Tag Archives: Berlin

Pressemitteilungen

Architektur: Lust auf Erleben – Erlebnissysteme

Die Suche nach Glück – Motivationen des Erlebnissystems – von The Grounds Real Estate AG, Berlin

Architektur: Lust auf Erleben - Erlebnissysteme

The Grounds Real Estate AG – Blue Towers in Frankfurt Niederrad

Flucht aus der rationalen Normalität, Erinnerung, Freiheit, Erweiterung, Abenteuer, Überraschung, Lernen, Kommunikation, Inselerfahrung, Rituale, Fun – „Erlebnissysteme zum Anfassen“- von The Grounds Real Estate AG, Berlin.

Aktuelle Projekte der The Grounds Real Estate AG betreffen die Umwandlung von zwei Bürotürmen in Microapartments, „Blue Towers in Frankfurt Niederrad“. Hans Wittmann und Eric Mozanwoski gründeten 2014 The Grounds Real Estate AG mit dem Ziel des Erwerbs und der Zusammenstellung nachhaltiger Immobilieninvestments, sowie Projektentwicklung im Bereich der Wohn- und Gewerbeimmobilien. „Die Welt befindet sich im Wandel zur Industrie der Kultur Erlebnisökonomie. Auch bezeichnet als Experience Economy, Event Economy, Entertainment Economy, Emotional Management, Fun-, Lust- und Megapartys, diese scheinen die Schlüsselwörter für das Verständnis eines modernen Hedonismus zu sein, dessen Phänomene als Erlebniskonsum oder Erlebnisökonomie gekennzeichnet werden. Wohnen, Leben, Arbeiten und Erleben durch Hilfe von Erlebnissystemen als moderne Kombination dank neuer Herausforderungen der Lebensveränderungen“, erläutert Hans Wittmann (CEO). The Grounds Real Estate AG setzt auf die Entwicklung von Spezialimmobilien.

Architektur als Abbild

Die Industrie der Erlebnisökonomie beeinflusst den Baustil und die Architektur. Moderne Architektur ist ein Produkt der westlichen Zivilisation. Eric Mozanowski, Autor, Denkmalschutz- und Immobilienexperte aus Stuttgart über Zusammenhänge Architektur und Moderne bis zur Erlebnisökonomie. „Die Architektur versuchte bereits in der Vergangenheit dem menschlichen Leben eine besondere Umgebung zu schaffen. Die Architektur kann als Abbild von Gedanken und Taten menschlicher Wesen, als Wunschbauer betrachtet werden“, erläutert Immobilienexperte Eric Mozanowski. Die Szenarien dieses Erlebniskonsums in den unterschiedlichen Mixed-Use-Centern entwickeln sich vor allem an den Orten der Welt, wo Tourismus, lokaler Freizeitkonsum und das alltägliche Leben zu neuen Formen Verbindung findet.

Erlebnissysteme: Freizeitwelt – Konsumwelt – Freizeitparks – Themenparks

Eric Mozanowski erläutert, dass zur Erlebnisarchitektur die Darstellungsformen und Orte wie Freizeitwelten, Konsumwelten wie Malls, Freizeitparks, Themenparks und die vielfältigen Mixed-Use-Centers zählen. Stetiger Wandel verlangt nach neuen Kompetenzen und Erlebnismanagern, um den wachsenden Wünschen und Vorstellungen der Konsumiere zu befriedigen. Die bewusste Inszenierung von Aspekten „hart und weich“ durch Dienstleister, um Gefühle zu erzeugen, findet zunehmend in komplexen Systemen statt, die Erlebnissysteme.

„In diesem Sinne müssen all diejenigen Firmen, die Erlebnisse entdecken, um sie immer stärker an ihr eigenes Produkt oder Dienstleistung zu binden, vor allem auch Erlebnissysteme verstehen“, gibt Eric Mozanowski zu bedenken. Es geht um die Fragen: Wie funktioniert die Einrichtung? Welches Freizeitverhalten sucht Befriedigung? Die Umsetzung der Unterhaltstechnologie und Aspekte wie Mitarbeiterführung, Freizeitpsychologie, Erlebnispsychologie, die sinnliche Intelligenz, Emotion Management müssen untersucht und individuell analysiert werden, um sie erfolgreich zu neuen Inszenierungen des Freizeit- und Konsumerlebnisses zu verbinden. Im Vordergrund steht die Kulisse des Glücks, die in der Erlebnisgesellschaft die Individuen umstellen.

Welche Voraussetzungen sind nötig, um Erlebnisse zu schaffen?

Eric Mozananowski erläutert, dass Erlebnisse dann gegeben sind, wenn ein Unternehmen bewusst die Dienstleistung als Bühne und das Produkt als Instrument nutzt, um den einzelnen Konsumenten so zu bedienen, dass daraus für den Konsumenten ein prägnantes Erlebnis wird. „Neben dem Wissen um die Konsumenten sind Marketingstrategie und Produktkenntnisse, die Qualitätskontrolle im Servicebereich, systematisches Wissen, wie der Aufbau von Kundeninnovationen und die Entstehung von Emotionen nötig. Es gilt das Zusammenspiel dieser Komponenten in systematische, zukunftsorientierte Produktstrategien im Rahmen von Erlebnis, wie Fun-Produkten beispielsweise einzubinden“, erklärt Eric Mozanowski.

Fazit: Die Motivation und die Entscheidung, ein Erlebnissystem aufzusuchen sind abhängig von der Anzahl der Verschiedenheit und Intensität.

„Studien belegen, dass obwohl eine große Anzahl von Erlebnismanagern erfolgreich im Umgang mit den Emotionen ihrer Kunden sind, die systematische Produktentwicklung auf Basis der Emotionsforschung nötig sind, um erfolgreich die Entscheidung zu beeinflussen. Die Vermittlung von Glücksgefühlen ist letztendlich das Geschäftsziel der Erlebnisindustrie“, erläutert Immobilienexperte Eric Mozanowski.

