Tag Archives: Baugruppen

Pressemitteilungen

Sicherer Trocknungsprozess für komplexe Flachbaugruppen

Rehm bietet für das Trocknen und Aushärten ein Vertikal-Trocknungssystem, welches maximale Leistung bei minimalem Platzbedarf bietet.

Sicherer Trocknungsprozess für komplexe Flachbaugruppen

Vertikaltrockner Alteco

Der Airbag im Auto rettet bei jeder Jahreszeit Menschenleben, das Frontlicht sorgt für eine sichere Fahrt bei Tag und Nacht, der Bordcomputer und die Sensorik im Flugzeug ermitteln auch in 10.000 Metern Flughöhe zuverlässige Messwerte zur Flugführung und eine simple Ampelschaltung regelt bei Wind und Wetter den Verkehr. Hinter jeder dieser Funktionen stehen hochkomplexe elektronische Baugruppen und Verbindungen.
Um die Zuverlässigkeit dieser sensiblen elektronischen Baugruppen auch bei erschwerten Umweltbedingungen sicherzustellen, wird eine Lackschicht auf die bestückte Leiterplatte aufgetragen und anschließend in einer speziellen Trocknungsanlage ausgehärtet. Die Beschichtung schützt die Elektronik vor Beschädigung durch Korrosion oder andere Umwelteinflüsse wie Feuchtigkeit, Chemikalien und Staub. Sie erhöht die Lebensdauer und Qualität des Produkts um ein Vielfaches. Alternativ werden komplette Baugruppen vergossen und gekapselt.
Für diesen Anwendungsbereich bietet Rehm Thermal Systems innovative Trocknungs- und Aushärtungsverfahren, die jedem Anspruch gerecht werden. Die neueste Entwicklung ist ein Vertikal-Trocknungssystem, welches maximale Leistung bei minimalem Platzbedarf bietet. „Alle Branchen, die Lackierprozesse realisieren und sensible Flachbaugruppen mit Schutzlackbeschichtung verarbeiten, profitieren von diesem System“, so Michael Hanke, Gesamtvertriebsleiter Rehm Thermal Systems.
Der Vertikaltrockner Alteco von Rehm bietet nicht nur beste Trocknungs- und Aushärtungsprozesse, sondern ist durch seine Bauweise äußerst kompakt und platzsparend. Durch den vertikalen Transport ersetzt der Alteco bei einer Anlagenlänge von nur knapp 4 m einen vergleichbaren 40 m langen Horizontalofen. „Mit dieser innovativen Systemkonzeption können unsere Kunden wertvollen Platz in Ihrer Produktionshalle einsparen. So werden vorhanden Ressourcen optimal genutzt und der Fertigungsalltag optimiert“, ergänzt Peter Schiele, Produktvertrieb Rehm Thermal Systems.
Für den Vertikaltrockner Alteco stehen zwei Transportvarianten zur Verfügung. Zum einen eine fixe Transportbreite, bei der die Umlaufwarenträger auf ein festes Maß eingestellt sind, zum anderen eine flexible Transportbreite, bei der sich der Umlaufwarenträgertransport automatisch auf die jeweilige Leiterplattengröße einstellt. Somit können mehrere Lackierlinien unterschiedliche Produkte mit verschiedenen Leiterplattentransportbreiten im Mix dem Alteco zuführen. Dieser ist dabei speziell ausgelegt für den Trocknungsprozess von Flachbaugruppen mit einer maximalen Höhe von 50 mm.
Ein wichtiger Aspekt für jeden Fertiger von hochkomplexen elektronischen Baugruppen ist die Flexibilität des eingesetzten Equipments. Das Vertikal-Trocknungssystem von Rehm ermöglicht flexible, leistungsstarke Trocknungs- und Aushärtungsprozesse aller mit Konvektionswärme aushärtbaren Schutzlacke und Vergussmassen. Im Ofeneinlauf werden die Leiterplatten auf Warenträger geladen. Diese durchlaufen den Trocknungsprozess in der Anlage in vertikaler Richtung und werden während des Aushärtevorgangs übereinandergestapelt. Der Trocknungsprozess erfolgt dabei in zwei Prozesstürmen, die jeweils in mehrere Heizzonen unterteilt sind. Die nachgelagerte, segmentierte Kühlstrecke sogt für eine schonende und gleichmäßige Abkühlung der Baugruppen für nachfolgende Fertigungsschritte. Peter Schiele ergänzt: „Alternativ kann die Kühlstrecke auch in das Vertikalsystem integriert werden. Dieses Prinzip ist vor allem für Baugruppen geeignet, die aufgrund ihrer geringeren Masse kürzere Prozessdurchlaufzeiten benötigen oder nicht direkt im Anschluss weiterverarbeitet werden und daher in nachgelagerten Magazinen auskühlen können“.
Die Hersteller von elektronischen Baugruppen sind stets mit der Problematik konfrontiert, den Fokus auf die Effizienz der gesamten Produktionskette, kurzen Durchlaufzeiten und kurzen Rüstzeiten zu setzen und dabei aber die Zuverlässigkeit und Qualität der gefertigten Baugruppen zu 100% zu garantieren.

„Der Alteco mit automatischer Warenträgerverstellung ermöglicht das gleichzeitige Trocknen von unterschiedlich lackierten Boards oder Boards mit verschiedenen Baugrößen. Somit können mehrere Fertigungslinien mit unterschiedlichen Produkten über einen Vertikalofen abgedeckt und einem zuverlässigen Trocknungsprozess zugeführt werden und dies bei sehr geringem Platzbedarf“, fasst Michael Hanke zusammen.

Durch die Verwendung innovativer Steuerungs-, Gebläse-, Heizungs- und Sensorik-Komponenten kombiniert mit einem soliden Maschinenbau, liefert Rehm eine hochwertige Anlage, mit der stabile Prozesse reproduzierbar in jeder Fertigung gefahren werden können. Die Applikationsspezialisten von Rehm helfen gerne dabei, die optimalen Einstellparameter für die entsprechende Baugruppenfertigung festzulegen. Inhouse-Schulungen sowie Prozess- und Wartungsschulungen im heweiligen Produktionsumfeld runden das Serviceangebot von Rehm Thermal Systems ab.

