Tag Archives: Auszeichnung

Pressemitteilungen

Hofgartenmanufaktur beim GMUND Award in der Kategorie BUSINESS ausgezeichnet

Der Name Hofgartenmanufaktur Bonn steht für exklusive und hochwertigste Druckerzeugnisse und genau dies wurde auf dem GMUND Award 2018 bestätigt.

Hofgartenmanufaktur beim GMUND Award in der Kategorie BUSINESS ausgezeichnet

Die Nominierungsurkunde des GMUND Award (Bildquelle: @Hofgartenmanufaktur GmbH)

Bonn, der 14.12.2018 „Wir sind sehr stolz auf unseren 11. Platz“, beginnt Jaromir Donoval, Geschäftsführer der Hofgartenmanufaktur GmbH, Bonn. Zum ersten Mal haben sich die beiden Haptikpioniere aus Bonn beim GMUND Award beteiligt. Ausgeschrieben wird der Award vom Papierhersteller GMUND mit Sitz am Tegernsee in der Dachregion, eingereicht werden jedoch regelmäßig auch internationale Projekte, in diesem Jahr waren Einreichungen aus Singapore und Hongkong dabei.
Von den 370 eingereichten Exponaten wurden 30 zum Award in den ausgeschriebenen 5 Kategorien nominiert, die eingereichte Visitenkarte der Hofgartenmanufaktur war eine davon. Am Ende landeten die beiden Urgesteine der Druckkunst damit auf dem 11. Platz und die Freude war groß.
Der GMUND Award wird seit vier Jahren vom Papierhersteller GMUND ausgerichtet. Die Jury besteht aus Experten der Papier- und Druckindustrie, druck- und papieraffinen Designern, Papier- und Drucktechnikern sowie dem Gmunder Vertriebs- und Marketingteam. Bewertet werden die Einreichungen nach festgelegten Kriterien, die einzuhalten und nachzuweisen sind. Das Zusammenspiel von hochwertigem Druck und Gmund Papier sowie Kreativität, Innovation und Design gehören ganz klar mit dazu.
Nominiert wurde die Hofgartenmanufaktur in der Kategorie Business. Eingereicht hatten die Bonner die besondere Visitenkarte ihres Kunden brasssonanz.

Weitere Informationen unter: hofgartenmanufaktur.de youtube.com/hofgartenmanufaktur

Haptische Druckkunst vom Feinsten
2016 gegründet, lässt die Hofgartenmanufaktur ein traditionelles Handwerk wiederaufleben, das im Zeitalter der Digitalisierung in Vergessenheit geraten ist.
Walter Kucher und Jaromir Donoval haben mit der Hofgartenmanufaktur ihre Leidenschaft von der Passion zur Mission erfolgreich umgesetzt. Beide verstehen sich als Haptiker der Druckkunst. Sie leben und lieben das Kunstdruckhandwerk in Perfektion auf historischen Druckmaschinen und feinsten Papieren. Ihr Aushängeschild ist die haptische Visitenkarte, die in limitierter Edition einzigartig in Europa ist.
Zum Leistungsspektrum der ausschließlich in Handarbeit tätigen Druckmanufaktur gehören: Entwicklung und Druckdesign von der Geschäftsausstattung bis zum High End Geschäftsbericht, Bücher und exklusive Einladungen. Alles rund um Events, Hochzeiten und haptische Visitenkarten sind feste Leistungsbestandteile der Hofgartenmanufaktur Bonn.

Firmenkontakt
Hofgartenmanufaktur GmbH
Jaromir Donoval
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
donoval@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0228 20947820
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Pressemitteilungen

Anbieter mit der höchsten Weiterempfehlung im Bereich Gesundheitswissenschaften

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement von TESTBILD und der Statista GmbH ausgezeichnet

Anbieter mit der höchsten Weiterempfehlung im Bereich Gesundheitswissenschaften

Zu empfehlen: Ein Studium an der DHfPG

Das Testmagazin TESTBILD und das unabhängige Marktforschungsinstitut Statista haben in einer umfangreichen Analyse die herausragenden Anbieter rund um das Thema „Weiterbildung“ in Deutschland ermittelt. Hierzu wurden die Erfahrungen von über 3.800 Nutzern analysiert. Dabei wurde die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) in der Kategorie Fernstudium als Hochschule mit der höchsten Weiterempfehlung im Bereich Gesundheitswissenschaften ausgezeichnet.

Die Statista GmbH hat mehrere tausend Nutzer von Weiterbildungsangeboten zu ihren Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern befragt. Basierend auf den Ergebnissen dieser Umfragen wurden diejenigen Anbieter und Institute in Deutschland ermittelt, bei denen Teilnehmer u.a. einen positiven Lerneffekt erfahren haben, deren Lernmaterial überzeugen konnte und die sie weiterempfehlen würden. Das Ergebnis der Befragung spricht eine klare Sprache: die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement wurde in der Kategorie Fernstudium als Hochschule mit der höchsten Weiterempfehlung im Bereich Gesundheitswissenschaften und als Top-Anbieter im Bereich Fernstudium ausgezeichnet.

