Tag Archives: Berghütte

Pressemitteilungen

reposee auf der Ferienmesse Wien 2019

reposee präsentiert sich erstmals auf der Ferienmesse Wien und stellt dort sein neues Konzept „Freizeitimmos saisonal mieten – tauschen – teilen“ vor:

reposee auf der Ferienmesse Wien 2019

Ferienmesse Wien 2019 (Bildquelle: Reed Messe Wien GmbH)

Stand:
Halle B, Stand B0424

Öffnungszeiten:
Donnerstag 10.1.2019 bis Sonntag 13.1.2019
Jeweils von 10:00h – 18:00h

Mit Anfang 2019 führt auf vielfachen Kundenwunsch ein neues Konzept ein: „Mieten, tauschen, teilen von Freizeitimmobilien“:

Das Service-Konzept von reposée wird erweitert um die Komponente private und gewerbliche Vermietung von Ferienwohnungen auf Monatsbasis.

Die Mindestbuchungszeit wird von 2 Monate auf 1 Monat reduziert. Die maximale Buchungszeit pro Buchung bleibt bei 12 Monate, da es sich um saisonale Buchungen handelt.

Auf der Ferienmesse Wien 2019 wird reposée diesen neuen Service erstmalig vorstellen. Der Start des neuen Konzepts „Mieten, tauschen, teilen“ ist nach der Ferienmesse Wien 2019 mit Februar geplant.

Privates Sharing liegt immer mehr im Trend, nicht umsonst heißt es „Sharing ist Caring“. Somit ergeben sich auch für Besitzer von wenig genutzten Zweitwohnsitzen interessante Perspektiven durch die Freizeitimmo-Plattform von reposee.

Gerade im deutschsprachen Raum gibt es viele Wochenendhäuser, Ferienwohnungen und Almhütten, die wenig oder gar nicht genützt werden. Diese wurden vor Jahrzehnten gekauft oder gebaut, oft haben die Besitzer an einem regelmäßigen Besuch das Interesse verloren, die Kinder sind erwachsen geworden und das Freizeitdomizil wird nur für die Enkelkinder aufgehoben.

Für die gerade nachrückende Generation, die jetzt die Freizeitimmos von Ihren Eltern übernehmen, ist die gemeinsame Nutzung von Alltagsgegenständen bereits selbstverständlich.

Autos werden miteinander geteilt, E-Scooter werden seit letzten Herbst heiß genutzt. Warum nicht auch das Wochenendhaus mit anderen teilen oder für eine Saison vermieten?

3 Monate keine reposee Servicegebühr

Das Einstellen einer Freizeitimmo oder die Registrierung eines Mieterprofils ist immer kostenlos. Ebenso die Suche nach Immos oder (für Vermieter) die Suche nach Mietern. Erst, wenn man Kontakt aufnehmen oder buchen möchte, benötigt man das Monatsabo „HomeSweetHome“.

Alle Besucher unseres Standes erwartet 3 Monate reposee „HomeSweetHome“-Servicegebühr geschenkt.

Komm vorbei auf der Ferienmesse Wien 2019 und besuche uns am Stand Halle B, Stand B0424 und erfahre mehr über das Konzept „Mieten, tauschen, teilen von Freizeitimmobilien“!

reposee – mieten, tauschen, teilen von Freizeitimmobilien

reposee ist im Sommer 2018 mit einer ersten Beta-Version gestartet und fokussiert als erstes Service weltweit auf die saisonale Verwertung von privaten und gewerblichen Freizeitimmobilien.

Finde Ferienwohnungen, Almhütten, Wochenendhäuser, Gärten in einem Umkreis von 300km von Zuhause zum mieten, tauschen oder teilen!

Buchungsperiode: mindestens 1 Monat. Keine Wochenend- oder klassische Urlaubsvermietung.

Private Besitzer verdienen Geld & nützen gleichzeitig ihre Freizeitimmobilie weiter. Mieter bleiben flexibel und ersparen sich das Investment in einen eigenen Zweitwohnsitz.

Wochenend-Haustausch bringt Abwechslung in die Wochenend-Gestaltung.

Gewerbliche Vermieter finden Langfristmieter auf Monatsbasis unter anderem für die Nebensaison und optimieren somit die Auslastung Ihrer Objekte.

Die Leerstandsquote in Kommunen wird verringert: Weniger Geisterdörfer, mehr Umsatz für den lokalen Handel & Gastronomie.

Eine Win/Win-Situation entsteht – für Alle!

