Tag Archives: Beleuchtung

Pressemitteilungen

Erhellendes zur optimalen Lichtplanung

Neue Broschüre „Licht und Beleuchtung“ der Initiative ELEKTRO+

Erhellendes zur optimalen Lichtplanung

(Bildquelle: @Elektro+/Jung)

Für eine optimale Sicht, zum Wohlfühlen und für die richtige Atmosphäre: Die Beleuchtung ist essentiell, wenn es um zeitgemäßes und komfortables Wohnen geht. Dabei stellt jeder Raum in Haus und Wohnung andere Anforderungen an das Licht. Beim Neubau oder im Zuge einer Modernisierung sollten Bauherren daher auf die Lichtplanung ein besonderes Augenmerk legen. Wertvolle Unterstützung liefert die neu erschienene Broschüre „Licht und Beleuchtung“ der Initiative ELEKTRO+. Von lichttechnischem Grundlagenwissen über die Beleuchtungsplanung und eine intelligente Lichtsteuerung bis zu den Themen Sicherheit und Energieeffizienz – die knapp 30-seitige Broschüre bietet fundierte Orientierung und hilft bei der lichttechnischen Gestaltung des Zuhauses.

Das richtige Licht für jede Situation
Was bedeutet eigentlich Lux und Lumen, was ist der Unterschied zwischen Lichtstärke und Beleuchtungsstärke? Wie viele Lichtauslässe sind in welchem Zimmer sinnvoll? Und wie kann ich die Beleuchtungssteuerung in ein Smart Home integrieren? Bei der Lichtplanung gilt es viele Aspekte zu berücksichtigen. „Mit unserer neuen Broschüre wollen wir dem interessierten Laien aufzeigen, was bei der Beleuchtung zu beachten ist und ihm praktische Tipps für die individuelle Planung an die Hand geben“, erklärt Michael Conradi von der Initiative ELEKTRO+. Ein durchdachtes Beleuchtungskonzept stellt sicher, dass einerseits ausreichend Licht an Orten verfügbar ist, an denen gearbeitet wird, zum Beispiel in der Küche oder am Schreibtisch. Andererseits kann Licht auch gestalterische Akzente setzen oder etwa als indirekte Beleuchtung für ein behagliches Ambiente und Wohlgefühl sorgen.

Planungsgrundlagen Raum für Raum
Hilfe bei der konkreten Lichtplanung für jeden Raum liefert die Richtlinie RAL-RG 678 vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung. Die Broschüre stellt die Empfehlungen dieser Richtlinie in einer übersichtlichen Tabelle dar: Leser können schnell erkennen, wie viele Lichtauslässe in welchem Zimmer mindestens sinnvoll sind, unterschieden nach den Anforderungen Grund-, Akzent- und Arbeitsbeleuchtung. Dabei werden drei verschiedene Ausstattungswerte – Mindest-, Standard- und Komfortausstattung – in der Tabelle unterschieden. „Wir empfehlen bei der Planung lieber etwas großzügiger vorzugehen“, so Michael Conradi. „Die Einrichtung und Raumnutzung kann sich im Laufe der Jahre ändern, und damit werden in der Regel auch andere Anforderungen an die Beleuchtung gestellt. Sind dann ausreichend Auslässe vorhanden, lässt sich das Licht unkompliziert an die neuen Bedürfnisse anpassen.“

Intelligente Lichtsteuerung für modernen Wohnkomfort
Darüber hinaus erläutert die Broschüre welche Leuchten- und Lampentypen es gibt und wo sie zum Einsatz kommen und gibt Tipps für einen energieeffizienten und sicheren Betrieb der Beleuchtung. Da immer mehr Neubauten und Sanierungsobjekte mit einer smarten Haustechnik ausgestattet werden, behandelt die Broschüre auch das Thema der intelligenten Lichtsteuerung. Von der einfachen Automatisierung durch Bewegungs- und Präsenzmelder über funkbasierte Lösungen bis hin zur Integration der Beleuchtung in eine vernetzte Gebäudesystemtechnik gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie ein durchdachtes Beleuchtungssystem für mehr Komfort und Sicherheit in den eigenen vier Wänden sorgt.

Dir Broschüre „Licht und Beleuchtung“ der Initiative Elektro+ steht auf der Homepage der Initiative zum kostenlosen Download bereit: www.elektro-plus.com

Die Standards der Elektroausstattung in Wohngebäuden zu verbessern und Bauherren, Modernisierer und Architekten herstellerübergreifend über die Vorteile einer zukunftssicheren Elektroinstallation aufzuklären, ist zentrales Anliegen der Initiative ELEKTRO+ ( www.elektro-plus.com). Die Initiative vereint die Fachkompetenz führender Markenhersteller und Verbände der Elektrobranche.

Firmenkontakt
Initiative ELEKTRO+
Michael Conradi
Reinhardtstraße 32
10117 Berlin
030/300199 1374
conradi@hea.de
http://www.elektro-plus.com

Pressekontakt
becker döring communication
Tanja Heinrichs
Löwenstraße 4-8
63067 Offenbach
069 – 4305214-16
t.heinrichs@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Pressemitteilungen

BRANDNEU bei Caseking – BitFenix Enso Mesh: Der Midi-Tower mit optimalem Airflow.

BRANDNEU bei Caseking - BitFenix Enso Mesh: Der Midi-Tower mit optimalem Airflow.

Berlin, 05.12.2018
BitFenix präsentiert mit dem Enso Mesh die Weiterentwicklung des beliebten Enso Midi-Towers. Beim BitFenix Enso Mesh handelt es sich um ein außergewöhnlich stylisches Gehäuse, das mit Aura Sync kompatibler RGB-Beleuchtung und großem Tempered Glass-Seitenpanel ausgestattet ist. Durch die neue Meshfront bietet das neue Enso Mesh einen stark verbesserten Airflow, der jede Hardware kühl halten kann. Jetzt bei Caseking.

Von außen besticht das Gehäuse durch die futuristische Optik in Form von weißen oder schwarzen Oberflächen, großem Hartglas-Seitenfenster und natürlich der ins Front-Panel eingelassenen RGB-Beleuchtung, die das luftdurchlässige Mesh-Frontcover umrahmt. Mit einem kompatiblen ASUS-Mainboard kann diese einfach per Software konfiguriert und mit anderen RGB-Komponenten in aufwendigen Beleuchtungseffekten synchronisiert werden. Per integriertem Controller lässt sie sich aber auch manuell über das I/O-Panel steuern und mit weiteren RGB-Komponenten verbinden.

