Tag Archives: Bergischer HC

Pressemitteilungen

HC Erlangen: erster Heimsieg 2019 gegen den Bergischen HC

Der HC Erlangen feierte am Donnerstagabend seinen ersten Heimsieg im Jahr 2019 und schickte den Bergischen HC mit 26:18 auf die lange Heimreise

Dank einer starken Abwehrleistung, und einem herausragenden Nikolas Katsigiannis im Tor, ließ der HC Erlangen den Bergischen Löwen keine Chance und gewann vor über 4.000 Zuschauern in der Höhe verdient mit 26:18 (12:9).

Die Anfangsphase bestimmte der HC Erlangen, der sich vorgenommen hatte mit viel Einsatz und Kampfeswille ins Spiel zu gehen. Nach 49 Sekunden zog Nico Büdel die zwei Minuten Zeitstrafe und brachte seine Mannschaft mit einer beherzten 1:1 Aktion in eine Überzahlsituation. Michael Haaß markierte wenige Sekunden später den Führungstreffer zum 1:0. Für das nächste Highlight sorgte dann Keeper Katsigiannis, der den 7 Meter vom 76-fachen isländischen Nationalspieler Arnor Thor Gunnarsson zur Freude der HC Fans sehenswert parierte. In der Abwehr fand der HC Erlangen zu seiner alten Stärke zurück.

111 Stundenkilometer Wurf von Nico Büdel
Die Franken kämpften um jeden Ball, gingen bedingungslos in jeden Zweikampf und eroberten sich einen Ball nach dem anderen. So auch in der 10. Minute, als Schäffer Johannes Sellin nach Ballgewinn auf die Reise zum Tempogegenstoß schickte und dieser zum 4:2 verwandelte. Nachdem Christopher Bissel die 2-Minuten-Strafe sah, kämpften sich die Bergischen Löwen auf 5:5 heran, doch Büdel stellte in Unterzahl mit einem 111 km/h schnellen Schlagwurf die Führung wieder her. Nico Büdel ist damit in der Riege Deutscher Handballer beim Thema „Wurf-Geschwindigkeiten“ ganz vorne mit dabei.

Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, indem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. In Unterzahl traf Steinert zum 9:7 und Arnor Thor Gunnarsson verkürzte einen Angriff später auf 9:8. In den verbleibenden zehn Spielminuten vor dem Ende des ersten Durchgangs, schafften es die Franken sich dank einer bärenstarken Defensivleistung auf zwei Tore abzusetzen. Nicht zuletzt, weil Katsigiannis wieder einen 7 Meter parierte, erhöhte der HC Erlangen bis zum Pausenpfiff auf 12:9.

Nikolas Katsigiannis einer guten Quote
Nach Wiederanpfiff scheiterten die Gäste wieder am starken Nikolas Katsigiannis, der erneut mit einer Siebenmeterparade glänzte. Steinert erhöhte unter Zeitdruck zum 13:9 und die Defensivreihen des HC arbeiteten weiterhin konzentriert und aggressiv. In der Offensive überzeugten vor allem die Rückraumspieler des HC Erlangen, die immer wieder Lösungen fanden, um zu guten Torchancen zu gelangen. Nach 37 gespielten Minuten zogen die Franken auf 17:11 davon, was den Gästetrainer dazu veranlasste die grüne Karte zu legen.

In Unterzahl kamen die Gäste wieder auf 17:13 heran, doch Thümmler traf kurze Zeit später zum 18:13. Abwehrspieler Csaba Szücs sah nach Foulspiel an Nico Büdel die dritte 2-Minuten-Strafe und fehlte seiner Mannschaft ab der 45. Minute durch Rot. In der daraus resultierenden Überzahl erhöhte Sellin auf 19:13 und wenige Sekunden später hämmerte Kapitän Michael Haaß das Spielgerät zur 20:13 Führung in die Maschen. Auch die letzte Auszeit von Sebastian Hinze änderte nichts an der Tatsache, dass der HC Erlangen in der Abwehr unüberwindbar war. Der Mittelblock agierte im Zusammenspiel mit Katsigiannis hervorragend, zwang die Bergischen Löwen immer wieder zum Zeitspiel und damit in schlechte Wurfpositionen. Wenn Katsigiannis nicht gerade damit beschäftigt war Bälle zu parieren, sorgte er selbst für Torgefahr, als er beispielweise in der 57. Minute zum 25:17 ins leere Tor der Gäste vollstreckte. Nach 60 Minuten lasen die 4050 Zuschauer ein 26:18 auf der Anzeigetafel der Arena Nürnberger Versicherung.

