Tag Archives: Barclays

Pressemitteilungen

Neutrino Energy Group – Mit großen Schritten in Richtung IPO

Neutrino Energy Group, die Unternehmensgruppe, die in Ihrem Namen bereits darauf hinweist, wie die Energiewende in der Welt zu schaffen ist, indem sie wie bereits vielfach berichtet den Partikelstrom aus Milliarden von Neutrinos und anderer Bestandteile der nichtsichtbaren kosmischen und solaren Strahlenspektrendazu nutzt, um daraus elektrische Energie zu gewinnen, setzt den Prozess fort an die US amerikanische Börse zu gehen.

Kosmische Energie, die nichtsichtbaren Strahlenspektren, stehen 24 Stunden und 7 Tage die Woche, bei Tag und eben auch bei Nacht, im Freien oder in einem Gebäude, also gleich wo zur Verfügung und sorgen dafür, dass die Menschheit in Zukunft unabhängig von der Verbrennung fossiler Brennstoffe sein wird.

Diese Möglichkeiten wurden nach langen kontroversen Auseinandersetzungen in den letzten Jahren nun wissenschaftlich u. a. durch den Nobelpreis in Physik und viele, sogar notariell beaufsichtigte Experimente bestätigt.

Das unternehmerische Ziel für die Zukunft ist „Neutrino Inside“, d. h. technische Geräte durch die Industrie in Lizenz fertigen zu lassen, welche völlig unabhängig vom derzeitigen Stromnetz funktionieren;drahtlose Energieübertragung, Energie aus der Umgebung ernten, die Zukunft kennt weder Stromkabel noch Steckdose.

Eine solche bedeutende Veränderung beginnt mit der Aufklärung der Bevölkerung; denn die meisten Menschen glauben heute immer noch, dass das heutige System aus zentraler Stromversorgung und Netzverteilung alternativlos sei. Darunter versteht man, dass in großen Kraftwerken eine ungeheure Menge Energie zentral erzeugt wird, die dann über tausende Kilometer Stromleitungen unter enormen Verlusten und mit hohen Kosten zu den Verbrauchern gelangt (Strom aus der Steckdose, wie bereits vor 100 Jahren).

Neuartige Technologien und Möglichkeiten zum Schutz von Klima und Umwelt müssen heute Vorrang bekommen. „Neutrino Power, diese Form der Energiewandlung reicht für die umweltfreundliche Abdeckung des Weltenergiebedarfs, das Thema ist physikalisch durch“, so Prof. Dr. Konstantin Meyl.

Der weltweite „Informations roll out“ kostet enorm viel Geld und es ist extrem wichtig unabhängig zu bleiben, dies ist ein wesentlicher Grund des geplanten IPO, denn viele segensreiche Erfindungen in den letzten Jahren oder Jahrzehnten wurden aufgekauft und sind auf Nimmerwiedersehen in den Schubladen etablierter Systeme gut eingelagert oder ganz verschwunden.Besonders anfällig sind hierbei wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfindungen aus den Bereichen der Energie- und Medizienforschung.

Die Neutrino Energy Group hat daher bereits im Jahr 2017 mit dem „Informations roll out“ und den notwendigen Vorbereitungen zum IPO begonnen. Das Börsenumfeld hatte sich ab Beginn des Jahres 2018 so eingetrübt, dass es die richtige Entscheidung war, noch etwas abzuwarten. Die Neutrino Energy Group wird sicherstellen, dass sowohl ein listing in Deutschland wie auch in den USA zu den gleichen Bedingungen stattfindet.

Bei der Auswahl der Partner zeigt sich schon jetzt das ungeheure Potenzial. Alle angesprochenen Investmenthäuser, Analysten oder Experten haben von einem der bedeutendsten Börsengänge überhaupt gesprochen, nicht nur wegen der einmaligen Technologie, sondern auch wegen des geplanten Emissionsvolumens und den von ihnen hochgerechneten Marktwerten (bereits am ersten Börsentag aber insbesondere in den kommenden Jahren). Die ersten Schätzungen bewegen sich in Werten, die seinerzeit an den Ausgabepreis der Facebook Aktie erinnern, etwas über 30 USD die Aktie.

Prof. Dr. M. Geske, Wirtschaftswissenschaftler und Experte für Börsengänge und insbesondere Experte auf den US – Märkten dazu:“Der 1. Kurs dürfte konservativ zwischen 30 – 40 US$ liegen und bei dem nachhaltigen Marktpotenzial, ist mit einem 10-fachen davon bereits innerhalb von 24 – 36 Monaten zu rechnen. Amerikanische Aktien werden im Gegensatz zu deutschen und europäischen Werten nicht rückwärtsgewandt, sondern immer zukunftsorientiert bewertet. Das macht viel mehr Sinn, denn was nützt die beste Bilanz aus den vergangenen Jahren. Die Erfolge der Vergangenheit sind heutzutage kein Garant mehr für ein Erfolg von morgen. Nur der, dessen Geschäftsmodell auf die Produkte in der Zukunft setzt, wird in der Zukunft auch Erfolg haben und dessen Aktien sind begehrt und wertvoll.“

Wer begleitet solche Prozesse? Dies sind u. a. Häuser wie JP Morgan, Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bank of America – Merrill Lynch, Barclays, CS, DB usw.

„Wir werden mit den Besten der Besten arbeiten, mit denen, die ihr Geschäft verstehen, den Markt kennen, ihn analysieren können und bereits vielfach erfolgreich einen solchen Prozess begleitet oder durchgeführt haben“, so Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Energy Group.“Wir werden mit viel Ruhe den optimalen Zeitpunkt mit den Partnern abstimmen. Börsentechnisch gibt es klare Wege, die wir bereits konkretisiert haben. Dabei prüfen wir, welcher am besten zu unserem Unternehmen und auch am besten für unsere Aktionäre sein wird. Dies kann z. B. auch eine Fusion oder Verschmelzung mit einem bereits gelisteten Unternehmen, um den Prozess zu beschleunigen, sein. International sind wir bereits mit einigen Big Playern im Gespräch, ein börsennotiertes deutsches Großunternehmen arbeitet bereits an einem ersten Prototyp. Aufgrund umfangreicher Geheimhaltungsvereinbarungen werde ich hier keine weiteren Details veröffentlichten.Bedenken Sie, dass unsere neue Technologie die aktuelle Produktion eines solchen Unternehmens vollständig in Frage stellt. Ein Unternehmen ist insbesondere auch darauf angewiesen, erst einmal das, was in den letzten Jahren entwickelt wurde, auch zu verkaufen. Milliarden an Entwicklungskosten für die aktuelle Produktion müssen sich erst einmal amortisieren.Das werden viele Unternehmen nicht schaffen. Da in der heutigen extrem dynamischen Zeit technisch und technologische Neuerungen und Verbesserungen sehr kurzfristig auf den Markt kommen, kann es bei Markteinführung durchaus sein, dass die Produkte dann bereits veraltet sind.Ich persönlich würde dem Verbraucher daher raten, nachzufragen und nachzuhaken, ob kommende Geräte schon mit der neuesten Technology “ Neutrino inside“ ausgestattet sind. Die Zukunft hält viele spannende Innovationen für uns bereit“, ergänzt Holger Thorsten Schubart.

