Tag Archives: Baugrund

Pressemitteilungen

GfG informiert: Ein Bodengutachten sorgt für Sicherheit beim Grundstücksverkauf

https://www.gfg24.de

Wer ein Grundstück zu den bestmöglichen Konditionen verkaufen möchte, ist gut beraten, ein Bodengutachten erstellen zu lassen. In diesem Gutachten wird dokumentiert, welche Beschaffenheit der Baugrund hat. Das wiederum bietet Sicherheit für den potenziellen Käufer des Grundstücks; denn dieser weiß genau, worauf er sich einlässt und ob das Grundstück überhaupt für seine beabsichtigten Zwecke geeignet ist. Und auch für den Verkäufer lohnt sich die Erstellung des Gutachtens. Auf diese Weise kann das Baugrundstück zum Höchstpreis und vor allem zeitnah an den gewillten Interessenten verkauft werden.

In dem Bodengutachten wird unter anderem dargelegt, welche Beschaffenheit der Boden hat und wie die geologischen Verhältnisse sind. Das wiederrum sind wichtige Kriterien im Hinblick auf das Gießen des Fundaments. Denn auf der Grundlage des Gutachtens kann die geeignete Betonmischung verwendet werden. Außerdem werden in einem solchen Bericht Lage und Tiefe des Grundwassers festgehalten und auch die Zusammensetzung der einzelnen Bodenschichten wird ermittelt. Basierend hierauf können sichere Aussagen zur Standsicherheit des Untergrundes getroffen werden. Da alle relevanten Fakten bereits vor dem Kauf vorliegen, werden ungeplante Baunebenkosten verhinert.

Um den Grundstücksverkäufern aber auch potenziellen Käufern beim Grundstücksver- bzw. ankauf mehr Sicherheit zu bieten, schenkt das Hamburger Bauunternehmern GfG allen Verkäufern, die Ihr Grundstück über die GfG verkaufen, ein Bodengutachten im Wert von 1.500,00 Euro. Durch dieses Gutachten sind sowohl der Verkäufer als auch der spätere Käufer auf der sicheren Seite.

Weitere Informationen zur Erstellung von Bodengutachten erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Pressemitteilungen

Tipps für Bauherren: Bodengutachten bringt Sicherheit beim Hausbau

www.gfg24.de

Für eine maximale Sicherheit bei der Realisierung eines Bauprojektes sollten Bauherren schon bei der Planung darüber nachdenken, ein Bodengutachten erstellen zu lassen, welches in den Bau- oder Kaufvertrag eingebunden wird. In diesem Gutachten werden die geologischen Eigenschaften des Grundstücks festgehalten, die Auskunft darüber geben, wie sich die Bodenschichten zusammensetzen und wo und in welcher Tiefe das Grundwasser verläuft.

Durch ein Bodengutachten erschließt sich die Standsicherheit des Untergrunds für das zu bauende Haus. Unangenehme Überraschungen wie Verzögerungen beim Erdaushub durch felsigen Untergrund und damit verbundene Mehrkosten können vermieden werden. Zudem ergibt sich hierdurch die Möglichkeit, im Falle von schwierigen Bodenverhältnissen rechtzeitig Maßnahmen zur Verfestigung des Untergrunds zu ergreifen, um den Bau so sicher wie möglich zu machen. Als eines der führenden Unternehmen für massives Bauen im Großraum Hamburg kennt die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft die regionalen Gegebenheiten des Erdreichs. So kann die GfG Bauherren auch bei schwierigem Baugrund optimal beraten und Lösungen erarbeiten, die einen sicheren Hausbau gewährleisten.

Weitere Informationen zum Bodengutachten beim Hausbau erhalten Sie bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Pressemitteilungen

GfG informiert: Auf festen Boden bauen

www.gfg24.de

Schon bei der Bauplanung sollte der Bauherr überlegen, ein Bodengutachten erstellen zu lassen und dieses in den Bau- oder Kaufvertrag zu integrieren. Dadurch kann die Beschaffenheit des Baugrundes geprüft werden und der Bauherr kann sicher sein, dass während des Erdaushubs keine unerwarteten Verzögerungen z.B. durch felsigen Untergrund entstehen. Die Prüfung der geologischen Verhältnisse bietet auch beim Gießen des Fundaments einen Vorteil, weil die Tiefe und die Lage des Grundwasserverlaufs und die Zusammensetzung der Bodenschichten ermittelt werden. Hierdurch können sichere Aussagen über die Standsicherheit des Untergrunds getroffen werden. Bei schwierigen Bodenverhältnissen kann ggf. durch ein Verfahren zur Bodenverfestigung der Untergrund entscheidend verbessert werden.