Im Juni 2014 wurde das Unternehmen The Grounds Real Estate AG von den Initiatoren Eric Mozanowski und Hans Wittmann gegründet. The Grounds Real Estate AG mit Sitz in Berlin verfolgt das Ziel ein hohes Maß von erwirtschaftbaren Renditen im deutschen Immobilienmarkt zu nutzen, um attraktive Immobilienpakete zusammenzustellen. Die hohen Qualitätsstandards bilden eine verlässliche Basis für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Weitere Informationen unter: www.the-grounds-ag.com

Kontakt
The Grounds Real Estate AG
Eric Mozanowski
Kurfürstendamm 92
10709 Berlin
+49 30 643 87 580
info@the-grounds-ag.com
http://www.the-grounds-ag.com

Pressemitteilungen

„DIGITALE REGIONEN – HEUTE UND MORGEN“ atene KOM-Halle auf dem BROADBAND WORLD FORUM 2017

Presseeinladung

"DIGITALE REGIONEN - HEUTE UND MORGEN" atene KOM-Halle auf dem BROADBAND WORLD FORUM 2017

atene KOM GmbH „DIGITALE REGIONEN – HEUTE UND MORGEN“

-Einladung in die atene KOM-Hallen auf dem BROADBAND WORLD FORUM (BBWF) 2017 auf dem Messegelände Berlin

-Überblick über die Dynamik des Breitbandmarktes in Deutschland

-Hochkarätiges Messe-und Kongressprogramm auf der weltweit führenden Veranstaltung der Branche

Berlin, 16. Oktober 2017

Das internationale Broadband World Forum – weltweiter Treffpunkt für Führungskräfte aus der Breitbandindustrie – schlägt im Herbst, 24. Oktober bis 26. Oktober 2017,
seine Zelte in Berlin auf. Die atene KOM GmbH nutzt diese einmalige Gelegenheit, um den Fokus auf den Breitbandausbau in Deutschland zu setzen.

Unter dem Motto „Digitale Regionen – heute und morgen“ bringt die atene KOM GmbH in einer eigenen Halle erstmals Aussteller und Unternehmen der Branche und mit einem eigenen Kongressprogramm (Halle 23A) auch relevante Meinungsgeber aus Kommunen, Zweckverbänden und Landkreisen sowie öffentliche Institutionen und Ländervertreter zusammen.
Auf unterschiedlichen Themeninseln, in Workshops, Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen geben wir einen ganzheitlichen Überblick über die Dynamik des Breitbandmarktes in Deutschland.
Im Fokus des begleitenden Kongresses, mit dem wir ein Forum zur Diskussion und Innovationsförderung schaffen möchten, stehen Themen wie Bildung, Mobilität, Smart Regions, DigiNetz-Gesetz, das Gütesiegel Breitband sowie die Digitalisierung in ländlichen Regionen und Städten. Auf dem Governmental Workshop (Halle 23B) informieren wir
über den Entwicklungsstand des Breitbandausbaus in der EU.

Messe Berlin
Dienstag, 24. Oktober 2017 bis Donnerstag, 26. Oktober 2017
Messedamm 22
14055 Berlin

Highlights in der atene KOM- Halle 23A

24.10.2017 Dienstag, 14.00 Uhr
Digitale Regionen – heute und morgen Tim Brauckmüller, Geschäftsführer atene KOM GmbH, Eröffnung atene KOM-halle

24.10.2017 Dienstag, 14.10 Uhr
Key Note Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

25.10.2017 Mittwoch, 15.00 Uhr
Herbstkonferenz der Deutschen Breitbandinititative (Inititiative D21): „Digitale Transformation der Städte – Wandel, Folgen und Chancen“

26.10.2017 Donnerstag, 14.00 Uhr
„Mit Vollgas in die Gigabit-Gesellschaft – aber wie?“ – Podiumsdiskussion ausgerichtet von KPMG

Über atene KOM GmbH
Die atene KOM GmbH ist Projektträger des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Die Agentur für Kommunikation, Organisation und Management ist ein europäisch agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin. Sie unterstützt Kommunen dabei, auf europäischer Ebene wettbewerbsfähiger zu werden. Dazu arbeitet die atene KOM GmbH mit lokalen Wirtschaftsakteuren und Verbänden zusammen.
http://www.atenekom.eu/atenekomeu-home/
https://www.flickr.com/photos/152843644@N02/
https://www.facebook.com/atenekom/?fref=ts
https://www.youtube.com/channel/UCi5bIsdBTjksRNdNAgMSnHQ

Ihre Anmeldungen können Sie unter presse@atenekom.eu vornehmen.
Das Kongressprogramm finden Sie auf unserer Homepage:
https://atenekom.eu/messe-digitale-regionen/kongressprogramm/

Wir freuen uns darauf, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Über atene KOM GmbH
Die atene KOM GmbH ist Projektträger des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Die Agentur für Kommunikation, Organisation und Management ist ein europäisch agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin. Sie unterstützt Kommunen dabei, auf europäischer Ebene wettbewerbsfähiger zu werden. Dazu arbeitet die atene KOM GmbH mit lokalen Wirtschaftsakteuren und Verbänden zusammen.

Kontakt
atene KOM GmbH
Christine Uckert
Invalidenstraße 91
10115 Berlin
004930609899026
c.uckert@atenekom.eu
http://www.atenekom.eu

Pressemitteilungen

Singles in the city: Städtetrips für Herbst, Winter, Weihnachten und Silvester

Genussvoll nach Hamburg, Berlin und Budapest: zu Beer Tasting, Currywurst und Gulasch

Singles in the city:   Städtetrips für Herbst, Winter, Weihnachten und Silvester

Der Städtetrip Hamburg lässt sich über den Jahreswechsel mit dem Sunwave-Silvester-Event kombinieren

HAMBURG – 16. Okt. 2017. Unter dem Motto „Singles in the city“ bringt Sunwave neun genussvolle Städtetrips übers Wochenende. Mit trendigem Beer Tasting in Hamburg, uriger Currywurst in Berlin und feurigem Gulasch in Budapest. Weitere Ziele sind München, Wien, London, Barcelona, Prag und New York. Überall geht es nach gemeinsamem Frühstück mit erfahrenem Reiseleiter zu „Musts“ und Geheimtipps, in Szeneviertel und auf die Piste. Die Single-Städtereisen laufen im Herbst und Winter – auch über Weihnachten und Silvester.

