Tag Archives: Bauherr

Pressemitteilungen

Abenteuer Hausbau: Erfolgstipps zum Glück der eigenen 4 Wände

Der Bau eines Hauses ist anstrengend, nervig, belastend, teuer und Ärger ist vorprogrammiert – Muss nicht sein! Tipps von Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten, Brandenburg

„Es gibt Gründe, seinen Traum nicht zu verwirklichen. Das Bauen zählt zu einem Abenteuer mit ungewissem oder abenteuerlichem Ausgang für die Beteiligten. Kein Haus zu bauen schont das Portemonnaie, die Nerven, die Beziehung, die Nachbarschaft und vermeidet zahlreiche Verpflichtungen. Kein Haus zu bauen bedeutet nicht abenteuerlustig zu sein und verursacht oftmals ein Loch in der Erfahrungsphilosophie. Häuslebauer entwickeln Nerven wie Drahtseil, werden Kommunikationsexperten, Streitfachleute, kurzum ein Hausbau fordert und fördert alle Beteiligten. Wer verzichtet auf diese Erfahrungen?“, fragt Bauunternehmer Heiko Brunzel in die Runde. Eigenheim steht für Glück, Geborgenheit und Sicherheit, weiß der Bauunternehmer Brunzel aus langjähriger Erfahrung in der Immobilienbranche. „Wo gehobelt wird, da fallen Späne!“ Fehlererkennung als Hilfe zur Vermeidung. Bauherren haben Angst vor zu wenig Zeit während des Hausbaus, zu hohen Erwartungen, zu wenig Geld, weil die Kosten steigen, viel Mitarbeit durch Eigenleistung zur Kostensenkung. Wie das Abenteuer Hausbau ohne Schaden bestehen?

Vom Wunschtraum zum Eigentum

Die Bauplatzsuche – damit beginnt für Bauherren die Verwirklichung ihres Traums. Die Lagebestimmung und die Bauvorschriften, der Bebauungsplan, „Vorsicht, Teuerungsfalle!“ oder Hauskauf über einen Bauträger sind viele Möglichkeiten und komplizieren das Leben, erläutert Bauunternehmer Heiko Brunzel. Wie wird am besten vorgegangen? Heiko Brunzel, seit über 25 Jahren erfolgreicher Bauunternehmer im Kreis Velten, Brandenburg, Berlin, hat Tipps für zukünftige Bauherren. Bauherren träumen von einem bestimmten Haus in einer bestimmten Größe und Wohnfläche. Bauherren finden einen Bauplatz und werden feststellen, dass die Bauvorschriften vieles erlauben, oftmals nicht das, was gewünscht wird.

Wie geht der Bauherr am besten vor?

1.Die Bauplatzsuche

Der Bauherr prüft, ob der Bauplatz vollerschlossen ist. Das bedeutet, dass alle Anschlüsse für ein Haus gelegt sind und der Platz für die Bebauung freigegeben ist. Ist der Bauplatz nicht erschlossen, entstehen zusätzliche Kosten für die Erschließung.

2.Bebauungsplan

Die Behörde, Rathaus oder Bauamt beispielsweise gibt den Bebauungsplan heraus. Der Bauherr sieht, ob der Wunschbauplatz das Wunschhaus beherbergt. Das sog. „Baufenster“ zeigt die Bebauung an. Innerhalb der Baufenstergrenze wird das Haus nach festgelegten Vorschriften für Länge, Breite und Höhe erstellt. Bestehende Bauvorschriften gelten für Stockwerke, Gesamthaushöhe, Dachausrichtung u.v.m.
3.Achtung, Teuerungsfalle!

Fundamente, die Gründung genannt werden, haben die Aufgabe, die Lasten des Baukörpers (Eigengewicht und Verkehrslast) in den Baugrund abzuleiten. Die Festigkeit der Böden ist ausschlaggebend. Ist die Festigkeit der Böden geringer als die Festigkeit der Gründung, wird auf dem Bauplatz eine Gründung notwendig werden. Mehrkosten kommen auf den Bauherren zu.

Tipp von Heiko Brunzel: Vor Kauf und Baubeginn klären, ob eine Gründung notwendig wird. Der leichteste Weg: Baunachbarn fragen, wie sie das bei ihrem Bau gemacht haben. Liegt eine Bodenanalyse, ein geologisches Gutachten vor oder gab es beim Aushub der Baugrube eine Überraschung?

