Tag Archives: Ayurvedamassagen

Pressemitteilungen

Achtsamkeit – Hilfe bei Stress

Achtsamkeit ist das ganz persönliche Heilmittel – man muss sie nur entwickeln

Achtsamkeit - Hilfe bei Stress

Balance – Achtsamkeit

Stress ist ein Phänomen, das schon seit vielen Tausend Jahren bekannt ist.
In den Veden und insbesondere in den Teilen, die dem Ayurveda zuzuordnen sind, werden Stress und Burnout bereits als intensive Vata-Störung beschrieben. Unter anderem werden als heilende Maßnahmen auch die Achtsamkeit beschrieben.
Regenerations-Phasen sind wichtig, damit wir wieder unsere Kräfte aufbauen können – in diesen Ruhephasen kann der Körper verdauen und entgiften – all das hilft dazu, dass wir unsere Gesundheit erhalten und sogar verbessern können. In unseren Meditationsgruppen während der Kuren beschreiben wir immer wieder: Der Atem ist für uns ein wichtiger Lehrer. Das Einatmen geht nicht ohne das Ausatmen und umgekehrt. Genauso geht es mit den Spannungs- und Entspannungsphasen.
Achtsamkeit hat auch im Buddhismus eine lange Tradition. Buddha lehrte schon vor 2600 Jahren die Achtsamkeit – achtsam sein auf den Körper, achtsam sein auf Gefühle und Empfindungen – achtsam sein auf den Geist und achtsam sein auf die Objekte, die wir im Geist haben – also auf unsere Gedanken. Ziel ist hier eine Achtsamkeit im gesamten Leben, die zu einem spirituellen Wachstum führt.

In den späten 70er Jahren wurde aus dieser buddhistischen Achtsamkeits-Meditation und aus Yogapraktiken an der Universtity of Massachusetts Medical School von Jon Kabat-Zinn, einem Molekularbiologen, MBSR entwickelt.
MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) ist eine Stressbewältigungsmethode, welche die Achtsamkeit zur Gesunderhaltung des Körpers nutzt.

Folgende wesentliche Prinzipien sind hier in einem 8-Wochenprogramm vereint:
Body-Scan, die achtsame Wahrnehmung des eigenen Körpers
Yoga-Asanas – sanfte und achtsames Ausführen von Yoga-Übungen
Zazen – die Meditation des „Stillen Sitzens“
Das „achtsame“ langsame und bewusste Gehen
Eine 3-minütige Achtsamkeits-Atemübung
Die Achtsamkeit in alltäglichen Tätigkeiten – mit dem ganzen Bewusstsein bei dem sein, was man tut.

Es ist ein Training, um sich besser reflektieren zu können und um rechtzeitig Belastungssituationen zu erkennen und gesündere Handlungsalternativen umzusetzen.
Zitat von Jon Kabat-Zinn: „Wir werden von Notwendigkeiten getrieben, verpassen das Wichtige und verschwenden viel Zeit mit Unglücklichsein.“

Manchmal fragt man sich – Warum ist es denn so schwer, auf sich, seinen Körper und auf die feinstofflichen Elemente wie Gedanken und Energien zu achten? Offensichtlich haben wir es in unserer schnelllebigen und lauten Welt verlernt, auf uns selbst zu hören.

In jedem von uns ist ein innerer Heiler, der uns immer wieder ermahnt, achtsamer zu sein mit uns selbst und mit dem eigenen Körper. Immerhin ist dieser Körper das Vehikel, durch den unser Geist ein ganzes Leben lang wirken möchte.
Stoffwechselerkrankungen, Allergien, Bluthochdruck, Übergewicht u.v.m. zeigen, dass wir offensichtlich die Achtsamkeit verlernt haben.
Besonders anfällig sind nach Ayurveda Vata-Konstitutionen, denn dieser passen sich oft an und versuchen, es anderen Menschen recht zu machen. Sie sollten durch Achtsamkeit lernen, wann sie „Nein“ sagen sollen, damit sie nicht aus ihrer Mitte kommen.
Auch Vata-Pitta oder Pitta-Konstitutionen neigen dazu, sich zu viel zuzumuten, immer in dem Glauben „das schaffe ich noch“. Sie übersehen bei diesem „es immer noch schaffen zu wollen, rechtzeitig zu regenerieren, Sie wollen nicht nur die Grenzen entdecken, sondern auch noch weiter gehen, das überfordert auf Dauer.

Achte gut auf diesen Tag, also auf das „Jetzt“ – denn darin liegt das Leben. Vergangenheit und Zukunft waren oder sind noch nicht. Im HIER und JETZT können wir die Vergangenheit in Liebe entlassen und nur in diesem Augenblick können wir die Basis für die Zukunft legen – in dem wir JETZT achtsam sind!

Mit Achtsamkeit können wir entdecken, was wir schon erreicht haben und mehr Zufriedenheit empfinden. So können wir rechtzeitig unsere körperlichen Grenzen erkennen und etwas mehr für die Gesundheit tun. –
Achtsamkeit kann uns dazu führen, zu erkennen, wem wir unsere Hilfe anbieten können aber auch, wann wir einmal „Nein“ sagen müssen, damit wir uns nicht selbst verausgaben und verlieren.
Gerade jetzt bietet uns die dunklere Jahreszeit den Raum, in der wir wieder achtsamer sein können, mit uns selbst, mit anderen Menschen und mit der Umwelt.
Ayurveda Pur im Rosenschloss bietet Raum für Achtsamkeit, um sich dadurch auch wieder selbst besser zu spüren, zu regenerieren und wieder neue Kräfte aufzutanken.

Ayurveda im Rosenschloss
Die eigene Ayurveda-Konstitution kennen lernen

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda, Wolfgang Neutzler, praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, anstehende Probleme lösungs-orientiert anzugehen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Pressemitteilungen

Stress & Burnout sind vermeidbar

Weit über 100 Symptome werden beschrieben, die alle bei Stress und Burnout möglich sind.

Stress & Burnout sind vermeidbar

Stress & Burnout

Mit Burnout wird ein Gesundheitszustand beschrieben, der auch im Ayurveda seit alters her bekannt war und beschrieben wurde.
Burnout ist ein moderner Begriff, der zugrunde liegende Gesundheitszustand ist aber gar nicht so neu, es ist ein Verausgabungs-Syndrom.

Große Probleme sollten dann gelöst werden, solange sie noch klein sind. Sinnigerweise können auch gestresste Menschen und auch Menschen mit „Burnout“ viele Zeichen beschreiben, die auf das Ungleichgewicht schon lange vor der Dekompensation hindeuteten. Leider werden diese Zeichen von den Betroffenen nicht ernst genommen – ja oft sogar verdrängt.

Viele der ursächlichen Symptombeschreibungen von Stress und Burnout sind Vata-Störungen. Sicher, mit der Zeit kommen dann auch die Pitta- und Kapha-Störungen dazu. Es ist im Ayurveda bekannt, dass man nur lange genug warten muss bis man eine Tri-Dosha-Störung hat.
Stress – neutral betrachtet – beschreibt eine sehr große körperliche oder seelische Belastung.
Das kann eine Krise oder eine besondere Belastungs-Situation im Leben sein. Ob es negative Auswirkungen hat, das hat vor allem mit dem Faktor Zeit zu tun. Die Dauer der Stresseinwirkung ist ein wichtiger Parameter, ob Stress kompensiert werden kann oder ob eine Dekompensation zur Krankheit führt.