Kontakt
reposée GmbH
Alexander Schuch
Cottagegasse 11/3
1180 Wien
069917724824
presse@reposee.com
http://www.reposee.com

Pressemitteilungen

Neu – saisonales Sharing von Wochenendhäusern

reposée startet neuartiges Sharing-Service für private Freizeitimmobilien!

Neu - saisonales Sharing von Wochenendhäusern

Wochenendhaus Sharing

Das Wiener Startup reposée startet ein neuartiges Service speziell für Besitzer von Wochenendhäusern, Almhütten, Ferienwohnungen & deren Interessenten.

Erstmalig können Wochenendhäuser für eine Saison gemeinsam genutzt werden.

Besitzer nutzen Ihre Immobilie wie gewohnt, verdienen aber gleichzeitig Geld. Mieter ersparen sich hohe Investkosten und bleiben flexibel, da das Mietverhältnis auf zwei bis 12 Monate ausgelegt ist.

reposée startet ab sofort mit dem Public Beta des neuartigen Sharing Service. Neuartig, weil es sich vor allem auf Besitzer von Wochenendhäusern konzentriert und weil der Fokus auf langfristige, saisonale Miete liegt.

Airbnb ist für kurzfristige Urlaubsaufenthalte: Der alljährliche Sommerurlaub oder der einmalige Städtetrip über das Wochenende. Auf reposée bucht man Wochenendhäuser, die in einem Umkreis von 3-4 Autostunden liegen. Für den regelmäßigen Freizeitbesuch über mehrere Monate.

ATTRAKTIVE SHARING MODELLE ZUR AUSWAHL

Pro Immobilie stehen zwei Shares zur Vermietung. Entweder, es werden beide Shares vermietet, oder der/die Vermieter(in) behält sich einen Share zur Eigennutzung:

FlexShare-Modell:
„Dieser Monat Du. Nächster Monat ich“. Oder „Die ersten zwei Wochen im Monat Du. Die nächsten zwei Wochen ich“.

WeekShare-Modell:
„Von Montag bis Freitag Du – am Wochenende ich“. Speziell für Selbständige, die unter der Woche flexibel sind bzw. in Ruhe arbeiten wollen, eine interessante Variante.

DIE UMGEKEHRTE SUCHE – VERMIETER SUCHT MIETER

Das Warten auf Anfragen ist von gestern. Warum nicht einen netten Mieter selber suchen? Auf reposée können Vermieter nach potentiellen Mietern suchen & auswählen. Man will ja wissen, mit wem man sein privates Wochenendhaus teilt.

Für Vermieter wie Mieter gilt: beide bleiben anonym & entscheiden selbst, ab wann Kontaktdetails geteilt werden sollen.

GUT VERSICHERT – ENTSPANNT GESHARED

Gerade im privaten Bereich sind Bedenken hinsichtlich möglicher Schäden hoch. Deswegen sind auch alle Buchungen über die reposée-Plattform gut versichert. Während der Buchungszeit besteht für Mieter eine kostenlose Mietsachschäden-Versicherung, die Schäden bis zu 500.000 EUR abdeckt. Somit können sich auch Vermieter beim Sharing von privaten Wochenendhäusern entspannt zurücklehnen.

„Die Ergebnisse unserer Umfrage mit 3.247 Teilnehmern bestätigen das vermutete Potential: 51% aller Freizeit-Immos werden nur selten bis wenige Male im Quartal benutzt. 41% der Besitzer sind an Sharing interessiert. Airbnb hat Kurzfrist-Sharing von privaten Wohnungen erfolgreich vorgezeigt, warum nicht auch Langfrist-Sharing von kaum genützten Wochenendhäusern?“, so Alexander Schuch, Gründer & CEO.

„Saisonales Sharing ist eine besonders feine Sache, denn als Mieter erspart man sich schnell mal eine signifikant hohes Investment in eine eigene Freizeitimmobilie. Und man bleibt flexibel! Diesen Sommer das Wochenendhaus am See, kommenden Winter die Hütte in den Bergen“, so Felix Woldt, Co-Gründer & CFO.

Die Sharing-Plattform reposée steht ab sofort als Public Beta zur Verfügung: Vermieter und Mieter können Profile erstellen, nach Immobilien suchen und Kontakt aufnehmen. Ein Dashboard mit detaillierter Kalenderfunktion, Chatboard und andere Funktionen folgen im Frühjahr.

Bis Sommer 2018 ist die Nutzung der Plattform reposée kostenlos. Danach ist eine fixe, monatliche Servicepauschale fällig. Keine Minimum-Bindefrist.

