Tag Archives: Begriffe

Pressemitteilungen

„Antibiotic Stewardship“ – Tierärzte und Landwirte ziehen an einem Strang

17. Haupttagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) Ende März 2017

„Antibiotic Stewardship“  - Tierärzte und Landwirte ziehen an einem Strang

rund 500 Tierärztinnen und Tierärzte aus dem In- und Ausland werden zur 17. AVA-Tagung erwartet/AVA

„Weiter- und Fortbildungen der Tierärzte ist ein entscheidender Faktor, um Risiken für Lebensmittelssicherheit und Tiergesundheit vorzubeugen“, so Prof. Dr. Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) kürzlich in Berlin. Auch die Bundestierärztekammer (BTK) sieht dringenden Handlungsbedarf, und hat z.B. die BTK-Leitlinien zum sorgfältigen Umgang mit antimikrobiellen Tierarzneimitteln veröffentlicht. Prof. Dr. Stefan Schwarz, Mikrobiologe der FU Berlin, fordert den Erhalt wirksamer Antibiotika durch verbesserte Diagnostik und die Fortbildung und stetige Auffrischung der tierärztlichen Kenntnisse als einen wichtigen Beitrag. Universitäten, Institutionen, Institute, ebenso die politischen Parteien fordern den moderaten Umgang mit Antibiotika u.a. durch Verbesserung der landwirtschaftlichen Betriebs-Biosecurity, des Tierwohls, der Haltungsbedingungen und der Tiergesundheit.

Schwerpunktmäßig greift die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), eine Fortbildungsgesellschaft für Tierärzte und Landwirte im münsterländischen Horstmar-Leer, seit über 15 Jahren diese Thematik auf, um nicht nur Tierärzte nach neuester tierärztlicher Wissenschaft fortzubilden, sondern auch Landwirte und Tierproduzenten gemeinsam an den Tisch zu holen, um zusammen die tiergesundheitlichen Themen in der ganzen Breite zu diskutieren. „AVA-Fortbildungen helfen Arzneimittel einsparen“, so das Motto von AVA-Gründer und Chef , Ernst-Günther Hellwig, selbst Fachtierarzt und Agrarwissenschaftler. Auch in diesem Jahr findet die so genannte AVA-Haupttagung, traditionell in Göttingen, zum 17. Mal, statt. Über 500 Tierärztinnen und Tierärzte und rund 60 Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland erwartet die AVA zum internationalen Kongress im Tagungshotel Freizeit IN. In den Sektionen Rind, Schwein und Pferd wird über 4 Tage „Fortbildung vom Feinsten“ angeboten.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in dem Thema „Antibiotic Stewardship“,dem verantwortungsbewussten Umgang mit Antibiotika. Die Veterinäre erwarten hier neueste Forschungsergebnisse, die sie direkt in der täglichen tierärztlichen Arbeit anwenden können. „Diagnostik, Auswahl des Antibiotikums, Dosierung, Applikation und Behandlungsdauer- keine neuen Begriffe, aber neue Ergebnisse aus wissenschaftlichen Forschungen. Nähere Infos und Anmeldung zu der wichtigsten Nutztierveranstaltung im deutschsprachigen Raum auf der Homepage der AVA unter www.ava1.de

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im letzten Jahr über 4000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft. Mitglieder der AVA beziehen die NPA kostenlos im Abo und haben noch weitere finanzielle Vergünstigungen.
Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Kurse helfen Arzneimittel einsparen«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Firmenkontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfstrasse 5
48612 Horstmar

post@ava1.de
http://www.ava1.de

Pressekontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfstrasse 5
48612 Horstmar
025517878
post@ava1.de
http://www.ava1.de

Pressemitteilungen

Im Dschungel der Naturfarben

Das Braunschweiger Unternehmen AURO zeigt wichtige Kriterien, die eine „echte“ Naturfarbe ausmachen

Im Dschungel der Naturfarben

AURO Rohstoffkreislauf – echte Naturfarben

Braunschweig, Juni 2016 – Für Mensch und Umwelt unbedenklich – auf der Suche nach hochwertigen Farben suggerieren Verpackungslabel oder Produktnamen im Handel oft unbedenkliche Farben. Jedoch sind bei genauer Betrachtung die meisten Naturfarben gar nicht so natürlich wie zunächst angedeutet. Das Braunschweiger Unternehmen, dessen Produkte halten, was die Bezeichnung Naturfarben verspricht, ist AURO. Der Marktführer im Bereich Naturfarben kann aufgrund seiner über 30-jährigen Erfahrung und dank einer fundierten Forschungsarbeit verlässliche Kriterien für die Auswahl ökologischer Produkte liefern. Schon heute zeigt der Hersteller, wie die Farbchemie der Zukunft aussehen kann: Produkte, die aus Rohstoffen pflanzlichen und mineralischen Ursprungs stammen, so schonend wie möglich herzustellen. „Eine wirkliche Naturfarbe zeichnet sich dadurch aus, dass die Rohstoffe aus nachwachsenden oder mineralischen Quellen stammen. Höchstmögliche Transparenz dem Kunden gegenüber ist für uns das A und O. Dies garantieren wir durch die vollständige Deklaration aller Inhaltsstoffe“, erklärt Dr. Hermann Fischer, AURO-Firmengründer. „Hersteller, die ihre Farben trotz großer Anteile petrochemischer Inhaltsstoffe als „Naturfarben“ bezeichnen, erkennt man oft schon am Einsatz von Isoaliphaten oder an der verschleierten Deklaration der Inhaltsstoffe“. Neben der sauberen Auswahl der Rohstoffe gehört bei AURO eine ständige Qualitätskontrolle und Optimierung der Produktionsprozesse selbstverständlich dazu.

Die Kriterien zu kennen, die eine Naturfarbe ausmachen, davor kapitulieren vielfach Kunden, aber auch die Berater im Handel. Begriffe wie „Natur“ oder „Bio“ sind heute so positiv besetzt, das sie sehr oft genutzt werden. Nicht allein das Angebot, sondern auch die Vielfalt der Sicherheit suggerierenden Label auf Wandfarben, Lacken, Lasuren, Ölen oder Wachsen ist groß. Kaufinteressenten sollten auf bestimmte Reizworte achten. Tauchen beispielsweise die Worte Isoaliphate oder Isoparaffine in der Zusammensetzung auf, handelt es sich nicht um eine Naturfarbe. Petrochemische Bestandteile lassen sich nicht wieder in den natürlichen Kreislauf zurückführen und werden überdies in absehbarer Zeit nicht mehr verfügbar sein. AURO setzt hingegen auf Pflanzen als Lieferant von stets erneuerbaren Rohstoffen. Sie lassen sich vielfältig nutzen. Aus Stängeln wird Zellulose gewonnen, aus Blättern Farbstoffe, Wachse von Blattoberflächen, Fette und Eiweiße aus Früchten und Duftstoffe genauso wie Harze aus Blüten. Tausende von Pflanzenarten bilden die Basis für die Erzeugung von Hunderttausenden verschiedener Stoffe.

