Tag Archives: Autokennzeichen

Pressemitteilungen

Konstante Autokennzeichen Preise bei Kennzeichen Direkt

Die Rohstoffpreise für Autokennzeichen haben sich in den vergangenen drei Jahren fast verdoppelt!

Aluminium Preise steigen seit Ende 2015 stetig an und führen zu Preiserhöhungen für Aluminium Produkte. Ende 2015 erreichte der Aluminiumpreis seinen niedrigsten Wert seit 2009 in der weltweiten Wirtschaftskrise. Seit diesem Zeitpunkt steigt der Aluminiumpreis kontinuierlich weiter an. Seinen temporären Tiefpunkt erreichte Aluminium bei $1.434 und stieg im Jahreshoch 2018 auf $2.537 pro Tonne an. Dies ist eine Steigerung von über 76% innerhalb von 3 Jahren.

Aluminium ist der Hauptbestandteil von Kfz Kennzeichen, egal ob es sich dabei um Autonummernschilder, Motorradkennzeichen oder Parkplatzschilder handelt. Im gleichen Zeitraum hat Kennzeichen-Direkt seine Preise auf einem Allzeittief für Kennzeichen belassen und wird dies auch weiterhin so handhaben. Kunden, die bei Kennzeichen-Direkt Ihre Autokennzeichen online kaufen, müssen sich auch weiterhin keine Gedanken um den Preis machen.

Der Preis für Kfz Kennzeichen bei Kennzeichen-Direkt.de kann aus mehreren Gründen trotz steigender Einkaufspreise gehalten werden:

1.Stetige Vereinfachung der Ablaufprozesse im Stammwerk in Siegen führen zu Einsparungen bei Kundenbestellungen
2.Gemeinsam mit unseren Zulieferern werden die Verpackungen für Kfz Kennzeichen jährlich weiterentwickelt um Verschnitt zu sparen, den Preis zu senken und die Umwelt zu schonen
3.Bestellungen bei Kennzeichen-Direkt.de sind zu 90% papierlos geworden
a. In 2015 lag der Papierverbrauch bei circa 50.000 Blatt DIN A4
b. In 2017 lag der Papierverbrauch noch bei circa 7.000 Blatt DIN A4 trotz einer signifikanten Steigerung der Bestellungen

Die Kennzeichen Direkt GmbH verspricht seinen Kunden einen fairen online Handel mit Nummernschildern, Motorradkennzeichen und Parkplatzkennzeichen, der unabhängig von Weltmarkpreisen für Aluminium ist.

Mehr zu den Produkten von Kennzeichen Direkt finden Sie unter https://www.kennzeichen-direkt.de/kennzeichen Autokennzeichen im Speziellen finden sie unter:
https://www.kennzeichen-direkt.de/kennzeichen/auto-kennzeichen

Wir sind ein junges Team, welches sich größtenteils schon aus der Schulzeit kennt oder über familiäre Bande oder Freundschaften Spaß an der gemeinsamen Arbeit hat.
Wir sind überzeugt davon, dass wir neben der besten Produktqualität bei Parkplatzschildern, Nummernschildern und Motorradkennzeichen auch den besten Service haben. Bei uns bekommt jeder Kunde eine vollverschlüsselte Abwicklung seiner Käufe und Daten frei Haus. Die Mitarbeiter im Büro sind immer freundlich und bemüht jedem Kunden das kleine bisschen Extraservice zu bieten und das zu Preisen, die man an der Zulassungsstelle nicht bekommen kann. Denn wir sind schnell, günstig und sicher für euch – unsere Kunden.

Kontakt
Kennzeichen Direkt GmbH
Sven Gerhardus
Alte-Dreisbach-Str. 17
57080 Siegen
02713174393
sven.gerhardus@kennzeichen-direkt.de
https://www.kennzeichen-direkt.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

2015: Das ist neu für Auto- und Mietwagenfahrer

(Mynewsdesk) Das Jahr 2015 bringt einige Neuerungen für Autofahrer. billiger-mietwagen.de hat zusammengestellt, worauf Fahrer von privaten und gemieteten Pkw achten müssen und welche Vorteile das neue Jahr für sie bereithält:
* Wer innerhalb Deutschlands umzieht, darf ab 2015 sein bisheriges Auto-Kennzeichen behalten. Diesen Wunsch können Pkw-Besitzer einfach bei der Anmeldung in der neuen Kfz-Zulassungsstelle angeben.

* Auto-Besitzer, die ihr Fahrzeug abmelden möchten, können dies ab sofort erstmals online durchführen.

