Tag Archives: Authentifizierung

Pressemitteilungen

Signicat und yes.com stellen Unternehmen deutschlandweit eine sichere und einfache digitale Identität zur Verfügung

Trondheim, 4. Juni 2019. Signicat, ein führender Anbieter für Online-Authentifizierung und digitale Signaturen, und yes.com, ein neues Identitätsschema für Deutschland unterzeichnen eine Partnerschaft. Ziel dieser Partnerschaft ist es, das yes®-Open-Banking-Scheme in die Signicat Digital Identity Platform zu integrieren. Das Onboarding von Kunden, deren einfache Authentifizierung und elektronisches Signieren wird dadurch einfacher und sicherer.

yes® ist ein offenes Scheme für Banken, Service Provider, Unternehmen und Kunden. Jedes Unternehmen, das seinen Kunden eine sichere und einfache Form der Authentifizierung und rechtssichere Authentisierung bieten möchte, kann yes® verwenden, ohne dass ein zusätzliches Login erforderlich ist. Stattdessen verwenden Kunden ihr bestehendes Online-Login einer teilnehmenden Bank. yes® wird in Kürze rund 35 Millionen Nutzern in Deutschland zur Verfügung stehen. Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken können ihre Online-Banking-Daten in Kürze als yes®-fähiges Login und digitale ID verwenden.

Unternehmen, die in Deutschland firmieren oder auch nur in Deutschland Geschäfte tätigen, können sich über die Signicat-Plattform mit dem yes®-Dienst verbinden und so von sicheren, überprüften Kunden-Onboarding-, Authentifizierungs- und elektronischen Signierungsdiensten profitieren.

„Zwei Probleme finden wir häufig bei Identitätsschemata. Zum einem muss man die Kunden überzeugen sich dort anzumelden, zum anderen muss man Unternehmen überzeugen das Scheme zu akzeptieren und anzubieten“, sagt Gunnar Nordseth, CEO von Signicat. „Mit rund 35 Millionen Nutzern, die yes® ohne Anmeldung nutzen können, ist dies ein Service, mit dem bereits die Hälfte dieser beiden heiklen Problems gelöst ist.“

„Die Kunden sind es heute gewohnt, sich mit Social Logins bei Dritten anzumelden. Wir möchten dasselbe Maß an Benutzerfreundlichkeit schaffen, aber mit verifizierten Identitäten der Banken, statt selbst deklarierter Daten“, sagt Daniel Goldscheider, Mitbegründer und CEO von yes.com. „PSPs hatten enorme Auswirkungen auf den Zahlungsbereich. Signicat ist sehr gut positioniert, um diesen Erfolg im Identitätsbereich zu wiederholen.“

yes® entspricht den PSD2- und eIDAS-Vorschriften und ist eine europaweit gesetzeskonforme digitale Identität. yes® ist zudem GwG-konform und BaFin-reguliert und garantiert höchste Standards in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz.

Signicat verbindet über 20 verifizierte elektronische Identitäten (eIDs) aus ganz Europa und bietet auch andere Verifizierungsmethoden wie das Erkennen von Ausweisen, das Nachschlagen in Registern und vieles mehr. Darüber hinaus bietet Signicat Authentifizierungs- und elektronische Signaturlösungen in einer umfassenden Plattform für die digitale Geschäftsbeziehung mit Kunden.

### ENDE ###

Über Signicat
Signicat ist der europäische Marktführer für Online-Authentifizierung und digitale Signaturen. Das Unternehmen wurde 2007 gegründet und bietet globale cloud-basierte Lösungen für den privaten und den öffentlichen Sektor. Der Fokus liegt auf der Optimierung des Onboarding-Prozesses mit Kunden durch eine optimale Benutzerführung, in Kombination mit fortschrittlicher Technologie für das Management von Compliance-Risiken. Die Lösungen von Signicat kommen bei Banken, Finanzdienstleistern, Versicherungsgesellschaften, öffentlichen Dienstleistern und anderen Unternehmen zum Einsatz. Dem Unternehmen vertrauen mittelständische Unternehmen gleichermaßen wie multinationale Konzerne. Kunden nutzen Signicat, um ihre Prozesse in den Bereichen Benutzerauthentifizierung, digitale Signatur, Identitätsprüfung und Langzeitarchivierung von Dokumenten zu gestalten.

Über Yes
yes® ist Europas erstes Identity Schema für Banken und deren Kunden mit digitaler Identifizierung und Signatur auf Basis der EU-Richtlinie über Zahlungsdienste (PSD2) und der eIDAS-Verordnung über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste. yes® bringt Kunden und Unternehmen per Knopfdruck zusammen und ermöglicht eine rechtssichere und medienbruchfreie Personenidentifizierung. Das yes® Identity Schema bietet eine europaweite rechtskonforme digitale Identifizierung. yes® erfüllt die gesetzlichen Richtlinien (GwG-konform und BaFin-reguliert) und garantiert höchste Standards in Sachen Sicherheit und Datenschutz.

Signicat ist der europäische Marktführer für Online-Authentifizierung und digitale Signaturen. Das Unternehmen wurde 2007 gegründet und bietet globale cloud-basierte Lösungen für den privaten und den öffentlichen Sektor. Der Fokus liegt auf der Optimierung des Onboarding-Prozesses mit Kunden durch eine optimale Benutzerführung, in Kombination mit fortschrittlicher Technologie für das Management von Compliance-Risiken. Die Lösungen von Signicat kommen bei Banken, Finanzdienstleistern, Versicherungsgesellschaften, öffentlichen Dienstleistern und anderen Unternehmen zum Einsatz. Dem Unternehmen vertrauen mittelständische Unternehmen gleichermaßen wie multinationale Konzerne. Kunden nutzen Signicat, um ihre Prozesse in den Bereichen Benutzerauthentifizierung, digitale Signatur, Identitätsprüfung und Langzeitarchivierung von Dokumenten zu gestalten.