Eine Pflanze stellt ihre „Produkte“ völlig abfallfrei her. Umwelt- und Gesundheitsrisiken, hohe Kosten sowie Lagerprobleme existieren bei der Entsorgung von Naturfarben nicht. Pflanzliche und mineralische Grundstoffe sind vollständig biologisch abbaubar. Nach Gebrauch können alle AURO-Produkte ohne Belastung für die Umwelt eingetrocknet und in den Kompost gegeben werden. So kehren Sie in den Stoffkreislauf zurück.

„Die klassische Chemie muss sich ebenso wie der Energie- und Verkehrssektor umstellen. Die Erkenntnis, dass die Erdölvorräte in absehbarer Zeit zur Neige gehen, kommt bei den Menschen immer mehr an“, erläutert Hermann Fischer. „AURO setzt sich aktiv dafür ein, das Öl zu verlassen, bevor es uns verlässt“, so Fischer.

Es lohnt sich genau hinzuschauen, denn die Zusammensetzung entscheidet über Umwelt- und Gesundheitsaspekte eines Produkts von der Herstellung über die Gebrauchsphase bis zur Entsorgung. Ein wirkliches Naturprodukt bewahrt eine intakte, lebendige Umwelt und nützt den Verbrauchern durch verlässliche, natürliche Inhaltsstoffe. Es ist am Ende seines Lebenszyklus kein Sondermüll, wie das bei konventionellen Produkten oft der Fall ist, sondern kann einfach kompostiert werden.

Interessenten, die einen Weg durch den Dschungel der Ökosiegel, Zertifizierungen und Label suchen, sollten sich nicht von den Versprechungen der Hersteller blenden lassen, sondern sich im Fachhandel ausführlich beraten lassen.

NEU: AURO Video zum Thema: Was macht eine „echte“ Naturfarbe aus?
Link zum Video: http://bit.ly/1UjaiXU

Mehr Informationen zum AURO Sortiment und zu Fachhändlern in Ihrer Nähe unter www.auro.de

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und nachhaltiger als nahezu alle konventionellen Produkte am Markt. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise sowie die Zertifizierung „CO2-neutrales Unternehmen“ als erster Farbenhersteller durch die Climate Neutral Group bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Firmenkontakt
AURO Pflanzenchemnie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig

schrader@auro.de
www.auro.de

Pressekontakt
AURO Pflanzenchemnie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig
0531-281410
schrader@auro.de
www.auro.de

Pressemitteilungen

3D-Druck – Chancen & Entwicklungen der Additiven Fertigung für Industrie, Handel und Verbraucher

