Tag Archives: Bäder

Pressemitteilungen

Kunden gewinnen auf der HAUS|HOLZ|ENERGIE in Stuttgart

Bauherren, Modernisierer, Renovierer: Wer auf die HAUS|HOLZ|ENERGIE nach Stuttgart kommt hat in der Regel konkrete Baupläne. Die Messe, die traditionell die Aspekte „Bauen und Heizen mit Holz“ sowie „nachhaltige Energielösungen“ besonders fokussiert, setzt zusätzlich wechselnde Schwerpunktthemen. Vom 25. bis 28. April 2019 geht es um Wohlfühl-Bäder und Mini-Häuser. Unternehmen, die ausstellen möchten, sowie potenzielle Besucher finden weitere Informationen unter: www.hausholzenergie.de.

Von A wie Anbau bis Z wie Zentralheizung: Auf der diesjährigen HAUS|HOLZ|ENERGIE in Stuttgart werden Fachleute an fast 150 Messeständen wieder bauinteressierte Verbraucher informieren und beraten. Die Veranstaltung findet vom 25. bis 28. April auf dem Messegelände am Flughafen statt. Erfahrungsgemäß reisen dafür Bauherren, Renovierer und Modernisierer aus der gesamten Region an. Denn die Messe bietet ihnen eine gute Plattform, um mehr über aktuelle Bautrends zu erfahren und mögliche Partner für ihre Baupläne kennenzulernen.

Bad-Spezial: Verborgene Schönheiten wachküssen
Die veranstaltende Peter Sauber Agentur setzt neben den Schwerpunktthemen „Holz“ und „Energie“, die der Messe ihren Namen geben, jedes Jahr wechselnde inhaltliche Akzente. „2019 haben wir zum Beispiel eine Aktionsfläche Bad-Spezial geplant“, berichtet Projektleiter Andreas Müller. Denn viele Bäder besitzen Potenzial und könnten sich in bequeme Wellness-Oasen verwandeln. Die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft ermittelte, dass es hierzulande stolze zwei Millionen Badezimmer gibt, die seit 30 und mehr Jahren unverändert sind. „Das zeigt: Unsere Sanitärfachleute können noch viele schlafende Schönheiten wecken“, schmunzelt Müller und lädt interessierte Unternehmen ein, sich mit ihrer Expertise auf der HAUS|HOLZ|ENERGIE zu präsentieren.

Tiny Houses: Nachhaltig Wohnen auf kleinem Raum
Diese aus den USA kommende Wohnform macht aktuell auch in Deutschland Furore. Denn: Baugrund ist knapp, Baupreise sowie Mieten steigen und immer mehr Menschen möchten einfacher und nachhaltiger leben – zum Beispiel in einem (mobilen) Minihaus. Die HAUS|HOLZ|ENERGIE zeigt Beispiele und präsentiert damit einen Trend, der das Eigenheim auch für Menschen mit kleinerem Budget wieder in greifbare Nähe rücken lässt. „Solche Wohnumsteiger suchen jetzt Partner, mit denen sie ihren neuen Lebens(t)raum verwirklichen können“, sagt Müller.

Sonnen-Kraft: Mehr Energieautarkie wagen
Bauexperten verzeichnen aktuell ein wachsendes Interesse an Solar- und Photovoltaik (PV)-Anlagen. Mehr Energieautonomie sei nämlich nicht nur aus ökologischen Gründen interessant, sondern auch finanziell lohnend, sagen die Fachleute. Der Informationsbedarf sei jedoch groß. „Die Austeller aus diesem Segment, werden das zunehmende Sonnen-Energie-Interesse der Gäste erleben und mit ihrerm Fachwissen besonders gefragt sein“, prognostiziert Andreas Müller für die diesjährige HAUS|HOLZ|ENERGIE.

HAUS|HOLZ|ENERGIE-Aussteller werden
Unternehmen, die sich noch einen der freien Stände auf der HAUS|HOLZ|ENERGIE 2019 in Stuttgart sichern möchten, finden weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten unter www.hausholzenergie.de

Seit 1986 konzipiert, organisiert und veranstaltet die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH Messen, Kongresse, Ausstellungen und Gemeinschaftsstände zu den Themen Bauen, Energie, Europa und Bildung. In allen Themenschwerpunkten sind das Engagement für Klimaschutz sowie das soziale Bewusstsein der Agentur fest verankert. Weitere Informationen unter: www.messe-sauber.eu

Kontakt
Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Andreas Müller
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-52
andreas.mueller@messe-sauber.de
http://www.messe-sauber.de

Bildquelle: Tiny House Bayern

Pressemitteilungen

Badmöbel-Serie sanibel 2.0 FLEX: Neues Wohlfühl-Ambiente für das Bad und Gäste-WC

– Hoch-, Mittel-, Hänge und Unterschränke im passenden Design
– Design-Spiegelschränke mit praktischen Funktionen

Badmöbel-Serie sanibel 2.0 FLEX: Neues Wohlfühl-Ambiente für das Bad und Gäste-WC

sanibel 2.0 FLEX Leinengrau

sanibel präsentiert mit 2.0 FLEX seine Badmöbel-Kollektion 2018/2019. Das neue Sortiment überzeugt mit einem durchdachten Stauraumkonzept und orientiert sich im Design an der aktuellen Waschtisch- und Armaturengeneration namhafter Hersteller. Das um mehr als 200 Artikel vergrößerten Badmöbel-Programm umfasst Unterschränke, Konsolenplatten, Spiegelschränke und Badschränke in verschiedenen Ausführungen und Größen. Alle Module der FLEX-Serie sind frei miteinander kombinierbar, damit kann flexibel zur Raumgröße das optimal passende Einrichtungskonzept erstellt werden. Alle Informationen zur neuen sanibel Badmöbel-Kollektion 2.0 FLEX unter www.sanibel.de

Design-Unterschränke für Waschtische der führenden Hersteller

Neu im Programm der sanibel FLEX-Serie sind Waschtischunterschränke für die Keramikserien CONNECT AIR (Ideal Standard), iCon (Keramag), PRO S (Laufen), AVENTO (Villeroy & Bock) und VERO AIR (Duravit). Für die Einzel- und Doppelwaschtische stellt sanibel designabgestimmte Unterschränke in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen bereit, die dem Wunsch nach großzügigem Stauraum entsprechen. Die Aufteilung der integrierten Fächer ermöglicht dabei die perfekte Organisation der Bad-Utensilien für den täglichen Gebrauch. Türen und Schubladen verfügen über einen Soft-Einzug, der das Schließen komfortabel, leise und materialschonend ausführt. Ergänzt wird das Sortiment um Konsolenplatten samt Unterschränken für weitere Ablageflächen ohne das Wohlfühl-Ambiente einzuschränken.