Nur durch den regelmäßigen Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Fachkollegen können neue Ideen entwickelt werden. Rehm bietet Ihnen ein Forum. Im Rahmen unserer Technology Academy können Sie an Seminaren und Workshops zu interessanten Themen aus der Elektronikbranche teilnehmen. Wir veranstalten verschiedene Trainings zum technologischen Hintergrund unserer Systeme, zu deren Anwendung und beraten Sie bei Bedarf umfassend zu allen Prozessen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Carmen Hilsenbeck
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren
07344-9606535
c.hilsenbeck@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Pressemitteilungen

Einzig in der Tschechischen Republik und in der STÜKEN-Gruppe Erfolgreiche Zertifizierung nach IATF 16949:2016 bei STÜKEN-Tschechien

Einzig in der Tschechischen Republik und in der STÜKEN-Gruppe  Erfolgreiche Zertifizierung nach IATF 16949:2016 bei STÜKEN-Tschechien

STUEKEN s.r.o. in Hradec Králové erlangt als erstes Unternehmen in der Tschechischen Republik die Zertifizierung nach IATF 16949:2016.

Eine Auditierung durch den TÜV ist in allen STÜKEN -Werken bereits seit Jahren Standard.
Jedes Audit ist mit umfangreicher Vorarbeit verbunden, die nur durch eine Vielzahl von engagierten Kollegen zum regelmäßigen Erfolg bei STÜKEN führt.

Einer besonderen Herausforderung dieser Art stellte sich das Werk in Tschechien im Mai diesen Jahres.
Für alle drei bestehenden Normen ISO 9001, ISO 14001 und ISO/TS 16494 wurden vom TÜV geändert Versionen veröffentlicht.

Bei STÜKEN wurde zukunftsorientiert entschieden:
Alle 3 Normen in den neuen Versionen ISO 9001/2015, ISO 14001/2015 und IATF 16949:2016 sollten eingeführt werden.
Für die Umsetzung aller Anforderungen stand ein Zeitfenster von weniger als 6 Monaten zur Verfügung!

Das herausragende Ergebnis: Erfolgreiche Zertifizierung nach: IATF 16949:2016
ISO 9001/2015
ISO 14001/2015

Besonders die Zertifizierung nach IATF 16949:2016 ist hervorzuheben. Als erstes nach dieser Norm zertifiziertes Unternehmen in Tschechien und in der STÜKEN-Gruppe hat STÜKEN Tschechien sehr beeindruckend ein Zeichen zur Zukunftsorientierung bei STÜKEN gesetzt.

Als nächster Schritt wird die Zertifizierung nach IATF 16949:2016 im Werk Rinteln in 2018 angestrebt.

Über STÜKEN
1931 gegründet, gilt STÜKEN heute als der weltweit führende Zulieferer für Präzisionstiefziehteile aus Metall. Außerdem gehören Stanz- und Spritzgießteile sowie anspruchsvolle Baugruppen zum Sortiment. Die Produkte finden sich in unzähligen Anwendungen von Haushaltsgeräten bis hin zu Armaturen, in Computern, Mobilfunkgeräten und Kraftfahrzeugen. Statistisch gesehen enthält jedes weltweit verkaufte Auto rund 40 STÜKEN-Komponenten. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Rinteln an der Weser erwirtschaftet im Jahr 2016 mit rund 1.200 Mitarbeitern und Tochterwerken in den USA, Tschechien und China einen Umsatz von 168 Mio. Euro.

Kontakt
Hubert Stüken GmbH & Co. KG
. Marketing
Alte Todenmanner Straße 42
31737 Rinteln
05751-702471
marketing@stueken.de
http://www.stueken.de

Pressemitteilungen

Globaler Partner für Tiefziehtechnik und Stanztechnik

Globaler Partner für Tiefziehtechnik und Stanztechnik

Das deutsche Unternehmen STÜKEN ist Weltmarktführer für Tiefziehteile, Stanzteile und Stanzbiegeteile von maximaler Präzision und verlässlich hoher Qualität. Das 1931 gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Rinteln ist mit rund 1.200 Mitarbeitern weltweit vertreten, unter anderem mit fünf Werken an vier Produktionsstandorten in Europa, Amerika und Asien.

An seinen vier Produktionsstandorten arbeitet STÜKEN in den Bereichen Konstruktion, Werkzeugbau, Fertigung und Vertrieb ausschließlich mit hochqualifizierten Fachkräften. Globale Projekte werden bei STÜKEN auch global betreut: So lautet konsequenterweise die Strategie zur Realisierung erfolgreicher Projekte. Gewährleistung dafür sind die schnellen Reaktionen auf kurzfristige Änderungen der Nachfrage, die kurzen Transportwege und die direkte Nähe zum Kunden – und dies vom ersten Kontakt an.

Mit seiner globalen Präsenz ist STÜKEN zudem in der Lage, hochwertige Leistungen anzubieten, die für den national und international aufgestellten Kunden echten Mehrwert generieren. So ist das Unternehmen führend auf den Feldern Produktvielfalt und technische Kompetenz. STÜKEN verarbeitet alle am Markt verfügbaren und umformbaren Metalle. Die Durchmesser der Produkte reichen dabei von unter 1 mm bis ca. 60 mm, die Längen von bis zu 95 mm mit einer maximalen Materialdicke von 2,5 mm. Höchste Präzision garantiert STÜKEN auch bei zusätzlichen Sondermerkmalen wie Seitenlöchern, Bodenlöchern, Prägungen und insbesondere Konturen.

Weiterhin verfügt STÜKEN über ein breitgefächertes Angebot an Standardleistungen zur Bauteileveredelung. Im Rahmen dieser sogenannten Sekundärprozesse stellt das Unternehmen montagefähige Komponenten her, die der Kunde direkt in seiner Produktionslinie verarbeiten kann. Dazu werden die Tiefziehteile, Stanzteile und Stanzbiegeteile mit unterschiedlichen Verfahren gereinigt, aufbereitet und veredelt.