* Neu gekaufte Verbandskästen für den Pkw müssen ab 2015 der Norm DIN 13164 entsprechen. Da Autovermieter ihre Fahrzeuge mit den passenden Verbandskästen ausstatten, brauchen Mietwagen-Fahrer sich darum nicht zu kümmern.

* Ab 2015 erhalten nur noch Autos eine Zulassung, die der Abgasnorm Euro 6 entsprechen, damit besonders bei Diesel-Fahrzeugen der Stickoxid-Ausstoß reduziert wird. Da Mietfahrzeuge selten älter als 6 Monate sind, können sich Mietwagen-Kunden spätestens im Sommer 2015 relativ sicher sein, umweltfreundlichere Autos zu fahren.

* Die Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen war ursprünglich für 2015 geplant, doch aktuelle Medien-Berichte sprechen von einem Start ab 2016. Da nur Fahrer ausländischer Pkw die Gebühr bezahlen sollen, kommen auf Fahrer deutscher Mietwagen voraussichtlich keine Autobahn-Kosten zu. Ob die Maut auch für Fahrer ausländischer Miet-Fahrzeuge anfällt, ist noch nicht bekannt.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dg5lfu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise-europa/2015-das-ist-neu-fuer-auto-und-mietwagenfahrer-22608

www.billiger-mietwagen.de ist der größte Produkt- und Preisvergleich für Mietwagen in Deutschland. Nutzer sparen bis zu 50 Prozent und profitieren von der transparenten Darstellung der Angebote: Versicherungen und Zusatzleistungen sind auf einen Blick vergleichbar. Kunden können sich von Reisefachleuten über eine kostenlose Infoline beraten lassen. Bis 24 Stunden vor Anmietung ist die Stornierung des Mietwagens kostenfrei. 2014 kürte „FOCUS-MONEY“ das Internetportal zum 5. Mal in Folge zum „besten Mietwagenvermittler“. Beim „umfangreichsten Test“ deutscher Mietwagen-Portale erhielt es von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) und N24 in der Kategorie „Transparenz“ die Bestnote 1,3 und wurde Gesamtsieger aus 14 Portalen. Bei „Service-Champions“ erreichte billiger-mietwagen.de unter 7 Mietwagen-Vergleichsportalen Platz 1. TÜV SÜD zeichnete billiger-mietwagen.de 2014 zum 10. Mal in Folge mit dem „s@fer-shopping“-Zertifikat für geprüfte Qualität, Sicherheit und Transparenz aus. Über 180.000 Mietwagen-Kunden bewerten billiger-mietwagen.de durchschnittlich mit 4,5 von 5 Sternen.

Kontakt
billiger-mietwagen.de
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Straße 1-9
50667 Köln
0221/16790-008
presse@billiger-mietwagen.de
http://www.billiger-mietwagen.de

Pressemitteilungen

Das innovative 3D-Kennzeichen zeigt, was Kunststoff kann

Ein starkes Statement für Polymer-Werkstoffe – da, wo jeder hinschaut

Das innovative 3D-Kennzeichen zeigt, was Kunststoff kann

Dr. Bauer präsentiert die wichtigste Eigenschaft des neuen Kennzeichens: Flexibilität

Neuburg am Inn, November 2013 – Rund ums Auto haben moderne technische Kunststoffe die Metalle bereits an vielen Stellen erfolgreich ersetzt. Mit seiner Entwicklung eines normgerechten Kfz-Kennzeichens aus Kunststoff bringt der Unternehmer und Kunststoff-Chemiker Dr. Michael Bauer jetzt eine der letzten Bastionen des Blechs am Auto zu Fall: Die innovativen 3D-Kennzeichen bieten Autofahrern endlich eine zulassungsfähige, qualitativ überlegene Alternative zu den herkömmlichen Blechschildern aus Aluminium. Seit November 2013 vertreibt die 3D-Kennzeichen GmbH deutschlandweit die neuen Kennzeichen, die in einem Netzwerk mittelständischer Firmen in Deutschland gefertigt werden.

Ausgangspunkt für die Entwicklung von 3D-Kennzeichen waren die unbefriedigenden Eigenschaften der konventionellen Aluminiumschilder mit ihren im Straßenbild offensichtlichen Folgen: Schon kleinste Rempler führen zu irreversibler Verformung, der dünne Farbauftrag auf den eingeprägten Lettern ist anfällig für Abrieb insbesondere bei gründlicher Reinigung, die scharfen und gratigen Ränder bergen ein Verletzungsrisiko. Ungünstige Metallkombinationen bei der Befestigung am Fahrzeug oder der Anbringung sogenannter Feststoffplakettenhalter führen zu unschönen Korrosionserscheinungen. Nicht zuletzt sind die Blechschilder anfällig für lästige Vibrationen. Alle diese Probleme gehören durch die Verwendung von Kunststoffen beim 3D-Kennzeichen der Vergangenheit an.

