Tag Archives: Befreiung

Pressemitteilungen

4 Gründe warum du immer Pech hast

Wieso sich Probleme keine Opfer suchen sondern umgekehrt. Wieder so ein Tag… du fühlst dich als Opfer. Und das gefällt dir nicht. Überraschung! In diesem Video erkläre ich die 4 wichtigsten Gründe, warum manche Menschen immer Pech haben. Und wie du dich davon befreien kannst um dein Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen!

https://youtu.be/cB0Zljv6Hwo

Die ZHI Academy ist die Online-Akademie für deinen Erfolg! Darin zeigen dir Top-Experten wie du persönlich und im Business weiter wachsen kannst. Sie enthält eine riesige Bibliothek zu den Themen Psychologie, Kommunikation, Business, Beziehung, Partnerschaft und Rhetorik.

Wir machen Kurse mit den besten Trainern für persönliches Wachstum und mehr Erfolg im Business. Du bist eine selbstbestimmte Persönlichkeit aber du willst noch mehr? Verbünde dich in der ZHI Academy mit Menschen, der Energie und dem Umfeld, die deine Veränderung möglich machen!

Kontakt
ZHI Consulting GmbH
Benedikt Ahlfeld
Teybergasse 14 19
1140 Wien
+4319718254
pr@zhi.at
https://www.ZHI.at

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Sex zwischen Himmel und Erde

Lust und Liebe schmelzen Unterdrückung

Sex zwischen Himmel und Erde

Cover

Dieses Buch bietet eine ungewöhnliche Perspektive auf das sexualpolitische Paradigma unserer Zeit. Gesellschaftliche Normen und Leistungsdenken wirken sich selbst auf die intimsten Bereiche unseres Lebens aus. Zahlreiche persönliche Geschichten geben tiefe Einblicke in sexuelles Erleben unter diesen erschwerten Bedingungen UND zeigen Wege aus Druck, Abhängigkeit, Angst und Gewalt.

Im Spannungsbogen zwischen weltanschaulichen Fragen von persönlicher Relevanz, biologisch-wissenschaftlichen sowie soziologischen Grundlagen menschlicher Existenz, hat Sexualtherapeutin Esther Weinz ein aufklärendes Sachbuch geschrieben, das einen scharfen Blick auf die Mechanismen innerer und äußerer Unterdrückung wirft. Gleichzeitig verführt „Sex zwischen Himmel und Erde“ als Lesebuch zum Träumen in die vielfältigen Möglichkeiten lustvollen Seins. Hoher Recherchekomfort – 245 Fußnoten, umfangreiche Literaturliste und zahlreiche Internetkontakte – ermutigen zur weiterführenden Beschäftigung mit den angesprochenen Themen.

Die Verarbeitung ihrer eigenen und all der Geschichten, die sie zu Sexualität hören durfte, verbindet die Autorin zu einer einzigartigen Einladung, Lust und Liebe mit allen Sinnen zu leben.

Über das Buch:
Esther Weinz
Sex zwischen Himmel und Erde
200 Seiten
Paperback
978-3-96051-924-9
12,99 €

Über die Autorin:
Die Körperpsychotherapeutin Esther Weinz setzt sich für eine Gesellschaft ein, die menschen- und mitweltfreundliche, herrschaftsfreie Räume in privaten und politischen Zusammenhängen ermöglicht. Sie war Mitbegründerin einer der ersten alternativen Gruppenpraxen in Deutschland. Als Paar- und Sexualtherapeutin hält sie heute interaktive Vorträge und gibt Coachings zum Thema Sexualität.
www.AccaKassel.de

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressemitteilungen

Kopfsprung ins Herz

SCHULE ALS QUELL HERZENSZENTRIERTER VERRÜCKTHEIT

Kopfsprung ins Herz

Cover

Noah ist ein junger Lehrer, der seinen Beruf einmal von Herzen gerne ausübte. Inzwischen kämpft er inmitten des grauen Schulalltags um seine Motivation, um sein inneres Feuer. Da beginnt ein Mentor, sein Leben zu bereichern: Der aberwitzige, schräge und weise Old Man Coyote stellt sein Leben nach und nach völlig auf den Kopf. Gemeinsam mit Coyote macht Noah sich auf den Weg der Neuwerdung, er trifft auf überbordende Verwaltung, Verlust von Freiräumen, erstarrte Systeme, die in ihrem Ringen um Kontrolle das Messbare anstreben – und damit das Eigentliche verfehlen. Und er lernt Franziska kennen, die seine Ansichten herausfordert. Allmählich reift Noah durch die Gespräche heran. Einer immer kälter werdenden (Schul-)Welt, die geistige Ressourcen ausbeutet, setzt Autor Gerald Ehegartner in seinem Roman Kopfsprung ins Herz eine hoffnungsvolle Vision entgegen. Noah beginnt, gesünder zu leben, viel Sport zu betreiben, er verbringt immer mehr Zeit in der Natur. Und er öffnet sich dem Leben, wird im besten Sinne immer verrückter, indem er der Empfehlung von Coyote folgt, nicht mit der Herde zu marschieren, sondern den eigenen individuellen Tanz zu tanzen. Noah wagt den Kopfsprung ins Herz, er entdeckt herzenszentrierte Verrücktheit als Leitfaden eines erfüllten Lebens. „Wenn Kinder von klein auf ihrer Freude folgen dürften, würden sie ihre eigenen Wege gehen. Ansonsten verlieren sie das Gefühl für sich selbst und müssen sich zwangsweise im Außen orientieren“, ist Ehegartner überzeugt. Seine Geschichte bahnt einen Weg zu dieser Freude, die Lust auf unkorrektes Leben und eine kreative Welt macht, in der Potentiale sich entfalten dürfen, in der Menschen ihrem Herzen folgen.

