Tag Archives: Award

Pressemitteilungen

Nominierungszeitraum für den OPUS KLASSIK 2019 beginnt

– Einreichung für den Preis für klassische Musik ab sofort unter opusklassik.de
– Neue Kategorien: „Innovatives Konzert“, „Videoclip“ und „Komponist/Komponistin des Jahres“
– Der OPUS KLASSIK wird in 24 Kategorien an 46 Preisträger vergeben
– Das ZDF überträgt Preisverleihung am 13. Oktober 2019 aus dem Konzerthaus Berlin

Berlin, 17. April 2019. Der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V. vergibt am Sonntag, den 13. Oktober 2019 im Konzerthaus Berlin den OPUS KLASSIK. Das ZDF überträgt die festliche Gala am selben Abend. Ab sofort sind Veranstalter, Verlage und Labels eingeladen, ihre Werke für den neuen Preis für klassische Musik einzureichen. Der Musikpreis, der außerordentliche musikalische Leistungen im Bereich Klassik auszeichnet, wird in 24 Kategorien an 46 Preisträger vergeben. Nominierungen können vom 16. bis zum 30. April ausschließlich unter www.opusklassik.de erfolgen.

Mit drei neuen Kategorien – „Innovatives Konzert“, „Videoclip“ und „Komponist/Komponistin des Jahres“ – stellt sich der OPUS KLASSIK in diesem Jahr inhaltlich breiter auf. Gleichzeitig wird die Anzahl der Preise innerhalb der Kategorien reduziert. Wurden im Vorjahr 53 Preise in 22 Kategorien vergeben, sind es in diesem Jahr 24 Kategorien mit 46 möglichen Preisen.

„Den positiven Wert der klassischen Musik, die wichtiger Bestandteil unserer Kultur ist, wollen wir in 2019 noch stärker betonen und diese von Live über Tonträger und Video bis zur Nachwuchsarbeit auf allen Ebenen fördern“, so Dr. Clemens Trautmann, Vorstandsvorsitzender des OPUS-Trägervereins. „Ich freue mich über die gelungene inhaltliche und organisatorische Neuausrichtung des OPUS KLASSIK. Das gemeinsame Wirken von Vertreten der Tonträgerindustrie, Veranstaltern und Musikinstitutionen in den Gremien ist fruchtbar und zukunftsweisend“, ergänzt Gründungsmitglied Benedikt Stampa, der gemeinsam mit Burkhard Glashoff und Clemens Trautmann den Vorstand des Vereins zur Förderung der Klassischen Musik e.V. bildet.

Zur Einreichung qualifiziert sind alle Klassik-Neuveröffentlichungen, die in der Zeit vom 01. Januar 2018 bis 29. März 2019 veröffentlicht wurden und im deutschen Tonträgerhandel verfügbar sind. Zusätzlich müssen dem Werk zwei herausragende Rezensionen beigefügt werden. „Die Musikkritiker Deutschlands tragen maßgeblich zur Auszeichnung der Künstler für den OPUS KLASSIK bei“, sagt Dagmar Sikorski, ebenfalls Mitglied des Vereins. „Wir sind sehr gespannt auf die zahlreichen Nominierungen und freuen uns, im Oktober wieder ein Zeichen für klassische Musik setzen zu können.“

Die Jury des OPUS KLASSIK setzt sich aus hochkarätigen Vertretern der Musik- und Medienbranche zusammen: Michael Becker (Intendant Düsseldorf), Michael Brüggemann (Vice President Sony Classical Germany), Arnt Cobbers (Journalist), Tobias Feilen (Redaktionsleiter Musik und Theater ZDF), Manfred Görgen (Geschäftsführer CLASS), Stephanie Haase (Director Classics Warner Music), Kleopatra Sofroniou (Vice President Marketing Deutsche Grammophon), Julia Spinola (Journalistin) und Kerstin Schüssler-Bach (Composer Manager Boosey & Hawkes) werden über die Preisträger entscheiden.

Die Frist für die Einreichung in allen Kategorien endet am 30. April 2019 (Poststempel). Mit dem Kartenvorverkaufsstart im Sommer werden die Preisträger bekannt gegeben. Das ZDF überträgt die Preisverleihung am 13. Oktober um 22:15 Uhr.

Offizieller Audio-Streaming-Partner des OPUS Klassik 2019 ist IDAGIO. Bei dem führenden Streaming-Service speziell für klassische Musik können Musikfreunde ab Ende Mai nominierte Alben der jeweiligen Kategorien in verlustfreier Audioqualität anhören und sich bis zur Preisvergabe mit denselben Veröffentlichungen wie die Jury beschäftigen. Das macht das Verfahren insgesamt noch transparenter. Weitere Partner wird der OPUS Klassik in den nächsten Wochen bekanntgeben.

Weitere Informationen zum OPUS KLASSIK unter www.opusklassik.de
OPUS KLASSIK bei Facebook
OPUS KLASSIK bei Instagram
Pressematerial unter: http://bit.ly/OPUSKLASSIK_Presskit

Über den OPUS KLASSIK

Der OPUS KLASSIK ist der neue Preis für klassische Musik in Deutschland. Ausrichter des Preises ist der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V., in dem Label, Veranstalter, Verlage und Personen der Klassik-Welt vertreten sind. Dieser zeichnet im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung außerordentliche Künstler und Leistungen aus dem Genre Klassik aus. Eine unabhängige Jury wählt nach Nominierungen in verschiedenen Kategorien die Preisträger aus. Der OPUS KLASSIK feierte seine Premiere 2018 im Konzerthaus Berlin.

Über den Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V.