Marktstudie mit umfassendem kostenlosen Download

Der Schritt in die dritte Dimension, die Drei-Dimensionalität, verändert das Leben und die Gesellschaft immer stärker. Es sind nicht nur die „Spinner“, die in irgendwelchen Laboren irgendetwas austüfteln, was dann doch in der breiten Masse kaum Relevanz haben dürfte. Im Gegenteil: Das Thema 3D ist in vielen Wirtschaftsbereichen längst in der Realität angekommen, zum Beispiel in der Flugzeug- und Automobilindustrie, in der Architektur und der Medizintechnik.
Der 3D-Markt entwickelt sich rasant und schnell und der Verbraucher bzw. Anwender kann auf immer mehr Produkte aus dem 3D-Bereich blicken. Das fängt an bei den einfachen 3D-Brillen, die man im Kino auf die Nase setzt, über 3D-Fernseher, 3D-Beamer und 3D-Scanner bis hin zu 3D-Druckern: man sieht ein umfassendes Angebot. Wenngleich die Technik noch nicht völlig ausgereift ist, so gibt es doch immer mehr 3D-Games und sogar 3D-Blu-Rays auf dem Markt. Ob 3D-Fernseher, 3D-Kinofilme oder Computergrafiken – die dritte Dimension ist stark auf dem Vormarsch.
Aber am Stärksten wohl im Blickfeld von Otto-Normalverbrauchern ist neben dem Film zurzeit der Bereich 3D-DRUCK. 3D-Drucker werden immer billiger, es gibt erste Geräte für 500 € und weniger, Scanner werden ebenso angeboten und einfache Software. Der Verbraucher träumt davon, seine eigenen Selfies zu produzieren, im eigenen Schmuck die eigene Kreativität zu entwickeln, mit Pasta-Teig seine eigenen Nudeln zu produzieren, aus Zucker und Mehl den eigenen Kuchen zu backen. Das US-Marktforschungsunternehmen GARTNER geht davon aus, dass spätestens in fünf Jahren der 3D-Drucker auf dem Markt für den Endverbraucher etabliert sein wird.
Mittlerweile wird der 3D-Druck bereits als der große Löser gesellschaftlicher Probleme angepriesen. Hunger kann gemildert werden, in dem Essen vor Ort „gedruckt“ wird, Obdachlosigkeit lässt sich mit einfachen, 3D-gedruckten Häusern bekämpfen, 3D-gedruckte Organe heilen Krankheiten, die Umweltverschmutzung wird eingedämmt, wenn die gewünschten Dinge direkt vor Ort erstellt werden. Viele Alltagsgegenstände kann man letztlich selber herstellen: drucken.
US-Präsident BARACK OBAMA wählte kürzlich große Worte und attestierte dem 3D-Druck das Potenzial, „die Art und Weise zu revolutionieren, wie wir fast alles herstellen“. PETER WEIJMARSHAUSEN, Präsident des New Yorker Unternehmens Shapeways und einer der größten Hersteller von 3D-Druckern weltweit, prophezeite, dass 3D-Druck einen fundamentalen Einfluss auf die Gesellschaft haben wird – sogar mehr noch als das Internet, wie die FAZ bereits am 5. März 2013 (!) berichtete. 3D-Druck macht eine Zukunftsvision zur Realität, wie sie Science-Fiction-Fans aus der Fernsehserie Star Trek kennen. Das dort eingesetzte Wundergerät namens „Replikator“ konnte dreidimensionale Objekte aus dem Nichts entstehen lassen: Ersatzteile für das Raumschiff Enterprise ebenso wie Kleidung oder auch einfach und schlicht Earl Grey Tee.
3D-Druck folgt einem ähnlichen Prinzip wie dieses fiktive Vorbild: Angefangen in einem leeren Raum stellen 3D-Drucker Objekte her, in dem sie eine Schicht nach der anderen hinzufügen. Dazu bedienen sie sich einer mit Designsoftware erstellten digitalen Vorlage und verwenden Rohmaterial wie Plastik, Metall, Keramik und Glas. Dabei handelt es sich also um ein additives Verfahren, das im Gegensatz zu den klassischen Methoden wie Schneiden, Bohren oder Schleifen kein Material entfernt, sondern immer mehr aufeinander packt.
Allerdings ist 3D-Druck keineswegs eine ganz aktuelle Erfindung: die Flugzeug- und Autoindustrie verwendet diese Technologie schon seit Längerem, vor allen Dingen auch für die Entwicklung von Prototypen, aber nun wird sie zunehmend mehr für die Erstellung von direkt eingesetzten Produkten genutzt und immer mehr kommt das Bestreben seitens der Liefer-Industrie, diese Technologie auch dem Endverbraucher zugänglich zu machen, damit er seine Produkte nach Wunsch erstellen kann.
Der 3D-Druck scheint eine neue industrielle Revolution einzuleiten. Die neue Technik ist längst aus der Nische herausgekommen und z.T. schon im Mainstream angelangt. Vielen Managern und auch Ingenieuren ist noch gar nicht bewusst, dass diese Technologie längst über den Bau von Modellen und Prototypen hinausgewachsen ist. Selbst Rapid Tooling, die schnelle Fertigung von Spezialwerkzeugen, ist nur ein seitlicher Ast und die Herstellung von „Nippes“ und Spielzeug ist zwar interessant, aber auch wohl längst nicht (nur) der Sinn und Zweck der ganzen Angelegenheit. Additive Fertigungsverfahren erzeugen langlebige, sichere und auch vermarktungsfähige Produkte in kleiner und zunehmend auch in größerer Serie.
International Berater berichten, dass 3-D-Druck soweit sei, seinen Status als Nischentechnologie abzuschütteln. HARVARD BUSINESS MANAGER schreibt, dass 2014 der Umsatz mit 3D-Industriedruckern in den USA bereits ein Drittel der Verkäufe von automatischen Fertigungsanlagen und Industrierobotern erreicht habe. Einige Prognosen rechnen damit, dass dieser Anteil bis zum Jahr 2020 auf 42 Prozent steigen wird.
Additive Manufacturing oder auf Deutsch: Additive Fertigung wird heute allgemein 3D-Druck genannt. Begriffe wie „Rapid Prototyping“ rühren aus den Anfängen her, als Prototypen als Einzelobjekten auf diese Art und Weise erstellt wurden, in Kleinserien nannte man es dann „Rapid Manufacturing“, was dann mittlerweile zur Additive Manufacturing wurde. Auch die Begriffe „generative Fertigung“ oder „Lasersintern“, eigentlich ein Spezialgebiet des 3D-Drucks, werden teilweise synonym verwandt. 3D-Druck ist eine Systemtechnologie, was bedeutet, dass viele einzelne Bausteine ineinandergreifen, um ein möglichst komplettes Ganzes zu erreichen. Aber deshalb ist diese Technologie auch nur so gut, wie das schwächste Glied in der Kette ist.
Der Einsatz von 3D-Druck verlangt von vielen Unternehmen völlig neue digitale Geschäftsmodelle, die weit über das Thema E-Business und E-Commerce hinausgehen. Denn aus wo auch immer her übertragenen Daten können an einer X-beliebigen Stelle Produkte erstellt werden – Menschen, die die Technologie dieser so erstellten Produkte in keiner Weise kennen und beherrschen müssen. Es wird kein Versand von Waren mehr nötig sein, sondern ähnlich dem „Beamen“ wie im ebenfalls bereits zitierten Film Star Trek geht es hier um elektronische Übertragung von Daten, aus denen dann vor Ort Produkte entstehen. Vergleichbar ist das etwa mit dem elektronischen Versand von E-Books oder von Daten für Musikstücke. Auch hier wird nichts mehr körperlich verschickt, sondern aus elektronischen Daten das gewünschte Produkt zusammengesetzt und dann anschließend gelesen oder gehört.
Die Ulrich Eggert Consulting in Köln präsentiert gerade eine umfassende Marktstudie zum Thema 3D-Druck: 3-D-Druck – Chancen & Entwicklungen in den Märkten der Additiven Produktion: Gewerbliche, ähnliche und private Märkte, s. www.ulricheggert.de Es wurden alle relevanten Märkte untersucht, die durch 3D-Druck geschaffen wurden bzw. um das Thema herum entstanden sind und noch entstehen. Dabei geht es sowohl um die gewerbliche Seite in der Produktion als auch um den Massenmarkt bis hin zum Verbraucher als eigener Produzent. Die Märkte lassen sich in folgende Kategorien einteilen:
INPUT-MÄRKTE: Die Bereitstellung der Systeme
1. Hardware wie etwa Drucker oder Scanner., auch Stifte
2. Steuer-Software und Verarbeitungs-Software wie die digitalisierten Vorbildprodukte oder Konstruktionsanweisungen,
3. Dienstleistungen wie etwa Beratung, Schulung und auch der Druck für Dritte,
4. die zu verarbeitenden Roh- und Hilfsstoffe: Filamente
5. Rechte und Lizenzen,
OUTPUT-MÄRKTE:
6. die Anwendermärkte, also die per 3D-Druck erstellten Produkte, wie sie klassisch produzierte Waren verdrängen und wie sie in ihren „Nutzungsgebieten“ eingesetzt werden.
Eine Kurz-Fassung der Studie gibt es als kostenlosen Download auf www.ulricheggert.de/kostenlose-studien

Die Ulrich Eggert Consulting.Köln wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:
— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die
— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.
Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 30 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008-12 erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÃÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÃ-EBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÃÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das "KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG", ISBN 978-3-8029-3422-3; "ZUKUNFT HANDEL", ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie "KOSTEN SENKEN!", ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem unter www.ulricheggert.de. Hier finden sich auch viele aktuelle Projekte zum kostenlosen Download.

Kontakt
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937
mail@ulricheggert.de
www.ulricheggert.de

Pressemitteilungen

Flirten und chatten auf singlenic.com

Flirten und chatten auf singlenic.com

Nette Singles auf Singlenic.com

Liebe, love, amore, das sind Begriffe, die für Sie wichtig sind. Aber Sie finden auch, dass es nicht so einfach ist, die große Liebe zu finden? Dann haben wir was für Sie, das sie eines Besseren beleh

Wer auf der Suche nach neuen Bekanntschaften oder einem festen Partner ist, der sollte einen Blick auf die Internetseite singlenic.com werfen. Um alle Funktionen des Portals nutzen zu können, ist zunächst eine Anmeldung erforderlich. Diese ist allerdings schnell gemacht und kostenlos. Für weitere Aktionen müssen für einen geringen Geldbetrag sogenannte Coins gekauft werden.

