Tag Archives: automatikuhr

Pressemitteilungen

TRES von BOTTA – die dritte Generation der Dreizeigeruhr

Exakte Zeitanzeige in zeitgemäßem Design

Königstein im Taunus, 7. März 2019 – Die Zeit rennt, heißt es. Was hilft, damit sie nicht verrinnt, ist jeden Moment bewusst wahrzunehmen, achtsam mit Stunden, Minuten und Sekunden umzugehen und sie genussvoll zu erleben. Das Erlebnis Zeit beginnt mit dem Blick auf die Uhr, wenn sie sich wie die TRES von BOTTA aufs Wesentliche – eine exakte Zeitanzeige – beschränkt und das in einem klaren, zeitgemäßen Design. Der Uhrendesigner stellt jetzt die dritte Generation seiner konsequent funktional gestalteten Dreizeigeruhr vor.

Ein klares, ehrliches Statussymbol

Die neue TRES führt die Tradition der Designuhren der Marke BOTTA mit drei Zeigern logisch fort. Zifferblatt und Zeiger beschränken sich auf die Grundfunktion einer Uhr – die Zeitanzeige. Dadurch wirkt die TRES übersichtlich und aufgeräumt.
Während Einzeigeruhren eine gewisse Umgewöhnung erfordern, ist das Anzeigeprinzip der TRES bekannt und vertraut. Die klare Gestaltung ermöglicht eine schnelle und eindeutige Zeiterfassung. Dank der präzisen Einteilung kann die Uhr sekundengenau abgelesen werden. „Unsere Mehrzeigeruhr steht für Klarheit im Denken und Handeln, Ehrlichkeit und Berechenbarkeit“, sagt Klaus Botta, Entwickler der Einzeigeruhr und Inhaber von BOTTA design. „Sie ist als Gegenstatement zu klassischen materiellen Statussymbolen gedacht.“

TRES – Raffinesse auf den ersten und auf den zweiten Blick

Auf den ersten Blick sind die drei Zeiger und eine sehr feine Skalierung für die Stunden, Minuten sowie Sekunden sichtbar. Bei genauerem Hinsehen erscheinen dann wie aus dem Nichts die Stundenzahlen zwischen Minuteneinteilung und Gehäuserand. Da die Zahlen in der Farbe des Zifferblattes gedruckt sind, ist der Kontrast relativ gering; durch einen Glanzeffekt verstärkt, wirken sie fast dreidimensional.
Dem Anspruch von BOTTA an ein klares, logisches Design folgend, lässt sich die TRES exzellent ablesen. Das Auge des Betrachters orientiert sich am klaren Raster der Stundenstriche und wird nicht durch weitere Anzeigen oder Ornamente abgelenkt. Auch die deutlich zu unterscheidenden Zeiger tragen dazu bei, die Zeit auf einen Blick zu erfassen.

Die Uhr für den qualitätsbewussten Designliebhaber

Technische Hochwertigkeit und gestalterische Langlebigkeit – diese Werte sind dem Designer Klaus Botta besonders wichtig. Für die in Deutschland entwickelte und produzierte TRES werden ausschließlich erstklassige Komponenten und Materialien wie doppelt gewölbtes und beidseitig entspiegeltes Saphirglas verwendet, die sonst eher bei Nobelmarken zu finden sind. Bei der Gestaltung wurde darauf gesetzt, dass sie auch in 10 oder 20 Jahren noch aktuell sein wird. Das haben bereits ihre Vorgängermodelle unter Beweis gestellt, die aus den Jahren 1995 bzw. 2006 stammen und nach wie vor zeitgemäß auftreten.

Automatik oder Quarz

Die neue TRES wird mit ETA-2824-2-Automatikwerk oder als Quarzuhr angeboten. Das Edelstahlgehäuse der Automatikuhr hat einen Durchmesser von 44 mm und ist in drei Farbschemen erhältlich – Perlweiß, Perlschwarz und All Black. Das Gehäuse der All-Black-Ausführung ist zusätzlich in Schwarz PVD-beschichtet. Auch ihre Zifferblattskala ist konsequent in Schwarz gehalten. Ein Saphirglas auf der Rückseite erlaubt den direkten Blick auf das mechanische Schweizer Uhrwerk. In der Ausführung mit Sattellederband und silberfarbenem Gehäuse kostet die neue TRES Automatik 890 EUR.
Freunde hochwertiger Quarzuhren finden zwei Gehäusevarianten: das 44 mm große Edelstahlgehäuse und das deutlich flachere, leichtere Titangehäuse mit einem Durchmesser von 40 mm. Die kleinere Version eignet sich mit ihrer kompakten Geometrie gut für schmale Handgelenke. Beide Quarzvarianten sind in den gleichen Farben wie die Automatikuhr erhältlich – Perlschwarz, Perlweiß und All Black. Die Quarzmodelle starten ab 448 EUR.

