Tag Archives: Auto Europe

Pressemitteilungen

Darauf kommt es beim Mietwagen im Winter wirklich an

Fünf Tipps von Auto Europe verraten wie man Gefahrensituationen auf der Straße vermeiden kann, welches Auto sich am besten für den Skiurlaub eignet und was im Winter beim Autofahren sonst noch zu beachten ist

Darauf kommt es beim Mietwagen im Winter wirklich an

Autofahrer sollten sich im Winter gut auf die Wetterverhältnisse vorbereiten (Bildquelle: Auto Europe)

München, 3. Januar 2017 (ah) – Nach einem bisher sehr milden Winter 2016 geht es 2017 endlich mit richtigem Winterwetter los! Während der ein oder andere bereits im Geiste seine Koffer für den lang geplanten Winterurlaub packt, hier noch ein paar letzte Tipps, damit auch die Anreise mit dem Auto zum Urlaubsort ganz entspannt abläuft: Was muss bei einem Mietwagen im Winter besonders beachtet werden, welches Auto eignet sich für den Skiurlaub am besten und wo kann richtig Geld gespart werden? Antworten auf alle Fragen liefert Mietwagenbroker Auto Europe.

Besser Vorsicht als Nachsicht!
Auch wenn es europaweit keine einheitliche Winterreifenpflicht gibt, gilt: Bei winterlichen Witterungsverhältnissen auf der Straße muss das Fahrzeug entsprechend bereift sein. Wer sich nicht an die jeweiligen Gesetzesvorgaben hält und erwischt wird, muss tief in die Tasche greifen: „Fahrer, die in den bei Winterwetter mit Sommerreifen erwischt werden, können ein saftiges Bußgeld und sogar Punkte in Flensburg kassieren“ warnt Sven Köhler, Geschäftsführer Auto Europe. Deshalb rät er, sich die länderspezifischen Regelungen des jeweiligen Urlaubslandes vor Reisebeginn genau anzuschauen und diese bei der Wahl des Mietautos zu berücksichtigen. Ganz allgemein empfiehlt es sich bei der Mietwagenbuchung für den Winterurlaub immer auf eine wintertaugliche Ausstattung zu achten.

Wer sich erst bei der Abholung vor Ort für Winterreifen entscheidet, kann für seinen Mietwagen schnell das Doppelte des ursprünglichen Preises bezahlen. Weil die Regelung in vielen Ländern ganz unterschiedlich ist, hat Auto Europe die Winterreifen in vielen Ländern, z.B. Österreich, Schweiz, Tschechien, Polen und natürlich Deutschland von Anfang November bis Anfang, bzw. Ende März bereits im Mietpreis inkludiert. In einigen skandinavischen Ländern wie Island und Norwegen gilt dies sogar bis Mitte April. So sind Auto Europe-Kunden immer auf der sicheren Seite, ein wintertaugliches Fahrzeug zu bekommen und vor Ort nicht von zusätzlichen Gebühren überrascht zu werden. Diese können je nach Vermieter 8 bis 13 Euro pro Tag bzw. max. 130 Euro pro Woche betragen.

Wenn’s hoch hinaus geht
Urlauber, die einen Ausflug zum Skifahren in die Berge planen, sollten unbedingt Schneeketten oder Spikereifen aufziehen. Gerade auf Passhöhen ist das Wetter oft tückisch und unvorhersehbar. Ist unten im Tal noch keine Spur von Schnee zu sehen, kann es oben schon ganz anders aussehen. Um unnötige Gefahrensituationen und böse Überraschungen zu vermeiden, ist es daher wichtig sich entsprechend vorzubereiten. Der Experte empfiehlt: „Immer vor Reiseantritt den Wetterbericht prüfen.“

Auf die Größe kommt es doch an
Denn im Winterurlaub fällt erfahrungsgemäß mehr Gepäck an. Hier die Skier, da die dicke Winterkleidung – der Platz im Kofferraum ist schnell ausgeschöpft. Um unerwartete Platzprobleme zu vermeiden, sollten Mietwagenbucher daher besser in ein größeres Auto investieren als ein kleines Stadtauto. Urlaubern, die mit viel Gepäck reisen, rät Sven Köhler zu einen Wagen der Mittelklasse. Wer Angst vor einer Kostenexplosion hat, kann beruhigt werden. Die Preiseunterschiede zwischen einem Kompaktwagen und einer größeren Fahrzeugklasse betragen meist nur wenige Euro pro Tag. Und für noch mehr Stauraum können sogar noch Skiträger dazu gebucht werden. Gerade im Winter sind große Autos schnell vergriffen. Besonders beliebt sind vor allem die 7-Sitzer, wie der VW Sharan oder der Opel Zafira. Wer also einen Ausflug mit Freunden oder der ganzen Familie plant, sollte frühzeitig buchen, um sich so sein Fahrzeug zu sichern.

Besser vorab buchen
Natürlich kann ein Mietwagen im Urlaub auch immer vor Ort gebucht werden. Doch dies ist meist teurer als eine Buchung vorab. Zudem werden Verträge häufig in der Amtssprache des Landes ausgestellt, in der das Fahrzeug ausgeliehen wird. Je nach Urlaubsland kann es hier schnell zu Verständnisproblemen bei der Buchung kommen. „Alle, die sicher sein möchten, was sie unterschreiben, sollten bereits zu Hause den Mietwagen buchen“, weiß Sven Köhler. Außerdem: Wer früher dran ist, kann kräftig sparen und echte Schnäppchen machen. Gerade für eine Buchung in der Hochsaison empfiehlt Auto Europe eine rechtzeitige Buchung: „So können unsere Kunden von den Frühbucherangeboten profitieren und sind sicher, dass am Ende auch wirklich noch ein Fahrzeug verfügbar ist. “ so der Experte.

