Tag Archives: Bereitstellung

Pressemitteilungen

Flexera InstallShield 2019 erweitert Unterstützung für Microsofts MSIX

Neue Version ermöglicht die Erstellung von MSIX-Paketen mit wenigen Klicks

München, 30. April 2019 – Flexera, führender Anbieter von Lösungen für Installation, Open Source Software Scanning und Softwaremonetarisierung, gibt die Veröffentlichung von InstallShield 2019 bekannt, dem meistgenutzten Installationsprogramm für Windows. Die neue Version unterstützt ab sofort das MSIX-Containerformat von Microsoft im vollen Umfang. Entwicklerteams können einfacher und schneller auf das universelle Installer-Format umsteigen und MSIX-Pakete für ihre Produkte erstellen.

Das Installer-Format MSIX von Microsoft führt Anwendungen innerhalb eigener Container aus und garantiert so eine saubere Installation und Deinstallation. „Entwickler profitieren von einer deutlich höheren Benutzerfreundlichkeit mit schnellen und sauberen Prozessen“, erklärt John Vintzel, Principal Program Manager Lead für MSIX bei Microsoft. „Das Flexera in seinen Lösungen MSIX unterstützt freut uns sehr. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Softwarehersteller die Vorteile des neuen Installer-Formats für sich nutzen können.“

InstallShield hilft Entwicklern mit allem, was für die MSIX-Paketierung nötig ist. Neben der schnellen Erstellung von MSIX-Paketen mit allen Universal Windows Plattform (UWP)-Funktionen gehört dazu auch die einfache Konvertierung von MSI-Dateien in MSIX. Ein Assistent (Wizard) identifiziert, welche Änderungen für bestehende InstallShield-Projekte erforderlich sind, um den Microsoft MSIX-Standards zu entsprechen, und fügt das MSIX-Format zu Installationen mit mehreren Produkten (Suite) hinzu.

„Das Microsoft MSIX-Format verbreitet sich immer weiter. InstallShield soll hier Unternehmen bei der Einführung von MSIX unterstützen“, so Venkat Ram Donga, InstallShield Product Manager bei Flexera. „Mit InstallShield 2019 wird die Erstellung von MSIX-Paketen einfacher denn je. Die neue Version ermöglicht einen reibungslosen Übergang für ISVs und Unternehmen.“

Flexera & Microsoft Webinar
Mehr zu MSIX und InstallShield 2019 erfahren Sie im Webinar “ It’s MSIX Time – the Latest from Microsoft and InstallShield“ mit John Vintzel von Microsoft und Venkat Ram Donga von Flexera (Donnerstag, 16. Mai, 11 Uhr). Eine Testversion InstallShield Premier Edition steht auf der Website zum Download.

Die Lösungen von Flexera unterstützen Software- und IoT-Unternehmen bei der Umsetzung ihrer digitalen Geschäftsmodelle. Sie ermöglichen die Entwicklung und Bereitstellung sicherer Produkte sowie den Schutz des geistigen Eigentums: Mit den marktführenden Windows- und Multiplattform-Installationsprogrammen demonstrieren Softwareanbieter von Beginn an ihre Expertise. Die Minimierung von Compliance- und Sicherheitsrisiken ermöglicht es ihnen, die Vorteile von Open Source im vollen Umfang zu nutzen und ihr Unternehmen zukunftssicher aufzustellen. Die Implementation flexibler Monetarisierungsmodelle macht Unternehmen zu digitalen Marktführern, die wiederkehrende Umsätze steigern und ihre Kunden im Fokus behalten. Seit über 30 Jahren arbeiten weltweit mehr als 1.300 Teammitglieder mit Leidenschaft daran, den über 50.000 Kunden von Flexera zu helfen, ihren Geschäftserfolg weiter voran zu treiben.

Firmenkontakt
Flexera
Nicole Segerer
Mies-van-der-Rohe-Straße 8
80807 München
+ 49 89 189 174-396
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexerasoftware.de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstrasse 89
81675 München
+49 89 417761 -0
flexera@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

E-FOOD 2025 – Drastisches Wachstum angesagt

Der Online-Lebensmittelmarkt wächst rasant auf 15 Mrd. € p.a. in 2025

Umfangreicher kostenloser Download

2016/17 wird es wohl soweit sein: Erstmalig wird vom gesamten Food-Umsatz in Deutschland weniger als die Hälfte zu Hause auf klassische Weise zubereitet und gegessen; über 50 Prozent werden au¬shäusig gegessen oder als (Teil-)Fertiggericht durch Lieferdienste nach Hause geliefert.

Das ist einer der entscheidenden Trends, auf die sich die Branche einstellen muss. Bio, regional und frisch, verbunden mit Convenience, sind andere Trends. Gerade der Convenience-Aspekt dürfte in Zukunft noch wesentlich an Bedeutung gewinnen, da es im Rahmen der Doppelverdiener- Haushalte interessant ist, weniger Zeit für das Einkaufen zu verwenden und gegebenenfalls auch weniger für das Kochen selbst. Man lässt sich liefern, entweder Produkte zugeschnitten auf den Kochwunsch oder aber Fertig- bzw. Halbfertiggerichte.

Wir erleben momentan im gesamten klassischen Handel eine Disruption durch E-Commerce. Genauso erleben wir aber auch eine Disruption im Food-Segment, momentan allerdings noch weniger durch den E-Commerce, aber die herkömmlichen Branchenstrukturen verlieren trotzdem allmählich an Bedeutung durch die Art und Weise, wie Essen produziert, vertrieben, verkauft und konsumiert wird. Das Thema Home Delivery, also die Lieferung nach Hause, wird immer wichtiger. Amazon, Google, Rocket Internet & Co. investieren Millionen um nicht zu sagen Milliarden in diese Dienste, in Food-Start-ups und auch schon bestehende Organisationen. 2014 waren das über 1 Milliarde US-Dollar, fast 300 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Geld geht in Serviceangebote, in Bestell- und Bezahldienste für Restaurants, in Lieferdienste usw. Die Digitalisierung jedweder Art hat damit auch die Food-Branche erreicht.
Aber nicht nur in Deutschland hat bisher der E-Commerce für Food, kurz: E-FOOD, relativ geringe Werte erreicht – in einem Land mehr, in anderen Ländern weniger, in Deutschland mit etwa 0,6 Prozent beson¬ders wenig. Aber in der Schweiz wie auch in Großbritannien und den USA liegen die Werte bereits wesentlich höher. Ich kann im Geschäft einkaufen, ich kann es mir nach Hause liefern lassen, ich kann bestellen und selbst abholen, ich kann aber auch außer Haus essen. Die Wege, satt zu werden, sind vielfältiger Natur.

Aber es gibt unzählige Bremsklötze auf dem Weg des E-Commerce für Food-Artikel:
– Relativ niedrige Margen erlauben keinen so hohen Investitionsaufwand in Lieferdienste,
Verpackung, Bereitstellung und/oder IT wie sonst im E-Commerce.
– Hohe Filialdichte ermöglicht auch einen schnellen Einkauf im stationären Geschäft; nahezu jeder Deutsche kann innerhalb von 15 Minuten zu Fuß oder mit dem Fahrrad einen Discounter erreichen und diese haben sich zum absoluten Nahversorger mit dem höchsten Anteil entwickelt.
– Kunden wollen die Ware fühlen, sehen und riechen, auch schmecken.
– Frische Artikel müssen prinzipiell sofort zugestellt werden.
– Online lohnt sich für Lieferanten wie auch Kunden aufgrund der Kostenstrukturen und des weniger dichten Vertriebsnetzes nur bei größeren Mengen.
– Kooperative, firmenübergreifende Lieferdienste des stationären Handels sind bisher nicht
entstanden bzw. haben noch keine besondere Bedeutung im Markt, so dass der einzelne Lieferant auf eigene Lieferdienste oder eben auf die großen generellen Logistiker wie DHL, Hermes etc. angewiesen ist.
– Es fehlen die zündenden Marketing-Ideen, den Konsumenten zum E-FOOD zu bewegen.
– Die momentan sich ausbreitenden Online-Lebensmittelhändler bieten zu wenig frische Produkte, die sind aber noch immer Mangelware in ihrem Angebot.
– Hauptanbieter sind vor allen Dingen Anbieter von verpackter Ware, die in der Regel nicht frische-orientiert daherkommt.
– Ein letzter Punkt ist nicht ganz unwichtig: Discounter bedrängen den stationären Food- Handel enorm – sie zwingen ihn laufend zu Innovationen; aber die Discounter sind bisher selbst nicht oder nur geringfügig im FOOD-Online-Geschäft tätig, da sie bekanntlich ja noch nie als große Innovatoren aufgetreten sind. Sollten Aldi, Lidl & Co. dieses Geschäft mit Großinvestitionen angehen, werden alle anderen stationären Händler gezwungen sein, mit ebenso großen Investitionen ad hoc und sofort nachzuziehen. Dann, vor allem dann, wird es höchst spannend im Markt!

