Tag Archives: Benefiz

Pressemitteilungen

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Prominente Norddeutsche unterstützen NDR Spendentag zugunsten von Menschen mit Demenz

Prominente unterstützen die NDR Benefizaktion am Freitag, 14. Dezember, am Spendentelefon. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Prominente Norddeutsche unterstützen NDR Spendentag zugunsten von Menschen mit Demenz

Die NDR Benefizaktion 2018 geht zugunsten von Menschen mit Demenz – Foto von Perry Wunderlich

ahlreiche Prominente engagieren sich am Freitag, 14. Dezember, beim großen NDR Spendentag für „Hand in Hand für Norddeutschland“. Von früh morgens bis in die Nacht hinein nehmen sie am Telefon Spenden entgegen zugunsten von Menschen mit Demenz. Den ganzen Tag über sind spezielle Spendenhotlines für die NDR Benefizaktion eingerichtet. Alle NDR Hörfunkprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de machen mit. Der gesamte Erlös der NDR Benefizaktion kommt den Alzheimer Gesellschaften im Norden zugute.

Unterstützung am Spendentelefon von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ in Kiel gibt es unter anderem von Ministerpräsident Daniel Günther, dem Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren Heiner Garg, dem ehemaligen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen, dem Abenteurer und Polarforscher Arved Fuchs, der Fußballerlegende Horst Hrubesch, dem Filmregisseur Lars Jessen, dem Sternekoch Dirk Luther, dem Wetterexperten Meeno Schrader, dem Moderator Dennis Wilms und von dem Musiker Kai Wingenfelder. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet.
Die NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin“ Spendenhotline: 08000 637 001.

In Hannover engagieren sich für NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ am Telefon unter anderen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Landtagspräsidentin Gabriele Andretta, der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers, die niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung Birgit Honé, Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostock, „Rote Rosen“-Darstellerin Maike Bollow, der ehemalige Tennis-Profi Nicolas Kiefer, Hannover 96-Präsident Martin Kind, Scorpions-Sänger Klaus Meine, Moderator Michael Thürnau und die frühere Bundespräsidenten-Gattin Bettina Wulff. Von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr ist die Hotline besetzt.
Die NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ Spendenhotline: 08000 637 007.

Das Call-Center von NDR 1 Radio MV und dem „Nordmagazin“ in Schwerin ist von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr besetzt. Zu den Prominenten, die dort telefonisch Spenden entgegennehmen, gehören Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Justizministerin Katy Hoffmeister, der Bürgerbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern Matthias Crone, Schauspieler und Eventmanager Till Demtrøder, Karat-Sänger Claudius Dreilich, der Volleyball-Meistertrainer des SSC Palmberg Schwerin und Nationaltrainer der Volleyball-Damenmannschaft Felix Koslowski, Musiker Andreas Pasternack und der Direktor der Kunsthalle Rostock Jörg-Uwe Neumann.
Die NDR 1 Radio MV und „Nordmagazin“ Spendenhotline: 08000 637 006.

Für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ geben sich zwischen 5.00 Uhr und 23.00 Uhr bekannte Hamburgerinnen und Hamburger ein Stelldichein am Spendentelefon. Dabei sind unter anderen Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, die Musikerin Jane Comerford, die Band PUR, die Musiker Achim Reichel, Michy Reincke, Joachim Witt, Gustav Peter Wöhler und Rolf Zuckowski, die Schauspieler Patrick Abozen, Sarah Masuch („Lindenstraße“) und Hermann Toelcke („Rote Rosen“), Tagesschau-Sprecher Jens Riewa, die Moderatoren Tim Berendonk und Gerd Spiekermann, Star-Köchin Cornelia Poletto und FC St. Pauli-Geschäftsführer Andreas Rettig.
Die NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ Spendenhotline: 08000 637 903.

Stars wie Joris und Max Giesinger melden sich am Spendentelefon von NDR 2. Gegen eine Spende können sich die Anruferinnen und Anrufer außerdem ihren Lieblingshit wünschen. Die Spendenhotline ist von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet.
Die NDR 2 Spendenhotline: 08000 637 002.

Den ganzen Tag über Wunschhits gibt es auch bei N-JOY, dem jungen Radioprogramm des NDR. Spenden und Wünsche können zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr unter der N- JOY Hotline abgegeben werden. Der Sänger Bosse und die Band Tonbandgerät gehören zu den Prominenten, die die Spenden am Telefon entgegennehmen.
Die N-JOY Spendenhotline: 08000 637 005.

Das Informationsradio NDR Info berichtet von früh bis spät über die Situation von Menschen mit Demenz. Dabei stehen auch Hilfsprojekte und die Herausforderungen für Angehörige im Fokus. Darüber hinaus ruft auch NDR Info zu Spenden auf.
Die NDR Info Spendenhotline: 08000 637 004.

Beiträge, Reportagen und Interviews zum Thema sind auch auf NDR Kultur zu hören. Engagierte Spenderinnen und Spender erzählen im Tagesprogramm von ihren ganz persönlichen Erfahrungen und ihrem Umgang mit der Krankheit Demenz.
Die NDR Kultur Spendenhotline: 08000 637 008.

