Tag Archives: Bankenviertel

Pressemitteilungen

GEG erwirbt Eurotheum in Frankfurt von Commerz Real

Gesamtinvestitionsvolumen rund 250 Mio. EUR. Prominentes Beispiel einer erfolgreich modernisierten und repositionierten Core-Immobilie

Frankfurt, 21. Dezember 2018 – Die GEG German Estate Group hat das Eurotheum in Frankfurt am Main für ihren Geschäftsbereich Institutional Business von der Commerz Real erworben. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 250 Mio. EUR.

Der 110 Meter hohe Büroturm mit 31 Stockwerken und rund 23.000 qm Mietflächen befindet sich im Zentrum des Bankenviertels (Neue Mainzer Straße 66 – 68) unweit der Alten Oper. Eigentümer des Gebäudes war seit 1996 der offene Immobilienfonds Hausinvest der Commerz Real. Der ehemalige Sitz der Europäischen Zentralbank hatte nach deren Auszug 2015 durch die Commerz Real eine Neuausrichtung auf ein Mehrmieterkonzept erfahren und wurde dafür umfassend revitalisiert und technisch umgerüstet. Heute ist es wieder langfristig voll vermietet, u.a. an 17 Unternehmen aus der Finanz- und Versicherungsbranche wie die Commerzbank, Visa, Scope, oder das Co-Working Unternehmen Mindspace.

Beim Kauf waren vermittelnd tätig BNP Paribas Real Estate und CBRE; die rechtlichen Berater waren Hengeler Müller (für den Käufer) und Freshfields (für den Verkäufer).

Mit diesem Erwerb erreichen die Assets under Management der GEG, die erst vor knapp vier Jahren gegründet wurde, über 3 Mrd. EUR. Ulrich Höller, Vorsitzender des Vorstands der GEG: „Dieser Erwerb markiert einen weiteren Meilenstein in der jungen Geschichte der GEG: Mit dem Eurotheum sind wir jetzt in neun spektakuläre Landmark-Gebäude in Frankfurt, vor allem im Bankenviertel, investiert.“

„Das Eurotheum ist geradezu ein Musterbeispiel einer erfolgreichen Wertsteigerung durch Modernisierung und Repositionierung“, resümiert Andreas Muschter, Vorsitzender des Vorstands der Commerz Real. „Diese führte zu einem Verkauf, mit dem wir nunmehr ein gutes Ergebnis für unsere Anleger erzielt haben.“

Über das Eurotheum:
Das Eurotheum wurde vom Offenbacher Architekturbüro Novotny Mähner Assoziierte entworfen und in den Jahren 1997 bis 1999 erbaut. Es ist 110m hoch, zählt 31 Stockwerke sowie 109 Tiefgaragenstellplätze. Bis zum 21. Stockwerk sind rund 17.000qm Büroflächen vermietet. Ab dem 22. Stockwerk beherbergt das Gebäude auf rund 4.000qm Flächen das „Innside Frankfurt Eurotheum“, das auch über zwei Konferenzräume sowie die öffentlich zugängliche „22nd Lounge & Bar“ verfügt.

Über die GEG German Estate Group AG
Die GEG German Estate Group AG mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden deutschen Investment- und Asset-Management Plattformen im gewerblichen Immobilienbereich. Der Anlagefokus und die Investitionspolitik konzentrieren sich auf drei Segmente: Institutional Business, Opportunistische Investments und Projektenwicklungen. Im Rahmen dieser klar definierten Strategie hat die GEG seit ihrer Gründung im Jahr 2015 die Chancen konsequent genutzt und ein umfangreiches, diversifiziertes Immobilienportfolio mit über drei Mrd. EUR Assets under Management aufgebaut. Es ist über ganz Deutschland verteilt.

Dazu zählen neben herausragenden Landmark-Immobilien wie der IBC Campus, das Luxushotel Villa Kennedy und das Japan Center in Frankfurt, der Sapporobogen in München sowie Projektentwicklungen wie das Stadtquartier MainTor, der Global Tower oder der RIVERPARK Tower in Frankfurt sowie die Opera Offices in Hamburg oder das „Junges Quartier Obersendling“ in München.

Der langjährige Track Record und die herausragende Reputation des Managements sowie ein hochqualifiziertes, erfahrenes Team bilden das Fundament für eine führende Position im Markt. Die beiden Aktionäre der GEG German Estate Group AG sind die TTL-Gruppe sowie das weltweit führende Investmenthaus KKR Kohlberg Kravis & Roberts, das in Anlageklassen wie Private Equity, Infrastruktur und auch Immobilien investiert. Der Vorsitzende des Vorstands der GEG ist Ulrich Höller.
Weitere Informationen über die GEG finden Sie unter www.geg.de

Über die Commerz Real:
Die Commerz Real, ein Unternehmen der Commerzbank Gruppe, steht für 46 Jahre Markterfahrung und ein verwaltetes Volumen von rund 31 Milliarden Euro. Umfassendes Know-how im Asset-Management und eine breite Strukturierungsexpertise verknüpft sie zu ihrer charakteristischen Leistungspalette aus sachwertorientierten Fondsprodukten und individuellen Finanzierungslösungen. Zum Fondsspektrum gehören der Offene Immobilienfonds hausInvest, institutionelle Anlageprodukte sowie unternehmerische Beteiligungen der Marke CFB Invest mit Sachwertinvestitionen in den Schwerpunktsegmenten Flugzeuge, regenerative Energien und Immobilien. Als Leasingdienstleister des Commerzbank-Konzerns bietet die Commerz Real zudem bedarfsgerechte Mobilienleasingkonzepte sowie individuelle Finanzierungsstrukturierungen für Sachwerte wie Immobilien, Großmobilien und Infrastrukturprojekte. www.commerzreal.com

Pressekontakt GEG:
Thomas Pfaff
Haussmann Pfaff Kommunikation
Höchlstraße 2
81675 München
T: +49-89-99249650
M: +49-172-8312923
kontakt@pfaff-kommunikation.de

Pressekontakt Commerz Real
Gerd Johannsen
Pressesprecher
Friedrichstraße 25
65185 Wiesbaden
0611 / 7105-4279
0151 / 117 617 17
gerd.johannsen@commerzreal.com

Über die GEG German Estate Group AG

Die GEG German Estate Group AG mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden deutschen Investment- und Asset-Management Plattformen im gewerblichen Immobilienbereich. Der Anlagefokus und die Investitionspolitik konzentrieren sich auf drei Segmente: Institutional Business, Opportunistische Investments und Projektenwicklungen. Im Rahmen dieser klar definierten Strategie hat die GEG seit ihrer Gründung im Jahr 2015 die Chancen konsequent genutzt und ein umfangreiches, diversifiziertes Immobilienportfolio mit über drei Mrd. EUR Assets under Management aufgebaut. Es ist über ganz Deutschland verteilt.

