Tag Archives: Bernd

Pressemitteilungen

3. Alpenüberquerung: eurodata-Mitarbeiter radeln für guten Zweck

Spenden gehen an die Kinderkrebshilfe des Saarlands

3. Alpenüberquerung: eurodata-Mitarbeiter radeln für guten Zweck

eurodata Alpenüberquerung Gerhard Wannemacher, Thomas Bernd und Bernhard Scheurer (v.l.n.r.)

Saarbrücken, 13. Juli 2017 – In nur einer Woche haben der eurodata-Geschäftsbereichsleiter Softwareentwicklung Gerhard Wannemacher sowie die beiden Softwareentwickler Thomas Bernd und Bernhard Scheurer mit ihren Mountainbikes die Alpen überquert. Damit haben sie nicht nur sportliche Höchstleistungen erbracht, sondern auch 4.000.- EUR an Spendengeldern gesammelt. Diesen Betrag erhält die Elterninitiative für krebskranke Kinder im Saarland als Beitrag für den Bau eines kinderonkologischen Multifunktionshauses in Homburg/Saar.

Gerhard Wannemacher: „Für mich als Hobbyradfahrer war es wieder eine sportliche Herausforderung, das höchste Gebirge in Europa von Nord nach Süd abseits befestigter Straßen zu überqueren. Aber was gibt es Schöneres als diese Challenge mit seinen Arbeitskollegen im Dreierteam zu bewältigen und dabei noch Geld für einen guten Zweck zu sammeln?“

Gestartet war das eurodata-Team Anfang Juli in Dornbirn am Bodensee. Über Lech am Arlberg, Ischgl, das Vinschgau sowie das Ultental ging es über Madonna di Campiglio und Riva nach Arco im Trentino. Ihre Erlebnisse und Eindrücke veröffentlichten die Radler parallel zu ihrer Tour auf der Facebookseite von eurodata. Die genauen Tourdaten der einzelnen Streckenabschnitte erfassten die Software-Spezialisten mit der hauseigenen Zeiterfassung, edtime. „Insgesamt waren wir 54 Stunden auf dem Rad, sind 505 Kilometer gefahren und haben bei 12.733 Höhenmetern 16.000 Kalorien verbrannt“, sagt Gerhard Wannemacher, der sich durchaus vorstellen kann, eine solche Tour in den kommenden Jahren noch einmal in Angriff zu nehmen.

Ermöglicht wurde die Alpenüberquerung von Wannemacher und seinem Team durch verschiedene Unternehmen, die jeweils als Sponsoren der einzelnen Streckenabschnitte auftraten. Zu diesen zählten Christ Party & Catering GmbH, die Standard Reinigung Jacobs, Ortskenner.de, hmd, das ETL Personalkompetenzcenter Berlin sowie Leistner & Partner; darüber hinaus war selbstverständlich auch eurodata als Sponsor aktiv.

So kamen durch die Alpenüberquerung 4.000.- EUR zusammen, die der Elterninitiative für krebskranke Kinder im Saarland übergeben werden. Mit diesem Geld möchte eurodata einen kleinen Beitrag zum Bau eines eigenen Multifunktionshauses für krebskranke Kinder in der Nähe der Uniklinik Homburg/Saar leisten.

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Pressemitteilungen

Zahlreiche Prominente unterstützen NDR Benefizaktion bei großem Spendentag aller Programme

"Hand in Hand für Norddeutschland"

Zahlreiche Prominente unterstützen NDR Benefizaktion bei großem Spendentag aller Programme

Jörg Pilawa und Judith Rakers – Foto NDR

Im Rahmen seiner Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" startet der NDR am Freitag, 16. Dezember, den großen Spendentag – unterstützt von zahlreichen Prominenten. Zugunsten schwerstkranker und sterbender Menschen nehmen sie gemeinsam mit NDR Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter eigens eingerichteten Hotlines den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen. Darüber hinaus berichten alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de über die Arbeit der norddeutschen Hospizvereine und Palliativverbände. Judith Rakers und Jörg Pilawa moderieren einen 90-minütigen Spendenabend im NDR Fernsehen und empfangen darin Gäste wie Nina Bott, Silbermond und Matt Simons. Der Erlös der NDR Benefizaktion kommt zu 100 Prozent dem "Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e. V." (DHPV) mit seinen Organisationen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg zugute.

Für NDR 90,3 und das "Hamburg Journal" sitzen unter anderen der Intendant des Hamburg Ballett John Neumeier, Grimme-Preisträger Hubertus Meyer-Burckhardt, der Musiker Jon Flemming Olsen, Musikerin und Schauspielerin Caroline Kiesewetter, der Intendant des Ohnsorg-Theaters Christian Seeler, die Moderatoren Tim Berendonk, Alexander Bommes, Yared Dibaba und Carlo von Tiedemann, die Travestiekünstlerin Lilo Wanders, die Schauspieler Hakim-Michael Meziani und Laura Preiss sowie Nils Loenicker vom Kabarett-Duo Alma Hoppe am Spendentelefon. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Weiterhin empfängt NDR 90,3 Moderatorin Catarina Felixmüller von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr Gäste wie etwa Bernhard Neumann, Vorstandsmitglied Hospizverein Hamburger Süden e.V., und Christiane Schmale, Leiterin der Tabea-Hospiz-Dienste, im Hörfunkstudio. Das "Hamburg Journal" berichtet um 18.00 Uhr und um 19.30 Uhr aus dem Call-Center und von den Vorbereitungen zur Spendengala.
Die Hotline von NDR 90,3 und "Hamburg Journal": 08000 637 903.