Das NDR Fernsehen zeigt ab 20.15 Uhr „Hand in Hand für Norddeutschland. Der große NDR Spendenabend“, moderiert von Judith Rakers und Yared Dibaba. In der 90-minütigen Live-Sendung werden verschiedene Angebote und Einrichtungen für Menschen mit Demenz aus den vier norddeutschen Bundesländern vorgestellt. An den Telefonen im Studio nehmen prominente Gäste die Spenden von Zuschauerinnen und Zuschauern entgegen, unter ihnen wie Cindy Berger, Anja Franke, David Garrett, Wanda Perdelwitz, Anneke Kim Sarnau und Michael Schulte sowie vom NDR Lutz Marmor, Bettina Tietjen, Ilka Petersen, Holger Ponik und Carlo von Tiedemann. Musikalische Gäste sind David Garrett, Namika, Jan Josef Liefers mit „Radio Doria“ und Michael Schulte. In der „NDR Talk Show“ wird ab 22.00 Uhr der Spendenaufruf bis Mitternacht fortgeführt.

Prominent besetzt ist auch die zentrale Spendenhotline. Unter anderen engagieren sich hier Vera Cordes, Arne Jessen, John Langley, Kristina Lüdke, Julia-Niharika Sen und Susanne Stichler. Bis 24.00 Uhr können Anruferinnen und Anrufer hier spenden.
Die zentrale Spendenhotline: 08000 637 000.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Wer lieber online spenden möchte, kann dies jederzeit unter www.NDR.de/handinhand tun.

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Pressemitteilungen

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Themenschwerpunkt „Menschen mit Demenz“ im NDR Fernsehen

Das NDR Fernsehen widmet sich zwei Wochen lang Menschen mit Demenz. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Themenschwerpunkt „Menschen mit Demenz“ im NDR Fernsehen

‚Die Demenz-WG‘ mit Judith Rakers im NDR Fernsehen – Foto NDR

Im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ widmet sich das NDR Fernsehen zwei Wochen lang – von Montag, 3. Dezember, bis Freitag, 14. Dezember, – dem Themenkomplex „Menschen mit Demenz“. Partner der diesjährigen Benefizaktion sind die Alzheimer Gesellschaften im Norden.

Die Sendung „Markt“ zeigt am Montag, 3. Dezember, ab 20.15 Uhr einen Erlebnisraum für Demenzkranke anhand eines Bauernhof-Projekts in Schleswig-Holstein. Einen Tag später (Dienstag, 4. Dezember) ist im Gesundheitsmagazin „Visite“ ab 20.15 Uhr ein Beitrag über Symptome von Demenz und Hilfsangebote für Angehörige zu sehen. Am Freitag, 7. Dezember, zeigt das NDR Fernsehen ab 21.15 Uhr die Reportage „Die Demenz WG – Judith Rakers zu Gast in Lübeck“. Fünf Tage lang begleitet Judith Rakers den Alltag in einer Wohngemeinschaft für Demenzkranke. Dabei geht sie den Fragen nach, wie man überhaupt erkennt, dass jemand erkrankt ist und wie lebenswert ein Leben mit Demenz ist. Die Dokumentation „7 Tage… – unter Vergesslichen“ ist am Sonnabend, 8. Dezember, ab 13.30 Uhr zu sehen. Darin teilt sich die 31-jährige Reporterin Donya Farahani ein Zimmer mit einer 88-jährigen Demenzerkrankten. Im „Tatort: Altlasten“ mit Richy Müller und Felix Klare geht es ab 21.45 Uhr um einen Mordfall, bei dem eine Verdächtige mit beginnender Demenz konfrontiert ist. Die Ohnsorg Theater-Aufführung von „Honig im Kopf“ zeigt das NDR Fernsehen am Sonntag, 9. Dezember, ab 11.40 Uhr. Inwiefern Sport vorbeugen oder eine Demenz verlangsamen kann, thematisiert der „Sportclub“ ab 22.50 Uhr. Zum neuen Wochenbeginn, Montag, 10. Dezember, stellt ab 23.15 Uhr das „Kulturjournal“ den Chor für Betroffene und deren Angehörige „Die Herbstzeitlosen“ aus Neumünster vor. Am Dienstag, 11. Dezember, geht „Panorama 3“ ab 21.15 Uhr der Frage nach, wie sich Demenz im Anfangsstadium bemerkbar macht und welche Ängste und Sorgen bei Betroffenen damit verbunden sind. „Schwarze Löcher“ heißt die Folge der Serie „Großstadtrevier“, die am Mittwoch, 12. Dezember, ab 22.00 Uhr zu sehen ist. Darin treffen die Kommissare auf zwei Fälle von Alzheimer. Der Freitag, 14. Dezember, steht ganz im Zeichen des großen NDR Spendentags. In „Mein Nachmittag“ sind ab 16.20 Uhr zwei Mitglieder der Initiative „Klang und Leben“ aus Hannover, die mit Live-Musik in Seniorenheimen zur Erinnerung anregen wollen, zu Gast. Weiterhin wird während der Sendung der in den Tagen zuvor von Zuschauerinnen und Zuschauern geschmückte Weihnachtsbaum vor einer Demenzeinrichtung in Braunschweig aufgestellt. Ein prominenter Gesprächsgast nimmt ab 18.45 Uhr zum Thema „Demenz und Alzheimer“ in der Sendung „DAS!“ auf dem roten Sofa Platz. Ab 20.15 Uhr zeigt das NDR Fernsehen die Spendengala „Hand in Hand für Norddeutschland. Der große NDR Spendenabend“, moderiert von Judith Rakers und Yared Dibaba. In der 90-minütigen Live-Sendung werden verschiedene Angebote und Einrichtungen für Menschen mit Demenz aus den vier norddeutschen Bundesländern vorgestellt. An den Spendentelefonen im Studio nehmen prominente Gäste wie Cindy Berger, Anneke Kim Sarnau und Bettina Tietjen sowie Lutz Marmor, Ilka Petersen und Holger Ponik die Spenden von Zuschauerinnen und Zuschauern entgegen. Musikalische Gäste sind David Garrett, Namika, Radio Doria und Michael Schulte. In der „NDR Talk Show“ wird ab 22.00 Uhr der Spendenaufruf bis Mitternacht fortgeführt.

Die zentrale kostenfreie Spenden-Telefonnummer ist 08000 637000. Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Unter NDR.de/handinhand kann jederzeit auch online gespendet werden. Der Erlös kommt zu 100 Prozent den Angeboten der Alzheimer Gesellschaften im Norden zugute.

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Pressemitteilungen

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Weihnachtliches NDR 1 Benefizkonzert zugunsten von Menschen mit Demenz

NDR 1 Niedersachsen unterstützt die NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ mit einem Benefizkonzert. weiterlesen…

Mit einem Weihnachtskonzert beteiligen sich hannoversche Musikerinnen und Musiker an der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Für das besinnliche und unterhaltsame Programm haben sich verschiedene Ensembles zusammengetan: die Blechbläser von „NDR Philharmonic Brass“, die Streicher und Bläser des „Ensemble Oktoplus“, der Mädchenchor Hannover und der Knabenchor Hannover. Die Mitglieder von „NDR Philharmonic Brass“ gehören zur NDR Radiophilharmonie, auch beim „Ensemble Oktoplus“ sind Musiker dieses NDR Orchesters dabei.Erstmals live vor Publikum singt Theo Da Vinci aus Bad Nenndorf seine gefühlvolle Interpretation des Songs „Hand in Hand sind wir das Licht“, der eigens für NDR 1 Niedersachsen geschrieben wurde. Komponiert und getextet wurde das vorweihnachtliche Lied von dem in Hannover lebenden Musikerpaar Sibylle Weidemüller und Armin Kandel. Durch den Abend führt NDR 1 Niedersachsen Moderatorin Martina Gilica.Nur 270 Tickets gehen in den Verkauf, so dass sich die Besucherinnen und Besucher auf einen besonders exklusiven Konzertabend freuen können. Der gesamte Erlös des Abends geht in die NDR Benefizaktion. Die NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ sammelt im diesem Jahr für die Alzheimer Gesellschaften in Norddeutschland.Die Karten kosten 35 Euro (inkl. Gebühren) und sind ab sofort exklusiv im NDR Ticketshop unter ndrticketshop.de oder Telefon 0511 – 27 78 98 99 erhältlich. Das Ticket gilt nicht als Fahrausweis im GVH.NDR 1 Niedersachsen sendet den Konzertmitschnitt am Sonnabend, 22. Dezember, von 20 Uhr bis 22 Uhr. Ausschnitte des Konzertes sind zudem am Heiligen Abend von 18 bis 19 Uhr zu hören.
NDR Plus wiederholt den Mitschnitt am 23. Dezember von 20 Uhr bis 22 Uhr.

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Gesellschaft/Politik Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Heimsieg für die Tullnau-Kickers

Nürnberg – Bolzen für den guten Zweck, hieß es beim gestrigen 5. Unternehmer-Benefiz-Kicker-Cup in der VR Bank Nürnberg. So sammelte der UnternehmerClub ORANGE eine Spendensumme von 2.800 Euro zugunsten der United Kiltrunners e.V. aus Fürth.

Die Teams erspielten für United Kiltrunners e.V. 2.800 Euro. (Bild: SMIC! Events & Marketing GmbH)
Die Teams erspielten für United Kiltrunners e.V. 2.800 Euro. (Bild: SMIC!

Allein der Anblick des größten Kickers der Welt wirkt beeindruckend. Mit seinen 12,26 Metern erstreckt er sich fast über die gesamte Breite des Eingangsfoyers der VR Bank Nürnberg am Tullnaupark.

Sechs Mannschaften à 20 Spieler kickerten am Donnerstag, den 15. November, um den Wanderpokal des UnternehmerClub ORANGE. Team ORANGE forderte bereits zum 5. Mal die Teams von VR Bank Nürnberg und Mazars, beide Hauptsponsoren des UnternehmerClub ORANGE, heraus. Neu im Turnier waren die Mannschaften des Förderkreis GNM, Bayern Innovativ und Post SV.

Nach einer spannenden Vorrunde standen sich im Finale die Tullnau Kickers und Bayern Innovativ gegenüber. Am Ende ging der Gastgeber als klarer Sieger hervor und Dirk Helmbrecht freute sich, zum zweiten Mal den Wanderpokal entgegennehmen zu dürfen.

Neben dem Sport stand am gestrigen Abend allerdings der Benefiz- Gedanke im Vordergrund. Sämtliche Startgelder, die von den Teilnehmern durch großzügige Spenden aufgestockt wurden, gingen an das Projekt United Kiltrunners e.V. aus Fürth. Eine stolze Spendensumme von 2.800 Euro durfte Initiatorin Sabine Michel am Ende des Abends verkünden.

Die Fürther Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Mitmenschen bei alltäglichen Herausforderungen zu helfen. Ganz besonders ist dabei das Rikscha-Projekt, bei dem mit vereinseigenen E-Rikschas Senioren aus ihren Heimen zu Spazierfahrten abgeholt werden.

„Ich bin überwältigt und freue mich, diese Rekordsumme an die United Kiltrunners übergeben zu dürfen“, sagt Sabine Michel abschließend. „Die Verantwortlichen des Projekts leisten echt tolle Arbeit. Ich hoffe, mit dieser Summe können sie sich weitere E-Rikschas anschaffen.“

Der UnternehmerClub ORANGE sieht sich als Plattform für die mittelständischen Unternehmer in der Region und fördert den Austausch zwischen den Entscheidern. Initiatorin Sabine Michel legt dabei viel Wert auf Veranstaltungen und Aktionen in angenehmer Atmosphäre, die den Grundstein für erfolgreiches Netzwerken bilden.

Pressemitteilungen

Schenken und Gutes tun

Das Konzept Benefizshoppen macht es möglich, mit Kundengeschenken und Präsenten Gutes zu tun

Schenken und Gutes tun

(c) graphodata

Aachen. Trotz sommerlichen Temperaturen steht die Organisation von Weihnachtspräsenten bereits jetzt auf der To-Do-Liste vieler Unternehmen. Die Auswahl der Kundengeschenke ist oftmals nicht einfach. Hochwertige Präsente bestellen oder anstatt dessen für einen guten Zweck spenden? Seit fünf Jahren verbindet das Konzept „Benefizshoppen“ beides auf ideale Weise.

Schenken und Spenden

„Schenken und Spenden“ – Das geht seit 2012 unter www.benefizshoppen.de Hinter benefizshoppen.de stecken die Gründer und das Team der graphodata AG, einer Aachener Kommunikations-Agentur für Print- und Online-Medien, die sich mit E-Commerce und Marketing bestens auskennen. „Wir freuen uns, auf diese Weise unser Wissen ausdrücklich in den Dienst einer guten Sache zu stellen, die obendrein Freude bereitet“, betont Heribert Uerlings-Olk, Vorstand der graphodata AG.

Zehn Prozent werden gespendet

Das Prinzip von Benefizshoppen ist einfach: Man wählt ein Geschenk für Kunden oder Mitarbeiter aus. Benefizshoppen spendet dann zehn Prozent vom Nettokaufpreis. „Wir haben benefizshoppen.de erfunden, weil wir der Überzeugung sind, dass jeder von seinem Glück ein wenig abgeben sollte. Diese Erkenntnis ist Teil unserer Firmenkultur, die von Geschäftsleitung, Gesellschaftern und Mitarbeitern gleichermaßen mitgetragen wird“, erklärt Martina Henrichs, Shopmanagerin und Creative Director. Im Angebot sind hochwertige Kundengeschenke, Präsente und Grußkarten für Geschäftspartner, die mit Firmenlogo und einer persönlichen Botschaft individualisiert werden können. Nach der Auswahl kann entschieden werden, welche Hilfsorganisation den Spendenanteil von zehn Prozent erhalten soll.

Jedes Jahr fünfstelliger Spendenbetrag

Schenken und Spenden – Das ist eine Idee, die gut ankommt. Seit 2012 kommt jedes Jahr ein hoher fünfstelliger Spendenbetrag für verschiedene gute Zwecke zusammen. Unter den geförderten Projekten sind Vereine und Organisationen der Flüchtlingshilfe, Projekte in der Dritten Welt, Aktionen für Kinder und Jugendliche, Naturschutzprojekte und regionale Aktionen.

Nachhaltige Geschenkideen

Nicht nur die Spende hilft nachhaltig. Auch die Kundengeschenke selbst sind unter Aspekten wie Nachhaltigkeit, einer fairen Produktionskette sowie qualitativen und ästhetischen Ansprüchen ausgewählt. „Mit diesen Präsenten bereitet man doppelt Freude, denn sie heben sich von den üblichen Werbegeschenken aus Plastik und Elektronik ab“, betont Martina Henrichs.

Modern und stylisch

Ob Geschenkboxen für Weihnachten, Gourmet-Spezialitäten, Schokoladen-Geschenke, Gewürz-Sets oder Wellness-Sets – Die Produkte stammen ausschließlich von Manufakturen oder Anbietern mit einem hohen Anspruch an Design und Individualität. Hinter den Produkten steht meist auch eine Geschichte. So wird beispielswiese für jede verschenkte Tafel Schokolade eine neue Kakaopflanze wieder angebaut. Mit aufgedruckter, individueller Botschaft bieten die Produkte alle eine Alternative zum klassischen Präsentkorb und heben sich von der üblichen Massenware ab. Individuelle und kreative Verpackungen und Branding mit dem Logo des jeweiligen Unternehmens werten die Aktionen zusätzlich auf.

Miniflyer mit Spendenbotschaft

Für Firmenkunden gibt es einen kompletten Versandservice. Jedem Geschenk liegt ein Miniflyer bei, der über die Spende und die Organisation informiert – auch auf Englisch, wenn international versandt wird. Informationen zu den Geschenkideen sowie den einzelnen Organisationen gibt es im Onlineshop unter www.benefizshoppen.de

benefizshoppen.de ist ein Projekt der Aachener Kreativagentur graphodata AG. Diese ist spezialisiert auf die Verknüpfung von eCommerce und klassischer Werbung. Das Unternehmen verfolgt mit diesem Projekt „Benefizshoppen“ den Gedanken von Social Business und Nachhaltigkeit.

Firmenkontakt
benefizshoppen.de
Heribert Uerlings-Olk
Karl-Friedrich-Straße 64
52072 Aachen
0241/990018522
uerlings@benefizshoppen.de
http://www.benefizshoppen.de

Pressekontakt
Agentur Contact
Christiane Chmel
Preusweg 53
52074 Aachen
0241/9291876
info@contact-aachen.de
http://www.contact-aachen.de

Pressemitteilungen

Klavierrecital für den guten Zweck im Stadthaus Ulm

Star-Pianist Yojo Christen spielt am 18. Februar zu Gunsten der Krebsberatungsstelle Ulm

Klavierrecital für den guten Zweck im Stadthaus Ulm

(NL/3490664950) Die Benefizkonzertreihe „Con passione“ der Krebsberatungsstelle Ulm geht in die zweite Runde. Am Samstag, den 18. Februar, spielt der international gefeierte Pianist und Komponist Yojo Christen – www.yojopiano.de – im Stadthaus Ulm Klavierwerke von Joseph Haydn, George Gershwin, Frédéric Chopin und Franz Liszt. Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei! Um Spenden wird gebeten.

Yojo Christen, Meisterschüler von Franz Hummel, gilt als einer der talentiertesten Pianisten seiner Generation und hat bereits auf renommierten Bühnen wie dem „Schleswig-Holstein Musik Festival“ und dem „Beethovenfest Bonn“ für Aufsehen gesorgt. Für seine Komposition „Friede“, die er im Münchner Künstlerhaus selbst uraufgeführt hat, erhielt Yojo Christen als jüngster Teilnehmer beim „Diabelli Kompositionswettbewerb“ 2015 den zweiten Preis der Jury sowie den Publikumspreis „Goldener Kentaur“.

Über das Hauptwerk des Abends, Franz Liszts grandiose Klaviersonate in h-Moll, sagt Yojo Christen: „Ich habe dieses Stück bereits mit 14 Jahren gespielt, aber erst heute ist mir klar geworden, dass diese Sonate buchstäblich alles enthält, was man als Pianist können muss. Außerdem halte ich sie für Liszts substanzvollste Komposition, bei der die Virtuosität erstmals gänzlich dem Inhalt dient.“

Die renommierte Fachzeitschrift PIANO-News urteilte über Yojo Christen und dessen CD-Einspielung der h-Moll-Sonate: „Das ist ein Pianist von Gottes Gnaden, der auch die geistigen Dimensionen der Sonate zu fassen und gestalten vermag.“

Der 1993 geborene Pianist und Komponist hat bereits vier CDs für das Label TYXart aufgenommen. Zuletzt erschien im Frühjahr 2016 seine CD mit Klavierwerken von Beethoven, Chopin und eigenen Werken.

Infos zum Konzert:
Beginn: 19:30 Uhr, Stadthaus Ulm

Konzertprogramm:
Joseph Haydn: Klaviersonate in F-Dur, Hob. 16/23
George Gershwin: Rhapsody in Blue
Frédéric Chopin: Scherzo Nr. 1, h-Moll, op. 20
PAUSE
Franz Liszt: Klaviersonate h-Moll

Weitere Benefizkonzerte der „Con passione“-Reihe sind in Planung. Das nächste Konzert findet im November dieses Jahres statt. Zu Gast sind dann der Pianist Michael Schäfer und die Geigerin Ilona Then-Bergh.

Die Krebsberatungsstelle Ulm freut sich über jede Spende!
Kontoinhaber: Universitätsklinikum Ulm
IBAN: DE16 6305 0000 0000 1064 78
BIC: SOLADES1ULM (Sparkasse Ulm)
Verwendungszweck: D.5691-Krebsberatung

Für Rückfragen:
Psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm
Nina Nickels
Kornhausgasse 9
89073 Ulm
Tel.: 0731 / 88016520 (Mo. – Do., 8:30 – 12:30 Uhr)
E-Mail: kbs.ulm@uniklinik-ulm.de
Web: www.kbs-ulm.de

Für Presse-Rückfragen:
REDAKTIONSBÜRO SCHÄFER
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
Tel. 0731 / 3749346
E-Mail: info@redaktionsbuero-schaefer.de
Web: www.redaktionsbuero-schaefer.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Redaktionsbüro Schäfer
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
0731-3749346
info@redaktionsbuero-schaefer.de
http://

Pressekontakt
Redaktionsbüro Schäfer
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
0731-3749346
info@redaktionsbuero-schaefer.de
http://www.redaktionsbuero-schaefer.de

Pressemitteilungen

Come Together – Benefiz Gala 2017!

Künstler aus Fulda für Integration und Toleranz

Come Together - Benefiz Gala 2017!

(NL/5038703811) Eine tolle Show mit den besten Unterhaltungskünstlern Fuldas zugunsten des Fuldaer sozialen Projekts „Das Wohnzimmer“.

Gute Nachrichten, Hoffnung, Toleranz, Engagement und Freude das braucht unsere Gesellschaft. All das findet sich in dem Fuldaer Projekt Wohnzimmer der Initiative Welcome In von Studierenden der Hochschule Fulda. Dieses Wohnzimmer ist nicht einfach nur ein Zimmer, in dem sich Menschen aller Nationen, aller Fuldaer Stadtteile, aller Hautfarben, religiöser Bekenntnisse und jeden Geschlechts und Alters treffen. Es ist auch die Planungszentrale der ehrenamtlichen Welcome In-Aktiven. Hier stellen sie neue Projekte auf die Beine, koordinieren ihre Aktivitäten und bringen Organisationen und Leute zusammen, die dabei helfen, Fremde in Fulda weniger fremd sein zu lassen. Welcome In setzt sich schon seit 2009 für Asylbewerber im Landkreis ein und hat seither schon viel praktische Hilfe geleistet. Ihre jetzige Arbeit ist eine Weiterführung der anfänglichen Hilfeleistung und eine ganz handfeste Antwort auf die Frage, wie es denn nun weitergeht mit den Menschen, die nach ihrer oft dramatischen Flucht bei uns gelandet sind. Umso besser, dass dieses Engagement inzwischen auch einen festen Ort hat. In der Robert-Kircher-Straße 25 hat die Gruppe ihr Wohnzimmer eingerichtet. Der Raum soll ganz praktisch den Kontakt zwischen Geflüchteten und Alteingesessenen erleichtern und damit wesentlich zu einem guten Zusammenleben beitragen. Die Organisation des Wohnzimmers wird zum Teil getragen von Ehrenamtlichen aus dem Pool von Welcome In, doch ca. die Hälfte der Aktiven sind selbst AsylbewerberInnen. 2015 wurde Welcome In für den Deutschen Engagement Preis nominiert.
Die Fuldaer Künstler finden diese Initiative klasse und wollen dafür die gerade erst begründete Tradition einer großen Benefiz Gala fortführen. Dieses erste große Come Together hat bereits im Februar 2016 hunderte Zuschauer ins Schlosstheater gelockt. Dort erlebten sie einen so schönen Abend, dass schon bald der Ruf nach einer Fortsetzung laut wurde. Die Fuldaer Künstler kommen diesem Wunsch am 30. April 2017 gern nach und werden auch dieses Mal sämtliche Einnahmen spenden. Jeder, der eine Karte kauft, für sich selbst oder auch als Weihnachtsgeschenk, tut also Gutes und bekommt dafür eine unterhaltsame Show mit der Creme de la Creme der Fuldaer Unterhaltungskünstler.
Mit dabei sind: der faszinierende Zauberer Stephan von Köller, die versierte Entertainerin Marianne Blum, der bekannte Comedian Wolf Mihm (ehemals Wolf & Bleuel), der Clowns-Lehrling und Kulturzentrum Kreuz-Vorstandsmitglied Michael Schwarz, die vielseitigen Schauspieler Barbara und Christoph Gottwald (Theater Mittendrin), die Damen-Band Sabinett, das poetisch-komische Clowns-Duo Kaspar & Gaya, der theater-erprobte Comedy-Jongleur Ullich Steybe, Initiator der Benefiz-Gala und selbst in der Flüchtlingshilfe aktiv, und der ein oder andere Künstler aus den Reihen der Geflüchteten.
Es wird also bunt, spannend, musikalisch, rührend, mitreißend und lustig!

Spenden an das Wohnzimmer: IBAN: DE52 5306 0180 0100 6197 44 bei derVR Genossenschaftsbank Fulda eG, BIC: GENODE51FUL

SCHLOSSTHEATER FULDA
Sonntag, 30.04.2017, 19:30 Uhr
Veranstalter: kulturzentrum kreuz e.V. & Kulturamt der Stadt Fulda

Ticket Kategorie 1: 28 zzgl. Gebühr
Ticket Kategorie 2: 25 zzgl. Gebühr
Ticket Kategorie 3: 23 zzgl. Gebühr
Ticket Kategorie 4: 20 zzgl. Gebühr
Vorverkaufsstellen: Eventim, Theaterbüro Fulda, Fuldaer Zeitung 0661-280-644
Info: Kulturzentrum Kreuz e.V. 0661-240 230, www.kreuz.com

*******************************************************************************

Firmenkontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://

Pressekontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://shortpr.com/c8fagq

Pressemitteilungen

Große Benefizaktion im Forum Gummersbach: Kinder malen für den guten Zweck

69 Kinder aus vier Gummersbacher Kindergärten malen am 9. und 13. Mai zum Thema Welt+++Leinwand wird im „Kunstwerk“ ausgestellt und versteigert+++Erlöse gehen an nina + nico EV+++

Große Benefizaktion im Forum Gummersbach: Kinder malen für den guten Zweck

69 Kinder malen für den guten Zweck im Forum Gummersbach. (Bildquelle: @Forum Gummersbach)

Hamburg/Gummersbach, 6. Mai 2016. Im wahrsten Sinne des Wortes „große Kunst“ malen am 9. und 13. Mai exakt 69 Kinder aus vier Gummersbacher Kindergärten im Forum Gummersbach. Die Kleinen bringen ihre Gedanken zum Thema Welt auf die 8 x 3 Meter große Leinwand. Das Kunstwerk wird am Samstag, 14. Mai, im Forum Gummersbach enthüllt und in drei Monaten versteigert. Der Erlös kommt dann dem gemeinnützigen Verein nina + nico EV zugute.

„Es freut mich sehr, dass wir diese Aktion mit der Gastro Kunstwerk GmbH in unserem Forum umsetzen können und damit den Verein nina + nico EV unterstützen können, der sich für die Aufklärung und Prävention von Mädchen, Frauen und Jungen einsetzt, die Gewalt erfahren haben“, sagt Centermanagerin Silja Nünning. Auf Einladung der Gastro Kunstwerk GmbH und mit Unterstützung der Malerfirma Bondke, die sämtliche Materialien zur Verfügung stellt, bemalen die Kinder in jeweils drei Gruppen eine 8 x 3 Meter große Leinwand. Das alles verbindende Motiv heißt „die Welt“ und ist in den Umrissen bereits vorgegeben. Unter Anleitung ihrer Erzieherinnen und Erzieher aus den Kindergärten dürfen die kleinen Künstler sich – quadratmeterweise – mit Pinsel und Farbe ihre Welt ausmalen.

Gemalt wird am 9. und 13. Mai jeweils von 9 bis 13 Uhr. Alle Kinder, die nicht mit Malen dran sind, werden im „Kunstwerk“ mit einem kleinen Spieleprogramm unterhalten.

Das fertige Weltgemälde wird am Samstag, 14. Mai, um 15 Uhr feierlich enthüllt und dann für ein Vierteljahr im „Kunstwerk“ der Öffentlichkeit präsentiert. Anschließend wird das Bild versteigert. Der Erlös wird in vollständiger Höhe an nina + nico EV, Beratung für Mädchen, Jungen und Frauen gespendet, verspricht Frank Hewel von der Gastro Kunstwerk GmbH.

Über das Forum Gummersbach
Das Forum Gummersbach ist ein im September 2015 eröffnetes Einkaufszentrum im Herzen der nordrhein-westfälischen Stadt Gummersbach. Auf dem alten Steinmüllergelände direkt neben dem ZOB und dem Bahnhof Gummersbach bietet es 70 Shops aus verschiedensten Bereichen. Das Forum Gummersbach wird von der HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut

Über die HBB
Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Langenhagen, Hanau und Ingelheim.

Nichts hinterlässt eine bessere Visitenkarte als das positive Gefühl, das Ihr Gast mit nach Hause nimmt. Dazu brauchen Sie einen Partner, der für Ihren Anlass alles möglich macht, der einfach keine Grenzen kennt.
Das heißt für uns: NO LIMIT.

Wir sind Full-Service-Dienstleister in jedem Bereich lebendiger Kommunikation – von der Planung bis zur Umsetzung.

Firmenkontakt
No Limit GmbH
Janina Schimmer
Spessartstraße 42
63179 Obertshausen
06104-600 36 36
schimmer@nolimitgmbh.de
www.nolimitgmbh.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 6698
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Pressemitteilungen

Ein literarischer Paternoster für das Kinderhospiz Burgholz

Am Sonntag, den 1. November 2015, stellt der Wuppertaler Schriftsteller und Buchhändler Christian Oelemann seine Benefiz-Anthologie zugunsten des Kinderhospiz Burgholz im Zentrum Emmaus in Wuppertal-Cronenberg vor

Ein literarischer Paternoster für das Kinderhospiz Burgholz

Paternoster und Christian Oelemann

Bereits zwei Wochen nach seiner erfolgreichen Präsentation der Neuauflage von „Isabellas Welt“ stellt der Ronsdorfer Buchhändler und Schriftsteller die Benefiz-Anthologie „PATERNOSTER – Vom Auf und Ab des Lebens“ als Herausgeber vor. Mit dieser Anthologie erfüllt sich für Christian Oelemann ein langgehegter Wunsch. Insgesamt 20 Autoren spenden ihr Honorar zugunsten des Kinderhospiz Burgholz . Für jeden der 20 Autoren erstellte der Wuppertaler Künstler Malte Roß eine Grafik, die allesamt ausgestellt und betrachtet werden können. Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet von Andre Enthöfer und beginnt um 16:00 Uhr im Zentrum Emmaus in Wuppertal-Cronenberg, Hauptstraße 39.

Der Paternoster, er lebt noch: Mehr als einmal totgesagt, trotzt er bis heute dem Drang nach Tempo und Transfer, nach Steigerung von Effizienz ohne Erinnerung an die Haltegriffe im Leben. In einer Geruhsamkeit, die uns alle wohltuend erinnert an unser eigenes Sein, zieht er in zeitloser Modernität seine Bahn. Wirft fast nostalgisch sein Licht auf Begegnung mit Geschichte und auf Geschichten, die nur das Leben uns schenken kann. Eine Anthologie sprühend vor Ideen und Farben: Zeitgenössische Schriftsteller, hochkarätige Erzähler steigen hier mit uns ein. Fahren Sie mit! Aus dem alltäglichen Auf- und Ab vergangener Zeit werden mit großer Leidenschaft kleine Geschichten erzählt: Mitreißendes und Lebendiges, Nachdenkliches über Licht und Schatten in jedem von uns.

Die Geschichten stammen von: Gerd Haehnel, Barbara Hofer-Kröner, Monika Holstein, Dieter Jandt, Marina Jenkner, Jürgen Kasten, Peter Klohs, Zsolt Majsai, Karl Otto Mühl, Dorothea Müller, Christian Oelemann, Kurt Oelemann, Bettina Rosky, Matthias Rürup, Hermann Schulz, Wolf Christian von Wedel Parlow, Elisabeth Wintermantel, Ellinor Wohlfeil, Günter Wülfrath und Michael Zeller. Veredelt wird die Anthologie durch Malte Roß, der nicht nur das Cover entworfen, sondern auch einige Geschichten mit seinenunvergleichlichen Grafiken abgerundet hat.