Der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V. wurde 2018 gegründet. Das Ziel des Vereins ist die Förderung der klassischen Musik und insbesondere die Auszeichnung ihrer Künstler. Die Mitglieder des Vereins setzen sich zusammen aus Vertretern von CLASS – Association of Classical Independents in Germany e.V., Deutsche Grammophon Gesellschaft mbH, Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette GmbH, Dagmar Sikorski (Sikorski Musikverlage), Sony Music Entertainment Germany GmbH, Benedikt Stampa (designierter Intendant des Festspielhauses Baden-Baden) und Warner Music Group Germany Holding GmbH. Den Vorstand stellen Dr. Clemens Trautmann, Deutsche Grammophon (Vorstandsvorsitzender), Burkhard Glashoff, Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette, sowie Benedikt Stampa, designierter Intendant des Festspielhauses Baden-Baden.

Pressekontakt Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V.
Kruger Media GmbH
Torstraße 171 I 10115 Berlin I Deutschland
Kim Lange
E-Mail: kim.lange@kruger-media.de
Telefon: +49 30-30 64 54 8-0 I Fax: +49-30-3064548-99

PR & Brand Communication

Kontakt
Kruger Media GmbH
Kim Lange
Torstraße 171
10115 Berlin
03030645480
kim.lange@kruger-media.de
http://www.kruger-media.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Eine der besten Neueröffnungen des Jahres: LUX* North Male Atoll auf der CONDE NAST TRAVELLER’S 2019 HOT LIST

Redakteure von Conde Nast Traveller wählten das zweite LUX* Resort auf den Malediven zu den besten Neueröffnungen des Jahres

München/Malediven, 17. April 2019. Conde Nast Traveller hat kürzlich die Gewinner seiner Hot List 2019 bekannt gegeben: darunter das im Januar eröffnete LUX* North Male Atoll, das damit als eines der besten neuen Hotels der Welt geehrt wurde. Die Conde Nast Traveller Hot List zeichnet die besten neueröffneten Hotels und Kreuzfahrten rund um die Welt aus und deckt seit jeher Top-Trends auf, die moderne Reisende inspirieren. Die vollständige Liste der Gewinner auf der Conde Nast Traveller’s Hot List finden Sie hier.

„Unsere Redakteure und Mitwirkenden sind unzählige Kilometer gereist und haben Hunderte von Immobilien auf sechs Kontinenten erkundet. Das sind diejenigen, die definieren, warum wir jetzt reisen und wohin wir als nächstes gehen.“ sagt Melinda Stevens, Global Editor-in-Chief von Conde Nast Traveller
„Wir fühlen uns geehrt, eine so prestigeträchtige und wichtige Auszeichnung zu erhalten. Ich bin unserem Team unglaublich dankbar für die harte und engagierte Arbeit, die es ermöglicht, unseren Gästen ein wirklich außergewöhnliches Erlebnis zu gewährleisten und unser Lighter.Brighter Konzept eines unbeschwerten Urlaubes kontinuierlich weiterzuführen“, sagt John Rogers, General Manager bei LUX* North Male‘ Atoll.

Conde Nast Traveller ist der weltweit renommierteste Reisetitel, der anspruchsvolle Reisende inspiriert und berät. Conde Nast Traveller ist eine plattformübergreifende, transatlantische Marke mit Autorität und Einfluss. Conde Nast Traveller veröffentlicht Printausgaben in Großbritannien und den USA unter der Leitung der Global Editor-in-Chief Melinda Stevens und bietet preisgekrönte Expertise für Luxusreisen aus aller Welt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.cntraveller.com/

In den LUX* Resorts & Hotels zählt jeder Augenblick – dort wird Gewöhnliches in einer ungewöhnlichen Art und Weise ausgeführt. Schlicht statt überladen, frei statt formell, spontan statt voraussehbar – nach einer Auszeit in einem der Häuser kehren Gäste gestärkt und inspiriert zurück in ihren Alltag.

Die LUX* Resorts & Hotels bieten eine einfache, frische, lockere und spontane Atmosphäre und stehen damit für ein unverwechselbares Konzept. LUX* Resorts & Hotels sind eine Kollektion von Premium Resorts & Hotels, die einen neuartigen Ansatz von Luxus versprechen, der spontan und authentisch ist.

Das LUX* Portfolio umfasst folgende Häuser: das LUX* Belle Mare, das LUX* Le Morne und das LUX* Grand Gaube, alle auf Mauritius, sowie das LUX* South Ari Atoll und das LUX* North Male Atoll auf den Maldiven, das LUX* Saint Gilles auf La Reunion und das LUX* Tea Horse Road Lijiang und Benzilan in China sowie das LUX* Bodrum an der türkischen Ägäis.

Neue Hotels, die in Kürze eröffnet werden: LUX* Al Zorah, VAE, und das LUX* Dianshan Lake, China.

LUX* Resorts & Hotels gehören zur LUX* Island Resorts Co Ltd, die an der Börse von Mauritius gehandelt wird. Sie sind eine Tochtergesellschaft von GML (Group Mon Loisir), einem der einflussreichsten Konzerne im Indischen Ozean und Führer der Top 100 Firmen auf Mauritius. GML ist in wichtigen Sektoren der Mauritischen Wirtschaft aktiv und hat ein Portfolio von etwa 300 Tochter- und Partnerfirmen.