In Schleswig-Holstein engagieren sich am Spendentelefon u. a. Ministerpräsident Torsten Albig, der ehemalige Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, die Band Santiano, Klimaforscher Mojib Latif, die mehrfache paralympische Goldmedalliengewinnerin Kirsten Bruhn, die zweifachen olympischen Goldmedalliengewinner Hinrich Romeike und Lauritz Schoof, Olympiateilnehmerin Carolina Werner, der Handballspieler der SG Flensburg-Handewitt Anders Zachariassen, Polarforscher Arved Fuchs, Sternekoch Dirk Luther und Wetterexperte Meeno Schrader. Mit dabei sind darüber hinaus die Moderatoren von NDR 1 Welle Nord und dem "Schleswig-Holstein Magazin" Jan Malte Andresen, Jan Bastick, Marie-Luise Bram, Dennis Brandau, Gerrit Derkowski, Eva Diederich, Maja Herzbach, Gabi Lüeße und Birte Steuer sowie zahlreiche weitere freiwillige Helferinnen und Helfer. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Den ganzen Tag über berichtet NDR 1 Welle Nord immer wieder live aus dem Call-Center, und auch in "Schleswig-Holstein 18:00" und im "Schleswig-Holstein Magazin" um 19.30 Uhr ist der große Spendentag das Thema.
Die Hotline von NDR 1 Welle Nord und "Schleswig-Holstein Magazin": 08000 637 001.

In Niedersachsen sind am Spendentelefon unter anderen mit dabei Ministerpräsident Stephan Weil, Landtagspräsident Bernd Busemann, Innenminister Boris Pistorius, Sozialministerin Cornelia Rundt, CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann, der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag Thomas Oppermann, Bettina Wulff, die Musiker Klaus Meine (Scorpions), Heinz-Rudolf Kunze sowie Dominik Decker und Christian Fleps von der Band Marquess, DRK-Präsident Rudolf Seiters, Hannover 96-Präsident Martin Kind, der Hannoversche Landesbischof Ralf Meister sowie Schauspielerin Maike Bollow ("Rote Rosen") und Kabarettist Matthias Brodowy. Die Hotline ist von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Mit aktuellen Beiträgen direkt aus dem Call-Center begleiten NDR 1 Niedersachsen sowie "Niedersachsen 18.00" und "Hallo Niedersachsen" den Spendentag.
Die Spenden-Hotline von NDR 1 Niedersachsen und "Hallo Niedersachsen": 08000 637 007.

Das Spendentelefon in Mecklenburg-Vorpommern ist von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr besetzt. Prominente Unterstützung im Call-Center gibt es beispielsweise von Ministerpräsident Erwin Sellering, Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Justizministerin Katy Hoffmeister, den Schauspielern Till Demtrøder, Katrin Sass und Hinnerk Schönemann, der Hochspringerin Martina Strutz, dem olympischen Silbermedaillengewinner Hannes Ozcik, von Bundesliga-Schiedsrichter Bastian Dankert und von "Maschine", dem ehemaligen Sänger der Puhdys. Direkt aus dem Call-Center senden an diesem Tag NDR 1 Radio MV, "Land und Leute" und das "Nordmagazin". Zusätzlich zeigt das "Nordmagazin" ab 19.30 Uhr einen Bericht über die drei bewegendsten Hospiz-Momente in Mecklenburg-Vorpommern, die die Reporter während ihrer Recherche zur Benefizaktion hatten.
Die Hotline von NDR 1 Radio MV und "Nordmagazin": 08000 637 006.

14 Stunden lang Wunschhits gibt´s am Spendentag bei NDR 2. Zwischen 6.00 Uhr und 20.00 Uhr können Anruferinnen und Anrufer unter der NDR 2 Hotline telefonisch spenden und sich dabei ihren Lieblingssong wünschen. Am Spendentelefon sitzen unter anderen Sänger Max Giesinger, Star-Köchin Cornelia Poletto, "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga und Drag Queen Olivia Jones.
Die NDR 2 Spendenhotline: 08000 637 002.

Auch N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, sendet Wunschhits. Die Spende und der persönliche Lieblingstitel werden zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr unter der N-JOY Spendenhotline angenommen. Im Studio empfangen die N-JOY Moderatoren Mitarbeiter aus Hospizeinrichtungen und jede Menge prominente Gäste – darunter Axel Bosse, Kerstin Ott, Tobi Schlegl und Tonbandgerät.
Die N-JOY Spendenhotline: 08000 637 005.

Stündlich berichtet NDR Info von der Arbeit der norddeutschen Hospiz- und Palliativverbände, stellt verschiedene Projekte vor und sendet Reportagen. Darüber hinaus ist ein Interview mit Judith Rakers zu hören. Sie moderiert mit Jörg Pilawa den Spendenabend und hat zur Vorbereitung ein Hospiz besucht und mit Mitarbeitern und Gästen gesprochen.
Die NDR Info Spendenhotline: 08000 637 004.

Im Programm von NDR Kultur kommen die Spender selbst zu Wort. So können sie Auskunft über ihre Beweggründe und ihre Gedanken zum Thema geben. Auch die Mitarbeiter, die telefonisch Spenden entgegen nehmen, berichten über ihre Gespräche mit Spendern. Weiterhin begleitet NDR Kultur den Spendentag mit Beiträgen und Reportagen zum Thema.
Die NDR Kultur Spendenhotline: 08000 637 008.