Hoch-, Mittel-, Hänge und Unterschränke im passenden Design

Die neue sanibel 2.0 FLEX-Kollektion umfasst darüber hinaus über 20 verschiedene Varianten von Hoch-, Mittel-, Hänge- und Unterschränken in mehreren Größen, mit denen sich der Stauraumwunsch im Bad ganz nach Anforderung verwirklichen lässt. Zu persönliche Gestaltung des Designs stellt sanibel zehn trendbewusste Dekore zur Verfügung. Fronten und Korpusse der 2.0 FLEX-Module sind mit Melamin beschichtet, die so sicher gegen Beschädigungen durch das feuchtwarme Bad-Raumklima geschützt sind.

Design-Spiegelschränke mit praktischen Funktionen

Neu im FLEX-Sortiment ist eine Auswahl an funktionsreichen Design-Spiegelschränken mit horizontaler oder vertikaler LED-Beleuchtung, Lichtsteuerung, Steckdosen und Magnetleisten. Optional sind die in mehreren Größen verfügbaren Spiegelschränke auch mit einer LED-Waschtisch-Beleuchtung versehen. So ist bspw. das Modell SPHC mit zwei vertikalen LED-Leuchten, einer LED-Waschtisch-Beleuchtung und einer Lichtsteuerung für Kaltweiß oder Warmweiß als Lichttemperatur ausgestattet.

Alle Komponenten der neuen sanibel 2.0 FLEX-Serie sind mit 5 Jahren Gewährleistung und einer 10-jahrigen Nachkaufgarantie auf Ersatzteile versehen. Sämtliche Produkte sind „Made in Germany“ und überzeugen durch hohe Materialqualität, aktuelles Design und eine präzise, langlebige Funktionalität. Interessenten können sich zur neuen sanibel Badmöbel-Kollektion deutschlandweit in über 250 Ausstellungen informieren.

Wegweiser zum nächstgelegenen Fachhändler: www.sanibel.de/ausstellungen/

sanibel ist die Marke von 26 Sanitärfachhändlern mit über 400 Standorten deutschlandweit.
Die von sanibel angebotenen Sanitär-Produkte werden von namenhaften Markenlieferanten produziert und bieten damit zuverlässig hohe Qualität und Langlebigkeit. Endverbraucher, Installateure, Planer und Architekten erhalten deshalb eine sanibel-Garantie auf das Produkt von 5 Jahren. Für die langfristige Verfügbarkeit von Ersatzteilen stellt sanibel außerdem eine Nachkauf-Garantie von 10 Jahren bereit.

Kontakt
Studio BE GmbH & Co. KG für sanibel
Bernd Ewelt
Bövemannstraße 1
48268 Greven
+49-(0)2571-963-0
b.ewelt@studio-be.de
http://www.sanibel.de

Pressemitteilungen

Fliesen Kügler eröffnet neuen Standort in München

Professionelle Beratung und Showroom im Euro-Industriepark

Fliesen Kügler eröffnet neuen Standort in München

Am neuen Standort von Fliesen Kügler erwartet Sie eine Bäder-Erlebniswelt der Extraklasse

München, 22.02.2018 – Der Fliesen- und Bäderspezialist Fliesen Kügler hat zu Beginn der neuen Badsaison einen dritten Standort eröffnet. In der Margot-Kalinke-Str. 9a im Euro-Industriepark in München (bei Gienger Elements) finden Interessierte nun eine Bäder-Erlebniswelt der Extraklasse und können sich direkt vor Ort individuell beraten lassen.

Langsam, aber sicher naht der Frühling – und eröffnet damit die beste Zeit für eine Umgestaltung oder einen Neubau des eigenen Traum-Badezimmers. Wer sich angesichts der Vielzahl der Design-Möglichkeiten inspirieren und professionell beraten lassen möchte, ist bei Fliesen Kügler an der richtigen Adresse. „Wir führen nicht nur ein sehr umfangreiches Sortiment an Fliesen, Natursteinen, Feinsteinzeug und Mosaiken namhafter Hersteller“, erklärt Geschäftsführer Oliver Mey, “ sondern wir legen zudem einen sehr großen Wert auf eine individuelle und kompetente Beratung und Planung, bei Bedarf auch bei den Kunden zuhause.“ Eine professionelle 3D-Badgestaltung am Computer vermittelt dem Kunden einen Eindruck davon, wie sein künftiges Bad aussehen könnte.

Schon bislang war Fliesen Kügler mit einem Showroom in München (Rosenheimerstraße 136b) vertreten. Ein weiterer Showroom und der Firmensitz befinden sich in Taufkirchen bei München (Hofquartier, Hochstr. 21-23). Das Unternehmen ist eines der ältesten Fliesenfachgeschäfte in München und legt großen Wert auf Tradition, Qualität und erstklassige Beratung. „Das Bad ist vielleicht mehr als jeder andere Raum Ausdruck der Persönlichkeit seines Besitzers“, so Mey. „Zudem bietet es eine hohe Funktionalität auf oft begrenztem Raum. Da ist eine erstklassige und individuelle Planung, die die räumlichen Gegebenheiten und die Wünsche des Bauherrn berücksichtigt, das A und O.“

Eine Besonderheit am neuen Standort im Münchner Euroindustriepark ist die Kooperation mit dem großen Sanitär- und Badunternehmen Gienger Elements. Auf 1.142 Quadratmetern können Besucher der Badausstellung von Gienger Elements und Fliesen Kügler über 40 komplett eingerichtete Bäder erleben sowie direkt vor Ort einen umfassenden Beratungsservice rund um das moderne Badezimmer nutzen. Vom Standard-Bad über gehobene Ansprüche bis hin zur exklusiven Wellnessoase: Hier findet jeder das Bad seiner Träume.