Neu und genussvoll: Beer Tasting in Hamburg
Beim Beer-Tasting im November dreht sich alles ums Craft Beer. Highlight der 3-tägigen Wochenend-Tour ist die gemeinsame Verkostung: Solourlauber testen mit einem Biersommelier Lager, Pale Ale und Co. in den angesagten Kneipen der Alsterstadt. Für alle, die keinen Gerstensaft mögen: Über Weihnachten oder Silvester und im März gibt es auch Single-Trips mit Barkassenfahrt, Fischmarkt und Nightlife.

Urig und typisch: Currywurst, Bulette und Co.
In Berlin tauchen Solourlauber mit ihrem heimischen Reiseleiter in Flair und Nachtleben der Hauptstadt ein. Kulturfans freuen sich auf Reichstag, Brandenburger Tor und Museumsinsel, Genießer auf Currywurst, Buletten und Berline Weiße. Die nächsten Termine laufen auch hier über die Festtage, den Jahreswechsel sowie im März.

Städtetrip plus Silvester-Event: zu den Sunwave-Single-Partys nach Hamburg und Berlin …
Wer Berlin oder Hamburg über den Jahreswechsel bucht, kann die großen Silvester-Single-Partys von Sunwave live miterleben. In Hamburg steigt das Event im Penthouse Elb-Panorama mit Traumblick aufs Feuerwerk. In Berlin tanzen Singles in der PanAm Lounge – Jetset-Hotspot der 60er und 70er – ins neue Jahr.

… oder zum Jahreswechsel nach Budapest
Auch in Budapest feiern Solourlauber gemeinsam Silvester. Fünf Tage lang entdecken sie die Top Acts der Stadt: Erkunden historische Markthallen und die Donauinsel, probieren den besten Gulasch in typischen Restaurants, relaxen in Thermalbädern. Und lassen sich vom Nachtleben in der legendären Kazinczy-Straße mitreißen. 2018 begrüßen die Teilnehmer auf einer rauschenden Party am Donauufer.
Text 2.153 Z. inkl. Leerz.

PM und Fotos hochaufgelöst hier zum Download

KURZPROFIL
Gemeinsam mehr erleben: im Urlaub Leute kennenlernen, sportlich aktiv sein, zusammen essen, etwas unternehmen oder relaxen. Das ist das Konzept von Sunwave Singlereisen. Der 1986 gegründete Veranstalter spricht Alleinreisende an, die gemeinsam mit anderen Singles ihrer Altersgruppe unterwegs sein möchten – ohne Paare und Familien. Menschen, die Lust auf eine ungezwungene Atmosphäre, nette Gespräche, Spaß in der Gruppe, aber auch individuellen Freiraum haben. Der Jahreskatalog von Sunwave enthält rund 50 Programme mit Reiseleitung weltweit: Ski- oder Strandurlaub, Städte- und Schiffsreisen, Ferntrips und Silvestertouren.

Alle Fotos honorarfrei ausschließlich mit Quellenangabe Sunwave Reisen

Firmenkontakt
Sunwave Gruppen- und Singlereisen GmbH
Otto Witten
Alte Holstenstraße 25
21031 Hamburg
040 72 58 570
040 72 58 57 34
info@sunwave.de
http://www.sunwave.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331-46 30 78
02331- 47 35 835
sunwave@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Pressemitteilungen

Online-Förderwettbewerb: lekker unterstützt Jugendarbeit Berliner Sportvereine

Online-Förderwettbewerb: lekker unterstützt Jugendarbeit Berliner Sportvereine

(NL/7917029076) Der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie fördert mit einem Online-Wettbewerb die Jugendarbeit in Berliner Sportvereinen. Der Wettbewerb steht unter dem Motto: Unsere Energie für euren Sport. Jugendarbeit in Berlin: vielfältig und förderungswürdig!. Teilnahmeberechtigt sind alle als gemeinnützig anerkannten Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz im Bundesland Berlin. Sie können sich ab sofort auf der Seite lekker-vereinswettbewerb.de bewerben und Fördergelder für ihre Jugendprojekte erhalten. Wir möchten das vielfältige Engagement für den sportlichen Nachwuchs in Berlin fördern und präsentieren. Seien es soziale Angebote, Integrations- oder Inklusionsprojekte, Materialien für die Jugendmannschaften, Sportfreizeiten oder Sportfeste, sagt Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung der lekker Energie GmbH.

Der Vereinswettbewerb hat ein Gesamtvolumen von 15.000 Euro. Es werden zwölf Gewinner ermittelt, die für ihr zuvor eingereichtes Jugendprojekt gestaffelt einen Betrag von bis zu 4.000 Euro erhalten können. Auf der Seite lekker-vereinswettbewerb.de finden alle Interessierten auch die detaillierten Einzelheiten zu den Teilnahmebedingungen und zum genauen Ablauf des Vereinswettbewerbs. Fragen werden gerne unter hilfe@lekker-vereinswettbewerb.de beantwortet.