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-380 350 84
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Sicher Fahren: Winterreifen-Tipps von Auto Europe

Geschäftsführer Sven Köhler klärt zu Reifen, Profiltiefe und Gesetzeslage auf

Sicher Fahren: Winterreifen-Tipps von Auto Europe

Infografik (Bildquelle: @Auto Europe)

München, 2. Dezember 2016 (sm) – Winterwetter gleich Winterreifen. Diesen Merksatz zur Rechtslage in Sachen Autofahren im Winter hat sicherlich jeder schon einmal gehört. In Deutschland ist es ganz einfach: Es gibt keine generelle Winterreifen-Pflicht, die an einen festen Zeitraum gebunden ist, sondern lediglich diese einfache Faustregel. Wer auf winterlichen Straßen fährt, muss auch dementsprechend ausgerüstet sein. Trotzdem macht es Sinn, sich schon früh um das Wechseln von Sommer- auf Winterreifen zu kümmern, oder einen Termin dafür in der Werkstatt des Vertrauens zu vereinbaren. Die Deutschen verhalten sich dabei übrigens vorbildlich: Nur 6% der Autofahrer kümmern sich hierzulande erst bei Frost um dieses wichtige Thema. Alle anderen steigen schon deutlich früher auf die passende Bereifung um. Im Interview erklärt Sven Köhler, Geschäftsführer von Auto Europe Deutschland, was es rund um Reifen, Rillentiefe und Risiko zu beachten gibt.

Während die Rechtslage in Deutschland recht simpel ist – Winterwetter gleich Winterreifen – ist es bei unseren europäischen Nachbarn doch etwas komplizierter. Was muss man zum Beispiel beim Winterurlaub in Österreich oder der Schweiz beachten?
In Österreich gilt die Winterreifen- oder Schneekettenpflicht pauschal im Zeitraum vom 1. November bis 15. April des Folgejahres bei tatsächlich winterlichen Straßenverhältnissen. Wer seinen Mietwagen bei Auto Europe bucht, hat die Winterreifen in Österreich bis Ende März bereits enthalten und muss vor Ort nichts mehr zuzahlen. In der Schweiz gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Die Verwendung von Schneeketten ist bei Beschilderung und bei entsprechenden Wetterverhältnissen erlaubt, andernorts aber auch verboten.

Die meisten Deutschen kümmern sich vorbildlich um ihre Winterreifen. Welche Fehler werden beim Thema Bereifung denn trotzdem häufig gemacht?
Wer zum Beispiel wirklich zu früh dran ist und seine Reifen weit vor dem ersten Schnee und Matsch aufzieht, schießt damit leider ein Eigentor: Im Vergleich mit Sommerreifen verlängern Winterreifen den Bremsweg auf trockener Fahrbahn deutlich, also ein absoluter Nachteil. Einige Autofahrer haben noch die alte 7-Grad-Regel im Kopf: Fallen die Temperaturen zum ersten Mal auf unter sieben Grad, sollten die Winterreifen aufgezogen werden. Mittlerweile weiß man, dass dies absolut überholt ist und im Grunde nur für die Reifenindustrie von Vorteil ist. Gleiches gilt natürlich auch im Frühjahr. Die Winterreifen sollten also auch rechtzeitig wieder gegen die Sommervariante getauscht werden.

Wäre es denn da nicht klug, gleich mit Ganzjahresreifen zu fahren? Was ist hier Ihre Empfehlung?
Ganzjahresreifen sollen die positiven Fahr- und Bremseigenschaften von Sommerreifen mit denen von Winterreifen verbinden. Dabei müssen natürlich eine Menge Kompromisse gemacht werden: Keine idealen Voraussetzungen. In Tests schneiden Ganzjahresreifen seit Jahren eher mittelmäßig ab. Ich würde empfehlen, bei Schnee und Matsch lieber in „richtige“ Winterreifen zu investieren und dazu den Zeitpunkt für den Reifenwechsel sehr sorgfältig abzupassen.

Welche Strafen kommen auf Fahrer zu, die bei winterlicher Witterung mit Sommerreifen unterwegs sind?
Wer in Deutschland bei einer Verkehrskontrolle einfach nur „erwischt“ wird, bekommt einen Punkt im Verkehrsregister in Flensburg und zahlt 60 Euro. Wenn es durch die Sommerreifen zu einer Behinderung kommt, ist es ein Punkt und 80 Euro, bei einer Gefährdung noch einmal 20 Euro mehr, plus ebenfalls ein Punkt. Wenn es gar zu einem Unfall kommt, werden neben dem Punkt sogar 120 Euro fällig.

Woran erkenne ich, ob es Zeit für einen neuen Satz Winterreifen ist?
Hier sollte man unbedingt etwas vorsichtiger sein als es der Gesetzgeber fordert. Die Mindestprofiltiefe laut Straßenverkehrszulassungsordnung liegt lediglich bei 1,6 Millimetern. Die Haftung auf der Fahrbahn lässt aber bereits viel früher nach, Bremskraft und Lenkbarkeit ebenso. Bei Winterreifen sollten Sie ab einem Profil von 4 Millimetern in einen neuen Satz investieren, bei Sommerreifen ab 3 Millimetern. Außerdem sollten Sie Ihre Reifen vor dem Saisonwechsel gründlich unter die Lupe nehmen: Gibt es eine Beschädigung? Ist der Reifen ungleichmäßig abgefahren? Selbst wenn alles noch in Ordnung scheint: Sind die Winterreifen älter als sechs Jahre, sollten sie nicht mehr benutzt werden. Das Material wird nach dieser Zeit hart und porös und ist damit nicht mehr verkehrssicher.