Dazu zählen neben herausragenden Landmark-Immobilien wie der IBC Campus, das Luxushotel Villa Kennedy und das Japan Center in Frankfurt, der Sapporobogen in München sowie Projektentwicklungen wie das Stadtquartier MainTor, der Global Tower oder der RIVERPARK Tower in Frankfurt sowie die Opera Offices in Hamburg oder das „Junges Quartier Obersendling“ in München.

Der langjährige Track Record und die herausragende Reputation des Managements sowie ein hochqualifiziertes, erfahrenes Team bilden das Fundament für eine führende Position im Markt. Die beiden Aktionäre der GEG German Estate Group AG sind die TTL-Gruppe sowie das weltweit führende Investmenthaus KKR Kohlberg Kravis & Roberts, das in Anlageklassen wie Private Equity, Infrastruktur und auch Immobilien investiert. Der Vorsitzende des Vorstands der GEG ist Ulrich Höller.
Weitere Informationen über die GEG finden Sie unter www.geg.de

Firmenkontakt
GEG German Estate Group AG
Tiffany Diemer
Neue Mainzer Straße 2 – 4
60311 Frankfurt am Main
+49 69 274033-0
info@geg.de
http://geg.de

Pressekontakt
Haussmann Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-99249650
kontakt@haussmannpfaff.de
http://haussmannpfaff.de

Pressemitteilungen

Frankfurt am Main – Metropole mit Zukunft

Frankfurt am Main bietet einen optimalen Standort für Unternehmen

Frankfurt am Main - Metropole mit Zukunft

Das IBS Business Center in Zug, Schweiz

Frankfurt am Main nimmt in Europa und weltweit immer mehr an Bedeutung ein. Die Stabilität der Wirtschaftsstadt wird durch die hohe Flexibilität definiert.

Frankfurt ist der Mittelpunkt der Rhein-Main-Region in der mehr als 5 Millionen Menschen leben. Die zentrale Lage von Frankfurt, die exzellente Infrastruktur und einer der größten Flughäfen des Kontinents ziehen Unternehmen aller Größen und Branchen in die Rhein-Main-Region, so Rieta de Soet, die ihr erstes Business Center vor 20 Jahren ebenfalls in Frankfurt am Main gründete. Egal ob Start Up oder längst etabliertes Großunternehmen, Frankfurt bietet allen Unternehmen Platz. Frankfurt ist Dreh- und Angelpunkt für die Bereiche Wirtschaft und Finanzen.

Mehr als 300.000 Unternehmen erwirtschaften in ein jährliches Bruttoinlandsprodukt von ca. 180 Milliarden Euro und beschäftigen mehr als 2,5 Millionen Menschen. Der internationale Branchenmix ist für die Business Center Branche eine solide Geschäftsgrundlage, so Rieta de Soet.

Frankfurt am Main, auch liebevoll „Mainhattan“ genannt verfügt mittlerweile über eine Skyline mit mehr als 70 Hochhäusern. Der Main Tower ist Europas einziges öffentlich zugängliches Hochhaus mit einer Aussichtsplattform im 56. Stock. Schon Johann Wolfgang Goethe hatte einst prophezeit, dass seine Heimatstadt „groß und glänzend“ werden würde. Auch das erste Öko-Hochhaus weltweit steht in Frankfurt. Es ist gelungen, ein Stadtbild zu schaffen, in dem futuristische und historische Fixpunkte harmonisch in einander übergehen.

IBS GmbH mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.
IBS GmbH bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen möchten.

Kontakt
IBS GmbH
Rieta Vanessa de Soet
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.ibsgmbh.ch

Pressemitteilungen

MainTor – nächste Großvermietung: WINX vor Baubeginn zu 60 Prozent vermarktet

MainTor - nächste Großvermietung: WINX vor Baubeginn zu 60 Prozent vermarktet

– DIC vermietet 24.000 qm des WINX-Tower langfristig an Union Investment
– Gleichzeitig Kauf des „Blauen Turms“ von der DZ BANK

Frankfurt, 20. November 2014 – Die DIC hat bereits vor Baubeginn rund 24.000 qm Mietfläche des „WINX – The Riverside Tower“ auf dem MainTor-Areal vermietet. Mieterin ist die Union Asset Management Holding AG („Union Investment“). Sie hat für zunächst 10 Jahre die unteren 12 Geschosse des Turms sowie das Portal-Gebäude mit einer spektakulären gläsernen Lobby von 11m Höhe angemietet; damit sind bereits jetzt knapp 60 Prozent der WINX-Büroflächen vermarktet. Insgesamt wird der WINX-Tower 29 Geschosse umfassen. Die Bauarbeiten für den WINX-Tower werden zum Jahresbeginn 2015 starten; die Fertigstellung erfolgt plangemäß bis Ende 2017. Damit erhält Frankfurts Skyline im Bankenviertel ein markantes Landmark-Gebäude, das nach den Plänen des Architekturbüros KSP Jürgen Engel errichtet wird.

Die im SDAX notierte DIC Asset AG ist als Co-Investor mit 40 Prozent an der Projektentwicklung beteiligt. Die Vermietungstransaktion haben die Maklerunternehmen BNP Paribas Real Estate und Jones Lang LaSalle begleitet, als Rechtsberater fungierten die Kanzleien HauckSchuchardt und Jones Day.

Union Investment hatte bereits vor zwei Jahren das „MainTor Porta“ mit rund 22.000 qm vollständig angemietet. Das MainTor Porta wird zum Jahreswechsel 2014/15 übergeben und anschließend von Union Investment bezogen.

Dr. Andreas Zubrod, CFO der Union Asset Management Holding AG: „Das MainTor als neues Stadtquartier im Bankenviertel ist ein herausragender und hochattraktiver Standort für unsere Mitarbeiter. Hier können wir einen erheblichen Teil unserer Organisationseinheiten zusammenführen und somit die Effizienz der internen Zusammenarbeit in unserem Unternehmen optimieren.“

Ulrich Höller, DIC-Vorstandsvorsitzender: „Mit diesem außergewöhnlichen Vermarktungserfolg hat die MainTor-Entwicklung erneut eine signifikante Bestätigung erhalten. Der WINX-Turm bildet den krönenden Abschluss des MainTor-Quartiers. Als dessen geografisches Zentrum wird er gemeinsam mit der MainTor-Plaza und ihrem Gastronomiekonzept eine besondere Anziehungskraft auf Anwohner und Besucher ausüben.“

DIC kauft „Blaues Landmark“ von DZ BANK

Zeitgleich hat die DIC von der DZ BANK den sogenannten „Blauen Turm“ in der Wiesenhüttenstraße 10 in Frankfurt mit rund 19.000 qm Büroflächen erworben. Nach Abmietung der heutigen Mieter bis Mitte 2018 plant die DIC ein umfassendes Redevelopment für das Landmark-Gebäude, um es einer neuen Funktion und Nutzung zuzuführen. Finanzierungspartner ist die Deutsche Hypo. Die Kanzlei bhp – Bögner Hensel & Partner war beratend für die DIC tätig, die DZ BANK wurde durch die Rechtsanwälte Kraus, Sienz & Partner begleitet.