Die Abstimmung läuft vom 21. November bis zum 14. Dezember. Zunächst wird in der Qualifikation bis zum 12. Dezember täglich auf der Wettbewerbsseite abgestimmt. An der Abstimmung kann jeder teilnehmen. Die zwölf Vereine, die die meisten Stimmen sammeln, ziehen ins Finale ein. In diesen letzten drei Tagen, vom 12.-14. Dezember, entscheidet sich dann, welche Förderung die Finalisten erhalten. Am 15. Dezember steht das Endergebnis fest.

lekker Energie ist ein führender Anbieter von Strom und Gas an Privat-, Gewerbe- und Geschäftskunden. Bei Vergleichstests schneidet das Unternehmen regelmäßig mit Bestnoten ab. Als einer der bedeutendsten Lieferanten von Ökostrom an private Haushalte steht lekker seit 2003 für umwelt- und verbraucherfreundliche Produkte. Für faire Wettbewerbsbedingungen setzt sich lekker im Bundesverband Neue Energiewirtschaft ein.

Firmenkontakt
lekker Energie GmbH c/o Publiplikator
Thomas Reckermann
Königstraße 2
14163 Berlin
030-200 898 22
reckermann@publiplikator.de
http://

Pressekontakt
lekker Energie GmbH c/o Publiplikator
Thomas Reckermann
Königstraße 2
14163 Berlin
030-200 898 22
reckermann@publiplikator.de
http://shortpr.com/jnnftg

Pressemitteilungen

pcBilliger – Der Preis ist heiß – VENUS 2017

pcBilliger - Der Preis ist heiß - VENUS 2017

pcBilliger Technik-Taxi auf der VENUS 2017

Ganze 21 Jahre gibt es nun schon die „VENUS“ als Erotikmesse und sie gilt mit über 400 Ausstellern aus 36 Ländern und tausenden Fachbesuchern aus mehr als 60 Ländern, als weltweit größte internationale Fachmesse für Internet-, Multimedia- und Adult-Entertainment. Sie findet seit dem Jahr 1997 jährlich in Berlin auf dem Messegelände unter dem Funkturm statt.
Dabei ist die „Venus“ mittlerweile fast schon so etwas wie ein Volksfest geworden. Davor halten ganze Rolli-Gruppen im Telebus, junge Paare schieben sich durch die Hallen. Ältere Touristen aus dem weit entfernten Stuttgart zwicken einer Latex-Sexpuppe in die Brust und staunen: „Hoi, isch des weich!“

Eine Sex-Messe mitten in Berlin, Ja und dies, obwohl Vorlieben, Bedürfnisse und besondere Wünsche oft immer noch Schlafzimmer diskutiert werden. Doch was, wenn die eigenen Bedürfnisse unbefriedigt bleiben? Sexroboter sollen die Lösung sein. Für knapp 10.000 Euro lässt sich aktuell derzeit ein Serienmodell erwerben. Diese sprechen und reagieren auf Berührungen sowie Befehle zudem teilen sie die Vorlieben ihrer Besitzer. Doch wer ist eigentlich an intelligenten Sexpuppen interessiert und beeinflussen sie in Zukunft unser Liebesleben? In Kooperation mit der VENUS gab es in diesem Jahr eine Umfrage und rund 14.000 User einer Plattform wurden nach ihrer Meinung zu Sexrobotern gefragt.

Intelligentes Spielzeug und spannende Gadgets halten schon lange Einzug in deutschen Schlafzimmern, wieso also nicht auch lebensechte Roboter? 45 Prozent der Befragten geben an, gelegentlich Sextoys zu nutzen und bei 30 Prozent kommen diese regelmäßig zum Einsatz. Der Schritt vom intelligenten Dildo zur smarten Sexpuppe scheint nicht mehr so groß zu sein. Allerdings steht die gesellschaftliche und technische Entwicklung noch am Anfang. Lediglich 14 Prozent der Befragten geben an, schon mal Geschlechtsverkehr mit einer intelligenten Puppe gehabt zu haben. Mehr als die Hälfte hingegen hat kein Interesse an Robotersex. In China gibt es bereits Roboter, die sehr echt aussehen und sich menschlich anfühlen – bei der Umfrage geben 50 Prozent an, mit einer dieser hyperrealistischen Puppen einmal Sex haben zu wollen und weitere 9 Prozent könnten es sich zumindest vorstellen.

In diesem Jahr herrschte überdies erneut großer Andrang auf der sogenannt „sündigen Messe-Meile“. Tausende Besucher strömten vom 12. bis 15. Oktober 2017 in die Berliner Messehallen und informierten sich über Neues, Interessantes und vor allem über „Intelligentes“. Dabei entwickeln sich in der Erotikbranche technische Errungenschaften besonders schnell. Zuerst intelligente Sextoys, dann Virtual-Reality-Pornos und jetzt auch noch lebensechte Sexroboter – mit ausgeklügelter Software.

Diesen Trend nach Innovationen erkennend, hielt das pcBilliger-Technik-Taxi an allen Tagen der VENUS 2017 vor dem Haupteingang der Berliner Messe, Halle 20. Im ganzen Oktober 2017 gibt es zudem ein VENUS MESSE SPEZIAL – für nur 139,90 Euro, inkl. 19 % MwSt. zuzüglich Versandkosten (anstatt 169 Euro) können Kunden einen Samsung SyncMaster S27A650D – 27 Zoll LCD Monitor – Full HD kaufen.
http://www.pcbilliger.de/monitor-bildschirm/27-zoll/samsung-s27a650d-27-zoll-full-hd-monitor

Unter pcBilliger.de finden interessierte Kunden gebrauchte und zuverlässige Markengeräte, die generalüberholt, komplett überprüft und bereinigt wurden. Vorteil ist hierbei – es handelt sich um hochwertige Businessmodelle, welche überwiegend von großen Unternehmen stammen. Das Betriebssystem Windows 10 ist bei pcBilliger als Microsoft Authorized Refurbisher auf allen Geräten vorinstalliert.