Über das Buch:
Gerald Ehegartner
Kopfsprung ins Herz
Als Old Man Coyote das Schulsystem sprengte
304 Seiten
Paperback 978-3-96051-904-1 // Euro 13,99

Über den Autor:
Gerald Ehegartner arbeitete als Diätcamp-Leiter sowie Musik-, Schul- und Integrationslehrer. Er ist Mitbegründer des ersten österreichischen Naturpädagogik-Wahlpflichtfaches „Abenteuer Natur“ und Mitglied des „Lernweltteams“, einer Bildungsinitiative, die sich der Förderung der Talente von Kindern und Jugendlichen verschrieben hat ( www.lernwelt.at). Ausgebildet in Council, Theater-, Natur- und Wildnispädagogik sowie Visionssuche.
www.geraldehegartner.com

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressemitteilungen

Wie man einen Käfig sprengt

Wege aus äußerer und innerer Begrenzung

Wie man einen Käfig sprengt

Cover

Die eigene Schöpferkraft entdecken

Ohne dass ihr dies zunächst bewusst war, lebte die Autorin Ursula Dziambor viele Jahre lang beschränkt durch gesellschaftliche Strukturen und innere Begrenzungen. Nach und nach erst begann sie äußere Machtstrukturen zu durchschauen und deren Anteil daran, dass sie ihren Käfig stillschweigend akzeptiert hatte, statt ihn einfach zu verlassen. Das war der erste Schritt zur Befreiung. Schließlich führten sie ihre Begegnung mit spirituellen Inhalten und die Erkundung ihres wahren Selbst zu einem tieferen Verständnis des Wesens von Licht und Schatten, von Einheit und Getrenntsein.

Mit ihrem Buch möchte sie ihre Erkenntnisse und Erfahrungen nun an andere Menschen weitergeben und Anregungen geben, sich selbst ein Bild über die Geschehnisse im Außen zu machen. Wenn wir unsere wahre Natur und Größe erkennen, können wir aus überkommenen Strukturen der äußeren und inneren Begrenzung aussteigen. Das Buch bietet Hilfestellungen wie die Darlegung ungewohnter Sichtweisen an und – im Anhang – eine Meditation mit dem Titel Erlebe, wer du wirklich bist.

Wie man einen Käfig sprengt ist somit ein kraftvoller Begleiter für alle Erwachenden und Erwachten, die sich selbst erkennen und in ihrer wahren Natur als ewige Geist- und Schöpferwesen erfahren möchten. Er bietet wertvolle Hinweise für die aktive Mitgestaltung unserer neuen Zeit.

Über die Autorin

Die Buchhändlerin und Bibliothekarin Ursula Dziambor nahm erst in ihrer zweiten Lebenshälfte ihre besonderen Gaben der Feinfühligkeit, inneren Zuversicht und Kreativität als Geschenke wahr. Dem Wunsch folgend, diese aktiv in ihrem Leben umzusetzen, absolvierte sie zahlreiche Ausbildungen (z.B. Aura-Soma-Expertin, spirituelle Lehrerin), die geeignet waren, ihrem Bedürfnis nach innerer Tiefe Ausdruck zu verleihen und den ewigen Aspekten des Menschseins auf den Grund zu gehen. Heute lebt die Autorin in Köln, wo sie als Inhaberin eines Raums für Bewusstsein, Wachstum und Freude wirkt. Sie unterstützt Menschen in Seminaren, Einzelberatungen, Lichtmassagen und Aura-Soma-Readings darin, in der Tiefe ihres Seins zu erfahren, wer sie wirklich sind. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf der neuen Zeitqualität, die uns ein Leben in Fülle, Leichtigkeit und Freude anbietet.

Paperback
978-3-96051-705-4
12,99 Euro

e-Book
978-3-96051-795-5
6,99 Euro

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressemitteilungen

Neujahrsvorsätze – Warum scheitern wir alle an ihnen?

Neujahrsvorsätze - Warum scheitern wir alle an ihnen?

(Bildquelle: @ Gesa Vestri)

München, Januar 2017 – Vorsätze im neuen Jahr. Eine gute alte Tradition, sagen die einen. Vollkommen unnötig, die anderen. Doch insgeheim können sich die wenigsten von uns davon freisprechen, den ein oder anderen motivierenden Gedanken für 2017 zu fassen. Denn die vergangenen Monate wurden spätestens beim Blick in den Silvester-Himmel resümiert und mit einem Ausblick auf das nächste Jahr gekrönt. Und das soll immer eines werden: Besser.

Mehr Zeit für die Dinge, die uns wichtig sind. Für die Liebsten, die Gesundheit oder Fitness.

Konkrete Tipps sind da willkommen. Und wenn es Gisele Bündchen schafft mit ihrem täglichen Yoga-Programm und Gemüse mit Quinoa strahlend schön zu sein und dabei Kinder, Ehemann und Job zu managen, dann können wir das wohl auch.
Gesa Vestri, Gründerin und Inhaberin der Peaceful Mind Schule in München, möchte genau an dieser Stelle ihr Veto einlegen. „Viel zu viel und radikal“ sind die Vorsätze der meisten formuliert. Alle Baustellen sollen gleichzeitig angefasst und in eine neue Balance gebracht werden. Doch unsere Verhaltensmuster wurden über Jahre hinweg gefestigt oder gar vererbt und können (leider) nicht in einem Schwung über Bord geworfen werden, so die Expertin.

„Es sind lange weggeschobene oder schlicht vergessene Blockaden, die uns immer wieder in alte Verhaltensmuster drücken.“

Denn vergangene – mit negativen Emotionen verknüpfte – Erlebnisse blockieren unser freies Handeln durch einen unbewussten, automatisierten Schutzmechanismus. Das Fitnessstudio erinnert, bewusst oder unbewusst, an den letzten Besuch und den musternden Blick der trainierten Amazone, die man nie wieder treffen möchte. Der Chef hat die gleiche verängstigende Wirkung wie der strenge Mathelehrer aus der fünften Klasse und setzt die vielen Überstunden garantiert voraus, weshalb die Wochenenden weiter durchgearbeitet werden.

Was bei Tee und Glühwein während der Festtage auf dem Sofa noch so plausibel und einfach umsetzbar schien, wird erneut zu einer kaum überwindbaren Hürde.

Dass wir an unseren guten Vorsätzen scheitern und das schlechte Gewissen, die Antriebslosigkeit oder der Liebeskummer wieder omnipräsent auftreten, ist keine Illusion. Wir können unsere inneren Blockaden dafür verantwortlich machen, diese aber auch – und das ist die gute Nachricht – auflösen.

