Tag Archives: Baubegleitung

Pressemitteilungen

Kitzbühel-Tirol, Bauleitung, Bauschäden, Gutachten, Beweissicherung, vom Profi

Pfusch am Bau, ärgerlich und teuer, professionelle Beweissicherung dringend nötig, Schäden begutachten und die Nerven der Bauherrn schonen, die Rettung naht …

Kitzbühel-Tirol, Bauleitung, Bauschäden, Gutachten, Beweissicherung, vom Profi

(Bildquelle: © Ing. Thomas Seidl)

Kitzbühel/Tirol – Ja, bauen wäre ja eine feine Sache, wenn es „Bob der Baumeister“ kontrolliert und perfekt bis zum fertigen Haus für den Häuslebauer alles optimal erledigen würde. Aber was tun wenn Bob grade mal nicht zur Verfügung steht? Dann kann es ganz schnell sehr ernst werden, Pfusch am Bau kann zu Tragödien führen, da liegen oft die Nerven blank, denn wer vom eigenen Haus träumt oder ein Mehrfamilienhaus plant, der möchte sein Domizil auch gerne so erhalten und in Empfang nehmen wie er sich das gewünscht hat. Bis dahin ist ein langer Weg und da liegen viele Stolpersteine die man am besten umgeht, doch ist das denn einfach – mal so – als private Person möglich? Kann ein Laie abschätzen, auf was es beim Bau ankommt?

Der Baupfusch lebt und erfreut sich bester Gesundheit

Baumeister Ing. Thomas Seidl definiert: Baupfusch ist die Gesamtheit an fahrlässig verursachten Baumängeln.

„Alle anfallenden Mängel sind meist auf das fahrlässiges Verhalten der verantwortlichen, ausführenden Handwerker, der Bauträger und der planenden Architekten zurückzuführen. Von der leckenden Heizung hin zu den häufigsten verursachten Mängeln, wie dauerhaft eindringende Feuchtigkeit aufgrund einer mangelhaften Abdichtung von Keller und Fundament. Die Mängel beginnen im Keller und enden unter dem Dach oder darauf. Das treibt so manchen Bauherrn in eine tiefe Krise, denn zum Pfusch kommt ja noch der Baumangel,“ so der renommierte Baumeister.

„So wie der allseits bekannte Pfusch am Bau zählt der Baumangel zur Gesamtheit aller gravierenden Baumängel an einem Bauobjekt. Allerdings sind Baumängel, nicht auf ein fahrlässig verursachtes Fehlverhalten der verantwortlichen Personen zurückzuführen. Baumängel können einem die Freude am neuen Heim gehörig verdrießen. Manche Baumängel sind auf den ersten Blick ersichtlich, manche erschließen sich nur dem fachkundigen Auge eines Experten. Und es werden in vielen Fällen die Juristen klären wie hoch der Schadensersatzanspruch ist, wie es mit Gewährleistungen aussieht und schon sind wir bei der Beweissicherung und natürlich benötigt es Gutachten um vor Gericht die Mängel und Schäden beweisen zu können, das ist die Aufgabe die dann Bauprofis ausarbeiten um dem Bauherrn bei der Durchsetzung von Ansprüchen zur Seite zu stehen“, erklärt uns Thomas Seidl.

Wie sieht ein optimale Bauplanung aus?

„Jedes Bauprojekt ist nicht nur eine Investition und langwierige Angelegenheit, sondern auch eine sehr komplexe Unternehmung und ein Wagnis. Es ist beinahe unmöglich, sämtliche Probleme, Bauschäden und Mängel ganz zu verhindern. Doch viele Ärgernisse und die meisten Probleme können nur frühzeitig aufgedeckt werden, wenn ein unabhängiger Fachmann, ein Baumeister fortlaufend Baukontrollen durchführt. Eine professionelle Bauleitung ist oftmals der Schlüssel zum Erfolg und bei einem Bauvorhaben egal welcher Größe ist es immer richtig, nicht zu sparen wenn es darum geht größtmögliche Sicherheit für eine ordnungsgemäße Fertigstellung zu erreichen. Denn noch bevor Baumängel großen Schaden anrichten können, werden diese vom Fachmann erkannt und können zu diesem Zeitpunkt oftmals auch noch relativ schnell und einfach behoben werden.