Kontakt:

Kügler by Elements/Gienger München
Margot-Kalinke-Str. 9a
80939 München
Tel. 089-37009601
Fax. 089-37157271

Showroom + Firmensitz
Fliesen Kügler GmbH
Hochstr. 21-23
82024 Taufkirchen b. München
Tel. 089-12 50 93 000
Fax 089-12 50 93 009

City Showroom München
Rosenheimerstr. 136 b
81669 München
Tel. 089-2000 9000
Fax 089-2000 9002

Die inhabergeführte Firma Fliesen Kügler ist seit ihrer Gründung in den 1930er Jahren eines der ältesten Fliesenhandelsunternehmen in München. Wir führen die lange Tradition inzwischen bereits in der vierten Generation mit vollem Engagement fort.

Mit unserer langjährigen Erfahrung bieten wir unseren Kunden eine professionelle, individuelle und kompetente Beratung im Bereich der wohn- und objektkeramischen Gestaltung. Dabei gehen wir insbesondere auf die individuellen Wünsche unserer Kunden und die Anforderungen der jeweiligen räumlichen Gegebenheiten ein, um persönliche Vorstellungen gezielt umzusetzen.

Durch stetige Weiterbildung und Schulungen sind wir für Sie stets „am Puls der Zeit“, wenn es um neue Materialien, Oberflächen, Verlegeprodukte und Systemlösungen geht.

Kontakt
Fliesen Kügler GmbH
Oliver Mey
Hochstraße 21-23
82024 Taufkirchen b. München
089-12 50 93 000
089-12 50 93 009
mail@fliesenkuegler.de
http://www.fliesenkuegler.de

Pressemitteilungen

Elf auf einen Streich

Unter dem Namen „Great Spas of Europe“ möchte ein transnationaler Zusammenschluss UNESCO-Weltkulturerbe werden. Drei Städte, in denen die Kannewischer Collection Thermen betreibt, stammen aus Deutschland – Anlass zur Freude und zu einem Ausblick

Elf auf einen Streich

Die historische Badetradition lebt in der modernen Emser Therme weiter (Bildquelle: kannewischer-collection.com)

Kathedralen, Klöster und Tempelanlagen sind genauso dabei wie Schlösser oder prachtvolle Bürgerhäuser. Aber auch Bergwerke, Fabriken, Türme, Weinkeller und ganze Altstädte gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Insgesamt 814 Einzel- und Flächendenkmäler weltweit wurden seit 1972 auf die gleichnamige Liste genommen. Denn sie alle sind als Zeugnisse vergangener Zeiten besonders schützenswerte Schätze der Menschheit. Demnächst könnte als Novum eine grenzüberschreitende Gruppe dazu kommen. Unter dem Namen „Great Spas of Europe“ haben sich elf Städte aus Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien, Frankreich, Belgien und Großbritannien für eine Bewerbung zusammengeschlossen. Sie alle können auf eine lange Tradition als Kurbad zurückblicken, die bis heute in Form historischer Gebäude und Infrastruktur das Ortsbild prägt – angefangen bei Bädern über Casinos und Hotels bis hin zu Gärten und Wandelhallen. Zwei Staaten stellen gleich drei Teilnehmer: Tschechien und Deutschland mit Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen.

An den letzten drei Standorten sorgen die Thermen der Kannewischer Collection dafür, dass das Erbe weiterhin lebendig bleibt. Zwei andere – das italienische Montecatini und Karlsbad in Tschechien – hat Dr. Stefan Kannewischer in der Vergangenheit als renommierter Spezialist in der Bäder-Branche beraten. „Der Entschluss zu einem gemeinsamen Antrag als „Great Spas of Europe“ kam für mich überraschend.“ erklärt er. „Aber ihr besonderer Stellenwert ist mir schon lange klar. Würden sie in die UNESCO-Liste aufgenommen, wäre das absolut angemessen, da sie ein wichtiger Teil der Kulturgeschichte Europas sind.“ In warmem Thermalwasser gebadet hätten Menschen hier schließlich seit der Römerzeit, was zum Beispiel die auf Kaiser Caracalla zurückgehenden Ruinen in Baden-Baden anschaulich belegen. Im 19. Jahrhundert habe sich dann das Kurwesen an verschiedenen Orten zur vollen Blüte entwickelt, bei dem es um eine Kombination aus Sommerfrische, heilsamen Anwendungen und gesellschaftlichen Zusammenkünften gegangen sei. Heute findet dieser Trend seine Fortsetzung rund um die Themen selbstfinanzierter Erholung, Wellness und Prävention, nachdem die Kur nach dem Zweiten Weltkrieg für einige Zeit in staatliche Obhut gekommen sei. Sollte die Entscheidung des UNESCO-Komitees zugunsten der „Great Spas of Europe“ ausfallen, wäre das daher für Dr. Kannewischer ein ebenso willkommenes wie „wertvolles Label“.

Für renommierte Kurorte wie Baden-Baden und Bad Kissingen mag eine solche Auszeichnung ein weiteres Qualitätsprädikat sein. Dem weniger bekannten Bad Ems könnte sie einen regelrechten Bekanntheitsschub bescheren. Das rheinland-pfälzische Städtchen war zwar schon im Mittelalter für seine wohltuenden Thermalquellen bekannt, wurde in der Barock-Zeit durch eine Fürstin aus dem Hause Nassau-Oranien mit einem prächtigen Badeschlösschen bereichert und galt im 19. Jahrhundert als eines der „Top-Bäder Europas“ mit illustren Gästen wie dem russischen Zar, Jacques Offenbach oder Richard Wagner, so Dr. Hans-Jürgen Sarholz vom Museum und Stadtarchiv Bad Ems. Heutzutage allerdings sorgen die prachtvollen Bauten am Ufer der Lahn bei vielen Besuchern wie eine „Fata Morgana“ für einen „Überraschungseffekt“, weil sie hier nichts Derartiges erwarten. „Auf die Idee einer Bewerbung wären wir wohl nicht selbst gekommen.“ fasst der profunde Kenner der Stadtgeschichte und Buchautor zusammen. „Vielmehr wurden wir von den Tschechen angesprochen, die bei diesem Projekt federführend sind.“ Eine Erfolgsgarantie gebe es nicht und wegen der vielen Vorbereitungen für eine „hieb- und stichfeste Begründung“ noch jede Menge Arbeit. Dennoch findet er das Vorhaben vielversprechend: „Für uns wäre der Weltkulturerbe-Titel eine Riesen-Chance“, blickt er hoffnungsvoll in die Zukunft. Bis 2018 würden die Unterlagen eingereicht, ab Frühjahr 2019 sei mit einer Entscheidung zu rechnen, die Bad Ems in Form eines „Ritterschlags“ eine „breite Wahrnehmung in der Öffentlichkeit“ bescheren könnte. Ein Besuch lohnt sich aber schon heute: Von der modernen Therme, die Ende 2012 eröffnet wurde, führt ein 15-minütiger Spaziergang durch die Viktoriaallee und den Kurpark in eine „ganz andere Welt“: „In den letzten Jahren hat sich schon viel getan“, freut sich Dr. Sarholz. „Vor der Brunnenhalle bis zum Kurhaus haben wir eine tolle Substanz, aus der wir noch mehr machen können. Alle Bausteine dazu sind bereits vorhanden.“ Weitere Informationen unter: www.kannewischer-collection.com