PCBilliger: Soft- und Hardware-Experte seit 17 Jahren / Microsoft Authorized Refurbisher

Firmenkontakt
GPC GmbH
Katharina Kluge
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Pressekontakt
GPC GmbH
Svenja Gruber
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Pressemitteilungen

BIP investiert mehr als 15 Millionen US$ in simpleshow

simpleshow bestätigt erfolgreiche Investorenrunde

BIP investiert mehr als 15 Millionen US$ in simpleshow

simpleshow CEO Karsten Böhrs

Luxemburg, 13. Oktober 2017 – The Simpleshow Company S.A., Pionier im Bereich Erklärvideos, erhält vom luxemburgischen Investorenfonds BIP Fund SCA (Sicar) Finanzmittel, um ihr erfolgreiches Wachstum fortzusetzen.

Seit der Gründung in 2008 wurde simpleshow zum weltweiten Markführer in der Produktion professioneller Erklärvideos. Letzte Jahr startete das Unternehmen zudem mit mysimpleshow.com ein Do-it-yourself Tool, mit dem Videoinhalte automatisch aus Texteingaben kreiert werden können.

simpleshow CEO Karsten Boehrs betont: „Die neue Finanzierung wird unser internationales Wachstum, die weitere Entwicklung von mysimpleshow und die fortlaufende Digitalisierung unser Firma voranbringen. Sie beschleunigt unser vorhandenes Momentum und unterstützt unsere Mission: Der beste Anbieter von Erklärvideos für jedermann zu sein.“

Morten Sondergaard, Chairman The Simpleshow Company S.A., begrüßt den neuen Investor und fügte hinzu: „BIP ist ein starker Partner für unser Unternehmen und wird uns gemeinsam mit unseren anderen Shareholdern helfen, unsere ehrgeizigen Geschäftsziele zu verwirklichen.“

Katrin Wehr-Seiter, Managing Director von BIP, wird gemeinsam mit Natalia Sutugina von BIP simpleshow im Board verstärken und betonte: „simpleshow hat exzellente Wachstumsaussichten dank attraktiver Wachstumsmärkte und der tiefgreifenden Expertise des Unternehmens, starker Kundenbeziehungen und technischer Innovationen. Wir freuen uns darauf, simpleshow in seiner nächsten Wachstumsphase zu unterstützen.“

Mit Büros in 10 Städten weltweit und dem Launch von mysimpleshow.com letztes Jahr hat sich simpleshow erfolgreich von einem deutschen Start-Up zu einem internationalen Player entwickelt, der eLearning und Kommunikationsmittel primär für Großkonzerne, aber auch andere Firmen und Kunden aus dem Bildungsbereich bereitstellt.

Über simpleshow: simpleshow ist Marktführer für die Produktion professioneller Erklärvideos und hat bereits mehrere tausend Videoclips in mehr als 50 Sprachen produziert. Mehr als 150 Mitarbeiter stehen globalen Kunden in in Büros in Luxemburg, Berlin, Stuttgart, London, Zürich, Miami, Singapur, Hong Kong, Kuala Lumpur und Tokio Kunden zur Seite. Die simpleshows erklären hierbei komplexe Themen in kurzen, unterhaltsamen und leicht verständlichen Videos. Dieser Methode vertrauen weltweit Großkonzerne ersten Ranges. Das Unternehmen bietet heutzutage eine Vielzahl von Formaten von einfachen Online-Video zu innovativen, interaktiven Lernkursen und dem Do-it-yourself-Tool mysimpleshow.com.

About BIP: BIP Fund SCA (Sicar) ist ein unabhängiger Investor mit Sitz in Luxemburg, der sich durch nachweisbare Erfahrung und seine nachhaltige Erfolgsbilanz auszeichnet. BIP investiert in Unternehmen mittlerer Größe mit klaren Wachstumsperspektiven, besonders in Deutschland, den Benelux Staaten, Frankreich, Österreich und der Schweiz. Dabei unterstützt BIP Fund SCA (Sicar) die Weiterentwicklung und das Wachstum von Firmen aus verschiedenen Bereichen, sowohl durch eigene Expertise als auch durch Finanzierung weiterer Wachstumsinitiativen oder Akquisitionen.

simpleshow.com

simpleshow ist der Erklärexperte und weltweite Marktführer für Erklärvideos. Unser bewährten und kreativen Methode vertrauen Großkonzerne und Institutionen weltweit.

Firmenkontakt
simpleshow
Andrea Lieske
Am Karlsbad 16
10785 Berlin
+49 030 809 50 21 -70
andrea.lieske@simpleshow.com
http://simpleshow.com/de-de/

Pressekontakt
The Simpleshow Company S.A., CFO
Alexander Teschner
Avenue Victor Hugo 62
1750 Luxembourg
+352 20 21 00 12 21
alexander.teschner@simpleshow.com
http://simpleshow.com/de-de/

Pressemitteilungen

STRICK! Hannover: Der Countdown läuft!

Die STRICK! Hannover ist Bestandteil der infa kreativ, eine der größten Messen für kreatives Gestalten und findet in diesem Jahr vom 14. bis 16. Oktober 2017 statt.

STRICK! Hannover: Der Countdown läuft!

Logo: STRICK! Hannover

Was: STRICK! Hannover/infa kreativ Messe

Wann: 14. – 16. Oktober 2017

Wo: Messegelände Hannover

Vom 14. bis 16. Oktober 2017 laufen die Nadeln wieder heiß und es wird gestrickt, was das Garn hergibt. Nur noch knapp zwei Tage und die diesjährige STRICK! Hannover öffnet, im Rahmen der infa kreativ, erneut ihre Tore. In diesem Jahr hat die STRICK! Hannover unter anderem folgende Aussteller mit im Gepäck: Tausendschön, Schoeller Süssen GmbH, Die SockenManufaktur, Das Wollmobil, Litonya, Handarbeiten-Köster, Ariadne Handarbeiten, Jutta´s Lädchen, Kleines Wollhaus, LittleFavorites by Rea, Piratenwolle, PondeRosa Wolle, Der Kreativladen, Strick-Träume, myboshi und Makerist.

