Tag Archives: Bars

Pressemitteilungen

„Frankfurt Geht Aus!“: IGF-Mitglieder ganz vorne dabei

"Frankfurt Geht Aus!": IGF-Mitglieder ganz vorne dabei

Frankfurt am Main, 26. Juni 2018 – Welche Lokale und Restaurants liegen in Frankfurt ganz weit vorn? Der Restaurantführer des Journals „Frankfurt Geht Aus!“ hat mal wieder sein jährliches Urteil gefällt. Das Gute daran: Etwa die Hälfte der IGF-Mitgliederbetriebe wurde von den Kritikern positiv bewertet.

„Ich freue mich sehr, dass es einige unserer Mitglieder wieder in den Restaurantführer geschafft und dabei so hohe Platzierungen erreicht haben. Das zeigt, wie qualitativ hochwertig in den Betrieben gearbeitet wird. Das Ergebnis spricht für Frankfurt und seine kulinarische Vielfalt“, sagt Madjid Djamegari, Vorstand der Initiative Gastronomie Frankfurt e. V.

Das „Frankfurt Geht Aus!“ bewertet seit nun 30 Jahren Frankfurter Restaurants in verschiedenen Kategorien und Preisklassen.

Ganz exklusiv essen können Gäste laut Restaurantführer etwa im Goldman Restaurant, das auf Platz 10 kommt. In der Kategorie „Eat & Meet Deluxe“ schaffte es das Moriki in diesem Jahr auf den ersten Platz, das Roomers verbesserte sich von dem achten auf den zweiten Platz, gefolgt vom Stanley Diamond, das in diesem Jahr mit Platz drei ebenfalls in dieser Kategorie vertreten ist. „Eat & Meet Hotspots“ sind die Backschaft (Platz 1) in Offenbach, das Maxie Eisen (Platz 7), Oosten (Platz 8) und Walden (Platz 9).

Die besten Burger gibt es laut Journal-Tester bei den IGF-Mitgliederbetrieben Bareburger (Platz 1) und Fletcher“s Better Burger (10).

Unter den Top 5 der „Klassischen Bars“ steht die Bar im Roomers an erster Stelle. Unangefochten auf Platz 1 ist die Gerbermühle in der Kategorie „Unter freiem Himmel“.

Die Gastronomieszene in Frankfurt am Main ist einzigartig und hebt sich im Vergleich zu anderen Metropolen in Deutschland ab. In Frankfurt herrscht eine enorme Gastronomiedichte und so wie die Stadt, so ist auch die Gastronomieszene weltoffen und multikulturell. Frankfurt hat sich über die Jahre zu einer kulinarischen Hochburg entwickelt. Die Gastronomen der Stadt leisten nicht nur einen kulturellen Beitrag, sondern sind vor allem für die Wirtschaft in Frankfurt am Main zuträglich und essentiell. Sie sind die Gastgeber der Stadt.

Um die Interessen der Gastronomen und die Position des Gastgewerbes in Frankfurt am Main zu vertreten und zu stärken, wurde die Initiative Gastronomie Frankfurt e.V. (IGF) gegründet. Der Verein ist ein Zusammenschluss von Frankfurter Gastronomen – darunter Inhaberinnen und Inhaber von Restaurants, Bars und Clubs. Die Initiative wurde am 02. Dezember 2015 ins Leben gerufen und setzt sich aus der Mitgliederversammlung, dem Vorstand und der Geschäftsführung zusammen. Den Vorstand bilden Madjid Djamegari (Vorsitzende) und James Ardinast (Stellvertretender Vorsitzender).

Ziel ist es, einen kontinuierlichen und partnerschaftlichen Dialog mit der Stadt, Behörden, Politik, Wirtschaft und weiteren Interessengemeinschaften zu führen und zu fördern. Wir möchten verstärkt mit diesen Institutionen zusammenarbeiten und kooperieren und somit einen Informationsaustausch ermöglichen. Die Initiative Gastronomie Frankfurt e.V. möchte zu einer verbesserten und positiven öffentlichen Wahrnehmung der Gastronomieszene beitragen und in diesem Sinne das Gewerbe attraktiver, gerechter und sicherer für nationale und internationale Gäste sowie Arbeitgeber und Arbeitnehmer machen.