So ist der Online-Einkauf von Lebensmittel noch immer eine Nische in Deutschland wie auch in vielen anderen Ländern, aber die Verbraucher haben durchaus schon klare Vorstellungen zu diesem Thema.

Wie groß das künftige Wachstum ausfallen und wer davon profitieren wird, ob nun Pizza- und Sushi-Buden mit entsprechenden Lieferdiensten oder der stationäre Lebensmittelhandel, das ist eine Wette auf die Zukunft. Aber immerhin 12,5 Millionen Deutsche haben laut dem Branchenverband BITKOM bereits Lebensmittel im Internet gekauft – das sind 28 Prozent aller Internetnutzer! Das ist sicherlich noch kein großer Marktdurchbruch, der ist erst dann gegeben, wenn diese Millionen auch regelmäßig Lebensmittel online bestellen und weitere dazu kommen.
Die UEC – Ulrich Eggert Consult + Research in Köln ist so nach umfassenden Recherchen zu dem Ergebnis gekommen, dass der Online-Food-Handel bis 2025 auf 15 Mrd. € wachsen wird, bis 2030 auf etwa 25 Mrd. €. – Weitere Details zu Analyse und Berechnung dieser Prognose bietet die kostenlose Kurzstudie E-FOOD 2025 auf www.ulricheggert.de/kostenlosestudien

Die Ulrich Eggert Consult + Research (früher: Consulting),Köln wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:
— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die
— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 30 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008-15 erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (I)
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem unter www.ulricheggert.de. Hier finden sich auch viele aktuelle Projekte zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937
mail@ulricheggert.de
www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937
mail@ulricheggert.de
www.ulricheggert.de

Pressemitteilungen

Aktuelle Preisinformationen zur Hausverwaltung

Wie teuer ist eine Hausverwaltung? Was kostet eine WEG-Verwaltung? Wie hoch ist das Verwalterhonorar für eine Mietverwaltung?

Aktuelle Preisinformationen zur Hausverwaltung

Die "richtige" Hausverwaltung findet sich mit HausverwalterSuche.de – Foto: © Coloures-pic – Fotolia.com

Wer nach Informationen darüber sucht, mit welchen Kosten für die Hausverwaltung einer Immobilie zu rechnen ist, sieht sich zunächst einmal einer Wand des Schweigens gegenüber.

Denn Hausverwalter äußern sich zur Höhe ihres Verwalterhonorars meist erst dann, wenn sie in konkrete Verhandlungen eingetreten sind und das Verwaltungsobjekt eingehend besichtigt haben. Das liegt vor allem daran, dass es sich bei der Verwaltung von Immobilien nun einmal um eine besonders qualifizierte Dienstleistung handelt, deren Umfang für eine Hausverwaltung im Voraus nur schwer einschätzbar ist. Bevor eine Hausverwaltung die Betreuung übernimmt, ist sie an möglichst umfassenden Informationen interessiert und will das Objekt nach Möglichkeit begehen.

Dieses Verfahren erschwert es dem Wohnungseigentümer, Verwaltungsbeirat oder Besitzer eines vermieteten Mehrfamilienhauses, mehrere vergleichbare Angebote einzuholen und den für Eigentümer und Immobilie gleichermaßen geeignetsten Hausverwalter zu finden.

Die Schaffung von mehr Transparenz und Übersichtlichkeit bei der Suche nach dem "richtigen" Hausverwalter haben sich das Spezial-Portal HausverwalterSuche.de und die bundesweit über 100 teilnehmenden Hausverwaltungen zur Aufgabe gemacht. Das von HausverwalterSuche entwickelte System ermöglicht es, sofort und online einen individuell an den Besonderheiten einer Immobilie ausgerichteten Preis für eine Hausverwaltung zu ermitteln. Interessenten können auch mehrere Verwaltungsangebote erstellen, sofort einsehen und per Email empfangen. Dadurch sind konkrete Preisvergleiche leicht anzustellen.

Eine weitere Besonderheit des Portals ist die Bereitstellung wichtiger, aus solchen Angebotsberechnungen gewonnenen Informationen. Auf der Seite www.hausverwaltersuche.de/kd-hvpreise_ges.php stehen die durchschnittlich berechneten Verwalterhonorare zur Einsicht zur Verfügung. Die statistischen Auswertungen basieren auf den Ergebnissen von rund 2.500 Angebotsberechnungen der letzten Zeit und sind untergliedert nach Bundesländern, Verwaltungsform (WEG-Verwaltung oder Mietverwaltung) und Größenordnung der Verwaltungsobjekte.

Eine derart aussagefähige Übersicht ist wohl kaum irgendwo sonst zu finden. Die Nutzung der Funktionen von HausverwalterSuche einschließlich der Erstellung konkreter Verwaltungsangebote ist für Interessenten kostenlos. Hausverwaltungen können sich bei www.hausverwaltersuche.de/hv-verwalter.php alle Informationen beschaffen und zur Teilnahme anmelden.

Mit HausverwalterSuche.de finden interessierte Eigentümer von Immobilien die zu ihnen und ihrer Immobilie passende Hausverwaltung (WEG-Verwaltung für Wohnungseigentümergemeinschaften oder Mietverwaltung für vermietete Immobilien) und können sofort online konkrete Preisangebote über die zu erwartende Höhe der Kosten für das Verwalterhonorar der entsprechenden Hausverwalter erstellen.

Die teilnehmenden Hausverwaltungen wiederum erhalten die Kontaktdaten der Interessenten für ihre Akquise. So lässt sich der Verwaltungsbestand einer Hausverwaltung auf innovative Weise ausbauen.

Firmenkontakt
HausverwalterSuche.de – S. Lewohn Internet & Presse
Klaus P. Lewohn
Königsallee 2
41747 Viersen
049 (0)21 62-35 60 88
presse@hausverwaltersuche.de
www.hausverwaltersuche.de

Pressekontakt
HausverwalterSuche.de – S. Lewohn Internet
Klaus P. Lewohn
Königsallee 2
41747 Viersen
049 (0)21 62-35 60 88
presse@hausverwaltersuche.de
www.hausverwaltersuche.de

Pressemitteilungen

AdminStudio Suite 2014 für sicheres und zuverlässiges Mobile Application Management

Die strategische Lösung für Application Readiness von Flexera Software unterstützt Unternehmen mit neuen Kompatibilitäts- und Risikobewertungsfunktionen, mit denen sich mobile Anwendungen leichter, zuverlässiger und sicherer verteilen lassen

AdminStudio Suite 2014 für sicheres und zuverlässiges Mobile Application Management

Mobile Application Management – AdminStudio 2014 automatisiert Kompatibilitätstests für mobile Anwendungen

München, 29. Juli 2014 – Flexera Software , der führende Anbieter von Softwarelösungen der nächsten Generation für Softwarelizenzierung, Compliance und Installation für Softwarehersteller und Anwenderunternehmen, bringt AdminStudio Suite 2014 heraus. Die neue Version erleichtert die Bereitstellungsvorbereitung von mobilen Anwendungen. Anhand von zentralisierten Best-Practice-Prozessen und Automatisierungen für die Application Readiness verringern Unternehmen dabei Risiken und Ineffizienzen.