DIC-Vorstandschef Ulrich Höller: „Mit dem Erwerb des seit Jahrzehnten in Frankfurt etablierten Landmark-Gebäudes übernimmt die DIC ein attraktives Mietobjekt mit außergewöhnlichen Projektentwicklungspotenzialen für die Zukunft.“

Über den „Blauen Turm“

Der sogenannte „Blaue Turm“ wurde 1978 nach den Plänen der Architekten Albert Friedrich Speer jun. und Diedrich Präckel auf einer mehr als 4.000 qm großen Grundstücksfläche erbaut. Auf 93 m Höhe erstrecken sich 19 Geschosse, ein angehängter Flachbau sowie drei Tiefgaragen-Untergeschosse. Auftraggeber war die ehemalige DG-Bank. 1999 wurde das Gebäude grundlegend saniert und revitalisiert.

Chronologie – die wichtigsten Daten und Vermarktungsschritte des MainTor:

– 2005: DIC erwirbt das ehemalige Degussa-Areal
– 2007: Masterplan für das MainTor-Quartier (KSP Jürgen Engel Architekten)
– Dezember 2009: Architekten-Wettbewerb für die Gestaltung der zentralen Hochhäuser „WINX“ (Jürgen Engel) und „Panorama“ (Prof. Christoph Mäckler)
– 2010: Bestandskräftiger Bebauungsplan liegt vor
– Januar 2011: Auszug EVONIK (ehemals Degussa)
– Juni – Oktober 2011: Jubiläumsausstellung des MMK Museum für Moderne Kunst in Frankfurt mit über 100.000 Besuchern
– Juni 2011: Verkauf des Gebäudekomplexes „MainTor Primus“ an Prof. Carlo Giersch
– August 2011: Start der Abbrucharbeiten
– Januar 2012: 14.000 qm Großvermietung im „MainTor Porta“ an Union Investment
– Juli 2012: „MainTor Panorama“ und „MainTor Patio“ für ca. 150 Mio. Euro veräußert an Ärzteversorgung Westfalen-Lippe (Forward-Deal)
– 29. August 2012: Grundsteinlegung für „MainTor Porta“
– Dezember 2012: Vermarktungsstart für die Eigentumswohnungen in den „MainTor Palazzi“
– Januar 2013
o Über 9.000 qm Großvermietung im „MainTor Panorama“ an CMS Hasche Sigle
o Rund 8.000 qm Großvermietung im „MainTor Porta“ an Union Investment
– Dezember 2013: „MainTor Porta“ an Fonds der Union Investment Real Estate für ca. 155 Mio. Euro verkauft
– Januar 2014: Beginn der Vermarktung des WINX-Tower mit Portal
– April 2014: DIC bezieht „MainTor Primus“ als neues Headquarter
– November 2014: Vermarktungsstart für die Mietwohnungen im „MainTor Patio“
– November 2014: 60 Prozent Vorvermietung des WINX-Tower an Union Investment

Über Union Investment
Die Union Investment Gruppe ist einer der größten deutschen Asset Manager für private und institutionelle Anleger und das Asset Management-Kompetenzzentrum der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Auf den internationalen Finanzmärkten ist sie mit Tochtergesellschaften und Niederlassungen sowie durch strategische Kooperationen mit institutionellen Partnern stark vertreten. Ihre Publikumsfonds sind in Deutschland sowie in vielen europäischen Ländern zum Vertrieb zugelassen. Rund vier Millionen Kunden haben ihr Vermögen im UnionDepot angelegt und nutzen die vielfältigen Dienstleistungen rund um die Fonds.
Weitere Informationen über die Union Investment finden Sie im Internet unter www.union-investment.de

Weitere Informationen über die DIC finden Sie im Internet unter www.dic-ag.de sowie über das MainTor unter www.maintor-frankfurt.de.

Über die DIC
Die bundesweit tätige DIC (Deutsche Immobilien Chancen) mit Sitz in Frankfurt wurde 1998 gegründet und zählt mit ihrem Investmentansatz sowie ihrer Fokussierung auf den deutschen Markt zu den führenden und erfolgreichsten deutschen Firmen, die sich auf Transaktionen im gewerblichen Immobilienmarkt spezialisiert haben. Zu ihren Geschäftsfeldern zählen Portfolio- und Asset Management, das sie über die im SDAX börsennotierte DIC Asset AG betreibt, sowie Projektentwicklungen und Joint Venture-Investments. An der DIC Asset AG ist sie aktuell mit rund 33 Prozent beteiligt. Die von der DIC-Immobiliengruppe betreuten Immobilienanlagen belaufen sich aktuell auf rund 3,8 Mrd. Euro. Der Kreis der Aktionäre setzt sich aus Beteiligungsgesellschaften, mehreren Versicherungen, internationalen Investoren sowie Family Offices zusammen.

Firmenkontakt
DIC-Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA
Peer Schlinkmann
Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main
+49 (69) 9454858-0
info@dic-ag.de
http://www.dic-ag.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstr. 2
81675 München
089 99249650
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://www.pfaff-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Selbstständig werden – Geschäftsidee überprüfen

Checkliste der PBC Business Center Frankfurt zur Einschätzung neuer Geschäftsideen. Kleine Büros und Geschäftsadresse zur Miete in Frankfurt für Selbstständige und Gründer.

Selbstständig werden - Geschäftsidee überprüfen

PBC Business Center Frankfurt

Frankfurt, 6. Mai 2014 – Der Schritt in die Selbstständigkeit bietet große Chancen aber auch manche Hürde. Dennoch träumen viele Menschen davon, ihr eigener Chef zu sein, eigene Ideen umzusetzen und finanzielle sowie zeitliche Unabhängigkeit zu erlangen. Der erste Schritt in die Selbstständigkeit ist das Finden einer tragfähigen Geschäftsidee. Um diese zu überprüfen, haben die PBC Pfeiffer Business Center eine kleine Fragenliste auf ihrer Website veröffentlicht. Darüber hinaus bietet das Unternehmen aus Frankfurt viele weitere Services an, die speziell Existenzgründern den Schritt in die Selbstständigkeit erleichtern können.

„Sind Sie von Ihrer Geschäftsidee wirklich begeistert und bereit sich dafür voll und ganz einzusetzen? Gibt es einen Nutzen und einen Bedarf für Ihr Angebot? Gibt es bereits Wettbewerber und sind Sie hier konkurrenzfähig? Wie sieht es mit der Finanzierung Ihrer Geschäftsidee und Ihres Lebensunterhaltes aus?“ Diese und weitere Fragen sollten sich Existenzgründer stellen, wenn sie an ihrer Geschäftsidee arbeiten, um anschließend erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten.