„Der besondere, geschützte Rahmen von Peaceful Mind ermöglicht es meinen Klienten, einer Blockade dauerhaft Adieu zu sagen.“

Sich der negativ behafteten Erlebnis- und Gefühlswelt einmalig zu öffnen, bietet die Chance die hinderliche Blockade dauerhaft loszulassen und somit (bezüglich des bearbeiteten Themas) leicht und befreit weiterzuleben. Der positive Effekt ist schnell, nachhaltig und für jeden individuellen Schwerpunkt – wie auch für jeden scheinbar unerreichbaren Neujahrsvorsatz – sofort spürbar.
Und: Wer sich selbst nicht überlastet, sondern sich langsam und nacheinander von seinen seelischen Lasten verabschiedet, leistet darüber hinaus einen großen Beitrag zur eigenen Burnout Prävention.

Blockaden lösen, leicht und befreit in das neue Jahr starten und Meditation lernen – Mit Peaceful Mind.

Lernen Sie am 12.01. oder 17.02.2017 Gesa Vestri persönlich in München kennen und beobachten Sie den Effekt ihrer Arbeit auf Ihr Wohlbefinden. Oder werden Sie im Intensiv Seminar vom 08. bis 12.03.2017 in Königssee selbst zum ISO-zertifizierten Guide nach Peaceful Mind.
Alle weiteren Termine finden Sie jederzeit unter: http://www.peacefulmind.de/Termine/Preise/Anmeldung/ oder bei Facebook.

Unser Versprechen

Wir geben alles, Dich in Deine Kraft und Unabhängigkeit zu bringen – wenn Du es wirklich willst.

Wir vereinen Dich mit Gleichgesinnten in unserer ständig wachsenden Community
von top ausgebildeten Peaceful Mind Guides.

Dabei setzen wir unsere langjährigen, umfangreichen Erfahrungen aus Einzel- und Gruppenarbeit,
den verschiedensten Ausbildungen für Meditation, Energie-, Bewusstseins- und Unterbewusstseinsarbeit sowie
Assistenzen auf Kursen bei namhaften Schulen und Trainern in vollem Umfang für Dich ein.

Unser Credo – der Weg ist das Ziel

Wir haben jahrelang mit all‘ unseren Techniken an und mit uns selbst gearbeitet – und tun es noch.
Wir freuen uns, wenn auch Du den Mut aufbringst, Verantwortung für Dich und Dein Leben zu übernehmen
und werden Dich mit voller Leidenschaft und Hingabe auf diesem Weg begleiten

Firmenkontakt
Peaceful Mind – Deine Schule für Meditation, Transformation & Achtsamkeit
Gesa Vestri
St.-Cajetan-Straße 21
81669 München
0049 (0)89 – 44 40 95 56
info@PeacefulMind.de
http://www.PeacefulMind.de

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Isabella Krompaß
Westendstraße 147
80339 München
0049 (0)89 – 716 7200 13
0049 (0)89 – 716 7200 19
i.krompass@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de

Pressemitteilungen

PM: Blockaden lösen – Ein befreiender Gedanke, der Wirklichkeit werden kann. Dank Gesa Vestri und Peaceful Mind

PM: Blockaden lösen - Ein befreiender Gedanke, der Wirklichkeit werden kann. Dank Gesa Vestri und Peaceful Mind

(Bildquelle: @ fotolia_loreanto)

München, November 2016 – Wir alle möchten unser Bestes geben. Für unsere Familien, für unseren Beruf. Aber auch für uns selbst? Nicht wenige Menschen fühlen sich in ihrem Alltag erschöpft, verängstigt, blockiert. Grund dafür sind meist seelische Lasten, die zwar gut versteckt, aber freude- und ernergieraubend sind. Kein Zustand, den man so hinnehmen muss – Davon ist die Peaceful Mind Philosophie überzeugt.

Es gibt diese Momente, in denen wir uns nicht wohl fühlen. In denen uns eine leise Stimme zuzuflüstern scheint: Du musst hier weg. „Die Situation, bzw. die betreffende Person löst ein Unbehagen aus, das tief in unserem Inneren verwurzelt ist“, erklärt Gesa Vestri, Guide für Meditation und Transformation sowie Gründerin von Peaceful Mind. Sie hilft ihren Klienten Blockaden Adieu zu sagen und frei zu werden für ein leichteres Leben. Im Interview verrät sie die Grundlagen für den Erfolg ihrer Schule.

Wie würdest Du, liebe Gesa, eine Blockade definieren?

Ich würde eine Blockade als „eingeschlossene Liebesenergie“ beschreiben. Die positive Gefühlswelt, also Liebe, ist noch da – aber sie ist durch ein vorangegangenes Ereignis blockiert. Die Energie ist sozusagen im Körper eingesperrt. Ich vergleiche den Zustand gerne bildlich mit einer Kokosnuss. Es ist nicht einfach, die Schale zu knacken und in das schöne Innenleben zu gelangen.

Wie entstehen Blockaden? Kann man sie in rein äußerliche und innerliche Blockaden unterscheiden?

Blockaden entstehen durch ein Lebensereignis, das mit negativen Emotionen verknüpft wird. Können diese nicht im Jetzt des Ereignisses verarbeitet werden, distanziert man sich von ihnen. Ein automatischer Schutzmechanismus, der jedoch dazu führt, dass damit verbundene, erneut entstehende Situationen umgangen werden. Doch wie es das Wort schon sagt – Wir „umgehen“ Ereignisse lediglich. Diese sind aber immer noch präsent und Teil unseres inneren Systems. Hier sammeln sich Bilder oder Eindrücke (wie beispielsweise auch Gerüche), die mit Emotionen verknüpft sind. Während die positiven unter ihnen beflügeln, blockieren die negativen – bewusst oder unbewusst. Mittlerweile wurde sogar wissenschaftlich belegt, dass solch“ prägende Emotionen auch vererbt werden. Wir tragen sozusagen viel Ballast mit uns herum, der in vergangenem Leid begründet liegt. So kann es z.B. sein, dass wir auf den Klang der Türklingel mit einem unerklärlichen Herzrasen reagieren, da unsere Vorfahren im Krieg oft schlimme Erfahrungen gemacht haben, nachdem jemand an ihrer Tür geklopft hat.
Blockaden entstehen nur innerlich. Eine innerliche Blockade kann sich jedoch auch äußerlich zeigen. Wie etwa an nassen Händen, einem Fluchtreflex oder einer Übersprungshandlung.

In welchen Situationen treten Deiner Erfahrung nach Blockaden besonders auf?