„Viele Unternehmen haben bereits umfassende Application-Readiness-Prozesse für Tests, Fehlerbehebung und Bereitstellungsvorbereitung von Unternehmenssoftware. Aber werden mobile Anwendungen ohne entsprechende Prozesse zu der Umgebung hinzugefügt, drohen bedeutende Risiken“, sagt Robert Young, Research Manager bei IDC. „Unternehmen sollten alle mobilen Anwendungen, die auf Unternehmensdaten und -systeme zugreifen können, genau im Blick haben und zentralisierte Prozesse implementieren, mit denen sich die Steuerbarkeit und Zuverlässigkeit dieser Anwendungen vor deren Bereitstellung sicherstellen lassen.“

Das Mobile Application Management optimieren

Durch Best-Practice-Prozesse für die Vorbereitung von herkömmlichen, virtuellen und mobilen Anwendungen gewährleistet AdminStudio Suite 2014, dass diese den Standards der IT-Abteilungen entsprechen und in Unternehmensumgebungen lauffähig sind. Neben der Verwaltung von eigenentwickelten mobilen Anwendungen können Unternehmen nun mit AdminStudio öffentliche Links aus Apple® App Store und Google® Play importieren und sie in Einklang mit ihren Standard-Prozessen für Application Readiness bearbeiten und verwalten. Darüber hinaus können IT-Abteilungen mit der Lösung Metadaten aus Property-Dateien und App Stores automatisch extrahieren und auf diese Weise die Übergabe von iOS- und Android-basierten mobilen Anwendungen nach AirWatch® Mobile Device Management und Microsoft® System Center 2012 Configuration Manager optimieren.

„Wir benötigen zwingend Best Practices, Prozesse und Technologien, mit denen wir alle unsere Unternehmensanwendungen testen, reparieren und paketieren können“, sagt Neil Codina, Softwarepaketierer bei Wood Group Mustang. „Das alles können wir mit AdminStudio Suite 2014 in unserer jetzigen Umgebung, bestehend aus Win7 64 Bit, App-V und Citrix. Zudem haben wir die Gewissheit, dass die Lösung auch Umgebungen handhaben kann, auf die wir in der Zukunft migrieren werden – einschließlich künftiger Betriebssysteme, mobiler Anwendungen und Cloud-Computing.“

Die Kompatibilität von mobilen Anwendungen mit Geräte-Betriebssystemen testen

Unternehmen können mit AdminStudio Suite 2014 die Kompatibilitätstests der mobilen Anwendungen automatisieren, so dass sie fehlerfrei auf mobile Betriebssysteme und Geräte wie iPads®, iPhones® oder Android-Geräte verteilt werden können und dort problemlos funktionieren. Diese neue Funktionalität verbessert die Servicequalität und die Zuverlässigkeit der mobilen Anwendungen, egal ob sie eigenentwickelt oder aus öffentlichen App Stores heruntergeladen sind. Zusätzlich können IT-Abteilungen mit AdminStudio Suite 2014 proaktiv Änderungsbereitschaft demonstrieren. Neue Tests überprüfen die Kompatibilität von mobilen Anwendungen mit dem iOS8 Developer Preview. Dadurch wissen Unternehmen im Voraus, welche Anwendungen für das nächste iOS-Update geeignet sind.

Portfolio mobiler Anwendungen auf riskantes Verhalten und Übereinstimmung mit den Unternehmensrichtlinien überprüfen

Durch den Zugriff auf Unternehmensdaten können mobile Anwendungen wichtige und sensible Informationen preisgeben – eine große Herausforderung für die Unternehmenssicherheit. AdminStudio Suite 2014 identifiziert mobile Anwendungen im Unternehmen, deren Verhalten unter Umständen die Unternehmenssicherheit und den Datenschutz verletzen. Die Lösung prüft automatisiert anhand von Property-Dateien und APIs, welche Gerätefeatures die mobilen Anwendungen ansteuern und ob dieses Verhalten Risiken darstellt. Dieses Wissen erleichtert es Unternehmen, Risiken zu reduzieren indem sie Richtlinien für das Mobile Application Management und Konfigurationsprofile definieren.

„Sicherheit und Risiken sind die großen Unbekannten, wenn Unternehmen mobile Anwendungen in ihren Umgebungen zulassen“, sagt John Marcum, Enterprise Architect bei BABC. „Mit AdminStudio Suite 2014 lassen sich während der Bereitstellungsvorbereitung mögliche Auswirkungen auf unser System durch die mobilen Anwendungen umfassend analysieren. So können wir uns entsprechend vorbereiten und die Risiken managen.“

Features und Verhalten der mobilen Anwendungen verstehen

Der strategische Einsatz von mobilen Anwendungen in Unternehmen nimmt zu. Gleichzeitig wissen nur wenige, wie sich mobile Anwendungen nach ihrer Verteilung verhalten oder wie sie verändert werden müssen, damit sie den Unternehmensstandards entsprechen. IT-Abteilungen können mit AdminStudio Suite 2014 Property-Dateien und APIs automatisiert analysieren und erkennen, worauf die Anwendung auf dem Gerät zugreift, etwa die Kamera oder die GPS-Funktionalität. Mit dem besseren Verständnis der mobilen Anwendungen und der Betriebssystemeinstellungen lassen sich entsprechende Paketierungs- und Verteilungsrichtlinien definieren.

„Unternehmen starten zunehmend anwenderorientierte Initiativen wie Bring Your Own Device (BYOD). IT-Teams sollen dabei neue Services anbieten ohne Zuverlässigkeit und Sicherheit zu opfern. Nirgends ist diese Herausforderung größer als bei der zunehmenden Anzahl von mobilen Anwendungen, die auf Unternehmensdaten und -systeme zugreifen“, sagt Maureen Polte, Vice President of Product Management bei Flexera Software. „AdminStudio Suite 2014 ist die einzige strategische Lösung für Application Readiness, die ein einheitliches Set an IT-Prozessen für alle Unternehmensanwendungen, einschließlich der mobilen Anwendungen, bietet.“

Zusätzliche Erweiterungen

AdminStudio Suite 2014 umfasst nun auch Tests für die Kompatibilität von Web-Anwendungen mit Internet Explorer 11 und unterstützt VMware ThinApp 5.0 mit neuen Test für die Virtualisierungseignung und Konvertierungsmöglichkeiten. Zudem vereinfacht und beschleunigt AdminStudio 2014 das Upgrade von virtuellen Anwendungen des Typs Microsoft App-V 4.x auf App-V 5.0.

Bildrechte: Flexera Software Bildquelle:Flexera Software

Über Flexera Software
Flexera Software unterstützt Softwarehersteller und Anwenderunternehmen dabei, die Nutzung von Software zu steigern und Mehrwerte daraus zu generieren. Die innovativen Lösungen für Softwarelizenzierung, Compliance und Installation ermöglichen kontinuierliche Lizenz-Compliance und optimierte Softwareinvestitionen. Sie wappnen Geschäftsmodelle gegen die Risiken und Kosten einer sich ständig ändernden Technologie und machen Unternehmen zukunftsfähig. In mehr als 20 Jahren Marktführerschaft hat sich Flexera Software den Ruf einer bewährten und neutralen Quelle für Wissen und Expertise erarbeitet. Über 80.000 Kunden vertrauen auf das Automatisierungspotenzial und die Intelligenz der Produkte von Flexera Software. Weitere Informationen finden Sie unter www.flexerasoftware.com

Flexera Software
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstrasse 79
81675 München
089-417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.flexerasoftware.com

Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstr. 79
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Pressemitteilungen

Tata Communications und Kaltura stellen eine Plattform für die Bereitstellung von Online-Videos und -Inhalten vor

Das integrierte Angebot bietet einen End-to-End-Video-Workflow und Übertragungsmöglichkeiten über eine einfache Schnittstelle

London – 24. Juni 2014 – Tata Communications, führender Anbieter von „A New World of Communications™“, kooperiert mit Kaltura. Die Partnerschaft kombiniert das Content Delivery Network (CDN) der nächsten Generation von Tata Communications mit Kaltura“s führender Open-Source-Plattform für Online-Videos. Das integrierte Angebot eröffnet Medienunternehmen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen die Möglichkeit, den gesamten Videoprozess vom Erwerb bis zur Übertragung über eine einzige, einfach zu handhabende Schnittstelle durchzuführen.

Der Online- und Mobilkonsum verändert die Weise, wie die Verbraucher Medien- und Unterhaltungsinhalte anschauen, wie sie arbeiten und lernen. Die Konsumenten erwarten heutzutage beim Anschauen von Inhalten die bestmögliche Digitalerfahrung, unabhängig vom genutzten Endgerät oder der Region, in der sie sich befinden. Da der Video-Workflow und die Distribution für die Anbieter von Inhalten kompliziert sind, bieten Tata Communications und Kaltura der Branche nun eine cloud-basierte End-to-End-Videoplattform. Der Erwerb der Inhalte, deren Umwandlung und Veröffentlichung sowie die Rechnungstellung, die Monetarisierung und die Übertragung können allesamt über eine einfache Anwendungsschnittstelle abgewickelt werden.