Wenn dann mal alle Fugen verputzt sind und die Beifüllung rund um den Keller erledigt ist, sind Baumängel in der Regel meist nicht mehr so leicht zu erkennen. Doch die Zeit wird diese früher oder später als Mängel sichtbar machen. Das geschieht jedoch oftmals erst, wenn die Bauherren keine Gewährleistungsansprüche mehr haben. Grundsätzlich läuft die Gewährleistung zwar erst nach drei Jahren ab, aber die Beweislast liegt nach erfolgter Bauabnahme beim Bauherrn. Das bedeutet, Bauherren müssen dem Bauunternehmen nachweisen können, dass der Unternehmer den betreffenden Baumangel zu verschulden hat. Hier haben wir nun das Thema Beweissicherung, ein wichtiger Garant für Ansprüche:

‚Begutachtet werden die angrenzenden Objekte, Straßen, Wege und Grundstücke, noch bevor die neue Baustelle beginnt. So kann man mögliche Schäden an diesen Objekten beweisen, sind diese durch die neue Bauführung entstanden sind, oder schon vorher da waren, das erspart viel Geld und Ärger – denn wenn keine gemacht wurde, dürfen sich dann die Juristen auch darum kümmern.‘

Vor einer Bauabnahme, liegt die Beweislast noch beim Bauunternehmer, so muss dieser beweisen, dass er für einen Mangel nicht verantwortlich ist und diesen nicht auf seine eigenen Kosten beheben muss. Das ist ein sehr wichtiger Grund, dass Baumängel so früh wie möglich erkannt und beanstandet werden sollten. Hier geht es um Geld und um die Verhinderung von Ärger und Komplikationen“, so Ing. Thomas Seidl.

Fazit und Tipp

Eine professionelle Baubegleitung zu verpflichten ist keine teure Sonderausgabe, sondern eine effektive Absicherung gegen Pfusch am Bau und Baumängel. Ein Sachverständiger steht dem Bauherren bis zur Schlussabnahme zur Seite und regelt den reibungslosen Ablauf der Planungs- und Bauphase. Gutachten und eine schlüssige Beweisführung sind ab dem ersten Moment der Bauaktivität in den richtigen Händen. Es gilt immer, Schäden zu vermeiden, wenn möglich bevor diese entstehen. Die Kosten für einen Bauprofi sind relativ gering und überschaubar, informieren Sie sich vor dem ersten Spatenstich …

Über den Baumeister Ing. Thomas Seidl

Ing. Thomas Seidl unterstützt Sie mit seinem Team bei Ihrem Bauprojekt und fungiert neben der Funktion als Bauleiter auch als zertifizierter Sachverständiger. Oft ist im Baugewerbe eine fachlich unumstößliche Meinung wichtig – Baumeister Ing. Seidl fungiert dann als Bausachverständiger, wenn ein professionelles Gutachten erforderlich ist. Zusätzlich ist er allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger in den Bereichen Wärmedämmverbundsysteme, Fassaden und Innenputze. Der gebürtige Niederösterreicher ist seit 25 Jahren im Bau-Business tätig, die Stationen führten über Wien, Burgenland nach Kitzbühel in Tirol. Vom Osten nach Westen über NÖ, W, B nach Tirol und auch wieder zurück – egal wo seine Dienste gebraucht werden …

Die Sachverständigen-Tätigkeit beinhaltet neben der Begutachtung und Gutachtenerstellung auch die Sicherung von möglichen Beweisen. Diese Leistung ist wesentlich, da es durch eine mangelhafte Dokumentation vor Gericht unter Umständen sehr teuer werden kann. Mit der Beauftragung eines Gutachters schaffen Sie sich ein klares Bild, das als absolut gesicherte Ausgangssituation vor jedem Gericht standhält.

Ing. Seidl ist auch Ihr Ansprechpartner, wenn es um bestehende Baumängel geht, erstellt Gutachten und berät Sie umfassend in Richtung Schadensbehebung. Damit es erst gar nicht zu Baumängeln kommt ist es nötig, sich im Bereich Baumaterial bestens beraten zu lassen.