+++ Zahlreiche Workshops: Do it Yourself! +++

Die Anzahl der Workshop’s auf der STRICK! Hannover ist mit den Jahren immer weiter gestiegen und erreicht 2017 ihren bisherigen Höhepunkt mit über 30 Workshop-Angeboten, verteilt auf drei Messetage. Vorherige Anmeldungen sind erwünscht aber nicht bei allen Kursen zwingend erforderlich.

Informationen, Zeiten und weitere Workshop-Angebote unter:
http://www.infa-kreativ.de/infa_kreativ_themen_workshops_de

+++ Special: KREATIV NACHT- DIY-Party auf über 10.000 qm +++

Das Highlight der Messe wird auch 2017 wieder die erfolgreiche „infa KREATIV NACHT“ am Samstag, den 14.10.2017, von 18:00 bis 21:00 Uhr darstellen – bestehend aus entspanntem Moonlight-Shopping, der kulinarischen Food-Truck-Meile und spannenden DIY-Workshops für jedermann. Neu dabei, die myboshi Designer Workshops!
In den drei Stunden der KREATIV NACHT werden folgende Designer jeweils einen Workshop gestalten und anleiten:

– Caroline Prange von Caros Fummeley mit „Sockenbündchen“
– Jennifer Ruschinski mit „Loop häkeln“
– Jasmin Räsänen mit „Taschenbaumler / Schlüsselanhänger häkeln“
– Bettina Simm mit „Taschenbaumler / Schlüsselanhänger häkeln“

Die Plätze für eine Teilnahme können exklusiv auf der Facebookseite
https://www.facebook.com/myboshi gewonnen werden. Viel Glück!

Tagesticket: Erwachsene 13,50 EUR, Ermäßigt 12,50 EUR, Junior-Ticket 8,50 EUR.
Kinder bis einschließlich 12 Jahre haben freien Eintritt.

Download Anmeldeformular für Aussteller:
http://www.strick-hannover.de/STRICKHannover_Anmeldung2017.pdf

Weitere Informationen:
http://www.strick-hannover.de
http://www.infa-kreativ.de
http://www.events4you.de
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
331 Wörter, 2.568 Zeichen mit Leerzeichen

infa kreativ- Messe für kreatives Gestalten

Die STRICK! Hannover findet im Rahmen der infa kreativ, einer der größten Messen für kreatives Gestalten mit über 70.000 Besuchern, statt. Dort gibt es noch mehr Wolle, Strickgarn und fertige Strickdesignstücke, aber auch Utensilien fürs Handarbeiten, Basteln, Schmuckherstellen, Papierdesign u.v.m. zu entdecken. Neue Inspiration und Infos zu neuen DIY-Trends und Techniken bieten die zahlreichen Workshops auf der infa kreativ. Die DaWanda-Area lockt mit kreativen Geschenkideen, individuellen Accessoires und handgefertigter Deko. Und für alle Fans von Torten, Cupcakes, Cake Pops und Co ist die Cake World Germany, die ebenfalls im Rahmen der infa kreativ stattfindet, ein absolutes Muss.

Weitere Informationen:

www.infa-kreativ.de

Firmenkontakt
Eventagentur EVENTS4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.events4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

Air Berlin-Kündigungen – Tipps für die betroffenen Mitarbeiter

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Kündigungen bei Air Berlin noch im Oktober

Aktuellen Pressemeldungen zufolge droht 1400 Mitarbeitern aus Verwaltung und Bodenpersonal bei Air Berlin der Zugang einer Kündigung noch im Oktober. Was sollten die betroffenen Mitarbeiter von Air Berlin beachten?

Fristen laufen mit Zugang der Kündigung von Air Berlin

Bereits mit Zugang der Kündigung bei den Air Berlin-Mitarbeitern beginnen wichtige Fristen zu laufen. Die Frist für eine Zurückweisung der Kündigung wegen fehlender Bevollmächtigung bzw. unzureichenden Nachweises der Bevollmächtigung beträgt nur wenige Tage. Die Frist für die Einreichung der Kündigungsschutzklage beträgt drei Wochen ab Zugang der Kündigung.

Dreiwochenfrist für die Kündigungsschutzklage

Zumindest die Dreiwochenfrist für die Kündigungsschutzklage muss unbedingt eingehalten werden, sonst ist gegen die Kündigung in der Regel nichts mehr wirksam zu unternehmen. Wer sich hier eine maximal gute Rechtsposition erhalten will, sollte unbedingt sofort nach Erhalt der Kündigung anwaltliche Beratung aufsuchen.

Wann lohnt sich eine Kündigungsschutzklage?

Bei Kündigungen in der Insolvenz lohnt sich eine Kündigungsschutzklage jedenfalls dann immer, wenn man eine Rechtsschutzversicherung hat. Durch die Kündigungsschutzklage können auch bei Verabschiedung eines Sozialplans regelmäßig deutliche Verbesserungen für die betroffenen Arbeitnehmer erzielt werden. Auch wenn man keine Rechtsschutzversicherung hat, empfehle ich in der Regel die Kündigungsschutzklage. Hier besteht ein gewisses Risiko, dass man am Ende finanziell schlechter steht als ohne Kündigungsschutzklage. Umgekehrt muss man aber immer beachten, dass bei Ablauf der Dreiwochenfrist ohne Kündigungsschutzklage im Nachhinein nichts mehr zu machen ist. Das kann sehr ärgerlich dann sein, wenn im Nachhinein Erkenntnisse erlangt werden, die doch zu einem Erfolg der Kündigungsschutzklage führen bzw. zumindest zu einer verbesserten Beendigungsregelung (Abfindung usw.). Garantien gibt es natürlich nicht.

Nur durch die Kündigungsschutzklage wird eine Überprüfung der Kündigung erreicht

Ansätze für eine Unwirksamkeit der Kündigung gibt es auch bei Kündigungen im Rahmen der Insolvenz, wie jetzt bei Air Berlin, viele. Werden zum Beispiel nicht sämtliche Mitarbeiter gekündigt, muss der Arbeitgeber bzw. der Insolvenzverwalter grundsätzlich auch in der Insolvenz eine soziale Auswahl durchführen. Werden Teile des Unternehmens später veräußert oder von anderen Unternehmen weitergeführt und kommt es in diesem Zusammenhang zu Betriebsübergängen, können sich auch daraus Ansprüche für die betroffenen, bzw. nicht unmittelbar betroffenen Mitarbeiter von Air Berlin ergeben.