Die Deutsche Hochschule sieht diese Wertschätzung durch das unabhängige Marktforschungsinstitut Statista und das Testmagazin TESTBILD, sieht diese Wertschätzung aber auch als Ansporn, den Studierenden und Ausbildungsbetrieben auch in Zukunft die beste Dienstleistungsqualität zu bieten und weiter konsequent an der Optimierung des Lehr- und Lernangebotes, der Serviceleistung und auch der Qualitätsentwicklung zu arbeiten. Nur durch die stetige Weiterentwicklung ist es möglich, diese Top-Position als Hochschule im Bereich Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit weiter auszubauen.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressemitteilungen

Mini-Lernkreis genießt höchstes Vertrauen der Kunden

Mini-Lernkreis genießt höchstes Vertrauen der Kunden

Der Mini-Lernkreis, ein bundesweit vertretener Nachhilfeanbieter, genießt höchstes Kundenvertrauen. (Bildquelle: Mini-Lernkreis)

Schindhard, 6.12.2018. Der Mini-Lernkreis ist bei der Studie „Höchstes Vertrauen“ Branchensieger geworden. Er hat als bester Nachhilfeanbieter 100 Punkte erhalten. Ziel dieser Studie war es zu ermitteln, welchen Unternehmen und Marken Verbraucher ihr Vertrauen schenken. Durchgeführt wurde sie von Focus Money zusammen mit Deutschland Test und dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung.

„Höchstes Kundenvertrauen ist eine großartige Auszeichnung. Die Eltern vertrauen uns das Kostbarste an, das sie haben – ihre Kinder. Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst“, erklärt Dieter Adam, Gründer und Inhaber des Mini-Lernkreises, auch im Hinblick darauf, wie wichtig Vertrauen gerade in einem so sensiblen Bereich wie der Nachhilfe ist. „Dass die Kunden uns ihr Vertrauen schenken, ist für uns auch eine Verpflichtung. Wir werden daher weiterhin alles daransetzen, die Erwartungen unserer Kunden wie bisher im höchsten Maße zu erfüllen.“

Für die Studie wurden zu 3.000 Marken aus 142 Branchen 12,5 Millionen Kundenstimmen aus den sozialen Medien ausgewertet. Gefragt wurde, welchen Unternehmen in Deutschland die Kunden besonders vertrauen. Erschienen ist das Ergebnis der Studie in Ausgabe 48 des Magazins Focus.

Mit dieser Auszeichnung wurden die Leistungen des Nachhilfeanbieters Mini-Lernkreis in diesem Jahr bereits zum dritten Mal gewürdigt. Im Juli wurde der Mini-Lernkreis in der deutschlandweiten Studie „Kundenliebling 2018“ als eine der beliebtesten Marken im Nachhilfebereich mit dem Prädikat in Silber ausgezeichnet. Im Monat zuvor erhielt er das Prädikat bestes Franchise-Unternehmen in der Kategorie Nachhilfeanbieter.

1974 legte Dieter Adam mit den ersten Nachhilfegruppen den Grundstein für den Mini-Lernkreis. Mittlerweile bieten die Franchise-Nehmer in über 1.000 Orten innerhalb Deutschlands Nachhilfe-Unterricht in allen Fächern an. Im Mini-Lernkreis erhalten Schüler jeden Alters intensiven schulbegleitenden Nachhilfeunterricht in Mini-Gruppen und Einzelunterricht mit speziell entwickelten Lehrmaterialien und Konzentrationsförderprogrammen. Eine besondere Expertise besitzt der Mini-Lernkreis durch die Zusammenarbeit mit der Universität Münster bei der Unterstützung von Schülern mit Lese-Rechtschreib-Schwäche. Außerdem arbeitet er mit dem ADHS-Verband zusammen. Mehr Informationen: www.minilernkreis.de

Firmenkontakt
Mini-Lernkreis
Dieter Adam
Waldstr. 9
66996 Schindhard
063918389960
r.adam@minilernkreis.de
http://www.minilernkreis.de

Pressekontakt
Mini-Lernkreis
Traute Kohl-Feuerbach
Teichmühlenweg 3
61381 Friedrichsdorf
061757843
traute.kohl-feuerbach@t-online.de
http://www.minilernkreis.de

Pressemitteilungen

Focus-Business: STARFACE zählt zu den Wachstumschampions 2019

Karlsruhe, 03. Dezember 2018. Die STARFACE GmbH gehört zu den Wachstumschampions des Jahres 2019. Das ist das Ergebnis einer Studie, für die das Nachrichtenmagazin Focus gemeinsam mit dem Datenunternehmen Statista die deutschen Unternehmen mit dem höchsten Umsatzzuwachs ermittelt hat.

