Tag Archives: Basiswissen

Pressemitteilungen

Kinder helfen Eltern bei Demenzerkrankung.

denken.de motiviert 3,5 Mio. Kinder und Enkelkinder für die Unterstützung in ihren Familien mit Demenzkompetenz.

Kinder helfen Eltern bei Demenzerkrankung.

Das SORGE Seminar richten sich in erster Linie an Kinder und Enkelkinder von an Demenz erkrankten Müttern, Vätern oder Großeltern. Copyright: denken.de Demenz Blog

Bremen, 29. März 2016. Mit denken.de startet in diesem Frühjahr eine neues Angebot für Kinder und Enkelkinder von an einer Demenz erkrankten Eltern oder Großeltern.

Die zwei Säulen dieses Angebots sind regelmäßige Beiträge im Demenz-Blog sowie das SORGE-Seminar mit modernen Selbstlernmethoden (E-Learning).

Die nützlichen Blog-Beiträge orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder und Enkelkinder, die sich aus deren Rolle als Organisator, Coach und Unterstützer für ihre Familien ergeben.

Die ersten Blog-Artikel helfen beispielsweise bei der Suche nach einem demenzkompetenten Ambulanten Pflegedienst oder geben Orientierung bei der Suche nach Krankenhäusern mit Demenzstationen.

Das SORGE-Seminar für Kinder und Enkelkinder, deren Eltern an Demenz erkrankt sind, hat eine zeitlich modulare Struktur. Durch die 5 Kursangebote ist eine optimale Fokussierung auf aktuelle Bedürfnisse der betroffenen Familien möglich.

Die einzelnen Kurse können über den langen Zeitraum einer Demenzerkrankung, die durchschnittlich 7 Jahre dauert, zur jeweiligen Lebenssituation im Elternhaus passend genutzt werden.

Der erste Kurs SENSIBILISIERUNG richtet sich beispielsweise an Kinder, bei deren Eltern der Verdacht auf eine mögliche demenzielle Erkrankung entstanden ist, die sich in der Frühphase befindet.
Ihnen werden Hilfestellungen bei der Einschätzung der Vergesslichkeit und dem Umgang mit Ärzten und Diagnoseverfahren vermittelt.
Basiswissen über die verschiedenen Krankheitsbilder wird geschult und die unbedingt zu berücksichtigenden rechtlichen Aspekte aufgezeigt.
Wissenswertes über Pflegestufen und Leistungen der Pflegekassen rundet das Kurspaket ab.

Die meist berufstätigen Kursteilnehmer sparen sich durch den modularen Aufbau Zeit und erhöhen Ihre Hebelkraft zielgerichtet und sehr konzentriert.

Durch das internetbasierte Selbstlern-Konzept können die Kursteilnehmer ortsunabhängig die Kompetenz rund um alle relevanten Demenzthemen erlernen. Sie bestimmen dabei immer selbst den Zeitpunkt und die Intensität nach ihren individuellen Wünschen und Möglichkeiten.

Die Zielsetzung des neuen Angebots beschreibt Hendrik Dohmeyer, der Initiator und Blogger von denken.de, folgendermaßen:
„Das Ziel beider Angebote ist es, die Hebelkraft der Kinder und Enkelkinder zu verbessern. Viele von ihnen wissen zu wenig über dieses enorme Hebelkraftpotential, das sie gerade auch aus der Entfernung zum Wohle der Familie einsetzen könnten. Viele scheuen sich davor, sich mit der Thematik intensiver zu beschäftigen. Hier hilft denken.de effizient und durch eine hohe Praxisrelevanz auch sehr effektiv.“

In diesem Sinne ist auch das Motto des Angebotes formuliert:
Kinder helfen Eltern – Die Demenz gemeinsam erträglicher gestalten.

Bis zum Spätsommer wird das komplette Seminarprogramm den Familien zur Verfügung stehen.

Hendrik Dohmeyer hat 5 Jahre lang selber die Rolle des Organisators, Coach und Unterstützer in seiner Familie wahrnehmen müssen.

Sein Vater war an der Alzheimer Demenz erkrankt. In dieser Zeit hat er sich intensiv mit der gesamten Demenzthematik beschäftigt. Diese authentischen Erfahrungen und das gesammelte Wissen bilden die inhaltliche und didaktische Basis des SORGE Seminars.

Der denken.de Demenz Blog und das SORGE Seminar richten sich in erster Linie an Kinder und Enkelkinder von an Demenz erkrankten Müttern, Vätern oder Großeltern.

Hier finden Ratsuchende viele nützliche Informationen und praxiserprobte Tipps rund um das Thema Demenz.