Firmenkontakt
LUX* Resorts & Hotels
Anna Koppe
Trautenwolfstr 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
akoppe@prco.com
http://www.luxresorts.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Anna Koppe
Trautenwolfstr 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
akoppe@prco.com
http://www.prco.com/de

Bildquelle: @LUX* Resorts and Hotels

Pressemitteilungen

M-Files kürt Gewinner der Partner Awards 2019

M-Files würdigt Partner für Spitzenleistung in Vertrieb, Marketing und Innovation. Global Partner Conference 2019 in Dublin als Innovations- und Networking-Plattform.

Ratingen, 10.4.2018 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das Unternehmen fünf Partner weltweit aus dem gesamten M-Files-Partner-Ökosystem für besondere Leistungen ausgezeichnet hat.

Die Preisträger, die auf der diesjährigen M-Files Global Partner Conference vom 2. bis 4. April in Dublin vorgestellt wurden, wurden für ihre Leistungen in den Bereichen Vertrieb und Marketing, Kundenwachstum sowie Entwicklung innovativer Lösungen auf Basis der M-Files-Technologie ausgezeichnet. Mit der jährlichen Global Partner Conference zelebriert M-Files die Meilensteine des gemeinsamen Erfolgs, gibt tiefen Einblick in die zukünftige Produktstrategie und bietet den Partnern die Möglichkeit, neue Kompetenzen zu entwickeln, die ihren Umsatz und ihre Performance weiter verbessern.

In diesem Jahr versammelten sich mehr als 400 Teilnehmer von über 100 Partnern aus 38 Ländern zur bisher größten M-Files-Veranstaltung dieser Art. Im intensiven Dialog untereinander und mit dem M-Files-Team tauschten sie Best Practices und Fachwissen in wichtigen Anwendungsfällen oder vertikalen Branchen aus und entdeckten neue Ansätze in der Systemintegration. M-Files informierte über Strategie und Marktdynamik von M-Files und stellte neue und kommende Produktinnovationen vor. Dabei standen KI-basierte Services wie die kürzlich eingeführten Services Smart Classifier und Smart Subjects im Fokus, die bei der automatisierten Klassifizierung von Informationen helfen. In technischen Workshops konnten die Partnerexperten im Detail in die Tiefe der Technik einsteigen.

Ein besonderes Highlight waren die Keynote-Präsentationen von Kunden – darunter TEAM Industrial Services, Stearns Bank, Nizo und Induni -, die interessante Einblicke in den Einsatz von M-Files in innovativen Projekten boten.

Traditionell ehrt M-Files besondere Leistungen im abgeschlossenen Jahr mit dem Titel „Partner of the Year“ in vier Regionen sowie einmal weltweit. Zu den regionalen Preisträgern gehören in diesem Jahr GeOne B.V. (Niederlande) für die Region EMEA, Strickland Solutions (USA) für Nordamerika, Upstream Solutions (Australien) für die Region APAC und RyC Servicios Computacionales (Chile) für Latein- und Südamerika. Weltweiter Partner of the Year wurde Marco Technologies LLC (USA).

„Mit den Partner Awards würdigen wir den Erfolg unseres weltweiten Partnernetzwerks und zeichnen diejenigen aus, die die intelligenten Informationsmanagement-Lösungen von M-Files nutzen, um in besonderem Maße die Effizienz ihrer Kunden zu steigern, Risiken zu minimieren und Innovationen umzusetzen“, sagt Scott Erickson, Senior Vice President of Worldwide Channel Sales bei M-Files. „Wir freuen uns, dass sich die Partner im gesamten M-Files-Ökosystem so sehr dafür einsetzen, neue Wege zu finden, das Wachstum und die Innovationskraft unserer gemeinsamen Kunden zu beflügeln.“

Die Konferenz wird auch durch tatkräftige Hilfe von Sponsoren ermöglicht. Gold-Sponsor in diesem Jahr war Konica Minolta, Silber-Sponsoren waren ABBYY und Objectif Lune. Zu den Bronze-Sponsoren gehörten neben Ancora, Docstack, Ezescan, Panasonic Business und TEAM Informatics auch drei Unternehmen aus Deutschland: Electric Paper Informationssysteme aus Lüneburg stellte u.a. seine Process Maps für M-Files vor, mit denen Wissenslandkarten zur Visualisierung komplexer und abstrakter Sachverhalte genutzt werden können. Insiders Technologies aus Kaiserslautern zeigte intelligentes Input-Management und moderne Kundenkommunikation mit M-Files. TSO-DATA aus Osnabrück präsentierte unter anderem einen M-Files-Konnektor für Microsoft Dynamics NAV / Dynamics 365 Business Central.

„Wir freuen uns, dass gleich drei Partner aus Deutschland die Konferenz genutzt haben, als Sponsoren ihre Produktergänzungen zu M-Files vorzustellen. Dass die DACH-Region fast gleichauf mit den USA das zweitgrößte Teilnehmerkontingent stellte, zeigt, wie hoch das Commitment der Partner in der Region ist. Wir freuen uns auf ein weiteres, gemeinsames Wachstum in Deutschland, Österreich und der Schweiz“, sagt Dirk Treue, Senior Channel Marketing Manager für den deutschsprachigen Markt.

M-Files wird seine globale Partnerkonferenz 2020 in Toronto, Kanada, veranstalten. Weitere Informationen zur Teilnahme am M-Files Partnerprogramm finden Sie unter https://www.m-files.com/de/partners

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files: https://www.m-files.com/de

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team M-Files
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
mfiles@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

International ausgezeichnet: STARFACE erhält INTERNET TELEPHONY Product of the Year Award 2019

Karlsruhe, 4. April 2019. Die UCC-Plattform STARFACE wurde 2019 zum fünften Mal in Folge mit dem Award „INTERNET TELEPHONY Product of the Year“ ausgezeichnet. Der Award wird vom renommierten amerikanischen TMC Verlag jährlich an die weltweit innovativsten und leistungsfähigsten Produktentwicklungen im Bereich der IP-basierten Kommunikation verliehen.

