Tag Archives: Autobahnen

Pressemitteilungen

Minister Scheuer muss Standortkonzept nachbessern

Neuordnung der Bundesfernstraßenverwaltung ab 2021

An Hessen kommt keiner vorbei – außer Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Hessen taucht in dessen Plänen für die zentrale Autobahngesellschaft, die ab 2021 für das 13.000 Kilometer lange Autobahnnetz in Deutschland verantwortlich ist, nur an untergeordneter Stelle auf.
Der Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V. (BIV) hält dies für keinen guten Plan. Hauptgeschäftsführer Dr. Burkhard Siebert fordert eine eigene Niederlassung der Infrastrukturgesellschaft für Hessen. Die Bundesgesellschaft soll nach den Plänen des Bundesverkehrsministers Planung, Finanzierung, Bau, Betrieb, Management und Erhalt der Autobahnen in Deutschland gewährleisten. „Wir brauchen unbedingt eine effiziente Verwaltung unserer Autobahnen, aber ohne eine Niederlassung in Hessen oder Thüringen wird das nicht funktionieren“, ist Dr. Siebert überzeugt. Er kritisiert, dass künftig die Niederlassungen in Montabaur, Hamm, oder Hannover für die rund 1000 hessischen Autobahnkilometer zuständig sein sollen. „Diese Entscheidung wird den Aufgaben, die beide Bundesländer im bundesweiten Autobahnnetz übernehmen, nicht gerecht“, stellt er fest. Das Transitland Hessen hat viel befahrene Autobahnen und in der Rhein-Main-Region eines der bundesweit dichtesten Verkehrsnetze. Zudem werden in Hessen zwei wichtige Neubauprojekte realisiert: Der Weiterbau der A 49 von Kassel bis Gemünden und die Verlängerung der A 44 von Kassel nach Eisenach. Noch im Januar war Hessen das Bundesland mit der höchsten Verkehrsbelastung und den meisten Autobahnbaustellen. In keinem anderen Bundesland gibt es mehr Baustellen pro Autobahnkilometer. Ende 2017 waren hessenweit etwa 190 Baustellen gleichzeitig eingerichtet. Dass es dafür künftig drei Zuständigkeiten geben soll, sieht der Bauindustrieverband mit Blick auf die Planung und Umsetzung von Bauvorhaben höchst problematisch. „Je nach Lage des Projektes, sind dann jeweils unterschiedliche Ansprechpartner in Rheinland Pfalz, Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen zuständig. Das betrifft sowohl die regelmäßige Sanierung von Straßendecken und Brücken, als auch die beiden Neubauprojekte, die aktuell zu den wichtigsten Straßenbauvorhaben in Deutschland gehören. Wir halten es für zwingend erforderlich, in Hessen eine weitere Niederlassung der Infrastrukturgesellschaft zu schaffen“, fordert Dr. Siebert für die hessisch-thüringische Bauwirtschaft und für die mehr als 3000 Beschäftigten von Hessen Mobil. Angesichts der Verkehrsströme, die durch Hessen fließen, sieht der Bauindustrieverband dies als notwendigen Schritt hin zur Schaffung einer zeitgemäßen Infrastruktur. „Die aktuelle Planung des Bundesverkehrsministers hingegen bedeutet mehr Bürokratie, höhere Reibungsverluste und verkompliziert eine ohnehin nicht einfache Aufgabe“, befürchtet der Hauptgeschäftsführer.

Der Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V. ist der Wirtschafts- und Arbeitgeberverband der Bauindustrie in den Ländern Hessen und Thüringen. In ihm haben sich über 250 Bauunternehmen mit rund 20.000 Mitarbeitern zusammengeschlossen.