Ron Yekutiel, Chairman und CEO bei Kaltura, sagt: „Durch die Partnerschaft mit Tata Communications können wir unseren Kunden eine hochinnovative Lösung für das Management und die Bereitstellung von Inhalten für den Endanwender anbieten. Die führende Plattform von Kaltura strafft das Content Management und darüber hinaus gewährleistet das globale Content Delivery System von Tata Communications, dass selbst große Videodateien schnell und in höchster Qualität übertragen werden.“

„Die einfache Anwendungsschnittstelle gestattet den Besitzern von Inhalten, sich mehr auf die Entwicklung von qualitativ hochwertigen Inhalten sowohl für On-Demand als auch für und die Live-Übertragung zu konzentrieren und weniger auf den Medien-Workflow und die Distribution,“ sagt Genius Wong, Senior Vice President of Global Network Services bei Tata Communications. „Durch die Zusammenarbeit mit Kaltura vereinfachen wir die Umsetzung von Online-Video-Strategien enorm. Wir können nun eine One-Stop-Lösung für den Online-Video-Workflow anbieten, die ganz neue Eigenschaften bietet und die globale Reichweite der Kunden ausbaut.“

Über Tata Communications
Tata Communications ist ein weltweiter Anbieter von Kommunikationslösungen. Das Unternehmen ist besonders in Schwellenländern stark aufgestellt. Multi-nationale Konzerne und Service Provider werden mit hochmodernen Lösungen (managed solutions), einem global verfügbaren und pan-indischen Netzwerk und umfassender Expertise unterstützt. Endverbraucher sind ebenso die Zielgruppe von Tata Communications auf dem indischen Markt.
Das weltweit verfügbare Netzwerk von Tata Communications umfasst eines der modernsten und größten Tiefseekabelnetzwerke und über 400 PoPs. Mehr als 200 Länder werden verbunden. Weltweit unterhält der Anbieter rund 1 Million Quadratmeter Fläche für Rechenzentren und Kollokationsräume. Tata Communications ist führender Anbieter in Schwellenländern wie etwa in Indien bei Datendiensten für Großunternehmen.
Weltweit gehört das Unternehmen zu den führenden Anbietern von Lösungen zur Sprachübertragung weltweit. Dazu kommt eine Reihe strategischer Investitionen in Netzbetreiber: in Südafrika (Neotel), Sri Lanka (Tata Communications Lanka Limited), Nepal (United Telecom Limited) und, vorbehaltlich der Genehmigung durch die chinesische Regierung, in China (China Enterprise Communications).
Tata Communications Limited ist an der Börse in Mumbai und der National Stock Exchange of India notiert. ADR (American Depository Receipts) der Aktie sind an der New Yorker Börse notiert (NYSE: TCL).
www.tatacommunications.com

Tata Communications
Natalie Chak
20 Old Bailey
EC4M 7AN London
+44 (0)78330 43779
natalie.chak@tatacommunications.com
http://www.tatacommunications.com

Hill+Knowlton Strategies GmbH
Janine Donath
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
069 9736215
janine.donath@hkstrategies.com
http://www.hillandknowlton.de

Pressemitteilungen

PokerStars vereinbart Partnerschaft mit Jumio zur Bereitstellung eines Echtzeit-Identitätsprüfungsservices für Kunden

PokerStars vereinbart Partnerschaft mit Jumio zur Bereitstellung eines Echtzeit-Identitätsprüfungsservices für Kunden

PokerStars vereinbart Partnerschaft mit Jumio zur Bereitstellung eines Echtzeit-Identitätsprüfungsservices für Kunden

(Mynewsdesk) LONDON, UNITED KINGDOM und ONCHAN, ISLE OF MAN — (Marketwired) — 11/13/13 — Jumio, Inc., der schnell wachsende Anbieter von Lösungen für die Verwaltung von Anmeldedaten über das Internet und per Mobiltelefon, gibt bekannt, dass PokerStars, die weltweit größte Poker-Website, die Echtzeit-Überprüfungstechnologie für Ausweisdokumente von Jumio in seine PokerStars-Software integriert hat. Diese einzigartige neue Funktion ist jetzt in Italien betriebsbereit und wird in den kommenden Monaten weltweit implementiert.

PokerStars verfügt über 60 Millionen registrierte Mitglieder und ist der Marktführer für Turnierspiele, Innovation, Technologie und Sicherheit in dieser Branche. Das fortwährende Engagement des Unternehmens für soziale und Unternehmensverantwortung wird durch seine kompromisslose Verpflichtung zur Überprüfung der Identität und des Alters seiner Kunden in Zusammenarbeit mit Jumio, einem führenden Technologieanbieter in diesem Bereich, erneut unterstrichen.

Netverify(R) von Jumio wird den Kunden von PokerStars den schnellen und mühelosen Nachweis ihrer Identität ermöglichen, indem sie ihre Ausweisdokumente zur Authentifizierung hochladen oder einfach vor die Webcam ihres Computers halten.

„Jumio bietet einen neuen und einzigartigen Ansatz im Bereich der Legitimationsprüfung und wir begrüßen die enge Zusammenarbeit mit dem Unternehmen bei der Entwicklung einer innovativen und leistungsstarken Authentifizierungslösung für unsere Kunden. Das Engagement für Sicherheit und Jugendschutz von PokerStars ist weltweit einmalig. Diese innovative neue Funktion wird es uns ermöglichen, unseren Kunden einen besseren und schnelleren Service zu bieten und dennoch höchste Sicherheitsstandards aufrechtzuerhalten“, sagte Richard Bregazzi, Senior Verifications Manager von PokerStars.

„Wenn ein Branchenführer wie PokerStars sich zur Unterstützung seiner Authentifizierungsprozesse für Jumio entscheidet, stellt dies eine wichtige Bestätigung des neuen Marktansatzes von Jumio dar. Unser Validierungsdienst für Anmeldedaten bietet nicht nur ein hervorragendes Kundenerlebnis und Unterstützung bei der Identifizierung von minderjährigen Spielern und Cyber-Kriminellen, sondern hilft PokerStars auch, die Kosten und die Logistik für die manuelle Überprüfung der Ausweisdokumente von Kunden zu reduzieren“, erläuterte Bjorn Evers, Vorstandsmitglied von Jumio.

Über Jumio Jumio(R) Inc. bietet Produkte für die Validierung von Kreditkartenzahlungen und Identitätsdaten über das Internet und per Mobiltelefon für Einzelhändler, Finanzinstitute und Behörden. Mit dem Ziel Umsätze zu steigern, Betrugsfälle zu reduzieren und das Kundenerlebnis zu optimieren, setzt Jumio seine zum Patent angemeldete visuelle Erkennungstechnologie zur Validierung und Durchführung von Transaktionen mit einzigartigem Kundenkomfort und umfassender Datensicherheit ein.

Netswipe(R) von Jumio ermöglicht es Kunden, ihre Kreditkartendaten bei der Transaktionsabwicklung online und per Handy zu übertragen. Anbieter können damit über Online- und Mobilfunkkanäle ihren Umsatz steigern und Betrugsfälle erheblich reduzieren. Netverify(R) unterstützt die Identitätsprüfung in Echtzeit in über 90 Ländern, um Unternehmen die Legitimationsprüfung ihrer Kunden und Vorbeugung von Identitätsbetrug zu erleichtern.

Die Entwicklungen von Jumio für die Online-Spielindustrie fanden im Juni 2013 ihre branchenweite Anerkennung, als das Unternehmen bei den jährlichen eGaming Review-Awards gleich zweifach ausgezeichnet wurde. Jumio konnte sich gegen eine Reihe von etablierten Anbietern für die Identitätsprüfung und Online-Zahlungen durchsetzen und wurde von Vertretern der führenden 50 Onlinespiel-Betreiber als „2013 Best Fraud & Compliance Solution“ und „2013 Best Innovation in Payments“ ausgewählt.

Das Unternehmen wurde 2010 von CEO Daniel Mattes gegründet und wird von hochrangigen Investoren einschließlich von Andreessen Horowitz, Citi Ventures und dem Facebook-Mitbegründer Eduardo Saverin finanziert. Jumio hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Palo Alto und ist mit Niederlassungen in den USA, Europa und Asien weltweit vertreten.

Über PokerStars

PokerStars betreibt die weltweit beliebteste Online-Poker-Website und bedient eine Poker-Community von mehr als 60 Millionen registrierten Mitgliedern. Seit der Einführung der Plattform im Jahr 2001 hat sich PokerStars zur ersten Wahl der besten Pokerspieler weltweit mit täglich mehr Turnieren als jeder andere Anbieter und den besten Sicherheitssystemen weltweit entwickelt. Seither wurden auf PokerStars.com mehr als 105 Milliarden Hände gespielt ? mehr als auf jeder anderen Website.