Das NDR Fernsehen zeigt ab 20.15 Uhr "Hand in Hand für Norddeutschland – Der große NDR Spendenabend". In der Live-Sendung empfangen die Moderatoren Judith Rakers und Jörg Pilawa den Geschäftsführer des Hospiz Leuchtfeuer, Ulf Bodenhagen, sowie die Gründerin des Hospiz Sternenbrücke, Ute Nerge. Weitere Gäste im Studio und an den Spendentelefonen sind Nina Bott, Yasmina Filali, Michael Fitz, Volker Lechtenbrink, Wolfgang Trepper, Saskia Valencia, NDR Intendant Lutz Marmor sowie Elke Wiswedel und Jens Mahrhold von NDR 2. Musikalische Acts sind Max Giesinger, Michelle, Silbermond und Matt Simons . Darüber hinaus kommt der Helmstedter Poetry Slammer Dominik Bartels, der sich in seinen Texten mit dem Thema Tod und Sterben befasst. Im Anschluss setzt die "NDR Talk Show" live ab 22.00 Uhr den Spendenaufruf fort und informiert über den aktuellen Spendenstand.

Unter der zentralen Spendentelefonnummer nehmen außerdem unter anderen die Moderatoren Vera Cordes, Heike Götz, Kristina Gruse, Anke Harnack, Susanne Holst, John Langley, Sandra Maahn, Juliane Möcklinghoff, Julia Sen, Susanne Stichler, Michael Thürnau, Leontine von Schmettow, Linda Zervakis und Elmo aus der "Sesamstraße" die Anrufe entgegen. Die bis 24.00 Uhr freigeschaltete Hotline lautet 08000 637 000.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

NetPhoton senkt Anschlusskosten für Fiber to the Home (FTTH) Netzbetreiber

Die NetPhoton GmbH erweitert ihr Equipment zum Spleißen, Messen und Einblasen von Lichtwellenleitern (LWL) durch ein neues FTTX Kombinationsfahrzeug.

NetPhoton senkt Anschlusskosten für Fiber to the Home (FTTH) Netzbetreiber

NetPhoton

Um Glasfaser Hausanschlüsse (FTTH) für Stadtwerke und Netzbetreiber schneller, effektiver und günstiger fertigstellen zu können, hat NetPhoton neben der konsequenten Schulung der hochqualifizierten Mitarbeiter auch in ein hochmodernes Fahrzeug investiert. Mit dem von Geschäftsführer Dipl. Ing. Bernd Lauer neu entwickelten FTTX Kombinationsfahrzeug, verfügt NetPhoton ab sofort über ein schnelles und hochmodernes Fahrzeug zum Einblasen, Spleißen und Messen von LWL Micro – und Minikabeln. Dies ermöglicht die Fertigstellung eines oder mehrerer LWL Hausanschlüsse mit nur einem Team bei einem einzigen Termin. Die Wartezeit wird somit auf ein Minimum reduziert, da nicht mehr darauf gewartet werden muss, bis das Kabel von einem Trupp eingeblasen wird und anschließend von LWL-Spezialisten angeschlossen werden kann. Dies senkt den Verwaltungsaufwand und die Kosten deutlich. Einblasen, spleißen und messen, ab sofort alles aus einer Hand bei nur einem Termin.
Da das neu entwickelte FTTX Spezialfahrzeug trotz kompletter Ausrüstung mit Einblasgerät, eingebautem Kompressor und Spleiß- und Messgeräten keiner Bauartbedingten gesetzlichen Höchstgeschwindigkeit unterliegt, können an einem Tag auch mehrere Hausanschlüsse in verschiedenen Regionen fertiggestellt werden.

NetPhoton Geschäftsführer Bernd Lauer: „Der große Vorteil für den Endkunden, sowie für den Netzbetreiber, liegt in der Fertigstellung des Hausanschlusses an nur einem Tag. Dies spart sehr viel Zeit und somit Geld.“

Über NetPhoton (www.netphoton.de):
Die NetPhoton Optische Nachrichtentechnik GmbH ist ein junges Dienstleistungsunternehmen (Technologieunternehmen) mit Sitz in Mühlhausen. Netphoton hat sich auf die Installation von Lichtwellenleitern (Glasfasern) im Innen- und Außenbereich spezialisiert und versteht sich als kompetenter Partner in allen Bereichen, in denen Optik und Glasfasertechnik in der modernen Netzwerktechnik eine Rolle spielen. Wir setzen dabei auf höchste Qualität der verwendeten Materialien und vor allem auf das Wissen und die enorme Erfahrung unserer Mitarbeiter. Das NetPhoton Team umfasst Ingenieure, Elektriker, Kommunikationselektroniker und Netzwerktechniker, die sich speziell auf die Glasfasermontage spezialisiert haben. Der Kundenkreis umfasst Unternehmen aus der Industrie, Banken, Flughäfen, Stadtwerke, Verkehrsbetriebe, Versicherungen und öffentliche Einrichtungen.
Die NetPhoton Optische Nachrichten GmbH wurde 2011 von Dipl. Ing. Bernd Lauer nach 15 Jahren Erfahrung mit der Photonik gegründet.