Firmenkontakt
Kommunikationsberatung K. Bollo
Karin Bollo
Willy-Brandt-Allee 31 D
23554 Lübeck
0451 16085529
k.bollo@web.de
http://www.signicat.com

Pressekontakt
Kommunikationsberatung K.Bollo
Karin Bollo
Willy-Brandt-Allee 31 D
23554 Lübeck
0451 16085529
k.bollo@web.de
http://www.signicat.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

DriveLock übernimmt den Geschäftsbetrieb der charismathics GmbH

Deutscher Security-Experte akquiriert Smart Card-Spezialisten aus München

DriveLock übernimmt den Geschäftsbetrieb der charismathics GmbH

München, 20. Dezember 2018 – Das Nordwind Capital Portfoliounternehmen DriveLock SE, einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit für industrielle Produktions- und Officeumgebungen, übernimmt am 19. Dezember 2018 den Geschäftsbetrieb sowohl der charismathics GmbH als auch der US-Tochtergesellschaft charismathics Inc. in Austin, Texas (USA). Mit der Übernahme erweitert DriveLock sein Produktportfolio und unterstützt mithilfe der von charismathics entwickelten Middleware künftig über 100 physikalische und virtuelle Smart Cards in der Software-Plattform von DriveLock.

DriveLock übernimmt die Mitarbeiter des Münchner Unternehmens und wird die charismathics Lösung auch zukünftig kontinuierlich weiterentwickeln. Die Bestandskunden von charismathics werden auch weiterhin den gewohnten Support auf höchstem Niveau erhalten.

charismathics ist ein führender Anbieter von intelligenten Authentifizierungslösungen insbesondere für Behörden und große, internationale Unternehmen. Zu den charismathics Produkten zählen die CSSI-Smartcard-Middleware, virtuelle CVSC-Smartcard und CTSS-Geräteauthentifizierung. Zum Kundenstamm der charismathics zählen Fortune-500-Kunden in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Öl und Gas, Banken sowie Regierungskunden weltweit. charismathics wurde 2004 in München gegründet und hat Niederlassungen in München und Austin, Texas.

„Unternehmen wünschen sich effektive IT-Security-Lösungen mit möglichst geringem Verwaltungsaufwand. Der Trend entwickelt sich zugunsten von Anbietern, die möglichst viele Komponenten und Lösungen aus einer Hand anbieten. Daher ist es für uns der nächste logische Schritt, mit DriveLock Teil einer umfassenden, schlanken und effektiven Endpoint-Protection-Plattform zu werden. Wir freuen uns, zusammen mit unseren Kollegen bei DriveLock die Smart Cards von charismathics in das DriveLock-Portfolio zu integrieren und weiterzuentwickeln,“ erklärt Thomas Golinski, Geschäftsführer der charismathics GmbH.

„Mit Thomas Golinski kommt ein ausgewiesener Experte und Branchenkenner zu uns an Bord. Wir sind überzeugt, unser Geschäft mit der Übernahme weltweit erfolgreich weiterzuentwickeln. Zusätzlich wird DriveLock die vorhandene charismathics Middleware in die DriveLock-Management-Konsole integrieren, um den Bestandskunden auch hier eine interessante Lösung bieten zu können,“ bekräftigt Anton Kreuzer, CEO von DriveLock SE.

Über charismathics:
Die charismathics GmbH wurde im Jahr 2004 gegründet und ist mittlerweile einer der weltweit führenden Anbieter von IT Security-Komponenten und von Identity Management-Software. Die vielseitigen Sicherheitslösungen finden dabei sowohl bei System-Integratoren, Software- und Hardware-Herstellern, als auch bei IT-Dienstleistern ihren professionellen Einsatz. Aufgrund der weltweit marktführenden Technologie reduzieren die charismathics-Produkte die Gesamtkosten von bestehenden Identity Management-Lösungen durch den Einsatz offener Interface-Standards – unabhängig von der eingesetzten Plattform. Das Herzstück des Portfolios bildet die CSSI middleware (charismathics smart security interface), die mittlerweile weltweit Millionen von Anwendern einen flexiblen und benutzerfreundlichen Einsatz ermöglicht.

Über Nordwind Capital:
Nordwind Capital beteiligt sich auf unbestimmte Zeit an stark wachsenden und profitablen Unternehmen mit interessanten Wachstumsperspektiven. Typische Beteiligungssituationen sind die Erweiterung der Investorenbasis zur Risikodiversifizierung des Alteigentümers, der Zuführung von weiterem Wachstumskapital bis hin zum vollständigen Erwerb eines Unternehmens im Rahmen der Nachfolgeregelung.

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist seit über 15 Jahren einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint Protection Platform hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Konfiguration im Device Control für USB- und andere Schnittstellen sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit Smart AppGuard und integrierter Artificial Intelligence, sowie Predictive Whitelisting und Machine Learning können Applikationen und Geräte umfassend geschützt werden. Somit bietet DriveLock einen vollen Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.
Die voll integrierte Endpoint Protection Platform unterstützt unterschiedliche Betriebssysteme, Clients/Devices und wird als Hybrid-Lösung On-Premise oder aus der Cloud angeboten – Made in Germany und „ohne Backdoor“. www.drivelock.de

Firmenkontakt
DriveLock SE
Katrin Hentschel
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
katrin.hentschel@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 25
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Pressemitteilungen

Sicherheit und Zuverlässigkeit bei der Flintec Zeiterfassung

Flintec mobile Zeiterfassung: Android App

Gesicherte Erfassung und Übertragung der Zeit

Mannheim, 25.09.2018: Die Flintec Zeiterfassung per Telefon und mobil ist zuverlässig bei der Erfassung und sicher bei der Übertragung der Daten. Für die Verschlüsselung nutzt Flintec den aktuellen Stand der Technik. Die Erfassung erfolgt im online und offline Modus und ist von dem Mitarbeiter und der Verwaltung auf Richtigkeit und Plausibilität überprüfbar. Darüber hinaus nutzt Flintec sichere und komfortable Anmeldeverfahren für die Erfassung der Zeit.

Zeiterfassung per Telefon und mobil

Die digitale Zeiterfassung löst die traditionelle Stempeluhr und die Zettelwirtschaft ab. Mit der Flintec Zeiterfassung per Telefon und mobil werden die Personal- und Auftragszeit zuverlässig erfasst: Zeit, Mitarbeiter und optional Ort, Projekt und Tätigkeit. Die Zeiterfassung von Flintec ist günstig in der Anschaffung, da sie mit vorhandenen Erfassungsgeräten erfolgt: Telefon, Smartphone und GPS-Gerät. Für das Smartphone hat Flintec eine native Android App, eine native iOS App und eine betriebssystem-unabhängige Web App entwickelt. Bei allen Erfassungsmöglichkeiten setzt Flintec kundenindividuelle Konfigurationen um, wie beispielsweise Mehrsprachigkeit, Kundenlogo und Buchungsfunktionen. „Wir hören dem Kunden zu und passen die Zeiterfassung an seinen Bedarf an“ sagt Geschäftsführer Dipl.-Inform. Lucien Feiereisen.