„Focus-Business gehört schon seit vielen Jahren zu den bekanntesten deutschen Wirtschaftsmagazinen. Dass uns diese renommierte Publikation nun in den exklusiven Kreis der wachstumsstärksten deutschen Unternehmen aufgenommen hat, freut uns außerordentlich“, erklärt STARFACE-Geschäftsführer Florian Buzin. „Die Auszeichnung ist aus unserer Sicht ein schöner Beleg dafür, dass wir uns in den vergangenen Jahren mit den richtigen Weichenstellungen in einem anspruchsvollen Markt durchsetzen konnten. Die Marke STARFACE steht heute bei Kunden von KMU bis Enterprise hoch im Kurs – und wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unsere Marktstellung im kommenden Jahr weiter ausbauen werden.“

In der Top-Liste der 500 Wachstumschampions sind Unternehmen gelistet, die zwischen 2014 und 2017 ein besonders hohes prozentuales Umsatzwachstum erzielt haben. Berücksichtigung fanden sowohl Firmen in Privatbesitz als auch börsennotierte Unternehmen. Die Unternehmen müssen eigenständig sein (keine Tochterunternehmen, keine Niederlassungen), ihren Hauptsitz in Deutschland haben und im Jahr 2014 mindestens einen Umsatz von 100.000 Euro sowie im Jahr 2017 mindestens einen Umsatz von 1,8 Mio. Euro vorweisen. Aus mehr als 2 Mio. Handelsregistereinträgen hat Statista so tausende Unternehmen mit überdurchschnittlich hohem Wachstum herausgefiltert. Viele weitere wurden eingeladen, sich für die Wachstumschampions 2019 zu bewerben. Die in der Focus-Top-Liste genannten Firmen erhalten die Auszeichnung „Wachstumschampions 2019“.

Weitere Informationen zu STARFACE und den STARFACE Produkten finden interessierte
Leser unter www.starface.com.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem fünf Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2018 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Asahi Kasei Plastics North America gewinnt SPE Automotive Innovation Award in der Kategorie Chassis/Hardware

Asahi Kasei Plastics North America gewinnt SPE Automotive Innovation Award in der Kategorie Chassis/Hardware

High Strength Self-Tapping Composite Nut (Bildquelle: @Asahi Kasei)

Düsseldorf, 27. November 2018 – Die Society of Plastics Engineers (SPE) hat den globalen Compoundeur Asahi Kasei Plastics North America, Inc. (APNA) mit dem SPE Automotive Innovation Award „Most Innovative Use of Plastics“ in der Kategorie „Chassis/Hardware“ ausgezeichnet. Dieser Preis gilt der „High Strength Self-Tapping Composite Nut“, die gemeinsam mit Fiat Chrysler Automobiles (FCA) und ITW Deltar Fasteners entwickelt wurde. Auf der 48. jährlichen Automotive Innovation Awards Gala am 7. November 2018 in Livonia, Michigan/USA, wurde die Ehrung von der Automotive Division der SPE verliehen.

Bei dem preisgekrönten Bauteil handelt es sich um eine hochfeste, selbst schneidende Verbundmutter mit Gewindebohrer aus dem technischen Kunststoff „LEONA™ 90G55 PA66“ von Asahi Kasei, die in der Automobilbranche eingesetzt wird. Sie weist erhebliche Vorteile im Vergleich zu den derzeit auf dem Markt erhältlichen alternativen Metall- oder Polymermuttern auf. Diesbezüglich verfügt sie – anders als die Metallmutter, die diese Verbundmutter ersetzt – über selbstheilende Eigenschaften, die es ihr ermöglichen, auch nach dem Entfernen ein ausreichendes Drehmoment und eine ausreichende Klemmkraft aufrechtzuerhalten. Außerdem reduziert sie das Gewicht um etwa ein Kilo, mindert daher die CO2-Bilanz und spart zusätzlich Kosten von über 9,00 Dollar pro Fahrzeug.

„Wir bei Asahi Kasei streben stets danach, den Wert von Anwendungen unserer Kunden zu steigern“, so Rob Linker, Sales Account Manager. „Seien es große Bauteile wie eine Thermylene® PP-Ladebox für Trucks oder kleine wie die Verbundmutter Leona™ 66+6i – wir bieten Engineering auf höchstem Niveau.“

Dies ist der vierte SPE Award, den APNA in den letzten sieben Jahren erhalten hat, darunter die Ladefläche für den „Dodge Ram Truck“ in der Kategorie „Body Exterior“ im Jahr 2011 und zwei weitere Produkte in der Kategorie „Materials“ in den Jahren 2012 und 2013.