Bauleitung und Bauberatung

Zudem werden Bauleitung und Bauberatung für Bauprojekte im Bereich Hochbau mit folgenden Schwerpunkten angeboten:

– Einfamilienhäuser
– Wohnhausanlagen
– Zu- und Umbauten
– Sanierungen

Bauleitung Bauberatung Gutachten

Büro OST
Hortigstrasse 22
2271 Hinterbrühl

Kontakt
Thomas Seidl – Bauleitung
Thomas Seidl
Josef-Pirchl-Strasse 17/2
6370 Kitzbühel
+43 664 4047423
+43 5356 73135
office@svseidl.at
https://www.svseidl.at

Pressemitteilungen

Weiterbildung in der Energieeffizienz

Handwerksschule stellt neue Themen vor – Bundesweiter Anbieter im Bereich Energieeffizienz – Dämmung und Baubegleitung liegen im Trend

Weiterbildung in der Energieeffizienz

Weiterbildung rund um Baubegleitung und die richtigen Dämmmaßnahmen (Bildquelle: Handwerksschule)

Ein Finanzchef eines Unternehmens soll einmal seinen Geschäftsführer gefragt haben: Was machen wir, wenn wir in die Weiterbildung unserer Mitarbeiter investieren und sie verlassen uns? Seine Antwort darauf war: Was machen wir, wenn wir es nicht tun, und sie bleiben?

Die Weiterbildung im Bereich der Energieeffizienz hat sich die Handwerksschule auf ihre Fahnen geschrieben. Zwei neue Themen sind dazu bundesweit ab 2018 im Programm.

Weiterbildung vor Förderung

Energieberatern haben mit Ärzten etwas gemeinsam: Um ein bestimmtes Maß an Weiterbildung sicherstellen zu können, ist der Energieberater verpflichtet, sich regelmäßig weiter zu bilden. Um darüber hinaus ein Mindestmaß an Fachvermittlung sicher zu stellen, müssen die angebotenen Seminare den Anforderungen der dena entsprechen. Unter diesen Voraussetzungen können sich Energieberater in die dena-Energieeffizienz-Expertenliste eintragen zu lassen oder eine Verlängerung der Eintragung beantragen. Nur so entsteht ein Anspruch auf öffentliche Fördermaßnahmen.
Die Handwerksschule e.V. in Erfurt bietet dazu bundesweit verschiedene Seminarthemen an. Die Schule ist vorrangig fürs Schornsteinfegerhandwerk konzipiert worden. Die wachsende Teilnehmerzahl von Energieberatern, Handwerkern und Ingenieuren verschiedenen Fachrichtungen zeigt jedoch, dass das Angebot auch für andere Akteure auf dem Markt der Energieeffizienz interessant ist.

Wärmedämmung im Detail

Seminare zum Thema Wärmedämmung kennt man von der Dämmstoffindustrie. Sie haben jedoch den Nachteil, dass man immer nur eine begrenzte Anzahl von Dämmstoffen und Dämmkonstruktionen vorgestellt bekommt. Im Seminar Wärmedämmung ist das anders: An zwei Tagen erfahren die Teilnehmer einen Überblick über sämtliche am Markt befindlichen Dämmstoffe, die wichtigsten Dämm-Verfahren für den Altbau sowie die gesetzlichen Grundlagen und Fördermöglichkeiten.

Besonders wichtig im Bereich der Systematik der Dämmstoffe sind Empfehlungen für die Auswahl des richtigen Dämmstoffes für die jeweils richtige Konstruktion. Darüber hinaus ist ein Kernthema die Einblasdämmung, weil dieses System gerade in der Altbausanierung oft wenig bekannt aber bei vielen Konstruktionen sehr hilfreich ist. Zu den verschiedenen Aufbauten wird die Wirtschaftlichkeit der Verfahren gemeinsam im Seminar erarbeitet. Im Jahr 2018 sind dazu Seminare in Groß-Gerau, Köln, Düsseldorf, Kiel, Erfurt und Roth geplant.