Ein Investment in Neutrino ist vor allem der richtige Schritt für ein Investment in die Zukunft unserer Kinder und einer sauberen Umwelt. Mit der Börsenlistung und der Vergabe der ISIN-Nummer wird die Aktie in Kürze für jedermann zu erwerben sein; zurzeit ist diese nur im Private Placement für einen kleinen Kreis ausgesuchter Aktionäre verfügbar.

„Ein Zukunftswert, den man in seinem Depot haben sollte, denn die Entwicklung und das damit verbundene zukünftige Potential ist gerade mittel- und langfristig mehr als nur vielversprechend“, ergänzt Prof. Dr. M. Geske.

NEUTRINO Deutschland GmbH ist ein Deutsch-US-Amerikanisches Forschungs-und Entwicklungsunternehmen unter Führung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart. Dieses, mit Hauptsitz in Berlin, steht in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internationalen Forschungsstätten, welche sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unaufhörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt.

Besonderer Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Bereich der Grundlagenforschung dar sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.

Das wirtschaftliche Ziel der NEUTRINO ENERGY Gruppe ist, aus den Erkenntnissen der Grundlagen-forschungen, technische Anwendungslösungen für den täglichen Gebrauch zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Die US-Amerikanische Muttergesellschaft NEUTRINO INC., gegründet 2008, plant in den nächsten Jahren den Börsengang an der US Technologiebörse NASDAQ. Der Werbeslogan des Unternehmens lautet: „NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.“

Firmenkontakt
Neutrino Deutschland GmbH
Holger Thorsten Schubart
Unter den Linden 21-23
10117 Berlin
+49 30 20924013
office@neutrino-energy.com
http://www.neutrino-energy.com

Pressekontakt
Pressekontakt Heiko Schulze
Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
+49 30 726262700
+49 30 726262701
heiko.schulze.bpk@gmail.com
http://www.neutrino-energy.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Großbank Barclays plant Streichung von 19.000 Stellen in den nächsten Jahren

Was sollten Mitarbeiter beachten? Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Die britische Großbank Barclays wird aktuellen Medienberichten zufolge ihren Sparkurs verschärfen und in den nächsten drei Jahren 19.000 Stellen streichen. Es ist eine Reaktion auf die anhaltende Flaute im Investmentbanking. Entsprechend soll der Handel mit Wertpapieren bis zur Fusionsberatung zurückgefahren werden.

Für die Arbeitnehmer solcher Unternehmen bedeuten solche Pläne erfahrungsgemäß eine große Verunsicherung. Wer wird wie von welcher Maßnahme betroffen sein? Kann man vielleicht schon im Vorfeld etwas tun? Wie sollte man sich verhalten, wenn einem eine Aufhebung des Arbeitsverhältnisses gegen Zahlung einer Abfindung angeboten wird? Welche Indizien sprechen dafür, dass der Arbeitgeber eine Kündigung vorbereiten will? Diese und weitere Fragen beantworte ich im nachfolgenden Beitrag.

Angebot eines Aufhebungsvertrages gegen Zahlung einer Abfindung:

Bereits im Vorfeld solcher Umstrukturierungsmaßnahmen versuchen Unternehmen oft, Arbeitnehmer durch Abfindungsangebote zur einvernehmlichen Beendigung ihres Arbeitsverhältnisses zu ermuntern. Hier wird mit Abfindungszahlungen regelmäßig nicht gegeizt. Trotzdem laufen Arbeitnehmer, die sich darauf einlassen unter vielfältigen Gesichtspunkten Gefahr, später Nachteile zu erleiden.

Solche Nachteile können sich im Bereich der Höhe der Abfindung abspielen, es können aber auch finanzielle Nachteile im Bereich des Bezuges von Arbeitslosengeld sein. Insbesondere wenn die Aufhebungsvereinbarung außergerichtlich geschlossen wird, drohen Sperrzeit und, falls die Kündigungsfrist nicht eingehalten werden, sogar ein Ruhen des Arbeitslosengeldanspruches. Solche Nachteile sind besonders deshalb ärgerlich, weil sie durch einfache Maßnahmen vermieden werden könnten. Insbesondere wenn Arbeitgeber Zeitdruck aufbauen, sollte man als Arbeitnehmer hellhörig werden. Ein ordentliches Angebot kann in Ruhe geprüft werden. Insofern verhält es sich nicht anders als beim klassischen Haustürgeschäft. Immer dann, wenn Eile und Zeitnot ins Spiel kommen, ist besondere Vorsicht geboten.

Umstrukturierungen:

Immer häufiger erlebe ich es, dass zunächst keine betriebsbedingten Kündigungen ausgesprochen werden und dies auch in der Presse entsprechend verbreitet wird. Innerhalb des Unternehmens findet dann aber ein erheblicher Umbau statt. Arbeitnehmer werden in Tochtergesellschaften „überführt“ oder es werden Abteilungen geschaffen, für die eigentlich gar keine Verwendung besteht. In solchen Abteilungen werden dann vor allem die Mitarbeiter „geparkt“, für die es nach den Planungen des Unternehmens künftig keine Verwendungen mehr gibt.

Betroffene Arbeitnehmer sollten genau prüfen, ob sie sich auf solche Änderungsangebote des Arbeitgebers einlassen. Wenn der Arbeitgeber dies nicht im Rahmen einer Änderungsvereinbarung durchsetzen will, sondern einfach von seinem Weisungsrecht Gebrauch macht, sollte ebenfalls genau geprüft werden, ob bereits dagegen (notfalls gerichtlich) vorgegangen werden kann. Andernfalls werden oft Fakten geschaffen, die es dem Unternehmen später leichter machen, den Arbeitnehmer wirksam zu kündigen.