Was bieten wir Air Berlin-Mitarbeitern an

Kostenlose und unverbindliche Durchführung der telefonischen Erstberatung zur Kündigung.

Bei Beauftragung durch Air Berlin-Mitarbeiter:

Umfassendes Beratungsschreiben bezogen auf den jeweiligen Einzelfall.
Schreiben an den Arbeitgeber
Fertigung der Kündigungsschutzklage
Vertretung im Kündigungsschutzverfahren

9.10.2017

Wo finden Sie weitere Informationen zum Thema Kündigung und Aufhebungsvertrag: Hier finden Sie als Arbeitnehmer alle Informationen zum Thema Kündigungsschutzklage: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de Hier finden Sie als Arbeitnehmer alle Informationen zum Thema Kündigung, Aufhebungsvertrag und sonstige Beendigung des Arbeitsverhältnisses: www.kuendigungen-anwalt.de

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Pressemitteilungen

Fristlose Kündigung wegen Morddrohung: „Ich stech dich ab“ als Kündigungsgrund

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Berlin und Essen, und Maximilian Renger, wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Fristlose Kündigung ohne Abmahnung

Grundsätzlich ist vor Ausspruch einer verhaltensbedingten Kündigung eine Abmahnung des Arbeitgebers erforderlich. Der Arbeitnehmer soll dadurch die Möglichkeit haben, sein Fehlverhalten zu korrigieren. Das gilt allerdings nicht für Fälle, in denen das Vertrauensverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer derart beeinträchtigt ist, dass es ersterem nicht zuzumuten ist, bis zum Ablauf der regulären Kündigungsfrist am Arbeitsverhältnis festzuhalten.

Morddrohung als Grund für fristlose Kündigung

Ein solcher Fall kann etwa vorliegen bei Beleidigungen oder Drohungen des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber bzw. einem Vorgesetzten. Ganz besonders gilt das dann, wenn es sich sogar um eine Morddrohung handelt. In einem aktuellen Urteil hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf die Wirksamkeit der fristlosen Kündigung eines LKA-Mitarbeiters bestätigt, der seinen Vorgesetzten mit den Worten „Ich stech dich ab!“ bedroht haben soll (Landesarbeitsgericht Düsseldorf, Urteil vom 08.06.2017 – 7 Ca 415/15).

LAG zur Kündigung wegen Morddrohung

Der Mann hatte die entsprechende Drohung bestritten und Kündigungsschutzklage erhoben. Das LAG sah es aber als erwiesen an, dass der Mitarbeiter bei seinem Chef angerufen und diesen bedroht hatte, und wies die Klage deshalb ebenso wie die Vorinstanz ab. Dem beklagten Mann sei es angesichts der Ernsthaftigkeit und Nachhaltigkeit der Bedrohung nicht zuzumuten, den Betroffenen weiter zu beschäftigen. Deshalb war auch keine vorhergehende Abmahnung erforderlich gewesen.

Beweisbarkeit der Vorwürfe für Arbeitgeber entscheidend

In so drastischen Fällen der Drohung sind Arbeitgeber unproblematisch zur Kündigung berechtigt. Entscheidend ist aber, dass sie im Streitfall das Fehlverhalten des Arbeitnehmers auch darlegen und beweisen können. Im vorliegenden Fall genügte die Beweislage anscheinend aus, um das Gericht davon zu überzeugen, dass der Arbeitnehmer tatsächlich der Täter war. Das kann in der Praxis aber durchaus Schwierigkeiten bereiten. Dann sollten Arbeitgeber an eine Verdachtskündigung denken, die sich auf den bloßen Verdacht einer Straftat des Arbeitnehmers stützen kann. Dafür ist aber wiederum eine vorherige Anhörung des Mitarbeiters zu den Vorwürfen erforderlich.

Was wir für Sie tun können

Wir vertreten Arbeitnehmer und Arbeitgeber deutschlandweit im Zusammenhang mit dem Abschluss von arbeitsrechtlichen Aufhebungsverträgen, Abwicklungsverträgen und dem Ausspruch von Kündigungen.

Besprechen Sie Ihren Fall zunächst mit dem Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an und besprechen Sie zunächst telefonisch, kostenlos und unverbindlich die Erfolgsaussichten eines Vorgehens im Zusammenhang mit der Kündigung oder dem Abschluss eines Aufhebungsvertrages. Wie hoch sind Ihre Chancen? Wie hoch sind Ihre Risiken? Und welche Fristen gibt es zu beachten.

Spezialseite Kündigung für Arbeitgeber

Hier finden Sie umfassende Informationen über Ihre Möglichkeiten, einen Arbeitnehmer zu kündigen. Wann besteht Kündigungsschutz? Sie finden Musterkündigungen mit Ausfüllhinweisen. Daneben gibt es umfassende Informationen zur Betriebsratsanhörung und ein Musterformular mit Ausfüllhinweisen. Wir stellen den Ablauf des Kündigungsschutzprozesses dar und geben Beispiele für einen gelungenen Vortrag im Verfahren zu den jeweiligen Kündigungsgründen. Des Weiteren können Sie auf ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für die von Ihnen vorbereitete Kündigung zum Preis von 250 EUR zuzüglich MwSt. Das alles hier: www.arbeitgeberanwalt-kuendigung.de

5.10.2017

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Pressemitteilungen

AfD: Falk Rodig deckt auf – 18 Millionen Euro für Asylantenheim

AfD: Falk Rodig deckt auf - 18 Millionen Euro für Asylantenheim

AfD: Falk Rodig deckt auf – 18 Millionen Euro für ein Asylantenheim

Ute G.* ist verzweifelt: „Ich habe einen Kredit aufgenommen, den ich mein ganzes Leben lang abzahlen muss. Mein Mann und ich haben uns vor 5 Jahren ein kleines Eigenheim errichtet.“ Die sympathische Blondine kämpft mit den Tränen. „Wir wollten hier unser kleines Glück errichten und zusammen alt werden.“
Doch die Flüchtlingskrise hat ihren Traum vom Eigenheim in der Wartenberger Straße zerstört. Die Familie von Ute G hatte ihr gesamtes Erspartes als Eigenkapital aufgebracht, auch die Oma hatte noch etwas dazugelegt, und ein günstiges Grundstück in Hohenschönhausen gekauft, auf dem sie ein schmuckes Häuschen mit hellen Wänden und schwarzblauen Dach errichteten.