PokerStars.com und PokerStars.eu arbeiten weltweit unter Lizenzen der Regierung der Isle of Man und von Malta. PokerStars verfügt zudem über staatliche Lizenzen in Belgien, Dänemark, Estland, Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland.

PokerStars ist Mitglied der Rational Group, die verschiedene Gaming-bezogene Unternehmen und Marken hält, einschließlich von PokerStars, Full Tilt Poker und der European Poker Tour. Die Unternehmen der Rational Group in Großbritannien und auf der Isle of Man wurden gemeinsam unter die besten Arbeitgeber Großbritanniens gewählt, als sie 2012 und 2013 den 25. Rang in der Kategorie „Large“ für Großunternehmen der Best Workplaces-Liste für Großbritannien des Great Place to Work Institute belegten.

press@pokerstars.com

(UK) SkyParlour PR

Angela Yore
(SkyParlour)
Tel.: 0161 817 8710
07738 822956
E-Mail: angela@skyparlour.com

Matthew Pears
(SkyParlour)
Tel.: 0161 817 8711
07718 190 451
E-Mail: matthew@skyparlour.com

(USA) Dotted Line Communications
Stephanie Cooley
(DLC)
Tel.: 760.414.9705
Mobil: 415.254.0318
E-Mail:stephanie@dottedlinecomm.com

=== PokerStars vereinbart Partnerschaft mit Jumio zur Bereitstellung eines Echtzeit-Identitätsprüfungsservices für Kunden (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/s1c4ib

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/pokerstars-vereinbart-partnerschaft-mit-jumio-zur-bereitstellung-eines-echtzeit-identitaetspruefungsservices-fuer-kunden

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

Xirrus als De-facto-Standard bei der Bereitstellung hochskalierbarer Wireless-Services für große öffentliche Veranstaltungen weltweit anerkannt

Angesichts der rasant wachsenden Verbreitung von iPads, Tablets und Smartphones beschleunigt Xirrus den Ausbau seines Portfolios an WLAN-Produkten und -Services, um die künftigen Anforderungen von Messe- und Konferenzzentren sowie Sportstadien zu erfüllen; namhafte internationale Kunden bestätigen die Führungsrolle von Xirrus.

München, 03. September 2013 – Xirrus®, Marktführer im Bereich High Performance Wireless, gibt bekannt, dass das Unternehmen seine Marktstellung als führender WLAN-Anbieter für high performance Anforderungen weltweit weiter ausbaut. So verzeichnete Xirrus in der ersten Jahreshälfte 2013 eine überproportionale Anzahl an Neukundenzugängen aus den Bereichen Messe- und Kongresszentren, Veranstaltungshallen und Sportstadien. Des Weiteren ist das Unternehmen der einzige Anbieter von Wireless-Services für die Interop-Konferenz und das größte US-Messe- und Kongresszentrum – das „Sands Expo and Convention Center“. Zu den renommierten Neukunden gehören u. a.: Jahrhunderthalle Bochum, Mannheim Congress Center, Genfer Palexpo, RAI Amsterdam, FC Liverpool, Saatchi Gallery, National Exhibition Center, Melbourne Convention & Exhibition Centre, Moscone Center, National Exhibition Center und das Tampa Convention Center.

Wireless-Netzwerke von Xirrus sind ideal auf die Anforderungen großer öffentlicher Veranstaltungsstätten ausgelegt und lassen sich zur Unterstützung sehr hoher Benutzerdichten skalieren. Xirrus-Netzwerke eröffnen zudem lukrative Monetarisierungschancen, indem eine ausbaufähige Plattform für die Integration und Entwicklung von Fremdanwendungen bereitgestellt wird.

Die Anforderung des Marktes: „Kabeltypische“, skalierbare Wireless-Services
Besucher von Veranstaltungen und Messen erwarten heute überall einen „kabeltypischen“ Service, der nicht hinter kabelgebundenen Netzwerken zurücksteht. Für die Veranstalter heißt das, dass sie in der Lage sein müssen, ihre WLAN-Netze hochskalierbar und zuverlässig Zehntausenden von Besuchern und Gästen bereitzustellen.

Xirrus hat seine Wireless-Arrays und Software speziell auf die Anforderungen an Kapazität und Abdeckung von Großveranstaltungen mit ihren plötzlichen, massiven und unvorhersehbaren Anstieg der Benutzerdichte angepasst:
– Xirrus Application Control stellt sicher, dass das Wireless-Netzwerk für kritische Applikationen zuverlässige und vorhersehbare Performance bietet – selbst wenn das Netzwerk stark ausgelastet ist.
– Die mit bis zu 16 Funkzellen ausgerüsteten Arrays lassen sich mit wenig Aufwand und weniger Equipment an steigende Benutzerdichten anpassen.
– Richtantennen erzielen eine deutlich höhere Reichweite als herkömmliche Access Points, wodurch erheblich weniger Geräte und anderes Equipment eingesetzt werden müssen.
– Ein integrierter Controller und Intelligenz in jedem Array bilden eine erweiterbare Plattform für die Bewältigung des Workloads und die Durchsetzung von Richtlinien, sodass sich auch Fremdanwendungen einfach integrieren lassen.
– Die modulare Array-Architektur ermöglicht bei wachsenden Benutzerdichten entsprechende Kapazitätserweiterungen, ohne die vorhandene Infrastruktur auswechseln oder umständlich umrüsten zu müssen.

Die cloudbasierte, installationsfreie Provisionierung sowie das zentrale Management vereinfachen den IT-Betrieb und sorgen für eine hohe Transparenz im gesamten Netzwerk. Mit dieser Architektur lassen sich zudem Mehrwertdienste nahtlos integrieren, die für die Monetarisierung der Wireless-Infrastruktur unverzichtbar sind – beispielsweise Wegweiser, zielgerichtete Werbung und individuelle Inhalte. Große Veranstalter profitieren bei der besonderen Wireless-Architektur von Xirrus zusätzlich von geringen Gesamtkosten im Vergleich mit anderen Wireless-Netzwerklösungen, weniger WLAN-Equipment, geringerem Installations- und Engineering-Aufwand, schlanker Backend-Infrastruktur, geringeren Wartungskosten und geringerem Stromverbrauch.

Zitate:
„Mit unserem eigenen Datennetzwerk auf Basis der Xirrus-Technologie bieten wir unseren Fans ein zielgerichtetes, stabiles und hochwertiges Erlebnis“, erläuterte Andrew Robinson, Head of Digital Media and Technology beim englischen Liverpool Football Club. „Das Hochleistungs-WLAN bietet im Vergleich zu 3G-Verbindungen eine erhöhte Zuverlässigkeit und Performance, sodass unsere Fans ihre Erlebnisse über Twitter, Facebook und sonstige soziale Netzwerke mit anderen Fans teilen können, die nicht beim Spiel dabei sein können.“

„Die WLAN-Nutzung in öffentlichen Veranstaltungen nimmt rasant zu. WLAN-Services sind heute als Umsatzträger und zum Aufbau von Kundenbindung unverzichtbar“, so Thomas Weiss, VP EMEA von Xirrus. „Gleichzeitig unterscheiden sich die technologischen Anforderungen, den die Veranstaltungen haben, je nach Zustrom erheblich. WLAN-Anbieter müssen daher einen nahtlosen Service anbieten können – bis in den Randbereich von Stadien, Messe- und Kongresszentren sowie an räumlich auseinanderliegenden Standorten. Die Gleichung erscheint eigentlich einfach. Doch nur wenige WLAN-Anbieter haben bislang das umgesetzt, was Xirrus seit Jahren liefert -standortübergreifende Abdeckung und hohe Skalierbarkeit ohne Umstrukturierung des Wireless-Netzwerks.“

Xirrus und XMS sind Marken oder eingetragene Marken von Xirrus. Andere in diesem Dokument verwendete Handelsnamen sind ggf. das Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Über Xirrus
Xirrus ist der führende Anbieter von High-Performance Wireless-Netzwerken. Durch die außerordentliche Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und das hohe Maß an Sicherheit bieten die Lösungen von Xirrus den gleichen und teilweise höheren Grad an Zuverlässigkeit wie kabelgebundene Netzwerke. Die Wi-Fi-optimierte Lösungs-Suite von Xirrus, dazu gehören Arrays, Access Points, Cloud-Services und kabelgebundene Switches, ermöglicht eine nahtlose Konnektivität und einheitliche Verwaltung über das Netzwerk. Sie bietet Unternehmen, deren Geschäft von Wireless-Anwendungen abhängt, entscheidende strategische Geschäfts-und IT-Infrastrukturvorteile. Das Unternehmen hat Niederlassungen und Partner weltweit und die Lösungen werden von Zehntausenden Kunden auf der ganzen Welt eingesetzt. Xirrus ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Thousand Oaks CA.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xirrus.com/de. Oder folgen Sie uns auf Twitter: @Xirrus.