Verschlechterte Arbeitsbedingungen:

Lassen Sie sich auf keinen Fall auf einen Gehaltsverzicht oder sonstige schlechtere Arbeitsbedingungen ein. Vereinbarungen im Zusammenhang mit einer Verringerung des Gehalts haben in der Regel keine langfristige Stabilisierung des Arbeitsverhältnisses zufolge. Stattdessen kommt es dann irgendwann doch zur Kündigung und man hat Nachteile bei der Höhe der Sozialplanabfindung bzw. beim späteren Arbeitslosengeld.

Rechtsschutz bei der Rechtsschutzversicherung auch schon bei angedrohter Kündigung:

Auch wenn noch gar keine Kündigung ausgesprochen ist, besteht in der Regel bereits bei angedrohter Kündigung ein Anspruch auf Rechtsschutz durch die Rechtsschutzversicherung. Das hat der Bundesgerichtshof bereits höchstrichterlich entscheiden müssen, weil sich die Rechtsschutzversicherung immer wieder weigern, Deckung zuzusagen.

Betriebsbedingte Kündigungen:

Wer eine Kündigung erhält, hat insgesamt drei Wochen nach Zugang der Kündigung Zeit, die Kündigung vor dem Arbeitsgericht anzugreifen. Richtige Klage ist die Kündigungsschutzklage, also eine Klage auf Feststellung, dass das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung nicht wirksam beendet wurde.

Kündigungsschutzklage auch bei Sozialplan sinnvoll:

Eine Kündigungsschutzklage ist auch bei Bestehen eines Sozialplans angezeigt, da zum einen die dort geregelten Abfindungen durch eine Klage meist noch erhöht werden können. Zum anderen wird ein vollstreckbarer Titel geschaffen, aus dem man gegen den Arbeitgeber vorgehen kann, beispielsweise wenn sich dieser weigert, die Abfindungen zu zahlen.

Außerdem können viele Nebenpflichten des Arbeitgebers, zum Beispiel der Inhalt des Zeugnisses, die vorübergehende Beschäftigung in einer Transfergesellschaften, Umschulungen, Dienstwagenregelungen usw., rechtsverbindlich im Rahmen des Vergleichs geregelt werden.

22.5.2014

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Essen.
Spezialseite Kündigungsschutzklage für Arbeitnehmer: Hier können Sie prüfen, welche Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage in Ihrem Fall bestehen und wie die Aussichten sind, mit einer Kündigungsschutzklage entweder den Bestand des Arbeitsverhältnisses zu sichern oder eine gute Abfindung zu erzielen. Sie finden Formulare für eine Kündigungsschutzklage mit Ausfüllhinweisen. Es folgt eine ausführliche Darstellung des Ablaufs des Kündigungsschutzverfahrens mit Praxistipps für das Verhalten vor dem Arbeitsgericht. Des Weiteren finden Sie ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen. Sie können zudem auf Muster für Widersprüche gegen Sperrzeitanordnungen der Bundesagentur für Arbeit und Kostenbeispiele zugreifen. Das besondere Angebot: Der Onlinecheck für Ihre Kündigung zum Preis von 50 EUR zuzüglich MWST.

Das alles hier: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de

Spezialseite Kündigung für Arbeitgeber: Hier finden Sie umfassende Informationen über Ihre Möglichkeiten, einen Arbeitnehmer zu kündigen. Wann besteht Kündigungsschutz? Sie finden Musterkündigungen mit Ausfüllhinweise. Daneben gibt es umfassende Informationen zur Betriebsratsanhörung und ein Musterformular mit Ausfüllhinweisen. Wir stellen den Ablauf des Kündigungsschutzprozesses dar und geben Beispiele für einen gelungenen Vortrag im Verfahren zu den jeweiligen Kündigungsgründen. Des Weiteren können Sie auf ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen zugreifen. Das besondere Angebot: Der Onlinecheck für die von Ihnen vorbereitete Kündigung zum Preis von 250 EUR zuzüglich Mwst..

Das alles hier: www.arbeitgeberanwalt-kuendigung.de

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte

Berlin-Charlottenburg: Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin
Berlin-Mitte: Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin
Berlin-Marzahn Zweigstelle: Marzahner Promenade 28, 12679 Berlin

Potsdam: Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam
Tel.: (030) 4 000 4 999
Mail: fachanwalt@arbeitsrechtler-in.de

Essen: Ruhrallee 185, 45136 Essen
Tel.: (0201) 4532 00 40
Mail: fachanwalt@arbeitsrechtler-essen.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Pressemitteilungen

Barclays senkt Tagesgeld-Zinsen Zinsbindung bleibt

Barclays LeitzinsPlus mit neuen Konditionen: Neukunden erhalten ab sofort 1,50 Prozent Tagesgeld-Zinsen p.a. Bindung an den EZB-Leitzins wird 12 Monate garantiert

(NL/7204569959) Vergleich.info berichtet: Barclays hat die Zinsen beim Tagesgeldkonto LeitzinsPlus leicht nach unten geschraubt. Neuen Anlegern wird für die ersten 12 Monate ein Zinssatz garantiert, der 0,75 Prozentpunkte über dem aktuellen Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) liegt.

Tagesgeldzinssatz wird automatisch an EZB-Leitzins angepasst

Mit 1,50 Prozent Zinsen p.a. rutscht das Tagesgeldangebot von Barclays im Tagesgeld-Vergleich unter http://www.vergleich.info/konto-karte/tagesgeld/tagesgeld-vergleich/ zwar einige Plätze nach unten, der Abstand zu den vorderplatzierten Angeboten ist allerdings nicht sehr groß. Die für 12 Monate garantierte Bindung an den EZB-Leitzins gibt Kunden eine gewisse Sicherheit.

Sparer, die ihr Barclays Tagesgeld LeitzinsPlus bis zum 15. Januar 2013 abgeschlossen haben, erhalten auch weiterhin einen Zinssatz, der 1,00 Prozentpunkte über dem EZB-Leitzins liegt, garantiert für 12 Monate ab Kontoeröffnung.

Niedriger EZB-Leitzins wirkt sich auf Sparzinsen aus

Das Besondere an dem Produkt ist, dass sich der Zinssatz automatisch an die Höhe des aktuellen Leitzinses der Europäischen Zentralbank anpasst. Bereits seit Juni 2012 befindet sich dieser auf seinem historischen Tiefstand von 0,75 Prozent. Auch in der letzten Sitzung der EZB Anfang Januar 2013 wurde der Leitzins auf dem Niveau belassen. Der Leitzins der Europäischen Zentralbank stellt unter anderen den Hauptrefinanzierungszinssatz dar. Zu diesem Zinssatz können sich Geschäftsbanken Geld bei der EZB leihen. Da dieser sehr niedrig ist, sind die meisten Geschäftsbanken auf das Geld ihrer Sparer nicht angewiesen, die aktuellen Sparzinsen bieten kaum noch die Chance auf eine attraktive Rendite.