Zuverlässiges Buchen und Sicherheit bei der Zeitübertragung

Die Erfassung der Zeit erfolgt üblicherweise im online Modus, wozu eine aktive Internetverbindung unumgänglich ist. Doch ist eine schlechte oder fehlerhafte Internetverbindung kein Problem für Flintec: Die Zeiterfassung erfolgt zuverlässig im online und offline Modus. Die Zeit wird im offline Modus verschlüsselt nach AES-256 auf dem Gerät gespeichert. Bei bestehender Internetverbindung werden die Daten über eine https-Verbindung via SSL-Verschlüsselung an den Server des Kunden oder die Flintec Cloud übermittelt.

Überprüfung der erfassten Daten

Fehlerhafte Buchungen (z.B. ein zweites Mal „Kommen“) werden von der Zeitwirtschaft nicht verarbeitet. In der Historie hat der Mitarbeiter die Möglichkeit, neben dem Einsehen des Zeitstempels und der Buchungsart zu überprüfen, ob die Buchung erfolgreich war. Die Flintec Zeiterfassung ist durch verschiedene Module zur Überprüfung der Daten erweiterbar. Mithilfe des Moduls „Plausibilitätsprüfung“ informiert Flintec den Mitarbeiter umgehend über regelwidrige Buchungen, wodurch die Möglichkeit zur Korrektur der Buchung noch vor der Übergabe an die Zeitwirtschaft gegeben wird. Mithilfe des Moduls „T-Inspect“ verschafft sich die Verwaltung Einblicke in die Buchungen. Im T-Inspect werden Buchungen angezeigt und durch die Verwaltung gefiltert und überprüft. Das Modul „T-Maps“ visualisiert die Einsatzorte auf Basis erfasster Geo-Koordinate auf einer Deutschlandkarte, wodurch die Verwaltung die Möglichkeit erhält, diese auf Plausibilität zu überprüfen. Standardmäßig werden die Geo-Koordinaten für die Überprüfung erfasst, nicht gespeichert.

Sichere und komfortable Anmeldeverfahren

Die Zeiterfassung erfolgt über ein persönliches oder gemeinsames Erfassungsgerät. Die Installation der App erfolgt entweder individuell durch den Mitarbeiter über den jeweiligen Store (Google Play Store oder Apple App Store) oder kontrolliert durch das Unternehmen über ein EMM-System. In beiden Fällen erhält jeder Mitarbeiter einen persönlichen Zugang. Flintec nutzt verschiedene manuelle und automatisierte Identifizierungsverfahren zur Personenkennung. Für einen sicheren Zugang erfolgen diese per Windows Login (Active Directory) oder per Identifikationsnummer / NFC mit entsprechender Authentifizierung. Zur Identifikation wird entweder die Ausweisnummer, Personalnummer, ANI (Anruf-Nr.) oder IMEI (Geräte-ID) genutzt. Die Authentifizierung erfolgt per PIN oder Stimmbiometrie. Die Identifizierungsverfahren sind eindeutig in der Zuweisung und kompatibel mit der Zeitwirtschaft.

 

Die Flintec InformationsTechnologien GmbH ist Anbieter und Entwickler von IT-Lösungen „Made in Germany“. Flintec entwickelt kundenspezifische Informationstechnologien und Kommunikationslösungen zu den Themen Zeiterfassung per Telefon und mobil (kompatibel zu dormakaba und PCS), Kontrollmechanismen mit Echtzeitinformation (Anwesenheitskontrolle, Arbeitszeitregelung, Führerscheinkontrolle) und Telefonie-Lösungen für den Kundendienst (SprachPortal, Contact Center etc.). Gegründet wurde das Unternehmen 1992, der Unternehmenssitz ist in Mannheim. Für weitere Informationen: www.flintec.de

Kontakt:
Flintec InformationsTechnologien GmbH
Fee Feiereisen, M.A.
Business Development Manager
Heppenheimer Str. 23
68309 Mannheim
Tel + 49(621) 33892 – 44
eMail presse@flintec.de

Pressemitteilungen

Pre-Seed Investition für Start-up Me@

Me@s wird die persönliche Kontrolle über Online-Identität und Datenschutz revolutionieren. Ein Web Application Firewall-Pionier und Unternehmer aus Israel erhält erste Finanzierung von Magmatic Ventures.

Pre-Seed Investition für Start-up Me@

Shay Rapaport, Gründer und CEO von Me@

Tel Aviv, Israel – Me@ ( www.me.at), das israelische Start-up für digitale Identität und persönliche Authentifizierung im Stealth-Modus, gab heute bekannt, dass es eine erste Finanzierung von Magmatic Ventures, Deutschland, erhalten hat. Die Pre-Launch-Finanzierung ist eine Bestätigung der Idee von CEO Shay Rapaport. Die zum Patent angemeldete Technologie von Me@ wird Nutzer in die Lage versetzen, ihre Identität, Persona und Authentifizierung über das Internet zu verwalten und dadurch die Art und Weise zu revolutionieren, wie Nutzer zu Nutzer und über Websites hinweg sicher interagieren können.

Features und Vorteile von Me@

– Jedem Nutzer erlauben, das eigene Profil im Web zu importieren, zu verwalten und es in verschiedenen Kontexten zu verwenden.
– die Nutzer in die Lage versetzen, ihre Online-Identitäten in jeder Interaktion zu bestimmen und eigene digitalen Fußabdrücke zu kontrollieren
– reibungslose und sichere Identifizierung und Authentifizierung in der Nutzer-zu-Plattform und Nutzer-zu-Nutzer Kommunikation
– einfachere, intelligentere und effizientere Online-Freigabe und Zugriffskontrolle

„Das Geschäftskonzept von Me@ ist es, die digitale Identität von Grund auf neu zu erfinden. In der Web-Technologie geht man zu oft davon aus, dass es bei digitaler Identität um Schlüssel und Schloss geht, aber das ist grundsätzlich falsch. Identität ist dein Haus. Ich glaube, dass es an diesem Missverständnis liegt, dass wir nur an der Oberfläche kratzen, wie mächtig Identitätsfunktionen sein können, wenn sie richtig mit dem globalen Web-Ökosystems kombiniert werden“, sagte Me@ Chief Executive Officer Shay Rapaport. „Die finanzielle Unterstützung durch Magmatic Ventures wird uns helfen, unsere Vision noch schneller und umfassender umzusetzen – und auf der Erfahrung und Perspektive eines internationalen Unternehmensnetzwerks aufzubauen.