Besonders gefährdet für Blockaden sind Personen, die mit Überlastung, bzw. Überforderung zu kämpfen haben – beruflich wie privat. Dabei ist aber nicht nur der große Liebeskummer, sondern auch der vermeintlich banale Beziehungsstress oder Alltagsstreit gemeint. Sammeln sich die negativen Momente immer weiter an und werden im Unterbewusstsein abgespeichert, wird das Gefühlsleben dementsprechend von Negativität dominiert. Müssen wir mit vielen Aufgaben und Erwartungen leben, bieten diese Nahrung für Blockaden. Viele Menschen mit Kindern, Partner, Job und zusätzlichen Verpflichtungen, kennen diese Zerrissenheit wahrscheinlich.

Wie kann ich meine eigenen Blockaden erkennen?

Um das Seelenleben gesund zu halten und einen Beitrag für die eigene Burnout Prävention zu leisten, sollte sich jeder selbst aufmerksam beobachten. In welchen Situationen fühle ich mich wohl? Wann geht es mir schlecht? Wo bin ich stark im Handlungzwang/Veränderungswunsch – und was ist der wahre Grund dafür?

Wie arbeitet die Peaceful Mind Schule, um Blockaden erfolgreich lösen zu können?

Merken Sie sich die eben angesprochenen, konkreten Momente des Unwohlseins. Bei Peaceful Mind sind sie der Zugang zu den darunterliegenden Emotionen, die im Unterbewusstsein aufgelöst werden. Jedes Ereignis kann so separat behandelt und verabschiedet werden, damit es die Gegenwart nicht mehr beeinflusst.

Kann ich meine Blockaden dauerhaft loswerden?

Ja, das können Sie. Zwar dürfen Sie nie erwarten alle Blockaden auf einmal loszuwerden und mit einem Wimpernschlag befreit zu sein. Aber wer sich in einem geschützten, liebevollen Rahmen wie dem der Peaceful Mind Schule die Zeit nimmt, sich jedem einzelnen belastenden Geschehnis einmalig zu widmen, kann dieses auflösen und somit Schritt für Schritt, Thema für Thema, sein Innerstes leichter machen. Und dabei seine Blockaden nachhaltig lösen. Das ist wahre Hygiene für die Seele!

In der Peaceful Mind Energieschule mit Sitz in München und Seminaren im Süden Deutschlands finden Sie Ihren Weg zu Gesundheit, Ausgeglichenheit und Leichtigkeit.

Frei und bewusst leben. Meditation lernen –
Machen Sie sich selbst ein Bild von Peaceful Mind Intensiv: http://peacefulmind.de/Ausbildung/

Alle Termine gibt es unter http://peacefulmind.de/Termine/Preise/Anmeldung/ oder bei Facebook.

Unser Versprechen

Wir geben alles, Dich in Deine Kraft und Unabhängigkeit zu bringen – wenn Du es wirklich willst.

Wir vereinen Dich mit Gleichgesinnten in unserer ständig wachsenden Community
von top ausgebildeten Peaceful Mind Guides.

Dabei setzen wir unsere langjährigen, umfangreichen Erfahrungen aus Einzel- und Gruppenarbeit,
den verschiedensten Ausbildungen für Meditation, Energie-, Bewusstseins- und Unterbewusstseinsarbeit sowie
Assistenzen auf Kursen bei namhaften Schulen und Trainern in vollem Umfang für Dich ein.

Unser Credo – der Weg ist das Ziel

Wir haben jahrelang mit all‘ unseren Techniken an und mit uns selbst gearbeitet – und tun es noch.
Wir freuen uns, wenn auch Du den Mut aufbringst, Verantwortung für Dich und Dein Leben zu übernehmen
und werden Dich mit voller Leidenschaft und Hingabe auf diesem Weg begleiten

Firmenkontakt
Peaceful Mind – Deine Schule für Meditation, Transformation & Achtsamkeit
Gesa Vestri
St.-Cajetan-Straße 21
81669 München
0049 (0)89 – 44 40 95 56
info@PeacefulMind.de
http://www.PeacefulMind.de

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Isabella Krompaß
Westendstraße 147
80339 München
0049 (0)89 – 716 7200 13
0049 (0)89 – 716 7200 19
i.krompass@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de

Pressemitteilungen

Meditation – Wenn eine altbewährte Methode zum persönlichen Befreiungsschlag wird

Meditation - Wenn eine altbewährte Methode zum persönlichen Befreiungsschlag wird

Befreiungsschlag (Bildquelle: @ fotolia_Jacob Lund)

München, Oktober 2016 – Ein bewusstes und fittes Leben ist zum Lifestyle-Trend der Stunde avanciert. Wir ernähren uns möglichst gesund. Wir machen Sport. Und wir meditieren. Kurzum, trotz Dauer-Online-Status und stets wachsender Arbeitszeiten, wird eine Gegenbewegung immer lauter, die proklamiert: Wir geben auf uns acht. Dabei zur Seite stehen Experten wie die Gründerin der Peaceful Mind Schule, Gesa Vestri.

Sie ist Guide für Meditation, Transformation und Achtsamkeit nach dem Peaceful Mind Prinzip und verfolgt mit Spannung die aktuellen Entwicklungen auf internationaler Ebene. Diesen Sommer versammelten sich unter dem Motto „The Big Quiet“ tausende New Yorker für eine beeindruckende Gruppenmeditation. Es ist der moderne Weg zu sich selbst und innerer Ruhe zu finden, die gerade im Trubel der Großstädte schwer erreichbar scheint.
Ein Irrglaube, der momentan nicht nur im trendsetzenden NYC, sondern auch in Berlin, Hamburg und München widerlegt wird. In einem geschützten Rahmen, wie ihn Gesa Vestri in ihrer Peaceful Mind Schule kreiert, wird durch Meditation die Stärkung des eigenen Ichs vermittelt – und im turbulenten Alltag gelebt.
Schließlich ist Meditation eine über die Jahrtausende bewährte, jedoch immer wieder vergessene, Methode den Geist zu beruhigen, zu fokussieren und dabei gleichzeitig neue Energie zu schöpfen. So wird die Seele von Ballast befreit und das Bewusstsein für den eigenen Körper gestärkt – der psychischen, aber auch physischen Gesundheit zuliebe.