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-380 350 84
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

„Sind wir schon da?“: Die besten Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

Der Mietwagenbroker Auto Europe verrät, wie Eltern und Kinder die Fahrt in den Urlaub genießen können

"Sind wir schon da?": Die besten Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

Autofahren mit Kindern: So gelingt’s! © Auto Europe (Bildquelle: @Auto Europe)

München, 21. Juni 2016 (sm) – Pünktlich zur Feriensaison hat Auto Europe einige Tipps für entspanntes Autofahren mit kleinen Passagieren zusammengestellt. In mehr als 60 Jahren im Mietwagengeschäft hat der Broker eine Menge Erfahrung gesammelt und die besten Tipps für die Fahrt in den Urlaub parat. Niall McDevitt, Geschäftsführer von Auto Europe und selbst Vater von zwei Kindern, weiß wie man gegen die Langeweile ankommt und was man auf die allseits beliebte Frage „Wann sind wir da?“ antwortet.

Herr McDevitt, welche allgemeinen Ratschläge haben Sie für Eltern, die eine lange Autofahrt mit ihren Kindern vor sich haben?
Planung ist beim Autofahren mit Kindern das A und O: Je besser Sie vorbereitet sind, desto reibungsloser wird alles ablaufen. Ich packe das Auto sehr durchdacht und rechtzeitig. Wir haben immer Decken, Nackenkissen, Sonnenbrillen und Socken griffbereit, dazu eine Mülltüte, Snacks, Getränke, Spielsachen: Alles sollte bereit sein, wenn Sie einsteigen. Und für kleinere Kinder natürlich die Wickeltasche und Wechselkleidung. Ich rate auch immer dazu, sich vorab mit der Route vertraut zu machen, dann müssen Sie zumindest nicht hektisch nach der richtigen Abfahrt suchen, während der Nachwuchs auf der Rückbank Rambazamba veranstaltet.

Stichwort Rambazamba: Was tun, wenn die Kinder unterwegs streiten?
Sollten größere Geschwister öfter zanken, zum Beispiel weil einer „immer den besseren Platz“ hat oder „sich zu breit macht“, kann es sinnvoll sein, die Kinder regelmäßig Plätze tauschen zu lassen. Vereinbaren Sie dies schon vor Fahrbeginn. Wenn Ihre Kinder noch kleiner sind, ist es vielleicht eine gute Idee, dass ein Elternteil hinten bei ihnen sitzt und sich mit ihnen beschäftigt. Und seien Sie auf Knatsch und schlechte Stimmung vorbereitet: Besorgen Sie die Lieblingsgummibärchen oder eine Kinder-Zeitschrift und haben Sie diese einfach zur Sicherheit in der Hinterhand.

Was ist der wertvollste Tipp, den Sie Familien für die Autofahrt geben können?
Planen Sie auf jeden Fall mehrere Zwischenstopps ein, auch wenn Sie dann insgesamt länger unterwegs sind. Auf langen Reisen kann man zum Beispiel eine Rast zum Mittag- oder Abendessen auf einem günstig gelegenen Bauernhof einlegen, je nachdem wohin Sie fahren natürlich. Liegt vielleicht ein Freizeitpark auf dem Weg oder ein Erdbeerfeld zum Selberpflücken? So ein Zwischenstopp kostet Sie natürlich einige Stunden, dafür halten die Kleinen insgesamt aber besser durch. Und ganz klar: Wenn es irgendwie möglich ist, sollten Sie nachts oder am frühen Morgen losfahren, wenn Ihre Kinder ziemlich sicher schlafen werden.

Welche Tricks haben sich in Ihrer Familie durchgesetzt?
Wir haben ein paar Rituale, wenn wir mit dem Auto in die Ferien, zum Beispiel nach Italien fahren. Bei uns werden immer die Schuhe ausgezogen, sobald wir auf der Autobahn sind, so haben es die Kinder viel bequemer! Und an der ersten Tankstelle in Italien gibt es ein Eis – egal zu welcher Zeit wir dort ankommen.

Und der Klassiker „Wann sind wir da?“: Haben Sie einen Trick um die ewige Frage nach der Ankunft auszuhalten?
Wir drucken immer eine einfache „Kinder-Karte“ aus und laminieren sie. Mit dem Filzstift kann mein Sohn dann die Route „mitfahren“ und weiß immer wo wir gerade sind. Wer mag kann auch im Voraus geplante Zwischenstopps einzeichnen, wo es z.B. unterwegs etwas zu essen gibt. So gibt es immer etwas, das als nächstes ansteht, worauf sich die Kinder freuen können.

