetzten Produktion des Mittelständlers entstehen Holzhäuser mit höchster Präzision und Qualität. So gehen Ökologie und Ökonomie beim Bauen von Fertighäusern miteinander einher.

Holzhäuser für klimabewusstes Bauen
Das gewachsene Bewusstsein vieler Bauinteressenten für einen möglichst klimaschonenden Hausbau hat dem Baumaterial Holz in der jüngeren Zeit wieder zu steigender Bedeutung verholfen. Etwa 70 Prozent der bei Fertighaus WEISS hergestellten Produkte werden aus Holz gefertigt. Im Unternehmen setzt man schon immer auf diesen ökologischen Rohstoff und sorgt auch für sein Nachwachsen. So wird der Klimaschutz durch gebundenes CO2 aktiv vorangetrieben.

Renommierteste Auszeichnung für den Mittelstand
Der „Große Preis des Mittelstandes“ ist eine der deutschlandweit begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen und wird von der Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1995 ausgelobt. Die Jury zum Wettbewerb um den Wirtschaftspreis betrachtet nicht nur Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes, in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft. 2019 wurden deutschlandweit 5.399 Unternehmen nominiert.

Über Fertighaus WEISS

Aus der Liebe zum Holzbau entstand 1881 aus dem kleinen Zimmereibetrieb von Josef Weiss eine Familientradition in Oberrot, die sich über 135 Jahre später als eines der leistungsfähigsten Fertighausunternehmen präsentiert. Mit mehr als 5.750 zufriedenen Kunden und jährlich rund 245 gebauten Architektenhäusern ist die Fertighaus WEISS GmbH als zuverlässiger Partner in Sachen Hausbau und Energieeffizienz bekannt und geschätzt. Grundlage des nachhaltigen Erfolgs des inhabergeführten Familienunternehmens in 4. und 5. Generation in Süddeutschland ist die einzigartige Fertigungstiefe. Auf einer Produktionsfläche von mehr als 45.000 m² entstehen energieeffiziente Häuser von WEISS – individuell geplant, professionell und güteüberwacht im Werk in Oberrot gefertigt und handwerklich perfekt auf- und ausgebaut.

Firmenkontakt
Fertighaus WEISS GmbH
Michaela Noller
Sturzbergstraße 40-42
74420 Oberrot-Scheuerhalden
+49 (0) 79 77 97 77- 445
+49 (0) 79 77 97 77-25
michaela.noller@fertighaus-weiss.de
https://fertighaus-weiss.de

Pressekontakt
Fertighaus WEISS GmbH
Marina Horlacher
Sturzbergstraße 40-42
74420 Oberrot-Scheuerhalden
+49 (0) 79 77 97 77-65
+49 (0) 79 77 97 77-8865
marina.horlacher@fertighaus-weiss.de
https://fertighaus-weiss.de/

Bildquelle: @Boris Löffert/Oskar-Patzelt-Stiftung

Pressemitteilungen

Devoteam Alegri als SAP Gold Partner ausgezeichnet

– Der SAP Gold Partner Status honoriert die Leistungen von Devoteam Alegri in Service, Qualität und SAP-Expertise.
– Zugleich wurde der Gold Partner Status für herausragende Kundenprojekte und die Zahl der zertifizierten SAP-Berater vergeben.

München, 3. September 2019. Devoteam Alegri, das führende IT-Beratungsunternehmen für Microsoft und SAP hat seine Leader-Position im SAP S/4HANA Marktsegment durch den jüngst erreichten SAP Gold Partner Status weiter ausgebaut. Der IT-Berater wurde bereits Ende letzten Jahres im renommierten ISG Provider Lens als Leader „SAP HANA Services“ ausgezeichnet und ist zudem eines der ersten Unternehmen weltweit, das SAP S/4HANA auf Microsoft Azure auch im eigenen Unternehmen ausgerollt hat.

Mit dem Gold-Partner Status honoriert SAP die hohe Kompetenz und das Fachwissen von Unternehmen bei der Umsetzung und Anpassung von SAP Software-Lösungen. Der SAP Gold Partner ist das höchste nationale Partner-Level und wird von SAP nach strengsten Kriterien vergeben: Service, Qualität und SAP-Expertise werden einer intensiven Prüfung unterzogen, zertifiziertes Fachwissen muss fortlaufend nachgewiesen werden und erfolgreich umgesetzte SAP-Kundenprojekte runden die Bewertung ab.

„Wir freuen uns sehr, dass SAP unsere nachhaltigen Investitionen zum Wohle unserer Kunden und unsere langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Gold-Partner Status honoriert hat. Unser SAP Team ist wirklich hervorragend: Wir bieten unseren Geschäftskunden nicht nur strategisch, sondern auch in der Umsetzung erstklassige Unterstützung, arbeiten nachhaltig am Mindset und sorgen damit für Entwicklung der Innovationsstärke unserer Geschäftskunden!“, erklärt Hinrich Mielke, Director SAP bei Devoteam Alegri. Diese ausgezeichnete Expertise kommt natürlich den Kunden zugute: Als Gold Partner hat Devoteam Alegri nicht nur die Vorteile aus dem exzellenten SAP-Partnernetzwerk – Schulungen, Spezial-Trainings u.v.a.m. -, sondern profitiert auch von einer erweiterten Zusammenarbeit mit dem Walldorfer Marktführer.