Firmenkontakt
NetPhoton GmbH
Bernd Lauer
Buschwaldstrasse 9
69242 Mühlhausen
062226639888
info@netphoton.de
http://www.netphoton.de

Pressekontakt
NetPhoton Pressestelle
Marc-Ingo Korn
Buschwaldstrasse 9
69242 Mühlhausen
062226639888
presse@netphoton.de
http://www.netphoton.de

Pressemitteilungen

„Hamburg Sounds“: Die besten Sinatra-Songs und jede Menge Stars für „Hand in Hand für Norddeutschland“

„Hamburg Sounds“: Die besten Sinatra-Songs und jede Menge Stars für „Hand in Hand für Norddeutschland“

Tom Gaebel _ Foto(c)Christoph Kassette

Es wird ein Abend der Extraklasse: NDR 90,3 lädt am Sonnabend, 5. Dezember, ab 17.30 Uhr zu einer Spezial-Ausgabe der Konzertreihe „Hamburg Sounds“ in das Hamburger Rolf-Liebermann-Studio. Mit dabei sind dann Bernd Begemann, Regy Clasen, Tom Gaebel, Stefan Gwildis, Sarajane, Tokunbo, Nervling, Orange Blue, Armando Quattrone & Band, Canan Uzerli, Nils Wülker und der eine oder andere Überraschungsgast. Sie alle verzichten auf ihre Gagen – und unterstützen so die NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“, deren Ziel es in diesem Jahr ist, Flüchtlingen im Norden zu helfen. Der Erlös des Abends kommt zu 100 Prozent der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zugute, dem diesjährigen Partner der NDR Benefizaktion. NDR 90,3 sendet einen Mitschnitt des Konzertes am Sonntag, 6. Dezember, ab 20.00 Uhr.

Der erste Teil des Abends steht zunächst ganz im Zeichen von Frank Sinatra. Der US-amerikanische Entertainer wäre am 12. Dezember 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass präsentiert der Swing- und Jazz-Sänger Tom Gaebel ein 30-minütiges Sinatra-Programm mit den besten Stücken der Entertainment-Legende. Im Anschluss sind der Soul-Sänger Stefan Gwildis, die Liedermacherin Regy Clasen, Kult-Popper Bernd Begemann und Jazz-Trompeter und Echopreisträger Nils Wülker live zu erleben. Die Big Band der Hamburger Hochschule für Musik und Theater begleitet sie dabei. Im zweiten Teil des Abends kommen – neben den Solisten des ersten Teils – der italienisch-stämmige Reggae-Pop-Musiker Armando Quattrone, der mit seinem „Positivo“ den Sommerhit des Jahres geliefert hat, das Akustik-Duo Nervling, Sängerin Sarajane, die nach ihrer Zeit als Backgroundsängerin bei Ina Müller jetzt Solokarriere macht, das Pop-Duo Orange Blue, die ehemalige Tok Tok Tok-Frontfrau und gebürtige Nigerianerin Tokunbo und die türkischsprachige Sängerin Canan Uzerli auf die Bühne. Neben eigenen Songs stehen auch internationale Weihnachtslieder auf dem Programm.

Moderator Christian Buhk von NDR 90,3 führt durch den Konzertabend. Tickets für das „Hamburg Sounds“-Benefizkonzert sind zum Preis von 20 Euro im NDR Ticketshop erhältlich. Einlass in das Rolf-Liebermann-Studio (Oberstraße 120) ist ab 16.30 Uhr.

Vom 30. November bis zum 11. Dezember rufen alle NDR Programme im Rahmen der Benefizaktion gemeinsam zum Spenden auf.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Raus aus dem Hamsterrad

Gratis Ratgeber mit Tipps für Geschäftsführer im industriellen Umfeld

Bernd Geropp Consulting bietet einen Ratgeber mit Tipps für Geschäftsführer im industriellen Umfeld. Der Gratis Ratgeber im pdf-Format hilft Unternehmern und Geschäftsführern, erfolgreicher und zufriedener zu werden. Er zeigt ihnen, wie Sie in ihrem Tagesgeschäft mehr führen und weniger managen. Sie erhalten dadurch mehr Zeit für Reflexion und wichtige Entscheidungen – und am Wichtigsten: Zeit für sich selbst.

Geschäftsführer und Unternehmer arbeiten meist rund um die Uhr. Sie stehen ständig unter dem Druck, sichere Entscheidungen treffen zu müssen. Häufig reiben Sie sich mit dem operativen Tagesgeschäft auf und kümmern sich zu viel um administrative Aufgaben. Sie arbeiten und managen viel, aber nehmen sich zu wenig Zeit für die wirklichen Unternehmens- und Führungsaufgaben.

Hier setzt Bernd Geropp?s Ratgeber ?Mehr führen, weniger managen? an. Sieben ausführliche Tipps für den Arbeitsalltag helfen Geschäftsführern aus dem Hamsterrad des operativen Tagesgeschäfts auszusteigen und Zeit für die wirklich wichtigen Dinge zu erhalten.

Ein Geschäftsführer muss Strategien erarbeiten, Unternehmensprozesse verbessern und Mitarbeiter führen. Er darf nicht zu viel Zeit im operativen Geschäft verbringen. Das Operative sollte er möglichst delegieren und nur noch kontrollieren. Dies im Alltag umzusetzen, fällt vielen Geschäftsführern schwer. Hier helfen die sieben Tipps aus dem Ratgeber, den Interessierte auf der Seite www.mehr-fuehren.de gratis erhalten.