Werkstoffmix ermöglicht neues Herstellverfahren

So besteht die Platine des 3D-Kennzeichens aus einem bis -45°C schlagzähen Polypropylen, das sich durch seine Elastizität selbst nach solchen Krafteinwirkungen wieder in die Ursprungsform zurückstellt, die ein Blechschild unbrauchbar hinterlassen. Die in der Norm definierte retroflektierende Kennzeichenfläche wird durch eine Reflexfolie von 3M dargestellt, die im Inmould-Verfahren beim Spritzgießen der Platine dauerhaft aufgeschmolzen wird. Die Lettern bestehen wiederum aus ASA (Acrylester-Styrol-Acrylnitril). Sie werden ebenfalls im Spritzgießverfahren produziert.

Angegossene Zapfen an den Lettern dienen zur Befestigung auf der Platine, die in einem neuartigen, speziellen Verfahren erfolgt: Bei diesem sogenannten Steckprägen dienen die Zapfen des härteren Materials der Lettern zugleich als Stanzelemente, die im ersten Schritt ihre eigenen Befestigungslöcher in das weichere Material der Platine stanzen und im zweiten Schritt auf der Platinenrückseite durch Kaltverformung vernietet werden. Die spezifische Rückseitenstruktur jeder Letter wird beim Steckprägen irreversibel und damit fälschungssicher als eine Art Fingerabdruck in die Oberfläche der Platine eingeprägt. Das neue Verfahren besticht dadurch, dass zur dezentralen Konfektionierung von Kennzeichen die gleichen Prägepressen wie für Aluminiumschilder verwendet werden können, entsprechende Prägestationen benötigen lediglich spezielle Werkzeugeinsätze für die 3D-Lettern.

Durchgefärbte Materialien für nachhaltige Schönheit

Die präzise geformten, aufgesetzten Kunststofflettern verleihen den 3D-Kennzeichen ihre prägnante namensgebende 3D-Optik, die sich von herkömmlichen Blechschildern positiv abhebt. Sowohl Platine als auch Lettern sind im Material UV-beständig durchgefärbt, so dass Abrieb kein Thema mehr ist. Damit ist das 3D-Kennzeichen besonders pflegefreundlich und lässt sich bei Verschmutzung einfach mit Bürste oder Dampfstrahlgerät reinigen. Selbst Kratzer in den Lettern lassen sich gegebenenfalls auspolieren. Aber nicht nur die längere Lebensdauer macht die 3D-Kennzeichen zu einem nachhaltigen Produkt: Sie sind außerdem verglichen mit Aluschildern um rund 25% leichter und reduzieren den CO2-Ausstoss bei der Produktion der Grundmaterialien auf nur noch ein Siebtel.

Neue Möglichkeiten durch Kunststoffeinsatz

Bei den 3D-Kennzeichen wurde einerseits ein alltägliches Produkt mit dem Einsatz von Kunststoffen neu durchdacht und verbessert – andererseits ergeben sich in der Konsequenz auch völlig neue technische Möglichkeiten. So plant Dr. Bauer bereits die Einführung eines rahmenlosen „unsichtbaren“ Kennzeichenhalters, bei dem Haltenasen einfach in entsprechende Nuten des 3D-Kennzeichens einrasten. Selbst eine zukünftige elektronische Aufrüstung von Kennzeichen ist durch die Kunststoffmaterialien denkbar, beispielsweise durch die Integration von RFID-Technologie in die Grundplatte. Nach der bereits erfolgten Zertifizierung durch die zuständigen Prüfinstitutionen ist der nächste Meilenstein allerdings sehr konkret: Das neue 3D-Kennzeichen erfolgreich am Markt zu etablieren und damit den überlegenen Eigenschaften von Kunststoffen an prominenter Stelle im Straßenverkehr Präsenz zu verschaffen.