Aber es gibt noch weitere, sehr subtile und individuelle Faktoren, die dafür verantwortlich sind, ob ein Mensch mit Stress umgehen kann oder ob er mit der Zeit immer mehr in ein Verausgabungs-Syndrom kommt, dem Burnout.
In der heutigen Zeit sprechen wir von Resilienz – wenn es darum geht, wie sehr wir uns auf solche Ausnahmesituationen einstellen können. Gemeint sind ganz besondere Fähigkeiten, die ein Mensch im Laufe seines Lebens entwickeln kann, z.B.:
sich auf Ausnahme-Situationen einstellen zu können und die Gabe, wieder aus eigenen Stücken ins Gleichgewicht zu kommen.

Besonders hoch ist dabei die Fähigkeit zu werten, aus solchen Ausnahme-Situationen auch noch gestärkt rauszugehen. Das kann die Einsicht sein, dass genug ist und dass man etwas ändern muss. Aber auch das konsequente Handeln, das Leben wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Nach ayurvedischer Sicht ist aber auch die eigene Konstitution mit ausschlaggebend dafür, wie ein Mensch mit Stress umgeht.

Vata-Konstitutionen neigen dazu, schnell in Stress zu kommen. Alleine die Angst, etwas nicht meistern zu können, kann schon das „sich überfordert fühlen“ mit beeinflussen. Sie haben aber auch häufig keine Durchhaltekraft, um solche Situationen auf Sicht auszuhalten, oder auch verändern zu können. Für Vata-Konstitutionen ist es also besonders wichtig, schnell eine Situation zu erkennen, die auf Dauer die eigene Kraft überfordert. Sie sollten dann auch den Mut haben, dazu zu stehen und möglichst schnell professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, damit sie wieder ins Gleichgewicht kommen können.

Pitta-Konstitutionen sehen Stress oft einfach nur als eine Herausforderung – die ihnen sogar eine „kick“ gibt. Manche Pitta-Typen neigen auch dazu, ein Leben ohne Stress als „etwas langweilig“ zu betrachten. Hier ist ein gutes Einschätzen von der Stress-Situation wichtig, damit „Dauerstress“ nicht die eigene Kraft übersteigt. Das kann zwar lange dauern, hat dann aber oft sehr drastische Auswirkungen.
Für diese Konstitutionen ist der Rat, achtsamer mit den eigenen Ressourcen umzugehen sicher sinnvoll – sie neigen nämlich dazu, an die eigenen Grenzen zu gehen und diese oft auch noch zu überschreiten, um dann, wenn sie es wieder einmal geschafft haben, stolz auf sich zu sein.
Doch ist auch bei Pitta-Konstitutionen die Leistungsfähigkeit nicht unermesslich. Oft wird hier der Körper erst völlig am Ende sein – dieses Ende ist dann der völlige Zusammenbruch. Erst dann erkennen oft die Pitta-Konstitutionen dass auch sie Grenzen haben.

Kapha-Konstitutionen neigen relativ selten dazu, sich zu überfordern. Sie haben von Natur aus eher eine Gemütlichkeit mit in die Wiege gelegt bekommen, was Ihnen durchaus auch davor bewahrt, sich zu überfordern.
Manchmal wird das in unserer Leistungsgesellschaft belächelt – doch genauer betrachtet ist es durchaus eine nützliche Gabe, rechtzeitig zu erkennen, wann die Grenze erreicht ist. Es kommen aber auch bei Stress und Burnout Ungleichgewichte von Kapha vor – diese sind aber aufgrund der Verausgabung beschreibbar.

Stress hilft uns, „Höchst-Leistungen zu bringen“, um z.B. eine Krise oder Herausforderung meistern zu können. Die Körperleistung wird durch spezifische Hormone (z.B. Adrenalin) hochgefahren.
Wichtig ist dabei, an Regeneration zu denken. – Wir kennen heute den Begriff: Work/Life Balance. …und auch in der modernen Medizin und, in der Ganzheitsmedizin ist diese physiologische Erkenntnis bekannt.
Offensichtlich ist das aber nicht so einfach – bei der Umsetzung. Das zeigt der rapide Anstieg an Krankheits-Tagen, bedingt durch Stress und Burnout. Bei vielen Menschen ist der Spagat – das Private und Berufliche harmonisch in Einklang zu bringen, nicht so leicht. Es ist, als ob dies zwei verschiedene Welten oder Leben sind, die nicht zusammenpassen.

Lehrer, Berufstätige im Gesundheitswesen, Führungskräfte sind prädestiniert dazu, in Stress zu kommen. Aber letztlich kann jeder in dieses „Stress-Burnout-Hamsterrad“ kommen – z.B. auch Hausfrauen oder auch berufstätige Frauen, die zusätzlich als Mutter, Pflegeperson u.a. zuständig ist.

Krankheitsbilder können sich zu Beginn in einer Hyperaktivität, Schlaflosigkeit, „Ausgepowert sein“, „nicht mehr abschalten können“, Müdigkeit, „morgens nicht mehr in die Gänge kommen“ u.a. zeigen – danach kommen dann massivere Krankheitsbilder.

Lösungsmöglichkeiten bei Stress und Burnout
Empfehlungen für eine optimale Work-Life-Balance nach Ayurveda – Mehr Achtsamkeit vor allem auf das, was der Körper uns sagt, aber auch auf das, was uns die Umgebung spiegelt. Vor allem sollte man prüfen, ob das, was man tut, einem selbst und der eigenen Gesundheit dient! Weniger ist oft mehr.
Rechtzeitig „Inne halten“ und eine Pause einlegen. Ich selbst mache immer wieder die Erfahrung, wenn ich rechtzeitig Pausen einlege und entspanne, dann werde ich trotz der Pausen meist schneller fertig. Das Entspannen führt dazu, dass man hinterher konzentrierter und effektiver arbeiten kann.
Erlernen einer oder mehrerer Entspannungstechniken. Yoga, Meditation, Atemübungen, autogenes Training – diese rechtzeitig und regelmäßig eingesetzt, machen uns sensibler und helfen gleichzeitig dabei, zu regenerieren.

Heute gibt es immer mehr Studien aus der Wissenschaft, die belegen, dass Entspannungstechniken nicht nur Stress und Burnout vermeiden helfen, sondern dass auch viele Krankheitsbilder sich zurückbilden (z.B. auch Bluthochdruck).

Ayurveda-Ernährung. Bei vielen Stress- und Burnout-Gefährdeten ist eine rigide Einstellung bezüglich einer gesunden Ernährung festzustellen – als ob dieser Personenkreis es sich nicht mehr wert ist, dem Körper genügend Vitalstoffe zuzuführen. Gesunde Ernährungs-Gewohnheiten führen aber zu mehr Achtsamkeit im Leben und zusätzlich können Belastungs-Situationen leichter gemanagt werden. Wir führen im Rosenschloss in Gundelfingen regelmäßig „Ayurveda-Kochkurse“ durch und die Teilnehmer wundern sich oft darüber, dass eine gesunde Ernährung so leicht herzustellen ist und so schmackhaft ist.