Dr. Bernd Geropp kennt die täglichen Herausforderungen von Geschäftsführern aus eigener, langjähriger Erfahrung als angestellter Geschäftsführer in Konzernstrukturen wie auch als geschäftsführender Gesellschafter eines High- Tech Unternehmens. Als Coach und Berater für Geschäftsführer im B-to-B unterstützt er Unternehmer und Führungskräfte, die sich oder ihr Unternehmen verändern wollen.
Als Strategieberater, Führungstrainer und Business-Coach unterstützt Dr. Bernd Geropp Unternehmen im industriellen Umfeld. Er kennt die täglichen Herausforderungen von Führungskräften aus eigener, langjähriger Erfahrung als angestellter Geschäftsführer in Konzernstrukturen wie auch als geschäftsführender Gesellschafter eines High- Tech Unternehmens. Jeden Monat verschickt er einen kostenlosen Newsletter mit nützlichen Tipps und Informationen zu Mitarbeiterführung und Unternehmensstrategie.
Bernd Gerop Consulting
Bernd Geropp
Am Beulardstein 23
52072 Aachen
+49 241 8940927

http://www.mehr-fuehren.de
info@berndgeropp.de

Pressekontakt:
Bernd Geropp Consulting
Bernd Geropp
Am Beulardstein 23
52072 Aachen
info@berndgeropp.de
49 241 8940927
http://www.mehr-fuehren.de

Pressemitteilungen

Ausbildung zum MET-Coach mit Rainer Franke und Gordon Geisler

Neue Aus- und Weiterbildungschance für Coachs in Karlsruhe und Hamburg.
Die systemisch-enegetisch-integrative Coaching-Ausbildung baut auf modernsten Erkenntnissen auf.

Für angehende Coachs oder für Coachs, die ihre Kompetenz erweitern möchten, steht eine neue Ausbildung offen. Seit 2011 Jahr bietet die MET-Business-Akademie Karlsruhe die Möglichkeit, im Rahmen einer siebenmonatigen Ausbildung zum MET-Coach® nach Franke zu werden.

Diese Ausbildung beinhaltet bewährte Coaching-Tools und erweitert sie um die Meridian-Energie-Techniken, umgangssprachlich auch „Klopftherapie“ genannt. Dabei handelt es sich um ein energetisches Verfahren, das der Diplom-Psychologe Rainer Franke mit seiner Frau Regina entwickelt und in Deutschland durch verschiedene Seminare und Bücher eingeführt hat. Diese einfach zu erlernende Technik macht es möglich, belastende Gefühlszustände aller Art in kürzester Zeit zu beseitigen.

Durch sanftes Klopfen bestimmter Meridian-Energiepunkte lösen sich energetische Blockaden und die damit verbundenen emotionalen Belastungen förmlich in Luft auf. Auch Allergien, Schmerzen und Erschöpfungszustände können mit MET behandelt werden, selbst wenn der Betroffene bereits jahrelang darunter gelitten hat. Werden bei einem Coaching die MET-Klopftechniken angewandt, können Zielarbeiten viel schneller erreicht werden. Auch die belastenden Emotionen der Klienten können restlos aufgelöst werden, was die Coaching-Sitzungen effizienter und effektiver macht.

Die MET Business-Akademie Karlsruhe wurde 2009 von Rainer Franke und Gordon Geisler gegründet wurden. Rainer Franke ist nicht nur Begründer der MET-Techniken, sondern auch Gestaltpsychotherapeut, MET-Therapeut und MET-Trainer und kann auf eine langjährige Erfahrung als Coach, Supervisor und Ausbilder für Gestaltpsychotherapie sowie Ausbilder für MET-Therapeuten und -Berater zurückblicken. Bekannt wurde Rainer Franke auch durch seine zahlreichen Fernsehauftritte, unter anderem bei Johannes B. Kerner, Jürgen Fliege, Stern-TV-Reportage, RTL Punkt 12 oder SAT 1-Planetopia und am 14. Februar 2012 bei Katzenberger (Vox).

Gordon Geisler ist selbstständiger Berater, Trainer und systemischer Coach. Nachdem er sich 2007 im Selbstversuch von der Wirksamkeit der MET-Techniken überzeugen konnte, durchlief er das MET-Ausbildungsprogramm, um bei seiner Arbeit als Coach von MET profitieren zu können.
Er hat klassische Coaching-Ansätze wie Transaktionsanalyse, NLP (Neurolinguistisches Programmieren) mit MET weiterentwickelt und hierdurch neue Coaching-Tools geschaffen. Diese Kenntnisse gibt er in den Coach-Seminaren weiter.

Zum Trainerteam gehört auch Bernd Isert vom Metaforum International aus Berlin sowie Reante Irena Mahr.

Bernd Isert ist Vorreiter für integrative Coachings und verbindet spielerisch unterschiedlichste Methoden. In der Ausbildung zum MET-Coach ist er verantwortlich für alles rund um Aufstellungen und dem von ihm entwickelten Systemdialog.

Renate Irena Mahr gilt als eine der Coaches der neuen Generation und lehrt in der Ausbildung Neurowissen für Coaches, Neuroplastizität und Kinesiologie-Basics.

Die Ausbildung zum MET-Coach® nach Franke finden ab April 2012 in Karlsruhe und ab Mai 2012 in Hamburg statt. Termine, Informationen und Anmeldung unter www.met.coaching.de

Aktuelle Neuigkeiten erhalten Sie unter: www.met.coaching.de/blog

Abdruck honorarfrei/Belegexemplar erbeten
Weitere Infos unter www.met.coaching.de

Redakteure sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen!

Weitere Fotos auf Anfrage.

Weiterführende Literatur zum Thema:
– Rainer Franke, Ingrid Schlieske: „Klopfen Sie sich frei“, rororo TB, ISBN 3-499-62057-XRainer und Regina Franke: Meridian-Energie-Techniken für ein Leben voller Kraft und Zuversicht, Integral-Verlag, ISBN 10:3-7787-9162-1
– Rainer und Regina Franke, Sorgenfrei in Minuten, Integral-Verlag, ISBN3-7787-9147-8
– MET Selbsthilfe-DVD „Klopfen Sie sich frei“, Bio-Ritter Ratgeber, ISBN 3-920788-63-X
– Rainer und Regina Franke: „Ab sofort Nichtraucher, Klopfen Sie sich rauchfrei mit Meridian-Energie-Techniken“ Integral Verlag, 144 Seiten, EUR 9,95 ISBN 978-3-7787-9179-0
– Rainer und Regina Franke „100 Situationen, in denen Sie klopfen sollten: Die Stürme des Alltags meistern mit MET-Klopftherapie“, Integral Verlag, 240 Seiten, EUR 12, 978-3778792254

Die MET Business-Akademie GmbH wurde im Frühjahr 2009 durch Rainer Franke und Gordon Geisler gegründet, um die sensationellen Erfolge der Methode MET nach Franke(R) auch Unternehmen und Coachs zu ermöglichen.