„Es ist mir eine große Ehre, STARFACE erneut für sein Engagement und seine Innovationskraft mit dem 2019 Product of the Year Award auszuzeichnen“, beglückwünscht Rich Tehrani, CEO von TMC, den diesjährigen Preisträger. „Die Kommunikations- und Technologielösung von STARFACE ist nach Ansicht unserer Expertenjury und unserer Fachredaktion eine der besten auf dem Markt. Und wir sind gespannt, mit welchen Innovationen uns STARFACE in Zukunft noch überraschen wird.“

„In den vergangenen zwölf Monaten haben wir STARFACE mithilfe unserer neuen Niederlassungen in Frankreich und Österreich konsequent zur internationalen Marke weiterentwickelt – und mit einer Vielzahl neuer Features zur echten Collaboration-Plattform ausgebaut“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Die Auszeichnung durch den TMC Verlag ist ein schöner Beleg dafür, dass wir auch international zu den führenden Lösungen gehören – und die Weichen 2019 weiterhin auf Wachstum stehen.“

Die Preisträger des 2019 INTERNET TELEPHONY Product of the Year Awards werden im amerikanischen INTERNET TELEPHONY Magazin bekannt gegeben. Die Fachpublikation berichtet seit 1998 über alle Themen rund um die IP-basierte Telefonie, einschließlich neuer Technologien, Markttrends und Geschäftsmöglichkeiten. Das Magazin informiert anspruchsvolle Leser herstellerneutral über die Möglichkeiten und Herausforderungen konvergenter Kommunikationsumgebungen.

Hintergrund: UCC-Plattformen von STARFACE
Die STARFACE Telefonanlage ist eine offene UCC-Plattform für den Einsatz in klassischen, hybriden und IP-basierten Umgebungen. Die Systeme sind in skalierten Ausbaustufen erhältlich und stehen als Hardware-Appliance, virtuelle VM-Edition oder gehosteter Cloud-Service zur Verfügung. Die Plattformen führen sämtliche Kommunikationskanäle auf dem Desktop des Anwenders zusammen und erschließen Kunden so das volle Potenzial nahtlos integrierter UCC-Umgebungen.

Um eine umfassende Einbindung mobiler Geräte zu ermöglichen, sind für iOS und Android native STARFACE Mobile Clients mit integriertem Softphone erhältlich. Das aktuelle Release STARFACE 6.6 unterstützt darüber hinaus eine breite Palette innovativer Screen-Sharing-, Remote-Control- und Video-Funktionalitäten für eine effiziente Zusammenarbeit in verteilten Teams.

Weitere Informationen zu STARFACE finden Interessierte unter http://www.starface.com

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem fünf Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2018 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

Villa Maria gehört zu den „Most Admired Wine Brands“ der Welt: Neuseeländisches Familienweingut erstmals unter den Top 3

Einmal im Jahr wählt eine internationale Jury die beliebteste Weinmarke der Welt. Erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs schafft es ein neuseeländisches Weingut auf das Siegertreppchen. Das Familienweingut Villa Maria belegt den dritten Platz und gehört mit Penfolds aus Australien (Platz 1) und Torres aus Spanien (Platz 2) zu „The World’s Most Admired Wine Brands 2019“. Der Wettbewerb wird von Wine Intelligence und Drinks International veranstaltet. Die Jury besteht aus insgesamt über 130 renommierten Masters of Wine, Weinjournalisten und Einkäufern.

Sir George Fistonich, Gründer von Villa Maria: „Für uns ist diese sensationelle Platzierung eine riesige Ehre. Im Vergleich zu anderen Ländern blickt Neuseeland auf eine eher kurze Weingeschichte zurück. Gerade deshalb ist dieser Preis für uns als gesamtes Weinland von unschätzbarem Wert. Ich bin sehr optimistisch, was die weitere, positive Entwicklung des neuseeländischen Weins angeht. Seien Sie versichert: Wir können hier noch viel mehr als ausgezeichneten Sauvignon Blanc!“

Ritterschlag dank Wein

1961 gründete der damals 21 Jahre junge George Fistonich das Weingut Villa Maria. 48 Jahre später wurde er zum Ritter geschlagen – als Anerkennung für seine herausragenden Leistungen im Weinbau. Schließlich zählt Villa Maria heute zur Speerspitze der neuseeländischen Weinbranche. Kein Weingut des Landes wurde in den letzten drei Jahrzehnten öfter ausgezeichnet. Das spricht vor allem für die konstant hohe Qualität der Weine. Sir George und sein Team bauen ihre Sauvignon Blancs und Pinot Noirs u.a. in Marlborough auf der Südinsel an. Merlot, Cabernet Sauvignon Trauben und Chardonnay hingegen werden beispielsweise in den Gimblett Gravels angebaut – einem ausgetrockneten Flussbett auf der Nordinsel. Viele Weinberge der Familie werden mittlerweile biologisch angebaut und entsprechend zertifiziert.

Global Player mit kroatischen Wurzeln

Fistonich ist der Sohn kroatischer Einwanderer. Zahlreiche kroatische Familien haben Mitte des 20. Jahrhunderts die Basis für die florierende Weinwirtschaft Neuseelands gelegt. Ohne ihren Tatendrang hätte der berühmte Marlborough Sauvignon Blanc vielleicht nie seinen globalen Siegeszug angetreten.