Designed in Germany, Handmade in Germany

BOTTA steht für „modernen Funktionalismus“. Die Marke ist vor allem für ihren Designklassiker, die Einzeigeruhr UNO bekannt. Die kreisrunde Uhr mit dem instrumentenhaften Look ist ein Paradebeispiel für funktionales, modernes Produktdesign. Das Gestalterteam um Klaus Botta entwickelt jedoch seit jeher auch Uhren mit mehr als einem Zeiger – wie die TRES.

Die neuen TRES-Modelle sind ab sofort im ausgewählten Fachhandel oder direkt beim Hersteller unter https://www.botta-design.de/uhrenmodelle/tres/ zu beziehen.

Zum PDF der Pressemitteilung:
http://download.botta-design.de/wp-content/uploads/2019/03/2019-03-07_PM_TRES_dritte_generation_foto.pdf

Weitere Informationen zu Botta design:
www.botta-design.de

Deutsches Uhrendesign in der Tradition der Manufaktur
Klaus Botta hat mit seinem philosophischen Gestaltungsansatz die Uhrenbranche maßgeblich beeinflusst. Seine 1986 lancierte Einzeigeruhr UNO war die weltweit erste Armbanduhr nach dem Einzeiger-Prinzip. Längst sind die Zeitmesser von BOTTA design zu Klassikern avanciert und werden in Sammlungen renommierter Museen weltweit ausgestellt. Über 60 internationale Auszeichnungen unterstreichen die hohe Designkompetenz der Marke. Die gesamte Kollektion, zu der auch andere mechanische Uhren sowie Quarzarmbanduhren gehören, wird am Firmenstammsitz in Königstein im Taunus entwickelt und gestaltet. Die Produktion in spezialisierten Betrieben in Deutschland sowie die Verwendung hochwertigster Komponenten bürgen für höchste Qualität und Langlebigkeit der Uhren. Das international operierende Unternehmen liefert Uhren in mehr als 100 Länder weltweit.

Firmenkontakt
BOTTA design
Klaus Botta
Klosterstraße 15a
61462 Königstein im Taunus
06174 961188
info@botta-design.de
https://www.botta-design.de

Pressekontakt
BOTTA design
Petra Freund
Klosterstraße 15a
61462 Königstein im Taunus
06174 961188
petra.freund@botta-design.de
https://www.botta-design.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

TRES – Die dritte Generation der Dreizeigeruhr von BOTTA design

TRES - Die dritte Generation der Dreizeigeruhr von BOTTA design

Automatikuhr TRES von Botta Design

Königstein im Taunus, 11. Dezember 2018:
BOTTA design steht für den „modernen Funktionalismus“ im Produktdesign. Im Bereich Armbanduhren kennt man die Marke aus Königstein im Taunus vor allem durch die Einzeigeruhr UNO. Die kreisrunde Uhr mit dem instrumentenhaften Look ist ein Paradebeispiel für funktional orientiertes Produktdesign. Sie gilt auch als Startpunkt der neuen Uhrenkategorie „Einzeigeruhren“. Das Gestalterteam um Klaus Botta entwickelt jedoch nicht nur Uhren mit einem einzelnen Zeiger. BOTTA design hat traditionell auch Armbanduhren mit mehreren Zeigern im Programm. Jetzt stellt der Uhrenhersteller aus Königstein die dritte Generation seines Dreizeiger-Klassikers TRES vor.

Die TRES-Modelle ergänzen das Modellspektrum bei Botta-Design
Während Einzeigeruhren einen großzügigeren Umgang mit der Zeit fördern, ist das traditionelle Anzeigeprinzip der TRES sofort bekannt und vertraut. Ein sekundengenaues Ablesen ist bei der Dreizeigeruhr aufgrund der präzisen Einteilung sehr gut möglich. Die TRES spricht damit einen etwas breiteren Personenkreis an, als die Einzeigeruhren der Marke BOTTA design.

