Tag Archives: Auszeit

Pressemitteilungen

Tausendsassa Holunder – sagenumwoben und vielfältig

Hotel-Gastronomin Elisabeth Zintl über ihre Liebe zum wiederentdeckten „Holler“

Tausendsassa Holunder - sagenumwoben und vielfältig

(Bildquelle: @Elisabeth Zintl, Hollerhöfe)

„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Holderbusch
und machen alle husch, husch, husch.“

Schon seit Jahrzehnten singen und bespielen Kinder das wohl bekannteste Ringelreigen-Lied. Der Holderbusch, also der Holunder, ist vielen Mädchen und Jungen dabei wohl eher kein Begriff. Seit einigen Jahren jedoch erlebt er eine Renaissance, wird wiederentdeckt. Eine Wiederentdeckung in seiner ganzen Vielfalt: namentlich etwa als Holler, Ellhorn, Holder, Kiseke, Alhorn, Pisseke, Zibke, Eller oder Flieder sowie auch in seiner Verwendungsart.

Vielseitige Gabe der Natur
Üppige Holunderbüsche prägen seit jeher die Landschaft in der Oberpfalz. Doch war auch hier vielerorts die Verwendung des unter anderem als Heilpflanze bekannten Holunders ein wenig in Vergessenheit geraten. Dabei ist der schwarze Holunder eine ganz und gar kostbare Gabe der Natur: Seit Generationen schätzt man ihn als Hausbaum, Heilpflanze, Back- und Kochzutat sowie als schmackhafte Beigabe in vielerlei Getränken.

Wo gute Kräfte innewohnen
Im Holunderbusch, so glaubte man zu früherer Zeit, wohnte die holde Frau, ein den Menschen wohl gesonnenes höheres Wesen. Auch heute noch nahezu jedem Kind bekannt sein dürfte sie als Frau Holle, die Fleiß mit Gold belohnt und Faulheit durch das anhaftende schwarze Pech verbildlicht. Der Schutz vor Blitzschlag wurde und wird dem Holunderstrauch ebenso zugeschrieben wie vor Feuer und Krankheit, vor Schlangenbissen und Mückenstichen. Der Holler versinnbildlicht ein wahres Füllhorn guter Gaben und gilt in der Mythologie als ein Symbol für die vielen Pflanzen, denen besondere Kräfte nachgesagt werden. „Vor dem Holunder sollst du dich verbeugen“ – eine Volksweisheit, welche die Magie und die Ehrfurcht unserer Vorfahrergenerationen treffend umschreibt.

Heilwirkung und Symbol des Lebens
Die Bewunderung und Ehrerbietung der Bevölkerung kam und kommt dabei natürlich nicht von ungefähr. Vielmehr verhalf dem schwarzen Holunder seine vielseitige Heilwirkung zur geschätzten Aufmerksamkeit und Bewunderung. Schon die antiken Griechen und Römer ehrten ihn. Auch in keltischen, germanischen und slawischen Kulturen spielte der Holunder stets eine besondere Rolle. Der Holunder verkörperte bei den Kelten beispielsweise die Unendlichkeit des Lebens: Im Winter war der Baum „tot“, im Frühjahr erwachte er zu neuem Leben. Germanen pflanzten den Holunderbusch bei ihren Wohnstätten und nutzten die heilbringenden Kräfte seiner Wirkstoffe von Blüten und Früchten, ja sogar von Rinde und Wurzeln. Und so galt es lange Zeit auch als unglücksbringender Frevel, einen Holunderbusch zu schädigen.

Wiederentdecken und neu interpretieren
Wenn heute der Holunder wiederentdeckt wird, geht es nicht um die Belebung von mittelalterlichem Aberglauben und Ritualen. Die Bewahrung von Brauchtum und eine Neuinterpretation unter Berücksichtigung alten Wissens sind die Zutaten, die Vergangenheit und Gegenwart miteinander verbinden. Gerade in ländlichen Regionen wie der nördlichen Oberpfalz, wo der Holler fast ein Stück Kulturgut ist, steht der Holunderbusch auch heute noch als Synonym für Wohlstand, Frieden und Glück. Und: In ihm drückt sich die Verbundenheit mit der Region aus. So gehört auch heute (wieder) der Holunderbusch zum dörflichen Erscheinungsbild, mit weißen Schneeflocken-Blüten im Frühjahr sowie blauschwarzen Beeren zur Erntezeit. Und jeder, der sich auf ihn, den Holler, einlässt, wird sich schwertun, nicht seiner ganz speziellen Magie zu erliegen.

Regional und kulinarisch – Holunder als Identifikation
Die Gastronomin Elisabeth Zintl erlag dem Zauber des Holunders. Denn so wie andernorts Weinberge, Hopfenfelder oder Streuobstwiesen die Landschaft dominieren, sind es in ihrer Heimat, dem Landkreis Tirschenreuth, die Holundergärten. Für Elisabeth Zintl war es also nur naheliegend, den Holunder in den Mittelpunkt zu stellen. „Mir persönlich hat es neben der herrlichen Natur und Landschaft sowie der bodenständigen, ehrlichen Menschen ebenso der heimische Holunder angetan“, erzählt sie mit einem begeisterten Strahlen in den Augen von der Liebe zu ihrer Heimat. Dem Holunder, oder eben Holler, verdankt das Landhotel, welches bereits in fünfter Generation geführt wird, auch seinen Namen – Hollerhöfe ( http://www.hollerhoefe.de/).

Tochter sorgt für den Holler-(Aha-)Moment
Besonders aufmerksam auf den Holunder machte Elisabeth Zintl übrigens ihre Tochter. Als kleines Mädchen war sie stets begeistert vom betörenden Duft der Holunderblüten. Das bewegte die Gastronomin dazu, den Holunder, ein vor Jahren noch fast vergessenes Relikt der regionalen Nordoberpfälzer Küche, wieder verstärkt in den Fokus zu rücken. Eine weitläufige Hollerbuschwiese hinterm Schlossberg ergänzt deshalb seit ein paar Jahren die wild wachsenden Büsche rund ums Dorf und liefert so die Zutaten für allerhand Leckereien – rund um den bezaubernden Holunder. Weitere Infos: www.hollerhoefe.de

Die Hollerhöfe – ein neues und einzigartiges Konzept in der Oberpfalz – sind so vielfältig wie die Farbpalette des Holunders. „Zu Gast im Dorf“ lautet das Motto des Familienbetriebes, der bereits seit Generationen für gelebte Gastlichkeit steht. Neben Landhauszimmern und Apartments, stehen auch zwei historische und liebevoll sanierte Dorfhäuser zur Wahl. Hier wird Geschichte lebendig. In den Hollerhöfen erlebt der Gast eine ländliche Dorfidylle, eine Mischung aus Gemütlichkeit und Komfort. Umgeben von drei Naturparks: dem Fichtelgebirge, dem Steinwald und dem Hessenreuther Wald. Zum Ausspannen, Entdecken, Aktiv sein, für Einblicke in eine längst vergangene Zeit und Ausblicke in eine schon immer da gewesene herrliche Natur.