Noch mehr Tipps und Ideen für Ihre nächste Autofahrt mit Kindern haben wir in unserem Booklet „Wann sind wir da?“ zusammengestellt. Hier geht es zum Download: http://www.comeo.de/fileadmin/user_upload/website/bilder/background/pr/Auto_Europe/20160621_AE_gross_Booklet_Autofahren_mit_Kindern.pdf

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-7239478 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter www.comeo.de/autoeurope zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE
Auto Europe bei facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-380 350 84
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Böses Ende für den Traumurlaub: Kuriose Verkehrsregeln im Ausland

Niall McDevitt, Geschäftsführer von Auto Europe weiß, wo es für Autofahrer im Urlaub besonders brenzlig wird

Böses Ende für den Traumurlaub: Kuriose Verkehrsregeln im Ausland

Jetzt kann es teuer werden: Handy am Steuer © Auto Europe (Bildquelle: @Auto Europe)

München, 02.05.2016 (sm) – Obwohl die Deutschen ihr Auto lieben und die deutsche Justiz im allgemeinen nicht gerade für ihre lasche Handhabe bekannt ist, werden Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung hierzulande teilweise nicht annähernd so hart bestraft, wie in anderen Ländern. Oder hätten Sie gewusst, dass Sie in der Schweiz fürs „Rasen“ ins Gefängnis wandern können oder in Dänemark und Italien Ihr Auto zwangsversteigert werden kann, wenn Sie mit zu viel Alkohol am Steuer erwischt werden? Niall McDevitt, Geschäftsführer von Auto Europe klärt zu den ungewöhnlichsten Verkehrsverstößen im Ausland auf und weiß, was Urlauber auch abseits von Gefängnis und Enteignung erwarten kann.

Herr McDevitt, welche Gefahren lauern denn grundsätzlich für deutsche Autofahrer, wenn sie mit dem (Miet-) Wagen im Ausland unterwegs sind?

Das A und O ist natürlich, sich vor dem Urlaub über die Straßenverkehrsordnung des jeweiligen Landes zu informieren. Wer nicht weiß, welche Regeln es zu beachten gilt, kann sich natürlich auch nicht daran halten. Eine kleine Online-Recherche vorab kann hier einen großen Unterschied machen.

Zu welcher Grundausstattung raten Sie, wenn es mit dem PKW ins europäische Ausland geht?

Dass es bei vielen unserer Nachbarn eine Warnwesten-Pflicht gibt, weiß mittlerweile sicherlich Jeder. Zur Sicherheit macht es Sinn einfach für jeden Mitfahrer eine Weste an Bord zu haben, ebenso einen Verbandkasten und zwei (!) Warndreiecke. Etwas ungewöhnlich: In manchen Ländern muss sogar ein Feuerlöscher mit. So zum Beispiel in Polen. Diese Regelung gilt zwar nur für in Polen zugelassene Fahrzeuge, sodass sie zumindest mit dem eigenen PKW auf der sicheren Seite sind. Wenn Sie allerdings in Polen einen Wagen mieten, gilt die Feuerlöscher-Pflicht auch für Sie. Die gute Nachricht: Wer über Auto Europe einen Mietwagen im Ausland leiht, erhält ihn grundsätzlich mit der richtigen Ausstattung, sprich: Ist eine Warnweste oder ein Feuerlöscher vorgeschrieben, erhalten Sie diesen auch an Ihrer Mietwagenstation vor Ort. Wer allerdings mit dem Mietwagen in ein anderes Land einreist, muss für die dortigen Regeln ggf. selbst vorsorgen. Auch hier besteht aber die Möglichkeit vom Vermieter die entsprechende Ausrüstung zu erhalten. So oder so muss die geplante Grenzüberfahrt dem Verleiher bei Reiseantritt mitgeteilt werden.

Welche Verkehrsregeln und Strafen anderer Länder finden Sie besonders absurd?

Etwas ungewöhnlich finde ich zum Beispiel, dass es in Norwegen verboten ist im eigenen Auto zu rauchen – allerdings nicht generell, sondern nur innerhalb von geschlossenen Ortschaften. Hier vermischt sich offenbar die Gesundheitsvorsorge mit der Straßenverkehrsordnung. Wobei es sicherlich nicht schadet, beim Fahren beide Hände am Lenkrad zu haben und keine Zigarette zu halten. Bei Zuwiderhandlung werden ganze 175 Euro Strafe fällig, dieselbe Summe, die auch beim Telefonieren während der Fahrt droht.
In England wird es gleich doppelt kurios: Hier ist es zwar erlaubt, das Fahrzeug am Straßenrand abzustellen um bei einem dringenden Bedürfnis auszutreten – allerdings muss man dabei die rechte Hand am Fahrzeug lassen. Tatsächlich droht ein Bußgeld, wenn dies nicht der Fall ist. Allerdings: Sollte der Polizist, der Ihnen das Knöllchen ausstellen will seine Dienstmütze nicht tragen haben Sie Glück! Die Kopfbedeckung weist englische Polizeibeamte als staatliche Autorität aus und ohne die dürfen keine Strafzettel verteilt werden. Also unbedingt die Augen offen halten!

Besonders ärgerlich wird es für Urlauber, wenn sie bei einem Verstoß mit der in Deutschland üblichen „harmlosen“ Strafe rechnen, im Ausland aber landesüblich deutlich härter bestraft werden. Kennen Sie hier ein typisches Beispiel?

Ganz klassisch, weil besonders uneinheitlich, ist die Promillegrenze und die damit verbundenen unterschiedlichen Bußgelder und Strafen. In Dänemark kann es bis zu einer Geldstrafe von einem ganzen Monatsgehalt kommen und in Großbritannien kann ein Promilleverstoß bis zu 7.010EUR kosten. Das ist allerdings noch gar nichts, wenn man bedenkt, dass in anderen Ländern sogar eine Zwangsversteigerung ihres Autos oder eine Freiheitsstrafe drohen. Bei mehr als 2,0 Promille – was zugegeben auch ein wirklich hoher Alkoholpegel ist, kann das ihr Fahrzeug in Dänemark enteignet und zwangsversteigert werden. In Schweden droht eine Gefängnisstrafe (ab 1,0 Promille), ebenso in Italien (1,5 Promille) und Spanien. (1,2 Promille) In Italien kann ihr Fahrzeug ebenfalls versteigert werden, allerdings nur, wenn der Fahrer auch der Fahrzeughalter ist. Wir raten natürlich grundsätzlich gerade im Urlaub komplett auf Alkohol am Steuer zu verzichten, gerade weil der Urlauber ja nicht nur mit anderen Verkehrsregeln und einer unterschiedlichen Beschilderung, sondern auch mit einer ungewohnten Umgebung zurechtkommen muss.