Sich Zeit für sich Selbst und für die Lieben nehmen – oft verlieren Stressgeplagte immer mehr das Interesse, soziale Kontakte zu pflegen. Man richtet seine Aufmerksamkeit mehr auf die Arbeit und investiert in diese viel Zeit – das soziale Umfeld wird dabei immer unwichtiger. Das führt zur Isolation und zu einer einseitigen Lebensweise – diese reduziert die Immun- und Entgiftungskraft des Körpers deutlich. Man wird krankheitsanfälliger.

Zeit nehmen fürs Spazieren gehen – Zeit nehmen für Wellness. Im Ayurveda-Pur im Rosenschloss gibt es Work Out Ayurveda-Massagen, die regenerierend und entspannend sind.
Je nach Schweregrad von Stress und Burnout muss man auch im Ayurveda mit schwereren Geschützen auffahren, um eine Nachhaltigkeit an neuer Lebensenergie und Gesundheit initiieren zu können. In den Ursprungsländern können das auch Ayurveda-Kuren sein, die 4-6 Wochen lang sind.
Gerade bei Stress und Burnout spricht sehr viel für eine Ayurveda-Kur in Deutschland. Viele Belastungs-Situationen wie Jetlag, Klima-Umstellungen u.a. belasten nicht zusätzlich.
Ayurveda Kurzentrum im Rosenschloss…
Ayurveda-Kochkurse im Rosenschloss…

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Pressemitteilungen

Ayurveda-Massagen lernen – sinnerfüllter Beruf

Ayurveda kann nicht nur Beruf sein, sondern auch Erfüllung und Berufung in einem sinnerfüllten Beruf.

Ayurveda-Massagen lernen - sinnerfüllter Beruf

Ayurvedamassagen lernen

Neue Ausbildungs-Termine für die ayurvedische Massagen und für den Ayurveda-Massage-Spezialisten.

Im Ayurveda Pur im Rosenschloss erfahren wir immer wieder, wie intensiv und tief die Menschen berührt sind von den ayurvedischen Massagen.
…warme wohlriechende Öle, sanfte Behandlungsgriffe, eine liebevolle, warme Umgebung, das bringt die Menschen wieder zu sich selbst.

Wolfgang Neutzler – Leiter der Ayurvedaschule – betreut Ayurveda Pur fachlich und bekommt dies fast täglich zu hören.

Ja, Ayurvedamassagen sind schon etwas ganz Besonderes.
Auch in den Ayurveda-Fachfortbildungen und Ayurveda-Ausbildungen in der Ayurvedaschule im Rosenschloss kann man dies immer wieder hören, denn das Einüben der Massagen geschieht gegenseitig, die Lernenden bekommen diese Massagen auch immer wieder und können so auch aus eigener Erfahrung heraus dies bestätigen.
Für Wolfgang Neutzler ist diese persönliche Erfahrungen auch ganz wichtig – genauso wie die individuelle Betreuung während der Ausbildungszeit und auch danach.

Wolfgang Neutzler: Für mich beginnt und endet zwar einerseits eine Ausbildung mit dem Augenblick, wo das Lernziel erreicht ist – andererseits werden die Absolventen aber auch von mir danach gerne betreut. Mir liegt es besonders am Herzen, die Absolventen meiner Ayurvedaschule dahingehend zu fördern, dass sie auch erfolgreich werden – als Mitarbeiterin und Mitarbeiter in einem Ayurveda-Zentrum und vor allem aber auch dann, wenn die Absolventen sich selbständig machen.

Auf Dauer wird jemand mit dieser sinnerfüllten Ayurveda-Praxis nur dann zufrieden und glücklich sein, wenn die Arbeit, die oft ganz hingebungsvoll durchgeführt wird, auch richtig honoriert wird und das Unternehmen erfolgreich ist.

Allzu oft können Praktizierende als „Selbständige im Gesundheitsbereich“ – und hier auch als ganz spezifisch als Ayurveda-Praktizierende – nicht von den Einnahmen leben, sei es in der Ernährungsberatung, bei Ayurvedamassagen, als Yogalehrer usw.
In einer guten Kooperation mit entsprechender Vernetzung und einem guten Konzept ist das aber möglich und soll das auch sein und wird von der Ayurvedaschule im Rosenschloss auch gefördert.

Im ersten Quartal 2018 werden folgende Ayurveda-Fachfortbildungen durchgeführt:

Im Februar 2018 sind es folgende Ayurveda-Fortbildungen:
Ayurveda-Basics – das Grundlagen-Seminar für „jede Frau“ und “ jeder Mann“.
Hier erfährt man die eigene Ayurveda-Konstitution, und lernt erkennen, wie man Ungleichgewichte der Konstitution erkennt und ausgleichen kann.
Dieses Seminar ist aber auch die Grundlage für alle Ayurveda-Ausbildungen der Ayurvedaschule im Rosenschloss.

Die Abhyanga – ayurvedische Ölmassage ist eine Massage, die – ruhig und sanft ausgeführt – Vata beruhigen kann. In diesem 2-Tages-Seminar erlernt man die Ayurveda-Massage.
Für Interessierte, die eine Ayurveda-Ausbildung durchführen möchten sind diese beiden Seminare auch kostenlos, wenn sie eine Ayurveda-Ausbildung buchen.
Wer sich noch nicht sicher ist, ob er sich für die Ayurveda-Massage-Ausbildung entschließt, der bezahlt beide Seminare. Diese Seminargebühren werden aber auch bei einer späteren Buchung der Ausbildung auf diese angerechnet.

Im März 2018 kann man sich für die Fachfortbildungen: Ayurvedische Schwangerenmassage anmelden und für die Kursleiterausbildung ayurvedische Babymassage.
Auch diese Seminare sind beliebte Ayurveda-Fortbildungen, die gerne von Yogalehrerinnen, Ayurveda-Praktizierende und Hebammen gebucht werden – um das eigene Angebot zu erweitern.

Und im April 2018 beginnt dann die Ayurveda-Ausbildung: Massage-Spezialist. In dieser wird dann die ayurvedische Massage von der Pike auf unterrichtet.

Für Absolventen aus der Umgebung vom Ayurveda Pur im Rosenschloss in Gundelfingen könnte das auch eine Möglichkeit sein, im Ayurveda Pur als Mitarbeiterin das Wissen und die Kenntnisse auszuüben und dabei auch noch immer mehr Erfahrungen zu sammeln.

Weitere Informationen zu den Ayurveda-Ausbildungen und Ayurveda-Fachfortbildungen…

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.
Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Pressemitteilungen

Ist „Fasten ohne zu Hungern“ möglich?

– Ayurveda gibt hier eine klare Antwort – Ja das ist möglich!

Ist "Fasten ohne zu Hungern" möglich?

Ayurveda-Fasten – ein Versuch ist es wert

Ayurveda Fasten und Detox ohne zu hungernDoch einschränkend sei gesagt – man muss dafür etwas tun.

In diesem Zusammenhang sind bei der Google-Suche Begriffe wie:
Abnehmen ohne Hungern – Abnehmen ohne Essensumstellung – Abnehmen ohne Körperübungen ausgesprochen häufig gesucht. Das „nicht Hungern“ wollen ist also durchaus ein Grundbedürfnis des Menschen.