Das Anlegen eines Profils sowie die Suche sind immer kostenlos!

Weitere Infos unter: www.reposee.com

Anfragen: Alexander Schuch, presse@reposee.com, +43.699.17724824

reposée ist das erste Service weltweit für das saisonale Sharing von Wochenendhäusern. Finde Ferienimmobilien in einem Umkreis von max. 300km von Zuhause zum sharen!

Buchungsperiode: mindestens 2 Monate. Keine Wochenend- oder klassische Urlaubsvermietung.

Besitzer verdienen Geld & nützen gleichzeitig ihre Freizeitimmobilie weiter. Mieter bleiben flexibel und ersparen sich das Investment in eine eigene Immobilie.

Die Leerstandsquote in Kommunen wird verringert. Weniger Geisterdörfer, mehr Umsatz für den lokalen Handel & Gastronomie.

Eine Win/Win-Situation entsteht – für Alle!

Kontakt
reposée GmbH
Alexander Schuch
Cottagegasse 11/3
1180 Wien
069917724824
presse@reposee.com
http://www.reposee.com

Pressemitteilungen

Erste vegetarische Berghütte in den Alpen eröffnet

Nach einer idyllischen Wanderung zur Hündeleskopfhütte lockt traditionelle Allgäuer Küche ganz ohne Fleisch

Erste vegetarische Berghütte in den Alpen eröffnet

Silvia Beyer vor der vegetarischen Berghütte © Pfronten Tourismus

Pfronten, 01. Juli 2015 (sms) – Oberhalb des Pfrontener Ortsteiles Kappel liegt die Hündeleskopfhütte, die erste vegetarische Berghütte der Alpen. Die neue Pächterin Silvia Beyer eröffnete Anfang Juni 2015 die Türen zu der neuesten Pfrontener Einkehrmöglichkeit und freut sich auf die erste Sommersaison mit hungrigen und aufgeschlossenen Gästen. Statt Schnitzel, Speck und Wurst kommen hier Spinatnocken, Schlutzkrapfen, Kässpatzn und viele weitere fleischlose Allgäuer Gerichte auf die Teller der Wanderer.

Das Konzept einer rein vegetarischen Berghütte überzeugte die Gemeinde
Per Ausschreibung suchte die Gemeinde Pfronten einen neuen Pächter für die auf 1.180 Meter gelegene Hündeleskopfhütte. Die Auswahl fiel rasch auf die Nesselwangerin Silvia Beyer, die mit ihrem Konzept der ersten rein vegetarischen Küche in den Alpen überzeugte. Mit der Unterzeichnung des neuen Pachtvertrages gratulierten Pfrontens Bürgermeisterin Michaela Waldmann und Tourismusdirektor Jan Schubert der neuen Hüttenwirtin und durften gleich einen frischgebackenen Dinkelzopf probieren.

Typische Heimatgerichte mit Blick auf das Voralpenland
In einer knappen Stunde erreichen Wanderer auf direktem Weg die Hündeleskopfhütte, ein beliebtes Wanderziel, mitten in der idyllischen Allgäuer Landschaft. „Die besondere Atmosphäre der Hündeleskopfhütte hat mich schon immer angezogen. Die kleine, romantische Hütte ist von allen Seiten gut zu Fuß zu erreichen und bietet ein phantastisches Bergpanorama von der Voralpenlandschaft bis zu den Allgäuer, Tannheimer und Ammergauer Alpen“ schwärmt Silvia Beyer von ihrer neuen Wirkungsstätte. „Viele der typischen Allgäuer Gerichte sind traditionell fleischlos, ich biete ganz typische Heimatgerichte aus gesunden Zutaten an.“ Ob die Hütte geöffnet ist, erkennen Besucher an der gehissten Hüttenfahne, die von vielen Punkten im Pfrontener Tal aus gesehen werden kann.

Eine Anlaufstelle für Wanderer, Radfahrer und Rodler
Die Hündeleskopfhütte ist ein Ganzjahresbetrieb, im Sommer legen hier sowohl Wanderer als auch Radfahrer gerne eine Pause ein. Mit dem Drahtesel lässt sich die nur wenige hundert Meter neben einer beliebten MTB-Strecke gelegene Hündeleskopfhütte gut erreichen: Vom Ausgangspunkt in Pfronten-Kappel am Waldseilgarten geht es über knapp zwei Kilometer steil bergauf. Etwa 250 Höhenmeter muss ein Radfahrer bezwingen, bevor die Hütte erreicht ist. Zu Fuß gelangt man nach einer kurzen Wanderung über die gleiche Route zur Hütte.
Wanderfreunde finden in der Region zahlreiche Wanderwege. Eine Route führt auf 13 Kilometern vom Pfrontener Ortsteil Kappel über gut 800 Höhenmeter rund um den Edelsberg, hier laden mit der Hündeleskopfhütte nicht nur insgesamt vier Berghütten zur gemütlichen Einkehr ein, vor allem eröffnet sich ein spektakulärer Rundblick auf die Voralpenlandschaft mit den zahlreichen Seen.