Profil anlegen

Wer mit den anderen Nutzern von single.com in Kontakt treten möchte, der muss nach der Anmeldung noch ein Profil erstellen. Zunächst wird ein Nickname gewählt, der den richtigen Namen ersetzt. Zu den weiteren Angaben gehören das Land, in dem man wohnt, das Alter und eine Angabe darüber, ob man einen Mann oder eine Frau sucht. Die Angabe der eigenen Postleitzahl macht es möglich, Menschen in unmittelbarer Nähe zu finden. Dann sollte noch mindestens ein Profilbild hochgeladen werden, aber es können auch ohne Probleme mehrere Bilder veröffentlicht werden. Wer möchte, der kann noch einen kleinen sogenannten Flirttext zu seinem Profil veröffentlichen. In diesem Feld kann die eigene Person noch ein wenig genauer beschrieben werden, oder es kann angegeben werden, wonach man im Moment gerade auf der Suche ist. Nachdem ein paar Coins gekauft wurden, die es in verschiedenen Paketen gibt, kann es auch schon losgehen. Unter den Teilnehmern können Nachrichten ausgetauscht werden, und es kann auch direkt miteinander gechattet werden. Wer möchte und die technischen Voraussetzungen dafür besitzt, der kann über einen Cam-Channel auch eine direkte Unterhaltung führen und sein Gegenüber dabei auch zu Gesicht bekommen.

Teilnehmer allen Alters sind dabei

Gedacht ist das Portal für Teilnehmer allen Alters, das Mindestalter liegt allerdings bei 18 Jahren. Die Ziele der Teilnehmer sind sehr unterschiedlich. Die einen sind auf singlenic.com auf der Suche nach einem neuen festen Partner, manche suchen einfach auch nur platonische Freundschaften und Bekanntschaften mit Menschen, die vielleicht ähnliche Interessen haben. Andere wiederum sind auf der Suche nach heißen Flirts und suchen lose, sexuelle Bekanntschaften ohne irgendwelche Hintergedanken. Jedem Teilnehmer ist auf dem Portal frei überlassen, was für Ziele er oder sie verfolgt.

Einfache Navigation

Das Portal ist in einem schlichten, aber sehr ansprechenden Design gehalten. Die Navigation und auch die Nutzung sämtlicher Funktionen ist zudem recht einfach, so dass sich schnell auf das Wesentliche, also den Austausch mit den anderen Singles, konzentriert werden kann. Die Betreiber des Portals achten darauf, dass keine anstößigen und beleidigenden Inhalte auf dem Portal veröffentlicht werden. Wer sich an diese Vorgabe nicht hält, der kann auch aus dem Teilnehmerkreis ausgeschlossen werden. Wie es sich für einen seriösen Anbieter gehört, werden sämtliche persönlichen Daten, die auf dem Portal veröffentlicht werden, vertraulich behandelt.

Kontakt
ISW Internetworld
Stefan Wandrei
Libanonstraße 85
70186 Stuttgart
00000000000
service@singlenic.com
http://www.singlenic.com

Pressemitteilungen

Autor Benno Müller stellt sein Buch „Erfolg erfolgt anders” vor

Autor Benno Müller stellt sein Buch „Erfolg erfolgt anders”  vor

Erfog erfolgt anders – das Buch

Erfolg, Reichtum, Geld, Zufriedenheit, … . Warum eigentlich nicht, ist die Frage. Die Antwort ist einfach: Weil viele etwas Entscheidendes nicht wissen. Der Beweis dafür ist, dass es bei anderen doch auch funktioniert. Viele Menschen zeigen sich nicht in der Lage, in allen Lebensbereichen erfolgreich zu sein. Sie scheitern bei ihren Erfolgsbestrebungen, ohne auch nur zu ahnen, warum das so ist.

Der Autor des Buches „Erfolg erfolgt anders” erklärt im Detail, was Menschen daran hindert, ihre Ziele zu erreichen und ihre Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Denn es handelt sich um einen bisher ignorierten, aber signifikanten Faktor, der über Erfolg oder Misserfolg eines Menschen entscheidet.

Mit klaren Worten beschreibt er Punkt für Punkt die Ursachen dafür, warum uns unser Gehirn manchmal einen Streich spielt und bietet Impulse und Lösungen dafür an. Man lernt durch dieses Buch, seine inneren Strukturen zu „durchschauen” und sich dadurch selbst einschätzen und kontrollieren zu können.

„Denke anders”, ist der gut gemeinte Tipp vieler Erfolgstrainer und -bücher. An der Richtigkeit dieses Ratschlages besteht kein Zweifel. Das ist jedoch in etwa so, als würde jemandem geraten, den Rücken gerade zu halten, damit man in Zukunft eine aufrechte Körperhaltung haben wird. Das funktioniert jedoch leider nur solange, wie man sich auf seine aufrechte Haltung konzentriert und unter Anstrengung das Kreuz geradebiegt. Sobald man das Geradestehen jedoch vergisst, steht man wieder krumm, ohne dass man es merkt. Und so verhält es sich auch mit dem Anders-Denk-Tipp.
Alle Bemühungen, richtig zu denken, werden irgendwann wieder den schlechten Gedanken oder einer negativen Grundhaltung eines Menschen weichen, solange man nicht weiß, warum das eigentlich so ist.

Es werden Lebensfragen beantwortet, wie etwa die, was einen dazu bewegt, Erfolg anzustreben oder es nicht zu tun. Es wird erörtert, warum der eine arm und der andere reich denkt. Er zeigt aber auch auf, warum es nichts nützt, positiv zu denken, solange man negativ fühlt. Dieses eindrucksvolle Buch ist von einem Menschen für Menschen geschrieben worden, die bereit sind, etwas in ihrem Leben tiefgreifend zu verändern.
Es beschreibt auch, warum die Begriffe „Unterbewusstsein” und „Psyche” ausgedient haben und warum unser rational denkendes Gehirn nichts Weiteres ist, als ein geniales Werkzeug. Den erfolgsorientierten Menschen wird dies interessieren. Denn es wird ihm nichts nützen, sich ständig zu verausgaben, solange er seinen eigentlichen Gegner und dessen Beweggründe nicht einmal kennt.