Das Design spiegelt die Markenidentität sehr gut wider. Auch hier erkennt man die Ruhe und Klarheit die Botta-Modelle typischerweise auszeichnet. Die Designer aus dem Taunus verzichten auch bei der dritten Generation auf überflüssige Ornamente oder konventionelle Statussymbole.

Funktionalität raffiniert verpackt.
Auf den ersten Blick erkennt man lediglich die drei Zeiger und eine sehr feine Skalierung für die Stunden und Minuten bzw. Sekunden. Erst bei genauerem Hinsehen zeigen sich die Stundenzahlen im Bereich zwischen Minuterie und Gehäuserand. Der Kontrast ist relativ gering, denn die Zahlen sind in der Farbe des Zifferblattes gedruckt. Sie weisen eine gewisse Dreidimensionalität auf, die sie in Verbindung mit Ihrem Glanzeffekt erkennbar macht.

Die Ablesbarkeit der Uhr ist trotzdem sehr gut, weil das Auge des Betrachters sich am klaren Raster der Stundenstriche orientiert und nicht durch weitere Anzeigen oder Ornamente abgelenkt wird. Auch die deutlich gewichteten Zeiger leisten hier einen positiven Beitrag.

Damit entspricht auch die neue TRES dem Grundanspruch von BOTTA design nach klarem, logischem Design auf der Höhe der Zeit.

Klaus Botta legt Wert auf technische Hochwertigkeit und gestalterische Langlebigkeit.
Beiden Kriterien wird auch das neue TRES-Modell gerecht. Die verwendeten Materialien und Komponenten, wie doppelt gewölbtes und beidseitig entspiegeltes Saphirglas findet man sonst meist nur bei ausgewiesenen Nobelmarken. Auch der Gestaltung traut man sofort zu, dass sie auch in 10 oder 20 Jahren noch aktuell ist. Die Vorgängermodelle dieser Serie haben das bereits unter Beweis gestellt, denn sie stammen aus den Jahren 1995 bzw. 2006 und wirken heute immer noch zeitgemäß.
Drei Gehäusevarianten in je drei Farbvarianten
BOTTA design bietet die neue TRES mit einem ETA-2824-2 Automatikwerk an.
Das Edelstahlgehäuse hat einen Durchmesser von 44 mm und ist mit drei Zifferblattfarben erhältlich. Perlweiß, Perlschwarz und All Black. Das Gehäuse der All Black Ausführung ist zusätzlich schwarz PVD-beschichtet. Ihre Zifferblattskala ist ebenfalls konsequent in schwarz gehalten.
Auf der hochwertig gestalteten Rückseite ermöglicht ein weiteres Saphirglas den direkten Blick auf das Schweizer Mechanikwerk. In der Ausführung mit Sattellederband und silberfarbigem Gehäuse kostet die neue TRES 890 €.

Für Freunde hochwertiger Quarzuhren gibt es zwei Gehäusevarianten.
Das große 44 mm Edelstahlgehäuse und das deutlich flachere und leichtere Titangehäuse mit einem Durchmesser von 40 mm. Die Titanversion eignet sich mit ihrer kompakten Geometrie auch für sehr schmale Handgelenke.
Beide Quarzvarianten sind in den gleichen Farbstellungen wie die Automatikuhr erhältlich. Perlschwarz, Perlweiß und All Black. Die Preise beginnen bei 448 €.

Alle neuen TRES Modelle sind ab sofort im ausgewählten Fachhandel oder unter BOTTA design.de vorbestellbar. Die Auslieferung beginnt am 12.12.2018

Klaus Botta hat mit seinem philosophischen Gestaltungsansatz die Uhrenbranche maßgeblich beeinflusst. Seine 1986 lancierte Einzeigeruhr UNO war die weltweit erste Armbanduhr nach dem Einzeiger-Prinzip. Längst sind die Zeitmesser von BOTTA design zu Klassikern avanciert und werden in Sammlungen renommierter Museen weltweit ausgestellt. 61 internationale Auszeichnungen unterstreichen die hohe Designkompetenz der Marke. Die gesamte Kollektion, zu der auch andere mechanische Uhren sowie Quarzarmbanduhren gehören, wird am Firmenstammsitz in Königstein entwickelt und gestaltet. Die Produktion in spezialisierten Betrieben in Deutschland sowie die Verwendung hochwertigster Komponenten bürgen für höchste Qualität und Langlebigkeit der Uhren.