Die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft, eines der führenden Bauunternehmen für Massivhäuser in Norddeutschland, kennt die regionalen Besonderheiten der Erdschichten. Durch jahrzehntelange Erfahrung in der Projektierung von Bauland und der Entwicklung von Baugrundstücken kann GfG seine Kunden auch bei schwierigem Baugrund optimal beraten und Lösungen erarbeiten, damit der Bauherr auf seinem Grundstück sicher bauen kann.

Informationen zu Baugrundgutachten erhalten Sie bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt Ulzburg, Telefon 04193 – 88900, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Pressemitteilungen

Nachgründung und Horizontierung: Einfamilienhaus geradegerichtet

Der ERKA-Pfahl: auch und gerade für schwierige Fälle

Nachgründung und Horizontierung: Einfamilienhaus geradegerichtet

(NL/6075613785) Die Beschaffenheit des Bodens ist bei vielen Bauvorhaben ein Risiko nicht erst seit dem (anfangs noch geraden) Turm von Pisa.

Die Beschaffenheit des Bodens ist bei vielen Bauvorhaben ein Risiko nicht erst seit dem (anfangs noch geraden) Turm von Pisa.

So auch beim Einfamilienhaus der Familie R. aus dem südwestlichen Niedersachsen: Eine tiefliegende Torfschicht hatte aufgrund unzureichender Tragfähigkeit des Bodens zu einer unterschiedlichen Setzung geführt trotz eines vom Bauherrn im Vorfeld beauftragten Bodengutachtens. Etwa zehn Zentimeter betrug die Differenz auf einer Länge von knapp 18 Metern Metern über die Diagonale des Hauses. Das ist zugegeben nur etwa 1/10 der Schiefstellung des Turms in Italien, aber wer will schon seine Frühstücksbrötchen vom Tisch rollen sehen

Nachgründung und Horizontierung mit ERKA-Pfählen

Der ERKA-Pfahl ist ein bewährtes System für Nachgründungen (z.B. nach Nutzungsänderung oder Gebäudeaufstockung). Bei dem innovativen ERKA-Segmentpfahl (Nut-/Feder-System) werden Segmente so lange in die Erde gepresst, bis die Pfähle die notwendige Gebrauchslast sicher tragen. Durch die aktive Vorpressung der Segmentpfähle wird auch unter widrigen Umständen eine nahezu setzungsfreie Tiefgründung hergestellt. Dadurch wird dem Bauherrn ein hohes Maß an Schadensfreiheit garantiert. Aufgrund geringen Platzbedarfs und kleiner Maschinen eignet es sich gut für schwer zugängliche Örtlichkeiten. Auch Schiefstellungen an Bauwerken können mit dem System so korrigiert werden (Horizontierung).

Daher wurden auch hier die Spezialtiefbauer aus Baesweiler gerufen. Das Team um Projektleiter Ralf Engel vermittelte schnell Professionalität: Alle wussten ganz genau, was sie tun, so der Bauherr.

Auf 27 Pfählen wurde das Haus nachgegründet 25 Pfähle mit Durchmesser 25 Zentimeter und 2 Pfähle mit Durchmesser 31,5 Zentimeter , die zwischen 5,8 bis 7,6 Metern in den Boden gepresst wurden. Zusätzlich waren vier Hilfspfähle erforderlich solche konstruktiven Pfähle werden hin und wieder erforderlich, um einen statisch vorgesehenen Pfahl an der richtigen Position setzen zu können. Da die Pfähle rein konstruktiv sind und für die Standsicherheit letztlich nicht relevant sind, müssen sie nicht gesondert statisch berechnet werden.