Die Features des BitFenix Enso Mesh Midi-Towers im Überblick:
– Extrem stylischer Midi-Tower für Mainboards bis E-ATX
– ASUS Aura Sync kompatible RGB-Beleuchtung & Controller
– Großes Seitenpanel aus Tempered Glass mit Schalldämmung
– I/O-Panel mit 2x USB 3.0 & HD-Audio In/Out
– Support für zwei Radiatoren im 280- und 120-mm-Format
– 2x 3,5/2,5 Zoll & 3x 2,5 Zoll Datenträger-Slots
– 2x 120-mm-Lüfter vorinstalliert – Insgesamt 5 möglich
– Grafikkarten bis 34 cm Länge & CPU-Kühler bis 16 cm

Das aufgeräumte Innenraum-Design lässt Datenträger unter der Netzteilabdeckung und hinter dem Mainboard-Tray verschwinden, bietet hervorragenden Airflow, Wasserkühlungs-Support sowie zwei vorinstallierte 120-Millimeter-Lüfter. Darüber hinaus kann das Case mit ausreichend Platz für E-ATX-Mainboards, cleanem Kabelmanagement und leicht entfernbaren Staubfiltern auf ganzer Linie überzeugen. Mit dieser Mesh-Variante, die in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich ist, beweist BitFenix, dass ein tolles Gehäuse noch besser werden kann.

Der BitFenix Enso Mesh Midi-Tower bei Caseking: https://goo.gl/7HqQP9

Das neue BitFenix Enso Mesh Gehäuse ist ab sofort zum Preis von 89,90 Euro in den Farben Schwarz und Weiß bei Caseking erhältlich und ab Lager lieferbar.

Caseking ist ein führender europäischer Distributor exklusiver Top-Marken und ein renommierter Online-Händler, bekannt für einzigartige und extravagante Computer-Hardware und passendes Zubehör, der 2003 gegründet wurde und seitdem kontinuierliches Wachstum verzeichnet. Der Sitz in Berlin-Charlottenburg ist einem riesigen, modernen Logistikcenter mit 10.000 m² Lagerfläche angeschlossen. Wie der Name vermuten lässt, spielen bei Caseking eine gigantische Auswahl an PC-Gehäusen in unterschiedlichen Größen, Formen und Designs eine zentrale Rolle. Daneben ist ein enormes Spektrum an Modding-Artikeln zur PC-Individualisierung, hochklassiger Gaming-Peripherie, allgemeiner Computer-Hardware und täglich neu dazu kommenden Artikeln jederzeit verfügbar. Caseking strebt stets danach, der Zielgruppe im Markt für Gamer und Enthusiasten topaktuelle Hardware und außergewöhnliche Hochleistungs-Produkte zur Verfügung zu stellen. Mit den hauseigenen Marken King Mod, 8Pack und der8auer bietet die Firma beliebte Produkte zur Leistungssteigerung (vorübertaktete Elemente) genauso wie Komponenten zur Geräuschreduzierung (Wasserkühlung, leise Luftkühlung, schalldichte Materialien) und mächtige, handgefertigte Gaming-PCs an. Zudem nimmt Caseking Spezialumbauten und Anpassungen der Gehäuse im Kundenauftrag vor. Beispiellose Casemods sind auf internationalen Messen und Events präsent. Die perfekte Durchführung der Arbeiten übernimmt Deutschlands erfolgreichster Modder Ali „THE CRE8OR“ Abbas.

Die Caseking Gruppe besteht aus www.caseking.de zusammen mit den Tochtergesellschaften www.overclockers.co.uk (Großbritannien), www.caseking.hu (Ungarn), www.globaldata.pt (Portugal), www.trigono.se (Schweden) und www.jimms.fi (Finnland) und unterhält regionale Büros in Frankreich, den Niederlanden und Taiwan.

Firmenkontakt
Caseking GmbH
René Grau
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-16
marketing@caseking.de
https://www.caseking.de

Pressekontakt
Caseking GmbH
Simon Lüthje
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-29
sluethje@caseking.de
https://www.caseking.de

Pressemitteilungen

Luminea Home Control RGBW-LED-Deckenleuchte

Jetzt neu mit Sprachsteuerung!

Luminea Home Control RGBW-LED-Deckenleuchte

Luminea Home Control RGBW-LED-Deckenleuchte, www.pearl.de

– Für jeden Anlass das richtige Licht
– Bequem und intelligent steuerbar
– Kabellose Musik-Übertragung von Smartphone und Tablet
– Einstellbare Leucht-Modi

Die Räume ins rechte Licht setzen: Einfach die Wunschfarbe wählen, mit der man das Zuhause
erhellen möchte – ob weiß oder aus dem gesamten Spektrum des Regenbogens. Für jeden Anlass
gibt es das passende Licht!

Mühelose und intelligente Bedienung: Die Leuchte von Luminea Home Control lässt sich ganz
bequem vom Sofa oder Bett aus steuern – mit dem Smartphone per App, der Fernbedienung, über
Alexa oder Google Assistant. Einfach die Füße hochlegen und den modernen Lichtzauber
genießen.

Wie in der Disko: Via Bluetooth spielt man die Lieblingsmusik ab und schon ist für Party-Stimmung
gesorgt. Dazu das passende Licht auswählen und schon wird das Zimmer zur Tanzfläche!

Für die leisen Momente kann man nach Belieben dimmen – ob für den romantischen Abend zu
zweit oder ein entspanntes Treffen mit Freunden: Für die angemessene Stimmung ist immer
gesorgt!

– 72 RGBW-LEDs: rot, grün, blau und weiß
– Farbtemperatur des weißen Lichts regelbar: von warmweiß (3000 K) bis tageslichtweiß
(6500 K)
– Wählbare Leucht-Modi: feste Farbwahl, Dauerleuchten, Farbwechsel u.v.m.
– Integrierter Lautsprecher für die Lieblingsmusik, steuerbar nur per Bluetooth des
Smartphones
– Bluetooth 4.0 für Verbindung mit Smartphone und Tablet-PC
– Kostenlose App für Android und iOS, erhältlich bei Google Play und im App Store: für
komfortable Steuerung des Lichts
– WiFi-kompatibel: unterstützt WLAN-Standards IEEE 802.11a/b/g/n (2,4 GHz)
– Kompatibel mit Amazon Alexa und Google Assistant: per Sprachbefehl ein- und
ausschalten, dimmen, Leuchtfarbe ändern u.v.m.
– Infrarot-Fernbedienung: für Farbwahl, zum Ein-/Ausschalten u.v.m.
– Timer: Zeitschaltung für Licht
– Energieeffizienzklasse: A
– Dimmbare Helligkeit: bis 1.800 Lumen hell
– Abstrahlwinkel: 270°
– Nennlebensdauer: 30.000 Std.
– Schaltzyklen: 200.000
– Magnetische Decken-Halterung für einfache Montage und komfortable Handhabung
– Leistung Leuchte: 24 Watt
– Leistung Lautsprecher: 2 Watt RMS, Musik-Spitzenleistung: 10 Watt
– Frequenzbereich: 40 – 18.000 Hz
– Stromversorgung Leuchte: per 230-Volt-Direktanschluss, Fernbedienung: 2 Batterien Typ
AAA / Micro (nicht enthalten)
– Maße Leuchte (Ø x H): 36 x 11 cm, Gewicht: 1,3 kg
– Deckenleuchte inklusive Fernbedienung, Halterung, Montagematerial und deutscher
Anleitung