„Wir freuen uns sehr, wieder im Siegeskreis der SPE zu sein“, sagte Ramesh Iyer, Präsident von APNA. „Diese Auszeichnung bestätigt Unternehmensleitlinien von Asahi Kasei wie Kreativität und Ambition, sie spornt uns an, auch weiterhin innovative Kunststoffe und Dienstleistungen für unsere Kunden anzubieten.“

Das SPE Automotive Innovation Awards Program wurde 1970 ins Leben gerufen und gilt als einer der renommiertesten Wettbewerbe seiner Art in der Automobil- und Kunststoffindustrie. Mit der international hoch anerkannten und begehrten Ehrung würdigt die Gesellschaft innovative und zukunftsweisende Kunststofflösungen von OEMs, Zulieferunternehmen und Polymerherstellern aus der ganzen Welt.

Die Asahi Kasei Corporation ist ein weltweit agierender Technologiekonzern, der in den drei Geschäftsbereichen Material, Homes und Health Care tätig ist. Der Bereich Material umfasst Fasern und Textilien, Petrochemikalien, Hochleistungspolymere, Hochleistungskunststoffe, Konsumgüter, Akku-Separatoren und Elektronik. Die Homes-Sparte liefert Werk- und Baustoffe für Fertigteilhäuser für den japanischen Markt. Der Bereich Health Care umfasst Arzneimittel, Medizintechnik sowie Geräte und Systeme für die Notfall- und Intensivmedizin. Mit rund 34.000 Mitarbeitern weltweit betreut der Asahi-Kasei-Konzern Kunden in mehr als 100 Ländern.

„Creating for Tomorrow“ – Zukunft schaffen. Mit diesem Slogan beschreibt der Asahi Kasei-Konzern die gemeinsame Mission aller ihrer Unternehmen, Menschen auf der ganzen Welt zu einem besseren Leben und Leben mit nachhaltigen Produkten und Technologien zu verhelfen.

Firmenkontakt
Asahi Kasei Europe GmbH
Sebastian Schmidt
Am Seestern 4
40547 Düsseldorf
+49 (0)211 280 68 139
Sebastian.Schmidt@asahi-kasei.eu
https://www.asahi-kasei.eu/

Pressekontakt
financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 27159 12
h.kuell@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Pressemitteilungen

Laurentius einer der besten Adressen in Deutschland

Lifestyle-Guide Stilpunkte zeichnet Laurentius aus

Laurentius einer der besten Adressen in Deutschland

Auszeichnung- Lifestyle-Guide Stilpunkte zeichnet Laurentius coiffeur team den Friseur aus Bonn aus

Das Coiffeur Team Laurentius freut sich über eine weitere Auszeichnung. Der Friseursalon aus Bonn wurde von dem Lifestyle Guide Stilpunkte zu einer der besten Adressen Deutschlands im Friseurfach ausgezeichnet. Das Team und Marjam Laurentius sind sehr glücklich über diese weitere Auszeichnung. Dies ist ein weiterer Beweis, neben der schon im Januar 2018 erhaltenden Auszeichnung der Zeitschrift myself – „Top Five Salon in Köln & Bonn“, dass Hingabe & Leidenschaft anerkannt und belohnt wird. Das Team und Marjam Laurentius bedankt sich bei dem Lifestyle Guide Stilpunkte und natürlich auch bei all ihren Kunden, die mit ihrer Treue und dem Vertrauen, welches sie dem Salon und dem gesamten Team entgegenbringen und dies erst möglich machen. Gleichzeitig wurde das Versprechen gegeben, dass die Qualität definitiv durch immer wiederkehrende Schulungen und Weiterbildungen auf dem hohen Niveau gehalten wird, wofür das Coiffeur Team Laurentius schon über die Grenzen von Bonn bekannt ist. Marjam Laurentius selbst, möchte sich ebenfalls nochmal ausdrücklich bei Ihrem gesamten Team bedanken. Denn das Führen eines Friseursalon ist keine leichte Aufgabe und erfordert einen enorm hohen Zeitaufwand. Umso mehr ist Sie sehr glücklich darüber so liebe und überaus engagierte Mitarbeiter zu haben. Sie sagt – Zitat: „Ich würde mit diesem Team den Schritt in die Selbstständigkeit jederzeit wieder gehen.“ Marjam Laurentius freut sich auf zahlreiche weitere erfolgreiche Jahre und sagt abschließend noch einmal „Vielen Dank!“

Leidenschaft – Herzblut – Perfektionismuss – 100% Kundenzufriedenheit, wird bei Laurentius gelebt. Kürzlich erst noch von der Zeitschrift myself in die Riege der besten 5 Friseursalons in Köln und Bonn gewählt.
Das Team wurde 2013 gegründet und hat sich innerhalb kürzester Zeit an die Spitze der Top Salons in Bonn und Köln gearbeitet.