„Der Datenschutz im Internet, Privatsphäre und frei zu sein von „Big Brothers“ wie Facebook oder Google wird für Internetnutzer immer wichtiger. Wir sind stolz darauf, Me@“s erster Investor zu sein und unterstützen den erfolgreichen Seriengründer Shay Rapaport und sein Team bei der Umsetzung einer mutigen Vision zur Veränderung der Identität im Web. Bei Me@ geht alles darum, den Nutzer zu ermächtigen und ihm die Kontrolle über die private Daten zurückzugeben. Wir freuen uns auf eine starke Partnerschaft mit dem „magmatischen“ Unternehmen und bieten jede erdenkliche Unterstützung“, sagt Clemens Henle, Mitgründer und CEO von Magmatic Ventures. Gemeinsam mit seinem Harvard Business School-Partner Axel Pretzsch investiert Magmatic Ventures in frühe Technologie-Startups mit „magmatischen“ oder hochgradig disruptiven, aber nachhaltigen Geschäftsmodellen.

me@ Team

Shay Rapaport, CEO, ist ein Serienunternehmer. Zuvor war er Mitgründer von Fireblade, einem Cybersecurity Start-up, das die erste verhaltensbasierte Web-Application-Firewall einführte. Rapaport verkaufte das Unternehmen im Jahr 2016 für mehrere Millionen US-Dollar an das in Dallas ansässige Cybersicherheitsfirma Stackpath, ein führender Anbieter von Secure Edge Services-Plattformen. Zuvor war Shay Mitgründer und Geschäftsführer eines Unternehmens für CMS-Lösungen. Shay hat einen Master cum laude in Rechtswissenschaften, verfügt über Erfahrung im Journalismus und zwei Patente für die Identifizierung bösartiger Bots. Tief verwurzelt in Silicon Wadi, begann Shay im Alter von 9 Jahren seinen ersten Code zu schreiben.

Dvir Lehrer, CTO, war Mitgründer und CEO von Cognilyze, das ein Empfehlungssystem auf der Basis von User-Verhaltensanalysen, unterstützt durch maschinelles Lernen und psychologische Theorien entwickelte. Solide 16+ Jahre Erfahrung in Programmierung und Software-Architektur. Dvir hat einen BA-Abschluss in Philosophie und einen Master of Sciences-Abschluss in Mathematik der Universität Tel Aviv. Er schliesst gerade eine Promotion in Neurowissenschaften ab.

Contact Me@:
Smart Move Limited
Press Relations
1 Shankar St
Herzliya, 4672501
Israel
Pressekontakt Email: press@me.at
http://www.me.at

Magmatic Ventures is a venture capital firm investing in early-stage high technology start-ups. The managing partners offer founders in the pre-seed and seed stages support with their start-up in all areas, from human resources, building a proof of concept, first sales to strategy analysis. A strong international network is part of the ecosystem. The VC is located in Düsseldorf and Munich, Germany.

Kontakt
Magmatic Ventures
Clemens Henle
Poststr. 12
40213 Düsseldorf
0211 862 932 70
office@magmatic.ventures
http://www.magmatic.ventures

Computer/Internet/IT

Vereinfachte Mitarbeiteridentifizierung für die Zeiterfassung

Mit der FLINTEC Zeiterfassung identifizieren sich die Mitarbeiter sicher und komfortabel

Mannheim, 07.11.2017: Mit variablen Identifizierungsverfahren sorgt FLINTEC für ein sicheres und komfortables Anmeldeverfahren bei der Zeiterfassung per Telefon und mobil. Das Merken von komplizierten Zugangsdaten ist nicht länger notwendig. Die verschiedenen Verfahren zur Personenkennung sind eindeutig in der Zuordnung und kompatibel mit der Zeitwirtschaft.

Vielfältige Identifizierungsverfahren

Mit manuellen und automatisierten Identifizierungsverfahren ermöglicht FLINTEC passgenaue Lösungen für die Kundenanforderungen. Die Auswahl des Identifizierungsverfahrens ist abhängig vom Bedarf des Unternehmens und den eingesetzten Erfassungsgeräten. Dies führt zu einem flexibleren und anwenderfreundlicheren Einsatz der Zeiterfassung.

Manuelle Eingabe von Zugangsdaten

Mit der Eingabe der Identifikationsnummer (Ausweisnummer, Personalnummer) oder der Windows Benutzerkennung, identifiziert sich der Mitarbeiter über das Tastaturfeld des Erfassungsgerätes. „Die Identifizierung per Windows Benutzerkennung vereinfacht das Anmeldeverfahren für den Mitarbeiter und die Verwaltung für den Administrator“ sagt Geschäftsführer Lucien Feiereisen. Mithilfe des Active Directorys hat FLINTEC eine benutzerfreundliche Lösung für ein komfortables Anmeldeverfahren im Einsatz.

Automatisierte Anmeldeverfahren

Bei der automatisierten Identifizierung übermittelt das Telefon oder Smartphone die ANI (Anrufer-Nr.) bzw. IMEI (Geräte-ID). Bei NFC-fähigen Geräten werden die Daten aus einem NFC-Träger ausgelesen. „Die Zeitwirtschaft interessiert sich nur für die Ausweisnummer, doch die Nachfrage unserer Kunden nach anderen Identifizierungsverfahren ist groß“ erklärt Feiereisen. „Wir bieten verschiedene Verfahren zur Identifizierung an, während wir weiterhin die Ausweisnummer an die Zeitwirtschaft übermitteln.“

Authentifizierung

Die Zugangsdaten sind an eine bestimmte Person gebunden und eindeutig in der Zuordnung. Der Mitarbeiter identifiziert sich mit den Zugangsdaten und authentifiziert sich zusätzlich per PIN oder Stimmbiometrie. Dabei wird die Echtheit der Identifizierung geprüft. Für mehr Sicherheit bei offline Buchungen, werden die Zugangsdaten vor der Übermittlung auf dem Gerät nach AES-256 verschlüsselt gespeichert.