Auf eine Mindestanlage verzichtet Barclays ebenso wie auf Kontoführungsgebühren. Das Tagesgeldkonto ist somit vollkommen gratis.

Kundenservice online und telefonisch

Das Tagesgeldkonto wird einfach und sicher online geführt. Zwar werden in Deutschland keine Filialen betreut, auf einen angemessenen Service müssen Kunden allerdings nicht verzichten. Bei Fragen und Problem steht der Kundenservice unter einer gebührenfreien Rufnummer telefonisch zur Verfügung. Alle Informationen und Konditionen zum Barclays Tagesgeld werden unter http://www.vergleich.info/konto-karte/tagesgeld/barclays-tagesgeld/ zur Verfügung gestellt.

Das Online-Portal Vergleich.info bietet Verbrauchern einen objektiven und unabhängigen Vergleich von mehr als 500 aktuellen Finanzprodukten aus den Bereichen Geldanlage, Tagesgeld, Festgeld, Girokonto, Kreditkarte, Finanzierung, Broker, Versicherung und Altersvorsorge. Interessierte Leser finden zudem täglich professionell und umfassend recherchierte News, Infos sowie Ratgeber zu relevanten Finanzthemen.

Kontakt:
Vergleich.info
Christina Körpert
Mottelerstraße 21
04155 Leipzig
0341 24399 500
presse@vergleich.info
www.Vergleich.info

Pressemitteilungen

Barclays Bank LeitzinsPlus Tagesgeld ab sofort mit weniger Zinsen

Zinssenkung beim Barclays Tagesgeldkonto LeitzinsPlus: ab sofort 2,50 % p.a. für Anleger

Vergleich.info berichtet: Barclays hat den Zinssatz beim Tagesgeldkonto LeitzinsPlus überraschenderweise von 2,75 % p.a. auf 2,50 % p.a. abgesenkt. Erst vor Kurzem ist Barclays mit einem Top-Zins direkt an die Spitze des Tagesgeld-Vergleiches unter http://www.vergleich.info/konto-karte/tagesgeld/ eingestiegen. Mit den Zinsen musste Barclays nun auch einige Plätze im Vergleich abgeben.

EZB-Leitzins + 1,50 Prozentpunkte = 2,50 % Zinsen p.a. aufs Tagesgeld

Das Besondere an dem Tagesgeldangebot der Barclays Bank ist, dass der Zinssatz an den Leitzins der Europäischen Zentralbank gekoppelt ist. Barclays gibt Anlegern einen Zinsaufschlag von 1,50 Prozentpunkten auf den jeweils aktuellen EZB-Leitzins. Da dieser derzeit bei 1,00 % liegt, erhalten Sparer, die ab sofort ein Barclays Bank LeitzinsPlus Tagesgeld eröffnen, 2,50 % Zinsen p.a. ab dem ersten angelegten Euro. Die 1,50 Prozentpunkte sind über drei Jahre lang garantiert. Verändern kann sich nur der Teil des Zinssatzes, der sich am Hauptrefinanzierungszinssatz orientiert. Sollte der Leitzins durch die Europäische Zentralbank demnächst gesenkt werden, würde sich der Zinssatz beim Tagesgeld ebenfalls nochmals reduzieren. Eine diesbezügliche Prognose kann allerdings noch nicht abgegeben werden. Im Übrigen können Sparer ihr Tagesgeldkonto jederzeit wechseln bzw. Beträge ganz flexibel umschichten und somit auf die jeweilige Marktsituation reagieren. Alle Infos zum Barclays Tagesgeld können unter http://www.vergleich.info/konto-karte/tagesgeld/barclays-tagesgeld/ nachgelesen werden.

Neue Spitze im Tagesgeld-Vergleich

Die Spitzenposition im Tagesgeld-Vergleich musste Barclays an MoneYou abgeben. Mit aktuell 2,75 % Zinsen p.a. gewährleistet die Direktbank der renommierten niederländischen ABN AMRO Bank eine angemessene Rendite ab dem ersten angelegten Euro. Bereits seit ihrem Start am deutschen Direktbankenmarkt präsentiert sich die Online-Bank mit dauerhaft guten Konditionen. Überzeugen dürften auch die kundenfreundlichen Rahmenbedingungen. Mit der praktischen Banking-App und dem Zielsparen wurde das Tagesgeldkonto der MoneYou durch zeitgemäße Features für moderne Anleger optimiert.

Die Concitare GmbH betreibt Vergleichs- und Finanzportale: Das Online-Portal www.Vergleich.info hält zahlreiche Vergleiche in den Bereichen sichere Geldanlagen, Konto und Karte, Broker, Finanzierung, Versicherung und Altersvorsorge bereit. Wir vergleichen objektiv und unabhängig den aktuellen Markt. Unter www.Kostenloses-Girokonto.net informieren sich Kunden täglich über die besten Girokonto-Angebote im Girokonto-Vergleich. Auf www.sofortkredite.net beantragen Leser die günstigsten Kredite aus umfangreichen Kreditvergleichen.
Concitare GmbH
Christina Körpert
Mottelerstr. 23
04155 Leipzig
presse@concitare.de
034124399500
http://www.concitare.de/

Pressemitteilungen

Vergleich.info informiert: Barclays neu im Festgeld-Vergleich

Barclays neuer Top-Einsteiger im Festgeldkonto-Vergleich – Ab sofort bis zu 4,00 % Zinsen pro Jahr – Laufzeiten variabel zwischen 12 und max. 60 Monaten

Bis zu 4,00 % Zinsen p. a., flexible Laufzeiten, hohe Sicherheit – dank seiner ausgezeichneten Konditionen klettert das Festgeldkonto der Barclays Bank PLC sofort mit dem Einstieg auf die Top-Plätze im Festgeld-Vergleich unter http://www.vergleich.info/konto-karte/festgeld

Mit dem Barclays Festgeld können sicherheits- und renditeorientierte Sparer ihr Geld zwischen 12 und 60 Monaten bedenkenlos anlegen. Dabei gilt: Je länger die Laufzeit, desto besser die Verzinsung. Im Vergleich mit laufzeitidentischen Angeboten erweisen sich speziell das 3- sowie das 4-jährige Festgeld als absolute Top-Produkte (Zinssätze: 3,80 % bzw. 3,85 % p. a.). Die Zinsen werden über die gesamte Anlagedauer garantiert. Als Mindesteinlage sind lediglich 500 Euro vorgesehen. Maximal lassen sich 500.000 Euro auf dem Festgeldkonto parken, wobei die Sicherheit der vollständigen Einlage für Anleger generell gewährleistet ist. Weitere Pluspunkte sammelt das Barclays Festgeld dank kostenfreier Kontoführung und einem zugehörigen Tagesgeldkonto.