Firmenkontakt
Hollerhöfe
Elisabeth Zintl
Unterer Markt 35a
95478 Waldeck
+49 (0) 9642/704310
info@hollerhoefe.de
http://www.hollerhoefe.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Pressemitteilungen

Geschenkideen zum Nikolaus oder zu Weihnachten: Gutschein für ein DAYSPA- / Wellnesprogramm Ihrer Wahl

Ein perfektes Weihnachtsgeschenk: Geschenkgutschein für ein Wellness- / Pflegeprogramm Ihrer Wahl

Geschenkideen zum Nikolaus oder zu Weihnachten: Gutschein für ein DAYSPA- / Wellnesprogramm Ihrer Wahl

Geschenkgutschein beautystyle

Man muss nicht immer in den Urlaub reisen, um sich zu erholen und es sich so richtig gut gehen zu lassen.
Besuchen Sie doch einfach unseren beautystyle-Salon im Herzen von München.
Es erwarten Sie vielfältige revitalisierende Wellness- und Pflegeprogramme, die Sie von Kopf bis Fuß verwöhnen.

1. Unser Bestseller: Das DAYSPA-Programm

Genießen sie eine Rundumpflege von Kopf bis Fuß bei der Sie dem Alltagsstress entfliehen und einfach mal die Seele baumeln lassen.
Die wohltuende Aromaölmassage steigert das individuelle Wohlbefinden, löst die innere Angespanntheit und stärkt so den gesamten Organismus.

Aromaölmassage:
Die Aromaölmassage ist eine Ganzkörpermassage mit ätherischen Ölen. Der angenehme Duft, das warme Öl auf der Haut und sanften Massage-Streichungen führen zu einer besonders heilsamen Entspannung von Körper, Geist und Seele. Die langsamen, fließenden Massagegriffe lockern und entspannen die Muskeln, straffen das Bindegewebe, lindern Schmerzen und lassen gestaute Energie wieder fließen. Sie erleben ein rundum wohliges Gefühl von Stärke, Ausgeglichenheit und innerer Gelassenheit.

Inhalt DAYSPA-Programm:
-Begrüßungsgetränk
-Beautycheck
-Aquabrasionsgesichtsbehandlung
-Gesichtsmassage
-Aromaölmassage
-Maniküre
-Fußbad und Fußpflege
-Make-up
-Waschen & Föhnen der Haare
-Snacks

Dauer: 5 Std.
Preis: 389,-EUR

2. Entspannung de Luxe: Das Dayspa de Luxe-Programm

Entfliehen sie dem Alltagsstress für einen ganzen Tag und erleben Sie während unserer tiefenentspannenden und wohltuenden Lomi Lomi Massage das Gefühl von Gedankenfreiheit.

Lomi Lomi Massage:
Die Lomi Lomi ist eine ganzheitliche Massage, die dazu beiträgt, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.
Ebenso hat Sie eine revitalisierende Wirkung durch die sich Spannungsmuster im Körper lösen.
Sie harmonisiert die rechte und die linke Gehirnhälfte und die Lebensenergie kommt wieder ins Fließen. Die hawaiianische Lomi Lomi Massage ein unvergessliches Erlebnis für den Geist und die Sinne.

Inhalt Dayspa de Luxe-Programm:
-Begrüßungsgetränk
-Beautycheck
-Gesichtsbehandlung Elixier
-Lomi Lomi Massage
-Maniküre
-Fußbad und Fußpflege
-Make-up
-Waschen & Föhnen der Haare
-Snacks

Dauer: 6,5 Std.
Preis: 420,-EUR

3. Klein aber fein: Das Aktivia-Programm

Drei Stunden pure Erholung und Genuss. Erleben Sie entspannende Verwöhnmomente bei einer Aromaölmassage.

Inhalt Aktivia-Programm:
-Fußbad
-Microdermabrasionsbehandlung
-Aromaölmassage
-Make-up
-Haarstyling

Dauer: 3 Std.
Preis: 249,-EUR

beautystyle Andrea Reindl verwendet ausschließlich Hightech Naturkosmetikprodukte aus rein pflanzlichen und veganen Inhaltsstoffen. Sie sind reich an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen, welche die Tiefenschichten der Haut optimal versorgen und die Selbstheilungskräfte anregen.
Alle unsere Produkte sind frei von Mineralöl, Parabenen, tierischen Stoffen und Silikonen.

Das 1996 gegründete Unternehmen beautystyle Andrea Reindl ist das weltweit einzige Beautyunternehmen, das seinen Kundinnen ein erfolgreiches Gesamtkonzept aus: Modeboutique, Make-up, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und exklusiven Wellnessangeboten bietet. Dadurch können Kundinnen ein Styling mit sofortiger Umsetzung erleben. Über 4000 zufriedene Kundinnen und Kunden sowie zahlreiche TV- und Presseauftritte zeichnen beautystyle Andrea Reindl aus.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Wirtstraße 34a
81539 München
089531264
089536830
info@beauty-style-muenchen.de
http://www.beauty-style-muenchen.de

Arbeit/Beruf Freizeit/Hobby Gesundheit/Medizin Reisen/Tourismus Sport/Fitness

Waldbaden geht auch im Herbst – Mitten in Deutschland die eigene Mitte finden

Es gibt keinen Zweifel, der Wald steht in diesem Jahr im Mittelpunkt des Interesses. Zu kaum einem anderen Thema sind so viele neue Bücher erschienen. Die jeweiligen Autoren rücken dabei ganz unterschiedliche Aspekte in den Vordergrund: Manche widmen sich den Bäumen oder den Tieren, andere den Beeren, Kräutern oder Pilzen, einige den Wurzeln, wieder andere der Erholung, der Luft und der Bewegung in der Natur, dem Spazierengehen oder dem Wandern. Wir Deutschen haben ein ganz besonderes Verhältnis zum Wald, eine ganze Kunst- und Literaturepoche zeugt eindrucksvoll davon. Heute, weit jenseits der Romantik, ist er wieder ein Sehnsuchtsort – allerdings sind die Blickrichtungen andere geworden. Der Mythos Wald hat derzeit viele Farben und die verdankt er nicht nur dem goldenen Herbst …

Wald ist nicht gleich Forst, das lernen alle, die dem Förster und Pionier des neuzeitlichen Naturerlebens, Peter Wohlleben, buchstäblich durch seine Bestseller gefolgt sind. Aber auch die Forstwirtschaft ist bereits auf den Boom aufgesprungen, macht sich die Renaissance der Sehnsucht zu Nutze und veranstaltet Exkursionen, geführte Wanderungen und Seminare. „Holzmachen“ ist längst eine kraftaufwändige Freizeitbeschäftigung für ansonsten durchdigitalisierte Städter und dies nicht nur, wenn es um das Schlagen des eigenen Christbaums geht. Und sogenannte Mikro-Abenteurer übernachten ohne Zelt draußen unter den Baumwipfeln und zehren danach lange vom eigenen Mut und der Naturerfahrung. 