Viele Abnehm-Kuren versprechen genau das – Man kann spielend abnehmen, oft innerhalb kürzester Zeit – ohne zu hungern, ohne Änderung der Ernährung, ohne sich zusätzlich zu bewegen….

Die Praxis sieht meist aber anders aus.
Man kauft oft „Abnehm-Produkte“ erreicht auch oft kleine bis mittlere Erfolge – aber nach der Abnehm-Kur ist der alte Zustand „allzu oft“ und „viel zu schnell“ wieder da. Dummerweise ist das Gewicht dann oft auch noch höher und die Krankheitszeichen mehren sich im Laufe der Zeit.

Wie soll es auch anders sein:
Kann man erwarten, dass man mit dem Denken, dem Verhalten und den Ernährungs- und Lifestyle-Gewohnheiten mit denen man die Probleme
„Übergewicht“ oder die anderen Stoffwechsel-Probleme im Körper provoziert hat mit der gleichen Methode wieder zum Verschwinden bringen?

Wer ein wenig nachdenkt wird selbst schnell darauf kommen – da muss sich etwas ändern – sonst wird kein zufriedenstellendes Ergebnis produziert werden können.

Fasten oder auch Detox-Kuren können da ein entscheidender Schritt sein, um den Körper wieder auf Gesundheit umzustimmen.

Und Ayurveda bietet hier mit dem „Fasten ohne hungern“ und einem ausgeklügelten Bewegungs- und Ernährungsprogramm eine sehr gute Alternative da – bei der man auch verstehen kann, warum etwas umgestimmt werden muss und die Ergebnisse zeigen – das hat auch Nachhaltigkeit.

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss und das Ayurveda Pur im Rosenschloss haben gemeinsam ein Fasten-Projekt entwickelt, in dem jeder Gesundheitsbewusste sein Programm finden kann.

Der Beginn wird Mitte Februar ein Vortrag in Gundelfingen sein, der aber auch als Webinar am nächsten Tag ausgestrahlt wird.
Jeder wird also teilnehmen können – egal wo er sich befindet. Das einzige was man in der „Ferne“ benötigt ist ein Computer und eine Internetverbindung.
Diese beiden Veranstaltungen sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos – sie erhalten dann zusätzlich ein ausführliches E-Book, in dem das Fasten und die einzelnen Stepps zur Gesundheit genau beschrieben werden – auch kostenfrei.

Im März geht es dann los mit dem Fasten.
Es gibt verschiedene Arten, wie man an dieser Fastenzeit teilnehmen kann:
Als Webinar – weltweit (wenn man Deutsch versteht)

Vor Ort in Gundelfingen als Seminar
Man kann sich zusätzlich zum Fasten-Seminar (Webinar) für eine spezifisches Programm der Stoffwechselanalyse und für ein Ernährungscoaching anmelden.
Da erhält man dann klar aufgezeigt – wo man gesundheitlich steht und beim Ernährungs-Coaching kann man nach insgesamt ca. 3 Wochen auch klar erkennen, was sich im Körper geändert hat.

…und wer möchte – kann das Ganze auch noch mit Ayurveda-Behandlung, die ganz spezifisch auf das Thema Fasten und Abnehmen abgestimmt sind buchen.
Mit und ohne Übernachtung!

Über die genauen Termine und den Ablauf sowie Kosten, die dabei entstehen, können Interessiert sich hier informieren…

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.
Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Pressemitteilungen

Unser Stoffwechsel – die Basis für „krank“ oder „gesund“

Meist denken wir, der Körper muss immer gesund sein und wir tun oft so, als ob er nie krank werden könnte.

Unser Stoffwechsel - die Basis für "krank" oder "gesund"

Guter Stoffwechsel – auch im Winter

Na ja, er funktioniert auch oft sehr lange, obgleich wir ständig Stress haben, wir ungesund essen, vielleicht auch den Körper noch mit Rauchen, Alkoholkonsum und Drogen belasten.
Der menschliche Körper hat eine ganz enorme Kompensationskraft – das stelle ich in meiner Arbeit als Ayurveda-Heilpraktiker immer wieder fest.

Da schleicht sich Jahr für Jahr aber 1-2 kg mehr auf die Waage – natürlich nicht nur auf die Waage, sondern die sind ja auch irgendwo in oder an deinem Körper.
z.B. das Hüft-Gold, wie wir es liebevoll nennen…

Das geht nicht ewig so weiter – wenn wir es vielleicht auch gerne hätten.
Irgendwann schmeißt unser Körper dann doch das Handtuch und sagt ganz kleinlaut: „Ich kann nicht mehr“

Wir nennen das Krankheit.
…und wenn diese lange genug den Körper belasten, dann werden diese zusätzlich chronisch und degenerativ und gerne wird das dann als „Das ist das Alter, damit muss man leben“ abgetan.

Bei den Ayurvedakuren wird in der Diagnose oft angegeben, dass das Gewicht langsam aber ständig stieg, das Wassereinlagerungen (Ödeme) im ausgeprägter wurden, das Bluthochdruck, Diabetes mellitus u.v.m. entstanden.
Zuerst waren es nur kleine Ungleichgewichte der Konstitution, dann Krankheiten, die nicht mehr zu übersehen waren, dann leider oft auch noch Bewegungseinschränkungen.
Der Lebenswert sinkt meist immer mehr, je mehr Krankheiten sich manifestieren.

Ich kann mich an eine Frau erinnern, die ganz starkes Übergewicht hatte. Der behandelnde Arzt riet ihr ganz dringend, erst abzunehmen, bevor das Knie operiert wurde. Aus ganzheitlicher Sicht auch sicher die beste Empfehlung.
Doch was machte diese Frau? Sie suchte sich einen anderen Arzt, der sie auch ohne Gewichtsabnahme operierte.
Entsprechend war das Ergebnis.

In einem anderen Fall wurde die OP, obgleich sie dringend notwendig war, nach hinten verschoben, weil durch Alkoholkonsum die Blutwerte einfach zu schlecht waren und das Risiko für eine OP zu groß war. Gott sei Dank konnte die Werte aber durch wichtige Umstellungen in Richtung Gesundheit gebessert werden.

Wir Menschen haben natürlich die Freiheit all das „krankmachende“ zu tun und wenn dann der Körper krank wird, zum Arzt zu laufen um dort auf Gesundheit zu hoffen.

Wir haben aber auch die Freiheit, vorher etwas für unsere Gesundheit zu tun – Gesundheitsvorsorge wird das genannt.

Dazu gehört natürlich erst einmal mehr Achtsamkeit für das, was im eigenen Körper passiert.
Müdigkeit ist oft ein Zeichen, dass die Leber überlastet ist. In der Ganzheitsmedizin heißt es die Müdigkeit sind die Schmerzen der Leber.
Vielleicht würden wir uns eher besinnen, wenn die Leber ständig schmerzen würde?

Sodbrennen, Aufstoßen, Blähungen und Verstopfung zeigen, dass die Verdauungskraft schwach ist. Das führt schnell zu einer Verschlackung des Körpers und zu ganz vielen sog. Zivilisationskrankheiten.

Zum Stoffwechsel des Körpers gehören Tausende und Millionen einzelner Aktivitäten der einzelnen Zellen und wir sollten sehr auch einen gute Stoffwechselleistung achten, denn die führt zu Gesundheit und erhält die Gesundheit.
So werden die Hormone reguliert, die dann den Stoffwechsel steuern, die Übertragung der Nervenimpulse gehören dazu, das Fühlen, das Trainieren des Körpers, die Energiegewinnung u.v.m.