Dafür setzen wir uns unter anderem für verbindliche Hygiene – und Sicherheitsstandards im Gastronomiegewerbe, Nachhaltigkeit und die Verwendung regionaler Produkte ein. Wir möchten Frankfurter Gastronomen beraten sowie in ihrer Organisation unterstützen und uns für die Stadt Frankfurt engagieren. Die Initiative Gastronomie fördert Integration und Ausbildungsmöglichkeiten und möchte sich mit Veranstaltungen und Kampagnen gegen Drogenmissbrauch, Rassismus und Diskriminierung stark machen.

Die Initiative Gastronomie Frankfurt e.V. ist in der Region einzigartig.

Firmenkontakt
Initiative Gastronomie Frankfurt e. V.
c/o Michel van Goethem
Bornheimer Landwehr 59
60385 Frankfurt am Main
+49 173 4956805
MVG@initiative-gastronomie.de
http://initiative-gastronomie.de/wordpress/

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Steffen Ball
Frankfurter Str. 20
63150 Heusenstamm
06104 669820
sb@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Pressemitteilungen

Singles on tour: die besten Bars im Urlaub

Nightlife an ausgefallenen Locations: vom Parkhausdach bis zum alten Wehrturm

Singles on tour: die besten Bars im Urlaub

Singles und Alleinreisende: Zum Sundowner gehts gemeinsam in die besten Bars

HAMBURG – 03. Juli 2017. Wo gibt es den schönsten Sundowner, die beste Atmosphäre, die ausgefallenste Location? Sunwave, Veranstalter für Singles und Alleinreisende, hat Bars und angesagte Treffpunkte entdeckt: vom luftigen Hotspot auf einem Lissaboner Parkhaus über das Open Air Casa de la Musica auf Kuba bis zur coolen Cocktailbar im kroatischen Wehrturm.

„Reservieren immer vorab die besten Plätze“
Sie sind an 50 Zielen weltweit mit Alleinreisenden unterwegs: im Strand- und Skiurlaub, auf Fernreisen und Städtetrips. Das gemeinsame Ausgehen gehört dazu. Kein Wunder, dass Sunwave-Reiseleiter Bar- und Clubkenner sind. Reiseleiter Roberto Muradas: „Wir reservieren immer vorab die besten Plätze. Unsere Gruppen mit Leuten im ähnlichen Alter haben zusammen jede Menge Spaß.“

Kroatien: Cocktailbar auf altem Wehrturm
Für den kroatischen Sundowner empfehlen sie die traumhaft gelegene Bar Carpe Diem in Hvar: Die Location mit Apres Beach Dance und Blue Hour ist ein Must. Unvergessliche Sonnenuntergänge garantiert auch die Massimo Cocktail Bar auf dem alten Wehrturm Zakerjan in Korcula. Sehr cool und mit unendlichem Meerblick von oben.

Costa de Lisboa: Rooftopbar auf Parkhaus – mit Blick auf Lissabon
Hoch hinaus gehts ebenfalls in Lissabon: Wer mit Sunwave an der Costa de Lisboa urlaubt, genießt Cocktail und Abendstimmung von der Rooftopbar eines Parkhauses. Die trendige Park Bar garniert jedes Glas mit weitem Blick auf die Metropole am Tejo.

Toskana: Landlust trifft Nightlife
Landlust trifft auf Nightlife: In der Toskana relaxen Alleinreisende auf einem ruhigen Gutshof, bevor es abends auf die Piste geht. Die Zoe Bar ist bei der Florentiner Szene gerade sehr angesagt.

Kuba: Casa de la Musica – eintauchen ins karibische Lebensgefühl
Im kubanischen Trinidad tauchen Sunwave-Gäste im Casa de la Musica ins karibische Lebensgefühl ein. Auf den Stufen davor mischen sich Einheimische und Touristen – täglich treten Bands auf.

Tuxertal: Apres-Ski auf Bauernhof aus 16. Jahrhundert
Im Winter ist Apres-Ski gefragt. Wer im Tuxertal auf die Ski steigt, geht anschließend ins Kasermandl. Ein restaurierter Bauernhof aus dem 16. Jahrhundert mit super DJ und einer Stimmung, die jeden mitreißt.