Im Winter dient die Hütte zugleich als Ausgangspunkt einer sehr beliebten Rodelstrecke, dann kann der Rückweg der aussichtsreichen Winterwanderroute von Pfronten-Kappel bis zur Hündeleskopfhütte oder noch weiter bis zur Kappeler Alp mit dem Rodel zurückgelegt werden.

Das Angebot an Einkehrmöglichkeiten in Pfronten reicht von aussichtsreichen Hütten auf dem Gipfel über Hütten im Tal bis hin zu Übernachtungen im Heu. Eine Übersicht über alle 14 Pfrontener Berghütten findet sich unter www.pfronten.de/uebernachten/uebernachten_auf_einer_berghuette/.

Die Pauschale „Grenzenloses Wanderglück“ umfasst detailliertes Kartenmaterial mit Tourentipps, eine deftige Brotzeit mit original „Pfrontener Brotzeitbrettl“, einen geführten Ortsrundgang, verschiedene geführte Wanderungen wie eine Bergwanderung, Sagenwanderung und Gesundheitswanderung, die Benutzung der Bergbahnen, die KönigsCard und kleine Geschenke wie ein Wandersitzkissen und ein kulinarisches Schmankerl. Je nach Unterkunft kostet der dreitägige Wanderurlaub ab 129 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück.

Bildmaterial unter: www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pfronten im Allgäu – bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt Aktiv sein und Erholen zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Wohlfühlen mit „Heu Vital“, gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusive und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Firmenkontakt
Pfronten
Jan Schubert
Vilstalstr. 2
87459 Pfronten
+49 (0)8363-698-38
jan.schubert@pfronten.de
http://www.pfronten.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Swenja Steinwender
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-748882-36
steinwender@comeo.de
http://www.comeo.de

Pressemitteilungen

Hüttenurlaub in Österreich garantiert in uriger Atmosphäre

Österreich hat hohe Berge, romantische Seen sowie idyllische Täler und somit alles, was einen Hüttenurlaub in Österreich ausmacht. In gemütlichen Hütten kann man eine entspannte Auszeit mit seinen Lieben genießen.

Hüttenurlaub in Österreich garantiert in uriger Atmosphäre

Die schönsten Berghütten und Skihütten in den Alpen | Erlebnis Hüttenurlaub!

Österreich steht vor allem bei Aktivurlaubern hoch im Kurs und erweist sich immer wieder als reizvolle Destination für einen abwechslungsreichen Sommerurlaub oder auch perfekten Skiurlaub. Saftig grüne Bergwiesen und schneebedeckte Gipfel verleihen jeder Jahreszeit ihren ganz eigenen Charme, der sich Besuchern rasch erschließt. Auch die herzliche Gastlichkeit der Österreicher darf in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben und ist ein Garant dafür, dass sich Urlauber ganz wie Zuhause fühlen können.

Paare, Vereine und Familien, die während ihres Aufenthaltes für sich sein möchten und in den Genuss maximaler Flexibilität kommen wollen, sollten einen individuellen Hüttenurlaub in Österreich in Erwägung ziehen. Eingebettet in die malerische Landschaft Vorarlbergs, Niederösterreichs, Oberösterreichs, Salzburgs, Tirols, Kärntens, Wiens, des Burgenlandes oder der Steiermark laden urige Hütten zu geselligen Stunden und erholsamen Ferientagen ein.
Komfortable Hütten in Österreich auf Huettenurlaub24.de buchen
Direkt am Skigebiet, inmitten herrlicher Wanderregionen, in reizvoller Tallage oder am Fuße eines imposanten Berges bietet sich eine solche Hütte als Domizil für einen Aktivurlaub in Österreich an. In den hochwertig ausgestatteten Hütten finden Touristen zudem alles vor, was einen Hüttenurlaub in Österreich perfekt macht. Ob man vor dem Kamin entspannen, in der Sauna schwitzen oder im Garten grillen möchte, stehen geeignete Ferienhütten für bis zu 20 und mehr Personen zur Verfügung.