Trainerstimmen nach dem Spiel
Sebastian Hinze, Bergischer HC: Glückwunsch den Erlangern zum hochverdienten Sieg. Wir konnten heute leider nicht das zeigen, was uns normalerweise auszeichnet.

Adalsteinn Eyjolfsson, HC Erlangen: Wir haben heute mit einem riesigen Herz gespielt. Ich bin vor allem auf die kämpferische Leistung meiner Mannschaft sehr stolz. Jeder hat für jeden gekämpft und das auf dem Spielfeld umgesetzt, was wir in den vergangenen Tagen besprochen haben

Rhein-Neckar Löwen kommen nach Nürnberg
Für den HC Erlangen geht es schon am Donnerstag, den 28. Februar in der Arena Nürnberger Versicherung weiter. Im Heimspiel treffen die Franken um 19.00 Uhr auf das Star-Ensemble der Rhein-Neckar Löwen. Tickets für den Handball-Kracher gegen den dritten der Tabelle am Donnerstagabend sind im Online-Shop des HC Erlangen erhältlich. Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos und Tickets: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt auch gegen Balingen

Der HC Erlangen hat mit dem knappen Sieg gegen Balingen-Weilstetten zwei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf errungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt auch gegen Balingen

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC Erlangen – Nikolas Katsigiannis mit zehn Paraden stark in Balingen

(Erlangen) – Der HC Erlangen hat auch das zweite wichtige Spiel gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf innerhalb von acht Tagen für sich entschieden. Nach dem Bergischen HC rang die Mannschaft von Robert Andersson auch den HBW Balingen-Weilstetten mit 28:27 (14:13) vor 2.350 Zuschauern nieder. Der fränkische Aufsteiger rangiert damit nach 13 Spielen auf Platz 10 der DKB Handball-Bundesliga.

Der HC Erlangen war von Anfang an hellwach
Vor dem Spiel in der SparkassenArena hatte Robert Andersson angesprochen, dass es auf die Anfangsviertelstunde ankommen würde und seine Mannschaft setzte diese Vorgabe um. Hellwach stellte sich der Erlanger Abwehrverbund dem mit sieben Feldspielern spielenden Gegner von der Schwäbischen Alb. Nikolas Katsigiannis erwischte auch am heutigen Abend einen Tag, der den HCE Mitte der ersten Halbzeit auf vier Tore davon ziehen ließ. Angetrieben von einem starken Europameister Martin Strobel konnte sich der Gastgeber bis zum Wechsel wieder herankämpfen und so ging der HC Erlangen mit einer knappen Führung in die Kabine.

In der Schlussminute überschlugen sich die Ereignisse
Nach dem Wechsel wiederholten sich die Geschehnisse aus den ersten 30 Minuten. Die Franken dominierten die Partie, spielten sich in der Offensive geduldig Chancen heraus und zogen erneut auf vier Tore davon. In dieser Phase verpasste es der HC Erlangen die Chance, sich noch weiter abzusetzen und der Partie den Deckel aufzusetzen. So bekamen die „Gallier von der Alb“ tatsächlich noch die Möglichkeit, in eigener Halle etwas da zu behalten. In der Schlussminute überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst warf Nikolai Link 70 Sekunden vor dem Ende den HC Erlangen zu einer 3-Tore-Führung. Zwei Tore in 20 Sekunden brachten den HBW wieder heran und dann war es Martin Strobel der zwei Sekunden vor dem Ende auf das Tor von Nikolas Katsigiannis warf. Der Ball schlug nach der Sirene im Erlanger Gehäuse ein, Erlangen feierte. Doch HBW-Trainer Sigtryggson hatte die Auszeit-Tafel vor dem Abpfiff auf den Zeitnehmer-Tisch gelegt. So bekamen die Schwaben noch einen Wurf, den Katsigiannis mit seiner zehnten Parade entschärfte.

Am 10. Dezember kommt Coburg in die ARENA
So holt der HC Erlangen erneut zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf und kann nun mit breiter Brust in der kommenden Woche zum SC Magdeburg reisen. Am 10. Dezember empfängt der HCE dann den HSC 2000 Coburg zum fränkischen Derby in der Arena Nürnberger Versicherung.