Text 1.164 Z. inkl. Leerz.

PM und Foto hochaufgelöst hier zum Download

Reisen mit den genannten Bars, 2017 z., in verschi. Altersgruppen, Sept.,1 Woche ab 577,- Euro
Kroatien/Dalmatien – Boot & HIke, in verschiedenen Altersgruppen, Aug. u. Sept..,1 Woche ab 699,- Euro
Kroatien/Hvar, in verschiedenen Altersgruppen, Aug. u. Sept., 1 Woche ab 699,- Euro
Toskana, in verschiedenen Altersgruppen, Aug., Sep. Okt., 1 Woche ab 799,- Euro
Lissabon, in verschiedenen Altersgruppen, Aug. u. Sept., 1 Woche ab 866,- Euro
Kuba, in verschiedenen Altersgruppen, Juli, Sept., Nov., 12 Tage ab 1.649,- Euro

KURZPROFIL
Gemeinsam mehr erleben: im Urlaub Leute kennenlernen, sportlich aktiv sein, zusammen essen, etwas unternehmen oder relaxen. Das ist das Konzept von Sunwave Singlereisen. Der 1986 gegründete Veranstalter spricht Alleinreisende an, die gemeinsam mit anderen Singles ihrer Altersgruppe unterwegs sein möchten – ohne Paare und Familien. Menschen, die Lust auf eine ungezwungene Atmosphäre, nette Gespräche, Spaß in der Gruppe, aber auch individuellen Freiraum haben. Der Jahreskatalog von Sunwave enthält rund 50 Programme mit Reiseleitung weltweit: Ski- oder Strandurlaub, Städte- und Schiffsreisen, Ferntrips und Silvestertouren.

Firmenkontakt
Sunwave Gruppen- und Singlereisen GmbH
Otto Witten
Alte Holstenstraße 25
21031 Hamburg
040 72 58 570
040 72 58 57 34
info@sunwave.de
http://www.sunwave.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331-46 30 78
02331- 47 35 835
sunwave@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Pressemitteilungen

EJP: Double laser scanning boosts peeling process accuracy

Peeling, straightening and polishing of solid metal bar

EJP: Double laser scanning boosts peeling process accuracy

The discharge end of a Type PSP peeling line showing the laser diameter measurement system

EJP is to show its further developed Type PSP peeling lines for solid metal bar at both the Wire China and the Wire India 2016 fairs. The newly developed control system now installed adjusts the peeling head on the basis of the dimensions of the finished, straightened and polished rod. This makes it possible to control the process to ensure that the specified finished-product dimensions are met with extreme precision.

The new feature is measurement of the net dimensions of the finished rods and feedback of the results to the peeling process. Until now, the diameter of the peeled rods was measured only in the peeling machine. The measured data was used to adjust the peeling cutters to compensate for wear. The final dimensions had to be measured manually after straightening and polishing, since the straightening-process rolls could still then change the diameter. The resultant data could then only be entered time-consumingly and only on the basis of a subjective estimation by the operator.

EJP now equips these peeling lines with a second laser diameter measuring system downstream the two-roll straightening and polishing machine. This accurately measures the diameter of the finished product and relays it directly back to the peeling process. The control system registers the change in diameter in the straightening process and adjusts the cutters correspondingly. The result: rod products that conform precisely to the customer’s specifications.

Another new feature is the fact that EJP now measures the diameter of the rods in two laser axes, instead of only one. The operator thus also receives information on rod out-of-roundness.

Type PM peeling machines feature a patented peeling head which keeps the cutters stable under all operating conditions. A unique system adjusts the peeling head to compensate for tool wear; the cutters are adjusted by rotating the inner section, on which the cutter holders are mounted, in the outer ring of the peeling head. The guide elements for the outer ring are eccentric, with the result that the spacing of the cutters from the centre axis is set precisely by a simple movement of the two components relative to each other.

EJP in this way eliminates play in moving mechanical components, which can otherwise develop when racks and pinions are used. The cutters are readjusted under control even after long periods of operation, with the result that they are always accurately centred. This system also eliminates complex and costly maintenance.