Die Flintec InformationsTechnologien GmbH ist Anbieter und Entwickler von IT-Lösungen „Made in Germany“. Flintec entwickelt kundenspezifische Informationstechnologien und Kommunikationslösungen zu den Themen Zeiterfassung per Telefon und mobil (kompatibel zu dormakaba und PCS), Time Compliance Guard (automatische Anwesenheitsprüfung in Echtzeit) und Telefonie (Sprachportal, Contact Center etc.). Gegründet wurde das Unternehmen 1992, der Unternehmenssitz ist in Mannheim. Für weitere Informationen: www.flintec.de

Kontakt:
Flintec InformationsTechnologien GmbH
Fee Feiereisen, M.A.
Business Development Manager
Heppenheimer Str. 23
68309 Mannheim
Tel + 49(621) 33892 – 44
eMail presse@flintec.de

FLINTEC Zeiterfassung: Identifizierungs- und Authentifizierungsverfahren
Pressemitteilungen

Entrust Datacard zeigt Authentication Cloud Service

Zunehmende Digitalisierung verlangt nach flexibleren Authentifizierungslösungen. Entrust Datacard zeigt auf der Cloud Expo Europe einen neuen Authentication Cloud Service für unternehmenskritische Anwendungsfälle.

Entrust Datacard zeigt Authentication Cloud Service

Entrust Datacard zeigt Authentifizierung als Cloud Service auf der Cloud Expo Europe 2016

Minneapolis/München, 21. November 2016 – Entrust Datacard, ein führender Anbieter von Identitäts- und Sicherheitstechnologien, präsentiert sein Portfolio an identitätsbasierten Lösungen auf der Cloud Expo Europe. Im Mittelpunkt steht dabei der neue Cloud Service für Authentifizierung, der eine Authentifizierung bequem über eine echte Software-as-a-Service-Plattform (SaaS) ermöglicht und dabei dediziert auch für unternehmenskritische Anwendungsfälle geeignet ist.

Digitalisierung erfordert neue Ansätze

Die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsmodellen, Arbeitsweisen und Prozessen verlangt nach neuen und sicheren Authentifizierungslösungen, die veränderten Deployment- und Service-Modellen gerecht werden. Der Entrust Datacard Authentication Cloud Service ermöglicht eine neue Agilität in der IT und gibt Kunden so die Möglichkeit, über mehrere Standorte zu skalieren. Zudem gewährleistet er Compliance mit den Regulierungsanforderungen für sicheren Datenzugang überall auf der Welt.
Der Entrust Datacard Authentication Cloud Service kann genutzt werden, um Informationen, Services und Anwendungen on-premise und in der Cloud zu schützen. Dabei unterstützt der Service die gesamte Bandbreite an verfügbaren physischen, digitalen und mobilen Authentifikatoren und zeichnet sich durch eine branchenführende adaptive Authentifizierung und fortschrittliche Sicherheitsstrategien aus. Die Lösung ermöglicht die sofortige Integration einer großen Zahl an Cloud Services, Directories und on-premises Unternehmensanwendungen sowie von VPN.

Bewährte technische Basis und beste Skalierbarkeit

Aufbauend auf den bewährten und leistungsstarken Funktionen zur Authentifizierung von Entrust Datacard, handelt es sich bei dem neuen Authentication Cloud Service um eine hochskalierbare, stets verfügbare, Multi-Tenant SaaS-Authentifizierungslösung auf höchstem Niveau. Die Software rundet damit das robuste Portfolio an Authentifizierungslösungen und Deployment-Modellen von Entrust Datacard ab. Dazu gehören unter anderem Entrust® IdentityGuard, eine on-prem Authentifizierungs-Lösung und Entrust IdentityGuard Virtual Appliance, eine einfach anzuwendende Authentifizierung mit der Leistungsstärke einer on-prem-Lösung. Das Gesamtportfolio des Unternehmens an Authentifizierungslösungen ermöglicht den Kunden stets dieselbe Authentifizierungserfahrung – ganz gleich, für welche Implementierungsmethode sie sich entscheiden.
Mit zunehmender Digitalisierung kann der Kunde mit dem Cloud Service seine Infrastruktur agil anpassen, was zu unternehmensweiten Kosteneinsparungen, Effizienzerhöhungen und dem höchsten Maß an Sicherheit führt. „Mit der Einführung unseres Entrust Datacard Authentication Cloud Service können unsere Kunden nun schnell und einfach einsteigen. Von unserem on-demand Trial bis zur schnellen Implementierung, richtet sich die Lösung an die unmittelbaren Herausforderungen unserer Kunden. Unsere vollständige Authentifizierungsplattform für Unternehmen deckt eine Vielzahl der Use Cases unserer Kunden ab“, sagt Ryan Zlockie, Vice President of Authentication bei Entrust Datacard.

Die Cloud Community trifft sich in Frankfurt

Die Cloud Expo Europe gehört zu den größten Cloud-Events in Deutschland und findet am 23. und 24. November 2016 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt. Konzipiert als Konferenz und Messe, bietet sie Seminare weltweit führender Referenten, eine umfassende Ausstellung mit vielen innovativen Anbietern sowie die Möglichkeit für Networking und Austausch mit Kollegen und Experten. Zu den Themenschwerpunkten in diesem Jahr gehören u.a. Industrie 4.0, M2M-Kommunikation, Big Data Analytics, das Internet of Things, Mobilität und BYOD. Außerdem wird aufgezeigt, wie Unternehmen die Cloud nutzen und dabei sämtlichen unternehmensinternen und behördlichen Regelungen und ISO-Standards gerecht werden können. Ein besonderer Schwerpunkt wird in diesem Jahr das Thema Cloud Security sein, dem ein spezieller Konferenz-Track gewidmet ist.
„Wir freuen uns auf einen spannenden Dialog mit Interessenten und Sicherheitsexperten auf der Cloud Expo Europe“, sagt Lars Plantzen, Account Manager Central Europe bei Entrust Datacard. „Gerne können bereits im Vorfeld Gesprächstermine per E-Mail (Lars.Plantzen[at]entrust.com) vereinbart werden.“ Besucher finden Entrust Datacard auf Stand 812 bei der Cloud Security Expo. Am Mittwoch, den 23.11., um 14 Uhr, hält Frank Jaepel, Field Service Consultant bei Entrust Datacard, einen Fachvortrag mit dem Titel „Die Entwicklung einer digitalen Identität“ im Cloud Security, Compliance and Regulations Theatre.