Meist merken wir erst spät, manchmal erst zu spät, wenn etwas nicht mehr funktioniert – dass können dann auch Not-OP sein u.a.

Mehr Achtsamkeit, mehr Pausen und die Dankbarkeit für Gesundheit können schon großartige Eigenschaften sein, die den Körper motivieren, sein Möglichstes für die Gesundheit zu tun.

Es gehört aber auch eine bewusste Gesundheitsvorsorge dazu – und die Entscheidung dafür liegt bei jedem Menschen selbst.

Im Ayurveda Pur im Rosenschloss führen wir ganz spezifische Stoffwechseltage durch. Hier bekommt jeder einen guten Überblick über seine Stoffwechsellage – und das ganz bildlich.
Wenn der Zeiger im Grün ist, dann bedeutet das alles ist in Ordnung.
Bei Gelb und noch mehr Rot sollte man Konsequenzen ziehen, damit der Krankheitszustand des Körpers nicht dekompensiert, also immer schlimmer wird.

Diese beiden Stoffwechseltage können ein wesentlicher Schritt sein in Richtung Gesundheit.
Man kann bei den Untersuchungen schnell erkennen, ob der Körper im Stress-Modus ist – selbst wenn wir glauben, dass wir ganz entspannt sind – dann ist z. B. Abnehmen unmöglich.

Bei einer zusätzlichen ausführlichen Stoffwechselanalyse kann man auch Informationen zu den einzelnen Organen bekommen, zum Mineralstoff- und Vitaminhaushalt u.v.m.
Vom 1. Januar bis zum 30. März 2018 ist diese zusätzliche Stoffwechsel-Analyse kostenlos für die Teilnehmer der beiden Stoffwechseltage.

Die Frage: „Wie steht es um meinen Stoffwechsel?“ wird anschaulich beantwortet.
Anschaulich heißt, es gibt eine Auswertung, die mit grün gelb und rot genau aufzeigt, wo im Körper Baustellen sind.

Aber diese beiden Tage haben auch viel mit genießen zu tun:
Schöne ayurvedische Massagen gehören dazu. Viele Menschen behaupten, dass ayurvedische Massagen die schönsten Massagen sind.
Auch die Ayurveda-Küche kann man kennenlernen – und die ist köstlich, egal ob Fisch oder Geflügel dabei ist, ob sie vegetarisch ist oder sogar vegan.

..und diese Stoffwechseltage können ein guter Einstieg sein für eine Abnehmkur, Entschlackungskur oder Fastenwoche.
…und die steht bei vielen Menschen ja jetzt Anfang des Jahres wieder an.

Hier gibt es eine nähere Beschreibung der Stoffwechseltage…

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Pressemitteilungen

Ayurveda verbessert das Immunsystem !

Wer will das nicht – gesund und fit durch ganze Jahr gehen.

Ayurveda verbessert das Immunsystem !

Gesundheitsvorsorge mit Ayurveda

Immunität bedeutet medizinisch gesehen „Freisein von Krankheit“ –
Gefeit sein vor Krankheit – das ist sicher ein Wunsch der meisten Menschen.

Schon in vorchristlichen Zeiten wurde im Ayurveda bei der Erforschung von Krankheiten erkannt, dass Menschen unterschiedlich anfällig sind für Krankheitserreger.

Sicher, manches kann durchaus auch erblich bedingt sein – doch wir haben es in der Hand und können viel zu tun, um unsere Immunkraft zu stärken.
Dies gilt gerade jetzt in der nasskalten Jahreszeit. Gerade im Winter lohnt es sich, dieses alte Wissen aus dem Ayurveda zu nutzen, um gesund und fit zu bleiben.

Unser Geist herrscht über die Materie
Unsere Gedanken werden Wirklichkeit – diese Aussage kann man vielfältig lesen
Und erfahren. Auch das ist altes Wissen aus dem Ayurveda.
Denken wir ständig an Krankheit, lesen vielleicht, was alles passieren kann
– dann schwächen wir mit diesem „ich mache mir Sorgen“ unser Immun-System.
Richten wir aber unser Bewusstsein auf Gesundheit, so werden wir vieles ganz einfach von innen heraus für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden tun.

Gefühle verstärken Gedanken
Emotionen sind Magnete – sie verstärken das, was wir im Bewusstsein haben. Manche Menschen – so scheint es – ziehen mit ihrer Ängstlichkeit geradezu Krankheit an. Es gilt also, diese Emotionen zu klären, damit sie nicht unser Immunsystem schwächen.
Das gleiche gilt auch für Emotionen wie Wut, Ärger, Hass. Aber Gott sei Dank
Gilt es auch bei schönen Gefühlen wie Liebe, Glücklich sein, zufrieden sein u.v.m. Verstärken wir diese positiven Emotionen, so wird dadurch das Immun-System gestärkt.

Die Konstitutions-bezogene Lebensweise ist die Basis für ein gutes Immunsystem
Ich habe schon öfters darüber berichtet, wie wichtig es nach Ayurveda ist, die eigene Konstitution zu leben. Diese ganz spezifische Zusammensetzung der Bioenergien (Doshas) Vata, Pitta und Kapha benötigt eine ständiges Nachjustierung, damit wir nicht aus unserer eigenen Mitte herausgeworfen werden und in Harmonie bleiben.

Unser „normales“ Leben hat viele Herausforderungen für uns parat. Hier liegt es an uns selbst, ob wir diese meistern, oder ob wir uns von diesen unterkriegen lassen.

Stress, Schlaflosigkeit, zu wenig Bewegung, zu wenig Ruhe und Entspannung und vieles mehr sind natürliche Immunkraft-Killer, die sich allzu gerne in unser Leben einschmuggeln.
Es bedarf einer großen Achtsamkeit, diese immer wieder zu identifizieren und auszuschalten.

Darüber hinaus ist eine gesunde Ernährung der Nährboden für Gesundheit und ein gutes Immunsystem
Ayurveda bietet gerade hier wichtige Prinzipien, die die Gesundheit fördern, z.B.
regelmäßig essen und möglichst oft warm essen. Nach Ayurveda wird empfohlen, 3 x täglich eine warme Mahlzeit einzunehmen.
Dazu ist es wichtig, Gewürze und Kräuter, bevorzugt Wildkräuter – so lange möglich – zu nutzen.
Wir benötigen für die Gesundheit eine gute Verdauungskraft – ein gutes Verdauungsfeuer. Gewürze und Kräuter schenken uns viele Wirkstoffe, die das Verdauungsfeuer anfachen.
Ein gutes Agni – Verdauungsfeuer bringt natürlicherweise auch eine starke Immunkraft. Wird das Agni schwach, so wird Ama erhöht. Das sind die Stoffwechselschlacken. Diese machen auf Dauer krank, weil sie die Immun-Abwehr ständig überfordern.

Sorgen Sie für eine gute Verarbeitung der Sinneseindrücke.
Lärm, Stress, emotionale Belastungen, Überforderungen im Beruf, die Schreckens-News in den Nachrichten u.v.m. sind Sinneseindrücke, die genauso wie unser Essen verdaut werden müssen.
Werden diese nicht verdaut, können sie genauso wie ein zu viel Essen oder das falsche Essen krank machen.