Durch MET ist es möglich, Ängste, Blockaden und belastende Emotionen in kürzester Zeit aufzulösen.

Die Leistungen der MET Business-Akademie GmbH umfassen die beiden Bereiche:
1. Coaching-Aus- und Weiterbildungen (Als Komplett-Ausbildung für angehende Coachs und als Weiterbildung für alle, die schon eine anerkannte Coaching-Ausbildung abgeschlossen haben.)
Business-Seminare
2. Für Berater und Coachs stehen durch die MET Business-Akademie GmbH spezielle Ausbildungen zur Verfügung, um MET in der Eigenanwendung oder im Coaching einzusetzen.
MET Business-Akademie GmbH
Gordon Geisler
Blumentorstraße 16
76227 Karlsruhe
gordon.geisler@procontra.de
0721 335191440
http://www.procontra.de

Pressemitteilungen

Peter Müller übernimmt Geschäftsleitung bei CRC

Peter Müller (46) wird neuer Geschäftsführer bei der CRC Industries Deutschland GmbH. In seiner neuen Position verantwortet er für den Hersteller chemischer Spezialprodukte für die Wartung und Instandsetzung die Geschäftsentwicklung im deutschen, österreichischen und schweizer Markt für die Marken CRC, KONTAKT CHEMIE und SERVISOL.

Peter Müller tritt die Nachfolge von Bernd Bogadtke an, der nach
16-jähriger Tätigkeit bei CRC in den Ruhestand geht.

Bereits von 1993 bis 1999 war Peter Müller bei CRC Deutschland beschäftigt – zunächst als Marketingleiter, anschließend als Verkaufsleiter Elektro/Industrie. Nach seiner Tätigkeit bei CRC arbeitete er als Partner für die IMAP M&A CONSULTANTS AG.

Über CRC Industries
Als weltweit führender Hersteller chemischer Spezialprodukte für die Wartung und Instandsetzung in der Industrie, dem Handwerk und in der Elektronik hat sich CRC Industries längst einen Namen gemacht.

In den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen des Unternehmens entstehen leistungsfähige Produkte, welche auf die spezifischen Anforderungen in der Praxis ausgerichtet sind. CRC Industries produziert und vertreibt ein breites Sortiment an chemischen Spezialprodukten. Die Produktion, für Europa im belgischen Zele beheimatet, ist nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziert
Sie garantiert gleichbleibend hohe Qualität.

Seit 1992 hat die CRC Industries Deutschland GmbH den Sitz im badischen Iffezheim. Dort befindet sich das moderne Industrie- und Distributionszentrum mit dem Zentrallager für den deutschsprachigen Raum. Dies garantiert eine schnelle, flexible Logistik und die Verfügbarkeit der Produkte.

Das Unternehmen ist Teil des Weltkonzerns CRC Industries Inc., der an vier strategischen Stätten produziert:
– USA
– Europa
– Asien Pazifik
– Neuseeland

Zwei Produktionsstätten in Belgien und UK, sowie sechs eigenständige Tochtergesellschaften kümmern sich in Finnland, Frankreich, Deutschland, Spanien, Schweden und Großbritannien um die europäischen Geschäfte. Alle anderen europäischen Länder decken nationale Händler ab.

Komplettes Produktsortiment an chemischen Hilfsmitteln
Reiniger, Schmiermittel, Korrosionsschutzmittel, Farben und viele andere Problemlöser – bei CRC findet jeder das passende Hilfsmittel für die spezifische Aufgabenstellung. Verschiedene Produktlinien decken heute die einzelnen Marktsegmente im Bereich Automobil und Industrie ab. Unter dem Markennamen KONTAKT CHEMIE nennt das Unternehmen die europaweit führende Marke bei Elektroniksprays sein Eigen.

Der Name SERVISOL steht seit Jahren für hochwertige technische Sprays und Spezialprodukte im Bereich der Kunststoff-Verarbeitung sowie dem Werkzeug- und Formenbau. Sie reiht sich nahtlos in das CRC-Produktsortiment ein.

Als weltweit führender Hersteller chemischer Spezialprodukte für die Wartung und Instandsetzung in der Industrie, dem Handwerk und in der Elektronik hat sich CRC INDUSTRIES längst einen Namen gemacht.

In den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen des Unternehmens entstehen leistungsfähige Produkte, welche auf die spezifischen Anforderungen in der Praxis ausgerichtet sind. CRC INDUSTRIES produziert und vertreibt ein breites Sortiment an chemischen Spezialprodukten. Die Produktion, für Europa im belgischen ZELE beheimatet, ist nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziert
Sie garantiert gleichbleibend hohe Qualität.

Seit 1992 hat die CRC INDUSTRIES DEUTSCHLAND GmbH den Sitz im badischen Iffezheim. Dort befindet sich das moderne Industrie- und Distributionszentrum mit dem Zentrallager für den deutschsprachigen Raum. Dies garantiert eine schnelle, flexible Logistik und die Verfügbarkeit der Produkte.