Fazit: Lage, Preis, Vermögen, Eigenkapital – Abenteuer Bauen beginnt mit dem Wunsch nach Heimat und Glück

Planung, Kommunikation, Transparenz erleichtern den Weg zum Eigenheim. Das Bauen ist eine Herausforderung und ermöglicht die Entdeckung von ungeahnten Talenten. Gute Partner sind Gold wert: die Wahl des richtigen Haustyps, des Bauträgers, des Architekten, des Grundstücks, der Finanzierung u.v.m. entscheiden über das Abenteuer Hausbau mit Glück in die eigenen vier Wände.

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Staatliche Förderprogramme für Bauherren: Hamburger Bauunternehmen unterstützt bei der Beantragung

https://www.gfg24.de

Der Weg zum Traumhaus ist nicht immer leicht, denn ein Hausbauprojekt stellt für jeden Bauherrn in vielerlei Hinsicht eine große Herausforderung dar. Insbesondere bei der Finanzierung des Eigenheims gilt es, alle finanziellen Optionen ganz genau auszuloten. Neben den aktuell sehr attraktiven Konditionen für Hypothekendarlehen gibt es wichtige staatliche Förderprogramme, die bei der Finanzierung einen wichtigen Beitrag leisten können. Interessierte Bauherren finden bei Bund, Ländern und Kommunen ganz unterschiedliche Anreizprogramme. Nicht jedes Programm passt auf jedes Bauprojekt und jeden Bauherrn. Jedoch aufgrund der Vielfalt der Förderprogramme ist nahezu für Alle etwas dabei. So bieten beispielsweise einige Kommunen Prämien an, wenn sich junge Familien in deren Gemeindebezirk ansiedeln. Besonders interessant und von vielen Bauherren genutzt sind die Förderprogramme der KfW-Bank. Hierbei wird das energieeffiziente Bauen und die Bildung von Wohneigentum unterstützt.

In den letzten 25 Jahren hat die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft als Experte für modernes und energiebewusstes Bauen zahlreiche Bauherren bei der Finanzierung ihres Eigenheims begleitet und wertvolle Unterstützung geboten. Aus Erfahrung kennt das Bauunternehmen die Anforderungen der Förderinstitute und richtet die Hausplanung und auch die Bauausführung exakt darauf aus. Ein Finanzierungs- und Fördermittelspezialist der GfG steht interessierten Bauherren zur Seite und unterstützt sie in allen finanziellen Fragen. Als erfahrener Experte ist er bestens mit allen aktuellen Fördermöglichkeiten vertraut und sorgt für die richtige Beantragung bei den jeweiligen Stellen. Durch diese Unterstützung verhilft die GfG ihren Baukunden zu einer soliden und attraktiven Finanzierung mit maximaler Förderung.

Weitere Informationen zu den aktuellen Förderprogrammen erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

23. September | Roth-Massivhaus lädt ein | Willkommen zum Bauherren-Informationstag in Berlin-Charlottenburg

Das Citybüro sowie das Bemusterungszentrum von Roth-Massivhaus am Kaiserdamm 103/104 haben bei Bauwilligen in der Hauptstadtregion einen sehr guten Ruf. Diesen wird das Unternehmen zum nächsten Bauherren-Informationstag am 23. September wieder unter Beweis stellen. Bauinteressenten sollten sich den Schnupperkurs in Sachen Eigenheim gönnen, Beginn ist 14 Uhr. Sechs Experten informieren kurzweilig über bestimmte Themen des Eigenheimbaus. Das Zeitfenster von vier Stunden lässt dabei genügend Raum für individuelle Fragen und persönliche Gespräche – darauf legt Roth-Massivhaus großen Wert.

Geschäftsführer Enrico Roth lässt es sich nicht nehmen, selbst vor Ort zu sein. In einem Vortrag gibt er Tipps zum Grundstückskauf. Schwerpunkt wird dabei sein, wo Interessenten in Berlin noch Bauland finden können. Erfahrene Spezialisten des regionalen Massivhausanbieters berichten darüber hinaus zum wohngesunden Bauen – ein Thema, das immer mehr an Beachtung gewinnt. Veränderten Rahmenbedingungen zur Finanzierung, beispielsweise durch neue KfW-Förderrichtlinien, widmet sich ein weiterer Vortrag. Auch bei der Küchenplanung sind viele Entscheidungen vorab zu fällen, um später Spaß beim Kochen und Backen zu haben. Küchenexperte Mario Ruder plaudert aus dem Nähkästchen und gibt Tipps zu Fragen wie: Induktions- oder Ceran-Feld?