Trainerstimmen nach dem Spiel
Runar Sigtryggsson (Trainer des HBW Balingen-Weilstetten): „Ich nehme den Verlust der Punkte heute auf meine Kappe. Wer weiß was passiert wäre, wenn ich die Auszeit zum Schluss nicht genommen hätte. Das war heute ein wichtiges Spiel für beide Seiten und der HC Erlangen hat das heute sehr gut gemacht und auch verdient gewonnen.“

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin natürlich sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Wir haben es uns in der Schlussphase unnötig schwer gemacht. Aber wir haben hier in dieser Halle bestanden und das muss man in Balingen erst mal schaffen.“

hl-studios aus Erlangen unterstützt den Bundesliga Handballsport
hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Werberagentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt deutlich gegen den Bergischen HC

Der HC Erlangen hat am Freitag sein Heimspiel vor über 4.000 Handball-Fans gegen den Bergischen HC in beeindruckender Weise mit 35:26 gewonnen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt deutlich gegen den Bergischen HC

(Foto: hl-studios, Erlangen) – HC Erlangen: Ole Rahmel wieder bester Torschütze

(Nürnberg) – Durch den klaren Sieg mit 35:26 gegen die „Bergischen Löwen“ sicherte sich die Mannschaft von HCE-Cheftrainer Robert Andersson zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf und rangiert aktuell auf dem elften Platz der DKB Handball-Bundesliga.

Beide Teams starteten mit großer Anspannung
Schon vor der Partie war in der Arena Nürnberger Versicherung zu spüren, dass es an diesem Abend um etwas mehr ging. Die Anspannung war bei beiden Mannschaften vor dem Anpfiff deutlich zu spüren, ging es doch um zwei extrem wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Wie immer bestens auf den Gegner eingestellt, ließ der HC Erlangen seine Anhänger schon zu Beginn etwas beruhigter in ihre Sitze sinken. Nach sieben Minuten hatte der fränkische Bundesliga-Aufsteiger bereits fünf Tore zwischen sich und den Gast aus Nordrhein-Westfalen gebracht. Der Bergische HC fand nie wirklich ein Rezept gegen die extrem offensive 5-1-Abwehr der Gastgeber und musste so schon sehr früh einem hohen Rückstand hinterherlaufen. Angetrieben von über 4.000 handballbegeisterten Franken verlor der HC Erlangen nie den Fokus, spielte sich wie schon in den vergangenen Partien gute Abschlussmöglichkeiten heraus und verwertete diese diesmal eiskalt. Auch die leichten technischen Fehler der vergangenen Wochen schienen gänzlichabgestellt. Ein starker Nikolas Katsigiannis (11 Paraden) und eine extrem agile Abwehr sorgten dafür, dass sich der HC Erlangen mit einem 16:10-Halbzeitstand in die Katakomben der Arena Nürnberger Versicherung zurückzog.

Auch in der 2. Halbzeit klare Verhältnisse
Nach dem Wechsel sah man, dass die Ansprache von Robert Andersson nicht nachzulassen von seinem Team bedingungslos umgesetzt wurde. Das große Plus der Franken war am heutigen Abend, dass sie im Kollektiv sehr stark agierten. Man merkte, dass der HCE diese Begegnung unbedingt für sich entscheiden wollte. Daran änderte auch die rote Karte für Kapitän Michael Haaß nichts, der nach 35 Minuten nach seiner dritten 2-Minuten-Strafe zum Duschen musste. Die Regie übernahm Jonas Link, der nach seinem Bänderriss ohne Probleme aufspielen konnte und sich auch dreifach in die Torschützenliste eintragen konnte. Der HC Erlangen war dem Bergischen HC am heutigen Abend in jeglicher Hinsicht überlegen. Kampf, Leidenschaft, Effizienz und der unbedingte Wille dieses Spiel für sich zu entscheiden, haben dem HC Erlangen diese wichtigen Punkte im Abstiegskampf beschert.