Das Unternehmen ist Teil des Weltkonzerns CRC INDUSTRIES INC., der an vier strategischen Stätten produziert:
– USA
– Europa
– Asien Pazifik
– Neuseeland

Zwei Produktionsstätten in Belgien und UK, sowie sechs eigenständige Tochtergesellschaften kümmern sich in Finnland, Frankreich, Deutschland, Spanien, Schweden und Großbritannien um die europäischen Geschäfte. Alle anderen europäischen Länder decken nationale Händler ab.

Komplettes Produktsortiment an chemischen Hilfsmitteln
Reiniger, Schmiermittel, Korrosionsschutzmittel, Farben und viele andere Problemlöser – bei CRC findet jeder das passende Hilfsmittel für die spezifische Aufgabenstellung. Verschiedene Produktlinien decken heute die einzelnen Marktsegmente im Bereich Automobil und Industrie ab. Unter dem Markennamen KONTAKT CHEMIE nennt das Unternehmen die europaweit führende Marke bei Elektroniksprays sein Eigen.

Der Name SERVISOL steht seit Jahren für hochwertige technische Sprays und Spezialprodukte im Bereich der Kunststoff-Verarbeitung sowie dem Werkzeug- und Formenbau. Sie reiht sich nahtlos in das CRC-Produktsortiment ein.

CRC INDUSTRIES DEUTSCHLAND GMBH
Stefanie Jung
Südring 9
76473 Iffezheim
stefanie.jung@crcind.com
07229-303-209
http://www.crcind.com

Pressemitteilungen

Kunst günstig kaufen.

Die virtuelle Ausstellung wkdfadw bringt Käufer und Künstler zusammen – als Portal mit vielen Vorteilen für beide Seiten.

Menschen lieben Kunst. Sie möchten für Kunst aber in der Regel nur einen überschaubaren Betrag zahlen. Zugleich fehlt es oftmals an Zeit und Geduld, um die zahlreichen Angebote in den unendlichen Weiten des Internets zu sichten. Die virtuelle Ausstellung „Wie kommt der Fisch an die Wand?“, kurz wkdfadw genannt, setzt auf angesagte Qualität in überschaubarer Vielfalt. Unter www.kunst-guenstig-kaufen.de bringt das neue Online-Portal Käufer und Künstler zusammen und bietet beidseitig viele Vorteile.

Käufer können Kunst günstig kaufen. Online und mit wenigen Klicks. Zahlreiche Objekte kosten weniger als 300,00 Euro. Keine Arbeit kostet mehr als 999,00 Euro. Ob Malerei, Skulpturen, Fotografie oder Designobjekte: überschaubare Vielfalt ist garantiert. Anders als bei vergleichbaren Portalen, die überwiegend auf Masse statt Klasse setzen, stehen bei wkdfadw der Künstler als Person und die Qualität seines Angebots im Mittelpunkt. Keiner der ausgesuchten Kreativen offeriert mehr als zehn Bilder oder Objekte. Auch die Gesamtzahl der Arbeiten im Portal wird für den an Kunst interessierten Besucher überschaubar bleiben.
Künstler haben durch das Portal viele Vorteile. Sie lassen Arbeiten wertig und attraktiv präsentieren und können ein professionelles Shop-System nutzen – ohne Galeristen oder einer kostenintensiven Internetpräsenz. Es gibt auch keinerlei Provisionen: Der Verkaufserlös geht komplett an den jeweiligen Künstler. Es entstehen nur geringe Kosten für den Aufwand der inhaltlichen und gestalterischen Pflege des Portals und bei Nutzung des Käufers von paypal. In der Anfangsphase ist dieser Service noch kostenlos: Die ersten zehn Künstler können auf dem Portal für ein Jahr umsonst bis zu zehn ihrer Bilder oder Objekte einstellen. Die Zeit läuft allerdings: Die ersten cleveren Künstler haben das freundliche Einstiegsangebot bereits genutzt.

Die Vermarktung ist nicht des Künstlers Sache. Sie wird für wkdfadw professionell von Mathias Rätsch, Diplom-Designer, Kommunikationswirt und Initiator von wkdfadw geleistet werden. Weil das Budget für Marketing zur offensiven Kommunikation von www.kunst-guenstig-kaufen.de allerdings noch bescheiden ist, wird man vorrangig auf intelligente, crossmediale Wege setzen, um das Portal mit zielgruppenspezifischen Online- und Offline-Maßnahmen bekannt zu machen. Bei Facebook und Twitter ist wkdfadw selbstverständlich bereits vertreten.

www.kunst-guenstig-kaufen.de
Rätsch Communications konzipiert, gestaltet und realisiert intelligente Lösungen für die Unternehmenskommunikation. Der Anspruch ist klar definiert: Wir wollen die Ziele unserer Kunden umsetzen. Auf der Basis von kundenspezifisch entwickelten Strategien bringen wir Ihre Botschaften inhaltlich und visuell auf den Punkt.
Rätsch Communications
Mathias Rätsch
Magdeburger Straße 7
28215 Bremen
info@raetsch.de
0421 5795552
http://www.raetsch.de

Pressemitteilungen

„Alte Kühe sind das Kapital des kleinen Betriebes“

Mehrjährige Vergleichsberechnungen belegen: Nachhaltige und liebevolle Milchviehhaltung ist dem Verschleiss der Nutztiere wirtschaftlich überlegen

Herwig Klemp

„Unsere 25 Milchkühe sind im Schnitt siebeneinhalb Jahre alt. Und unsere älteste Kuh – sie heisst Lexi – ist jetzt 13.“ Bei diesen Worten von Jungbauer Bernd Vollmer staunen die rund 70 Besucher der Milchtagung in Warburg-Hardehausen nicht schlecht. Den dort am 28. Februar 2011 versammelten Praktikern muss der 34-jährige Bioland-Milcherzeuger nicht erst erläutern, dass in einem normalen Betrieb nur wenige Kühe älter als drei Jahre werden. Es gilt als ökonomisch sinnvoll, die Tiere bereits bei eher kleinen Krankheitssymptomen zum Schlachthof zu bringen.