Empfehlenswert ist es, die Gespräche im Bemusterungszentrum fortzuführen. Auf mehr als 300 Quadratmetern erwartet die Besucher eine große Vielfalt an Ausstattungsideen und Produktvarianten.

Wie immer ist am Bauherren-Informationstag der Eintritt frei. Eine frühzeitige Anmeldung ist jedoch sinnvoll, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

 

 

Information und Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Kaiserdamm 103/104
14057 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Enrico Roth, Geschäftsführer der Bau- GmbH Roth, heißt zukünftige Bauherren am Sonntag willkommen.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Weitere Büros sind geplant. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Pressemitteilungen

Kitzbühel-Tirol, Bauleitung, Bauschäden, Gutachten, Beweissicherung, vom Profi

Pfusch am Bau, ärgerlich und teuer, professionelle Beweissicherung dringend nötig, Schäden begutachten und die Nerven der Bauherrn schonen, die Rettung naht …

Kitzbühel-Tirol, Bauleitung, Bauschäden, Gutachten, Beweissicherung, vom Profi

(Bildquelle: © Ing. Thomas Seidl)

Kitzbühel/Tirol – Ja, bauen wäre ja eine feine Sache, wenn es „Bob der Baumeister“ kontrolliert und perfekt bis zum fertigen Haus für den Häuslebauer alles optimal erledigen würde. Aber was tun wenn Bob grade mal nicht zur Verfügung steht? Dann kann es ganz schnell sehr ernst werden, Pfusch am Bau kann zu Tragödien führen, da liegen oft die Nerven blank, denn wer vom eigenen Haus träumt oder ein Mehrfamilienhaus plant, der möchte sein Domizil auch gerne so erhalten und in Empfang nehmen wie er sich das gewünscht hat. Bis dahin ist ein langer Weg und da liegen viele Stolpersteine die man am besten umgeht, doch ist das denn einfach – mal so – als private Person möglich? Kann ein Laie abschätzen, auf was es beim Bau ankommt?

Der Baupfusch lebt und erfreut sich bester Gesundheit

Baumeister Ing. Thomas Seidl definiert: Baupfusch ist die Gesamtheit an fahrlässig verursachten Baumängeln.

„Alle anfallenden Mängel sind meist auf das fahrlässiges Verhalten der verantwortlichen, ausführenden Handwerker, der Bauträger und der planenden Architekten zurückzuführen. Von der leckenden Heizung hin zu den häufigsten verursachten Mängeln, wie dauerhaft eindringende Feuchtigkeit aufgrund einer mangelhaften Abdichtung von Keller und Fundament. Die Mängel beginnen im Keller und enden unter dem Dach oder darauf. Das treibt so manchen Bauherrn in eine tiefe Krise, denn zum Pfusch kommt ja noch der Baumangel,“ so der renommierte Baumeister.

„So wie der allseits bekannte Pfusch am Bau zählt der Baumangel zur Gesamtheit aller gravierenden Baumängel an einem Bauobjekt. Allerdings sind Baumängel, nicht auf ein fahrlässig verursachtes Fehlverhalten der verantwortlichen Personen zurückzuführen. Baumängel können einem die Freude am neuen Heim gehörig verdrießen. Manche Baumängel sind auf den ersten Blick ersichtlich, manche erschließen sich nur dem fachkundigen Auge eines Experten. Und es werden in vielen Fällen die Juristen klären wie hoch der Schadensersatzanspruch ist, wie es mit Gewährleistungen aussieht und schon sind wir bei der Beweissicherung und natürlich benötigt es Gutachten um vor Gericht die Mängel und Schäden beweisen zu können, das ist die Aufgabe die dann Bauprofis ausarbeiten um dem Bauherrn bei der Durchsetzung von Ansprüchen zur Seite zu stehen“, erklärt uns Thomas Seidl.

Wie sieht ein optimale Bauplanung aus?

„Jedes Bauprojekt ist nicht nur eine Investition und langwierige Angelegenheit, sondern auch eine sehr komplexe Unternehmung und ein Wagnis. Es ist beinahe unmöglich, sämtliche Probleme, Bauschäden und Mängel ganz zu verhindern. Doch viele Ärgernisse und die meisten Probleme können nur frühzeitig aufgedeckt werden, wenn ein unabhängiger Fachmann, ein Baumeister fortlaufend Baukontrollen durchführt. Eine professionelle Bauleitung ist oftmals der Schlüssel zum Erfolg und bei einem Bauvorhaben egal welcher Größe ist es immer richtig, nicht zu sparen wenn es darum geht größtmögliche Sicherheit für eine ordnungsgemäße Fertigstellung zu erreichen. Denn noch bevor Baumängel großen Schaden anrichten können, werden diese vom Fachmann erkannt und können zu diesem Zeitpunkt oftmals auch noch relativ schnell und einfach behoben werden.

Wenn dann mal alle Fugen verputzt sind und die Beifüllung rund um den Keller erledigt ist, sind Baumängel in der Regel meist nicht mehr so leicht zu erkennen. Doch die Zeit wird diese früher oder später als Mängel sichtbar machen. Das geschieht jedoch oftmals erst, wenn die Bauherren keine Gewährleistungsansprüche mehr haben. Grundsätzlich läuft die Gewährleistung zwar erst nach drei Jahren ab, aber die Beweislast liegt nach erfolgter Bauabnahme beim Bauherrn. Das bedeutet, Bauherren müssen dem Bauunternehmen nachweisen können, dass der Unternehmer den betreffenden Baumangel zu verschulden hat. Hier haben wir nun das Thema Beweissicherung, ein wichtiger Garant für Ansprüche:

‚Begutachtet werden die angrenzenden Objekte, Straßen, Wege und Grundstücke, noch bevor die neue Baustelle beginnt. So kann man mögliche Schäden an diesen Objekten beweisen, sind diese durch die neue Bauführung entstanden sind, oder schon vorher da waren, das erspart viel Geld und Ärger – denn wenn keine gemacht wurde, dürfen sich dann die Juristen auch darum kümmern.‘

Vor einer Bauabnahme, liegt die Beweislast noch beim Bauunternehmer, so muss dieser beweisen, dass er für einen Mangel nicht verantwortlich ist und diesen nicht auf seine eigenen Kosten beheben muss. Das ist ein sehr wichtiger Grund, dass Baumängel so früh wie möglich erkannt und beanstandet werden sollten. Hier geht es um Geld und um die Verhinderung von Ärger und Komplikationen“, so Ing. Thomas Seidl.

Fazit und Tipp

Eine professionelle Baubegleitung zu verpflichten ist keine teure Sonderausgabe, sondern eine effektive Absicherung gegen Pfusch am Bau und Baumängel. Ein Sachverständiger steht dem Bauherren bis zur Schlussabnahme zur Seite und regelt den reibungslosen Ablauf der Planungs- und Bauphase. Gutachten und eine schlüssige Beweisführung sind ab dem ersten Moment der Bauaktivität in den richtigen Händen. Es gilt immer, Schäden zu vermeiden, wenn möglich bevor diese entstehen. Die Kosten für einen Bauprofi sind relativ gering und überschaubar, informieren Sie sich vor dem ersten Spatenstich …

Über den Baumeister Ing. Thomas Seidl

Ing. Thomas Seidl unterstützt Sie mit seinem Team bei Ihrem Bauprojekt und fungiert neben der Funktion als Bauleiter auch als zertifizierter Sachverständiger. Oft ist im Baugewerbe eine fachlich unumstößliche Meinung wichtig – Baumeister Ing. Seidl fungiert dann als Bausachverständiger, wenn ein professionelles Gutachten erforderlich ist. Zusätzlich ist er allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger in den Bereichen Wärmedämmverbundsysteme, Fassaden und Innenputze. Der gebürtige Niederösterreicher ist seit 25 Jahren im Bau-Business tätig, die Stationen führten über Wien, Burgenland nach Kitzbühel in Tirol. Vom Osten nach Westen über NÖ, W, B nach Tirol und auch wieder zurück – egal wo seine Dienste gebraucht werden …

Die Sachverständigen-Tätigkeit beinhaltet neben der Begutachtung und Gutachtenerstellung auch die Sicherung von möglichen Beweisen. Diese Leistung ist wesentlich, da es durch eine mangelhafte Dokumentation vor Gericht unter Umständen sehr teuer werden kann. Mit der Beauftragung eines Gutachters schaffen Sie sich ein klares Bild, das als absolut gesicherte Ausgangssituation vor jedem Gericht standhält.

Ing. Seidl ist auch Ihr Ansprechpartner, wenn es um bestehende Baumängel geht, erstellt Gutachten und berät Sie umfassend in Richtung Schadensbehebung. Damit es erst gar nicht zu Baumängeln kommt ist es nötig, sich im Bereich Baumaterial bestens beraten zu lassen.

Bauleitung und Bauberatung

Zudem werden Bauleitung und Bauberatung für Bauprojekte im Bereich Hochbau mit folgenden Schwerpunkten angeboten:

– Einfamilienhäuser
– Wohnhausanlagen
– Zu- und Umbauten
– Sanierungen

Bauleitung Bauberatung Gutachten

Büro OST
Hortigstrasse 22
2271 Hinterbrühl

Kontakt
Thomas Seidl – Bauleitung
Thomas Seidl
Josef-Pirchl-Strasse 17/2
6370 Kitzbühel
+43 664 4047423
+43 5356 73135
office@svseidl.at
https://www.svseidl.at

Pressemitteilungen

Tipps für Bauherren: Hohe Qualität zahlt sich aus, denn Dach ist nicht gleich Dach

http://www.gfg24.de

Ein neues Hausdach soll über Jahrzehnte hinweg halten und seine Schönheit behalten. Dieser Wunsch ist aufgrund extremer Witterungsbedingungen wie Stürmen, Regen und Schnee aber auch Sonneneinstrahlung nur dann realisierbar, wenn sowohl Material als auch Bauausführung eine 1A-Qualität haben. Als einer der führenden Experten für Massivhäuser arbeitet das Bauunternehmen GfG Hoch-Tief-Bau seit je her mit namhaften Industriepartnern zusammen. Nur durch diese partnerschaftliche Kooperation kann der hohe Qualitätsstandard der GfG Häuser eingehalten werden.
Während der Planungsgespräche zwischen Architekt, Bauplaner und Bauherr werden die Vor- und Nachteile der gewünschten bzw. notwendigen Dachneigung und deren Ausführung hinsichtlich Farbauswahl und Bauvorschrift im Detail besprochen. Ebenso werden die zu verwendenden Materialien festgelegt.
Auch in Sachen Bauausführung macht der Massivbauspezialist keine halben Sachen und steht im kontinuierlichen Erfahrungsaustausch mit seinen Industriepartnern. Alle Handwerker werden regelmäßig geschult und sind immer auf dem neuesten Stand hinsichtlich der Besonderheiten bei der Verarbeitung und Montage der jeweiligen Produkte.
Der GfG liegt es am Herzen individuell und formschön zu bauen und so lassen sich hochwertige und stilprägende Dächer realisieren, die die Individualität der Hausbesitzer widerspiegeln und trotzdem alle baulichen Anforderungen einhalten.
Weitere Informationen zum Thema Dachplanung erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Pressemitteilungen

Online Handelsplattformen auf dem Vormarsch

Welche Auswirkungen hat das Onlinegeschäft für das Handwerk? Von Hans Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten

Online Handelsplattformen auf dem Vormarsch

Brunzel Bau GmbH, Velten in Brandenburg

Online Handelsplattformen verändern den Markt.

Online Plattformen haben in den letzten Jahren mehr Umsatz generiert und sind immens an Bedeutung gestiegen. Egal ob Ebay, Autoscout24 oderOnline Broker die Online Handelsplattformen sind nicht mehr wegzudenken und helfen den Menschen transparent mit Menschen aus der ganzen Welt zu handeln. Wie früher auf dem Marktplatz kann man Waren und Dienstleistungen anbieten oder einkaufen.

Auch große Online Warenhäuser wie Amazon oder Alibaba verdrängen nach und nach den „normalen offline“ Einkauf vom Markt. Allerdings wird heutzutage noch direkt mit dem Konsumenten gehandelt. Eine Handelsplattform für den gewerblichen Austausch konnte sich noch nicht etablieren. Doch Amazon und Alibaba haben begonnen solche gewerblichen Handelsplattformen aufzubauen. Für ein Unternehmen wie die Brunzel Bau GmbH aus Velten als gewerblicher Kunde kommt der Bezug über gewerbliche Handelsblattformen erst langsam in das Blickfeld.

Gewerbliche Handelsplattformen

Ein Problem in diesem Markt sind die komplexen Industrieprodukte wie zum Beispiel Baumaschinen. Auch die alten Strukturen dieser Industriebetriebe mit Vertriebler und Einkäufer stehen dieser Entwicklung noch im Weg. Der Handel über eine Online Handelsplattform würde eine Preistransparenz schaffen, die schlussendlich auch das Bauen verbilligt. In Deutschland gibt es seit 1932 das Unternehmen „Wer liefert was?“ eine unabhängige Datenbank für gewerbliche Einkäufer oder jetzt ein online Business-to-Business-Marktplatz. Vor der Zeit des Internets hat das Unternehmen regelmäßig Nachschlagwerke für die gewerbliche Anbieter- und Produktsuche.

„Wer liefert Was“ im Internet

Ab 2005 wurde die Datenbank ausschließlich im Internet bereitgestellt.

Derzeit sind über 428.000 Unternehmen aus Deutschland, 66.500 aus Österreich und 63.500 aus der Schweiz mit Informationen und Kontaktdaten bei „Wer liefert was“ eingetragen. Hierbei handelt es sich um Hersteller, Großhändler, Händler oder Dienstleister aus allen Branchen.

Online Handelsplattformen haben den Markt für Konsumenten transparent gemacht und helfen Personen die gewerblich einkaufen. Allerdings haben sie nicht ausschließlich Vorteile. Wer bei nicht mitmacht, mit seinen Produkten und Dienstleistungen nicht gelistet ist, kann erhebliche wettbewerbliche Nachteile hinnehmen müssen. Die Brunzel Bau GmbH steht der weiteren Öffnung des Marktes offen gegenüber.

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Pressemitteilungen

Offen für Individualität: Das Fingerhut Haus R 108.10

Auf ganzer Linie überzeugt: Vom Bauherrn zum Vertriebsmitarbeiter

Offen für Individualität: Das Fingerhut Haus R 108.10

Das Fingerhut Haus R 108.10

Neunkhausen, 10. April 2018 – Ein Haus, das lichtdurchflutet ist, sich frei planen und flexibel gestalten lässt – das war der Wunsch der Bauherren an Fingerhut Haus ( www.fingerhuthaus.de). Patrick Galter und seine Familie hatten genaue Vorstellungen von ihrem Traumhaus: Ein großzügiger, heller Wohn- und Essbereich im Erdgeschoss, ein Satteldach, ausreichend Platz für den Nachwuchs und vieles mehr. So entstand das Haus R 108.10 von Fingerhut Haus. Und der Bauherr Patrick Galter zog mit seiner Familie nicht nur zufrieden in das Haus ein, sondern auch als neuer Vertriebsmitarbeiter bei Fingerhut, zuständig für den Standort Bitburg.

Viel Licht, wenig Schatten – das ist die gelebte Philosophie im Satteldachhaus R 108.10. Charakteristisch für dieses Haus ist der großzügige, helle Wohn- und Essbereich im Erdgeschoss, in den eine moderne Küche integriert ist. Angrenzend an den Flur befindet sich ein Gäste-WC. In den verbleibenden zwei Zimmern im Erdgeschoss finden ein Hauswirtschaftsraum sowie bedarfsgerecht ein Gäste- oder ein Arbeitszimmer Platz.

Eine gerade Treppe führt ins großzügige Dachgeschoss, in dem sich zwei getrennt voneinander liegende Bereiche befinden. Das erste Wohnareal wartet mit zwei Kinderzimmern und einem kleinen Bad mit Duschmöglichkeit für den Nachwuchs auf. Der zweite Bereich bietet viel Entfaltungsraum für die Eltern. Die praktische Kombination aus Schlafzimmer und angrenzendem Ankleideraum wird durch ein komfortables Badezimmer ergänzt. Das Dachgeschoss kommt mit wenig Dachschräge aus. Eine lichtdurchflutete Galerie am Ende des oberen Flures unterstreicht zusätzlich das Gefühl von Weite und Offenheit.

„Das Haus R 108.10 ist eine freie Planung, dessen Gestaltung sich nach den individuellen Wünschen der Bauherren Galter richtete. Auf knapp 170 m² großzügiger Wohnfläche leben die Bewohner heute in einem hellen, offenen Umfeld, das gleichzeitig Rückzugsmöglichkeiten für Eltern und Kinder bietet“, erklärt Holger Linke, geschäftsführender Gesellschafter der Fingerhut Haus GmbH. „Und dieses Bauprojekt hatte noch einen weiteren erfreulichen Effekt: Nachdem es erfolgreich abgeschlossen war, führte die hohe Zufriedenheit von Patrick Galter dazu, dass wir ihn als neuen Vertriebsmitarbeiter für den Standort Bitburg gewinnen konnten. Dies unterstreicht, dass Fingerhut auf ganzer Linie überzeugen konnte“, ergänzt Holger Linke.

Die Fingerhut Haus GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkhausen im Westerwald hat sich auf die industrielle Herstellung maßgeschneiderter Fertighäuser spezialisiert. Dies reicht vom Einfamilienhaus und Landhaus über die Stadtvilla und den Bungalow bis zum Mehrfamilienhaus und Zweckbau. Dabei zählen unter anderem das energieeffiziente sowie barrierefreie Bauen zu den Kernkompetenzen. Das familiengeführte Traditionsunternehmen ist bereits seit 1903 tätig und errichtete einst als Zimmerei und Sägewerk in Neunkhausen hochwertige Fachwerkhäuser. Im Jahr 1950 wurde das Unternehmen Fingerhut gegründet, das auf Grund der steigenden Nachfrage nach Fertighäusern den Fokus auf die Entwicklung von Kompletthäusern mit vollständiger Unterkellerung legte. Seit Herbst 2011 präsentiert Fingerhut Haus auf dem Firmengelände in Neunkhausen das neue „Kreativzentrum“, in dem auf rund 700m² vielfältige Muster und Varianten der Innenausstattung ausgestellt werden. Ein modern ausgestattetes Musterhaus steht am Standort in Neunkhausen, weitere neun Musterhäuser sind bundesweit zu besichtigen.

Firmenkontakt
Fingerhut Haus GmbH & Co. KG
Stefanie Bartuszewski
Hauptstraße 46
57520 Neunkhausen/WW.
+49 (0)26 62-94 80 07-0
sb@fingerhuthaus.de
http://www.fingerhuthaus.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

15. April | Roth-Massivhaus lädt ein | Willkommen zum Bauherren-Informationstag in Berlin-Charlottenburg

Citybüro und Bemusterungszentrum von Roth-Massivhaus am Kaiserdamm 103/104 haben bei Bauwilligen in der Hauptstadtregion einen sehr guten Ruf. Diesen wird das Unternehmen zum nächsten Bauherren-Informationstag am 15. April wieder unter Beweis stellen. Bauinteressenten sollten sich Rundum-Informationen in Sachen Eigenheim gönnen. Beginn ist um 14 Uhr. Sechs Experten informieren kurzweilig über wichtige Themen des Eigenheimbaus. Das Zeitfenster von vier Stunden lässt dabei genügend Raum für individuelle Fragen und persönliche Gespäche – darauf legt man bei Roth-Massivhaus immer großen Wert.

Geschäftsführer André Roth lässt es sich nicht nehmen, vor Ort zu sein. In seinem Vortrag wird er Tipps zum Grundstückskauf geben. Er zeigt Möglichkeiten auf ein geeignetes Grundstück zu finden.

Spezialisten des regionalen Massivhausanbieters berichten fundiert über wohngesundes Bauen – ein Thema, das immer mehr an Beachtung gewinnt. Veränderten Rahmenbedingungen zur Finanzierung, beispielsweise durch neue KfW-Förderrichtlinien, widmet sich ein weiterer Vortrag.

Induktions- oder Ceran-Feld? Bei der Küchenplanung sind viele Entscheidungen vorab zu fällen, um nachher Spaß beim Kochen und Backen zu haben. Küchenexperte Mario Ruder weiß da auch einiges aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Im Anschluss können die Gespräche im Bemusterungszentrum fortgeführt werden. Auf mehr als 300 Quadratmetern erwartet die Besucher eine große Vielfalt an Ausstattungsideen und Produktvarianten.

Wie immer ist am Bauherren-Informationstag der Eintritt frei. Eine frühzeitige Anmeldung ist jedoch sinnvoll, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

 

Information und Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Kaiserdamm 103/104
14057 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Bei der Badausstattung geht es um Funktion, Komfort, Geschmack und Preise. Der Besuch des Bemusterungszentrums im Rahmen des Bauherren-Informationstages verspricht eine erste Orientierung, beispielsweise auch zu Amaturen oder Duschköpfen.

Foto: Roth-Massivhaus

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Weitere Büros sind geplant. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Pressemitteilungen

Do it yourself: Heimwerker haften, wenn der Sturm am Baugerüst rüttelt

R+V-Infocenter: Hobby-Handwerker müssen unter Umständen für Verletzungen oder Schäden aufkommen

Do it yourself: Heimwerker haften, wenn der Sturm am Baugerüst rüttelt

Wiesbaden, 15. März 2018. Wenn die Fassade einen neuen Anstrich braucht oder Dachziegel ausgetauscht werden müssen, sparen sich viele erfahrene Heimwerker den Gerüstbauer und legen selbst Hand an. Doch Vorsicht: Lösen sich beispielsweise während eines Sturms Stangen oder Bodenbretter, muss der Hobby-Handwerker unter Umständen für Verletzungen oder Schäden aufkommen, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Verkehrssicherungspflicht auf Baustellen
Grundsätzlich gilt: Eine Baustelle muss so gesichert sein, dass niemand dadurch zu Schaden kommt – selbst wenn es stürmt. „Der Heimwerker hat hier eine sogenannte Verkehrssicherungspflicht und muss Vorkehrungen treffen“, erklärt Ferenc Földhazi, Haftpflicht-Experte bei der R+V Versicherung. Dazu gehört, dass das Gerüst stabil und sicher steht. „Bei Verletzungen oder Sachschäden haftet derjenige, der es aufgebaut hat, nicht die Verleihfirma.“

In der Regel springt hierfür entweder die Privathaftpflichtversicherung oder eine spezielle Bauherrenhaftpflichtversicherung ein. „Ob der Heimwerker eine zusätzliche Versicherung benötigt, hängt vom Einzelfall ab. Dabei spielt es beispielsweise eine Rolle, wie groß das Bauvorhaben ist und wo es stattfindet“, so R+V-Experte Ferenc Földhazi. Deshalb ist es sinnvoll, im Vorfeld mit dem Versicherungsberater zu sprechen. „So können Bauherren direkt klären, über welche Versicherung das Bauvorhaben abgesichert ist und in welchem Umfang.“

Weitere Tipps des R+V-Infocenters
– Es empfiehlt sich, ein selbst aufgebautes Gerüst von einem Gerüstbauer überprüfen und abnehmen zu lassen. So sind die Heimwerker auf der sicheren Seite, sparen aber trotzdem die Kosten für den professionellen Aufbau.
– Außerdem bieten Verleiher den Bauherren oft an, das Gerüst unter fachlicher Anleitung selbst aufzubauen. Das macht vor allem dann Sinn, wenn der Heimwerker dies zum ersten Mal macht.
– Das Gerüst sollte auf jeden Fall technisch geprüft sein und ein entsprechendes Siegel tragen.
– Wenn ein Unwetter angekündigt ist, Planen und alle anderen Gegenstände vom Gerüst entfernen und alle Verbindungen auf Haltbarkeit prüfen.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

25. Februar | Roth-Massivhaus lädt ein | Bauherren Informationstag in Hamburg-Hammerbrook

Warum es sich lohnt, Roth-Massivhaus kennenzulernen, davon können sich Bauinteressierte am 25. Februar in Hamburg überzeugen. An diesem Sonntag lädt das familiengeführte Unternehmen Bauinteressierte in die Hamburger Niederlassung zum Bauherren Informationstag ein. Am Sachsenfeld 3 bis 5 in 20097 Hamburg-Hammerbrook informieren Geschäftsführer Enrico Roth und firmeneigene Fachleute von 14 bis 18 Uhr über Wissenswertes rund ums Bauen.

Wie finde ich ein bezahlbares Grundstück? Was ist bei der Finanzierung zu beachten? Wie plane ich Wohngesundheit und was kostet das? Antworten auf diese Fragen erhalten Besucher in kurzweiligen Vorträgen.

Auch Experten der Kooperationspartner sind vor Ort und beraten zu moderner Küchenplanung, effizienter Haustechnik bis hin zum smarten Zuhause – von der Lichtsteuerung bis zur cleveren Vernetzung intelligenter Hausgeräte mit dem Minikraftwerk auf dem Dach.

Weil persönliche und individuelle Beratung bei Roth-Massivhaus großgeschrieben wird, ist auch Zeit für Fragen und Gespräche eingeplant.

Wer gleich ins Detail gehen möchte, kann sich ausgiebig im Bemusterungszentrum umschauen. Auf mehr als 300 Quadratmetern erwartet Besucher eine große Auswahl an Ideen und Produktvarianten.

Wie immer ist am Bauherren Informationstag der Eintritt frei. Melden Sie sich unbedingt frühzeitig an, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

Herzlich willkommen zum Bauherren Informationstag am 25. Februar.

 

 

Information und Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg-Hammerbrook

Telefon: 040-25 41 87 99 10
E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Roth Massivhaus Filiale HH

Inspiration finden zukünftige Bauherren im Bemusterungszentrum von Roth-Massivhaus.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Weitere Büros sind geplant. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.