Preis: 59,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 149,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4512-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4512-3103.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Somikon 3in1-Stand-Alone-Foto-, Dia- und Negativscanner

Fotos, Dias und Negative ohne PC digitalisieren

Somikon 3in1-Stand-Alone-Foto-, Dia- und Negativscanner

Somikon 3in1-Stand-Alone-Foto-, Dia- und Negativscanner SD-1600 mit 14-MP-Sensor, Akku, www.pearl.de

– Ideal für Dias, Negative, Fotos, Zeitungsausschnitte u.v.m.
– Scannt eingeklebte Fotos direkt im Album
– Digitalisiert ganz ohne Computer
– Helle LEDs für optimale Ausleuchtung
– Großes Farb-Display für volle Scan-Kontrolle

Fotos, Dias und Negative ganz einfach mit dem Multitalent von Somikon digitalisieren: So sind die
wertvollen Erinnerungen geschützt vor Alterserscheinungen und Beschädigungen. Das funktioniert
kinderleicht und ganz ohne Computer.

Die Fotos bleiben im Album: Eingeklebte Bilder lassen sich einfach durch Aufsetzen des Scanners
auf die Album-Seite scannen! Das spart viel Zeit und ist auch ideal für die Digitalisierung von
Zeitungsausschnitten.

Alles ganz einfach: Mit den praktischen Haltern für lose Fotos, Dias und Negative richtet man die
Bilder immer optimal gerade aus. Und dank optionalem Akkubetrieb lassen sich die Bilder auch
bequem auf dem Sofa oder Couchtisch scannen, wenn keine Steckdose in der Nähe ist.

Jetzt hat man die volle Aufnahme-Kontrolle, da sich die Scans sofort auf dem Farb-Display
betrachten lassen. Die Bildgröße und die Helligkeit kann man nach eigenen Wünschen einstellen.
Für beste Ergebnisse passt der Scanner die Farbbalance ganz automatisch an. Die Bilder werden
einfach auf SD-Karte gespeichert.

Bilder ganz groß rausbringen: Per USB direkt auf den Computer. Oder man sieht sie direkt auf
dem Fernseher mit USB-Anschluss an. So erstrahlen die Bilder in ungeahntem Glanz! Das ist ideal
für den Foto-Abend mit der Familie oder Freunden.

– Autarker 3in1-Scanner SD-1600 für Fotos, Dias und Negative
– Scannt durch einfaches Aufsetzen: perfekt z.B. für eingeklebte Fotos im Album und
Zeitungsausschnitte
– Optimal positionierte Fotos: je 1 Halter für Dias (mit und ohne Rahmen, 5 x 5 cm),
Negativfilm (Typ 135) sowie lose Fotos mit 9 x 13 cm und 10 x 15 cm
– Auch für Pocketfilm (Typ 110) und Instamaticfilm (Typ 126) (Halter für Typ 110 und Typ 126
bitte dazu bestellen)
– Scannt ohne Computer: speichert auf SD(HC)-Karte bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
– Hohe Scan-Geschwindigkeit: ca. 15 Aufnahmen pro Minute
– Hochauflösender CMOS-Sensor mit 14 Megapixeln
– Auflösung Dia- und Film-Scans: 4416 x 2944 Pixel, Foto-Scans: 3280 x 2208 Pixel
– Abtastqualität Film: 3.200 dpi, Foto: 700 dpi
– Speicherformat: JPG
– Optimal beleuchtet: 3 weiße LEDs für Negativ-Scans, 24 weiße LEDs für Foto-Scans
– Beleuchtungs-Einstellung automatisch oder manuell
– Automatische Anpassung der Farbbalance
– Großes LCD-Farb-Display mit 6 cm Diagonale (2,4″)
– Einfache Bedienung mit 6 Tasten und 2 Schaltern für Einstellungen, Live-Scan-Kontrolle,
Wiedergabe und zum Löschen
– Bildübertragung per USB an PC, Notebook und sogar TV mit USB-Anschluss
– 3 Status-LEDs für Betriebsanzeige/Ladekontrolle und Modus-Anzeige
– Gummierte Füße für rutschfesten Stand
– Automatisches Stand-by nach 3 Minuten sowie Abschaltung nach 6 Minuten ohne Nutzung
– Stromversorgung: auswechselbarer Li-Ion-Akku mit 1.050 mAh für bis zu 900 Negativ-Scans
bzw. 480 Foto-Scans oder per USB (Anschluss zum Betrieb und Laden des Akkus)
– Maße: 20,9 x 18,2 x 16,2 cm, Gewicht (mit Akku): 1,1 kg
– Scanner inklusive Dia-Halter, Negativfilm-Halter, Bodenplatte mit Foto-Halterung, Akku, USB-Netzteil,
USB-Kabel, Reinigungsbürste und deutscher Anleitung

Preis: 149,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 269,90 EUR
Bestell-Nr. NX-6103-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX6103-1301.shtml

Für den 3in1-Foto-Scanner SD-1600 NX-6103 gibt es auch noch separate Negativfilmhalter zu kaufen,
unter folgender Bestellnummer: NX-6105-625

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Gut sichtbare Hausnummern können Leben retten

R+V-Infocenter: Ziffern sollten von der Straße aus gut lesbar sein

Gut sichtbare Hausnummern können Leben retten

Wiesbaden, 6. November 2018. Kleine Ziffern, zugewachsen oder teilweise abgefallen: Hausnummern fristen oft ein Schattendasein. Doch das kann im Notfall gefährlich sein, warnt das Infocenter der R+V Versicherung. Denn Rettungsdienst oder Feuerwehr verlieren so oft wertvolle Minuten, um das richtige Haus zu finden.