Another benefit is the fact that the cutter holders are always fully supported within the housing of the machine as a whole. Unlike cone-based cutter guidance systems, they have no tendency to vibrate, particularly in the case of large section diameters.

New presence in India

Since April 2016, EJP has been represented in India by Kemtech International Private Ltd. This company specialises in metallurgical industry systems and machinery for the production of wire, cables and tubes, in particular. Anuraag Mahajan, CEO of Kemtech, has known the industry for decades and is therefore the high-capability contact for his country’s customers. Kemtech also deploys specially trained service technicians for servicing of EJP machines.

The new EJP contact in India:
Kemtech International Private Ltd.
Anuraag Mahajan
Suite 505-506 Red Rose
49-50 Nehru Place
New Delhi 110019 INDIA
Tel.++91-11-4188 1341
Mob.++91-98110 60460
Fax++91-11-26468345
e-mail:am@kemtech.in
Internet:www.kemtech.in

About EJP

EJP Maschinen GmbH has conceived, manufactured and marketed modularised and individual production facilities for bars, tubes and sections since 1981.

The range covers all production stages, from delivery of material, via drawing, peeling, straightening and inspection, up to and including storage of the finished products.

EJP is the only supplier of combined drawing machines producing in Germany. The company has again and again demonstrated its status as a technology leader with numerous innovations, including its peeling machines, on which the patented head-adjustment system assures the production of rods of perfect roundness.

At EJP GmbH’s home facility, in Baesweiler, near Aachen, Germany, forty-seven employees produce equipment used mainly in the machining of steel; the company’s EJP Italia subsidiary in addition possesses wide-ranging capabilities for the non-ferrous metals industry. Further subsidiaries in South Korea and China, plus other marketing and service centres, give EJP a global presence.

Firmenkontakt
EJP Maschinen GmbH
Jacques Paraskevas
Max-Planck-Straße 4
52499 Baesweiler / Germany
+49 2401.9541-0
+49 2401.9541-99
info@ejpmachines.com
www.ejpmachines.com

Pressekontakt
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
www.vip-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Autohof Kolb – Einfach mal durchatmen und Kräfte tanken!

Entspannen und verweilen auf einem einzigartigen Relax-Niveau. Überzeugen Sie sich selbst und gewinnen Sie einen Einblick vom 04.Mai – 08.Mai 2015 um ca. 19:30 Uhr auf N24.

Seit bereits 30 Jahren halten traditionell Fernfahrer direkt an der A6 in Sinsheim an dem Autohof Kolb an und genießen dort das moderne Ambiente mit tollem Charme. Ruhe und Erholung stehen hier an oberster Stelle. Bars, Lounges sowie der Spiel Palast überzeugen durch unterschiedliches Flair.

Von der Ankunft bis hin zur Abfahrt kommt man hier in den Genuss eines einzigartigen Aufenthalts. Gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und vielen weiteren Rundum-Services können die Fahrer unbeschwert Ihre nächste Tour antreten. Auch die Gäste aus dem näheren Umkreis kommen gerne in diesen Genuss und verweilen schöne Stunden auf dem Autohof Kolb.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite unter www.autohof-kolb.de .

Autohof Kolb Sinsheim – direkt an der A6, Exit 33b.

Firmenkontakt
Autohof Kolb
H.-P. Kolb
Neulandstraße 38
74889 Sinsheim
+49 (7261) 8734392
+49 (7261) 16424
s.eiermann@m-pn.de
http://www.autohof-kolb.de

Pressekontakt
Medienagentur Peter Nickel
Sandra Eiermann
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel
06101-55 99 85
s.eiermann@m-pn.de
http://www.m-pn.de

Pressemitteilungen

winterparty.net veröffentlicht Saisonprogramm für 2014/2015

Bis zum 11. April 2015 heißt es dann wieder jedes Wochenende: Skifahren, Partys und nette Leute treffen.

Der beliebte Münchener Anbieter von Party-Tagesskifahrten und Skiwochenenden winterparty.net startet in die neue Saison. Auf www.winterparty.net stehen seit kurzem für alle Interessenten die aktuellen Termine für den bevorstehenden Winter 2014/2015 zur Buchung bereit.
Bis zum 11. April 2015 heißt es dann wieder jedes Wochenende: Skifahren, Partys und nette Leute treffen.