Die Friseure des Coiffeur Team Laurentius sind Experten für farbreiche und handwerklich ausgezeichnet umgesetzte Haarcolorationen, Schnitte & Styles. Unsere Spezialisten für Haarverlängerungen und Haarverdichtungen werden kontinuierlich geschult und arbeiten mit einem der besten Hersteller zusammen – Great Lenghts. Hier konnten die Spezialisten schon unzählige Haarverlängerung umsetzen und so die Herzen der Kunden höher schlagen lassen.

Kontakt
Coiffeur Team Laurentius
Marjam Laurentius
Budapester Straße 10
53111 Bonn
022898149078
buero@laurentius.com
http://www.laurentius.com

Pressemitteilungen

German Design Award für SMACK Communications und die RKW-Gruppe

Freitag, 23.11.2018 Der Imagefilm „When excellence matters“ für die RKW-Gruppe wurde von dem Rat für Formgebung mit einem der anerkanntesten internationalen Design Awards ausgezeichnet.

German Design Award für SMACK Communications und die RKW-Gruppe

RKW-Imagefilm von Smack Communications in Berlin wird ausgezeichnet

„Es ist phantastisch, dass wir mit einem Film bei diesem renommierten Wettbewerb für Produkt- und Kommunikationsdesign punkten konnten“, freut sich Kreativ-Geschäftsführer Martin Bruss, der in Personalunion für die Regie und das Compositing des Werks verantwortlich war.

Zielsetzung des Films ist es, die Markt- und Qualitätsführerschaft des Unternehmens RKW in vie-len sehr unterschiedlichen Anwendungsbereichen aufzuzeigen und dadurch gleichzeitig auch die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen zu steigern. „Unsere Folien, Netze und Vliesstoffe sind in vielen Produkten des täglichen Lebens enthalten. RKW-Folien sorgen z.B. in den meisten Babywindeln für optimalen Auslaufschutz oder stellen sicher, dass Produkte bei Transport und Lagerung besser geschützt werden. Das Thema Exzellenz ist daher sehr wichtig bei uns“, er-läutert Alexandra Jaranilla, Director Corporate Marketing & Communications der RKW Group, die Motivation hinter dem Film.

„Filme haben eine unvergleichliche Kraft und sind deshalb bei uns immer ein wichtiger Baustein in der Kommunikation und Markenführung. Es freut uns daher, dass der Rat für Formgebung das auch so sieht“, so die SMACK Geschäftsführerin Regula Bathelt, die mit Martin Bruss zusammen das Buch für den Film entwickelt hat. Das Ergebnis sind eindrucksvolle Bilder aus den deutschen Produktionsstätten von RKW. Für die Kameraarbeit war Christof Wahl als DOP verantwortlich.

Über SMACK Communications
Die Berliner Strategie- und Kommunikationsagentur wurde 1997 von Regula Bathelt und Martin Bruss gegründet und gehört zu den Pionieren für integrierte Kommunikation. Die cross-medial arbeitende Agentur ist spezialisiert auf den B2B Markt und unterstützt deutsche Unternehmen – meistens als Lead-Agentur – bei ihren internationalen Marketingaktivitäten. Zu den Kunden zählen u. a. die RKW-Gruppe, SMA Solar Technologies, Promerit und die NORMA Group.
www.smack-communications.com

Über die RKW-Gruppe
Die RKW-Gruppe ist ein unabhängiges Familienunternehmen und gehört zu den weltweit führen-den Herstellern von exzellenten Folienlösungen. RKW ist Marktführer in den Bereichen Hygiene- und Agrarfolien, Folien für die Getränkeindustrie und Verpackungen für pulvrige Güter. Weiterhin liefert das Unternehmen Folien und Vliesstoffe für Medizinanwendungen, für die chemische und weiterverarbeitende Industrie sowie für den Bausektor. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte RKW einen Gesamtumsatz von 905 Millionen Euro.
www.rkw-group.com

Smack Communications ist eine Strategie- und Kommunikationsagentur der neuen Generation. Wir unterstützen innovative und dynamische Unternehmen dabei, Produkte und Leistungen im digitalen Zeitalter erfolgreich zu vermarkten.

Firmenkontakt
SMACK Communications GmbH
Regula Bathelt
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin
T +49 (0)30 – 700 159 531
welcome@smack-communications.com
http://www.smack-communications.com

Pressekontakt
SMACK Communications GmbH
Dagmar Thiam
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin
00491726129385
dagmar.thiam@smack-communications.com
http://www.smack-communications.com

Pressemitteilungen

Horváth & Partners erhält „Best of Consulting Award“ in der Kategorie Supply-Chain-Management

Managementberatung zum achten Mal ausgezeichnet

Horváth & Partners erhält "Best of Consulting Award" in der Kategorie Supply-Chain-Management

Horváth & Partners darf sich erneut über eine Auszeichnung für exzellente Projektarbeit beim Beraterpreis „Best of Consulting 2018“ des Magazins WirtschaftsWoche freuen. Prämiert wurde ein Projekt in der Kategorie Supply-Chain-Management für die BMW Group und deren Zulieferer die ZF Friedrichshafen AG. Die Preisverleihung fand am 20. November 2018 in Düsseldorf statt. Das Beratungshaus darf nun für ein weiteres Jahr das Gütesiegel „Best of Consulting Project Excellence“ führen. Insgesamt ist dies bereits die achte Auszeichnung für die Managementberatung in dem seit 2010 bestehenden Wettbewerb.