Beleuchtung im Dunkeln
Hausnummern sind für die Helfer wichtig zur schnellen Orientierung. Deshalb sollten Hausbesitzer und Mieter prüfen, ob die Ziffern und Buchstaben von der Straße aus gut lesbar sind – auch im Dunkeln. Dabei ist neben der Position vor allem die Größe der Ziffern wichtig. „Wenn die Hausnummer hinterleuchtet ist, reichen zehn Zentimeter große Nummern in der Regel aus. Ansonsten sind mindestens 20 Zentimeter nötig“, sagt Torge Brüning, Brandschutzingenieur bei der R+V Versicherung. Auch eine schnörkellose Gestaltung mit hohem Kontrast erleichtert das Erkennen. Ebenfalls wichtig: ausreichende Beleuchtung im Dunkeln. „Das ist gerade im Herbst und Winter ein wichtiges Thema“, erklärt R+V-Experte Brüning.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Angrenzende Büsche und Sträucher regelmäßig schneiden, damit die Hausnummern nicht zuwachsen.
– Wenn sich das Gebäude nicht direkt an der Straße befindet, empfiehlt sich ein Hinweisschild. Dasselbe gilt bei Eingängen an der Seite oder hinter dem Haus.
– Feuerwehr oder Rettungsdienst schon beim Anruf darüber informieren, wenn die Nummerierung unüblich ist, beispielsweise gerade und ungerade Zahlen auf einer Straßenseite gemischt.
– Bei nächtlichen Notfällen die Außen- und Innenbeleuchtung des Hauses einschalten, um von weitem auf sich aufmerksam zu machen.
– Einige Kommunen regeln in Hausnummernverordnungen, wie die Ziffern beschaffen sein müssen, etwa die Größe, Farbe und Beleuchtung. Im Zweifelsfall erkundigen, bevor die Hausnummer neu angebracht oder ausgetauscht wird. Zum Teil sind diese Verordnungen auf den Internetseiten der jeweiligen Gemeinden verfügbar.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressemitteilungen

Spiegelschrank-LEDs austauschen leicht gemacht

Leuchtende Fakten zur Keuco LED-Technologie

Spiegelschrank-LEDs austauschen leicht gemacht

(Bildquelle: @Keuco)

Keuco ist für hochwertige Spiegelschränke in moderner und geradliniger Formensprache bekannt. In ihnen spiegelt sich der Leitsatz des Qualitätsherstellers wider, zeitgemäße, technisch innovative Produkte höchsten Qualitätsniveaus herzustellen: Sie überzeugen durch eine makellose Oberfläche, eine maximale Langlebigkeit und eine einwandfreie Funktionalität – was nicht zuletzt Keucos Prüfung jedes einzelnen Spiegelschranks vor Auslieferung zu verdanken ist. Das qualitätsbewusste Design wird durch Türen aus Kristall-Doppelspiegeln, einer seitlichen Korpus-Verspiegelung sowie einer intelligenten Innenaufteilung abgerundet. Das wahre Highlight der Keuco Spiegelschränke findet sich jedoch in ihrer Beleuchtung.

Je nach Modell hat man hier zwischen drei Beleuchtungs-Modi die Qual der Wahl: Für die tägliche Pflege eignet sich die Frontalausleuchtung, während eine dezent nach oben hin verlaufende Wandbeleuchtung ideal für eine wohnliche Atmosphäre ist. Die angenehm indirekte Waschtischbeleuchtung hingegen setzt den Fokus auf alles unterhalb des Spiegelschranks und bietet sich beispielsweise als nächtliches Orientierungslicht an. Für die Beleuchtung des gesamten Bades können nach Belieben auch alle Beleuchtungs-Modi auf einmal ausgewählt werden. Diese lassen sich entweder durch das Gedrückthalten des eigens von Keuco entwickelten Drehdimmers oder das Berühren des Touch-Sensors einstellen und in ihrer Helligkeit wie auch Lichtfarbe mit nur einem Dreh beziehungsweise einer Berührung stufenlos dimmen. Kaum sichtbar unter dem Spiegelschrank-Korpus angebracht, merkt sich der innovative Drehdimmer außerdem den zuletzt ausgewählten Modus und die Lichtintensität.

Doch die Beleuchtung von Keuco Spiegelschränken hat noch weitaus mehr zu bieten. Ein großes Manko vieler Spiegelschränke anderer Hersteller ist die fehlende Möglichkeit, LEDs auszutauschen. Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von 30.000 Betriebsstunden mag die Austauschbarkeit von LEDs zwar in weite Ferne rücken, doch wenn eine LED fehlerhaft, nicht richtig angebracht oder ihre Lebensdauer überschritten sein sollte, ist Schluss mit der Beleuchtung – und zwar in der Regel für immer. Das liegt daran, dass die meisten Spiegelschränke so konstruiert sind, dass LEDs nicht ausgewechselt werden können und der Spiegelschrank damit eine wesentliche Funktion, nämlich die der Beleuchtung des Waschtischbereichs, verliert – ein Zwiespalt, mit dem vor allem Krankenhäuser, Schulen und öffentliche Sanitärräume, die oft in Gebrauch sind, zu kämpfen haben.

Keuco hat dieses Problem erkannt und ihm ein Ende gesetzt. Spiegelschränke der Serien Edition 400, Royal 25, Royal L1, Royal Lumos, Royal Universe, Royal Match und Royal Reflex.2 bieten den Vorteil, dass sich ihre LEDs problemlos und schnell durch einen Fachhandwerker austauschen lassen. Dadurch wird Ihnen eine lange und sorgenfreie Nutzung, unabhängig der Lebensdauer der LEDs, ermöglicht. LEDs von Keuco punkten darüber hinaus durch eine angenehme Optik dank der Homogenität der Leuchtdioden hinsichtlich Helligkeit und Farbe sowie durch ihre Energie sparende Energieeffizienzklasse A, A+ und A++.

Entdecken Sie das gesamte Sortiment hochwertiger Spiegelschränke von Keuco auf Skybad.de, dem Onlineshop für Wohlfühlbäder.