Designed in Germany, Handmade in Germany

Firmenkontakt
BOTTA design
Klaus Botta
Klosterstr. 15 15A
61462 Königstein im Taunus
+496174961188
info@botta-design.de
https://www.botta-design.de

Pressekontakt
BOTTA design
Mike Kerbage
Klosterstr. 15 15A
61462 Königstein im Taunus
+496174961188
mike.kerbage@botta-design.de
https://www.botta-design.de

Pressemitteilungen

Sportlich-elegant in Weißgold – die neue Degussa Limited Edition GMT Herren-Armbanduhr

Sportlich-elegant in Weißgold - die neue Degussa Limited Edition GMT Herren-Armbanduhr

Degussa Limited Edition GMT (Bildquelle: @Degussa Goldhandel)

Frankfurt am Main, 25. Oktober 2018: Auf der „Munichtime“, der Münchener Messe für die feinsten Uhren der Welt, wird dieses Wochenende, vom 26. bis 28. Oktober 2018, erstmals die Degussa „Limited Edition GMT“ präsentiert – die sportlichste Armbanduhr unter den Degussa-Modellen, mit einem Feingoldgehalt von stolzen 55 Gramm!

Eines ihrer zentralen Merkmale ist – wie auch fest im Namen verankert – die sogenannte GMT-Anzeige, auf der man sich eine zweite Zeitzone anzeigen lassen kann, die bei sechs Uhr untergebracht ist. Hinter der Abkürzung „GMT“ verbirgt sich der Ausdruck „Greenwich Mean Time“. Ursprünglich galt „GMT“ als Zeitstandard, nach dem sich weltweit alle Ortszeiten abgeleitet haben. 1972 wurde sie in dieser Funktion von der koordinierten Weltzeit „UTC“ abgelöst.

Was die limitierte Automatikuhr mit einer Gangreserve von 65 Stunden ebenso auszeichnet, ist ihr rundum sportliches, aber dennoch elegantes Design. Ausgestattet ist die „Limited Edition GMT“ mit einem Manufakturkaliber 3914A der schweizerischen Traditionsmarke Eterna. Dabei sind das 42 Millimeter große Gehäuse aus 750er Weißgold mit entspiegeltem Saphirglas und das Zifferblatt in edlem Anthrazit auf das Wesentliche reduziert. Die blaue GMT-Anzeige, die blaue Datumsziffer bei drei Uhr sowie die blauen Zeiger der kleinen Sekunde, schlagen einen gekonnten Bogen zur ebenso blauen Kontrastnaht des schwarzen Alligator-Lederbands und runden das moderne Gesamtbild optimal ab. Ein weiteres Detail sind die mit Super-Luminova ausgefüllten Hauptzeiger und Indexe, die im Dunkeln leuchten.

„Wer an die Degussa denkt, hat vermutlich erst einmal Goldbarren und weitere Edelmetallprodukte im Kopf. Untrennbar damit verbunden ist natürlich das fundierte Edelmetall-Know-how unserer Experten. Angesichts dieser Expertise – in Verbindung mit höchsten Qualitätsstandards – und der Tatsache, dass Gold schon immer Emotionen bei den Menschen hervorgerufen hat, lag der Schritt nah, unsere Produktpalette hin zu edlen Lifestyle-Produkten zu erweitern. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit unseren unverwechselbaren Uhren Edelmetall in einer seiner schönsten Formen im Sortiment haben – eben Zeit und Gold in perfekter Harmonie“, so Raphael Scherer, Mitglied der Degussa-Geschäftsführung.

Streng limitiert auf nur 25 Stück ist die „Limited Edition GMT“ eine echte Besonderheit, noch dazu „Made in Germany“ – handgefertigt in der Goldstadt Pforzheim. Und der Preis von 8.990 Euro macht die Armbanduhr durch ihren überdurchschnittlich hohen Edelmetallanteil noch verlockender.

Weitere Informationen finden Sie unter www.goldgeschenke.de.

Über die Degussa Goldhandel
Der Name Degussa ist wie kein anderer Synonym für Qualität und Beständigkeit in der Welt der Edelmetalle. Diese Tradition wird heute von der Degussa Goldhandel GmbH fortgeführt, die seit dem Jahr 2011 am Edelmetallmarkt aktiv ist. Als weltweit operierendes Unternehmen für Gold, Silber und Platinmetalle ist die Degussa seitdem zum Marktführer unter den bankenunabhängigen Edelmetallhändlern aufgestiegen.