Hersteller innovativer 3D-Kennzeichen aus einem speziellen, widerstandsfähigen Hightech-Kunststoff

Kontakt
3D-Kennzeichen GmbH
Dr. Michael Bauer
Neufelserstraße 21
94127 Neuburg a. Inn
0049 8507/923 9980
info@3d-kennzeichen.de
http://www.3d-kennzeichen.de

Pressekontakt:
K1 Marketing
Johann Nepomuk Maier
Rottstrasse 2
84332 Hebertsfelden
0049 8721/5084014
presse@3d-kennzeichen.de
http://www.k1-marketing.de

Pressemitteilungen

Startschuss für 3D-Kennzeichen: Das ganz persönliche Upgrade am Fahrzeug

Auf www.3d-kennzeichen.de stehen Webshop und komfortable Konfiguration mit 3D-Vorschau des persönlichen Wunschkennzeichens bereit: Qualität und Innovation „Made in Germany“.

Startschuss für 3D-Kennzeichen: Das ganz persönliche Upgrade am Fahrzeug

Das neue 3D Kennzeichen jetzt im Onlineshop erhältlich!

Neuburg am Inn, November 2013 – Die Aufwärmrunde ist vorbei: Seit dem 12. November gilt grünes Licht für Verkauf und Auslieferung der innovativen 3D-Kennzeichen. Damit haben deutsche Autofahrer erstmals die Möglichkeit, ihrem Fahrzeug mit einem innovativen und hochwertigen Nummernschild ein echtes Upgrade zu gönnen – und zwar da, wo jeder hinschaut. Die Kunststofftechnologie im 3D-Kennzeichen ermöglicht die neue, markante 3D-Optik sowie Materialeigenschaften, die herkömmliche Blechschilder veraltet aussehen lassen. Der Webshop auf www.3d-kennzeichen.de stellt einen komfortablen Konfigurator mit 3D-Vorschau des persönlichen Wunschkennzeichens bereit. Nach dem Bestellen wird jedes Kennzeichen von einem mittelständischen Firmenverbund in Deutschland gefertigt und innerhalb weniger Tage an den Kunden geliefert: Qualität und Innovation „Made in Germany“.

Normgerechte Alternative mit überlegener Kunststoff-Technologie

Die letzte Hürde vor dem Verkaufsstart stellte die aufwendige Prüfung und Zertifizierung der 3D-Kennzeichen dar. Unabhängige, akkreditierte Prüfinstitute bestätigten: die 3D-Kennzeichen sind voll zulassungsfähig und aktuell die einzige normgerechte Alternative aus Hightech-Kunststoff zum alten Blechschild in Deutschland. Ob Neuanmeldung oder Ummeldung, der Wechsel zum besseren Kennzeichen bedeutet für den Fahrzeughalter damit keinen zusätzlichen Papierkrieg. 3D-Kennzeichen bieten nicht nur ein Design, das sich abhebt und auffällt, sie sehen auch länger besser aus. Das flexible, elastische Material verbeult nicht so leicht, korrodiert nicht und steckt kleine Rempler klaglos weg. Weil die mit dem innovativen Verfahren des Steckprägens montierten 3D-Lettern im Material durchgefärbt sind, ist die klare Lesbarkeit des 3D-Kennzeichens auch bei regelmäßiger, gründlicher Reinigung stets gesichert.

Individueller geht´s nicht: Das perfekte Präsent für Autofans

Geburtstage, Autokäufe, bestandene Prüfungen, speziell für den Führerschein oder gerade aktuell das bevorstehende Weihnachtsfest sind ideale Anlässe, um mit einem Satz neuer 3D-Kennzeichen oder alternativ mit dem festlich gestalteten 3D-Kennzeichen-Gutschein für viele Jahre Freude am gepflegten Fahrzeug zu schenken. Ein Präsent, das zugleich Respekt vor der Umwelt und anderen Verkehrsteilnehmern zeigt: Das nachgiebige, flexible Schild kann im Fall des Falles mehr Schutz für Fußgänger oder Fahrradfahrer bieten als ein scharfkantiges Blechschild. Auch zerkratzte Finger oder abgebrochene Fingernägel bei der Montage gehören der Vergangenheit an, der Lack des Fahrzeugs wird geschont. Die Materialien des neuen 3D-Kennzeichens sind außerdem leichter, recyclingfähig und reduzieren die CO2-Produktion im Vergleich mit einem Aluminiumschild auf rund ein Siebtel. Der individuelle Satz 3D-Kennzeichen (vorne und hinten) kostet 49,90 Euro – ein attraktiver Preis fur ein einmaliges, personalisiertes Geschenk! Fur 3,10 Euro zusätzlich kommen die 3D-Kennzeichen auf Wunsch auch verpackt in einer repräsentativen Geschenkbox.