Huettenurlaub24.de bietet Interessierten eine große Auswahl an Berghütten, die direkt online gebucht werden können. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Erlebnis- und Freizeitangebote zu buchen. Mit Huettenurlaub24.de ist somit ein abwechslungsreicher Hüttenurlaub in Österreich garantiert. Skihütten, Berghütten und Aktivurlaubangebote finden Sie auch auf www.outdoor-touristik.de

Huettenurlaub24.de ist das richtige Online-Portal für alle, die von einem entspannten und dennoch abwechslungsreichen Hüttenurlaub in malerischer Umgebung träumen. Per Mausklick kann man aus zahllosen Berghütten auswählen, die beispielsweise mit einer eigenen Sauna, Platz für große Gruppen, einer idyllischen Alleinlage, einem urigen Kamin oder einer Lage direkt am Skigebiet aufwarten können. In beschaulichen Dörfern und beliebten Ferienorten in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Italien und weiteren Ländern kann man mithilfe von Huettenurlaub24.de einen perfekten Hüttenurlaub genießen.

Firmenkontakt
Outdoor-Touristik Reisevermittlung
Herr Frank Klaas
Schlossstraße 6
35759 Driedorf
02775 5780110
info@outdoor-touristik.de
http://www.outdoor-touristik.de

Pressekontakt
Outdoor-Touristik-Reisevermittlung
Frank Klaas
Schlossstraße 6
35759 Driedorf
02775 5780110
info@outoor-touristik.de
http://www.outdoor-touristik.de

Pressemitteilungen

Schnell erreichbarer Rückzugsort für Naturfreunde

Deutschlands nördlichstes Bergdorf steht im Sauerland

Schnell erreichbarer Rückzugsort für Naturfreunde

(epr) Aus den Alpen sind sie vielen bekannt und bei Paaren, Gruppen und Familien gleichermaßen als Feriendomizile beliebt: gemütliche Bergdörfer. Sie begeistern vor allem durch die legere und trotzdem exklusive Atmosphäre in der Natur, die man hier vorfindet. Doch lebt man nicht gerade im Süden Deutschlands, ist es bis in die Alpen kein Katzensprung – ein spontaner Wochenendtrip musste daher bisher für die meisten ein schöner Traum bleiben.

Seit Dezember 2011 steht unweit der Stadt Schmallenberg im Sauerland das sicherlich nördlichste Premium-Bergdorf im deutschsprachigen Raum: das Bergdorf Liebesgrün. Am Fuße des Rothaarkammes gelegen, bietet es für Naturfreunde einen schnell erreichbaren Rückzugsort, der den Feriendomizilen in den Alpen in nichts nachsteht. Das Dorf besteht aus zehn typisch sauerländischen Hütten, die so angeordnet sind, dass dörfliche Gemütlichkeit entsteht, aber die Privatsphäre jedes einzelnen gewahrt bleibt.

Die Architektur der Hütten spielt mit dem Kontrast zwischen modernen und alten Formen und Materialien. Bodendielen, Holzwände und Sprossenfenster finden sich hier Seite an Seite mit Putzwänden und einfachen Estrichböden. Die Raumwirkung ist ungewöhnlich großzügig. Das Material und die Farben lassen die Hütten dennoch angenehm heimelig wirken. Jede von ihnen ist 90 Quadratmeter groß und bietet Platz für bis zu sechs Personen. Fahrräder, Skier und Kinderwagen können in einem außen liegenden Schuppen untergebracht werden. Die Vollholzmöblierung ist schlicht, aber gemütlich. Zwei Wohlfühlbadezimmer, eines davon verfügt über eine Badewanne mit Ausblick und eine Infrarot-Kabine, laden zum Entspannen ein. Auf Wunsch kommt ein Physiotherapeut in die Hütte. Vor der Berghütte befindet sich ein geschützter Sitzbereich, der zu jeder Jahreszeit Platz für gemütliche Runden bietet. Das Liebesgrün ist kein Selbstversorger-Dorf. Die tägliche Hüttenreinigung sorgt für Ordnung und das Team der Handweiser Hütte liefert für Frühstück und Abendessen kulinarische Genüsse. Die direkte Anbindung an Lift, Skihang, Wanderwege und Mountainbikerouten ist für aktive Naturfreunde ein besonderes Highlight. Bis zum 30. Juni 2013 kann man das Dorf unter der Woche zum günstigen Eröffnungspreis kennenlernen. Weitere Informationen im Internet unter http://www.liebesgruen.de/.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt:
Faupel Communication GmbH
Anne Schiefer
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-16
a.schiefer@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Pressemitteilungen

Bitte einmal den Kopf durchpusten lassen: Tagen in außergewöhnlichem Ambiente…

Tief einatmen, das sattgrüne und duftende Gras unter den nackten Füßen spüren, den Blick über das beeindruckende Alpenpanorama schweifen lassen und einfach nur genießen. Wer seine Mitarbeiter zum Tagen auf die Wannenkopfhütte lädt, erlebt genau das und hat motivierte Mitarbeiter und kreative Teamplayer so gut wie sicher.