Kannewischer Collection
Bewegung, wechselwarme Badeverfahren, körperliche und mentale Ruhephase – das sind die vier Bausteine, auf denen die Philosophie der Kannewischer Collection beruht. Hinzu kommt ein hoher Anspruch an Qualität, Sauberkeit und Service als Basis für das Wohlbefinden der Besucher. Architektonisch setzen alle sechs angeschlossenen Thermen auf außergewöhnliches Design, das regionale Besonderheiten aufgreift und je nach Standort einen eigenen Charakter hat – egal ob Caracalla-Therme oder Friedrichsbad in Baden-Baden, Emser Therme in Bad Ems, VitaSol Therme in Bad Salzuflen, Spreewald Therme und Spreewald Thermenhotel in Burg (Spreewald) oder KissSalis Therme in Bad Kissingen. Mit dem Anspruch, führender Wellness-Dienstleister zu sein, hat sich das Familienunternehmen, dessen Leidenschaft seit über 40 Jahren Bäder sind und das von Dr. Stefan Kannewischer geführt wird, erfolgreich etabliert.

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Pressemitteilungen

Durchreisen. Und Durchatmen! Der BADER BOXENSTOPP.

Das BADER HOTEL in Parsdorf bei München bietet den „Bader Boxenstopp“ an.

Durchreisen. Und Durchatmen! Der BADER BOXENSTOPP.

Endlich Pause! (Bildquelle: dasbaderhotel.com)

München/Parsdorf, Oktober 2016: Jedes Jahr die gleiche Leier. Der Start in die Herbstferien verläuft holprig: Stau reiht sich an Stau. Nichts geht mehr. Die Kinder auf der Rückbank nörgeln und quengeln „Wann sind wir da?!“, die Stimmung im Auto ist auf dem Tiefpunkt. Alle benötigen dringend einen „Boxenstopp“ zum Durchatmen, damit der Urlaubsbeginn nicht zum Chaos gerät.

Das Bader Hotel in Parsdorf ist ein perfekter Ort für diesen „Boxenstopp“. Über die A 99 können Urlaubsreisende den staugefährdeten Ballungsraum München weiträumig umfahren, sind aber gleichzeitig verkehrsgünstig an die zentralen Nord-Süd-Verbindungen angebunden. Parken kann man direkt vor dem Hotel.

Bereits beim Anblick der klaren, skandinavisch geprägten Holz-Glas-Fassade des Bader Hotels entspannt man sich sofort vom Reisestress. Das im Januar 2015 eröffnete klimaneutrale und nachhaltige Haus könnte in dieser Gestalt auch in Schweden und nicht mitten in Bayern stehen. Dahinter steckt Monika Hobmeier, die weltoffene und zugleich heimatverwurzelte Gastgeberin des Bader Hotels. Hier werden die Gäste herzlich, persönlich und mit Charme von ihr willkommen. Sofort spürt man die berühmte schwedische Offenheit.

Was bietet der „Bader Boxenstopp“? Ab 98 Euro übernachten die Eltern und ab 49 Euro bis zu drei Kinder von 6 – 14 Jahren direkt nebenan im Kingsize-Zimmer (Preise pro Zimmer und Nacht). Die Übernachtung von Kindern unter 6 Jahren im Zustellbett ist kostenlos im Zimmer der Eltern. Im Preis inkludiert ist das Frühstücksbuffet, am Samstag und Sonntag ab 7.30 Uhr (auf Anfrage auch früher) und während der Woche ab 7.00 Uhr. Eilige nutzen das „Bader to Go Breakfast“ ab 6.00 Uhr.

Das Bader Hotel bietet 50 Holz-Zimmer im skandinavisch-lichten Design, in denen es wohltuend nach Fichte und Eiche duftet. Der wunderschöne Garten beruhigt mit seiner Präriestaudenbepflanzung Auge und Seele gleichermaßen. Ein Kraftort, der seinesgleichen sucht. Kulinarisch geht das Bader Hotel einen regionalen Weg, man offeriert Selbstgemachtes wie Marmeladen, Gebäck und Aufstriche. Damit man auf der Weiterfahrt in den Urlaub den guten Geschmack des Bader Hotels direkt mitnehmen kann.

Buchung: Telefonisch unter 089/244154 793 oder per E-Mail an katharina.hobmeier@dasbaderhotel.com. Weitere Informationen zum Hotel unter www.dasbaderhotel.com .

Bildmaterial in Druckqualität unter: www.flickr.com/photos/baderhotel

Ansprechpartner:
BADER HOTEL – Heimstettener Straße 12 – 85599 Parsdorf bei München
Tel +49(0)89 24415470 – info@dasbaderhotel.com – www.dasbaderhotel.com

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Pressemitteilungen

Duschtassen aus Naturstein – rundum wohlfühlen

www.naturstein-duschtassen.de

Kommt das Thema Naturstein bezüglich des Hauses auf, gehen die Gedanken häufig Richtung Terrasse, Gartenwege und Hauseinfahrten. Mit ihren ganz eigenen Farben und Mustern, lassen sie den Außenbereich kunstvoll und edel erscheinen. Die unterschiedlichen Gesteinsarten wie z.B. Granit, Marmor, Kalkstein, Sandstein und Quarzit, lassen sich durch individuelle Ideen stilvoll umsetzen.