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Pressemitteilungen

Sicher mit dem Auto durch den Nebel – Saisonale Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Tipps zu Fahrweise und Beleuchtung bei schlechter Sicht

Sicher mit dem Auto durch den Nebel - Saisonale Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Wer sicher durch den Nebel kommen möchte, sollte vorausschauend fahren.
Quelle: ERGO Group

Auch wenn der meteorologische Herbst gerade erst begonnen hat, bringt er bereits vereinzelt Nebel. Nicht nur auf Landstraßen oder in Waldgebieten, auch in Städten können morgens und abends immer wieder dichte Nebelschwaden die Sicht nehmen. Für Autofahrer eine Herausforderung. Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO, gibt Tipps für eine sichere Fahrweise und informiert, welche Beleuchtung bei Nebel notwendig und erlaubt ist.

Fahrweise den Sichtverhältnissen anpassen

Nebel bedeutet für Autofahrer schlechte Sicht – manchmal sind es nur wenige Meter. Langsames und vorausschauendes Fahren sowie durchgehende Bremsbereitschaft sind daher ein Muss. „Zudem gilt die Faustregel: Geschwindigkeit gleich Sichtweite“, so Mauelshagen. Das heißt: Bei einer Sicht von 40 Metern darf der Fahrer auch nur mit Tempo 40 unterwegs sein. Die Leitpfosten, die mit einem Abstand von 50 Metern am Fahrbahnrand stehen, können bei der Einschätzung der Sichtweite helfen. Tauchen Autofahrer plötzlich in eine Nebelwand ein, sollten sie nicht vor Schreck scharf bremsen, denn dies gefährdet den nachfolgenden Verkehr. Lieber langsam die Geschwindigkeit drosseln. Außerdem empfiehlt der Kfz-Experte, gerade im Herbst regelmäßig die Scheiben zu reinigen und die Scheibenwischer zu testen. Denn im Fall von Nebel sollten wenigstens die Scheiben einen klaren Durchblick erlauben.

Die richtige Beleuchtung

Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) müssen Autofahrer bei Nebel das Abblendlicht einschalten. „Das Tagfahrlicht reicht für die schwierigen Sichtverhältnisse bei Nebel nicht aus“, erklärt Mauelshagen. Zwar schaltet sich bei modernen Fahrzeugen das Abblendlicht abhängig von den Lichtverhältnissen häufig automatisch ein beziehungsweise aus. Doch oft erfolgt die Aktivierung recht spät. Daher ist es bei Nebel besser, wenn der Fahrer selbst von Tagfahr- auf Abblendlicht umschaltet. Beträgt die Sichtweite weniger als 50 Meter ist es laut StVO erlaubt, Nebelschlussleuchte und Nebelscheinwerfer einzuschalten. Der Fahrer muss sie aber umgehend wieder ausschalten, wenn die Sichtverhältnisse besser werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das extrem starke Licht andere Autofahrer blendet. Übrigens: Da das weiß strahlende Fernlicht reflektiert und somit sowohl den Fahrer selbst als auch den entgegenkommenden Autofahrer blendet, ist es bei Nebel nicht hilfreich und sollte ausgeschaltet bleiben.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 2.371

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Versicherung
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro.
Die Gesellschaft gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40198 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Kombileuchten von ASE retten Leben und sparen Kosten

ASE GmbH verbindet Allgemeinlicht mit Sicherheitstechnik und realisiert hohe Einsparungen bei Kosten und Emissionen.

Kombileuchten von ASE retten Leben und sparen Kosten

Kombileuchten der ASE GmbH sorgen für deutliche Einsparungen bei Aufwand und Energie.

Überall dort, wo Gebäude erstmalig mit Beleuchtung ausgerüstet werden oder auch Notbeleuchtung installiert werden muss, schlägt die Stunde für eine Innovation aus Kaarst am Niederrhein. Mussten früher Allgemein- und Notlicht getrennt eingebaut werden, sorgen die Kombileuchten der ASE GmbH für deutliche Aufwands- und Energie-Einsparungen sowie eine schnelle Amortisierung. „Wir integrieren Allgemeinleuchten und Sicherheitsleuchten in nur einem Gehäuse – für maximalen Effekt bei minimalem Aufwand“, verspricht Geschäftsführer Ralph Schwerdtfeger. Aktuell rüsten die Spezialisten für Gebäude-Sicherheitstechnik die gesamten 28 Etagen des Mannheimer Victoria-Turms um – allein hier wird mit Einsparungen von gut 200.000 Euro an Stromkosten und 67 % der CO2-Emissionen gegenüber der herkömmlichen Beleuchtung gerechnet.

Licht verbraucht jedes Jahr in der Europäischen Union gut 14 Prozent der Elektrizität und verursacht einen Ausstoß von 180 Millionen Tonnen CO2 – ein immenses Potenzial für die Steigerung der Energieeffizienz und damit zum Schutz der Umwelt. „Das hat nicht nur die EU erkannt, auch immer mehr Unternehmen setzen auf Nachhaltigkeit“, weiß Ralph Schwerdtfeger aus eigener Erfahrung. Seine ASE GmbH installiert bundesweit Systeme für Notstrom- und Brandschutztechnik in Gebäuden aller Art – und immer öfter auch die neuen Kombileuchten, die Allgemeinlicht und Sicherheitslicht kompakt in einem Gehäuse integrieren. Zum Einsatz kommen sie meist in Treppenhäusern, Fluren und auf Rettungswegen.

Trotz der Integration in eine Leuchte sind die separat eingebauten Leuchtmittel unabhängig voneinander steuerbar. Gewährleistet wird dies über zwei separate Stromkreise. Zum Beispiel mit sogenannten DALI-Steuerungsanlagen wie im Düsseldorfer Landtagsgebäude lässt sich jede Leuchte sogar gezielt einzeln schalten und steuern. Zudem ist der Wartungsaufwand sehr gering.

ASE bietet wohl die größte Modellvielfalt auf dem Markt

Vor mehr als vier Jahren begann Diplomingenieur Frank Ritschel, ASE-Niederlassungsleiter Ost, zusammen mit Ralph Schwerdtfeger mit der Erprobung erster Prototypen von Kombileuchten, die so effizient und kompakt wie möglich sein sollten. „Früher gab es schon ähnliche Leuchten, aber die waren zu groß und zu teuer, insgesamt nicht ausgereift.“ Diese Aufgaben habe ASE schon vor geraumer Zeit gelöst und bereits zahlreiche Großprojekte mit Kombileuchten ausgerüstet, etwa den Berliner Spreetower, das Hotel „Vier Jahreszeiten“ auf Norderney oder aktuell den 28-stöckigen Victoria-Turm in Mannheim.