Trinken ist ebenfalls ein wichtiger Gesundheits-Faktor.
Dabei geht es nicht unbedingt nur um die Trinkmenge. Das „Was trinke ich“ ist viel wichtiger.
Morgens abgekochtes, heißes Wasser zu trinken, hilft dem Körper bei der Entschlackung. Im Laufe des Vormittags ist dann Ingwertee mit etwas Zitrone und Honig verfeinert ideal.
Auch ein Kräutertee wie grüner Hafertee oder ein Sauwettertee (Rosmarin, Salbei, Thymian und Basilikum) können die Lebensgeister mobilisieren.

„Sich bewegen“ bewegt auch das Immunsystem.
In der dunklen Jahreszeit nimmt unser Bewegungsdrang meist deutlich ab. Da braucht es schon etwas Disziplin, um gegen zu steuern – aber es lohnt sich, diese zu lernen.

Natürlich gibt es auch ayurvedische Kräutermittel, die den Stoffwechsel aktivieren und die Immunkraft stärken. Die Zielsetzung bei diesen Substanzen ist aber in erster Linie immer, eine Hilfe zur Selbsthilfe des Körpers. D.h. es werden keine einzelnen Substanzen zugeführt, sondern bestimmte Stoffwechselleistungen werden optimiert.

Wir im Westen identifizieren Vitamine, Mineralstoffe, Anti-Oxidantien etc. und führen diese oft täglich zu. Daraus wurde ein intensiver Hype der Nahrungsergänzungsmittel.
Viel wichtiger wäre aber eine gesunde Lebensweise mit Bio-Lebensmittel, warmen Mahlzeiten etc.

Chyavanprash – Dies ist ein Amla-Mus mit vielen Kräutern und Gewürzen, ist im Ayurveda ein Stärkungs- und Aufbaumittel. Es ist u.a. auch immunstärkend. Sollte aber nicht gegessen werden, wenn Ama im Körper ist, wenn also der Körper bereits verschlackt ist, da ansonsten diese Störung noch verstärkt werden kann.

Triphala ist im Ayurveda ein „Allheilmittel“, das sehr oft auch in der Ayurveda-Medizin benutzt wird. Es besteht aus drei pulverisierten Früchten, die Vata, Pitta und Kapha ins Gleichgewicht bringen und so durchaus auch auf Dauer zur Optimierung des Stoffwechsels genutzt werden können.

Trikatu besteht aus drei scharfen Gewürzen und facht das Verdauungsfeuer an. Ist dieses in einem „grünen“ Bereich, so kann der Körper auch mit Stoffwechselschlacken gut umgehen. D.h. diese können aus dem Körper ausgeleitet werden. Trikatu besteht aus indischem Langpfeffer, Ingwer und schwarzem Pfeffer
Es kann gut als Gewürz in der Ayurvedaküche genutzt oder in Pulverform (auch in Kapselform) begleitend zum Essen eingenommen werden.

Ashvagandha und Bala wirken aufbauend und stärkend. Sie sind sinnvoll, wenn die Ursache der Immunschwäche auf Verausgabung, Stress oder Burnout basiert (Vata-Störungen)

Brahmi und Ginseng optimieren die Widerstandskraft des Körpers.

Guggulu-Mischungen helfen, den Stoffwechsel zu optimieren. Die Fettverbrennung wird angeregt und damit das Immunsystem gestärkt. Eine typische Mischung ist Trifagul (Eine Mischung von Guggulu und Triphala.

Bei all diesen Mitteln sollte aber nicht vergessen werden:
Jeder von uns hat eine einmalige Konstitution, wird diese gelebt, dann entsteht ganz natürlich Gesundheit.
Jeder Gesundheitsbewusste sollte also seine Konstitution wissen und lernen, Ungleichgewichte zu erkennen und lernen, wie er diese ausgleichen kann.
Wichtig ist dabei auch, sich der Lebensphase und den Jahreszeiten entsprechend auf das „Außen“ einzustellen.

Wer sich für die Empfehlungen für den Herbst interessiert – hier geht es zu einem Podcast von mir, der dieses Thema behandelt.

Stoffwechselerkrankungen und die sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Diabetes mellitus, Übergewicht, Bluthochdruck Allergien, rheumatische Erkrankungen u.v.m. sollten uns motivieren, mehr für die eigene Gesundheit zu tun.
Das Ayurveda Pur im Rosenschloss bietet mit seine Kuren eine ideale Basis für mehr Gesundheit…

Fürs Kennenlernen der Ayurveda-Konstitution ist das Seminar Ayurveda-Basics zu empfehlen

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.
Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Pressemitteilungen

Zen des Weihnachtsfests

Weihnachten mit Riesenschritten auf uns zu ! Das zeigen auch die vier brennenden Adventskerzen.

Zen des Weihnachtsfests

Doch was hat Zen mit dem Weihnachtsfest zu tun?

Zen ist eine Form der Meditation, die ursprünglich aus Japan stammt.

Zen bedeutet, im Augenblick zu leben, den Augenblick wahrzunehmen; so, wie er ist, ohne zu beurteilen oder etwas im Außen beeinflussen zu wollen.
Ganz im Hier und Jetzt zu sein, erlaubt das anderssein von anderen Menschen und gibt uns die Freiheit, ganz wir selbst zu sein.

Weihnachten ist das Fest der Liebe – und viele freuen sich schon darauf, Weihnachten im trauten Kreis der Familie zu feiern.
Doch allzu oft ist dann dieses „sich nah sein“ auch mit Konflikten behaftet – da eben dieses „anderssein“ doch nicht so recht akzeptiert wird.
Das ist wohl auch der Grund, warum es heute viele Menschen gibt, die solche Familienfeste wie Weihnachten „schrecklich“ finden.

In dem Buch Advent & Weihnachten – Das Kind in Dir – Weihnachten in aller Welt ist die Geschichte zu lesen „Zen des Weihnachtsfestes“.

Es werden 7 Stolpersteine beschrieben, die geradezu dazu prädestiniert dazu sind, Konflikte an Weihnachten, dem Fest der Liebe, zu provozieren. Es werden aber auch Lösungsansätze beschrieben, wie man diese vermeiden kann, damit das Weihnachtsfest doch noch zu dem wird, was es wirklich sein soll:
Ein Fest, an dem das Licht in die Welt kommt. Licht und Bewusstheit sind zwei Aspekte, die ein Weihnachtsfest besonders schön werden lassen.

In dem oben erwähnten Buch gibt es aber noch viel mehr.
Die verschiedensten Länder werden beschrieben, wie Weihnachten dort gefeiert wird.
64 schöne Rezept-Ideen – vegan, vegetarisch und auch „fischig“. Viele der Rezepte sind traditionell aus den Ländern, andere sind typisch „ayurvedisch“
Weiter gibt es viele besinnliche Geschichten für Advent und für Weihnachten.

Ein Buch also, welches sich lohnt, nicht nur für Advent und Weihnachten.
Hier gibt es das Buch Advent & Weihnachten – das Kind in Dir als Amazon Kindle E-Book.

Der Autor Wolfgang Neutzler ist Ayurveda-Coach und Ayurveda-Lehrer und betreut die Ayurveda-Kuren im Ayurveda Pur im Rosenschloss.