Ob Snowboarder oder Skifahrer – der Winter naht und lockt viele auf die Pisten. Auch in diesem Jahr müssen sich Wintersportfans dank des Angebots von winterparty.net nicht selbst ins Auto setzen, sondern können in Gesellschaft von Gleichgesinnten in den Genuss eines komplett organisierten Skiausflugs kommen. Jedes Wochenende steht dabei ein anderes Skigebiet auf dem Programm, wobei es aber nicht nur um das Pistenvergnügen geht. Während andere Veranstalter bei Einbruch der Dunkelheit den Heimweg antreten, geht der Spaß mit winterparty.net jetzt erst richtig los. Vor Ort erwartet die Teilnehmer eine organisierte Apres-Ski-Party in einer exklusiv reservierten Location.

Abwechslungsreiche Tagesskifahrten und Wochenendskifahrten

Eine Tagesskifahrt mit Abfahrtsort München ist für 72 Euro pro Person buchbar. Im Preis enthalten sind der Transfer in einem modernen Komfortbus sowie der Tagesskipass für das jeweilige Skigebiet. Auf der Hinfahrt gibt es Frühstück, einen Magu Energy Drink, die aktuelle Tageszeitung sowie alle Informationen über den Ablauf des Skitages durch einen erfahrenen Reiseleiter, der die Gäste betreut. Zur Mittagszeit sind für alle Teilnehmer Plätze auf einer Skihütte reserviert – das Mittagessen ist ebenfalls inklusive. Das Highlight für viele ist dann sicher die Apres-Ski-Party in ausgewählten Bars, auf der die Gäste mit einem Freigetränk empfangen werden.

Ein Skiwochenende kostet 139 Euro pro Person und beinhaltet neben dem Bustransfer und einem 2-Tagesskipass, Abendessen und Apres-Ski-Party am Samstag und sowie die Übernachtung mit Frühstück. Bei den Quartieren handelt es sich um Hütten für 50-100 Personen direkt im Skigebiet, so dass Frühaufsteher am Sonntag garantiert die ersten Spuren in den Schnee ziehen können. Wer eines der 7 angebotenen Wochenenden buchen möchte, sollte dies allerdings frühzeitig tun, da diese besonders beliebten Events rasch ausgebucht sind.

Wer keine eigene Skiausrüstung besitzt, erhält über winterparty.net außerdem 10% Rabatt bei Verleihern im Skigebiet. Kleiner Tipp: Um dieses Angebot nutzen zu können, muss man noch nicht einmal eine Fahrt mit dem Veranstalter buchen, sondern kann sein Equipment online auf www.winterparty.net im entsprechenden Skiort buchen.

In der neuen Saison darf man sich auf Creme de la Creme der Wintersport Hotspots wie Mayrhofen, SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental, die Zillertal-Arena, Obertauern, Flachau sowie Serfaus-Fiss Ladis freuen.

Auch die Rodelfreunde kommen mit drei Ausflügen zum Rodeln nicht zu kurz – darunter 2 Nachtrodelfahrten nach Ellmau sowie nach Söll zu Österreichs größtem Nachtskigebiet

Wem der Apres Ski Trubel zu viel ist, der ist auf den Sonntagsskifahrten von winterparty.net bestens aufgehoben. Die Gäste erwartet auch hier ein perfekt organisierter Skitag, bei dem es aber – nach einem kleinen Glühweinumtrunk am Bus – um 17.00 Uhr wieder nach Hause geht. Die Sonntagsfahrten-Saison wird im Dezember mit einem HAPPY SUNDAY-Special eröffnet: Für nur 65 € geht es ins schöne Olympia-Skigebiet Axamer Lizum. Es folgen im Laufe der Saison noch fünf weitere tolle Sonntagsfahrten, bei denen auch die Rodler auf Ihre Kosten kommen, denn in den Skigebieten Söll und Wildkogel gibt es auch tolle Rodelbahnen.