Im Paternoster liegen Geschichten zum Lesen und Stöbern bereit: von Liebe und Hoffnung, von Trauer und Glück. Ein literarischer Aufzug über des Lebens Etagen in seiner ganzen Vielfalt, Seite an Seite mit Autoren, die eines eint: die unbändige Lust am Erzählen, die ansteckende Freude an Begegnung mit packender Literatur. Der Aufzug als Ort der Kunst, der Begegnung – steigen Sie ein und hören Sie zu!

Alle Beteiligten spenden ihr Honorar dem Kinderhospiz Burgholz in Wuppertal.

Das Buch ist erschienen im Verlag 3.0 und ist überall im Handel und im Verlag-shop erhältlich ab dem 01.11.2015 zum Preis von 18,00 EUR.

Verlag 3.0 Zsolt Majsai ist ein Publikumsverlag und bedient verschiedene Genres. Neben Fantasy und Thriller sind Tabu-Themen und sozialkritische Bücher ein Schwerpunkt des Verlagprogramms.

Firmenkontakt
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Gartenstr. 25
50181 Bedburg
+49 2272 9788699
+49 2272 9788698
info@verlag30.de
https://buch-ist-mehr.de

Pressekontakt
Verlag 3.0 Pressekontakt
Zsolt Majsai
Gartenstr. 25
50181 Bedburg
+49 2272 9788699
+49 2272 9788698
pr@verlag30.de
https://buch-ist-mehr.de

Pressemitteilungen

JAZZ & LITERATUR GEBEN SICH DIE EHRE

Ein Benefiz-Highlight für Jazz- und Literaturfreunde – und für Bonn Lighthouse!
Pantheon Casino, Freitag 22.Mai 2015, 20.00 Uhr

JAZZ & LITERATUR GEBEN SICH DIE EHRE

Oelemann, Spendel und Klohs

Am Freitag, den 22. Mai 2015 gibt Christoph Spendel ein Benefizkonzert im Bonner Pantheon für den Verein für Hospizarbeit „Bonn Lighthouse“ . Abgerundet wird das Programm durch zwei Autoren, die aus ihren Musikromanen lesen.

Christoph Spendel ist einer der bekanntesten deutschen Jazz Pianisten. Und daneben noch Keyboarder, Bandleader, Komponist, Musikprofessor, und die Liste ließen sich noch fortsetzen. Inzwischen blickt er auf eine fast dreißigjährige Karriere zurück, in der er nichts ausgelassen hat, musikalisch gesehen: Jazz, Rock Latin, Klassik und moderne Ambience Music.

Christoph Spendel, der mit allen namhaften deutschen Musikern gearbeitet hat, ist auch ein gefragter Musikpädagoge mit Lehrauftrag in Frankfurt, wo er nachfolgende Generationen geprägt hat. Daneben jedoch prägten spektakuläre Auftritte auch bei den Berliner Jazztagen und beim Montreux Jazz Festival sowie weltweite Tourneen sein internationales Profil.

Am 22. Mai gibt er sich im Bonner Pantheon Casino die Ehre.

Literarisch begleitet wird sein Klavier-Abend durch Christian Oelemann aus Wuppertal und Peter Klohs aus Remscheid auf, um Auszüge aus ihren durchaus auch von Spendel inspirierten Musikromanen „Dumme Gedanken“ und „Für Elise – 15 Briefe“ zu lesen.

Die drei verbindet mehr als nur die klassische Musik und der Jazz.

Tickets: EUR 17.00 / 14.00 (ERM) – zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren.
SPIELSTÄTTE Pantheon Casino
Freitag, 22. Mai 2015 um 20:00 Uhr

Entstanden ist der Verlag 2011 in seiner ursprünglichen Form (Schwerpunkt E-Book-Verlag) aus dem Bedürfnis heraus, den Roman Fiona – der Beginn zu veröffentlichen. Nach ersten Bekanntschaften mit kindle, der in der Zeit nach Deutschland kam, entschlossen wir uns, auch Druckausgaben anzubieten. Wir haben es uns zum Anliegen gemacht, die analoge und die digitale Welt miteinander zu verbinden und aus den Vorteilen beider Synergien zu generieren, die das Lesen wieder interessanter, spannender und bereichernder machen. Wichtig sind uns auch die Mitmacher: Autoren, Leser, Lektoren, Setzer, Grafiker – sie sollen am Erfolg partizipieren, dafür jedoch auch sich einbringen: durch ihr Herzblut und durch ihr Engagement. Deswegen sehen wir uns auch als Communityverlag, als Verlag 3.0, und sind mit dieser Verlagsphilosophie Anfang 2012 unter dem Namen \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Verlag 3.0 – Buch ist mehr\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“ an die Öffentlichkeit gegangen.
Das Verlagsprogramm wächst beständig. Anfang 2013 waren es sieben Bücher, Anfang 2014 sind es bereits an die 50. Dabei gibt es keine Spezialisierung auf bestimmte Genres. Fantasy ist genau so dabei wie sozialkritische Themen, Lyrik wie Prosa. Die meisten Bücher gibt es auch als gedruckte Version. Der Verlag trägt der Tatsache Rechnung, dass digitale Inhalte immer stärker nachgefragt werden. Neben den eBooks in den üblichen Formaten ePub und Mobi – kindle kompatibel – wird es auch downloadbare Hörbücher geben.

Firmenkontakt
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
+49 2272 9788699
+49 2272 9788698
info@verlag30.de
https://buch-ist-mehr.de

Pressekontakt
Verlag 3.0 Pressekontakt
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
+49 2272 9788699
+49 2272 9788698
pr@verlag30.de
https://buch-ist-mehr.de