Doch mit der Idylle in Hohenschönhausen ist es vorbei. In unmittelbarer Nähe, in der Wartenberger Straße 120 entsteht ein sog. „MUF“ für 450 sogenannte „Flüchtlinge“ – das sechste von zehn landeseigenen Gemeinschaftswohnheimen. Am 26. Juni war Richtfest. 48 Wochen Bauzeit für ein Großprojekt – was der Senat beim Flughafen nicht schafft, ist bei „Flüchtlingen“ kein Problem. In Neu-Hohenschönhausen werden derzeit vier neue „Flüchtlings“-heime errichtet. Ursprünglich waren in Neu-Hohenschönhausen zehn Standorte vorgesehen. Doch der Schock über die AfD-Wahlergebnisse und der drohende Machtverlust sitzen wenigstens der SPD in den Knochen.
Die SPD-Abgeordnete Halsch sagte in einem Presse-Interview: „Ich habe mich in zahlreichen Gesprächen mit Vertretern des Senats dafür eingesetzt, dieses Vorhaben zu überprüfen. … Der Senat ist meiner Argumentation gefolgt.“

Der Hohenschönhauser AfD Bezirksverordnete Falk Rodig kommentierte dies gegenüber Deutsche Tageszeitung bei einer Ortsbesichtigung: „Man könnte sagen: AfD wirkt. Wir haben nur 4 statt der geplanten 10 „Flüchtlings“-heime in Hohenschönhausen. Dennoch betrachte ich diese vier „Flüchtlings“-heime bei uns im Kiez als Niederlage. Sie verwandeln Hohenschönhausen langsam aber sicher in eine gefahrvolle No-Go-Area (Anm. d. Red.: Gebiet mit rechtsfreien Räumen und einer überproportional hohen Kriminalität). Wir müssen noch stärker werden, um die Interessen der Berliner Bürger durchsetzen zu können.“
Stadträtin Katrin Framke (für Die Linke) erwähnte gegenüber der Presse die zahlreichen Gespräche, die Bezirksamt und Bauherren im Vorfeld des Projekts mit den Anwohnern führten. „Ich hoffe, dass wir damit den Grundstein für eine gute Nachbarschaft legen konnten“, so Framke.

Doch nicht etwa der Bezirk Lichtenberg genehmigte das „MUF“- Heim, sondern der Senat, genauer die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Bauherrin ist die BEFU GmbH, die eigens dafür vom Senat gegründet wurde. Anschließend soll die senatseigene HOWOGE GmbH das „MUF“-Heim kaufen und an den Senat vermieten, und zwar an die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales.
Ähnlich geht der Senat beim nahegelegenen Neubau eines 7-geschossigen „Flüchtlings“-heim in der Seehausener Straße vor. Der Senat bringt das Grundstück mit einem Verkehrswert von 2 Mio. EUR als Sacheinlage in die BEFU GmbH ein und die senatseigene berlinovo GmbH bringt liquide Mitteln in Höhe von 1,9 Mio. EUR ein. Die Baukosten bewertet der Senat mit einer Höhe von 17,3 Mio. EUR, wie die Senatsverwaltung für Finanzen dem Haushaltsausschuss mitteilte.

Das Gelände wird an das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) vermietet. Vorgesehen ist ein Mietvertrag mit einer Vertragslaufzeit von drei Jahren mit zwei mieter-seitigen Verlängerungsoptionen von drei bzw. vier Jahren. Der Mietzins soll einheitlich auf 8,55 EUR pro Flüchtling und Tag zuzüglich Nebenkosten festgelegt werden.
AfD-Bezirksverordneter Falk Rodig sagte dazu gegenüber Deutsche Tageszeitung: „Dieses Geld wird von den Menschen in Hohenschönhausen täglich hart erarbeitet. Der Staat nimmt seinen Bürgern dieses Geld als Steuern weg und verwendet es, um den Kindern seiner Bürger die Zukunft zu nehmen.“

Es ist besonders die Selbstgefälligkeit der Rot-Rot-Grünen Multi-Kulti-Ideologen, welche die Anwohner empört. Diese zeigt sich in einem menschenverachtenden Detail: Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt wurden vor den Baumaßnahmen die auf dem Gelände lebenden Zauneidechsen eingefangen und umgesiedelt.
Ute G.* ist darüber empört und verletzt. „Um die Eidechsen kümmern sie sich, aber um uns nicht. Die wollen uns nur ruhigstellen, damit wir ihre geliebten Flüchtlinge willkommen heißen. Ich habe so viele Jahre die Linken gewählt – aber damit ist es vorbei. Die Linken haben uns verraten und verkauft. Ich wähle die AfD.“

Deutsche Tageszeitung berichtet politisch unabhängig aus den Bereichen: Politik, Wirtschaft, Sport- und Kultur. Im Bereich Online-News – wird ein Streaming-Video Podcast eingesetzt.

Firmenkontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Division of Europe Seller Service Ltd.)
Gordian Yovkov
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+35956820090
+35956820090
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Pressekontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Division of Europe Seller Service Ltd.)
Ivetka Stoichkov
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+35956820090
+35956820090
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de