Meditation lernen kann jeder. Und diese fünf Dinge verändern sich dabei:

1. Meditation vermindert Stressbelastung
Es ist die naheliegendste Assoziation: Wer meditiert, ist weniger gestresst. Natürlich verschwindet die fordernde oder arbeitsintensive Umgebung nicht, doch wer seine Gedanken und Gefühle bewusst wahrnehmen und respektieren kann, lebt achtsamer – (in sich) ruhender. Selbstbewusstsein, also „sich seiner selbst bewusst sein“ ist der Schlüssel zur Balance. Menschen, die regelmäßig meditieren, leisten nicht nur einen Beitrag zu ihrer persönlichen Burnout Prävention, sie können Stresssituationen erkennen und abwehren. Tatsächlich reduziert Meditation nachweislich die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol und senkt den Blutdruck.

2. Meditation sorgt für einen besseren Schlaf
Wer seine Gedankenwelt durch Meditation pflegt, hält diese davon ab sich zur Schlafenszeit laut zu melden und ein Einschlafen unmöglich zu machen. Die innere Stimme muss sich bei meditierenden Personen nicht ungefragt Gehör verschaffen, denn in der Meditation wird die Flut an Gefühlen vom Feind zum Partner.

3. Meditation hat einen positiven Einfluss auf das Gehirn
Menschen, die sich Zeit für Meditation nehmen, bauen laut einer US-amerikanischen Studie ihre Großhirnrinde auf. Je stabiler diese ist, desto langsamer altert das Gehirn. Die Gedächtnisleistung wird im selben Atemzug gefördert und bietet durch den Anstieg von positiven Emotionen die perfekte Basis für kreatives Denken, da das Gehirn nicht durch die Verarbeitung von negativen Gedanken blockiert ist. Hinzu kommt, dass das neuronale Netz, das durch Meditation neu verzweigt wird, Blockaden lösen und Raum für Problemlösungen bieten kann. Faszinierend, unser Hirn.

4. Meditation verbessert die soziale Interaktion
Die erfolgreiche Meditation baut ein Bewusstsein für die eigenen Gedanken und Gefühle auf – Eine Form der Wahrnehmung, die Menschen weniger anfällig für negative Gefühlsausbrüche macht. Sorgen und Lasten können erkannt und innerlich aufgelöst werden ohne sie auf das persönliche Umfeld zu übertragen.

5. Meditation lindert Schmerzen und macht gesünder
Wie eine Universität für Medizin aus den USA herausgefunden hat, kann Meditation Schmerzen (und Liebeskummer) mildern. Das Schmerzempfinden während einer Meditation wird demnach um bis zu 40 Prozent reduziert. Da Stress und negative Emotionen darüber hinaus wissenschaftlich erwiesen der Auslöser für zahlreiche schulmedizinisch anerkannte Krankheiten sind, gehen Ärzte davon aus, dass Meditation langfristig das Immunsystem, die Verdauung sowie das Herz-Kreislauf-System stärkt und gesund hält.

Auch Gisele Bündchen, Ellen De Generes, Clint Eastwood oder Apple-Chef Tim Cook sind im Übrigen bereits Verfechter der befreienden Wirkung von Meditation. Sie sind von der Transformation begeistert, die ihren Alltag zu einem leichteren gemacht hat. Diese Erfahrung dürfen auch die Schüler von Gesa Vestri erleben, die bei Peaceful Mind eine besondere Form der Meditation am eigenen Leib spüren. Sie ermöglicht es dem Anwender, bei jeder Sitzung gezielt ein (Lebens-) Thema aufzulösen, das ihn gerade belastet. Ein Befreiungsschlag in geschützter und liebevoller Atmosphäre.

Meditation lernen leicht gemacht. Mit Peaceful Mind:

Der nächste „Basics for Life“ Kurs findet vom 02. bis 06. November 2016 im schönen Königssee nahe Salzburg statt.
Alle weiteren Termine und die finden Sie jederzeit unter: http://www.peacefulmind.de/Termine/Preise/Anmeldung/

Unser Versprechen

Wir geben alles, Dich in Deine Kraft und Unabhängigkeit zu bringen – wenn Du es wirklich willst.

Wir vereinen Dich mit Gleichgesinnten in unserer ständig wachsenden Community
von top ausgebildeten Peaceful Mind Guides.

Dabei setzen wir unsere langjährigen, umfangreichen Erfahrungen aus Einzel- und Gruppenarbeit,
den verschiedensten Ausbildungen für Meditation, Energie-, Bewusstseins- und Unterbewusstseinsarbeit sowie
Assistenzen auf Kursen bei namhaften Schulen und Trainern in vollem Umfang für Dich ein.

Unser Credo – der Weg ist das Ziel

Wir haben jahrelang mit all‘ unseren Techniken an und mit uns selbst gearbeitet – und tun es noch.
Wir freuen uns, wenn auch Du den Mut aufbringst, Verantwortung für Dich und Dein Leben zu übernehmen
und werden Dich mit voller Leidenschaft und Hingabe auf diesem Weg begleiten

Firmenkontakt
Peaceful Mind – Deine Schule für Meditation, Transformation & Achtsamkeit
Gesa Vestri
St.-Cajetan-Straße 21
81669 München
0049 (0)89 – 44 40 95 56
info@PeacefulMind.de
www.PeacefulMind.de

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Isabella Krompaß
Westendstraße 147
80339 München
0049 (0)89 – 716 7200 13
0049 (0)89 – 716 7200 19
i.krompass@m-manufaktur.de
www.m-manufaktur.de

Pressemitteilungen

Befreiung durch Gnade

Akram Vignan – Der stufenlose Weg zur Selbst-Realisation

Befreiung durch Gnade

Cover

Im Unterschied zu vielen anderen Wegen beginnt der Akram Weg mit der Befreiung. Eine Zeremonie, Gnan Vidhi genannt, initiiert die bewusste Unterscheidungsfähigkeit von „Selbst“ und „Nicht-Selbst“.
Diesem Moment der Präsenz, der Erfahrung der reinen Seele, sind in der Folge einfache Werkzeuge/Hilfen zur Präsenz zugeordnet, die im Alltag der Erinnerung an diese Gegenwärtigkeit dienen. Sie unterstützen den Menschen kontinuierlich bei der Entfaltung und Integration des Wissens über den unveränderlichen Kern seines Wesens, die Liebe, die er immer bereits schon in sich trägt.