Mittlerweile wurde Sir George Fistonich von der International Wine Challenge fur sein Lebenswerk geehrt. In diesem Jahr wurde er sogar zum President der IWSC ernannt – in dieser Rolle agiert er weltweit als Vorbild für den hochwertigen Weinanbau. Eine große Ehre. Und ein Ansporn, nicht nachzulassen.

Das Familienweingut Villa Maria wurde 1961 ins Leben gerufen und zählt zur Spitze des neuseeländischen Weinbaus – kein Weingut des Landes wurde in den letzten drei Jahrzehnten öfter ausgezeichnet. Die Sauvignon Blancs und Pinot Noirs von Sir George Fistonich und seinem Team genießen internationales Ansehen, weshalb Villa Maria mittlerweile zu den wichtigsten Weinmarken der Welt zählt.

Firmenkontakt
Villa Maria
Willemijn de Kleijn
Montgomerie Road 118
– Auckland
+64 9 255 0660
enquiries@villamaria.co.nz
https://www.villamariawines.com/

Pressekontakt
The Storybuilders
Steven Buttlar
Taunusstr. 7
65343 Eltville
0177 74 811 68
mystory@storybuilders.de
http://www.storybuilders.de

Bildquelle: @ Villa Maria

Pressemitteilungen

Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, nimmt den Preis „Bester Manager-Auftritt in 2018“ entgegen

(Frankfurt|Dresden) Am 5. April 2019 wird Timotheus Höttges im Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden für seine überzeugende Präsentation auf der Hauptversammlung der Deutschen Telekom 2018 geehrt. Die Auszeichnung basiert auf einer wissenschaftlichen Studie der TU Dresden, die alljährlich die Auftritte von Vorstandsvorsitzenden börsennotierter Organisationen und von Familienunternehmen untersucht.

Verständlichkeit, rhetorische Fähigkeiten, Übereinstimmung mit der Corporate Identity des Unternehmens und die Inszenierung des Auftritts stehen im Fokus des „Dresdner Modells für die Analyse von Management-Kommunikation (DMAMK)“. Timotheus Höttges konnte mit seiner lebendigen Präsentation und der Publikumsnähe als Manager bei der Hauptversammlung am 18. Mai 2018 in Bonn punkten. Seine Stimme und seine Art zu sprechen seien besonders variabel und hörerfreundlich; die Argumente unterstützten die Kernbotschaft überzeugend. Der Vorstandschef wirke kompetent, integer und glaubwürdig in seiner Rolle – so die Erkenntnisse der Studie. Mit seiner Engagiertheit, seiner rhetorischen Leistung und seiner überzeugenden Wirkung verweist Timotheus Höttges in diesem Jahr Dr. Elmar Degenhart (Continental) und Dr. Dieter Zetsche (Daimler) auf den zweiten und dritten Platz.

Initiator des Preises ist Dr. Stefan Wachtel, der mit seinem Führungswirkungs-Programm „Executive Modus“ zu den renommiertesten Spezialisten für Auftritte des Spitzenmanagements gehört. Er wird die Laudatio auf den Preisträger halten. Ihm folgen Worte des Sponsors Egbert Deekeling von der Düsseldorfer Kommunikationsberatung Deekeling Arndt Advisors.

„Preis und Studie fokussieren auf den Wirkungsmodus und das Zusammenspiel aller Faktoren einer gelungenen Rede. Schließlich geht es um Aktion statt um Texte, um die Wirkung der Gesamtperformance, den „Executive Modus“ eines CEOs auf der Bühne“, so Dr. Stefan Wachtel zum Ranking der besten Manager-Auftritte.

Die aktuelle Studie ist die dritte ihrer Art. Unter der Leitung von Dr. Evelyn Koch, die den Schwerpunkt „rhetorische Gestaltung“ verantwortet, unterstützen Prof. Dr. Alexander Lasch und Dr. Regina Bergmann die Studierenden zu den Kriterien „Unternehmenskommunikation“ und „Verständlichkeit“. Weitere Informationen zum Award und zur Studie finden Sie im Internet unter http://bester-manager-auftritt.de/ und https://www.gls-dresden.de/tag/dmamk/. Interessierte Journalisten können sich gerne für die Verleihung am 05.04.2019 (ab ca. 13:00 Uhr) akkreditieren.

Dr. Stefan Wachtel ist Executive Coach für Auftritte von Spitzenmanagern sowie Autor, zuletzt „Die Kunst des Authentischen“, Meinungsmacher des manager magazins und Vortragsredner. Er bereitet Top-Manager und politische Akteure auf Hauptversammlungen, Bilanz-Pressekonferenzen, Medienauftritte, politische Reden sowie interne Veranstaltungen vor. Der Sprechwissenschaftler trainierte TV-Moderatoren bei ARD und ZDF und coachte mehrere Jahre Piloten für Krisensituationen. 2016 begründete er die Auszeichnung „Bester Manager-Auftritt“.

http://www.executive-modus.de/

Firmenkontakt
Executive Modus
Natasa Lalic
Siesmayerstraße 4
60323 Frankfurt
+49 (0) 173 – 66 070 66
Office@leading-coaches-of-the-world.com
http://www.executive-modus.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0) 221 7788980
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

medi ist Preisträger des „iF DESIGN AWARD 2019“

Kompressionsstrümpfe für Ödempatienten ausgezeichnet

Der Hilfsmittelhersteller medi ist Gewinner des „iF DESIGN AWARD 2019“ in der Kategorie Produkt-Design. Das Unternehmen erhält die renommierte Auszeichnung für die medizinischen Kompressionsstrümpfe mediven 550 Bein mit den Fashion-Elementen und der Knie-Funktionszone.