Dort gibt es auch ein ganz besonders schönes Silvester-Special – mit einer beschaulichen Rückschau auf das alte Jahr und eine Neuausrichtung auf das neue Jahr. Weitere Informationen zu diesen schönen Ayurveda-Silvester-Tagen…

Kindle E-Book: Advent und Weihnachten, Ayurveda-Rezepte, sinnige Geschichten, Weihnachten in aller Welt…

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.
Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Pressemitteilungen

Ayurveda mit allen Sinnen erfahren

Sinnerfüllte Geschenk-Gutscheine für mehr Wohlbefinden

Ayurveda mit allen Sinnen erfahren

Ayurveda-Rosenschloss

„In der Sinnlichkeit, also in der Erfahrung mit allen Sinnen, steckt die Sehnsucht nach Ewigkeit“ Amseln Grün. Ayurveda-Wellness-Gutscheine für mehr sinnerfülltes Wohlbefinden kommen einem solchen Sehnen schon sehr nahe.

Immer wieder schildern uns Kurgäste von Ayurveda Pur im Rosenschloss ihre positiven Erfahrungen mit unseren wohltuenden Behandlungen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es längere Kuren sind, ob ein Kurzurlaub oder auch nur ein Ayurveda-Wellnesstag gebucht wurde. Tief berührt beschreiben sie Gefühle, die sie bis in das Behütetsein der Kindheit zurückversetzen.
Jeder Mensch sollte sich ab und an eine solche Auszeit vom stressigen Alltag gönnen.
Immer dann, wenn die Frage so auch zu Weihnachten aufkommt, „welches individuelle Geschenk kann ich machen“, oder auch wenn es darum geht, „was wünsche ich mir?“ kann eine Ayurveda-Behandlung oder eine Ayurveda-Auszeit genau das richtige sein.

“ Die 3 Ayurveda-Erlebnistage sind ideal zur Tiefenentspannung mit langer Nachhaltigkeit. Sie sorgen dafür, dass die Gäste nach den Wohlfühltagen mit neuen Kräften den täglichen Belastungen und Herausforderungen trotzen – das ist unsere Erfahrung in Ayurveda Pur im Rosenschloss. Gerade gestern meinte ein Kurgast, der seinen Geburtstag bei uns feierte: „Es ist so schön hier, man fühlt sich richtig wie „zu Hause“.

Ayurvedamassagen, 3 Ayurveda-Kennenlerntage aber auch Ayurvedakuren, wie z.B. die Panchakarma Kur, sind liebevolle Geschenke für mehr Wohlgefühl und Gesundheit. Ayurveda Pur im Rosenschloss in Gundelfingen/Donau hat für seine Gäste ein ganz spezifisches Silvester-Programm zusammengestellt. Es ist – so die Erfahrungen aus dem letzten Jahr, ein ganz besonderes Highlight für den Jahreswechsel. Damit starten Sie besonders gut ins neue Jahr.

Gerne werden auch Gutscheine für Kochkurse im Rosenschloss verschenkt oder gewünscht. So hat eine Kundin ihrem Mann einen Gutschein für einen Ayurveda Kochkurs für 2 Personen geschenkt. Sie war natürlich der 2. Teilnehmer. Bei der Vorstellungsrunde meinte sie: „Ich habe den Kochkurs meinem Mann geschenkt, weil er gerne kocht, aber auch, weil ich davon etwas habe, wenn er ayurvedisch kocht.

Unser Ayurveda Team im Rosenschloss berät Interessierte gerne persönlich, wenn es um Gutscheine geht.
Ayurveda Oase im Ayurveda Rosenschloss
Ayurveda-Kochkurs, Ayurveda-Rezepte

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Pressemitteilungen

Ayurveda-Regenerations-Kur im Frühjahr

Eine Ayurveda-Kur im Frühjahr hilft „Winterreste“ zu beseitigen und Körper, Geist und Seele auf Sonne, Freiheit, Leichtigkeit und Lebensfreude einzustimmen.

Mindestens einmal pro Jahr wird auch bei uns im Westen eine Reinigung des Körpers empfohlen. Und das ist auch außerhalb der klassischen Fastenzeit möglich und sinnvoll. Aber ist dies auch aus dem ayurvedischen Denken heraus zu befürworten?

Wolfgang Neutzler, Ayurveda-Heilpraktiker und Leiter der „Schule für Ayurveda“ im Rosenschloss in Gundelfingen/ Donau nickt und gibt damit ein eindeutiges Ja!
W. Neutzler: Der Winter hat aus ayurvedischer Sicht im Körper Kapha ansammeln lassen. Kälte, Feuchtigkeit und Schwere herrschen vor. Das gilt fürs Klima wie für die Ernährung. Meist erfahren wir in Ayurvedakuren und Ayurvedaschulungen, dass dies durch mangelnde Bewegung zusätzlich verstärkt wird.

Das Resultat: Die Körperfunktionen werden langsamer – insbesondere das Agni – Verdauungsfeuer -leidet darunter. Ist aber Agni schwach, steigt ganz natürlich die Verschlackung, im Ayurveda Ama genannt.
Das macht schwer (auch sichtbar als einige Pfunde Zuviel), bringt Lethargie, Energielosigkeit mit sich und man kommt morgens nicht in die Gänge.
Man ist so jung wie man sich fühlt, so ein bekannter Satz bei uns im Westen. Aus ayurvedischer Sicht füge ich gerne hinzu: Man ist so jung wie unsere Gewebe frei von Schlacken (Ama) sind. Diese Verschlackung ist an den oben bezeichneten Symptomen ersichtlich aber auch an folgenden:

– Langsame aber stetige Gewichtszunahme (jährlich 1-2 kg)
– Erschwertes Abnehmen (vor allem wenn es früher relativ leicht war, mit Disziplin abzunehmen)
– Stoffwechsel-Erkrankungen (Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises)
– Zunahme von chronischen und Degenerativen Erkrankungen (aus unserer westlichen Sicht wird das oft aufs „Alter“ geschoben; aus ayurvedischer Sicht zeigt es, dass der Körper verschlackt.

Drastisch verstärkt werden die Verschlackung (Ama-Bildung) des Körpers bei Stress, da dieser dem Körper immer mehr die Möglichkeit nimmt, selbst zu regenerieren. Der Körper kommt in eine Starre, was die Regeneration verlangsamt und letztlich unmöglich macht.
Der Körper kann irgendwann nicht mehr, er wird krank – nicht, weil er uns quälen will, sondern, weil wir ihn ständig überfordern.

Das beste Mittel, um dies zu vermeiden ist, regelmäßig den Körper zu reinigen. Fasten, wie wir es im Westen oft empfehlen, hilft die wässrigen Anteile des Körpers zu entschlacken. Das ist sehr hilfreich, da unser Körper zu einem großen Teil aus Wasser besteht.

Die ayurvedische Panchakarma Kur ist hier aus meiner Sicht eine noch viel wirkungsvollere Maßnahme. Bewusst werden bei ihr alle Gewebe in einem spezifischen Ablauf von Ama befreit und neue, gesunde Gewebe aufgebaut.