„Licht-Architekten sind begeistert“, lautet das Resümee von Aydin Korkmaz, bei ASE zuständig für Innendienst- und Serviceleitung. „Wer auf Design und Ästhetik achten muss, hat jetzt unzählige Kombinationsmöglichkeiten.“ ASE biete wohl die größte Modellvielfalt auf dem Markt: „Wir können alle Maße, Formen und Farben liefern und die Lampen nahezu allen baulichen Begebenheiten anpassen. Selbst Sondergrößen auf Kundenwunsch sind kein Problem. Vom Schienensystem über Poller-, Steh- und Wandlampen bis zu Panels, Aufbau- und Hängelampen ist alles möglich, was Gebäudebetreiber sich wünschen.“ Auch sind die Kombileuchten als Ausführung mit Einzelbatterie erhältlich, und auf Wunsch lassen sich je nach Modelltyp Präsenz- und Bewegungsmelder integrieren.

Schnelle Amortisierung in nur wenigen Jahren

Bei einer üblicherweise für zwölf Jahre geplanten Lebensdauer der Beleuchtung verspricht ASE Kosteneinsparungen, die in vielen Fällen 50 Prozent oder auch mehr betragen. „Auf jeden Fall ist eine schnelle Amortisation möglich, ebenso ein moderater Aufwand beim Wechsel oder bei der Erstmontage“, erklärt Ralph Schwerdtfeger. „In unserem Kundenstamm befinden sich viele Liegenschaften, bei denen sich die Umrüstung schon nach wenigen Jahren amortisiert.“ Normalerweise beträgt der Anteil für Anschaffung und Installation von Beleuchtung sowie für deren Instandhaltung bei der Kostenverteilung jeweils gut ein Siebtel – die Energiekosten dagegen schlagen mit zwei Dritteln als weit größter Teil zu Buche.

Seit 1998 widmet sich die ASE GmbH allen Facetten der Sicherheitstechnik für Gebäude und gehört heute mit über 20 Mitarbeitern und weit mehr als 2500 realisierten Projekten zu den führenden Systemhäusern in Deutschland. Für zahlreiche Großprojekte wurde die sicherheitstechnische Ausrüstung geplant und umgesetzt, etwa für das Olympiastadion Berlin, den NRW-Landtag in Düsseldorf, Messen und Universitäten, Banken, Hotels, Kinos, Kliniken oder auch Einkaufsmärkte. Ebenso vertrauen Bauämter, Ingenieur- und Planungsbüros auf die langjährige Erfahrung der ASE GmbH.

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.ase-kaarst.de.

Seit 1998 widmet sich die ASE GmbH allen Facetten der Sicherheitstechnik für Gebäude und gehört heute mit über 20 Mitarbeitern und weit mehr als 2500 realisierten Projekten zu den führenden Systemhäusern in Deutschland. Der Sitz ist in Kaarst bei Düsseldorf, ein weiterer Standort in Berlin. Von der hohen Kompetenz zeugen vor allem zahlreiche Großprojekte, für die die sicherheitstechnische Ausrüstung geplant und umgesetzt wurde. Auch Bauämter, Ingenieur- und Planungsbüros vertrauen auf die hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung der ASE GmbH.

Kontakt
ASE GmbH
Ralph Schwerdtfeger
An der Gümpgesbrücke 19
41564 Kaarst
02131 / 40213-30
02131 / 40213-77
info@ase-kaarst.de
http://www.ase-kaarst.de

Pressemitteilungen

Maßgeschneidertes Beleuchtungskonzept statt Standardlösung – Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Gedore Werkzeugfabrik mietet neue LED-Beleuchtung

Maßgeschneidertes Beleuchtungskonzept statt Standardlösung - Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Optimale Lichtverhältnisse senken das Unfallrisiko (Bildquelle: Quelle: Deutsche Lichtmiete / Steffen Löffler)

Wer für sein Industrieunternehmen die passende Beleuchtung sucht, kommt mit einer Standardlösung nicht weit. Ob rund um Schmelzöfen, an Prüfarbeitsplätzen, in Lagerhallen oder Verwaltungsgebäuden – je nach Einsatzbereich fallen die Anforderungen an die Beleuchtung ganz unterschiedlich aus. Dabei gilt es nicht nur die Normen der Arbeitsstättenverordnung einzuhalten, sondern auch individuelle Kundenbedürfnisse zu berücksichtigen. Deshalb arbeitet ein guter Beleuchtungspartner bereits in der Planungsphase eng mit dem Kunden zusammen und steht ihm auch im laufenden Betrieb für eventuelle Anpassungen zur Seite. Die international aufgestellte Gedore Werkzeugfabrik fand diesen Partner in der Deutschen Lichtmiete, die darüber hinaus auch ein finanziell besonders attraktives Konzept bot: eine Umrüstung der Beleuchtung ganz ohne eigene Investition.

Bereits vor 100 Jahren begann das Familienunternehmen Gedore in einer kleinen Schmiede im nordrhein-westfälischen Remscheid mit der Produktion von Handwerkzeugen. Heute ist Gedore einer der weltweit größten Hersteller von Handwerkzeugen und Spezialwerkzeugen für die Automobilindustrie mit zahlreichen Standorten in vielen Ländern. Innovatives Handeln prägt das Unternehmen, folgerichtig spielt Energieeffizienz im gesamten Produktionsprozess eine große Rolle. Dazu zählt auch die Beleuchtung: In den Fertigungshallen in Remscheid und Waldkirchen wurden jetzt die bisherigen Quecksilberdampflampen durch hocheffiziente LED-Leuchten ersetzt.

Für Gedore war es das erste Beleuchtungsprojekt in diesem Ausmaß. Und die Bedingungen in den umgerüsteten Produktionsflächen sind anspruchsvoll – in den Schmiedebereichen herrschen hohe Umgebungstemperaturen und die Staubbelastung ist enorm. Umso wichtiger war es für Dr. Christian Spickermann, Leiter Energiemanagement bei Gedore, einen erfahrenen und flexiblen Dienstleister an seiner Seite zu wissen. Beim Vergleich unterschiedlicher Möglichkeiten stach das Angebot der Deutschen Lichtmiete deutlich hervor. Im Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete erfolgt die Umrüstung ganz ohne eigene Investition. Stattdessen zahlt der Mietkunde eine fest vereinbarte Mietpauschale. Sollte tatsächlich einmal eine LED-Leuchte defekt sein, garantiert der Lichtvermieter umgehend Ersatz, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen. „Dieser Aspekt war für uns sehr interessant, denn so besteht keinerlei Risiko von Nachinvestitionen“, verdeutlicht Spickermann. Hinzu kam, dass die Deutsche Lichtmiete – im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern – auch besonders hitzebeständige LED-Leuchten im Portfolio hat.