Zur Übersicht finden Sie hier eine kleine Liste der Alkohol-Obergrenzen in den europäischen Nachbarländern:

Großbritannien: 0,8 Promille
Österreich, Schweiz, Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien, Niederlande, Finnland, Schottland, Dänemark, Türkei: 0,5 Promille
Polen, Schweden: 0,2 Promille
Ungarn, Tschechien: 0,0 Promille

Quelle: Bußgeldkatalog des ADAC

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter www.comeo.de/autoeurope zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 376
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Auto Europe: Die große Urlaubs-Umfrage

Der Mietwagenbroker hat seine Kunden befragt, was ihnen beim Reisen wichtig ist

Auto Europe: Die große Urlaubs-Umfrage

Freie Fahrt mit Auto Europe: So kann der Urlaub kommen (Bildquelle: © Auto Europe)

München, 25. Januar 2016 (kh) – In seiner neuesten Umfrage hat der Mietwagenbroker Auto Europe seine Kunden nach ihren Vorlieben im Urlaub gefragt: Worauf kommt es an? Was sind die größten Störfaktoren und welche Tipps haben sie für andere Reisende? Die Ergebnisse sind eindeutig: Am beliebtesten sind nach wie vor der klassische Strandurlaub oder Städtetrips. Jeweils ein Drittel der Befragten bevorzugen diese Art des Urlaubs. Außerdem zeigt die Umfrage, dass ein Mietwagen in den Ferien fast immer sinnvoll ist und wie er das Reisen entspannter macht.

Komfort und Unabhängigkeit sind wichtig
Sonne, Strand und Meer und das am besten direkt am Rande einer interessanten Stadt mit jeder Menge Sehenswürdigkeiten: So ließe sich der perfekte Wunschurlaub der Umfrageteilnehmer am besten umschreiben. Mit jeweils 34% lagen Strandurlaub und Sightseeing-Trip ganz vorne bei den Urlaubsvorlieben. Vor Ort wünschen sich dann die meisten ein hohes Level an Komfort, für 45% aller Befragten ist dagegen die perfekte Unterkunft das Allerwichtigste. Gefolgt von einer angenehmen Anreise und gutem Essen, die sich mit jeweils 32% den zweiten Platz teilen. Außerdem sehr wichtig für das Gelingen des Urlaubs: Die Transportmöglichkeiten vor Ort, wie der Transfer zwischen Flughafen und Hotel oder öffentliche Nahverkehrsangebote.

Hier entstehen allerdings auch die meisten Probleme: So sind die langen Wartezeiten an Flughäfen und die oftmals schlechten Verbindungen vor Ort mit das häufigste Ärgernis für die Befragten. Denn wer seinen Urlaub voll auskosten will, möchte natürlich möglichst mobil sein. Hier stehen Mietwagen hoch im Kurs: Mit eigenem Auto sind Urlauber unabhängig und können ihre Reise komplett individuell gestalten. Als international tätiger Mietwagenbroker mit über 80.000 Stationen weltweit hat Auto Europe für jedes Reiseziel den passenden Wagen im Angebot. Zudem legen große Anbieter wie Auto Europe besonderen Wert auf Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit, zwei Faktoren, die den Befragten ebenfalls wichtig waren.

Von Urlaubern für Urlauber
Um die Ferien möglichst schön und stressfrei zu gestalten, haben die Umfrageteilnehmer von Auto Europe zahlreiche Ratschläge. Häufigster Tipp: Die Reise möglichst frühzeitig buchen und mit der Planung von Programm und Ausflügen beginnen, um nachträglichen Stress und böse Überraschungen zu vermeiden. Auch Auto Europe-Geschäftsführer Niall McDevitt empfiehlt immer wieder eine vorausschauende Urlaubsplanung, um vor Ort nicht in die Kostenfalle zu tappen. Je nach Reiseziel macht es Sinn den Mietwagen schon sehr früh zu buchen, für spät Entschlossene lohnen sich aber auch die Last-Minute-Angebote des Brokers. Ein weiterer oft genannter Rat der Befragten: Möglichst viele Vorräte und Gebrauchsgegenstände von zu Hause mitnehmen. So muss nicht alles teuer am Reiseziel nachgekauft werden. Und bei besonders viel Gepäck bietet Auto Europe zum Glück auch größere Fahrzeugkategorien an.