Das letztendlich zu erreichende Ziel ist jedoch stets, dass mit dem erlangtem Wissen die eigenen Bestrebungen nach Erfolg nicht mehr scheitern können. Der Weg zu einem, nicht nur finanziell unabhängigen Leben kann so endlich frei werden.

ISBN-10: 1503203026
ISBN-13: 978-1503203020

Das Buch ist auf Amazon als Taschenbuch und als Kindle-Variante erhältlich.
Direktlink:
http://www.amazon.de/Erfolg-erfolgt-anders-entscheidende-Bindeglied/dp/1503203026

Kontakt
Benno Müller
Benno Müller
Neckarburg 6
72654 Neckartenzlingen
07127 22993
info@erfolg-erfolgt-anders.de
www.erfolg-erfolgt-anders.de

Pressemitteilungen

Kennen Sie Ihre Fähigkeiten?

Fragen nach den Stärken und Schwächen gehören in jedes Vorstellungsgespräch. Für den Personaler sind es wichtige Fragen zur Überprüfung des Bewerberprofils, um Ihre Stärken kennenzulernen. Ganz klar: Wenn Sie Ihre Stärken und Schwächen kennen, wirken

Kennen Sie Ihre Fähigkeiten?

Image Impulse Nicola Schmidt

Um die persönlichen Fähigkeiten im Vorstellungsgespräch überzeugend zu präsentieren, ist es empfehlenswert, sich vorher rechtzeitig damit auseinanderzusetzen um konkret auf diese Fragen zu antworten. Für den Bewerber ist es nämlich schwierig genug, zu argumentieren. Auswendig gelernte Begriffe für persönliche Stärken dem Personalverantwortlichen zu nennen, ist wenig überzeugend.
Mein Tipp:
Überlegen Sie, welche Stärken für die angestrebte Stelle wichtig sind. Finden Sie dann Beispiele für Situationen, in dem Sie diese Stärken zeigen. Welche positiven Eigenschaften sind kennzeichnend für Sie?
Erster Schritt:
Finden Sie dazu erst einmal schlagkräftige Begriffe, wie zum Beispiel Analytisches Denken, Teamfähigkeit oder Begeisterungsfähigkeit. Nun umschreiben Sie das Stichwort, welches Ihre Stärke kennzeichnet mit einem Satz. Zum Beispiel: Eine meiner Stärken ist das analytische Denken.
Zweiter Schritt :
Im zweiten Satz nennen Sie eine konkrete Situation, in der Ihre Stärke verdeutlicht wird. Zum Beispiel: Meine analytische Vorgehensweise zeigt sich daran, dass ich beispielsweise bei einer Marktneueinführung des Produkts XY das Ganze in überschaubare Teilziele untergliedern kann und somit Step by Step das angestrebte Gesamtziel erreiche.

Nun kommen wir zu den Schwächen. Bitte sagen Sie nicht, dass Sie keine Schwächen haben. Damit werden Sie schnell als überheblich abgestempelt und geraten schnell in ein Stressinterview. Ganz klar: Einen wunden Punkt hat jeder und unter Stress ist er noch leichter zu finden.
Auch witzige Antworten kommen schlecht an, schließlich ist das Vorstellungsgespräch kein Kabarett. Außerdem wird man Ihnen mangelnde Anpassungsfähigkeit unterstellen.
Die eigenen Schwächen mit zerknirschter Stimme benennen brauchen Sie nicht, bleiben Sie natürlich und authentisch. Konstruieren Sie Ihre Schwächen sorgfältig, Das geht in drei Schritten:
Erster Schritt:
Schreiben Sie erst einmal alle Schwächen auf und gehen diese einzeln durch, ob diese dann in das Vorstellungsgespräch passen. Entscheiden Sie sich für eine Schwäche, die Sie bei Ihrer zukünftigen Tätigkeit am wenigsten hindert. Benutzen Sie dazu Relativierungen wie manchmal, ab und zu, früher.
Zweiter Schritt :
Nun umschreiben Sie das Stichwort, wie sich Ihre Schwäche in der Vergangenheit gezeigt hat. Zum Beispiel: Manchmal bin ich im Gespräch zu direkt und habe damit meine Mitmenschen vor den Kopf gestoßen.
Dritter Schritt :
Zeigen Sie was Sie getan haben, damit die Schwäche heute nicht mehr zum Tragen kommt. Zum Beispiel: Heute achte ich darauf, dass ich die richtigen Worte zum richtigen Zeitpunkt wähle.
Mein Tipp:
Wenn Sie nach drei Stärken und drei Schwächen gefragt werden, nennen Sie Ihre drei Stärken mit konkreten Beispielen, jedoch nur eine Schwäche. Erst auf Nachfrage benennen Sie noch weitere Schwächen.

Seminare zum Thema Image & Outfit bietet Nicola Schmidt regelmäßig an. Info: www.image-impulse.com oder unter der Rufnummer: 0221-58 98 06 21
Nicola Schmidt ist Expertin für Ihren stimmigen Auftritt!
Ihre Schwerpunktthemen sind die verbale und nonverbale Kommunikation.
Mit einem stimmigen Konzept bietet sie Führungskräften aus der freien Wirtschaft, wie der eigene Auftritt auf allen Ebenen der Kommunikation optimiert werden kann. Gerade wenn die persönliche Wirkung auf dem Prüfstand steht und der authentische Auftritt noch weiter verbessert werden soll. Es geht in ihren Seminaren/ Vorträgen um die Wirkung des Outfits bis zum souveränen Umgang im Berufsleben. Nicola Schmidt ist als freie Trainerin für Unternehmen im deutschsprachigen Raum tätig.

Kontakt:
Image Impulse Image- & Managementtraining
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Image-Impulse Nicola Schmidt
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Pressemitteilungen

Düstere Dystopie oder literarischer Angriff auf die Konzerngesellschaft?

L.C. Freys dritter Roman in der Kritik

Düstere Dystopie oder literarischer Angriff auf die Konzerngesellschaft?

L.C.Frey, Draakk: Etwas ist erwacht © Ideekarree

„Gut und Böse sind Begriffe aus dem Märchen, wissen Sie?“

Der in Leipzig lebende Horrorautor L.C. Frey hat seinen dritten Roman „Draakk“ veröffentlicht. In bester Thriller-Manier erleben wir den Auftritt eines deutschen Spitzenwissenschaftlers, der sich mit dem falschen Bioforschungskonzern anlegt und finstere, uralte Mächte entfesselt, welche die Existenz der gesamten Menschheit bedrohen.