Flachgestrickte Kompressionsstrümpfe wie die Qualität mediven 550 Bein sind die Basistherapie bei Lip- und Lymphödemen in den Beinen und Armen. Das vielfältige Angebot von medi in diesem Bereich sorgt für Individualität und Selbstbewusstsein in der Ödemtherapie: Patienten profitieren von leuchtenden Farben, edlen Mustern und zahlreichen Zusätzen.

Die Jury des iF DESIGN AWARD zeichnete nun das gesamte Sortiment der mediven 550 Bein Fashion-Elemente aus, inklusive der Knie-Funktionszone. Bei diesen Strümpfen hat der Patient die Auswahl zwischen den Mustern „Animal“, „Crosses“, „Ornaments“ und „Flower“. Farbmöglichkeiten sind Grau, Beere, Rosa und Lila. Die vier Muster und vier Farben ergeben somit 16 Kombinationsmöglichkeiten – ein einzigartiges Angebot im Bereich der Ödemtherapie.

Motiv „Flower“: Von Patientin für Patienten entwickelt
Beim neuesten Fashion-Element „Flower“ hat medi Patienten in die Entwicklung des Designs mit einbezogen. In einem Kreativ-Wettbewerb wurde das schönste Motiv aus insgesamt 160 Einsendungen ermittelt. „Die Blumenranke sah ich bei einem Mädchen als Tattoo, vom Knöchel bis zur Hüfte. Bei der Suche nach neuen Mustern für die nächste Versorgung stieß ich auf den Kreativ-Wettbewerb. Dass mein Muster so toll umgesetzt wird, ist einfach der Wahnsinn“, freute sich die Gewinnerin und Lymphödem-Patientin Ursula Thome, als medi ihr das erste Paar Kompressionsstrümpfe in ihrem Design im März 2018 übergab.

Mehr Komfort: Die neue Knie-Funktionszone
Die neue Knie-Funktionszone, mit denen die Kompressionsstrümpfe ausgestattet werden können, sorgt für mehr Tragekomfort im Sitzen und in Bewegung wie beim Radfahren. Wird das Bein gebeugt, zieht sich das spezielle Gestrick in der Kniekehle zusammen. Gleichzeitig ist es so flexibel, dass es sich auf der Kniescheibe dehnt. Mit diesem funktionellen Zusatz kann der Fachhandel noch individueller auf die Wünsche der Patienten eingehen.

Zudem bietet medi für mediven Kompressionsversorgungen ein weiteres Highlight: Die Strümpfe für Arme und Beine können mit Swarovski® Kristallen* veredelt werden. Aktuell stehen das schwarze Motiv „Anker“ sowie die silbernen Motive „Seerose“ und „Welle“ zur Auswahl.

Informationsmaterial ist im medi Verbraucherservice, Telefon 0921 / 912-750, E-Mail verbraucherservice@medi.de, erhältlich. Der Muster-Farb-Finder unter www.medi.biz/style gibt einen Überblick zu den Varianten der mediven Flachstrick-Vielfalt.
Surftipp: www.medi.de/patient/medi-moments/lymphoedem-thome

Weitere medi News: www.medi.de/newsroom

medi – ich fühl mich besser. Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.600 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt.

Kontakt
medi GmbH & Co. KG
Nadine Kiewitt
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
0921 912-1737
n.kiewitt@medi.de
http://www.medi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

E-Mail-Award-Frist bis zum 01. April verlängert

Kommen Ihre E-Mail-Mailings und Newsletter beim Leser gut an? Dann bewerben Sie sich bis zum 01. April beim E-Mail-Award.

Gesucht werden kreative Ideen, erfolgreiche E-Mail-Marketing-Kampagnen, sympathische Begrüßungsmails, tolle Gewinnspiele, emotionale Weihnachtsmails, personalisierte Mails, E-Mailings mit einer cleveren Segmentierung der Zielgruppe, der pfiffige Einsatz einer Customer Journey, Marketing Automation oder künstliche Intelligenz. Oder kurz gesagt: Erfolgreiche E-Mailings und Newsletter, die beim Leser gut ankommen.

Die Einreichungsfrist wurde auf den 01. April 2019 verlängert. Unternehmen und Agenturen können ihre besten E-Mailings und Newsletter einreichen und einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Der Preis wird auf der Fachkonferenz DialogSummit am 28/29. Mai 2019 im Hilton Düsseldorf verliehen.

Der E-Mail-Award gliedert sich in die zwei Kategorien E-Mailing und Newsletter. Jede Preiskategorie wird von einer Jury aus unabhängigen Experten, Dienstleistern und Anwendern beurteilt. Bewerbungsunterlagen können unter info@e-mail-award.de angefordert werden.

„E-Mailings“ sind im Rahmen spezieller Kampagnen verschickte Mailings, die oft an speziell selektierte Zielgruppen gerichtet sind. In der Kategorie „Newsletter“ werden regelmäßige Aussendungen bewertet, die oft an den gesamten Verteiler gerichtet sind und meist mehrere verschiedene Inhalte übermitteln.

Der E-Mail-Award, der zum sechsten Mal verliehen wird, ist eine Initiative des Dienstleisterverzeichnisses marketing-BÖRSE im Rahmen der Fachkonferenz DialogSummit. Hier finden Sie die Preisträger des letzten Jahres: https://www.e-mail-award.de/Auszeichnung/details/1803-E-Mail-Award-2018/142886

Absolit berät Unternehmen bei der Integration von E-Mail-Marketing. In Workshops vermittelt der Buchautor Torsten Schwarz aktuelles Praxiswissen. Er ist Herausgeber des Standardwerks „Leitfaden Online-Marketing“.