Firmenkontakt
Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V.
Dr. Burkhard Siebert
Abraham-Lincoln-Straße 30
65189 Wiesbaden
0611 / 9 74 75 – 0
siebert@bauindustrie-mitte.de
http://www.bauindustrie-mitte.de

Pressekontakt
mindspin. Kommunikationsberatung
Marion Wögler
Pfarrgasse 1
63571 Gelnhausen
06051/883520
mwoegler@mindspin.de
http://www.mindspin.de

Pressemitteilungen

311 Baustellen auf deutschen Autobahnen

ACE-Baustellenbericht KW 8

Stuttgart (ACE) 23. Februar 2011 – Wer auf Autobahnen in Deutschland unterwegs ist, muss sich weiter auf teils starke Verkehrsbehinderungen einstellen. Grund für die Störungen und Staus sind die insgesamt 311 Autobahnbaustellen. Wie der ACE Auto Club Europa am Mittwoch in Stuttgart berichtete, wird derzeit auf einer Gesamtstrecke von mehr als 944 Autobahnkilometern gebaggert und asphaltiert. Das entspricht einem Anteil von etwa knapp vier Prozent des gesamten Autobahnnetzes. Nach Angaben des Clubs sind im Vergleich zur letzten Zählung am 2. Februar inzwischen 15 Baustellen mehr eingerichtet worden.

Der ACE rät Autofahrern, sie sollten im Bereich von Baustellen die dort vorgeschriebenen Tempolimits und Überholverbote strikt befolgen. Die für Baustellen typischen Fahrbahnengpässe und sogenannte Fahrbahnverschwenkungen führten zu einem erhöhten Unfallrisiko.

Eine Liste aller Baustellen hat der Club unter www.ace-online.de/grafiken zusammengestellt.
1965 gegründet, liegt der ACE im Preis-Leistungsverhältnis heute an der Spitze aller Anbieter von Schutzbriefleistungen.
Er ist zudem der bislang einzige TÜV-zertifizierte Autoclub in Deutschland.
Heute zählt der ACE bereits rund 550.000 Mitglieder; einschließlich sämtlicher Familienmitgliedschaften können zusammen genommen mehr als 1,2 Millionen Menschen auf die Hilfe des Clubs zählen.
Europaweit gesteuert und logistisch betreut werden die Hilfseinsätze von der Stuttgarter Clubzentrale aus.

Der ACE Auto Club Europa ist Mitglied im Verbund Europäischer Automobilclubs (EAC), http://eac-web.eu
ACE Auto Club Europa
Rainer Hillgärtner
Schmidener Str. 227
70374
Stuttgart
presse@ace-online.de
0711-5303277
http://ace-online.de

Pressemitteilungen

Verkehr auf Autobahnen weitgehend störungsfrei

ACE-Verkehrslagebericht für das Wochenende 04.2.2011 – 06.2.2011

Stuttgart (ACE) 31. Januar 2011 – In Berlin, Brandenburg und Thüringen enden an diesem Wochenende die Winterferien, während Sachsen-Anhalt in die winterlichen Schulferien startet. Dennoch wird es auf den Autobahnen in Deutschland im Großen und Ganzen ruhig zugehen. Der ACE Auto Club Europa erwartet lediglich rund um die Wintersportgebiete insbesondere in der Alpenregion regen Verkehr. Dort, wo internationale Wettkämpfe ausgetragen werden, kann es auf den Zufahrtsstraßen zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Aufgrund sich ändernder Wetterverhältnisse rät der ACE, sich über die Verkehrslage auf den Alpenpässen jeweils aktuell im Internet zu informieren:

Tabelle Alpenpässe unter www.ace-online.de/alpenpaesse

Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staurisiko:

A5 Frankfurt – Basel
A7 Ulm – Füssen
A8 Stuttgart-Salzburg
A95 München – Garmisch-Patenkirchen
A99 Umfahrung München

Strecken mit teils umfangreichen Baustellen (in Klammer: Baustellengesamtlänge):