Baubegleitung und Qualitätskontrolle

Das zweitägige Seminar Baubegleitung und Qualitätskontrolle spricht ein sehr sensibles Thema an, das aber für viele Energieberater und vor allem deren Kunden von Interesse ist. Baubegleitung wird deutlich gefördert, wenn bei Wohnimmobilien zusätzlich zu energetischen Sanierungsmaßnahme oder den Bau eines KfW-Effizienzhauses eine Fachplanung und qualifizierte Baubegleitung durch einen externen, unabhängigen Experten für Energieeffizienz durchgeführt wird. Im Seminar wird darüber hinaus auch aufgezeigt, dass diese Dienstleistung auch ohne Förderung sinnvoll angeboten werden kann.

Anhand von anschaulichen Beispielen erkennen die Teilnehmer, worauf es bei der Baubegleitung ankommt und wie Fehler vermeidbar sind. Insbesondere die Anschlussdetails für Fenstereinbau, Wärmebrücken- und Luftdichtigkeitsoptimierung sowie die richtige Montage der Dämmung werden anschaulich betrachtet. Es werden Kalkulationsbeispiele erstellt und Tipps für Vertragsgestaltung gegeben. Darüber hinaus gibt es Hinweise zu häufigen Fehler und Mängeln in der Ausführung, Tipps zum Umgang mit Handwerkern und Auftraggebern und Checklisten für die Dokumentation. Im Jahr 2018 sind dazu Seminare in Roth, Osnabrück, Schwäbisch Gmünd, Dortmund und Wiesbaden geplant.
Über diese Themen hinaus sind noch viele weitere Angebote bei der Handwerksschule im Programm, einen kompletten Überblick bekommt man auf https://www.handwerksschule.de/lehrgaenge/

Profil Handwerksschule e.V.

DIE HANDWERKSSCHULE e.V. bietet als bundesweit agierender Anbieter für Aus- und Weiterbildung im Handwerk zukunftsorientierte Seminare an. Die Seminare werden von Referenten mit Praxiserfahrung durchgeführt. Dadurch wird gewährleistet, dass sich alle Inhalte an aktuellen Entwicklungen in der Arbeitswelt orientieren.
Die Handwerksschule unterstützt die Initiative „Deutschland machts effizient“

DIE HANDWERKSSCHULE e.V.
Geschäftsstelle: Konrad-Zuse-Straße 19 D-99099 Erfurt
Homepage: www.handwerksschule.de E-Mail: info@handwerksschule.de
Tel: 0361 / 789 51-0 Fax: 0361 / 789 51-20

Dies ist ein Artikel von Königskonzept. Wir sind ein Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Vertrieb und Organisation. Wir geben regelmäßig zu Managementthemen Fachartikel heraus. Auf Vereinbarung erarbeiten wir für Sie aus diesem Artikel eine spezielle exklusive auf Ihre Leserschaft zugeschnittene Version. Alle bisher erschienen Artikel finden Sie unter http://www.koenigskonzept.de/aktuelles/fachartikel.php

Kontakt
Königskonzept Helmut König
Helmut König
Mittelstr. 19
35516 Münzenberg
0049 6033 746634
koenig@koenigskonzept.de
http://www.koenigskonzept.de

Pressemitteilungen

Qualifizierte Baubegleitung verhindert Fallen beim Hausbau

Bauherren sollten Angebote und Kosten der Bausachverständigen genau vergleichen

Der Bau ihres Traumhauses bringt Bauherren oft in eine verzwickte Lage. Einerseits handelt es sich um die wahrscheinliche größte Investition in ihrem Leben. Andererseits bringen die wenigsten die nötigen Fachkenntnisse mit, um die fachgerechte Ausführung der Bauarbeiten zu überwachen. Pfusch und die Beseitigung von Mängeln wiederum kann den Bauherren viel Geld kosten. Experten empfehlen deshalb eine qualifizierte Baubegleitung über alle Bauphasen.