Firmenkontakt
absolit
Stephan Bordt
Melanchthonstraße 5
68753 Waghäusel
07254951700
redaktion@absolit.de
http://www.absolit.de

Pressekontakt
absolit
Stephan Bordt
Melanchthonstraße 5
68753 Waghäusel
07254951700
presse@absolit.de
http://www.absolit.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

IFCO als Innovationsführer Deutschlands ausgezeichnet

Pullach – 06. März 2019: IFCO SYSTEMS, der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischeprodukte, wurde vom F.A.Z.-Institut als Innovationsführer in Deutschland ausgezeichnet. IFCO belegt einen Spitzenplatz in der Kategorie „Fördern, Packen, Lagern“. Die Auszeichnung beweist die Innovationskraft von IFCO und seiner wiederverwendbaren Plastikbehälter (Reusable Plastic Container, RPC).

Im Rahmen der Studie „Deutschlands Innovationsführer“ wurden 33.000 Unternehmen aus Deutschland hinsichtlich ihrer Innovationskraft analysiert. Basis der Studie bilden Daten des Europäischen Patentamts. Die Studie wurde von Prognos im Auftrag des F.A.Z.-Instituts und in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt.

„Unser Ziel ist es, unsere Produkte und Dienstleistungen stetig zu optimieren, um eine effizientere Supply Chain zu ermöglichen, von der alle Beteiligten profitieren. Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung des F.A.Z.-Instituts als Deutscher Innovationsführer“, sagt Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO SYSTEMS. „In den letzten Jahren haben wir viel Wert auf die Produktentwicklung gelegt. Daraus sind innovative Produktfamilien wie unsere Lift Lock RPCs entstanden, die eine einfache und sichere Handhabung gewährleisten. Unsere Innovationen reduzieren die Umweltbelastung unserer Kunden und übertragen die Vorteile von RPCs auch in andere Branchen neben Obst und Gemüse, wie z.B. die Back- und Fleischbranche.“

Innovationskraft basiert auf Patenten
Die Studie gibt einen einmaligen Überblick über die Innovationskraft deutscher Unternehmen. Als Basis für die Studie wurden alle Patente deutscher Unternehmen analysiert, die weltweit innerhalb der letzten zehn Jahre angemeldet wurden. Auch der Anteil deutscher Erfinder floss in die Analyse mit ein. Als deutsche Innovationsführer zählen Unternehmen, deren Patente überdurchschnittlich häufig zitiert wurden, und die damit ihr entsprechendes Wissens- und Technologiefeld bedeutend mitgeprägt haben, die zudem überdurchschnittlich innovative Erfindungen angemeldet haben und mit deutschen Erfindern zusammenarbeiten.

Den Kern der Auswertung deutscher Innovationsführer bilden folgende zwei Metriken:
– Führerschaft: Wie stark eine Erfindung andere Erfindungen beeinflusst.
– Innovativität: Wie stark sich eine Erfindung von früheren Erfindungen abgrenzt.

Spitzenplatzierung für IFCO
Insgesamt hat IFCO in den letzten zehn Jahren 1.130 Patente angemeldet. Diese bilden die Grundlage für die Spitzenplatzierung des Unternehmens als Innovationsführer Deutschlands in der Kategorie „Fördern, Packen, Lagern“. Hinsichtlich der Metrik Führerschaft belegt IFCO in seiner Kategorie den fünften Platz, hinsichtlich der Innovativität sogar den zweiten Platz.

Die Patente von IFCO umfassen verschiedene Modelle der faltbaren Lift Lock RPCs für den Transport von Fleisch, Brot, Obst und Gemüse. Der Lift-Lock-Mechanismus ist die verbraucherfreundlichste und ergonomischste Lösung zum Öffnen und Schließen von Kunststoffbehältern. Weitere Patente verbessern die Belüftung der RPCs, um die Haltbarkeit von Frischprodukten zu verlängern und Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Auch die Höhe der Kisten im zusammengeklappten Zustand konnte durch Patente verringert werden, um die Handhabung zu verbessern, die Supply-Chain-Effizienz zu erhöhen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Durch die Patentierung und Neugestaltung der Unterseite der RPCs konnte IFCO außerdem die Kommissionierprozesse in den Lagern optimieren.

Zudem führte IFCO 2011 die faltbare Caja Oro™ RPC ein, die speziell für den Transport von Bananen entwickelt wurde. Die Kiste hat weiche Innenwände, die das Obst schützen und Schäden an der Ware reduzieren. Dennoch ist die Bananenkiste robust genug für den Transport auf Schiffen – sie kann sowohl unter Deck als auch auf Paletten transportiert werden. Eine optimierte Belüftung sorgt für längere Haltbarkeit und ermöglicht einen schnelleren Reifeprozess mit weniger Energie.

„Die Spitzenplatzierung von IFCO belegt, dass unsere RPCs, die nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft eingesetzt werden, zu den innovativsten Ladungsträgern auf dem Markt gehören. Durch den Einsatz von IFCO-RPCs verbessern Unternehmen ihre Supply-Chain-Prozesse – sie werden flexibler, effizienter, nachhaltiger und sparen erhebliche Ressourcen. Unsere Innovationskraft geben wir also direkt an unsere Kunden weiter. Innovation bedeutet für uns nicht nur die Verbesserung unserer RPCs, sondern auch die Entwicklung modernster digitaler Services wie unserer myIFCO Recollect App für eine effiziente Rückführungslogistik“, erklärt Wolfgang Orgeldinger.