Besonders erfolgversprechend unter dem Gesichtspunkt der Wertschöpfung ist die Entwicklung von neuen bedarfsorientierten Prozessen und Produkten, die in Kooperation entstehen. Auch anspruchsvolle Baugruppen, zusammengesetzt aus verschiedenen Einzelteilen, entwickelt STÜKEN in enger Zusammenarbeit mit den Kunden, sodass sie nahtlos in der jeweiligen Produktion weiterverwendet werden können. Durch die Vielzahl unterschiedlicher Verfahren lassen sich vielfältige Anforderungen optimal erfüllen. So sind viele Formen, Materialien und Funktionen möglich.

Unabdingbare Voraussetzung dafür sind aus Sicht des Unternehmens auch die hohen Qualitätsstandards, die in allen Werken gelten. Die Zertifizierung nach ISO TS 16949 ist seit Jahren an allen fünf Produktionsstandorten erfolgt. Die Zertifizierung nach IATF 16949 befindet sich in Umsetzung. In der STÜKEN-Gruppe ist STÜKEN in Tschechien das erste Unternehmen, das diese Zertifizierung bereits aufweist.

Mit seiner globalen Ausrichtung sichert STÜKEN für seine Kunden Stabilität und Wirtschaftlichkeit. Die materialsparende Produktion bei verlässlich hoher Genauigkeit und Qualität macht STÜKEN als Zulieferer für Unternehmen rund um den Globus besonders attraktiv.

Über STÜKEN
1931 gegründet, gilt STÜKEN heute als der weltweit führende Zulieferer für Präzisionstiefziehteile aus Metall. Außerdem gehören Stanz- und Spritzgießteile sowie anspruchsvolle Baugruppen zum Sortiment. Die Produkte finden sich in unzähligen Anwendungen von Haushaltsgeräten bis hin zu Armaturen, in Computern, Mobilfunkgeräten und Kraftfahrzeugen. Statistisch gesehen enthält jedes weltweit verkaufte Auto rund 40 STÜKEN-Komponenten. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Rinteln an der Weser erwirtschaftet im Jahr 2016 mit rund 1.200 Mitarbeitern und Tochterwerken in den USA, Tschechien und China einen Umsatz von 168 Mio. Euro.

Kontakt
Hubert Stüken GmbH & Co. KG
. Marketing
Alte Todenmanner Straße 42
31737 Rinteln
05751-702471
marketing@stueken.de
http://www.stueken.de

Pressemitteilungen

Strukturberechnung für extrem große Baugruppen

Neue Version – MSC Apex Grizzly

Strukturberechnung für extrem große Baugruppen

MSC Apex – Werftkran Halbsymmetrie

NEWPORT BEACH, CA – (Juni 2017) – MSC Software, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistung, gab heute die Veröffentlichung der 7. Version von MSC Apex bekannt, ihrer zukunftsweisenden, preisgekrönten CAE (Computer Aided Engineering) – Plattform.

Große Kräne, Schiffsrümpfe oder Werftanlagen sind typische Beispiele für extrem große Baugruppen, die nicht selten Tausende von miteinander verschweißten Teilen enthalten und bei der Finite-Elemente-Modellierung, Modellvalidierung und Berechnung eine echte Herausforderung darstellen. Rein aufgrund der Anzahl von Teilen kann die FEM-Modellierung (sofern sie überhaupt machbar ist) den Anwender Wochen oder Monate kosten. Wenn es zusätzlich noch eine größere Zahl von Designiterationen gibt, erhöht sich der Aufwand entsprechend. Daher verlassen sich Ingenieure bei der Beurteilung solcher großen Schweißkonstruktionen gerne auf Näherungsmethoden.

Die neue Version Apex Grizzly bietet eine einzigartige Lösung für große Baugruppen. Modellerstellung und -validierung sind effizienter, da sich in der Apex-Umgebung das gesamte Modell bei Änderungen automatisch aktualisiert und direkt mit dem integrierten Solver validiert wird. So können schnell Designvarianten ausprobiert und Änderungen der Steifigkeit, Festigkeit und Stabilität beurteilt werden. „Mit MSC Apex Grizzly haben wir Betatester gesehen, die Konstruktionen aus Tausenden Teilen innerhalb eines Tages modellierten und validierten“, sagt Hugues Jeancolas, MSC Apex Senior Produktmanager. Apex Grizzly erscheint im Juni 2017.

Effizientere Modellierung – Neue Funktionalitäten für die Geometriebereinigung und Entfernung benutzerdefinierter Features automatisieren die Modellerstellung weiter und ersparen manuelle Nachbearbeitung. Mit einer neuen Implementierung von Glue- und Kantenverbindungen reduziert sich die Zeit fürs Verbinden der Teile von Stunden auf Minuten. Auch über Part-Grenzen hinweg können die Teile netzbasiert verbunden werden, so dass die Baugruppenstruktur im Modellbaum erhalten bleibt.
Vollständige Strukturberechnung – Die Möglichkeiten zur Strukturberechnung wurden erweitert. Beulberechnung kam hinzu, die der Anwender nach verschiedenen Lasten und Lastevents organisieren kann. Für die dynamische Berechnung können die Daten zeitabhängig eingegeben werden, die integrierte schnelle Fourier-Transformation (FFT) wandelt automatisch zwischen zeit- und frequenzabhängig um. Außerdem wurde die Ergebnisdarstellung in Grizzly ergänzt: durch die Ausgabe von Schnitt- und Anbindungskräften wird der Lastpfad besser verständlich.
Integriert und durchgängig – Neben der effizienteren Modellierung und Erweiterung der Strukturberechnung bietet Apex Grizzly eine brandneue Methode, das Modell auf Rechenbereitschaft zu prüfen. Dabei macht sich der Anwender die neuartige durchgängige Umgebung zunutze, welche den direkt integrierten Solver zur Validierung verwendet. Apex zeigt an, für welches Teil welche Eingaben fehlen und wie sie ergänzt werden können. Dies macht das Aufsetzen von Berechnungen und Ausprobieren von Designvarianten noch einfacher.

In MSC Apex Grizzly können Makros aufgezeichnet und wieder abgespielt werden. Dies bietet den Anwendern eine Basis zum Entwickeln eigener Python-Skripte, mit denen Geometriemodellierung, Vernetzung und Definition von Simulationsszenarien automatisiert werden können.