„Der Schritt in die Selbstständigkeit oder das Gründen eines eigenen Unternehmens ist eine spannende Angelegenheit. Sie kann große Zufriedenheit schaffen, es sind aber auch manche Hürden zu nehmen“, weiß Hans-Joachim Pfeiffer, der als Inhaber der PBC Pfeiffer Business Center nicht nur selbst Unternehmer ist, er hat in seinen Office Centern in Frankfurt auch schon viele Existenzgründer auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleitet. „Für alle, die noch ganz am Anfang stehen, möchten wir mit unserer Checkliste zur Überprüfung der Geschäftsidee eine kleine Hilfestellung geben. Darüber hinaus bieten wir in unseren Business Centern in Frankfurt eine ideale Umgebung für den realen Start in die Selbstständigkeit: Vom Virtual Office über die Vermietung kleiner Büroeinheiten bis hin zu Sekretariatsservice, Telefonservice und Konferenzräumen zur Miete finden Existenzgründer, Selbstständige und kleine Unternehmen hier das passende Angebot an Infrastruktur zu günstigen Konditionen. Zudem sind sie eingebettet in ein angenehmes Umfeld mit anderen Unternehmern, aus dem heraus sich schon oftmals zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten ergeben haben.“

Büros, Virtual Office und Geschäftsadressen in Frankfurt

Die PBC Pfeiffer Business Center bieten seit den 1990er Jahren umfangreiche Services für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler in Frankfurt am Main an. Neben der Vermietung von Büroräumen und Konferenzräumen in zwei modernen Business Centern im Westend stellt PBC auch Angebote wie das Virtual Office oder das Anmieten von Geschäftsadressen zur Verfügung sowie ergänzende Dienstleistungen wie Telefonservice, Sekretariat oder Organisation von Catering und technischer Ausstattung für Schulungen und Konferenzen. Die PBC Pfeiffer Business Center sind nach ISO 9001 zertifiziert und gewährleisten damit qualitativ optimale sowie schlanke und kostengünstige Arbeitsabläufe.

Weitere Informationen zu den PBC Pfeiffer Business Center:
http://pbc-ffm.de

Direkt zur Checkliste: www.pbc-ffm.de/business-blog/59-checkliste-ihre-geschaeftsidee-ueberpruefen.html

Tag-It: Checkliste Geschäftsidee, Selbstständiger, Freiberufler, Existenzgründung, Geschäftsadresse Frankfurt, Büro mieten, Postadresse, Virtuelles Büro, Firmenadresse, Virtual Office, Business Center, Einzelbüro, Tagesbüro, Bankenviertel, Büro-Center, Büroservice, Postservice Bildquelle:kein externes Copyright

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt setzt im Bereich Serviceleistungen für den Bürobetrieb Standards. Durch das umfassende Angebot an Dienstleistungen für den Büroalltag, Vermietung von Büros und Konferenzräumen, Bereitstellung von Ressourcen und Know-How, bietet PBC Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmen kleiner bis mittlerer Größe ein vielfältiges Angebot an individuellen Tarifen und Paketen, die das gesamte Spektrum des Büroalltags abdecken.

1998 durch Hans Joachim Pfeiffer nach langjähriger Erfahrung im Geschäftsleben gegründet, bietet PBC in zwei modernen Bürocentern in bester Lage im Westend Frankfurt alles, was Unternehmer brauchen – vom Existenzgründer bis hin zu Firmen mittlerer Größe:

Geschäftsadresse mit Weiterleitung von Korrespondenz, Telefonservice mit Anrufannahme durch geschulte Mitarbeiter (als virtuelles Telefonsekretariat), Vermietung von Konferenzräumen, Schulungsräumen und Büros samt moderner Infrastruktur sowie Unterstützung in EDV-Fragen, Buchhaltung, Internet-Pflege und vielem mehr.

Der gesamte Service steht in individualisierten, preiswerten Tarifen zur Verfügung, die Unternehmen und Unternehmern viele Vorteile bieten: z.B. Zeit- und Kostenersparnis, Erreichbarkeit und Flexibilität, exklusive Geschäft-Adressen die Vertrauen schaffen. Spezielle Angebote für einzelne Zielgruppen wie Existenzgründer oder Anwälte runden das Angebot ab.

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt
Hans-Joachim Pfeiffer
Beethovenplatz 1-3
60325 Frankfurt am Main
069-97467-0
presse@pbc-ffm.de
http://www.pbc-ffm.de

formativ.net oHG
Holger Rückert
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069/24450434
presse@formativ.net
http://www.marketing-frankfurt-main.de

Pressemitteilungen

Europäische Firmen vor Ort in Deutschland

Exklusive Geschäftsadresse und kleine Büros im PBC Business Center Frankfurt

Europäische Firmen vor Ort in Deutschland

PBC Business Center Frankfurt bieten kleine Büros und Geschäftsadresse für ausländische Firmen

Frankfurt, 6. März 2014 – Wirtschaft und Konsum in Deutschland sind trotzt Finanz- und Wirtschaftskrise in Deutschland stark. So stieg der GFK-Konsumklimaindex von März 2013 bis Februar 2014 kontinuierlich von 5,9 auf 8,3 Punkte. Dies macht den deutschen Markt auch für Unternehmen aus dem Europäischen Ausland interessant. Ausländische Firmen auf dem deutschen Markt profitieren hierbei oftmals, wenn sie eine eigene Niederlassung in Deutschland haben und so ihre Marktnähe demonstrieren können. Eine preiswerte und flexible Lösung ist hierbei die Errichtung der deutschen Niederlassung im Business Center.

Große wie kleine Unternehmen können im Business Center zu geringen Kosten einen eigenen Standort eröffnen. Je nach Bedarf stehen kleine Büroeinheiten mit flexiblen Mietlaufzeiten oder für den ersten Schritt die Anmietung einer eigenen Geschäftsadresse ohne Bürofläche zur Verfügung. Sehr attraktiv sind hier zentrale Lagen in Großstädten wie Frankfurt. Und gerade hier finden Unternehme auch eine große Auswahl an professionellen Angeboten.

Die PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt zum Beispiel bieten sowohl das Anmieten einer Geschäftsadresse als auch kleine Büroeinheiten oder Office Sharing an. Beim sogenannten Virtual Office oder virtuellem Büro mietet das Unternehmen lediglich eine Geschäftsadresse an, ergänzt um Telefonservice und Postservice, um auch vor Ort erreichbar zu sein. Tagesbüros oder Konferenzräume können bei Bedarf hinzugebucht werden. Sind Mitarbeiter des Unternehmen regelmäßig vor Ort, stehen auch kleine Büroeinheiten mit flexiblen Mietlaufzeiten zur Verfügung. Im Gegensatz zur Anmietung von eigenen Büroflächen bietet dies erhebliche Kostenvorteile. Oftmals übliche langfristige Mietverträge, die das Unternehmen mehrere Jahre an den Standort binden, entfallen ebenso wie hohe Kosten für Versicherungen, Reinigung und die Anmietung von Allgemeinflächen, da diese auf alle Mieter des Business Center umgelegt werden.