Premiere in der Schweiz

Ende Januar erwartet die Gäste von winterparty.net eine Hammerpremiere
winterparty,net erobert jetzt auch die Schweiz. Am 25.01.2015 geht es nach
Davos-Klosters, einem der traditionsreichsten und größten Skigebiete der Alpen. Auf dem Jakobsberg erwartet alle Teilnehmer ein spaß- und actionreicher Tag.
Und das aller Beste, den ganzen Skitag gibt es für nur 72 Euro inkl. Busfahrt, Skipass Davos-Kloster, Mittagessen und Glühweinumtrunk am Bus.

Sparpotenzial für mehrere Fahrten bieten die 3er- und 5er-Karten. Pro Fahrt spart der Teilnehmer damit drei oder fünf Euro. Zusätzlich profitieren Inhaber der Karte von VIP-Vorteilen und rutschen auf den Wartelisten voller Veranstaltungen als Erstes nach.

Gebucht werden können die Ausfahrten direkt im Internet unter www.winterparty.net. Hier steht für alle Interessenten das komplette Programm bereit sowie Impressionen aus vergangenen Fahrten in der Bildergalerie.

winterparty.net ist eine Event- und Reiseagentur im Bereich Winter- und Outdoor-Sportreisen mit Sitz im München.

Der Schwerpunkt im Winter liegt in der Organisation und Durchführung von Tages- und Wochenendskifahrten von München und Regensburg aus. Dabei werden sportliche Aktivitäten mit geselligem Rahmenprogramm vereint.

Kontakt
winterparty.net
Markus Semmler
Dauthendeystraße 2
81377 München
089 122 80 333
info@winterparty.net
www.winterparty.net

Pressemitteilungen

Café-Kultur meets Online-Community Erste deutsche Café-Community online

Mit „favcaf – my favorite Café“ ist Deutschlands erste Café-Community online gegangen. Das Netzwerk richtet sich an alle Personen, die gerne in Cafés, Café-Bars und Kaffeehäuser gehen – dort Ihre Mittagspause verbringen, gesellige Abende genießen, Freunde treffen, Geschäftsgespräche führen, Zeitung lesen oder einfach nur einen Coffee2go mitnehmen. Ebenso angesprochen sind Café-Besitzer.

Die kostenfreie Community bietet allen Mitgliedern die Möglichkeit Ihre Lieblingscafés einzutragen, Personen kennenzulernen, die die gleichen Cafés besuchen, Fotos und Videos aus den Cafés zu posten.

Mit „favcaf – my favorite Café“ is am 15. Mai 2012 Deutschlands erste Café-Community online gegangen. Das Netzwerk richtet sich an alle Personen, die gerne in Cafés, Café-Bars und Kaffeehäuser gehen – dort Ihre Mittagspause verbringen, gesellige Abende genießen, Freunde treffen, Geschäftsgespräche führen, Zeitung lesen oder einfach nur einen Coffee2go mitnehmen. Ebenso angesprochen sind Café-Besitzer.

Die kostenfreie Community bietet allen Mitgliedern die Möglichkeit Ihre Lieblingscafés einzutragen, Personen kennenzulernen, die die gleichen Cafés besuchen, Fotos und Videos aus den Cafés zu posten.

Die User können Stammgast der Cafés werden und die Besitzer dieses durch Vergünstigen danken. Café-Inhabern werden zudem erweiterte Gestaltungsrechte bezüglich Ihrer Caféseiten eingeräumt. Insbesondere kleine Cafés erhalten dadurch die Chance, einen eigenen Webauftritt einzurichten, ohne den üblichen Kosten- und Ressourcenauwendungen tragen zu müssen.

Neben dem Café-Leben der eigenen Heimat, bietet die Community Zugezogenen und Touristen einen „Cafe-Finder“, über den auch in fremder Stadt ein Café nach eigenem Gusto gefunden werden kann. Die Meinungsbildung und Auswahl des Cafés kann dabei über preisliche Merkmale, die Nähe zum aktuellen Standort, aber auch durch die Besuchermeinungen- und impressionen getroffen werden.

„Cafés sind für viele von uns Orte der Geselligkeit. Freundschaften werden vertieft oder geschlossen. Wir treffen uns zum Stammtisch, genießen mit dem Partner einen Sonntagmorgen oder lernen unsere nächste große Liebe kennen. Cafés sind Leben und Kaffee ist Hochgenuss – dies hat uns dazu veranlasst, der Gemeinde der Kaffeetrinker und Café-Gänger auch ein virtuelles zu Hause zu geben, erklärt Pascal Niedermann, einer der Initiatoren von favcaf.