Preisbeispiele für Frühbucher:

7 Tage Mallorca z.B. 08.07.-15.07.2016
kleinste Kategorie (Fiat500 oder ähnl. Modell)
ab 146Euro

7 Tage Rom z.B. 08.07.-15.07.2016
kleinste Kategorie (Citroen C1 oder ähnl. Modell)
ab 134Euro

(Preisbeispiele sind aktuelle Raten und vorbehaltlich Änderung)

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 376
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Auto Europe investiert in Reisetechnik-Experten Mobacar

Der Mietwagenbroker hat gemeinsam mit der Venture-Capital-Firma Delta Partners einen Vertrag über mehrere Millionen Euro abgeschlossen

Auto Europe investiert in Reisetechnik-Experten Mobacar

Freie Fahrt für Auto Europe und den neuen Partner Mobacar © Auto Europe

München, 3. Dezember 2015 (sm) – Auto Europe, einer der weltweit größten Mietwagenbroker investiert gemeinsam mit Delta Partners, einer irischen Venture-Capital-Firma mehrere Millionen Euro in Mobacar. Das Unternehmen hat eine intelligente Distributionsplattform für Mietwagen entwickelt. Dabei werden Airlines, Hotels und Online-Reiseanbieter in Echtzeit mit einem Netzwerk verschiedener Transportmöglichkeiten verbunden. Durch die neue Partnerschaft mit Auto Europe profitiert die Plattform von den mehr als 20.000 Stationen in 180 Ländern, die zum Broker-Riesen gehören. Auto Europe verzeichnet pro Jahr mehr als 2 Millionen Buchungen.

Win-win-Situation für beide Partner
Ausschlaggebend für das Investment in Mobacar war für Auto Europe vor allem das technische Fachwissen, welches das irische Unternehmen mitbringt. Gerade die Bereiche Cross-Selling, Mobile Solutions und White Label Solutions wird Auto Europe durch die Zusammenarbeit weiter ausbauen können. Bei Auto Europe ist man überzeugt vom Investment in Mobacar. „Für unsere 12.000 B2B-Partner ergeben sich durch diese Zusammenarbeit tolle neue Verbreitungsmöglichkeiten. Dank Mobacars Technologie wird Auto Europe zudem attraktiver für potentielle neue B2B-Kunden.“ erklärt Niall McDevitt, Geschäftsführer von Auto Europe. Der Wert von Mobacar wird durch das Investment mit 20 Millionen Euro beziffert und sorgt für elf neu geschaffene Stellen im Hauptsitz in Kerry. Aktuell beschäftigt das irische Reisetechnik-Unternehmen 30 Angestellte.

Durch die Zusammenarbeit mit Auto Europe ergeben sich bei Mobacar neue Entwicklungsmöglichkeiten, personell aber auch technisch. Die neuen finanziellen Möglichkeiten sollen genutzt werden um das Produkt weiter zu verbessern. Bei Mobacar sieht man eine große Chance in der neuen Verbindung. Mike Webster, Gründer und Generaldirektor des Unternehmens: „Wir sehen das riesige Potential, dass sich durch eine Paarung unserer Technologie mit dem globalen Angebotsnetz und dem einmaligen Service von Auto Europe ergibt. Jahrelang sind Airlines und Online-Reiseanbieter geschlafwandelt und haben sich für überteuerte Mietwagenangebote mit schlechtem Service entschieden, so entstand keinerlei Kundenbindung zu ihren Marken. Mit der neuen Partnerschaft von Auto Europe und Mobacar wollen wir das ändern.“

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 376
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Interview: Sicher durch den Winter mit Auto Europe

Alles zum Thema Winterreifen und Fahrsicherheit im Winter von Niall McDevitt, Geschäftsführer des Mietwagenbrokers Auto Europe

Interview: Sicher durch den Winter mit Auto Europe

Niall McDevitt weiß, worauf es im Winter ankommt © Auto Europe

München, 17. November 2015 (sm) – Auch wenn bei den angenehmen Temperaturen in ganz Deutschland noch kein Drandenken ist: Der Wintereinbruch steht vor der Tür – und mit ihm auch wieder Schnee, Eis und erschwerte Bedingungen auf den Straßen. Niall McDevitt, Geschäftsführer des Mietwagenbrokers Auto Europe erklärt im Interview worauf es beim Thema Winterreifen und Autofahren im Winter wirklich ankommt.

Herr McDevitt, was ist die wichtigste Regel beim Autofahren im Winter?
Am wichtigsten ist es immer, die Witterungsbedingungen richtig einzuschätzen, damit man entsprechend reagieren kann. Achten Sie also vorab auf den Wetterbericht. Am gefährlichsten sind die Straßenverhältnisse um null Grad. Dann müssen Sie mit einer glatten Fahrbahn rechnen. Vor dem Losfahren macht es Sinn, eine Bremsprobe zu machen: Sicher ist sicher.

Welche allgemeinen Tipps gibt es bei Schnee oder glatten Straßenverhältnissen?
Ganz grundsätzlich gilt, von allem ein bisschen mehr: Mehr Vorsicht, mehr Abstand und mehr Zeit einplanen. Mit einer längeren Fahrzeit müssen Sie nicht nur rechnen, weil Sie bei Schnee oder Eis auf den Straßen selbst unbedingt langsamer fahren sollten. Auch die anderen Fahrer werden sich hoffentlich zurückhaltender verhalten. Die Faustregel sagt, dass man bei Schnee nur halb so schnell fahren darf, um trotzdem den normalen Bremsweg einzuhalten. Bei Eis sogar nur ein Drittel so schnell.

Was gibt es zum Thema Winterreifen zu sagen?
In Deutschland ist die Regelung recht einfach: Sobald es Reifglätte, Eis oder Schneematsch gibt, gehören Winterreifen aufgezogen. Das gilt auch für Mietwagen, denn verantwortlich ist nicht der Fahrzeughalter sondern der Fahrer. Wir als Anbieter versuchen es unseren Kunden besonders leicht zu machen. Bei den meisten Angeboten auf unserer Seite sind die Winterreifen bereits inkludiert und deutlich gekennzeichnet.