Die Wannenkopfhütte auf 1.350 m Höhe bietet als Tagungslocation ein erfrischendes Pendant zum Büro und der Hektik des Alltags. Stress und Unstimmigkeiten bleiben im Tal. Ins Gepäck kommen dafür gute Laune, Teamgeist, Kreativität und Sinn für Neues. Und das geschieht fast wie von selbst, denn oben auf dem Berg ticken die Uhren irgendwie anders.

In absoluter Alleinlage erwartet Gäste pure Naturidylle. Das ist Allgäuer Hüttenatmosphäre wie man sie aus dem Bilderbuch kennt. Aber im Gegensatz dazu ist hier alles echt – ohne Schnickschnack. Die Hüttenzimmer sind einfach aber urig und versprühen Allgäuer Hüttencharme. Die Küche ist gesund und rustikal, genau das richtige für einen Tag voller körperlicher und geistiger Arbeit. Und die Sonnenterasse lädt mit einem faszinierenden Alpenpanorama zum Tagen, Teamen oder Durchatmen ein.

Hier oben macht arbeiten Spaß: ob auf der Terrasse vor der Hütte oder in einem der 3 gemütlichen Stuben mit Panoramablick. Auf der Wannenkopfhütte wird der gewöhnliche Seminarraum gegen das Büro in der Natur eingetauscht.

Schon bei der Ankunft auf der Hütte, stellt sich automatisch ein Freiheitsgefühl ein. Wenn das nicht die ideale Voraussetzung für kreatives, innovatives und konzentriertes Arbeiten ist. Die Wannenkopfhütte bietet alles was es zu einer professionellen und reibungslosen Tagung braucht.

Moderne Tagungstechnik, zuverlässiges Internet, kreative Ideen für außergewöhnliche Rahmenprogramme und ein sympathisches Hüttenteam, welches nahezu alle Wünsche erfüllt. Mit 68 Schlafplätzen bietet die Hütte auch genügend Kapazitäten für größere Teams. Gruppenarbeiten in verschiedenen Räumen sind möglich. Ob man die ganze Wannenkopfhütte nun exklusiv für eine ungestörte Arbeitsatmosphäre mietet oder aber das Hüttenleben mit anderen Gästen teilt und in einem abgegrenzten Raum tagt – beides ist möglich.

Die verschiedenen angeleiteten Outdoor-Programme rund um die Hütte, wie etwa die Fun-Olympics oder Iglubau im Schnee oder aber ein Besuch im Hochseilgarten oder ein Skisprung-Workshop bieten die besten Möglichkeiten für Teambuilding und Inspiration.

Oben auf´m Berg hat sich schon jeder „Haufen“ zu einem Team zusammengerauft. Da bleibt selbst der eingefleischteste Einzelgänger chancenlos.
Nach einem ereignis- und arbeitsreichen Tag können sich die Teilnehmer dann am Abend auf ein deftiges 3-Gänge-Menü in den Stuben oder aber auf ein BBQ am Lagerfeuer unter einem traumhaften Sternenhimmel in entspannter und persönlicher Atmosphäre freuen. In dieser Situation wünscht man sich nur eins: Könnte das nicht immer so sein?

Oberstdorf Resort ist eine Hotelgruppe in Oberstdorf mit sieben unterschiedlichen Häusern im Allgäu. Von der urigen Wannenkopfhütte auf 1.350 m über Ferienwohnungen mitten in der Allgäuer Natur bis hin zum 4-Sterne Wellness und dem renommierten 4-Sterne Hotel Mohren bietet das Unternehmen Urlaubserlebnisse mit Qualitätsgarantie.
Oberstdorf Event GmbH
Katja Leveringhaus
An der Breitach 3
87538 Fischen
pr@oberstdorf-event.de
+49 (0)8322-97850
http://www.oberstdorf-resort.de

Pressemitteilungen

Cortina d’Ampezzo in der Vertikalen

Am Seil macht Urlaub in den Dolomiten richtig Spaß

Cortina d’Ampezzo (jm).
Auf geht’s in die Vertikale: Der italienisches Spitzenferienort Cortina d’Ampezzo ruft in diesem Sommer die „Anseil“-Wochen aus. Kletterfreaks, aber auch Einsteiger können in Begleitung echter Bergprofis eine Woche lang die faszinierenden Kletterwege des Ampezzo-Gebietes in den Dolomiten bewältigen. Seit 2009 sind die Dolomiten-Bergmassive Unesco-Weltnaturerbe.