Wir gehen in Cafés, weil wir dort unser zweites Wohnzimmer, die Terrasse unserer Küche haben. Diese Freude können wir nun mit Gleichgesinnten teilen und im Web weiterleben. Personen, die die gleichen Cafés besuchen finden sich über favcaf. „My favorite Café“ bietet damit etwas, dass in der Partyszene längst üblich ist. Ein Portal, in dem sich Menschen mit der Liebe zu gleichen Locations kennenlernen. Ein Portal auf dem wir unsere schönsten Erlebnisse teilen und als Stammgast in den Genuss von Benefits kommen können.“
„favcaf – my favorite Café“ ist Deutschlands erste Café-Community. Das Netzwerk richtet sich an alle Personen, die gerne in Cafés, Café-Bars und Kaffeehäuser gehen – dort Ihre Mittagspause verbringen, gesellige Abende genießen, Freunde treffen, Geschäftsgespräche führen, Zeitung lesen oder einfach nur einen Coffee2go mitnehmen. Ebenso angesprochen sind Café-Besitzer.
BRUBBL LLC
Pascal Niedermann
48 Wall Street
NY 100 New York
contact@brubbl.com
(917) 267-8820
http://www.favcaf.com

Pressemitteilungen

Gastfamilie berät Gastronomen

Hotels, Restaurants, Bars, Cafés, Finanzierung, Existenzgründung – Spezialisten für alle Aufgaben und Problemstellungen

Essen, 28.10.2011 – Gastronomie hat viele Facetten. Ob Gaststätten, Hotels, Szene-Restaurants – jede davon hat eigene Aufgaben und Problemstellungen. Dazu kommen Bereiche wie zum Beispiel Mitarbeiterschulung, Finanzierung oder Existenzgründung. Das kann auch der beste Unternehmer nicht alles aus eigener Kraft leisten.

Die Gastfamilie bietet ein Netzwerk von Experten, das alle Aufgabenfelder in der Gastronomie und Hotellerie abdeckt. Rolf-Dieter Jung, Geschäftsführer der Gastconcept mit über 40 Jahren Gastronomieerfahrung, hatte die Idee, befreundete Berater zusammenzuführen. Als Entwickler und Umsetzungsbegleiter von gastronomischen Konzepten hat er mit den Fachleuten der Familie häufig zusammengearbeitet.

Know-how von der IT bis zur Mitarbeiterschulung
Das Know-how reicht dabei sehr weit: Kassen- und IT-Systeme (Ben Buchloh), Social Media-Beratung (Jan-Peter Wulf) Fachmakler und Lieferrechte (Peter Sobanski), Fachmakler und Mietverträge (Delia Jung), Hotelkonzepte (Carsten Lütkemann), Shoppingcenter und Machbarkeitsstudien (Stephan Bromm), Coaching und Mitarbeitertrainings (Michael Dilger), Szene-/Zeitgeist-Recherche (Anna Jung), Texte und Redaktion (Jutta Knodt), Finanzierungen und Existenzgründungen (Thorsten Beck), PR- und Pressearbeit (Thomas C. Knodt).

Die GASTconcept Beratungs GmbH & Co. KG aus Essen-Kettwig entwickelt Gastronomiekonzepte von der ersten Bleistiftskizze bis zur Eröffnung. Dazu gehören Konzeption, Planung, Entwicklung sowie die Projektsteuerung bis hin zu Handbüchern und Mitarbeiterschulungen. In der Gastfamilie sind freie Berater integriert, die alle Problemstellungen in der Gastronomie abdecken. Informationen und weitere Links unter www.gastconcept.de.

Gastconcept
Rolf-Dieter Jung
Ruhrtalstraße 376
45219 Essen
02054 16688
www.gastconcept.de
ottojung@gastconcept.de

Pressekontakt:
Knodt PR
Thomas C. Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
thomas@knodt-pr.de
0201 1098966
http://www.knodt-pr.de

Pressemitteilungen

Interrail – Mit dem Zug durch ganz Europa

Ratgeber für den Interrail-Touristen mit den angesagtesten Clubs, den günstigsten Hostels und Campingplätzen und 1000 Tipps und Tricks zum Geldsparen und Freizeitgestalten in Europa.