Wie sieht es im europäischen Ausland mit Winterreifen- oder Schneekettenpflicht aus?
In Österreich gilt die Winterreifen- oder Schneekettenpflicht im Zeitraum vom 1. November bis 15. April des Folgejahres bei tatsächlich winterlichen Straßenverhältnissen. Wer seinen Mietwagen bei Auto Europe bucht, hat die Winterreifen in Österreich bis Ende März bereits enthalten und muss vor Ort nichts mehr zuzahlen. In der Schweiz gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Die Verwendung von Schneeketten ist bei Beschilderung und bei entsprechenden Wetterverhältnissen erlaubt, andernorts aber auch verboten. In Italien ist man auf der sicheren Seite, wenn man von 15. November bis 31. März mit Winterreifen fährt oder Schneeketten mitführt. Im Aostatal gilt die Regelung sogar bis Mitte April.

Wie geht Auto Europe mit den unterschiedlichen Regelungen um?
In vielen Ländern, z.B. Österreich, der Schweiz, Tschechien, der Slowakei, Polen und natürlich Deutschland haben wir die Winterreifen von Anfang November bis Anfang, bzw. Ende März inkludiert, in einigen skandinavischen Ländern wie Island und Norwegen wegen der Schneeverhältnisse sogar bis Mitte April. Der Kunde ist damit auf der sicheren Seite, ein wintertaugliches Fahrzeug zu bekommen und vor Ort nicht von zusätzlichen Gebühren überrascht zu werden. Diese können je nach Vermieter 8 bis 13 Euro pro Tag bzw. max. 130 Euro pro Woche betragen.

Haben Sie noch einen persönlichen Sicherheitstipp?
Beim Autofahren im Winter unbedingt den dicken Wintermantel oder Anorak ausziehen, und das gilt nicht nur für den Fahrer, sondern auch für alle Mitfahrer. Durch eine zentimeterdicke Kleidungsschicht liegt der Sicherheitsgurt nicht fest genug am Körper an und kann im Fall des Falles seine Schutzfunktion nicht richtig erfüllen.

Preisbeispiele für Angebote inkl. Winterreifen:

z.B. München 01.12. – 08.12.2015
kleinste Kategorie (Chevy Spark oder ähnl. Modell)
ab 94 Euro

z.B. Wien 01.12. – 08.12.2015
kleinste Kategorie (Skoda Citigo oder ähnl. Modell)
ab 148 Euro

z.B. Zürich 01.12. – 08.12.2015
kleinste Kategorie (Fiat500 oder ähnl. Modell)
ab 175 Euro

(Preisbeispiele sind aktuelle Raten und vorbehaltlich Änderung)

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 376
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Sommer, Sonne, Porsche fahren

Die Luxusmietwagen von Auto Europe lassen keine Wünsche offen

Sommer, Sonne, Porsche fahren

Im klassischen Porsche 911 den Sommer genießen © Auto Europe

München, 6. Juli 2015 (sm) Der Sommer ist endlich in Deutschland angekommen – und mit ihm das ideale Wetter für eine Ausfahrt ins Grüne. Wie könnte die wohl mehr Spaß machen, als wenn der Motor so richtig schön aufheult und die PS nur so über die Straße fegen? Mit den Luxuswagen von Auto Europe ist dieses Vergnügen für alle greifbar. Mit seinen Prestige Services ergänzt der Mietwagenbroker Auto Europe sein Standardgeschäft mit weltweiten Mietwagen um luxuriöse Limousinen und spektakuläre Sportwagen von Lamborghini, Porsche und Co. Im Angebot enthalten ist neben den neuesten Modellen aller namhaften Hersteller auch ein eigener Kundenservice, der sich um die Prestige-Kunden kümmert, sodass wirklich keine Wünsche offen bleiben.

Prestige Service rund um die Uhr
24 Stunden am Tag und an 365 Tagen pro Jahr sind die Servicemitarbeiter unter der kostenlosen Hotline 0800 56 00 333 erreichbar. Die Buchung und Betreuung läuft dabei nicht nach einem festen Muster ab, sondern ganz genau so, wie der Kunde es sich vorstellt. Er erhält neben einer kompetenten Beratung auch Informationen zu speziellen Details seines Wunschwagens, wie dem Onboard-Entertainment-Programm, in wie vielen Sekunden der Wagen von 0 auf 100 beschleunigt oder wie viele Golfbags im Kofferraum Platz finden. Ein Luxuswagen wird in Showroom-Zustand angemietet und anstatt am Abholort am Schalter warten zu müssen, wird der Kunde persönlich in Empfang genommen und zum vollgetankten Wagen begleitet. Nach spätestens zehn Minuten ist der Kunde mit seinem Traumauto unterwegs. Weitere Infos zu Auto Europes Prestige Services finden Sie online unter: http://www.autoeurope.de/luxury.cfm

Sonderwünsche willkommen
Die Flotte reicht von klassischen Sportwagen wie dem Ferrari Berlinetta oder Porsche 911 über komfortable Limousinen wie den Rolls Royce Ghost oder die 7er-Serie von BMW bis hin zu eindrucksvollen SUVs wie der G-Klasse. Egal, ob es für einen Kunden ganz normal ist diesen luxuriösen Service zu genießen oder der Wagen jemandem zu einem ganz speziellen Anlass Freude bereiten soll: Für Auto Europe stehen die Wünsche der Kunden an erster Stelle. „Wenn es Ihr Traum ist einen pinken Ferrari zu fahren, machen wir das möglich. Das Wort Nein gibt es für uns nicht.“ so Petr Havlicek, der das Luxussegment bei Auto Europe verantwortet. Im Luxusbereich arbeitet Auto Europe seit vielen Jahren erfolgreich mit seinen zuverlässigen Partnern zusammen, sodass eine gleichbleibend hohe Servicequalität sichergestellt werden kann.