Mit über 850 unterschiedlichen Sportklettertouren, mehr als 15000 Klettersteig-Metern, etlichen Freeclimbing-Wänden und seinen Klettergärten ist Cortina ein wahres Eldorado für Bergsteiger und Freeclimber aller Könnenstufen. Cortinas Bergführer organisieren drei- bis siebentägige Dolomitentouren, übernachtet wird jeweils in einer der insgesamt 56 Berghütten des Ampezzo-Gebietes, den so genannten „Rifugi“. Damit sich die Bergsportler ganz aufs Klettern konzentrieren können, wird das Gepäck über einen eigenen Transportservice frei Hütte geliefert. Die Trekking-Hotels bieten alle für Kletterfreaks erforderlichen Dienstleistungen an: Vom Lunchpaket, Frühstück ab 7 Uhr, bis hin zur Möglichkeit, das Mittagessen oben auf dem Berg in einer Hütte statt im Hotel zu genießen. Auch ein Geländewagen-Shuttledienst zu den Berghütten wird angeboten.

Zu klettern gibt es wahrlich viel. Cortina d’Ampezzo wird gleich von sechs Dreitausendern umrahmt, die allesamt über unterschiedliche Touren erreichbar sind. Auf fast alle Gipfel geht’s alternativ auch ganz bequem mit der Gondel.

Bei den insgesamt 20 Klettersteigen rund um Cortina d’Ampezzo, den „Vie Ferrate“, erfreut sich der spektakuläre „Sci Club 18“ im Faloria-Gebiet größter Beliebtheit. Er gilt als anspruchsvoller Klettersteig, der sich unmittelbar neben der Seilbahn Cortina – Faloria durch die Wand des Crepe di Faloria windet. Dieser schwierige und ausgesetzte Klettersteig eröffnet ein spektakuläres Panorama über das gesamte Ampezzobecken. Für den Klettersteig verbauten die Cortinaer Bergführer 700 Meter Stahlseil und mehr als 300 Stifte. Der Sci Club 18 ist einer der wenigen Klettersteige, die von Cortinas Bergführern neu erschlossen wurden. Gut 90 Prozent der Ferrate des Ampezzo-Gebiets wurden von italienischen Soldaten bereits im Dolomitenkrieg angelegt und später von den Bergführern und von der hiesigen Begsteigergruppe ausgebaut.

Wer in Cortina in den Klettersport reinschnuppern möchte, für den ist der Klettergarten am versteinerten Schloss „Cinque Torri“ genau der richtige. Mit insgesamt 108 erschlossenen Wegen bietet er für alle Könnens- und Altersstufen ideale Voraussetzungen.

Eine rasante Abfahrt nach dem Aufstieg bietet das Angebot „Climb & Bike“ in Cortina. Bei dieser neuartigen Kombination von Kletter- und Mountainbike-Tour wird zunächst einer der imposanten Gipfel erklommen, nach dem Abstieg warten die Bergführer bereits mit dem Mountainbike, und ab geht’s ins Tal.

Weitere Information und Kontakte unter www.cortina.dolomiti.org, Infos zu den Anseil-Wochen bei www.guidecortina.com oder www.dolomitiskirock.it

Angebote:
Der viertägige Aufenthalt „Cortina Vertical“ in einem der Trekking-Hotels inklusive Trekkingpass kostet ab 180,- Euro mit ÜF pro Person, mit Halbpension ab 240,- Euro. Das Wochenarrangement startet bei 315,- Euro (ÜF) bzw. 400,- Euro (HP).
„Vier Tage im Paradies“ heißt eine Pauschale mit vier Übernachtungen in unterschiedlichen Berghütten mit Halbpension, Shuttle von Cortina zur Hütte am ersten Tag und zurück ins Tal am letzten Tag, Gepäcktransportdienst, Tickets für die Bergbahnen, Begleitung eines Bergführers während der vorgesehenen Touren, Reisekranken- und Reisegepäckschutz; ab 627 Euro pro Person.