Ostern und Pfingsten nahen und in absehbarer Zeit auch wieder die Sommerferien. Zeit für Interrailer, sich vorzubereiten. Interrailen ist nicht nur ein Fortkommen per Bahn, nein, eine „Lebenshaltung“. Reisen, Spaß haben, sich auszutauschen mit Gleichgesinnten, die die Züge zur selben Zeit bevölkern.
Mit dem Interrail-Ticket kommt man günstig und bequem durch ganz Europa, ja, sogar die Türkei ist dabei. Entweder auf eine Region begrenzt mit dem Länderpass, oder ganz luxuriös mit dem Globalpass. Und wer besonders knapp bei Kasse ist, spart die Übernachtung – steigt abends in den Zug in Paris ein und morgens in Barcelona wieder aus.

Auf über 352 Seiten teilt der Autor seine Erfahrungen und die vieler weiterer Interrailer mit. Nach einer Einführung über das Wesen von Interrail, samt verschiedener Ticketoptionen, sowie Dutzender Tipps rund um die Vorbereitung, geht es an die einzelnen Länder – von B wie Belgien bis U wie Ungarn.

Diese werden kurz aber treffend vorgestellt (Irland: Auf der Grünen Insel lebt man in aller Gemütsruhe in den Tag hinein, in Griechenland soll das ähnlich sein …); dann folgt auf wenig Platz ein Maximum an Informationen. Zum einen sind das Schmankerl wie besonders schöne Bahnstrecken, Festivals oder besonders sehenswerte Landschaften, Städtchen oder Museen, zum anderen Spartipps und landestypische Besonderheiten. Außerdem werden die größten Städte und Regionen in kompakter Form aufgeführt, von Unterkünften über Internetcafés und öffentlichen Nahverkehr bis hin zu örtlichen Sehenswürdigkeiten.

So wird z.B. für Österreich besonders die Strecke Bregenz – Innsbruck – Zell am See empfohlen, als Spartipp wird die WienKarte für den Nahverkehr in der Hauptstadt aufgeführt, und es wird auf die zahlreichen Berghütten mit ihren Matratzenlagern und Kochnischen hingewiesen, oder dass der Eintritt städtischer Museen freitags bis 12 Uhr frei ist. Die fünf Seiten über Wien verraten nicht nur, dass Wien seit eh und je als Brücke zwischen Ost und West diente, sondern listet neben zahlreichen Unterkünften auch Mensen und günstige Lokale, typische Kaffeehäuser und Clubs, außerdem Tipps, wie (und wann!) man an besonders günstige Opernkarten kommt, etc.

Nach diesem Schema ist das ganze Buch aufgebaut und bietet auf diese Weise jedem Europareisenden, der so viel wie möglich sehen und erleben möchte, aber gleichzeitig aufs Geld achten muss, viel Info für einen geringen Preis.

„Preiswert durch Europa – Der Interrail-Reiseführer“, 978-3-86040-040-1, 352 Seiten, 17,90 Euro

Ähnlich in der Reihe:
»Nachrichten aus Griechenland«,
Bakschisch, böser Blick, berockte Mönche, Hotel Mama und ein feudelschwingender Taucher
ISBN: 978-3-86040-141-5, 308 S., farb. u. s/w. Fotos, 144 S. – 20,5 x 14,5 cm, Euro 16,90

Erhältlich über
www.interconnections.de, > Shop oder im Buchhandel.

Rezensionsexemplare, Titelabbildungen des Programms in Druckqualität bei
www.interconnections-verlag.de > Presse, > Reise
Verlag und Betreiber diverser Reiseseiten und Jugendportale. Bücher zu Sachthemen, Jobs, Praktika, Aupair, Freiwilligendiensten, Reise, Reiseberichte, Interrail, Autobiographien.
interconnections medien & reise e.K.
Georg Beckmann
Schillerstr. 44
79102
Freiburg
info@interconnections.de
0761 700 650
http://interconnections.de