Das ebenfalls kostenlose und mit 2,75 % p. a. lukrativ verzinste Tagesgeldkonto „LeitzinsPlus“ gilt als Voraussetzung für die Eröffnung des Barclay Festgelds. Die Zinsen des Festgeldkontos lassen sich – ganz nach Wunsch – entweder dem Tagesgeld oder dem Festgeld gutschreiben. In letzterem Fall profitieren Sparer verstärkt vom Zinseszinseffekt. Wie üblich sind beim Festgeld keine Zuzahlungen während der Laufzeit möglich. Allerdings können mehrere Festgeldkonten parallel geführt werden.

Die Details zu allen Konditionen sowie zur Zinsstaffel des Barclays Festgeldkontos finden sich auf http://www.vergleich.info/konto-karte/festgeld/barclays-festgeld

Die Concitare GmbH betreibt Vergleichs- und Finanzportale: Das große Finanzportal www.Tagesgeldrechner.info bietet Lesern neben einem professionellen Tagesgeldrechner sowie Festgeldrechner unabhängige Vergleiche und Ratgeber mit Fachwissen über Tagesgeld und Festgeld an. Unter www.Kostenloses-Girokonto.net informieren sich Kunden täglich über die besten Girokonto-Angebote im Girokonto-Vergleich. Auf www.sofortkredite.net beantragen Leser die günstigsten Kredite aus umfangreichen Kredit-Vergleichen.

Dies ist eine Pressemitteilung des Portals www.vergleich.info
Concitare GmbH
Mario Hess
Mottelerstr. 23
04155 Leipzig
presse@concitare.de
034124399500
http://www.concitare.de/

Pressemitteilungen

Tagesgeldrechner.info: Barclays ab sofort auch im Festgeld-Vergleich

Barclays Festgeld bietet lukrativen Zinsen für 12 bis 60 Monate – Hoher Schutz der Kundeneinlagen!

Tagesgeldrechner.info berichtet: Nach ihrem erfolgreichen Debüt im Tagesgeld-Vergleich hat die Barclays Bank nun auch den Einstieg in den Festgeld-Vergleich unter http://www.tagesgeldrechner.info/festgeld/vergleich/ geschafft. Barclays bietet deutschen Anlegern die Möglichkeit, ihr Erspartes über Laufzeiten von 12 bis 60 Monaten sicher und rentabel anzulegen. Die umfangreiche Einlagensicherung bis 240 Millionen rundet das Anlageangebot der Direktbank optimal ab.

Durch die sehr guten Zinsen für die Laufzeiten von ein, zwei, drei, vier sowie fünf Jahren dürfte die Bank of Scotland in Barclays eine ernstzunehmende Konkurrenz finden. Die Mindestanlagesumme liegt bei niedrigen 500 Euro, so dass das rentable Festgeldkonto für die meisten Anleger problemlos zugänglich sein dürfte. Mit 3,80 % p.a. für 3 Jahre und 3,85 % Zinsen p.a. für 4 Jahre liegt Barclays im Vergleich mit laufzeitidentischen Angeboten weit vor. Legt man die erweiterte Einlagensicherung zugrunde, geht die Direktbank sogar als Spitzenreiter vom Platz. Bereits bei einer Laufzeit von 12 Monaten erhalten Sparer 3,00 % Zinsen pro Jahr. Den Spitzenzins von glatten 4,00 % p.a. gibt es für das 5-jährige Festgeld. Die Zinsen, die unter http://www.tagesgeldrechner.info/festgeld/barclays-festgeld/ übersichtlich aufgeführt sind, werden über die gesamte Laufzeit garantiert.

Wie beim Festgeld üblich, kann während der Laufzeit nicht auf das Ersparte zugegriffen werden. Der Anlagebetrag zuzüglich Zinsen wird bei Fälligkeit automatisch auf das Tagesgeldkonto ausgeschüttet. Dieses ist nämlich Voraussetzung für die Eröffnung eines Festgeldkontos. Das Barclays Tagesgeld LeitzinsPlus ist kostenlos und zusätzlich mit ganzen 2,75 % p.a. Tagesgeld-Zinsen ausgestattet. Das ausgezahlte Guthaben wird also nicht verschont und sofort weiterverzinst.

Die Concitare GmbH betreibt Vergleichs- und Finanzportale: Das große Finanzportal www.Tagesgeldrechner.info bietet Lesern neben einem professionellen Tagesgeldrechner sowie Festgeldrechner unabhängige Vergleiche und Ratgeber mit Fachwissen über Tagesgeld und Festgeld an. Unter www.Kostenloses-Girokonto.net informieren sich Kunden täglich über die besten Girokonto-Angebote im Girokonto-Vergleich. Auf www.sofortkredite.net beantragen Leser die günstigsten Kredite aus umfangreichen Kredit-Vergleichen.
Concitare GmbH
Christina Körpert
Mottelerstr. 23
04155 Leipzig
presse@concitare.de
034124399500
http://www.concitare.de/

Pressemitteilungen

Barclays mit neuem Tagesgeldkonto und 2,75% Zinsen

Nach dem MoneYou der ABN Amro letztes Jahr offeriert die englische Barclays Bank heute ein Tagesgeld Sparkonto mit langer Zinsgarantie für den deutschen Markt.

Heute geht die englische Barclays Bank mit einem neuen Tagesgeldkonto in Deutschland an den Start. Das Barclays Tagesgeld geht sofort an die Spitze vieler Tagesgeldvergleiche. Das Besondere am Konto mit derzeit 2,75% Sparzinsen ist die Kopplung an den Leitzins für 3 Jahre.

Barclays verzinst die Guthaben mit 36 monatiger Garantie 1,75% höher als der jeweilige EZB Leitzins, eine neue Form der Zinsgarantie. Bisher wurde bei Tagesgeldangeboten meist der absolute Zinssatz endterminiert. Nach den Leitzinssenkungen Ende 2011 auf 1,00% könnte es Ende 2012 wieder zu einer Erhöhung kommen, welche das Barclays Tagesgeld in den Bereich von 3% Tagesgeldzinsen bringen könnte.