An zehn nationalen sowie an den internationalen Standorten London, Zürich, Genf und Madrid bietet die Degussa ihre breite Produktpalette an. Neben Barren, Münzen, Numismatik und Goldgeschenken stehen den Kunden Onlineshops und Services wie beispielsweise Altgold-Ankauf und Einlagerung zur Verfügung. Durch seine Edelmetallkompetenz in Handel, Recycling und Produktion für industrielle Kunden bildet das Unternehmen den Edelmetallkreislauf vollständig ab.

Die Degussa Unternehmensgruppe erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz im Privatkundenbereich von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich von 150 Mitarbeitern in 2016 auf knapp 160 Mitarbeiter in 2017.

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Ellen Gschaider
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-294
ellen.gschaider@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
06172/27159-0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Pressemitteilungen

Nostalgischer Look und Style

DIE OTTO WEITZMANN AG präsentiert die ausgefallene Automatikuhr GRANDTIMER

Nostalgischer Look und Style

Die GRANDTIMER ist erhältlich in Silber, Gold, Rotgold, Schwarz oder Anthrazit

Die hochwertig verarbeitete Automatikuhr “ GRANDTIMER“ aus der beliebten FINEST WATCHES-Kollektion der Augsburger Uhren-Spezialisten von WEITZMANN besticht durch ihr ausgefallenes, annähernd eckiges Edelstahl-Gehäuse.
Die geriffelte Lünette ist hierbei jeweils auf die Gehäusefarbe in Silber, Gold, Rotgold oder Anthrazit abgestimmt. Das creme- oder anthrazitfarbene Ziffernblatt brilliert in diesen Ausführungen mit Pergamenteffekt und verleiht dem Zeitmesser einen nostalgischen Look.
Alternativ bietet die Ausführung mit silbernem Gehäuse und goldener Lünette einen eleganten Kontrast für einen noch strahlenderen Auftritt, der durch das glänzend blaue Ziffernblatt optimal abgerundet wird.
Für eine präzise Zeit- und Datumsanzeige sorgt bei allen Varianten ein Automatikwerk W2318, auf welches der verschraubte Edelstahl-Glas-Boden Einblick gewährt. Tragekomfort ist Dank handgenähtem Echtlederarmband in verschiedenen Farbvariationen garantiert.
Wer ausgefallenes Uhrendesign liebt, wird diesen außergewöhnlichen Zeitmesser lieben!

Weitere Informationen gibt es auf www.otto-weitzmann.com

Otto Weitzmann AG –
hochwertige Luxus- und Fashionuhren aus Augsburg

Kontakt
Otto Weitzmann AG
Matthias Ringler
Heinrich-Hertz-Straße 1
86179 Augsburg
0821 80 70 161
matthias.ringler@otto-weitzmann.com
http://www.otto-weitzmann.com

Pressemitteilungen

Geschütztes Design hoch drei

Innovative Zifferblatt-Gestaltung mit verbrieftem Urheberrecht

Geschütztes Design hoch drei

Zifferblatt-Design geschützt: Jean Marcel Astrum, Palmarium & Quadrum II

Fast schon ein Markenzeichen: Bereits seit Jahren schätzen Uhrenkenner an Jean Marcel Armbanduhren immer wieder die auffallend ungewöhnliche Anordnung der Anzeigen auf dem Zifferblatt. Diese war bei den „Vertical Limit“-Chronographen so eindrucksvoll gelungen, dass Jean Marcel erstmals beschloss, dessen Gestaltung schützen zu lassen. Inzwischen dürfen sich auch die Modelle der Uhrenlinie Quadrum II und der gerade erschienenen Palmarium-Kollektion eines geschützten Designs und natürlich der Sympathie vieler Uhrenfreunde erfreuen.

Totalisatoren

Der Jean Marcel Automatik-Chronograph Astrum 960.266.34 fasziniert mit seiner einzigartigen Vertical Limit Zifferblatt-Gestaltung – einer innovativen vertikalen Anordnung der Totalisatoren. Dafür wurde das eingesetzte JM Kaliber A19, basierend auf dem ETA Valjoux 7750, eigens neu definiert: Wochentag und Datum sind jeweils im Minuten- und Stundentotalisator integriert, ohne die Klarheit der Totalisatoren zu beeinträchtigen. Hinzu kommt eine heutzutage selten zu findende Telemeteranzeige in der Zifferblattmitte.