Der ERKA-Pfahl: auch und gerade für schwierige Fälle

Drei der Hauptpfähle mussten von innen eingebracht werden. Alle anderen konnten von außen gesetzt werden. Um den später entstehenden Hubspalt ordnungsgemäß schließen zu können, wurden ferner schräg durch die Frostschürze Kernbohrungen erforderlich. Dadurch konnteanschließend überall Beton zur Verfüllung der entstandenen Hohlräume eingebracht werden

Langjährige Erfahrung sorgt für Sicherheit

Ein grundsätzliches Problem bei Hebungen bzw. Horizontierungen sind immer die Hausanschlüsse. In diesem Fall war der Knackpunkt die Fußbodenheizung, die besondere Aufmerksamkeit benötigte. Um möglichst ressourcenschonend zu arbeiten, wurde nur ein kleines Loch in der Nähe der Anschlüsse der Fußbodenheizung gebohrt. Durch dieses brachte das ERKA-Team dann die drei inneren Pfähle ein. Nach der Hebung konnten so die Kontakte der Fußbodenheizung mit minimalem Aufwand wieder hergestellt werden.

Knapp einen Monat war das ERKA-Team vor Ort von den ersten vorbereitenden Erdarbeiten und Bohrungen bis zum abschließenden Planieren der aufgeschütteten Flächen. Der Bauherr kann nun wieder gerade wohnen und Projektleiter Ralf Engel ist schon auf dem Weg zum nächsten Gründungsproblem

Die ERKAPfahl GmbH aus Baesweiler ist ein Spezialtiefbau-Unternehmen und bietet unter anderem
– Nachgründungen/Gründungssanierungen
– verformungsarme Unterfangungen
– Lösungen beim Heben oder Senken von Bauwerken
– Horizontieren von großen und kleinen Bauwerken

Das ERKA-Segmentpfahlsystem ist ein sehr flexibles Pfahlsystem zur nachträglichen Herstellung von Gründungspfählen.
Der ERKA-Pfahl ist ein bewährtes System für Nachgründungen (z.B. nach Nutzungsänderung oder Gebäudeaufstockung) und eignet sich auch zur Sanierung nicht tragfähiger Gründungen. Das patentierte System kann auch zur Unterfangung benachbarter Gebäude bei Baulückenerschließungen als Baugrubensicherung eingesetzt werden. Aufgrund geringen Platzbedarfs und kleiner Maschinen eignet es sich gut für schwer zugängliche Örtlichkeiten. Das hydraulische Einpressverfahren ist oft die einzige Möglichkeit, Pfähle erschütterungsarm in den Baugrund einzubringen. Bei dem innovativen ERKA-Segmentpfahl (Nut-/Feder-System) werden Segmente so lange in die Erde gepresst, bis die Pfähle die notwendige Gebrauchslast sicher tragen. Evtl. Schiefstellungen an Bauwerken können mit dem System korrigiert werden. Durch die aktive Vorpressung der Segmentpfähle wird – auch unter widrigen Umständen – eine nahezu setzungsfreie Tiefgründung hergestellt. Dadurch wird dem Bauherrn ein hohes Maß an Schadensfreiheit garantiert.
ERKAPfahl ist seit 9/2007 durch die DEKRA nach ISO 9001 zertifiziert.

ERKA Pfahl GmbH
Dipl.-Ing. Ralf Engel
Hermann-Hollerith-Straße 7
52499 Baesweiler
49 2401 9180-0
presse@erkapfahl.de
http://www.erkapfahl.de

Pressemitteilungen

Baugrundstücke am offenen Meer 1 A Lage direkt an der Ostsee BESTLAGE AM MEER

Baugrundstücke direkt am Meer unverbaubare Meereslage

Baugrundstücke am offenen Meer 1 A Lage direkt an der Ostsee BESTLAGE AM MEER

direkt am offenen Meer – in unverbaubarer Lage – entstehen Baugrundstücke in 1 A Bestlage.Verkaufsstart ist heute ! Sichern Sie sich einer der wohl schönsten und letzten Baugrundstücke direkt am Meer.Bebaubar mit einem Reethaus oder mit einem Strandhaus.
Sie entscheiden ob Sie das Grundstück als Dauerwohnsitz oder zur Nutzung als Ferienhaus verwenden möchten.Besonders Reetdächer erfreuen sich grosser Beliebtheit.Die Reetdachdeckerei gehört heute zu den seltenen und ältesten Handwerkstraditionen.Ein hochwertiges Reetdach zu fertigen bedarf einer grossen Handwerkskunst. Sie können ein Grundstück auch ohne Bauträgerbindung erwerben. Warten SIE NICHT LÄNGER AUF STEIGENDE ZINSEN. Rügen ist ein Juwel.Geborgenheit, Luxus, Freude und Lebensqualität sichert uns Deutschlands grösste und schönste Insel zu.Exklusive Lagen direkt am Meer sind eine werthaltige Investiton.Weihnachten kommt auch nächstes Jahr wieder- diese Lage aber mit Sicherheit nicht!Erleben Sie die Zukunft des Wohnens.Wert von Dauer!Traumlage direkt am Meer.Willkommen zum Wöhlfühlen.Wo Rügen Deutschlands grösste Insel am schönsten ist. Bildquelle:kein externes Copyright