Büro oder Geschäftsadresse mieten im PBC Pfeifer Business Center Frankfurt

Die PBC Pfeiffer Business Center in Frankfurt sind seit vielen Jahren darauf spezialisiert, Unternehmen und Freiberuflern den Geschäftsalltag zu vereinfachen. Neben der Vermietung von Büroräumen und Konferenzräumen in zwei modernen Business Centern im Frankfurter Westend stellt PBC auch passende Angebote bereit für den Betrieb eines Virtual Office oder das Anmieten von Geschäftsadressen.

Als zertifiziertes Unternehmen – nach ISO 9001 – gewährleisten PBC hierbei qualitativ optimale sowie schlanke und kostengünstige Arbeitsabläufe und setzt seit 1995 im Bereich Office Service in Frankfurt Standards. Auswärtige Unternehmen finden so einen äußerst flexiblen Zugang, um eine Geschäftstätigkeit und einen eigenen Standort im Rhein-Main-Gebiet aufzubauen.

Weitere Informationen Geschäftsadresse in Frankfurt mieten:
www.geschaeftsadresse-frankfurt.de

Weitere Informationen zu den PBC Pfeiffer Business Center:
www.pbc-ffm.de

Tag-It: Niederlassung in Deutschland gründen, Geschäftsadresse Frankfurt, Büro mieten, Postadresse, Virtuelles Büro, Firmenadresse, Virtual Office, Business Center, kleine Büroeinheiten, Einzelbüro, Tagesbüro, Bankenviertel, Büro-Center, Büroadresse, Postadresse, Büroservice, Postservice

Veröffentlichung durch formativ.net – Agentur für Onlinemarketing und Webdesign Frankfurt Bildquelle:kein externes Copyright

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt setzt im Bereich Serviceleistungen für den Bürobetrieb Standards. Durch das umfassende Angebot an Dienstleistungen für den Büroalltag, Vermietung von Büros und Konferenzräumen, Bereitstellung von Ressourcen und Know-How, bietet PBC Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmen kleiner bis mittlerer Größe ein vielfältiges Angebot an individuellen Tarifen und Paketen, die das gesamte Spektrum des Büroalltags abdecken.

1998 durch Hans Joachim Pfeiffer nach langjähriger Erfahrung im Geschäftsleben gegründet, bietet PBC in zwei modernen Bürocentern in bester Lage im Westend Frankfurt alles, was Unternehmer brauchen – vom Existenzgründer bis hin zu Firmen mittlerer Größe:

Geschäftsadresse mit Weiterleitung von Korrespondenz, Telefonservice mit Anrufannahme durch geschulte Mitarbeiter (als virtuelles Telefonsekretariat), Vermietung von Konferenzräumen, Schulungsräumen und Büros samt moderner Infrastruktur sowie Unterstützung in EDV-Fragen, Buchhaltung, Internet-Pflege und vielem mehr.

Der gesamte Service steht in individualisierten, preiswerten Tarifen zur Verfügung, die Unternehmen und Unternehmern viele Vorteile bieten: z.B. Zeit- und Kostenersparnis, Erreichbarkeit und Flexibilität, exklusive Geschäft-Adressen die Vertrauen schaffen. Spezielle Angebote für einzelne Zielgruppen wie Existenzgründer oder Anwälte runden das Angebot ab.

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt
Hans-Joachim Pfeiffer
Beethovenplatz 1-3
60325 Frankfurt am Main
069-97467-0
presse@pbc-ffm.de
http://www.pbc-ffm.de

formativ.net oHG
Holger Rückert
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069/24450434
presse@formativ.net
http://www.marketing-frankfurt-main.de

Pressemitteilungen

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt: Neustart 2014 mit einer guten Geschäftsadresse

Unternehmen und Existenzgründer können im Westend Frankfurt imageträchtige Geschäftsadresse mieten

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt: Neustart 2014 mit einer guten Geschäftsadresse

Ihr Firmensitz in exklusiver Lage: PBC Business Center in der Bettina Straße, Westend Frankfurt.

Frankfurt, 2. Januar 2014 – Eine gute Geschäftsadresse ist gut für“s Geschäft. Dies gilt nicht nur für den Einzelhandel. Auch Unternehmen aus dem Business to Business Bereich wie Agenturen, IT-Dienstleister, Unternehmensberater, Steuerberater oder Rechtsanwälte profitieren von einem Geschäftssitz in bester Lage. Mit den Virtual Office – Angeboten der PBC Pfeiffer Business Center wird eine Top-Adresse in Frankfurt auch für kleinere Unternehmen, Selbstständige oder Existenzgründer bezahlbar.

Seit 1998 bieten die PBC Pfeiffer Business Center an zwei Standorten im Westend Frankfurt hochwertige Büros und Konferenzräume zur Mieten an, ergänzt durch passgenaue Serviceangebote für Unternehmen und Unternehmer. Das Unternehmen wird seitdem vom Inhaber Hans Joachim Pfeiffer selbst geführt. Und gerade hierin liegt eine besondere Stärke des Business Center. „Wir sind keine bundesweite Office Center Kette sondern ein etabliertes Frankfurter Dienstleistungsunternehmen mit einem engagierten kleinen Team, das engen Kontakt zum Kunden pflegt“, betont Hans Joachim Pfeiffer.

Zu den Kunden der PBC Pfeiffer Business Center zählen Unternehmen und Selbstständige aus den unterschiedlichsten Bereichen: Rechtsanwälte, Steuerkanzleien, Unternehmensberater, IT-Firmen und Werbeagenturen, Kaufleute, Immobilienmakler und Versicherungsagenturen ebenso wie Niederlassungen größerer ausländischer Unternehmen. „Unseren Kunden bieten wir bedarfsgerechte Büroräume, die flexibel gemietet werden können, ebenso wie virtuelle Büros in Form einer Geschäftsadresse zur Miete, z.B. mit Postservice oder Telefonsekretariat. Hochwertige Beratungsdienstleistungen wie Rechtsanwälte oder Steuerberater profitieren natürlich ganz besonders von einer exklusiven Geschäftsadresse im Frankfurter Westend. Das virtuelle Büro ist aber auch für viele Existenzgründer, Unternehmer aus dem Umland, die eine Adresse direkt in Frankfurt wünschen, und für auswärtige und internationale Unternehmen sehr interessant“, erklärt Hans Joachim Pfeiffer.

Weitere Informationen Virtual Office, Geschäftsadresse in Frankfurt mieten:
www.geschaeftsadresse-frankfurt.de

Weitere Informationen zu den PBC Pfeiffer Business Center:
www.pbc-ffm.de

Tag-It: Geschäftsadresse Frankfurt, Büro mieten, Postadresse, Virtuelles Büro, Firmenadresse, Virtual Office, Business Center Westend, kleine Büroeinheiten, Einzelbüro, Tagesbüro, Bankenviertel, Büro-Center, Büroadresse, Postadresse, Büroservice, Postservice

Online-PR: formativ.net oHG, Webdesign Frankfurt

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt setzt im Bereich Serviceleistungen für den Bürobetrieb Standards. Durch das umfassende Angebot an Dienstleistungen für den Büroalltag, Vermietung von Büros und Konferenzräumen, Bereitstellung von Ressourcen und Know-How, bietet PBC Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmen kleiner bis mittlerer Größe ein vielfältiges Angebot an individuellen Tarifen und Paketen, die das gesamte Spektrum des Büroalltags abdecken.