Über MSC Software (MSC)
MSC Software ist einer der zehn ursprünglichen Software Unternehmen und ein weltweit führender Anbieter im Bereich Computer Aided Engineering (CAE). Als vertrauensvoller Partner hilft MSC Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, Ihre Produkte in einer virtuellen Welt zu entwickeln und zu testen – von den ersten Konzeptentwürfen über die Erstellung des digitalen Modells bis hin zur Analyse von virtuellen Prototypen. Dadurch verbessern Unternehmen die Qualität der Produkte, sparen Zeit und senken Kosten. Auch akademische Institutionen, Forschungseinrichtungen und Studenten wenden die Technologien von MSC an. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 1300 Mitarbeiter in 20 Ländern.
Weitere Informationen, zu den Produkten und Dienstleistungen unter www.mscsoftware.com/de

Seit dem 30. April 2017 gehört MSC zu Hexagon Manufacturing Intelligence. Hexagon (Nasdaq Stockholm: HEXA B) ist ein weltweit führender Anbieter von Informationstechnologie-Lösungen, die Produktivität und Qualität über Geo- und Industrielandschaften hinweg steigern.

Das Unternehmenslogo von MSC Software, Simulating Reality, MSC Nastran, Adams, Actran, Digimat, Dytran, Easy5, heatDesigner, Marc, Patran, MSC, MSC One, MasterKey, MasterKey Plus, MaterialCenter, MSC Apex, SC/Tetra, scFlow, scSTREAM, SimDesigner, SimManager, Simufact, und SimXpert sind Marken oder eingetragene Marken der MSC Software Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. NASTRAN ist eine eingetragene Marke der NASA.

Kontakt
MSC Software GmbH
Samyra Agiel
Am Moosfeld 13
81829 München
+49 (0)89 210 93 224 4483
info.de@mscsoftware.com
http://www.mscsoftware.com/de

Pressemitteilungen

Spezialisten fürs Komplexe – die Baugruppen von STÜKEN

Die Vielzahl der bei STÜKEN eingesetzten Montage-Verfahren und wählbaren Prüfvorgänge eröffnet Lösungsmöglichkeiten für jegliche Anforderung

Spezialisten fürs Komplexe - die Baugruppen von STÜKEN

D5S Xenon-Autolampe – Baugruppe bestehend aus 4 Komponenten

Rinteln, 15. August 2016 – In vielen Fällen ist nicht nur Präzision sondern auch Komplexität gefordert. Deshalb bietet STÜKEN, Spezialist für Stanz- und Tiefziehteile, schon seit 85 Jahren auch Baugruppen an. Aktuell werden bei STÜKEN mehr als 40 Baugruppen aus bis zu fünf Einzelteilen montiert. Die Vielzahl der eingesetzten Verfahren und wählbaren Prüfvorgänge eröffnet Lösungsmöglichkeiten für jegliche Anforderung.

Jede Baugruppe wird in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt und fügt sich daher nahtlos in dessen Fertigung. STÜKEN montiert Baugruppen mit Teilen aus der eigenen Fertigung, integriert aber auch zugekaufte Komponenten in die Prozesse. Zum Service gehört die komplette Abwicklung inklusive Lieferantenauswahl und Zukauf. Der Kunde bekommt alles aus einer Hand.

Montiert wird zum Beispiel durch Widerstands- oder Laserschweißen, die Teile können auch mit Kunststoff umspritzt werden. Vielfältige Prüfverfahren stehen zur Verfügung. Wirbelstromprüfung, Oberflächenprüfung, Kameraprüfung und Funktionsprüfung sind nur einige von ihnen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann 100%-Prüfungen durchführen lassen. Da STÜKEN auch Komponenten für die Medizintechnik herstellt, kann das Rintelner Unternehmen bei Bedarf technische Sauberkeit durch Feinstreinigung und Verpackung im Sauberraum garantieren. Im eigenen Analyselabor können kleinste Partikel gemessen werden.

Auch bei Baugruppen bleibt STÜKEN seinem Prinzip „Präzision in Metall“ treu. Enge Fertigungstoleranzen garantieren einwandfreie Funktionen. Genauigkeit hat höchste Priorität.

Über STÜKEN
1931 gegründet gilt STÜKEN heute als der weltweit führende Zulieferer für Präzisionstiefziehteile aus Metall. Stanz- und Spritzgießteile sowie anspruchsvolle Baugruppen runden das Sortiment ab und garantieren den Kunden einbaufertige Produkte von höchster Qualität. Die Produkte finden sich in unzähligen Anwendungen von Haushaltsgeräten bis hin zu Armaturen, in Computern, Mobilfunkgeräten und Kraftfahrzeugen. Statistisch gesehen enthält jedes weltweit verkaufte Automobil rund 40 STÜKEN-Komponenten. Das unabhängige, innovative Familienunternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Rinteln an der Weser erwirtschaftete im Jahr 2015 mit rund 1.200 Mitarbeitern und Tochterwerken in den USA, Tschechien und China einen Umsatz von 165 Mio. Euro.

Kontakt
Hubert Stüken GmbH & Co. KG
Sandra Göhner
Alte Todenmanner Straße 42
31737 Rinteln
05751-702471
sandra.goehner@stueken.de
http://www.stueken.de

Pressemitteilungen

Kostenersparnis durch Baugruppenoptimierung

Kostenersparnis durch Baugruppenoptimierung

Kostenersparnis durch Baugruppenoptimierung :
Viele elektronische Baugruppen und Geräte die in Serie produziert werden, sind zwar funktional ausgereift, bieten aber teilweise enormes Einsparpotential durch eine fertigungsoptimierte Gestaltung – dem Design for Manufacturing. Dies beschränkt sich nicht nur auf die Optimierung einzelner Platinen, sondern kann auch bei Komplettgeräten angewendet werden, wodurch z.B. der Montageaufwand reduziert werden kann.
Gründe hierfür gibt es viele: Baugruppen die schon länger verkauft werden, deren Technik aber nicht mehr dem aktuellen Stand entspricht. Projekte und Geräte die über Jahre -durch kleine Erweiterungen- gewachsen sind oder Leiterplatten die unter Zeitdruck entwickelt worden sind.
Als Fertigungsdienstleister produzieren wir täglich die unterschiedlichsten Leiterplatten und Geräte, wobei festzustellen ist, dass bei weit über der Hälfte durch einfache Maßnahmen die Fertigungskosten minimiert werden können. Hier setzen wir an und bieten Interessenten die Möglichkeit, kostenlos Baugruppen oder Geräte hinsichtlich einer Optimierung überprüfen zu lassen. Innerhalb von 2 Wochen prüfen wir ihre Anfrage und teilen ihnen das Einsparpotential mit. Danach können sie ohne Risiko und Kosten über die weitere Vorgehensweise entscheiden. So können wir sie bei der Umsetzung der Maßnahmen unterstützen, ihnen die komplette Fertigungsabwicklung anbieten oder wir teilen ihnen nur die einzelnen Punkte mit, so dass sie diese selbst umsetzen können. Natürlich steht es ihnen auch frei, keine weiteren Schritte vorzunehmen.
Kostenoptimierung ohne Risiko. Kontaktieren sie uns unter email@gardow-engineering.de oder besuchen sie uns auf unserer Website .
Gardow Engineering – Ihr kompetenter und hilfsbereiter EMS Partner .