Die restlichen Anlagebedingungen bei Barclays sind klar und verständlich. Neben jährlicher Zinsgutschrift kann bis zum Maximalbetrag von 500.000 Euro angelegt werden. Die Bank ist Mitglied im Bundesverband deutscher Banken und schützt darüber Sparguthaben der Kunden bis zum Betrag von 240 Mio Euro pro Kunden zu 100%.

Nach diesem Produktstart kann man sagen, dass der Markt der Tagesgeld Sparkonten mit täglicher Verfügbarkeit von den ausländischen Banken dominiert wird. Das Tagesgeld der Bank of Scotland, MoneYou der ABN Amro und jetzt das Leitzinsplus Tagesgeld von Barclays sind allesamt faire Angebote ohne fallsticke und Sternchentexte.

clear-web ist als Internetmarketing Agentur spezialisiert auf Finanzprojekte. Im Rahmen dieser Tätigkeit recherchieren und bewerten wir verschiedenste Finanzprodukte.
clear-web Finance
Herr Winkler
Heideweg 16c
01814 Rathmannsdorf
035022 50646

http://www.sparkonto.org
info@sparkonto.org

Pressekontakt:
clear-web
Uwe Winkler
Heideweg 16c
01814 Rathmannsdorf
info@sparkonto.org
035022 50646
http://www.sparkonto.org

Pressemitteilungen

Innovatives Tagesgeld von Barclays setzt sich mit 2,75 % an Vergleichsspitze

Neuer Testsieger im Tagesgeld-Vergleich: 2,75 % Zinsen p.a. und maximale Sicherheit – Kunden profitieren beim Barclays Tagesgeld LeitzinsPlus von Top-Konditionen

Tagesgeld-Vergleich.net informiert: Mit ihrem Barclays Tagesgeld LeitzinsPlus hält ein revolutionäres Angebot Einzug in den Tagesgeld-Vergleich. Sparer erhalten 2,75 % Zinsen p.a. und genießen maximale Sicherheit. Mit dem überaus lukrativen Zinssatz setzt sich die Barclays unter http://www.tagesgeld-vergleich.net/ sogleich an der Vergleichsspitze fest.

Der Zinssatz beim Barclays Tagesgeld LeitzinsPlus ist an den Leitzins der Europäischen Zentralbank gekoppelt. Dieser bildet die Basis, die Barclays Bank schlägt nochmal 1,75 Prozentpunkte oben drauf. Da der EZB-Leitzins derzeit 1,00 % beträgt, erhalten Anleger ganze 2,75 % Zinsen p.a. auf ihr Erspartes. Sollte der Leitzins angehoben werden, erhöht sich dementsprechend auch der Tagesgeldzinssatz. Barclays gewährleistet, dass eine Leitzinsänderung innerhalb von 3 Wochen zu 100 % an die Kunden weitergegeben wird. Die Bindung an den EZB-Leitzins wird drei Jahre garantiert. Somit profitieren Anleger drei Jahre lang von sicheren Zinsen.

Wie unter http://www.tagesgeld-vergleich.net/barclays-tagesgeld.html nachgelesen werden kann, ist beim Barclays LeitzinsPlus keine Mindestanlage erforderlich. Die attraktive Verzinsung greift somit bereits ab dem ersten Euro. Zudem ist das Guthaben jederzeit in voller Höhe verfügbar, selbstverständlich ohne Kündigungsfrist. Auch auf Kontoführungsgebühren wird verzichtet, so dass Anleger von einem vollkommen kostenlosen Anlageprodukt profitieren. Die Zinsen gibt es auf Einlagen bis 500.000 Euro. Angesichts der umfangreichen Einlagensicherung kann jeder Anleger vollkommen risikolos auch hohe Summen bei Barclays anlegen. Durch die Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken e.V. sind die Kundeneinlagen über den gesetzlichen Rahmen von 85.000 GBP hinaus bis 240 Millionen Euro geschützt.

Die Barclays Bank PLC agiert in Deutschland nur als Direktbank, es gibt keine Filialen. Auf einen umfassenden Service muss allerdings kein Kunde verzichten. Dieser wird über eine Service-Hotline gewährleistet.

Franke-Media.net betreut als Onlineagentur eine Vielzahl von Finanzportalen wie www.kreditkarte.net oder www.pkv-vergleich.net und ist außerdem für das Online-Marketing der Kreativshops KG zuständig, welche unter www.stickergalaxie.de einen Online-Shop für exklusive und individuell gestaltete Wandtattoos betreibt.
Franke Media
Daniel Franke
Mottelerstr. 23
04155 Leipzig
+49 (0) 341 / 24399 503

http://www.tagesgeld-vergleich.net
info@franke-media.net

Pressekontakt:
Concitare GmbH
Christina Körpert
Mottelerstr. 23
04155 Leipzig
presse@concitare.de
034124399500
http://www.concitare.de

Pressemitteilungen

2,75 % Zinsen aufs Tagesgeld: Barclays neuer Sieger im Vergleich

Mit einem revolutionären Tagesgeldkonto steigt Barclays in den aktuellen Vergleich ein. Mit 2,75 % Zinsen p.a. und maximaler Sicherheit profitieren Anleger vom besten Angebot.

Tagesgeldrechner.info berichtet: Mit einem revolutionären Anlageangebot erobert Barclays sogleich die Spitze im aktuellen Tagesgeld-Vergleich. Mit 2,75 % Zinsen p.a. und maximaler Sicherheit präsentiert der Neueinsteiger unter http://www.tagesgeldrechner.info/tagesgeld/vergleich/ das beste Angebot.

Das Barclays Tagesgeld LeitzinsPlus bietet drei Jahre sichere Zinsen. Die Taktung gibt dabei die Europäische Zentralbank (EZB) vor. Denn die Basis bildet der EZB-Leitzins, Barclays schlägt 1,75 Prozentpunkte oben drauf. Wie unter http://www.tagesgeldrechner.info/tagesgeld/barclays-tagesgeld/ nachzulesen ist, wird die Bindung an den EZB-Leitzins wird für drei Jahre ab Kontoeröffnung garantiert. Bei dem Leitzins handelt es sich um den Hauptrefinanzierungszinssatz, einem der wichtigsten Zinssätze der Europäischen Zentralbank. Dieser gibt an, zu welchen Konditionen sich Geschäftsbanken bei der EZB Geld leihen können. Derzeit liegt der Leitzins der EZB bei 1,00 %. Anleger erhalten aktuell also 2,75 % Zinsen p.a. auf ihr Erspartes. Wird der Leitzins angehoben, wird dementsprechend auch der Tagesgeld-Zinssatz nach oben geschraubt. Barclays garantiert, dass eine Änderung innerhalb von drei Wochen zu 100 % an die Kunden weitergegeben wird. Dies ist auch der Fall, wenn der Leitzins nach unten rutscht. Da ein negativer Leitzins allerdings so gut wie unmöglich ist, ist die Sicherheit gegeben, dass der Zinssatz beim Barclays Tagesgeld LeitzinsPlus nicht unter 1,75 % p.a. fällt.