Shinrin Yoku

Die meisten von uns leben in Städten, haben anstrengende Berufe, sind bei der Arbeit und in der Freizeit gejagt von Terminen, den eigenen und denen der anderen. Der Stress lässt auch nach Feierabend nicht nach. Alles ist durchgetaktet und ohne Kalender geht nichts mehr. Es gibt Länder, da ist es noch schlimmer. Eines davon ist das dichtbesiedelte Japan. Rund ein Zehntel der Bevölkerung, 13,5 Millionen Menschen, leben allein in Tokio. Das sind 6.158 Menschen auf einem Quadratkilometer. Zum Vergleich: In Paris sind es weniger als die Hälfte, in Berlin rund 890. Ausgerechnet in dieser Mega-City lebt und arbeitet der Forstwissenschaftler und Mediziner Dr. Qing Li und erforscht seit den 1980er Jahren die heilsame Kraft des Waldes. Er hat eine Methode entwickelt, bei der durch praktische Übungen in der Natur unsere Sinne angeregt und Körper und Geist in Einklang gebracht werden. Ihr Name ist Shinrin Yoku, was übersetzt so viel wie Waldbaden bedeutet. Die Wirksamkeit ist unumstritten, unter anderem wird damit Stress reduziert, unser Stoffwechsel verbessert, die Konzentration gefördert, Depressionen mildert und das Immunsystem gestärkt. Es hat fast drei Jahrzehnte gedauert, bis der japanische Wissenschaftler auch in Europa Gehör fand. Dafür sind jetzt das Interesse und auch das Medienecho umso größer. Wer sich dem Thema öffnet und ein Seminar besucht, lernt staunen, über den Wald, aber auch über sich selbst. 

Auszeiten

Ein Ort, an dem man dem eigenen Ich im Wald auf ganz besondere Art und Weise begegnen kann, liegt in der geographischen Mitte Deutschlands, in Thüringen: Der 7.500 Hektar umfassende Nationalpark Hainich gehört zum UNESCO Weltnaturerbe und ist nicht nur für Naturliebhaber eine wahre Entdeckung. Er ist hierzulande der größte, zusammenhängende, nutzungsfreie Laubmischwald, der von Rotbuchen dominiert wird. Jetzt im Herbst zeigt er sich mit einer beeindruckenden Laubfärbung, im Frühjahr durchziehen dann prachtvolle Blütenteppiche das Gehölz. Hier findet man eine biologische Vielfalt, die ihresgleichen sucht. 

Am Rande dieses Urwalds liegt das WaldResort Hainich. Auf einer Fläche von über 30.000 Quadratmetern gibt es komfortabel eingerichtete Ferienhäuser und auch gut ausgestattete Seminargebäude. Für Erholungssuchende und Gestresste, die ihre eigene Mitte wiederfinden wollen und bereit sind, sich der heilsamen Kraft des Waldes zu öffnen, ist dies ein guter Ort. Shinrin Yoku kann man hier aus erster Hand, sehr persönlich und am eigenen Leibe erfahren. Es werden Schnupperkurse und kleine Auszeiten sowie längere Seminare mit viel Bewegung, aber auch mit Ruhephasen im Wald angeboten. 

Im Kontakt mit der Natur 

Gründer des WaldResorts ist der erfolgreiche Unternehmer Jürgen Dawo. Gerade erst wurde er neben Trigema-Chef Wolfgang Grupp mit dem Ehrenpreis des PositionierungsExzellentAwards 2018 für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Während einer Branchenkrise hatte er zusammen mit seiner Frau Gabriele das Unternehmen „Town & Country Haus“ neu positioniert und wurde zum Marktführer in Deutschland. Wie wenige andere traut Dawo sich heute, über seinen im Jahr 2014 erfahrenen Burnout zu sprechen. „Ich war damals zwar viel draußen an der frischen Luft und auch im Urlaub körperlich aktiv, aber ich hatte den Kontakt zur Natur verloren“, erzählt er. „Ständig war ich mit meiner To-Do-Liste beschäftigt und kam auch in der Freizeit einfach nicht mehr zur Ruhe. Als ich wochenlang nicht mehr schlafen konnte, schlug meine Frau Alarm und schickte mich zum Arzt.“ Es folgten Monate der Therapie, in denen auch die Natur eine große Rolle spielte. So ist es auch kein Wunder, dass Dawo in das WaldResort Hainich investierte, um Menschen die Möglichkeit zu geben, sich wie er auf gesunde Art und Weise zu erholen und zu erfahren, wie sehr der Urwald dabei helfen kann, Körper und Geist zu regenerieren. 

Wer selbst die Erfahrung des Shinrin Yoku machen und mit allen Sinnen spüren möchte, was es mit dem Waldbaden auf sich hat, findet Informationen sowie Veranstaltungskalender unter www.waldresort-hainich.de, www.shinrinyoku.de und www.hainich-auszeit.de. 

GPP

Herbst im Nationalpark Hainich

Reisen/Tourismus

Weihnachts- und Silvesterreisen

Mit Gebeco dem Feiertagsstress entfliehen

Kiel, 21.09.2018. Andere Länder, andere Sitten. Gemeinsam lassen Reisende die heimischen Weihnachtstraditionen hinter sich und machen sich mit der Deutsch sprechenden Reiseleitung auf, um Neues kennenzulernen. Wie verbringen Menschen in anderen Ländern Weihnachten? Wie feiern sie Silvester? Mit Gebeco verbringen Reisende in diesem Jahr die Festtage einmal ganz anders. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar.

Südafrika und Mauritius

Geseënde Kersfees“ – Frohe Weihnachten – hört man zur Weihnachtszeit überall in den Straßen Südafrikas. Statt Schnee und Glühwein erleben Reisende auf der 18-tägigen Erlebnisreise „Südafrika und Mauritius“ die Festtage mal anders: Sonne, Strand und Braai ein typisches südafrikanisches Grillfest. Bei der Abreise am 22.12. hat die Gruppe in Kapstadt die Möglichkeit, die weihnachtliche Stimmung im Hochsommer bei einem Besuch der örtlichen Weihnachtsmärkte zu genießen. Auf den öffentlichen Plätzen bestaunen sie die wunderschön dekorierten Weihnachtsbäume, während Chöre durch die Straßen ziehen und Weihnachtslieder singen. Zudem fahren die Reisenden zum berühmten Tafelberg und besuchen das SüdafrikaMuseum. Gebeco Gäste haben außerdem die Möglichkeit die Metropole Kapstadt auf eigene Faust zu erkunden oder an optionalen Ausflügen ins Weinanbaugebiet Stellenbosch und zum Kap der Guten Hoffnung teilzunehmen. Weitere Highlights der Reise sind die Erkundung des Goldgräberstädtchens Pilgrim´s Rest und des Blyde River Canyons, eines der größten Naturwunder Südafrikas. Auf einer ganztägigen Pirschfahrt im offenen Geländewagen durch den Krüger-Nationalpark, erlebt die Gruppe die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt hautnah. Über Johannesburg geht es schließlich per Flug nach Mauritius. Nach spannenden und aufregenden Tagen in Südafrika heißt es nun: Sonne, Strand und Meer. Die Reisenden erholen sich am Indischen Ozean und lassen gemeinsam das Erlebte Revue passieren. Bei strahlendem Sonnenschein genießen die Gäste den Jahreswechsel und starten frisch erholt ins neue Jahr.