Das wahre Selbst entzieht sich bekanntermaßen jeder Benennung, doch kann es erfahren werden. Im Buch wird unter anderem erwähnt, dass bei einer Zeremonie fünf essentielle Leitsätze der Vertiefung der Erfahrung dienen und dem Menschen Anregung geben, in seinem unveränderlichen Kern zu verweilen (bleiben).

Aus der Bewusstheit heraus entsteht eine neue Art und Weise das Leben zu betrachten und es wahrhaftig zu meistern.
Indem es immer wieder aufs Neue gelingt, das eigene Wesen zu durchdringen, werden Gelassenheit, Ruhe und Heiterkeit im Angesicht der alltäglichen Herausforderungen möglich. Aus der Erkenntnis des wahren Selbst erwächst die beständige Kraft, sich allen Anforderungen des persönlichen Lebens zu stellen, ohne das Leuchten in den Augen zu verlieren. Beziehungen werden verbessert, Entspannung und seelische Freude breiten sich immer weiter aus.

Auf einem Bahnsteig stehend hatte der Begründer der Lehre, Ambalal Muljibhai Patel, im Jahr 1958 einen inneren Zustand der Befreiung erlebt, der ihn nicht mehr verließ. Er zog sich mehrere Jahre in die Stille zurück und entwickelte aus seinen Erfahrungen einen Weg, den er den direkten stufenlosen Weg nannte: Akram Vignan.

Der Weg der Selbstverwirklichung ist auf keine Schule zugeschnitten. Er steht jedem Menschen gleichermaßen offen. Die Selbsterfahrung bezieht sich auf die Essenz des Lebens selbst:

„Sobald das Wissen des wahren Ich erlangt wird, ist alles erreicht.“ S.56

Menschen, die bereits eine Menge auf dem Weg zur Erleuchtung ausprobiert haben, aber auch jene, die sich ganz neu auf den Weg zu sich selbst begeben möchten, eröffnet der Weg eine so einfache wie effektive Möglichkeit, zu erfahren, wer sie wirklich sind.
Befreiung durch Gnade ist das erste autorisierte Buch zu Akram Vignan. Drei Jahre lang hat die Autorin die neue spirituelle Bewegung beobachtet und kritisch begleitet. Der sachliche Blick der Nicht-Involvierten trifft im Buch zusammen mit ihrer persönlichen Berührtheit durch Menschen, die den Prozess selbst durchlaufen haben. Zahlreiche eindrucksvolle Erfahrungsberichte runden die tiefgehende Analyse ab.

Die wichtigsten Begriffe stehen zum Nachschlagen im Glossar bereit

Über die Autorin
Ina Kleinod ist im Erstberuf Reprografin. Mehr als 10 Jahre arbeitete sie mit Verlagen der Fachkompetenz „Körper-Geist-Seele“ zusammen – zunächst als Vertreterin, dann als Buchhändlerin. Sie lebt und arbeitet heute als freie Lektorin, Schreibcoach und Autorin in Andechs am Ammersee. Ihr Arbeitsfeld konzentriert sich auf Texte und Bücher mit ganzheitlichem Hintergrund oder spiritueller Ausrichtung.

Ina Kleinod
Befreiung durch Gnade
Akram Vignan – der stufenlose Weg zur Selbstrealisation

176 Seiten, Hardcover
Format: 13 x 21cm
EUR 16,95 [D] EUR 17,50 [A]
Erscheinungstermin: Juni 2016
ISBN 978-3-89901-877-6

Führt dieses Werk zur „Meisterschaft im Leben“? Hilft es, Lebenskunst zu entwickeln?
Das sind die Fragen, die J.Kamphausen bei der Auswahl seiner Titel leiten. „Meisterschaft“ gilt dabei nicht als ein fernes Ziel, sondern beschreibt den Grad der Offenheit gegenüber dem Leben in seiner Vielfalt. Jeder Mensch nähert sich auf seinem Entwicklungsweg seinen Stärken, Talenten, seiner Kraft und Bewusstheit, seinem Glück und seiner Essenz. Mit seinen Veröffentlichungen möchte der Verlag diese Bewegung inspirierend und unterstützend begleiten.
In der Mediengruppe* steht J. Kamphausen für profundes Wissen und KnowHow bei der Entwicklung von Selbstkompetenz, innerer Freiheit und sozialer Verantwortung.
* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, The-seus, Lüchow und LebensBaum sowie der Tao Cinemathek wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 700 Titel aus den Themenbereichen Spiritualität, ganzheitliche Gesundheit und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen von bis zu 450.000 Exemplaren.

Kontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560520
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressemitteilungen

Endlich Loslassen – Wie Gesa Vestri mit „Peaceful Mind“ den Kopf befreit und gesund macht

Endlich Loslassen -   Wie Gesa Vestri mit "Peaceful Mind" den Kopf befreit und gesund macht

(Bildquelle: @ Gesa Vestri)

München, Juni 2016 – Ein glücklicher Zufall führte die Münchnerin Gesa Vestri und die heilenden Kräfte der Energiearbeit zusammen. Heute hilft sie den Teilnehmern ihrer Sitzungen und Workshops selbst Kraft, Klarheit und Freude zu tanken und die Peaceful Mind Schule mit einem neuen, leichten Lebensgefühl zu verlassen.

Quälende Gedanken oder Erlebnisse haben großen Einfluss auf unser tagtägliches Grundbefinden. Oft wächst die Belastung ohne Aussicht auf Erlösung oder führt gar, ohne dass der Zusammenhang erkennbar ist, zu ernsthaften körperlichen Beschwerden.

Um den Weg von der Ohnmacht in die Macht bestreiten zu können, bedarf es eines Prozesses des Loslassens, der im geschützten Rahmen von Peaceful Mind Frieden in die eigene Gedankenwelt bringt. Die dazu notwendige, äußerst simple, Technik hat Gesa Vestri als bekennende Pragmatikerin zu Beginn selbst überrascht, aber auch vollkommen überzeugt.

Im Interview erklärt die Gründerin und Dozentin der Peaceful Mind Schule, wie ihre Arbeit aussieht.