Planung auf Augenhöhe
Von der Auftragsunterzeichnung bis hin zur Projektabnahme verstrichen keine zehn Wochen. Umgerüstet wurde im laufenden Betrieb. „Das verlief unkompliziert, ohne dass es zu Produktionseinschränkungen kam“, sagt Spickermann. Entscheidend für die schnelle Projektumsetzung war für ihn vor allem die professionelle und ausführliche Planungsphase. Diese ist bei der Deutschen Lichtmiete Grundlage eines jeden Umrüstungsprojekts. „Für uns war wichtig, dass unsere Mitarbeiter, die tatsächlich in den Hallen tätig sind, bei der Lichtplanung eng mit einbezogen werden“, so Spickermann: „Nicht alles lässt sich hundertprozentig vorhersehen und planen. Mit der Deutschen Lichtmiete konnten wir auf Augenhöhe diskutieren.“

Zu den besonderen Herausforderungen zählten neben den Hochtemperaturbereichen auch die Arbeitsplätze an den Metallpressen. Hier müssen die Werkzeugbauer mit absoluter Präzision vorgehen. Aufgrund der enormen Deckenhöhe von zehn Metern kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Schattenbildungen. „Die Elektroinstallateure der Deutschen Lichtmiete haben die Positionen der LED-Leuchten solange nachjustiert, bis wirklich keinerlei Schatten mehr störte“, hebt Spickermann hervor. An den Metallpressen kommen LED-Hallenstrahler zum Einsatz, außerdem wurden LED-Lichtbänder in den Produktionshallen installiert.

Vorteil „Made in Germany“
Viele Unternehmen machen die Erfahrung, dass eine Umrüstung der Beleuchtung mitunter viele Monate in Anspruch nimmt. Ein Grund, warum die Deutsche Lichtmiete Projekte besonders schnell und flexibel umsetzen kann, liegt in der eigenen Produktion der LED-Leuchten. Das komplette Produktportfolio, das im Mietkonzept zum Einsatz kommt, stammt aus dem unternehmenseigenen Werk im niedersächsischen Oldenburg. „Dadurch sind wir unabhängig von den Kapazitäten und Lagerbeständen anderer Hersteller, die fast ausschließlich in Fernost produzieren und immer wieder Lieferengpässe in Kauf nehmen müssen“, weiß Markus Frank, Leiter Vertrieb bei der Deutschen Lichtmiete. „Außerdem haben wir es auf diese Weise selbst in der Hand, besonders hochwertige LED-Leuchten zu produzieren.“ Die Zahlen sprechen für sich: Die LED-Leuchten der Deutschen Lichtmiete haben eine Lebensdauer von bis zu 150.000 Stunden. Marktübliche Konkurrenzprodukte erreichen oft nur 50.000 Stunden.

Das Fazit von Gedore fällt nach der Umrüstung sehr positiv aus. Neben der herausragenden Qualität der Beleuchtung sowie der deutlichen Reduktion der Gesamtbeleuchtungskosten – in der Regel verzeichnen Lichtmiete-Kunden eine Einsparung von 15 bis 35 Prozent nach Abzug der Mietraten – überzeugt Spickermann auch die professionelle Herangehensweise und Flexibilität der Deutschen Lichtmiete. „Von der Zusammenarbeit über die gesamte Planungs- und Installationsphase waren wir sehr angetan. Gerade mit Blick auf die Umrüstung weiterer Standorte“, fasst der Leiter Energiemanagement zusammen.

Weitere Informationen unter www.lichtmiete.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.493

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials „Deutsche Lichtmiete / Steffen Löffler“ als Quelle an.

Das eBook „Lichtwissen kompakt“ der Deutschen Lichtmiete kann als PDF-Version auf der Website der Deutschen Lichtmiete angefordert werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die Deutsche LIchtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe ist der führende Spezialist für die Herstellung und Vermietung von energieeffizienter LED-Beleuchtungstechnik für den industriellen und gewerblichen Bedarf. Als Full-Service-Anbieter übernimmt die Deutsche Lichtmiete auf Wunsch die Umsetzung des kompletten, auch auf spezielle Anforderungen zugeschnittenen Projekts: Von der fachgerechten Lichtplanung über die Bereitstellung hochwertiger Leuchten und modernster Steuerungstechnik bis hin zu Installation, Monitoring und Wartung. Durch das innovative Mietkonzept fallen für die Kunden der Deutschen Lichtmiete keine Investitionen an. Sie profitieren vom ersten Tag an von besserem Licht bei gleichzeitiger Reduktion der Gesamtbeleuchtungskosten zwischen 15 und 35 Prozent. Damit einher geht eine projektbezogene CO2-Ersparnis von bis zu 65 Prozent. Die exklusiv für die Vermietung vorgesehenen LED-Produkte stammen ausnahmslos aus eigener Entwicklung und Produktion „Made in Germany“ und erfüllen höchste Industrieanforderungen.
Für ihr einzigartiges Mietkonzept wurde die Deutsche Lichtmiete bereits mehrfach ausgezeichnet und ist aktuell für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert.
Mehr Informationen unter www.lichtmiete.de

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Peter Göttelmann
Im Kleigrund 14
26122 Oldenburg
+49 (0)441 923 299 08
info@lichtmiete.de
http://www.lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Gabriele Reiter
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-0
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Biokraftwerk setzt auf LED-Beleuchtung zur Miete – Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Staubdichte LED-Hallenstrahler im Holzhackschnitzellager

Biokraftwerk setzt auf LED-Beleuchtung zur Miete - Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Die LED-Hallenstrahler sorgen für optimale Lichtverhältnisse (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete / Steffen Löffler)

Wer ein Bio-Kraftwerk betreibt, für den zählt der effiziente Umgang mit den Ressourcen zum alltäglichen Geschäft. Im BKS Bio-Kraftwerk Schkölen stehen dabei längst nicht nur Maßnahmen, die den Wirkungsgrad der Anlage erhöhen, auf der Tagesordnung. Zuletzt wurde die Beleuchtung im Holzhackschnitzellager modernisiert. Statt Leuchtstoffröhren kommen nun hocheffiziente LED-Hallenstrahler zum Einsatz, welche das Bio-Kraftwerk bei der Deutschen Lichtmiete mietet. Diese bieten mit IP64 den höchstmöglichen Schutz gegen das Eindringen von Holzstaub.