Firmenkontakt
Hendrik Dohmeyer
Hendrik Dohmeyer
Senator-Fritze-Straße 20
28213 Bremen
+4915123054957
hd@denken.de
http://denken.de

Pressekontakt
denken.de Demenz Blog
Hendrik Dohmeyer
Senator-Fritze-Straße 20
28213 Bremen
4915123054957
hd@denken.de
http://denken.de

Pressemitteilungen

«Step by Step“ –Internationales Casting-und Info-Seminar in Köln

Basiskurs Clown nach der Tamala Schule

«Step by Step“ –Internationales Casting-und Info-Seminar in Köln

Gesundheit!Clown Alexander Hörburger

In Köln (Seminarzentrum Tante Astrid) leitet das internationale Trainer und Comedy-Duo Matthias Kohler/ Jan Karpawitz (Antonio & Heinzi) ein Info-und Casting-Seminar zum Thema „Step by Step- Clowneinführung nach der Konstanzer Tamala Schule“

Es ist es soweit! Zum ersten Mal in Köln die weltberühmten Seminare des Komiker-Duos (Antonio & Heinzi) und Trainer an der Internationalen Tamala Clown Akademie Mathias Kohler/Jan Karpawitz.

Ein clownesker Einführungs-Workshop
Der Clown ist Sinnbild und Verkörperung einer ursprünglichen Lebendigkeit, die nicht Halt macht vor dem Unmöglichen. Eine unerschöpfliche Lust am Leben lässt ihn mutig und liebevoll jede Situation in Angriff nehmen, die sich ihm stellt. Scheitern ist ein Vergnügen und immer wieder das Unerwartete tun, will gelernt sein. Die Teilnehmer erfahren Schritt für Schritt die kreative Weisheit der Figur Clown:
eine Weisheit, die aus unmittelbarem und spontanem Handeln entsteht
eine Weisheit, die Mut macht, mit den eigenen Fehlern und Schwächen zu spielen
eine Weisheit, die entsteht, wenn wir über uns selbst lachen können

Dieses Seminar für Anfänger und Einsteiger gibt einen Einblick in das – am Tamala Center seit fast 30 Jahren gelehrte – „clown-acting“. Clown acting ist ein Training, das das Basiswissen Clown auf systematische und einfache Weise aufbaut.

Das 2-tägige Clownseminar wird von Hintergrundwissen und vielen Beispielen begleitet. Unterstützt werden diese Kurs-Tage durch ein integratives Körpertraining für Stimme und Ausdruck. Diese Methodik ermöglicht jedem Teilnehmer, das Potential eines Clowns/einer Clownin zum Ausdruck zu bringen. Die beiden Tage dienen sowohl als Informationstage, wie auch als Casting-Seminar für die Ausbildung zum Diplom-Schauspieler für Clown und Comedy, zum Gesundheit!Clown, zum Humortrainer wie auch die im Jahre 2015 beginnende Ausbildung zum Clown für Events, Bühne, Straße und Kinder. Alle Zertifikate sind in ganz Europa und seit drei Jahren auch in der Schweiz bei allen Institutionen anerkannt.

Wer die Prüfung an der Konstanzer Akademie bestanden hat, kann mit einer Anstellung innerhalb von 3 Monaten rechnen.

Humor, ein Lächeln, etwas Verspieltheit gehören in den Alltag eines jeden Menschen.
http://www.tamala-center.de/seminare/clown-stepbystep.html

Tamala Clown Akademie
Internationales Zentrum für Clown Humor und Kommunikation
Die Tamala Clown Akademie bietet als älteste Schule für Clown und Comedy in Deutschland seit 1983 Ausbildungen und Seminare im Bereich Clown, Comedy und komisches Theater an. Gegründet in Norddeutschland hat die Schule ihren Sitz seit 1991 im Raum Konstanz. Ableger befinden sich in der Schweiz in Zürich und in Italien in Trarego am Lago Maggiore
Die Schule ist Bestandteil des Tamala Center mit den Schwerpunkten Clown Akademie, Theater Compagnie, Eventberatung und Humortraining (HumorKom®).
Gründer und Leiter der Schule und des Tamala Center sind Jenny Karpawitz und Udo Berenbrinker. Beide entwickelten mehrere Methoden für die Ausbildung von Clowns und Comedians:
● Clown acting – die Methode: Schauspielmethode zur Ausbildung von Clowns
● Emotionaler Humor: Authentische Integration von Gefühlen in Clown und Comedy
● Tamala Methode: Methode zur Erarbeitung einer Rolle
Die patentierte Ausbildung zum Clown in medizinisch-therapeutischen Einrichtungen, dem Gesundheit!Clown®, bietet einen besonderen Schwerpunkt mit speziell entwickeltem Training.
Gastdozenten ergänzen die Ausbildung mit fachspezifischen Themen.
Jährlich besuchen über 1200 Teilnehmer aus ganz Europa das Zentrum, Inhousetrainings und internationale Tournee der Compagnie vervollständigen das Programm.

Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23
78467 Konstanz
07531-9413140
Berenbrinker@tamala-center.de
www.tamala-center.de

Pressemitteilungen

Bank haftet ihren Kunden bei eBay-Scheckbetrug

Bank haftet ihren Kunden bei eBay-Scheckbetrug

Frankfurter Amtsgericht verurteilt Bank zum Schadensersatz im Zusammenhang mit sog. „Überzahlungstrick“

Das Frankfurter Amtsgericht hat am 08. Oktober 20013 eine Bank dazu verurteilt, an ihre Kundin EUR 3.039,31 zu zahlen (AG Frankfurt am Main- 30 C 2000/12 -45). Die Kundin hatte über das Internetauktionshaus eBay ihre Schlafzimmereinrichtung für EUR 480,00 veräußert. Danach erhielt sie vom vermeintlichen Käufer einen Scheck, dessen Nominalbetrag den Kaufpreis um mehr als EUR 3.000,00 überstieg. Der Käufer bat die aus dem Taunus stammende Frau, den Mehrbetrag per Western Union-Zahlung an einen angeblichen Spediteur für die Überführung der Schlafzimmereinrichtung zu überweisen. Als die im Umgang mit Schecks unerfahrene Kundin ihre Hausbank aufsuchte, versicherte diese ihr auf Nachfrage, dass der Scheck von der Bank auf die Authentizität und Werthaltigkeit hin geprüft werde und sie über das Geld nach 8 Tagen verfügen könne. Der Gegenwert des Schecks wurde der Kundin sodann auf ihr Konto gutgeschrieben, wobei der Vorgang auf dem Kontoauszug mit dem Zusatz „SCHECKEINR.E.V.“ bezeichnet wurde. Nach achttägiger Frist verfügte die Kundin über den Betrag und wies eine Zahlung via Western Union an den Spediteur. Später belastete die Bank das Konto der Klägerin mit dem Gesamtbetrag des eingereichten Schecks mit der Begründung, dass nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken Gutschriften aus Schecks zeitlich unlimitiert zurückgefordert werden können, falls der Scheck platzt. Es hatte sich zwischenzeitlich herausgestellt, dass es sich bei dem Scheck um eine Totalfälschung handelt. Die Staatsanwaltschaft hatte ermittelt, dass der betrügerische Käufer einen deutschen Phantasienamen nebst E-Mail-Adresse mit deutscher Top-Level-Domain (.de) verwendete, tatsächlich jedoch aus Nigeria operierte.

Die geschädigte Frau beauftragte die Frankfurter Bankrechtsspezialisten der Kanzlei LSS Rechtsanwälte mit ihrer Vertretung und lies Klage gegen ihre Bank erheben.
Das Gericht gelangte zu der Überzeugung, dass zwischen der Kundin und der Bank ein Beratungsvertrag zustande gekommen sei und dass die Zusicherungen des Bankangestellten verbindlich waren. Nach Auskunft des Bankangestellten musste und durfte die Klägerin davon ausgehen, dass der Scheck zunächst auf seine Echtheit geprüft würde. Daran ändere auch der Umstand nichts, dass SCHECKEINR.E.V.“ im Klartext lauten soll „Scheckeinreichung unter Vorbehalt der Einlösung, Rückforderung vorbehalten“. Diese Interpretation hielt das Gericht wörtlich „eher für das Wunschdenken der Bank“ als für eine der Kundin gegenüber wirksame Regelung.

Die dem Sachverhalt zugrundeliegende Masche wird von Kriminologen als „Überzahlungstrick“ bezeichnet und ist eine Erfindung der sog. Nigeriaconnection. Die Polizei warnt seit Jahren vor Übersendung von gefälschten (wertlosen) Schecks, die auf einem weit überhöhten Betrag ausgestellt sind. Meist haben die angeschriebenen Privatpersonen Güter, z.B. Kfz oder Tiere, zum Kauf oder Unternehmer Zimmerreservierungen in Hotels und Gaststätten, Krankenhausbehandlungen oder Chauffeurdienste im Internet angeboten. Der „Käufer“ übersendet einen Scheck eines in- oder ausländischen Kreditinstitutes, der einen den vereinbarten Preis wesentlich übersteigenden Betrag ausweist. Der Käufer bittet häufig um Rücküberweisung des Überschussbetrags per Bargeldtransfer, meist über „Western Union“, aber auch „Money Gram“ oder anderen Bargeldtransferbanken. Bei der Überprüfung der Schecks – eine mehrwöchige Überprüfungsdauer ist im Auslandszahlungsverkehr üblich – stellt es sich heraus, dass der Scheck wertlos (gefälscht, verfälscht oder gestohlen) ist (vgl . . . http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming.html ).