Auf dem Vollmerschen Hof wird traditionell versucht, kranke Tiere mit homöopathischen Mitteln zu kurieren. Für Senior Herrmann Vollmer gebietet das einfach schon die Liebe zum Tier. Darüber hinaus hat er aber die Worte seines Vaters im Ohr. Der lehrte ihn einst: „Alte Kühe sind das Kapital des kleinen Betriebes.“ Bernd Vollmer hat diese Werthaltungen und das Wissen von Vater und Großvater verinnerlicht. Trotzdem hat er sich die Mühe gemacht, über einen mehrjährigen Zeitraum die wirtschaftliche Seite des traditionsreichen Vorgehens mit der heute gängigen Praxis der Milcherzeugung zu vergleichen. Beraten von Fachleuten der Landwirtschaftskammer hat er beispielsweise die Kosten für die Aufzucht von Kühen einbezogen und auch berücksichtigt, dass deren Milchleistung anfangs nur langsam zunimmt. Bernd Vollmers Vergleichsberechnungen belegen: Die nachhaltige Tierhaltung ist deutlich wirtschaftlicher als der verbreitete Weg.

Die Nutzungsdauer von Vollmers Milchkuhherde liegt nicht nur fünf Jahre höher als der bundesdeutsche Durchschnitt. Überrascht waren die anwesenden Praktiker auch von der Relation zwischen Futtereinsatz und Milchleistung: Zusätzlich zum Grundfutter aus Gras, Heu und Silage gibt es nur wenig Kraftfutter: Etwa 1,5 Kilogramm erhalten die Tiere pro Tag an Hafer-Gerste-Gemenge. Aus diesen Futtergaben bringen die Bio-Kühe auf dem Vollmerschen Hof in Rheda-Wiedenbrück 7.500 Kilogramm Milch pro Tier und Jahr. Eine stolze Leistung!

Erzeugt wird das Kraftfutter auf dem eigenen Hof. Etwa die Hälfte der 34 ha Betriebsfläche sind Grünland, der Rest Ackerland. Als Kulturarten erzeugen Vollmers Kleegras, Sommerweizen, Winterroggen, Dinkel, Silomais, Kartoffeln und Hafer-Sommergerste.

34 Hektar Betriebsfläche, 25 Kühe: das Ganze in der Niederung der Ems in Rheda-Wiedenbrück, auf sandigem und sandig-lehmigem Boden mit nur 15 bis 50 Bodenpunkten. Über den Äckern von Vollmers Biohof jubilieren im Frühjahr noch Feldlerchen. Überall aber hört man, Milchbauern wären ganz besonders von einer Agrarpolitik und einem Markt betroffen, die gnadenlos zu stetigem Wachstum zwingen, um über die steigende Produktionsmenge die sinkenden Erzeugerpreise zu kompensieren. Selbst Bio-Milcherzeuger halten im Durchschnitt schon fast 60 Kühe.

Wie sehen Vollmers in die Zukunft? Denken sie an eine Erweiterung ihres Betriebes? Der Jungbauer antwortet eher philosophisch: „Immer mehr, mehr, mehr und ständig vergrößern, das ist keine Lösung. Bäume wachsen auch nicht in den Himmel. Krebs wuchert bis er seinen Wirt zerstört.“ Worauf es seiner Ansicht nach wirklich ankommt: „Gut und genau sein in dem was man tut – und seine Aufgaben mit Sparsamkeit, Ehrgeiz und Liebe anpacken.“

Aus dem Mund eines Jungbauern, der als Familienvater auch an kommende Generationen denkt, klingt das als Maxime ungewohnt. Ein wenig fremd mutet es an, klingt als unternehmerischer Wahlspruch in manch einem Ohr vielleicht weltfremd. Das ist Bernd Vollmer jedoch keineswegs. Sonst wären die eingangs erwähnten 70 Praktiker nicht so begeistert gewesen von seiner Botschaft.

Zur Erläuterung der Bodenpunkte: Deutschlands ertragreichste Böden liegen in der Magdeburger Börde. Sie wurden bei Einführung der Bodenpunkte oder Ackerzahl gleich 100 gesetzt. 50 Bodenpunkte entsprechen einer Bodenqualität, die die Hälfte der Erträge der Spitzenböden bringt. Äcker mit weniger als 20 Punkten gelten als landwirtschaftlich kaum nutzbar. Mehr Infos über Landwirtschaft, Umweltschutz und nachhaltiges Leben auf
Dipl.-Psych. Herwig Klemp ist freier Journalist und Initiator der Internet-Plattform Landsicht.net. Sein Themenbereich: Natur und Landschaft in Abhängigkeit von menschlichem Wirtschaften. – Autor zahlreicher Bücher über Landschaften.
Herwig Klemp
Herwig Klemp
Im Ort 4
26203 Wardenburg
04407-717671

herwig.klemp@t-online.de

Pressekontakt:
Landsicht.net
Herwig Klemp
Im Ort 4
26203 Wardenburg
herwig.klemp@t-online.de
04407-717671
http://www.landsicht.net