Fazit von HC-Coach Robert Andersson
„Uns war klar, dass wir nicht eine Sekunde nachlassen durften. Wir wussten, dass der Bergische HC den gesamten Spielverlauf nicht auf gibt und auf seine Chancen lauert“.

hl-studios aus Erlangen unterstützt den Bundesliga Handballsport
hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Handball-Bundesliga: HC Erlangen

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: Bergischer Löwe zu Gast in der ARENA

Am Freitag werden sich der HC Erlangen und der Bergische HC in der Arena Nürnberger Versicherung in einem wichtigen Spiel gegenüberstehen

Handball-Bundesliga: Bergischer Löwe zu Gast in der ARENA

(Foto: hl-studios, Erlangen) – Immer tolle Stimmung in der Arena – diesmal gegen den Bergischen HC

(Nürnberg) – „Wir wissen alle, um was es in diesem Spiel am Freitag geht“ – Mit diesen Worten eröffnete HCE-Geschäftsführer Rene Selke sein Statement auf der Pressekonferenz in der Arena Nürnberger Versicherung. Dass dem so ist hat jeder mitbekommen, der in dieser Woche die Trainingseinheiten des HC Erlangen verfolgt hat. Ruhiger, konzentrierter und fokussierter als in den vergangenen Wochen gingen die Mannen um Kapitän Michael Haaß ans Werk. „Jeder der Leistungssport betreibt, lebt für diese Spiele. Spiele, die etwas Besonderes sind. Diese Begegnungen muss man lieben“, meinte Cheftrainer Robert Andersson. Auch Jonas Thümmler, der am Dienstag seinen Vertrag beim HCE bis Sommer 2018 verlängert hatte, blies in gleiche Horn: „Das ist positiver Druck. Wir spielen in unserer Halle vor unseren Fans. Wir wissen welche Kraft diese auf uns übertragen können und ich bin überzeugt, dass wir, wenn wir unsere Leistung abrufen, auch gegen den BHC bestehen werden“. Der HC Erlangen kann am morgigen Freitag aus dem Vollen schöpfen. Jonas Link, der in Hannover zwar schon im Kader stand aber noch geschont wurde, ist wieder voll einsatzfähig. Einzig Uros Bundalo wird den Mittelfranken noch fehlen.

Der Bergische HC schaut mit gemischten Gefühlen auf den bisherigen Verlauf der Saison. Fünf Punkte haben die Nordrhein-Westfalen nach elf Spieltagen auf der Habenseite und belegen aktuell den 17. Rang der DKB Handball-Bundesliga. Die Mannschaft von Sebastian Hinze kennt den Abstiegskampf wie kein zweites Team in der Liga. In den letzten drei Jahren war es am Ende immer der BHC, der nach Beendigung der jeweiligen Spielzeit über dem Strich stand. Auch auf Seiten der bergischen Löwen ist die Marschrichtung vor dem Aufeinandertreffen mit dem fränkischen Bundesliga-Aufsteiger klar. „Beide Mannschaften werden viel für einen Erfolg investieren, die Bedeutung solcher Partien ist allen Beteiligten klar“, sagt Hinze. Auch an diesem Freitag ist offen, ob Victor Szilagy das weiß-blaue Trikot des Bergischen HC tragen wird. Vier Mal hatte der Österreicher in dieser Saison ausgeholfen, obwohl er vor der Saison auf den Sportdirektoren-Posten gewechselt war. Da sich die Verletzungssituation beim BHC aber entspannt hat, ist eher nicht davon auszugehen.

Der Deutsche Handball-Bund schickt am morgigen Freitag mit Marcus Hurst und Mirko Krag zwei Schiedsrichter aus seinem Elite-Anschlusskader in die Noris. Die beiden Unparteiischen werden die Partie zwischen dem HC Erlangen und dem Bergischen HC um 19.45 Uhr anpfeifen.

Fränkische Handball-Fans können sich noch bis morgen, 17.30 Uhr, mit Tickets im Online-Shop für das brisante Duell eindecken. Die Abendkassen der Arena Nürnberger Versicherung öffnen um 18.15 Uhr. Die Kunden der Sparkasse Erlangen können auch noch morgen die 30 Prozent Ermäßigung erhalten, wenn sie ihre Sparkassen-Karte an der Abendkasse vorzeigen.

hl-studios aus Erlangen unterstützt den Bundesliga Handballsport
hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de
Handball-Bundesliga: HC Erlangen

hl-studios engagiert sich für Kultur- und Sozialprojekte in Erlangen und in der gesamten Metropolregion Nürnberg und unterstützt aktiv die Bürgerstiftung Erlangen. hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de