Doch auch in den Wohnräumen eines Hauses sind Natursteine vertreten: Ob als Treppen, Arbeitsplatten oder Fensterbänke – Richtig bearbeitet und kombiniert geben sie den Räumen eine harmonische Optik. Auch für die Planung und Gestaltung von Bädern eignet sich Naturstein optimal. Verwendet man den verarbeiteten Naturstein auch für Boden und Wandbereiche, wird das Badezimmer zum absoluten Highlight des Hauses. Vor allem bei Duschtassen gibt es einen entscheidenden Vorteil: Duschtassen können flächenbündig eingebaut werden, sodass es keinen Absatz zum Bodenbelag gibt und für barrierefreies Wohnen schon früh eine optimale Lösung vorhanden ist.

J. Bollerhey Naturstein ist eines der führenden Unternehmen im Raum Nordhessen und ist spezialisiert auf Naturstein Duschtassen. Mit jahrelanger Erfahrung und einem starken Team verwandeln sie das Bad in eine Wohlfühloase. Sie übernehmen nicht nur das Einbauen, sie geben auch Tipps zur Behandlung und Pflege der unterschiedlichen Natursteine. Informationen zu Garagen erhalten Sie bei J. Bollerhey Naturstein, Wolfhager Straße 50, 34317 Habichtswald / Dörnberg, Telefon 05606 – 9150, per E-Mail an die Adresse mail@naturstein-duschtassen.de oder im Internetshop auf www.naturstein-duschtassen.de

J. Bollerhey Naturstein ist eines der führenden Unternehmen im Raum Nordhessen für die Gestaltung von Bädern, Küchen, Wohnräumen und Außenanlagen in Naturstein. Durch den Einsatz modernster Technik bei der Bearbeitung des Natursteins werden laufend neue Ideen entwickelt. Seit der Gründung 1975 wird das Unternehmen in der 3. Generation fortgeführt und steht für handwerkliche Qualität und zeitlose Ästhetik.

Kontakt
J. Bollerhey Naturstein
Sascha Bollerhey
Wolfhager Straße 50
34317 Habichtswald / Dörnberg
05606-9150
05606-6687
info@naturstein-duschtassen.de
http://www.naturstein-duschtassen.de

Pressemitteilungen

Zeit für mich

Kommunikations- statt Katzentisch, Seminare unter Gleichgesinnten, persönliche Betreuung, verwöhnende Wellness-Programme: An diesen Orten sind Alleinreisende gut aufgehoben

Zeit für mich

Zeit für sich ist das höchste Gut unserer heutigen Gesellschaft (Bildquelle: www.daskranzbach.de)

Wellnessrefugium inmitten von Natur pur

Vor 103 Jahren beschloss die britische Adelige Mary Portman, sich in einem 1.000 Meter hoch gelegenen Bergtal 15 Kilometer von Garmisch-Partenkirchen entfernt ein Anwesen errichten zu lassen. Seit 2007 sind Ruhesuchende in ihrem „Englischen Schloss“ zu Gast, das unter dem Namen DAS KRANZBACH rundum renoviert wiedereröffnet wurde. Alternativ können sie im modernen Gartenflügel logieren, an den sich ein mit viel Holz und Glas gestaltetes Badehaus mit Innen- und Außen-Pools, Saunen und Dampfbädern, behaglichen Ruheräumen und Nature Spa anschließt. Um das ****S-Hotel herum erstreckt sich mit Blick auf die Zugspitze eine 130.000 Quadratmeter große, eigene Bergwiese, die in Wälder übergeht. Ruhe und Erholung inmitten von Natur pur sind daher eine Selbstverständlichkeit dieses Wellness-Refugiums, in dem man sich eine Auszeit vom Alltag gönnen kann. Unter dem Motto „Zeit für mich alleine“ beinhaltet das gleichnamige Angebot zum Preis ab 656 Euro p.P. drei Übernachtungen im Einzelzimmer, alle KRANZBACH-Verwöhnleistungen von der Superior-Halbpension bis zum Aktiv- und Erholungsprogramm, 50 Minuten Tiefenentspannungsmassage und zwei Yoga-Übungsstunden. Das Abendessen kann man mit anderen genießen, denn Alleinreisende sind eingeladen, am „Kommunikationstisch“ Platz zu nehmen. Ansprache in der Kleingruppe ist insbesondere bei Teilnahme an verschiedenen Workshops gegeben. „Gelassen und stark durch den Alltag“ lautet z.B. das Motto eines Workshops von Bettina Stackelberg. Vom 14. bis 17.7. möchte sie allen Teilnehmern zu einer“Work-Life-Balance mit Selbstbewusstsein“ verhelfen; drei Übernachtungen mit Superior-Halbpension und inklusive vier Workshop-Einheiten kosten 809 Euro p.P. im EZ. ( www.daskranzbach.de ).

Neues Wohlfühl-Niveau

Das Giardino Marling macht seinem Namen alle Ehre: Umgeben von Weinbergen, Apfelplantagen und einem geschmackvoll angelegten Garten voller Rosen, Lavendel und Hortensien liegt das mediterrane SPA-Hotel am Hang oberhalb der Südtiroler Kurstadt Meran. Ab April heben nach umfangreichen Umbauarbeiten nicht nur neue Zimmer und Suiten, die stilvolle Umgestaltung von Bar, Lobby, Restaurant und Panoramaterrasse sowie eine elegant erweiterte Wellness-Welt inklusive beheiztem Edelstahl-Pool auf der Dachterrasse das Wohlfühl-Niveau im ehemaligen Jagdhof weiter an. Sechs Tage die Woche aktivieren Angebote von Acquagym über Pilates und geführte Wanderungen bis hin zu Yoga Körper und Geist zugleich; für einen achtsameren Umgang mit dem eigenen Leben sorgen unterschiedlichste Seminare: Unter fachkundiger Leitung kreisen Sie jeweils drei oder vier Tage lang im Kreis von Gleichgesinnten um Themen wie „Yoga/Highspeed Relaxation“ (20.-23.10.), „Natur natürlich fotografieren“ (3.-6.11.), „Yoga und Kräftesammeln“ (13.-16.10.), „Meditatives Wandern“ (28.-30.10.) oder „Yoga und Ernährung“ (10.-13.11.) ( www.giardino-marling.com ).