Sonneninsel Rügen
Immobilienvertriebs GmbH
Wir haben die besten Lagen !
www.immoblienfranchise.info
www.duenenresidenz-juliusruh-loft.de
www.leuchtturm-ruegen-strand-loft.de

Sonneninsel Rügen GmbH
Horst Stricker
Fischerweg 94b
18551 Glowe
01715662049
info@ostseeparadies.de
http://www.ostseeparadies.de

Pressemitteilungen

„SUBARU*“: Himmelskunde KREATIV – im Gestalten & Bauen

Kurs 30.1.- 3.2.2014 am Inselsberg (Thüringer Wald)

„SUBARU*“: Himmelskunde KREATIV - im Gestalten & Bauen

„SUBARU*“: Himmelskunde KREATIV – im Gestalten & Bauen

* Das japanische Wort steht für das Siebengestirn – ein Sternhaufen mit hohem Kultpotenzial & Symbolgehalt!

Gestirne im kreativen Prozeß?
Schon R.Wagner kreїerte sein Wappen in Bezug zu „seinem“ Sternbild. Erhabene Gestirnskonstellationen können eine Quelle sein, um Ornamente, Kosmogramme, ein Logo, Ettikett o.ä. zu entwickeln und somit auch Identität stärken!
Sterngucker können aus einem speziellen Bildrepertoir schöpfen; Caspar D.Friedrich, W.Dycke haben das beispielhaft vorgelebt. Denn Himmelsschau bringt Horizonterweiterung, schult Ästhetik, Wahrnehmung & Intuition; Kreativpotential wird dabei stimuliert! Die stille Beobachtung spezieller Ereignisse unter den Gestirnen ist zudem „Nahrung für die Seele“ und wirkt sich wohltuend auf unser Daseinsempfinden aus!

Ziel des Kurses ist, Sie anzuleiten, himmelskundliche Kenntnisse authentisch und kompetent in die konzeptionelle & kreative Arbeit einzuflechten, das kann für ein Geschenk sein, für eine Fassade, einen Baugrund etc.
Gerade die moderne Architektur bietet mit Glasfassaden (Atrium, Empfang) gute Möglichkeiten für SonnenInstallationen, daß auch Innenräume astronomisch aufgewertet werden!

Himmelskunde – Kulturgut, Quell der Inspiration & Werkzeug
Astronomie hat tiefe Spuren in der Kulturgeschichte hinterlassen. Spezielle Symbole und archetypische Strukturen haben in der Himmelsschau ihren Ursprung und bestimmen auch derzeit unsere Muster, fließen in Konzepte und manifestieren sich in Bildern & Formen. Spuren “astronomischer Mitwirkung“ finden sich in allen Kunstgattungen also auch der Musik; z.B. J.Cage (1912-1992) „Atlas eclipticalis“!

Anwendbare Kenntnisse der Himmelskunde sind der Allgemeinbildung weitgehend abhanden gekommen; folglich bleibt deren Wert für die persönliche Naturerfahrung und die kulturhistorische Dimension unerkannt! Im Kurs werden Sie himmelskundiger und schaffen sich ein authentisches Verhältnis zum Sternhimmel! Darin eingebunden ist auch eine Spurensuche in den Ursprüngen einer Symbol- & Formensprache. Mit diesem alten Wissen werden sich einige Fenster zu Kultur & Brauchtum öffnen.
Kursmerkblatt unter http://www.sonnenwelten.com/hp/kurse-events.php
Günter P. Bolze

Wir konzipieren Ihr Unikat aus Sonne & Kunst! – Astronomische Installationen zur Aufwertung Ihres Lebensraumes (SonnenUhr, Meridian) …
und vermitteln Astronomie unter kulturgeschichtlichen und persönlichkeitsfördernden Aspekten zu Lande & zu Wasser – eben Horizonterweiterung!

Kontakt:
SonnenWelten GbR
Günter Bolze
Wehlistr. 305/3/17
1020 Wien
43 (0)699 11 725 282
sun4gain@yahoo.de
www.sonnenwelten.com