Gardow Engineering ist OEM sowie EMS- und Entwicklungsdienstleister mit breitem Angebot. Neben unserer Entwicklungsdienstleistung umfasst dies die Leiterplattenbestückung, Fertigung von Frontplatten und Gehäusen, Bau von Prüfadaptern, sowie die Gerätemontage.

Kontakt
Gardow Engineering
joerg gardow
Im Schelmental 20
74226 Nordheim
07133-2066072
email@gardow-engineering.de
https://www.gardow-engineering.de/

Pressemitteilungen

Rothenpieler Gruppe verstärkt Managementebene um Heiko Cordes und Thomas Schirmer

Zerspanungsspezialist setzt Wachstumskurs fort und erweitert Geschäftsleitung um zwei erfahrene Führungspersönlichkeiten

Rothenpieler Gruppe verstärkt Managementebene um Heiko Cordes und Thomas Schirmer

von links: Thomas Schirmer und Heiko Cordes

Wilnsdorf, 16. Juli 2014 – Die Rothenpieler Gruppe hat die Geschäftsleitung um Heiko Cordes und Thomas Schirmer erweitert. Rothenpieler gilt als ein in Europa führender Dienstleister in der Bearbeitung und Veredelung von Großteilen. Um sich analog zum Unternehmenswachstum auch auf Managementebene stärker aufzustellen, hat das Unternehmen die bisherige Doppelspitze, bestehend aus Christoph und Stefan Rothenpieler, ausgebaut. So ist Heiko Cordes künftig bei der Flanschenwerk Zeppenfeld GmbH, eine Division der Rothenpieler Gruppe, als Geschäftsführer tätig und Thomas Schirmer übernimmt die technische Leitung einer weiteren Division, die Weber GmbH in Netphen.

Die Rothenpieler Gruppe bearbeitet und veredelt mittels modernster Zerspanungstechnologien Werkstücke von 150 kg bis 150 Tonnen. Das Spektrum reicht dabei von der hochpräzisen Zerspanung von Komponenten und Baugruppen aus Stahl und Stahlguss bis hin zur anspruchsvollen Fertigung von Flanschen, Ringen und Drehteilen.

Stark aufgestellt – auf allen Ebenen
Verteilt auf vier Standorte in Süd-Westfalen mit rund 18.000 Quadratmetern Produktionsfläche gehen derzeit über 50 hochmoderne Hightech-Anlagen und 160 Mitarbeiter bei Rothenpieler ans Werk. Neben dem kontinuierlichen Wachstum auf räumlichem Terrain und Mitarbeiterebene entwickelt sich auch die Managementriege weiter: so wird diese ab sofort um Heiko Cordes und Thomas Schirmer verstärkt.

Dipl.-Kfm. Heiko Cordes wird zukünftig als Geschäftsführer die Entwicklung der Flanschenwerk Zeppenfeld GmbH maßgeblich mitbestimmen. Cordes verfügt über langjährige Führungserfahrung und Expertise in Dienstleistungsbereichen. So war er zunächst bei einem international agierenden Großunternehmen als Leiter im Produktionscontrolling und später als Prokurist der Flanschenwerk Zeppenfeld GmbH tätig. Seit Anfang 2014 ist er nun hier federführend in der Geschäftsleitung für die Sicherung und den Ausbau des Standortes verantwortlich. Zudem zählen die Stärkung der Vertriebsaktivitäten sowie die Erweiterung der Kundenbasis durch Ausbau des Produkt- und Dienstleistungsportfolios zu seinen Aufgaben.

Dipl.-Ing. Thomas Schirmer zeichnete im Laufe seines beruflichen Werdegangs im Projektmanagement, in der Projektierung, im Vertrieb und als technischer Leiter renommierter Unternehmen des Maschinenbaus verantwortlich. Heute übernimmt er die technische Geschäftsführung der Weber GmbH am Fertigungsstandort Netphen. In dieser Funktion liegen die Schwerpunkte in der strategischen Ausrichtung sowie der Optimierung und im Ausbau des laufenden Betriebs.

„Mit Heiko Cordes und Thomas Schirmer haben wir zwei erfahrene Führungspersönlichkeiten an unserer Seite, die über globale fundierte Kenntnisse verfügen. Sie werden an einem weiteren Ausbau und der Stärkung der Positionierung der Rothenpieler Gruppe nachhaltig mitwirken „, erklärt Christoph Rothenpieler, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe.

Zeichenzahl: 3.143

Hochauflösendes Bildmaterial bitte anfordern bei ds@punctum-pr.de Bildquelle:kein externes Copyright

Die Rothenpieler Gruppe hat sich seit 1979 auf die Bearbeitung und Veredelung von Komponenten und Baugruppen mit modernsten Zerspanungstechnologien spezialisiert. Dabei setzt sich die Holding aus drei mittelständischen Divisionen zusammen, die synergetisch zusammenarbeiten und somit schnell und flexibel auf Kundenanforderungen reagieren: Rothenpieler Zerspanungs-Centrum GmbH, Weber GmbH und Flanschenwerk Zeppenfeld GmbH. Das Spektrum reicht dabei von der hochpräzisen Zerspanung von Großteilen aus Stahl und Stahlguss bis hin zur anspruchsvollen Fertigung von Flanschen, Ringen und Drehteilen. Verteilt auf vier Produktionsstätten in Süd-Westfalen mit rund 18.000 Quadratmetern verfügt das Unternehmen derzeit über 50 hochmoderne Hightech-Anlagen und 160 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.rothenpieler-gruppe.de