Was sich zunächst wie ein klassischer Gruselschmöker für kommende Winterabende anhört, ist vielleicht mehr als das. Der für seine gesellschafts- und systemkritischen Äußerungen bekannte Autor hält uns hier einen nett verpackten Spiegel vor.
„Ja, es gibt das Böse, und es hat ein Gesicht. Aber was lauert hinter dieser Maske? Du und ich? Und was tun wir, wenn wir niemandem mehr die Schuld zuweisen können?“ fragt Frey in seinen neuesten Roman.

Leserstimmen:

„L.C. Frey ist beängstigend.“

„Wie wenn Stephen King für Akte X schreibt.“

„Hammermäßiger Horrortrip.“

„Mein Gesichtsausdruck während des Lesens hat von heiter und lustig bis hin zu angeekelt und verstört wohl so ziemlich jede Facette gezeigt.“

„★★★★★“

Der Autor ist durch seine „Jake-Sloburn“- Reihe in Horrorkreisen längst kein Unbekannter mehr. Dort ermittelt der weitgehend gesichtslose Detektiv und bekennender Viel-Kiffer Sloburn in düsteren Fällen von multidimensionaler Reichweite.

Ein kostenloses Pressexemplar von „Draakk“ kann auf der Website des Autors bestellt werden:

www.lcfrey.com/presse


Bildinformation: L.C.Frey, Draakk: Etwas ist erwacht © Ideekarree

L.C. Frey veröffentlicht unter diesem Pseudonym seit 2013 Thriller und Horrorgeschichten. Seine erotisch-makabre Kurzgeschichte “Psycho Girl Story“ wurde seit ihrem Erscheinen mehrere tausend Male heruntergeladen und von ihren Lesern ausschließlich mit Bestnote bewertet.

Noch im selben Jahr veröffentlichte L.C. Frey die ersten beiden Bände seiner Serie um den mysteriösen Detektiv Jake Sloburn, den Pilotroman “Nest” und den zweiten Band, “Blue“. Beide Bücher fanden durchweg positive Beachtung durch Presse und Leser und wurden als E-Book sowie Paperback veröffentlicht.

Nach über zwei Jahren Entwicklungszeit erblickte im Dezember 2013 sein bislang seitenstärkstes Buch, der epische Horrorthriller “Draakk: Etwas ist erwacht“, das Licht der Welt.

L.C.Frey lebt und arbeitet unter Pseudonym in Leipzig. Er zieht es vor, sein Werk für sich sprechen zu lassen. Erfahren Sie mehr über aktuelle Bücher, Gewinnaktionen und Verlosungen auf seiner Website oder folgen Sie ihm tagesaktuell auf Facebook oder Twitter.

Bisher von L.C. Frey erschienen:

DRAAKK: Etwas ist erwacht. (Horrorthriller)
BLUE: Jake Sloburn Horror Nr. 2 (Horrorthriller)
NEST: Jake Sloburn Horror Nr. 1 (Horrorthriller)
PSYCHO GIRL STORY: Makaber-erotische Kurzgeschichte

www.LCFrey.com
www.facebook.com/L.C.FreyOfficial
Twitter: @LutzCFrey

Kontakt:
Ideekarree Medien Leipzig
Alexander Pohl
Alfred-Kästner-Str. 76
04275 Leipzig
0341 / 5199 – 475
presse@lutzcfrey.de
www.LCFrey.de

Pressemitteilungen

Wörterbuch Autovermietersprache: Holiday Autos erklärt, was hinter den Begriffen im Mietwagenvertrag steckt

München, 28. Mai 2013. Bei der Übernahme eines Mietwagens für die Urlaubsreise wünscht sich mancher Reisende ein Wörterbuch. Das hilft, die in der internationalen Autovermieter-Expertenwelt gebräuchlichen, für Kunden, die selten einen Leihwagen nehmen, aber oft erklärungsbedürftigen Abkürzungen und Begriffe zu verstehen. Holiday Autos, Marktführer für die Vermittlung von Ferienautos weltweit, hat die wichtigsten Formulierungen verständlich im „Wörterbuch Autovermietersprache“ übersetzt. Das Pdf-Dokument können sich Reisende unter https://reisemagazin.holidayautos.de/woerterbuch-autovermietersprache einfach downloaden und den Ausdruck mit auf die Reise nehmen, um am Mietwagenschalter alles verstehen zu können.

Autovermieter-Latein:

Der „Driver“ wird von der Autovermietung im Mietvertrag ausdrücklich bevollmächtigt, das Mietfahrzeug zu führen. Hauptfahrer und zusätzliche Fahrer, zu finden unter „AD“ oder „ADD“ (Additional Driver), haben bei Anmietung ihren Führerschein vorgezeigt und die Fahrerlaubnis nachgewiesen. Expertentipp von Holiday Autos: „Wer nicht als Fahrer eingetragen ist darf einen Mietwagen nicht fahren und ist nicht abgesichert.“

Am Urlaubsziel angekommen macht man sich auf die Suche nach dem „CTR“, dem Counter oder Schalter, des „RSA“ (Rental Sales Agent), also der Autovermietung. Wer über einen Broker wie Holiday Autos bucht findet Details zur Partnerautovermietung und wo diese am Flughafen zu finden ist auf dem Mietwagenvoucher. Entweder hat die lokale Autovermietung einen Schalter direkt im Flughafengebäude oder ein Bustransfer bzw. Shuttle-Bus bringt die Reisenden bequem in ein spezielles Mietwagen-Terminal. Wer sich ein Auto ins Hotel oder zu einem anderen Ort zustellen lässt sollte sich ans verabredete Zeitfenster halten und zur Sicherheit eine Mobilnummer o.ä. zur Erreichbarkeit angeben.

Mit „IDL“ oder „IDP“ wird der Internationale Führerschein, also die Fahrerlaubnis, abgekürzt. Die Ausstellung einer „International Driving License“ dauert etwa 4 Wochen und kann bei jeder Führerscheinstelle im zuständigen Straßenverkehrsamt beantragt werden. Im Vorteil sind alle, die bereits den neuen EU-Führerschein im Scheckkartenformat haben, sie erhalten den internationalen Führerschein sofort.

In den meisten Ländern müssen Fahrer mindestens 21 Jahre, manchmal auch 25 Jahre alt sein. Mit einer Gebühr, die „YOU“ (Young Driver Surcharge) abgekürzt wird, können junge Fahrer eine Versicherung abschließen und einen Mietwagen fahren. Autofahrer ab 65 Jahren sollten auf Angaben zum Höchstalter, Hinweise wie „Max. age“ oder mögliche Zusatzversicherungen achten.