Outdoor-Aktivitäten auf jedem Niveau

Von ganz entspannt bis schweißtreibend: Wegen seiner besonderen Lage ermöglicht Inzell Outdoor-Aktivitäten auf jedem Leistungsniveau. Direkt in dem oberbayerischen Ort beginnen Spazier- und Nordic Walking-Wege oder Radltouren, die ohne große Steigungen durch die weiten Wiesen und Wälder der Umgebung zu schmucken Bauernhöfen oder idyllisch gelegenen Seen führen; ideale Trainings-Strecke für Inline-Skater sind asphaltierte Radwege sowie wenig befahrene Landstraßen, die leicht hügelauf, hügelab kurven. Genauso gut kann man aber auch in Wanderschuhen oder mit dem Mountainbike die nahen Gipfel der umgebenden Bergwelt erklimmen – egal ob Zwiesel, Gamsknogel oder Hohenstaufen. Weiter in die Ferne führt der zertifizierte SalzAlpenSteig, der sich über eine Gesamtlänge von 233 Kilometern vom Chiemsee zum Hallstättersee erstreckt; zwei kürzere SalzAlpenTouren sind als Rundweg von Inzell aus beschildert. Wer sich lieber gemeinsam mit anderen auf den Weg machen will, ist bei der Gästeinformation an der richtigen Adresse: Mehrmals pro Woche starten hier geführte Wanderungen in der Gruppe. Spezielle Single-Touren auf Rennrädern und Mountainbikes organisiert der örtliche Anbieter Mountain Aktiv Rad Sport Reisen. Entspannung nach der Anstrengung garantiert ein Besuch im Badepark, der für Inhaber der Inzell Card plus, die man bei über 200 Gastgebern bekommt, genauso wie andere Urlaubsangebote von der Seilbahnfahrt bis zum Museumsbesuch kostenlos ist ( www.inzell.de ).

Ambiente zum Abschalten

Kleine Einzelzimmer mit schmalen Betten gibt es im Bader Hotel, das Anfang 2015 in Parsdorf bei München eröffnet wurde nicht. Zentrum aller 50 Zimmer ist ein breites, bequemes Doppelbett. Jeder Raum ist 23 Quadratmeter groß und kann allein oder zu zweit gebucht werden. Für noch mehr Wohlfühl-Atmosphäre sorgt helles Holz: vom Fußboden über die Wände bis hin zu den eigens für das Bader designten Möbeln. Alternative zum Abschalten nach einem Sightseeing-, Shopping- oder Business-Tag in der nahen Isarmetropole ist die lichte Lobby. Sie wirkt mit Sesseln, Sofas, einem Kamin und langen Tischen im modernen, skandinavischen Stil so einladend wie ein zweites Wohnzimmer. Vor den bodentiefen Panoramafenstern bieten eine Holzterrasse und ein Garten mit unterschiedlichsten Stauden und Sträuchern im New German Style Platz zum Entspannen an der frischen Luft. Sind die Batterien wieder geladen, findet man die wichtigsten Must-Sees für München und Umgebung auf der liebevoll gestalteten Seite des Boutique-Hotels. Persönliche Tipps zum Ausschwärmen bekommt man von Gastgeberin Monika Hobmeier ( www.dasbaderhotel.com ).

Rasche Regeneration

In zwei bis drei Stunden ein neuer Mensch? Die Thermen der Kannewischer Collection machen rasches Regenerieren möglich. An fünf deutschen Standorten (Bad Kissingen, Bad Ems, Bad Salzuflen, Baden-Baden, Burg) setzen sie auf die Kombination von Baden in Thermalwasser, Sauna, Wellness und Fitness, um ihren Gästen zu einer optimale Erholung zu verhelfen. Zum Motto „Willkommen im Wohlfühlen“gehört auch ein architektonisch ansprechendes Ambiente, das vom Becken bis zum Ruheraum örtliche Besonderheiten einbezieht – zum Beispiel Flusskiesel-Formen als gestalterisches Element in Bad Ems, stilisiertes grünes Schilf in der Spreewald Therme oder Säulen, Stuck und Mosaike, die im Baden-Badener Friedrichsbad an die römische Antike erinnern. Wer sich diesen Genuss bewusst alleine gönnen will, kommt mit maßgeschneiderten Angeboten auf seine Kosten: Unter der Devise „Zeit für mich“ kombiniert „Balance“ in der KissSalis Therme in Bad Kissingen drei Stunden Therme und Sauna mit einer 25-minütigen Wellness-Massage; „Relax for 1“ inkludiert eine Tageskarte, eine Anti-Stress-Massage, einen Abstecher auf die Sonneninsel, einen Früchte-Smoothie und einen Salatteller im Restaurant. Kontrastprogramm zu einem anstrengenden Arbeitstag gibt es in der Emser Therme unter dem Namen „After Work“ mit drei Stunden Therme und Sauna, 30 Minuten Antistressmassage und 25 Minuten Wasserschwebebett. Reine Männersache ist das „Schlangenkönig“-Arrangement in der Spreewald Therme, zu dem ein Bierbad, eine Seifenbürstenmassage, Herrenkosmetik und eine Tageskarte für SoleBad sowie SaunaGarten gehören. Für Gäste des angeschlossenen Hotels, das über einen Bademantelgang zu erreichen ist, ist der Thermenbesuch täglich ohne Aufpreis inklusive. Außerdem können sie ab acht Uhr morgens eine Stunde vor anderen Besuchern im Solebad schweben oder sich im Strömungskanal des Außenbeckens treiben lassen ( www.kannewischer-collection.com ).

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Pressemitteilungen

Das Bader Hotel

Ein Stück Schweden mitten in Bayern

Das Bader Hotel

(Bildquelle: www.dasbaderhotel.com)

Ein neues Hotel in einem Gewerbegebiet? Direkt zwischen Möbelhaus und Baumarkt? Es ist in der Tat ein mehr als nur spannendes Projekt, das Monika Hobmeier Anfang 2015 in ihrem Heimatort Parsdorf bei München mit ihrem Bader Hotel ins Leben rief.

Denn das Bader ist kein gewöhnliches Hotel. Sondern vielmehr die Verwirklichung einer echten Herzensangelegenheit. Mit Monika Hobmeier als authentischer Chefin, deren oberbayerischer Charme ihr gut zu Gesicht steht. „Wir wollen herzliche Gastgeber sein. Denn der persönliche Umgang ist mir besonders wichtig“, betont sie und ergänzt „Insbesondere auch gegenüber meinen Mitarbeiterinnen!“ Und so ist der Ton im Bader Hotel auch ein herzlicher, frau duzt sich und im Team greift man sich gerne gegenseitig unter die Arme. Kein Wunder, wenn die Chefin mit ihrem gewinnenden Lächeln selber und überall mit anpackt.