Rothenpieler Gruppe
Annegrete Amos-Lange
Bochumer Straße 12
57234 Wilnsdorf
+49 (0)2739-872-0
a.lange@rothenpieler-gruppe.de
http://www.rothenpieler-gruppe.de

punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

ALCprecision, das Unternehmen für hochpräzise Komponenten, Teile und Baugruppen, ändert seinen Namen in Precipart

ALCprecision, ein Unternehmen der Precipart-Gruppe, firmiert ab dem 21. Oktober 2013 unter dem Namen Precipart

ALCprecision, das Unternehmen für hochpräzise Komponenten, Teile und Baugruppen, ändert seinen Namen in Precipart

(ddp direct) FARMINGDALE, NY — (Marketwired) — 10/21/13 — Die Precipart Group, ein internationaler Anbieter von kundenspezifischen mechanischen Präzisionskomponenten, Getrieben und Baugruppen zur Bewegungssteuerung für die Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, den Katastrophenschutz und die Industrie, ändert den Namen seiner operativen Gesellschaft ALCprecision in Precipart.

Die Umfirmierung fällt zeitlich mit dem Start der neuen Informationswebsite von Precipart unter www.precipart.com zusammen.

Der Geschäftsbereich ALCprecision hat seinen Sitz in Farmingdale (US-Bundesstaat New York) und bietet kundenspezifische Lösungen für hochpräzise maschinell bearbeitete Teile, technische Keramikkomponenten, kundenspezifische mechanische Baugruppen und Miniaturteile aus verschidenen Werkstoffen. Das Unternehmen führt seine Ursprünge in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück und auf die Erfindung der Schweizer Schraubenmaschine. Heute bietet es wertschöpfende Dienstleistungen auf der ganzen Welt, vom Entwurf bis zur Massenproduktion und Auslieferungslogistik.

Die Namensänderung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft. Allerdings wird es nach Aussage von Robert Marchese, President und CEO von Precipart, keine Änderungen in Struktur, Eigentumsverhältnissen, Abläufen, Qualitätssystemen, Personal und Standorten des Unternehmens geben.

„Die Umfirmierung von ALCprecision auf Precipart passt zu unserer Ausrichtung unserer operativen Gesellschaften auf die Strategie und Abläufe unter der gemeinsamen Marke“, erläuterte Marchese. „Die Mitglieder der Unternehmensgruppe Precipart dehnen ihre Reichweite und Fähigkeiten über die Komponentenfertigung hinaus in Richtung wertschöpfende Angebote für ihre Kunden aus. Wir wachsen nicht nur als Dienstleister für Systeme und Baugruppen, sondern wir sehen auch Chancen für Wachstum und strategische Beschaffung in Märkten in neuen Regionen. Der Übergang zu einer gemeinsamen Markenidentität ist Teil dieses Erweiterungsanspruchs.“

Parallel zur Namensänderung und zur neuen Website erweitert Precipart sein Firmengelände in New York mit einigen Neubauten um fast 2.000 m² an Fertigungsflächen.

Die Precipart Group unterhält Betriebe in Farmingdale (US-Bundesstaat New York), Lyss (Schweiz) und Hampshire (England).

Über Precipart Group Ltd.

Die Precipart Group erstellt Lösungen mit Spezialisierung auf die Entwicklung und Fertigung von mechanischen Präzisionskomponenten und Geräten zur Bewegungssteuerung für Luft- und Raumfahrt, Katastrophenschutz, Medizintechnik und Industriesektoren. Der Hauptsitz der Precipart Group Ltd. liegt in Lyss (Schweiz). Die Gruppe unterhält ein bedeutendes Produktionswerk in Farmingdale (US-Bundesstaat New York), ein Büro im Vereinigten Königreich und ein Netz an strategischen Fertigungspartnern rund um den Globus.

Maria G. Broadway
Managerin für Marketing
Precipart Group Inc.
100 Finn Ct.
Farmingdale, NY, 11735
Tel: 631-694-0058
Fax: 631-293-0935
E-Mail: MBroadway@precipartgroup.com

=== ALCprecision, das Unternehmen für hochpräzise Komponenten, Teile und Baugruppen, ändert seinen Namen in Precipart (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/15ajuk

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/alcprecision-das-unternehmen-fuer-hochpraezise-komponenten-teile-und-baugruppen-aendert-seinen-namen-in-precipart

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

GTÜ-Gebrauchtwagenreport 2014: Deutsche Pkw sind spitze

So sehen Sieger aus: Audi, BMW, Mercedes und Volkswagen vorn 240 Modelle aller Klassen im Qualitätsvergleich Größter Gebrauchtwagenratgeber auf dem deutschen Markt

GTÜ-Gebrauchtwagenreport 2014: Deutsche Pkw sind spitze

(ddp direct) Autos Made in Germany machen das Rennen. Sie belegen die Topplätze im neuen Gebrauchtwagenreport der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung. Beim Kauf eines jungen Gebrauchten sind sie die erste Wahl. Dank deutlicher Qualitätsverbesserung können die deutschen Modelle im aktuellen Ranking weiter punkten. Audi, Mercedes und Volkswagen siegen bei den Kleinwagen, der Mittelklasse und der Oberklasse. BMW gewinnt mit Bestwerten bei den Sportwagen. Lediglich bei den Kompakten dominiert noch Toyota.

Modelle wie der Audi A1 und die Mercedes C-Klasse belegen bei den ein bis drei Jahre alten Pkw jeweils den Spitzenplatz bei den Kleinwagen und der Mittelklasse. Die Japaner führen mit dem Toyota Auris bei den Kompaktwagen. Der VW Phaeton holt sich erneut Gold in der Oberklasse und der BMW Z4 räumt bei den Sportwagen/Cabrios mit der geringsten Mängelzahl des gesamten Rankings ab. BMW übernimmt mit dem X5 bei den SUV/Geländewagen ebenfalls die Führung und der Seat Altea macht bei den Vans/Minivans das Rennen.