Die Zinsen auf dem kostenlosen Tagesgeldkonto von Barclays gibt es bereits ab dem ersten Euro. Über das Guthaben kann jederzeit vollkommen kostenfrei verfügt werden. Die Maximalanlage wird auf 500.000 Euro begrenzt. Dieses Angebot können Anleger auch bedenkenlos ausnutzen, da das Geld bei Barclays vollkommen sicher ist. Das Bankhaus ist dem Bundesverband deutscher Banken e.V. (BdB) angeschlossen. Die Einlagen eines jeden Kunden sind über die gesetzliche Einlagensicherung von 85.000 GBP hinaus bis zu einer Summe von 240 Millionen Euro geschützt.

Die Concitare GmbH betreibt Vergleichs- und Finanzportale: Das große Finanzportal www.Tagesgeldrechner.info bietet Lesern neben einem professionellen Tagesgeldrechner sowie Festgeldrechner unabhängige Vergleiche und Ratgeber mit Fachwissen über Tagesgeld und Festgeld an. Unter www.Kostenloses-Girokonto.net informieren sich Kunden täglich über die besten Girokonto-Angebote im Girokonto-Vergleich. Auf www.sofortkredite.net beantragen Leser die günstigsten Kredite aus umfangreichen Kredit-Vergleichen.
Concitare GmbH
Christina Körpert
Mottelerstr. 23
04155 Leipzig
presse@concitare.de
034124399500
http://www.concitare.de/

Pressemitteilungen

CRM-expo 2011: CDC Software stellt Kundenfeedbackmanagement-Lösung CDC Respond vor und zeigt Neuheiten bei Pivotal CRM

München, den 17. August 2011: Unter dem Motto „Customer Experience Management“ präsentiert CDC Software (Nasdaq: CDCS), Anbieter von Unternehmenssoftware und Services, auf der diesjährigen CRM-expo (5. und 6. Oktober 2011, Messe Nürnberg, Halle 12, Stand C32) auf einem Gemeinschaftsstand mit libracon neue Tools seiner modular aufgebaute Plattform Pivotal CRM mit vielen branchenspezifischen Funktionen. Erstmalig wird zudem die im Juli eingeführte Kundenfeedbackmanagement-Lösung CDC Respond vorgestellt. Das Systemhaus libracon, mit dem CDC Software eine langjährige und bewährte Partnerschaft verbindet, vertreibt und implementiert Pivotal CRM sowie CDC Respond.

Pivotal CRM: Maßgeschneiderte Software verbessert Kundenbeziehungsmanagement
Das erste große Thema ist die CRM-Plattform Pivotal 6.0. Auf der Grundlage von Microsoft .NET- und SharePoint-Technologie wurde Pivotal 6.0 komplett neu entwickelt. Anwender erhalten eine leistungsstarke, hochgradig integrationsfähige Plattform, die sich den Bedürfnissen jedes einzelnen Nutzers anpasst. Mit Pivotal CRM können Mitarbeiter aus Vertrieb, Marketing, Kundendienst oder Partnerbetreuung einfach auf Informationen und Funktionen zugreifen, die auf ihre jeweiligen Aufgaben zugeschnitten sind und sich individuell anpassen lassen. Die im Look & Feel von Microsoft-Anwendungen gestaltete CRM-Plattform ist komplett in Microsoft Outlook integriert. Dadurch finden die Anwender eine vertraute Benutzerumgebung vor und die bekannten Kalender-, Aufgaben- und E-Mail-Funktionen lassen sich innerhalb des CRM-Systems nutzen. Darüber hinaus steht eine Auswahl spezifischer Module zur Verfügung, die die Besonderheiten der CRM-Prozesse in den verschiedenen Branchen abbilden: unter anderem Finanzdienstleistungen, Handel, Industrie sowie Life Sciences/Healthcare.

Produktneuheit Visual Workflow
Messebesucher können noch vor dem offiziellen Release einen ersten Blick auf das visuelle Workflow-Tool für Pivotal werfen. Mit diesem Tool sind Vertriebs- und Marketing-Mitarbeiter in der Lage, selbst Geschäftsabläufe und Arbeitsabläufe per Drag and Drop zu konfigurieren. Die aufwändige Programmierung durch Experten entfällt. So trägt Pivotal Visual Workflow dazu bei, das CRM-System noch schneller und kostengünstiger an die individuellen Anforderungen im Unternehmen anzupassen. Mit dem Werkzeug im Stil eines Flussdiagramms können die Anwender sogar komplexe und dynamische Geschäftsprozesse entwickeln, anpassen und warten.

Dauerbrenner Social CRM
Als weiteres Highlight präsentiert das Unternehmen Pivotal Social CRM, ein Modul zur Integration von Social Media wie Facebook, Twitter und Blogs in die Kundenbeziehungen. Anwender aus Vertrieb, Marketing, Kundendienst und Support können damit qualifizierte Leads identifizieren, Informationen für den Vertriebsprozess erheben und entsprechende Kampagnen durchführen. Darüber hinaus kann die Zusammenführung von Social Networking und CRM die Kommunikation und Zusammenarbeit mit Kunden verbessern, und dabei helfen, mehr Umsatz zu generieren.

Service- und Support-Prozesse automatisieren
Mit Pivotal CRM Customer Service und Support können Unternehmen Service- und Support-Prozesse automatisieren, den Kundendienst effizient verwalten, schneller reagieren und so die Kundenzufriedenheit verbessern. Das neue Modul umfasst konfigurierbare Service-Tickets, die auch komplexe Situationen sowie interne oder externe Help-Desk-Anforderungen abbilden. Die Anwendung bietet außerdem intuitive und schnelle Suchfunktionen, die es Servicemitarbeitern erlauben, rasch gleichartige oder ähnliche Tickets zu finden und somit Servicefälle schneller zu bearbeiten. Darüber hinaus können Mitarbeiter aus anderen Bereichen, wie etwa Account- oder Produktmanager, Informationen über Aktualisierungen der für sie relevanten Service-Tickets abonnieren und so auf einfache Art und Weise kontinuierlich die Vorgänge verfolgen. Sie sind dadurch direkt ins aktuelle Kundengeschehen eingebunden und werden automatisch zeitnah über alle Vorgänge und deren Status informiert. Des Weiteren integriert das Service-und-Support-Modul Pivotal Social CRM, wodurch nun auch ein effizienter Kundendienst über die neuartigen Kommunikationskanäle möglich ist.