Devoteam Alegri zeichnet sich darüber hinaus aus als neutraler und unabhängiger Partner beim Paradigmenwechsel hin zu S/4HANA und berät holistisch zu Themen wie SAP S/4HANA auf Microsoft Azure, S/4HANA-Strategie, Masterplanung bis hin zur Umsetzung. Mit dem Devoteam Alegri S/4Booster können Fiori Applikationen kurzfristig mit bestehenden Prozessen und Daten evaluiert werden, ohne dass die Unternehmen kostenintensive Projekte aufsetzen müssen. Der Devoteam Alegri Cost Benchmark ermöglicht ein durchschnittliches Einsparpotenzial von 20% der Betriebskosten und schafft so freies Budget für eine S/4HANA Transition.

Devoteam Alegri ist ein führendes IT-Beratungsunternehmen für die Digitale Transformation bei Mittelstand und Großkunden. Im Fokus von Devoteam Alegri stehen Digital Transformation, Modern Workplace, Agile IT, IoT und die SAP S/4HANA Transition. Devoteam Alegri ist seit Juli 2018 Mitglied der Devoteam-Gruppe.

Devoteam Alegri ist ein führendes IT-Beratungsunternehmen für die Digitale Transformation bei Mittelstand und Großkunden. Unter dem Motto „We are #DigitalTransformakers“ führen wir anspruchsvolle IT & Business-Projekte mit langjähriger Expertise zum Erfolg. Im Fokus stehen dabei Digital Transformation, Modern Workplace, Agile IT, IoT und SAP S/4HANA Transition. Devoteam Alegri ist seit Juli 2018 Mitglied der Devoteam-Gruppe. Die Devoteam Gruppe beschäftigt rund 7.200 Mitarbeiter weltweit. www.devoteam-alegri.eu

Kontakt
Devoteam Alegri GmbH
Susanne Knabe
Innsbrucker Ring 15
81673 München
+49 (0)89 – 666107-0
Susanne.knabe@devoteam-alegri.eu
http://www.devoteam-alegri.eu

Bildquelle: Devoteam Alegri

Pressemitteilungen

Rokstyle zweifach für Auszeichnungen nominiert

Grabsteinmarke setzt nachhaltige Expansion fort

Die Grabsteinmarke „Rokstyle“ hat in den vergangenen Jahren eine unglaublich beeindruckende Entwicklung genommen. Angefangen 2013 mit einer Idee von Gründer Alexander Hanel, „Rokstyle -Das erste Fashionlabel für Grabsteine“ in die Welt zu tragen, sind heute zahlreiche Auszeichnungen, eine umfangreiche, auch internationale Berichterstattung und hunderte Händler in mehreren Ländern Ausdruck des rasanten Wachstums und des Erfolges der Designmarke für Grabsteine.

Nun wurde Rokstyle für das erste „Shop in Shop System“ für Grabsteine für den German Design Award 2020 im Bereich Retail nominiert. Zusammen mit dem führenden Unternehmen im Ladenbau, der BK Group aus Endsee, wurde ein außergewöhnliches, komplett neues System zur Präsentation für Grabsteine entwickelt. Dazu kommt noch die Nominierung im Bereich Marketing für den „Deutschen Marketing Preis“, der vom Deutschen Marketing Verband e. V. verliehen wird.

Ebenfalls ist eine positive Entwicklung im Bereich Internationalisierung gelungen. Seit 1.6.2019 werden Rokstyle-Grabsteine in ganz Tschechien durch einen weiteren Lizenzpartner verkauft.

Rokstyle-Chef Alexander Hanel sagt: „Wir freuen uns im Besonderen über beide Nominierungen, da diese unsere positive Entwicklung eindrucksvoll bestätigen.“ Dieses Jahr wird die Marke Rokstyle konsequent weiterentwickelt. In diesem Jahr wird die Marke Rokstyle erweitert, ab Sommer wird es schöne Natursteinideen für den Wohnraum unter „Rokstyle Living“ geben.

Josef Hanel und seine Söhne Leonhard und Franz Hanel gründeten 1948 dieses kleine Steinmetzgeschäft in einer Holzhüttenwerkstatt am Friedhof in Leutershausen. Nach nunmehr über 70 Jahren Firmengeschichte entwickelte sich das Familienunternehmen von einer Holzhüttenwerkstatt zu einem komplexen Werksgelände mit Produktions- und Verladehalle, Ausstellungshalle sowie eigenem Gestaltungsfriedhof und ist somit eines der führenden Unternehmen im Grabmalbereich in Mittelfranken. Das Familienunternehmen wird heute in der 3. Generation von Harald und Alexander Hanel geleitet. Seit 2007 ist einer der Geschäftsführer Alexander Hanel Vorstandsmitglied im Bund Deutscher Grabsteinhersteller.

Als erstes Unternehmen verzierte die Stein Hanel GmbH Grabsteine mit Swarovski-Kristallen im Rahmen einer Designer-Kollektion. Des Weiteren werden mittlerweile Lizenzprodukte produziert, die europaweit vertreiben werden. 2013 ist mit der Gründung des ersten Fashionlabels für Grabsteine weltweit „Rokstyle“ eine neue Marke erschaffen worden, die zwischenzeitig mit mehreren Auszeichnungen geehrt worden ist, z.B. mit dem German Brand Award und dem German Design Award.

Kontakt
Stein Hanel GmbH | Rokstyle
Alexander Hanel
Josef-Hanel-Str. 1
91578 Leutershausen
09823-298
info@rokstyle.de
http://www.rokstyle.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.