Die Zielsetzung des Projekts war eine Verstärkung des Schutzes der Lieferketten der BMW Group und ZF Friedrichshafen durch eine systematische Identifikation und Reduktion von Risiken. Im Fokus stand dabei die Supply Chain für das Acht-Gang-Automatikgetriebe 8 HP von ZF, das in zahlreichen BMW-Modellen verbaut wird. „Nur wenige Kfz-Komponenten sind derart komplex wie ein modernes Automatikgetriebe. Für manche Produkte liefern über 100 Tier-2 Lieferanten eine Vielzahl an Komponenten zu. Wenn nur ein Marktteilnehmer ausfällt, könnte die Produktion des Getriebeherstellers und die Supply Chain eines oder sogar mehrerer Automobilkonzerne schwer gestört werden“, erläutert Ralf Gaydoul, verantwortlicher Partner für das Automotive-Geschäft von Horváth & Partners.

An Präventivmaßnahmen gegen solche Zwischenfälle haben Tier-1 Supplier sowie OEM daher ein außerordentliches Interesse. Genau deshalb haben die beteiligten Parteien gemeinsam mit Horváth & Partners ein Projekt zu dieser Problemstellung aufgesetzt. „Im ersten Schritt galt es, die Transparenz über die Lieferebenen zu verbessern und eine Methodik zu entwickeln, mit welcher die Risiken identifiziert und in vergleichbarer Weise bewertet werden können“, sagt Stefan Bultmann, verantwortlicher Projektleiter von Horváth & Partners. Darauf aufbauend sollten Präventivmaßnahmen zunächst für diejenigen Risiken konzipiert werden, welche Produktion und Supply Chain am stärksten bedrohen.

Das Verfahren betrachtet dabei gleich mehrere Risikokategorien. Neben Natur- und Brandkatastrophen berücksichtigt es unter anderem auch Risiken in der Produktion, Logistik und IT sowie Streiks, politische Umbrüche, finanzielle Engpässe und Sabotage, die eine Bedrohung der Supply Chain darstellen können. Anhand von drei Faktoren gewichten die Projektteilnehmer diese Risiken. Außer „occurrence“ – also der Eintrittswahrscheinlichkeit – sind „severity“ und „detection“ wichtige Gradmesser. Unter „severity“ klassifizieren sie die Folgen für die gesamte Supply Chain, mit „detection“ erfassen sie die Risikowahrnehmung. Die Bewertung wird unterschiedlich gewichtet, je nachdem, ob der Teilnehmer sich bereits mit den Risiken auseinandergesetzt und Gegenmaßnahmen initiiert hat.

Auf Vor-Ort-Besuchen in den Werken von ZF in Saarbrücken sowie bei 15 Lieferanten wurden diese Verfahren erprobt und nochmals verfeinert. „Das Bewusstsein für die Bedeutung des Themas war bei allen besuchten Lieferanten bereits hoch und das Feedback zum Vorgehen sehr positiv. Jeder Ansprechpartner reagiert ausgesprochen aufgeschlossen“, freut sich Jörg Seibert, Projektleiter von ZF. „Mancher hat sich bereits mit anderen Lieferanten ausgetauscht.“ Die Projektteilnehmer rechnen mit guten Chancen für eine Initialzündung: Im Idealfall geht jeder Lieferant von sich aus auf seine Zulieferer zu und legt ihnen ein Risk Management nach den Standards der drei Projektteilnehmer nahe. Dies könnte die Basis für eine neue VDA-Zertifizierung legen. Mittelfristig wollen die Initiatoren weitere Lieferanten jenseits der Tier-2-Ebene einbeziehen. Das Ziel ist ein standardisiertes Risk Management, das beim Rohstofflieferanten beginnt. „Solch ein standardisiertes Risk Management wird bei den immer komplexeren Supply Chains in Zukunft zwingend notwendig“, so Bultmann.