CDC Respond: Beschwerde- und Feedback-Management im Griff
Das zweite große Thema von CDC Software ist Enterprise Feedback Management (EFM). EFM unterstützt Unternehmen bei der systematischen Optimierung der Kommunikations- und Problemlösungs-Prozesse und verbessert so die Kundenzufriedenheit sowie die Empfehlungsbereitschaft. Auf der CRM-expo präsentiert der Softwareanbieter erstmalig sein im deutschsprachigen Raum neu eingeführtes Produkt CDC Respond.

CDC Respond ist eine Lösung für das Aufnehmen, die Bearbeitung und die Analyse von Beschwerden und Kundenfeedbacks. Die Software hat sich international bereits seit langem bewährt und ist bei zahlreichen Anwendern verschiedener Branchen im Einsatz, wie etwa Banken und Versicherungen, Gesundheitswesen oder auch Tourismus. Darunter sind auch bekannte Marken wie Axa Versicherung, Barclays und British Airways Holidays. CDC Respond steigert die Effizienz und senkt die Kosten beim Beschwerde-Management. Die Lösung führt aber auch zu einer nachhaltigen Verbesserung von Prozessen, Services und Produkten und trägt damit letztlich zur Umsatzsteigerung bei.

CDC Respond unterstützt alle Kommunikationskanäle wie Telefon, E-Mail, Web-Formulare, Fax und Briefpost. Unternehmen können mit geringem Personalaufwand ihren Kunden zuhören, das Feedback analysieren und Probleme auf der Grundlage von individuellen Workflows effizienter lösen. Mit der einfach bedienbaren Software können die Anwender Fälle wie Beschwerden, Anregungen oder Anfragen aufnehmen, handhaben, organisieren, eskalieren und analysieren. Damit erhöhen sich ganz unmittelbar Geschwindigkeit und Qualität des Feedback-Managements. Die Zahl der Fälle, die sich schon beim ersten Kontakt lösen lassen, steigt drastisch. Damit einher geht eine signifikante Verbesserung der Kundenzufriedenheit. CDC Respond wirkt gerade auch nachhaltig: Unternehmen können die Ursachen von Problemen systematisch identifizieren und diesen auf den Grund gehen. Mit den Analyseresultaten sind sie in der Lage, Stärken und Schwächen in den Organisationsprozessen aufzudecken und Mitarbeiter zu schulen. Und schließlich können sie ihr Produkt- bzw. Dienstleistungsangebot stärker am Kundenwunsch ausrichten und grundlegend verbessern.

Die Beschwerde- und Feedback-Management-Lösung lässt sich über eine einfach zu bedienende, übersichtliche Oberfläche individuell konfigurieren und anpassen. Mitarbeiter können effizient Felder, Listen, Formulare und Prozesse entsprechend ihren Bedürfnissen anlegen. Zusätzlich bietet CDC Respond für viele Branchen vorkonfigurierte Module und Vorlagen, in die Best Practices und das Wissen aus jahrelanger enger Zusammenarbeit mit Anwendern eingeflossen sind. Eine tiefe Integration in die Microsoft Office-Welt steigert die Produktivität und die Akzeptanz bei den Mitarbeitern. CDC Respond wurde auf Basis der aktuellsten Microsoft .NET Technologie entwickelt und nutzt die Microsoft SQL Server zur Datenablage. Dadurch ist das System nahezu unbegrenzt skalierbar.

Weiterführende Links:
Pivotal CRM
* CRM-Plattform Pivotal 6.0: http://bit.ly/d0Hab4
* Pivotal Social CRM: http://bit.ly/aw7Pnf
* Pivotal CRM Customer Service and Support: http://bit.ly/llG6nw
* Pivotal Sales Force Automation: http://bit.ly/msqbM3

CDC Respond
* CDC Respond: http://bit.ly/pes6mM
* Fallstudie CDC Respond im Versicherungswesen:
http://issuu.com/cdcsoftwaredach/docs/cdc-cs-fallstudie-axa-de?mode=a_p
* Fallstudie CDC Respond bei einer Geschäftsbank:
http://issuu.com/cdcsoftwaredach/docs/cdc-cs-fallstudie-barclay-de?mode=a_p
* Fallstudie CDC Respond in der Touristik:
http://issuu.com/cdcsoftwaredach/docs/cs_cdcrespond_ba?mode=a_p
CDC Software (Nasdaq: CDCS), The Customer-Driven Company?, ist ein internationaler Softwareanbieter und IT-Dienstleister. Auf der Grundlage einer serviceorientierten Architektur (SOA) bietet CDC Software vielfältige Optionen für die flexible Software-Bereitstellung: On-premise, Hosted und Software as a Service (SaaS). Auch hybride Implementierungen, also die Kombination aus Eigenbetrieb und Auslagerung, sind möglich. Das Portfolio von CDC Software umfasst Softwarelösungen für Enterprise Ressource Planning (ERP), Herstellungs-Prozessmanagement (Manufacturing Operation Management, MOM), Enterprise Manufacturing Intelligence, Supply Chain Management (SCM), E-Commerce, Customer Relationship Management (CRM) sowie Personalverwaltung und Beschwerdemanagement.

Über 10.000 Kunden nutzen die innovativen und branchenspezifischen Lösungen von CDC Software. Sie stammen aus den Bereichen Produktion, Nahrungs- und Genussmittel, Transport, Handel, Finanzdienstleistung, Healthcare, Immobilien, Öffentliche Hand und gemeinnützige Organisationen. Hauptsitz von CDC Software ist Shanghai, die Zentrale für die DACH-Region ist in Unterföhring bei München angesiedelt. CDC Software ist ein Tochterunternehmen der CDC Corporation.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.cdcsoftware.de
CDC Software
Regina Hoffmann
Feringastrasse 6
85774 Unterföhring
+49 89 689502-32
www.cdcsoftware.de
rhoffmann@cdcsoftware.com

Pressekontakt:
unicat communications
Martina Gruhn
Alois-Gilg-Weg 7
81373 München
cdc@unicat-communications.de
+49 89 74 34 52-0
http://www.unicat-communications.de