Kontakt
Xirrus
Thomas Weiss
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089-417761-14
xirrus@lucyturpin.com
http://www.xirrus.com/de

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089-417761-14
xirrus@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de/

Pressemitteilungen

Xirrus Unified Access Portfolio vereint kabelgebundene und WiFi-Netzwerke, ermöglicht schnelle Bereitstellung und konsistente Anwendungsperformance

Cloudbasierte Bereitstellung und Verwaltung für Wireless Access Points, Arrays und neue Ethernet-Switches ermöglicht eine schnelle Inbetriebnahme, nahtlose Konnektivität und ein einheitliches Management über den Netzwerkrand hinaus

München, 8. Mai 2013 – Xirrus®, Marktführer im Bereich Wireless-Hochleistungsnetzwerke stellt sein Unified Access Portfolio vor. Dabei handelt es sich um eine leistungsstarke Suite aus Cloud Services, WLAN-Zugangslösungen, Ethernet-Switches, Managementwerkzeugen sowie einer Programmierschnittstellen. Diese Suite ermöglicht es Unternehmen, getrennte drahtgebundene und kabellose Netzwerkkomponenten in einem einheitlichen Netzwerk einzubinden. Die neuen Gigabit-Ethernet-Switches der Xirrus XT-Serie bieten flexible Zugangsoptionen für verkabelte Netzwerke und ergänzen damit die bestehenden Wireless-Zugangslösungen von Xirrus. Der Cloud Service Xirrus Mobilize stellt automatisch alle kabelgebundenen und kabellosen Zugangselemente im Netzwerk bereit. Xirrus Unified Access unterstützt die nahtlose Migration von Desktop-Computern auf mobile Plattformen.

Xirrus Unified Access geht damit neue Wege bei der Integration kabelloser und verkabelter Verbindungen:

– Vergleichbare Leistung wie kabelgebundene Netzwerke. Xirrus Unified Access umfasst das Xirrus XR Wireless Portfolio – die einzige Lösung der Branche, die die Leistung eines kabelgebundenen Netzwerks in einer heterogenen Infrastruktur aus kabelgebundenen und kabellosen Komponenten bietet, indem die typischen Wireless-Engpässe herkömmlicher Lösungen vermieden werden.

– Einheitliches Management. Das Xirrus Management System (XMS) bietet einen ganzheitlichen Blick auf die Verwaltung aller Zugangskomponenten im Netzwerk – einschließlich kabelgebundener Switches, kabelloser Access Points und kabelloser Arrays – und vereinfacht das IT-Management deutlich. Das XMS zeichnet sich durch weitreichende Transparenz und Konfigurierbarkeit aus und ist als standortgebundene und cloudbasierte Lösung verfügbar.

– Automatische Aktivierung und völlig automatische Provisionierung. Ob kabelgebundene Switches, kabellose Access Points oder Arrays: Mit Xirrus Mobilize lassen sich diese einzelnen Komponenten im Zugangsnetzwerk völlig automatisch aktivieren und provisionieren und das ohne jeglichen Eingriff der IT. Dieser kostenlose Service wird mit allen Xirrus-Access-Lösungen angeboten. Er umfasst automatische Erkennung, Lizenzierung, Software Updates und Erstkonfiguration eines Xirrus-Netzwerks für eine schnelle und einfache Inbetriebnahme.

– Gemeinsame Durchsetzung bestehender Richtlinien. Xirrus Unified Access ermöglicht das gemeinsame Management bestehender Richtlinien im gesamten Xirrus Zugangsnetzwerk über XMS oder andere Policy-Managementsysteme. Die Integration in Drittsysteme ermöglicht die Interoperabilität des Xirrus-Netzwerks mit einer vorhandenen Netzwerkinfrastruktur.

– Application Integration. Die erweiterbaren Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) des Typs RESTful JSON im Xirrus XMS vereinfachen die Einbindung weiterer Services in das Zugangsnetzwerk – beispielsweise Datenanalyse, Ortungsdienste und Netzwerkzugangskontrolle.

Leistungsstarke, kabelgebundene Switches
Unified Access bietet eine neue Serie kabelgebundener Ethernet-Switches:
-XT-5024 und XT-5048 – Diese verwalteten Gigabit-Ethernet-Switches mit 24 bzw. 48 Ports bieten eine erweiterte Funktionalität ab Layer 2 und volle Leistung für den kabelgebundenen Zugang. Beide Switches unterstützen PoE+ für Access Points von Xirrus oder andere Geräte sowie vier SFP-Uplinks für Stack- oder Uplink-Konnektivität mit 1 GigE oder 10 GigE zu Rechenzentren oder Verteilerschränken.
-XT-5003 – Dieser einmalige Gigabit-Ethernet-Switch mit drei Ports für die Unterputzmontage ermöglicht eine komfortable und unauffällige, kabelgebundene Port-Replikation zur Bereitstellung von in-Room IP-Services. Kunden können ihre vorhandene Kabelinfrastruktur für die Versorgung mit Wired- und Wireless-Services nutzen.

Die neuen Switches der Baureihe XT arbeiten nahtlos mit dem Wireless Portfolio der Baureihe XR von Xirrus zusammen und stellen somit eine umfangreiche Zugangslösung für eine große Zahl von Anwendungen dar. Der XT-5003 wird aus dem XT-5024/XT-5048 im Zwischenverteiler mit Strom versorgt und speist seinerseits lokale Geräte, wie beispielsweise Wireless Access Points, VoIP-Telefone, Überwachungskameras oder andere PoE-Geräte. Die fortschrittliche Power-Pooling-Funktionalität ermöglicht eine flexible Stromverteilung auf allen Ports der Switches XT-5024/48 und damit eine einfache Bereitstellung ganz unabhängig von den physischen Ports. Darüber hinaus sind die neuen Switches problemlos skalierbar: Bei wachsenden Kapazitätsanforderungen lassen sie sich zu virtuellen Stacks zusammenschalten.

Verfügbarkeit
XMS ist ab sofort verfügbar. Xirrus Mobilize und die Switches der Baureihe XT sind ab Juni verfügbar. Weitere Informationen zu Xirrus Unified Access erhalten Sie unter: http://www.xirrus.com

Zitat:
„Der nahtlose Zugang über alle kabelgebundenen und kabellosen Technologienhinweg ist in heutigen Netzwerken eine wesentliche Herausforderung“, so Rohit Mehra, VP of Network Infrastructure von IDC. „PCs sind nach wie vor die wichtigsten Geräte für den Zugang zu Unternehmensanwendungen, wobei die Verwendung von mobilen Endgeräten rasant zunimmt. Die IT ist daher gezwungen, kabelgebundene und kabellose Netzwerke einheitlich zu sichern und zu verwalten. Durch die Zusammenführung der Zugangsschichten in ihrem eigenen Lösungsangebot, hat Xirrus damit eine wichtige Brücke für seine Kunden geschlagen.“

Über Xirrus
Xirrus ist führender Anbieter von modernsten und innovativen High-Performance WiFi-Netzwerken. Die arraybasierten Lösungen von Xirrus bewähren sich auch in anspruchsvollsten Umgebungen mit außerordentlicher Zuverlässigkeit und einem hohen Maß an Sicherheit. Die Lösungen von Xirrus bieten den gleichen und teilweise einen höheren Grad an Zuverlässigkeit wie kabelgebundene Netzwerke. Unternehmen erwarten heute nicht nur eine drahtlose Verbindung – sie sind von ihr abhängig. Xirrus ermöglicht Unternehmen, sicheren, hochskalierbaren drahtlosen Zugang zu ihren geschäftskritischen Anwendungen.

Die Wireless-Lösungen von Xirrus stellen unverzichtbare strategische Vorteile in den Bereichen Geschäfts-und IT-Infrastruktur bereit, die bereits in Tausenden von Implementierungen bestätigt wurden.