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 900 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz „Cordence Worldwide“ unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Kontakt
Horváth AG
Oliver Weber
Phoenixbau, Königstraße 5
70173 Stuttgart
0711 66919-3305
presse@horvath-partners.com
http://www.horvath-partners.com

Pressemitteilungen

Tägliches Einkaufserlebnis dank Innovation und begeisterter Mitarbeiter

Ehrenplakette der Oskar-Patzelt-Stiftung für das Globus-SB-Warenhaus Roggentin

Tägliches Einkaufserlebnis dank Innovation und begeisterter Mitarbeiter

(Bildquelle: Foto: Boris Löffert)

Beim Großen Preis des Mittelstandes ist das Globus SB-Warenhaus Roggentin in die „Hall of Fame“ eingezogen. Sechsmal in Folge wurde das Unternehmen in den vergangenen Jahren nominiert, sowie als Finalist und schließlich als Preisträger auf Landesebene Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet. Das hervorragende Abschneiden ist wiederholter Beweis für das große unternehmerische Engagement von Globus vor Ort in Rostock-Roggentin. Aus diesem Anlass verlieh die Oskar-Patzelt-Stiftung jetzt die Ehrenplakette an die Globus-Marktleitung und alle Mitarbeiter.

Mit der Ehrenplakette des Mittelstandspreises werden herausragende Preisträger der Vorjahre gewürdigt. Im Fall des SB-Warenhauses Globus Roggentin ist die Alleinstellung als produzierender Händler dabei besonders hervorzuheben. Denn hier wird der „Local Hero“-Gedanke täglich gelebt! Mit zahlreichen Projekten und handfesten Investitionen verbessert Globus das Einkaufserlebnis für die Kunden beständig.

Der Fokus liegt klar auf der großen Anzahl regionaler Frischeprodukte. Das stärkt das Band zur heimischen Wirtschaft sowie die eigene Unternehmensphilosophie, die da lautet: „Bei Globus ist die Welt noch in Ordnung“.

Dieser Gedanke überträgt sich täglich auf den Kunden im 10.000 Quadratmeter großen Frischemarkt. Denn beim Einkauf sollen alle Sinne angesprochen werden: Dank der weiten Gänge und übersichtlicher Regale präsentiert sich der Markt nicht nur großzügig, ruhig und familienfreundlich, sondern auch behindertengerecht. Innovative Frischeabteilungen machen Appetit, sichern die Qualität und werden selbst höchsten Ansprüchen gerecht. So kann Globus mit seiner glutenfreien Backstube ebenso punkten wie mit der innovativen Salat- und Olivenbar oder mit der eigenen Metzgerei.

Dass Globus sprichwörtlich den Alltag seiner Kunden versüßt, zeigt sich an der sehr erfolgreichen hauseigenen Eisproduktion. Kunden wie Mitarbeiter sind stolz auf die bei Globus entwickelte und hergestellte Eiscreme: Ein hochwertiges Premium-Produkt, das regelmäßig die begehrte DLG-Prämierung in Silber oder Gold erhält.

Eine weitere „süße“ Idee wurde erst kürzlich umgesetzt und sogleich von der Globus-Familie national und international übernommen: Das Projekt Marmeladenküche. Mit Produkteigenschaften, die ganz im Trend der Zeit liegen, wurde dies bereits mit Begeisterung angenommen!

Neben eigenen Ideen und Inhouse-Produktion setzt Globus Rostock-Roggentin auf gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit: Kooperationen mit lokalen Produzenten garantieren seit jeher Frische und bringen Beschäftigung in die Region um Rostock. Wie etwa bei der seit 5 Jahren bestehenden nachhaltigen Kooperation mit dem SOS-Kinderdorf Grimmen, wo Produkte in Bio-Qualität ausschließlich für Globus Roggentin erzeugt werden. Von hier stammen auch spannende Käseprodukte, die das Sortiment ergänzen und für Abwechslung sorgen.

Als Großflächenmarkt im hart umkämpften Lebensmitteleinzelhandel zeigt Globus Roggentin eine besondere Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern. Mehrfach ausgezeichnet als TOP-Ausbildungsbetrieb, ist Globus vor allem für Berufseinsteiger ein sicherer Startpunkt der Karriere. Um kompetenten Nachwuchs aus den eigenen Reihen zu rekrutieren, setzt das SB-Warenhaus auch nach der Ausbildung auf Mitarbeiterbindung und -begeisterung. Diese wird erzielt unter anderem durch regelmäßige Schulungen, eigenverantwortliches Arbeiten und die Möglichkeit zu stiller Teilhaberschaft. Gemeinsame Aktivitäten sowie regelmäßig stattfindende Gesundheitstage runden die positive Mitarbeiterpolitik ab.

Globus“ Beitrag für die mittelständische Wirtschaft zeigt sich eindrucksvoll in der unternehmerischen Gesamtentwicklung, der Mitarbeiterkultur, Innovationen, regionalem Engagement und Kundennähe. Die Verleihung der Ehrenplakette der Oskar-Patzelt-Stiftung in Berlin ist damit Bestätigung für das Geleistete und eindeutiger Richtungsweiser für die Zukunft.