Die Abkürzung „OWF“ steht für One Way Fee, „VAL“ für One-way rentals. Wenn ein Reisender sein Auto an einer Mietwagenstation abholt und an einer anderen abgibt ist das eine sogenannte Einwegmiete, auch wenn die Stationen in derselben Stadt sind. Für die Einwegmiete fällt in der Regel eine Gebühr an, die nicht im Mietpreis enthalten ist, sondern vor Ort bei der Autovermietung erhoben wird. Wie hoch ist abhängig von der Entfernung zwischen Abhol- und Rückgabestation. Holiday Autos Expertentipp: „Wenn Sie eine Einwegmiete planen sollten Sie immer Gebühren mit in die Reiseplanung einkalkulieren. Und prüfen, ob Sie sparen können. In den USA beispielsweise profitieren Sie bei Holiday Autos von zahlreichen „One Ways inklusive“.
Mit „CC“ wird Kreditkarte abgekürzt. Kaum eine Autovermietung erlaubt heute eine Fahrzeugübernahme ohne Hinterlegung einer Kreditkarte zur Absicherung. Reisende, die keine Kreditkarte besitzen, sollten sich erkundigen, ob es möglich ist, Barkaution zu hinterlegen oder die EC-Karte zu belasten. Auch wenn das Auto über einen Vermittler wie Holiday Autos gebucht wurde: Kunden hinterlegen an der Mietwagenstation zur Sicherheit für die Autovermietung als Besitzer des Leihfahrzeugs eine Kaution. Diese wird entweder auf die Kreditkarte nur belegt oder nach der Reise wieder zurückgebucht. Wichtiges Detail: die Kreditkarte muss auf den Fahrernamen lauten. Holiday Autos erklärt: „Im Falle eines Schadens behält der Autovermieter die Kaution als Selbstbehalt ein, Holiday Autos haftet im Rundum-Sorglos-Schutzpaket für den gesamten Schaden und erstattet die Selbstbeteiligung schnell und unkompliziert wieder.“

„Rental Period“ ist die Zeitspanne von Anmietung bis Rückgabe des Fahrzeugs. Ein Mietwagen-Buchungstag umfasst immer 24 Stunden, wenn Kunden also ihren Leihwagen am Samstag um 9 Uhr morgens abholen und eine Woche später um 19 Uhr zurückgeben, so ergibt das 8 Miettage. Bei einer Verlängerung der Mietzeit gilt immer der Zeitpunkt, der für die Rückgabe im Mietvertrag eingetragen ist.

Durch die Abkürzungen „AHC“ oder „OOH“ signalisiert die Autovermietung eine Anmietung außerhalb der regulären Öffnungszeiten (Out of Hours). Der Hinweis „MLA“ signalisiert, dass eine späte Ankunft möglich ist. Meist kann man den Mietwagen gegen eine Gebühr wie geplant übernehmen.

„Fuel“ oder „Gas“ sind die englischen Begriffe für Benzin, bei den „Fuel/Gas Options“ handelt es sich um die Tankregelung. Die Abkürzungen „FPO“ (Fuel Purchase Option) und „PGO“ (Prepaid Gas Option) bezeichnen eine im Voraus bezahlte Tankfüllung, das Mietfahrzeug kann mit leerem Tank abgegeben werden. Auch als Full to Empty oder „Übernahme mit vollem Tank/Abgabe mit leerem Tank“ gekennzeichnet. „Fuel Deposit“ ist eine Tankkaution zur Full-to-Full-Tankregelung: eine Tankfüllung wird bei Anmietung als Sicherheit belegt. Wird das Fahrzeug nicht vollbetankt zurückgegeben, behält die Autovermietung einen Anteil der Kaution ein. Autovermietungen bieten unterschiedliche Tankregelungen an, der Expertentipp von Holiday Autos lautet: „Lesen Sie sich die Tankbedingungen vor der Buchung genau durch. Falls Sie unsicher sind: fragen Sie in Ihrem Reisebüro oder bei Holiday Autos detailliert nach.“

Reisende sollten sich die Mietbedingungen ihres gebuchten Autos immer genau durchlesen und seine Bestandteile kennen. Im Holiday Autos Rundum-Sorglos-Paket sind sämtliche wichtigen Schutzleistungen enthalten: Kfz-Diebstahl- und Vollkaskoschutz mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung, eine erhöhte Haftpflichtdeckungssumme (mind. 2 Mio. Euro), unbegrenzte Kilometer, alle lokalen Steuern, sowie Flughafenbereitstellung und -gebühren. Vor Ort können Reisende bei der lokalen Autovermietung weitere Versicherungsleistungen buchen, auf dem Mietvertrag zu finden zum Beispiel als Insurance, Surcharge, Waiver, Cover, Protection oder Reduction. Mit den Leistungen von Holiday Autos sind Urlauber rundum geschützt, deshalb sollten sich Reisende vor Ort am Mietwagenschalter beraten lassen und zusätzliche Versicherungen nur auswählen, wenn das persönliche Sicherheitsempfinden davon profitiert.

Alle Angebote von Holiday Autos sind buchbar in Reisebüros sowie unter http://holidayautos.de.

Einfach Holiday Autos buchen und mit einem Mietwagen entspannt noch mehr Urlaub erleben. 1987 erfand Holiday Autos die Vermittlung von Mietwagen zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Urlaubsreisenden. Gegründet in London expandierte das Unternehmen schnell und ist heute global tätig. 2013 feiert Holiday Autos Deutschland sein Firmenjubiläum und damit 25 Jahre Erfahrung in der Vermittlung von preiswerten Mietwagen weltweit als Rundum-Sorglos-Paket für Reisende: der Mietpreis enthält Kfz-Diebstahl- und Vollkaskoschutz mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung, eine erhöhte Haftpflichtdeckungssumme (mind. 2 Mio. Euro), unbegrenzte Kilometer, alle lokalen Steuern, sowie Flughafenbereitstellung und -gebühren.
Mehr über Holiday Autos, Inspirationen rund um Autourlaubsreisen sowie Tipps zum Autofahren auf Facebook,Twitter oder im Reisemagazin auf der eigenen Website.

https://presse.holidayautos.de/woerterbuch-autovermietersprache

Kontakt
holiday autos GmbH
Doris Schinagl
Barthstr. 26
80339 München
089 1792 1414
presse@holidayautos.de
http://holidayautos.de

Pressekontakt:
Holiday Autos GmbH
Doris Schinagl
Barthstr. 26
80339 München
089 1792 1414
presse@holidayautos.de
http://holidayautos.de

Pressemitteilungen

Der KMU-Nachfolgeplaner – Jens Grasshoff

Wer sein Unternehmen erfolgreich verkaufen will sollte zuerst dieses Buch lesen.