Xirrus ein privat geführtes Unternehmen. Zu den Investoren gehören u. a. August Capital, Canaan Partners, InterWest, QuestMark Partners und US Venture Partners. Das Unternehmen entwickelt und stellt seine Produkte und Lösungen in den USA her.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xirrus.com/de. Oder folgen Sie uns auf Twitter: @Xirrus.

Kontakt
Xirrus
Thomas Weiss
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089-417761-14
xirrus@lucyturpin.com
http://www.xirrus.com/de

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089-417761-14
xirrus@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de/

Pressemitteilungen

Parallels hilft europäischen Service Providern mit neuen Software-Lösungen zur Bereitstellung von Cloud-Diensten beim Wachstum

– Über 1.000 Service Provider bieten bereits Parallels Presence Builder an.

– Mehr als 50 Service Provider haben im ersten Quartal 2013 Parallels Cloud Server implementiert.

Parallels, führender Anbieter von Technologien zur Bereitstellung von Hosting- und Cloud-Services, gibt heute auf den WorldHostingDays in Rust bekannt, dass europäische Service Provider in großem Umfang neue Software-Lösungen zur Bereitstellung und den Betrieb von Cloud-Services einsetzen. Damit wollen die Anbieter ihr Geschäft mit neuen Diensten ausbauen, die speziell für den wachsenden Bedarf von kleinen und mittelständischen Unternehmen (SMBs) zugeschnitten sind. Gemäß der europäischen Ausgabe der Marktstudie „Parallels SMB Cloud Insights“ wird die Nachfrage nach Cloud-Services in Europa auch in den kommenden Jahren auf Seiten der SMBs am stärksten wachsen. Parallels erwartet, dass das Marktvolumen der Cloud-Services für SMBs in Europa mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 33% von aktuell 9,6 Mrd. EUR auf 22,5 Mrd. EUR im Jahr 2015 steigt.

Um mit der wachsenden Nachfrage nach Cloud-Diensten von SMBs Schritt halten zu können, müssen Service Provider in der Lage sein, zu wachsen und zu skalieren. Um dies zu ermöglichen, hat Parallels kürzlich „Parallels Plesk Automation“ veröffentlicht, das bereits bei zahlreichen Service Providern in Europa – unter anderem bei Myhost.ie – auf Hunderten von Servern installiert ist.
Parallels Plesk Automation ist eine skalierbare, Multi-Server Cloud-Automatisierungslösung, die Anwendern von Parallels Plesk Panel einen nahtlosen Wachstumspfad ermöglicht und Tausende Server sowie eine Vielzahl unterschiedlicher Hosting-Services unterstützt. Anwender von Parallels Plesk Panel können mit einem einzigen Klick auf Parallels Plesk Automation migrieren. Damit können sie Tausende von Kunden zentral in einer modern gestalteten Benutzeroberfläche mit außergewöhnlicher Usability verwalten. Außerdem haben Anwender die Möglichkeit, das Management-Tool im Laufe der Zeit um weitere Module für Infrastruktur und Applikationen (SaaS) hinzuzufügen.

„Es ist wirklich beeindruckend zu sehen, wie schnell wir in der Lage waren, den Parallels Plesk Automation Management Node zu konfigurieren und in unser Produktivsystem zu integrieren. Auch das Hinzufügen weiterer Service Nodes, das Konfigurieren von Service-Templates und das Bereitstellen neuer Dienste ging erstaunlich schnell“, erklärt Martin Saunders, Technical Director von Myhost.ie. „Unsere Kunden können mit Parallels Plesk Panel zentral auf all ihre verteilten Web- und Mail-Dienste zugreifen, die jetzt auf einer skalierbaren Multi-Server Hosting-Umgebung basieren. Damit können wir unser Geschäft weiter ausbauen und den Myhost.ie-Kunden eine zukunftssichere, superstabile und effiziente Hosting-Plattform bieten.“

Die europäischen Service Provider verbessern mit Parallels-Software nicht nur die Effizienz ihre Geschäftsprozesse, sondern stellen die Weichen auf weiteres Kunden- und Umsatzwachstum, indem sie ihren Kunden Werkzeuge an die Hand geben, um selbst eine professionelle Webseite zu erstellen und diese mit aktuellen Inhalten zu füllen. Dies ist insbesondere für „Micro-SMBs“ mit weniger als 10 Mitarbeitern wichtig. Die Parallels-Marktanalysen zeigen, dass 40 % der „Micro-SMBs“ in Europa keine eigene Webseite haben. 50 % dieser SMBs beabsichtigt, in den kommenden drei Jahren in eine eigene Webseite zu investieren, was das gigantische Wachstumspotenzial dieses Segments für Service Provider untermauert.

Um diese Kunden zu adressieren, hat Parallels seine Software zum Erstellen und Gestalten von Webseiten, „Parallels Presence Builder“, enorm verbessert. Parallels Presence Builder wird bereits von über 1.000 Service Providern eingesetzt, darunter auch vom Hosting-Unternehmen Acens. Das Tochterunternehmen von Telefonica, vermarktet „Parallels Presence Builder“ als Teil der Marke „Movistar Fusion“:

Mit Parallels Presence Builder können Service Provider neue Kunden für sich gewinnen und sich im Markt mit ihren Angeboten differenzieren. Parallels Presence Builder liefert Hunderte von branchenspezifischen Design-Vorlagen für Webseiten für SMB in einer intuitiven Drag-and-Drop-Benutzeroberfläche. Parallels Presence Builder ist in Parallels Plesk Panel, Parallels Plesk Automation und Parallels Automation integriert. Daneben unterstützt die Software jetzt auch cPanel und kann über vollständig dokumentierte APIs in jedes eigenentwickelte System integriert werden.

„Kunden von Movistar Fusion haben in der Regel keine ausgeprägten technischen Fertigkeiten; aber viele von ihnen wollen eine private oder eine Firmenwebseite aufsetzen“, erklärt David Gonzalez, Development Services Manager bei Acens. „Daher war es für uns wichtig, dass wir diesen Kunden mit unseren Telefonica-Angeboten ein Tool zur Verfügung stellen, mit dessen Hilfe sie ihre Webseite erstellen und bearbeiten können. Parallels Web Presence Builder hat uns hinsichtlich Qualität, Einfachkeit der Bedienung und Preis-Leistungsverhältnis beeindruckt. Der Umfang der verfügbaren Vorlagen ist ebenfalls sehr gut, was es zu einem idealen Werkzeug für SMBs unterschiedlichster Branchen macht. Das sind die Gründe, warum wir uns unter all den Homepage-Baukästen, die wir evaluiert haben, für Parallels Web Presence Builder entschieden haben.“

Ein zweiter Bereich, der europäischen Service Providern riesige Wachstumschancen bei SMBs eröffnet, sind einfach zu nutzende, gehostete Infrastrukturen wie Cloud-Server und -Storage. Zwischen 25 % und 50 % der SMBs in Europa gaben an, dass sie beabsichtigen, entsprechende Cloud-Services in den nächsten drei Jahren anzuschaffen. Daraus resultiert für gehostete Infrastruktur allein in Europa ein Markt, der von 3 Mrd. EUR im Jahr 2012 auf 73 Mrd. EUR im Jahr 2015 explodieren wird.
Damit Service Provider von dieser Gelegenheit profitieren können, hat Parallels zwei integrierte Software-Produkte veröffentlicht, die im ersten Quartal 2013 bereits von mehr als 50 Service Providern eingeführt wurden, darunter AXARNet Comunicaciones SL und Host Europe:

Parallels Cloud Storage reduziert die Kosten für hochverfügbaren Storage dramatisch. Diese Funktion wird als Upgrade für alle Kunden von Parallels Virtuozzo Containers und Parallels Server angeboten und wird 2013 auch Virtualisierungstechnologien von Drittanbietern unterstützen. Parallels Cloud Storage verwandelt ungenutzten Plattenplatz auf den Servern in einen elastischen und performanten Cloud-Storage-Pool.

„Wir können Cloud-Storage und hochverfügbare Virtual Private Server mit den gleichen Leuten und dem gleichen Know-how bereitstellen, über das wir ohnehin für Parallels Virtuozzo Containers und Parallels Server Bare Metal verfügen“, sagt Jesús Pinazo, CEO von AXARnet Comunicaciones SL. „Dies bedeutet für uns, dass wir alles schneller, besser und mit geringeren Kosten bewerkstelligen können.“

Mit Parallels Cloud Server können nun alle Infrastruktur-Dienste angeboten werden, nach denen Kunden verlangen. Er vereint sämtliche Komponenten, die für die besten Infrastruktur-Dienste auf dem Markt erforderlich sind, in einem Produkt: Parallels Virtuozzo Containers, Parallels´ erstklassige Hypervisor-Technologie und Parallels Cloud Storage.