1998 durch Hans Joachim Pfeiffer nach langjähriger Erfahrung im Geschäftsleben gegründet, bietet PBC in zwei modernen Bürocentern in bester Lage im Westend Frankfurt alles, was Unternehmer brauchen – vom Existenzgründer bis hin zu Firmen mittlerer Größe:

Geschäftsadresse mit Weiterleitung von Korrespondenz, Telefonservice mit Anrufannahme durch geschulte Mitarbeiter (als virtuelles Telefonsekretariat), Vermietung von Konferenzräumen, Schulungsräumen und Büros samt moderner Infrastruktur sowie Unterstützung in EDV-Fragen, Buchhaltung, Internet-Pflege und vielem mehr.

Der gesamte Service steht in individualisierten, preiswerten Tarifen zur Verfügung, die Unternehmen und Unternehmern viele Vorteile bieten: z.B. Zeit- und Kostenersparnis, Erreichbarkeit und Flexibilität, exklusive Geschäft-Adressen die Vertrauen schaffen. Spezielle Angebote für einzelne Zielgruppen wie Existenzgründer oder Anwälte runden das Angebot ab.

Kontakt
PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt
Hans-Joachim Pfeiffer
Beethovenplatz 1-3
60325 Frankfurt am Main
069-97467-0
presse@pbc-ffm.de
http://www.pbc-ffm.de

Pressekontakt:
formativ.net oHG
Holger Rückert
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069/24450434
presse@formativ.net
http://www.marketing-frankfurt-main.de

Pressemitteilungen

Exklusiv: Geschäftsadresse und Kanzleianschrift im Westend Frankfurt

So können Rechtsanwälte oder Berater im Business Center ihre Präsenz und ihren Kundenstamm erweitern

Exklusiv: Geschäftsadresse und Kanzleianschrift im Westend Frankfurt

Westend Frankfurt: Exklusive Adresse für Anwälte und Berater – auch als Zweitsitz möglich.

Frankfurt, 12. November 2013 – Auch in Zeiten des Internet ist räumliche Nähe ein Verkaufsargument. Ebenso wie das Image, das ein Geschäftssitz oder Unternehmens-Standort besitzt. Insbesondere dürfte dies für hochwertige Beratungsdienstleistungen gelten, wie sie zum Beispiel Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater anbieten. Das Westend in Frankfurt, auch bekannt als „Bankenviertel“, ist zweifelsohne ein Standort mit hohem Renommee und interessantem Umfeld mit wirtschaftsstarken Kunden. Mit einer Geschäftsadresse oder einem Zweitsitz im Frankfurter Westend werden Anwälte und Berater hier präsent – zu verhältnismäßig geringen Kosten.

Eine Geschäftsadresse bzw. ein Kanzleisitz im Business Center im Westend Frankfurt ist dabei nicht nur für Rechtsanwälte und Berater aus dem Umland interessant. Auch Anwälte, Kanzleien oder Beratungsunternehmen aus anderen Städten und Regionen können sich so einfach und preiswert ein zweites Standbein aufbauen. Die Errichtung von Zweigstellen für Rechtsanwälte ist seit 1. Juni 2007 ausdrücklich erlaubt (vgl. BGBI I S. 358).

Durch die exklusive Postadresse im Frankfurter Westend werden sie als Anwalt vor Ort wahrgenommen und können durch ihren Sitz in Frankfurt hier aktiv werden. Termine mit Kunden bzw. Mandanten vor Ort sind kein Problem. Dank der zentralen Lage und guten Anbindung an Bahn, Flughafen und Autobahnen sind sie schnell vor Ort. Repräsentative Besprechungsräume können im Business Center gemietet werden. Und bei Bedarf ist auch die vorübergehende oder dauerhafte Anmietung von kleinen Büroeinheiten oder Tagesbüros möglich.

Eine exklusive Geschäftsadresse für Rechtsanwälte und Berater im Frankfurter Westend bieten unter anderem die PBC Pfeiffer Business Center an. PBC verfügt über langjährige Erfahrung als Office Center und Anbieter von Bürodienstleistungen. Hierbei stellt das Team von PBC auch spezielle Service-Angebote für Rechtsanwälte und Kanzleien zur Verfügung.

PBC Pfeiffer Business Center betreibt zwei Bürocenter in Frankfurt und ist Mitglied im Bundesverbandes Business Center e.V. Als zertifiziertes Unternehmen nach ISO 9001 gewährleistet es qualitativ optimale sowie schlanke und kostengünstige Arbeitsabläufe.

Weitere Informationen zum Anwaltservice im Business Center Westend Frankfurt:
http://www.pbc-ffm.de/produkte/pbc-anwaltsservice-kanzlei-adresse-frankfurt.html

Weitere Informationen Geschäftsadresse in Frankfurt mieten:
http://www.geschaeftsadresse-frankfurt.de

Tag-It: Geschäftsadresse Frankfurt, Büro für Anwaltskanzlei, Anwaltservice, Postadresse Westend, kleine Büroeinheiten, Einzelbüro, Tagesbüro, Bankenviertel, Virtuelles Büro, Firmenadresse, Virtual Office, Business Center, Büro-Center, Büroadresse, Postadresse, Büroservice, Postservice

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt setzt im Bereich Serviceleistungen für den Bürobetrieb Standards. Durch das umfassende Angebot an Dienstleistungen für den Büroalltag, Vermietung von Büros und Konferenzräumen, Bereitstellung von Ressourcen und Know-How, bietet PBC Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmen kleiner bis mittlerer Größe ein vielfältiges Angebot an individuellen Tarifen und Paketen, die das gesamte Spektrum des Büroalltags abdecken.

1998 durch Hans Joachim Pfeiffer nach langjähriger Erfahrung im Geschäftsleben gegründet, bietet PBC in zwei modernen Bürocentern in bester Lage im Westend Frankfurt alles, was Unternehmer brauchen – vom Existenzgründer bis hin zu Firmen mittlerer Größe:

Geschäftsadresse mit Weiterleitung von Korrespondenz, Telefonservice mit Anrufannahme durch geschulte Mitarbeiter (als virtuelles Telefonsekretariat), Vermietung von Konferenzräumen, Schulungsräumen und Büros samt moderner Infrastruktur sowie Unterstützung in EDV-Fragen, Buchhaltung, Internet-Pflege und vielem mehr.