IFCO ist der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischprodukte und betreut Kunden in über 50 Ländern. Das Unternehmen verfügt weltweit über einen Pool von mehr als 290 Millionen Mehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers – RPCs), die jährlich für über 1,3 Milliarden Auslieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fischereierzeugnissen, Eiern, Brot und anderen Produkten von den Produzenten zum Einzelhandel eingesetzt werden. IFCO RPCs sorgen für eine optimierte Lebensmittel-Lieferkette, denn sie bewahren Frische und Qualität der Produkte, sparen Kosten, reduzieren den Warenverderb und sind umweltfreundlicher als Einwegverpackungen. IFCO ist Mitglied der Brambles Unternehmensgruppe. Mehr Informationen finden Sie unter www.ifco.com

Firmenkontakt
IFCO SYSTEMS
Daniela Carbone
Zugspitzstraße 7
82049 Pullach
+49 (0)89 74491-323

daniela.carbone@ifco.com
http://www.ifco.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

ifco@hbi.de
http://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

BCD Travel ruft anlässlich des Internationalen Frauentages den Women of Distinction Award ins Leben

Forbes und FlexJobs hatten BCD zuvor für Geschlechtergerechtigkeit und Work-Life-Balance gewürdigt

UTRECHT, Niederlande, 06. März 2019 – Die führende Travel Management Company BCD Travel hat Kathy Jackson, Executive Vice President Global Program Management & Advito, als erste Preisträgerin mit dem BCD Travel Women of Distinction Award ausgezeichnet. Der Award wurde letzte Woche im Rahmen einer BCD Führungskräftekonferenz verliehen.

„Mit der Auszeichnung wollen wir außergewöhnliche Frauen in unserem Unternehmen ehren“, erklärt John Snyder, Präsident und CEO bei BCD Travel. „Wir hoffen, alle Mitarbeiterinnen dadurch zu inspirieren, dass wir Vorbilder in Sachen Leistung und Innovation in den Mittelpunkt stellen.“

Kathy Jackson ist seit über 37 Jahren bei BCD Travel. Sie begann ihre Karriere als Reiseberaterin und stieg schnell in Führungspositionen auf. In ihrer jetzigen Funktion ist sie verantwortlich für das globale Program Management Team von BCD und Advito, der unabhängigen Beratungssparte von BCD. Außerdem ist sie die treibende Kraft beim Aufbau des globalen Nachhaltigkeitsprogramms von BCD Travel.

Neben dem neu ins Leben gerufenen Award engagiert sich BCD Travel für Geschlechtergerechtigkeit und -gleichstellung, ein zentrales Element des UN Global Compact. BCD ist als erste Travel Management Company weltweit dem UN Global Compact beigetreten und unterstützt seine Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainability Development Goals – SDGS). Die Gleichstellung der Geschlechter ist das 5. von 17 Zielen insgesamt.

Im Jahr 2018 wurde BCD Travel von Forbes auf die Liste der besten US Arbeitgeber für Frauen geführt. Die Liste basiert auf Kriterien wie Arbeitsbedingungen, Vielfalt, Elternzeitregelungen und beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten. BCD wurde auf Rang 73 von insgesamt 300 Unternehmen eingestuft und ist die einzige gelistete große Travel Management Company.

Des Weiteren hat das Portal FlexJobs BCD jüngst zu einem der flexibelsten Arbeitgeber 2019 mit dem Schwerpunkt Work-Life-Balance ernannt. BCD rangiert unter den 100 besten Unternehmen mit Remote-Jobs auf Platz 23 und ist damit bereits das fünfte Jahr gelistet.

Frauen machen derzeit 70 % der globalen Belegschaft von BCD Travel aus. In Deutschland sind es rund 77 %, in der Schweiz 65 %. Knapp die Hälfte der Mitarbeiterinnen in Deutschland und der Schweiz arbeitet in Teilzeit. Insbesondere mit einer sehr breiten Palette an unterschiedlichen, flexiblen Arbeitszeitmodellen unterstützt BCD die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Auf der Führungsebene, Direktoren und darüber, sind global gesehen 50 % Frauen. Aufgrund der Demographie des Unternehmens wird der Frauenanteil in Führungspositionen steigen. Kürzlich hat BCD das Trainingsprogramm für Führungskräfte erweitert, um das mittlere Management zu stärken und eine bessere Umsetzung der Unternehmensstrategie auf allen Ebenen zu gewährleisten. 2018 durchliefen 125 Mitarbeiter das Programm, was einer Steigerung von 400 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Beteiligung spiegelt die Geschlechterverteilung in der Gesamtbelegschaft wider – rund 70 % der Management Trainees sind Frauen. Es werden immer der bestqualifizierte Kandidat bzw. die bestqualifizierte Kandidatin befördert, aber da die Mehrheit der potenziellen Führungskräfte Frauen sind, werden Frauen zukünftig das Gros der Führungskräfte bei BCD ausmachen.

„Wir hoffen, dass wir durch unsere Initiativen ein besseres Geschlechtergleichgewicht auf der Executive-Führungsebene erreichen“, so Christian Dahl, Senior Vice President, Talent Management und Global Human Resources bei BCD Travel. „Durch mehr Flexibilität im Job, den Ausbau unserer Ausbildungsprogramme und eine Unternehmenskultur, die Frauen motiviert, auf der Karriereleiter nach oben zu steigen, wollen wir unsere Mitarbeiterinnen an uns binden und noch mehr Frauen ermutigen, bei uns an Bord zu kommen“.

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.500 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 25,7 Milliarden USD Umsatz 2017. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Konsul-Smidt-Straße 85
28217 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.