Preisbeispiel für 2 Tage im Juli 2015:
Porsche 911
200 Freikilometer/Tag
kostenloses Navigationsgerät
364 Euro/Tag
(Preisbeispiele sind aktuelle Raten und vorbehaltlich Änderung)

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter www.comeo.de/autoeurope zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 376
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO
Sarah Mikoleizik
Hofmannstraße 7a
81379 München
089-74888-240
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Auto Europe reagiert auf den längsten Bahnstreik aller Zeiten

Der Mietwagenbroker startet die Gegenbewegung zum Streik und wappnet sich für den Buchungsansturm

Auto Europe reagiert auf den längsten Bahnstreik aller Zeiten

Streik? Nicht mit uns! Im Callcenter wird mit einem Buchungsansturm gerechnet © Auto Europe

München, 8. Mai 2015 (sm) Bei der Bahn wird gestreikt. Wieder einmal. Seit Dienstag gibt es in Deutschland den längsten Bahnstreik aller Zeiten. Da mit einer Einigung nicht mehr gerechnet werden kann, erwartet Auto Europe ein deutlich erhöhtes Buchungsaufkommen. Für die Streiktage bietet der Broker Mietwagen bereits ab 16 Euro pro Tag.

Und während GDL-Chef Claus Weselsky zum unbeliebtesten Menschen der Nation mutiert und im Internet bereits mit Diktator-Witzen bedacht wird, rüstet man sich beim Mietwagenbroker Auto Europe für den Ansturm auf günstige Leihautos für die Streiktage. Im Callcenter wurden eigens neue Mitarbeiter eingestellt, um der Nachfrage gerecht zu werden. Frei nach dem Motto „Streik? Nicht mit uns!“ suchen die Mitarbeiter bei Auto
Europe für ihre Anrufer nicht nur das beste Angebot heraus, sondern trösten auch, wenn der große Streik-Frust kommt.

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter www.comeo.de/autoeurope zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 370
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO
Sarah Mikoleizik
Hofmannstraße 7a
81379 München
089-74888-240
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Früh gebucht ist halb gespart

Ausgeschlafene Urlauber buchen ihren Mietwagen schon jetzt – Auto Europe stellt ideale Ziele für die Sommer-ferien vor

Früh gebucht ist halb gespart

Frühbucher starten besonders entspannt in den Sommerurlaub (Bildquelle: © Auto Europe)

München, 19. März 2015 (sm) – Wer gerne den einen oder anderen Euro spart, sollte sich bei der Urlaubsplanung frühzeitig um den Mietwagen kümmern. Bei Auto Europe finden Sie jetzt die besten Angebote für den Sommer. Ob es mit der besten Freundin auf Entdeckungstour durch Italien oder mit der ganzen Familie nach Mallorca gehen soll, der richtige Wagen in der gewünschten Fahrzeugklasse ist bestimmt dabei. Wer früh bucht, muss sich außerdem keine Gedanken um die Verfügbarkeit machen – und genießt mit Auto Europe trotzdem die volle Flexibilität, denn bis 48 Stunden vor Abholung ist das Umbuchen oder Stornieren kostenfrei.

Sparen beim Städtetrip durch Bella Italia
Im Sonnenschein auf der Spanischen Treppe sitzen, am Fontana di Trevi ein leckeres Eis genießen oder beim Rundgang durch das Vatikanische Museum Kulturschätze entdecken – Rom ist immer eine Reise wert. Vor allem ist die Metropole aber ein guter Startpunkt für eine Reise durch Süditalien: Wer nach Neapel, von dort aus nach Capri oder noch weiter südlich nach Sizilien möchte, startet am besten hier. Eine Woche Mietwagen (kleinste Kategorie) ab Rom ist z.B. vom 01. bis 08. August bei Auto Europe schon ab 199 Euro buchbar.

Zwischen Pinienwäldern und Steilküste – Sommerurlaub auf Mallorca
Mit seinem milden Klima und der wunderbaren Landschaft ist Mallorca seit langem eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Besonders für Familien ist die Balearen-Insel ein echtes Paradies, auch abseits von Ballermann und Co hat die größte der spanischen Inseln viel zu bieten – und das bei einer wirklich kurzen Flugzeit. Wer zwischen dem wunderschönen Yachthafen Port d“Andratx und den Tropfsteinhöhlen in Campanet mobil bleiben möchte, bucht zum Beispiel einen Wagen der Kompakt-klasse von 01. Bis 08. August ab 246 Euro.

Amerikanische Ostküste im SUV
Wen es weiter in die Ferne zieht, der fliegt in die USA und mischt sich in Miami unter das Strand- und Partyvolk. Standesgemäß im schicken SUV lässt sich die amerikanische Ostküste besonders komfortabel erkunden. Bekannt für seine belebten Sandstrände, knappen Bikinis und den Ocean Drive, wo braungebrannte Sunnyboys und Rollerblader entlang flanieren, gibt es in Miami immer etwas zu sehen. In Miami mieten Sie mit Auto Europe im August einen SUV ab 275 Euro pro Woche.

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter www.comeo.de/autoeurope zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 370
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO
Sarah Mikoleizik
Hofmannstraße 7a
81379 München
089-74888-240
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope