Tag Archives: bausachverständiger

Bau/Immobilien Finanzen/Wirtschaft

LEWO Unternehmensgruppe: Den Wert der Immobilie bestimmen

Um eine sachkundige Einschätzung zum Wert einer Immobilie zu erhalten, bedarf es eines professionellen Wertgutachtens

 

Leipzig, 15.10.2018. Es gibt viele Gründe, ein Wertgutachten für eine Immobilie erstellen zu lassen. Beispielsweise wenn die Immobilie verkauft werden soll oder eine Immobilie aus Betriebsvermögen in Privateigentum umgewandelt werden soll“, erklärt Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Immobilien GmbH aus Leipzig.

Oft braucht man ein kostenpflichtiges Gutachten. Dieses kann nur durch einen vereidigten und zertifizierten Sachverständigen erstellt werden. „Der Vorteil dabei ist, dass diese Gutachten dann gerichtsfest sind“, so Praus weiter. „Wollen private Verkäufer und Käufer sich allerdings nur eine sachkundige Einschätzung einholen, brauchen sie nicht zwangsläufig viel Geld für ein formelles Wertgutachten bezahlen“, sagt Stephan Praus von der LEWO Immobilien GmbH. „Ein qualifizierter Bausachverständiger kann das jeweilige Objekt problemlos beziffern. Bei professionellen Gutachten sollte man sich an Verbände, den Bundesverband der Sachverständigen und Fachgutachter oder auch an die Industrie- und Handelskammern wenden.

 

Alternativ kann man auch seinen Immobilienmakler als Ansprechpartner um Rat bitten“, so Stephan Praus. Bei einem Gerichtsverfahren – beispielsweise im Falle einer Scheidung – ist es wichtig, dass man das Wertgutachten einer Immobilie vorliegen hat. „So kann im Vorfeld geklärt werden, ob man sich selbst um einen Gutachter kümmert oder das Gericht einen solchen stellt“, erklärt die LEWO Immobilien GmbH. Bei der Ermittlung geht es um den Verkehrswert einer Immobilie auf Basis des Baugesetzbuches sowie der Wertermittlungsrichtlinie. „Ein ganz wichtiger Faktor ist natürlich auch die Lage der Immobilie und der Grundstückwert sowie der allgemeine Zustand des Gebäudes. Dazu wird mit dem Vergleichswertverfahren oder dem Ertragswertverfahren gearbeitet“, so Stephan Praus. . Des Weiteren geben die jeweiligen Kommunen den Bodenrichtwert öffentlich bekannt. Dies dient zur allgemeinen Orientierung. „Wichtig zu wissen ist: Je früher man sich um das Gutachten kümmert, desto besser. Mit jedem Tag kann eine Immobilie an Wert verlieren“, so die LEWO Immobilien GmbH abschließend.

 

 

Weitere Informationen unter: www.lewo.de

 

 

Die LEWO Unternehmensgruppe realisiert Immobilienprojekte von der Sanierung bis zur Vermietung und Verwaltung des Objektes. Gegründet im Jahr 1995, zählt sie zu Leipzigs nachhaltig erfolgreichen Bauträgern und Hausverwaltungen. Die Unternehmensgruppe besteht aus der LEWO Immobilien GmbH sowie der EBV Grundbesitz GmbH.

 

Pressemitteilungen

Leben retten mit Rauchmeldern

Wie sinnvoll sind Rauchwarner in der Wohnung?

Leben retten mit Rauchmeldern

Brandort

Das hier gezeigte Bild ist der Schrecken eines jeden Menschen, der eine Wohnung oder ein Haus bewohnt. Es bedeutet meist den Totalverlust allen Besitzes, den man hat. Dokumente, Erinnerungen, Kleider, Möbel und andere persönliche Gegenstände existieren plötzlich nicht mehr und man steht „ohne Alles“ auf der Straße.

Die häufigsten Brände entstehen durch rauchen im Bett, vergessene Bügeleiden, offenes Feuer (Kerzen) oder defekte Elektrogeräte. Unachtsamkeit wird somit schnell zur Falle.

Oft wird die Entstehung eines Brandes nicht bemerkt, und so breitet sich das Feuer durch die vielen Kunststoffe in unserem Wohnbereich rasend schnell aus. Um dies zu verhindern und Brände möglichst früh zu erkennen, werden im Elektrohandel und in Baumärkten entsprechende Rauchmelder angeboten.

Rauchmelder erfüllen somit eine sehr wichtige Aufgabe für die Sicherheit von Hausbewohnern, ob im Privatbereich oder in öffentlichen Gebäuden. Seit einiger Zeit versuchen Bund und Länder die Bevölkerung für dieses Thema zu sensibilisieren. Dazu gibt es mittlerweile den bundesweiten Tag des Rauchmelders. Und auch eine gesetzliche Vorschrift ist dazu bereits diskutiert worden.

In erster Linie sollen schlafende Bewohner auf eine entstehende Rauchentwicklung in der Wohnung, in einem frühen Stadium aufmerksam gemacht werden. Außerdem können Rauchmelder in privaten Wohnräumen, die laute akustische Signale von ca. 85 dB geben, auch Nachbarn auf die drohende Gefahr hinweisen und zum handeln ermutigen. So können diese Geräte sinnvolle Helfer sein und Leben schützen.

Dabei gibt es verschiedene Arten von Rauchwarngeräten. Die Artikel, die gewöhnlich im Fachhandel vertrieben werden, sind Einzelmelder, die mit einer Batterie versehen, völlig autark arbeiten. Eine etwas komfortablere Möglichkeit ist die Installation von Funk-Rauchmeldern oder vernetzten Rauchmeldern. Diese können miteinander kommunizieren und sich im Brandfall gegenseitig aktivieren. Dadurch sprechen alle in der Wohnung vorhandenen Melder an, auch wenn ein meldendes Geräte nicht im direkten Aufenthaltsbereich des Bewohners installiert ist.

Beim Kauf eines guten Rauchmelders sollte auf die Qualität geachtet werden, die durch das CE-oder VdS-Zeichen inklusive einer Prüfnummer und einer Zulassung nach DIN 14604 dokumentiert ist. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist ein „Q“-Zeichen. Nicht derart geprüfte Geräte sollten nicht gekauft werden.

Die Gesetzgebung hat mittlerweile auf Landesebene in Nordrhein-Westfalen beschlossen, dass der Einbau von Rauchmeldern in Wohnräumen, die nach dem 01.04.2013 neu gebaut werden, zur Pflicht wird. Eine Nachrüstpflicht für Melder in bestehenden Wohnungen ist bis 31.12.2016 vorgeschrieben.

Die richtigen Stellen zur Installation sind alle Räume, in denen Menschen schlafen; also Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, Dielen und Verbindungsgänge, die als Rettungswege genutzt werden. Die Geräte sollten nur an waagerechten Deckenflächen, mit einem Abstand von ca. 50 cm von anderen Bauteilen angebracht werden. Die problemlose Montage ist mittels Dübeln und Schrauben sehr schnell und einfach zu bewerkstelligen. An Stellen, an denen es im normalen Wohnbetrieb zu Dampf- oder Rauchentwicklung kommen kann, wie z.B. Bad oder Küche, sollten keine Rauchmelder installiert werden, da sie dadurch schnell unbrauchbar und die empfindlichen Linsen beschädigt werden.

Der beste Schutz ist natürlich aufmerksam zu sein und Brandursachen im Vorfeld zu verhindern.

Ihr Sachverständigen- und Immobilienbüro IKL Kai Landau informiert Sie über die Möglichkeiten, in Ihrer Immobilie Schwachstellen aufzuspüren. Rufen sie mich unter der Nummer 02191-932445 an oder senden mir einen E-Mail mit Ihren Fragen an info@immobilienservice-landau.de. Weitere Fachinformationen erhalten Sie auch auf unserer Internetseite unter www.immobilienservice-landau.de/immobilienservice.html.

Immobilien- und Sachverständigenbüro
Kai Landau Telefon: 02191-932445
Oberreinshagen 32Mail: info@immobilienservice-landau.de
42857 RemscheidHomepge: www.immobilienservice-landau.de

Bildrechte: © Fotografenname / PIXELIO Bildquelle:© Fotografenname / PIXELIO

Immobilien- & Sachverständigenbüro

IKL Immobilienservice Landau
Kai Landau
Oberreinshagen 32
42857 Remscheid
0151-18229965
kai.landau@t-online.de
http://www.immobilienservice-landau.de/

Finanzen/Wirtschaft

OHB Ziegler als Bausachverständiger im Bereich Immobilienwertermittlung

Das Unternehmen OHB Ziegler bietet auf seiner Webseite www.ohb-ziegler.de seine Unterstützung bei Baugutachten und Immobilienwertermittlung an. Als Bausachverständiger und Baugutachter vertritt die Firma die Interessen von Bauherren. Fundierte Untersuchungen zu Ursachen im Bezug auf Bauschäden oder Mängel gehören zum Aufgabengebiet des Sachverständigen. Neben Gutachten wird eine Begleitung bei Abnahmen von Bauwerken angeboten, auch baubegleitend bei der Qualitätssicherung von Neubauten, Umbau im Altbau und Sanierungen.

Die OHB Ziegler dokumentiert als zertifizierter Baugutachter den Zustand von Bauwerken, übernimmt Beweissicherungen und ist Schadensgutachter für Versicherer. Als staatlich geprüfter Gutachter werden Schäden durch Baupfusch oder Baumängel festgestellt. Eindringende Feuchtigkeit wird oft durch Risse im Mauerwerk oder aufsteigendes Wasser verursacht. Ausblühungen am Mauerwerk sind dabei die Folge. Die Ursache zu finden ist Aufgabe des Bausachverständigen. Genauso wie die Ursache von Schimmel oder Hausschwamm zu erkennen.

Für diese und noch viele andere Schäden werden sichere und kompetente Baugutachten erstellt, Beweissicherung betrieben oder es erfolgt eine Beratung des Bauherrn zur Sanierung der Schäden. Dem Bausachverständigen obliegt auch die Bauherrenberatung im Vorfeld einer Bautätigkeit. Neben der Prüfung der Bauplanungsunterlagen wird eine baubegleitende Qualitätskontrolle bis zum Abschluss der Baumaßnahmen übernommen. Die anschließende Bauabnahme sollte nur von einem qualifizierten Gutachter erfolgen.

Auch bei der Wertermittlung und Bewertung von Immobilien hilft die Firma mit Sachverstand weiter. Gutachten zu vorhandener Bausubstanz wird vom Unternehmen OHB Ziegler vor einem beabsichtigten Kauf ebenso übernommen wie die Überprüfung des Gebäudebrandschutzes. Ob als Baugutachter oder Bausachverständiger, hier kommt zur 20-jährigen Berufserfahrung im Bauhandwerk noch die TÜV Rheinland geprüfte Qualifikation dazu, die den Sachverstand bei der Bewertung von Immobilien und Schäden an Gebäuden bescheinigt.

OHB Ziegler
Sascha Ziegler
Langer Berg 39

28876 Oyten
Deutschland

E-Mail: techniksash@t-online.de
Homepage: http://www.ohb-ziegler.de
Telefon: 0170-3441223

Pressekontakt
INTRAG Internet Regional AG
Tobyas Gleue
Sophienblatt 82-86

24114 Kiel
Deutschland

E-Mail: presse-stelle@intrag.de
Homepage: http://www.intrag.de/
Telefon: 043167070200