A1 Richtung Köln + Richtung Hamburg (210 Km)
A2 Richtung Dortmund + Richtung Hannover (23 Km)
A3 Richtung Passau + Richtung Köln (82 Km)
A4 Richtung Erfurt + Richtung Chemnitz (63 Km)
A5 Richtung Karlsruhe + Richtung Basel (45 Km)
A6 Richtung Heilbronn + Richtung Nürnberg (22 Km)
A7 Richtung Füssen + Richtung Hannover (53 Km)
A8 Richtung München + Richtung Stuttgart (21 Km)
A11 Berliner Ring Richtung Dreieck Uckermark (37 Km)
A14 Richtung Halle + Richtung Nossen (46 Km)
A30 Richtung Bad Oeynhausen + Richtung Grenze Niederlande (17 Km)
A45 Richtung Gießen + Richtung Hagen (32 Km)

Strecken mit Vollsperrungen
(AD = Autobahndreieck, AK = Autobahnkreuz, AS = Anschlussstelle)

A2 Fahrtrichtung Oberhausen: Sperrung des AK Kreuz Oberhausen (1) bis 20.10.2012
A3 Fahrtrichtung Passau: Sperrung zwischen AK Kreuz Nürnberg (88) und AK Kreuz Altdorf (89) bis 30.06.2011
A3 Fahrtrichtung Arnheim: Sperrung zwischen AK Kreuz Altdorf (89) und AK Kreuz Nürnberg (88) bis 30.06.2011
A8 Fahrtrichtung Pirmasens + Luxemburg: Sperrung zwischen AS Heusweiler (16) und AK Saarbrücken (17) bis 31.07.2011
A19 Fahrtrichtung Dreieck Wittstock: Sperrung zwischen AK Kreuz Rostock (9) und AS Laage (11) bis 31.07.2012
A19 Fahrtrichtung Rostock: : Sperrung zwischen AS Laage (11) und AK Kreuz Rostock (9) bis 31.07.2011
A39 Fahrtrichtung Salzgitter Sperrung der AS Braunschweig-Rüningen(15) bis 31.10.2011

Europäischer Reiseverkehr

Österreich – Information für Alpenland-, Kroatien-, Ungarn- und Italienurlauber

Staugefährdete Fernstraßen
A10 Tauernautobahn
A12 Inntalautobahn
A13 Innsbruck – Brenner
B179 Fernpass

Schweiz – Information für Italien- und Frankreichurlauber

A1 Tagesbaustellen belastet den Verkehr.
A2 Verschiedene Tagesbaustellen belasten den Verkehr.

Schweizer Lkw – Nachtfahrverbot
In der Schweiz gilt ein generelles Fahrverbot an Sonntagen und Feiertagen für Lkw mit über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht von 0 bis 24 Uhr. Ferner gilt auch für Lkw über 3,5 t ein Nachtfahrverbot in der Zeit von 22 bis 5 Uhr.

Frankreich – Information für Frankreich- und Spanienurlauber

A35 Rheintal (Ausweichstrecke zur A5)

Ferientermine Deutschland
Berlin, Brandenburg und Thüringen bis 5. Februar 2011
Sachsen-Anhalt ab 5. Februar 2011

ACE-Info: Wintersport-Events
In Europa werden wieder viele internationale Wettkämpfe ausgetragen, dadurch kann es auf den Zufahrtsstraßen der Austragungsorte zu starken Verkehrsbehinderungen kommen.
Für das Wochenende 04.02. – 06.02. 2011 finden folgende Veranstaltungen statt:

05.02 – 06.02 Oberammergau (D), Marathon Cup Langlauf der Männer + Frauen
05.02 – 06.02 Eisenerz (A), Continental Cup Nordische Kombination der Männer
05.02 – 06.02 Hinterstoder (A) World Cup Ski Alpin der Männer
04.02 – 05.02 Arber-Zwiesel (D) World Cup Ski Alpin der Frauen
1965 gegründet, liegt der ACE im Preis-Leistungsverhältnis heute an der Spitze aller Anbieter von Schutzbriefleistungen.
Er ist zudem der bislang einzige TÜV-zertifizierte Autoclub in Deutschland.
Heute zählt der ACE bereits rund 550.000 Mitglieder; einschließlich sämtlicher Familienmitgliedschaften können zusammen genommen mehr als 1,2 Millionen Menschen auf die Hilfe des Clubs zählen.
Europaweit gesteuert und logistisch betreut werden die Hilfseinsätze von der Stuttgarter Clubzentrale aus.