Weitere Informationen zum Entrust Datacard Authentication Cloud Service finden Sie unter https://www.entrust.com/products/authentication-cloud-service
Die Lösungsansätze von Entrust Datacard für sichere Identitäten und Authentifizierung werden beschrieben unter: https://www.entrust.com/solutions/

Entrust Datacard bietet Identitäts- und Sicherheitstechnologien, die eine sichere und zuverlässige Nutzung von Informationen im E-Commerce- und E-Government-Bereich erlauben, den Zugang zu Unternehmensnetzwerken und Webseiten schützen sowie den geordneten Grenzübertritt sichern. Die Lösungen erstrecken sich von Reisepässen, Ausweisen und Zahlkarten in der physischen Welt bis hin zu Authentifizierung, Zertifikaten und sicherer Kommunikation im digitalen Umfeld.
Entrust Datacard stellt jeden Tag mehr als zehn Millionen Identitätsnachweise oder Zahlkarten aus und sichert jedes Jahr Milliarden von Onlinetransaktionen. Entrust Datacard ist führend im Markt für Identity-based Enterprise Security Solutions und löst Herausforderungen seiner Kunden in den Bereichen Cloud Security, E-Commerce Security, Mobile Device Security, Mail Security und Web Security.
Die Software-Authentication-Plattform Entrust Identity Gard bietet Authentifizierung (Authentication) sowie Identity Assurance und unterstützt alle gängigen Formen wie Smartcards, Logins/Passwords, mobile Zertifikate und Token, Mobile Smart Credential und Transaction Signing. Entrust Datacard bietet ein bestmögliches Portfolio an SSL-Zertifikaten mit u. a. EV-Multi-Domain SSL, UC-Multi-Domain SSL, Wildcard SSL sowie eine professionelle Zertifikatsverwaltung. Die Public-Key-Infrastruktur (PKI) von Entrust Datacard ist die am weitesten verbreitete kommerzielle PKI weltweit.
Mit über 2.000 Mitarbeitenden an über 30 Standorten und einem Netzwerk aus zuverlässigen globalen Partnern betreut Entrust Datacard seine Kunden in 150 Ländern weltweit. Zu den Kunden gehören u. a. Adidas, Airbus, Bertelsmann, BP, Ernst & Young, die Europäische Zentralbank, KPMG, Lufthansa Technik, Mastercard, Santander, UBS und Volkswagen.
Weitere Informationen zu Unternehmen und Produktangebot unter: www.entrustdatacard.com

Firmenkontakt
Entrust Datacard
Lars Plantzen
Terminalstraße Mitte 18
85356 München-Flughafen
T. +44 1189 533018
lars.plantzen@entrust.com
http://www.entrustdatacard.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Geberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Entrust Datacard bietet Authentication als Cloud-Service

Neuer Authentication Cloud Service von Entrust Datacard liefert eine leistungsstarke Kombination verschiedener Sicherheitslösung auch für unternehmenskritische Anwendungsfälle als Cloud-Service.

Entrust Datacard bietet Authentication als Cloud-Service

Minneapolis/München, 8. November 2016 – Entrust Datacard, ein führender Anbieter von Identity- und Security-Technologien, gibt die Veröffentlichung seines Authentication Cloud Service bekannt. Mit dem neuen Angebot erweitert das Unternehmen sein robustes Portfolio an identitätsbasierten Lösungen und ermöglicht auch für unternehmenskritische Anwendungsfälle Authentifizierung bequem über eine echte Software-as-a-Service-Plattform (SaaS).

Im Zuge der Digitalisierung verlagern heutzutage viele Unternehmen ihre Geschäftsprozesse in die Cloud, die Zahl remote arbeitenden Personals nimmt stetig zu und Kunden als auch Partner erwarten neue, innovative Services. Deshalb ist es unerlässlich, dass die Unternehmen ihr Digitalgeschäft mit einer sicheren Authentifizierungslösung angehen, die transparent und leicht zu bedienen ist. Der Entrust Datacard Authentication Cloud Service ermöglicht eine neue Agilität in der IT, mit der Unternehmen mehr erreichen können und dabei weniger Ressourcen benötigen.

„Wir haben gesehen, wie sich die Erwartungen an die IT-Abteilung im Laufe der Jahre gewandelt haben. Heutzutage wird von ihr ein deutlicher Beitrag zur Steigerung von Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens erwartet, indem neue Instrumente und Ressourcen eingesetzt werden“, sagt Ryan Zlockie, Vice President of Authentication bei Entrust Datacard. „Zusätzlich zu diesen neuen Herausforderungen, ist Sicherheit nach wie vor die wichtigste Maßgabe. Leider stehen dafür jedoch für gewöhnlich weniger Mittel zur Verfügung als in der Vergangenheit. Unser neues Angebot ermöglicht es, über grundlegende Sicherheitsmaßnahmen hinauszugehen und eine optimale Lösung für die Identifikation und Authentifizierung zu nutzen. Dabei macht es unsere Unternehmenskunden agil und flexibel und erlaubt es ihnen, sich auf ihre Geschäft zu konzentrieren während auftretende Bedrohungen sicher entschärft werden.“

Aufbauend auf die bewährten und leistungsstarken Funktionen zur Authentifizierung von Entrust Datacard, handelt es sich bei dem neuen Authentication Cloud Service um eine hochskalierbare, stets verfügbare, Multi-Tenant SaaS-Authentifizierungslösung auf höchstem Niveau. Die Software rundet das robuste Portfolio an Authentifizierungslösungen und Deployment-Modellen von Entrust Datacard ab. Dazu gehören unter anderem Entrust® IdentityGuard, eine on-prem Authentifizierungs-Lösung und Entrust IdentityGuard Virtual Appliance, eine einfach anzuwendende Authentifizierung mit der Leistungsstärke einer on-prem-Lösung. Das Gesamtportfolio des Unternehmens an Authentifizierungslösungen ermöglicht den Kunden stets dieselbe Authentifizierungserfahrung, ganz gleich, für welche Implementierungsmethode sie sich entscheiden.

Der Entrust Datacard Authentication Cloud Services kann schnell konfiguriert werden, um Informationen, Services und Anwendungen on-premise und in der Cloud zu schützen. Dabei nutzt der Service die ganze Bandbreite an verfügbaren physischen, digitalen und mobilen Authentifikatoren, eine branchenführende adaptive Authentifizierung und fortschrittliche Sicherheitsstrategien. Die Lösung ermöglicht die sofortige Integration einer großen Zahl an Cloud Services, Directories und on-premises Unternehmensanwendungen sowie von VPN.