Bild: (v.r.n.l.) Ehrenplakette PreisträgerVorjahre, AKOTHERM GmbH, Frank Schneider, Geschäftsführer; Globus Handelshof St. Wendel GmbH & Co. KG, Frank Meißler, Geschäftsleiter; Lampenwelt GmbH, Andreas Rebmann, Geschäftsführer; knk Business Software AG,Knut Nicholas Krause mit Begleitung, Geschäftsführer; VEINLAND GmbH, Gerald Rynkowski, Geschäftsführer; Hotel Romantischer Winkel, Nora Oelkers und Josef Oelkers, Geschäftsführung; Peter Huber Kältemaschinenbau AG, Daniel Huber, Geschäftsführer (Foto: Boris Löffert)

Hier in Roggentin konnte sich der Großflächenmarkt mit 10.000 Quadratmetern und 100.000 Artikeln als kundennahes und regional verankertes Unternehmen profilieren. Die konsequente Ausrichtung auf Kundenzufriedenheit, Einkaufserlebnis, Frische und Qualität lässt seit einigen Jahren frischen Wind durch den Rostocker Globus wehen.
Starker Fokus liegt auch auf dem Frischebereich: So kam die glutenfreie Meisterbäckerei hinzu, die mit eigener Eis- und Tortenproduktion sofort beim Kunden punktete. Viele der neuen Globus-Produkte, die direkt in Rostock-Roggentin produziert werden, sind für Ihre Qualität von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) ausgezeichnet worden.

Kontakt
Globus Handelshof St. Wendel GmbH & Co. KG
Frank Meißler
Globusring 1
18184 Roggentin
038204-65-104
info@stylocom.eu
https://www.globus-rostock-roggentin.de

Pressemitteilungen

Das Magazin „Brigitte“ zeichnet zusammen mit der DGQA Top-Kosmetikinstitute aus

Das Magazin "Brigitte" zeichnet zusammen mit der DGQA Top-Kosmetikinstitute aus

Qualitätslabel „TOP Kosmetikinstitut“ der „Brigitte“ und der DGQA (Bildquelle: DGQA / Gruner+Jahr)

Die Berufsbezeichnung „Kosmetiker“ ist in Deutschland nicht geschützt: Fast 50.000 Kosmetiksalons und -institute bieten ihre Leistungen an. Da fällt vielen Kundinnen und Kunden die Auswahl schwer. Deshalb vergeben das Magazin „Brigitte“ und die Deutsche Gesellschaft für Qualitätsanalysen mbH (DGQA) ab sofort die Auszeichnung „TOP Kosmetikinstitut“ an hervorragende und empfehlenswerte Studios und Institute. So wollen sie Verbraucherinnen und Verbrauchern die Orientierung erleichtern.

Bewerben kann sich jedes Institut, das seinen Sitz in Deutschland hat – unabhängig von der Größe. Die Prüfung läuft nach einem aufwendigen mehrstufigen Verfahren ab, das „Brigitte“ und die DGQA gemeinsam mit einer Branchenexpertin entwickelt haben. Detaillierte Informationen zur Methodik finden Interessierte auf der Website www.topkosmetikinstitut.de

Kosmetikinstitute, die die Prüfung bestehen, können das Label „TOP Kosmetikinstitut“ in ihre eigene Kommunikation einbinden: zum Beispiel im Ladengeschäft, online, im Schriftverkehr oder bei sonstigen Werbeaktionen. So liefern sie den Kundinnen und Kunden einen sichtbaren Beleg ihrer Qualität. Darüber hinaus veröffentlicht das Magazin „Brigitte“ auf seiner Internetseite brigitte.de regelmäßig eine Übersicht der erfolgreich geprüften Kosmetikinstitute.

Für Kosmetikinstitute ist die Prüfung kostenfrei. „So sollen möglichst viele Unternehmen die Möglichkeit erhalten, an dem Verfahren teilzunehmen“, erläutert Guido Niermann, der Geschäftsführer der DGQA. Nur wenn ein Salon die erforderliche Punktzahl erreicht und das Label für seine Kommunikation nutzen möchte, fallen Kosten an.

Die Teilnahme ist ab sofort möglich unter www.topkosmetikinstitut.de

Die Deutsche Gesellschaft für Qualitätsanalysen mbH wurde auf eine gemeinsame Initiative von Unternehmern und Verbrauchern gegründet. Sie möchte mit der Verleihung von Gütesiegeln durch externe und fachlich fundierte Experten eine objektive Alternative zu subjektiven und schwer einzuschätzenden Kundenbewertungen bieten. Die DGQA bietet Zertifizierungen für Unternehmen unterschiedlicher Branchen an, darunter: Rechtsanwälte, Steuerberater und Handwerker. www.dgqa.de

Kontakt
DGQA – Deutsche Gesellschaft für Qualitätsanalysen mbH
E. Fischer
Friedrichstraße 171
10117 Berlin
030/61 08 20 720
info@dgqa.de
http://www.dgqa.de