Monika Hobmeier ist in der ganzen Welt herumgekommen, arbeitete in Hotels in den USA und Mexiko und sammelte auch in Schweden mehrjährige Erfahrungen in Hotel und Gastronomie. Überhaupt pflegt sie zum skandinavischen Musterland eine ganz besondere Beziehung. Nicht nur, weil ihr Mann gebürtiger Stockholmer ist und die Familie immer wieder ihre Urlaube im Norden verbringt. Auch die Liebe zur lockeren Lebensart und zum lichten, zeitlosen Design hat Monika Hobmeier aus Schweden in ihre Heimat Parsdorf mitgebracht. Hier wuchs sie mit vier Geschwistern auf dem elterlichen Bauerhof auf, der nicht weit vom Hotel liegt und noch aktiv von den Hobmeiers bewirtschaftet wird. Und so vermittelt das Bader die beiden Seiten der Gastgeberin – offen für die Welt und verwurzelt in der Heimat. Denn auch Hobmeiers Geschwister sind Teil des Teams. Und dieser Teamgedanke spielt im Bader eine zentrale Rolle. Die Hierarchien sind flach. Man begegnet sich mit gegenseitigem Vertrauen und Respekt.

„Hobmeiers sind Holzwürmer“, erzählt sie weiter von der familiären Prägung. „Es war also keine Frage, dass möglichst viel Holz für den Neubau verwendet werden sollte.“ Der Holzbau des Bader wurde von einer österreichischen Firma aus Vorarlberg umgesetzt. Aber nicht nur die trendige, einfach-edle Außenfassade wird vom Holz bestimmt, auch im Innendesign kehrt der natürliche Baustoff in jedem einzelnen der 50 Zimmer wieder. Herrlich duftet es hier nach nordischer Fichte und nach Eiche! Betritt man das Bader Hotel durch die Glastür, steht man gleich mitten in der Lobby, die von einer maßgefertigten, halbrunden Rezeption aus hellem Holz beherrscht wird, hinter der Monika Hobmeier ihre Gäste persönlich begrüßt. In der lichten Lobby geben viel Holz und Naturtöne vom anthrazitfarbenen Steinfußboden bis zu weichen Stoffkissen in Weiß, Grau und Sand den Ton an. Für Wärme sorgt Innenarchitekt und Schwiegervater Ernst Bader, der ebenfalls in Stockholm lebte, mit Heidschnuckenfellen und einem freistehenden Kamin, in dem abends ein Feuer flackert. Dazu ergänzte er gradlinige, aber dennoch zeitlos-gemütliche Sessel und ein Sofa, die zum Sitzenbleiben und Schmökern in schönen Bildbänden einladen.

Besonders glücklich ist Monika Hobmeier über ihren Hotel-Garten, der nach dem „New German Style“ mit einer Auge und Seele gleichermaßen beruhigenden Präriestaudenbepflanzung angelegt ist. „Für mich ist das der eigentliche Kraftort im Bader“, verrät sie. Mehr als 280 Fruchtgehölze – wie Holunder, Jostabeere und skandinavischer Apfelbeere – wachsen hier und liefern die Früchte für die selbstgekochten Marmeladen, die im Bader neben regionalen Köstlichkeiten auf dem Frühstücksbuffet serviert werden. Überhaupt wird „regional“ im Bader groß geschrieben. So kommen Brezn und Backwaren frisch vom Bäcker aus dem Nachbarort und der Honig von der lokalen Imkerei. Und wenn die Küchenchefin frische Kräuter für die hausgemachten Brotaufstriche benötigt, pflückt sie diese natürlich direkt im hauseigenen Garten.

In der Tat hat Monika Hobmeier mit dem exquisiten und zugleich geerdeten Bader ein Hotel entwickelt, das seinesgleichen sucht. Für Menschen, die in einer immer stärker normierten Welt das Besondere und Wertvolle suchen und schätzen. Wie sie selbst.

Ansprechpartner:
BADER HOTEL – Heimstettener Straße 12 – 85599 Parsdorf bei München
Tel +49(0)89 24415470 – info@dasbaderhotel.comwww.dasbaderhotel.com

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Pressemitteilungen

iDTRONIC WellFIT – Neuer Hardwareanbieter im Sport- und Wellnessbereich

Der neue Geschäftsbereich von iDTRONIC präsentiert sich zum ersten Mal auf der FIBO und stellt seine Innovationen vor.

iDTRONIC WellFIT - Neuer Hardwareanbieter im Sport- und Wellnessbereich

Die iDTRONIC GmbH hat ihr Produktportfolio in Richtung Hardware für Wellness- und Fitness-Einrichtungen erweitert. Unter dem Namen iDTRONIC WellFIT wird das Unternehmen in diesem Marktsegment vertreten. Die neue Produktsparte wird auf der FIBO in Köln, der internationalen Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Im Vordergrund stehen die neusten Produkte und Hardware-Entwicklungen des Anbieters. Als Highlights werden Drehsperren mit integrierten RFID Lesern sowie elektronische Spindschlösser gezeigt.

Drehsperren ID Gate 6500, 7000 und 8000
iDTRONIC WellFit hat derzeit drei Drehsperren im Produktportfolio, die individuell ausgestattet sind. Alle Drehsperren sind mit LED Beleuchtung versehen, welche dauerhaft den Durchgangstatus anzeigt. Die Freigabe erfolgt über einen optional integrierten Kartenleser. Mittels mitgeliefertem Remote-Panel können die Drehsperren auch manuell entsperrt werden. Auf Wunsch sind Antipanik-Faltarme erhältlich, die eine Notfallentsperrung ohne Schlüssel ermöglichen.