Der ACE Auto Club Europa ist Mitglied im Verbund Europäischer Automobilclubs (EAC), http://eac-web.eu
ACE Auto Club Europa
Rainer Hillgärtner
Schmidener Str. 227
70374
Stuttgart
presse@ace-online.de
0711-5303277
http://ace-online.de

Pressemitteilungen

Mehr Wintersportler unterwegs – Ruhiger Verkehr auf Autobahnen

Stuttgart (ACE) 29. November 2010 – Auf den Autobahnen in Deutschland wird es auch am bevorstehenden Wochenende im Großen und Ganzen eher ruhig zugehen. Für leicht erhöhtes Verkehrsaufkommen sorgen allenfalls die in die Mittelgebirge und in die Alpen reisenden Wintersportler. In den Städten mit populären Weihnachtsmärkten und im Bereich von Autobahnbaustellen kann der Verkehrsfluss etwas ins Stocken geraten, meldet der ACE Auto Club Europa. In seinem am Montag veröffentlichten Verkehrslagebericht macht der Club außerdem auf mögliche Beeinträchtigungen durch winterliche Witterungseinflüsse aufmerksam. Der ACE erinnerte darüber hinaus an die neue Winterreifenpflicht. Danach dürfen Kraftfahrer auf glatten Fahrbahnen nur noch mit entsprechend markierten Winter- oder Ganzjahresreifen unterwegs sein. Wer gegen diese Vorschrift verstößt, kann mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 80 Euro bestraft werden.

Aktuelle Lageberichte der Alpenpässe unter: www.ace-online.de/alpenpaesse

Mit Verkehrsstörungen ist dem ACE zufolge besonders auf den bevorzugten Hauptreiserouten zu rechnen:

Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staurisiko:

A5 Frankfurt – Basel
A7 Ulm – Füssen
A8 Stuttgart-Salzburg
A95 München – Garmisch-Patenkirchen
A99 Umfahrung München

Strecken mit teils umfangreichen Baustellen (in Klammer: Baustellengesamtlänge):

Auf folgenden Strecken ist mit einer erhöhten Baustellendichte zu rechnen:
A1 Richtung Köln + Richtung Hamburg (110 Km)
A2 Richtung Dortmund + Richtung Hannover (23 Km)
A3 Richtung Passau + Richtung Köln (120 Km)
A4 Richtung Erfurt + Richtung Chemnitz (135 Km)
A5 Richtung Karlsruhe + Richtung Basel (55 Km)
A6 Richtung Heilbronn + Richtung Nürnberg (44 Km)
A7 Richtung Füssen + Richtung Hannover (80 Km)
A8 Richtung München + Richtung Stuttgart (34 Km)
A11 Berliner Ring Richtung Dreieck Uckermark (37 Km)
A14 Richtung Halle + Richtung Nossen (45 Km)
A30 Richtung Bad Oeynhausen + Richtung Grenze Niederlande (28 Km)
A45 Richtung Gießen + Richtung Hagen (37 Km)
A61 Richtung Koblenz + Richtung Mönchengladbach (32 Km)

Strecken mit Vollsperrungen
(AD = Autobahndreieck, AK = Autobahnkreuz, AS = Anschlussstelle)