Südafrika und Mauritius“, Gebeco Länder erleben

18-Tage-Erlebnisreisereise ab 4.645 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2630124

Termine 2018: 03.11.-20.11., 10.11.-27.11., 01.12.-18.12., 22.12.-08.01.2019

Termine 2019: 05.01.-22.01., 19.01.-05.02., 02.02.-19.02., 23.02.-12.03., 09.03.-26.03., 16.03.-02.04., 13.04.-30.04., 11.05.-28.05., 14.09.-01.10., 05.10.-22.10., 19.10.-05.11.2019

Südamerika ─ von Machu Picchu zum Zuckerhut

Heiligabend am Meer und Silvester in einer Stadt der Superlative: Über die Feiertage entdecken die Gäste der 16-tägigen Erlebnisreise „Südamerika – von Machu Picchu zum Zuckerhut“ die Vielfalt Südamerikas in Peru, Bolivien, Argentinien und Brasilien. Weihnachten feiern die Reisenden in Lima, der Hauptstadt Perus. Sie lassen sich den peruanischen Panetón, einen traditionellen Kuchen mit Früchten, schmecken, den die Menschen in Peru an Weihnachten besonders gerne mit heißer Schokolade genießen. Von Lima aus führt die Deutsch sprechende Reiseleitung die Gruppe in die Anden ins Urubamba-Tal. Bei einem Besuch der berühmten Inka Zitadelle Machu Picchu gehen die Gebeco Gäste auf eine Zeitreise in die Welt der Inka. In der Nähe von Cuzco treffen die Reisenden eine Weberfamilie und lassen sich zeigen, wie man die Wolle der Lamas zu kunstvollen Kleidungsstücken verarbeitet. Passend zu den Silvesterfeierlichkeiten erreichen die Reisenden die faszinierende Metropole La Paz in Bolivien. Die Hauptstadt begeistert die Gruppe mit ihrem besonderen Flair, einem spannenden Hexenmarkt und der einzigartigen Mond-Landschaft. Wer Abenteuer sucht, stürzt sich am Silvesterabend ins Getümmel auf den Straßen und in den Bars der Stadt. Die ersten Tage des neuen Jahres erleben die Gebeco Gäste in Buenos Aires, der Wiege des Tangos und Hauptstadt Argentiniens. Darüber hinaus führt die Reise zu den Iguassu Wasserfällen. Die Gruppe bewundert das berühmte Naturschauspiel erst von der argentinischen, später von der brasilianischen Seite. Die Besichtigung der Metropole Rio de Janeiro und eine Seilbahnfahrt auf den Zuckerhut, dem Wahrzeichen der Stadt, bilden den Abschluss der Reise.

Südamerika – von Machu Picchu zum Zuckerhut“, Gebeco Länder erleben

16-Tage-Erlebnisreisereise ab 3.795 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2669000

Termine 2018: 03.11.-20.11., 10.11.-27.11., 01.12.-18.12., 22.12.-08.01.2019

Termine 2019: 05.01.-22.01., 19.01.-05.02., 02.02.-19.02., 23.02.-12.03., 09.03.-26.03., 16.03.-02.04., 13.04.-30.04., 11.05.-28.05., 14.09.-01.10., 05.10.-22.10., 19.10.-05.11.2019

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Alicia Kern

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Pressemitteilungen

Wellness für die ganze Gruppe bei beautystyle

Egal ob ein Tag mit Freundinnen oder eine Firmenveranstaltung

Wellness für die ganze Gruppe bei beautystyle

(Bildquelle: Fotolia)

Wer kennt es nicht – tägliches Arbeiten, Familienverpflichtungen, Treffen mit Freunden. Manchmal hat man einfach nur Stress pur und sehnt sich nach einer wohltuenden und entspannten Auszeit. Aber nicht alleine, sondern am besten als Gruppe mit Freundinnen oder Kolleginnen. Gemeinsam erlebt man einen unvergesslichen Beautytag.

Der Freundinnen-Tag bzw. das Wellnessgruppenpaket startet zur Einstimmung mit einem Beautycocktail. Es folgt ein gemeinsames Gesichtstreatment mit einer Reinigung, einem Enzympeeling, einer Lifting Ampulle und einer Maske. Während der Einwirkphase werden die Hände mit einem Handpeeling und einer anschließenden Packung gepflegt. Zur Stärkung gibt es leckere Snacks und einen Cappuccino zum Genießen. Im Anschluss folgen die Gestaltung eines Make-ups und ein Haarstyling von unseren Beautyexpertinnen.

Für die bleibende Erinnerung erhalten alle Teilnehmer ein kleines Give-away und ein Erlebnisfoto.

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Wirtstraße 34a
81539 München
089531264
089536830
info@beauty-style-muenchen.de
http://www.beauty-style-muenchen.de

Pressemitteilungen

Reportage: Runterschalten vom Alltag und ab in die Natur

Reportage: Runterschalten vom Alltag und ab in die Natur

(Bildquelle: www.pd-f.de / Peter Barzel)

Ein Fahrrad und ein Schlafsack: Mehr braucht es nicht für einen gelungenen Overnighter. Die kurzen Fahrradtrips helfen, dem Alltagsstress zu entfliehen und in der Natur neue Energie zu tanken. Zusätzlich lernt man seine Heimatregion noch besser kennen. Für Gunnar Fehlau, Gründer des pressedienst-fahrrads, gehört ein solches Micro-Adventure schon zur Routine, denn damit kann er seine Leidenschaften Radfahren und Abenteuer miteinander verbinden. Eindrücke seiner Fahrt schildert er in einer Reportage.

(pd-f/gf) Kaum 50 Meter von der Haustür entfernt steuere ich meinen „Finder“ von Velotraum auf einen kleinen Weg durch eine Schrebergartenanlage. Vom aalglatten Asphalt der Stadt geht es hier auf Schotter und Splitt. Das Abenteuer kann beginnen. Auch heute genügen wieder nur wenige Kurbelumdrehungen und ich bin in einer anderen Welt. In meiner Welt. Hier gibt es nur ich, mir und mich. Kein Terminkalender, keine Elternabende, keine Meetings, keine Steuererklärung und keine Diskussionen über den Status der Beziehung oder die Erziehung pubertierender Jungs. Nur mein Rad, ich und das kleine Abenteuer bis zum nächsten Morgen. Die Losung lautet: Laktat, Landschaft, Lagerfeuer. In der Bike-Szene heißt das Overnighter. Für mich ist es der Schlüssel zum ausgeglichenen Leben. Ausgleich trifft es sehr gut. Schließlich geht es um Balance, um Gleichgewicht. Hohe Lasten verlangen starke Gegengewichte. Oder halt einen entsprechend langen Hebel. Mein Hebel gegen übertakteten Alltag ist der Overnighter mit dem Rad: Ohne Maßnahmenpläne, Meilensteine oder 360-Grad-Feedback. Allerdings: Der Passion Overnighter frönt man in Deutschland meist in der Grauzone der Legalität. Das Errichten eines Nachtlagers ist nur mit Erlaubnis des Landeigentümers erlaubt. „Lager“ beginnt spätestens beim Aufbau von Tarp oder Zelt. Offenes Feuer ist in der Regel im Wald auch untersagt. Deshalb hat sich das „ungeschriebene Gesetz“ etabliert, bei Waldbrandgefahr kein Feuer zu entzünden. Jeder agiert eigenverantwortlich.

Den passenden Begleiter fürs Abenteuer wählen

Ich halte es einfach: Bis zum nächsten Morgen passiert nur, was ich will, alles wird gemacht auf die eine Weise, die ich für richtig halte und zwar in meinem Tempo. Jede Sekunde kann ich die Richtung, das Tempo und das Ziel ändern. Und das Tempo geht erst einmal in den Keller. Der Anstieg zur Diemardener Warte ist im alpinen Sinne keine Herausforderung, aber nach einer abgerundeten 50-Stunden-Woche und erheblicher familiärer Friktion vor dem Loskommen löst der Anpressdruck in den Beinen den Stress als Pulstreiber bündig ab. Ist mir aber egal! Ich schalte in den leichtesten Gang meiner Getriebenabenschaltung und kurble genussvoll und langsam der Anhöhe entgegen. Dem Finder ist mein Tempo egal. Das Rad ist ein idealer Begleiter für Abenteuerfahrten, da es eine Mischung aus Mountainbike und Reiserad ist. Dank breiter Reifen, in meinem Fall „G-One“ von Schwalbe, ist der Fahrkomfort sowohl im Gelände als auch auf der Asphalt gegeben. Zusätzlich ist mein Rad mit einem „CDX“-Riemen von Gates ausgestattet. Der Vorteil des Riemens im Gelände: Dreck und Schmutz sind einfach mit Wasser zu entfernen und man braucht im Gegensatz zur Kette kein weiteres Schmiermittel. Außerdem hält ein Riemen rund dreimal solange wie eine Kette, was ihn insbesondere für Vielfahrer und Weltreisende interessant macht.

Ein Hauch von Kanada: Ab ins Wasser!

Einen Hügel weiter plumpse ich ins Wendebach-Tal und folge ihm für einige Kilometer ostwärts. Der Weg kreuzt den Bach einige Male. Es gibt kleine Fußgängerbrücken oder präparierte Flussquerungen für Forstfahrzeuge. Ich bahne mir den Weg durchs Wasser und ein Hauch von Kanada und totaler Freiheit wabert durch meinen ganzen Körper. Anschließend führt mich mein Weg zum Hurkutstein im Rheinhäuser Wald. In der sagenumwobenen Felsspalte soll vor über 600 Jahren ein Einsiedler gelebt haben. Kein schlechter Ort für eine Pause. Der idyllische Teich samt Bank vor der Höhle ist ideal. Im Anschluss geht es auf die Jägersteine, eine imposante Felsformation mit ebensolchem Ausblick. Es ist später Nachmittag und ich mache mir langsam Gedanken übers Abendessen: Als Prolog für den Abend gibt es ein Einzelzeitfahren durch den Wald zum nächstgelegenen Supermarkt. Ich liebe diese spontanen, lustvollen und vordergründig unnützen Wechsel aus kontemplativem Naturgenuss und testosterongetränkten Passagen harten Radsports. Ich bin halt alter Pfadfinder und vormals zackiger Radsportler.

Kommunikation aufs Wesentliche reduzieren

Im Rewe geht es weiter, wie im Wald: Es gibt, was mir gefällt und spontan in den Sinn kommt. Zwei gute Steaks, Gemüse, ein wenig Antipasti und Bier. Zugegeben, das ist die Achillessehne des Overnighters: Glasflaschen und Mountainbike verstehen sich nicht sehr gut. Biergenuss und Dosen aber eben auch nicht so recht. Sicherheit gewinnt: Dosenbier wird in den wasserdichten Bikepacking-Taschen von Ortlieb verschwinden. Kaum mehr als die Tagesschau dauert das Verproviantieren im Supermarkt und nach den einsamen Stunden im Wald fühlt es sich schon irgendwie fremd an. Immer wieder faszinierend, wie schnell ich mich beim Mäandern durch die Wälder rund um meinen Heimatort entzivilisiere. An Fleischtheke und Kasse belasse ich es bei einem netten Bitte und Danke und gehe nicht auf die Smalltalk-Avancen der freundlichen Verkäuferinnen ein. Diese Laberschicht in der dünnen Haut der Zivilisation mag manche Menschen wärmen, mich schreckt sie allzu oft. Zeit, zurück in die Ein- und Achtsamkeit zu gehen. Zeit, zurück in den Wald zu fahren. Zeit, ein Lager für die Nacht zu suchen.

Ein guter Spot zum Einschlafen

Ich pedaliere flussaufwärts durchs Gartetal und male mir aus, wie der ideale Biwak-Platz für heute Nacht aussehen sollte. Der Himmel ist wolkenlos, der Wind recht still und ich bin noch nicht all zu spät dran. Alles spricht für ein Biwak auf einem Hügel mit Blick in den Sonnenuntergang. Eine Schutzhütte oder Unterstand braucht es heute Nacht nicht. Dafür aber einen Platz, an dem sich gefahrlos ein grillgerechtes Feuer entfachen lässt. Die Sache mit dem Feuer verhält sich für mich ähnlich wie das Thema Bier: Sicherheit steht über allem. Kein Glas auf dem Rad und kein Feuer bei Waldbrandgefahr. Ich biege aus dem Gartetal südwärts in die Hügel ab, um auf eine Osthangseite zu gelangen. 200 Höhenmeter stellen sich mir in den Weg. Die Einkäufe machen sich bemerkbar und ich komme ordentlich ins Schwitzen. Der Preis für die Mühen ist ein neuer Biwak-Spot unterhalb einer Burgruine mit perfektem Blick auf die Hügel des Weserberglandes. Mir bleibt sicher noch mehr als eine Stunde bis die Sonne dort am Horizont hinter den Bergen verschwindet. Genug Zeit fürs Nixtun. Na gut: Kurz checke ich die Bundesliga-Ergebnisse, aber dann ist wieder Flugmodus und das Lagerfeuer muss vorbereitet werden.

Aufräumen und ab nach Hause

Die Sonne ist längst untergegangen, das Feuer hat mir zwei fantastische Steaks gegart und der Schlafsack ist ausgerollt. Fledermäuse kreisen ums Lager, Mücken haben den Weg soweit hoch in den Hügel nicht gefunden. Zeit für einen Absacker. Heute gönne ich mir eine seltene Freude, weil die Situation ausreichend sicher ist: Aus dem Schlafsack heraus ins Feuer zu schauen und dann irgendwann einfach einschlafen. Ich liebe das!Auch der Overnighter-Morgen beginnt perfekt: mit einem Lagerfeuer. Das wärmt die Hände und sorgt für heißen Kaffee. Für mich besteht der Unterschied zwischen den Nächten in der Natur und denen in geschlossenen Räumen in der Verkehrung der Erholung: Ich schlafe im richtigen Bett bequemer und körperlich erholsamer, aber nur in der Natur kommt der Geist wirklich zu Ruhe. Vor meiner Abfahrt entferne ich noch alle meine Spuren und packe meinen Müll wieder ein. Eine weitere Regel für einen Abenteuerradfahrer. Und so rolle ich kaum zwei Stunden nach dem Aufwachen zuhause auf den Hof und bin frisch und voller Tatendrang für einen tollen Tag mit der Familie.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Pressemitteilungen

Fit für den Sommer mit der Gesundheitsreise!

Pünktlich zur warmen Jahreszeit wartet die Gesundheitsreise mit frischen Angeboten zum Energie tanken, entspannen und Sport treiben auf

Fit für den Sommer mit der Gesundheitsreise!

Keine Ausreden mehr! Ab in die Natur mit der Gesundheitsreise (Bildquelle: iStock-476872160)

München, 07. Mai 2018 (js) – Die Frühjahrsmüdigkeit ist längst überstanden und das frühsommerliche Wetter inklusive zahlreicher Sonnenstunden gibt den perfekten Motivationskick, sich draußen zu bewegen. Mit den Temperaturen steigt das Bedürfnis, vom Sofa aufzustehen und in die Natur zu gehen, sich gesünder und leichter zu fühlen und seine Bikini- oder Badehosenfigur in Form zu bringen. Für alle, die sich ein paar Tage Auszeit in der sonnigen Jahreszeit gönnen und mit medizinischer Unterstützung sommerfit werden wollen, hat die Gesundheitsreise spannende Pauschalen im Repertoire.

„Meine Yogaauszeit“ im Hotel Königshof in Oberstaufen
Dass sich Yoga vielseitig positiv auf Gesundheit und Seele auswirkt, ist längst kein Geheimnis mehr: So zählt die altindische Lehre zu einer der beliebtesten Sport- und Meditationsarten überhaupt. In unserem hektischen Alltag ist eine Yoga-Einheit eine willkommene Pause um kurz abzutauchen und zur Ruhe zu kommen. Damit sich Yoga in seiner vollen Wirkung entfalten kann, ist eine Anleitung erfahrener Yoga-Lehrer ratsam. Diese stehen während des Programms „Meine Yogaauszeit“ im Gesundheitszentrum Königshof in Oberstaufen zur Seite. Das Angebot enthält drei Übernachtungen und Vollpension mit rein vegetarischer, basischer Kost. Neben Meditations-, Atem- und Dehnübungen steht auch eine Wohlfühlwanderung auf dem Programm sowie ein Vortrag zum Thema gesunde Ernährung. Exklusive Wohlfühlfaktoren bilden der Blick auf die Allgäuer Alpenkulisse und die nach Feng Shui gestaltete Einrichtung des 4-Sterne Hotels. Die hauseigene Arztpraxis ergänzt das Programm mit medizinischer Beratung. Informationen zu den Pauschalen finden Sie unter:
https://www.gesundheitsreise.de/Gesamtangebot/K%C3%B6nigshof+Health+%26+View+%22Gesundheitszentrum+f%C3%BCr+Naturheilverfahren%22.html

Chinesische Medizin im Hotel Sonnenhof Lam
Die fernöstliche Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) hat längst ihren Weg in den Mittleren Westen gefunden und ist eine etablierte Methode um gesund zu bleiben. Eine 7-tägige Gesundheitsreise in das 4-Sterne Hotel Sonnenhof in Lam im Bayerischen Wald ermöglicht den Teilnehmern, das Prinzip der Chinesischen Medizin mithilfe von in China ausgebildeten Therapeuten der TCM-Klinik Bad Kötzing durch gezielte Übungen und Vorträge kennenzulernen. Dazu gehören unter anderem Qigong Training, eine chinesische Enstpannungs- und Meditationsmethode für den Körper sowie Achtsamkeitsübungen für eine bewusste Wahrnehmung. Ein weiteres TCM-Verfahren bildet das Aktivieren der Meridiane, Kanäle des menschlichen Körpers, in denen Lebensenergie fließt, durch Techniken wie Akupunktur oder Akupressur. Weiterhin steht ein Vortrag inklusive Kochkurs über die Ernährungweise nach den 5 Elementen auf dem Programm. Die Methodiken der TCM helfen das Gleichgewicht wiederherzustellen sowie Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen.
https://www.gesundheitsreise.de/Gesamtangebot/Hotel+Sonnenhof.html

Detoxing in Schüles Gesundheitsresort & Spa
Der Wunsch, zu entschlacken und Ballast loszuwerden, resultiert oft aus einem stressigen Alltag mit zu vielen ungesunden Mahlzeiten. Schüles Gesundheitsresort & Spa in Oberstdorf bietet die Möglichkeit, vier Tage lang unter ärztlicher Aufsicht den Körper zu entgiften, um sich wieder leicht und fit zu fühlen und dabei auch das ein oder andere Kilo abzunehmen. Zu Beginn der Gesundheitsreise findet ein ausführliches ärztliches Beratungsgespräch statt, das zur Ausarbeitung des individuellen und langfristig ausgelegten Gesundheitsplans dient. Außerdem erthält jeder Teilnehmer einen auf seine Bedürfnisse abgestimmten Ernährungsplan. Dieser enthält in der Regel reichlich basenreiche Kost wie Obst, Gemüse und Suppen. Auch die sportliche Seite kommt nicht zu kurz: Neben Bewegungstraining wie Walken und Wassergymnastik stehen Mountain Bikes zur Verfügung, auf denen die Umgebung entdeckt werden kann. Zur Entspannung gibt es manuelle Lymphdrainagen, Massagen und einen Welnessbereich von über 2600 m² inklusive Schwimmbad, Sauna und SPA.
https://www.gesundheitsreise.de/Gesamtangebot/Sch%C3%BCles+Gesundheitsresort+%26+Spa.html

Dies ist eine kleine Auswahl von Angeboten, die Gesundheitskomeptenz vermitteln und die Grundlage für lange Gesundheit schaffen.

Die Gesundheitsreise vermittelt als einziger Angebotspartner im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) individuelle und zertifizierte Gesundheitsprogramme für Arbeitnehmer. Unternehmen können Beschäftigten einen Wertscheck für eine Reise in einer Höhe von bis zu 500 Euro pro Jahr steuerfrei zur Verfügung stellen. Arbeitgeber haben die Wahl, den Wertscheck als Incentive für Beschäftigte zu verwenden oder ihn in Form eines flexiblen Bonus einzusetzen. Arbeitnehmer können mit dem Wertscheck eine Reise auf dem Internetportal der Gesundheitsreise nach individuellen Bedürfnissen selbst auswählen und buchen. Zur Auswahl stehen derzeit 12 Partnerhotels in Deutschland und Österreich mit einer Klassifizierung von mindestens 4 Sternen. Bei jedem Hotel handelt es sich um ein ausgewiesenes Gesundheitsreise – Hotel mit medizinischem Fachpersonal. Die Reisen dienen dem Zweck, eine nachhaltige Gesundheitskompetenz zu entwickeln und ein gesundheitsbewusstes Verhalten zu fördern, wovon Unternehmen in Form langfristig reduzierter krankheitsbedingter Arbeitsausfälle und motivierten Arbeitnehmern profitieren.

Firmenkontakt
Gesundheitsreise
Dr. Marcus Breu
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888228
mb@gesundheitsreise.de
http://www.gesundheitsreise.de/

Pressekontakt
Gesundheitsreise
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
rokossa@gesundheitsreise.de
http://www.gesundheitsreise.de/

Pressemitteilungen

Kurzurlaub widmet sich halben Herzen

Kurzurlaub widmet sich halben Herzen

(Mynewsdesk) Die Reise-Experten von Kurzurlaub.de unterstützen ab sofort das Hilfsangebot von Fontanherzen e.V. Im ersten Schritt schickt Deutschlands Nummer eins für Kurzreisen 45 Familien in den Kurzurlaub.

„Die gesundheitlichen, finanziellen und psychischen Belastungen für Menschen mit einem halben Herzen und für das jeweilige Umfeld sind vielseitig“, weiß Kurzurlaub.de-Gründer Henry Leitmann. Schließlich belasten die Sorgen und Probleme von Kindern und Erwachsenen mit angeborenen und nicht heilbaren Herzfehlern den Alltag enorm. Ungeplante Krankenhausaufenthalte, nötige Therapien sowie Hilfsmittel und die damit verbundenen Kosten – die ständige Angst vor Komplikationen und Abweichungen zerren an den Nerven und am Familienbudget.

Leitmann, selbst Vater von zwei Kindern, empfindet für die Arbeit von Fontanherzen e.V. große Achtung. Denn mit den Projekten und Hilfsangeboten leistet der gemeinnützige Verein nicht nur wichtige Unterstützung für die Betroffenen, sondern er sorgt auch für eine Lobby dieser Menschen. Steffi Hahnl, 1. Vorsitzende von Fontanherzen e.V.: „Viele Bundesbürger wissen tatsächlich nicht, welche Barrieren Menschen mit halbem Herzen oder deren Eltern zu meistern haben. Um etwas bewegen zu können, müssen wir deshalb weiter Interesse für unsere Sorgen und Nöte schaffen. Umso glücklicher bin ich, dass Kurzurlaub.de auf uns aufmerksam geworden ist.“

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins – im Rahmen des Herztreffens 2018 am Weissenhäuser Strand ­– überreichte Kurzurlaub-Pressesprecher Frank Bleydorn insgesamt 45 Hotel-Gutscheine an die Fontanherzen-Mitglieder aus ganz Deutschland. Hahnl: „Damit bekommen die Eltern und Erziehungsberechtigten der herzkranken Kinder die Möglichkeit, sich mal eine Auszeit von ihren Sorgen zu gönnen. Das ist eine großartige Sache, über die sich alle riesig freuen.“

Für Kurzurlaub.de soll das aber nur der Startschuss für das soziale Engagement gewesen sein. Leitmann: „Jetzt freuen wir uns zusammen mit unseren Hotelpartnern erst einmal auf die Reaktionen und Urlaubsfotos der Reisenden. Danach besprechen wir mit dem Vorstand des Vereins weitere Ideen.“

Kontakt:

Frank Bleydorn

Kurzurlaub.de

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: presse@kurzurlaub.de

Tel.: 0385/343022641

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
DB Connection Error…Please try again in a few minutes.

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/kurzurlaub-widmet-sich-halben-herzen-53032

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/kurzurlaub-widmet-sich-halben-herzen-53032

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://DB Connection Error…Please try again in a few minutes.

Familie/Kinder Reisen/Tourismus

Vater-Kind-Auszeit

Raus aus dem Alltag, Rein in die Vater-Kind-Beziehung

„Papa, in der Woche arbeitest Du so viel und hast nie Zeit, machen wir am Wochenende was Schönes?“

Väter kennen die Situation, die auch zu Schuldgefühlen führen kann. An den Arbeitstagen besteht kaum die Möglichkeit, mit den Kindern Zeit zu verbringen, an ihrem Leben teilzuhaben. Also wird dafür am Wochenende „das volle Programm“ aufgefahren: Kino, Erlebnispark, der neue Lego-Bausatz. So schön diese Aktivitäten sein können –  entscheidend ist nicht, wie viele Erlebnisse die Kinder geboten bekommen. Sondern, wie man die Zeit mit den Kindern verbringt. Im besten Fall bedeutet die mit den Kindern verbrachte Zeit keinen Aufpasser-Stress für die Väter, sondern ein entspanntes, inniges Miteinander.  

Die Vater-Kind-Auszeit im WaldResort hat sich genau dies zum Ziel gesetzt: Ein gleichermaßen offenes, wie speziell abgestimmtes Programm für Väter und Kinder. Spaß, Erholung, Verbundenheit mit der Familie in der Natur des Nationalparks.
Vater und Kind können so viel entdecken: Pflanzen, Tiere, den unberührten Wald im Hainich. In aller Ruhe. Und sie finden dabei vor allem auch zu sich selbst. Klettern statt Spielekonsole, Lagerfeuer mit Stockbrot statt Hüpfburg-Stress. Lieber eine Exkursion auf den Spuren der Wildkatzen oder vielleicht die spannende Drachenschlucht bei Eisenach erforschen. Zwischendurch hat die Familie ihr eigenes Ferienhaus mit zwei separaten Schlafzimmern und voll ausgestatteter Küche, um sich auch einmal für sich zurück zu ziehen.