„Parallels Cloud Server entspricht nahezu vollständig den Anforderungen, die Host Europe und seine Kunden haben,“ sagt Daniel Hagemeier, Head of Cloud Hosting von Host Europe. „Die Software ist ein Schlüsselfaktor für unseren Erfolg im Cloud-Hosting-Geschäft.“

„Unsere Aufgabe ist, Service Provider dabei zu unterstützen, von der Cloud zu profitieren. Wir fokussieren uns auch in Zukunft darauf, wie wir dies auf die wirkungsvollste Weise erreichen“, sagt Jack Zubarev, President von Parallels. „Parallels Plesk Automation ist eine Multi-Server-Lösung, die einfach von einem bis zu mehreren Hundert Servern skalieren kann, und die ambitionierten Service Providern neue Wachstumschancen eröffnet. Mit Parallels Presence Builder können SMB-Kunden eine technisch ausgefeilte Homepage erstellen, während sie mit Parallels Cloud Server und Parallels Cloud Storage ihre Kosten für eine hochverfügbare Infrastruktur reduzieren. Wir sind sehr angetan von der Akzeptanz dieser neuen Software-Lösungen durch unsere Partnern und Kunden.“

Parallels präsentiert all diese Lösungen als Diamond Sponsor auf den World Hosting Days Global, die vom 19. bis 21. März in Rust, Deutschland, stattfinden. Auf der internationalen Veranstaltung der Hosting-Industrie werden mehr als 4.000 Besucher und 100 Aussteller erwartet.

Parallels ist ein weltweit führender Anbieter von Software-Lösungen für die Bereitstellung von Hosting- und Cloud-Services sowie von Lösungen zur Desktop-Virtualisierung. Das 1999 gegründete, schnell wachsende Unternehmen mit über 900 Mitarbeitern hat Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien. Weitere Informationen finden Sie unter www.parallels.com/spp. Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook unter www.twitter.com/ParallelsCloud bzw. www.facebook.com/ParallelsCloud.

Kontakt
Parallels
Angelika Goll
Willy-Brandt-Platz 3
81829 München
+49-89-450 80 86 88
agoll@parallels.com
http://www.parallels.com

Pressekontakt:
Agentur Frische Fische
Christian Egle
Mainzlohe 3
91207 Lauf
09123-9996520
ce@frische-fische.com
http://www.frische-fische.de

Pressemitteilungen

Locaid und CAMS vereinbaren Bereitstellung einer branchenführenden Lokalisierungslösung für mobiles Gaming

Ultimate Gaming setzt als erster Kunde auf die Lösung

(ddp direct) SAN FRANCISCO, CA — (Marketwire) — 01/23/13 — Angesichts des kontinuierlichen Wachstums der Branche für mobiles Gaming und der Umsätze bei Apps, die 2012 die 10-Milliarden-Grenze erreicht haben, haben sich CAMS (Central Account Management System) und Locaid zusammengetan, um gemeinsam eine branchenführende, standortbasierte Lösung zu entwickeln, welche die Erhebung, Identifizierung und Verwaltung wichtiger Spielerinformationen unterstützt und die Einhaltung der strengen Vorschriften in der Gaming-Branche erleichtert.

Im vergangenen November erhielt CAMS im US-Bundesstaat Nevada als erster Dienstleister die Zulassung für die Spiellizenzklasse 2. Diese Lizenz gestattet es dem Unternehmen, mit einem gebündelten Servicepaket Geo-Lokalisierungsdienste, Kundenidentifizierung und Zahlungsabwicklung anzubieten. Die LaaS-Lösung (Location-as-a-Service) von Locaid hat sich binnen kurzer Zeit in der Gaming-Branche als Standard für sichere Gerätelokalisierung etabliert und erfüllt die äußerst anspruchsvollen Bestimmungen der staatlichen Lotterieverwaltung und der für die Gaming-Branche zuständigen Aufsichtsinstanzen. Gemeinsam werden die Unternehmen eine Rundum-Lokalisierungslösung für die kontinuierlich wachsende Branche für mobiles Gaming bereitstellen.

„Die Verortung ist ein zentraler Aspekt in der mobilen Gaming-Branche und mit dem kontinuierlichen Wachstum der Branche wird auch die Anzahl der Kunden zunehmen und die aufsichtsrechtlichen Bestimmungen werden zunehmend komplexer werden“, sagte der President und CEO von Locaid, Rip Gerber. „Die Verortungslösung mit CAMS wird nicht nur den anspruchsvollen Vorschriften der Gegenwart gerecht, sondern ist zudem skalierbar und flexibel. Sie unterstützt die Anforderungen von Unternehmen für mobiles Gaming unter Berücksichtigung ihres wachsenden Kundenstamms.“

„CAMS unterstützt die Einrichtung sicherer und funktionstüchtiger Zahlungssysteme für Kasinos, Lotterien, Marken und Spieler und hilft dabei, die Auflagen der Aufsichtsbehörden zu erfüllen oder zu übertreffen“, sagte Matthew Katz, CEO von CAMS. „Wir freuen uns, mit Locaid zusammenarbeiten zu können, um sicherzustellen, dass alle Schutzmaßnahmen umgesetzt werden und wir mit unseren gemeinsamen Kompetenzen unsere Kunden hinsichtlich aller Aspekte ihrer Online-Gaming-Geschäfte unterstützen können.“

Über CAMS, LLC oder Central Account Management System CAMS ist eine mandantenfähige SaaS-Lösung (Software-as-a-Service), die von Verifi, Inc. unterstützt wird und Lotterie-, Poker-, Gaming- und Online-Wetten-Betreibern die Möglichkeit bietet, wichtige Informationen zu Spielern zu erheben, zu identifizieren und zu verwalten. Die Lösung unterstützt Händler und Betreiber bei der Überwachung und Integration interner und externer Verordnungen, vereinfacht Einzahlungen und Abbuchungen und hilft zudem bei der Umsetzung von Geschäftsregeln der Betreiber. Die CAMS-Plattform bietet all dies im Rahmen einer White-Label-Lösung an, die an die einzelnen Sites angepasst werden können. CAMS, LLC hat seinen Hauptsitz in Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien. Weitere Informationen über CAMS erhalten Sie telefonisch unter 323.655.5789 oder besuchen Sie www.CentralAMS.com.

ÜBER LOCAID Locaid ist das weltweit größte Unternehmen für LaaS (Location-as-a-Service). Wir betreiben eine Standort-Datenschutzplattform, die es mobilen Entwicklern ermöglicht, über 9 Milliarden Geräte zu orten, darunter über 380 Millionen Mobiltelefone, um Unternehmensauthentifizierungen, Betrugsprävention, Dienste zur Kundenortung und mobiles Opt-in-Marketing durchzuführen. Locaid ortet Smartphones, Mobiltelefone mit begrenzten Funktionen, Tablet-PCs und andere mobile Geräte, die mit führenden Mobilfunkunternehmen genutzt werden (z.B. América Móvil, AT&T, Cricket, Rogers, Sprint, T-Mobile, TELUS und Verizon Wireless). Locaid übt zudem Einfluss auf die Gestaltung und Umsetzung von ortsbezogenen Datenschutzpolitiken aus, indem es sich in Wirtschaftsverbänden wie z.B. CTIA, MMA und IAPP stark engagiert. Die größten Finanzinstitute, mobile Händler, M2M-Plattformen und Anbieter von mobilen Diensten erhalten Information zu Netzwerkstandorten von Locaid. Location Matters(TM). Sie finden uns unter http://www.loc-aid.com, @locaid und www.facebook.com/Locaid.

LOCAID – Pressekontakt: Kate Gallagher Locaid – Unternehmenskommunikation PR@loc-aid.com +1.760.459.9410 CAMS – Pressekontakt: Rob Banchich Marketingleiter CAMS, LLC rob.banchich@CentralAMS.com 00+1+323+655+5789

LOCAID – Pressekontakt:
Kate Gallagher
Locaid – Unternehmenskommunikation
PR@loc-aid.com
+1.760.459.9410

CAMS – Pressekontakt:
Rob Banchich
Marketingleiter
CAMS, LLC
rob.banchich@CentralAMS.com
00+1+323+655+5789

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com