Mit zunehmender Digitalisierung kann der Kunden mit dem Cloud Service seine Infrastruktur agil anpassen, was zu unternehmensweiten Kosteneinsparungen, Effizienzerhöhung und dem höchsten Maß an Sicherheit führt. Der Entrust Datacard Authentication Cloud Services gibt den Kunden die Möglichkeit, über mehrere Standorte zu skalieren und gewährleistet Compliance mit den Regulierungsanforderungen für sicheren Datenzugang überall auf der Welt.

„Mit der Einführung unseres Entrust Datacard Authentication Cloud Service können unsere Kunden nun schnell und einfach einsteigen. Von unserem on-demand Trial bis zur schnellen Implementierung, richtet sich die Lösung an die unmittelbaren Herausforderungen unserer Kunden. Unsere vollständige Authentifizierungsplattform für Unternehmen deckt eine Vielzahl der Use Cases unserer Kunden ab“, ergänzt Zlockie.

Weitere Informationen zum Entrust Datacard Authentication Cloud Service unter: https://www.entrust.com/products/authentication-cloud-service

Die Lösungsansätze von Entrust Datacard für sichere Identitäten und Authentifizierung werden beschrieben unter: https://www.entrust.com/solutions/

Entrust Datacard bietet Identitäts- und Sicherheitstechnologien, die eine sichere und zuverlässige Nutzung von Informationen im E-Commerce- und E-Government-Bereich erlauben, den Zugang zu Unternehmensnetzwerken und Webseiten schützen sowie den geordneten Grenzübertritt sichern. Die Lösungen erstrecken sich von Reisepässen, Ausweisen und Zahlkarten in der physischen Welt bis hin zu Authentifizierung, Zertifikaten und sicherer Kommunikation im digitalen Umfeld.
Entrust Datacard stellt jeden Tag mehr als zehn Millionen Identitätsnachweise oder Zahlkarten aus und sichert jedes Jahr Milliarden von Onlinetransaktionen. Entrust Datacard ist führend im Markt für Identity-based Enterprise Security Solutions und löst Herausforderungen seiner Kunden in den Bereichen Cloud Security, E-Commerce Security, Mobile Device Security, Mail Security und Web Security.
Die Software-Authentication-Plattform Entrust Identity Gard bietet Authentifizierung (Authentication) sowie Identity Assurance und unterstützt alle gängigen Formen wie Smartcards, Logins/Passwords, mobile Zertifikate und Token, Mobile Smart Credential und Transaction Signing. Entrust Datacard bietet ein bestmögliches Portfolio an SSL-Zertifikaten mit u. a. EV-Multi-Domain SSL, UC-Multi-Domain SSL, Wildcard SSL sowie eine professionelle Zertifikatsverwaltung. Die Public-Key-Infrastruktur (PKI) von Entrust Datacard ist die am weitesten verbreitete kommerzielle PKI weltweit.
Mit über 2.000 Mitarbeitenden an über 30 Standorten und einem Netzwerk aus zuverlässigen globalen Partnern betreut Entrust Datacard seine Kunden in 150 Ländern weltweit. Zu den Kunden gehören u. a. Adidas, Airbus, Bertelsmann, BP, Ernst & Young, die Europäische Zentralbank, KPMG, Lufthansa Technik, Mastercard, Santander, UBS und Volkswagen.
Weitere Informationen zu Unternehmen und Produktangebot unter: www.entrustdatacard.com

Firmenkontakt
Entrust Datacard
Lars Plantzen
Terminalstraße Mitte 18
85356 München-Flughafen
T. +44 1189 533018
lars.plantzen@entrust.com
http://www.entrustdatacard.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Geberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Concept International vertreibt mobile PKI-Lösung AirID von Unicept

Distributionsvertrag geschlossen – Unicept präsentiert Produkt auf Sicherheitsmesse it-sa, Stand 12.0-514

Concept International vertreibt mobile PKI-Lösung AirID von Unicept

Die kontaktlose PKI-Lösung AirID von Unicept ist ab sofort bei Concept International erhältlich. (Bildquelle: Unicept GmbH)

München, 12. Oktober 2016 – IT-Distributor Concept International vertreibt ab sofort die kontaktlose Public-Key-Infrastruktur (PKI)-Lösung „AirID“ von Unicept. AirID ist eine Kombination aus Kartenlesegerät und Sichtausweishülle. Es sichert den Datentransfer durch eine 256-bit Verschlüsselung und verbindet sich kabellos mittels der Bluetooth-Low-Energy-Technologie mit Smartphone, Tablet, Notebook oder PC. Live zu sehen ist die smarte SecureID-Lösung auf der diesjährigen IT-Sicherheitsmesse it-sa vom 18. bis 20. Oktober in Nürnberg in Halle 12.0, Stand 12.0-514 bei Unicept.

Anfangs mit dem Schwerpunkt in der agilen Softwareentwicklung im Enterprise-Bereich gegründet, verlagerte Unicept seinen Fokus später auf die Produktentwicklung. Heraus kam ein schmaler und unauffällig in den Arbeitsalltag integrierbarer Kartenleser zur Zugangskontrolle „unterwegs“ beim Zugriff auf unternehmensinterne Kommunikation und Daten: AirID.
AirID unterstützt die Betriebssysteme Windows, BlackBerry, iOS und Android und ermöglicht als einziges Kartenlesegerät einen automatischen Logout.

Weitere Vorteile auf einen Blick:
– gewohnter Umgang wie mit persönlicher PKI-Karte
– volle 256-bit Verschlüsselungsstandard für unternehmensinterne Daten
– unkomplizierte Integration in die Unternehmenssicherheitsinfrastruktur
– drahtlose, gesicherte Verbindung zu allen Bluetooth-fähigen Arbeitsgeräten
– Distanzlogout: Zugriff auf das jeweilige Arbeitsgerät wird bei entsprechender Entfernung zum AirID automatisch gesperrt

Als Value Added Distributor (VAD) bietet Concept International speziell für Systemintegratoren und Wiederverkäufer Projektunterstützung und attraktive Konditionen für seine im Portfolio befindlichen mobilen Produkte wie beispielsweise stablie Tablet-PCs für Industrie, Service und Handel.
Wolfgang Moschell, Senior Channel Account Manager bei Unicept, erklärt: „Mit Concept International haben wir einen starken Partner gefunden, der seit Jahren erfolgreich industrietaugliche Produkte in Europa vermarktet. Wir sind davon überzeugt, dass sich über diesen Weg zahlreiche weitere Kunden für unser Portfolio an mobilen IT-Sicherheitslösungen „Made in Germany“ entscheiden werden.“