Peaceful Mind – Frieden im Geiste, danach sehnen sich sehr viele.
Kannst Du kurz beschreiben, was sich hinter dem Namen, bzw. Deiner Schule genau verbirgt?
Es geht v.a. um den Gedankenstrom, der uns tagtäglich beherrscht. Die Sorgen, die wir uns ständig machen – um uns, unsere Beziehung(en), unseren Job, unser Leben, unsere Gesundheit, unsere Zukunft – oder um Menschen, die wir lieben. Dieser Gedankenstrom kreiert kontinuierlich negative Gefühle, die Stresshormone ausschütten. 90% aller Krankheiten und Schmerzen entstehen auf diese Weise (Dokumentarfilm e-motion, 2015).
Peaceful Mind steht also für friedliche, ruhige Gedanken. Sich selbst gegenüber und anderen gegenüber. Weniger Kopfradio – und dadurch weniger Stress im Körper. Das ist die beste Gesundheitsvorsorge, die man treffen kann.

Wie hat Deine persönliche Peaceful Mind Reise seinen Anfang genommen?
Das war vor ca. fünf Jahren, als ich im Alter von 39 Jahren bereits sechs Jahre lang fast chronisch an Gürtelrose litt. Ich erfuhr damals zum ersten Mal von Energiearbeit und entschied in meiner Verzweiflung, mich auf dieses mir unbekannte Terrain einzulassen und buchte drei Loslass-Sitzungen. Ich glaubte jedoch null daran, dass das funktionieren könnte.
Ich wurde fürstlich belohnt… Die Gürtelrose verschwand fast vollständig – aber noch erstaunlicher waren die Erfolge in anderen Bereichen meines Lebens, die ich teilweise noch nicht einmal in den drei Sitzungen benannt hatte.
Mein Leben verbesserte sich schlagartig – es machte sich eine Leichtigkeit in mir breit, die mir teilweise ohne Vorankündigung die Glückstränen in die Augen trieb.

Was macht für Dich den Kern der Energiearbeit aus?
Auf welche Bereiche des Lebens hat sie Einfluss?
Der Kern unserer Energiearbeit beruht auf der Loslass-Sitzung. Mit dieser Technik kann man alles auflösen, was einen im Leben behindert. Jegliche Form von Kummer und Sorgen, Stress oder Konflikten.
Es gibt keine Einschränkung, wo man die Loslass-Sitzung einsetzen kann. Von der Schlaflosigkeit über jegliche körperliche Symptome bis hin zu Problematiken in Beziehungen, mit der Familie, auf der Arbeit, Zukunftsängste, Existenzängste uvm. Eben alles, was unser Kopfradio auf Trab hält.

Wem empfiehlst Du einen Besuch in Deiner Schule?
Menschen im Alter ab 18 Jahre, die bereit sind, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Und das nicht erst, wenn sie schon total krank sind. Vorsorge ist besser als Nachsorge.
Wer gerade im tiefen Burnout steckt oder schlimme Depressionen hat, benötigt unbedingt ärztliche Hilfe. Das kann Energiearbeit alleine nicht leisten. Aber „davor“ oder „danach“ ist es ein hervorragender Support!
In Einzelsitzungen und bei sozialen Projekten wie z.B. im Waisenhaus arbeite ich aber auch sehr gerne – und mit großem Erfolg – mit Kindern.

Wie sieht eine Sitzung genau aus und welche unterschiedlichen Möglichkeiten für Teilnehmer gibt es?
Eine Loslass-Sitzung findet in einer geschützten und sicheren Atmosphäre statt. Sie besteht zunächst aus einem kurzen Vorgespräch, bei dem der Klient das Thema benennt, das ihn belastet. Der Guide führt den Klienten behutsam in die darunterliegenden Emotionen. Diese sollen und dürfen nun einmalig zugelassen werden, damit sie aufgelöst werden können.
Nun legt sich der Klient für ca. 45min. hin, schließt die Augen und bewegt sich nicht mehr. Durch den nichtreaktiven Zustand des Klienten lösen sich nach und nach die Emotionen, die hinter dem benannten Thema geparkt sind – der Guide unterstützt diese Transformation und gibt den hierfür nötigen Raum.
Im Anschluss gibt es ein kurzes Nachgespräch, bei dem der Klient erfährt, welche Emotionen aufgelöst wurden.

Wie weit und in welcher Zeit können Deine Schüler Veränderungen erwarten?
Aus meiner Erfahrung aus über 1.800 Einzel- und Gruppensitzungen kann ich sagen, dass sich bisher immer, nach jeder Einzel- oder Gruppensitzung, etwas verändert hat. Dies zu 90% innerhalb der nächsten 24 Stunden oder weniger Tage, in seltenen Fällen innerhalb von max. 12 Monaten.
Die meisten meiner Klienten haben oft schon nach wenigen Tagen vergessen, welches belastende Thema sie in der Sitzung aufgelöst haben – eben, weil es sich so stark verändert hat, dass es sie überhaupt nicht mehr belastet und sie dadurch der Sache keine Aufmerksamkeit mehr schenken „müssen“.

Die Philosophie Deiner Schule lautet „Gib“ einem Hungernden einen Fisch und er wird einmal satt – lehre ihn Fischen und er wird nie wieder hungern“. Was hat es damit auf sich?
Dass die Klienten unserer Peaceful Mind Praxen selbst in unserer Schule die Technik erlernen, mit der sie ihre Themen auflösen können, anstatt immer wieder zu neuen Sitzungen kommen zu müssen. Im „Basic For Life“ Seminar lernen und erfahren sie die dafür notwendige, komplette Sitzungstechnik und geben sich gegenseitig Sitzungen.
Dies wird über das Seminar hinaus beibehalten – d.h. die Seminarteilnehmer geben sich wöchentlich gegenseitig Sitzungen. Das ist wichtig, um neu aufkommende Themen zeitnah transformieren und damit eine Art „Hygiene für die Seele“ betreiben zu können.
Alle Teilnehmer haben auf diese Weise eine Art „Sitzungsflatrate“ und müssen nie wieder für Sitzungen zahlen. Sie sind autark und können sich mit anderen Absolventen, sogenannten „Peaceful Mind Guides“ jederzeit austauschen. Unsere Community wächst stetig.