A3 Fahrtrichtung Arnheim: Sperrung der AS Rottendorf bis 31.07.2011 00:00 Uhr. Fahrtrichtung Passau: Sperrung der AS Dinslaken-Süd bis 11.12.2010 23:59 Uhr.
A6 Fahrtrichtung Saarbrücken: Sperrung der AS Mannheim/Schwetzingen bis 10.12.2010 08:19 Uhr.
A8 Fahrtrichtung Pirmasens + Fahrtrichtung Luxemburg: Sperrung zwischen AS Heusweiler und AK Saarbrücken bis 31.07.2011 09:17 Uhr.
A39 Fahrtrichtung Wolfsburg: Sperrung der AS Salzgitter-Watenstedt bis
31.12.2010 23:00 Uhr.
A44 Fahrtrichtung Aachen: Sperrung des AK Kreuz Aachen bis 30.09.2013 23:59 Uhr.
A59 Fahrtrichtung Dinslaken: Sperrung der AS Duisburg-Zentrum bis 31.12.2010
23:59 Uhr.
A60 Fahrtrichtung Rüsselsheim+ Richtung Bingen: Sperrung der AS Mainz-Hechtsheim Ost bis 12.12.2010 18:00 Uhr.
A61 Fahrtrichtung Venlo: Sperrung der AS Bingen-Mitte bis 18.12.2010 15:00 Uhr.
A62 Fahrtrichtung Pirmasens + Dreieck Nonnweiler: Sperrung zwischen der AS Pirmasens und der AS Thaleischweiler-Fröschen bis 17.12.2010 15:00 Uhr. In Fahrtrichtung Pirmasens: Sperrung der AS Freisen bis 05.12.2010 18:00 Uhr.
A65 Fahrtrichtung Karlsruhe: Sperrung der AS Kandel-Nord bis 31.12.2010 20:00 Uhr.
A73 Fahrtrichtung Suhl: Sperrung der AS Wendelstein bis 23.12.2010 23:59 Uhr.
A92 Fahrtrichtung Deggendorf: Sperrung des AK Kreuz Neufahrn bis 11.12.2010 05:00 Uhr.

Europäischer Reiseverkehr

Österreich – Information für Alpenland-, Kroatien-, Ungarn- und Italienurlauber
Der Stubaier Gletscher ist wieder für Skifahrer geöffnet, es kann dadurch zu erhöhtem Reiseverkehr nach Österreich kommen.

Staugefährdete Fernstraßen
A10 Tauernautobahn
A13 Innsbruck – Brenner
B179 Fernpass

Schweiz – Information für Italien- und Frankreichurlauber
A1 Tagesbaustellen belastet den Verkehr.
A2 Verschiedene Tagesbaustellen belasten den Verkehr.

Schweizer Lkw – Nachtfahrverbot
In der Schweiz gilt ein generelles Fahrverbot an Sonntagen und Feiertagen für Lkw mit über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht von 0 bis 24 Uhr. Ferner gilt auch für Lkw über 3,5 t ein Nachtfahrverbot in der Zeit von 22 bis 5 Uhr.

Frankreich – Information für Frankreich- und Spanienurlauber
A35 Rheintal (Ausweichstrecke zur A5)

1965 gegründet, liegt der ACE im Preis-Leistungsverhältnis heute an der Spitze aller Anbieter von Schutzbriefleistungen.
Er ist zudem der bislang einzige TÜV-zertifizierte Autoclub in Deutschland.
Heute zählt der ACE bereits rund 550.000 Mitglieder; einschließlich sämtlicher Familienmitgliedschaften können zusammen genommen mehr als 1,2 Millionen Menschen auf die Hilfe des Clubs zählen.
Europaweit gesteuert und logistisch betreut werden die Hilfseinsätze von der Stuttgarter Clubzentrale aus.

Der ACE Auto Club Europa ist Mitglied im Verbund Europäischer Automobilclubs (EAC), http://eac-web.eu
ACE Auto Club Europa
Rainer Hillgärtner
Schmidener Str. 227
70374
Stuttgart
presse@ace-online.de
0711-5303277
http://ace-online.de

Aktuelle Nachrichten

ADAC: Nach Aufbau Ost jetzt Ausbau West

(BSOZD.com-NEWS) München. Straßenverkehrsinfrastruktur Fernstraßen in den alten Bundesländern hinken Bedarf hinterher – Immer häufiger bricht der Verkehr auf deutschen Autobahnen zusammen, weil Strecken in die Jahre gekommen sind und die wachsenden Verkehrsmengen nicht mehr aufnehmen können. read more »