Datumsanordnung

Die Quadrum II 560.265.52 begeistert auf den ersten Blick durch klare Linien und die eindeutige Formensprache des rechteckigen Gehäuses. Applizierte römische Ziffern, oben und unten waagerecht, links und rechts senkrecht gesetzt, akzentuieren die strenge Linienführung. Dementsprechend sind auch die Fenster für Wochentag und Datum, rechts an Position drei Uhr, vertikal angeordnet. Im Innern der Uhr arbeitet das JM A32 Automatikwerk auf Basis eines ETA 2836-2.

Eine runde Sache

Nun wurden auf der Munichtime Modelle mit rundem Zifferblatt und ähnlicher Anordnung vorgestellt. Auch die Uhren der neuen Palmarium-Linie fallen mit exzellentem Design von Gehäuse und Zifferblatt ins Auge, beispielsweise Modell 560.271.32 mit eigenwillig gestalteter Lünette aus poliertem Edelstahl und zwei horizontalen Day- und Date-Fenstern rechts auf Höhe vier Uhr des Zifferblattes. Eingebaut wurde das automatische JM A35 Uhrwerk, basierend auf dem ETA 2836-2.

Mystery-Effekt

Bei dieser Uhrenfamilie geht Jean Marcel noch einen Schritt weiter und stattet die Zeitmesser mit einem ganz besonderen Uhrglas aus: Durch den spektakulären Mystery-Effekt wird auf dem entspiegelten Saphirglas das Markenlogo sichtbar, sobald man die Uhr anhaucht – eine geheime Signatur für die Echtheit des Zeitnehmers. Die Jean Marcel Palmarium 560.271.32 ist mit Milanaise-Stahlgeflechtband und JM-Doppelfaltschließe erhältlich.

Alltagstauglichkeit

Stets perfekt ablesbar, sind alle Jean Marcel Uhren dank ihrer exzellenten Qualität uneingeschränkt alltagstauglich. Für das mechanische Innenleben wurden hochwertige Schweizer Automatikuhrwerke in veredelter Version teils mit gebläuten Stahlschrauben eingeschalt; das Resultat lässt sich durch den Glasboden bewundern. Vorne und hinten mit kratzfesten Saphirgläsern versehen, sind die Gehäuse bis 10 Atmosphären, bei der rechteckigen Quadrum II bis 5 ATM wasserdicht.

Limitierung

Die Jean Marcel Armbanduhren werden mit diversen attraktiven Bändern angeboten: Das Kalbslederarmband gibt es mit Krokoprägung und bei einigen Modellen auch in Straußenoptik, außerdem stehen ein echtes Rochenlederband, ein massives Edelstahlband, ein Milanaiseband sowie – je nach Modell – ein hochwertiges, widerstandsfähiges Kautschukband zur Wahl. Alle Uhren von Jean Marcel sind in streng limitierten Auflagen von weltweit 300 Exemplaren im Uhrenfachhandel sowie im JM Online-Shop erhältlich unter: www.jeanmarcel24.com

Klare Konzepte

Anspruchsvolle Menschen suchen heute wertbeständige und formvollendete Produkte, zeitlos in Design und Funktion. Jean Marcel Uhren sind langlebige mechanische Meisterwerke und daher eine nachhaltige und sinnvolle Investition. Ihre Exklusivität unterstreicht den persönlichen Stil des Trägers. Robuste Technik im Innern gewährleistet absolute Alltagstauglichkeit. Die technische Qualität steht auf höchstem Niveau, mit klassischem ETA Handaufzugs- oder Automatikwerk, von Spezialisten während mehrerer Tage sorgfältig geprüft und feinreguliert – darüber erhält der Kunde ein Zertifikat ausgehändigt. Die Uhrwerke von Jean Marcel erfreuen nicht nur durch Präzision, sondern auch durch technische Ästhetik: schon die Einzelteile sind meist aufwendig bearbeitet, graviert und verfeinert. Die edlen Schweizer Uhrenkreationen von Jean Marcel sind in streng limitierten Auflagen von weltweit 300 Exemplaren im Uhrenfachhandel sowie im JM Online-Shop erhältlich unter: www.jeanmarcel24.com.