Das Urteil ist nach Auffassung des Frankfurter Rechtsanwalts Benjamin Hasan aus der Kanzlei LSS Rechtsanwälte, der die erfolgreiche Klage vertreten hat, insofern bemerkenswert, als die betroffene Bank nicht nur eine Unwissenheit bezüglich der tatsächlichen Abwicklung im Scheckverkehr offenbaren musste sondern zugleich uninformiert über die seit Jahren bekannte Betrugsmasche war. Tatsächlich ist das Zahlungsmittel „Scheck“ in Europa seit Jahren auf dem Rückzug, während es z.B. in
den USA und Asien weiter die Bedeutung hat, die es beispielsweise in Deutschland bis zur Abschaffung des „Eurocheque“ im Jahre 2001 hatte. Mit dem Wegfall diese Zahlungsmittels ist Basiswissen auch auf Bankenseite verloren gegangen, so Rechtsanwalt Hasan weiter.

LSS Rechtsanwälte- Spezialisten für Bankrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht

Kontakt:
LSS Rechtsanwälte
Matthias Schröder
Kaiserhofstr. 10
60313 Frankfurt
06921936560
schroeder@lss-partner.de
http://www.lss-partner.de

Pressemitteilungen

GuitarArtStudio Musikschule für Gitarrenunterricht Bassunterricht aus Osnabrück

GuitarArtStudio Musikschule für Gitarrenunterricht Bassunterricht aus Osnabrück

GuitarArtStudio Musikschule für Gitarrenunterricht Bassunterricht aus  Osnabrück

GuitarArtStudio Musikschule für Gitarrenunterricht Bassunterricht aus Osnabrück

Das GuitarArtStudio ist eine seit fast 15 Jahren in Osnabrück ansässige Musikschule für Gitarrenunterricht und Bassunterricht. Mit qualifizierten Lehrern begleiten wir immer wieder Kinder /Erwachsene beim Erlernen Ihres Instrumentes und dessen breiten Spektrum an Einsatzmöglichkeiten.

Wir bieten einen modernen und professionellen Gitarrenunterricht/ Bassgitarrenunterricht auf höchstem Niveau unter Berücksichtigung von individuellen Bedürfnissen und Fertigkeiten der Schüler. Wir vermitteln fundierte Kenntnisse und Grundlagen sowie weiterführende Techniken aus dem Bereich Klassik, Pop, Rock, Blues und der Liedbegleitung. Noten- und Tabulatur Kenntnisse sind zwar erwünscht, jedoch nicht Voraussetzung für das Erlernen der Rock /Pop und Instrumentalmusik. Schauen Sie doch mal auf <a href="http://www.guitarartstudio-musikschule-gitarren-bass-unterricht-osnabrueck.de
www.guitarartstudio-musikschule-gitarren-bass-unterricht-osnabrueck.de<br />
Uns geht es vor allem darum, den Schülern ein Basiswissen mit auf ihren Weg zu geben, mit dem sie die Lieblingsmusik hinter der Gitarre und dem Bass entdecken können. ? wir vermitteln Ihnen das erforderliche Wissen und die nötigen Fertigkeiten aufgrund jahrelanger Erfahrung verständlich und schnell, sodass Sie zügig zu motivierenden Erfolgen kommen und immer unabhängiger werden.

Genauso vielfältig wie die Musik sind auch die unterschiedlichen Bedürfnisse der Schüler Der eine ist Anfänger, der Andere möchte nur einen guten Partner zum Jamen. Wir können Ihnen das alles aus einer Hand bieten.
mehrer infos unter : <a href="http://www.guitarartstudio-musikschule-gitarren-bass-unterricht-osnabrueck.de
www.guitarartstudio-musikschule-gitarren-bass-unterricht-osnabrueck.de<br />

GuitarArtStudio Die moderne Musikschule aus Osnabrück für Gitarrenunterricht und Bassunterricht. Bietet Individuellen Einzelunterricht und spezielles Blockangebot für Berufstätige und Erwachsene Kurse an für fortgeschrittene Erwachsene sowie Anfänger Alle Altersstufen und Level Fortlaufender Einzelunterricht für Kinder und Jugendliche

Kontakt:
GuitarArtStudio
Stefan Wischnewski
Atterstr.31
49090 Osnabrück
0541/683881
info@guitarartstudio.de
http://www.guitarartstudio-musikschule-bass-gitarrenunterricht-osnabrueck.de