Es ist oft verblüffend, wie sich die Gesundheitslage verändern kann, wenn Menschen diesen Mechanismus verstehen und wenn sie entsprechende Maßnahmen in ihr Leben einführen. Sie geben damit dem Körper die Chance, zu entgiften und zu regenerieren.
Aus ayurvedischer Sicht empfehlen wir, alle 2-3 Jahre ab dem 40. Lebensjahr eine solche Panchakarma Kur durchzuführen.

In den Jahren dazwischen ist eine 7-tägige ayurvedische Regenerationskur und Fastenperioden angesagt. Natürlich sollte auch die Einsicht gefördert werden, die Ernährung und den Lebensstil typgerecht einzurichten. Dann ist das Ziel des Ayurveda, ein langes, gesundes und glückliches Leben zu gestalten, am schnellsten erreichbar.

Ende April und Anfang Mai werden im Ayurveda-Rosenschloss Panchakarma Kuren und 5-7-tägige Regenerationskuren durchgeführt. Beide haben eine tiefgreifende Wirkung. Sie beginnen mit einer Ayurveda-Diagnose (inkl. Pulsdiagnose), so dass der Ablauf der Kur ganz individuell gestaltet werden kann.

Weitere Informationen zu den Kuren:

Ayurveda-Frühjahrskur im Rosenschloss

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Pressemitteilungen

Ayurveda-Ausbildungen Nierstein & im „Rosenschloss Gundelfingen“

Ayurveda-Massagen als sinnerfüllter Beruf. Bei vielen Menschen, für die ein Berufswechsel ansteht, stellt sich die Frage, welcher Beruf macht mir wirklich Spaß.
Viele Schülerinnen der Ayurveda-Schule von Wolfgang Neutzler finden Erfüllung in einer S

Als junger Mensch können die Gründe für die Entscheidung, einen Beruf zu erlernen vielfältig sein, oft wird die Berufswahl aber von Menschen des nahen Umfeldes (Eltern, Freunde, Schule, Berufsberatung etc.) entscheidend mit geprägt. Diese Berufswahl ist heute bei weitem nicht mehr eine Wahl fürs Leben.

In Deutschland gibt es je nach Statistik ca. 40-42 Millionen Erwerbstätige.
Nach neuesten Statistiken sind immerhin 35 % der deutschen Arbeitnehmer offen für einen Arbeitsplatzwechsel, das sind bei ca. 42 Millionen Erwerbstätige ca. 14 Millionen Menschen. Immerhin haben fast 8 % dieser Menschen bereits ganz konkrete Pläne für einen Wechsel des Arbeitsplatzes.
Über 4 Millionen Menschen wechseln im Laufe eines Jahres nicht nur den Arbeitsplatz, sondern auch den Beruf.
Eine deutliche Überzahl davon sucht einen neuen Beruf aus freien Stücken, weil sie sich bewusst für eine Neuausrichtung entscheiden.
Dieser kleinere Anteil sind oft diejenigen, welchen gekündigt werden und die in ihrem bisherigen Beruf nichts Adäquates in der Nähe finden. Oft kommt eine mangelnde Mobilität dazu, die die Stellensuche problematischer gestaltet.

Die Überzahl der Berufs-Wechsler entscheidet sich bewusst für einen Beruf,
– der mehr Freude macht,
– den eigenen Anlagen besser entspricht
– der sinnerfüllter ist als der bisherige Beruf.

Bei vielen der Wechsler fällt dieser berufliche Wechsel mit einer beginnenden Selbstständigkeit zusammen.
Ganz sicher ist eines – es gehört zu einer solchen Entscheidung Mut und Durchhaltevermögen.
Es mag sein, dass viele Menschen sich einen solchen Schritt aus Sicherheitsgedanken heraus nicht erlauben, aber gerade in der Mitte des Lebens und später kommen ganz neue Werte ins Bewusst-Sein – unter anderem Werte der Sinnhaftigkeit, der Nachhaltigkeit und ökologische Gedanken, die dann doch manchen zu dem Schritt des Berufswechsels bringen.

Ein bisschen beneidet man die Menschen, die sich nebenberuflich auf die neue Aufgabe vorbereiten und die viel Zeit für eine Neuorientierung investieren ja schon, vor alle diejenigen, die in der Lebensmitte noch einmal ganz von vorne anfangen.
Sie blühen auf, sprühen vor Ideen und Kraft, obwohl der Neustart in dem Alter doch jeden Menschen völlig fertig machen müsste. Woher kommt das?

Nehmen wir als Beispiel die Fachfortbildung: „ayurvedische Schwangerenmassage“ und die „Kursleiterausbildung für die ayurvedische Babymassage“ der Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler:
In den westlichen Ländern werden den Massagen für Schwangere und für Babys im mehr Gewicht gegeben. In den asiatischen Ländern ist das seit Jahrtausenden so, dort hat man den „Benefiz“ – den großen Nutzen, für die werdende Mutter, für das werdende Leben im Mutterleib und für den frisch geborenen Erdenbürger immer schon sehr geschätzt.
Es gibt weniger Störungen in der Schwangerschaft, die Mutter wird optimal auf die
Geburt vorbereitet – das Kind entwickelt sich vorgeburtlich wie nach der Geburt deutlich schneller, die Vitalkraft von beiden – Mutter und Kind – ist deutlich stärker.

Oft sind die Teilnehmer dieser beiden Ayurveda-Ausbildungen Mütter, die von Gynäkologen oder Hebammen angesprochen werden, diese Massagen zu lernen und anzubieten. Aber auch Physio-Therapeutinnen und Masseurinnen lassen sich ausbilden, um ihr ganzheitliches Angebot zu steigern. In der letzten Zeit sind es auch immer häufiger Krankenschwestern, die diese Massagen beruflich oder nebenberuflich integrieren wollen.

Schon während der Ausbildungstage gibt es viele Aha-Erlebnisse – die Umsetzung der Massagen, meist in eigener Praxis, gibt aber oft berührende Erlebnisse, von denen wir in späteren Gesprächen immer wieder erfahren.

Es lohnt sich also, an einen neuen Beruf zu denken, wenn sich im bisherigen Beruf – Gewohnheit, Erschlaffen und Langeweile eingeschlichen haben.
Wolfgang Neutzler hat in diesem Jahr noch zwei Termine, an denen die „ayurvedische Schwangerenmassage“ und die „Kursleiter-Ausbildung für die ayurvedische Babymassage“ angeboten wird:
20.- 24. Oktober 2014 in Nierstein im Ayurveda-Hotelchen und 8.-11. Dezember im Bildungszentrum „Rosenschloss“ in Gundelfingen.

Weitere Informationen zu den Ausbildungen:
Ayurveda Babymassage – Kursleiter Kumara-Abhyanga
Weitere Informationen zu „Ayurveda-Pur“ im Bildungszentrum Rosenschloss Schlachtegg:
Ayurvedakuren und Ayurveda-Ausbildungen im Rosenschloss

Die Ayurvedaschule in Nierstein ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.
Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel der beiden ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen. Deshalb bilden Sie in der Schule für Ayurveda viele Ayurveda-Experten weiter.

Firmenkontakt
Ayurvedaschule Nierstein
Herr Wolfgang Neutzler
Mozartstr. 35
55283 Nierstein
06133 – 50205
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Ayurveda-Medical-Wellness-Hotelchen
Sigrid Kempener
Mozartstr. 35
55283 Nierstein
06133 – 50205
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.beauty-hotelchen.de