Was wünschst Du Dir, wie Kursteilnehmer aus den Sessions gehen?
Viel wichtiger ist, wie sie in die Sitzungen gehen – nämlich voller Vertrauen in ihren Guide und in die Technik! So, dass sie sich bestmöglich öffnen, ihr Thema kurz und ehrlich benennen und sich von ihrem Guide in das darunterliegende, negative Gefühl führen lassen. Dadurch wird jede Loslass-Sitzung zu einem Erfolg.

Alle Infos und Termine zur Grundausbildung und den Workshops unter http://www.peacefulmind.de/Ausbildung

Der Frühbucherrabatt für das „Basics For Life“Seminar im August endet am 17. Juni 2016.

Unser Versprechen

Wir geben alles, Dich in Deine Kraft und Unabhängigkeit zu bringen – wenn Du es wirklich willst.

Wir vereinen Dich mit Gleichgesinnten in unserer ständig wachsenden Community
von top ausgebildeten Peaceful Mind Guides.

Dabei setzen wir unsere langjährigen, umfangreichen Erfahrungen aus Einzel- und Gruppenarbeit,
den verschiedensten Ausbildungen für Meditation, Energie-, Bewusstseins- und Unterbewusstseinsarbeit sowie
Assistenzen auf Kursen bei namhaften Schulen und Trainern in vollem Umfang für Dich ein.

Unser Credo – der Weg ist das Ziel

Wir haben jahrelang mit all‘ unseren Techniken an und mit uns selbst gearbeitet – und tun es noch.
Wir freuen uns, wenn auch Du den Mut aufbringst, Verantwortung für Dich und Dein Leben zu übernehmen
und werden Dich mit voller Leidenschaft und Hingabe auf diesem Weg begleiten

Firmenkontakt
Peaceful Mind – Deine Schule für Meditation, Transformation & Achtsamkeit
Gesa Vestri
St.-Cajetan-Straße 21
81669 München
0049 (0)89 – 44 40 95 56
info@PeacefulMind.de
www.PeacefulMind.de

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Isabella Krompaß
Westendstraße 147
80339 München
0049 (0)89 – 716 7200 13
0049 (0)89 – 716 7200 19
i.krompass@m-manufaktur.de
www.m-manufaktur.de

Pressemitteilungen

Mein Isl@m

Bloggen für die Freiheit

Mein Isl@m

Cover

Mit den Menschen aus arabischen Ländern, die heute in Europa Schutz suchen, wird auch der Islam immer mehr Teil unserer Gesellschaft. Dabei wächst die Angst vor seinen radikalen, gewaltsamen Ausdrucksformen. Vor diesem Hintergrund ist „Mein Isl@m“ von Amir Nasr ein aufklärendes Buch. Voller Humor und gleichzeitig zutiefst ernsthaft erzählt Amir Nasr sein Leben: Er wurde im Sudan geboren und wuchs in Katar und Malaysia auf. Früh kam er mit dem radikalen Islamismus in Kontakt und konnte sich in einem Prozess der inneren Transformation daraus befreien. Seine Rettung waren das Internet, die neuen Medien und ein Netzwerk junger Aktivisten, die ihre eigene Tradition hinterfragten und schließlich zur Kraft hinter dem Arabischen Frühling wurden.

„Mein Isl@m“ ist eine Liebesgeschichte. Amir Nasrs Geliebte ist aber keine Frau, sondern sein Glaube. Als Kind findet er darin Geborgenheit und eine Verbundenheit mit dem Wunder des Lebens. Aber schon bald bemerkt er, dass diese „arrangierte Ehe“ ihre Schattenseiten hat: Eine Ideologie, die die Welt in gute Muslime und böse Juden und Amerikaner aufteilt. Zunächst wirkt diese Ideologie auch bei ihm: Mit elf Jahren wünscht er sich, als Märtyrer im Kampf der Palästinenser zu sterben. Aber langsam kommen ihm Zweifel, wie die Religion der Liebe mit diesem Hass zusammengehen kann.

Dieser Zweifel wird zum Leitstern für Amir Nasr, der ihn schließlich die Welt des Internets und die „Blogosphäre“ finden lässt. Er merkt, dass er mit seinem Zweifel nicht allein ist und beginnt schließlich, unter dem Synonym „The Sudanese Thinker“ zu bloggen und seine Tradition radikal zu hinterfragen. Er liest islamkritische Blogs, unterhält sich online mit Juden aus Israel und einer US-amerikanischen Soldatin im Irak. Sein polarisierendes Weltbild bröckelt immer mehr – und damit auch die Beziehung zu seinem Glauben.

Während er sich im modernen Malaysia zurechtfinden muss und seine erste Liebe erfährt, wird seine Ablehnung der Religion immer stärker – inspiriert von Kant und den „neuen Atheisten“ um Richard Dawkins. Es wird ein langer Weg, bis er seinen Glauben in neuer Form annehmen kann. Schließlich kann er seine Geliebte wieder umarmen, weil er den Wert innerer spiritueller Erfahrungen der Verbundenheit und Liebe erkennt. Jedes religiöse Dogma, das zu Hass und Unfreiheit führt, lehnt er kategorisch ab.

Seine Leidenschaft für die Freiheit führt Amir Nasr in das Netzwerk junger, furchtloser Online-Aktivisten, die die Grundlagen für den Ausbruch des Arabischen Frühlings legen. Diesen Aktivisten und ihrem unbändigen Freiheitswillen setzt er ein bewegendes Denkmal.

Mit „My Isl@m“ hat Amir Nasr ein Buch geschrieben, das es dem Leser ermöglicht, die Menschen besser zu verstehen, die heute zu uns kommen und Teil unserer Gesellschaft werden. Menschen, die vor Diktaturen, Gewalt und Armut fliehen, und wie wir ein Leben in Freiheit und Selbstbestimmung leben wollen. Amir Nasr leistet zudem einen wichtigen Beitrag für ein tieferes Verständnis der arabischen Kultur und einen differenzierten Diskurs über die Rolle des Islam und der Religion im Allgemeinen in einer modernen, säkularen Welt.

Darüber hinaus ist „Mein Isl@m“ ein Lesegenuss für jung und alt: witzig, ehrlich, intelligent und packend geschrieben.

Führt dieses Werk zur \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Meisterschaft im Leben\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“? Hilft es, Lebenskunst zu entwickeln?
Das sind die Fragen, die J.Kamphausen bei der Auswahl seiner Titel leiten. \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Meisterschaft\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Kontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560520
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de