Video auf YouTube ansehen >> Alle Klassen im Überblick – ein bis drei Jahre alte Pkw
Kleinwagen – Gold für Audi A1
Der Audi A1 hat im Qualitätsranking der ein- bis dreijährigen Kleinwagen die Nase vorn und belegt in dieser Klasse unangefochten den ersten Platz. Der Mazda 2 und der Toyota IQ kommen auf die Plätze zwei und drei.

Kompaktwagen – Toyota Auris auf Platz eins
Der Toyota Auris verteidigt auch in diesem Jahr erfolgreich den Spitzenplatz im Ranking der Kompakten, gefolgt von seinem Hybrid-Bruder Prius. Bronze geht an den Opel Astra.

Mittelklasse – Mercedes C-Klasse ist klasse Gold für Mercedes in der Mittelklasse. Der C-Klasse gelingt dank deutlicher Qualitätsverbesserung erstmals der Sprung auf den Spitzenplatz. Die deutschen Mitbewerber Audi A4 und Opel Insignia müssen sich mit den Rängen zwei und drei zufrieden geben.

Ober-/Luxusklasse – VW Phaeton wieder vorn
VW und Porsche teilen die beiden Spitzenplätze unangefochten unter sich auf. Der VW Phaeton holt sich erneut Gold, dicht gefolgt vom Porsche Panamera auf Platz zwei, der den Vorjahressieger Jaguar XF damit auf den dritten Platz verweist.

Sportwagen/Cabrios – BMW Z4 ist der Mängelzwerg
Absolute Spitze in dieser Klasse und zugleich Mängelzwerg im GTÜ-Qualitätsranking ist der BMW Z4. Die Plätze zwei und drei belegen der Porsche 911 und der Alfa Romeo Brera.

SUV/Geländewagen – BMW X5 übernimmt die Führung
Die Bayern übernehmen in dieser Kategorie die Führung und holen Gold und Silber. Der BMW X5 geht knapp vor seinem kleinen Bruder X1 durchs Ziel. Bronze erhält der Mercedes GLK, dem erstmals der Sprung aufs Siegertreppchen der ein- bis dreijährigen SUV/Geländewagen gelingt.

Van/Minivan – Seat Altea macht das Rennen
Der Spanier Seat Altea erobert nach mehreren Anläufen in dieser Klasse den ersten Platz, dicht gefolgt von den beiden Opel-Modellen Zafira und Meriva.Fünf Millionen Hauptuntersuchungen als Grundlage
Über fünf Millionen Hauptuntersuchungen werden für den GTÜ-Report ausgewertet. Aus den Daten ermitteln die Experten der Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation jeweils die Stärken und Schwächen von 240 Pkw-Modellen. Ein umfangreiches Qualitätsranking unterteilt nach Fahrzeugalter enthüllt in allen Fahrzeugklassen die Mängelzwerge und Mängelriesen.

In der Einzelauswertung werden die Fahrzeugmodelle detailliert vorgestellt, ergänzt durch technische Daten und eine Modellhistorie. Diagramme zeigen auf einen Blick, ob die Mängel in den einzelnen Baugruppen über- oder unterdurchschnittlich oft auftreten. Die Farben der Ampelkästchen stehen für die prozentuale Mängelhäufigkeit. Grün bedeutet besser, rot schlechter als der Mängeldurchschnitt. Gelb signalisiert den Durchschnitt.Transparenz auf dem Gebrauchtwagenmarkt
Die gebündelte Testkompetenz der GTÜ-Sachverständigen und der Testredakteure der Auto Zeitung sorgt mit dem 204 Seiten starken Sonderheft für Transparenz auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Zudem bietet das Gebrauchtwagenheft mit dem einmaligen Qualitätsranking des GTÜ-Reports eine zuverlässige Orientierungshilfe für die richtige Kaufentscheidung.

Das Sonderheft „Auto Zeitung Gebrauchtwagen 2014 mit GTÜ-Report“ ist ab 11. September für 5 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Stuttgart/Frankfurt am Main, 10. September 2013

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/o0vus7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/gtue-gebrauchtwagenreport-2014-deutsche-pkw-sind-spitze-74113

=== Auto Zeitung Gebrauchtwagen 2014 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/o7z5g7

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/auto-zeitung-gebrauchtwagen-2014

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH ist die größte amtlich anerkannte Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger in Deutschland. Über 2.000 selbstständige und hauptberuflich tätige Kfz-Sachverständige und deren qualifizierte Mitarbeiter prüfen in rund 18.000 Prüfstützpunkten in Kfz-Fachwerkstätten und Autohäusern sowie in eigenen Prüfstellen der GTÜ-Vertragspartner. Sie führen im Namen und für Rechnung der GTÜ durch:
– Hauptuntersuchung (HU) inklusive „Abgasuntersuchung“ nach § 29 StVZO (amtliche Prüfplakette)
– Sicherheitsprüfungen (SP) nach § 29 StVZO
– Änderungsabnahmen nach § 19 Abs. 3 StVZO (z. B. Räder-/Reifen-Umrüstung, Anhängerkupplung, Tieferlegung)
– Untersuchungen nach BOKraft
– ADR/ GGVS-Prüfungen.

Ihre Experten für Sicherheit!
http://www.gtue.de

Kontakt:
GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH
Hans-Jürgen Götz
Vor dem Lauch 25
70567 Stuttgart
0711 97676-620
hans-juergen.goetz@gtue.de
http://presse.gtue.de

Pressemitteilungen

Effektive Kostenkontrolle in der Fertigung

Produktionskosten im Griff: WWSBAU-Auftragsverwaltung übt eine effektive Kostenkontrolle in der Fertigung aus – die BAUMANN Computer GmbH nutzt Auftrags-, Fertigungs- und BDE-Daten aus der WWSBAU Warenwirtschaft für einen optimal koordinierten und kostensenkenden Produktionsablauf

Effektive Kostenkontrolle in der Fertigung

Geschäftsführer der BAUMANN Computer GmbH: Gordon Baumann, Gabriele Baumann-Franke, Oliver Baumann

Das spart Zeit, Geld und Nerven: eine ausgeklügelte Auftragsverwaltung bis in die Fertigungsschritte hinein ermöglicht den Produktionsleitern eine ständige Kontrolle über die Einhaltung der Vorgaben für die einzelnen Produktionsschritte sowie auch gegebenenfalls die Durchführung von Korrekturmaßnahmen. Das WWSBAU-Modul für die kostensenkende Auftragsverwaltung in der Produktion ist speziell für Industriebetriebe geeignet, die auch die Betriebsdatenerfassung (BDE) nutzen, und kann das Kernstück für die gesamte Organisation der Fertigung bilden.