Firmenkontakt
Jean Marcel Montres GmbH
Jürgen Kuhn
Schulstr. 10
76532 Baden-Baden
+49 (0) 72 21 / 96 98 14
info@jeanmarcel.com
http://www.jeanmarcel.com

Pressekontakt
katterwe>>press
René Roland Katterwe
Eschenweg 13
51688 Wipperfürth
+49 (0) 22 67 / 88 03 41
mail@katterwe.de
http://www.katterwe.de

Pressemitteilungen

Hi-beat Automatikuhren: Grand Seiko präsentiert neues Schnellschwinger-Kaliber

Im März stellte Seiko auf der Baselword 2014 seine erste Hi-beat Uhr mit GMT Funktion vor. Drei dieser technisch anspruchvollen Modelle, denn weltweit können nur wenige Uhrenmanufakturen Schnellschwingerkaliber herstellen, zieren ab dem Sommer 2014 die Schaufenster deutscher Grand Seiko Händler.

Hi-beat Automatikuhren: Grand Seiko präsentiert neues Schnellschwinger-Kaliber

Im historischen 44GS-Design und mit neuem Kaliber ausgestattet: Grand Seiko Hi-beat SBGJ001, SBGJ003 & SBGJ005

Die Seiko Watch Corporation präsentierte im März auf der Baselword 2014 die erste Hi-beat Uhr mit GMT Funktion. Das neue Schnellschwinger-Kaliber 9S86 wurde auf Grundlage des bestehenden Hi-beat Kalibers 9S85 entworfen, das seit 2009 das Vorzeigemodell der Grand Seiko Kollektion ist. Die neue Hi-beat 36.000 GMT hat zusätzlich einen 24-Stunden GMT-Zeiger mit einfacher Stundeneinstellung. Um die Premiere des neuen Kalibers zu würdigen, bietet Seiko mit dem Modell SBGJ005 eine Limited Edition von 300 Stück weltweit an. Das limitierte Modell wird vsl. ab Juni, die beiden anderen Schnellschwinger werden ab November auf dem deutschen Markt erhältlich sein.

Das Design des Gehäuses ist eine moderne Interpretation des historischen Kalibers 44GS, das bereits auf der Baselworld 2013 präsentiert wurde. Das Gehäuse bietet hochglanzpolierte verzerrungsfrei spiegelnde Oberflächen und gewährleistet einen perfekten Tragekomfort. Das übersichtlich gestaltete Zifferblatt ergänzt die klassische Formensprache des Gehäuses. Ein feines strahlenförmiges Muster auf dem Zifferblatt spiegelt das zerfurchte Profil des Mount Iwate wider. Das ist der Berg, den man vom Shizuku-ishi Uhrenstudio sehen kann, in dem alle mechanischen Grand Seiko Uhren entworfen und von den besten Uhrmacherinnen und Uhrmachern gefertigt werden. Die Lage des Seiko-Werks hoch in den Bergen im Norden Japans in der Nähe von Morioka ist nicht nur der Stolz, sondern auch Inspirationsquelle der Grand Seiko Uhrmacher.

Durch den Saphirglasboden funkelt eine eigens entworfene Schwungmasse aus Titan. Um der Oberfläche der Schwungmasse einen besonderen Goldton zu verleihen, wurde das Titan mit einem speziellen anodischen Oxydationsverfahren behandelt. Dies ist eine Oberflächenbehandlung, bei der das Material durch Elektrolyse künstlich eine Oxidschicht bildet. Die Titanoxidschicht färbt sich je nach Lichteinstrahlung und durch Ändern der Dicke der Oxidschicht können verschiedene Farbnuancen erzielt werden. Titan wird wegen seiner hohen Elastizität und guten Schwingungsdämpfung verwendet, da dadurch das Risiko von Verformungen der Schwungmasse durch Stöße oder Gewichtseinwirkungen reduziert wird.

Das neue Kaliber 9S86 gewährleistet höchste Ganggenauigkeit mit nur +5 bis -3 Sekunden Abweichung am Tag. Die Hauptfeder ist die treibende Kraft der mechanischen Uhr. Seiko gehört zu den wenigen Uhrenherstellern, die eigene Federn mit eigenen Legierungen selbst herstellen – und das seit mehr als 50 Jahren. In sechsjähriger Zusammenarbeit mit dem Metal Material Laboratory der Tohoku Universität entwickelte Seiko ein neues Material für die Hauptfeder der Schnellschwinger.