Über Cortina d’Ampezzo:
Als einzige Feriendestination in Italien zählt Cortina d“Ampezzo zur Gruppe „Best of the Alps“, einem Zusammenschluss von zwölf internationalen Spitzenferienorten. Cortina liegt in der italienischen Provinz Belluno in Venetien. Internationale Berühmtheit erlangte Cortina durch die Ausrichtung der olympischen Winterspiele 1956 und bereits in den 30-er Jahren durch die ersten Luis-Trenker-Bergfilme. Auch als James-Bond-Kulisse („For your Eyes only“) mussten die Dolomiten herhalten. Sylvester Stallone war 1993 als Cliffanger in Cortina unterwegs.

Anreise:
Mit dem Flugzeug: Die nächstgelegenen Flughäfen sind Venedig (Marco Polo, 160 km), Treviso (Canova, 130 km), Verona (Catullo, 260 km) und Innsbruck (170 km). Zum Flughafen Marco Polo und zum Bahnhof Venezia-Mestre besteht ein Bustransfer.

Mit dem Zug: Der nächstgelegene Bahnhof liegt in Calalzo die Cadore, ca. 35 km von Cortina entfernt.

Mit dem Auto: Cortina wird in Nord-Süd-Richtung von der so genannten „Alemagna“, der Staatsstraße Nr. 51, in Ost-West-Richtung von der Dolomiten-Staatsstraße „48bis“ durchquert. Die Autobahnausfahrten für Cortina sind Belluno im Süden der A27 (72 km) und Brixen im Norden der Brennerautobahn A22 (87 km).

Kontakt:
CORTINA TURISMO – Member of BEST OF THE ALPS
Via Marconi, 15/B
I – 32043 Cortina d’Ampezzo – BL
Tel. +39.0436.866.252 | Fax +39.0436.867.448
http://www.cortina.dolomiti.org infocortina@dolomiti.org
Bildrechte: Nennung des Fotografen unbedingt erforderlich, Abdruck für redaktionelle Zwecke honorarfrei
CORTINA TURISMO – Member of BEST OF THE ALPS
Maria Grazia Soravia
Via Marconi, 15/B
32043 Cortina d’Ampezzo
+39.0436.866.252

http://www.cortina.dolomiti.org/
infocortina@dolomiti.org

Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700 Memmingen
ingo.jensen@jensen-media.de
08331991880
http://www.jensen-media.de

Pressemitteilungen

Traumjobs 2011: Wolfgang Huske aus Unna wird Lokführer

Zugwagen waschen, im Führerstand das Kommando übernehmen und mit dem Streckenwärter im UNESCO-Weltkulturerbe unterwegs: Der Lokführer bei Rhätischen Bahn ist gewählt. Wolfgang Huske hat die Community und auch die Jury überzeugt und seine rund 48 Mitbewerber ausgestochen. Er fährt nun für 1 Woche nach Graubünden und lernt eine der bekanntesten Bahnunternehmen hautnah kennen. Die Kombination von Schweizer Bergkulisse und Eisenbahn ist für ihn „ein Traum“. Ende Mai kommt Wolfgang aus seinem Arbeitsurlaub zurück. Was er dort alles erlebt kann im Traumjobs-Blog http://jobs.graubuenden.ch live mitverflogt werden.

Vom Lokführer zum Kletter-Ass
Zupacken sollte man schon können, um sich den nächsten Traumjob zu sichern. Beim Backen in der Hütte des Schweizer Alpenclubs ebenso wie am Fels mit Nina Caprez. Eine Tour mit einer der weltbesten Kletterinnen wartet auf den Gewinner – als Highlight einer Woche voller Hüttenspaß und großartiger Erfahrungen am Berg. Wer die Bewerber bewertet, kann ein Kletterwochenende für 4 Personen gewinnen.

Online bewerben
Die Traumjobs werden allesamt auf http://jobs.graubuenden.ch detailliert vorgestellt. Interessierte können sich dort online bewerben und sich für ihren Lieblingsjob empfehlen. Die Traumjob-Community und ein Expertenteam stimmen ab, wer den Traumjob bekommen wird. Dann geht es auch schon los: eine Woche gratis in Graubünden – Versicherung, Anreise, Unterbringung und Verpflegung inklusive.

Graubünden Ferien ist die verkaufsorientierte Marketing-Organisation für die Ferienregion Graubünden.
Graubünden Ferien
Gieri Spescha
Alexanderstrasse 24
7001 Chur
gieri.sepscha@graubuenden.ch
+41 81 254 24 31
http://www.graubuenden.ch