„Vom Baugrundgutachten im Vorfeld der Bauarbeiten, über die Überwachung aller Bauphasen bis hin zur Überprüfung des fertigen Hauses unmittelbar vor der Abnahme durch den Bauherren – die Begleitung durch einen unabhängigen Gutachter gibt Bauherren Sicherheit und spart am Ende Geld und Nerven“, weiß Marcus Rex, Sprecher der Aktion pro Eigenheim. Denn mögliche Ausführungsmängel können während der Bauarbeiten so gleich ans Licht gebracht und beseitigt werden. Auch auf einen abschließenden „Blower-Door-Test“ sollten Bauherren achten. Er misst die Luftdichtheit eines Hauses und vermeidet unliebsame Überraschungen wie Schimmelbildung. Die Luftdichtheit unterliegt außerdem den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009). Wer sein Haus mit Fördermitteln von der KfW-Förderbank baut, muss ohnehin einen Sachverständigen beauftragen, der die Einhaltung der Förderbedingungen bescheinigt.

So finden Bauherren den richtigen Begleiter für ihr Bauprojekt

Den richtigen Sachverständigen für eine Baubegleitung zu finden, ist für Bauherren oft nicht einfach. Zudem unterscheiden sich Preise und Leistungen erheblich. Angeboten wird die qualifizierte Baubegleitung zum Beispiel vom Verein zur Qualitätskontrolle am Bau e.V., TÜV, von der DEKRA, der Bundesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik (BVPI), dem Verband Privater Bauherren (VPB) und auch vom Bauherren-Schutzbund (BSB). „Bauherren sollten sich im Vorfeld die Zeit nehmen, Angebote und Leistungen genau zu vergleichen. Auch Empfehlungen können dabei helfen, den richtigen Partner für das eigene Bauprojekt zu finden“, rät der Experte der Aktion pro Eigenheim. Die Zeitschrift „immobilienmanager“ hat im Mai 2011 die Anbieter zu ihrer Dienstleistung, Preisen und Leistungen sowie zur Anzahl der begleiteten Bauvorhaben befragt. Nicht immer ließen dabei Größe und Bekanntheit des Anbieters Rückschlüsse auf die Qualität der angebotenen Dienstleistung zu. Unter Abwägung aller Kriterien bieten folgende Gutachtervereinigungen das beste Angebot: Verband Privater Bauherren (VBP), Bauherren-Schutzbund (BSB), TÜV sowie der Verein zur Qualitätscontrolle am Bau (VQC). Letzterer stach in der Untersuchung aller Angebote vor allem dadurch hervor, dass ein „Blower-Door-Test“ obligatorisch bei ausnahmslos jedem Bauvorhaben durchgeführt wird. Zudem ist dieser Test im Pauschalpreis von 2.200 Euro für private Bauvorhaben enthalten. Die ausführlichen Ergebnisse der Umfrage sowie die Auswertung von Preisen und Leistungen der einzelnen Anbieter finden Bauherren auf dem Ratgeberportal www.aktion-pro-eigenheim.de.

Foto: VQC / www.aktion-pro-eigenheim.de
Über die Aktion pro Eigenheim
Ziel der Aktion pro Eigenheim ist es, allen Bauinteressierten in Fragen der Förderung und Finanzierung bei Neubau und Hauskauf möglichst große Transparenz zu verschaffen. Hierdurch lässt sich bares Geld sparen, das dann für die Bauinvestition zur Verfügung steht oder diese erst ermöglicht. Speziell junge Familien mit Kindern und sogenannte Schwellenhaushalte werden unterstützt, damit sie sich den Traum vom Eigenheim auch erfüllen können. Auf politischer Ebene setzt sich die Aktion pro Eigenheim für eine im europäischen Vergleich angemessene Förderung von Wohneigentum ein. Getragen wird die Initiative seit ihrer Gründung im Jahr 2000 von namhaften Hausherstellern, Baustoffherstellern, Baustoffhändlern sowie Dienstleistern.
www.aktion-pro-eigenheim.de c/o marketeam creativ
Hans Dietmar Schneider
Neufeldstraße 6
76456 Kuppenheim
07222 / 78 79 6 -0
www.aktion-pro-eigenheim.de
presse@aktion-pro-eigenheim.de

Pressekontakt:
marketeam creativ
Hans Dietmar Schneider
Neufeldstraße 6
76456 Kuppenheim
presse@aktion-pro-eigenheim.de
07222 / 78 79 6-0
http://www.marketeamcreativ.de