Das Kaliber liefert ein wesentlich höheres Drehmoment, (doppelt so hoch wie bei Modellen mit acht Halbschwingungen) und die neue Hauptfeder gewährleistet eine Gangreserve von 55 Stunden.
Der GMT-Zeiger kann zur Anzeige einer zweiten Zeitzone verwendet werden, während der Stundenzeiger die aktuelle Ortszeit anzeigt. Damit ist die Hi-beat 36.000 GMT ein idealer Begleiter für international Reisende. Bildquelle:kein externes Copyright

Seiko Deutschland (Willich) ist Teil der japanischen Uhrenmanufaktur Seiko Watch Corporation, die zur Seiko Holdings Corporation (beide Tokio, Japan) gehört und deren Vorläufer bereits 1881 durch Kintaro Hattori gegründet wurde. Seitdem befindet sich das Traditionsunternehmen Seiko in Familienbesitz. Seiko Deutschland betreut den deutschen Markt seit 1972 und vertreibt die Marken SEIKO, SEIKO CLOCKS, PULSAR, LORUS, LORUS CLOCKS und BREIL.

Seiko Deutschland Branch of Seiko UK LTD
Janine Dammertz-Bachiri
Siemensring 44m
47877 Willich
02154943452
jdammertz@seiko.de
http://www.seiko.de

Finanzen/Wirtschaft

Uhrenbeweger, Uhrenboxen, Zubehör und mehr

Ein Besuch lässt Sie die Zeit vergessen…

Wer das Besondere sucht, wird im Uhrenbeweger-Shop sicherlich fündig. Hier geht man buchstäblich mit der Zeit. Die zertifizierten und makengeschützten Produkte von Modalo sehen nicht nur wunderschön aus, sondern sie haben auch in Punkto Style und Langlebigkeit viel zu bieten. Eben echte Hingucker.

Die Modalo Automatic Watch Winders sind in reichhaltiger Auswahl erhältlich. Dabei sind die Uhrenbeweger sowohl für eine Uhr, als auch für mehrere Zeitmessgeräte zu haben. Auf diese Weise bekommt die Zeit an sich für viele Kunden eine völlig neue Bedeutung. So ist unter Anderem das Interieur mit hochwertigen Materialien ausgestattet. Und auch die Klavierlack-Optik ist in der Tat beeindruckend. Gleichwohl hat man die Möglichkeit, zwischen fünf Programmen für nahezu jede handelsübliche Automatikuhr zu wählen. Wer würde sich nicht auch ein wenig mehr Luxus wünschen?

Einmal in die VIP-Welt von Charles Takyi, Gerald Asamoah und Richard Sukuta-Pasu (Fussballer), Magomed Shaburow oder Ruslan Chagayev (Boxer), Oktay Urkal (Box-Trainer) oder Werner Böhm (Sänger), eintauchen…. Denn auch sie setzen auf die besondere Modalo-Produktqualität. Auf www.uhrenbeweger-shop.com hat man sogar die Möglichkeit, eine Echtheitsprüfung durchzuführen. Einfach die entsprechende Nummer eingeben, und schon hat man innerhalb weniger Sekunden Gewissheit. Gleichwohl sind auf der Website die Modalo-Zertifikate einsehbar. Entscheidende Aspekte dafür, dass die Produktwelt im Uhrenbeweger-Shop einzigartig ist. Im Uhrenbeweger-Shop wartet eine riesige Auswahl zauberhafter Unikate auf den qualitätsbewussten Kunden.

Weitere Informationen sind unter www.uhrenbeweger-shop.com erhältlich. Aber auch unter der Telefonnummer 040 – 736 768 900 stehen freundliche Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite.

Nähere Angaben zum Unternehmen:

BEIMA International GmbH
Billbrookdeich 170
D-22113 Hamburg
Tel: +49(0)40 / 736 768 900
Fax: +49(0)40 / 736 768 911
E-mail: service@beima.de

Verantwortlich für Texteinstellung:
DieWebAG
Email: presse@diewebag.de
Internet: www.diewebag.de

BEIMA International GmbH
Tom Giudice
Billbrookdeich 170

22113 Hamburg
Deutschland

E-Mail: t.giudice@beima.de
Homepage: http://www.uhrenbeweger-shop.com
Telefon: 040/736768900

Pressekontakt
BEIMA International GmbH
Tom Giudice
Billbrookdeich 170

22113 Hamburg
Deutschland

E-Mail: t.giudice@beima.de
Homepage: www.uhrenbeweger-shop.com
Telefon: 040/736768900