Stärker als jeder Erlebnispark mit Achterbahn kann die Natur helfen, in der Eltern-Kind-Beziehung „drin“ zu sein. Beispielsweise beim Tierspuren verfolgen auf der Morgenpirsch. Beim Stock-Schnitzen. Beim Pflanzen erkunden mit der Kräuterfee. Es kommt durch die Entspannung, die gemeinsame Zeit zu Gesprächen am Feuer, die Eltern sonst mit ihren Kindern nicht führen. Nicht führen können.

Daran lässt sich echte Quality-Time erkennen: Vater und Kind teilen Erlebnisse. Interessieren sich füreinander. Haben die Zeit und Freiheit, viel miteinander zu tun. Oder für einen Moment auch mal gar nichts. Es ist bekannt, dass Väter sich manchmal schwerer tun, mit ihren Kindern ins Gespräch zu kommen.
Ein gemeinsamer Spaziergang durch die Natur kann dabei auch die so wichtigen Gespräche in Gang bringen. Vater und Kind können bei der Auszeit Konflikte und Reibereien lösen, statt sich mit kompensatorischem „Aktionismus“ zu überreizen. Die Vater-Kind-Auszeit leistet einen wertvollen Beitrag, so stark wie noch nie in der Eltern-Kind-Beziehung „drin“ zu sein.

Mehr Informationen finden Sie im Internet unter https://www.waldresort-hainich.de/auszeit-nehmen/vater-kind-auszeit/

Pressemitteilungen

Wenn Sabbatical dran ist!

Wenn Sabbatical dran ist!

Wenn das Thema Burnout, Auszeit, gesund bleiben, gesund werden, Karriereknick, Neuorientierung, Partnerschaftstrennung oder irgendwas eintritt, was uns eigentlich sagt innehalte und genau anschauen, dann ist es eine Überlegung wert zu sagen: “ Ich gehe weit weg um ganz nah zu mir zu kommen. “ Der Platz ist das neue ERFOLGSGUT Fundo Laguna Blanca.
Das Erfolgsgut.de, Anfang 2000 gegründet von Beate Knust-Bentzien, hatte bisher Kurse und Programme in Deutschland durchgeführt und kommt jetzt mit einem neuen Internetauftritt. Beate und Hajo Bentzien, bekannt als Menschbeweger und Change Experten, die für namhafte Konzerne und den Mittelstand in Deutschland langjährig gearbeitet haben, haben dieses Angebot mit Marco Bentzien neu in Chile geschaffen. Die Basis ist Fundo Laguna Blanca, der einmalig schöne Naturfundo auf 1000 m Höhe mit eigenem See, am Fuße des Vulkanes Tolhuaca, in der Araucania, Curacautin.
Erste Teilnehmer haben den Test gemacht: eine selbstständige Unternehmensberaterin aus HH, ein leitender IT Mitarbeiter einer Großbank, schon mehrmals genutzt von einer Unternehmensinhaberin. Ergebnis: Sie sind wieder in der Balance, halten engen Kontakt und berichten über ihre Erfahrungen und kommen wieder. Sie raten Menschen, die vielleicht an einem Scheideweg im Berufsleben stehen, oder im Privaten nicht mehr genau wissen, wo es weitergeht, oder das Studium eben fertig ist und doch die Begeisterung nicht so richtig aufkommt, die Auszeit mit Coaching auf Fundo Laguna Blanca zu nutzen.
Die Coaches Beate, Hajo und Marco Bentzien erspüren schnell den Punkt und bieten echte Begleitung mit enormer Erfahrung und junger Ehrlichkeit. Hervorragende Coachings ist auch der Umgang mit unsere Tieren, besonders die Pferde und Hunde, so bewerten es die Tester.
www.erfolgsgut.de für erste ausführliche Informationen und Bilder und Vorstellung von Fundo Laguna Blanca. Alle persönlichen Fragen und Gedanken sollten auch persönlich besprochen werden, dazu im ersten Schritt die Mailadresse: hajo@fundolagunablanca.com nutzen.
Die Tür ist auf!
Wir freuen uns auf Menschen, die diese Idee anspricht und auch noch ein bisschen über ihren Tellerrand hinaus schauen wollen, die die Verbindung mit der Natur, das Lernen von der Natur als sinnvoll sehen. Menschen die sich auch über andere Themen, wie Ernährung, Umwelt, Umfeld, Wasser, Luft und Wetter austauschen wollen.
Das „Menschbewegerteam“ ist zum Menschbeweger-, Naturkommunikator-, Biologischen Landbauvormacher-, Naturschutz -Team geworden, aus diesen Erfahrungen kann man viel erlernen, erleben, erfahren.
Nach der Aussage: “ Wer Unternehmen bewegen will, muss Menschen bewegen!“ Die in Zeiten der großen Change Prozesse der BENTZIEN KOMMUNIKATION durch ganz Deutschland gegangen ist und mehr als 1 Millionen Menschen in vielen Unternehmen bewegt hat. Das ERFOLGSGUT, Overath das mit „Management und Pferd“ Gast in vielen Fernsehsendungen war, sagen wir jetzt:
„Wer ganz nah zu sich will, muss ganz weit weg!“
Fundo Laguna Blanca, ankommen, dabei sein, wenn gewollt mitmachen!
Erfolgsgut
Fundo Laguna Blanca
Curacautin, Araukania, Chile
hajo@fundolagunablanca.com

WELTGRUND AG mit den Marken: Erfolgsgut und Fundo Laguna Blanca

…verbindet eine Erlebnis-Landwirtschaft-, Forst- und Energiewirtschaft
mit einem innovativen Tourismus-Angebot, in einem außergewöhnlichen Naturumfeld.

ERFOLGSGUT – eine deutsche Entwicklung – wird von der WELTGRUND AG Schweiz realisiert. Die Entwicklungen im Tourismus- und Ernährungsmarkt weltweit und die Erfahrungen des ERFOLGSGUT in Overath/Köln waren der Ausgangspunkt für die Erarbeitung einer Konzeption, die den weltweit veränderten Bedürfnissen Rechnung trägt.

Was will WELTGRUND auf Fundo Laguna Blanca, Chile?

Zu Natur, Gesundheit, Umfeld und Umwelt:

Aufklären/informieren, vormachen/schulen, schützen/bewahren

Vorbild für eine zukunftsweisende Lebensführung!

Aufklären/informieren: Ernährung, Gesundheit, Persönlichkeit, Lebensführung, Umfeld/Umwelt

Vormachen/schulen: Biologische Kreislauf-Landwirtschaft. Gesunde Nahrungsmittel, Nachhaltige Forstwirtschaft, Ökologische Energiewirtschaft

Schützen/bewahren: Naturwald, Natur, Besonderen Naturstandort, Ursprung, Vielfalt, Naturböden, Wasser

Kontakt
Welgrund
Hajo Bentzien
Neuhofstr. 14
8630 Rüti
0041552512779
hajo@fundolagunablanca.com
http://www.erfolgsgut.de