Mike Finckh, Geschäftsführer von Concept, kommentiert die neue Partnerschaft: „Mit AirID geben wir der mobilen Workforce von Unternehmen eine sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung für ihre Mobilgeräte mit ins Feld. IT-Dienstleister können somit dafür sorgen, dass der Zugriff auf mobile IT-Hardware ihrer Kunden unterwegs genauso gut geschützt ist wie im Büro. Wir freuen uns sehr über die gute Zusammenarbeit mit Unicept, zumal sie erneut zeigt, dass wichtige Hardware-Innovationen aus Deutschland kommen.“

Über Concept International GmbH

Concept International ist ein spezialisierter IT-Distributor und Assemblierer von Hardware für Industrie, Service, Gesundheitswesen und Handel. Zum Portfolio gehören:
– Kleine, meist lüfterlose Mini-PCs für Digital Signage, Fahrzeugeinbau und industrielle Anwendungen
– Stabile („rugged“) Tablet-PCs für den Out-of-Office-Einsatz in Service, Produktion, Wartung, Krankenhäusern und Heimpflege
– Rugged Handheld-PCs für Restaurants, Lieferservices, Logistik und Ticketverkauf
– Panel-PCs und Touchscreens mit integriertem PC, oft wasserdicht und lüfterlos, zum Ein- und Anbau für die Industrie, Handel, Point of Sale und als Kiosksysteme
– Schutzgehäuse für Displays im öffentlichen Raum, Kiosk Terminal, Stelen Made in Germany

Zu den Kunden von Concept International zählen Systemintegratoren und Wiederverkäufer in ganz Europa, die häufig individuelle Branchenlösungen auf Basis der Hardware von Concept entwickeln und vertreiben. Concept International legt besonderen Wert darauf, dass die Verkaufs-Konditionen Resellern ein langfristig profitables Hardware-Geschäft ermöglichen. Weitere Informationen zu Produkten und Unternehmen sind verfügbar unter: www.concept.biz.

Firmenkontakt
Concept International GmbH
Michael Eder
Zweibrückenstr. 5-7
80331 München
+49 (0)89 / 961 60 85-20
+49 (0)89 / 961 60 85-85
sales@concept.biz
http://www.concept.biz

Pressekontakt
Web&Tech PR
Freddy Staudt
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+498918910828
press@concept.biz
http://www.webandtech.de

Pressemitteilungen

Sichere Multi-Faktor-Authentifizierung in Gesundheitsorganisationen mit Confirm ID von Imprivata

Zugriff auf sensible Patientendaten über zentralisierte Authentifizierungsplattform

Imprivata, führender Anbieter von Lösungen für Authentifizierung und IT-Zugriffsmanagement im Krankenhaus, stellt mit Confirm ID eine neue Authentifizierungslösung vor, die klinischen Mitarbeitern eine schnelle und sichere Authentifizierung an medizinischen Geräten ermöglicht, um auf Patientendaten zuzugreifen und diese weiterzuleiten. Die Lösung ergänzt die Single-Sign-On-Plattform OneSign von Imprivata und bietet Krankenhäusern damit eine umfassende Authentifizierungsplattform, mit der sich die Effizienz der klinischen Abläufe erhöhen lässt. Durch die verbesserte Nachvollziehbarkeit der Nutzervorgänge im Umgang mit Patientendaten wird zudem die Einhaltung der entsprechenden Datenschutz-Richtlinien vereinfacht.

Mit Imprivata Confirm ID können Gesundheitsorganisationen:
– Die Benutzerauthentifizierung für alle klinischen Authentifizierungsabläufe zentralisieren, wie zum Beispiel den Zugriff auf medizinische Geräte, Medikamentenbestellungen, Unterschriften zu Dokumentationszwecken, Blutverabreichungen etc.

– Passwörter durch innovative und bequeme und schnellere Authentifizierungsmethoden ersetzen. Zusätzliche Sicherheitsstufen können ineffiziente Arbeitsvorgänge zur Folge haben, die zu Frustration der Mitarbeiter führen und die Patientenversorgung behindern können. Statt manueller Eingabe von Nutzername und Passwort erfolgt der Zugriff auf medizinische Geräte bei Confirm ID durch das Auflegen einer Transponderkarte oder durch biometrische Authentifizierung mittels Fingerabdruck. Auf diese Weise wird die Sicherheit erhöht und die Privatsphäre der Patienten geschützt. Zudem gewinnen klinische Mitarbeiter mehr Zeit für die Pflege.

– Eine sichere Vertrauenskette schaffen – unabhängig davon, wo, wann und wie Benutzer mit Krankenakten und anderen sensiblen Daten interagieren.

„Sicherheitslücken im Gesundheitsbereich stellen weltweit eine zunehmende Bedrohung für Patienten und Gesundheitsorganisationen gleichermaßen dar. Krankenhäuser erkennen, dass sie in Sicherheitslösungen investieren müssen, um sich vor internen und externen Risiken zu schützen“, kommentiert Gus Malezis, CEO von Imprivata. „Wir verfolgen den Ansatz einer unsichtbaren Sicherheit. Unsere Lösungen bieten die höchsten Sicherheitsstandards, ermöglichen es den klinischen Mitarbeitern aber, schnell und einfach über herkömmliche Authentifizierungsmethoden auf Daten zuzugreifen.“

Weitere Informationen zu Imprivata Confirm ID sind unter https://www.imprivata.de/de/multi-factor-authentifizierung abrufbar.

Über Imprivata
Imprivata, die Healthcare IT Security Company – bietet Gesundheitsorganisationen weltweit eine Sicherheits- und Identitätsplattform die ein Authentifizierungsmanagement, schnellen Zugang zu Patienteninformationen, sichere Kommunikation und positive Patientenidentifikation gewährleistet. Imprivata ermöglicht den Leistungserbringern im Gesundheitswesen sicheren und effizienten Zugang, Kommunikation und Transaktion von patientenbezogenen Gesundheitsinformationen und meistert so Compliance- und Sicherheitsherausforderungen und verbessert gleichzeitig die Produktivität und das Patientenerlebnis.

Firmenkontakt
Imprivata
Frank Lampe
Zeltnerstr. 1-3
90443 Nürnberg
+49 421 17 50 242
flampe@mprivata.com
www.imprivata.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Jasmin Rast
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 89 / 99 38 87 27
jasmin_rast@hbi.de
www.hbi.de