Der gesamte Service steht in individualisierten, preiswerten Tarifen zur Verfügung, die Unternehmen und Unternehmern viele Vorteile bieten: z.B. Zeit- und Kostenersparnis, Erreichbarkeit und Flexibilität, exklusive Geschäft-Adressen die Vertrauen schaffen. Spezielle Angebote für einzelne Zielgruppen wie Existenzgründer oder Anwälte runden das Angebot ab.

Kontakt
PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt
Hans-Joachim Pfeiffer
Beethovenplatz 1-3
60325 Frankfurt am Main
069-97467-0
presse@pbc-ffm.de
http://www.pbc-ffm.de

Pressekontakt:
formativ.net oHG
Holger Rückert
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069/24450434
presse@formativ.net
http://www.marketing-frankfurt-main.de

Pressemitteilungen

Kleine Büroeinheiten im Westend Frankfurt

PBC Pfeiffer Business Center bieten flexible Büros zur Miete in exklusiver Lage von Frankfurt

Kleine Büroeinheiten im Westend Frankfurt

Bettinastraße 30, Frankfurt: Büros mieten im Business Center mit exklusiver Adresse

Frankfurt, 22. Oktober 2013 – Bettinastraße 30: eine repräsentative Geschäftsadresse im Frankfurter Westend. Das moderne Bürohaus zwischen den imposanten Bankentürmen von DZ-Bank und Deutscher Bank ist ein idealer Standort für Freiberufler und hochwertige Dienstleistungsanbieter wie Anwälte, Consultants, IT-Spezialisten, Werbe- und Internetagenturen oder Finanzberater und Immobilienmakler. Die PBC Pfeiffer Business Center erschließen diesen exklusiven Standort auch für Selbstständige und kleine Unternehmen.

In seinem Business Center in der Bettinastraße 30 bietet PBC kleine Büroeinheiten und Einzelbüros zur Miete an. Auch sogenanntes Office Sharing, bei dem sich zwei Mieter einen Büroraum teilen, ist möglich. Mietbüros im Business Center sind ein Konzept, das den Bedarf vieler Unternehmer deckt, weiß Hans-Joachim Pfeiffer, Inhaber der PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt: „Attraktive Büroräume in zentraler Lage von Frankfurt sind häufig nur als größere Büroflächen mit langen Mietzeiten zu haben. Gerade für Selbstständige oder kleinere Firmen mit einer dynamischen Entwicklung ist dies jedoch unattraktiv. Nicht nur die hohen Kosten, auch fehlende Flexibilität ist hier ein Problem. Mit unseren flexiblen Büroangeboten im Office Center haben wir die passende Lösung: Preiswerte, kleine Büroeinheiten, die sich flexibel dem Bedarf des Unternehmens anpassen.“

Ergänzt wird das Büroangebot im Business Center durch weitere Bürodienstleistungen wie Postservice, Sekretariatsservice oder Telefonservice. Für Besprechungen und Schulungen stehen moderne Konferenzräume zur Verfügung. Und nicht zuletzt bietet die Bürogemeinschaft im Business Center interessante geschäftliche und soziale Kontakte. Diese machen ein Arbeiten im Business Center nicht nur angenehmer, sie lassen häufig auch neue geschäftliche Gelegenheiten entstehen.

„In unserem Business Center in der Bettina bieten ein ideales Arbeitsumfeld für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler“, berichtet Hans-Joachim Pfeiffer. Für Interessenten, die kein eigenes Büro benötigen, bietet PBC auch ein sogenanntes Virtual Office an. Der Unternehmer mietet hierbei lediglich eine Geschäftsadresse im Office Center, die er dann als Firmensitz oder Korrespondenzadresse nutzen kann.

Weitere Informationen Büro mieten im Business Center Westend Frankfurt:
http://www.pbc-ffm.de/produkte/pbc-office-bueroraeume-mieten-in-frankfurt.html

Weitere Informationen Geschäftsadresse in Frankfurt mieten:
http://www.geschaeftsadresse-frankfurt.de

Tag-It: Büro mieten Frankfurt, Westend, kleine Büroeinheiten, Einzelbüro, Tagesbüro, Bankenviertel, Virtuelles Büro, Firmenadresse, Geschäftsadresse, Büroräume, Bürofläche, Virtual Office, Business Center, Büro-Center, Büroadresse, Postadresse, Büroservice, Postservice

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt setzt im Bereich Serviceleistungen für den Bürobetrieb Standards. Durch das umfassende Angebot an Dienstleistungen für den Büroalltag, Vermietung von Büros und Konferenzräumen, Bereitstellung von Ressourcen und Know-How, bietet PBC Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmen kleiner bis mittlerer Größe ein vielfältiges Angebot an individuellen Tarifen und Paketen, die das gesamte Spektrum des Büroalltags abdecken.

1998 durch Hans Joachim Pfeiffer nach langjähriger Erfahrung im Geschäftsleben gegründet, bietet PBC in zwei modernen Bürocentern in bester Lage im Westend Frankfurt alles, was Unternehmer brauchen – vom Existenzgründer bis hin zu Firmen mittlerer Größe:

Geschäftsadresse mit Weiterleitung von Korrespondenz, Telefonservice mit Anrufannahme durch geschulte Mitarbeiter (als virtuelles Telefonsekretariat), Vermietung von Konferenzräumen, Schulungsräumen und Büros samt moderner Infrastruktur sowie Unterstützung in EDV-Fragen, Buchhaltung, Internet-Pflege und vielem mehr.

Der gesamte Service steht in individualisierten, preiswerten Tarifen zur Verfügung, die Unternehmen und Unternehmern viele Vorteile bieten: z.B. Zeit- und Kostenersparnis, Erreichbarkeit und Flexibilität, exklusive Geschäft-Adressen die Vertrauen schaffen. Spezielle Angebote für einzelne Zielgruppen wie Existenzgründer oder Anwälte runden das Angebot ab.

Kontakt
PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt
Hans-Joachim Pfeiffer
Beethovenplatz 1-3
60325 Frankfurt am Main
069-97467-0
presse@pbc-ffm.de
http://www.pbc-ffm.de

Pressekontakt:
formativ.net oHG
Holger Rückert
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069/24450434
presse@formativ.net
http://www.marketing-frankfurt-main.de

Pressemitteilungen

MainTor-Quartier: Großvermietung an Union Investment über rund 14.000 qm

*** Signifikanter Fortschritt bei Vermietung und Bau
*** Baustart Teilprojekt MainTor Porta im ersten Quartal 2012

Die DIC hat vom Bürokomplex MainTor Porta des künftigen MainTor-Quartiers rund 14.000 qm (das sind rund 70 Prozent der gesamten Mietfläche) an die Union Asset Management Holding AG („Union Investment“) vermietet. Mietbeginn ist im Frühjahr 2014. Damit ist die größte Neuvermietung des Jahres 2011 in der Frankfurter Innenstadt unter Dach und Fach.