Das auf Holzbasis arbeitende BKS Bio-Kraftwerk Schkölen in Thüringen zählt zu den modernsten Anlagen seiner Art in Europa. Die Strommenge, die in Schkölen erzeugt wird, reicht aus, um 16.000 Haushalte kontinuierlich zu versorgen. Entscheidend im Hinblick auf den effizienten Umgang mit den natürlichen Ressourcen ist, dass die Wärme aus dem Kraft-Wärme-Kopplungs(KWK)-Prozess genutzt und ins Fernwärmenetz eingespeist wird.

„Unser Geschäft basiert auf Nachhaltigkeit, da versuchen wir natürlich, auch den eigenen Energieverbrauch ständig zu senken“, erklärt Mario Schweinsberg, Geschäftsführer der BKS Bio-Kraftwerk Schkölen GmbH. Doch nicht nur der hohe Energieverbrauch, sondern auch die häufigen Ausfälle einzelner Leuchtstoffröhren im Holzhackschnitzellager sorgten zunehmend für Unzufriedenheit. Als Geschäftsführer muss Schweinsberg mit den Arbeitskapazitäten seiner Mitarbeiter sorgsam umgehen. Die Konzentration auf das Kerngeschäft steht im Mittelpunkt. „Wenn ständig Leuchten ausfallen, fehlt den Mitarbeitern immer wieder Zeit für die eigentlichen Aufgaben“, so Schweinsberg und spielt damit auf die veraltete Beleuchtung im Holzhackschnitzellager an.

10-Jahres-Mietvertrag mit der Deutschen Lichtmiete
Inzwischen sieht die Situation ganz anders aus. „Jetzt müssen wir uns zehn Jahre lang keine Gedanken mehr machen“, freut sich der Geschäftsführer. Seit Anfang des Jahres sorgen moderne LED-Hallenstrahler für perfekte Arbeitsbedingungen im Holzhackschnitzellager. Statt die neuen Leuchten zu kaufen, entschied er sich für das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete. „Für uns war das einfach das beste Angebot“, so Schweinsberg: „Zum einen konnten wir die Verantwortung für die Beleuchtung auf diese Weise komplett auslagern, zum anderen mussten wir im Rahmen der Umrüstung keinerlei Investition tätigen.“ Stattdessen fällt eine monatliche Mietpauschale an, in der auch Wartung und Service enthalten sind. „Sollte eine Leuchte ausfallen, kann ich mich an die Deutsche Lichtmiete wenden und muss nicht meine eigenen Leute dafür einsetzen“, verdeutlicht er. Das rechnet sich in vielerlei Hinsicht. „LED-Leuchten benötigen rund 65 Prozent weniger Energie. Das führt auf Unternehmensseite zu einer Reduktion der Gesamtbeleuchtungskosten um 15 bis 35 Prozent“, weiß Markus Frank, Leiter Vertrieb bei der Deutschen Lichtmiete.

Höchstmögliche Schutzklasse gegen das Eindringen von Staub
Die LED-Hallenstrahler, die nun zum Einsatz kommen, stammen aus eigener Produktion der Deutschen Lichtmiete in Oldenburg. Die LED-Produkte sind insbesondere in anspruchsvollen Industrieumgebungen erste Wahl – zum Beispiel überall dort wo hohe Temperaturen herrschen, die Staubbelastung hoch ist und der Brandschutz eine wichtige Rolle spielt. „Unsere 3-flammigen Hallenstrahler mit einer Leistung von 148 Watt haben eine besonders niedrige Bestromung der LED-Chips. Das reduziert die Wärmeentwicklung auf ein Minimum“, erklärt Markus Frank. Ein weiterer Vorteil: Die nach oben hin spitz zulaufenden, abgeschrägten Kühlkörper der Leuchten bieten nur wenig Fläche für Staubablagerungen. Daher reicht es in der Regel, wenn diese alle drei bis vier Jahre abgestaubt werden. Mit IP64 bieten sie zudem die bestmögliche Schutzart gegen das Eindringen von Fremdkörpern in das Gehäuse.

„State of the Art“ dank zukunftsweisender Partnerschaft
„Mit der Deutschen Lichtmiete weiß ich absolute Experten an meiner Seite“, freut sich Schweinsberg. Er kennt die damit verbundenen Vorteile auch aus dem Kraftwerksbetrieb. „Im Bereich der Kraftwerkstechnik gibt es immer wieder Innovationen. Indem wir regelmäßig externe Experten hinzuziehen, haben wir die Chance, an neuesten Entwicklungen teilzuhaben“, sagt Schweinsberg. Nach den guten Erfahrungen bei der Umrüstung des Hackschnitzellagers steht für Mario Schweinsberg längst außer Frage, dass er auch das Kraftwerk selbst mit der Deutschen Lichtmiete umrüsten wird.

Weitere Informationen unter www.lichtmiete.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.430

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials „Deutsche Lichtmiete / Steffen Löffler“ als Quelle an.

Das eBook „Lichtwissen kompakt“ der Deutschen Lichtmiete kann als PDF-Version auf der Website der Deutschen Lichtmiete angefordert werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die Deutsche LIchtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe ist der führende Spezialist für die Herstellung und Vermietung von energieeffizienter LED-Beleuchtungstechnik für den industriellen und gewerblichen Bedarf. Als Full-Service-Anbieter übernimmt die Deutsche Lichtmiete auf Wunsch die Umsetzung des kompletten, auch auf spezielle Anforderungen zugeschnittenen Projekts: Von der fachgerechten Lichtplanung über die Bereitstellung hochwertiger Leuchten und modernster Steuerungstechnik bis hin zu Installation, Monitoring und Wartung. Durch das innovative Mietkonzept fallen für die Kunden der Deutschen Lichtmiete keine Investitionen an. Sie profitieren vom ersten Tag an von besserem Licht bei gleichzeitiger Reduktion der Gesamtbeleuchtungskosten zwischen 15 und 35 Prozent. Damit einher geht eine projektbezogene CO2-Ersparnis von bis zu 65 Prozent. Die exklusiv für die Vermietung vorgesehenen LED-Produkte stammen ausnahmslos aus eigener Entwicklung und Produktion „Made in Germany“ und erfüllen höchste Industrieanforderungen.
Für ihr einzigartiges Mietkonzept wurde die Deutsche Lichtmiete bereits mehrfach ausgezeichnet und ist aktuell für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert.
Mehr Informationen unter www.lichtmiete.de

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Peter Göttelmann
Im Kleigrund 14
26122 Oldenburg
+49 (0)441 923 299 08
info@lichtmiete.de
http://www.lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Gabriele Reiter
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-0
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de