Aufträge
Alle im Warenwirtschaftssystem vorhandenen Informationen wie Aufträge, Baugruppen, Stücklisten, Fertigungsschritte, BDE-Zeiten der Mitarbeiter etc. werden eingelesen. Die BAUMANN-Auftragsverwaltung stellt in der ersten Ebene alle vorliegenden Aufträge übersichtlich dar. Zu den einzelnen Aufträgen können die Baugruppen und pro Baugruppe alle entsprechenden Fertigungsschritte ausgewiesen werden. Die Produktionsleiter sehen auf einen Blick, wie viel Zeit bereits für einen Auftrag verwendet wurde. Der Ausweis der Soll- und der bisherigen Ist-Stunden und damit auch -Kosten lässt einen sofortigen Vergleich sowie die entsprechenden Rückschlüsse zu. Der aktuell vorliegende Kostenspielraum für einen Auftrag kann direkt abgelesen werden.

Reservierung
Die Zusammensetzung der Aufträge wird auf der Baugruppen-Ebene zusätzlich pro Kalenderwoche dargestellt. Die Produktionsleitung erhält hier die Information, wann genau welche Artikel gefertigt werden müssen und was in den einzelnen Kalenderwochen zu erledigen ist. Daraus ergibt sich die Reservierung der entsprechenden Ressourcen.

Abteilung
Die Feingliederung in die einzelnen Fertigungsschritte kann zusätzlich pro Abteilung dargestellt werden. Der Verantwortliche erhält einen detaillierten Überblick, welche Fertigungsschritte eine Abteilung durchzuführen hat und welche bereits abgearbeitet worden sind.

Branchenabhängige Zusatzinformationen und Dummies
Es können diverse Zusatzfelder definiert werden: numerische Felder, Text- oder Datumsfelder. Dadurch kann das System den verschiedenen Branchen angepasst werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, externe Dokumente hinzuzufügen und auch zu verwalten.
Das Anlegen von Dummy-Aufträgen erleichtert z.B. die Einbindung von ungeplanten Arbeiten oder die Erfassung von Arbeiten, die sonst nicht erfasst würden oder über eine „Zettelwirtschaft“ erledigt würden. Ein Dummy-Auftrag kann auch als Platzhalter für vorsichtshalber eingeplante Aufgaben (Inventur, Aufräumaktionen etc.) erstellt werden.

Die Auftragsverwaltung hält verschiedene Layouts zur Auswahl vor. Der Export in Excel, PDF, HTML oder in eine normale Textdatei ist jederzeit möglich. Ergebnisse können als Mail versandt werden (PDF, Bild, Text).

Ganz wichtig: Auftragslage, Personalplanung und Kostensenkung
Oliver Baumann, Geschäftsführer und Projektleiter WWSBAU Fertigung, ist von den positiven Aspekten des Moduls überzeugt: „Die Auswirkungen des ununterbrochenen Soll-Ist-Vergleichs des Zeit- und damit Kostenaufwands für die einzelnen Aufträge haben einen direkten positiven Einfluss auf das Betriebsergebnis. Die Feingliederung bis in die einzelnen Fertigungsschritte hinein ermöglicht es, in der Produktion gegebenenfalls genau an der richtigen Stelle einzugreifen“.
Die Fach- und Wirtschaftsinformatiker der BAUMANN Computer GmbH arbeiten bei der Weiterentwicklung des Software-Portfolios immer eng mit den Anwendern zusammen. „Das Feedback der einzelnen Fachabteilungen hat direkten Einfluss auf die Entwicklung weiterer effektiver Instrumente zur Unternehmensführung“, stellt Oliver Baumann fest. „Bei der für einen Produktionsbetrieb sehr wichtigen Auftragsverwaltung müssen wir der wirtschaftlichen Entwicklung immer einen Schritt voraus sein“, so Baumann weiter. Ganz wichtige Punkte sind dabei der Überblick über die derzeitige und zukünftige Auftragslage, die Anpassung der Personalplanung, Entscheidung für oder gegen bestimmte Lieferanten, Beurteilung der einzelnen Abteilungen, Durchführung von Anpassungen noch während des Produktionsprozesses für einen Auftrag.

WWSBAU Editionen
Das WWSBAU-Portfolio umfasst Programm-Editionen für alle Betriebsgrößen: WWSBAU Home für den Einzelhandel und Gewerbetreibende, WWSBAU Business für den Mittelstand und den Großhandel, WWSBAU Premium mit allen Fertigungsfunktionen und einem einfachen Leitstand für die einfache Produktion sowie die WWSBAU Ultimate mit einem „Groben Leitstand“ und einem „Feinen Leitstand“ für die Einzel- und Serienfertigung. Die Auftragsverwaltung ist im Rahmen der Produktionsplanung der beiden Fertigungseditionen sinnvoll einsetzbar.

Erfahrung seit über 40 Jahren: BAUMANN Computer ist ein Softwarehersteller mit Sitz im schwäbischen Aalen. Die Homepage www.baumanncomputer.de informiert über das Portfolio. Hierzu gehören Warenwirtschaftssysteme für den Handel und die Industrie sowie Softwaresysteme für die Finanzbuchhaltung, Anlagen- und Kostenrechnung. Komplettiert wird das Angebot durch Cloud-Lösungen. Auf Anfrage werden Leasing-Lösungen in die Wege geleitet. Die Basis aller Konzepte bildet ein effektives Hotline-Betreuungssystem und die ständige Weiterentwicklung der Systeme.

Kontakt
BAUMANN Computer GmbH
Gabriele Baumann-Franke
Wiesentalstr. 18
73434 Aalen
07361 4600 23
ga.baumann@baumanncomputer.de
http://www.baumanncomputer.de

Pressekontakt:
Baumann Computer GmbH
Gabriele Baumann-Franke
Wiesentalstr. 18
73434 Aalen
07361 4600 23
ga.baumann@baumanncomputer.de
http://www.baumanncomputer.de