Spindschloss ID Lock 2000
Das ID Lock 2000 ist ein kompaktes, kabelloses Schloss für Schränke und Spinde, welches durch einen Elektromotor angetrieben wird. Beim Schließen verriegelt sich das System selbstständig. Als Schlüssel werden Transponder mit berührungsloser RFID-Chiptechnik verwendet. Das Spindschloss ist zudem mit einer Zeitfunktion ausgestattet, welche die Entriegelung nach 8, 10 oder 12 Stunden ermöglicht. Ein optionaler Türknauf mit Außenantenne und 3-farbiger LED gibt permanent Auskunft über den Schließstatus.

iDTRONIC präsentiert neben Drehsperren und Spindschlösser auch RFID Leser, Terminals, Kartendrucker sowie Zutrittskarten und Armbänder vom 07.-10. April in Halle 8 an Stand B 54 auf der FIBO.

iDTRONIC ist ein High-Tech Unternehmen mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein. Mit der Herstellung und Entwicklung hochwertiger Hardware, gilt das Unternehmen als Pionier in der berührungslosen Identifikation mittels RFID-Technologie. Die Anwendungen reichen von Mitglieder-/ Besucherverwaltung über die betriebliche Sicherheit und Organisation bis zum bargeldlosen Bezahlen mittels Cashless Payment Systemen. Im Bereich Fitnessclubs sowie Bäder und Thermen ist iDTRONIC einer der führenden Anbieter für elektronische Verwaltungssysteme und zählt zahlreiche der wichtigsten und größten Fitnessketten zu Ihren Kunden.

Kontakt
iDTRONIC GmbH
Franziska Quitt
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0162 669009416
franziska.quitt@idtronic.de
idtronic-wellfit.de

Pressemitteilungen

Die W. Fenkner GmbH erstellt Bäder in exklusivem Design

Moderne Badezimmer in exklusivem Design sind das Spezialgebiet der W. Fenkner GmbH

Die W. Fenkner GmbH ist ein renommiertes Bauunternehmen, das sich auf die Erstellung hochwertiger Bäder in exklusivem Design spezialisiert hat. Unter der Federführung der Spezialisten der W. Fenkner GmbH entstehen so die verschiedensten modernen Wellness-Bäder und exklusiven Designerbäder . Durch den Einsatz robuster und schön anzusehender Materialien, wie beispielsweise Naturstein, machen die Wellness-Bäder und sonstigen Designerbäder nicht nur einen sehr hochwertigen Eindruck, sondern sind auch langlebig und strapazierfähig. Die Natursteine, die bei den Arbeiten an den exklusiven Badezimmern zum Einsatz kommen, können unterschiedlichste Farben, Formen und Materialeigenschaften aufweisen. Die Natursteine können in den Bädern zum Beispiel in Form von Platten, Fliesen und Mosaiken verbaut werden. Die Auswahl der jeweils zu nutzenden Natursteine hängt nicht nur von den optischen Eigenschaften, sondern auch von den Materialeigenschaften ab. Dazu gehören beispielsweise die Oberflächenrauheit und die Fähigkeit zur Wasseraufnahme. Insbesondere, wenn die Natursteine in Badezimmern und anderen Nassbereichen verwendet werden, sind diese Faktoren äußerst wichtig für eine fachgerechte Materialauswahl. Die Spezialisten der W. Fenkner GmbH bieten ihren Kunden natürlich auch eine umfassende Beratung an, um die optimalen Baustoffe für die jeweils anfallenden Arbeiten zu finden. Die exklusiven Wellness-Bäder und sonstigen Designerbäder werden von den Fachleuten der W. Fenkner GmbH nicht nur neu erstellt, sondern bei Bedarf auch renoviert beziehungsweise saniert. Neben den exklusiven Badezimmern beschäftigt sich die W. Fenkner GmbH noch mit weiteren anspruchsvollen Baumaßnahmen, wie beispielsweise aufwendigen Fassadenarbeiten. Die Baumaßnahmen werden in jedem Fall mit größter Präzision und unter Einsatz sehr hochwertiger Baustoffe durchgeführt.

Inhaber der erfolgreichen W. Fenkner GmbH ist Wolfgang Fenkner, der auch als Namenspatron des Unternehmens fungiert. Eine Zweigstelle der W. Fenkner GmbH befindet sich in der Straße Kleiner Hillen (Hausnummer 25), in 30559 Hannover. Gegründet wurde die W. Fenkner GmbH am 20. Januar im Jahr 1984. Der innovative Baubetrieb hat sich in erster Linie auf den exklusiven Umbau, die Sanierung und die Renovierung von Bädern und ähnlichen Wellnessbereichen mit edlen Natursteinböden, Betonwerksteinböden und entsprechenden Wandflächen spezialisiert. Bei dem Innenausbau kommen hochwertige Mosaiken, Fliesen und Platten aus Naturstein oder Betonwerkstein zum Einsatz. Vielfach wird bei den verschiedenen Arbeiten auch Natursteingranulat genutzt. Des Weiteren werden von den professionellen Mitarbeitern des Betriebs auch unterschiedlichste Wandflächen, Fassaden und ähnliches mit Naturstein und/oder Betonwerkstein verkleidet. Durch die Beständigkeit des Materials sind die Werkstoffe, zum Beispiel für Nasszellen und dergleichen, besonders gut geeignet. Neben der fachgerechten Verkleidung von Flächen mit Naturstein und Betonwerkstein, gehören zahlreiche weitere verschiedene Dienstleistungen aus dem handwerklichen Bereich, wie Bodenverlegungen, Abbrucharbeiten und Trockenbauarbeiten, zur Angebotspalette der W. Fenkner GmbH. Zur Stammbelegschaft des Betriebs zählen mindestens zehn versierte, gut ausgebildete Fachleute, die die unterschiedlichen Aufgaben, die bei den jeweiligen Bauaufträgen anfallen, professionell erfüllen. Neben den handwerklichen Tätigkeiten, helfen die Experten von Fenkner bereits bei der Planung der unterschiedlichen Arbeiten und der Materialauswahl. So erhalten die Kunden des Betriebs eine umfangreiche Betreuung, vom Beginn eines Bauprojekts, bis zu dessen abschließender Fertigstellung. Der Betrieb ist nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland, sondern auch international tätig, zum Beispiel in Österreich, Spanien und Großbritannien. Zum stetig wachsenden Kundenkreis gehören Privatleute sowie die unterschiedlichsten kleinen und großen Unternehmen.

Kontakt
W. Fenkner GmbH
W. Fenkner
Kleiner Hillen 25
30559 Hannover
0511 / 22 83 650
0511 / 22 83 670
fenkner-gmbh@t-online.de
http://www.exklusive-badgestaltung.de