Teilprojekt MainTor Porta startet im ersten Quartal 2012
Mit dieser erfolgreichen Vermietung sind die Voraussetzungen für den Start des zweiten Teilprojekts des Frankfurter MainTor-Quartiers erfüllt: Bereits im ersten Quartal 2012 beginnen die Baumaßnahmen mit einem Projektvolumen von rund 140 Mio. Euro; die Fertigstellung ist nach einer zweijährigen Bauzeit im ersten Quartal 2014 geplant. Das MainTor-Quartier entsteht als Riverside Financial District im Frankfurter Bankenviertel in insgesamt fünf einzelnen Teilprojekten mit unterschiedlichen Größenordnungen, die sukzessive einzeln und unabhängig voneinander realisiert werden. Die Baustarts folgen dem jeweiligen Vermarktungsfortschritt. Der Bürokomplex MainTor Porta liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des MainTor Primus, mit dessen Bau – nach der erfolgreichen Vermarktung im Sommer 2011 – bereits begonnen wurde. Die Architektur des neu zu bauenden Komplexes kommt aus dem renommierten Büro KSP Jürgen Engel Architekten.

Solider und langfristig orientierter Mieter aus der Finanzbranche
Die Union Asset Management Holding AG zählt als Asset Manager der genossenschaftlichen Finanzgruppe zu den größten Finanzdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen mietet für zehn Jahre das komplette Sockelgebäude vom MainTor Porta, das auch die ersten sieben Obergeschosse des integrierten Büroturms umfasst. Teil des Mietvertrages ist auch eine Verlängerungsoption.

Bei der Vermietung waren BNP Paribas Real Estate sowie Jones Lang LaSalle vermittelnd und beratend tätig. Die Finanzierung des MainTor Porta-Objekts übernimmt ein Bankenkonsortium unter der Führung der Deutschen Hypothekenbank („Deutsche Hypo“).

Ulrich Höller, DIC-Vorstandsvorsitzender: „Wir freuen uns über das Vertrauen des neuen Mieters in unser Projekt und unser professionelles Management. Diese Großvermietung weist nachdrücklich das MainTor-Quartier als zukünftig attraktiver Bestandteil des Frankfurter Bankenviertels mit Flusslage aus. Mit der zügigen Fortsetzung unserer Vermarktung des MainTor-Quartiers liegen wir in den aktuell wirtschaftlich schwierigen Zeiten voll im Plan der Projektentwicklung.“

Über das Teilprojekt MainTor Porta
Das Bürogebäude MainTor Porta liegt in einer prominenten Ecklage mit Vorplatz an der Weißfrauenstraße und damit verkehrsgünstig sowohl am Hotel Frankfurter Hof als auch nahe am U-Bahn-Knotenpunkt Willy-Brandt-Platz. Die insgesamt rund 20.000 qm Gewerbemietflächen verteilen sich auf 19 Geschosse des 70 m hohen Gebäudes. Porta zeichnet sich durch eine repräsentative 3-geschossige Lobby, einen begrünten und begehbaren Innenhof sowie mehrere Dachterrassen mit spektakulären Ausblicken aus. MainTor Porta integriert sich mit seiner Lage und Gestaltung nahtlos in das Frankfurter Bankenviertel, was für dortige Mieter aus der Finanzbranche mit kurzen Wegen und schneller Kommunikation in das Bankenzentrum verbunden ist.

Entwicklung MainTor-Quartier schreitet planmäßig voran
Zur Erinnerung: Nach dem Verkauf des Gebäudekomplexes MainTor Primus an den Frankfurter Privatinvestor Carlo Giersch im Juni dieses Jahres konnte der erste Bauabschnitt des MainTor-Quartiers bereits im August 2011 mit den Abbrucharbeiten für das Gesamtareal starten; ihnen folgten dann im Oktober 2011 die Maßnahmen für den Primus-Bau, bei dem der vollständig entkernte Kubus neu ausgestattet und gestaltet wird. Das Büroobjekt wird bis Mitte 2013 fertiggestellt sein; die DIC wird dort ihr Headquarter beziehen. An dem Gesamtprojekt ist die DIC-Gruppe zu 60 Prozent beteiligt, die DIC Asset AG zu 40 Prozent.

Über das MainTor – The Riverside Financial District
Mit dem Projekt „MainTor-Quartier“ gestaltet die DIC-Gruppe in Frankfurt das Areal zwischen Untermainkai und Weißfrauenstraße neu. Dabei wird das bislang geschlossene Gelände nicht nur neu bebaut, sondern auch wieder zu einem öffentlichen Raum, der sich mit Wegen und Straßen in die umliegenden Stadt-viertel fest integriert. The Riverside Financial District – mit dem MainTor-Quartier wird das Mainufer des Frankfurter Bankenviertels architektonisch aufgewertet und städtebaulich vollendet. Bis 2015 soll das gesamte MainTor-Quartier fertiggestellt sein.

DIC – Experte für Frankfurter Stadtentwicklung
Der Immobilien-Investor DIC verfügt über eine langjährige Expertise auf dem Immobilienmarkt der Mainmetropole und hat an der Entwicklung der Frankfurter Stadtarchitektur bei zahlreichen Projekten mitgewirkt. 2004 hatte die DIC beispielsweise die 57 Filialen der Frankfurter Sparkasse erworben und zum Teil neuen Bestimmungen zugeführt. Zu den DIC-Projekten der vergangenen Jahre gehören in Frankfurt so renommierte Projekte wie die Stadtbibliothek, das Bienenkorbhaus, das Nespresso-Haus in der Goethe-Straße oder der Grünhof.

Über die DIC
Die bundesweit tätige DIC (Deutsche Immobilien Chancen) mit Sitz in Frankfurt wurde 1998 gegründet und zählt mit ihrem innovativen Investmentansatz sowie ihrer Fokussierung auf den deutschen Markt zu den führenden und erfolgreichsten deutschen Firmen, die sich auf Transaktionen im gewerblichen Immobilienmarkt spezialisiert haben. Zu ihren Geschäftsfeldern zählen Portfolio- und Assetmanagement, das sie über die im SDAX börsennotierte DIC Asset AG betreibt, sowie Projektentwicklung und Opportunistische Investments. An der DIC Asset AG ist sie aktuell mit rund 40 Prozent beteiligt. Das von der DIC-Immobiliengruppe gemanagte Immobilienvermögen beläuft sich heute auf rund 3,3 Mrd. Euro. Der Kreis der Aktionäre setzt sich aus Beteiligungsgesellschaften, mehreren Versicherungen, internationalen Investoren sowie Family Offices zusammen.

Weitere Informationen über die DIC finden Sie im Internet unter www.dic-ag.de.
DIC-Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA
Immo von Homeyer
Eschersheimer Landstraße 223
60320 Frankfurt am Main
(069) 274033-0

http://www.dic-ag.de
info@dic-ag.de

Pressekontakt:
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstr. 2
81675 München
kontakt@pfaff-kommunikation.de
(089) 99249650
http://www.pfaff-kommunikation.de