Der KMU-Nachfolgeplaner – Jens Grasshoff

Der KMU-Nachfolgeplaner

Als Unternehmensverkäufer oder -käufer finden Sie im KMU-Nachfolgeplaner das notwendige Know How zusammen mit einer reichhaltigen Sammlung von praktischen Erfahrungen. Diese werden wesentlich dazu beitragen, dass Sie Fehler frühzeitig vermeiden und Erfolgsfaktoren identifizieren können.

Die Beteiligten bei Unternehmensübertragungen im Mittelstand sind in fast allen Fällen mit einer Materie konfrontiert, die neu für sie ist. Der KMU-Nachfolgeplaner versorgt Sie mit theoretischem wie praktischem Wissen zum Vorgehen, erklärt Begriffe und Methoden und bringt Sie so in die Lage, ein solches Projekt als Verkäufer oder Käufer eines KMU-Betriebes selbstbewusst anzugehen.

Integrierte Fragebögen, Checklisten und Projektpläne helfen mit, die Erkenntnisse aus diesem Buch unmittelbar in die Praxis umzusetzen. Alle Beteiligten (Mitarbeiter, Banken, Kunden, Lieferanten und die Familien der Beteiligten) werden von der professionellen Abwicklung der Transaktionen und einer sanften Unternehmensübertragung profitieren.

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-938699-70-2) oder als EBook (ISBN: 978-1-938699-96-2).

Gedruckte Ausgabe direkt beim Verlag bestellen:
http://shop.windsor-verlag.com/produkt/der-kmu-nachfolgeplaner-jens-grasshoff/
oder bequem die EBook-Version downloaden:
http://shop.windsor-verlag.com/produkt/der-kmu-nachfolgeplaner-jens-grasshoff-2/

Jens Grasshoff wurde 1969 in Norddeutschland geboren und lebt seit über 10 Jahren in der Schweiz, heute im schönen St. Gallen. Er ist vor allem in der Schweiz, aber auch in Deutschland und Österreich als Unternehmensvermittler und M&A-Berater für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) tätig. Er hat in den vergangenen Jahren rund 50 mittelständischen Unternehmenskäufe und -verkäufe quer durch alle Branchen durchgeführt oder war direkt daran beteiligt. Daraus ergab sich eine gesamte Transaktionssumme in dreistelliger Millionenhöhe. Jens hat an der Universität Erlangen-Nürnberg BWL mit den Schwerpunkten Unternehmensstrategie und Finanzen studiert und ist direkt nach dem Abschluss des Examens in die Schweiz ausgewandert.

Unternehmenswebsite: http://www.nachfolgeregelungen.com

Kontakt:
Windsor Verlag
Eric J Somes
Glockengiesserwall
20095 Hamburg
4940809081180
eric.j.somes@windsor-verlag.com
http://windsor-verlag.com

Pressemitteilungen

Wörterbuch für kreatives und bildhaftes Schreiben erschienen

Jetzt zum günstigen Einführungspreis erhältlich

Wörterbuch für kreatives und bildhaftes Schreiben erschienen

Die Titelseite des Sprachbilder-Wörterbuchs

Ein Nachschlagewerk für Berufsschreiber und andere Autoren ist jetzt im Februar frisch auf den Buchmarkt gekommen: „Das Sprachbilder-Wörterbuch – Die Ideenkiste für kreatives und bildhaftes Schreiben“.

Das Wörterbuch dient als Ideenlieferant bei der Suche nach passenden Sprachbildern, beispielsweise als kreativer Aufhänger oder Einstieg für eine Einladung, ein Mailing oder auch andere Textsorten. Nachdem eine Bildidee gefunden ist, helfen die Einträge im Wörterbuch, die passenden Begriffe und Redewendungen zur jeweiligen Bildwelt für das Schreiben und Formulieren nachzuschlagen. Das Wörterbuch ist damit ein hilfreiches Arbeitswerkzeug sowohl für Berufsschreiber als auch für Selbstständige und Textverantwortliche in Unternehmen, die nur hin und wieder schreiben.

Zum günstigen Einführungspreis erhältlich
Das Sprachbilder-Wörterbuch mit der ISBN-Nr. 978-3-944462-00-4 kostet im Buchhandel regulär 24,90 EUR. Das Buch wird „on demand“ gedruckt und kann über den Buchhandel bestellt werden. Noch bis zum 20. März ist es zum Subskriptionspreis von nur 19,90 EUR erhältlich. Bestellungen sind möglich bei einem Buchhändler oder auch direkt beim Verlag tausend&eins per E-Mail an post@tausend-und-eins.com.

Mehr als 5.000 Einträge zusammengetragen
Zusammengetragen und herausgegeben wurde das Sprachbilder-Wörterbuch von Petra Winkler, ihres Zeichens freie Texterin. Sie selbst hatte vor vielen Jahren für eine Serie von Einladungen nicht nur eine Reihe an Bildideen, sondern zusätzlich zur Kernidee auch passende Begriffe und Redewendungen benötigt, beispielsweise aus der Fußball-, der Segler- oder der Bergsteigerwelt. Die Ideen für die verschiedenen Aufhänger waren recht schnell vorhanden. Aber die damit verbundenen Begriffe oder Redewendungen zu finden, hatte wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen. So kam der Gedanke, eine Sammlung an Bildwelten und dazugehörigen Begriffen anzulegen.

Im Lauf der Jahre wurde die Sammlung immer weiter ergänzt, bis am Ende weit mehr als 5.000 einzelne Begriffe und Redewendungen zusammen waren. Diese finden sich im Buch einsortiert in vierzehn Kategorien, von Körperwelten und aus der Natur, von Transport und Verkehr zu Handel und Handwerk, von Mode und Hand- oder Hausarbeiten bis zum Essen, von Kultur und Sport bis zu strategischen und auch biblischen Einträgen.

tausend&eins ist ein Unternehmen, unter dessen Dach mehrere Geschäftsbereiche und Projekte beheimatet sind, beispielsweise das Regionalportal für den Donnersbergkreis donnerblog.de sowie einer frisch gegründeter Verlag, in dem als Erstlingswerk ein Sprachbilder-Wörterbuch erschienen ist. Geleitet wird tausend&eins von der Texterin Petra Winkler. Speziell für Vertreter der Wirtschaftspresse: Zur Zeit gibt es keine festangestellten Mitarbeiter und die Bilanzen des frisch gegründeten Unternehmens sind nicht wirklich nennenswert.

Kontakt:
tausend&eins
Petra Winkler
Hauptstr. 23
67294 Bischheim
06352 7506642
post@tausend-und-eins.com
http://tausend-und-eins.com