Hersteller innovativer 3D-Kennzeichen aus einem speziellen, widerstandsfähigen Hightech-Kunststoff

Kontakt
3D-Kennzeichen GmbH
Dr. Michael Bauer
Neufelserstraße 21
94127 Neuburg a. Inn
0049 8507/923 9980
info@3d-kennzeichen.de
http://www.3d-kennzeichen.de

Pressekontakt:
K1 Marketing
Johann Nepomuk Maier
Rottstrasse 2
84332 Hebertsfelden
0049 8721/5084016
info@k1-marketing.de
http://www.k1-marketing.de

Pressemitteilungen

Neue Masche: Betrüger nutzen Autokennzeichen aus dem Internet

R+V-Infocenter: Kriminelle Banden verwickeln private Autoverkäufer in Versicherungsbetrug – Nummernschild stets unkenntlich machen

Wiesbaden, 11. Februar 2010. Das Auto fotografieren, die Daten einstellen – fertig: Viele Privatleute verkaufen ihre Autos über das Internet. Betrüger nutzen das mit einer neuen Masche aus. Sie geben sich als Kaufinteressent aus und verwickeln die ahnungslosen Verkäufer in einen Versicherungsbetrug. Dafür suchen die kriminellen Banden gezielt nach Angeboten, bei denen das Kfz-Kennzeichen sichtbar ist. Weitere Informationen sammeln sie bei einem Telefongespräch. Mit einer gefälschten Rechnung für einen Glasschaden kassieren sie dann im Namen des echten Versicherten ab. Karl Walter, Kfz-Experte beim Infocenter der R+V Versicherung, erklärt diese Betrugsmasche – und warum Verbraucher das Autokennzeichen auf Fotos immer unkenntlich machen sollten.

Frage: Wie läuft dieser Betrug ab?
Karl Walter: Wenn die Betrüger im Internet ein Kaufangebot mit Kennzeichen entdecken, rufen sie dort an und geben sich als Interessenten aus. Im Gespräch versuchen sie, Name und Adresse des Verkäufers sowie das Versicherungsunternehmen und die Art der Versicherung herauszubekommen. Was sie in der Regel problemlos schaffen. Nur wenige Verkäufer werden stutzig, wenn ein Interessent nach Versicherungsdetails fragt und auch die Postadresse wird bei der Vereinbarung eines Besichtigungstermins bereitwillig genannt.

Frage: Die Betrüger kennen also Versicherungsunternehmen, Kennzeichen und Adresse. Was machen sie mit diesen Informationen?
Karl Walter: Sie schicken der Versicherung eine gefälschte Rechnung über den angeblichen Austausch einer Frontscheibe. Diesem Schreiben liegt eine ebenso gefälschte Erklärung des „echten“ Versicherten bei. Er bitte darum, die Rechnung direkt an den Autoglaser zu begleichen – den es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Damit landet das Geld auf dem Konto der Betrüger. Da steckt also jede Menge kriminelle Energie dahinter.

Frage: Warum ausgerechnet die Rechnung über eine neue Scheibe? Es gibt doch noch teurere Reparaturen…
Karl Walter: Weil der Versicherte bei einem Glasschaden in der Kaskoversicherung nicht hochgestuft wird. Deshalb ist es auch nicht notwendig, ihn noch einmal zu informieren und so fällt der Betrug meistens nicht auf. Allerdings kann es zu Komplikationen kommen, wenn der Versicherte kurze Zeit danach selbst einen echten Schaden meldet.

Frage: Was raten Sie Verbrauchern, wenn sie ihr Auto im Internet verkaufen möchten?
Karl Walter: Unbedingt das Kennzeichen auf dem Foto unkenntlich machen oder vor dem Fotografieren abmontieren! Außerdem sollte der Verkäufer am Telefon keine genauen Angaben zur Versicherung machen. Denn am Ende geht ein solch groß angelegter Betrug immer zu Lasten der Versicherten, etwa wenn die Versicherungsbeiträge wegen häufiger Betrugsdelikte steigen. Und ich denke, den meisten Menschen geht es wie mir: Ich möchte nicht, dass jemand unter meinem Namen einen Betrug begeht!

Presse-Information und Bildmaterial direkt herunterladen:
http://ruv.de/de/presse/r_v_infocenter/pressemeldungen/20110209-betrugsmasche-kfz.jsp
oder
http://ao-url.de/eb9fe3

Weitere Themen rund ums Auto unter
http://ruv.de
Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1991 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56

www.ruv.de

Pressekontakt:
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Schaberweg 23
61348
Bad Homburg
a.kassubek@arts-others.de
06172/9022-131
http://ruv.de